Sie sind auf Seite 1von 1

Prof. Dr. Stefan Turek Dr.

Thomas Hübner

Übung zur Vorlesung Numerik I


WS 18/19 — Übung 2 — 19.10.2018
Abgabe: Donnerstag, 25.10.2018, bis 15 Uhr in den Briefkästen im Foyer

Aufgabe 1. (4 Punkte)
Zeigen Sie (”Beweisaufgabe”), dass bei funktionalen Zusammenhängen der Form
x1 · · · xr
y = f (x1 , . . . , xm ) := c , 1 < r ≤ m,
xr+1 · · · xm
der relative Fehler bei Störungen (in erster Näherung) abschätzbar ist wie
∆y m ∆x
i
≤ ∑ .

y i=1 xi

Aufgabe 2. (4 Punkte)
Es seien drei Maschinenzahlen x , x , x mit |x | >> |x |, |x | gegeben (z. B. x ∼ 104 ,
1 2 3 1 2 3 1

x2 ∼ x3 ∼ 1). Welcher der beiden Algorithmen

i) (x1 ⊕ x2 ) ⊕ x3 , ii) x1 ⊕ (x2 ⊕ x3 )

ist numerisch stabiler zur Berechnung der Summe x1 + x2 + x3 : Untersuchen Sie den relativen
Fehler nach den Maschinenadditionen und schreiben das Ergebnis in der Form αε + O ε 2 .


Aufgabe 3. (4 Punkte)
Für v ∈ RN sei
s
N N
kvk1 := ∑ |vi | kvk2 := ∑ |vi |2 und kvk∞ := max |vi |.
i=1,...,N
i=1 i=1

Bestimmen Sie optimale Konstanten mi und Mi (i = 1, 2), so dass

1. m1 kvk∞ ≤ kvk1 ≤ M1 kvk∞


2. m2 kvk2 ≤ kvk1 ≤ M2 kvk2

für alle v ∈ RN gilt. Zeigen Sie die Optimalität jeweils durch geschicktes Testen.
Zur Diskussion: Lassen sich daraus optimale Konstanten für die Normäquivalenz zwischen
k.k2 und k.k∞ folgern?