Sie sind auf Seite 1von 5

Nummer 3/2010 - 26.

Jahrgang

Herausgegeben vom
Mitteilungen zum Natur-
Natur und Umweltschutz in Südtirol Dachverband für Natur-
und Umweltschutz

Heute habe ich frei,


denn zum Glück gibt ’s den
Poste Italiane SpA / Spedizione in Abbonamento Postale / D.L. 353/2003 (conv. in L. 27/02/2004 n. 46) art. 1, comma 2, CNS Bolzano / Tassa Pagata / Taxe Percue

Freitag fleischfrei!
Intelligent geplante Investitionen in Es gibt verschiedene Projekte, die die fern, die sich mit Klein-Seilbahnen
das Bahnnetz, die die Netzwirkung als Anbindung der Rhätischen Bahn nach erschließen lassen.
Ziel haben (siehe Schweiz) und sich Mals vorsehen. Die Variante eines Einige Beispiele:
nicht auf isolierte Einzelprojekte verstei- verhältnismäßig kurzen Tunnels vom • Feldthurns–Klausen Bahnhof

Freitag fleischfrei
fen, führen zu hohen Fahrgastzuwäch- Unterengadin nordöstlich von Scuol • Teis–Gufidaun–Klausen Bahnhof
sen. Dies impliziert neue Investitionen in nach Schleis scheint dabei sehr viel- • Villanders–Klausen Bahnhof
modernes Rollmaterial, das dem erhöh- versprechend zu sein. • Terenten–Vintl Bahnhof
ten Angebot und der erhöhten Nachfra- Durch diese Anbindung erhält Südti- • Barbian–Waidbruck Bahnhof
ge gerecht wird. rol einen hochkarätigen Bahnanschluss Vorteile von Klein-Seilbahnsystemen:
an das Bahnland Schweiz. Von Mals • umweltfreundlich
Kurzfristige/Mittelfristige
Maßnahmen (3 bis 6 Jahre)
wäre Zürich in 3 Stunden erreichbar.
Selbst Ziele wie Frankfurt, Genf und
Paris wären von Mals und Meran
• häufige und rasche Verbindungen
• gute Kosten/Nutzen-Rechnung, da
dadurch auch abseits gelegenen Ort-
Eine Aktion
4. Tramsystem Bozen, Überetscher
Bahn, Anbindung Unterland
über die Schweiz schneller erreichbar
als von Bozen über den Brenner.
schaften eine qualitativ hochwertige
Mobilität ohne Auto ermöglicht wird.
für Mensch,
Die Verkehrsprobleme im Großraum
Bozen werden nur durch ein effizien-
Für die gesamte westliche Landes-
hälfte eröffnen sich dadurch unge- Fernverkehr Tier und Umwelt
tes Straßenbahnsystem gelöst. Nur ahnte wirtschaftliche und touristische auf der Brennerbahn
dieses System erreicht die entspre- Perspektiven.
chenden Anforderungen im Bereich Im Bereich des Schienen-Fernver-
Geschwindigkeit, Transportkapazität 8. Dolomitenbahn kehrs muss sich das Land Südtirol aktiv
und Flexibilität der Linienführung. Die Dolomiten sind seit kurzem für eine massive Aufstockung des Ange-
Kabinenbahn-ähnliche Verkehrssyste- UNESCO-Weltkulturerbe. Der Bau botes einsetzen. Die Brennerbahn-Linie
me sind als Lösungsansatz ungeeignet. der hier vorgeschlagenen Bahnlinie ist Südtirols Tor zur Welt. Im Zeitalter
• Bau von zwei Tramlinien von Bozen würde langfristig nicht nur eine welt- von drastisch höheren Ölpreisen hängt
Bahnhof nach Sigmundskron: weit vermarktbare Bahnattraktion der Wirtschaftsstandort Südtirol direkt
Linie 1: Bahnhof Bozen-Walther- nach Schweizer Vorbild darstellen, von der Erreichbarkeit durch die Bahn ab.
platz-Talferbrücke-Gries-Kranken- sondern auch das Rückgrat für eine München und Bologna (beides Dreh-
haus Bozen-Sigmundskron nachhaltige Erschließung der Dolo- kreuze des europäischen Hochgeschwin-
Linie 2: Bahnhof Bozen-Drusus- mitenregion durch ein umweltfreund- digkeitsnetzes) müssen im Stundentakt
brücke-Europaviertel-Sigmunds- liches Verkehrsmittel darstellen. von 5.00 bis 1.00 Uhr erreichbar sein.
kron Linienführung: Bahnhof Bozen-Blu- Nur dadurch wird unser Wohlstand auch
• Verlängerung der Tramlinie von mau-Völs-Seis-Kastelruth-St. Ulrich- für die Zeit nach 2020 nachhaltig gesi-
Sigmundskron Richtung Überetsch: Wolkenstein-(Grödner-Joch-Tunnel)- chert.
Sigmundskron-Eppan-Kaltern Corvara
• Verlängerung der Tramlinie vom Abschließend ergeht an alle Verant-
Bahnhof Bozen Richtung Unter- 9. Bahnlinie Toblach-Cortina wortlichen der Appell rasch die Weichen
land: Bahnhof Bozen-Industriezone- Bau der Bahnlinie von Toblach nach für den Paradigmenwechsel in der Ver-
Bozen Süd-Leifers-Branzoll-Auer Cortina mit entsprechender Verlän- kehrspolitik zu stellen. Es ist verantwor-
• Verbindungslinie von Kaltern nach gerung nach Calalzo. tungslos die Aufteilung der Investitionen
Auer Diese Bahnlinie würde Alttiroler Ge- zwischen Straßenbau und Bahninfra-
biete wie Cortina wieder enger an struktur auch in den nächsten 10 Jahren
Langfristige Maßnahmen Südtirol anbinden und zudem eine hohe nach heutigem Muster, aufgrund völlig
(6 bis 10 Jahre) touristische Attraktion darstellen. realitätsferner Prämissen aus der Vergan-
genheit, zu tätigen. Vegetarisch ist IN
5. Straßenbahnsystem - Raum Meran 10. Erschließung von Ortschaften Investitionen in die Bahninfrastruk-
• Bau folgender Tramlinie: Bahnhof durch Seilbahnen tur sind eine Investition in ein sicheres Dass vegetarisch leben nicht eine Ka- War die erste „Vegetarier-Modewelle“
Burgstall-Lana-Meran Durch kleine Seilbahnen lassen sich und klimaschonendes Verkehrsmittel. pritze von einigen wenigen Spinnern ist, noch davon gekennzeichnet, dass man
• Verlängerung der Tramlinie ins im Gebirge Ortschaften umweltver- Die Abhängigkeit vom Öl und die exor- sondern auch der Gesundheit und der mit starken Bildern und oft leider auch
Passeiertal träglich und sehr wirksam erschließen. bitant hohen externen Kosten des Stra- Umwelt dient, war bis vor kurzem als Schuldzuweisungen an Fleischessern zu
Interessant sind diese Systeme, wenn ßenverkehrs für die Volkswirtschaft wer- Gedanke nicht sehr verbreitet. Erst in den sensibilisieren versuchte, so hat sich in-
6. Straßenbahnsystem - Raum Bruneck verhältnismäßig geringe horizontale den dadurch reduziert. Mehr Bahn letzten Jahren, und insbesondere seitdem zwischen eine neue Haltung durchge-
• Bau folgender Tramlinie: Bruneck- Entfernungen, aber große Höhenun- bedeutet ab 2020 eine Garantie für die der Amerikaner Jonathan Safran Foer setzt. Aktionen wie fleischfreie Wochen-
Sand in Taufers terschiede überwunden werden müssen. Abdeckung unserer Mobilitätsbedürfnisse das Buch „Tiere essen“ (2010) geschrie- tage, wie es sie in den USA, Deutschland,
• Möglichkeit von Verlängerungen Bei bestehenden Seilbahnen muss in bei wesentlich höherer Lebensqualität als ben hat, greifen langsam Zweifel am Belgien usw. bereits gibt, wollen auf eine
im Großraum Bruneck (Reischach, Zukunft versucht werden die Talstation dies heute der Fall ist. Fleischkonsum um sich. Eine Welle „sanfte“ Art zum Nachdenken anregen
St. Lorenzen) unmittelbar an den nächsten Bahnhof neuer Bewusstseinsbildung rollt derzeit und ohne Kriminalisierung des Fleisch-
anzubinden. Wolfgang Niederhofer etwa durch die Vereinigten Staaten und konsums zu einem bewussteren Umgang
7. Verbindung Mals-Scuol (Unterenga- Zusätzlich gibt es in Südtirol eine DV-Vorstandsmitglied beginnt langsam auch auf Europa über mit Fleisch hinführen.
din/Graubünden) Vielzahl von Ortschaften und Dör- zu schwappen.

14 3/2010 3/2010 15
Auch in Südtirol! Das Projekt gar nicht mehr in Anspruch genommen ma der Tierhaltung. Viele Umweltschüt-
wurde und somit in den Mensen an die- zerInnen wissen um das qualvolle Leben
Vor diesem Hintergrund entstand Wie sieht er also aus, der fleischfreie sem Wochentag ausschließlich vegeta- und Sterben von Schlachttieren in der
die Idee, auch in Südtirol einen fleisch- Wochentag in Südtirol? Das Projekt ent- risch gekocht wird. Dies wäre natürlich Massentierhaltung und weichen daher
freien Wochentag einzuführen. Ich selbst wickelt sich auf drei Ebenen: ein großer Schritt in die richtige Rich- auf biologisch „erzeugtes“ Fleisch aus.
bin seit 25 Jahren Vegetarierin und hatte Erstens geht es darum, dass sich Per- tung. Das ist natürlich ein positiver Schritt,
schon seit langem den Wunsch, auch au- sonen bereit erklären, einmal in der Wo- Eine besondere Aufmerksamkeit ver- doch muss uns ebenso bewusst sein, dass
ßerhalb des kleinen Kreises der bewuss- che bewusst auf Fleisch zu verzichten. dienen die Restaurants als dritte Ebene der Großteil des weltweit erzeugten
ten Fleisch-VermeiderInnen für weniger Als Tag wurde der Freitag gewählt, weil des Projektes: Jede Person kann sich zu Fleisches nach wie vor aus konventionel-
Fleischkonsum zu sensibilisieren. Wenn er bei uns als Fastentag bereits eine alte Hause relativ leicht und sogar ohne gro- ler Massentierhaltung stammt, bei der
wir nämlich die Mengen des konsumier- Tradition hat. Das Ausweichen auf Fisch ßen Zeitaufwand vegetarisch oder vegan die Tiere in Mastbetrieben ein kurzes
ten Fleisches betrachten, dann sehen wir, gilt aber beim „veggieday“ nicht. Auch verpflegen. In den Restaurants hingegen Freitag fleischfrei im Web: www.veggieday.it Brigitte Foppa - die Initiatorin des und unwürdiges Leben auf engstem
dass Umdenken stattfinden muss: War Fische sterben und zwar meist eines ist das nicht immer ganz so einfach. Es fleischfreien Freitags Raum führen (ca. 30 Tage für ein Huhn).
Fleisch früher als Festessen den Sonn- qualvollen Todes. Das Überfischen der gibt zwar sicher in jedem Südtiroler Re- 75% des Hühnerfleisches stammt
und Feiertagen vorbehalten, so hat sich Meere hat umweltschädigenden Cha- staurant fleischfreie Gerichte, doch sind die Bedürfnisse von VegetarierInnen und IPCC entfallen auf die Viehwirtschaft weltweit aus Massentierhaltung. Diese
das in den letzten Jahrzehnten stark ge- rakter. und durch die Anreicherung von die selten als solche auf den Speisekarten VeganerInnen aufmerksam zu machen. 18% der vom Menschen verursachten Tatsache hat den Markt deutlich negativ
wandelt. Fleisch, so sagt man mir, ist oft schädlichen Stoffen in den Fischen - die ausdrücklich gekennzeichnet. Die „heik- So bieten wir den Südtiroler Restaurants Treibhausemissionen (CO2, Methan und beeinflusst: In Deutschland erhält der
das am schnellsten zubereitete Mittages- am Ende der Nahrungskette stehen - le“ Vegetarierin stößt nicht selten mitten an, sich mit der Marke „veggie-friendly“ Stickoxide). Die gesamte Verarbeitungs- Mastbetreiber mittlerweile nur noch 30
sen. In Restaurants ist es sowieso üblich, spricht auch die gesundheitliche „Indi- im Essen auf ein Stück Schinken oder auszeichnen zu lassen. Im Gegenzug kette dazugerechnet ist das mehr, als alle Cent pro geschlachtetes Tier (DIE
im Menü Fleisch als Hauptspeise anzu- kation“ gegen Fischkonsum. sucht argwöhnisch nach der „Pancetta“, verpflichten sich diese, am Freitag ein Autos, Schiffe und Flugzeuge in die Luft ZEIT, 23.09.10). VegetarierInnen haben
bieten. Ich war selbst viele Jahre im elter- Wer also mitmachen möchte, trägt die sie hinter dem Räuchergeschmack ausreichendes Angebot an vegetarischen pusten (DIE ZEIT, Mai 2010). 90% der dies bemerkt: Heutzutage isst man als
lichen Hotelbetrieb für die Menüzusam- sich auf der Homepage www.veggieday.it vermutet. Aus Tierknochen gewonnene und veganen Gerichten in ihren Speise- weltweiten Sojaherstellung und 60% von VegetarierIn im Restaurant nicht mehr
menstellung zuständig und wir hielten es ein und kann dort auch von seinen Er- Gelatine stützt die „Panna cotta“ ebenso karten vorzusehen und diese zu kenn- Mais und Gerste werden für die Fütte- billiger als FleischesserInnen. Der Salat
so, dass wir nur bei drei Mahlzeiten in fahrungen und Motivationen berichten. wie die Bayerische Creme und die Käse- zeichnen. Wir erwarten uns davon, dass rung von Tieren verwendet. Insgesamt oder eine Gemüseplatte ist glatt teurer
der Woche ein fleischloses Hauptgericht Eine zweite Ebene bietet sich in den sahnetorte. Schweinefett findet sich in auch an den übrigen Wochentagen eine werden 30% der nutzbaren Bodenober- als die fleischhaltige Menüvariante. Das
anboten: Es gab immer (immer!) Be- Institutionen: Fleischfreie Freitage kön- Semmeln, Toastbrot, Piadine und Krap- Sensibilität für vegetarische und vegane fläche für Tierhaltung genutzt. sollte uns zu denken geben!
schwerden, wenn kein Fleisch zur Aus- nen, sollen auch in Gemeinden, Mensen, fen. Mit Fleischbrühe werden auch Ge- Bedürfnisse entsteht – und ein verstärk- Newsweek hat errechnet, dass die Her-
wahl stand. Kein Wunder also, dass wir Altersheimen, Krankenhäusern, Kinder- müserisotti aufgegossen. Daher ist es an tes Entgegenkommen dieser speziellen stellung von 5 kg Fleisch so viel Wasser 3. Gesundheit
in Europa mittlerweile bei einem Jahres- gärten usw. eingeführt werden. Dort be- der Zeit, die Südtiroler Gastronomie auf Gästegruppe gegenüber! verbraucht wie eine gesamte amerikani- Ein verhältnismäßig kleiner Teil der
Pro-Kopf-Verbrauch zwischen 80 kg deutet das ebenfalls ein zusätzliches An- sche Familie in einem Jahr. Fleisch essen vegetarisch Lebenden hat diese Ent-
(Italien) und 113 kg (Österreich) ange- gebot an vegetarischen bzw. veganen Gute Gründe! ist somit gleich umweltschädlich wie ein scheidung aus gesundheitlichen Grün-
langt sind. (nicht nur ohne Fleisch und Fisch, sondern Ein Rechenbeispiel großes Auto fahren („Un SUV nel piat- den getroffen. Und doch ist sie berech-
Als ich dann vor einigen Monaten auch ohne Eier und Milchprodukte) Ge- Wenn die in den Schulmensen Bozens Mindestens vier Gründe sprechen to“, sagt die LAV). Außer den direkten tigt: Vegetarische Kostformen bieten bei
auf die Initiativen des fleischfreien Tages richten am Freitag. Wie Roberta Bartoc- täglich ausgegebenen Mahlzeiten einmal nun aber ganz konkret für eine weniger Umweltauswirkungen der Tierhaltung Berücksichtigung bestimmter Regeln
aufmerksam wurde, fand ich, dass das ci von der LAV-Lega Antivivisezione bei wöchentlich auf vegetarisch umgestellt fleischlastige Ernährung: kommen in vielen Ländern die langen eine Reihe von gesundheitlichen Vortei-
ganz genau der richtige Ansatz ist, näm- der Tagung „Nicht Fleisch-nicht Fisch: würden, so hieße das eine CO2-Einsparung Transportwege hinzu, so auch in Südti- len: Übergewicht kann abgebaut werden;
lich nicht zu „fundamentalistisch“ und Klimaschutz beginnt auf dem Teller“ am von 3,6 t pro fleischfreiem Tag. Das ist die 1. Umwelt rol, da hierzulande sehr viel weniger Zivilisationserkrankungen wie z.B. Blut-
gerade deshalb wohl leichter imstande, 27.11.2010 in Bozen berichtete, ist es Menge, die erreicht würde, wenn 1.000 In erster Linie gibt es die Umwelt- Fleisch produziert als konsumiert wird. hochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkran-
Vorbehalte und Widerstände zu brechen. etwa bei der analogen Initiative in Gent BürgerInnen Bozens auf ihr Auto verzich- schutz-Argumentation: Tierhaltung ver- kungen, als Folge einer falschen Ernäh-
(Belgien) sehr schnell dazu gekommen, ten! ursacht 65% des globalen Stickoxid- 2. Tierhaltung rungs- und Bewegungsweise, treten bei
dass das Fleischangebot am „veggieday“ Ausstoßes. Nach Daten von FAO und Gleich danach aber kommt das The- Vegetariern seltener auf.

16 3/2010 3/2010 17
Auch in Südtirol! Das Projekt gar nicht mehr in Anspruch genommen ma der Tierhaltung. Viele Umweltschüt-
wurde und somit in den Mensen an die- zerInnen wissen um das qualvolle Leben
Vor diesem Hintergrund entstand Wie sieht er also aus, der fleischfreie sem Wochentag ausschließlich vegeta- und Sterben von Schlachttieren in der
die Idee, auch in Südtirol einen fleisch- Wochentag in Südtirol? Das Projekt ent- risch gekocht wird. Dies wäre natürlich Massentierhaltung und weichen daher
freien Wochentag einzuführen. Ich selbst wickelt sich auf drei Ebenen: ein großer Schritt in die richtige Rich- auf biologisch „erzeugtes“ Fleisch aus.
bin seit 25 Jahren Vegetarierin und hatte Erstens geht es darum, dass sich Per- tung. Das ist natürlich ein positiver Schritt,
schon seit langem den Wunsch, auch au- sonen bereit erklären, einmal in der Wo- Eine besondere Aufmerksamkeit ver- doch muss uns ebenso bewusst sein, dass
ßerhalb des kleinen Kreises der bewuss- che bewusst auf Fleisch zu verzichten. dienen die Restaurants als dritte Ebene der Großteil des weltweit erzeugten
ten Fleisch-VermeiderInnen für weniger Als Tag wurde der Freitag gewählt, weil des Projektes: Jede Person kann sich zu Fleisches nach wie vor aus konventionel-
Fleischkonsum zu sensibilisieren. Wenn er bei uns als Fastentag bereits eine alte Hause relativ leicht und sogar ohne gro- ler Massentierhaltung stammt, bei der
wir nämlich die Mengen des konsumier- Tradition hat. Das Ausweichen auf Fisch ßen Zeitaufwand vegetarisch oder vegan die Tiere in Mastbetrieben ein kurzes
ten Fleisches betrachten, dann sehen wir, gilt aber beim „veggieday“ nicht. Auch verpflegen. In den Restaurants hingegen Freitag fleischfrei im Web: www.veggieday.it Brigitte Foppa - die Initiatorin des und unwürdiges Leben auf engstem
dass Umdenken stattfinden muss: War Fische sterben und zwar meist eines ist das nicht immer ganz so einfach. Es fleischfreien Freitags Raum führen (ca. 30 Tage für ein Huhn).
Fleisch früher als Festessen den Sonn- qualvollen Todes. Das Überfischen der gibt zwar sicher in jedem Südtiroler Re- 75% des Hühnerfleisches stammt
und Feiertagen vorbehalten, so hat sich Meere hat umweltschädigenden Cha- staurant fleischfreie Gerichte, doch sind die Bedürfnisse von VegetarierInnen und IPCC entfallen auf die Viehwirtschaft weltweit aus Massentierhaltung. Diese
das in den letzten Jahrzehnten stark ge- rakter. und durch die Anreicherung von die selten als solche auf den Speisekarten VeganerInnen aufmerksam zu machen. 18% der vom Menschen verursachten Tatsache hat den Markt deutlich negativ
wandelt. Fleisch, so sagt man mir, ist oft schädlichen Stoffen in den Fischen - die ausdrücklich gekennzeichnet. Die „heik- So bieten wir den Südtiroler Restaurants Treibhausemissionen (CO2, Methan und beeinflusst: In Deutschland erhält der
das am schnellsten zubereitete Mittages- am Ende der Nahrungskette stehen - le“ Vegetarierin stößt nicht selten mitten an, sich mit der Marke „veggie-friendly“ Stickoxide). Die gesamte Verarbeitungs- Mastbetreiber mittlerweile nur noch 30
sen. In Restaurants ist es sowieso üblich, spricht auch die gesundheitliche „Indi- im Essen auf ein Stück Schinken oder auszeichnen zu lassen. Im Gegenzug kette dazugerechnet ist das mehr, als alle Cent pro geschlachtetes Tier (DIE
im Menü Fleisch als Hauptspeise anzu- kation“ gegen Fischkonsum. sucht argwöhnisch nach der „Pancetta“, verpflichten sich diese, am Freitag ein Autos, Schiffe und Flugzeuge in die Luft ZEIT, 23.09.10). VegetarierInnen haben
bieten. Ich war selbst viele Jahre im elter- Wer also mitmachen möchte, trägt die sie hinter dem Räuchergeschmack ausreichendes Angebot an vegetarischen pusten (DIE ZEIT, Mai 2010). 90% der dies bemerkt: Heutzutage isst man als
lichen Hotelbetrieb für die Menüzusam- sich auf der Homepage www.veggieday.it vermutet. Aus Tierknochen gewonnene und veganen Gerichten in ihren Speise- weltweiten Sojaherstellung und 60% von VegetarierIn im Restaurant nicht mehr
menstellung zuständig und wir hielten es ein und kann dort auch von seinen Er- Gelatine stützt die „Panna cotta“ ebenso karten vorzusehen und diese zu kenn- Mais und Gerste werden für die Fütte- billiger als FleischesserInnen. Der Salat
so, dass wir nur bei drei Mahlzeiten in fahrungen und Motivationen berichten. wie die Bayerische Creme und die Käse- zeichnen. Wir erwarten uns davon, dass rung von Tieren verwendet. Insgesamt oder eine Gemüseplatte ist glatt teurer
der Woche ein fleischloses Hauptgericht Eine zweite Ebene bietet sich in den sahnetorte. Schweinefett findet sich in auch an den übrigen Wochentagen eine werden 30% der nutzbaren Bodenober- als die fleischhaltige Menüvariante. Das
anboten: Es gab immer (immer!) Be- Institutionen: Fleischfreie Freitage kön- Semmeln, Toastbrot, Piadine und Krap- Sensibilität für vegetarische und vegane fläche für Tierhaltung genutzt. sollte uns zu denken geben!
schwerden, wenn kein Fleisch zur Aus- nen, sollen auch in Gemeinden, Mensen, fen. Mit Fleischbrühe werden auch Ge- Bedürfnisse entsteht – und ein verstärk- Newsweek hat errechnet, dass die Her-
wahl stand. Kein Wunder also, dass wir Altersheimen, Krankenhäusern, Kinder- müserisotti aufgegossen. Daher ist es an tes Entgegenkommen dieser speziellen stellung von 5 kg Fleisch so viel Wasser 3. Gesundheit
in Europa mittlerweile bei einem Jahres- gärten usw. eingeführt werden. Dort be- der Zeit, die Südtiroler Gastronomie auf Gästegruppe gegenüber! verbraucht wie eine gesamte amerikani- Ein verhältnismäßig kleiner Teil der
Pro-Kopf-Verbrauch zwischen 80 kg deutet das ebenfalls ein zusätzliches An- sche Familie in einem Jahr. Fleisch essen vegetarisch Lebenden hat diese Ent-
(Italien) und 113 kg (Österreich) ange- gebot an vegetarischen bzw. veganen Gute Gründe! ist somit gleich umweltschädlich wie ein scheidung aus gesundheitlichen Grün-
langt sind. (nicht nur ohne Fleisch und Fisch, sondern Ein Rechenbeispiel großes Auto fahren („Un SUV nel piat- den getroffen. Und doch ist sie berech-
Als ich dann vor einigen Monaten auch ohne Eier und Milchprodukte) Ge- Wenn die in den Schulmensen Bozens Mindestens vier Gründe sprechen to“, sagt die LAV). Außer den direkten tigt: Vegetarische Kostformen bieten bei
auf die Initiativen des fleischfreien Tages richten am Freitag. Wie Roberta Bartoc- täglich ausgegebenen Mahlzeiten einmal nun aber ganz konkret für eine weniger Umweltauswirkungen der Tierhaltung Berücksichtigung bestimmter Regeln
aufmerksam wurde, fand ich, dass das ci von der LAV-Lega Antivivisezione bei wöchentlich auf vegetarisch umgestellt fleischlastige Ernährung: kommen in vielen Ländern die langen eine Reihe von gesundheitlichen Vortei-
ganz genau der richtige Ansatz ist, näm- der Tagung „Nicht Fleisch-nicht Fisch: würden, so hieße das eine CO2-Einsparung Transportwege hinzu, so auch in Südti- len: Übergewicht kann abgebaut werden;
lich nicht zu „fundamentalistisch“ und Klimaschutz beginnt auf dem Teller“ am von 3,6 t pro fleischfreiem Tag. Das ist die 1. Umwelt rol, da hierzulande sehr viel weniger Zivilisationserkrankungen wie z.B. Blut-
gerade deshalb wohl leichter imstande, 27.11.2010 in Bozen berichtete, ist es Menge, die erreicht würde, wenn 1.000 In erster Linie gibt es die Umwelt- Fleisch produziert als konsumiert wird. hochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkran-
Vorbehalte und Widerstände zu brechen. etwa bei der analogen Initiative in Gent BürgerInnen Bozens auf ihr Auto verzich- schutz-Argumentation: Tierhaltung ver- kungen, als Folge einer falschen Ernäh-
(Belgien) sehr schnell dazu gekommen, ten! ursacht 65% des globalen Stickoxid- 2. Tierhaltung rungs- und Bewegungsweise, treten bei
dass das Fleischangebot am „veggieday“ Ausstoßes. Nach Daten von FAO und Gleich danach aber kommt das The- Vegetariern seltener auf.

16 3/2010 3/2010 17
ethisch ausgerichtete Vereine wie die
Alle Trägerorganisationen im Überblick:
Organisation für Eine solidarische Welt.
Ambiente e Salute / Animalisti italiani onlus / Animals and People / Bildungs-
haus Kloster Neustift / Dachverband für Natur- und Umweltschutz / Ethical
Banking / Europäischer Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik / Grüne
Wie es weitergehen könnte
Verdi Verc / LAV – Lega Antivivsezione Italiana / Legambiente / Naturalia
Nach dem Start der Aktion wird es
Biomarkt / OEW – Organisation für Eine solidarische Welt / Ökoinstitut Süd-
darum gehen, dass alle TrägerInnen in
tirol / SOS A’Mici Miei Onlus / SGGF – Südtiroler Gesellschaft für Gesund-
ihrem Umfeld möglichst viele Menschen
heitsförderung / Südtiroler Kneippverband / Südtiroler Tierfreundeverein /
zum Mitmachen bewegen, damit die
Tierschutzverein Überetsch Unterland / Triade Super Bio / Umweltschutzgruppe
entstandene Energie rund um die Idee
Vinschgau / Verein Tierheim Obervintl / WWF Bozen
nicht verpufft. Daran wird sich zeigen,

Durch die reduzierte Fett- und Cho-


lesterinaufnahme kann ein erhöhter
ren. Folglich könnte über eine Milliarde
Menschen ausreichend ernährt werden,
ob das neu geflochtene Netzwerk Be-
stand hat. Da aber jede Idee letztlich von
Menschen getragen wird und gerade Be-
ziehungen auch das Projekt am Leben
STIFTUNG LANDSCHAFT SÜDTIROL
Cholesterinspiegel wieder ins Gleichge-
wicht gebracht werden.Verstopfungen
und die damit verbundenen Risiken einer
Folgeerkrankung wie z.B. Darmkrebs-
wenn die Menschheit 10% weniger
Fleisch essen würde.

Mit-tragen
erhalten, denken wir an einen Stamm-
tisch, der etwa einmal im Monat in ei-
nem immer anderen Restaurant (das
dann jeweils mit-sensibilisiert wird) ab-
Heimatschutz einmal anders
werden durch die ballaststoffreiche Kost gehalten wird und wo neue Ideen entste- tirols und sind leider durch die Intensi-
vermindert (www.gesundheit.de). Dass es sich um ein konsensfähiges hen können: Möglich wäre zum Beispiel vierung im Obst- und Weinbau großteils
Projekt auf einer breiten und interdiszip- ein Veggie-Street-Day, eine Art Stra- aus dem Landschaftsbild verschwunden.
4. Weltgerechtigkeit und Solidarität linären Basis handelt, zeigen nicht nur ßenfestival mit viel Information und Einst waren sie, besonders im Überetsch
Schließlich zählt für viele das ethi- die Argumente, sondern auch die 22 Or- Verkostungen, wie bereits in Deutsch- und Unterland, für das Landschaftsbild
sche Element: Derzeit leben 6,3 Mrd. ganisationen, die sich bereit erklärt ha- land erfolgreich durchgeführt. prägend. Ziele dieses Projektes sind die
Menschen auf der Erde. 2050 werden ben, den „fleischfreien Freitag“ mit zu Am 1. Oktober, dem Weltvegetarier- Erhebung und Pflege noch erhaltener
dies bereits 9,3 Mrd. sein. Die Ernäh- tragen. Es sind Vereine und Organisatio- tag, soll der Preis für das beste Veggie- Bestände von Kopfweiden in ausgewähl-
rungssicherheit wird sich in den kom- nen, die aus den vier genannten Gründen friendly-Restaurant vergeben werden. ten Gemeinden, Neuanpflanzungen so-
menden Jahrzehnten dadurch extrem mitmachen und daher gerade diesen Be- Tagungen, Postkartenaktionen und an- wie die Dokumentation und Recherche
verschlechtern. Besonders die „Entwick- reichen zuzuordnen sind. Zu den Pro- dere PR-Aktionen (z.B. Rezeptrubriken zur historischen und aktuellen Nutzung.
lungs“-Länder sind davon betroffen. motoren gehören folglich Organisatio- in den Medien) müssen den Gedanken Nicht zuletzt soll die Bevölkerung wie-
Ebenso leben bereits heute 400 Mio. nen, die sich dem Umweltschutz ver- am Leben erhalten, der zum Entstehen der für diese ‚eigenwilligen‘ Bäume sen-
Kopfweidenzeile bei Glurns
Menschen in Ländern, in denen Wasser pflichtet fühlen wie z.B. der Dachver- von „Freitag fleischfrei“ geführt hat. sibilisiert werden.
knapp ist. Vor allem im Nahen Osten band für Natur- und Umweltschutz, die Und schließlich ist auf die Energie Die Stiftung ist noch jung und offen
zeigt sich das Konfliktpotenzial der Res- Grünen, Ambiente e Salute, WWF, Le- von GemeinderätInnen zu setzen, die Unsere Südtiroler Kultur- und Na- die Stiftung, „gefährdete“ Liegenschaf- für Interessierte. Sie ist die einzige priva-
source Wasser. Dabei ist es umso be- gambiente u.a., ebenso Tierschutzverei- hoffentlich in vielen Gemeinden Südti- turlandschaft kommt immer wieder in ten oder in ihrer Existenz bedrohte und te Stiftung im Lande, die sich dem
denklicher, dass fast 10% des Süßwassers, ne wie z.B. Lega Antivivezione, Tier- rols zu fleischfreien Freitagen führen Bedrängnis. In unerschlossene Gebiete schützenswerte Flächen anzukaufen Schutz der Landschaft verschrieben hat.
das die Menschheit braucht, in die Vieh- freunde Südtirol usw., gesundheitsorien- wird. werden Straßen gebaggert, alte Kultur- oder sich diese auf anderem Wege über- Als solche ist sie mehr als andere auf die
haltung fließt. Über ein Drittel der Welt- tierte Vereine wie die Südtiroler Gesell- Brigitte Foppa landschaften fallen der Zersiedelung zum tragen zu lassen, um sie im Sinne ge- Zuwendung privater StifterInnen ange-
Getreideernte wird an Tiere verfüttert, schaft für Gesundheitsförderung oder Initiatorin der Opfer, letzte Biotope, Lebensraum für wachsener Kultur zu schützen, zu för- wiesen und kann nur so Projekte auch
um Fleisch, Milch und Eier zu produzie- der Kneippverband und schließlich Aktion Freitag fleischfrei seltene Tiere und Pflanzen, werden in dern, weiterzuentwickeln oder nachhaltig verwirklichen. Deshalb sind neue Mit-
Monokulturen verwandelt, typische, tra- zu sichern. glieder willkommen und Förderer gerne
ditionelle Bausubstanz wird oft nur un- Erster und bislang einziger Besitz der gesehen.
ter der Optik der Baukubatur gesehen... Stiftung ist der einsam auf einer Hang- Näheres über die Ziele und Projekte
Info-Box Was in Jahrhunderten gewachsen ist, kuppe zwischen Laag und Buchholz und Hinweise, wie Sie Stiftungsmitglied
Mitmachen kann oft innerhalb von Stunden zerstört oberhalb des Dürerweges gelegene werden können und wie Sie diese Initia-
entweder direkt auf der Homepage sein. Oft, zu oft, haben wir das in den Crozzolhof. Dieser Hof wurde von der tive finanziell unterstützen können, fin-
www.veggieday.it letzten Jahren erlebt. Münchnerin Hilde Grübl-Sessner der den Sie unter www.stiftunglandschaft.org.
oder über die Trägervereine
Um einzelne solcher gefährdeten Stiftung geschenkt, mit der Auflage, die-
Umsetzung in der Gemeinde Objekte zu retten bzw. nachhaltig zu sen in der ursprünglichen, traditionellen
Eine Vorlage für einen Beschlussantrag schützen, haben 50 SüdtirolerInnen 2009 Art weiterzuführen, um ein Stück „alter
kann unter brigitte.foppa@virgilio.it die „Stiftung Landschaft Südtirol On- Unterlandler Kulturlandschaft“ ohne
angefordert werden. lus“ gegründet. Diese Stiftung hat sich den Druck der Ertragsmaximierung zu
Fragebogen für
zum Ziel gesetzt, das von Mensch und bewahren.
veggie-friendly-Restaurants Natur geschaffene landschaftliche Erbe Ein weiteres Projekt der Stiftung zur
www.veggieday.it/fragebogen_deutsch.html Südtirols in seiner ökologischen und Unterstützung selten gewordener Le-
kulturgeschichtlichen Vielfalt zu erhal- bensräume ist das Projekt „Kopfweiden“.
Kontakt ten und es im Sinne eines umfassenden Kopfweiden, in unserem Sprachgebrauch
info@veggieday.it
Tel. 0471 976 299
Natur-, Kultur- und Landschaftsschut- „Feler“ genannt, gehören zu den typi-
zes nachhaltig zu sichern. Dazu versucht schen Kulturlandschaftselementen Süd-

18 3/2010 3/2010 19