Sie sind auf Seite 1von 1

Zur Critical Mass am XX.XX.

XXXX wurde das Kampagnen-Rad der Koblenzer Fahr-


rad Initiative vorgestellt. Aber warum eine Fahrrad Initiative?

Kurz weil eine Fahrrad freundliche Stadt der einzige kostenfreie öffentliche Perso-
nennahverkehr ist, den sich selbst Koblenz leisten kann. Fahrräder halten die Luft
sauber, brauchen weniger Platz, sorgen dafür das wir gesund bleiben. Wer bequem
mit dem Fahrrad in die Stadt kommt, kauft Vorort und bestellt nicht im Internet, wer
zur Schule radelt ist nicht auf Eltern und unpünktliche Busse angewiesen. Wer mit
dem Rad zur Arbeit fährt Spart Geld und hat am Ende des Monats mehr auf dem
Konto. Eine Fahrrad freundliche Innenstadt ist nicht nur gut fürs Klima, sondern für
uns alle!

Leider ist Koblenz keine Fahrrad freundliche Stadt geklaute Räder und zugeparkte
Radwege sind an der Tagesordnung. Genau das müssen wir ändern.

Was muss getan werden? Es wurde schon ein nachhaltiger und Fahrrad freundlicher
Verkehrsentwicklungsplan von der Stadt entwickelt. Ein Plan dessen Erstellung,
schon mehr als hunderttausend Euro gekostet hat. Leider hapert es mit der Umset-
zung. Warum keinen Nachhaltigen Neustart mit dem Fahrad? Warum beschließt der
Stadtrat einen Verkehrsentwicklungsplan und setzt ihn nicht um? Was können wir als
Bürger tun?

Die Fahrrad Initiative Koblenz versteht sich als Grassroots-Projekt in dem Bürger auf
Missstände aufmerksam machen. Jeder kann mitmachen! Jeder der ein Problem
oder eine Idee hat. Um gemeinsam zu zeigen wo Koblenz besser werden muss und
wie es besser werden kann. Hier kommt unser Kampangnen-Rad ins Spiel, das sich
jeder engagierte Bürger ohne großen Aufwand leihen kann um für seine Sache auf
die Straße zu gehen. Um „denen da oben“ zu zeigen wo Handlungsbedarf besteht,
und so hoffen wir, nicht nur als Einzelner sondern als Teil eines Netzwerks wahr
genommen wird.

Wir glauben das wir auf diese Weise zeigen können das eine Fahrrad freundliche
Stadt vielen Menschen wichtig ist, mehr noch unvermeidlich.