Sie sind auf Seite 1von 28

~ _. -_-::::-=--.:.

::~ -~- ,,--

Camphausen / Van l.eeuwen

Kabbalistisches Tarot

ANLEITUNG

AGM AGMüller, Spielkartenfabrik


8212 NeuhausenjSchweiz
KABBALlSTISCHES TAROT
EINFÜHRUNG
Das vorliegende <Kabbalistische Tarot» un-
terscheidet sich visuell vbllig'von allen anderen
bisher publizierten Karten, obwohl es inhaltlich
sicher ebenso tief in die Tradition eingebettet ist
wie jedes andere Deck.
Bisherwaren die kabbalistischen und astrologi-
schen Assoziationen und Verbindungen, die den
einzelnen Karten seit Jahrhunderten zugeschrie-
ben werden, ausschlieBlich in unübersichtlichen
Listen oder als eine Art <FuBnoten>auf einigen
Karten ausgewiesen und publiziert.
Da das Tarot - ebenso wie die Astrologie - [e-
doch als Unterabteilungen der allgemeinen und
umfassenden kabbalistischen ,Wissen-schaft>
gesehen werden kann, wollten wir einmal Karten
Dieses Anleitu ngsbüchlein und die dazuqehóren- schalfen, die hauptsáchlich dem Studium eben
den Karten des KABBALlSTISCHEN TAROT von jener obengenannten Verbindungen dienen; die
Rufus Camphausen und Apolonia Van Leeuwen aber selbstverstándlich nach einiger Übung auch
sind urheberrechtlich geschützt. zum <Kartenlegem verwendet werden k6nnen -
wie jedes andere Tarot. Tarotfachleute wie Stuart
© Copyright 1983 by Kaplan, Dolores Ashcroft-Novicki, Israel Regar-
die und andere haben dieses Deck mitgroBem In-

AGM teresse, ja selbst mit Begeisterung, aufgenom-


men, und wir sind sicher, daIS es einem jeden
AGMOLLER Praktikanten neue Einsichten in dieses calte
Weisheitsbuch> vermitteln wird.
Spielkartenfabrik Am SchluB haben wir diesem kleinen 8üchlein
8212 NeuhausenjSchweiz auch ein neues System zum Legen derKarten hin-
zugefügt, das sich ebenso wie unser Tarot am
Generalvertreter für Deutschland: F. X. Schmid kabbalistischen ,Baum des l.ebens: orientiert.
GmbH & Co. KG, D-8210 Prien Dieses System - ,Der Spiegel des t.ebens. - ha!

3
nicht so sehr die Zukunftsvoraussage zum Ziel -
wie dies bei den meisten Methoden der Fall ist-,
sondern kann eher als eine spirituell-psychologi-
sche ,Wahr-sagung> über das Selbst, die Person-
lichkeit und die gegenwartige Situation der oder
des Fragenden gesehen werden.
Für detaillierte Information hierüber siehe R. C.
Camphausen, ,Der Spiegel des l.ebensr, Basel
1983.

Der kabbalistische Lebensbaum


Hunderte von Seiten wáren notwendig, um den
Baum des Lebens mit all seinen wissenschaft-
lichen, philosophischen, spirituellen Einzelheiten
und Hintergründen zu beleuchten, und wir müs-
sen uns hier auf ein absolutes Minimum be-
schránken für diejenigen, denen dieses Symbol
und Ordnungssystem volliq unbekannt sein soll-
te. Der ,Baum> besteht aus den elf tSepbirottn
(Kreise). die miteinander durch 22 ,Pfade> ver-
bunden sind. Sephiroth und Pfade sind numeriert,
haben bestimmte Farben, Gottheiten, Bewutst-
seinszustánde und vieles mehr zugeordnet be-
kommen, und der gesamte ,Baum> ist somit zu
einem gro~zügigen und prazisen Klassifizie-
rungssystem geworden, an dem sich Verstand
und Intuition - also beide Hálften des mensch-
lichen Gehirns - orientieren konnen. Numerolo-
gie, Astrologie, das hebraische und griechische
Alphabet bieten ebenso Zugang zu diesem Sy-
stem wie auch Mythologie, vergleichende Reli-
gionswissenschaft und die Psychologie des Be- 10
wufsten und Unbewuísten.

4 5
Da die Übersetzungen der Namen/Titel der ein- 11Saturn 'ª'Waage
zelnen Sephiroth ziemlich umstritten sind, raten 'O' Uranus Skorpion
J1l,
wir dem Beginner, sich die ursprünglichen he-
bráischen Benennungen einzupraqen:
'l' Neptun l' Schütze
'If Pluto \1 Steinbock
1 Kether 6 Tiphareth
2 Chokmah 7 Netzach
f::, Das Element Feuer m Wassermann
'V Das Element Wasser X Fische
3 Binah 8 Hod
¡;, Das Element Luft
4 Chesed 9 Yesod
'" Das Element Erde
5 Geburah 10 Malkuth
Die letzte unnumerierte Sephirah - genannt
Daath - nimmt eine Sonderstellung ein, auf die
Zum Bildaufbau der Karten
wir hier nicht weiter eingehen k6nnen.
Die in diesem Tarot benutzten Farben, die Da die Karten des cKabbalistischen Tarot: sich
Zuordnungen der Planeten, Tierkreiszeichen und vallig von herkórnrnlichen Tarotkarten unter-
hebráischen Buchstaben sowie der astralen We- s~heid~n, mochten wir hier den Benützern einige
senheiten (jeweils 2 Namen auf den numerierten Hinweise auf eventuell unbekannte Bestandteile
Karten von 2-9) entsprechen der kabbalistischen der kabbalistischen <Bildersprache) geben. Dadie
Tradition. Wir haben mitdiesem Tarotjedoch den 22 Karten des grolSen Arkanum sich im Design
Baum des Lebens aufden Stand des 20. Jahrhun- von den anderen 56 Karten stark unterscheiden
derts gebracht und die neu entdeckten Planeten behandeln wir die beiden Teile separat. '
(Uranus 1781. Neptun 1846 und Pluto im Jahre
1930) mit in das System eingeordnet. a) Karten des groBen Arkanum:
Zentral bei diesen Karten steht jeweils der so-
genannte rBaum des l.ebens: mit seinerí 10 bzw.
Die in den Karten benutzten Symbole: 11 Sephiroth (etwa: Einfluñ-spháren}, symboli-
O Sonne 'P Widder siert durch die Kreise. Jeweils 2 dieser Sephiroth
» Mond ¡; Stier bei den Karten O, 1,111 und VIII bis XXII (und 3 bei
den Karten 11,IV, V, VI und VII) sind bei der ent-
~ Merkur TI Zwillinge
sprechenden Karte aktiv und als solche durch ihre
~ Venus § Krebs entsprechenden Farben gekennzeichnet.
r! Mars J1,t.owe Eine kleineZifferbeim jeweilsaktiven undfarbi-
l). Jupiter rro Jungfrau gen Pfad zwischen zwei Sephiroth entspricht der

6 7
traditionellen Numerierung jener Pfade, wobei rung der Karten oben links, mit graphischen Dar-
Pfad 11der Karte O (Narr) und Pfad 32 der Karte stellungen vom Punkt bis zum lOstrahligen Stern.
XXI (Universum) entspricht. Die r6mischen Zif- Sárntliche Sternzeichen des entsprechenden Ele-
fern O-XXI - die Numerierung der tatsáchlichen ments sind farbig gekennzeichnet wobei in den
Karten also - befinden sich rechts oben. meisten Fallen einem jenerZeichen ein Planetzu-
Oben links im Entwurfdieser Karten werden die geordnet ist. Die Karte <7Stábe- zurn Beispielliest
jeweils gültigen astrologischen Entsprechungen sich wie .Planet Mars im Zeichen t.ówe.. der Un-
des die Karte bestimmenden Energiekanals tertitel der Karte (und ihre Bedeutung bei der Int-
(Pfad) angezeigt; 12 Tierkreiszeichen und10 Him- erpretation) ist dementsprechend cf'apferkeib.
melsk6rper. Die Farben werden im Fall der Stern- Bei dieser Karte bleibend, wird deutlich sicht-
zeichen durch das Elementbestimmt (rot = Feuer, bar, was im mittleren Teil des Entwurfs geschieht.
blau = Wasser, gelb = Luft, grün = Erde) und im Der Nummer 7 entsprechend sind hier die Sephi-
Falle der Himmelsk6rperdurch die Farbkodierung roth 1 bis 7 aktiviert (farbig); die von Kether
der Sephiroth, denen samtliche der Himmelsk6r- (Sephiroth 1) ausgehende Energie ist bereits um
per ja zugeordnet sind. Ein Studium der Karten einige Stufen «íeqeneriert: vom puren Energie-
wird dies deutlich machen. zustand (O) auf dem Weg zur immer grobstoffli-
Weiterhin zeigt jede Karte den ihr zugeh6ren- cheren Manifestation, die in 10-Malkuth ihre
den Buchstaben des hebráíschen Alphabets (22 dichteste Materialisation erreicht.
Buchstaben!), die unten aufder Karte, zusammen Bei den jeweils4 .Hotkarter» jedes Elements ist
mit ihrem numerologischen Wert und der latini- anstelle des l.ebensbaumes die Formel dHVH> im
sierten Sprach- und Schreibweise, zu finden sind. Zentrum der Karte zu sehen, deren 4 Buchstaben
Auf 5 der Karten (X, XII, XIII, XVI und XVII) hat der - von oben nach unten gelesen - den Archetypen
in Frage kommende Buchstabe eine zweifache Vater, Mutter. Sohn undTochterentsprechen.lm
Schreibweise - und numerologischen Wert =, Falle der Karte .Prinz der Erde: ist hier das Tier-
was aus einer Besonderheit der hebráischen kreiszeichen TaurusjStier der maBgebende Ener-
Grammatik hervorkommt. gie- und Bewull.tseinszustand. Die Buchstaben 1,
H und V sind farbig gekennzeichnet, da der Prinz
seine Macht von Vater und Multer bezieht.
b) Karten des kleinen Arkanum: Sárntliche K6nige entsprechen den kardinalen
Die hier benutzten Farben entsprechen den bei Tierkreiszeichen, K6niginnen den beweglichen
den Karten des groll.en Arkanum bereits bespro- und Prinzen den sogenannten festen Zeichen, die
chenen Elementen. Das jeweilige Elementen- Prinzessinnen reprásentieren die ungebundene
symbol wird oben rechts gezeigt, die Numerie- und freie Energie des jeweiligen Elements.

8 9
Zur Interpretation der Karten Kiinig: <feuriges Wassen - Krebs
Da die numerierten Karten des kleinen Arka- passiv, poetisch, grazibs, leicht
num bereits mit einem Stichwort versehen sind, beelnfluísbar
das für den Beginner sicherlich ausreicht, werden Kiinigin: <war.,rigesWassen - Fische
wir im folgenden ausschliefslich die Asse, Hofkar- poetische Imagination, visionar.eqo-
ten und 22 gror.,en Arkana mit einigen zur Inter- zentrisch, passiv
pretation notwendigen Schlüsselworten ver-
sehen: Prinz: duftiges Wassen - Skorpion
subtil, trickreich, mysteribs, verbor-
gene Leidenschaften
STÁBE Prinzessin: cerdiqes Wassen - sanft, roman-
1-As: Vitalitát, Kraft, die solar-phallische tisch, tráurnerisch, kraftvoll, wenn
Energie notwendig
Kiinig: <feuriges Feuen - Widder
aktiv, kreativ, gror.,es Durchset-
zungsverm6gen SCHWERTER:
1-As: Willenskraft, klarer Verstand, Aktivi-
Kiinigin: <war.,rigesFeuen - Schütze
Anziehungskraft, Autoritát, Stehver- tát, Liebe zum Wettstreit
mbgen, duldet ungern Opposition Kbnig: <feurige Luft> - Waage
Prinz: duftiges Feuen - Lbwe klug, raffiniert; tapfer und zurückhal-
schnell entschlossen, gerecht, nobel, tend zugleich
Sin n für Humor
Kbnigin: <war.,rigeLuft> - Zwillinge
Prinzessin: cerdiqes Feuen - mutig, Liebe zum aufmerksam, bewufst beobachtend,
Risiko, gror.,eEnergie, spontan in Lie- intuitiv, perfektionistisch
be und Zorn
Prinz: duftige l.uft: - Wassermann
ideenreich, talentiert, aktiv, klug und
oft übervorsichtig
KELCHE:
1-As: Schbnheit, Freude, Fruchtbarkeit, Prinzessin: cerdiqe Luft> - praktisch, geschickt,
vulva-Iunáre Energie grazibs, frivol

10 11
MÜNZEN: IV DER HERRSCHER '
l-As: Gewinnstreben, Materialismus, Lie- Stabilitát, Energie, Ambition, Selbstbe-
be zur Macht wuBtsein, Yang
Kónig: <feurige Erde: - Steinbock V DER HOHEPRIESTER
geduldig, arbeitsam, geschickt in
Inspiration, Intuition, Geduld, Einweihung
materiellen Dingen; miBtrauisch
Kónigin: <waBrige Erde: - Jungfrau VI DIE LlEBENDEN
Archelyp der Hausfrau und Multer, Liebe, Harmonie,Attraktion, <DieQual der
warm, freundlich, launische Intelli- Wahl>
genz
VII DER STREITWAGEN
Prinz: duftige Erde: - Slier Selbstaufopferung, Unternehmungs-
zuverlássiq, kompelent, standfest,
drang, Hoffnung
miBtrauisch gegenüber Unbekann-
tem VIII GERECHTIGKEIT*
Prinzessin: cerdiqe Erde: - jugendliche Frucht- Ausgleich, Anpassung, Equilibrium; sta-
barkeit, gütig, vorsichtig, mitleidvoll; tisch
stark und schon IX DER EREMIT
Disziplin, inneres/hoheres Wissen, der
ewige Sucher
Die 22 Karten des groBen Arkanum X DAS GROSSE RAD
O DER NARR Veranderunq. Karma, Glück, Schicksal
exzentrisch, spontan, originell
XI KRAFT'
DER MAGIER
Aklion, Lust, Starke, Mut
Wille, Initiative, Wissen um die <gehei-
men Kráfte» XII DER HÁNGENDE
11 DIE HOHEPRIESTERIN Wende, Opfer, Erneuerung, Selbstüber-
Geheimhaltung, UnterbewuBtes, Wech- gabe an hbhere Macht
sel und Rhythmus XIII TOD
111 DIE HERRSCHERIN plótzliche Veránderunq, Transformation,
Liebe, Harmonie, Fruchtbarkeit; Yin Einweihung; der <Zahn der Zeib

12 13
XIV MASS UNO MITTE Karte VIII. Bei jenen Autoren - ja selbst bei
Ausgeglichenheit, Selbstbeherrschung, A. Crowley, der im Prinzip Waite nichtfolgt- ist
Karte VIII dementsprechend dem Plad 22 auf
Kombination der gegensatzlichen Kriifte
dem Lebensbaum zugeordnet, Karte XI dem
XV OER TEUFEL Pfad 19.
Ausdauer, Materialismus, geheime Plane, Eine weitere derartige .Unordnunq. herrscht
enger Aktionsradius bei den Karten IV und XVII, die bei Crowley
durch Zuordnung anderer hebráischer Buch-
XVI OER TURM
staben zu Pfad 28 (Karte IV) und 15 (Karte XVII)
Veránderunq durch Schock, Befreiung werden. Die Golden-Dawn-Zuordnung zeigt IV
(aus dem Realitatskerker), Erwachen <DerHerrschen auf Pfad 15 und XVII .Der Sterr»
XVII OER STERN* auf Pfad 28. Ausführlichere Information hier-
über im <Spiegel des t.ebens. und in der Fach-
Hoffnung, Glaube, Vertrauen, spirituelle literatur.
Einsicht
XVIII OER MONO
freiwilligeÁnderung, Auf und Nieder, lllu- DAS LEGEN DER KARTEN
sion, Táuschunq Es bestehen selbstverstándlich eine ganze Rei-
XIX DIE SONNE he von Systemen, nach deren Anleitung die Ta-
Energie, Befreiung, Offenheit, Freude, rotkarten gelegt und interpretiert werden kan-
Genesung nen. Ausgehend von den starken Verbindungen
XX DIE ZEITENWENDE zwischen Tarot und Kabbalah und von der Tatsa-
che, daB unsererMeinung nach dasTarotweniger
Realisation, das Ende der Vergangenheit
dem <Wahrsagen> als der Selbsterkenntnis die-
und Beginn einer neuen Entwicklung
nen sollte, haben wir eine Methode entwickelt,
XXI UNIVERSUM die wir den <Spiegel des l.ebens: nennen und die
Synthese, Kristallisation, Einheit, Ganz- sich des kabbalistischen Lebensbaumes als Mu-
heit, Erfolg ster bedient.
Dieses Muster ist auf der Seite 20 abgebil-
• Zu diesen Karten mu~ bemerkt werden, da!>ei- del. und man benótiqt zum Ausleqen der Karten
nige Tarotspiele - dem Beispiel des Golden einen freien Raum von 65 x 30 cm.
Dawn Tarot und A. E. Waite folgend - hier Bevor die Karten gründlich gemischt werden,
Ziffern und Zuordnungen anders zeigen; Ge- sollte der/die Fragende als erstes die Karte für Po-
rechtigkeit wird z. B. zu Karte XI und Kraft zu sitio n <O>heraussuchen, die sozusagen das unbe-

14 15
stechliche hiihere Selbst dar/des Fragenden nun die Beschreibung der 11Positionen, die den
symbolisiert und uns mahnt, bei der Interpreta- ,Spiegel des t.ebens: ausmachen und in deren
tion der Karten keinen noch so kleinen Selbstbe- Rahmen die dort fallenden Karten interpretiert
trug gelten zu lassen. Welche Karte für die in Fra- werden:
ge kommende Person auf diese Position gelegt
wird, richtet sich nach dem astrologischen Tier- O. Tiphareth - Die Sonne
kreiszeichen, unter dem der/die Leser(in) gebo-
Hier liegt die Karte des Sternzeichens und stellt
ren ist, und lii~t sich leicht aus derfolgenden Liste
den unbestechlichen Zeugen dar; das essentielle
entnehmen:
Selbst der/des Fragenden.
Widder 21.3. -19. 4. Der Herrscher
Stier 20.4. - 20. 5. Der Hohepriester 1. Malku!h - Die Erde
Zwilling 21.5.-21.6. Die Liebenden Die hier fallende Karte symbolisiert das Hier und
Krebs 22.6.-22.7. Der Streitwagen Jetzt, die allgemeine Atmospháre, die zurZeitder
Liiwe 23.7. - 22. 8. Kraft Tarotbefragung vorherrschend ist.
Jungfrau 23.8. - 22. 9. Der Eremit
Waage 23.9. - 22.10. Gerechtigkeit
2. Yesod - Die Sphiire des Mondes
Skorpion 23.10. - 21.11. Der Tod
Schütze 22.11. - 21.12. Ma~ und Mitte - reprasentiert das Unbewufste, die im Unterbe-
Steinbock 22.11. -19.1. Der Teufel wufsten schlummernden Ángste, Wünsche und
Wassermann 20.1. - 18. 2. Der Stern Verlangen der/des Fragenden, die ans Licht des
Fische 19.2. - 20. 3. Der Mond Bewul5tseins gebracht werden müssen.

Nachdem die entsprechende Karte gefunden 3. Hod - Sphiire des Merkurs


und auf Position 'O>gelegt wurde, sollten die ver-
bleibenden 77 Karten mehrmals gut gemischt Die hierfallende Karte symbolisiertdie geistig-ra-
tionelle, intellektuelle Einstellung und das Den-
werden, wobei der/die Fragende am besten eine
ken der/des Fragenden.
meditative, nach innen und auf Ruhe gerichtete
kiirperliche und geistige Haltung einnimmt.
Wenn diese Art der inneren Sammlung erreicht 4. Ne!zach - Die Sphiire der Venus
ist oder scheint, wird nun eine Karte nach der an- - zeigt die Wünsche und das Verlangen des be-
deren auf die entsprechenden Positionen gelegt, wul5ten Selbst nach sozialem Kontakt an, nach
angefangen bei Position 1 am unteren Ende des Partnerschaft, Liebe, Sexualitát: nach Kommuni-
Lebensbaumes (siehe Abb. Seite 20). Es folgt kation mit dem anderen.

16 17
5. Geburah - Die Sphare des Mars 10. Kether - Die Sp háre des Pluto
- zeiqt die inneren Krafte. Energien und Motiva- Die Karte auf diesem Platz zeigt das Ziel der/des
tionen des Individuums anodie ihr/ihm zur Verfü- Fragenden an; die Ambitionen, Aspirationen und
gung stehen und mit deren Hilfe der <Abgrund) die <Zielscheibe) des inneren Suchens. Oftmals
(Position 7) überwunden werden kann. jedoch liefert die hier fallende Karte zusátzliche
Hinweise auf jene Dinge im persónlichen rMake-
6. Chesed - Die Sph are des Jupiters uj», die das Erreichen einessolchen Zieles im Mo-
- zeigt an, welche áutseren Kráfte und/oder Per- ment noch behindern (wie Position 7) und/oder
sonen dem Individuum zu Hilfe kommen oderzu- verschleiern.
mindesterwünschtund erhofftwerden. Diese Po- Als letztes móchten wir noch einmal darauf hin-
sitianzeiqt auch Erweiterungen der Lebensum- weisen, daIS diese Anleitung zum Gebrauch der
stande oder des BewulStseins ano vorliegenden Karten notwendigerweise kurz ge-
falSt ist und daISzu jedem angesprochenen Punkt
7. Daath - Die sphare des Saturns - weitaus mehr gelernt werden mufs. um das Sv-
Der Abgrund stem des Tarot und des kabbalistischen Lebens-
Die hier fallende Karte symbolisiert Hindernisse, baumes zu beherrschen und auszusthópfen. Es
oppositionelle Krafte und Probleme aufdem Weg besteht hierüber ausführliche Fachliteratur; zu
der Persónlichkeitsentfaltung, weist auf noch zu diesem unserem speziellen Tarotallerdings ernp-
lernende Lektionen oder ckarrnische Schulden>. fehlen wir ganz besonders das 1983 im Sphinx
Verlag (Basel) erschienene Buch von R. C. Carnp-
8. Binah - Die Sphare des Neptuns hausen <Der Spiegel des t.ebens» srháltlich
Die hier fallende Karte ist eine Reflexion der Fa- durch jede Buchhandlung oder bei
higkeit der oder des Fragenden, sein/ihr weibli-
ches Potential zu verwirklichen: empfangend- SPHINX VERLAG
spontanes <Mit-dem-Strom-FlielSen>; eine Kom- Postfach
bination von Intuition, Inspiration und Erfahrung. CH-4003 BASEL/Schweiz

9. Chokmah - Die Sphare des Uranus


_ eine Reflexion der Fáhiqkeit der oder des Fra-
genden, íhr/sein rnánnliches Potential zu verwirk-
lichen: kreativ-planvolle <Schritt-für-Schritt-Ak-
tivitáti: eine Kombination von Wissen, Logik und
Erfahrung.

18 19
20
TAROTS
.ueN~aa ENGLlSH EDITION
lood =u 12249 Tarol 01 the Wilches
Átzha Chaim
12250 Tarol1 JJ
12252 Tarol Classic
12253 Tarol Rider Waile
12254 Tarol Royal Fez Moroccan
12255 Tarol Mini Rider Walle
12257 I-Ching
12259 Gipsy Tarol
12304 Oswald Wirth Tarol
12309 Slarter Tarol
12310 Dakini Orakle
12322 Egyplian Tarol
12323 Golden Dawn Tarol
12325 Prager Tarol
12326 Sacred Rose Tarol
12327 Tavaglione Tarol
12328 Ravenswood Tarol
12329 Rolla Nordic Tarol
12332 New age Tarol .'
12335 Yeager Tarol 01 Medllalion
12336 Zolar's Aslrological Tarol
13343 Aleisler Crowley Tarol
13344 Visconli Slorza Tarol
DEUTSCHE AUSGABE
12330 Neuzeil Tarol THE DER
12333 Zigeuner Tarol
12334 Prager Tarol TREE BAUM
12346 Rider Waile Tarol
OF DES
AGM LEBENS
o AGMULLER LIFE
CH-8212 Neuhausen

'O O oXXI
(o~-------u-!~-a-q-~-s-~~-a-I1--a-!-a------~
~
~
~
ssardurq al[~ * O XVIll

O O

B4
The Universe
tav

o TheMoon
III
Das Universum DerMond

o O OV
00
000
10 1983 AGMUEllER
el 1983 AGMUEllER

-----------"-\ ,.----------. (--------------~


IV
..
,t. O XIV 'Jn, O XIII

O O O O
O O O O
-----\

·0 O \--24 •

O
O
60§ sammek
~
§O 70~

~
TheEmperor The Art of Temperance ~ Death
Der Herrscher L- M_aB_&
__M_it_te ~~----D-er-~-O-d-------~

o o o~
I1AX ·M The Wheel ofFortune
Das groBe Rad
Justice
Gerechtigkeit
IB1130WDV &86L 13

o o rr
<J...J :«
- ~

O 00
~o O O

TheAeon
Die Zeitenwende
o o\oa I

oooeo
lto XJ

s~ O
O O e 1983 AGMUElLER

~3113nWDV &861 13

o
Strength
Kraft
- ~3'13nw~:)''\I'&86l o
"""\

o o fJ::J.
010
ooo o , o o oJl
o o
~~ o ~~
o - J

O~ bayth
, I
~31Hnw~"t EB6L o

The Magician
DerMagier
--------~----~g
~
o 0:0 I<,

O ':.,0 O
le ~O O

04E

TheLovers
______ D_l·_e_L~ie~be=n=de=n~
__ ~Ó
e 1983 AGMUELLER
AIROFEARTH

~
w YECHAVAH
LEHACHIAH
vY 2 LEKABEL
VESHIRIAH

~
Prince of Pentacles s
~ Pentacles 3 Münzen Pentacles 2 Münzen
Effort - Einsatz Harmonious Change
Prinz der Münzen ~ FlieBende Veriinderung

1::
~ /~~~'\ Q)
N
:=
1::
~
..c:
c,¡
"¡;J

~41-I0o~ ~ ;:¡s
..¡
:r: "-l 00
~«: Eal fIl
Q)
I
Q)
c,¡
~ -u s::
Q)
al "el

=
Q)
~
2
p.,
EARTH OF EARTH

*
MIBAHIAH

$ NEMAMIAH
YEYELAL
~
~
~
POOYAL
~
[;J KEVEQIAH
MENDIAL
~

Princess of Pentac1es Pentac1es 5 Münzen


Pentac1es 6 Münzen Pentac1es 4 Münzen
Prinzessin der Münzen Worry - Sorgen & Qual
Success - Erfolg Power - Macht

l:I3113nWDV CB6t o

~ c¡¡
~ .;::
~
en ••••
~ o ~= •..
:aI
c:l ~ ="8
N ~
~ ~ :::s
~
=
o
~
~~ ~ 't:St
c¡¡
~-B ~ ""- ¡::
c¡¡
o ••.. "t:j
~ o
CJ
-< p::g
•••
<~ c¡¡

c¡¡
¡:
s
HEROCHIEL
MITZRAEL

e 1983 AGMUEllER

PentacIes 7 Münzen ~31'3nw~:r'1 C86L O

\l Failure - FehIschlag
\-O:--------.-J/

HAZAYEL
ALDIAH

H3113nWDV C86L o

PentacIes 9 Münzen
Gain - Gewinn e,

~-------.J"
~EI113nw~)'v E:86l o
¡m13nW~\f C861 Q

<1 fI}
." ..c
; :s
4> <1 ...< ...<
..c
~
4> ..c:
(.,)
:s al1::'"
'
~
••••
C/)
J"
~s
o ~
C/)
C'I ::t:
o :r Z
4> ~ ~
;> o
fI} I
4>
("j
."
N
,-." §
¡.:¡
~
¡;:
= ,;3
'el ~ :~
'"
O ~ ~ O
Q
~ NI

EARTH OF FIRE

A w HECHASHlAH

OMAMlAH ~
A. NITHAHIAH
HAAYAH ~
A

Princess of Wands
Wands 3 Stábe Wands 8 Stabe
Prinzessin der Stabe Vírtue - Thgend Swiftness - Geschwindigkeit
lm13nWDV [1161 o

<l .8
:ttI
~
~
:2
§
'tl
~¡j r/} .fl'"'
>i ~ o =
-;:¡
~ ~ C'I.I I
"ti =
~ -¡

* ~
o

a [:] NANAEL
NITHAL
a
naJ{.IaJdll~ - .InOlllA
aqms l sptre.M

Ace of Wands - As der Stabe


The Root of the Powers of Fire
Die Wurzel der Feuerkrafte
Wands 4 Stabe
Completion - Vollendung e,

o
v '1íIHV'13'1
HVIHSVHVW
YIRTHIEL
SAHIAH
a WATEROFFIRE

A FIREOFFIRE

Queen of Wands
Wands 9 Stabe King ofWands
Konigin der Stabe
Strength - Starke Konig der Stabe

~3113nv-/!)\f 1:861 e

'lJ3113nW!)\f r96t o

<l j:f! = <l


.~-M0Uoo~
Q,)
• ..c
Q.)
,.Q bO
:I:
~ ~
....l
00 ~ ....l :I: :s Q.)

;. :;;: lt')CI) 00 ii)


I
~ ¡;j fIl I ~ ~ \O e;-
"C ~ '" :5
:; :><
~ () ~
~
;] CI)
fIl
"C .•.•
; .~
o

~ :>
[::;i
~ ~ SJ
EARTHOFWATER

v 8 HAYAYEL
MEVAMAYAH
v MELCHEL
CHAHAVIAH
v

\)
~
g Cups 4 Kelche Cups 7 Kelche
princess of Cups §
~ Blended Pleasure - Gemischte Freude Illusion & Debauch
Prinzessin der Kelche e Illusion & Verderbnis

i"S. Q
= 'ti C'I.I

~ ~ o ~
7 ~ ~ ~
r- ::r:
C) ~
==
~
g.
ti)

e 1983 AGMUELlER
VAVALIAH
YELAHIAH
v 2
AYOEL
CHABOOYAH
v v

\
I t \
Cups 8 Kelche Cups 2 Kelche g Ace of Cups - As der Kelche
Abandoned Success - Resignation
~ The Root of the Powers of Water -
______________ Love -Liebe ~o
~
M
Die Wurzel der Wasserkrii.fte
* v ~
LYVOYAH
PEHILYAH
w RAHAEL
YEBOMAYAH
v AIROFWATER

Cups 5 KeIche Prince of Cups


Cups 3 KeIche
Disappointment - Enttauschung Prinz der KeIche
Abundance - ÜberfluB

'lf3'HnW~V E86L (3 'lf3113nW!>\f E:86L o;

Q>
Q> <12 ..c:
<12 ..c:
c:L.~ c:L.~
::1 Q>
::1 Q>
U ~ U ~
•••• •••
o
••••
o •••
Q> = Q>
"1:1
~"1:1
= =~
........ el Q>
Q> =
•••
el
~
~
•.....
~
~
:0
~
~
o
""'
& ·a
:0
o
""' el ~
~ ~
~ ~
~ . 'PS aap U~!Uº
Sp.lOM.S )0 uaan()

e 1983 AGMUElLER

~:1mnw~:I''Q'
C86l o

CUY.10 <l3.l.YM

e 1983 AGMUELlER
EARTHOFAIR
FIREOFAIR

fej
2 YEZALEL ~
MEBAHEL
~ ~

Princess of Swords King of Swords


. ssin der Schwert : ... 'erSchwert
Peace restored - Frieden

~m13nW~'If CB61 @

g. ~ ~ i
I t;j....¡ :g
N s:: t;j rn
='" ,
t'l
Z 53
t'l
~
'"'
;;3 :r1
'" O
I
E 19 ;,. ~ :r1 -- l B
::1
a~ ~
'~ ;,. :;;
";:r:
'"' '"'
>><
, =
Q)
~
= ' ~
[ ~ fa ~
© 1983 AGMUEllER
~
V
HARAYEL
HOQMIAH ~
&
~~1l3nWD't ("961 Q

r ~:lll3nw!:r'1 (961 Ct

Sorrow - Trauer

'lVI'l:D!
HVIAV1

o 1983 AGMUElLER