Sie sind auf Seite 1von 4

nu ~3a i 3 ni i m. 631 Ali-ficid : 621.

884
Y..“LY..L.“, ..“7.“-..--.--..--.---.
DEUTSCHE
--- .--..- NORM August 1987

Seilluke im
Nenngröße 300 83417
Rope hatch, nominal size 300

Diese Norm ist anerkannt von:


- Germanischer Lloyd (GL),
- See-Berufsgenossenschaft (See-BG)
Maße in mm
1 Anwendungsbereich
Seilluken nach dieser Norm werden in Verbindung mit einer Leitrolle nach DIN 83 418 zum Herausholen oder Verstauen
von Seilen verwendet. Sie sind zum Einbau unter Spillköpfen oder Seiltrommeln an Deck von Schiffen vorgesehen.

2 Maße, Bezeichnung
Algemeintoleranzen: DIN 7188 - g

2.1 Zusammenstellung

1
Deck

Gewicht: z 40 kglStück

Bezeichnung einer Seilluke


mit Nenngröße 300 und englisch (E)
beschriftetem Schild :
Luke DIN 83 417 - 3DO-E

.2 Stückliste

Fortsetzung Seite 2 bis 4

Normenausschuß Schiffbau (HNA) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

sinverkauf der Normen durch Beuth Verlag üman. uurggrarensrraae ci. lwu LwHn c)u um w 41/ Aug IYO/ rrersgr. 3
OS.87 Vertr.-Nr. 0005
Seite 2 DIN 83 417

2.3 Einzelteile
Gehäuse, Pos. Nr 1

_, 44,- Rohr DIN /48-St35-355,6xlO

I II / I, J
I

-AM 20x130

,.,,tg \ ’ -
Halbrund DIN 1018-937-2-26

Bezeichnung des Gehäuses (1) der Luke mit Nenngröße 300:


Gehäuse DIN 83 417 - 1 - 300

Deckel, Pos. Nr 2 Einzelheit X


0388

0 345,6

Kontur gebrannt
Kanten entgratet

Bezeichnung des Deckels (2) der Luke mit Nenngröße 300:


Deckel DIN 83 417 - 2 - 300
DIN 83 417 Seite 3

Hebel, Pos. Nr 3
l --
16.5 16.5 26

Flach DIN lOl&RSt3?2-40x25

Bezeichnung des Hebels (3) der Luke mit Nenngröße 300:


Hebel DIN 83 417 - 3 - 300

Gebotsschild, Pos. Nr 4
D = Deutscher Text: ,,Auf See geschlossen halten“ Bei Bestellung ,,D” oder ,,E” ist der entsprechende Text
E = Englischer Text: ,, To be kept closed at sea” 1 auf dem Gebotsschild aufgedruckt.

Schildermaße (a x b) = 52 x 105 nach DIN 825 Teil 1

CLOSED AT SEA

Dargestellt ist ein Gebotsschild (4) mit englischem Text (E)

Bezeichnung eines Gebotsschildes (4) mit englischem Text (E):


Schild DIN 83 417-4-E

Werkstoff: Kupfer-Zink-Legierung nach Wahl des Herstellers

3 Werkstoff
Sofern bei den Einzelteilen nicht anders angegeben:
Schweißbarer Stahl nach DIN 17 100 (Sorte nach Wahl des Herstellers)

4 Ausführung
Die Pos. Nr 1 bis 3 sind Schweißkonstruktionen

,- 5 Oberflächenschutz
Oberflächen mit Fertigungsbeschichtung 3 F 02 nach DIN 80 200. Anderer Oberflächenschutz nach Vereinbarung.
l Seite 4 DIN 83 417

Zitierte Normen
DIN 85 Flachkopfschrauben mit Schlitz
DIN 94 Splinte
DIN 825 Teil 1 Schildermaße; Quadratische und rechteckige Schilder
DIN 934 Sechskantmuttern, Metrisches Gewinde, Produktklassen A und B
DIN 1017 Teil 1 Stabstahl; Warmgewalzter Flachstahl für allgemeine Verwendung; Maße, Gewichte, zulässige Abweichungen
DIN 1018 Stabstahl; Warmgewalzter Halbrundstahl und Flachhalbrundstahl; Maße, Gewichte, zulässige Abweichungen
DIN 1443 Bolzen ohne Kopf; Maße nach ISO
DIN 2448 Nahtlose Stahlrohre; Maße, längenbezogene Massen
DIN 7168 Teil 1 Allgemeintoleranzen; Längen- und Winkelmaße
DIN 17 100 Allgemeine Baustähle; Gütenorm
DIN 17440 Nichtrostende Stähle; Technische Lieferbedingungen für Blech, Warmband, Walzdraht, gezogenen Draht,
Stabstahl, Schmiedestücke und Halbzeug
DIN 80 200 Stahlbauteile für den Schiffbau; Kurzzeichen für Oberflächenvorbereitungen, Fertigungsbeschichtungen und
Grundbeschichtungen
DIN 83 407 Verschlüsse für Ausrüstung
DIN 83 418 Leitrolle aufsteckbar, für Seilluken
DIN 83 419 Profildichtringe aus Elastomeren für Verschlußdeckel

Erläuterungen
(1) Diese Luke wird auf dem Deck oberhalb der entsprechenden Stauräume zum Herausholen oder Verstauen von Seilen
verwendet.
Sie ist für den Einbau unter Spillköpfen oder Seiltrommeln ausgelegt. Wenn der dafür zur Verfügung stehende Platz nicht
ausreicht oder an einer anderen Stelle eine Seilluke erforderlich ist, sollte zur Vermeidung von Stolpergefahr eine Luke
nach DIN 83 404 Teil 1 bis Teil 3 verwendet werden,
(2) Die Seilluke wird in der Regel gemeinsam mit einer auf das Gehäuse bzw. Lukensüll aufgesteckten Leitrolle nach DIN 83 418
benutzt.
(3) Die Wanddicke des Gehäuses entspricht mit 10 mm den Freibordvorschriften.
(4) Die Süllhöhe entspricht nicht den Freibordvorschriften. Deshalb ist auf dem Deckel ein Gebotsschild erforderlich, wonach die
Luke auf See geschlossen sein muß.
(5) Die lichte Weite im Bereich der Scheuerleiste im Gehäuse beträgt etwa 300 mm und reicht für das Durchführen von Seilen
mit 96 mm Seil-Nenndurchmesser mit Augspleiß und Lederpolster aus.
(6) Der Deckel ist aus 20 mm dickem Stahlblech und kann beim Öffnen auf das Deck umgelegt werden.
(7) Der im Deckel angeordnete Haken dient zum Einhängen eines Seiles bzw. einer am Seilende befestigten Holleine.

Internationale Patentklassifikation
B 63 B 19112