Sie sind auf Seite 1von 2

Der Satz

Die einzelnen Bestandteile, in die du einen Satz zerlegen kannst, nennt man
Satzglieder.
Satzglieder können bestehen aus:

 einem einzelnen Wort


 einer Wortgruppe

Das Subjekt
wird auch Satzgegenstand
genannt.
Du fragst danach mit
WER? ODER WAS?

Ein Subjekt kann sein:


 ein Nomen
 ein Nomen mit Artikel
 ein Nomen mit Pronomen
 ein Nomen mit Artikel und Adjektiv
 ein Pronomen

Das Prädikat
ist die Satzaussage.
Es drückt aus, was jemand tut, was geschieht.

Das Prädikat besteht entweder aus der


 Personalform des Verbs
oder

Anita Hollauf/September 2010


 aus einer zwei- oder mehrteiligen Verbform
Subjekt und Prädikat müssen in
Person und
Zeit übereinstimmen.

Meine Eltern reisen.


Das Objekt

ist eine Ergänzung,


um eine genauere Aussage zu machen.

Akkusativobjekt (O4)

Wen? oder was?


Er wäscht die Wäsche. Was wäscht er? Die Wäsche.

Dativobjekt (O3)

Wem?
Es geht mir gut.
Wem geht es gut? Mir.
Genitivobjekt (O2)

Wessen?
Der Dieb bemächtigt sich des Geldes. Wessen bemächtigt sich der Dieb? Des Geldes.

Präpositionalobjekt

Ein einzelnes Fragewort reicht nicht aus!


Über wen? von wem? Mit was/womit? Auf was/worauf?

Anita Hollauf/September 2010