Sie sind auf Seite 1von 1

DIS Kapitel 1

fe (z. B. Ärzte, Steuerberater, Rechtsanwälte oder zes gewährleistet und grundsätzlich geschützt. Das
Architekten) und des öffentlichen Dienstes. In mo Grundgesetz betont jedoch ausdrücklich in Artikel
dernen, hoch entwickelten Volkswirtschaften 14 Absatz 2 GG die Sozialbindung des Eigentums,
wächst die Bedeutung des Dienstleistungssektors indem Eigentum verpflichtet und sein Gebrauch
ständig. gleichzeitig dem Wohl der Allgemeinheit dienen
In der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung zäh soll. Die Zurückstellung von Einzelinteressen ge
len zum Dienstleistungssektor die Wirtschaftsberei genüber Gemeininteressen kann deshalb verlangt
che Handel, Gastgewerbe und Verkehr, Finanzie werden. Die Sozialbindung des Eigentums zeigt sich
rung, Vermietung und Unternehmensdienstleister z. B. in der Mitbestimmung der Arbeitnehmer im
sowie öffentliche und private Dienstleister. Betrieb oder von Arbeitnehmervertretern in Auf
sichtsräten von Kapitalgesellschaften. Auch die
Distribution, aus volkswirtschaftlicher Sicht die
Möglichkeit des Staates, z. B. Grundstücke gegen
Verteilung von Einkommen und Vermögen auf ver
Entschädigung zu enteignen, sofern dies im öffent
schiedene Wirtschaftsbereiche oder Personen bzw.
lichen Interesse ist, verdeutlicht die Sozialbindung.
Personengruppen. In Deutschland wird dabei v. a.
Typisch für planwirtschaftliche Wirtschaftssysteme
soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit auch
ist das Staats oder Kollektiveigentum an den Pro
der nicht am Wirtschaftsprozess aktiv beteiligten
duktionsmitteln. Hier liegt das Eigentum an den
Gruppen wie Rentner oder Arbeitslose sowie der
Produktionsmitteln in der Hand der Gesellschaft.
sozial Schwachen durch staatliche Maßnahmen der
Der Staat als Vertreter der Interessen des Volkes
Umverteilung angestrebt.
übt die Eigentumsrechte an den volkswirtschaftli
Eigentum, Recht, das einer Person die ausschließ chen Produktionsmitteln aus oder überträgt sie un
liche und vollständige Herrschaft an einer Sache ter staatlicher Kontrolle an die Leitung der Betrie
einräumt. Für das Wirtschaftssystem eines Landes be.
ist v. a. die Haltung des Staates zum Eigentum an
den Produktionsmitteln von Bedeutung. Unter einfacher Wirtschaftskreislauf, übersichtliches,
schieden wird grundsätzlich zwischen Privateigen leicht verständliches Modell zur Darstellung der
tum und Kollektiveigentum an den Produktionsmit volkswirtschaftlichen Tauschvorgänge in der Form
teln. Privateigentum an den Produktionsmitteln ist eines Kreislaufschemas. Ausgangspunkt bei der
typisch für marktwirtschaftliche Wirtschaftssyste Kreislaufdarstellung ist der Umstand, dass es in der
me und die Grundlage dafür, dass der Unternehmer Volkswirtschaft zwei Wertkreisläufe gibt, den Geld
den Einsatz und die Verwendung der betrieblichen kreislauf (siehe dort) und den Güterkreislauf (siehe
Produktionsfaktoren nach wirtschaftlichen Ge dort). Geldkreislauf und Güterkreislauf verlaufen in
sichtspunkten individuell und selbstständig planen der Volkswirtschaft meistens entgegengesetzt, da
kann. Güter mit Geld bezahlt werden.
In der sozialen Marktwirtschaft in Deutschland Beim einfachen Wirtschaftskreislauf wird von der
wird das Eigentum nach Artikel 14 des Grundgeset Modellvorstellung ausgegangen, dass die Aus

E INFACHE R WIRTSCHAFTSKR E ISLAUF

Konsumgüter

Konsumausgaben

Haushalte Unternehmen

Einkommen
einfacher Wirtschaftskreislauf.
Arbeit, Boden, Kapital Der Wirtschaftskreislauf zwischen
Unternehmen und privaten Haushalten

16