Sie sind auf Seite 1von 156

B&R X67 I/O System

Anwenderhandbuch

Version: 1.3 (Mai 2003)


Best. Nr.: MAX67-0

Inhaltliche Änderungen dieses Handbuches behalten wir uns ohne Ankündigung vor. Die
Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H. haftet nicht für technische oder drucktech-
nische Fehler und Mängel in diesem Handbuch. Außerdem übernimmt die Bernecker + Rainer
Industrie-Elektronik Ges.m.b.H. keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt auf Liefe-
rung, Leistung und Nutzung dieses Materials zurückzuführen sind. Wir weisen darauf hin, dass
die in diesem Dokument verwendeten Soft- und Hardwarebezeichnungen und Markennamen
der jeweiligen Firmen dem allgemeinen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichen Schutz
unterliegen.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 1


2 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch
Kapitel 1: Allgemeines

Kapitel 2: Montage

Kapitel 3: Module B&R X67

Kapitel 4: Zubehör

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 3


4 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch
Stichwortverzeichnis

Bestellnummernindex

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 5


6 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 1: Allgemeines ................................................................... 13


1. Handbuchhistorie ................................................................................................................ 13
2. Einleitung ............................................................................................................................ 13
3. Kommunikation ................................................................................................................... 15
4. Power Supply ...................................................................................................................... 16
5. Produkt Features allgemein ................................................................................................ 17

Kapitel 2: Montage .......................................................................... 19


1. Abmessungen ..................................................................................................................... 19
1.1 Modulabmessungen ...................................................................................................... 19
2. Montageanleitung ............................................................................................................... 20
2.1 Allgemein ....................................................................................................................... 20
2.2 Nutsteinmontage ........................................................................................................... 21
2.3 Montage auf Montageblech ........................................................................................... 22

Kapitel 3: Module B&R X67 ............................................................ 23


1. Modulübersicht ................................................................................................................... 23
1.1 Bezeichnungen alphabetisch ........................................................................................ 23
1.2 Nach Gruppen ............................................................................................................... 25
2. Netzteilmodule .................................................................................................................... 26
2.1 Allgemeines ................................................................................................................... 26
2.1.1 Übersicht ................................................................................................................. 26
2.2 PS1300 .......................................................................................................................... 27
2.2.1 Allgemeines ............................................................................................................ 27
2.2.2 Bestelldaten ............................................................................................................ 27
2.2.3 Technische Daten ................................................................................................... 27
2.2.4 Status LEDs ............................................................................................................ 29
2.2.5 Anschlusselemente ................................................................................................. 29
2.2.6 X2X Link .................................................................................................................. 30
2.2.7 Modulversorgung 24 VDC ....................................................................................... 30
3. Bus Controller Module ........................................................................................................ 31
3.1 Allgemeines ................................................................................................................... 31
3.1.1 Feldbus ................................................................................................................... 31
3.1.2 Digitalteil ................................................................................................................. 31
3.1.3 Netzteil .................................................................................................................... 32
3.2 Übersicht ....................................................................................................................... 32
3.3 BC7321 ......................................................................................................................... 33
3.3.1 Allgemeines ............................................................................................................ 33
3.3.2 Bestelldaten ............................................................................................................ 33
3.3.3 Technische Daten ................................................................................................... 33
3.3.4 Status LEDs ............................................................................................................ 37
3.3.5 Anschlusselemente ................................................................................................. 38
3.3.6 CAN Schnittstelle .................................................................................................... 38
3.3.7 X2X Link .................................................................................................................. 39
3.3.8 Digitale Ein-/Ausgänge ........................................................................................... 39

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 7


Inhaltsverzeichnis

3.3.9 Modulversorgung 24 VDC ....................................................................................... 40


3.3.10 Knotennummer und Startbaudrate ........................................................................ 41
3.3.11 Automatische Baudratenerkennung ...................................................................... 42
3.3.12 Systemkonfiguration ............................................................................................. 43
3.3.13 Digitalteil ............................................................................................................... 46
4. Digitale Eingangsmodule .................................................................................................... 47
4.1 Allgemeines ................................................................................................................... 47
4.1.1 Eingangsfilter .......................................................................................................... 47
4.1.2 Übersicht ................................................................................................................. 47
4.2 DI1371 ........................................................................................................................... 48
4.2.1 Allgemeines ............................................................................................................ 48
4.2.2 Bestelldaten ............................................................................................................ 48
4.2.3 Technische Daten ................................................................................................... 48
4.2.4 Status LEDs ............................................................................................................ 50
4.2.5 Anschlusselemente ................................................................................................. 50
4.2.6 X2X Link .................................................................................................................. 51
4.2.7 Digitale Eingänge .................................................................................................... 51
4.2.8 Modulversorgung 24 VDC ....................................................................................... 52
4.2.9 Eingangsschema .................................................................................................... 53
4.2.10 Moduladressierung ............................................................................................... 53
4.2.11 Register ................................................................................................................. 54
4.2.12 Register zyklisch (Bank 0) .................................................................................... 54
4.2.13 Register azyklisch (Bank 32) ................................................................................ 54
4.2.14 Funktionsmodelle .................................................................................................. 55
5. Digitale Ausgangsmodule ................................................................................................... 56
5.1 Allgemeines ................................................................................................................... 56
5.1.1 Schutzbeschaltung .................................................................................................. 56
5.1.2 Übersicht ................................................................................................................. 56
5.2 DO1332 ......................................................................................................................... 57
5.2.1 Allgemeines ............................................................................................................ 57
5.2.2 Bestelldaten ............................................................................................................ 57
5.2.3 Technische Daten ................................................................................................... 57
5.2.4 Status LEDs ............................................................................................................ 59
5.2.5 Anschlusselemente ................................................................................................. 60
5.2.6 X2X Link .................................................................................................................. 60
5.2.7 Digitale Ausgänge ................................................................................................... 61
5.2.8 Modulversorgung 24 VDC ....................................................................................... 61
5.2.9 Ausgangsschema ................................................................................................... 62
5.2.10 Ausgangsüberwachung ........................................................................................ 62
5.2.11 Schalten induktiver Lasten .................................................................................... 63
5.2.12 Derating bei 2 x 2 A je Gruppe .............................................................................. 63
5.2.13 Moduladressierung ............................................................................................... 64
5.2.14 Register ................................................................................................................. 64
5.2.15 Register zyklisch (Bank 0) .................................................................................... 65
5.2.16 Register azyklisch (Bank 32) ................................................................................ 66
5.2.17 Funktionsmodelle .................................................................................................. 66

8 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Inhaltsverzeichnis

6. Digitale Mischmodule .......................................................................................................... 67


6.1 Allgemeines ................................................................................................................... 67
6.1.1 Übersicht ................................................................................................................. 67
6.2 DM1321 ......................................................................................................................... 68
6.2.1 Allgemeines ............................................................................................................ 68
6.2.2 Bestelldaten ............................................................................................................ 68
6.2.3 Technische Daten ................................................................................................... 68
6.2.4 Status LEDs ............................................................................................................ 71
6.2.5 Anschlusselemente ................................................................................................. 72
6.2.6 X2X Link .................................................................................................................. 72
6.2.7 Digitale Ein-/Ausgänge ........................................................................................... 73
6.2.8 Modulversorgung 24 VDC ....................................................................................... 73
6.2.9 Ein-/Ausgangsschema ............................................................................................ 74
6.2.10 Überwachung der Modulversorgung ..................................................................... 74
6.2.11 Ausgangsüberwachung ........................................................................................ 74
6.2.12 Schalten induktiver Lasten .................................................................................... 75
6.2.13 Moduladressierung ............................................................................................... 75
6.2.14 Register ................................................................................................................. 76
6.2.15 Register zyklisch (Bank 0) .................................................................................... 76
6.2.16 Register azyklisch (Bank 32) ................................................................................ 79
6.2.17 Funktionsmodelle .................................................................................................. 79
7. Analoge Mischmodule ........................................................................................................ 81
7.1 Allgemeines ................................................................................................................... 81
7.1.1 Übersicht ................................................................................................................. 81
7.2 AM1223 ......................................................................................................................... 82
7.2.1 Allgemeines ............................................................................................................ 82
7.2.2 Bestelldaten ............................................................................................................ 82
7.2.3 Technische Daten ................................................................................................... 82
7.2.4 Status LEDs ............................................................................................................ 85
7.2.5 Anschlusselemente ................................................................................................. 86
7.2.6 X2X Link .................................................................................................................. 86
7.2.7 Analoge Eingänge ................................................................................................... 87
7.2.8 Analoge Ausgänge .................................................................................................. 87
7.2.9 Modulversorgung 24 VDC ....................................................................................... 88
7.2.10 Ein-/Ausgangsschema .......................................................................................... 89
7.2.11 Überwachung der Modulversorgung ..................................................................... 90
7.2.12 Moduladressierung ............................................................................................... 90
7.2.13 Register ................................................................................................................. 90
7.2.14 Register zyklisch (Bank 0) .................................................................................... 91
7.2.15 Register azyklisch (Bank 32) ................................................................................ 91
7.2.16 Funktionsmodelle .................................................................................................. 92
7.3 AM1323 ......................................................................................................................... 93
7.3.1 Allgemeines ............................................................................................................ 93
7.3.2 Bestelldaten ............................................................................................................ 93
7.3.3 Technische Daten ................................................................................................... 93
7.3.4 Status LEDs ............................................................................................................ 96
7.3.5 Anschlusselemente ................................................................................................. 97

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 9


Inhaltsverzeichnis

7.3.6 X2X Link .................................................................................................................. 97


7.3.7 Analoge Eingänge ................................................................................................... 98
7.3.8 Analoge Ausgänge .................................................................................................. 98
7.3.9 Modulversorgung 24 VDC ....................................................................................... 99
7.3.10 Ein-/Ausgangsschema ........................................................................................ 100
7.3.11 Überwachung der Modulversorgung ................................................................... 101
7.3.12 Moduladressierung ............................................................................................. 101
7.3.13 Register ............................................................................................................... 101
7.3.14 Register zyklisch (Bank 0) .................................................................................. 102
7.3.15 Register azyklisch (Bank 32) .............................................................................. 102
7.3.16 Funktionsmodelle ................................................................................................ 103
8. Temperaturmodule ........................................................................................................... 104
8.1 Allgemeines ................................................................................................................. 104
8.1.1 Übersicht ............................................................................................................... 104
8.1.2 Programmierung ................................................................................................... 104
8.2 AT1322 ........................................................................................................................ 105
8.2.1 Allgemeines .......................................................................................................... 105
8.2.2 Bestelldaten .......................................................................................................... 105
8.2.3 Technische Daten ................................................................................................. 106
8.2.4 Status LEDs .......................................................................................................... 108
8.2.5 Anschlusselemente ............................................................................................... 109
8.2.6 X2X Link ................................................................................................................ 109
8.2.7 Analoge Eingänge ................................................................................................. 110
8.2.8 Modulversorgung 24 VDC ..................................................................................... 110
8.2.9 Eingangsschema .................................................................................................. 111
8.2.10 Überwachung der Modulversorgung ................................................................... 112
8.2.11 Moduladressierung ............................................................................................. 112
8.2.12 Register ............................................................................................................... 112
8.2.13 Register zyklisch (Bank 0) .................................................................................. 113
8.2.14 Register azyklisch (Bank 32) .............................................................................. 116
8.2.15 Funktionsmodelle ................................................................................................ 117
8.3 AT1402 ........................................................................................................................ 119
8.3.1 Allgemeines .......................................................................................................... 119
8.3.2 Bestelldaten .......................................................................................................... 119
8.3.3 Technische Daten ................................................................................................. 120
8.3.4 Status LEDs .......................................................................................................... 122
8.3.5 Anschlusselemente ............................................................................................... 123
8.3.6 X2X Link ................................................................................................................ 123
8.3.7 Analoge Eingänge ................................................................................................. 124
8.3.8 Modulversorgung 24 VDC ..................................................................................... 124
8.3.9 Eingangsschema .................................................................................................. 125
8.3.10 Überwachung der Modulversorgung ................................................................... 125
8.3.11 Moduladressierung ............................................................................................. 125
8.3.12 Register ............................................................................................................... 126
8.3.13 Register zyklisch (Bank 0) .................................................................................. 127
8.3.14 Register azyklisch (Bank 32) .............................................................................. 131
8.3.15 Funktionsmodelle ................................................................................................ 131

10 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Inhaltsverzeichnis

Kapitel 4: Zubehör B&R X67 ........................................................ 133


1. Kabel ................................................................................................................................. 133
1.1 Übersicht ..................................................................................................................... 133
1.2 Bestellschlüssel ........................................................................................................... 135
1.3 Sensorkabel analog ..................................................................................................... 136
1.3.1 Technische Daten ................................................................................................. 136
1.3.2 X67CA0A41.0020 ................................................................................................. 137
1.4 Sensorkabel digital ...................................................................................................... 138
1.4.1 Technische Daten ................................................................................................. 138
1.4.2 X67CA0D40.0020 ................................................................................................. 139
1.5 Modulversorgungskabel .............................................................................................. 140
1.5.1 Technische Daten ................................................................................................. 140
1.5.2 X67CA0P00.cccc .................................................................................................. 141
1.5.3 X67CA0P20.cccc .................................................................................................. 141
1.6 X2X Link Kabel ............................................................................................................ 142
1.6.1 Technische Daten ................................................................................................. 142
1.6.2 X67CA0X01.cccc .................................................................................................. 143
1.6.3 X67CA0X21.cccc .................................................................................................. 144

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 11


Inhaltsverzeichnis

12 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Allgemeines • Handbuchhistorie

Allgemeines
Kapitel 1
Kapitel 1 • Allgemeines

1. Handbuchhistorie

Version Datum Best. Nr. und Bezeichnung Kommentar


1.3 Mai 2003 MAX67-0 Neue Module aufgenommen (BC7321, AT1322, AT1402)
B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch Softwarebeschreibung für DO1332 und AM1323 aufgenommen
Sensorkabel digital und analog aufgenommen
1.2 August 2002 MAX67-0 Kabelbeschreibung aufgenommen
B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch
1.1 Juli 2002 MAX67-0 Softwarebeschreibung für DI1371, DM1321 und AM1223 aufge-
B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch nommen
1.0 Juni 2002 MAX67-0 Erstauflage
B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch

Tabelle 1: Handbuchhistorie

2. Einleitung

Dezentrale Maschinenkonzepte verlangen im zunehmenden Maße nach verteilten I/O-Konzep-


ten. Idealerweise montiert man diese Komponenten direkt vor Ort, an fast jede Stelle der Ma-
schine. Die Bedingung dafür sind I/O-Module, die die Schutzart IP67 erfüllen.

Das dezentrale B&R X67 I/O System stellt für alle diese Anforderungen die optimale Lösung dar.
Damit sind Kostenreduktions-Potenziale in den Bereichen Verkabelung, Schaltschrank, Inbe-
triebnahme und Service realisierbar. Durch den konsequent dezentralen Aufbau bietet das X67
I/O System größte mögliche Flexibilität.

Voraussetzung für den uneingeschränkten Einsatz eines dezentralen I/O-Systems ist eine ent-
sprechende Performance. B&R X67 bietet hier beste Voraussetzungen: Die Updatezeit liegt bei
1000 digitalen und zusätzlich 50 analogen I/Os unter einer Millisekunde!

Es können maximal 253 Module pro Strang betrieben werden, bei einem Abstand von bis zu
100 m zwischen zwei Modulen.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 13


Allgemeines • Einleitung

Wesentlicher Bestandteil der X67 Konstruktion ist das ausgefeilte EMV Konzept. Dabei wird die
Schirmung des Kabels über den Stecker in durchgängiger 360° Abschirmung in das X67 Modul
eingebracht. Innerhalb des X67 Gehäuses kontaktieren alle Komponenten, einschließlich der
Bodenplatte, auf die selbe Masse. Als letztes Glied der Kette verbindet die Befestigungsschrau-
be das Bodenblech mit dem Maschinenteil und schafft damit den nahtlosen Massekontakt vom
Kabel auf die Maschine. Diese Verbindung ist bei Busanschlüssen und bei Analoganschlüssen
in M12 gegeben.

Abbildung 1: X67 I/O System EMV Konzept

14 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Allgemeines • Kommunikation

3. Kommunikation

Allgemeines
Kapitel 1
Ziel der Entwicklung war es, die einzelnen Module von der Backplane zu lösen um ein echtes
dezentrales System zu erreichen. Beim X67 I/O System ersetzt ein Kabel die herkömmliche
Rückwand und verbindet die Module untereinander. Der Name dieser ’dezentralisierten Back-
plane’: X2X Link.

Das X67 I/O System bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten: X2X Link direkt an CPUs bzw.
IPCs mit aPCI-Modulen oder PCI-Karten. Indirekt bzw. zum Anschluss an Nicht-B&R CPUs über
die verschiedenen Feldbusse CAN, CANopen, DeviceNet, PROFIBUS DP und ETHERNET Po-
werlink.

Abbildung 2: X67 I/O System Kommunikation

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 15


Allgemeines • Power Supply

4. Power Supply

Die dezentrale Bauweise erlaubt ein beliebiges Zusammenfassen von Modulen zu unterschied-
lichen Spannungsversorgungsgruppen. Damit können z. B. verschiedene Module auf unter-
schiedliche Potenzialabsicherungen gelegt oder unterschiedliche Not-Aus-Gruppen realisiert
werden.

Vollkommen unabhängig von der I/O-Versorgung wird das komplette X2X Link betrieben. Im
Verbindungskabel laufen neben der Kommunikation zwei Adern zur Versorgung der X2X Link
Elektronik eines jeden Moduls. Diese ist vollständig galvanisch vom I/O-Teil getrennt. Damit set-
zen Spannungsausfälle auf der I/O-Seite, z. B. durch Kurzschluss, Kabelbruch oder Not-Aus nur
den I/O-Teil außer Betrieb. Der Busteil funktioniert weiterhin und die entsprechenden Statusmel-
dungen laufen zur CPU. Diese Eigenschaft ist wesentlich, um Fehlerfälle sehr schnell analysie-
ren und beheben zu können.

Die Versorgung des X2X Link wird mittels System Supply Modulen gewährleistet.

Abbildung 3: X67 I/O System Power Supply

16 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Allgemeines • Produkt Features allgemein

5. Produkt Features allgemein

Allgemeines
Kapitel 1
Die X67 Module haben ein Gehäuse aus Kunststoff für den Einsatz in rauer Industrieumgebung.
Die Geräte sind voll vergossen und damit gegen mechanischen Stress äußerst unempfindlich.
Integrierte LEDs sorgen für klare Statusanzeigen vor Ort, logisch aufgeteilt auf die einzelnen Ka-
näle und jeweils für den Status X2X Link und den gesamten I/O-Bereich. Detaillösungen wie
zentrale Befestigung mittels zweier Schrauben sorgen auch bei der Montage mittels Nutsteinen
in Standard Aluminium Profilen für ein einwandfreies Montagebild.

Abbildung 4: X67 I/O System Digitalmodul

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 17


Allgemeines • Produkt Features allgemein

Sämtliche Anschlüsse entsprechen genormter Standard M8 bzw. M12 Steckertechnologie. Da-


bei sind die X2X Link Anschlüsse kodiert um ein Verwechseln mit den M12 Analoganschlüssen
auszuschließen.

X2X Link basiert auf geschirmten Kupferkabeln. Auf jedem Modul sind jeweils ein Stecker und
eine Buchse integriert, einmal X2X Link Eingang und einmal X2X Link Ausgang. Ein zusätzliches
T-Stück ist nicht notwendig. Jedes Modul wird synchron betrieben. Das heißt, Eingänge lesen
bzw. Ausgänge schreiben geschieht synchron zum X2X Link Zyklus. Neben der zyklischen Kom-
munikation bietet X2X Link azyklische Kommunikation, z. B. um Parametereinstellungen auf ein
Modul zu laden.

Standardmäßig entfällt bei X67 Modulen das Einstellen von Knotennummernschaltern. Die Mo-
dule werden automatisch vom System im Hochlauf anhand ihrer Position im X2X Link identifi-
ziert.

Abbildung 5: X67 I/O System X2X Link Kommunikation

18 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Montage • Abmessungen

Kapitel 2 • Montage

1. Abmessungen

Kapitel 2
Montage
1.1 Modulabmessungen

Digital- und Analogmodule haben die selben Außenabmessungen.

Digitalmodul Analogmodul

Tabelle 2: Modulabmessungen

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 19


Montage • Montageanleitung

2. Montageanleitung

2.1 Allgemein

Zur Definition der Schraubenlänge ist die Bodenplattendicke laut Zeichnung zu berücksichtigen.

Durch eine entsprechende Rändelprägung in der Bodenplatte ist eine Schraubensicherung auch
ohne zusätzlichen Sprengring gewährleistet.

Abbildung 6: Bodenplattendicke

20 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Montage • Montageanleitung

2.2 Nutsteinmontage

Das Modul wird mit zwei M4 Schrauben am Nutstein festgeschraubt.

Kapitel 2
Montage
Abbildung 7: Nutsteinmontage

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 21


Montage • Montageanleitung

2.3 Montage auf Montageblech

Die Montage des Moduls auf einem Montageblech erfolgt an Hand der nachfolgenden Bohr-
schablone.

Abbildung 8: Montage auf Montageblech (Bohrschablone)

22 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Modulübersicht

Kapitel 3 • Module B&R X67

1. Modulübersicht

In den Spalten "Leistung Bus" und "Leistung Modul (intern)" ist die vom Modul zur Verfügung
gestellte Leistung bzw. die vom Modul aufgenommene Leistung angegeben. Dadurch kann für
eine bestimmte Hardwarekonfiguration schnell und übersichtlich eine Leistungsbilanz erstellt
werden.
Die in der Spalte "Leistung Bus" angegebenen Werte beziehen sich auf die X2X Link Leistungs-
bilanz. Die Angaben in der Spalte "Leistung Modul (intern)" beschreiben den internen Leistungs-

Module B&R X67


bedarf der Module, der über die Modulversorgung gedeckt wird.

Kapitel 3
Die von den Buscontrollern bzw. Netzteilmodulen zur Verfügung gestellte Leistung ist mit "+" ge-
kennzeichnet. Die von den Modulen aufgenommene Leistung ist mit "−" gekennzeichnet.

Für die Leistungsbilanz sind die Leistungen vorzeichenrichtig zu addieren. Die Summe darf nicht
kleiner als Null werden.

1.1 Bezeichnungen alphabetisch

Bez. Beschreibung Leistung Leistung Modul Best. Nr. Seite


Bus [W] (intern) [W]
AM1223 X67 Analoges Mischmodul, 2 Eingänge, 2 Ausgänge, ±10 V, 12 Bit -1 -3 X67AM1223 82
Auflösung, Eingangsfilter parametrierbar, Drahtbrucherkennung bei
den Eingängen, LEDs zur Statusanzeige
AM1323 X67 Analoges Mischmodul, 2 Eingänge, 2 Ausgänge, 0-20 mA, -1 -3 X67AM1323 93
12 Bit Auflösung, Eingangsfilter parametrierbar, Drahtbrucherken-
nung bei den Eingängen, LEDs zur Statusanzeige
AT1322 X67 Temperatur Eingangsmodul, 4 Eingänge Widerstandsmes- -1 -1,5 X67AT1322 105
sung, 2- oder 4-Leitermessung, PT100, PT1000, KTY10, KTY84,
Auflösung 0,1 K, LEDs zur Statusanzeige
AT1402 X67 Temperatur Eingangsmodul, 4 Eingänge Thermoelemente, Typ -1 -2,6 X67AT1402 119
J,K,S, Auflösung 0,1 K, LEDs zur Statusanzeige
BC7321 X67 CAN-Buscontroller, X2X Link Versorgung 3 W, 8 Digitalkanäle -2,1 -5,1 X67BC7321 33
wahlfrei als Ein- oder Ausgang parametrierbar, 24 VDC, 0,5 A, Ein-
gangsfilter parametrierbar, 2 Ereigniszähler 20 kHz, LEDs zur Sta-
tusanzeige
DI1371 X67 Digitales Eingangsmodul, 8 Eingänge 24 VDC, Sink, Eingangs- -1 -2 X67DI1371 48
filter 1 ms, LEDs zur Statusanzeige

Tabelle 3: Modulübersicht B&R X67 alphabetisch sortiert nach Bezeichnung

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 23


Module B&R X67 • Modulübersicht

Bez. Beschreibung Leistung Leistung Modul Best. Nr. Seite


Bus [W] (intern) [W]
DM1321 X67 Digitales Mischmodul, 8 Kanäle wahlfrei als Ein- oder Ausgang -1 -2 X67DM1321 68
parametrierbar, 24 VDC, 0,5 A, Eingangsfilter parametrierbar,
2 Ereigniszähler 20 kHz, LEDs zur Statusanzeige
DO1332 X67 Digitales Ausgangsmodul, 8 Ausgänge, 24 VDC, 2,0 A, Aus- -1 -2 X67DO1332 57
gangsstatus rücklesbar, LEDs zur Statusanzeige
PS1300 X67 System Supply 24 VDC, X2X Link Versorgung 15 W, Verpol- +15 -3 X67PS1300 27
ungsschutz, Kurzschlussfest, Überlastfest, Parallelschaltung mög-
lich, Redundanzbetrieb möglich, LEDs zur Statusanzeige

Tabelle 3: Modulübersicht B&R X67 alphabetisch sortiert nach Bezeichnung (Forts.)

24 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Modulübersicht

1.2 Nach Gruppen

Bez. Beschreibung Leistung Leistung Modul Best. Nr. Seite


Bus [W] (intern) [W]
Netzteilmodule
PS1300 X67 System Supply 24 VDC, X2X Link Versorgung 15 W, Verpol- +15 -3 X67PS1300 27
ungsschutz, Kurzschlussfest, Überlastfest, Parallelschaltung mög-
lich, Redundanzbetrieb möglich, LEDs zur Statusanzeige
Bus Controller Module
BC7321 X67 CAN-Buscontroller, X2X Link Versorgung 3 W, 8 Digitalkanäle -2,1 -5,1 X67BC7321 33
wahlfrei als Ein- oder Ausgang parametrierbar, 24 VDC, 0,5 A, Ein-
gangsfilter parametrierbar, 2 Ereigniszähler 20 kHz, LEDs zur Sta-
tusanzeige
Digitale Eingangsmodule
DI1371 X67 Digitales Eingangsmodul, 8 Eingänge 24 VDC, Sink, Eingangs- -1 -2 X67DI1371 48
filter 1 ms, LEDs zur Statusanzeige
Digitale Ausgangsmodule

Module B&R X67


DO1332 X67 Digitales Ausgangsmodul, 8 Ausgänge, 24 VDC, 2,0 A, Aus- -1 -2 X67DO1332 57
gangsstatus rücklesbar, LEDs zur Statusanzeige

Kapitel 3
Digitale Mischmodule
DM1321 X67 Digitales Mischmodul, 8 Kanäle wahlfrei als Ein- oder Ausgang -1 -2 X67DM1321 68
parametrierbar, 24 VDC, 0,5 A, Eingangsfilter parametrierbar,
2 Ereigniszähler 20 kHz, LEDs zur Statusanzeige
Analoge Mischmodule
AM1223 X67 Analoges Mischmodul, 2 Eingänge, 2 Ausgänge, ±10 V, 12 Bit -1 -3 X67AM1223 82
Auflösung, Eingangsfilter parametrierbar, Drahtbrucherkennung bei
den Eingängen, LEDs zur Statusanzeige
AM1323 X67 Analoges Mischmodul, 2 Eingänge, 2 Ausgänge, 0-20 mA, -1 -3 X67AM1323 93
12 Bit Auflösung, Eingangsfilter parametrierbar, Drahtbrucherken-
nung bei den Eingängen, LEDs zur Statusanzeige
Temperaturmodule
AT1322 X67 Temperatur Eingangsmodul, 4 Eingänge Widerstandsmes- -1 -1,5 X67AT1322 105
sung, 2- oder 4-Leitermessung, PT100, PT1000, KTY10, KTY84,
Auflösung 0,1 K, LEDs zur Statusanzeige
AT1402 X67 Temperatur Eingangsmodul, 4 Eingänge Thermoelemente, Typ -1 -2,6 X67AT1402 119
J,K,S, Auflösung 0,1 K, LEDs zur Statusanzeige

Tabelle 4: Modulübersicht B&R X67 nach Gruppen sortiert

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 25


Module B&R X67 • Netzteilmodule • Allgemeines

2. Netzteilmodule

2.1 Allgemeines

Mit den Netzteilmodulen wird aus 24 VDC Industriespannung die galvanisch getrennte X2X Link
Versorgung erzeugt. Die Module sind parallelschaltbar und können auch redundant eingesetzt
werden.

2.1.1 Übersicht

Modul PS1300
Eingang
Nennspannung 24 VDC
Nennstrom 0,8 A
Ausgang
Nennspannung 20 VDC
Nennstrom 0,75 A
Nennleistung 15 W

Tabelle 5: Netzteilmodule Übersicht

26 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Netzteilmodule • PS1300

2.2 PS1300

2.2.1 Allgemeines

Mit dem Netzteilmodul PS1300 wird aus 24 VDC Industriespannung die galvanisch getrennte
X2X Link Versorgung erzeugt. Mit einem Netzteilmodul können maximal 15 Busteilnehmer ver-
sogt werden. Das Modul ist parallelschaltbar und kann auch redundant eingesetzt werden.

2.2.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Netzteilmodul
X67PS1300 X67 System Supply 24 VDC, X2X Link Versorgung
15 W, Verpolungsschutz, Kurzschlussfest, Überlastfest,
Parallelschaltung möglich, Redundanzbetrieb möglich,
LEDs zur Statusanzeige
Zubehör

Module B&R X67


Kapitel 3
Tabelle 6: PS1300 Bestelldaten

2.2.3 Technische Daten

Bezeichnung PS1300
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
Modultyp B&R X67 I/O System, Systemmodul
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Betriebstemperatur nominal 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C

Tabelle 7: PS1300 Technische Daten

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 27


Module B&R X67 • Netzteilmodule • PS1300

Bezeichnung PS1300
Eingang
Nennspannung 24 VDC
Spannungsbereich 9,6 VDC bis 30 VDC
Nennstrom 0,75 A
Sicherung integriert
Anschlussklemme M8 Rundsteckverbinder
Ausgang
Nennspannung 20 VDC
Nennstrom 0,75 A
Nennleistung 15 W
Anschlussklemme M12 Rundsteckverbinder
Versorgungsausfallüberbrückung >5 ms @ 24 VDCin und Iout = 0,75 A
Wirkungsgrad >80 %
Überlastverhalten
Kurzschlussfest JA
Überlastfest JA
Parallelschaltung JA
Redundanzbetrieb JA, Versorgungsspannung >18 V
Galvanische Trennung zum Eingang JA
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Ausgang
Statusanzeigen
Eingangsversorgung OK LED orange
Ausgangsspannung OK LED grün
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 2.2.5 "Anschlusselemente", auf Seite 29

Tabelle 7: PS1300 Technische Daten (Forts.)

28 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Netzteilmodule • PS1300

2.2.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusanzeige 1 Statusanzeige für X2X Link. Die grüne LED leuchtet, wenn die X2X Link
Versorgung im gültigen Bereich liegt.
Statusanzeige 2 Statusanzeige für Modulversorgung. Die orange LED leuchtet, wenn die
Modulversorgung im gültigen Bereich liegt.

Module B&R X67


Kapitel 3
Tabelle 8: PS1300 Status LEDs

2.2.5 Anschlusselemente

Abbildung 9: PS1300 Anschlusselemente

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 29


Module B&R X67 • Netzteilmodule • PS1300

2.2.6 X2X Link

Das Modul PS1300 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ... Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 9: PS1300 X2X Link

2.2.7 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 10: PS1300 Modulversorgung 24 VDC

30 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • Allgemeines

3. Bus Controller Module

3.1 Allgemeines

3.1.1 Feldbus

Mit den Buscontrollern können die Module des X67 I/O Systems an Standard Feldbusse ange-
bunden werden.

3.1.2 Digitalteil

Neben der Controllerfunktion verfügen die Buscontroller zusätzlich über 8 digitale Kanäle. Die
Digitalkanäle sind mit folgenden Funktionen ausgestattet:

• 8 digitale Kanäle, wahlweise als Ein- oder Ausgang konfigurierbar


• Kurzschlussfeste Ausgänge

Module B&R X67


• Die Ausgänge sind mit einer Einzelkanaldiagnose ausgestattet

Kapitel 3
• Parametrierbare Eingangsverzögerung
• 2 Kanäle sind als Ereigniszähler ausgeführt, die auch Torzeitmessung unterstützen

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 31


Module B&R X67 • Bus Controller Module • Übersicht

3.1.3 Netzteil

Die Buscontroller sind mit einem integrierten Netzteil ausgestattet. Aus der Versorgungsspan-
nung von 2 x 24 VDC werden die intern benötigten Spannungen erzeugt.

Abbildung 10: Buscontroller Netzteil Blockschaltbild

Durch die Aufteilung der Versorgungsspannung kann die I/O Versorgung über einen Notaus
Schalter geführt werden. Im Falle eines Notaus werden die Ein-/Ausgänge abgeschaltet, die
Versorgung der Elektronik bleibt aber aufrecht.

Die I/O Einspeisung wird zur Versorgung von X67 I/O Modulen weitergeleitet. Dadurch werden
bei einem Notaus diese Module spannungslos geschaltet.

Die am X2X Link Anschluss zur Verfügung gestellte Leistung reicht für drei X67 I/O Module.

3.2 Übersicht

Modul Beschreibung
BC7321 X67 CAN-Buscontroller, X2X Link Versorgung 3 W, 8 Digitalkanäle wahlfrei als Ein- oder Ausgang parametrierbar, 24 VDC,
0,5 A, Eingangsfilter parametrierbar, 2 Ereigniszähler 20 kHz, LEDs zur Statusanzeige

Tabelle 11: Buscontroller Übersicht

32 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

3.3 BC7321

3.3.1 Allgemeines

Das Buscontrollermodul BC7321 unterstützt das B&R CAN I/O Protokoll.

3.3.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


CAN Buscontroller
X67BC7321 X67 CAN-Buscontroller, X2X Link Versorgung 3 W,
8 Digitalkanäle wahlfrei als Ein- oder Ausgang paramet-
rierbar, 24 VDC, 0,5 A, Eingangsfilter parametrierbar,
2 Ereigniszähler 20 kHz, LEDs zur Statusanzeige
Zubehör

Module B&R X67


Kapitel 3
Tabelle 12: BC7321 Bestelldaten

3.3.3 Technische Daten

Bezeichnung BC7321
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $142E
Modultyp B&R X67 Buscontroller
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 2,1 W
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C
Anzahl der Ein-/Ausgänge 8, per Software einstellbar

Tabelle 13: BC7321 Technische Daten

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 33


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

Bezeichnung BC7321
Potenzialtrennung
Eingang - Bus JA
Eingang - Eingang NEIN
Eingang - Ausgang NEIN
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Bus
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme
intern max. 5,1 W inklusive X2X Link Versorgung
Sensorversorgung max. 12 W 1)
Sensorversorgung
Spannung Modulversorgung abzüglich Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz
Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz max. 2 VDC
bei 500 mA
Summenstrom max. 500 mA
Kurzschlussfest JA
Feldbus
Typ CAN
Controller Controller SJA 1000
Prozessor 16 Bit RISC Prozessor
Speicher 128 KByte
Ausführung M12 Rundstecker (Stecker am Modul)
Potenzialtrennung
CAN - X2X Link NEIN
CAN - I/O JA
Maximale Reichweite 1000 m
Maximale Baudrate 1 MBit/s
Netzwerkfähig JA
Busabschlusswiderstand wird optional an das T-Stück geschraubt
Eigenschaften Eingänge
Anzahl der Eingänge max. 8
Ausführung IEC1131 - Typ 1
Beschaltung Sink
Statusanzeigen Eingangsstatus pro Kanal
Versorgungsspannung, Busfunktion, I/O-Funktion
Eingangsstrom bei 24 VDC Bemessungs- ca. 4 mA
spannung

Tabelle 13: BC7321 Technische Daten (Forts.)

34 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

Bezeichnung BC7321
Schaltschwellen bei 24 VDC Bemes-
sungsspannung
LOW-Bereich <5 VDC
HIGH-Bereich >15 VDC
Eingangsfilter Hardware
Kanal 1 - 4 <10 µs
Kanal 5 - 8 <70 µs
Eingangsfilter per Software einstellbar
0 deaktiviert
1 0,1 ms
2 0,2 ms
: :
250 25 ms
Eigenschaften Ausgänge
Anzahl der Ausgänge max. 8
Ausführung FET Plus-schaltend
Statusanzeigen pro Ausgang

Module B&R X67


Diagnosestatus Ausgangsüberwachung mit Verzögerung 10 ms

Kapitel 3
Dauerstrom je
Ausgang max. 0,5 A
Modul max. 4 A
Leckstrom im ausgeschalteten Zustand 5 µA
Restspannung <0,3 V @ 0,5 A
Kurzschluss-Spitzenstrom <12 A
Einschaltung nach Überlastabschaltung ca. 10 ms
(abhängig von der Modultemperatur)
Schutz thermische Abschaltung
integrierter Schutz zum Schalten von Induktivitäten
Verpolungsschutz
Schaltverzögerung
log. 0 - log. 1 <400 µs
log. 1 - log. 0 <400 µs
Schaltfrequenz
ohmsche Last max. 100 Hz
induktive Last siehe Abschnitt 6.2.12 "Schalten induktiver Lasten", auf Seite 75 (bei 90 % Einschaltdauer)
Bremsspannung beim Abschalten indukti- 50 VDC
ver Lasten
Ereigniszähler
Anzahl der Zähler 2
Zähler 1 Eingang 1
Zähler 2 Eingang 3
Signalform Rechteckimpulse
Eingangsfrequenz max. 50 kHz
Zählfrequenz max. 50 kHz
Zähltiefe 16 Bit

Tabelle 13: BC7321 Technische Daten (Forts.)

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 35


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

Bezeichnung BC7321
Torzeitmessung
Torzeitmessung Kanal 1 Eingang 2
Torzeitmessung Kanal 2 Eingang 4
Signalform Rechteckimpulse
Auswertung positive Flanke - negative Flanke
Pulslänge ≥20 µs
Pausenlänge zwischen den Pulsen ≥100 µs
Interne Zählfrequenz 48 MHz, 3 MHz, 187,5 kHz
Zähltiefe 16 Bit
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 3.3.5 "Anschlusselemente", auf Seite 38

Tabelle 13: BC7321 Technische Daten (Forts.)


1) Die Leistungsaufnahme der am Modul angeschlossenen Sensoren und Aktoren darf 12 W nicht überschreiten.

36 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

3.3.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusan- Statusanzeige für CAN I/O Buscontroller.
zeige 1
LED Status Beschreibung
grün aus Keine Versorgung über CAN Feldbus
flackernd Baudratenerkennung im Gange
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
Statusanzeige für CAN Feldbus.
LED Status Beschreibung
rot aus Keine Versorgung über CAN Feldbus oder alles in Ord-
nung
flackernd Baudratenerkennung im Gange
Single CAN Anschaltung meldet Warning Limit erreicht
Flash

Module B&R X67


ein CAN Anschaltung meldet BusOff Zustand

Kapitel 3
1-8 Ein-/Ausgangszustand des korrespondierenden Kanals. Die LEDs sind orange
ausgeführt.
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
Single Modus Reset
Flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
rot aus Modul nicht versorgt oder alles in Ordnung
ein Fehler- oder Resetzustand
Single Warnung/Fehler eines I/O-Kanals. Pegelüberwachung
Flash der Digitalausgänge hat angesprochen.
Double Versorgungsspannung nicht im gültigen Bereich.
Flash

Tabelle 14: BC7321 Status LEDs

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 37


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

3.3.5 Anschlusselemente

Abbildung 11: BC7321 Anschlusselemente

3.3.6 CAN Schnittstelle

Das Modul BC7321 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den CAN Feldbus angeschlossen.
Der Anschluss erfolgt über einen Rundstecker (1 x M12, 5polig).

Anschluss Anschlussbelegung
1)
Pin CAN
1 SHLD Schirm (Shield)
2 NC
3 CAN⊥ CAN Ground
4 CAN_H CAN High
5 CAN_L CAN Low
A ... Stecker im Modul, Eingang
Schirm auch über Gewindeeinsatz im Modul.

Tabelle 15: BC7321 CAN Schnittstelle


1) Anschlussbelegung gilt für Buscontroller mit einer Revision ≥B0.

Über ein T-Stück wird der Buscontroller an einen CAN Feldbus angeschlossen. Dadurch kann
der Buscontroller getauscht werden, ohne den Feldbus zu unterbrechen.

Der Busabschlusswiderstand ist in einem eigenen Stecker untergebracht und wird bei Bedarf an
das T-Stück geschraubt.

38 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

3.3.7 X2X Link

Das Modul BC7321 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über einen Rundstecker (1 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ...Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 16: BC7321 X2X Link

3.3.8 Digitale Ein-/Ausgänge

Module B&R X67


Kapitel 3
Die digitalen Ein-/Ausgänge werden über Rundstecker angeschlossen (8 x M8, 3polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 Sensorversorgung 24 VDC 1)
3 GND
4 Ein-/Ausgang x
1) Sensorversorgung darf nicht extern erfolgen.

Tabelle 17: BC7321 digitale Ein-/Ausgänge

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 39


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

3.3.9 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module (siehe auch Abschnitt 3.1.3 "Netzteil", auf Seite 32).

Der maximal zulässige Strom pro Versorgung ist 4 A (Summe 8 A)!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Stecker C Buchse D 1)
1 24 VDC Feldbus 24 VDC I/O
2 24 VDC I/O 24 VDC I/O
3 GND GND
4 GND GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 18: BC7321 Modulversorgung 24 VDC


1) Anschlussbelegung gilt für Buscontroller mit einer Revision ≥B0.

40 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

3.3.10 Knotennummer und Startbaudrate

Knotennummer und Startbaudrate werden über die beiden Nummernschalter des Buscontrollers
eingestellt. Die Startbaudrate ist im Abschnitt "Startbaudrate", auf Seite 42 beschrieben.

Abbildung 12: BC7321 Nummernschalter

SW1 SW0 Knotennummer Startbaudrate [kBit/s]


$0 $0 1) aus S-EEPROM aus S-EEPROM
$0 $1 ... $F 1 ... 15 250
$1 $0 ... $F 16 ... 31 250
$2 $0 ... $F 32 ... 47 250

Module B&R X67


$3 $0 ... $F 48 ... 63 250

Kapitel 3
$4 $0 1) aus S-EEPROM aus S-EEPROM
$4 $1 ... $F 1 ... 15 125
$5 $0 ... $F 16 ... 31 125
$6 $0 ... $F 32 ... 47 125
$7 $0 ... $F 48 ... 63 125
$8 $0 1) aus S-EEPROM aus S-EEPROM
$8 $1 ... $F 1 ... 15 20
$9 $0 ... $F 16 ... 31 20
$A $0 ... $F 32 ... 47 20
$B $0 ... $F 48 ... 63 20
$C $0 1) aus S-EEPROM aus S-EEPROM
$C $1 ... $F 1 ... 15 500
$D $0 ... $F 16 ... 31 500
$E $0 ... $F 32 ... 47 500
$F $0 ... $E 48 ... 62 500
$F $F 1) 1 250

Tabelle 19: BC7321 Knotennummern und Baudrate


1) Mit diesen Nummern wird eine Sonderfunktion aktiviert (siehe Abschnitt "Sonderfunktionen" auf Seite 42).

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 41


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

Sonderfunktionen

Position der Nummernschalter Sonderfunktion


$00, $40, $80, $C0 Wenn eine dieser Nummern eingestellt wird, verwendet der Buscontroller die Betriebsparameter aus
dem internen S-EEPROM. Das S-EEPROM wird mit Hilfe der CANIO-Library programmiert.
$FF Mit der Nummer $FF wird die von B&R installierte Firmware aktiviert (Auslieferungszustand). Dies
kann notwendig sein, falls bei einem Firmwareupdate eine nichtkompatible Firmware heruntergeladen
wurde und diese den Download der richtigen Firmware verhindert.
Durch das Einstellen der Nummer $FF wird das Modul wie im Auslieferungszustand gebootet. Der
Download der richtigen Firmware wird dadurch ermöglicht. Mit dieser Einstellung ist am Buscontroller
die Knotennummer 1 und eine Baudrate von 250 kBit/s eingestellt.

Tabelle 20: BC7321 Sonderfunktionen

3.3.11 Automatische Baudratenerkennung

Nach dem Hochlauf geht der Buscontroller BC7321 in den sogenannten "Listen Only" Modus.
Das heißt, der Buscontroller verhält sich gegenüber dem Bus passiv und hört nur mit.

Der BC7321 versucht gültige Objekte zu empfangen. Wenn beim Empfang Fehler auftreten,
schaltet der Controller auf die nächste Baudrate aus der Suchtabelle um.

Wenn keine Objekte empfangen werden, werden zyklisch alle Baudraten getestet. Dieser Vor-
gang wird solange wiederholt, bis gültige Objekte empfangen werden.

Startbaudrate

Mit dieser Baudrate beginnt der Buscontroller seine Suche. Die Startbaudrate kann auf drei ver-
schiedene Arten vorgegeben werden:

• Einstellung durch Knotennummernschalter


• Lesen aus dem S-EEPROM (Knotennummer = $00)
• Nach einem SW-Reset (Befehlscode 20) wird mit der zuletzt erkannten Baudrate begon-
nen

42 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

Suchtabelle

Entsprechend dieser Tabelle testet der Buscontroller die Baudrate. Von der Startbaudrate aus-
gehend, wird auf die nächste niedrigere Baudrate umgeschaltet. Am Ende der Tabelle beginnt
der Buscontroller die Suche wieder von vorne.

Baudrate
1000 kBit/s
500 kBit/s
250 kBit/s
125 kBit/s
50 kBit/s
20 kBit/s
10 kBit/s

Tabelle 21: BC7321 Baudraten Suchtabelle

Module B&R X67


3.3.12 Systemkonfiguration

Kapitel 3
Abbildung 13: BC7321 Systemkonfiguration

Direkt neben dem CAN I/O Buscontroller können bis zu zwölf Analogmodule betrieben werden.
Diese Module werden von der Firmware zu drei Gruppen mit je vier Modulen zusammengefasst.

Eine Analogmodulgruppe besteht aus bis zu vier Analogmodulen. Anstelle einer Analogmodul-
gruppe kann auch ein Digitalmodul betrieben werden.

Im Buscontroller ist bereits ein digitales Mischmodul integriert. Je nach Anzahl der Analogmo-
dulgruppen können noch bis zu sieben weitere Digitalmodule von einem CAN I/O Buscontroller
betrieben werden.

Der Buscontroller kann drei Module direkt versorgen. Wenn mehr Module verwendet werden,
wird ein Netzteil PS1300 benötigt. Dieses Netzteil kann maximal 15 Module versorgen. Es sollte
in der Mitte der zu versorgenden Module montiert werden.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 43


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

Beispiele für Systemkonfigurationen

Je nach Anzahl der Analogmodule und den daraus resultierenden Analogmodulgruppen wird in
den folgenden Beispielen immer die maximale Anzahl der betreibbaren Digitalmodule aufge-
zeigt.

Beispiel 1
Maximalausbau für Analogmodule.

Beispiel 2
Maximalausbau für Digitalmodule.

Beispiel 3
Mischkonfiguration:
• Direkt neben dem Buscontroller wird ein Digitalmodul betrieben.
• Es folgen 5 Analogmodule. Diese Analogmodule teilen sich auf 2 Analogmodulgruppen auf.
• Analogmodulgruppe 1: 4 Analogmodule
• Analogmodulgruppe 2: 1 Analogmodul - die restlichen Plätze in dieser Gruppe bleiben frei

Beispiel 4
Mischkonfiguration:
• Direkt neben dem Buscontroller werden 2 Analogmodule betrieben. Analogmodulgruppe 1 ist daher zur Hälfte gefüllt.
• Anschließend folgt ein Digitalmodul.
• Es folgen drei weitere Analogmodule. Ein Platz in Analogmodulgruppe 2 bleibt frei.

Tabelle 22: BC7321 Beispiele für Systemkonfigurationen

44 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

Beispiel 5
Mischkonfiguration:
• Direkt neben dem Buscontroller werden 6 Analogmodule betrieben. Diese Analogmodule teilen sich auf 2 Analogmodulgruppen auf.
• Analogmodulgruppe 1: 4 Analogmodule
• Analogmodulgruppe 2: 2 Analogmodule - die restlichen Plätze in dieser Gruppe bleiben frei
• Anstelle von Analogmodulgruppe 3 wird ein Digitalmodul betrieben.

Beispiel 6
Mischkonfiguration:
• Direkt neben dem Buscontroller werden 2 Analogmodule betrieben. Die Analogmodulgruppe ist daher zur Hälfte gefüllt.
• Anstelle der Analogmodulgruppen 2 und 3 werden 2 Digitalmodule betrieben.

Module B&R X67


Kapitel 3
Beispiel 7
Mischkonfiguration:
• Direkt neben dem Buscontroller wird ein Digitalmodul betrieben.
• Es folgen 3 Analogmodule. Ein Platz in der Analogmodulgruppe bleibt frei.
• Anstelle der Analogmodulgruppe 3 wird ein Digitalmodul betrieben.

Beispiel 8
Mischkonfiguration:
• Direkt neben dem Buscontroller werden 2 Digitalmodule betrieben.
• Es folgt ein Analogmodul. 3 Plätze in der Analogmodulgruppe bleiben frei.

Tabelle 22: BC7321 Beispiele für Systemkonfigurationen (Forts.)

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 45


Module B&R X67 • Bus Controller Module • BC7321

3.3.13 Digitalteil

Der CAN I/O Buscontroller ist mit einem digitalen Mischmodul ausgestattet. Die technischen Da-
ten und die Bedienung entsprechen dem digitalen Mischmodul DM1321 (siehe Abschnitt 6.2
"DM1321", auf Seite 68).

46 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • Allgemeines

4. Digitale Eingangsmodule

4.1 Allgemeines

Digitale Eingangsmodule dienen zur Umsetzung der binären Signale eines Prozesses in die für
die SPS benötigten internen Signalpegel. Die Zustände der digitalen Eingänge werden mit Sta-
tus-LEDs angezeigt.

4.1.1 Eingangsfilter

Für jeden Eingang ist ein Eingangsfilter vorhanden. Die Eingangsverzögerung ist jeweils bei den
technischen Daten angegeben. Störimpulse, die kürzer sind als die Eingangsverzögerung, wer-
den durch das Eingangsfilter unterdrückt.

Module B&R X67


Kapitel 3
Abbildung 14: Eingangsfilter

4.1.2 Übersicht

Modul DI1371
Anzahl der Eingänge 8
Eingangsspannung, nominal 24 VDC
Eingangsverzögerung 1 ms

Tabelle 23: Digitale Eingangsmodule Übersicht

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 47


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

4.2 DI1371

4.2.1 Allgemeines

Das Modul DI1371 ist ein Standard-Digitaleingangsmodul.

4.2.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Digitales Eingangsmodul
X67DI1371 X67 Digitales Eingangsmodul, 8 Eingänge 24 VDC,
Sink, Eingangsfilter 1 ms, LEDs zur Statusanzeige
Zubehör

Tabelle 24: DI1371 Bestelldaten

4.2.3 Technische Daten

Bezeichnung DI1371
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $1434
Modultyp B&R X67 I/O System
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 1 W
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C

Tabelle 25: DI1371 Technische Daten

48 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

Bezeichnung DI1371
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme
intern max. 2 W
Sensorversorgung max. 12 W 1)
Sensorversorgung
Spannung Modulversorgung abzüglich Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz
Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz max. 2 VDC
bei 500 mA
Summenstrom max. 500 mA
Kurzschlussfest JA
Statische Eigenschaften

Module B&R X67


Anzahl der Eingänge 8

Kapitel 3
Ausführung IEC1131 - Typ 1
Beschaltung Sink
Statusanzeigen Eingangsstatus pro Kanal, Busfunktion, I/O-Funktion
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Bus
Diagnosestatus
Spannungsüberwachung Versorgungsspannung <18 VDC
Eingangsstrom bei 24 VDC Bemessungs- ca. 7 mA
spannung
Schaltschwellen bei 24 VDC Bemes-
sungsspannung
LOW-Bereich <5 VDC
HIGH-Bereich >15 VDC
Eingangsverzögerung <1 ms
Betriebseigenschaften
Potenzialtrennung
Eingang - Bus JA
Eingang - Eingang NEIN
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 4.2.5 "Anschlusselemente", auf Seite 50

Tabelle 25: DI1371 Technische Daten (Forts.)

1) Die Leistungsaufnahme der am Modul angeschlossenen Sensoren darf 12 W nicht überschreiten.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 49


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

4.2.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusan- Statusanzeige für X2X Link.
zeige 1
grün rot Beschreibung
aus aus Keine Versorgung über X2X Link
ein aus X2X Link versorgt, Kommunikation in Ordnung
aus ein X2X Link versorgt, aber keine X2X Link Kommunikation
ein ein Preoperational: X2X Link versorgt, Modul nicht initialisiert
1-8 Eingangszustand des korrespondierenden digitalen Eingangs. Die LEDs sind grün
ausgeführt.
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
single Modus Reset
flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN

Tabelle 26: DI1371 Status LEDs

4.2.5 Anschlusselemente

Abbildung 15: DI1371 Anschlusselemente

50 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

4.2.6 X2X Link

Das Modul DI1371 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der An-
schluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ... Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Module B&R X67


Kapitel 3
Tabelle 27: DI1371 X2X Link

4.2.7 Digitale Eingänge

Die digitalen Eingänge werden über Rundstecker angeschlossen (8 x M8, 3polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 Sensorversorgung 24 VDC 1)
3 GND
4 Eingang x
1) Sensorversorgung darf nicht extern erfolgen.

Tabelle 28: DI1371 digitale Eingänge

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 51


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

4.2.8 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 29: DI1371 Modulversorgung 24 VDC

52 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

4.2.9 Eingangsschema

Module B&R X67


Kapitel 3
Abbildung 16: DI1371 Eingangsschema

4.2.10 Moduladressierung

Die Moduladressierung erfolgt automatisch. Es sind keine Einstellungen am Modul notwendig.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 53


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

4.2.11 Register

Die Register werden in zyklische und azyklische Register unterteilt.

Registertyp Registerbezeichnung
zyklisch Bank 0
azyklisch Bank 32

Tabelle 30: DI1371 Registerbezeichnung

Die folgende Tabelle enthält die vom Modul unterstützten Register:

Register Beschreibung Konfiguration


Datentyp Länge Read Write Zyklisch Azyklisch
Bank 0
0 Digitale Eingänge 1 - 8 USINT 1 z z z
Bank 32
0 B&R ID-Code UINT 1 z z

Tabelle 31: DI1371 Registerübersicht

4.2.12 Register zyklisch (Bank 0)

Digitale Eingänge

Der gefilterte Zustand (1 ms) wird mit einem festen Versatz bezogen auf den Netzwerkzyklus er-
fasst und im selben Zyklus übertragen.

4.2.13 Register azyklisch (Bank 32)

B&R ID Code

Kennung zur Unterscheidung der Module ($1434).

54 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Eingangsmodule • DI1371

4.2.14 Funktionsmodelle

Ein Funktionsmodell beschreibt die Register des Moduls (Speichermodell) die für die Applikation
zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Register werden am Modul in jedem Zyklus bearbeitet
und zyklisch über den Bus übertragen. Durch die Auswahl des geeigneten Funktionsmodells
kann somit die Zykluszeit minimiert werden.

Minimale Zykluszeit

Die minimale Zykluszeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, ohne dass Kommunikationsfehler auftreten. Es ist zu beachten, dass durch sehr schnelle
Zyklen die Restzeit zur Behandlung der Überwachungen, Diagnosen und azyklischen Befehle
verringert wird.

Funktionsmodell Digitalmodul (Defaultmodell)

Funktionsmodell 0

Module B&R X67


Register Beschreibung Konfiguration

Kapitel 3
Datentyp Länge Read Write
0 Digitale Eingänge USINT 1 z

Tabelle 32: DI1371 Funktionsmodell 0 Digitalmodul

Minimale Zykluszeit
Mit Filterung >150 µs

Tabelle 33: DI1371 Minimale Zykluszeit

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 55


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • Allgemeines

5. Digitale Ausgangsmodule

5.1 Allgemeines

Digitale Ausgangsmodule dienen zur Ansteuerung externer Lasten (Relais, Motoren, Magnet-
ventile). Die Zustände der digitalen Ausgänge werden mit Status-LEDs angezeigt.

5.1.1 Schutzbeschaltung

Die Transistor-Ausgangsmodule sind mit einem thermischen Überlastschutz ausgestattet, sie


sind kurschlussfest und ermöglichen durch eine Bremsspannung schnelles Schalten von induk-
tiven Lasten ohne externe Freilaufdioden.

5.1.2 Übersicht

Modul DO1332
Anzahl der Ausgänge 8
Ausführung FET Plus-schaltend
Schaltspannung, nominal 24 VDC
Dauerstrom je
Ausgang max. 2 A
Gruppe max. 4 A
Modul max. 8 A

Tabelle 34: Digitale Ausgangsmodule Übersicht

56 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2 DO1332

5.2.1 Allgemeines

Das Modul DO1332 ist mit folgenden Funktionen ausgestattet:

• 8 digitale Kanäle
• Kurzschlussfeste Ausgänge
• Die Ausgänge sind mit einer Einzelkanaldiagnose ausgestattet

5.2.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Digitales Ausgangsmodul
X67DO1332 X67 Digitales Ausgangsmodul, 8 Ausgänge, 24 VDC,
2,0 A, Ausgangsstatus rücklesbar, LEDs zur Statusan-
zeige

Module B&R X67


Zubehör

Kapitel 3
Tabelle 35: DO1332 Bestelldaten

5.2.3 Technische Daten

Bezeichnung DO1332
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $1467
Modultyp B&R X67 I/O System
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 1 W
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C

Tabelle 36: DO1332 Technische Daten

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 57


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

Bezeichnung DO1332
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme
intern max. 2 W
Sensorversorgung max. 12 W 1)
Sensorversorgung
Spannung Modulversorgung abzüglich Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz
Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz max. 2 VDC
bei 500 mA
Summenstrom max. 500 mA
Kurzschlussfest JA
Statische Eigenschaften
Anzahl der Ausgänge
gesamt 8
in 2 Gruppen zu 4
Gruppe 1 Kanäle 1 - 4
Gruppe 2 Kanäle 5 - 8
Ausführung FET Plus-schaltend
Statusanzeigen Ausgangsstatus pro Kanal, Busfunktion, I/O-Funktion
Diagnosestatus Ausgangsüberwachung mit Verzögerung 10 ms
Dauerstrom je siehe auch Abschnitt 5.2.12 "Derating bei 2 x 2 A je Gruppe", auf Seite 63
Ausgang max. 2 A
Gruppe max. 4 A (Gleichzeitigkeitsfaktor = 50 %) 2)
Modul max. 8 A
Leckstrom im ausgeschalteten Zustand 5 µA
Restspannung <0,5 V @ 2 A
Kurzschluss-Spitzenstrom <21 A
Einschaltung nach Überlastabschaltung ca. 10 ms
(abhängig von der Modultemperatur)
Schutz thermische Abschaltung
integrierter Schutz zum Schalten von Induktivitäten
Verpolungsschutz
Schaltverzögerung
log. 0 - log. 1 <250 µs
log. 1 - log. 0 <270 µs
Schaltfrequenz
ohmsche Last max. 100 Hz
induktive Last siehe Abschnitt 5.2.11 "Schalten induktiver Lasten", auf Seite 63 (bei 90 % Einschaltdauer)
Bremsspannung beim Abschalten indukti- 50 VDC
ver Lasten

Tabelle 36: DO1332 Technische Daten (Forts.)

58 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

Bezeichnung DO1332
Betriebseigenschaften
Potenzialtrennung
Ausgang - Bus JA
Gruppe - Gruppe NEIN
Ausgang - Ausgang NEIN
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 5.2.5 "Anschlusselemente", auf Seite 60

Tabelle 36: DO1332 Technische Daten (Forts.)

1) Die Leistungsaufnahme der am Modul angeschlossenen Sensoren und Aktoren darf 12 W nicht überschreiten.
2) Gleichzeitigkeitsfaktor = 50 %: Maximal 2 der 4 Ausgänge einer Gruppe dürfen gleichzeitig voll belastet werden.

Module B&R X67


5.2.4 Status LEDs

Kapitel 3
Abbildung LED Beschreibung
Statusan- Statusanzeige für X2X Link.
zeige 1
grün rot Beschreibung
aus aus Keine Versorgung über X2X Link
ein aus X2X Link versorgt, Kommunikation in Ordnung
aus ein X2X Link versorgt, aber keine X2X Link Kommunikation
ein ein Preoperational: X2X Link versorgt, Modul nicht initialisiert
1-8 Ausgangszustand des korrespondierenden digitalen Ausgangs. Die LEDs sind
orange ausgeführt.
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
single Modus Reset
flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
rot aus Modul nicht versorgt oder alles in Ordnung
single Warnung/Fehler eines I/O-Kanals. Pegelüberwachung
flash der Digitalausgänge hat angesprochen.

Tabelle 37: DO1332 Status LEDs

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 59


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2.5 Anschlusselemente

Abbildung 17: DO1332 Anschlusselemente

5.2.6 X2X Link

Das Modul DO1332 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ... Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 38: DO1332 X2X Link

60 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2.7 Digitale Ausgänge

Die digitalen Ausgänge werden über Rundstecker angeschlossen (8 x M8, 3polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 Sensorversorgung 24 VDC 1)
3 GND
4 Ausgang x
1) Sensorversorgung darf nicht extern erfolgen.

Tabelle 39: DO1332 digitale Ausgänge

Module B&R X67


Kapitel 3
5.2.8 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 40: DO1332 Modulversorgung 24 VDC

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 61


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2.9 Ausgangsschema

Abbildung 18: DO1332 Ausgangsschema

5.2.10 Ausgangsüberwachung

Auf dem Modul werden die Ausgangszustände mit den Sollzuständen verglichen. Als Sollzu-
stand wird die Ansteuerung der Ausgangstreiber verwendet.

Der Status jedes einzelnen Kanals kann ausgelesen werden. Zusätzlich wird ein Sammelbit der
Ausgangsüberwachung gebildet.

62 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2.11 Schalten induktiver Lasten

Module B&R X67


Kapitel 3
Abbildung 19: DO1332 Schalten induktiver Lasten

5.2.12 Derating bei 2 x 2 A je Gruppe

Abbildung 20: Derating bei 2 x 2 A je Gruppe

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 63


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2.13 Moduladressierung

Die Moduladressierung erfolgt automatisch. Es sind keine Einstellungen am Modul notwendig.

5.2.14 Register

Die Register werden in zyklische und azyklische Register unterteilt.

Registertyp Registerbezeichnung
zyklisch Bank 0
azyklisch Bank 32

Tabelle 41: DO1332 Registerbezeichnung

Die folgende Tabelle enthält die vom Modul unterstützten Register:

Register Beschreibung Konfiguration


Datentyp Länge Read Write Zyklisch Azyklisch
Bank 0
2 Digitale Ausgänge 1 - 8 USINT 1 z z z
30 Status der Ausgänge USINT 1 z z z
Bank 32
0 B&R ID-Code UINT 1 z z

Tabelle 42: DO1332 Registerübersicht

64 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2.15 Register zyklisch (Bank 0)

Digitale Ausgänge

Der Ausgangszustand wird mit einem festen Versatz bezogen auf den Netzwerkzyklus auf die
Ausgangsports übertragen.

Status der Ausgänge

Auf dem Modul werden die Ausgangszustände der Ausgänge mit den Sollzuständen verglichen.
Als Sollzustand wird die Ansteuerung der Ausgangstreiber verwendet.

Eine Änderung des Ausgangszustands bewirkt das Rücksetzen der Überwachung dieses Aus-
gangs. Der Status jedes einzelnen Kanals kann ausgelesen werden. Eine Änderung des Über-
wachungsstatus wird aktiv als Fehlermeldung abgesetzt.

Bit Beschreibung
0 0 ... Kanal 1: kein Problem

Module B&R X67


1 ... Kanal 1: Kurzschluss oder Überlast

Kapitel 3
1 0 ... Kanal 2: kein Problem
1 ... Kanal 2: Kurzschluss oder Überlast
2 0 ... Kanal 3: kein Problem
1 ... Kanal 3: Kurzschluss oder Überlast
3 0 ... Kanal 4: kein Problem
1 ... Kanal 4: Kurzschluss oder Überlast
4 0 ... Kanal 5: kein Problem
1 ... Kanal 5: Kurzschluss oder Überlast
5 0 ... Kanal 6: kein Problem
1 ... Kanal 6: Kurzschluss oder Überlast
6 0 ... Kanal 7: kein Problem
1 ... Kanal 7: Kurzschluss oder Überlast
7 0 ... Kanal 8: kein Problem
1 ... Kanal 8: Kurzschluss oder Überlast

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 65


Module B&R X67 • Digitale Ausgangsmodule • DO1332

5.2.16 Register azyklisch (Bank 32)

B&R ID Code

Kennung zur Unterscheidung der Module ($1467).

5.2.17 Funktionsmodelle

Ein Funktionsmodell beschreibt die Register des Moduls (Speichermodell) die für die Applikation
zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Register werden am Modul in jedem Zyklus bearbeitet
und zyklisch über den Bus übertragen. Durch die Auswahl des geeigneten Funktionsmodells
kann somit die Zykluszeit minimiert werden.

Minimale Zykluszeit

Die minimale Zykluszeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, ohne dass Kommunikationsfehler auftreten. Es ist zu beachten, dass durch sehr schnelle
Zyklen die Restzeit zur Behandlung der Überwachungen, Diagnosen und azyklischen Befehle
verringert wird.

Funktionsmodell Digitalmodul (Defaultmodell)

Funktionsmodell 0
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write
2 Digitale Ausgänge USINT 1 z
30 Status der Ausgänge USINT 1 z

Tabelle 43: DO1332 Funktionsmodell 0 Digitalmodul

Minimale Zykluszeit
Minimale Zykluszeit >150 µs

Tabelle 44: DO1332 Minimale Zykluszeit

66 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • Allgemeines

6. Digitale Mischmodule

6.1 Allgemeines

Digitale Mischmodule sind eine Kombination aus digitalen Ein- und Ausgangsmodulen. Sie die-
nen zur Umsetzung der binären Signale eines Prozesses in die für die SPS benötigten internen
Signalpegel und zur Ansteuerung externer Lasten. Die Zustände der digitalen Ein- bzw. Ausgän-
ge werden mit Status-LEDs angezeigt.

6.1.1 Übersicht

Modul DM1321
Allgemeines
Anzahl der Ein-/Ausgänge 8, per Software einstellbar
Digitale Eingänge
Anzahl der Eingänge max. 8

Module B&R X67


Eingangsspannung, nominal 24 VDC

Kapitel 3
Eingangsverzögerung 0,1 ms bis 25 ms, per Software einstellbar
Digitale Ausgänge
Anzahl der Ausgänge max. 8
Ausführung FET Plus-schaltend
Schaltspannung, nominal 24 VDC
Dauerstrom je
Ausgang max. 0,5 A
Modul max. 4 A

Tabelle 45: Digitale Ausgangsmodule Übersicht

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 67


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

6.2 DM1321

6.2.1 Allgemeines

Das Modul DM1321 ist mit folgenden Funktionen ausgestattet:

• 8 digitale Kanäle, wahlweise als Ein- oder Ausgang konfigurierbar


• Kurzschlussfeste Ausgänge
• Die Ausgänge sind mit einer Einzelkanaldiagnose ausgestattet
• Parametrierbare Eingangsverzögerung
• 2 Kanäle sind als Ereigniszähler ausgeführt, die auch Torzeitmessung unterstützen

6.2.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Digitales Mischmodul
X67DM1321 X67 Digitales Mischmodul, 8 Kanäle wahlfrei als Ein-
oder Ausgang parametrierbar, 24 VDC, 0,5 A, Eingangs-
filter parametrierbar, 2 Ereigniszähler 20 kHz, LEDs zur
Statusanzeige
Zubehör

Tabelle 46: DM1321 Bestelldaten

6.2.3 Technische Daten

Bezeichnung DM1321
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $1311
Modultyp B&R X67 I/O System
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 1 W

Tabelle 47: DM1321 Technische Daten

68 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

Bezeichnung DM1321
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C
Anzahl der Ein-/Ausgänge 8, per Software einstellbar
Potenzialtrennung
Eingang - Bus JA
Eingang - Eingang NEIN
Eingang - Ausgang NEIN
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Bus
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme

Module B&R X67


intern max. 2 W
Sensorversorgung max. 12 W 1)

Kapitel 3
Sensorversorgung
Spannung Modulversorgung abzüglich Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz
Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz max. 2 VDC
bei 500 mA
Summenstrom max. 500 mA
Kurzschlussfest JA
Eigenschaften Eingänge
Anzahl der Eingänge max. 8
Ausführung IEC1131 - Typ 1
Beschaltung Sink
Statusanzeigen Eingangsstatus pro Kanal
Versorgungsspannung, Busfunktion, I/O-Funktion
Eingangsstrom bei 24 VDC Bemessungs- ca. 4 mA
spannung
Schaltschwellen bei 24 VDC Bemes-
sungsspannung
LOW-Bereich <5 VDC
HIGH-Bereich >15 VDC
Eingangsfilter Hardware
Kanal 1 - 4 <10 µs
Kanal 5 - 8 <70 µs
Eingangsfilter per Software einstellbar
0 deaktiviert
1 0,1 ms
2 0,2 ms
: :
250 25 ms

Tabelle 47: DM1321 Technische Daten (Forts.)

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 69


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

Bezeichnung DM1321
Eigenschaften Ausgänge
Anzahl der Ausgänge max. 8
Ausführung FET Plus-schaltend
Statusanzeigen pro Ausgang
Diagnosestatus Ausgangsüberwachung mit Verzögerung 10 ms
Dauerstrom je
Ausgang max. 0,5 A
Modul max. 4 A
Leckstrom im ausgeschalteten Zustand 5 µA
Restspannung <0,3 V @ 0,5 A
Kurzschluss-Spitzenstrom <12 A
Einschaltung nach Überlastabschaltung ca. 10 ms
(abhängig von der Modultemperatur)
Schutz thermische Abschaltung
integrierter Schutz zum Schalten von Induktivitäten
Verpolungsschutz
Schaltverzögerung
log. 0 - log. 1 <400 µs
log. 1 - log. 0 <400 µs
Schaltfrequenz
ohmsche Last max. 100 Hz
induktive Last siehe Abschnitt 6.2.12 "Schalten induktiver Lasten", auf Seite 75 (bei 90 % Einschaltdauer)
Bremsspannung beim Abschalten indukti- 50 VDC
ver Lasten
Ereigniszähler
Anzahl der Zähler 2
Zähler 1 Eingang 1
Zähler 2 Eingang 3
Signalform Rechteckimpulse
Eingangsfrequenz max. 50 kHz
Zählfrequenz max. 50 kHz
Zähltiefe 16 Bit
Torzeitmessung
Torzeitmessung Kanal 1 Eingang 2
Torzeitmessung Kanal 2 Eingang 4
Signalform Rechteckimpulse
Auswertung positive Flanke - negative Flanke
Pulslänge ≥20 µs
Pausenlänge zwischen den Pulsen ≥100 µs
Interne Zählfrequenz 48 MHz, 3 MHz, 187,5 kHz
Zähltiefe 16 Bit

Tabelle 47: DM1321 Technische Daten (Forts.)

70 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

Bezeichnung DM1321
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 6.2.5 "Anschlusselemente", auf Seite 72

Tabelle 47: DM1321 Technische Daten (Forts.)


1) Die Leistungsaufnahme der am Modul angeschlossenen Sensoren und Aktoren darf 12 W nicht überschreiten.

6.2.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusan- Statusanzeige für X2X Link.
zeige 1
grün rot Beschreibung

Module B&R X67


aus aus Keine Versorgung über X2X Link

Kapitel 3
ein aus X2X Link versorgt, Kommunikation in Ordnung
aus ein X2X Link versorgt, aber keine X2X Link Kommunikation
ein ein Preoperational: X2X Link versorgt, Modul nicht initialisiert
1-8 Ein-/Ausgangszustand des korrespondierenden Kanals. Die LEDs sind orange
ausgeführt.
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
single Modus Reset
flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
rot aus Modul nicht versorgt oder alles in Ordnung
ein Fehler- oder Resetzustand
single Warnung/Fehler eines I/O-Kanals. Pegelüberwachung
flash der Digitalausgänge hat angesprochen.
double Versorgungsspannung nicht im gültigen Bereich.
flash

Tabelle 48: DM1321 Status LEDs

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 71


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

6.2.5 Anschlusselemente

Abbildung 21: DM1321 Anschlusselemente

6.2.6 X2X Link

Das Modul DM1321 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ...Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 49: DM1321 X2X Link

72 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

6.2.7 Digitale Ein-/Ausgänge

Die digitalen Ein-/Ausgänge werden über Rundstecker angeschlossen (8 x M8, 3polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 Sensorversorgung 24 VDC 1)
3 GND
4 Ein-/Ausgang x
1) Sensorversorgung darf nicht extern erfolgen.

Tabelle 50: DM1321 digitale Ein-/Ausgänge

Module B&R X67


Kapitel 3
6.2.8 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 51: DM1321 Modulversorgung 24 VDC

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 73


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

6.2.9 Ein-/Ausgangsschema

Abbildung 22: DM1321 Ein-/Ausgangsschema

6.2.10 Überwachung der Modulversorgung

Die Spannungsversorgung der Ein-/Ausgänge wird überwacht. Der Status und der aktuelle
Spannungswert sind rücklesbar.

6.2.11 Ausgangsüberwachung

Auf dem Modul werden die Ausgangszustände mit den Sollzuständen verglichen. Als Sollzu-
stand wird die Ansteuerung der Ausgangstreiber verwendet.

Der Status jedes einzelnen Kanals kann ausgelesen werden. Zusätzlich wird ein Sammelbit der
Ausgangsüberwachung gebildet.

74 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

6.2.12 Schalten induktiver Lasten

Module B&R X67


Kapitel 3
Abbildung 23: DM1321 Schalten induktiver Lasten

6.2.13 Moduladressierung

Die Moduladressierung erfolgt automatisch. Es sind keine Einstellungen am Modul notwendig.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 75


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

6.2.14 Register

Die Register werden in zyklische und azyklische Register unterteilt.

Registertyp Registerbezeichnung
zyklisch Bank 0
azyklisch Bank 32

Tabelle 52: DM1321 Registerbezeichnung

Die folgende Tabelle enthält die vom Modul unterstützten Register:

Register Beschreibung Konfiguration


Datentyp Länge Read Write Zyklisch Azyklisch
Bank 0
0 Digitale Eingänge 1 - 8 USINT 1 z z z
2 Digitale Ausgänge 1 - 8 USINT 1 z z z
4 Ereigniszähler 1 UINT 1 z z z
6 Ereigniszähler 2 UINT 1 z z z
16 I/O-Maske USINT 1 z z z z
18 Eingangsfilter USINT 1 z z z z
20 Konfiguration Zählkanal 1 USINT 1 z z z z
22 Konfiguration Zählkanal 2 USINT 1 z z z z
30 Status der Ausgänge USINT 1 z z z
Bank 32
0 B&R ID-Code UINT 1 z z
4 Status Betriebsgrenzen USINT 1 z z
16 Aktuelle Modulversorgungsspannung USINT 1 z z

Tabelle 53: DM1321 Registerübersicht

6.2.15 Register zyklisch (Bank 0)

Digitale Eingänge

Ungefiltert:

Der Eingangszustand wird mit einem festen Versatz bezogen auf den Netzwerkzyklus erfasst
und im selben Zyklus übertragen.

Gefiltert:

Der gefilterte Zustand wird mit einem festen Versatz bezogen auf den Netzwerkzyklus erfasst
und im selben Zyklus übertragen. Das Filtern erfolgt asynchron zum Netzwerk in einem Raster
von 100 µs mit einem Netzwerk bedingten Eiter von bis zu 50 µs.

76 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

Digitale Ausgänge

Der Ausgangszustand wird auf die Ausgangskanäle mit einem festen Versatz bezogen auf den
Netzwerkzyklus übertragen.

Ereigniszähler

Beinhaltet je nach Modus den Zählwert oder die Torzeit von Kanal 1 und Kanal 2.

I/O-Maske

Bestimmt auch die Behandlung der Kanäle mit Ausgangsüberwachung oder Filterung. Ausgän-
ge werden überwacht, aber nicht gefiltert.

Bit Beschreibung
0 0 ... Kanal 1 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 1 als Ausgang parametriert

Module B&R X67


1 0 ... Kanal 2 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 2 als Ausgang parametriert

Kapitel 3
2 0 ... Kanal 3 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 3 als Ausgang parametriert
3 0 ... Kanal 4 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 4 als Ausgang parametriert
4 0 ... Kanal 5 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 5 als Ausgang parametriert
5 0 ... Kanal 6 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 6 als Ausgang parametriert
6 0 ... Kanal 7 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 7 als Ausgang parametriert
7 0 ... Kanal 8 als Eingang parametriert
1 ... Kanal 8 als Ausgang parametriert

Eingangsfilter

Über dieses Register wird die Filterung aller digitalen Eingänge parametriert.

Wert Filter
0 kein SW Filter
1 0,1 ms
2 0,2 ms
250 25 ms - höhere Werte werden auf diesen Wert begrenzt

Tabelle 54: DM1321 Eingangsfilter

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 77


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

Status der Ausgänge

Auf dem Modul werden die Ausgangszustände der über die Ausgangsmaske definierten Aus-
gänge mit den Sollzuständen verglichen. Als Sollzustand wird die Ansteuerung der Ausgangs-
treiber verwendet.

Eine Änderung des Ausgangszustands bewirkt das Rücksetzen der Überwachung dieses Aus-
gangs. Der Status jedes einzelnen Kanals kann ausgelesen werden. Eine Änderung des Über-
wachungsstatus wird aktiv als Fehlermeldung abgesetzt.

Bit Beschreibung
0 0 ... Kanal 1: kein Problem
1 ... Kanal 1: Kurzschluss oder Überlast
1 0 ... Kanal 2: kein Problem
1 ... Kanal 2: Kurzschluss oder Überlast
2 0 ... Kanal 3: kein Problem
1 ... Kanal 3: Kurzschluss oder Überlast
3 0 ... Kanal 4: kein Problem
1 ... Kanal 4: Kurzschluss oder Überlast
4 0 ... Kanal 5: kein Problem
1 ... Kanal 5: Kurzschluss oder Überlast
5 0 ... Kanal 6: kein Problem
1 ... Kanal 6: Kurzschluss oder Überlast
6 0 ... Kanal 7: kein Problem
1 ... Kanal 7: Kurzschluss oder Überlast
7 0 ... Kanal 8: kein Problem
1 ... Kanal 8: Kurzschluss oder Überlast

Konfiguration der Zählkanäle 1 und 2

Bit Beschreibung
0-2 000 ... Zählfrequenz = 48 MHz (nur bei Torzeitmessung)
001 ... Zählfrequenz = 3 MHz (nur bei Torzeitmessung)
010 ... Zählfrequenz = 187,5 kHz (nur bei Torzeitmessung)
3-4 0
5 0 ... kein Einfluss auf Zähler
1 ... Zähler löschen
6-7 00 ... Ereigniszählermessung
01 ... Torzeitmessung

Ereigniszählerbetrieb:

Erfasst werden die fallenden Flanken am Zähleingang.

Der Zählerstand wird mit einem festen Versatz bezogen auf den Netzwerkzyklus erfasst und im
selben Zyklus übertragen.

78 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

Torzeitmessung:

Information:
Es kann immer nur einer der Zählkanäle zur Torzeitmessung verwendet werden.

Erfasst wird die Zeit von steigender bis zur fallenden Flanke des Gateeingangs mit einer internen
Frequenz. Das Ergebnis wird auf Überlauf geprüft ($FFFF) und entsprechend der eingestellten
Vorteiler korrigiert.

Die Erholzeit zwischen den Messungen muss >100 µs sein.

Das Messergebnis wird mit der fallenden Flanke in den Ergebnisspeicher übertragen.

6.2.16 Register azyklisch (Bank 32)

B&R ID-Code

Module B&R X67


Kapitel 3
Kennung zur Unterscheidung der Module ($1311).

Betriebsgrenzen Statusregister

Bit Beschreibung
0 0 ... Modulversorgung innerhalb der Warnungsgrenzen (18 V bis 30 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Warnungsgrenzen (<18 V oder >30 V)
1 0 ... Modulversorgung innerhalb der Alarmgrenzen (8 V bis 34 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Alarmgrenzen (<8 V oder >34 V)
2-7 0

Aktuelle Modulversorgungsspannung

Gemessen wird die Spannungsversorgung des Moduls. Auflösung: 1 V

6.2.17 Funktionsmodelle

Ein Funktionsmodell beschreibt die Register des Moduls (Speichermodell) die für die Applikation
zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Register werden am Modul in jedem Zyklus bearbeitet
und zyklisch über den Bus übertragen. Durch die Auswahl des geeigneten Funktionsmodells
kann somit die Zykluszeit minimiert werden.

Minimale Zykluszeit

Die minimale Zykluszeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, ohne dass Kommunikationsfehler auftreten. Es ist zu beachten, dass durch sehr schnelle
Zyklen die Restzeit zur Behandlung der Überwachungen, Diagnosen und azyklischen Befehle
verringert wird.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 79


Module B&R X67 • Digitale Mischmodule • DM1321

Funktionsmodell Digitalmodul (Defaultmodell)

Funktionsmodell 0
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write
0 Digitale Eingänge USINT 1 z
2 Digitale Ausgänge USINT 1 z
16 I/O-Maske USINT 1 z
18 Eingangsfilter USINT 1 z
30 Status der Ausgänge USINT 1 z

Tabelle 55: DM1321 Funktionsmodell 0 (Digitalmodul)

Minimale Zykluszeit
Ohne Filterung >150 µs
Mit Filterung >200 µs

Tabelle 56: DM1321 Minimale Zykluszeit für Funktionsmodell 0

Funktionsmodell Digital- und Zählmodul

Funktionsmodell 1
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write
0 Digitale Eingänge USINT 1 z
2 Digitale Ausgänge USINT 1 z
4 Ereigniszähler 1 UINT 1 z
6 Ereigniszähler 2 UINT 1 z
16 I/O-Maske USINT 1 z
18 Eingangsfilter USINT 1 z
20 Konfiguration Zählkanal 1 USINT 1 z
22 Konfiguration Zählkanal 2 USINT 1 z
30 Status der Ausgänge USINT 1 z

Tabelle 57: DM1321 Funktionsmodell 1 (Digital- und Zählmodul)

Minimale Zykluszeit
Zählbetrieb >250 µs

Tabelle 58: DM1321 Minimale Zykluszeit für Funktionsmodell 1

80 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • Allgemeines

7. Analoge Mischmodule

7.1 Allgemeines

Analoge Mischmodule sind eine Kombination aus analogen Ein- und Ausgangsmodulen. Ana-
logeingänge wandeln Messwerte (Spannungen, Ströme) in Zahlenwerte um, die in der SPS ver-
arbeitet werden können. Umgekehrt wandeln Analogausgänge SPS-interne Zahlenwerte in
Spannungen oder Ströme um.

In der SPS liegen Analogdaten unabhängig von der Auflösung immer im 16 Bit 2er-Komplement
vor. Dadurch muss bei der Erstellung des Anwenderprogramms die Auflösung (Schrittzahl) des
Moduls nicht berücksichtigt werden.

Alle Kanäle eines analogen Mischmoduls verfügen über eine Status-LED. Diese zeigt an, dass
die A/D- bzw. D/A-Wandlung läuft.

7.1.1 Übersicht

Module B&R X67


Kapitel 3
Modul AM1223 AM1323
Analoge Eingänge
Anzahl der Eingänge 2 2
Eingangssignal, nominal ±10 V 0 bis 20 mA
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit 12 Bit
Analoge Ausgänge
Anzahl der Ausgänge 2 2
Ausgangssignal, nominal ±10 V 0 bis 20 mA
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit 12 Bit

Tabelle 59: Digitale Ausgangsmodule Übersicht

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 81


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2 AM1223

7.2.1 Allgemeines

Das Modul AM1223 ist ein Standard-Analogmischmodul.

7.2.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Analoges Mischmodul
X67AM1223 X67 Analoges Mischmodul, 2 Eingänge, 2 Ausgänge,
±10 V, 12 Bit Auflösung, Eingangsfilter parametrierbar,
Drahtbrucherkennung bei den Eingängen, LEDs zur Sta-
tusanzeige
Zubehör

Tabelle 60: AM1223 Bestelldaten

7.2.3 Technische Daten

Bezeichnung AM1223
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $1465
Modultyp B&R X67 I/O System
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 1 W
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C
Anzahl der Ein-/Ausgänge
Eingänge 2
Ausgänge 2
Statusanzeigen Ein-/Ausgangsstatus pro Kanal
Versorgungsspannung, Busfunktion, I/O-Funktion

Tabelle 61: AM1223 Technische Daten

82 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

Bezeichnung AM1223
Potenzialtrennung
Eingang - Bus JA
Eingang - Eingang NEIN
Eingang - Ausgang NEIN
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Bus
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme
intern max. 3 W
Sensorversorgung max. 12 W 1)
Sensorversorgung
Spannung Modulversorgung abzüglich Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz

Module B&R X67


Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz max. 2 VDC

Kapitel 3
bei 500 mA
Summenstrom max. 500 mA
Kurzschlussfest JA
Analogeingänge
Anzahl der Eingänge 2
Eingangssignal, nominal ±10 V
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Ausgabeformat INT
Eingangsimpedanz im Signalbereich >1 MΩ
Wandlungszeit <250 µs für beide Eingänge
Eingangsfilter
Eckfrequenz 300 Hz
Steilheit 40 dB
Grundgenauigkeit bei 25 °C ±0,1 % 2)
Offset-Drift max. ±0,009 % / °C 2)
Gain-Drift max. ±0,011 % / °C 3)
Gleichtaktunterdrückung
DC 50 dB
50 Hz 50 dB
Übersprechen zwischen den Kanälen -70 dB
Gleichtaktaussteuerbarkeit ±11 V

Tabelle 61: AM1223 Technische Daten (Forts.)

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 83


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

Bezeichnung AM1223
Analogausgänge
Anzahl der Ausgänge 2
Ausgangssignal, nominal ±10 V
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Ausgabeformat INT
Lastimpedanz ≥1 kΩ
Ausgangsantwort bei Ein-/Ausschaltvor- ein Freigaberelais schaltet erst bei einem übergebenen Wert von ≠ 0 ein,
gängen der Stromversorgung Grundeinstellung = 10 kΩ gegen GND
Wandlungszeit <400 µs für beide Ausgänge,
gilt für eine X2X Link Zykluszeit ≥400 µs
Kurzschlussfest
gegenüber Sensor-/Modulversorgung JA
gegenüber GND JA
Strombegrenzung ±40 mA
Einschwingzeit bei Ausgangsänderung ca. 1 ms
über vollen Bereich
Grundgenauigkeit bei 25 °C
Offset max. ±0,05 % 2)
gesamt max. ±0,15 % 2)
Offset-Drift max. ±0,015 % / °C 2)
Gain-Drift max. ±0,012 % / °C 3)
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 7.2.5 "Anschlusselemente", auf Seite 86

Tabelle 61: AM1223 Technische Daten (Forts.)

1) Die Leistungsaufnahme der am Modul angeschlossenen Sensoren darf 12 W nicht überschreiten.


2) Bezogen auf den Messbereich.
3) Bezogen auf den aktuellen Messwert.

84 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusan- Statusanzeige für X2X Link.
zeige 1
grün rot Beschreibung
aus aus Keine Versorgung über X2X Link
ein aus X2X Link versorgt, Kommunikation in Ordnung
aus ein X2X Link versorgt, aber keine X2X Link Kommunikation
ein ein Preoperational: X2X Link versorgt, Modul nicht initialisiert
1-2 Statusanzeige für korrespondierenden Analogeingang (grün).
LED Status Beschreibung
1-2 ein Der Analog-/Digitalwandler läuft
aus Drahtbruch oder Sensor ist abgesteckt
3-4 Statusanzeige für korrespondierenden Analogausgang (orange).
LED Status Beschreibung

Module B&R X67


3-4 ein Leuchtet, sobald das Freigaberelais angezogen hat (es

Kapitel 3
wurde ein Wert ≠ 0 ausgegeben).
aus Das Freigaberelais hat noch nicht angezogen (es wurde
noch kein Wert ≠ 0 ausgegeben).
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
single Modus Reset
flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
rot aus Modul nicht versorgt oder alles in Ordnung
ein Fehler- oder Resetzustand
single Warnung/Fehler eines I/O-Kanals. Über- oder Unterlauf
flash der Analogeingänge.
double Versorgungsspannung nicht im gültigen Bereich.
flash

Tabelle 62: AM1223 Status LEDs

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 85


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.5 Anschlusselemente

Abbildung 24: AM1223 Anschlusselemente

7.2.6 X2X Link

Das Modul AM1223 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ... Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 63: AM1223 X2X Link

86 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.7 Analoge Eingänge

Die analogen Eingänge werden über Rundstecker angeschlossen (2 x M12, 5polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
Kanäle 1 und 2
1 Sensorversorgung 24 VDC
2 Eingang +
3 GND
4 Eingang -
5 Schirm

Schirm auch über Gewindeeinsatz im Modul.

Tabelle 64: AM1223 analoge Eingänge

7.2.8 Analoge Ausgänge

Module B&R X67


Die analogen Ausgänge werden über Rundstecker angeschlossen (2 x M12, 5polig).

Kapitel 3
Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
Kanäle 3 und 4
1 Ausgang +
2 Sensorversorgung 24 VDC
3 Ausgang -
4 GND
5 Schirm

Schirm auch über Gewindeeinsatz im Modul.

Tabelle 65: AM1223 analoge Ausgänge

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 87


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.9 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 66: AM1223 Modulversorgung 24 VDC

88 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.10 Ein-/Ausgangsschema

Module B&R X67


Kapitel 3

Abbildung 25: AM1223 Ein-/Ausgangsschema

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 89


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.11 Überwachung der Modulversorgung

Die Spannungsversorgung der Ein-/Ausgänge wird überwacht. Der Status ist rücklesbar.

7.2.12 Moduladressierung

Die Moduladressierung erfolgt automatisch. Es sind keine Einstellungen am Modul notwendig.

7.2.13 Register

Die Register werden in zyklische und azyklische Register unterteilt.

Registertyp Registerbezeichnung
zyklisch Bank 0
azyklisch Bank 32

Tabelle 67: AM1223 Registerbezeichnung

Die folgende Tabelle enthält die vom Modul unterstützten Register:

Register Beschreibung Konfiguration


Datentyp Länge Read Write Zyklisch Azyklisch
Bank 0
0 Analogeingang 1 INT 1 z z z
2 Analogeingang 2 INT 1 z z z
8 Analogausgang 1 INT 1 z z z
10 Analogausgang 2 INT 1 z z z
30 Status Analogeingänge USINT 1 z z z
Bank 32
0 B&R ID-Code UINT 1 z z
4 Status Betriebsgrenzen USINT 1 z z
16 Aktuelle Modulversorgungsspannung USINT 1 z z

Tabelle 68: AM1223 Registerübersicht

90 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.14 Register zyklisch (Bank 0)

Analoge Eingänge

Der Eingangszustand wird mit einem festen Versatz bezogen auf den Netzwerkzyklus erfasst
und im selben Zyklus übertragen.

Analoge Ausgänge

Bei einem minimalen Zyklus von >400 µs erfolgt die Ausgabe der korrigierten Werte im nächsten
Zyklus.

Status der Eingänge

Eine Änderung des Überwachungsstatus wird aktiv als Fehlermeldung abgesetzt.

Bit Beschreibung

Module B&R X67


0-1 Kanal 1:
00 ... kein Fehler

Kapitel 3
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
2-3 Kanal 2:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
4-7 0

7.2.15 Register azyklisch (Bank 32)

B&R ID-Code

Kennung zur Unterscheidung der Module ($1465).

Betriebsgrenzen Statusregister

Bit Beschreibung
0 0 ... Modulversorgung innerhalb der Warnungsgrenzen (18 V bis 30 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Warnungsgrenzen (<18 V oder >30 V)
1 0 ... Modulversorgung innerhalb der Alarmgrenzen (8 V bis 34 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Alarmgrenzen (<8 V oder >34 V)
2-7 0

Aktuelle Modulversorgungsspannung

Gemessen wird die Spannungsversorgung des Moduls. Auflösung: 1 V

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 91


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1223

7.2.16 Funktionsmodelle

Ein Funktionsmodell beschreibt die Register des Moduls (Speichermodell) die für die Applikation
zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Register werden am Modul in jedem Zyklus bearbeitet
und zyklisch über den Bus übertragen. Durch die Auswahl des geeigneten Funktionsmodells
kann somit die Zykluszeit minimiert werden.

Minimale Zykluszeit

Die minimale Zykluszeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, ohne dass Kommunikationsfehler auftreten. Es ist zu beachten, dass durch sehr schnelle
Zyklen die Restzeit zur Behandlung der Überwachungen, Diagnosen und azyklischen Befehle
verringert wird.

Minimale I/O-Updatezeit

Die minimale I/O-Updatezeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, so dass in jedem Zyklus ein I/O-Update erfolgt.

Funktionsmodell Analogmodul (Defaultmodell)

Funktionsmodell 0
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write
0 Analogeingang 1 INT 1 z
2 Analogeingang 2 INT 1 z
8 Analogausgang 1 INT 1 z
10 Analogausgang 2 INT 1 z
30 Status Analogeingänge USINT 1 z

Tabelle 69: AM1223 Funktionsmodell 0 Analogmodul

Minimale Zykluszeit
Minimale Zykluszeit >250 µs

Tabelle 70: AM1223 Minimale Zykluszeit

Minimale I/O-Updatezeit
Eingänge >250 µs
Ausgänge >400 µs

Tabelle 71: AM1223 Minimale I/O-Updatezeit

92 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3 AM1323

7.3.1 Allgemeines

Das Modul AM1323 ist ein Standard-Analogmischmodul.

7.3.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Analoges Mischmodul
X67AM1323 X67 Analoges Mischmodul, 2 Eingänge, 2 Ausgänge,
0-20 mA, 12 Bit Auflösung, Eingangsfilter parametrier-
bar, Drahtbrucherkennung bei den Eingängen, LEDs zur
Statusanzeige
Zubehör

Module B&R X67


Kapitel 3
Tabelle 72: AM1323 Bestelldaten

7.3.3 Technische Daten

Bezeichnung AM1323
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $1466
Modultyp B&R X67 I/O System
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 1 W
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C
Anzahl der Ein-/Ausgänge
Eingänge 2
Ausgänge 2
Statusanzeigen Ein-/Ausgangsstatus pro Kanal
Versorgungsspannung, Busfunktion, I/O-Funktion

Tabelle 73: AM1323 Technische Daten

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 93


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

Bezeichnung AM1323
Potenzialtrennung
Eingang - Bus JA
Eingang - Eingang NEIN
Eingang - Ausgang NEIN
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Bus
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme
intern max. 3 W
Sensorversorgung max. 12 W 1)
Sensorversorgung
Spannung Modulversorgung abzüglich Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz
Spannungsabfall am Kurzschluss-Schutz max. 2 VDC
bei 500 mA
Summenstrom max. 500 mA
Kurzschlussfest JA
Analogeingänge
Anzahl der Eingänge 2
Eingangssignal, nominal 0 bis 20 mA
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Ausgabeformat INT
Bürde <300 Ω
Spannungsabfall bei 20 mA typisch 4,5 V
Wandlungszeit <250 µs für beide Eingänge
Eingangsfilter
Eckfrequenz 300 Hz
Steilheit 40 dB
Grundgenauigkeit bei 25 °C ±0,1 % 2)
Offset-Drift max. ±0,02 % / °C 2)
Gain-Drift max. ±0,013 % / °C 3)
Gleichtaktunterdrückung
DC 50 dB
50 Hz 50 dB
Übersprechen zwischen den Kanälen -70 dB
Gleichtaktaussteuerbarkeit ±11 V

Tabelle 73: AM1323 Technische Daten (Forts.)

94 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

Bezeichnung AM1323
Analogausgänge
Anzahl der Ausgänge 2
Ausgangssignal, nominal 0 bis 20 mA
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Ausgabeformat INT
Bürde <400 Ω
Ausgangsantwort bei Ein-/Ausschaltvor- ein Freigaberelais schaltet erst bei einem übergebenen Wert von ≠ 0 ein,
gängen der Stromversorgung Grundeinstellung = 10 kΩ gegen GND
Wandlungszeit <400 µs für beide Ausgänge,
gilt für eine X2X Link Zykluszeit ≥400 µs
Kurzschlussfest
gegenüber Sensor-/Modulversorgung JA
gegenüber GND JA
Strombegrenzung ±40 mA
Einschwingzeit bei Ausgangsänderung ca. 1 ms
über vollen Bereich

Module B&R X67


Grundgenauigkeit bei 25 °C

Kapitel 3
Offset max. ±0,05 % 2)
gesamt max. ±0,15 % 2)
Offset-Drift max. ±0,032 % / °C 2)
Gain-Drift max. ±0,015 % / °C 3)
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 7.3.5 "Anschlusselemente", auf Seite 97

Tabelle 73: AM1323 Technische Daten (Forts.)

1) Die Leistungsaufnahme der am Modul angeschlossenen Sensoren darf 12 W nicht überschreiten.


2) Bezogen auf den Messbereich.
3) Bezogen auf den aktuellen Messwert.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 95


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusan- Statusanzeige für X2X Link.
zeige 1
grün rot Beschreibung
aus aus Keine Versorgung über X2X Link
ein aus X2X Link versorgt, Kommunikation in Ordnung
aus ein X2X Link versorgt, aber keine X2X Link Kommunikation
ein ein Preoperational: X2X Link versorgt, Modul nicht initialisiert
1-2 Statusanzeige für korrespondierenden Analogeingang (grün).
LED Status Beschreibung
1-2 ein Der Analog-/Digitalwandler läuft
aus Drahtbruch oder Sensor ist abgesteckt
3-4 Statusanzeige für korrespondierenden Analogausgang (orange).
LED Status Beschreibung
3-4 ein Leuchtet, sobald das Freigaberelais angezogen hat (es
wurde ein Wert ≠ 0 ausgegeben).
aus Das Freigaberelais hat noch nicht angezogen (es wurde
noch kein Wert ≠ 0 ausgegeben).
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
single Modus Reset
flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
rot aus Modul nicht versorgt oder alles in Ordnung
ein Fehler- oder Resetzustand
single Warnung/Fehler eines I/O-Kanals. Überlauf der Analog-
flash eingänge.
double Versorgungsspannung nicht im gültigen Bereich.
flash

Tabelle 74: AM1323 Status LEDs

96 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.5 Anschlusselemente

Module B&R X67


Abbildung 26: AM1323 Anschlusselemente

Kapitel 3
7.3.6 X2X Link

Das Modul AM1323 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ... Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 75: AM1323 X2X Link

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 97


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.7 Analoge Eingänge

Die analogen Eingänge werden über Rundstecker angeschlossen (2 x M12, 5polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
Kanäle 1 und 2
1 Sensorversorgung 24 VDC
2 Eingang +
3 GND
4 Eingang -
5 Schirm

Schirm auch über Gewindeeinsatz im Modul.

Tabelle 76: AM1323 analoge Eingänge

7.3.8 Analoge Ausgänge

Die analogen Ausgänge werden über Rundstecker angeschlossen (2 x M12, 5polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
Kanäle 3 und 4
1 Ausgang +
2 Sensorversorgung 24 VDC
3 Ausgang - (GND)
4 GND
5 Schirm

Schirm auch über Gewindeeinsatz im Modul.

Tabelle 77: AM1323 analoge Ausgänge

98 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.9 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Module B&R X67


Kapitel 3
Tabelle 78: AM1323 Modulversorgung 24 VDC

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 99


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.10 Ein-/Ausgangsschema

Abbildung 27: AM1323 Ein-/Ausgangsschema

100 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.11 Überwachung der Modulversorgung

Die Spannungsversorgung der Ein-/Ausgänge wird überwacht. Der Status ist rücklesbar.

7.3.12 Moduladressierung

Die Moduladressierung erfolgt automatisch. Es sind keine Einstellungen am Modul notwendig.

7.3.13 Register

Die Register werden in zyklische und azyklische Register unterteilt.

Registertyp Registerbezeichnung
zyklisch Bank 0
azyklisch Bank 32

Tabelle 79: AM1323 Registerbezeichnung

Module B&R X67


Die folgende Tabelle enthält die vom Modul unterstützten Register:

Kapitel 3
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write Zyklisch Azyklisch
Bank 0
0 Analogeingang 1 INT 1 z z z
2 Analogeingang 2 INT 1 z z z
8 Analogausgang 1 INT 1 z z z
10 Analogausgang 2 INT 1 z z z
30 Status Analogeingänge USINT 1 z z z
Bank 32
0 B&R ID-Code UINT 1 z z
4 Status Betriebsgrenzen USINT 1 z z
16 Aktuelle Modulversorgungsspannung USINT 1 z z

Tabelle 80: AM1323 Registerübersicht

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 101


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.14 Register zyklisch (Bank 0)

Analoge Eingänge

Der Eingangszustand wird mit einem festen Versatz bezogen auf den Netzwerkzyklus erfasst
und im selben Zyklus übertragen.

Analoge Ausgänge

Bei einem minimalen Zyklus von >400 µs erfolgt die Ausgabe der korrigierten Werte im nächsten
Zyklus.

Status der Eingänge

Eine Änderung des Überwachungsstatus wird aktiv als Fehlermeldung abgesetzt.

Bit Beschreibung
0-1 Kanal 1
00 ... kein Fehler
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
2-3 Kanal 2:
00 ... kein Fehler
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
4-7 0

7.3.15 Register azyklisch (Bank 32)

B&R ID-Code

Kennung zur Unterscheidung der Module ($1466).

Betriebsgrenzen Statusregister

Bit Beschreibung
0 0 ... Modulversorgung innerhalb der Warnungsgrenzen (18 V bis 30 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Warnungsgrenzen (<18 V oder >30 V)
1 0 ... Modulversorgung innerhalb der Alarmgrenzen (8 V bis 34 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Alarmgrenzen (<8 V oder >34 V)
2-7 0

Aktuelle Modulversorgungsspannung

Gemessen wird die Spannungsversorgung des Moduls. Auflösung: 1 V

102 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Analoge Mischmodule • AM1323

7.3.16 Funktionsmodelle

Ein Funktionsmodell beschreibt die Register des Moduls (Speichermodell) die für die Applikation
zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Register werden am Modul in jedem Zyklus bearbeitet
und zyklisch über den Bus übertragen. Durch die Auswahl des geeigneten Funktionsmodells
kann somit die Zykluszeit minimiert werden.

Minimale Zykluszeit

Die minimale Zykluszeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, ohne dass Kommunikationsfehler auftreten. Es ist zu beachten, dass durch sehr schnelle
Zyklen die Restzeit zur Behandlung der Überwachungen, Diagnosen und azyklischen Befehle
verringert wird.

Minimale I/O-Updatezeit

Die minimale I/O-Updatezeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden

Module B&R X67


kann, so dass in jedem Zyklus ein I/O-Update erfolgt.

Kapitel 3
Funktionsmodell Analogmodul (Defaultmodell)

Funktionsmodell 0
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write
0 Analogeingang 1 INT 1 z
2 Analogeingang 2 INT 1 z
8 Analogausgang 1 INT 1 z
10 Analogausgang 2 INT 1 z
30 Status Analogeingänge USINT 1 z

Tabelle 81: AM1323 Funktionsmodell 0 Analogmodul

Minimale Zykluszeit
Minimale Zykluszeit >250 µs

Tabelle 82: AM1323 Minimale Zykluszeit

Minimale I/O-Updatezeit
Eingänge >250 µs
Ausgänge >400 µs

Tabelle 83: AM1323 Minimale I/O-Updatezeit

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 103


Module B&R X67 • Temperaturmodule • Allgemeines

8. Temperaturmodule

8.1 Allgemeines

Mit Temperaturmodulen werden Temperaturmesswerte in Zahlenwerte umgewandelt, die in der


SPS verarbeitet werden können.

In der SPS liegen die Zahlenwerte unabhängig von der Auflösung immer im 16 Bit 2er-Komple-
ment vor. Dadurch muss bei der Erstellung des Anwenderprogramms die Auflösung (Schrittzahl)
des Temperaturmoduls nicht berücksichtigt werden.

Bei Temperaturmessungen liefert das Temperaturmodul den Messwert in 0,1 °-Schritten. Das
heißt, ein Ergebnis von 750 entspricht 75,0 °C. Das Datenformat 0,1 °C wird standardmäßig von
allen Temperaturmodulen unterstützt.

Alle Temperaturmodule verfügen über eine mit "RUN" gekennzeichnete Status-LED. Diese zeigt
an, dass die A/D-Wandlung läuft.

8.1.1 Übersicht

Modul AT1322 AT1402


Anzahl der Kanäle 4 4
Messbereich -200 bis +850 °C -270 bis +1768 °C
Fühler KTY10-6 FeCuNi, Typ J
KTY84-130 NiCrNi, Typ K
PT100 PtRhPt, Typ S
PT1000
Rohwerterfassung JA JA
Digitale Wandlerauflösung 16 Bit 16 Bit

Tabelle 84: Temperaturmodule Übersicht

8.1.2 Programmierung

Die analogen Datenpunkte werden im Anwenderprogramm über einen Variablennamen direkt


angesprochen. Der Bezug zwischen dem Kanal eines bestimmten Moduls und dem Variablen-
namen wird in der Variablendeklaration hergestellt. Die Deklaration erfolgt für jede Programmier-
sprache ident mit Hilfe eines Tabelleneditors.

104 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2 AT1322

8.2.1 Allgemeines

Das Modul AT1322 ist ein Temperaturmodul für KTY10, KTY84, PT100 und PT1000 Wider-
standstemperaturfühler. Die Fühler können in 2- oder 4-Leitertechnik angeschlossen werden.
Der Fühlertyp ist selektiv für jeden Eingang einstellbar.

Betriebsarten

Betriebsart
Fühlertyp KTY10, KTY84, PT100 und Für jeden Kanal getrennt einstellbar
PT1000
Temperaturbereich: siehe Abschnitt 8.2.3 "Technische Daten", auf Seite 106
Rohwert Für jeden Kanal getrennt einstellbar
Widerstandsmessbereich: 0,1 Ω bis 4500 Ω

Tabelle 85: AT1322 Betriebsarten

Module B&R X67


Kapitel 3
Features

• Nicht benötigte Eingänge können ausgeschaltet werden, wodurch die Refreshzeit verrin-
gert wird. Die Einsparung je Eingang ist von der Filterzeit abhängig (siehe Abschnitt "Zeit-
liche Abstimmung", auf Seite 113).

8.2.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Temperaturmodul
X67AT1322 X67 Temperatur Eingangsmodul, 4 Eingänge Wider-
standsmessung, 2- oder 4-Leitermessung, PT100,
PT1000, KTY10, KTY84, Auflösung 0,1 K, LEDs zur Sta-
tusanzeige
Zubehör

Tabelle 86: AT1322 Bestelldaten

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 105


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2.3 Technische Daten

Bezeichnung AT1322
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $1488
Modultyp B&R X67 I/O System
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 1 W
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C
Anzahl der Eingänge 4
Statusanzeigen Eingangsstatus pro Kanal
Versorgungsspannung, Busfunktion, I/O-Funktion
Potenzialtrennung
Eingang - Bus JA
Eingang - Eingang NEIN
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Bus
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme max. 1,5 W
Analogeingänge
Anzahl der Eingänge 4
Eingangsart Widerstandsmessung mit Konstantstromspeisung
Verdrahtungsart 2-Leiter oder 4-Leiter
Fühler je Kanal einstellbar
KTY10-6 -50 °C bis +150 °C
KTY84-130 -40 °C bis +300 °C
PT100 -200 °C bis +850 °C
PT1000 -200 °C bis +850 °C
Widerstandsmessbereich
G=1 0,1 Ω bis 4500 Ω
G=2 0,05 Ω bis 2250 Ω
Wandlungsmethode Sigma Delta
Digitale Wandlerauflösung 16 Bit
Referenz 4530 Ω ±0,1 %
Mess-Strom 250 µA ±1,25 %

Tabelle 87: AT1322 Technische Daten

106 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

Bezeichnung AT1322
Wandlungszeit
pro Kanal 75 ms bei 50 Hz Filter
für alle Kanäle 300 ms bei 50 Hz Filter
Auflösung 1)
KTY10-6 1 LSB = 0,1 °C
KTY84-130 1 LSB = 0,1 °C
PT100 1 LSB = 0,1 °C
PT1000 1 LSB = 0,1 °C
Auflösung in Ω
G=1 1 LSB = typ. 69,1223 mΩ ±0,1 %
G=2 1 LSB = typ. 34,5611 mΩ ±0,1 %
Datenformat INT
Normierung
KTY10-6 -50,0 °C bis +145,0 °C
KTY84-130 -40,0 °C bis +300,0 °C
PT100 -200,0 °C bis +850,0 °C
PT1000 -200,0 °C bis +850,0 °C
Normierter Wertebereich bei Wider-

Module B&R X67


standsmessung
G=1 0,1 Ω bis 4500 Ω

Kapitel 3
G=2 0,05 Ω bis 2250 Ω
Messbereichsüberwachung
offene Eingänge $7FFF
Drahtbruch $7FFF
Bereichsunterschreitung 2) $8001
Bereichsüberschreitung $7FFF
allgemeiner Fehler $8000
Eingangsfilter
Eckfrequenz 115 Hz / Filter 1. Ordnung
Steilheit -20 dB
Grundgenauigkeit bei 25 °C ±0,02 % 3)
Offset-Drift ±5,25 mΩ / °C 3)
Gain-Drift ±0,003 % / °C 4)
Gleichtaktunterdrückung
DC >70 dB
50 Hz >70 dB
Übersprechen zwischen den Kanälen <70 dB
Gleichtaktaussteuerbarkeit zwischen den ±15 VDC
Kanälen

Tabelle 87: AT1322 Technische Daten (Forts.)

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 107


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

Bezeichnung AT1322
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 8.2.5 "Anschlusselemente", auf Seite 109

Tabelle 87: AT1322 Technische Daten (Forts.)

1) Bezogen auf die volle Wandlerauflösung bei Widerstandsmessung, ohne Korrekturrechnung.


2) Nur bei Messung mit Temperaturfühler.
3) Bezogen auf den Messbereich.
4) Bezogen auf den aktuellen Messwert.

8.2.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusan- Statusanzeige für X2X Link.
zeige 1
grün rot Beschreibung
aus aus Keine Versorgung über X2X Link
ein aus X2X Link versorgt, Kommunikation in Ordnung
aus ein X2X Link versorgt, aber keine X2X Link Kommunikation
ein ein Preoperational: X2X Link versorgt, Modul nicht initialisiert
1-4 Statusanzeige für korrespondierenden Analogeingang (grün).
LED Status Beschreibung
1-4 ein Der Analog-/Digitalwandler läuft
blinkend Überlauf, Unterlauf oder Drahtbruch
aus Der Eingang ist ausgeschaltet
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
single Modus Reset
flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
rot aus Modul nicht versorgt oder alles in Ordnung
ein Fehler- oder Resetzustand
single Warnung/Fehler eines I/O-Kanals. Über- oder Unterlauf
flash der Analogeingänge.
double Versorgungsspannung nicht im gültigen Bereich.
flash

Tabelle 88: AT1322 Status LEDs

108 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2.5 Anschlusselemente

Module B&R X67


Abbildung 28: AT1322 Anschlusselemente

Kapitel 3
8.2.6 X2X Link

Das Modul AT1322 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ... Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 89: AT1322 X2X Link

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 109


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2.7 Analoge Eingänge

Die analogen Eingänge werden über Rundstecker angeschlossen (4 x M12, 5polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 Sensor +
2 Sense +
3 Sensor -
4 Sense -
5 Schirm

Schirm auch über Gewindeeinsatz im Modul.

Tabelle 90: AT1322 analoge Eingänge

8.2.8 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 91: AT1322 Modulversorgung 24 VDC

110 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2.9 Eingangsschema

Module B&R X67


Kapitel 3

Abbildung 29: AT1322 Eingangsschema

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 111


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2.10 Überwachung der Modulversorgung

Die Spannungsversorgung der Eingänge wird überwacht. Der Status ist rücklesbar.

8.2.11 Moduladressierung

Die Moduladressierung erfolgt automatisch. Es sind keine Einstellungen am Modul notwendig.

8.2.12 Register

Die Register werden in zyklische und azyklische Register unterteilt.

Registertyp Registerbezeichnung
zyklisch Bank 0
azyklisch Bank 32

Tabelle 92: AT1322 Registerbezeichnung

Die folgende Tabelle enthält die vom Modul unterstützten Register:

Register Beschreibung Konfiguration


Datentyp Länge Read Write Zyklisch Azyklisch
Bank 0
0 Analogeingang 1 INT 1 z z z
2 Analogeingang 2 INT 1 z z z
4 Analogeingang 3 INT 1 z z z
6 Analogeingang 4 INT 1 z z z
16 Filterparameter USINT 1 z z z z
18 Fühlertyp und Kanalwahl UINT 1 z z z z
30 Status Analogeingänge UINT 1 z z z
Bank 32
0 B&R ID-Code UINT 1 z z
4 Status Betriebsgrenzen USINT 1 z z
16 Aktuelle Modulversorgungsspannung USINT 1 z z

Tabelle 93: AT1322 Registerübersicht

112 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2.13 Register zyklisch (Bank 0)

Analoge Eingänge

Allgemeines

Die gewandelten Analogwerte werden vom Modul in den Registern 0, 2, 4 und 6 ausgegeben.
Damit dem Anwender immer ein definierter Ausgabewert zur Verfügung steht, ist folgendes zu
beachten:

• Bis zur ersten Wandlung wird $8000 ausgegeben.


• Nach Umschaltung des Fühlertyps wird bis zur ersten Wandlung $8000 ausgegeben.
• Wenn der Eingang nicht eingeschaltet ist, wird $8000 ausgegeben.

Zeitliche Abstimmung

Module B&R X67


Die zeitliche Abstimmung der Messwerterfassung erfolgt über die Wandlerhardware. Jeden

Kapitel 3
Wandelzyklus werden alle eingeschalteten Eingänge gewandelt.

Nicht benötigte Eingänge können ausgeschaltet werden, wodurch die Refreshzeit verringert
wird. Die Abschaltung kann auch vorübergehend erfolgen.

Die Einsparung je Eingang ist von der Filterzeit abhängig:

Filter Einsparung je Eingang


50 Hz 75 ms
60 Hz 65 ms
250 Hz 27 ms
500 Hz 21 ms

Tabelle 94: AT1322 Verringerung der Refreshzeit durch Ausschalten von Eingängen

Beispiele

Die Eingänge werden mit einem 50 Hz Filter gefiltert.

Beispiel 1 Beispiel 2
Eingeschaltete Eingänge 1-4 1, 3
Wandelzeit 300 ms 150 ms

Tabelle 95: AT1322 Beispiele zur Berechnung der Wandelzeit

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 113


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

Eingangsfilter

Über dieses Register wird die Filterung aller analogen Eingänge parametriert.

Wert Filter
0 50 Hz
1 60 Hz
2 250 Hz
3 500 Hz

Tabelle 96: AT1322 Eingangsfilter

114 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

Fühlertyp und Kanalwahl

Bit Beschreibung
0-3 Eingang 1:
0000 ...Fühlertyp KTY10
0001 ...Fühlertyp KTY84
0010 ...Fühlertyp PT100
0011 ...Fühlertyp PT1000
0100 ...reserviert
0101 ...Widerstandsmessung 0,1 Ω bis 4500 Ω
0110 ...Widerstandsmessung 0,05 Ω bis 2250 Ω
0111 ...Eingang ausgeschaltet
4-7 Eingang 2:
0000 ...Fühlertyp KTY10
0001 ...Fühlertyp KTY84
0010 ...Fühlertyp PT100
0011 ...Fühlertyp PT1000
0100 ...reserviert

Module B&R X67


0101 ...Widerstandsmessung 0,1 Ω bis 4500 Ω
0110 ...Widerstandsmessung 0,05 Ω bis 2250 Ω

Kapitel 3
0111 ...Eingang ausgeschaltet
8 - 11 Eingang 3:
0000 ...Fühlertyp KTY10
0001 ...Fühlertyp KTY84
0010 ...Fühlertyp PT100
0011 ...Fühlertyp PT1000
0100 ...reserviert
0101 ...Widerstandsmessung 0,1 Ω bis 4500 Ω
0110 ...Widerstandsmessung 0,05 Ω bis 2250 Ω
0111 ...Eingang ausgeschaltet
12 - 15 Eingang 4:
0000 ...Fühlertyp KTY10
0001 ...Fühlertyp KTY84
0010 ...Fühlertyp PT100
0011 ...Fühlertyp PT1000
0100 ...reserviert
0101 ...Widerstandsmessung 0,1 Ω bis 4500 Ω
0110 ...Widerstandsmessung 0,05 Ω bis 2250 Ω
0111 ...Eingang ausgeschaltet

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 115


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

Status Analogeingänge

Eine Änderung des Überwachungsstatus im Low Byte wird aktiv als Fehlermeldung abgesetzt.

Bit Beschreibung
0-1 Eingang 1:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
2-3 Eingang 2:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
4-5 Eingang 3:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
6-7 Eingang 4:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
8 - 15 Anzahl der durchgeführten Wandelzyklen.

8.2.14 Register azyklisch (Bank 32)

B&R ID-Code

Kennung zur Unterscheidung der Module ($1488).

Betriebsgrenzen Statusregister

Bit Beschreibung
0 0 ... Modulversorgung innerhalb der Warnungsgrenzen (18 V bis 30 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Warnungsgrenzen (<18 V oder >30 V)
1 0 ... Modulversorgung innerhalb der Alarmgrenzen (8 V bis 34 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Alarmgrenzen (<8 V oder >34 V)
2-7 0

Aktuelle Modulversorgungsspannung

Gemessen wird die Spannungsversorgung des Moduls. Auflösung: 1 V

116 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

8.2.15 Funktionsmodelle

Ein Funktionsmodell beschreibt die Register des Moduls (Speichermodell) die für die Applikation
zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Register werden am Modul in jedem Zyklus bearbeitet
und zyklisch über den Bus übertragen. Durch die Auswahl des geeigneten Funktionsmodells
kann somit die Zykluszeit minimiert werden.

Minimale Zykluszeit

Die minimale Zykluszeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, ohne dass Kommunikationsfehler auftreten. Es ist zu beachten, dass durch sehr schnelle
Zyklen die Restzeit zur Behandlung der Überwachungen, Diagnosen und azyklischen Befehle
verringert wird.

Minimale I/O-Updatezeit

Die minimale I/O-Updatezeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden

Module B&R X67


kann, so dass in jedem Zyklus ein I/O-Update erfolgt.

Kapitel 3

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 117


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1322

Funktionsmodell Analogmodul (Defaultmodell)

Funktionsmodell 0
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write
0 Analogeingang 1 INT 1 z
2 Analogeingang 2 INT 1 z
4 Analogeingang 3 INT 1 z
6 Analogeingang 4 INT 1 z
16 Filterparameter USINT 1 z
18 Fühlertyp und Kanalwahl UINT 1 z
30 Status Analogeingänge UINT 1 z

Tabelle 97: AT1322 Funktionsmodell 0 Analogmodul

Minimale Zykluszeit
In jeder Betriebsart >200 µs

Tabelle 98: AT1322 Minimale Zykluszeit

Minimale I/O-Updatezeit
Eingänge
 3 ⋅ -----------------------------------------
1
- + 15ms ⋅ n Eingaenge
 Filterfrequenz 

Tabelle 99: AT1322 Minimale I/O-Updatezeit

118 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3 AT1402

8.3.1 Allgemeines

Das Modul AT1402 ist ein Temperaturmodul für Typ J, K und S Thermoelementfühler. Der aus-
gewählte Fühlertyp wird für alle vier Eingänge verwendet.

Betriebsarten

Betriebsart Beschreibung
Fühlertyp J, K, S Temperaturbereich: siehe Abschnitt 8.3.3 "Technische Daten", auf Seite 120
mit Klemmentemperaturkompensation
Rohwert Spannungsbereich: ±65,534 mV Spannungsbereich: ±32,767 mV
quantisiert auf 2 µV quantisiert auf 1 µV
ohne Klemmentemperaturkompensation ohne Klemmentemperaturkompensation

Tabelle 100: AT1402 Betriebsarten

Module B&R X67


Kapitel 3
Features

• Für die Klemmentemperaturkompensation kann die Klemmentemperatur für jeden Ein-


gang bestimmt werden.
• Nicht benötigte Eingänge können ausgeschaltet werden, wodurch die Refreshzeit verrin-
gert wird. Die Einsparung je Eingang ist von der Filterzeit abhängig (siehe Abschnitt "Zeit-
liche Abstimmung", auf Seite 127).

8.3.2 Bestelldaten

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Temperaturmodul
X67AT1402 X67 Temperatur Eingangsmodul, 4 Eingänge Thermoe-
lemente, Typ J,K,S, Auflösung 0,1 K, LEDs zur Statusan-
zeige
Zubehör
X67AC0A00 X67 Stecker M12, 5pol., A-codiert, Federzug
X67AC2A00 X67 Stecker M12, 5pol., A-codiert, Schraubanschluss
X67AC0C01 X67 Stecker M12, 5pol., A-codiert, geschirmt, Federzug
X67AC2C01 X67 Stecker M12, 5pol., A-codiert, geschirmt, Schraub-
anschluss
X67AC9A02 X67 Thermoelement Stecker M12, für Mess-Stellentem-
peraturkompensation, Schraubanschluss

Tabelle 101: AT1402 Bestelldaten

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 119


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.3 Technische Daten

Bezeichnung AT1402
Allgemeines
C-UL-US gelistet in Vorbereitung
B&R ID-Code $1486
Modultyp B&R X67 I/O System
Schutzart IP67
Einbaulage beliebig
Leistungsaufnahme Busanschaltung max. 1 W
Betriebstemperatur 0 °C bis +60 °C
Lagertemperatur -25 °C bis +85 °C
Anzahl der Eingänge 4
Statusanzeigen Eingangsstatus pro Kanal
Versorgungsspannung, Busfunktion, I/O-Funktion
Potenzialtrennung
Eingang - Bus JA
Eingang - Eingang NEIN
Isolationsspannung zwischen Eingang 500 Veff
und Bus
Modulversorgung
Bemessungsspannung
minimal +18 VDC
nominal +24 VDC
maximal +30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme max. 2,6 W
Analogeingänge
Anzahl der Eingänge 4
Eingangsart Thermoelement
Messbereich
Fühlertemperatur je nach Fühlertyp 1)
FeCuNi: Typ J -210 °C bis +1200 °C
NiCrNi: Typ K -270 °C bis +1372 °C
PtRhPt: Typ S -50 °C bis +1768 °C
Klemmentemperatur -25 °C bis +85 °C
Rohwert ±65534 µV
Klemmentemperaturkompensation mittels X67AC9A02
Digitale Wandlerauflösung 16 Bit
Wandlungszeit
pro Kanal 62 ms bei 50 Hz Filter
für alle Kanäle 248 ms bei 50 Hz Filter + 62 ms für Klemmentemperaturmessung pro Durchlauf

Tabelle 102: AT1402 Technische Daten

120 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

Bezeichnung AT1402
Auflösung
Fühlertemperatur 1 LSB = 0,1 °C
Klemmentemperatur 1 LSB = 0,1 °C
Rohwertausgabe 1 LSB = 2 µV
Datenformat INT
Eingangsfilter
Eckfrequenz 4 Hz / Filter 1. Ordnung
Steilheit -20 dB
Grundgenauigkeit bei 25 °C
Typ J ±0,064 % 2) 3)
Typ K ±0,070 % 2) 3)
Typ S ±0,128 % 2) 3)
Offset-Drift
Typ J ±0,0024 % / °C 2) 3)
Typ K ±0,0030 % / °C 2) 3)
Typ S ±0,0089 % / °C 2) 3)
Gain-Drift ±0,0123 % / °C 3) 4)
Gleichtaktunterdrückung

Module B&R X67


DC >70 dB

Kapitel 3
50 Hz >70 dB
Übersprechen zwischen den Kanälen <70 dB
Gleichtaktaussteuerbarkeit zwischen den ±15 VDC
Kanälen
Fehler durch Klemmentemperatur typ. ±2 °C nach 10 min 5)
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht ca. 180 g
Klemmenanordnung siehe Abschnitt 8.3.5 "Anschlusselemente", auf Seite 123

Tabelle 102: AT1402 Technische Daten (Forts.)

1) Mittels Software konfigurierbar.


2) Bezogen auf den Messbereich.
3) Ohne Berücksichtigung des Vergleichsstellenmessfehlers.
4) Bezogen auf den aktuellen Messwert.
5) Bei geringer Temperaturdifferenz zwischen Umgebung und Modulmontagefläche.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 121


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.4 Status LEDs

Abbildung LED Beschreibung


Statusan- Statusanzeige für X2X Link.
zeige 1
grün rot Beschreibung
aus aus Keine Versorgung über X2X Link
ein aus X2X Link versorgt, Kommunikation in Ordnung
aus ein X2X Link versorgt, aber keine X2X Link Kommunikation
ein ein Preoperational: X2X Link versorgt, Modul nicht initialisiert
1-4 Statusanzeige für korrespondierenden Analogeingang (grün).
LED Status Beschreibung
1-4 ein Der Analog-/Digitalwandler läuft
blinkend Überlauf, Unterlauf oder Drahtbruch
aus Der Eingang ist ausgeschaltet
Statusan- Statusanzeige für Modulfunktion.
zeige 2
LED Status Beschreibung
grün aus Modul nicht versorgt
single Modus Reset
flash
blinkend Modus Preoperational
ein Modus RUN
rot aus Modul nicht versorgt oder alles in Ordnung
ein Fehler- oder Resetzustand
single Warnung/Fehler eines I/O-Kanals. Über- oder Unterlauf
flash der Analogeingänge.
double Versorgungsspannung nicht im gültigen Bereich.
flash

Tabelle 103: AT1402 Status LEDs

122 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.5 Anschlusselemente

Module B&R X67


Abbildung 30: AT1402 Anschlusselemente

Kapitel 3
8.3.6 X2X Link

Das Modul AT1402 wird mit vorkonfektionierten Kabeln an den X2X Link angeschlossen. Der
Anschluss erfolgt über Rundstecker (2 x M12, 4polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 X2X+
2 X2X
3 X2X⊥
4 X2X\
A ... Stecker im Modul, Eingang
B ... Buchse im Modul, Ausgang
SHLD ... Schirm (Shield) über Gewindeeinsatz im Modul

Tabelle 104: AT1402 X2X Link

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 123


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.7 Analoge Eingänge

Die analogen Eingänge werden über Rundstecker angeschlossen (4 x M12, 5polig).

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 NC
2 Eingang +
3 GND
4 Eingang -
5 Schirm
Schirm auch über Gewindeeinsatz im Modul.

Tabelle 105: AT1402 analoge Eingänge

8.3.8 Modulversorgung 24 VDC

Die Modulversorgung wird über Rundstecker angeschlossen (2 x M8, 4polig). Über Stecker C
wird die Versorgung eingespeist. Buchse D dient zur Weiterleitung der Versorgung auf andere
Module.

Der maximal zulässige Strom für die Rundstecker ist 8 A!

Anschluss Anschlussbelegung
Pin Bezeichnung
1 24 VDC
2 24 VDC
3 GND
4 GND
C ... Stecker im Modul, Einspeisung
D ... Buchse im Modul, Weiterleitung

Tabelle 106: AT1402 Modulversorgung 24 VDC

124 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.9 Eingangsschema

Module B&R X67


Kapitel 3

Abbildung 31: AT1402 Eingangsschema

8.3.10 Überwachung der Modulversorgung

Die Spannungsversorgung der Eingänge wird überwacht. Der Status ist rücklesbar.

8.3.11 Moduladressierung

Die Moduladressierung erfolgt automatisch. Es sind keine Einstellungen am Modul notwendig.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 125


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.12 Register

Die Register werden in zyklische und azyklische Register unterteilt.

Registertyp Registerbezeichnung
zyklisch Bank 0
azyklisch Bank 32

Tabelle 107: AT1402 Registerbezeichnung

Die folgende Tabelle enthält die vom Modul unterstützten Register:

Register Beschreibung Konfiguration


Datentyp Länge Read Write Zyklisch Azyklisch
Bank 0
0 Analogeingang 1 INT 1 z z z
2 Analogeingang 2 INT 1 z z z
4 Analogeingang 3 INT 1 z z z
6 Analogeingang 4 INT 1 z z z
8 Klemmentemperatur 1 INT 1 z z z
10 Klemmentemperatur 2 INT 1 z z z
12 Klemmentemperatur 3 INT 1 z z z
14 Klemmentemperatur 4 INT 1 z z z
16 Filterparameter USINT 1 z z z z
18 Fühlertyp und Kanalwahl USINT 1 z z z z
30 Status Analogeingänge UINT 1 z z z
Bank 32
0 B&R ID-Code UINT 1 z z
4 Status Betriebsgrenzen USINT 1 z z
16 Aktuelle Modulversorgungsspannung USINT 1 z z

Tabelle 108: AT1402 Registerübersicht

126 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.13 Register zyklisch (Bank 0)

Analoge Eingänge

Allgemeines

Die gewandelten Analogwerte werden vom Modul in den Registern 0, 2, 4 und 6 ausgegeben.
Damit dem Anwender immer ein definierter Ausgabewert zur Verfügung steht, ist folgendes zu
beachten:

• Bis zur ersten Wandlung wird $8000 ausgegeben.


• Nach Umschaltung des Fühlertyps wird bis zur ersten Wandlung $8000 ausgegeben.
• Wenn der Eingang nicht eingeschaltet ist, wird $8000 ausgegeben.
• Für J, K und S Thermoelementfühler ist mindestens ein Klemmentemperaturfühler erfor-
derlich. Ansonsten wird generell $7FFF ausgegeben.

Module B&R X67


Rohwertmessung

Kapitel 3
Die Rohwertmessung funktioniert mit und ohne Klemmentemperaturmessung. Wenn ein ande-
rer Fühlertyp als J, K und S verwendet wird, muss an zumindest einem Eingang die Klemmen-
temperatur gemessen werden. Anhand dieses Wertes muss der Anwender eine
Klemmentemperaturkompensation durchführen.

Zeitliche Abstimmung

Die zeitliche Abstimmung der Messwerterfassung erfolgt über die Wandlerhardware. Jeden
Wandelzyklus werden alle eingeschalteten Eingänge gewandelt. Zusätzlich erfolgt die Messung
einer Klemmentemperatur.

Nicht benötigte Eingänge können ausgeschaltet werden, wodurch die Refreshzeit verringert
wird. Die Abschaltung kann auch vorübergehend erfolgen. Die Messung der Klemmentempera-
tur kann nicht abgeschaltet werden.

Die Einsparung je Eingang ist von der Filterzeit abhängig:

Filter Einsparung je Eingang


50 Hz 62 ms
60 Hz 52 ms
250 Hz 14 ms
500 Hz 8 ms

Tabelle 109: AT1402 Verringerung der Refreshzeit durch Ausschalten von Eingängen

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 127


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

Beispiele

Die Eingänge werden mit einem 50 Hz Filter gefiltert.

Beispiel 1 Beispiel 2
Eingeschaltete Eingänge 1-4 1, 3
Wandelzeit für Eingänge 248 ms 124 ms
Wandelzeit für Klemmentemperatur 62 ms 62 ms
Wandelzeit gesamt 310 ms 186 ms

Tabelle 110: AT1402 Beispiele zur Berechnung der Wandelzeit

Klemmentemperaturkompensation

• Möglich für die Eingänge 1 - 4.


• Fühler für die Messung der Klemmentemperatur ist im Steckergehäuse integriert
(X67AC9A02).
• Das Modul erkennt anhand eines solchen Steckers selbständig, dass eine Klemmentem-
peraturkompensation erwünscht ist.
• Beispiele für mögliche Konfigurationen:
Stecker mit Fühler auf Eingang Beschreibung
1 Die Klemmentemperaturkompensation wird für alle 4 Eingänge mit der an Eingang 1 gemessenen
Temperatur durchgeführt.
1 und 3 Die Klemmentemperaturkompensation wird für die Eingänge 1 und 2 mit der an Eingang 1 gemes-
senen Temperatur durchgeführt.
Für die Eingänge 3 und 4 wird die Klemmentemperaturkompensation mit der an Eingang 3 gemes-
senen Temperatur durchgeführt.
1-4 Die Klemmentemperaturkompensation wird mit der am jeweiligen Eingang gemessenen Tempera-
tur durchgeführt.

Tabelle 111: Beispiele für mögliche Konfigurationen

Die Klemmentemperaturen werden vom Modul in den Registern 8, 10, 12 und 14 in 0,1 °C
Schritten ausgegeben. Damit dem Anwender immer ein definierter Ausgabewert zur Verfügung
steht, ist folgendes zu beachten:

• Bis zur ersten Wandlung wird $8000 ausgegeben.


• Wenn nicht alle Klemmentemperaturfühler bestückt sind, wird an den nicht bestückten
Eingängen der Wert $7FFF ausgegeben.
• Wenn überhaupt kein Klemmentemperaturfühler bestückt ist, wird generell der Wert
$7FFF ausgegeben.

128 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

Eingangsfilter

Über dieses Register wird die Filterung aller analogen Eingänge parametriert.

Wert Filter
0 50 Hz
1 60 Hz
2 250 Hz
3 500 Hz

Tabelle 112: AT1402 Eingangsfilter

Fühlertyp und Kanalwahl

Bit Beschreibung
0-2 Fühlertyp definieren:
000 ... Wandlung ausgeschaltet

Module B&R X67


001 ... Fühlertyp J
010 ... Fühlertyp K

Kapitel 3
011 ... Fühlertyp S
100 ... Wandlung ausgeschaltet
101 ... Wandlung ausgeschaltet
110 ... Rohwert ohne Linearisierung und Klemmentemperaturkompensation
Auflösung 1 µV bei einem Messbereich von ±32,767 mV
111 ... Rohwert ohne Linearisierung und Klemmentemperaturkompensation
Auflösung 2 µV bei einem Messbereich von ±65,534 mV
3 0
4 0 ... Eingang 1 ausgeschaltet
1 ... Eingang 1 eingeschaltet
5 0 ... Eingang 2 ausgeschaltet
1 ... Eingang 2 eingeschaltet
6 0 ... Eingang 3 ausgeschaltet
1 ... Eingang 3 eingeschaltet
7 0 ... Eingang 4 ausgeschaltet
1 ... Eingang 4 eingeschaltet

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 129


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

Status Analogeingänge

Eine Änderung des Überwachungsstatus im Low Byte wird aktiv als Fehlermeldung abgesetzt.

Bit Beschreibung
0-1 Eingang 1:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
2-3 Eingang 2:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
4-5 Eingang 3:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
6-7 Eingang 4:
00 ... kein Fehler
01 ... unterer Grenzwert unterschritten
10 ... oberer Grenzwert überschritten
11 ... Drahtbruch
8 - 15 Anzahl der durchgeführten Wandelzyklen.

130 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

8.3.14 Register azyklisch (Bank 32)

B&R ID-Code

Kennung zur Unterscheidung der Module ($1486).

Betriebsgrenzen Statusregister

Bit Beschreibung
0 0 ... Modulversorgung innerhalb der Warnungsgrenzen (18 V bis 30 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Warnungsgrenzen (<18 V oder >30 V)
1 0 ... Modulversorgung innerhalb der Alarmgrenzen (8 V bis 34 V)
1 ... Modulversorgung außerhalb der Alarmgrenzen (<8 V oder >34 V)
2-7 0

Aktuelle Modulversorgungsspannung

Module B&R X67


Gemessen wird die Spannungsversorgung des Moduls. Auflösung: 1 V

Kapitel 3
8.3.15 Funktionsmodelle

Ein Funktionsmodell beschreibt die Register des Moduls (Speichermodell) die für die Applikation
zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Register werden am Modul in jedem Zyklus bearbeitet
und zyklisch über den Bus übertragen. Durch die Auswahl des geeigneten Funktionsmodells
kann somit die Zykluszeit minimiert werden.

Minimale Zykluszeit

Die minimale Zykluszeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, ohne dass Kommunikationsfehler auftreten. Es ist zu beachten, dass durch sehr schnelle
Zyklen die Restzeit zur Behandlung der Überwachungen, Diagnosen und azyklischen Befehle
verringert wird.

Minimale I/O-Updatezeit

Die minimale I/O-Updatezeit gibt an, bis zu welcher Zeit der Buszyklus heruntergefahren werden
kann, so dass in jedem Zyklus ein I/O-Update erfolgt.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 131


Module B&R X67 • Temperaturmodule • AT1402

Funktionsmodell Analogmodul (Defaultmodell)

Funktionsmodell 0
Register Beschreibung Konfiguration
Datentyp Länge Read Write
0 Analogeingang 1 INT 1 z
2 Analogeingang 2 INT 1 z
4 Analogeingang 3 INT 1 z
6 Analogeingang 4 INT 1 z
8 Klemmentemperatur 1 INT 1 z
10 Klemmentemperatur 2 INT 1 z
12 Klemmentemperatur 3 INT 1 z
14 Klemmentemperatur 4 INT 1 z
16 Filterparameter USINT 1 z
18 Fühlertyp und Kanalwahl USINT 1 z
30 Status Analogeingänge UINT 1 z

Tabelle 113: AT1402 Funktionsmodell 0 Analogmodul

Minimale Zykluszeit
In jeder Betriebsart >200 µs

Tabelle 114: AT1402 Minimale Zykluszeit

Minimale I/O-Updatezeit
Eingänge
 3 ⋅ -----------------------------------------
1
- + 2ms ⋅ ( n Eingaenge + 1 )
 Filterfrequenz 

Tabelle 115: AT1402 Minimale I/O-Updatezeit

132 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Zubehör B&R X67 • Kabel

Kapitel 4 • Zubehör B&R X67

1. Kabel

1.1 Übersicht

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Sensorkabel analog
X67CA0A41.0020 Analog Sensor Kabel, 2,0 m

Sensorkabel digital
X67CA0D40.0020 Digital Sensor Kabel, 2,0 m

Zubehör B&R X67


Kapitel 4

Modulversorgung Verbindungskabel
X67CA0P00.0002 Power Standard Kabel, 0,2 m
X67CA0P00.0010 Power Standard Kabel, 1,0 m
X67CA0P00.0050 Power Standard Kabel, 5,0 m
X67CA0P00.0150 Power Standard Kabel, 15,0 m

Tabelle 116: Bestelldaten Kabel

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 133


Zubehör B&R X67 • Kabel

Bestellnummer Kurzbeschreibung Abbildung


Modulversorgung Anschlusskabel
X67CA0P20.0050 Power Anschluss Kabel, 5,0 m
X67CA0P20.0150 Power Anschluss Kabel, 15,0 m

X2X Link Verbindungskabel


X67CA0X01.0002 X2X Link Standard Kabel, 0,2 m
X67CA0X01.0010 X2X Link Standard Kabel, 1,0 m
X67CA0X01.0050 X2X Link Standard Kabel, 5,0 m
X67CA0X01.0150 X2X Link Standard Kabel, 15,0 m

X2X Link Anschlusskabel


X67CA0X21.0050 X2X Link Anschluss Kabel, 5,0 m
X67CA0X21.0150 X2X Link Anschluss Kabel, 15,0 m

Tabelle 116: Bestelldaten Kabel (Forts.)

134 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.2 Bestellschlüssel

Abbildung 32: Bestellschlüssel

Platzhalter Beschreibung
a Definiert den Verwendungszweck des Kabels.
Code Beschreibung
P Modulversorgung
X X2X Link
A Sensorleitung M12
D Sensorleitung M8
bb Definiert die Kabelenden und den Schirm.
Code Beschreibung
00 Stecker und Kupplung gerade, ungeschirmt
01 Stecker und Kupplung gerade, geschirmt
20 Kupplung gerade, einseitig offen, ungeschirmt
21 Kupplung gerade, einseitig offen, geschirmt
40 Stecker gerade, einseitig offen, ungeschirmt
41 Stecker gerade, einseitig offen, geschirmt

Zubehör B&R X67


cccc Kabellänge in Dezimeter [dm].

Kapitel 4
Tabelle 117: Erklärung des Bestellschlüssels

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 135


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.3 Sensorkabel analog

1.3.1 Technische Daten

Bezeichnung Sensorkabel analog


Allgemeines
Kabel Lif9YHC-11YH
Kabelquerschnitte
mm² 5 x 0,25 mm²
AWG 5 x 24AWG/32
Beständigkeit Flammwidrigkeit gemäß VDE 0472 Teil 804
Ölfestigkeit gemäß VDE 0472 Teil 803
seewasserbeständig
halogenfrei
Leiter
Leiter Litzenleiter 0,25 mm² (24AWG/32), El-Cu-Leiter
Aderisolation Polypropylen
Eigenschaften halogenfrei
Adernfarben braun, schwarz, blau, grau, weiß
Kabelaufbau
Leiter
Verseilung 5 Adern konzentrisch verseilt
Schirm JA
Innenmantel Polypropylen
Eigenschaften halogenfrei
Außenmantel
Material Polyether-Polyurethan gemäß VDE 0250 Teil 818
Eigenschaften Cadmium und FCKW frei
Farbe grau
Bedruckung B&R X67CA0A41.0020
Elektrische Eigenschaften
Leiterwiderstand Kabel ≤79 Ω/km
Durchgangswiderstand Stecker/Kupplung <5 mΩ nach IEC 60512-2
Verschmutzungsgrad 3/2 nach IEC 60664-1
Bemessungsspannung 18 - 30 VDC
Mechanische Eigenschaften
Schutzart Stecker/Kupplung IP67, nur im verschraubten Zustand, nach IEC 60529
Temperaturbereich
bewegt 0 °C bis 90 °C
ruhend -40 °C bis 90 °C
Außendurchmesser 5,7 mm ±0,2 mm
Biegeradius ≥57 mm

Tabelle 118 : Sensorkabel analog Technische Daten

136 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Zubehör B&R X67 • Kabel

Bezeichnung Sensorkabel analog


Geschwindigkeit keine Herstellerangabe
Beschleunigung keine Herstellerangabe
Biegewechsel keine Herstellerangabe
Gewicht keine Herstellerangabe

Tabelle 118 : Sensorkabel analog Technische Daten (Forts.)

1.3.2 X67CA0A41.0020

Abmessungen

Zubehör B&R X67


Pinbelegung Analogeingänge
Stecker Pin Bezeichnung Adernfarbe

Kapitel 4
1 Sensorversorgung 24 VDC braun
2 Eingang + weiß
3 GND blau
4 Eingang - schwarz
5 Pin 5 1) grau
Überwurfschraube M12 SHLD Schirm
Pinbelegung Analogausgänge
Stecker Pin Bezeichnung Adernfarbe
1 Ausgang + braun
2 Sensorversorgung 24 VDC weiß
3 Ausgang - (GND) blau
4 GND schwarz
5 Pin 5 1) grau
Überwurfschraube M12 SHLD Schirm

Tabelle 119: Sensorkabel analog Abmessungen und Pinbelegung

1) Die graue Anschlussleitung in Verbindung mit X67 Modulen, bei denen Pin 5 als Schirmanschluss ausgeführt ist, nicht verwenden. Bei
diesem Kabel ist die Kabelschirmung mit der Überwurfschraube verbunden.

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 137


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.4 Sensorkabel digital

1.4.1 Technische Daten

Bezeichnung Sensorkabel digital


Allgemeines
Kabel LifYY11Y
Kabelquerschnitte
mm² 3 x 0,25 mm²
AWG 3 x 24AWG/32
Beständigkeit Flammwidrigkeit gemäß VDE 0472 Teil 804
Ölfestigkeit gemäß VDE 0472 Teil 803
seewasserbeständig
Leiter
Leiter Litzenleiter 0,25 mm² (24AWG/32), El-Cu-Leiter
Aderisolation PVC
Eigenschaften Cadmium und FCKW frei
Adernfarben braun, schwarz, blau
Kabelaufbau
Leiter
Verseilung 3 Adern konzentrisch verseilt
Schirm NEIN
Innenmantel PVC
Eigenschaften Cadmium und FCKW frei
Außenmantel
Material Polyether-Polyurethan gemäß VDE 0250 Teil 818
Eigenschaften Cadmium und FCKW frei
Farbe grau
Bedruckung B&R X67CA0D40.0020
Elektrische Eigenschaften
Leiterwiderstand Kabel ≤79 Ω/km
Durchgangswiderstand Stecker/Kupplung <5 mΩ nach IEC 60512-2
Verschmutzungsgrad 3/2 nach IEC 60664-1
Bemessungsspannung 18 - 30 VDC
Mechanische Eigenschaften
Schutzart Stecker/Kupplung IP67, nur im verschraubten Zustand, nach IEC 60529
Temperaturbereich
bewegt 0 °C bis 80 °C
ruhend -40 °C bis 80 °C
Außendurchmesser 4,4 mm +0,2 mm
Biegeradius ≥44 mm
Geschwindigkeit keine Herstellerangabe
Beschleunigung keine Herstellerangabe
Biegewechsel keine Herstellerangabe
Gewicht keine Herstellerangabe

Tabelle 120 : Sensorkabel digital Technische Daten

138 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.4.2 X67CA0D40.0020

Abmessungen

Pinbelegung
Stecker Pin Bezeichnung Adernfarbe
1 Sensorversorgung 24 VDC braun
3 GND blau
4 Ein-/Ausgang x schwarz

Tabelle 121: Sensorkabel digital Abmessungen und Pinbelegung

Zubehör B&R X67


Kapitel 4

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 139


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.5 Modulversorgungskabel

1.5.1 Technische Daten

Bezeichnung Modulversorgungskabel
Allgemeines
Kabel LifYY11Y
Kabelquerschnitte
mm² 4 x 0,34 mm²
AWG 4 x 22AWG/43
Beständigkeit Flammwidrigkeit gemäß VDE 0472 Teil 804
Ölfestigkeit gemäß VDE 0472 Teil 803
seewasserbeständig
Leiter
Leiter Litzenleiter 0,34 mm² (22AWG/43), El-Cu-Leiter
Aderisolation PVC
Eigenschaften Cadmium und FCKW frei
Adernfarben braun, schwarz, blau, weiß
Kabelaufbau
Leiter
Verseilung 4 Adern konzentrisch verseilt
Schirm NEIN
Innenmantel PVC
Eigenschaften Cadmium und FCKW frei
Außenmantel
Material Polyether-Polyurethan gemäß VDE 0250 Teil 818
Eigenschaften Cadmium und FCKW frei
Farbe schwarz
Bedruckung B&R X67CA0Pbb.cccc
Elektrische Eigenschaften
Leiterwiderstand Kabel ≤58,7 Ω/km bei 20 °C
Durchgangswiderstand Stecker/Kupplung <5 mΩ nach IEC 60512-2
Verschmutzungsgrad 3/2 nach IEC 60664-1
Bemessungsspannung 10 - 30 VDC
Mechanische Eigenschaften
Schutzart Stecker/Kupplung IP67, nur im verschraubten Zustand, nach IEC 60529
Temperaturbereich
bewegt -5 °C bis 70 °C
ruhend -25 °C bis 70 °C
Außendurchmesser 4,8 mm -0,2 mm
Biegeradius ≥48 mm
Geschwindigkeit keine Herstellerangabe
Beschleunigung keine Herstellerangabe
Biegewechsel keine Herstellerangabe
Gewicht keine Herstellerangabe

Tabelle 122 : Modulversorgungskabel Technische Daten

140 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.5.2 X67CA0P00.cccc

Abmessungen

Pinbelegung
Kupplung Stecker Pin Bezeichnung Adernfarbe
1 24 VDC braun
2 24 VDC weiß
3 GND blau
4 GND schwarz

Tabelle 123: Modulversorgung Verbindungskabel P00 Abmessungen und Pinbelegung

1.5.3 X67CA0P20.cccc

Zubehör B&R X67


Abmessungen

Kapitel 4

Pinbelegung
Kupplung Pin Bezeichnung Adernfarbe
1 24 VDC braun
2 24 VDC weiß
3 GND blau
4 GND schwarz

Tabelle 124: Modulversorgung Anschlusskabel P20 Abmessungen und Pinbelegung

Wegen Aufteilung der Strombelastung müssen beide Adern verwendet werden!

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 141


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.6 X2X Link Kabel

1.6.1 Technische Daten

Bezeichnung X2X Link Kabel


Allgemeines
Kabel DeviceNet™ Drop Cable, hochflexibel
Kabelquerschnitte
mm² 2 x 0,25 mm² + 2 x 0,34 mm²
AWG 2 x 24AWG/19 + 2 x 22AWG/19
Beständigkeit Flammwidrigkeit nach IEC 60332-1 (VDE Prüfart B)
Leiter
Signalleiter 0,25 mm² (24AWG/19), verzinnte Cu-Litze
Aderisolation PE
Adernfarben blau, weiß
Versorgungsleiter 0,34 mm² (22AWG/19), verzinnte Cu-Litze
Aderisolation geschäumtes PE (O2YS)
Adernfarben rot, schwarz
Kabelaufbau
Signalleiter
Verseilung Adern zum Paar verseilt
Schirm Paarschirmung mit Aluminiumfolie
Versorgungsleiter
Verseilung Adern zum Paar verseilt
Schirm Paarschirmung mit Aluminiumfolie
Gesamtverseilung mit Beidraht 22AWG/19
Gesamtschirmung aus verzinnten Cu-Drähten
Außenmantel
Material PUR Mischung
Eigenschaften halogenfrei
Farbe violett
Bedruckung B&R X67CA0Xbb.cccc
Elektrische Eigenschaften
Leiterwiderstand
Signalleiter ≤82 Ω/km
Versorgungsleiter ≤59 Ω/km
Durchgangswiderstand Stecker/Kupplung <5 mΩ nach IEC 60512-2
Verschmutzungsgrad 3/2 nach IEC 60664-1

Tabelle 125 : X2X Link Kabel Technische Daten

142 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Zubehör B&R X67 • Kabel

Bezeichnung X2X Link Kabel


Mechanische Eigenschaften
Schutzart Stecker/Kupplung IP67, nur im verschraubten Zustand, nach IEC 60529
Temperaturbereich
bewegt -5 °C bis 75 °C
ruhend -5 °C bis 75 °C
Außendurchmesser 6,9 mm ±0,3 mm
Biegeradius ≥103,5 mm
Geschwindigkeit TBD
Beschleunigung TBD
Biegewechsel Ziel ca. 5 Mio.
Gewicht 0,064 kg/m

Tabelle 125 : X2X Link Kabel Technische Daten (Forts.)

1.6.2 X67CA0X01.cccc

Abmessungen

Zubehör B&R X67


Kapitel 4
Pinbelegung
Kupplung Stecker Pin Bezeichnung Adernfarbe
1 X2X+ rot
2 X2X weiß
3 X2X⊥ schwarz
4 X2X\ blau

Tabelle 126: X2X Link Verbindungskabel X01 Abmessungen und Pinbelegung

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 143


Zubehör B&R X67 • Kabel

1.6.3 X67CA0X21.cccc

Abmessungen

Pinbelegung
Kupplung Pin Bezeichnung Adernfarbe
1 X2X+ rot
2 X2X weiß
3 X2X⊥ schwarz
4 X2X\ blau
Überwurfmutter M12 SHLD Schirm

Tabelle 127: X2X Link Anschlusskabel X21 Abmessungen und Pinbelegung

Information:
Die Versorgung des X2X Link wird über die rote Ader geführt. Auf der IF789 oder
LS189 ist der X2X Link intern versorgt. Die externe Versorgung wird daher nicht be-
nötigt.

Um Kurzschlüsse zum Gehäuse, zum Schirmgeflecht oder zur Schirmleitung zu ver-


meiden, muss das rote Aderende z. B. mit einem Schrumpfschlauch isoliert werden
(siehe Abschnitt "Installationszeichnung" auf Seite 145).

144 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Zubehör B&R X67 • Kabel

Installationszeichnung

Abbildung 33: X2X Link Anschlusskabel Installationszeichnung

Zubehör B&R X67


Kapitel 4

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 145


Zubehör B&R X67 • Kabel

146 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: X67 I/O System EMV Konzept............................................................................ 14


Abbildung 2: X67 I/O System Kommunikation......................................................................... 15
Abbildung 3: X67 I/O System Power Supply ........................................................................... 16
Abbildung 4: X67 I/O System Digitalmodul.............................................................................. 17
Abbildung 5: X67 I/O System X2X Link Kommunikation ......................................................... 18
Abbildung 6: Bodenplattendicke .............................................................................................. 20
Abbildung 7: Nutsteinmontage................................................................................................. 21
Abbildung 8: Montage auf Montageblech (Bohrschablone)..................................................... 22
Abbildung 9: PS1300 Anschlusselemente............................................................................... 29
Abbildung 10: Buscontroller Netzteil Blockschaltbild ............................................................... 32
Abbildung 11: BC7321 Anschlusselemente............................................................................. 38
Abbildung 12: BC7321 Nummernschalter ............................................................................... 41
Abbildung 13: BC7321 Systemkonfiguration ........................................................................... 43
Abbildung 14: Eingangsfilter .................................................................................................... 47
Abbildung 15: DI1371 Anschlusselemente .............................................................................. 50
Abbildung 16: DI1371 Eingangsschema.................................................................................. 53
Abbildung 17: DO1332 Anschlusselemente ............................................................................ 60
Abbildung 18: DO1332 Ausgangsschema............................................................................... 62
Abbildung 19: DO1332 Schalten induktiver Lasten ................................................................. 63
Abbildung 20: Derating bei 2 x 2 A je Gruppe ......................................................................... 63
Abbildung 21: DM1321 Anschlusselemente ............................................................................ 72
Abbildung 22: DM1321 Ein-/Ausgangsschema ....................................................................... 74
Abbildung 23: DM1321 Schalten induktiver Lasten ................................................................. 75
Abbildung 24: AM1223 Anschlusselemente ............................................................................ 86
Abbildung 25: AM1223 Ein-/Ausgangsschema ....................................................................... 89
Abbildung 26: AM1323 Anschlusselemente ............................................................................ 97
Abbildung 27: AM1323 Ein-/Ausgangsschema ..................................................................... 100
Abbildung 28: AT1322 Anschlusselemente ........................................................................... 109
Abbildung 29: AT1322 Eingangsschema............................................................................... 111
Abbildung 30: AT1402 Anschlusselemente ........................................................................... 123
Abbildung 31: AT1402 Eingangsschema............................................................................... 125
Abbildung 32: Bestellschlüssel .............................................................................................. 135
Abbildung 33: X2X Link Anschlusskabel Installationszeichnung ........................................... 145
Abbildungs-
verzeichnis

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 147


Abbildungsverzeichnis

148 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Handbuchhistorie .................................................................................................... 13


Tabelle 2: Modulabmessungen................................................................................................ 19
Tabelle 3: Modulübersicht B&R X67 alphabetisch sortiert nach Bezeichnung ........................ 23
Tabelle 4: Modulübersicht B&R X67 nach Gruppen sortiert .................................................... 25
Tabelle 5: Netzteilmodule Übersicht ........................................................................................ 26
Tabelle 6: PS1300 Bestelldaten .............................................................................................. 27
Tabelle 7: PS1300 Technische Daten ..................................................................................... 27
Tabelle 8: PS1300 Status LEDs .............................................................................................. 29
Tabelle 9: PS1300 X2X Link.................................................................................................... 30
Tabelle 10: PS1300 Modulversorgung 24 VDC....................................................................... 30
Tabelle 11: Buscontroller Übersicht......................................................................................... 32
Tabelle 12: BC7321 Bestelldaten ............................................................................................ 33
Tabelle 13: BC7321 Technische Daten ................................................................................... 33
Tabelle 14: BC7321 Status LEDs ............................................................................................ 37
Tabelle 15: BC7321 CAN Schnittstelle .................................................................................... 38
Tabelle 16: BC7321 X2X Link.................................................................................................. 39
Tabelle 17: BC7321 digitale Ein-/Ausgänge ............................................................................ 39
Tabelle 18: BC7321 Modulversorgung 24 VDC....................................................................... 40
Tabelle 19: BC7321 Knotennummern und Baudrate............................................................... 41
Tabelle 20: BC7321 Sonderfunktionen.................................................................................... 42
Tabelle 21: BC7321 Baudraten Suchtabelle............................................................................ 43
Tabelle 22: BC7321 Beispiele für Systemkonfigurationen....................................................... 44
Tabelle 23: Digitale Eingangsmodule Übersicht ...................................................................... 47
Tabelle 24: DI1371 Bestelldaten.............................................................................................. 48
Tabelle 25: DI1371 Technische Daten .................................................................................... 48
Tabelle 26: DI1371 Status LEDs ............................................................................................. 50
Tabelle 27: DI1371 X2X Link ................................................................................................... 51
Tabelle 28: DI1371 digitale Eingänge...................................................................................... 51
Tabelle 29: DI1371 Modulversorgung 24 VDC ........................................................................ 52
Tabelle 30: DI1371 Registerbezeichnung................................................................................ 54
Tabelle 31: DI1371 Registerübersicht ..................................................................................... 54
Tabelle 32: DI1371 Funktionsmodell 0 Digitalmodul ............................................................... 55
Tabelle 33: DI1371 Minimale Zykluszeit .................................................................................. 55
Tabelle 34: Digitale Ausgangsmodule Übersicht ..................................................................... 56
Tabelle 35: DO1332 Bestelldaten............................................................................................ 57
Tabelle 36: DO1332 Technische Daten................................................................................... 57
Tabelle 37: DO1332 Status LEDs............................................................................................ 59
Tabelle 38: DO1332 X2X Link ................................................................................................. 60
Tabelle 39: DO1332 digitale Ausgänge ................................................................................... 61
Tabelle 40: DO1332 Modulversorgung 24 VDC ...................................................................... 61
Tabelle 41: DO1332 Registerbezeichnung.............................................................................. 64
Tabellenverzeichnis

Tabelle 42: DO1332 Registerübersicht.................................................................................... 64


Tabelle 43: DO1332 Funktionsmodell 0 Digitalmodul.............................................................. 66
Tabelle 44: DO1332 Minimale Zykluszeit ................................................................................ 66
Tabelle 45: Digitale Ausgangsmodule Übersicht ..................................................................... 67
Tabelle 46: DM1321 Bestelldaten............................................................................................ 68
Tabelle 47: DM1321 Technische Daten .................................................................................. 68

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 149


Tabellenverzeichnis

Tabelle 48: DM1321 Status LEDs ........................................................................................... 71


Tabelle 49: DM1321 X2X Link ................................................................................................. 72
Tabelle 50: DM1321 digitale Ein-/Ausgänge ........................................................................... 73
Tabelle 51: DM1321 Modulversorgung 24 VDC ...................................................................... 73
Tabelle 52: DM1321 Registerbezeichnung.............................................................................. 76
Tabelle 53: DM1321 Registerübersicht ................................................................................... 76
Tabelle 54: DM1321 Eingangsfilter.......................................................................................... 77
Tabelle 55: DM1321 Funktionsmodell 0 (Digitalmodul) ........................................................... 80
Tabelle 56: DM1321 Minimale Zykluszeit für Funktionsmodell 0............................................. 80
Tabelle 57: DM1321 Funktionsmodell 1 (Digital- und Zählmodul) ........................................... 80
Tabelle 58: DM1321 Minimale Zykluszeit für Funktionsmodell 1............................................. 80
Tabelle 59: Digitale Ausgangsmodule Übersicht ..................................................................... 81
Tabelle 60: AM1223 Bestelldaten............................................................................................ 82
Tabelle 61: AM1223 Technische Daten................................................................................... 82
Tabelle 62: AM1223 Status LEDs............................................................................................ 85
Tabelle 63: AM1223 X2X Link ................................................................................................. 86
Tabelle 64: AM1223 analoge Eingänge................................................................................... 87
Tabelle 65: AM1223 analoge Ausgänge.................................................................................. 87
Tabelle 66: AM1223 Modulversorgung 24 VDC ...................................................................... 88
Tabelle 67: AM1223 Registerbezeichnung.............................................................................. 90
Tabelle 68: AM1223 Registerübersicht.................................................................................... 90
Tabelle 69: AM1223 Funktionsmodell 0 Analogmodul ............................................................ 92
Tabelle 70: AM1223 Minimale Zykluszeit ................................................................................ 92
Tabelle 71: AM1223 Minimale I/O-Updatezeit ......................................................................... 92
Tabelle 72: AM1323 Bestelldaten............................................................................................ 93
Tabelle 73: AM1323 Technische Daten................................................................................... 93
Tabelle 74: AM1323 Status LEDs............................................................................................ 96
Tabelle 75: AM1323 X2X Link ................................................................................................. 97
Tabelle 76: AM1323 analoge Eingänge................................................................................... 98
Tabelle 77: AM1323 analoge Ausgänge.................................................................................. 98
Tabelle 78: AM1323 Modulversorgung 24 VDC ...................................................................... 99
Tabelle 79: AM1323 Registerbezeichnung............................................................................ 101
Tabelle 80: AM1323 Registerübersicht.................................................................................. 101
Tabelle 81: AM1323 Funktionsmodell 0 Analogmodul .......................................................... 103
Tabelle 82: AM1323 Minimale Zykluszeit .............................................................................. 103
Tabelle 83: AM1323 Minimale I/O-Updatezeit ....................................................................... 103
Tabelle 84: Temperaturmodule Übersicht ............................................................................. 104
Tabelle 85: AT1322 Betriebsarten ......................................................................................... 105
Tabelle 86: AT1322 Bestelldaten........................................................................................... 105
Tabelle 87: AT1322 Technische Daten ................................................................................. 106
Tabelle 88: AT1322 Status LEDs .......................................................................................... 108
Tabelle 89: AT1322 X2X Link ................................................................................................ 109
Tabelle 90: AT1322 analoge Eingänge ................................................................................. 110
Tabelle 91: AT1322 Modulversorgung 24 VDC ..................................................................... 110
Tabelle 92: AT1322 Registerbezeichnung............................................................................. 112
Tabelle 93: AT1322 Registerübersicht .................................................................................. 112
Tabelle 94: AT1322 Verringerung der Refreshzeit durch Ausschalten von Eingängen......... 113

150 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Tabellenverzeichnis

Tabelle 95: AT1322 Beispiele zur Berechnung der Wandelzeit ............................................ 113
Tabelle 96: AT1322 Eingangsfilter......................................................................................... 114
Tabelle 97: AT1322 Funktionsmodell 0 Analogmodul ........................................................... 118
Tabelle 98: AT1322 Minimale Zykluszeit ............................................................................... 118
Tabelle 99: AT1322 Minimale I/O-Updatezeit........................................................................ 118
Tabelle 100: AT1402 Betriebsarten ....................................................................................... 119
Tabelle 101: AT1402 Bestelldaten......................................................................................... 119
Tabelle 102: AT1402 Technische Daten ............................................................................... 120
Tabelle 103: AT1402 Status LEDs ........................................................................................ 122
Tabelle 104: AT1402 X2X Link .............................................................................................. 123
Tabelle 105: AT1402 analoge Eingänge ............................................................................... 124
Tabelle 106: AT1402 Modulversorgung 24 VDC ................................................................... 124
Tabelle 107: AT1402 Registerbezeichnung........................................................................... 126
Tabelle 108: AT1402 Registerübersicht ................................................................................ 126
Tabelle 109: AT1402 Verringerung der Refreshzeit durch Ausschalten von Eingängen....... 127
Tabelle 110: AT1402 Beispiele zur Berechnung der Wandelzeit .......................................... 128
Tabelle 111: Beispiele für mögliche Konfigurationen............................................................. 128
Tabelle 112: AT1402 Eingangsfilter....................................................................................... 129
Tabelle 113: AT1402 Funktionsmodell 0 Analogmodul ......................................................... 132
Tabelle 114: AT1402 Minimale Zykluszeit ............................................................................. 132
Tabelle 115: AT1402 Minimale I/O-Updatezeit ...................................................................... 132
Tabelle 116: Bestelldaten Kabel ............................................................................................ 133
Tabelle 117: Erklärung des Bestellschlüssels ....................................................................... 135
Tabelle 118: Sensorkabel analog Technische Daten ............................................................ 136
Tabelle 119: Sensorkabel analog Abmessungen und Pinbelegung ...................................... 137
Tabelle 120: Sensorkabel digital Technische Daten.............................................................. 138
Tabelle 121: Sensorkabel digital Abmessungen und Pinbelegung........................................ 139
Tabelle 122: Modulversorgungskabel Technische Daten...................................................... 140
Tabelle 123: Modulversorgung Verbindungskabel P00 Abmessungen und Pinbelegung ..... 141
Tabelle 124: Modulversorgung Anschlusskabel P20 Abmessungen und Pinbelegung......... 141
Tabelle 125: X2X Link Kabel Technische Daten ................................................................... 142
Tabelle 126: X2X Link Verbindungskabel X01 Abmessungen und Pinbelegung .................. 143
Tabelle 127: X2X Link Anschlusskabel X21 Abmessungen und Pinbelegung ...................... 144
Tabellenverzeichnis

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 151


Tabellenverzeichnis

152 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Stichwortverzeichnis

A F

Stichwortverzeichnis
Abmessungen ............................................19 Features .................................................... 17
Allgemeines ...............................................13
AM1223 .....................................................82
G
AM1323 .....................................................93
Analoge Mischmodule ...............................81 Gehäuse .................................................... 17
AM1223 ..................................................82
AM1323 ..................................................93
AT1322 ....................................................105 H
AT1402 ....................................................119 Handbuchhistorie ....................................... 13
Historie ...................................................... 13
B
B&R X67 I/O System .................................13 K
BC7321 ......................................................33 Kabel ....................................................... 133
Bestellschlüssel der Kabel .......................135 Bestellschlüssel .................................... 135
Bodenplattendicke .....................................20 Modulversorgungskabel ....................... 140
Bohrschablone ...........................................22 Sensorkabel
Bus Controller Module analog ............................................... 136
BC7321 ..................................................33 digital ................................................ 138
Digitalteil .................................................31 Übersicht .............................................. 133
Feldbus ...................................................31 X2X Link Kabel ..................................... 142
Netzteil ...................................................32 Kommunikation .......................................... 15

D M
Dezentrales System ...................................15 Modulaufbau .............................................. 17
DI1371 .......................................................48 Modulübersicht .......................................... 23
Digitale Ausgangsmodule ..........................56 alphabetisch ........................................... 23
DO1332 ..................................................57 nach Gruppen ........................................ 25
Schutzbeschaltung .................................56 Modulversorgungskabel .......................... 140
Digitale Eingangsmodule ...........................47 Montage ............................................... 19, 20
DI1371 ....................................................48 Montageblech ............................................ 22
Digitale Mischmodule .................................67
DM1321 ..................................................68
DM1321 .....................................................68 N
DO1332 .....................................................57
Netzteilmodule ..................................... 16, 26
PS1300 .................................................. 27
E Nutsteinmontage ....................................... 21
Einleitung ...................................................13
EMV Konzept .............................................14 P
Power Supply ...................................... 16, 26
PS1300 ...................................................... 27

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 153


Stichwortverzeichnis

S X
Schutzbeschaltung ....................................56 X2X Link .............................................. 15, 18
Sensorkabel X2X Link Kabel ........................................ 142
analog ...................................................136
digital ....................................................138
Z
Steckertechnologie ....................................18
Zubehör ................................................... 133
T
Temperaturmodule ..................................104
AT1322 .................................................105
AT1402 .................................................119

154 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch


Bestellnummernindex

X X67CA0P20.0050..................................... 134
X67CA0P20.0150..................................... 134
X67AM1223 ................................................82 X67CA0X01.0002..................................... 134
X67AM1323 ................................................93 X67CA0X01.0010..................................... 134
X67AT1322...............................................105 X67CA0X01.0050..................................... 134
X67AT1402...............................................119 X67CA0X01.0150..................................... 134
X67BC7321 ................................................33 X67CA0X21.0050..................................... 134
X67CA0A41.0020 .....................................133 X67CA0X21.0150..................................... 134
X67CA0D40.0020.....................................133 X67DI1371.................................................. 48

Bestellnummernindex
X67CA0P00.0002 .....................................133 X67DM1321................................................ 68
X67CA0P00.0010 .....................................133 X67DO1332................................................ 57
X67CA0P00.0050 .....................................133 X67PS1300 ................................................ 27
X67CA0P00.0150 .....................................133

B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch 155


Bestellnummernindex

156 B&R X67 I/O System Anwenderhandbuch