Sie sind auf Seite 1von 1

Guatemala bekundet seinen Beistand für die marokkanische

Autonomieinitiative

New York-Guatemala bekundete am Donnerstag vor dem 4. Ausschuss der


Generalversammlung der Vereinten Nationen seine Unterstützung für die
marokkanische Autonomieinitiative in der Sahara, die "eine realistische,
glaubwürdige und ernsthafte Grundlage" für die Beilegung dieses regionalen
Konflikts darstelle.

„Guatemala bekundet seine Unterstützung für die Anstrengungen des


Königreichs Marokko zugunsten der Suche nach einer politischen, gerechten,
dauerhaften und für beide Seiten akzeptablen Lösung zwecks der Beilegung
dieses regionalen Konflikts und ist der Ansicht, dass die vom Königreich
Marokko in 2007 unterbreitete Autonomieinitiative eine Rolle einnimmt, eine
realistische, glaubwürdige und ernsthafte Grundlage für eine Lösung zwischen
den Parteien im Rahmen der Achtung der territorialen Integrität des Königreichs
Marokko und seiner nationalen Souveränität auf Verhandlungswege zu
erzielen“, stellte der Vertreter Guatemalas auf dieser Begegnung die Betonung
auf.

Der guatemaltekische Diplomat schob nach, sein Land fordere die Parteien
nachdrücklich dazu auf, weiterhin den politischen Willen aufzubringen und ein
Klima zustande zu bringen, das den Dialog und die Verhandlungen ankurbelnd
ist, in den Vordergrund stellend, wie wichtig es sei, dass die Sahara-Frage in
Rücksichtnahme der „Stabilität und des Friedens sowie der Sicherheit und der
Integration der Maghreb-Region zu schlichten“.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten