Sie sind auf Seite 1von 2

Hartnäckige Mitbewohner – Bettwanzen

Rasant verbreiten sich die Bettwanzen in Zürich –


sind sie einmal da, wird man sie fast nicht mehr
los. Obwohl inzwischen die meisten schon einmal
davon gehört haben, will man eigentlich auch
möglichst nichts über sie wissen.
Denn man ist ja selbst hygienisch und Bettwan-
zen sind ja immer ein Zeichen mangelnder Sau-
berkeit. Nur ist leider dieser weit verbreitete Ge-
danke völlig falsch.

Was sind Bettwanzen? umliegen. Beim Kauf von gebrauchten Möbel-


stücken empfiehlt es sich, dieses auf Kotspuren
Bettwanzen galten in Europa lange Zeit als prak-
zu untersuchen. Das können Sie übrigens auch
tisch ausgestorben, in den letzten 15 Jahren tra-
in Ihrem Hotelzimmer machen: Matratze hoch-
ten diese aber immer häufiger wieder auf, in ei-
heben –– und die Ränder des Bettgestells auf
nigen Städten sogar explosionsartig. Die Käfer
Kot untersuchen. Sollten Sie etwas finden, be-
sind ausgewachsen ungefähr 4.5 bis 6.5 mm
stehen Sie umgehend auf ein neues Zimmer.
gross und sind oftmals in der Nähe von Ruhe-
und Liegeplätzen der Menschen, also in Wohn- Sind Sie unsicher, ob Sie auf der letzten Reise
und Schlafzimmer anzutreffen. nicht doch von Bettwanzen befallen wurden?
Packen Sie Ihr Gepäck umgehend zu Hause aus,
am besten in der Badewanne. Die Wäsche sor-
Wie und wo kann man Bettwanzen auflesen? tieren und in Plastiksäcken luftdicht verschlies-
sen bis man diese wäscht. Die Wäsche mit min-
Diese Gefahr lauert heute leider überall und hat
destens 40° – besser mit 60° – waschen. Danach
nichts mit mangelnder Hygiene zu tun – denn
die Waschmaschine zwingend bei mindestens
dieses Gerücht ist völlig falsch. Vielleicht haben
60° leer waschen lassen – die Waschmaschine
Sie kürzlich eine hübsche neue Kommode in der
ist der häufigste Verursacher für die Verbreitung
Brockenstube Ihres Vertrauens gekauft oder wa-
von Bettwanzen.
ren auf Reisen – egal ob in Indien in einem Hos-
tel, in einem Businesshotel in London oder in ei- Gefährdete Gegenstände, die nicht gewaschen
nem Luxusbunker auf den Malediven. Die Bett- werden können (Wecker, Plüschtiere, usw.)
wanzen tauchen überall auf, jede Reise und je- ebenfalls luftdicht in Plastikbeutel verschliessen
der Kauf eines gebrauchten Möbelstücks stel- und über mehrere Tage in den Gefrierschrank
len ein potentielles Risiko dar. legen.

Wie kann man sich schützen? Wie merkt man, dass man Bettwanzen hat?
Stellen Sie auf Reisen Ihr Gepäck nie unter das Das ist schwierig festzustellen, nur etwa 60%
Bett, am besten weit weg davon, (z.B. Eingangs- der Betroffenen reagieren allergisch auf die
bereich) und lassen Ihren Koffer nicht offen her- Bisse und merken diese überhaupt. Zudem kann
es sein, dass sich
die allergische Re-
aktion erst Wochen Wie ist das Vorgehen bei einem Befall?
danach sichtbar 1. Melden Sie es dem Juwo unverzüglich,
macht. Es handelt sich der Aufwand für die Bekämpfung ist
meistens um viele rote enorm mühsam und wird um ein vielfa-
Stiche die reihenartig ches verschlimmert, je länger Sie zögern.
angeordnet sind. Oft- 2. Lassen Sie niemanden mehr ins Zimmer
mals sind Körperteile bevor die Schädlingsexperten
Wie ist das Vorgehen bei einem Befall?vor Ort sind.
betroffen, die nicht zu-
gedeckt sind: Arme, Füsse, Beine, Nacken und 3. Sie
Melden Handtücher und unverzüglich,
es dem Juwo Bettwäsche luftdicht
der Auf-in
Kopf. Ein zusätzlicher Indikator sind kleine Blutfle- Plastiksäcken verschliessen und
wand für die Bekämpfung ist enorm mühsam im Zim-
und
cken auf Pyjama oder Laken. Manchmal rötet sich mer lassen.
wird um ein vielfaches verschlimmert, je länger Sie
die Haut auch nur etwas oder aber es treten sogar zögern.
4. Benützen Sie die Waschmaschine nicht o-
Blutergüsse auf. der lassen Sie bei
sie mit mind. 60° laufen.
Lassen Sie niemanden Ihnen übernachten.
Falls Sie nicht allergisch darauf reagieren oder viel- 5. Unter
Handtücher undkeinen Umständen
Bettwäsche Gegenstände
luftdicht in Plastiksä-
leicht den Verdacht haben, gilt es, das Zimmer zu aus dem Zimmer
cken verschliessen und im/Zimmer
aus derlassen.
Wohnung ent-
durchsuchen. Bettwanzen lieben Wärme und Dun- fernen – egal ob Kleidungsstücke (inkl. Er-
kelheit, oftmals verstecken Sie sich tagsüber in Rit- Benützensatzkleider
Sie die Waschmaschine
für auswärtigenicht oder lassen
Übernachtun-
zen, Reissverschlüssen von Matratzen, Kommo- Sie sie anschliessend mit mind. 60° leer laufen.
gen), Taschen, Rucksäcke, Laptop oder
den, auf dem Rost, am Bettgestell, in Steckdosen Möbelstücke.
Unter keinen Umständen Gegenstände aus dem
oder Dübellöchern, Sockelleisten – also überall,
Zimmer / aus der Wohnung entfernen – egal ob
wo sie ungestört sind. Wahrscheinlich finden Sie
Kleidungsstücke (inkl. Ersatzkleider für auswärtige
keine Bettwanzen, aber deren Kot. Um diesen zu
Übernachtungen), Taschen, Rucksäcke, Laptop o-
sehen, empfiehlt es sich mit Lupe und Taschen-
der Möbelstücke.
lampe zu suchen – der Kot ist nur gut 0.5 bis
1.0 mm gross.

Melden Sie sich lieber einmal zu viel falls Sie den Verdacht
auf Bettwanzen haben – denn dank frühzeitiger Erkennung
können Ihnen wie auch dem Juwo viele Nerven und Kosten
erspart werden.

Version September 2017/flo

Das könnte Ihnen auch gefallen