Sie sind auf Seite 1von 3

Die Relativpronomen wer/was

 
Die Pronomen wer und was können auch als Relativpronomen benutzt werden. Das
Pronomen wer bezieht sich nur auf Personen, während was nur Nicht-Personen bezeichnen kann.
Aus der folgenden Tabelle ist auch ersichtlich, dass wer und was weder nach Genus noch nach
Numerus unterschieden werden. Sie werden folgenderweise dekliniert.
 

  Personen Sachen
Nominativ wer was
Genitiv wessen wessen
Dativ wem (was)*
Akkusativ wen was
 
* Die Dativform von was wird nur in der Umgangsprache gebraucht.
 
 

Beispiele  
Wer keinen Pass hat, kann die Grenze nicht Was sehr interessant ist, ist das archäologische
übertreten. Museum.
Wem das Essen nicht schmeckt, der zahlt nicht
Was du gesagt hast, ist absurd.
dafür.
Wen ich zuerst treffe, frage ich. Was ich brauche, ist in meiner Tasche.
Person Nicht-Person
 

 
 
Bemerkungen
 
1. wer kann als Relativpronomen benutzt werden anstelle eines Demonstativpronomens und eines
Relativpronomens. Es bezieht sich wie schon erwähnt nur auf Personen.
 

Beispiele    
Derjenige, der keinen Pass hat, kann die Wer keinen Pass hat, (der)* kann die Grenze
=
Grenze nicht übertreten. nicht übertreten.
Derjenige, dem das Essen nicht schmeckt, Wem das Essen nicht schmeckt, der* zahlt
=
zahlt nicht dafür. nicht dafür.
 
* Wenn der Kasus des Relativpronomens und des Demonstrativpronomens nicht identisch ist, muss
der folgende Hauptsatz mit dem Demonstrativpronomen eingeleitet werden. Sonst kann es wegfallen.
 
 Derjenige= mask.
Diejenige = fem.
Dasjenige= Neutr.
Diejenigen = Pl.
 
2. was kann als Relativpronomen benutzt werden anstelle des Demonstativpronomens das und eines
Relativpronomens. Es bezieht sich wie schon erwähnt nur auf Nicht-Personen.
 

Beispiele    
Das, was sehr interessant ist, ist das Was sehr interessant ist, ist das
=
archäologische Museum. archäologische Museum.
Das, was du gesagt hast, ist absurd. = Was du gesagt hast, ist absurd.
 
 
Sonst wird was verwendet, wenn sich der Relativsatz auf neutrale Indefinitpronomen ( alles, nichts,
einiges, etwas, manches, vieles, weniges), neutrale Demonstrativpronomen ( das, dasselbe,
dasjenige) und neutrale nominalisierte Adjektive im Superlativ bezieht.
 

Beispiele
Alles, was ich weiß.
Dasselbe, was dir widerfahren ist.
Das Schönste, was ich erlebt habe.

Derselbe = the same (mask.)

Das ist derselbe Tisch, den ich gestern gesehen habe.

Dieselbe= the same (fem.)

Dasselbe = the same (neutr.)

Exercise
Setze die richtigen Relativpronomen ein.

1._____ zu spät kommt, _____ muss die Teller spülen.

2. _____ das Spiel gefällt, _____ möchte noch eine Runde spielen.

3. _____ van Gogh mag, _____ wird die Ausstellung interessieren.

4. _____ die Liebe trifft, _____ lässt sie nicht mehr los.

5. _____ Rot steht, _____ wird diese Jacke gefallen.

6. _____ der Lehrer aufruft, _____ soll den Text lesen.

7. _____ eine gute Ausbildung hat, _____ hat gute Aussichten auf einen Job.

8. _____ das Leben von Gaugin interessiert, _____ wird die Ausstellung gefallen.
9. _____ oft anderen Leuten hilft, _____ helfen auch seine Freunde.

10. _____ dieses Handy gehört, _____ soll sich bitte melden.

11. _____ die Kinder sehen, _____ grüßen sie.

12. _____ im Lotto gewinnt, _____ hat Glück gehabt.

Lösungen: 1.wer – der, 2.wem – der, 3.wer – den, 4.wen – den, 5.wem – dem, 6.wen – der, 7.wer –
der, 8.wen – dem, 9.wer – dem, 10.wem – der, 11.wen – den, 12.wer – der