Sie sind auf Seite 1von 12

Elektrik / Elektronik Airbag

Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Bildquelle: VW SSP353

Airbag

Diagnose

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

INHALTSVERZEICHNIS

AIRBAG................................................................................................................................................. 3
Grundlagen ..............................................................................................................................................................3
Übersicht..................................................................................................................................................................4
Bauteile....................................................................................................................................................................5
Gefahren & Sicherheitsvorkehrungen .....................................................................................................................9
Lagerung..................................................................................................................................................................9
Entsorgungsvorschriften ..........................................................................................................................................9

WERKSTATTARBEITEN .................................................................................................................... 10
Arbeiten an Airbagsystemen .................................................................................................................................10
Prüfablauf vom Airbagsystem................................................................................................................................10
Prüfung des Kabelstranges ...................................................................................................................................12

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 2/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Airbag
Grundlagen
Ein aktuelles ausgestattetes Fahrzeug umfasst die Hauptkomponenten:

• Airbags
• Gasgeneratoren
• Airbagsteuergerät
• Sensoren
• Gurtstraffer
• ggf. Überrollschutz

Bildquelle: VW SSP353

Die im Steuergerät für Airbag integrierte Elektronik hat die Aufgabe, die Fahrzeugverzögerung bzw.
Fahrzeugbeschleunigung zu erfassen und zu erkennen, ob eine Auslösung von Schutzsystemen
erforderlich ist. Zur Erfassung der dienen internen Sensoren im Airbagsteuergerät und externe
Sensoren. Erst wenn die Informationen aller Sensoren ausgewertet sind, entscheidet die Elektronik
ob bzw. wann welche Sicherheitskomponenten aktiviert werden. Je nach Art und Schwere des Unfalls
werden beispielsweise nur die Gurtstraffer oder die Gurtstraffer zusammen mit den Airbags
ausgelöst.

Der Airbag entfaltet sich noch während der Kollision innerhalb von Millisekunden. Nach ca. 45 ms
erreicht ein Front-Airbag sein maximales Volumen. Sofort nach erreichen des maximalen Volumens
beginnt der Druckabbau im Luftsack. Das Gas entweicht über eine Ausströmöffnung oder durch das
Gewebe und der Luftsack fällt in sich zusammen (Ausnahme: Windowbags)

Bildquelle: BMW

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 3/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Übersicht

Das passive Sicherheitssystem kann aus folgenden Bauteilen bestehen:

• Steuergerät für Airbag


• Fahrer- und Beifahrerairbag
• Seitenairbags & Kopfairbags
• Sensoren für die Crasherkennung
• Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer
• Überrollschutz beim Cabriolet
• Batterietrennelemente
• Schalter in den Gurtschlössern vorn, Sitzbelegungssensor Beifahrersitz
• Schlüsselschalter für Beifahrerfrontairbag
• aktive Kopfstützen in den vorderen Sitzen

Bildquelle: VW SSP353

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 4/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Bauteile

Frontairbag
Bei einem Airbag mit einstufigem Gasgenerator erfolgt die Zündung der gesamten Treibladung in
einer Stufe.

Zweistufiger Frontairbag
Bei Airbags, deren Gasgeneratoren mit zwei Stufen arbeiten, werden die beiden Treibladungen
zeitversetzt nacheinander aktiviert.

Beifahrerairbag
Für das Aufblasen des Beifahrerairbags werden in der Regel rohrförmige Gasgeneratoren eingesetzt.
Sie können sowohl Festtreibstoffgeneratoren als auch Hybridgasgeneratoren sein. Die Generatoren
werden in ein- bzw. zweistufiger Ausführung verbaut.

Bildquelle: VW SSP353

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 5/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Seitenairbag
Die Seitenairbags befinden sich in der Sitzlehne des Fahrer- und Beifahrersitzes oder auch in den
Fahrzeugtüren bzw. Seitenverkleidungen. Als Gasgeneratoren werden einstufige Festtreibstoff- oder
Hybridgasgeneratoren verwendet.

Windowbags/Kopfairbags
die Gasgeneratoren der Windowbags enthalten im Gegensatz zu den anderen Airbageinheiten keinen
Festtreibstoff, sondern sind mit hochkomprimiertem Gas vorgefüllt.

Bildquelle: VW SSP353

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 6/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Festtreibstoffgeneratoren
Die Festtreibstoffgeneratoren bestehen aus einem Gehäuse, in dem ein Festtreibstoffsatz mit
Zündeinheit integriert ist.

Hybridgasgeneratoren
Die Hybridgasgeneratoren bestehen aus einem Gehäuse, in dem ein unter hohem Druck
komprimiertes gespeichertes Gas und ein Festtreibstoffsatz mit Zündeinheit kombiniert sind.

Bildquelle: VW SSP353

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 7/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Wickelfeder
Die spiralförmige Wickelfeder besteht aus einem Flachleiter und ermöglicht 2,5 Umdrehungen nach
rechts und nach links.
Achtung: Bei Montagearbeiten ist unbedingt darauf zu achten dass in Mittelstellung der Lenkung und
Geradeausstellung der Räder das Lenkrad demontiert wird. Im ausgebauten Zustand darf die
Wickelfeder nicht verdreht werden.

Kurzschlussbrücke
Um zu vermeiden, dass bei Arbeiten am Airbagsystem elektronische Störungen den Airbag zünden,
sind die beiden Klemmen bei getrennter Steckverbindung über eine Kurzschlussbrücke miteinander
verbunden. Damit kann sich auf den Kabeln kein Potenzial z.B. durch statische Aufladung aufbauen,
das beim Berühren oder Einstecken die Airbags ungewollt zündet.

Sitzbelegungserkennung

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 8/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Gefahren & Sicherheitsvorkehrungen

• Bauteile wie Gasgeneratoren von Airbags und Gurtstraffern können giftige und hochentzündliche
Stoffe enthalten, die extrem feuergefährlich sind und bei deren Verbrennung giftige Gase, Dämpfe
und Verbrennungsrückstände entstehen können. Sie dürfen deshalb nicht geöffnet, verändert,
erhitzt oder verbrannt werden.
• Bei Nichteinhalten der Sicherheitsvorschriften können sich durch z.B. Fehlmanipulationen
Airbagsysteme auslösen.
• Statische Aufladungen können Airbagsysteme auslösen!

• Bei sämtlichen Arbeiten an Systemen mit pyrotechnischem Antrieb müssen die hersteller-
spezifischen Vorschriften unbedingt beachtet werden.
• Bei Fahrzeugen mit Zwei-Batterie-Bordnetz sollen immer beide Batterien abgeklemmt werden. Bei
älteren Fahrzeugen gilt zu beachten, dass dieses System nach einer Stromunterbrechung durch
einen Kondensator im Steuergerät noch bis zu 20 Minuten aktiv bleibt.
• Pyrotechnische Bauteile, die aus einer Höhe von mehr als 50 cm heruntergefallen und/oder
äusserlich beschädigt sind, dürfen nicht mehr verwendet werden.
• Personen müssen sich vor dem Berühren der ausgebauten Airbageinheit elektrostatisch entladen;
z.B. durch das Berühren von geerdeten Metallteilen (Wasser- oder Heizungsrohren oder
Metallträger).

Lagerung
Airbag-Einheiten im ausgebauten Zustand so lagern, dass die gepolsterte Seite nach oben liegt.
Ausgebaute Airbag-Einheiten müssen in geeigneten und sicher verschlossenen Schränken
aufbewahrt werden.

Entsorgungsvorschriften
Nicht gezündete pyrotechnische Bauteile sind, in der Originalverpackung einer ordnungsgemässen
Verwertung zuzuführen! Nur vollständig gezündete pyrotechnische Bauteile dürfen entsorgt werden.
(Mindestabstand 10m)

Achtung!
Bei der Auslösung der Airbageinheiten entsteht extreme Hitze und die Bauteile bleiben noch für
längere Zeit sehr heiss.

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 9/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Werkstattarbeiten
Arbeiten an Airbagsystemen

Ausserbetriebsetzung
1. Vor Arbeiten am Airbag-System Zündschlüssel abziehen und die Batterie abklemmen.
Achtung! Sicherheitscodes und Programmierungen können gelöscht werden.
2. Je nach Ausstattungsvariante können zwei Batterien verbaut sein. Wenn dies der Fall ist, die
Zweitbatterie ebenfalls abklemmen.
3. Sicherstellen, dass kein Batteriekontakt hergestellt werden kann.
4. Einige Minuten warten. (je nach Hersteller)
5. Zündkreise trennen. (Airbag und Gurtstraffereinheiten)
6. Steckanschluss des Airbag-Steuergeräts abziehen.

Ausbau
Schrauben, Muttern oder die speziellen Rasthaken des Airbags lösen, Airbag-Einheit vorsichtig
abnehmen, Stecker abziehen. Airbag immer mit dem Polster nach oben lagern.

Einbau
Erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Auf das Anzugsmoment für die Befestigungsschrauben achten.

Inbetriebnahme
Batterie anklemmen. (dabei darf sich niemand im Fahrzeug befinden)
Nach Beendigung der Arbeiten am Airbag-System ist die Warnleuchte auf richtige Funktion zu prüfen.
Eventuelle Fehlercodes löschen.

Anwendungsmöglichkeiten eines Diagnosegeräts


Fehlerspeicher abfragen, Istwerte auslesen, Fehlereinträge löschen.

Prüfablauf vom Airbagsystem

Bildquelle: Europa-Lehrmittel

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 10/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Wichtige Punkte
• Der Kabelstrang von Rückhaltesystemen darf nicht instand gesetzt werden.
• Keinesfalls mit Prüflampe, Voltmeter oder Ohmmeter prüfen.
• Erst nach sicherer Ausserbetriebnahme des Systems sind Messungen am Kabelstrang erlaubt.
• Steuergeräte, die einen oder mehrere Airbags ausgelöst haben, müssen je nach Hersteller
zurückgesetzt oder ausgetauscht werden.

Prüfhinweise
• Während der Arbeiten dürfen keine externen Spannungsquellen, z.B. Ladegeräte und/oder Safe-
Memory-Geräte, am Bordnetz des Fahrzeugs angeschlossen sein. Achtung: Gefahr einer
Fehlauslösung!

1 = Kabelbinder.
A = Steckanschluss.

Achtung:
Es dürfen nur Widerstandsmessungen oder Durchgangsprüfungen der Kabelverbindungen
durchgeführt werden.

Bei Messungen auf die jeweilige Kurzschlussbrücke achten.


Die Kurzschlussbrücken befinden sich, im Steuergerätestecker und in den Steckanschlüssen der
jeweiligen Komponenten. Das Öffnen der Kurzschlussbrücken kann mit Hilfe eines Kabelbinders (1)
erfolgen.

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 11/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013
Elektrik / Elektronik Airbag
Komfort- und Sicherheitselektronik Diagnose

Prüfung des Kabelstranges

Mögliche Defekte
• Durchgang/Unterbruch, Übergangswiderstand, Masseschluss, Plusschluss

Wichtig für die Widerstandsprüfung:


• Batterie ist abgeklemmt.
• Steckanschluss des Airbag-Steuergerätes ist abgezogen.
• Steckanschluss des Airbags ist abgezogen.

Beispiel Plusschlussprüfung: Beispiel Masseschlussprüfung:


• Zündung eingeschaltet. Messung am • Messung am Steckanschluss der
Steckanschluss des Airbag Beifahrerseite Komponente <Frontairbag Beifahrerseite
gegen Batterie-Plusklemme. gegen Batterie-Minusklemme.
• Sollwert: > 20 kOhm • Sollwert: > 20 kOhm

Bildlegende:
1 = Steckanschluss Airbag Beifahrerseite. G1 = Batterie.
A4.1 = Airbag-Steuergerät S1.20 = Zündstartschalter.
A35.2 = Frontairbag Beifahrerseite. X4.1 = Airbag-Steuergerät-Stecker.

AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 12/12


L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL_Airbag_Diagnose.doc 01.10.2013