Sie sind auf Seite 1von 2

Fernlehrgang »SPS-Technik und IEC-Programmierung« - Installationsanleitung

Installationshinweise zur 4. Auflage


Für die Installation der kompletten Software für den Fernlehrgang „SPS-Technik und
IEC-Programmierung in der Auflage 4 benötigen Sie einen PC mit 64 Bit und dem
Betriebssystem Windows 10 „Professional“, „Enterprise“ oder „Ultimate“ oder
Windows 7 „Professional“, „Enterprise“ oder „Ultimate“.

Diese Bedingungen resultieren aus den aktuellen Anforderungen für das TIA-Portal
(= STEP 7 V15.1).

Wenn Ihr PC zwar über 64 Bit, aber ein anderes Betriebssystem verfügt (Windows
10 Home, Linux oder ein anderes), müssen Sie das Betriebssystem auf Windows 10
Professional o. ä. aufrüsten (siehe oben), ein zweites Betriebssystem oder eine
virtuelle Maschine (z. B. Hyper V) mit dem Betriebssystem Windows 10 (oder 7)
Professional o. ä. für 64 Bit installieren.

Da die Software von Siemens die höchsten Anforderungen stellt, gebe ich hier
verkürzt die Vorgaben von Siemens an, die Sie in der ursprünglichen Fassung im
Internet unter:
https://w3.siemens.com/mcms/automation-software/de/tia-portal-software/step7-tia-portal/step7-
professional/tabcards/seiten/system-requirements.aspx
nachsehen können.

Unterstützte Betriebssysteme (nur 64 Bit)


Unterstützte Betriebssysteme für STEP 7 Professional V15.1
Windows 7 (64-bit)
Windows 7 Professional SP1
Windows 7 Enterprise SP1
Windows 7 Ultimate SP1
Windows 10 (64-bit)
Windows 10 Professional Version 1709, 1803
Windows 10 Enterprise Version 1709, 1803
Windows 10 Enterprise 2016 LTSB
Windows 10 IoT Enterprise 2015 LTSB
Windows 10 IoT Enterprise 2016 LTSB
Windows Server (64-bit)

Hardwareanforderungen
Natürlich kann jeder PC, der die folgenden Anforderungen erfüllt, genutzt werden.
Merkmal empfohlen
Prozessor Core i5-6440EQ, 3,4 GHz
RAM 16 GB
HD SSD mit mindestens 50 GB freiem Speicherplatz
Bildschirmauflösung 1920 x 1080 px

Seite 1 von 2
Fernlehrgang »SPS-Technik und IEC-Programmierung« - Installationsanleitung

Bei Verwendung einer virtuellen Maschine sollten Sie mindestens 3 Prozessoren zur
Verfügung stellen.

Der mit den Unterlagen zum Lehrgang mitgelieferte USB-Stick enthält folgende
Ordnerstruktur mit den Installationsdateien

CODESYS
CODESYS 64 3.5.13.10.exe
(ggf. CodeMeter für Lizenzen nicht beantworten und beenden)

SIEMENS
01-SIMATIC STEP 7 Professional 2017 SR1
mit STEP 7 V5.6 incl. SP1 / S7-GRAPH V5.6 / S7-SCL V5.6 / S7-PLCSIM V5.4 incl. SP8
02-CFC V9.0
03-SIMATIC STEP7 + WinCC V15.1
DVD 1/2 mit STEP 7 Basic/Professional und WinCC Basic/Comfort/Advanced
04-SIMATIC STEP 7 PLCSIM V15.1
05-SIMATIC WinCC flexible 2008 SP5
mit Compact/Standard/Advanced
06-SIMATIC WinCC flexible 2008 SP5 Runtime

Achten Sie darauf, dass Sie keine (automatischen) Updates


der Installationssoftware vornehmen bzw. zulassen, weil ich
bei der Bewertung der eingereichten Hausaufgaben diese
Installationssoftware nutze und damit Projektarchive, die von
neueren Versionen stammen, nicht testen kann!

Sie werden in den verschiedenen Lehrbriefen jeweils auf die Installation einzelner
Produkte hingewiesen. Kopieren Sie die hier angegebene Datei bzw. die Ordner in
das Laufwerk C Ihres (eventuell virtuellen) PC.

Der USB-Stick enthält außerdem die für die Siemenssoftware erforderlichen


Lizenzen.

Diese „License Keys“ können nur mit dem „Siemens Automation License
Manager“ gelesen und auf ein anderes Laufwerk (wie z. B. Ihre Festplatte)
übertragen werden.
Versuchen Sie nicht diese Dateien zu kopieren oder zu verschieben, denn
sie werden dabei unwiederbringlich zerstört werden!

Wenn Sie eine virtuelle Maschine verwenden wollen, können Sie Datei „Anleitung
für Hyper-V“, die sich ebenfalls auf dem USB-Stick befindet, nutzen.

Seite 2 von 2