Sie sind auf Seite 1von 2

Ruhr-Universität Bochum / Reisekostenstelle Februar 2014

Informationen zum Fahrkartenkauf bei der Deutschen Bahn

Die RUB erhält als Großkunde bei der Deutschen Bahn einen Landesrabatt auf
jede gekaufte Fahrkarte.

Lt. Landesreisekostengesetz müssen die DB-Fahrkarten für Dienstreisen im Rahmen


des GKR erworben werden. Sofern dieser Rabatt nicht genutzt wird, muss er bei
der Abrechnung der Fahrtkosten abgezogen werden. Der Rabatt beträgt z. Zt. 5 %.

Um den Rabatt zu erhalten, ist beim Erwerb der Fahrkarte die Großkundennummer
der RUB anzugeben (BMIS-Nr.). Diese Nummer ist telefonisch im Dezernat 3 –
Abteilung 3.6. - zu erfragen.
Bei der BahnCard Business wird der Rabatt automatisch abgezogen.

BahnCard- und BahnCard Business-Inhaber können automatisch auch Rail Plus nutzen.
Dies bedeutet, dass im Ausland für 28 europäische Länder ein Rabatt von 25 % gewährt wird.
Auf der Homepage der DB finden Sie eine Übersicht der teilnehmenden Länder.

Die Fahrkarten können wie folgt erworben werden:

1.) im Servicecenter der DB sowie in autorisierten Reisebüros unter der Angabe der BMIS-Nr.

2.) durch Online Buchung

3.) gebührenfrei am Fernverkehrsautomaten über die American-Express Corporate Card


sowie mit der BahnCard Business.

BahnCard:

Den Großkundenrabatt gibt es nur noch bei Normalfahrkarten und mit der BahnCard Business.

Bei der normalen BahnCard kann der Großkundenrabatt nicht in Anspruch genommen
werden. Eine Erstattung dieser BahnCard ist möglich, wenn durch Vorlage von Kopien bereits
abgerechneter Reisekosten nachgewiesen wird, dass eine entsprechende Einsparung erzielt wurde.
Sofern eine normale BahnCard für eine Dienstreise eingesetzt wurde, ist dieses bei der
Reisekostenrechnung anzugeben, damit kein Abzug des Landesrabattes erfolgt.

Die Kosten einer BahnCard Business sind grundsätzlich erstattungsfähig. Die Anschaffung
der BahnCard Business rentiert sich bei jährlichen Fahrtkosten in Höhe von

270 € / BahnCard Business 25 640 € / BahnCard Business 50 jeweils 2. Klasse

540 € / BahnCard Business 25 1.250 € / BahnCard Business 50 jeweils 1. Klasse

(Berechnungsgrundlage ist die Normalpreisangabe der DB)

Für die Erstattung der BahnCard ist es daher dringend erforderlich, vor der Anschaffung eine
Wirtschaftlichkeitsberechnung vorzunehmen.
Sofern eine BahnCard für Senioren eingesetzt wird, ist diese erstattungsfähig.

Die Versicherung für die BahnCard ist nicht erstattungsfähig.

Fahrkarten zu Sonderpreisen von der DB und anderen Anbietern sind erstattungsfähig.

- 2 -
- 2 -

Online-Buchung:

Voraussetzung für die Teilnahme am Onlineverfahren ist der Besitz einer Kreditkarte
oder einer BahnCard Business.

Um am Onlineverfahren teilnehmen zu können, ist eine erstmalige Registrierung durch


das Dezernat 3/Abteilung 3.6 notwendig. Hierzu werden folgende Angaben benötigt:

Name, Vorname, Email-Anschrift, Telef.-Nr. (intern)

Nach der Registrierung ist eine eigenständige Anmeldung innerhalb einer Frist von
60 Tagen notwendig, da sonst die Daten automatisch gelöscht werden.

Servicegebühren:

Die DB nimmt im personenbedienten Verkauf eine Servicegebühr.

Bei Online-Buchungen fällt hierbei keine Gebühr an.

DB-Carsharing / Anschlussmobilität

Informationen hierzu siehe gesondertes Merkblatt.

Einsparungen

Durch das Online-Verfahren im Zusammenhang mit dem GKR werden weiterhin Einsparungen
in erheblicher Höhe gegenüber dem Normalpreis erzielt.
Diese Einsparungen stehen der gesamten Universität für weitere Ausgaben zur Verfügung.

Wichtiger Hinweis

Bei Reisen mit regelmäßig verkehrenden Beförderungsmitteln werden grundsätzlich nur


die notwendigen Kosten der niedrigsten Klasse erstattet.
Bei Vorliegen triftiger Gründe werden die Kosten der nächst höheren Klasse erstattet. Diese
Gründe sind entweder auf dem Antrag auf Genehmigung einer Dienstreise oder in der
Reisekostenrechnung näher zu erläutern.