Sie sind auf Seite 1von 1

NUR FÜR ABONNENTEN

VON
INSOLVENZVERFAHREN,
LASTSCHRIFTEN, BELIEFERUNG

BILD klärt 14
brennende Fragen
zur BEV-Pleite

Das BEV-Schild vor den Büros in Offenburg. Der


eingetragene Firmensitz in München ist
dagegen verwaist
Foto: Achim Keller

Von: FRANK OCHSE


04.02.2019 - 16:54 Uhr

Ich habe 2017 auch über die Pleite


von Air Berlin berichtet. Auch
damals gab es viele Opfer. Doch die
Resonanz auf die Insolvenz des
umstrittenen Strom-Discounters
BEV Energie ist rekordverdächtig.

Der Grund: Viele Leser sind mit dem


Thema überfordert, haben Angst um
Ihr Geld, das die BEV Ihnen noch
schuldet. 

Gemeinsam mit Experten gebe ich


Antworten auf 14 brennende Fragen
zur Strom-Pleite. Es geht um das
Insolvenzverfahren, die Belieferung,
die Zahlung von Abschlägen und die
Rettung des eigenen Guthabens.

1. Werden Kunden weiter von


BEV beliefert?

Nein, mittlerweile haben bei allen ca.


500 000 BEV-Kunden die
Grundversorger die Belieferung mit
Strom und Gas übernommen. Insofern
müssen Sie für ab Ende Januar auch
keine neuen Abschläge an BEV
leisten. Der Grundversorger wird Sie
über Ihr neues Vertragsverhältnis
informieren oder hat es schon getan.

2. Zieht BEV noch Geld ein?

Der Insolvenzverwalter teilte vor ein


paar Tagen mit: „Der nächste
Lastschrifteinzug Ihres Entgeltes für
den Monat Februar 2019 wird nicht
mehr erfolgen.“

ANZEIGE

LESEN SIE AUCH

WIE KANN ICH NOCH GELD


RETTEN?
So holen sich BEV-Kunden
ihr Geld zurück
BILLIG-ANBIETER BEANTRAGT
INSOLVENZ
Strom-Wut! Was BEV-
Kunden jetzt tun sollten

3. Muss ich bei BEV trotzdem


noch kündigen?

Das ist rechtlich umstritten. Die BEV


behauptet, dass der Verbraucher
keine Kündigung erklären müsse.

Udo Sieverding von der


Verbraucherzentrale NRW: „Sie
sollten trotzdem den Vertrag
vorsorglich außerordentlich
kündigen und dies mit der
Liefereinstellung begründen.“

Der Experte rät gleichzeitig – wenn


noch nicht geschehen – das SEPA-
Mandat (also die
Einzugsermächtigung) zu widerrufen.
Sicher ist sicher!

4. Ich habe Abschläge per


Dauerauftrag überwiesen. Was
nun?

Wenn Sie die Überweisung nicht mehr


stoppen können (geht nur VOR
Gutschrift auf den BEV-Konto), ist das
Geld erst mal weg.

Der Insolvenzverwalter schreibt: „Wir


bitten die Stromkunden der BEV ab
sofort keine Vorauszahlungen für die
Monate ab Februar 2019 zu leisten.“

Sie müssen das Guthaben zur so


genannten Insolvenztabelle
anmelden. Dazu müssen Sie aber
warten, bis das Insolvenzverfahren
eröffnet wird.

LESEN SIE AUCH

KUNDEN FÜRCHTEN UM IHR GELD


6 Tricks von BEV Energie –
und was Sie dagegen tun
können
WICHTIGES ZUM STROM-DRAMA
Ihre Beschwerde an BEV
landet in diesem
Gewerbegebiet

AUCH INTERESSANT

ÜBERWACHUNGSKAMERAS
ANZEIGE
IM TEST
So können Sie die
besten Modelle
identifizieren
DIE PATS HABEN ANZEIGE
GEWONNEN!
Wir haben die Super
Bowl Sieger-
Kollektion bei uns im
Shop!

5. Soll ich Lastschriften


zurückbuchen lassen?

Die Verbraucherzentrale: „Rein


technisch ist es möglich, Abschläge,
die in der Vergangenheit von der BEV
per Lastschrift abgebucht worden
sind, zurückzuholen und mit dem
Guthaben aufzurechnen.“

Trotzdem dürfen Sie natürlich nicht


wahllos Abbuchungen widerrufen.
Teilen Sie BEV genau mit, warum Sie
das gemacht haben und dass Sie
eventuelle Fehlbeträge natürlich
sofort an den Insolvenzverwalter
überweisen werden.

6. Wie ist der


Insolvenzverwalter zu
erreichen?

Zurzeit gar nicht! Zum vorläufigen


Insolvenzverwalter wurde
Rechtsanwalt Axel W. Bierbach aus
der Kanzlei „Müller-Heydenreich
Bierbach & Kollegen“ aus München
bestellt.

Die Kanzlei ist aufgrund der vielen


Anrufe zurzeit nicht erreichbar.
Kunden – so heißt es – sollen sich
weiter an BEV wenden.

7. Was macht BEV-Chef Dr.


Ralph Steger (53) jetzt?

Steger führt weiterhin operativ die


Geschäfte – vermutlich aus den Büros
in Offenburg in Baden-Württemberg.
Wichtige Entscheidungen muss er
aber mit Bierbach abstimmen.

8. Wird Kundenpost noch


bearbeitet?

Pro Tag dürften zehntausende E-Mails,


Brief und Faxe eingehen. Wie BILD
erfuhr, haben sich viele BEV-
Mitarbeiter krank gemeldet.

Ich wollte von Steger wissen, wie


lange die Bearbeitungszeit zurzeit
ist. Keine Antwort! Rechnen Sie mit
mehreren Wochen, wenn nicht sogar
Monaten.

9. Wie soll ich mit BEV


kommunizieren?

Den Anruf bei der überlasteten BEV-


Hotline halte ich für
Zeitverschwendung.

Mein Rat: Machen Sie alles


schriftlich. Am besten per FAX, E-
Mail und Einwurf-Einschreiben.
Dann haben Sie auf jeden Fall einen
Nachweis.

Einschreiben mit Rückschein werden


nicht angenommen, da am Firmensitz
in München niemand mehr ist. Die
Post wird umgeleitet nach Offenburg.
"

ANZEIGE

10. Wann bekomme ich eine


Schlussrechnung?

Sie haben Anspruch auf eine


Schlussrechnung. Wann Sie die
erhalten, ist aber völlig unklar. Es
könnten auch mehrere kommen. Es
kommt darauf an, ob Sie gegenüber
der BEV im Rückstand sind oder ob
Sie noch Guthaben haben.

Prüfen Sie die Schlussrechnung


sorgfältig und überweisen Sie
eventuelle Rückstände sofort an den
Insolvenzverwalter – nicht an die
BEV.

11. Wann kann ich meine


Forderungen anmelden?

Zurzeit unklar. Derzeit wird geprüft,


ob das Insolvenzverfahren eröffnet
werden kann. Ich gehe davon aus,
dass Sie vor April noch gar nichts
einreichen können. Geduld ist gefragt.

12. Mein Vertrag mit BEV sollte


im März beginnen – was nun?

Wegen der Insolvenz wird es dazu


nicht kommen. Sie sollten sich schon
jetzt einen neuen Versorger suchen.

13. Mein neuer Grundversorger


hat sich noch nicht gemeldet

Warten Sie noch etwas ab. Trotzdem


sollten Sie sich schon einen neuen
Anbieter suchen, da Sie beim
Grundversorger im teuren
Grundversorger-Tarif eingegliedert
sind. Oder fragen Sie den
Grundversorger nach Rabatten.

Die Grundversorgung kann man


jederzeit
Menü mit einer Frist von zwei
Zur Sport-
Homepage
Wochen kündigen.

14. Müssen Check24 und


Verivox mit Konsequenzen
rechnen?

In jedem Fall ein großer


Vertrauensverlust für die beiden
Vergleichsportale, da sie in großen Stil
Neukunden zur BEV gespült haben
und dadurch sehr viel Geld an
Provisionen von BEV kassiert haben.
Zumindest Check24 hat diese auch
von BEV
 bekommen,
ausgezahlt  
erfuhr ich.

Aber: Bis Ende 2018 waren


Finanzprobleme noch nicht bekannt.

Check24 schreibt: „Als Entschädigung


für die unerfreulichen Erfahrungen
schenkt CHECK24 Kunden zudem 30
EUR in Form eines Gutscheins.“ 

Schreiben Sie mir:


sparfochs@bild.de

MEHR AUS DEM NETZ

ANZEIGE

OUTFITTERY
Männer: So seht Ihr gut aus - in nur
wenigen Klicks

ANZEIGE

WIRKAUFENDEINAUTO.DE
Wir kaufen dein Auto. In nur 1
Minute den Wert deines PKW…
berechnen

ANZEIGE

MOEBEL.DE
Diese Betten musst du gesehen
haben.

MEHR VON UNS

AUF MALLORCA
Esther Schweins rettet Mann das Leben

KEINE BENZINER UND DIESEL MEHR


Wie das Motoren-Aus die Industrie
verändert

GIBT ES DAS MOBBING-OPFER?


Diese Dinge können Eltern für ihre Kinder
tun

MISSBRAUCH AUF CAMPINGPLATZ


Er ist der Komplize des Kinderschänders

NACH KRITIK DES TV-EXPERTEN


Lewy-Berater geht auf Hamann los

ANZEIGE

125 KILO ANFUTTERN, 12 STUNDEN TRAINING


Darum ist Football der härteste
Sport der Welt

empfohlen von Taboola

ANZEIGE

 Zum Seitenanfang

HOME NEWS

POLITIK GELD

SPORT BUNDESLIGA

VIDEO UNTERHALTUNG

BILDPLUS AUTO

LIFESTYLE REISE

RATGEBER DIGITAL

BILD DEALS REGIONAL

Impressum Kontakt Datenschutz

Klassische Ansicht