Sie sind auf Seite 1von 5

Motivationsschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit möchte ich mich um die Lehrstelle an der deutschen Uni bewerben. Im Augenblick
absolviere ich das Erich-Kästner Gymnasium Sankt Petersburg.

Schon seit 5 Jahren interessiere ich mich für die Ökonomik, Absatzpolitik und analysiere die
Kapazität von den russischen und deutschen Märkten. Als bedeutende Voraussetzung für die
Tätigkeit in der ökonomischen Branche gilt die Fähigkeit, die Situation objektiv einschätzen zu
können. Dazu gehört auch gewisse Kreativität. Deshalb habe ich zusätzliche Zeit der
Mathematik sowie der Informatik gewidmet, indem ich an verschiedenen Wettbewerben und
Praktiken teilgenommen habe.

Wenn ich die Statistiken der letzten Jahre analysiere, komme ich zu dem Schluss, dass
man über den sichtbaren Aufstieg der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und
Deutschland sprechen darf. Nach Russland kommen solch große Firmen wie „VW Group“,
„BMW Group“, „Mercedes-Benz“, „Bosch und Siemens Home Appliances Group – Russia“ und
bilden einen wichtigen Teil des russischen Marktes. Im Bezug darauf ist die
Nachfrage nach qualifizierten Experten mit wirtschaftlicher Bildung und
europäischer Mentalität rasant gestiegen.

Für erfolgreiches Studium an einer deutschen Universität braucht man unter anderem fließend
Deutsch zu können. Seit 10 Jahren erlerne ich die deutsche Sprache an einem Gymnasium mit
Schwerpunkt Deutsch und allmählich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass deutsche Kultur,
Wirtschaft, Geschichte, Traditionen mich wirklich faszinieren. Das war der Grund zu einem viel
tieferen Erlernen der deutschen Sprache: dafür habe ich bei einem Sprachkurs von Goethe-
Institut mitgemacht, an einem Schüleraustausch erfolgreich teilgenommen und schließlich
mein DSD-Diplom B2 erhalten.

Da ich auch an wirtschaftlichen Aspekten höchst interessiert bin, habe ich begonnen, mich auch
mit der Wirtschaftslehre intensiv zu befassen. Ich habe verstanden, in wie weit
hochqualifizierte Arbeitskräfte gefragt sind, die eine Erfahrung auf dem Gebiet des Marketings
und der Wirtschaft insgesamt, dazu auch eine Fähigkeit, verschiedene Mentalitäten zu
verstehen, haben. Deshalb möchte ich zu einem Spezialisten mit europäischem Niveau werden,
damit ich eventuell die Unternehmen meiner Eltern weiterführen könnte.

Zurzeit bin ich fähig, mit Operationssystemen wie Windows/Mac, OS/Linux und mit
Programmierungssprachen C, C#, Objectie-C, Basic, HTML zu arbeiten, programmiere für die
Plattform Mac OS und iOS, kenne mich gut in Programmen MS Office und ähnlichen auf der Mac-
Plattform aus.

Nach meinem Studium in Deutschland werde ich fließend Deutsch können, dabei auch meine
Kenntnisse in deutscher Kultur bzw. Geschichte vertieft haben, was mir unbestrittene Vorteile
in der Zukunft vorbereitet.

Ich bin überzeugt, dass ich nach dem Studium an der deutschen Uni als hochqualifizierter
Spezialist mit europäischem Abschluss eine Menge Vorteile bei der Suche nach einem
Arbeitsplatz in meiner Heimat haben werde. Außerdem ist die Rede von einer Möglichkeit
einen Job in großen IT-Betrieben zu finden, die erst jetzt beginnen, unseren Markt zu erobern
und nach Arbeitskräften mit Fremdsprachkenntnissen und europäischer Bildung suchen.
Während meines Studiums in Deutschland hoffe ich nicht nur perfekte Bildung zu bekommen,
sondern auch der europäischen Mentalität und Prinzipien europäischer Demokratie nah zu
werden.

Darüber hinaus interessiert mich die Politik, und dank den Kontakten, die ich in Deutschland
schließe, erhaltenen Kenntnissen und persönlichen Eigenschaften könnte ich dazu beitragen,
das Niveau der Verhältnisse zwischen Russland und Deutschland zu erhöhen.

Ich hoffe, dass das Niveau meiner Kenntnisse und meiner Sprache genügend ist für den Einstieg
ins SK und für den erfolgreichen Abschluss.

Mit freundlichen Grüßen,


Vorname Nachname.
Motivationsschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im diesen Motivationsschreiben möchte ich die Gründe darlegen, die meine Entscheidung
beeinflusst haben, mich an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Fakultät für
Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zu bewerben.

Im Juni 2013 habe ich das Gymnasium Nr. 1 mit vertieftem Deutschunterricht in Saratow
absolviert. Wir hatten 9 Stunden Deutsch pro Woche und nach beim Schulabschluss habe ich
das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz bekommen – Zweite Stufe (DSD II -
mein Sprachniveau ist momentan B2\C1). Zurzeit studiere ich an der Staatlichen Universität
für Wirtschaft- und Sozialwissenschaften in Saratow. Meine weitere Ausbildung möchte ich
jedoch in Deutschland bekommen.

Während meiner Schul- und Studienzeiten habe ich Politik, Recht, Wirtschaft,
Wirtschaftsgeographie, Soziologie, Mathe und weitere Themen studiert, die für mein weiteres
Studium in Deutschland nützlich sein können. Da ich ein sehr kommunikativer Mensch bin,
genieße ich die Arbeit mit Menschen und indem ich Fachliteratur in Produktions- und
Wirtschaftsfragen studierte, habe ich mich entschieden Wirtschaft zu studieren. Außerdem
möchte ich in der Zukunft im Familienunternehmen arbeiten.

Bei meinen früheren Aufenthalten in Deutschland (als Touristin und als Gastschülerin im
Einstein-Gymnasium in Magdeburg) habe ich viele Informationen über die Universitäten
bekommen können. Nach langen Recherchen und zahlreichen Unterhaltungen mit Studenten
habe ich mich für Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg entschieden, weil sie eine der ältesten
und angesehensten in Deutschland ist und hervorragende Möglichkeiten für weiteres Leben
gibt. Für mich persönlich ist wichtig, dass die Universität stark forschungsorientiert ist und man
sich aktiv an verschiedenen Projekten und Forschungen beteiligen kann. Eine gute Ausbildung
im Bereich Wirtschaft kann man nur in einem Land mit starker Wirtschaft,
hochtechnologischen Betrieben und Universitäten mit einem hohen Unterrichtsniveau
bekommen.

An der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg möchte ich Wirtschaft studieren, aber wegen


Bildungssystemunterschieden muss ich zuerst den W-Kurs im Studienkolleg besuchen.
Einerseits habe ich keine Möglichkeit jetzt an der Universität zu studieren, andererseits hat die
Ausbildung im Studienkolleg viele Vorteile. Erstens werde ich die Zeit haben, mich in
Deutschland als Studentin anzupassen. Zweitens kann ich mir noch fehlendes Wissen, welches
für das Studium in Deutschland nötig ist, aneignen. Und drittens kann ich meine
Sprachkenntnisse vertiefen und perfektionieren, was für mein weiteres Studienleben an der
Universität nur hilfreich sein wird.

Nach dem Studium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wird man zum


hochqualifizierten Spezialisten und diese Tatsache gewährt mir unter Anderem große Vorteile
gegenüber meinen russischen Kolleginnen und Kollegen bei der Arbeitssuche. Ich würde mich
sehr über die einzigartige Möglichkeit des Studiums an der Ruprecht-Karls-Universität
Heidelberg freuen!

Mit freundlichen Grüßen,


Vorname Nachname.
Motivationsschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im diesen Motivationsbrief möchte ich die Gründe darlegen, die meine Entscheidung
beeinflusst haben in Deutschland BWL zu studieren.

Jetzt bin ich am ersten Studienjahr, aber die Idee in Deutschland zu studieren hatte ich noch in
der Schule. Als ich in der zehnten Klasse war, begann ich an einem Projekt der DAAD
teilzunehmen. Ich habe auch angefangen die Deutschkurse an dem Goethe-Institut zu besuchen.
Dank diesem Programm habe ich verstanden, dass ich nur in Deutschland studieren möchte.
Meine Recherche im Internet und zahlreiche Gespräche mit anderen Studierenden haben
ergeben, dass die Universität Augsburg eine der besten in Deutschland ist und hervorragende
Möglichkeiten für weitere Karriere gibt. Die Universität ist für das breiteste Angebot der
Wirtschaftsrichtungen bekannt und ist forschungsorientiert, deshalb kann man sich aktiv an
verschiedenen Projekten und Forschungen beteiligen.

Ich habe mich immer für die Wirtschaftswissenschaften interessiert und das Studium an dieser
Universität gibt mir die Gelegenheit eine weltanerkannte Bildung zu bekommen. Das
strukturierte Studium, vorhandene Wahlmodule, die den Studenten helfen ihr Studium dem
Beruf am besten anzupassen, auch die Möglichkeit ein Auslandssemester zu machen spricht
mich sehr an. Beim Studium an der Universität bekommt man viele neue Erfahrungen und
Kontakte, außerdem lernt man die Traditionen und Kultur Deutschlands kennen.

Die führenden Unternehmen in Russland haben hohe Ansprüche, was die Arbeitskräfte des
Wirtschaftsbereichs anbetrifft. Die deutsche Bildung wird in Russland anerkannt und sehr
geschätzt. Nach dem Studium an der Universität Augsburg wird man zum hochqualifizierten
Spezialisten. Für mein weiteres Berufsleben werden von mir erworbene vielseitige
Fachkenntnisse ein ernsthaftes Vorteil gegenüber meinen russischen Kolleginnen und Kollegen
bei der Arbeitssuche sein.

Wegen Unterschieden in Bildungssystemen muss ich ein Jahr im Studienkolleg im W-Kurs


studiert haben, damit ich das mir noch fehlende Wissen, welches für ein deutsches Studium
nötig ist, aneignen kann. Einerseits habe ich keine Möglichkeit jetzt an der Universität zu
studieren, aber andererseits hat die die Ausbildung im Studienkolleg viele Vorteile. Erstens
werde ich die Zeit haben mich in Deutschland anzupassen. Und zweitens kann ich meine
Sprachkenntnisse vertiefen und perfektionieren, was für mein weiteres Studium an der
Universität nur hilfreich sein kann.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir die Möglichkeit in Deutschland zu studieren
gewähren und meine Chancen auf eine erfolgreiche und interessante Karriere und Zukunft
erhöhen würden.

Mit freundlichen Grüßen,


Vorname Nachname.
Motivationsschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,

In diesem Motivationsschreiben möchte ich die Gründe darlegen, die meine Entscheidung
beeinflusst haben, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Deutschland zu studieren.

Im Juni 2015 habe ich das Moskauer Gymnasium mit dem erweiterten Deutschunterricht in
Moskau beendet. Gleichzeitig besuchte ich Deutschkurs bei der BRD-Botschaft in Moskau, mein
Sprach-Niveau ist momentan C1.

Während meiner Schulzeit habe ich Politik, Recht, Landeskunde, Geschichte,


Wirtschaftsgeografie, Mathe und weitere Themen studiert, die für mein weiteres Studium in
Deutschland nützlich sein könnten. Im Jahre 2013 habe ich im Austauschprogramm
Deutschland teilgenommen und im Christoph-Scheiner-Gymnasium einen Monat gelernt.
Inzwischen habe ich viele Deutsche Städte besucht und ihre Sehenswürdigkeiten besichtigt. Der
Aufenthalt in einer deutschen Familie hat mir geholfen, die deutsche Lebensweise
kennenzulernen und meine Deutschkenntnisse zu erweitern.

Meine Entscheidung, in Deutschland zu studieren, ist nicht zufällig, weil ich Deutschland schon
immer für seine Traditionen, Leistungen in Wissenschaft und in Technologien bewundert habe.
Die gut durchdachte Sozialmarktwirtschaft, hochtechnologische Betriebe haben mich dazu
bewegt, die Wirtschaftswissenschaften in Deutschland zu studieren, weil mein Ziel ist,
qualitative deutsche Bildung zu bekomme und zu einem hochqualifizierten Spezialisten zu
werden. Für mein weiteres Berufsleben haben von mir erworbene vielseitige Fachkenntnisse
einen ernsthaften Vorteil gegenüber meinen russischen Kollegen bei der Arbeitssuche.

Wegen der Unterschiede in Bildungssystemen meines Landes und Deutschlands muss ich
zuerst ein Jahr im Studienkolleg studiert haben, damit ich das mir noch fehlende Wissen
aneignen kann. Einerseits habe ich noch keine Möglichkeit schon jetzt an der Universität zu
studieren, aber andererseits hat die Ausbildung im Studienkolleg viele Vorteile. In
Studienkolleg werde ich die Zeit haben mich in Deutschland anzupassen; meine Sprach- und
Fachkenntnisse vertiefen; viele neue Erfahrungen und Kontakte gewinnen.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn sie mir die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren
gewähren würden und wenn meine Träume, eine gute deutsche Hochschulbildung zu
bekommen, in Erfüllung gehen.

Mit freundlichen Grüßen,


Vorname Nachname.