Sie sind auf Seite 1von 16

SIVACON-Betriebsanleitung

Typgeprüfter Energieverteiler 8PT


Betrieb und Instandhaltung Bestell-Nr.: 8PT2224/05

SIVACON Operating Instructions


Type-tested Power Distribution Board 8PT
Operation and Care Order No.: 8PT2224/05

Inhalt: Content: Seite/Page

1 Inbetriebnahme 1 Commissioning 3

2 Instandhaltung 2 Care 5
2.1 Wartungsintervalle und Inspektionen 2.1 Maintenance intervals and inspections 5
2.2 Reinigen 2.2 Cleaning 5
2.3 Kontrollen und Wiederinbetriebnahme 2.3 Checking and recommissioning 5
2.4 Instandsetzung 2.4 Repair 5
2.4.1 NH-Sicherungseinsätze auswechseln 2.4.1 Changing of LV HRC fuse links 5
2.4.2 Gerätewechsel, allgemein 2.4.2 Switchgear exchange, general 6
2.4.3 Farbanstrich ausbessern 2.4.3 Touching up colour 7
3. Anhang 3. Appendix 8
3.1 Zubehör Werkzeuge, Hilfsmittel 3.1 Accessories, tools, materials 8
4. Entsorgung 4. Disposal 8

Anlage: Inbetriebsetzungsprotokoll (Muster) Seite a bis d Enclosure: Comissioning log ( Example ) Page A to D

1
2
1 Inbetriebnahme 1 Commissioning

Gefahr Danger
Gefährliche-Spannung! Hazardous voltage!
Das Berühren der spannungsführenden Teile Touching the live parts results in death or severe
führt zum Tode oder hat schwere Körperverlet- personal injury. Only qualified personnel may
zungen zur Folge. Die Anlage darf nur von qualifi- operate the switchgear; they must be familiar with
ziertem Personal betrieben werden, das mit der the instructions and in particular follow the
Anleitung vertraut ist und insbesondere die Warn- warning notices.
hinweise beachtet.
Working on life equipment (EN 50110-1):
Arbeiten unter Spannung (EN 50110-1): Persons are only allowed to work on life
Personen dürfen nur unter Spannung arbeiten, equipment if they did undergo a special education
wenn sie hierfür besonders ausgebildet sind und and if they had sufficient training in the procedure
die Vorgehensweisen und die Benutzung der as well as use of the necessary protective
Schutzausrüstung trainiert haben. Die Ausbildung equipment. Education and the adequate
und der entsprechende Nachweis müssen den certificate have to meet the local regulations.
örtlichen Vorschriften entsprechen. Bitte die Please observe the definition for working on live
Definition für Arbeiten unter Spannung beachten! equipment.

Warnung Warning
Beim Betrieb elektrischer Schaltgeräte und During operation of electrical equipment and
Schaltanlagen stehen zwangsläufig bestimmte switchgear, certain parts are live and hazardous
Teile dieser Anlagen unter gefährlicher elektri- voltages therefore present. Mechanical parts can
scher Spannung und es können sich mechani- move very fast, even if remote controlled.
sche Teile, auch ferngesteuert, schnell bewegen.
Bei Nichtbeachtung der Sicherheitsbestimmun- Non-observance of the safety instructions and
gen und Warnhinweise können schwere Körper- warnings can result in severe personal injury and
verletzungen und Sachschäden auftreten. property damage.

Vorsicht Caution
Da es nicht möglich ist, alle Sonderausstattungen As it is not possible to cover all spezial designs in
in den Betriebsanleitungen der verschiedensten the operating instructions for the various cubicle
Feldtypen (siehe Anhang) zu behandeln, muss types, operating personnel must familiarize them-
sich das Bedienungspersonal anhand von selves with the version concerned with the aid of
Schaltplänen usw. mit der speziellen Ausführung circuit diagrams etc., and consult the
vertraut machen, ggf. beim Hersteller nachfragen. manufacturer if necessary.

Die Herstellerprüfung erfolgte vor Versand und ist dokumentiert. Factory testing took place prior to shipment and is documented.

Nach beendeter Montage am Aufstellungsort : When installation work on site is complete :

A) Alle wichtigen Funktionen kontrollieren. A) Control all important functions.


B) Betriebspersonal während der Inbetriebsetzung über den B) Inform operating personnel while commissioning work about
Betrieb der Anlage und Geräte mit Hilfe der Betriebsanleit- operating the switchboard and devices by means of the oper-
ungen informieren. ating instructions.
C) Ggf. Schulung des Betriebspersonals durch Gerätehersteller. C) If necessary training of operating personnel by switchgear
D) Ggf. Schulung des Betriebspersonals durch Schaltanlagen- producer.
hersteller. D) If necessary arise training of operating personnel by switch-
board producer.
Vorsicht
Caution
Schaltanlagen in Einschub- und Stecktechnik mit
Kommunikation durch Profibus DP: Switchgear Assys. in withdrawable and plug- in
Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit für die design with communication capability via Profibus
Profibus- Kommunikation ist auf 500 kBaud zu DP :
begrenzen. The maximum data signaling rate for Profibus
Die Verwendung von 1,5 MBaud ist nur unter communication has to be limited to 500 kBaud.
folgenden Bedingungen zugelassen: A rate of 1,5 Mbaud is only permissible under the
- Begrenzung der Teilnehmerzahl je Segment auf 10 following conditions:
bis 15 Teilnehmer (abhängig von der Summe der in - Limiting of the number of stations (slaves) to 10 up
den Einschüben vorhandenen Stichleitungslängen). to 15 (depending on the amount of spur- line lengths
- Keine Verwendung von Geraeten mit Segment in the relevant functional units)
überwachenden Funktionen wie z.B. spezielle OLMs - No use of devices with segment monitoring
und Diagnoserepeater. functions e.g. special OLMs and diagnosis repeater.
- Abstimmung des Busaufbaus und der - coordination of profi- bus configuration as well as
Kommunikationsstruktur mit dem Lieferant der communication topology with the supplier of the
Schaltanlage. switchboard.

E) Kabelanschlüsse auf richtige Befestigung und einwandfreie E) Check connected cables and leads for firm fit and proper
Anschlussstelle kontrollieren. connection.
F) Stichproben an Schraubanschlüssen von Geräten (Außen- F) Random checks on connections on equipment (main- and
leiter und Hilfsleiter). auxiliary terminals).
G) 100 % Kontrolle an Hilfsleitungsanschlüssen von G) 100 % check on auxiliary line-up terminals.
Reihenklemmen. H) 100 % visual inspection of busbar connections with conical
H) 100 % Sichtkontrolle bei bauseits hergestellten Stromschie- spring washers assembled on site. No retightening necessary
nenverbindungen mit Spannscheiben. Bei diesen Verbindun- for this type of connection.
gen ist kein Nachziehen erforderlich.

3
Warnung Warning
Eine geeignete Kennzeichnung der einzelnen A suitable marking of the bolted single
Verschraubung nach Aufbringen des vorgeschrie- connection after applying the proper torque is
benen Drehmoments ist wichtig. Dies stellt important. After breaks and disturbances of the
sicher, dass nach Störungen und Arbeitsunter- assembly process missing marks ensure that
brechungen nicht angezogene Schraubstellen loose bolts are clearly visible.
erkannt werden. Nicht angezogene Schrauben Not tightened screws may cause arc faults and
können zu Störlichtbögen und dadurch zu thereby lead to a shut down of the plant.
Unterbrechungen des Betriebs führen.

Anziehdrehmomente und Prüfdrehmomente für elektrische An- Tightening-torques and torque check values of electrical connec-
schlüsse siehe Betriebsanleitung 8PT2223/xx, Abschnitt 6. tions see operating instruction 8PT2223/xx, section 6

I) Bezeichnungsschilder aller Anschlüsse nach Schaltplan kon- I) Check on identification plates referring to the circuit diagrams
trollieren und ggf. korrigieren bzw. ersetzen. and correct or replace if necessary.
K) Schaltanlage mit Saugluft reinigen (herausnehmbare Teile K) Clean switchboard with vacuum intake air (removable and
außerhalb der Schaltanlage). withdrawable parts outside the switchgear assembly).
L) Schaltanlage und Komponenten während des Reinigens auf L) During cleaning, check whether switchboard and components
Vollständigkeit und/oder Schäden prüfen und diese are missing and/or damaged and repair if necessary
beseitigen (lackierte Oberflächen, Lichtbogenkammern, (painted or powder-coated surfaces, arc chutes, protective
Schutzabdeckungen, Drahtgitter von Umhüllungsteilen bei covers, wire mash of IP40/41 ventilated enclosure parts).
IP40/41 belüftet).
Warning
Warnung
Missing or loose arc chutes will cause arcing
Fehlende oder lose Lichtbogenkammern führen faults inside the switchboard if the switching
bei Schaltvorgängen zu Störlichtbögen in der device is operated in this condition.
Schaltanlage.
M) Check that all cubicle doors close properly and correct align-
M) Prüfen, ob alle Türen einwandfrei schließen und ggf. neu aus- ment if necessary.
richten. N) Move withdrawable units and withdrawable circuit breakers
N) Einschübe und Einschubleistungsschalter in Trennstellung into disconnected position.
bringen. O) Check identity and arrangement of withdrawable units
O) Prüfung von Identität und Anordnung der Einschübe. P) Check of fuse links and/or settings of adjustable releases
P) Überprüfung von Sicherungseinsätzen und/oder Einstellwer- according the given values of the order-related documenta-
ten von Auslösern entsprechend den Vorgaben in der Auf- tion.
tragsdokumentation.
Vorsicht Caution
Darauf achten, dass beim Trocknen eine örtliche When drying take care and avoid to overheat
Überhitzung einzelner Teile vermieden wird. parts locally.

Q)Trocknen der Schaltanlage bei ausreichender Belüftung. Q) Dry the switchboard and ensure sufficient ventilation.
R) Isolationsprüfung, bei R < 1000 Ω/V der Bemessungsbe- R) Insulation test: if the resistance of R < 1000 Ω/V of the rated
triebsspannung Fehler lokalisieren und beseitigen. operating voltage is fallen short of, locate the fault and rectify
it.

VORSICHT
Vor der Isolationsprüfung: CAUTION
- Spannungsmesser von den Sammelschienen abklemmen Before insulation test:
- Spannungswandler primärseitig von den Phasen trennen - disconnect voltmeter from busbars
- disconnect voltage transformers on the primary side from the
- Stromwandler belasten oder sekundärseitig kurzschließen. busbars
- Current transformers have to be under load or short circuited
on the secondary side.
Nach der Isolationsprüfung:
- Nach der Messung ursprünglichen Zustand der Schaltanlage After the insulation test:
wiederherstellen! - After the measurement reestablish the original state of the
S) Zubehör der Schaltanlage auf Vollständigkeit prüfen und switchboard!
einen geeigneten übersichtlichen Aufbewahrungsplatz S) Check if the accessories of the switchboard are complete and
schaffen. make sure to store them on a suitable place which allows a
T) Wenn vorhanden, die Feldheizungen gegen Kondenswasser- clear view.
bildung einschalten T) If provided switch on the anti-condensation heater to avoid
U) Die Einspeisungen und Abzweige entsprechend den betriebli- condensation.
chen Erfordernissen in Betriebsstellung bringen und einschal- U) Move the withdrawable circuit breakers according to the site
ten requirements into the connected position and close the in-
V) Nicht benötigte Leistungsschalter und Einschübe in Trenn- coming supply breakers.
stellung belassen und wo erforderlich gegen Verfahren / V) Leave not yet required withdrawable circuit-breakers and
Einschalten sichern. withdrawable units in the disconnected position and secure
W) Schaltungsänderungen, resultierend aus der Inbetriebsetz- against moving / closing if necessary.
ung, sind auf der Baustelle in die Schaltpläne einzutragen. W) Changes to the circuitry resulting from the commisioning
Nach Abschluss der Arbeiten veranlassen, dass die must be entered in the circuit diagrams on site. When work is
Originalpläne berichtigt werden. Anschließend Kopien der complete, ensure that the original diagrams are corrected. All
Originalpläne an alle Beteiligten inclusive parties concerned including the manufacturer, must subse-
Schaltanlagenhersteller verteilen. quently receive copies of the revised circuit diagrams.
X) Die Inbetriebsetzung ist zu protokollieren. Der Anhang zeigt X) Compile a report of commissioning. The supplement shows
ein an example of a commisioning log. (Pages A to D)
Beispiel eines IBS- Protokolls. (Seiten A bis D)

4
2 Instandhaltung 2 Care

2.1 Wartungsintervalle und Inspektionen 2.1 Maintenance intervals and inspections

Auszuführende Arbeiten Inspek- War- Work to be done Annual Main-


tionen tungs- inspec- tenance
intervalle tions intervals
jähr- alle 5 every 5
lich Jahre years
Allgemeine Sichtkontrolle X General visual inspection X
Einschub-Leistungsschalter in Move withdrawable circuit-breaker into
Prüfstellung bringen und alle Funktionen X test position and check all functions X
kontrollieren Move withdrawable units into "TEST"
Einschübe in Prüfstellung ("TEST") position and check all functions X
bringen und alle Funktionen kontrollieren X Perform serveral trial opening and
Eingebaute Schaltgeräte mehrmals zur closing operations on mounted switching X
Probe ein- und ausschalten und alle X devices and check all functions
Funktionen kontrollieren Check accessories for completeness and
Zubehör auf Vollständigkeit und guten proper state X
Zustand überprüfen X Clean entire switchboard inside and
Gesamte Schaltanlage innen und außen outside (maintenance intervals may have X
reinigen (Wartungsintervalle abhängig X to be reduced depending on kind and
von Art und Menge der Verschmutzung amount of the pollution), check
ggf. verkürzen), Anschlüsse kontrollieren connections
Trennkontakte reinigen und fetten X Clean and grease isolating contacts. X
Funktionsprüfung und Function test,
Wiederinbetriebnahme X recommissioning X

2.2 Reinigen 2.2 Cleaning

A) Anlage mit Staubsauger und Pinsel von Staub befreien. A) Remove dust from the switchboard using a vacuum cleaner
Die Oberfläche der Dachbleche, Lüftungsaufsätze IP31/41 and if necessary with the aid of a brush. Do not forget the
und die Lüftungsgitter der IP40/41 Dachbleche und Türen surface of the top plates and doors IP30/31 and the wire
nicht vergessen. mash of IP 40/41 ventilated top plates and doors.
B) Herausnehmbare Einheiten außerhalb des Feldes reinigen, B) Clean withdrawable and removable parts outside the switch-
ggf. vorher kennzeichnen. board. Mark the units before removing them for cleaning.
C) Beschädigte Drahtgewebe der Lüftungen austauschen. C) In case of damaged wire mash exchange against new parts.
D) Gefettete Teile, sofern vorhanden, entsprechend Einzelanlei- D) Greased parts, if existing, clean according the switchgear
tung reinigen und neu fetten. Darauf achten, dass bei aggres- operating instruction, dry and regrease. If agressive atmos-
siver Atmosphäre für bewegliche Kontaktstücke besondere phere emerges, take care special greasing agents have to be
Schmierstoffe zum Einsatz kommen. applied on movable contact-pieces.
Siehe Datenblatt „Schmiermittel- Übersicht und See data sheet “Lubricants and Cleaning Agents for SBL
Reinigungsmittel für SBL- Produkte“ products”, Order- No. 8PV2092-1HC00-0AA0
Bestell- Nr. 8PV2092-1HB00-0AA0

2.3 Checking and recommissioning


2.3 Kontrollen und Wiederinbetriebnahme
Check the switchboard as given above under section 1 “Commis-
Anlage wie oben in Abschnitt 1. Inbetriebnahme überprüfen und sioning“ and put into service.
wieder in Betrieb nehmen.

2.4 Repair
2.4 Instandsetzung
2.4.1 Changing LV HRC fuse links
2.4.1 NH-Sicherungseinsätze auswechseln
Use only LV HRC fuse links with identical data as given in the
Nur NH-Sicherungseinsätze mit gleichen technischen Daten wie order related documentation (see equipment parts list).
in der Auftragsdokumentation (siehe Gerätestückliste) angegeben
einsetzen.
Caution
Vorsicht Always replace all three LV HRC fuse links
Stets alle drei NH-Sicherungseinsätze together with new ones, even if not all have
gleichzeitig durch neue ersetzen, auch dann blown.
wenn nicht alle ausgeschaltet haben. Caution! Do not replace LV HRC fuse links until
NH-Sicherungseinsätze erst auswechseln, the fault that led to blowing has been rectified.
nachdem der Fehler, der zum Ausschalten führte,
ermittelt und beseitigt worden ist. The LV HRC fuse links may take on
Die Sicherungseinsätze können im Betrieb temperatures up to 130 °C .
Temperaturen bis zu 130 °C annehmen!

5
Lasttrennschalter mit Sicherung Fuse switch disconnector
• Lasttrennschalter ausschalten • Open switch disconnector
• Aufsteckgriff 4 mit den Durchbrüchen 3 auf die beiden • Place penetration openings 3 of handle 4 on the two lugs 2 of
Grifflaschen 2 des NH-Sicherungseinsatzes stecken und the LV HRC fuse-link and push until the handle engages
verschieben, bis er einrastet (Fig. 1). (Fig. 1).
• NH-Sicherungseinsatz mit dem Aufsteckgriff schwenken und • Turn LV-HRC fuse link with handle and remove blades in
die Messer nacheinander aus den Kontakten ziehen. succession from contacts.
• Entriegelungshebel 5 des Aufsteckgriffs drücken und NH- • Press unlocking lever 5 of handle and detach LV HRC fuse
Sicherungseinsatz aushängen. link.
• Neuen, gleichartigen NH-Sicherungseinsatz am Aufsteckgriff • Attach new identical LV HRC fuse link to handle and push
einrasten lassen und die Messer nacheinander in die Kon- blades in succession into the contacts.
takte schieben.

NH-Sicherungseinsatz Geeigneter Aufsteckgriff LV HRC fuse-link Suitable handle


Größe 00 Best.-Nr. 8PT 9624 size 00 Order-No. 8PT 9624
Größe 0 bis 3 Best.-Nr. 8PT 9625 size 0 to 3 Order-No. 8PT 9625

1 2 3 1 NH-Sicherungseinsatz 1 LV HRC fuse- link


4
2 Grifflasche 2 Lug
3 Durchbruch für Grifflasche 3 Penetration for lug
4 Aufsteckgriff 4 Handle
5 Entriegelungshebel 5 Unlocking lever

1 5
4

Fig. 1: NH-Sicherungseinsatz Fig. 1: LV HRC fuse link and


und Aufsteckgriff, oben einzeln, handle, above individually,
unten zusammengesteckt below attached

2.4.2 Gerätewechsel, allgemein 2.4.2 Switchgear exchange, general

Beschädigte Geräte sind entsprechend den zur Schaltanlage ge- Damaged switchgear components have to be exchanged accor-
hörenden Gerätestücklisten gegen Geräte mit gleicher Bestellbe- ding the order related switchgear parts lists for devices with the
zeichnung (MLFB = Maschinen-Lesbare Fabrikate-Bezeichnung) same order designation (MRPD = Machine-Readable Product-
auszutauschen. Diese Bezeichnung befindet sich auch auf dem Designation). This designation is given also on the device name
Typenschild des Geräts. Gravierende Änderungen in Anordnung plate. Substantial changes in arrangement and/or amount of de-
und/ oder Anzahl der Geräte sowie von Art und Querschnitt der vices per cubicle as well as type and cross-section of the connec-
verbindenden Leiter eines Feldes können sich auf die Gesamt- ting conductors may rise the installed total amount of heat loss of
verlustleistung pro Feld und damit auf den Temperaturanstieg this cubicle and hence influence the temperature rise. This may
auswirken. Dies kann zum örtlichen Überschreiten der zulässigen lead to exceeding the permissible temperature rise limits as well
Grenztemperaturen, sowie zu Fehlfunktion oder verkürzter as malfunction or reduced time to failure of devices. Please con-
Lebensdauer von Geräten führen. Klären Sie mit dem Hersteller tact the switchboard manufacturer and make sure the planned
der Schaltanlage, ob die geplanten Änderungen zulässig sind und changes are within the given limits. If necessary the changes may
lassen Sie diese, wenn erforderlich, vom Fachpersonal des Her- be executed by skilled personnel of the switchboard manufacturer
stellers oder Gerätelieferanten durchführen. Austauschbare Funk- or the switchgear supplier. Withdrawable or removable functional
tionseinheiten können durch identische Reserveeinheiten ersetzt units may be replaced by spare units.
werden.
Caution
Vorsicht
Exceeding the permissible temperature limits of
Überschreitung der zulässigen Grenztemperatu- switchgear components, isolating contacts and
ren von Geräten, Trennkontakten und Leitungen cables may cause break down of switchgear and
kann zu Geräteausfall und Störlichtbogen und arc faults. This leads to major damage of
damit zu erheblichen Sachschäden und Ausfall property and shut down of the complete
der Schaltanlage führen. switchboard.

6
2.4.3 Farbanstrich ausbessern 2.4.3 Touching- up colour

Kleine Schäden im Farbanstrich werden mit Hilfe eines Small damages of the paint coating can be touched- up by means
Farbstiftes ausgebessert. Dieser Farbstift ist in RAL 7032 oder of a colour- pen. This pen in color RAL 7032 or RAL7035 must be
RAL 7035 lokal zu beziehen. purchasec locally.

3. Anhang 3. Appendix

3.1 Zubehör, Werkzeuge, Hilfsmittel 3.1 Accessories, tools, materials

Betriebsanleitungen der eingebauten Geräte beachten. See operating instructions of equipment fitted.

Werkzeuge Bestell-Nr. Tools Order No.


(Bestell-Ort: SBL) (order from SBL)
NH-Sicherungsgriffzange Gr. 00 8PT 9624 LV HRC fuse grip, size 00 8PT 9624
NH-Sicherungsgriffzange Gr. 0 - 3 8PT 9625 LV HRC fuse grip, size 0 - 3 8PT 9625
Anlagenschlüssel Flügeldorn 8PV2092-2CB00-0AA0 Double-bit key 8PV2092-2CB00-0AA0
Anlagenschlüssel-Vierkant 8PV2092-2CC00-0AA0 Square socket key 8PV2092-2CC00-0AA0
Kurbel „Betrieb“ Einschubtechnik 8PT6150 Crank “Connected“ for withdr. Units 8PT6150
oder „Test “ Einschubtechnik oder “Test “ for withdrawable units

Für die Montage und Instandhaltung genügen handelsübliche Normal tools are adequate for installation and maintenance.
Werkzeuge.

Empfohlene Werkzeuge für Verbindung an Steckschlüsselein- Recommended tools for connection to socket spanner inserts
sätze SW 16, SW 17 (siehe Beipack). Die Lage des Beipacks ist SW 16, SW 17 (see accessories pack). The location of the
auf der Fachtür gekennzeichnet, wenn ein Anlagenfach für den accessories pack is marked on the relevant compartment door, if
Versand zusammen mit der Schaltanlage benutzt wird. a compartment of the switchboard is used for shipping.
____________________________________________________
Hinweis ____________________________________________________
Die Bestellbezeichnungen geben einen momentanen Stand Note
wieder, ggf. muss der aktuelle Katalogstand ermittelt werden. Zu The shown ordering designations are according the current
den Bestellnummern bei Bestellung unbedingt zusätzlich die catalogues of tool- supplier Hoffmann, later on an update may be
Klartexte angeben! necessary. Hence please give the clear text additional to your
____________________________________________________ order Nos. In case of an order to avoid errors!
____________________________________________________
Werkzeuge Bestell-Nr.
Kardangelenk 1/2 Zoll, Länge 70mm 64 16 20 Tools Order No.
Fa. Hoffmann Nbg. Cardan joint 1/2 inch, Länge 70mm 64 16 20
Verlängerung 1/2 Zoll 255 mm lang, 64 10 20 Fa. Hoffmann Nbg.
Fa. Hoffmann Nbg. Extension 1/2 inch, 255 mm long, 64 10 20
Steckschlüsseleinsatz SW 19 64 21 30 - 19 Fa. Hoffmann Nbg.
Steckschlüsseleinsatz SW 17 64 21 30 - 17 Socket spanner insert SW 19 64 21 30 - 19
Steckschlüsseleinsatz SW 13 64 21 30 - 13 Socket spanner insert SW 17 64 21 30 - 17
1 Satz Torx- Bits 67 56 70 - TX Socket spanner insert SW 13 64 21 30 - 13
Schraubwerkzeug mit Ratsche 67 67 60 1 set of Torx bits 67 56 70 - TX
¼ inch Tool with ratchet ¼ inch 67 67 60
Bit- Verlängerung 67 50 10
Drehmomentschluessel Grundgerät 65 61 10 / 20 Bit - elongation 67 50 10
ohne Knarrenkopf Weitere Beschreibung Torque wrench: 20 - 100 Nm 65 61 10 / 20
z.B. 20 – 200 Nm siehe Abschnitt 2.2.6.1 Basic device without ratchet further description
Einsteckschaft 14x18, plus e.g. 20- 200 Nm see section 2.2.6.1
Maul- Einsteckwerkzeug oder 65 78 00 und SW angeben Insertshaft 14x18mm, plus
Ring- Einsteckwerkzeug oder 65 79 00 und SW angeben spanner insert or 65 78 00 plus wrench size
Einsteck- Knarre 14x18 mit combination wrench insert or 65 79 00 plus wrench size
Antriebsvierkant 1/2 Zoll 65 76 00 ratchet insert 14x18mm with
Fa. Hoffmann Nbg. drive of 1/2 inch square 65 76 00
Fa. Hoffmann Nbg
Lieferant: Hoffmann Nürnberg GmbH
Qualitätswerkzeuge Supplier: Hoffmann Nürnberg GmbH
Sigmundstraße 181 Qualitätswerkzeuge
90431 Nürnberg Sigmundstraße 181
Fax: 0049 (0)911- 6581 317 D-90431 Nürnberg
Fax: 0049 (0)911 - 6581 317

7
4. Entsorgung 4. Disposal

Die SIVACON Schaltanlage ist ein umweltfreundliches Erzeug- The SIVACON switchboard is an environmentally compatible pro-
nis. Die Entsorgung ist auf der Grundlage der bestehenden duct. Disposal of it in accordance with currently applicable legis-
Rechtsvorschriften umweltfreundlich möglich. lation is a problem-free process.
Die Bestandteile der Schaltfelder sind als Misch-Schrott verwert- The constituents of the cubicles may be re-used in form of mixed
bar. scrap.
In der Schaltanlage werden folgende Werkstoffe eingesetzt: The following materials are used with the switchboard:

Metalle: • Stahlblech, Metals: • Sheet steel


• Stahlblech verzinkt • Sheet steel, zinc coated
• Stahlblech lackiert • Sheet steel, painted
• Kupfer • Copper
• Kupfer versilbert • Copper, silver plated
• Aluminium • Aluminum

Kunststoffe, auch glasfaser-verstärkt, z.B.: Plastics, glass- fibre- reinforced too, e.g.:

• Polyester • Polyester
• PVC (als Leiter-Isolation, Kabelkanäle) • PVC (as conductor insulation, cable ducts)
• ETFE (als Leiter-Isolation) • ETFE (as conductor insulation)
• Gummiwerkstoffe (Dichtungen etc.) • Rubber (tightening-profiles etc.)

sowie Keramik und Schmiermittel. and ceramics and lubricants.

Gefahrstoffe sind nicht vorhanden. There are no hazardous substances.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, können Sie die If there is a need for further information, please contact your local
erforderliche Auskunft über die örtliche SIEMENS-Niederlas- SIEMENS regional office.
sung anfordern.

Herausgegeben vom Published by


Bereich Automatisierungs- und Antriebstechnik Automation and Drives Group
Geschäftszweig Niederspannungsschaltanlagen/-systeme Low-Voltage Switchboards and Systems Subdivision
Postfach 32 40 P. O. Box 32 40
91050 Erlangen D-91050 Erlangen

Änderungen vorbehalten Subject to change without prior notice


____________________________________________________________________________________________________________

Siemens Aktiengesellschaft Bestell-Nr./Order No.: 8PT2224/04


Bestell-Ort/Place of Order: SBL
Printed in the Federal Republic of Germany
AG 1103 De-En

8
SIVACON
Inbetriebsetzungs- Protokoll (Muster)
Mechanische Prüfung von Niederspannungs- Schaltanlagen

1. Daten zur identifizierung des geprüften Objektes: Protokoll-Nr: ..................


siehe Leistungsschild im linken Endfeld der Schaltanlage, Innenseite der Feld- oder oberen Fachtür
Kunde: ....................................................
Ort: ....................................................
Land: ....................................................
Schaltanlage oder Anlagenteil: ....................................................
Typ: ....................................................
Hersteller- Ident. (Werk) -Nr.: ....................................................
Bemessungs- Spannung: ....................................................
Bemessungs- Kurzzeitstrom: ....................................................

2. Schaltraum Raum- Ident.: ..................

Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung


2.1 Der Raum kann ordnungsgemäß gegen unbefugten Zutritt gesichert
(verschlossen) werden.
2.2 Es wurden alle erforderlichen Maßnahmen getroffen, damit der Raum den
örtlichen Sicherheitsbestimmungen entspricht.
(Fluchtwege, Notbeleuchtung, Löscheinrichtungen, Hinweistafeln)
2.3 Die Be- und Entlüftungsmaßnahmen funktionieren.
(Klimaanlage funktionsfähig, Belüftungsöffnungen nicht verstellt)
2.4 Die vorgesehenen Transporthilfen für schwere Geräte/ Einschübe sind in
ordnungsgemäßem Zustand und in vorgesehener Zahl vorhanden.
2.5.1 Das Anlagenzubehör ist entsprechend Dokumentation vollzählig (z.B. Dop-
pelbartschlüssel, Sicherungs- Griffzange, Lampengreifer, Betätigungswerk-
zeuge für Einschub-Leistungsschalter und Einschübe)
2.5.2 Das Anlagenzubehör ist in gutem Zustand
2.5.3 Das Anlagenzubehör ist an geeigneter Stelle untergebracht
(Gut erreichbar, übersichtlich angeordnet, geschützt gegen Beschädigung
und Diebstahl)
2.6.1 Kurzschließ- und Erdungsgeräte sind in vorgesehener Zahl vorhanden
2.6.2 Kurzschließ- und Erdungsgeräte entsprechen den Bemessungs-Werten für
die Schaltanlage(n) und sind ausreichend gekennzeichnet.
2.7 Hinweise auf den Standort der Anlagendokumentation sind an gut sichtbarer
Stelle ( z.B. am Werkzeugbrett) im Schaltraum vorhanden.

3. Schaltanlage, Allgemeines
Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung
3.1 Die Schaltanlagendokumentation ist vollständig und geordnet am vorgege-
benen Ablageort greifbar (z.B. Betriebsanleitungen der Schaltanlage und der
zugehörigen Geräte, sowie Gerätelisten und Schaltpläne mit aktuellem
Revisionsstand).
3.2.1 Die Beschriftung der Schaltanlagenfelder ist vollständig
(Anlagen- Feld- und Abzweigbezeichnungen).
3.2.2 Alle Stecker, Klemmen und sonstige Kabelanschluss- Stellen sind richtig und
vollständig beschriftet.
3.2.3 Kennzeichnung der externen Anschlusskabel richtig und vollständig, sofern
gefordert.
3.2.4 Betriebsmittelkennzeichen sind vollständig.

a
Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung
3.2.5 Sammelschienen Kennzeichnungen wurden ersetzt, wenn beschädigt
(L1,L2,L3, N, PEN, L+, L-).
3.3 Isolationsprüfung wurde durchgeführt, bei R< 1000Ω/V der Bemessungs-
Betriebsspannung wurden Fehler lokalisiert und beseitigt.
3.4 Revision der Schaltanlagendokumentation (sofern erforderlich) wurde durch-
geführt und Kopiensätze der revidierten Unterlagen an alle erforderlichen
Organisationseinheiten und den Schaltanlagenhersteller verteilt.

4. Schaltanlage, Feststehender Teil

Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung


4.1.1 Ausrichtung Bodenrahmen geprüft und Toleranzen wie gefordert.
4.1.2 Schaltfelder wurden entsprechend Anforderung der Betriebsanleitung am
Fundamentrahmen befestigt.
4.1.3 Bei erdbebenertüchtigten Anlagen wurden die Zusatzteile entsprechend
Hersteller- Vorgabe eingebaut.
4.2.1 Schaltanlage wurde innen mit Saugluft und ggf. Pinsel von Staub und
Fremdkörpern gereinigt.
4.2.2 Lüftungsgitter in Umhüllungsteilen und ggf Trennwänden wurden abgesaugt
(z.B. Türen und Dachbleche).
4.2.3 Gefettete Teile wurden gereinigt, getrocknet und neu gefettet
4.3 Lüftungsgitter wurden auf Schäden geprüft und Drahtgewebe wo erforderlich
ausgetauscht.
4.4.1 Zusatzmaßnahmen zum Erreichen der Schutzart IP42, IP54 an den
Verbindungsstellen der Transporteinheiten wurden durchgeführt.
4.5.1 Alle Dachbleche sind ordnungsgemäß montiert und die Verschlußstopfen in
den Gewinden für die Transporthilfen ( Transport L-Schienen, Ringschrau-
ben) wurden eingesetzt.
4.5.2 Dachbleche oder Teile davon, die unzulässige Verformungen aufweisen
wurden ausgetauscht.
4.6 Sonstige Umhüllungsteile wurden auf Schäden untersucht und gegebenen-
falls ausgebessert oder ausgetauscht. (mechanische Verformungen,
Lackschäden).
4.7.1 Baustellenseitige Stromschienenverschraubungen wurden mit
Drehmomentenschlüssel entsprechend Vorgabe angezogen und danach
gekennzeichnet.
Aussenleiter
PEN oder N
PE
4.7.2 Baustellenseitige Kabelanschlüsse an Stromschienen oder den Anschlüssen
von Funktionseinheiten wurden mit Drehmomentenschlüssel entsprechend
Vorgabe angezogen und danach gekennzeichnet.
4.7.3 Anschluss der Erdungs- Sammelleitung mit Querschnitt entsprechend
Vorgabe durchgeführt.
4.7.4 Eine Sichtkontrolle der unter 4.7.1 bis 4.7.3 genannten Anschlüsse wurde
durchgeführt. Dabei wurde Art und richtige Lage der Sicherungselemente
(Spannscheiben, Federringe, Scheiben DIN125) und Kabelschuhe sowie
Einhaltung der Luftstrecken und ausreichende Befestigung der Kabel geprüft.
Bei der Sichtkontrolle wurden .... % der Verbindungen mit Prüfdrehmoment
kontrolliert.
Hinweis: Verbindungen mit Spannscheiben DIN 6796 sind wartungsfrei und
brauchen bei Wieder- Inbetriebsetzungen nur einer Sichtkontrolle unterzogen
werden.
4.7.5 Anschlüsse an Klemmen wurden mit Schrauber und korrektem Drehmoment
geprüft. 100% aller bauseitig hergestellten Verbindungen, Stichproben bei
internen Verbindungen der Schaltanlage. (z.B. Steuerspannungsversorgung
Kopfraum u. vertikale Verteilung, Schleifleitungen für Verriegelungen)
4.7.6 Werden vom Kunden z.B. metallene Befestigungselemente oder Kabelbe-
zeichnungsschilder vorgeschrieben:
– Sichere und dauerhafte Befestigung wurde hergestellt; eine Gefahr durch
herabfallende Schilder oder sonstiger leitfähiger teile kann durch deren
Lage ausgeschlossen werden.
– Eine Nachrüstung von Abdeckungen wurde durchgeführt, da Zweifel an
Zuverlässigkeit der Befestigung und/ oder mögliche Gefahr bei fallenden
Schildern oder sonstigen Teilen.
4.8 Trennlaschen sind , sofern vorhanden, nach den Anschlussarbeiten noch
zugänglich und die Kennzeichnung sichtbar.
4.9 Alle Berührungsschutz- Abdeckungen

b
Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung
– entsprechen dem Grad der geforderten Unterteilung,
– sind (wieder) montiert und in einwandfreiem Zustand
( z.B. Platten vor Fächern, Abdeckungen von Feldschienen, Faltenbälge
oder feste Kunststoffabdeckungen an Kabelanschlüssen, Abdeckungen
über Klemmenreihen)
4.10.1 Die Türen schließen einwandfrei und wurden — falls erforderlich — nach-
gerichtet, beschädigte Türverschlüsse wurden ausgetauscht.
4.10.2 Türen mit abschließbaren Verschlüssen wurden verschlossen und auf
korrekte Schließung entsprechend Vorgabe geprüft.
4.10.3 Die Dichtungen von Türen bei Anlagen mit Schutzart 42 und 54 wurden
überprüft, schadhafte Dichtungen wurden ausgetauscht.

5. Schaltanlage, Funktionseinheiten allgemein (Fest-, Steck- u. Einschub)

Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung


5.1.1 Aussenleiter - Anschlüsse an Reihenklemmen und Geräten mit Schrauber
und korrektem Drehmoment geprüft.
100 % aller bauseitig hergestellten Verbindungen bei Erst- IBS
..... % Stichprobe bei Wieder- IBS
..... % Stichprobe bei internen Verbindungen der Funktionseinheiten.
5.1.2 ..... % Stichprobe der Hilfsleitungsanschlüsse an Geräten kontrolliert.
5.1.3 100% aller bauseitig angeschlossenen Hilfsleitungsklemmen mit
Drehmomentschrauber geprüft.
5.2.1 Baustellenseitig nachgerüstete Instrumententafeln, Geräte oder Geräteträger
sind in die Schutzmassnahme einbezogen.
5.2.2 Bewegliche Instrumententräger mit Betriebsmitteln ≥ 50 V ∼ / 120V — sind in
die Schutzmaßnahme einbezogen.
5.3. Der ungehinderte Zugang für die erforderlichen Wartungsarbeiten ist
weiterhin gewährleistet. (z.B. Auswechseln von Sicherungen, der Zugang für
Einstellen und Rücksetzen an Geräten, sowie zu Trennlaschen in Funktions-
einheiten)
5.4.1 Sicherungs- Griffzangen für NH- Sicherungen sind in den erforderlichen
Größen verfügbar.
5.4.2 Die technischen Daten von Sicherungs- Einsätzen entsprechen den
Vorgaben
(Besonders ausgetauschte Sicherungs- Einsätze überprüfen).
5.5 Erforderliche Abdeckungen über Sicherungen sind montiert:

– z.B. 3KL-Schalter bei Bemessungsbetriebsspannung > 500V.


– andere
5.6 Die Auslöser der eingebauten Geräte wurden entsprechend den Vorgaben
eingestellt oder erforderliche Korrekturen wurden mit der verantwortlichen
Person für die Schutzauslegung abgestimmt und in die Revisionsunterlagen
eingearbeitet.
5.7 Alle Lichtbogenkammern wurden kontolliert
– bei Erst- IBS : ordnungsgemäße Befestigung, keine Schäden, sauber.
– bei Wieder-IBS nach Sichtkontrollen auf Abbrand : keine Schäden,
ordnungsgemäßer Sitz und Befestigung und sauber.
5.8 Funktion der mechanischen Verriegelungen von Leistungsschaltern
untereinander geprüft (sofern vorhanden).

5.9 Nach Auftreten von stärkerem Schmutz- und Staub (nachträgliche


Betonarbeiten) im Schaltanlagenraum während der IBS wurde nach
Stichprobenprüfung eine generelle Reinigung der Funktionseinheiten mittels
Saugluft veranlasst.

6. Schaltanlage, Funktionseinheiten — zusätzliche Prüfung bei Einschüben


Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung
6.1.1 Nachgelieferte oder aus ihrem Fach entnommene Einschübe wurden vor
dem Einsetzen auf einwandfreien Zustand geprüft (Verschmutzung,
Fremdkörper im Einschub, Beschädigungen z.B. von Kontakten).
6.1.2 Bei Wieder-IBS wurden gemäß Betriebsanleitung die Kontakte gereinigt und
nach dem Trocknen erneut entsprechend Schmiermitteltabelle gefettet.
6.2 Einschübe wurden auf korrekte Zuordnung in der Anlage geprüft
– nur nachgelieferte oder aus ihrem Fach entnommene Einschübe

c
Lfd. Nr. Inbetriebsetzungs- Schritt ausgeführt Ja Nein Bemerkung
– 100% Kontrolle der richtigen Zuordnung anhand der Dokumentation.

6.3.1 Mechanische Funktion der Stellungen geprüft.


– der Betriebsstellung
– der Teststellung
– der Trennstellung
6.3.2 Funktion der mechanischen Verriegelung der Einschübe mit dem Fach wurde
geprüft (Zustände entsprechend der Betriebsanleitung).
6.4 Nachträglich codierte Einschübe wurden entsprechend dem mitgelieferten
Codierungsschema korrekt ausgeführt.
6.5 Nach Umverdrahtungen (s.o. 3.4) wurde die Leitungsführung überprüft auf
– Lage innerhalb der Einschubkonturen
– ausreichenden Schutz gegen Berührung scharfer Kanten
– bewegliche Leitungen (mindestens in beiden möglichen Endlagen) auf
ausreichenden Platz für die Schlaufe und die erforderliche Länge
6.6 Bei Schutzart IP42 und 54 wurde die Dichtung zur Instrumententafel geprüft
und bei Beschädigung gewechselt.
Die türfesten Dichtungsrahmen für ACB Bedienpulte wurden kontrolliert und
waren in gutem Zustand.

7. Elektrische Funktionsprüfung
7.1 Erdungssystem Durchgangsprüfung
7.2 Isolationsprüfung wurde durchgeführt, bei R< 1000Ω/V der Bemessungs-
Betriebsspannung. Fehler wurden lokalisiert und beseitigt.
Leiter
L1 – L2
L1 – L3
L2 – L3
L1 - PEN
L2 - PEN
L3 - PEN
PE - N
7.3 Steuerspannung vorhanden
7.4 Alarm- Anregungen geprüft
7.5 Auslöse Funktionen geprüft
7.6 Messungen und Anzeigen geprüft
7.7 Erdschluss- Überwachung geprüft
7.8 Elektrische Verriegelungen von Funktionseinheiten geprüft
– von Gerätekombinationen
– von Leistungsschaltern
– Mitnahmeschaltung von der Mittelspannung
– sonstige
7.9 Prüfung nach Zuschaltung
Drehfeldmessung

IBS- Betrieb: .................................................... Name : ..................................................

IBS- Abteilung : .....................................................


Datum : .................................................... Unterschrift : ..............................….................

d
SIVACON
Commissioning - log (Example)
Mechanical Inspection of Low Voltage Switchboards

1. Data to identify the object inspected: Protocol-No: ..................


see rating plate located inside cubicle- or upper compartment door of switchboard lefthand end cubicle

Client: ....................................................
Location: ....................................................
Country: ....................................................
Switchboard or part thereof: ....................................................
Type: ....................................................
Manufactuer-Ident. (Work) -No.:....................................................
Rated operational Voltage: ....................................................
Rated short- time current: ....................................................

2. Switchroom: Room ident.: ..................


Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks
2.1 The room can be duly secured (locked) against unauthorized access.
2.2 All necessary actions have been taken to ensure the room meets the local
safety- standards.
(e.g. escape- routes, emergency ligthing, fire fighting facilities, reference
signs)
2.3 The ventilation (or AC) works.
(AC functions, ventilation slots not covered)
2.4 The provided tranporting means for heavy switchgear / withdrawable units are
available in the given number and in good condition.
2.5.1 The accessory of the switchboard is complete according documentation (e.g.
double-bit key, HRC fuse-grip, lamp installer, actuating tool for withdrawable
ACB's and –units).
2.5.2 The accessory of the switchboard is in good condition.
2.5.3 The accessory of the switchboard is stored at a suitable place (good access,
clear arranged, protected against damage and theft).
2.6.1 Grounding and Short- circuiting devices are provided in necessary number.
2.6.2 Grounding and Short- circuiting devices correspond to the ratings for the
switchboard and are signed clearly and sufficiend.
2.7 There are clearly visible indicators regarding the location of the switchboard
documentation available in the switchboard room (e.g. at the storage location
of the tools).

3. Switchboard, General
Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks
3.1 The switchboard documentation is complete, sorted and accessible at the
given location (e.g. operating instructions of switchboard and belonging
switchgear as well as device listings single- line- and wiring diagrams in
revised issue).
3.2.1 The designation of the switchboards is complete ( switchboard- cubicle- and
functional unit- designations).
3.2.2 All plugs, terminals and other cable connection points are labelled correctly
and completely.
3.2.3 Marking of external Cables correct and complete (if required).
3.2.4 Equipment identifier are complete.
3.2.5 Main busbar markings have been substituted , if damaged
(L1,L2,L3, N, PEN, L+, L-).

A
Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks
3.3 Insulation test has been carried out. With R< 1000Ω/V of the rated
operational voltage faults have been tracked and eliminated.
3.4 The switchboard documentation has been revised (if necessary) and sets of
renised copies were distributed to all necessary organization units and to the
switchboard manufacturer.

4. Switchboard, fix part of

Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks


4.1.1 Alignment of bottom frame checked and tolerances as required.
4.1.2 Cubicles were fixed on the foundation frame according the requirements of
the operating instructions.
4.1.3 Supplementary parts for earthquake enforced switchboards were installed
according manufacturer- specification.
4.2.1 The switchboard has been cleaned of dust and foreign solid bodies by use of
vacuum intake air and brush (if necessary).
4.2.2 Ventilation wire mash in enclosure parts and internal separation sheets have
been vacuum cleaned (e.g. doors and top plates).
4.2.3 Greased parts have been cleaned , dried and regreased.
4.3 Ventilation wire mash has been inspected during cleaning and wire mash has
been replaced where necessary.
4.4.1 Additional measures for establishing degree of protection IP42, IP54 at the
joints of the transport- units were taken.
4.5.1 All top plates are attached properly and the sealing plugs are inserted into the
threaded holes of the transporting aids (e.g. transport L- rails, lifting eye-
bolts).
4.5.2 Top plates or parts thereof, which show inadmissible deformation have been
replaced.
4.6 Other enclosure parts were inspected regarding damages of any kind
(mechanical deformation, damaged painted surface) and repaired or
replaced.
4.7.1 All bolted busbar joints were tightened using a torque wrench and the proper
torque applied as specified. Screws were marked in a useful manner after
applying the torque.
– phase conductors
– PEN or N
– PE
4.7.2 Cable terminations at terminal busbars or the termination points of functional
units connected on site were tightened using a torque wrench and the proper
torque applied as specified. The tightened bolts were marked after applying
the torque.
4.7.3 Connection of the Grounding bus- line has been performed using the
specified cross- section.
4.7.4 A visual inspection of the above mentioned connections (see 4.7.1 to 4.7.3)
has been performed. The correct type and position of the securing elements
(conical spring washers DIN 6796, spring washers, washers DIN125) and
cable lugs as well as the clearances to be maintained and a sufficient fixing
of the cables have been checked.
During the visual check .... % of the connections have been checked applying
the torque check- value.
Note: Connections using conical spring washers DIN 6796 are maintenance -
free and only a visual check is necessary during recommisioning.
4.7.5 Connections to terminals have been checked using a power screwdriver
applying the proper torque. 100% of all connections done on site, random
checks at internal connections of the switchboard (e.g. control- voltage supply
in cross- wiring compartment and vertical distribution, collector wiring for
electrical interlockings).
4.7.6 If the client specifies metal fixing elements or cable designation plates:
– Secure and enduring fixing has been performed; a danger caused by falling
plates or other conducting material can be excluded due to their location.
– A retrofitting of covers has been performed, for there were doubts about the
reliability of the fixing and/or a possible danger caused by falling plates or
other parts.
4.8 Isolating links, if existing, are accessible and their marking is still visible after
the connecting work has been finished.
4.9 All barriers
- comply with the specified type of internal separation
– have been attached (again) and in proper condition
( e.g. barriers in front of compartments, barriers of vertical distribution

B
Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks
busbars, bellows or rigid plastic covers of cable termination points, covers
above lined up terminals)
4.10.1 Doors close properly and have been aligned if necessary. Damaged door
locks have been replaced.
4.10.2 Doors with lockable fasteners have been closed and locked and the specified
tumbler arrangement has been checked.
4.10.3 Switchboards with protection degree IP42 and IP54, the tightening profiles of
doors have been checked, damaged profiles have been replaced.

5. Switchboard, Functional units generally (fix-mounted, plug-in and withdrawable units)


Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks
5.1.1 Phase conductor connections to terminals and switchgear checked using
power screwdriver applying the correct torque
100 % of all site performed connections at first commisioning
..... % random check at re-commisioning
..... % random check at internal connections of the functional units.
5.1.2 ..... % random check at the auxiliary conductors of devices
5.1.3 100% check of all site performed auxiliary connections using a power
screwdriver applying the proper torque.
5.2.1 Instrument plates, devices or equipment- plates retrofitted on site are
included in the protective measures.
5.2.2 Movable Instrument- plates with equipment ≥ 50 V ∼ / 120V — are included in
the protective measures.
5.3. The unhampered access for necessary maintenance is granted further on
(e.g. changing of fuses, access for adjusting and resetting at devices, as well
as to isolation links in functional units).
5.4.1 Fuse- grips for HRC- fuses are available for the fuse sizes in use.
5.4.2 The tecnical data of fuse- links meet the specified type and values.
(Check especially the fuse links changed on site during commisioning.)
5.5 Necessary protective covers over fuses are attached:
– e.g. 3KL switch disconnectors with fuses with rated operational voltage >
500 V.
– Others
5.6 The releases of the incorporated equipment have been adjusted as specified
or necessary corrections have been coordinated with the responsible person
for protection engineering and incorporated into the revision documents.
5.7 All arcing chutes have been checked :
– at first comm.: proper fixing, no damages and clean
– at re-comm. after visual check regarding arc-erosion: no damages, fits
properly and correct fixing and clean.
5.8 Function of mechanical interlocks between Circuitbreakers have been
checked (if existing).

5.9 After occurance of higher amounts of dirt and dust during commissioning
work ( subsequent concrete work) in the switchboard- room random checks
of units were reason for a general cleaning of functional units using vacuum
intake air.

6. Switchboard, Functional units — additional checks for withdrawable units


Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks
6.1.1 Withdrawable units which were supplied subsequently or have been in
removed position during commissioning have been checked regarding proper
condition (Dirt, foreign bodies inside the WU, damages e.g. of isolating
contacts).
6.1.2 Only re-commissioning after maintenance (5 years cycle time) :
Isolating contacts have been cleaned and after sufficient drying regreased
according lubrication chart.
6.2 Withdrawable units were checked regarding correct allocation inside the
switchboard:
– only subsequently supplied units or units which have been removed
– 100% check of correct allocation according switchboard documentation.
6.3.1 Mechanical function of withdrawable units positions:
– connected position
– test position
– disconnected (isolated) position

C
Item No. Performed Commisioning- Step Yes No Remarks
6.3.2 Function of the mechanical interlock against the compartment of all
withdrawable units has been checked (Conditions according operating
instructions).
6.4 Subsequently coding of withdrawable units has been performed correctly
according the supplied coding scheme.
6.5 After wiring changes the wire routing has been checked regarding
– Location inside the withdrawable unit outlines
– sufficient protection against contact with sharp edges
– movable wires (at least in both possible end positions) regarding sufficient
space for the loop and the necessary length.
6.6 With protection degree IP42 and IP54 the tightening profile for the instrument
plate has been checked and replaced if necessary.
The door attached tightening frames for ACB control panels have been
checked and were in good condition.

7. Electrical function test


7.1 Earthing system continuity test
7.2 Insulation test has been carried out. With R< 1000Ω/V of the rated
operational voltage faults have been tracked and eliminated.
Leiter
L1 – L2
L1 – L3
L2 – L3
L1 – PEN
L1 – PEN
L1 – PEN
PE – PEN
7.3 Control voltage available
7.4 Alarm exitations checked
7.5 Release functions checked
7.6 Meters and indicators checked
7.7 Earthing monitoring checked
7.8 Electrical interlockings of functional units checked
– of device combinations
– of circuit breakers
– Intertripping from medium voltage
– others
7.9 Tested after connection to supply
phase sequence check right
left

Commiss. company: ........................................................ Name: : ................................................


Comm. Department: ........................................................
Date : ............................................…......... Signature: .................................................