Sie sind auf Seite 1von 20

Tutorium „Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens“

WS 2018/19
Tutorin: Steffi Graf

Betreute Seminare:
Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft - eine kritische Analyse der Chancen und Risiken (1) (Stella Kienast)
Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft - eine kritische Analyse der Chancen und Risiken (2) (Stella Kienast)
Kontakt

Steffi.AJGraf@yahoo.de
Inhalte der Tutorien

19.10.18 Organisatorisches, Einführung in das


wissenschaftliche Arbeiten, Lesestrategien und Exzerpieren,
Erstellung eines Referates
02.11.18 Themensuche & Fragestellung, Exposé
16.11.18 Aufbau und Erstellung einer Hausarbeit
30.11.18 Zitieren und Bibliographieren
14.12.18 Zitieren und Bibliographieren
28.12.18 Weihnachtsferien
11.01.18 Das Essay
25.01.18 häufige Fehler

!3
Veranstaltungen

24./26.10.18: Veranstaltung der Bibliothek: Basics der


Literaturrecherche -> Anmeldung über mystudy
23.11.18: College Tag

!4
(Empfohlene) Abgabetermine und Fristen

15.11.18: Ende der Prüfungsanmeldung bei QIS


Kurz vor den Weihnachtsferien: Mitteilung der Fragestellung/ des
Themas
15.01.19 (abhängig vom Dozierenden): Einreichung Exposé beim
Lehrenden
15.03.19: Abgabetermin für die Hausarbeit und das Essay beim
Lehrenden -> Essay Abgabetermin nochmal nachfragen

!5
Abgabe der Hausarbeit

- Abgabe der Hausarbeit direkt beim Lehrenden:


persönlich oder per Post und digitale Version per
Email (Vorname.Nachname.Hausarbeit)

- Verspätete Abgabe gilt als nicht eingereicht


(ausschlaggebend ist das Sendedatum und/oder
der Poststempel)

- Malus Punkte bei verspäteter/keiner Abgabe

!6
Formen der Hausarbeit

Verfassen einer Hausarbeit als Einzelperson


Alleiniges Verfassen nach Absprache mit dem Lehrenden
Hausarbeit im Leuphana-Semester
Sukzessive Hausarbeit: Themenfindung, Entwicklung der
Fragestellung, Exposé und das Verfassen werden betreut
Gruppenarbeit
Gesamtthema wird von einer Gruppe bearbeitet, die
Einzelleistung muss aber gekennzeichnet sein, roter Faden
Projektarbeit
Häufig eigene Datenerhebung, während die Hausarbeit auf
bereits bekannte Ergebnisse zugreift

!7
Prüfungsleistung: Die sukzessive Hausarbeit

Fragestellung / Themeneingrenzung • mündlich, in Sprechstunde


HAUSARBEIT

• zeitnahes Feedback durch Dozierende


Exposé / Argumentationsskizze • Umfang: bis zu zwei Seiten

• Anfertigung in den Semesterferien


• Umfang Seminarthematik: ca. 12 Seiten
Hausarbeit
• Essay mit Bezug auf Forumsveranstaltung: ca. 3 Seiten
• Prüfungsleistung

WISSENSCHAFT LEHRT VERSTEHEN


Merkmale des wissenschaftlichen Arbeitens nach Preißner

Systematisches Arbeiten
Objektiv begründen
Das Streben nach Allgemeingültigkeit
Die Auseinandersetzung mit anderen Arbeiten und die
Angabe dieser Arbeiten
Das grundlegende Ziel zu einem Fortschritt beizutragen
Formale Ansprüche bei der Erstellung einer
wissenschaftlichen Arbeit -> richtig Zitieren, Quellen

Vgl. Andreas Preißner 2012


!9
Wissenschaftliches Lesen & Exzerpieren

Lesen: Wie kann ich mich


einem akademischen Text
methodisch annähern, um ihn
tiergehend zu verstehen? Exzerpieren: Wie notiere ich
wichtige Aussagen und
Zitate? Wie hebe ich meine
Ansichten über den Text für
spätere Verwendungen auf?

Aber Achtung: Das Ziel ist es nicht,


Methoden 1:1 zu übernehmen,
sondern seinen eigenen Arbeitsstil
durch kritische Reflexion zu finden! !10
Lesestrategien (Anwendungsbereiche auf nächster Folie)

Diagonales Lesen -> rasches Ermitteln der Haupt-Information („Ist


dieser Text relevant?“ (Stichprobenartiges Lesen)
Kursorisches Lesen -> Inhalte schnell & effektiv erfassen,
Hervorhebungen/ Markierungen anfertigen
Überfliegendes Lesen -> Wiederfinden bestimmter Textstellen,
Absuchen nach bestimmten (Schlüssel-) Wörtern
Achtsames Lesen -> Text in Bezug auf die Leseabsicht differenziert
erfassen, Notizen anfertigen (bzw. Exzerpt)
Redigierendes Lesen -> Korrektives Lesen zum Überprüfen von
Texten (thematisch, logisch, grammatisch korrekt)

!11
!12
!13
„Exzerpieren“ = Die Tätigkeit des Herausschreibens aus einem Buch !14
!15
Erstellung eines Referates/einer Präsentation

Mündliche Darstellung eines bearbeiteten Themengebietes


Themenfindung ggf. in Zusammenarbeit mit dem Dozenten
Präsentationstechniken:
Vorzugsweise Beamer
Flipchart, Tafel, Overhead Projektor
ggf. Handout dazu

!16
Aufbau eines Referates/einer Präsentation

Aufbau/ Gliederung (grob, vereinfacht):


Einleitung:
Vorstellung der eigenen Person

Vorstellung des Thema

Vorstellung der Gliederung

Die Einstimmung auf das kommende Thema

!17
Einstimmung auf das Thema
Es gibt verschiedene Möglichkeiten die
Aufmerksamkeit des Publikums zu erzielen:

1. Stelle Frage: sie haben Aufforderungscharakter


und regen zum Mitdenken an
2. Stelle persönliche Betroffenheit her (Was hat das
Thema mit dir oder den Betroffenen zutun?)
3. Zeige den Teilnehmern ihren persönlichen Nutzen
auf
4. Wenn sinnvoll: Provoziere mit kuriosen und
gewagten Thesen

!18
Aufbau eines Referates/einer Präsentation

Hauptteil: systematische Vorstellung des Themas: Thesen,


Quellen, Gegenpositionen, Untersuchung von allen Seiten,
Diskurs vorstellen
Schlussteil: kurze Zusammenfassung des Vortrags, Fazit,
Schlusswort, Danksagung, Fragen?
Letzte Folie: Quellen!!! (ggf, extra Folie für Bildquellen)
ggf. Diskussionsfrage(n) am Ende

!19
Danke!

!20