Sie sind auf Seite 1von 5

c) Personen, die zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind

Beitragsrechtliche Regelungen:

 allgemeine Regelungen: ______________________________________________

 beitragspflichtige Einnahmen: _________________________________________

_________________________________________

 Beitragstragung: _________________________________________

_________________________________________

Beispiel:
Der Schreinerlehrling Holger Stark, geb. am 03.03.1998, befindet sich seit dem 01.08.2017 in
Berufsausbildung und erhält folgende Ausbildungsvergütung:
- im ersten Lehrjahr vom 01.08.2017 - 31.07.2018 = 250,00 EUR mtl.,
- im zweiten Lehrjahr vom 01.08.2018 - 31.07.2019 = 280,00 EUR mtl. und
- im dritten Lehrjahr vom 01.08.2019 - 31.7.2020 = 300,00 EUR mtl.

Darüber hinaus erhält er in jedem Ausbildungsjahr ein Weihnachtsgeld in Höhe von 125,00 EUR,
das jeweils mit den Bezügen für den Monat November ausgezahlt wird.

Aufgabe:
Berechnen Sie bitte die Rentenversicherungsbeiträge für die Monate August 2020 und November
2020 und bestimmen Sie, wer die Beiträge zu tragen hat.
Ihre Lösung ist zu begründen. Die anzuwendenden Rechtsvorschriften sind hierbei vollständig
anzugeben.

Teilmodul 6.1.1  Versicherungs- & Beitragsrecht 44


d) Beschäftigte, die Altersteilzeitarbeit leisten

Am 01.08.1996 ist das Gesetz zur Förderung eines gleitenden Übergangs in den Ruhestand
(Altersteilzeitgesetz- AtG, Aichberger 3/30) in Kraft getreten (Art. 10 Satz 1 AtG). Nach der
Zielsetzung des Gesetzgebers soll älteren Arbeitnehmern mit diesem Gesetz ein gleitender
Übergang vom Erwerbsleben in die Altersrente ermöglicht werden, wenn diese ihre Arbeitszeit
nach Vollendung des 55. Lebensjahres um die Hälfte vermindern und damit die Einstellung eines
sonst arbeitslosen Arbeitnehmers ermöglichen. Für die Dauer der Altersteilzeitarbeit erhält der
Arbeitnehmer Aufstockungsbeträge zu seinem tatsächlich erzielten Arbeitsentgelt. Außerdem hat
der Arbeitgeber den Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung aufzustocken (§ 3 ATG, § 163 Abs.
5 SGB VI). Gem. § 4 ATG erstattet die Bundesagentur für Arbeit den Arbeitgebern für längstens
sechs Jahre die Aufstockungsbeträge zum Arbeitsentgelt sowie zum Beitrag zur gesetzlichen
Rentenversicherung; für die Zeit ab 1.1.2010 gilt dies allerdings nur, wenn die Voraussetzungen für
die Altersteilzeitarbeit (§ 2 ATG) erstmalig vor dem 1.1.2010 vorgelegen haben. Gleichwohl können
Arbeitgeber und Arbeitnehmer auch nach dem 31.12.2009 Altersteilzeitarbeit (ohne staatliche
Unterstützung) vereinbaren.

Beitragsrechtliche Regelungen

 allgemeine Regelungen: ______________________________________________

 beitragspflichtige Einnahmen: _________________________________________

_________________________________________

 Beitragstragung: _________________________________________

_________________________________________

Beispiel:
Der Versicherte X, geb. am 08.01.1956, hat am 10.07.2018 mit seinem Arbeitgeber
Altersteilzeitarbeit vereinbart und seine Arbeitszeit mit Wirkung vom 01.09.2019 auf die Hälfte der
regelmäßigen Arbeitszeit vermindert.
Bisheriges Vollzeitentgelt des Versicherten = 4.000,00 EUR mtl.
Regelarbeitsentgelt während der ATZ- Arbeit = 2.000,00 EUR mtl.

Nehmen Sie bitte die Berechnung der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung vor und
bestimmen Sie die jeweilige Höhe des Arbeitgeber- und des Arbeitnehmerbeitragsanteils.

Teilmodul 6.1.1  Versicherungs- & Beitragsrecht 45


e) Behinderte

 allgemeine Regelungen: ______________________________________________

 beitragspflichtige Einnahmen: _________________________________________

_________________________________________

 Beitragstragung: _________________________________________

_________________________________________

Beispiel:
Rita Radomski, geb. am 03.03.1990, ist seit ihrer Geburt blind. Seit dem 01.08.2020 ist sie in einer
nach dem Blindenwarenvertriebsgesetz anerkannten Blindenwerkstatt als Teppichknüpferin tätig.

Für ihre Arbeit erhält Frau Radomski folgende Entgelte:


vom 01.08.2020 - 31.10.2020 = 450,00 EUR mtl.; ab 01.11.2020 beträgt ihr monatliches Entgelt
750,00 EUR.

Aufgabe:
Prüfen Sie bitte, ob und ggf. ab wann Frau Radomski aufgrund ihrer Beschäftigung in der
Blindenwerkstatt rentenversicherungspflichtig wird, berechnen Sie die Höhe der zu zahlenden
Rentenversicherungsbeiträge für die Monate August 2020 und November 2020 und bestimmen Sie,
wer die Beiträge zu tragen hat.
Ihre Lösungen sind zu begründen. Hierbei sind die anzuwendenden Rechtsvorschriften vollständig
anzugeben.

Teilmodul 6.1.1  Versicherungs- & Beitragsrecht 46


f) Mitglieder geistlicher Genossenschaften

 allgemeine Regelungen: ______________________________________________

 beitragspflichtige Einnahmen: _________________________________________

_________________________________________

 Beitragstragung: _________________________________________

_________________________________________

Beispiel:
Frau Liselotte Freundlieb, geb. am 04.05.1979, ist Mitglied des Franziskaner Ordens und seit dem
01.09.2020 als Küchenhilfe im Sankt Franziskus Hospital in Gelsenkirchen tätig. Frau F hat keinen
satzungsmäßigen Anspruch auf Altersversorgung i. S. von § 5 Abs. 1 Nr. 3 SGB VI. Neben
Barbezügen in Höhe von 300,00 EUR erhält sie für ihre Tätigkeit freie Unterkunft in einem
Einzelzimmer mit Dusche und WC und freie Verpflegung.

Aufgabe:
Prüfen Sie bitte, ob und ggf. ab wann Frau Freundlieb aufgrund ihrer Beschäftigung als Küchenhilfe
rentenversicherungspflichtig wird, berechnen Sie ggf. den Rentenversicherungsbeitrag für den
Monat September 2020 und bestimmen Sie, wer den Beitrag zu tragen hat.

Ihre Lösungen sind zu begründen. Hierbei sind die anzuwendenden Rechtsvorschriften vollständig
anzugeben.

Teilmodul 6.1.1  Versicherungs- & Beitragsrecht 47


g) Personen, die ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leisten

 allgemeine Regelungen: ______________________________________________

 beitragspflichtige Einnahmen: _________________________________________

_________________________________________

 Beitragstragung: _________________________________________

_________________________________________

h) Personen, die für eine Erwerbstätigkeit befähigt werden sollen

 allgemeine Regelungen: ______________________________________________

 beitragspflichtige Einnahmen: _________________________________________

_________________________________________

 Beitragstragung: _________________________________________

_________________________________________

Teilmodul 6.1.1  Versicherungs- & Beitragsrecht 48