Sie sind auf Seite 1von 5

Thema: Kampf für fairen Musikhandel

Sehr geehrte Damen und Herren,


mit viel Interesse habe ich den Artikel Kampf für fairen Musikhandel gelesen. Aus diesem Grund
möchte ich Ihnen jetzt schreiben. Der Artikel beschreibt eine Idee des Vizepräsidenten des
Internationalen Musikrates der Unesco zur Einführung eines Logos für CDs und Downloads,
damit die Künstler mehr Schutz erhalten und mehr Geld vom Verkauf ihrer Musik bekommen.
Ich persönlich kaufe meine Lieblingsmusikstücke nur im Internet, weil der Preis günstiger als im
Laden ist.
Jedenfalls kaufe ich nur CDs und keine einzelnen Musikstücke, wie zum Beispiel die größten
Hits einer bestimmten CD. Vielleicht bin ich ein bisschen altmodisch, aber ich mag lieber etwas
mit meinen Händen greifen als nur eine digitale Datei auf meinem PC speichern. Ich stimme
den Leuten nicht zu, die im Internet kostenlose Musik herunterladen, trotzdem sollte man diese
Leute nicht als Tätern verurteilen, weil, wenn eine CD im Laden zirka zo Euro kostet und nur ein
Zwanzigstel des Preises der Gewinn des Künstlers ist, sind die Produzenten und die Verkäufer
die Täter / Schuldigen, die es zu verurteilen gilt.
Um Musik besser bezahlen zu können, sollte man einen Secondhandshop für CDs gründen.
Sicher existiert schon etwas wie das, aber man sollte eine einzige Webseite bauen, wo Leute
ihre CDs kostenlos verkaufen können. Ich würde dazu bereit sein einen Betrag für Musik aus
dem Internet an die Musikgruppen zu zahlen. Jedenfalls denke ich, dass eine Lösung wie diese
keinen guten Erfolg haben würde / hat. Besser würde es sein, wenn die Musikgruppen selbst
auf ihren Webseiten ihre Musik verkaufen würden.
Mit freundlichen Grüßen
(Ihr Vor- und Familienname)

Sehr geehrte Damen und Herren,


ich bin ein Fan der Shippers, und deshalb habe ich eine Karte für das Konzert gekauft und auch
einen Platz im Zeltcamp gebucht. Ich kam 20. August auf der Loreley an, aber gab es kein
Konzert und kein Zeiteamp. Weil die Shepers das Konzert abgesagt hatten. Ich bin nicht
zufrieden mit dieser Situation. Ich bin sehr überrascht über diese Erfahrung.
Ich habe von Ihrer Firma schon oft eine Karte für ein Konzert gebucht und ich war innrer mit
Ihnen zufrieden. Das kann vorkommen. aber warum sagen Sie mir nicht bescheid? An diesem
Tag muss ich in einem Hotel übernachten und habe dafür 50.00 Euro bezahlt. Ich habe auf
dieses Konzert seit einem Jahr gewartet. Ich bin wirklich sehr tranig. Ich habe auch noch nie im
Zeltcamp übernachtet. Außerden bin Ich von Hamburg geflogen. Ich habe für dieses Konzert
ungefähr 200.00 Eise ausgeben. Ich beschuldige niemanden. Aber ich möchte von Ihnen mein
Geld zurück. Falls es nicht ersetzt wird, werde ich mit meinem Anwalt sprechen.
Ich warte auf Ihre baldige antwort und bedanke mich im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
(Ihr Vor- und Familienname)

Sie müssen nach Nürnberg umziehen, weil Sie dort eine neue Arbeitsstelle gefunden haben. In
Nürnberg wohnt Ihr ehemaliger Arbeitskollege. Sie möchten ihn um Hilfe bei der Suche nach
einer Wohnung bitten. Schreiben Sie einen Brief an ihn:
Grund für Ihr Schreiben Was kann Ihr Kollege für Sie tun Umzugstermin Was für eine Wohnung
möchten Sie mieten(Ihre Wohnungsvorstellung)
Lieber Herr Klein, seit vielen Monaten haben wir uns schon nicht mehr gesehen, seitdem Sie
nach Nürnberg umgezogen sind. Es ist ein Zufall, dass ich jetzt in Nürnberg eine neue
Arbeitsstelle gefunden habe und mit meiner Familie dahin umziehen muss. Unsere ehemalige
Firma, wo wir zusammen gearbeitet haben, ist Pleite gegangen. In zwei Monaten muss ich nach
Nürnberg umziehen und am 20. August in meiner neuen Firma arbeiten. Ich habe eine große
Bitte an Sie: Könnten Sie mir helfen eine drei Zimmer Wohnung in Nürnberg zu finden? Sie
muss ungefähr 80 Quadratmeter groß sein, mit einer Terrasse, einem Bad und einer großen
Küche. Die Lage der Wohnung muss im Zentrum liegen und Kaltmiete darf bis 1000 Euro pro
Monat sein. Es wäre nett, wenn Sie mir bei meinem Problem helfen können. Auf jeden Fall
sagen Sie mir bitte Bescheid. Meine Telefonnummer lautet: …………und meine E-Mail ist: ………..
Ich warte auf Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen

In den Sommerferien dieses Jahres kommt zu Ihnen für 4 Wochen ein zehnjähriger Junge des
Bekannten. In seiner Freizeit spielt er gerne Fußball.
Schreiben Sie einen Brief an einen Sportverein: Grund Ihres Schreibens Sportarten für Kinder
Kosten Anmeldung
Sehr geehrte Damen und Herren,
in den Sommerferien dieses Jahres kommt zu mir für vier Wochen ein zehnjähriger Junge
meines Bekannten, der in seiner Freizeit gerne Fußball spielt. Ich möchte gerne, dass er damit
beschäftigt wird und deshalb schreibe ich an Ihren Sportverein. Ich brauche einige
Informationen von Ihnen und möchte Sie gerne fragen, was für Kindersportarten haben Sie. Es
wäre schön, wenn der Junge in Ihrem Sportverein die ganzen vier Wochen in seiner Freizeit
Fußball spielen könnte und somit mit anderen Kindern in Kontakt kommt. Er ist sportlich,
kräftig und freundlich. Wie viel muss ich pro vier Wochen bezahlen? Wie kann ich den Jungen
bei Ihnen anmelden? Es wäre nett, wenn Sie Ihre Prospekte, Preise und ein
Anmeldungsformular mir schicken würden. Ich warte auf Ihre baldige Antwort.
Mit freundlichen Grüßen

Sie haben Ihrer Freundin bei einem Umzug geholfen und während des Umzuges haben Sie
ohne Absicht eine antike Vase zerbrochen.
Schreiben Sie einen Brief an Ihre Haftpflichtversicherung über Kostenübernahme: Grund für Ihr
Schreiben Bitte um eine Kostenübernahme
Sehr geehrte Damen und Herren,
an diesem Wochenende habe ich meiner Freundin bei Ihrem Umzug geholfen. Leider habe ich
während des Umzuges eine antike Vase aus China zerbrochen. Ich bin geschockt und weiß
nicht, was ich tun soll. Als ich nach Hause gekommen bin, habe ich nachgedacht und erinnerte,
dass ich einen Haftpflichtversicherungsvertrag bei Ihrer Firma habe. Wahrscheinlich nach Ihrer
Expertise wird klar sein, was ich weiter machen soll z.B. wie viel Geld kann ich über Ihre
Versicherungsleistungen bekommen.
Ich warte auf Ihre baldige Antwort und hoffe, dass Sie mein Problem teilweise oder alles lösen
kann.
Mit freundlichen Grüßen

Sie sind im Urlaub. Schreiben Sie einen Brief aus dem Urlaub an Ihre Freund/in.
Liebe Anna,
viele Grüße schicke ich dir aus Lissabon. Wir sind schon eine Woche da und uns geht es gut.
Mein Mann, meine Kinder und ich sind gesund und glücklich. Wie geht es deiner Familie? Am
20 August sind wir in Lissabon angekommen. Die Fahrt war sehr schwer, weil sie fast zehn
Stunden dauerte. Zuerst sind wir mit dem Flugzeug geflogen, dann mit einem Bus bis zu
unserem Hotel gefahren. Das Wetter ist wunderbar: warm, kein Wind und Wassertemperatur ist
plus 25 Grad. Unser Hotel ist nicht groß, aber gemütlich. Wir haben zwei Zimmer reserviert und
sind damit zufrieden. Das Hotel hat eine familiäre Atmosphäre und alle Hotelmitarbeiter sind
freundlich und hilfsbereit. Im Hotel haben wir nur Frühstück bestellt und essen meistens
irgendwo in einem Restaurant im Zentrum von Lissabon. Portugiesisches Essen ist sehr gut und
unsere Kinder haben schon ein bisschen zugenommen. Lissabon ist eine schöne Stadt und
nachmittags machen wir verschiedene Ausflüge, besuchen Museen, Kirchen, Galerien und
Parks. Liebe Anna, du weißt, dass Lissabon mein“ Traumurlaub“ ist und jetzt habe ich das
geschafft! Morgen sind wir zu einem Familienfest eingeladen, weil meine portugiesische
Freundin Maria Geburtstag hat. Viele Freunde und Bekannte kommen zu ihr und machen eine
große Feier.
Ich mache für heute Schluss. Jetzt ist es schon spät und ich möchte schlafen.
Viele Grüße an deinen Mann.
Alles Gute Deine Inga

Sehr geehrte Damen und Herren,


im März dieses Jahres habe ich für mich, meine Frau und meine Tochter eine Spanienreise
gebucht, für die ich 499 Euro pro Person bezahl habe. Also insgesamt fast 1500 Euro. Für
diesen Preis sollte man dafür eine schöne Reise bekommen, einen „Traumurlaub“, wie Sie in
Ihrer Anzeige geschrieben haben. Aber in Wirklichkeit war es ganz anders! Schon beim Hinflug
gab es das erste Problem: Für meine Tochter war im Flugzeug kein Platz reserviert, obwohl sie
schon 14 Jahre alt ist und den vollen Preis bezahlt hatte. Soviel ich weiß, können nur Kinder
unter zwei Jahren ohne eigenen Platz mitreisen, aber dann zahlen sie eigentlich nicht den
gleichen Preis wie ein Erwachsener! Das zweite Problem gab es im Hotel. Wir sollten ein
Zimmer mit drei Betten bekommen, aber als wir dort ankamen, standen nur zwei Betten im
Zimmer. Später wurde noch ein drittes Bett hineingestellt, aber das Zimmer war sowieso schon
ziemlich klein, und danach konnte man sich überhaupt nicht mehr bewegen. Aus diesen
Gründen bin ich der Meinung, dass Sie für meine Tochter nicht den vollen Preis von 499 Euro
berechnen können, sondern höchstens die Hälfte. Also erwarte ich, dass Sie uns 249 Euro
zurückzahlen.
Mit freundlichen Grüßen
Stefan Späth

Eine Schweizer Freundin heiratet und lädt Sie zu Ihrer Hochzeit nach Zürich ein. Sie hat Ihnen
folgenden Brief geschrieben:
Liebe(r)…,
ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, aber in der letzten Zeit ist hier so viel passiert. Ich habe
dir schon von Karl geschrieben, dem jungen Mann, den ich beim Skifahren kennen gelernt habe. Stell dir
vor, wir haben uns entschlossen zu heiraten. Schon diesen Sommer! Wir wollen ein ganz großes Fest
machen mit beiden Familien und vielen Freunden. Ich würde mich natürlich freuen, wenn du auch
kommst. Du kannst dir Samstag, den 12. August ja schon mal notieren. Die offizielle Einladung schicke
ich dir dann später. Du kannst gern noch jemanden mitbringen. Antworte mir bald!
Herzliche Grüße
Barbara

Antworten Sie Barbara:


1) Dass Sie gern kommen möchten 2) Wie Sie am besten nach Zürich kommen 3) Wo Sie wohnen
könnten 4)Mit wem Sie kommen möchten
Liebe Barbara,
ich bedanke mich, dass du mich nicht vergessen hast. Am 12. August komme ich gern zu dir. Das ist
Samstag und ich habe Zeit. Aber ich komme nicht allein. Ich möchte gerne meinen Freund Marco
mitbringen. Du hast ihn schon viele Male bei mir gesehen. Ich komme nach Zürich lieber mit dem Zug
ICE am 12. August um 5 Uhr morgens. Kann jemand mich von Hauptbahnhof abholen? Sag mir bitte
vorher Bescheid z.B. schreibt mir eine E-Mail oder ruf mich an. Ich möchte gerne bei dir wohnen. Kann
ich das machen? Wenn nein, kannst du für mich ein Hotelzimmer für eine Nacht buchen? Das ist egal im
welchen Hotel, aber nicht zu teuer! Ich warte auf deine Antwort. Ich hoffe, dass wir uns bald treffen!
Viele Grüße
Deine Marta

Anrede:
Sehr geehrte Damen und Herren,
Einleitung:
Mit viel Interesse habe ich Ihnen Text/Artikel ... (im Internet / in der Zeitung) gelesen und möchte Ihnen
deshalb schreiben.
Hauptteil:
Möglichkeiten einen Satz zu beginnen:
- zuerst kann man sagen, dass ... - dann ... - danach ... - daraufhin ... - schließlich kann man ... - außerdem
... - zudem - am Ende ... - zum Schluss ... - am Ende
- zum einen ... zum anderen - einerseits ... andererseits
Um Sätze besser einzuleiten, kann man auch immer Konjunktionen verwenden. Sie machen Satzanfänge
interessanter.
Einfache Konjunktionen:
- als - wenn - obwohl - nachdem - bevor - seitdem - da - während
Doppelte Konjunktionen:
- je ... desto - entweder ... oder - weder ... noch - zwar ..., aber - sowohl ... als auch - nicht nur ..., sondern
auch - so ... wie
Präpositionen:
mit Akkusativ: für, gegen, ohne, um, durch
mit Dativ: aus, bei, mit, nach, seit, von, zu
mit Akkusativ und Dativ: auf, über, unter, vor, hinter, in, an, neben, zwischen
mit Genitiv: wegen, während, trotz, (an-)statt außerdem: innerhalb, außerhalb, unterhalb, oberhalb
diesseits, jenseits, abseits mithilfe, zwecks, mittels, gemäß, aufgrund, laut, ...
Seine Meinung äußern:
Meiner Meinung nach Ich denke, dass ... Ich glaube, dass ... Ich finde, dass ... Ich stimme dir zu, dass ...
Einen Rat geben:
Man sollte ... Es wäre, wenn ... Meiner Meinung nach sollte man ... Man sollte eher / vielmehr / besser ...
Hypothesen aufstellen:
Schlussteil:
Abschließend / zum Schluss kann man sagen, dass ... In meinem Heimatland Frankreich V. ... / , der
Schweiz,