Sie sind auf Seite 1von 3

МИНИСТЕРСТВО ОБРАЗОВАНИЯ И НАУКИ ДОНЕЦКОЙ НАРОДНОЙ РЕСПУБЛИКИ

ГОСУДАРСТВЕННОЕ УЧРЕЖДЕНИЕ ДОПОЛНИТЕЛЬНОГО ПРОФЕССИОНАЛЬНОГО


ОБРАЗОВАНИЯ
«ДОНЕЦКИЙ РЕСПУБЛИКАНСКИЙ ИНСТИТУТ ДОПОЛНИТЕЛЬНОГО ПЕДАГОГИЧЕСКОГО
ОБРАЗОВАНИЯ»
РЕСПУБЛИКАНСКАЯ ОЛИМПИАДА ШКОЛЬНИКОВ
ПО ИНОСТРАННЫМ ЯЗЫКАМ
2017 – 2018 учебный год
НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК
10 КЛАСС
УСТНАЯ РЕЧЬ
40 Punkte
1 Viele Jugendliche in Deutschland meinen, dass das Fernsehen unter
Massenmedien am populärsten ist. Lesen ist anstrengend, Radio hören –
aber wozu, wenn man im Fernsehen hören und gleichzeitig sehen kann.
Sind Sie auch derselben Meinung? Begründen Sie.

2 Was meinen Sie: Können Bücher mit dem Fernsehen konkurrieren?


Hoffentlich gibt es nicht nur Fernsehen Fanatiker, sondern auch
Leseratten und Lesefüchse unter den Jugendlichen. Oder?

3 Wie feiert man Weihnachten in Deutschland? Welche


Besonderheiten hat dieses Fest? Was wünscht man zu Weihnachten?
Welchen tieferen Sinn hat das Fest überall?

4 Welche Sportarten mag heutige Jugend? Sind Sie für Leistungssport oder
Massensport ? Äußern Sie sich dazu.

5 Die Familienverhältnisse zeigen , was man ist und was man erzielt hat. In
jeder Familie herrscht eine bestimmte individuelle emotionale
Atmosphäre, die entweder von einer Harmonie oder von einem gewissen
Missverständnis zeugt.
Erzählen Sie über die Verhältnisse in einer idealen Familie.

6 Winterfreuden sind Ferien, Feste, Schnee, Schneeballschlacht,


Skilaufen… Der Frost ist auch da. Wie kann man sich vor der Erkältung
schützen? Was kann man tun, wenn man sich doch einmal erkältet hat?
Erkälten Sie sich oft? Was machen Sie dagegen?

7 Viele Jugendliche träumen davon, um populär zu werden. Was


meinen Sie dazu? Was ist für Sie im Leben am wichtigsten?
8 Morgengymnastik und Sport. Wie unterscheiden sie sich voneinander?
Pflegen Sie Morgengymnastik zu machen oder Sport zu treiben? Warum?

9 Was bedeutet der Begriff „Vorbild“? Haben Sie ein Vorbild in Ihrem
Leben? Wer ist das? Warum? Wen versuchen Sie nachzuahmen?

10 ‚Du bist was du isst‘. Sind Sie einverstanden? Geben Sie Bespiele für
gesunde und ungesunde Ernährung. Welchen Zusammenhang zwischen
Ernährung und Gesundheit sehen Sie?

11 Welchen Film können Sie sich immer wieder anschauen? Welchen Film
haben Sie am liebsten? Erklären Sie warum.

12 Erzählen Sie über Ihre Lieblingsmusik und Ihre Lieblingsmusikband.


Wann und wo hören Sie Musik? Besuchen Sie gern Konzerte? Haben
Sie schon mal ein Konzert Ihrer Lieblingsmusikgruppe besucht?

13 Es ist bekannt, dass das Buch das älteste Massenmedium ist. Dann kamen
Zeitungen und Zeitschriften, Radio und Fernsehen dazu. Der
Informationsaustausch wurde intensiver. Warum spielen die
Massenmedien so eine große Rolle in unserem Leben? Argumentieren
Sie Ihre Meinung.

14 Was sind die Eigenschaften eines guten Studenten? Was müssen die
Schüler tun, um in der Schule erfolgreich zu sein? Wie ist die Rolle des
Lehrers?

15 Wie sehen Sie Ihre eigene Zukunft? Was möchten Sie nach der
Schule/nach der Universität machen?

16 Die Jugendlichen in Deutschland sind meistens in Subkulturen


zersplittert. Einige identifizieren sich mit Cliquen, manche sind
Einzelgänger. Wie steht es damit bei Ihnen? In welche Subkulturen sind
die Jugendlichen zerfallen? Gibt es manche?
17 Welche Rolle spielt Kunst in Ihrem Leben? Was gehört zur Kunst?
Welche Kunstarten sind Ihnen bekannt? Erzählen Sie über die Kunstart,
die für Sie besonders interessant ist.

18 Es macht Spaß, Geschenke zu machen. Erläutern Sie, welche Bedeutung


das Schenken heutzutage hat. Zu welchen Anlässen schenken Sie was?
Was sollte man auf keinen Fall verschenken? Warum nicht?

19 Welche Eigenschaften schätzen Sie an Ihrem Freund (Ihrer Freundin)?


Warum? Was gefällt Ihnen an Ihrem Freund (Ihrer Freundin) nicht
besonders gut? Warum?

20 ‚Gute Erziehung, Korrektes Verhalten‘- was finden Sie höflich, was


nicht? Sind die Begrüßungsformen bei allen Völkern gleich?