Sie sind auf Seite 1von 4

Element Materials Technology Hamburg GmbH

Labor Herne West


Akkreditiertes Prüflabor nach DIN EN ISO 17025 Südstraße 59, D 44625 Herne
(DAkkS Verfahrensnummer D-PL-11166-01-00) und Telefon: +49 (0) 2325 96 838 0
akkreditierte Inspektionsstelle Typ A nach DIN EN ISO 17020
Telefax: +49 (0) 2325 96 838 30
(DAkkS Verfahrensnummer D-IS-11166-01-00)
für die in der Akkreditierungsurkunde aufgeführten Verfahren info.hernewest@element.com
Seite 1 von 2 .

www.element.com Page 1 of 2 .

Prüfbericht für Werkstoffe Prüf-Nr.: 18 02 0547 HE


Test-report for materials Test-No.:

Auftraggeber: SSB Stahlservice und Brenntechnik GmbH & Co. Auftrags-Nr.: SSB intern
Orderer: Order-No.:
KG
Bergmannstr. 41
44809 Bochum Kunden-Nr.: 752474
Customer-No.:

Werkstoff: S355J2+N Abnahmeges.: -


Material: Inspection by:

Werkstoff-Nr: 1.0577+N Anlage zu :


Material-No.: Appendix to:

Norm: DIN EN 10025-2 (2005) Kontakt: Herr Kaminsky


Specification: Contact:

Anzahl Gegenstand Abmessungen Schmelze Bezeichnung Proben-Nr. Id.-Nr.


Number Object Dimensions Heat-No. Expression Testpiece-No. Id.-No.
D x B x L [mm] Stück-Nr.
1 Probenstück / Test piece P19483 - B0763 / 1
80 x 150 x 450 -
Prüfnormen: DIN EN 1090-2, Makroschliff
Test specification

Anzahl Gegenstand Abmessungen Schmelze Stück-Nr. Proben-Nr. Id.-Nr.


Number Object Dimensions Heat-No. Piece-No. Testpiece-No. Id.-No.
D x B x L [mm]
1 Probenstück / Test piece P19483 - - B0763 / 1
80 x 150 x 450
Hersteller Lieferzustand gem. Hersteller
Manufact. Delivery condition acc. to manufacturer
Hyundai steel
Bemerkungen:
Remarks:
Rauhtiefenmessung gem. DIN EN 1090-2
Roughness measurement acc. to DIN EN 1090-2 B0763 / 1

Methode: DIN EN ISO 9013


Method:
Anforderung DIN EN 1090-2 EXC 4: Bereich 3
Requirement
EW1 [µm] EW2 [µm] EW3 [µm] MW [µm]
SV1 [µm] SV2 [µm] SV3 [µm] Average [µm]
min
max 166 166 166 166
Rz5 43,4 34,3 29,2 36
Maximal zulässiger Wert für gemittelte Rauhtiefe gem. DIN EN ISO 9013, Tab.5
Maximum value for averaged roughness acc. to DIN EN ISO 9013, Tab.5

Göcke-Kunde
Herne, den 01.03.2018 Stempel Prüfingenieurin

Ergeb. gültig für gegebene Ident-Nr., keine auszugsw. Vervielfältigung ohne schriftl. Genehmigung von Element.
Element Materials Technology Hamburg GmbH
Labor Herne West
Akkreditiertes Prüflabor nach DIN EN ISO 17025 Südstraße 59, D 44625 Herne
(DAkkS Verfahrensnummer D-PL-11166-01-00) und Telefon: +49 (0) 2325 96 838 0
akkreditierte Inspektionsstelle Typ A nach DIN EN ISO 17020
Telefax: +49 (0) 2325 96 838 30
(DAkkS Verfahrensnummer D-IS-11166-01-00)
für die in der Akkreditierungsurkunde aufgeführten Verfahren info.hernewest@element.com
Seite 2 von 2 .

www.element.com Page 2 of 2 .

Prüfbericht für Werkstoffe Prüf-Nr.: 18 02 0547 HE


Test-report for materials Test-No.:

Rechtwinkligkeits- oder Neigungstoleranzmessung gem. DIN EN 1090-2


Perpendicularity or angularity tolerance measurement acc. to DIN EN 1090-2 B0763 / 1

Methode: DIN EN ISO 9013 Senkrechtschnitt


Method: Vertical cut
Anforderung DIN EN 1090-2 EXC 4: Bereich 3
Requirement
DIN EN ISO 9013,
Schnittdicke a 80 mm Reduzierung der Schnittdicke gem. Tab.3
delta a 2 mm
Cutting thickness a Reduction of cut thickness acc. to
EW1 [mm]
SV1 [mm]
min
max 1,2
u 1,0
Maximal zulässiger Wert für Rechtwinkligkeitstoleranz, u gem. DIN EN ISO 9013, Tab.4
Maximum value for tolerance of perpendicularity, u acc. to DIN EN ISO 9013, Tab.4

Härteprüfung auf der thermischen Schnittfläche gem. DIN EN 1090-2


Hardness test on thermal-cut edge acc. to DIN EN 1090-2 B0763 / 1

Methode: DIN EN ISO 6507-1 Oberflächenvorbereitung gem. DIN EN ISO 6507-1


Method: Surface preparation acc. to
Lage: Nahe Blechoberseite
Location: Near top of plate
HV EW1 EW2 EW3 EW4 EW5 Maximale Härte
HV SV1 SV2 SV3 SV4 SV5 Maximum hardness
min
max
10 279 235 232 244 245 380
Maximal zulässiger Härtewert gem. DIN EN 1090-2, Tab. 10
Maximum hardness acc. to DIN EN 1090-2, tab. 10

Methode: DIN EN ISO 6507-1 Oberflächenvorbereitung gem. DIN EN ISO 6507-1


Method: Surface preparation acc. to
Lage: Blechdickenmitte
Location: Center of plate thickness
HV EW1 EW2 EW3 EW4 EW5 Maximale Härte
HV SV1 SV2 SV3 SV4 SV5 Maximum hardness
min
max
10 380 348 339 379 338 380
Maximal zulässiger Härtewert gem. DIN EN 1090-2, Tab. 10
Maximum hardness acc. to DIN EN 1090-2, tab. 10

Methode: DIN EN ISO 6507-1 Oberflächenvorbereitung gem. DIN EN ISO 6507-1


Method: Surface preparation acc. to
Lage: Nahe Blechunterseite
Location: Near bottom of plate
HV EW1 EW2 EW3 EW4 EW5 Maximale Härte
HV SV1 SV2 SV3 SV4 SV5 Maximum hardness
min
max
10 258 254 255 266 292 380
Maximal zulässiger Härtewert gem. DIN EN 1090-2, Tab. 10
Maximum hardness acc. to DIN EN 1090-2, tab. 10

Die Anforderungen sind erfüllt.


The requirements are fulfilled.

Göcke-Kunde
Herne, den 01.03.2018 Stempel Prüfingenieurin

Ergeb. gültig für gegebene Ident-Nr., keine auszugsw. Vervielfältigung ohne schriftl. Genehmigung von Element.
Element Materials Technology Hamburg GmbH
Labor Herne West
Akkreditiertes Prüflabor nach DIN EN ISO 17025 Südstraße 59, D 44625 Herne
(DAkkS Verfahrensnummer D-PL-11166-01-00) und Telefon: +49 (0) 2325 96 838 0
akkreditierte Inspektionsstelle Typ A nach DIN EN ISO 17020
Telefax: +49 (0) 2325 96 838 30
(DAkkS Verfahrensnummer D-IS-11166-01-00)
für die in der Akkreditierungsurkunde aufgeführten Verfahren info.hernewest@element.com
Seite 1 von 2 .

www.element.com Page 1 of 2 .

Prüfbericht für Werkstoffe Prüf-Nr.: 18 02 0544 HE


Test-report for materials Test-No.:

Auftraggeber: SSB Stahlservice und Brenntechnik GmbH & Co. Auftrags-Nr.: SSB intern
Orderer: Order-No.:
KG
Bergmannstr. 41
44809 Bochum Kunden-Nr.: 752474
Customer-No.:

Werkstoff: S355J2+N Abnahmeges.: -


Material: Inspection by:

Werkstoff-Nr: 1.0577+N Anlage zu :


Material-No.: Appendix to:

Norm: DIN EN 10025-2 (2005) Kontakt: Herr Kaminsky


Specification: Contact:

Anzahl Gegenstand Abmessungen Schmelze Bezeichnung Proben-Nr. Id.-Nr.


Number Object Dimensions Heat-No. Expression Testpiece-No. Id.-No.
D x B x L [mm] Stück-Nr.
1 Probenstück / Test piece 171640-1 - B0759 / 1
10 x 150 x 450 -
Prüfnormen: DIN EN 1090-2, Makroschliff
Test specification

Anzahl Gegenstand Abmessungen Schmelze Stück-Nr. Proben-Nr. Id.-Nr.


Number Object Dimensions Heat-No. Piece-No. Testpiece-No. Id.-No.
D x B x L [mm]
1 Probenstück / Test piece 171640-1 - - B0759 / 1
10 x 150 x 450
Hersteller Lieferzustand gem. Hersteller
Manufact. Delivery condition acc. to manufacturer
Metihbect, Ukraine
Bemerkungen:
Remarks:
Rauhtiefenmessung gem. DIN EN 1090-2
Roughness measurement acc. to DIN EN 1090-2 B0759 / 1

Methode: DIN EN ISO 9013


Method:
Anforderung DIN EN 1090-2 EXC 4: Bereich 3
Requirement
EW1 [µm] EW2 [µm] EW3 [µm] MW [µm]
SV1 [µm] SV2 [µm] SV3 [µm] Average [µm]
min
max 82 82 82 82
Rz5 17,2 22,8 15,8 19
Maximal zulässiger Wert für gemittelte Rauhtiefe gem. DIN EN ISO 9013, Tab.5
Maximum value for averaged roughness acc. to DIN EN ISO 9013, Tab.5

Göcke-Kunde
Herne, den 01.03.2018 Stempel Prüfingenieurin

Ergeb. gültig für gegebene Ident-Nr., keine auszugsw. Vervielfältigung ohne schriftl. Genehmigung von Element.
Element Materials Technology Hamburg GmbH
Labor Herne West
Akkreditiertes Prüflabor nach DIN EN ISO 17025 Südstraße 59, D 44625 Herne
(DAkkS Verfahrensnummer D-PL-11166-01-00) und Telefon: +49 (0) 2325 96 838 0
akkreditierte Inspektionsstelle Typ A nach DIN EN ISO 17020
Telefax: +49 (0) 2325 96 838 30
(DAkkS Verfahrensnummer D-IS-11166-01-00)
für die in der Akkreditierungsurkunde aufgeführten Verfahren info.hernewest@element.com
Seite 2 von 2 .

www.element.com Page 2 of 2 .

Prüfbericht für Werkstoffe Prüf-Nr.: 18 02 0544 HE


Test-report for materials Test-No.:

Rechtwinkligkeits- oder Neigungstoleranzmessung gem. DIN EN 1090-2


Perpendicularity or angularity tolerance measurement acc. to DIN EN 1090-2 B0759 / 1

Methode: DIN EN ISO 9013 Senkrechtschnitt


Method: Vertical cut
Anforderung DIN EN 1090-2 EXC 4: Bereich 3
Requirement
DIN EN ISO 9013,
Schnittdicke a 10 mm Reduzierung der Schnittdicke gem. Tab.3
delta a 0,6 mm
Cutting thickness a Reduction of cut thickness acc. to
EW1 [mm]
SV1 [mm]
min
max 0,5
u 0,25
Maximal zulässiger Wert für Rechtwinkligkeitstoleranz, u gem. DIN EN ISO 9013, Tab.4
Maximum value for tolerance of perpendicularity, u acc. to DIN EN ISO 9013, Tab.4

Härteprüfung auf der thermischen Schnittfläche gem. DIN EN 1090-2


Hardness test on thermal-cut edge acc. to DIN EN 1090-2 B0759 / 1

Methode: DIN EN ISO 6507-1 Oberflächenvorbereitung gem. DIN EN ISO 6507-1


Method: Surface preparation acc. to
Lage: Nahe Blechoberseite
Location: Near top of plate
HV EW1 EW2 EW3 EW4 EW5 Maximale Härte
HV SV1 SV2 SV3 SV4 SV5 Maximum hardness
min
max
10 252 236 252 224 227 380
Maximal zulässiger Härtewert gem. DIN EN 1090-2, Tab. 10
Maximum hardness acc. to DIN EN 1090-2, tab. 10

Methode: DIN EN ISO 6507-1 Oberflächenvorbereitung gem. DIN EN ISO 6507-1


Method: Surface preparation acc. to
Lage: Blechdickenmitte
Location: Center of plate thickness
HV EW1 EW2 EW3 EW4 EW5 Maximale Härte
HV SV1 SV2 SV3 SV4 SV5 Maximum hardness
min
max
10 253 236 231 248 245 380
Maximal zulässiger Härtewert gem. DIN EN 1090-2, Tab. 10
Maximum hardness acc. to DIN EN 1090-2, tab. 10

Methode: DIN EN ISO 6507-1 Oberflächenvorbereitung gem. DIN EN ISO 6507-1


Method: Surface preparation acc. to
Lage: Nahe Blechunterseite
Location: Near bottom of plate
HV EW1 EW2 EW3 EW4 EW5 Maximale Härte
HV SV1 SV2 SV3 SV4 SV5 Maximum hardness
min
max
10 228 228 225 229 230 380
Maximal zulässiger Härtewert gem. DIN EN 1090-2, Tab. 10
Maximum hardness acc. to DIN EN 1090-2, tab. 10

Die Anforderungen sind erfüllt.


The requirements are fulfilled.

Göcke-Kunde
Herne, den 01.03.2018 Stempel Prüfingenieurin

Ergeb. gültig für gegebene Ident-Nr., keine auszugsw. Vervielfältigung ohne schriftl. Genehmigung von Element.