Sie sind auf Seite 1von 4

®

Mauerfussdämmung
YTONG Thermofuss®
Lambda 0,16

¬ Preisgünstige Lösung für Mauerfussdämmung


¬ Verhindert Schimmelpilzbildung, Ausblühungen und Verfärbungen
¬ Bester Wärmedämmwert horizontal und vertikal
¬ Beste Wärmedämmung aller marktüblichen Mauerfusselemente
¬ Erhöht Oberflächentemperatur in den Wohnräumen

NEU
hydrophobiert, wasserabweisend
Mit dem heute verbesserten Wärmeschutz und
der luftdichteren Gebäudehülle ist die Gefahr
von Feuchtigkeitsschäden bei Wärmebrücken
erheblich gestiegen.
Die Lösung: Thermofuss
Durch den Einbau der wärmedämmenden
Thermofuss-Elemente wird die Oberflächen-
temperatur an den kritischen Stellen etwa
um bis 5 °C verbessert. Dadurch werden
Feuchtigkeitsschäden auf einfache Weise
kostengünstig und zuverlässig vermieden.

Der Thermofuss®
verhindert Schimmel-
pilz und Wärmeabfluss
20 Thermofuss trocknet bei allfälliger
16 Feuchtigkeitsaufnahme dank
Feuchtegehalt Y [%]
volumenbezogener

poröser Struktur schnell wieder


12
aus, ohne Qualitätseinbusse.
8

0 Zeitlicher Verlauf der Austrocknung


0 50 100 150 200 250 300
Zeit t (Tage) von 175 mm dicken Thermofuss-Elementen
feuchtes Mauerwerk

bautrockenes Mauerwerk

Wärmeabfluss zwischen
Beton und Backstein
Thermofuss wird in der ersten Schicht
unter tragendem und nicht tragendem
Mauerwerk eingesetzt.

Das Problem

Die Lösung:
Thermofuss Mauerfuss bei
verputzter Aussendämmung.

 Thermofuss
Nachweis der Tragsicherheit
für unbewehrtes Mauerwerk
Standard-Einsteinmauer-
werk MB
Die Tragsicherheit eines Stand- Tragsicherheit MB tw = 175 mm
ard Backsteinmauerwerkes MB [kN/m1]
f xd = 3.5 N/mm2
mit eingesetztem Thermofuss 750
E xd = 3.5 kN/mm2
-Element gilt als nachgewiesen, 700

wenn die mit den untenstehenden 650


Tragsicherheit MB tw = 125 mm *d = 0.0001
Diagrammen ermittelten Bemes- 600
0.001
[kN/m1] sungswerte der Tragwiderstände 550
0.003
550
mit dem Faktor 0.925 oder auf 500
0.006

500 92.5 % abgemindert werden. 450 0.010


*d = 0.0001 0.015
450
400
400 0.001 0.003 Die nachstehenden Diagramme Nxd 350 0.020
0.006 0.010
350 dienen der Bemessung von Mau-
0.015 300
0.025
300 erwerkswänden Backstein MB
N xd 0.020 250
250 mit eingesetzten Thermofuss-
0.025 200
200 Elementen.
150
150
100
100
50
50
0
0 0 1 2 3 4 5 [m]
0 1 2 3 4 5 [m]
hcr hcr

Tragsicherheit MB tw = 150 mm

[kN/m1] Beispiel
550
*d = 0.0001 hcr: 2.05 m
500
: 0.007 rad
450 0.001 0.003 0.006
Nxd: 368 kN/m ohne Thermofuss
0.010
400
0.015
350
0.020
N xd mit Thermofuss
300 0.925 x 368 kN/m = 340 kN/m1
Nxd 0.025
250

200
Der Berechnungsvorgang erfolgt
150
analog den Bemessungsgrundla-
100
gen für Backsteine der Swissbrick
50
AG. Die Broschüre kann unter
0
«www.swissbrick.ch» herunter- 0 1 2 3 4 5 [m]
geladen werden.
hcr www.thermofuss.ch

Thermofuss Tragsicherheit 
Xella Porenbeton Schweiz AG
®
Kernstrasse 37
8004 Zürich

Telefon 043 388 35 35


Telefax 043 388 35 88
KompetenzCenter (techn. Service)
Internet www.xella.ch E-Mail tec@xella.com
E-Mail info.ch@xella.com Telefon 043 388 35 55

Bemessung von Mauerwerk MB mit Die technischen Kennzahlen des Forschungsinstitut p+f Sursee mit
Thermofuss-Elementen. Thermofuss-Elementes mit Back- Mauerwerkskleinkörper ermittelt:
Für die Bemessung gelten die SIA steinwand MB wurden am Prüf- und (Bericht Nr. M414 des p+f Sursee).
Normen 260, 261/1 und 266.

Bezeichnung Thermofuss plus


Charakteristische Mauerwerksdruckfestigkeit senkrecht zu den Lagerfugen f xk N/mm2 6.50
Bemessungswert der Mauerwerksdruckfestigkeit senkrecht zu den Lagerfugen f xd N/mm2 3.25
Bemessungswert der Mauerwerksdruckfestigkeit senkrecht zu den Stossfugen f yd N/mm2 1.60
Charakteristische Mauerwerksbiegezugfestigkeit senkrecht zu den Lagerfugen f fxk N/mm2 0.15
Charakteristisches Schubmodul des Mauerwerkes Gk kN/mm2 1.76
Bemessungswert des Elastizitätsmoduls senkrecht zu den Lagerfugen E xd kN/mm2 2.20
Feuerwiderstand F REI 180
Schmelzpunkt 1 200 oC
Wärmeleitfähigkeit  W/mK 0.16

Thermofuss® Lieferprogramm
Palettenwerte
Abmessungen in mm Stück kg m1
D H L Palette Palette Palette
125 90 625 104 665 65.00
150 90 625 78 600 48.75
175 90 625 65 585 40.63
211-01/707 / bc-8484 / WGAG 40782 / Copyright by Xella Porenbeton Schweiz AG
NPK 314 D Maurerarbeiten
Weitere Informationen zur Bemessung von 600 Wärme- und Schalldämmschichten
Mauerwerk mit Thermofuss-Elementen 610 Unter- und Über-Mauerwerk
finden Sie im Internet unter: Als Zuschläge zum Mauerwerk
www.ytong.ch 611 Wärmedämmelemente
–> «YTONG» anklicken .100 In Mörtelbett verlegen als erste Schicht von
–> «Downloads» anklicken tragendem Mauerwerk YTONG Thermofuss
–> «Kategorie» Wahl-Liste öffnen Xella Porenbeton Schweiz AG, Zürich
–> «Dokumente» wählen .110 Element h mm 90
–> «Bemessung von Mauerwerk MB mit .111 Mauerwerk d mm 125
Thermofuss® Elementen ...» .112 Mauerwerk d mm 150
auswählen und downloaden .113 Mauerwerk d mm 175

Hinweis:
Diese Broschüre wurde von der Xella Porenbeton Schweiz AG herausgegeben. Wir beraten und informieren
in unseren Druckschriften nach bestem Wissen und dem neuesten Stand der Technik bis zum Zeitpunkt der
Drucklegung.Da die Verwendung von Porenbetonteilen SIA-Vorschriften und Zulassungsbescheiden unterliegt
und diese Änderungen unterworfen sind, bleiben die Angaben ohne Rechtsverbindlichkeit. Eine Abstimmung
mit den regional geltenden Bestimmungen und die statische Überprüfung ist in jedem Einzelfall durch den
Planer notwendig. YTONG ® und XELLA® sind eingetragene Marken der XELLA-Gruppe.