Sie sind auf Seite 1von 10

euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.

2005

1
D

Kurzübersicht Euroset 5020 P Pause


z kein Speicherinhalt
9 10 11 12 1 { Telefon gesperrt
zzzz bei Verbindungsversuch: Telefon gesperrt
0–9 Rufnummer
Bei Tonwahlverfahren:
n – Taste * gedrückt
- – Taste # gedrückt
Bei Zusatzdiensten öffentlicher Netzbetreiber:
| Neuer Anruf in Anrufliste
† (blinkend) neue Nachricht liegt vor
ë Anklopfen ein
8 ™ Anrufweiterleitung
7 ˜ Anrufweiterleitung bei Nichtmelden
6 — Anrufweiterleitung bei Besetzt
š Anonymer Anruf ein

5 4 3 2
Sicherheitshinweise
Beachten Sie beim Aufstellen, Anschließen und Bedienen
Tasten des Telefons unbedingt die folgenden Hinweise:
1 Zielwahl-Tasten ◆ Nur die mitgelieferten Stecker und Schnüre verwenden!
2 Wahlwiederholtaste ◆ Verwenden Sie nur das mitgelieferte Steckernetzgerät.
3 Rückfragetaste ◆ Schließen Sie die Anschluss-Schnur nur an der dafür vor-
4 Stummschalte-Taste (Mute) gesehenen Dose/Buchse an.
5 Shift-Taste ◆ Schließen Sie nur zugelassenes Zubehör an.
6 Leise-Taste ◆ Verlegen Sie die Anschluss-Schnur unfallsicher!
7 Lautsprecher-Taste (Freisprechen) ◆ Stellen Sie das Gerät auf eine rutschfeste Unterlage!
8 Laut-Taste ◆ Zu Ihrer Sicherheit und Ihrem Schutz darf das Telefon
9 Speichern-Taste nicht im Bad oder in Duschräumen (Feuchträumen) ver-
10 Zurück-Taste wendet werden. Das Telefon ist nicht spritzwasserfest.
11 Vorwärts-Taste ◆ Setzen Sie das Telefon nie Wärmequellen, direkter Son-
12 OK-Taste (angezeigte Nummer wählen) neneinstrahlung oder anderen elektrischen Geräten aus.
◆ Schützen Sie Ihr Telefon vor Nässe, Staub, aggressiven
Displaysymbole Flüssigkeiten und Dämpfen.
P im Speichermodus ◆ Öffnen Sie das Telefon niemals selbst!
‡ Shift-Taste gedrückt ◆ Berühren Sie die Steck-Kontakte nicht mit spitzen und
--- Betriebsbereit metallischen Gegenständen!
y Mikro aus ◆ Tragen Sie das Telefon nicht an den Schnüren!
} Lautsprechen ein ◆ Geben Sie Ihr Euroset 5020 nur mit Bedienungsanlei-
tung an Dritte weiter.
è Baby Call (Direktruf) Rufnummer eingestellt
‰ (blinkend) keine Stromversorgung
o Eingabemarke beim Einstellen (z.B. Lautst.)
u Rückfragetaste gedrückt
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

2
D

Telefon in Betrieb nehmen Interne Uhr einstellen


c?3 Hörer abheben, Funktion einleiten.
Empfehlung zum Aufstellen des Telefons Die aktuell eingestellte Uhrzeit wird im
◆ Das Telefon keiner Sonnenbestrahlung oder sonstigen 24-Stundenmodus angezeigt (Lieferzustand:
Wärmequellen aussetzen. 00:00).
◆ Betrieb bei Temperaturen zwischen +5°C bis +40°C. o Richtige Uhrzeit in Stunden <hh> und Minuten
◆ Zwischen dem Telefon und Funkgeräten, z.B. Funktele- <mm> eingeben (24-Stundenmodus).
fonen, Funk-Personenrufeinrichtungen oder TV-Geräten ?a Speichern-Taste drücken. (Hörer auflegen.)
einen Abstand von mindestens einem Meter einhalten.
Das Telefongespräch könnte sonst beeinträchtigt wer-
den.
Telefonieren
◆ Aufstellen des Telefons nicht in staubreichen Räumen,
da dies die Lebensdauer des Telefons beeinträchtigt. Rufnummer wählen
◆ Zur Reinigung nur mit einem feuchten Tuch oder Anti- co Hörer abheben, Rufnummer wählen.
statiktuch abwischen, niemals ein trockenes Tuch oder ...
(Gefahr der elektrostatischen Aufladung und Entladung) o Bc Rufnummer wählen (falsch eingegebene Zif-
oder scharfes Reinigungsmittel verwenden! fern können Sie mit A löschen und dann neu
◆ Möbellacke und Polituren können bei Kontakt mit Gerä- eingeben), OK-Taste drücken.
teteilen (z.B. Gerätefüße) angegriffen werden. Nach 2 sec. schaltet wird die Nummer gewählt.
Hörer abheben, wenn Sie über den Hörer spre-
Anschließen chen wollen.
Das kurze Ende des gewendelten Hörerkabels in die vorge- Ziffern nach der 20. Stelle werden im Display von rechts nach
sehene Buchse im Hörer und das lange Ende in die mit a links geschoben. Mit ; lassen sich beim Wählen ab der
gekennzeichnete Buchse an der Geräteunterseite stecken. 2. Stelle Pausen einfügen.
Das Telefonkabel in die Wanddose und mit dem anderen
Ende in die mit Y gekennzeichnete Buchse an der Geräte- Rufnummer aus der Anruferliste wählen (falls Dienst
unterseite einstecken. Das Netzgerät an die mit " ge- verfügbar): S. 6.
kennzeichnete Buchse stecken und an die Steckdose an-
schließen. Damit ist Ihr Telefon betriebsbereit.
Freisprechen ein-/ausschalten
Mit diesem Telefon können Sie auch bei aufliegendem
Hörer telefonieren (Freisprechen) oder Einstellungen vor-
nehmen, wenn das Netzgerät angeschlossen ist. Der opti-
male Sprechabstand zum Mikrofon beträgt ca. 50 cm.
◆ Einschalten während des Gesprächs über den Hörer:
L + a Bei gedrückter Lautsprechertaste Hörer aufle-
gen.
◆ Einschalten vor Rufnummernwahl
L Vor dem Wählen: Lautsprechertaste solange
drücken, bis Wählton hörbar.
Freisprechen ausschalten
c Während des Gesprächs den Hörer abheben.
Wahlwiederholung
Die 5 zuletzt gewählten Rufnummer (max. 32 Stellen) wer-
den automatisch gespeichert. Sie können diese Rufnum-
mern aus der Wahlwiederhol-Liste abrufen und nochmals
wählen lassen.
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

3
D

Wahlwiederholung der zuletzt gewählten Rufnummer : Zielwahltaste drücken, unter der die Zielwahl-
c; Hörer abheben, Wahlwiederhol-Taste drücken. nummer abgespeichert werden soll.
Die Rufnummer wird sofort gewählt. Eine bereits gespeicherte Rufnummer wird im
Display angezeigt. Ist der Speicher für diese
Aus der Wahlwiederhol-Liste wählen Zielwahltaste leer, erscheint im Display z
; Wahlwiederhol-Taste drücken. o Zu speichernde Rufnummer eingeben (max.
Die zuletzt gewählte Rufnummer wird ange- 32 Stellen).
zeigt. (Mit > können Sie die Wahlwiederhol- oder ...
Liste jederzeit verlassen.)
Speichern aus der Anrufliste (falls Dienst verfügbar)
A...C Mit Vorwärts-/Zurück-Taste in der Liste A...C Vorwärts-/Zurück-Taste so oft drücken, bis die
zur gewünschten Rufnummer blättern. gewünschte Rufnummer im Display angezeigt
B OK- oder L-Taste drücken. wird. (Mit > können Sie die Anrufliste jeder-
Nach 2 sec. wird die Nummer gewählt. zeit verlassen.)
Hörer abheben, wenn Sie über den Hörer spre-
oder ...
chen wollen.
Speichern aus der Wahlwiederholliste:
Mit Zielwahltasten wählen ; Wahlwiederhol-Taste drücken. (Mit > kön-
c Hörer abheben. (Ggf. =drücken für Ziel- nen Sie die Wahlwiederhol-Liste jederzeit ver-
wahltaste in der 2. Ebene). lassen.)
: Zielwahltaste drücken. A...C Ggf. Vorwärts-/Zurück-Taste so oft drücken, bis
oder ... die gewünschte Rufnummer im Display ange-
zeigt wird.
: Zielwahltaste drücken. (Ggf. =drücken für
Zielwahltaste in der 2. Ebene). ?a Speichertaste drücken. Hörer auflegen.
Bc OK- oder L-Taste drücken. Nach der 20. Ziffer werden evtl. nachfolgende Ziffern im
Nach 2 sec. wird die Nummer gewählt. Display von rechts nach links geschoben.
Hörer abheben, wenn Sie über den Hörer spre- Alle Zielwahlnummern löschen
chen wollen. c?1251
Hörer abheben, Funktion einleiten.
Rufnummern speichern ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.

Verschiedene Einstellungen des Telefons müssen mit der


Speichern-Taste ?abgeschlossen werden, damit sie dau- Telefon einstellen
erhaft verfügbar sind.
Um (z.B. nach einer falschen Eingabe) ohne Speichern Tonruflautstärke einstellen
abzubrechen, legen Sie den Hörer auf, anstatt abschlie- Der Tonruf lässt sich in 4 Lautstärkenstufen einstellen
ßend ?zu drücken. Die ursprüngliche Einstellung bleibt (Lieferzustand: Stufe 4).
dann erhalten. ◆ Einstellen im Ruhezustand des Telefons:
Speichern mit Notizbuchfunktion
c?5 Hörer abheben, Funktion einleiten.
Sie können Rufnummern auch mit der Notizbuchfunktion,
d.h. während eines Gesprächs speichern.
H...I Mit Laut-/Leise-Taste Lautstärke einstellen.
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
Zielwahlnummern speichern ◆ Einstellen, während das Telefon läutet:
Sie können auf den beiden Ebenen der Zielwahltasten ins- Vor Abheben des Hörers H...I drücken.
gesamt bis zu 20 Rufnummern (oder auch Funktionen, Der zuletzt eingestellte Wert wird gespeichert.
s. S. 7) speichern.
c? Hörer abheben, Speichern-Taste drücken. (Für
2. Speicherebene zusätzlich =drücken.)
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

4
D

Frequenz des Tonrufs einstellen Baby Call (Direktwahl)


Die Frequenz (Geschwindigkeit) des Tonrufes ist in 3 Stufen Ist eine Rufnummer für den Baby Call eingestellt, wird diese
einstellbar (Lieferzustand: Stufe 3). bei gesperrtem Telefon (s. „Telefon sperre ein-/ausschal-
c?6 Hörer abheben, Funktion einleiten. ten“) nach Drücken einer beliebigen Taste (ausgenommen
1...3 Eine der Tasten 1...3 drücken: ?, L,H und I) automatisch gewählt. Für die Wahl
1: niedrigste Frequenz; 3: höchste Frequenz. anderer Rufnummern ist das Telefon gesperrt, ankom-
mende Anrufe lassen sich jedoch entgegennehmen.
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
c?82
Tonrufmelodie einstellen Hörer abheben, Funktion einleiten.
Für den Tonruf lassen sich 10 verschiedene Melodien ein- o Direktrufnummer eingeben (max. 32 Ziffern).
stellen (Lieferzustand: Melodie 9). ?a Speichern-Taste drücken. (Hörer auflegen.)
◆ Einstellen im Ruhezustand des Telefons: Bei eingeschaltetem Baby Call sehen Sie im Display è und
c?7 Hörer abheben, Funktion einleiten. {.
0...9 Eine der Tasten 0 ... 9 drücken. Baby Call deaktivieren
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen. c?80
◆ Einstellen, während das Telefon läutet: Hörer abheben, Funktion einleiten.
0...9 Eine der Tasten 0 ... 9 drücken. ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.

Hörerlautstärke einstellen Baby Call Rufnummer löschen


Die Hörerlautstärke lässt sich in 3 Stufen einstellen und spei-
c?1253
Hörer abheben, Funktion einleiten.
chern (Lieferzustand: Stufe 1).
c?9 Hörer abheben, Funktion einleiten. ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
H...I Mit Laut-/Leise-Taste Lautstärke einstellen. Telefon sperre ein-/ausschalten
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen. Das Telefon lässt sich (mit Ausnahme einer evtl. eingestell-
ten Baby Call Rufnummer) komplett gegen Rufnummern-
Stummschaltung (Mute) wahl sperren. Ankommende Anrufe können weiterhin ent-
Sie können den Hörer und das Mikrofon des Telefons aus- gegengenommen werden.
schalten, Ihr Gesprächspartner hört Sie dann nicht mehr. c?8 Hörer abheben, Funktion einleiten.
J Im Gespräch: Stummschaltetaste drücken. 0/ 1 0: entsperren; 1: sperren
Einschalten: Taste erneut drücken.
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
Lautsprecher einstellen Bei gesperrtem Telefon sehen Sie im Display {.
Während des Freisprechens können Sie die Lautstärke in 7
Stufen einstellen und speichern (Lieferzustand: 1).
Gesprächsdaueranzeige ein- /ausschalten
Das Telefon kann die ungefähre Gesprächsdauer im Display
H...I Mit Laut-/Leise-Taste Lautstärke einstellen.
anzeigen (max. 99 Min. 59 sec., Lieferzustand: eingeschal-
Stummschaltemelodie aus-/einschalten tet). Ist die Gesprächsdaueranzeige eingeschaltet, wird die
Zeitanzeige 8 Sekunden nach Wahl der letzten Ziffer gestar-
Sie können die Stummschaltemelodie für die Stummschal-
tet.
tung ein- und ausschalten (Lieferzustand: ein).
c?19# c?18#
Hörer abheben, Funktion einleiten. Hörer abheben, Funktion einleiten.
0/1 0: ausschalten; 1: einschalten.
0/ 1 0: ausschalten; 1: einschalten.
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

5
D

Pausezeit einstellen o Ein- bis dreistellige AKZ eingeben.


Falls benötigt, können Sie die Pausezeit der Taste ; Weitere AKZ eingeben:
(Pausefunktion ab 2. Eingabeposition) auf 1, 3 oder 6 ;o Wahlwiederhol-Taste drücken, nächste AKZ
Sekunden verändern (Lieferzustand: 3 Sekunden). eingeben.
c?102 ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
Hörer abheben, Funktion einleiten.
0...2 0: 1 sec.; 1: 3 sec.; 2: 6 sec..
Rückfragetaste (an privaten Telefonanlagen)
Während eines Amtsgesprächs können Sie eine Rückfrage
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
halten oder ein Gespräch weiterleiten. Dazu drücken Sie die
Wahlverfahren umstellen Rückfragetaste >. Die weitere Bedienung ist von Ihrer
Telefonanlage abhängig. Im Lieferzustand ist die Rückfrage-
c?# Hörer abheben, Funktion einleiten.
tastenfunktion auf eine Flashzeit (Unterbrechungszeit) von
1/ 2 1: Tonwahlverfahren 90 ms zur Nutzung neuer Leistungsmerkmale an öffentli-
2: Impulswahlverfahren ohne Flashfunktion. chen Telefonsystemen voreingestellt. Bei Anschluss an pri-
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen. vaten Telefonanlagen kann es erforderlich sein, die Flash-
zeit zu ändern (z.B. 600 ms). Beachten Sie hierzu auch die
Wahlverfahren während einer Verbindung umschalten Bedienungsanleitung Ihrer Telefonanlage.
Ist das Telefon auf Impulswahlverfahren gestellt und Sie
wollen Funktionen nutzen, die Tonwahlverfahren erfordern Flashzeit der Rückfragetaste einstellen
(z.B. Fernabfrage eines Anrufbeantworters), können Sie c?195
während der Verbindung das Wahlverfahren umschalten. Hörer abheben, Funktion einleiten.
* Bei bestehender Verbindung: Stern-Taste drü- 0...4 Gewünschte Flash-Kennziffer eingeben:
cken. 0: 90 ms (Lieferzustand); 1: 120 ms;
o Ziffern für Fernsteuerung/Datentransfer einge- 2: 270 ms; 3: 375 ms; 4: 600 ms.
ben. ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
Durch Auflegen des Hörers oder nochmaliges Drücken der
Stern-Taste wird auf das ursprüngliche Wahlverfahren
zurückgeschaltet.
Funktionen für Zusatzdienste öffentlicher
Telefonsysteme nutzen
Betrieb an privaten Telefonanlagen Wollen Sie Dienste nutzen, die mit der Rückfragetaste aus-
zulösen sind, vergewissern Sie sich zuvor, ob die richtige
Amtskennzahlen eingeben/löschen Flashzeit für die Taste eingestellt ist.
Betreiben Sie Ihr Telefon an einer privaten Telefonanlage, so Rückfragetaste (an öffentlichen Telefonsystemen)
müssen Sie u.U. eine oder mehrere Amtskennzahlen (AKZ) An öffentlichen Telefonsystemen wird diese Taste zur Nut-
speichern. Mit der AKZ wird automatisch eine Wahlpause zung bestimmter Zusatzdienste benötigt.
gesetzt. Sie können max. 3 AKZ speichern.
Landesabhängig ist vor der Nutzung der Rückfragetaste die
c?0 Hörer abheben, Funktion einleiten. passende Flashzeit einzustellen:
Ist an einer Speicherstelle keine AKZ einge- ◆ Belgien, Niederlande, Schweiz: 120 ms (Kennziffer 1)
stellt , erscheint im Display z. ◆ Frankreich, Luxemburg, Portugal, Deutschland, Grie-
Sind mehrere AKZ gespeichert, werden diese chenland: 270 ms (Kennziffer 2)
nebeneinander angezeigt; die aktuell zur Bear-
◆ übrige europäische Länder: 90 ms (Kennziffer 0).
beitung mögliche AKZ blinkt.
Mit ;wechseln Sie ggf. zwischen den ange- Nutzung der Rufnummernübermittlung
zeigten AKZs, um sie wie folgt zu bearbeiten:
Unter folgenden Voraussetzungen werden Rufnummern
Löschen einer AKZ: ankommender Anrufe
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen. (a) am Display angezeigt (max. die ersten 20 Ziffern) sowie
Eingeben einer AKZ:
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

6
D

(b) alle ankommenden Anrufe automatisch in einer Anruf- Umfasst die Rufnummer mehr als 17 Ziffern,
liste gespeichert: so werden zunächst die ersten 17 Ziffern ange-
◆ Sowohl Ihr Netzbetreiber als auch der des Anrufers bie- zeigt und nach 1 Sekunde der Rest. (Mit >
ten die Rufnummernübermittlung an. können Sie die Anrufliste jederzeit verlassen.)
◆ Sowohl Sie als auch der Anrufer haben bei den betreffen- Blättern in der Anrufliste:
den Netzbetreibern diesen Dienst (falls notwendig) A...C Vorwärts-/Zurück-Taste drücken.
beauftragt.
Ansehen von Zusatzinformationen:
Sind diese Voraussetzungen gegeben, aber ein Anrufer hat
die Rufnummernübermittlung vor dem Anruf unterdrückt,
= Shift-Taste drücken.
Datum und Uhrzeit des angezeigten Eintrags
sehen Sie statt der (blinkenden) Rufnummer am Display
werden mit der Anzahl der Anrufe (rechts)
---P---. Konnte die Rufnummer aus anderen (technischen)
angezeigt.
Gründen nicht übermittelt werden, sehen Sie ---0--- oder -
--E--- am Display. Zurück zur Anrufliste (Rufnummernanzeige):
Am Display können bis zu 20 Ziffern einer Rufnummer ange- = Shift-Taste erneut drücken.
zeigt werden. Längere Rufnummern werden am Nummer- Rufnummer wählen:
nende gekürzt angezeigt. B OK- oder L-Taste drücken.
Anrufliste Nach 2 sec. wird die Nummer gewählt.
Hörer abheben, wenn Sie über den Hörer spre-
Die Anrufliste umfasst maximal 50 Einträge. Ruft ein Teil- chen wollen.
nehmer mehrfach an, wird kein neuer Eintrag erzeugt. Bis
zu 99 Mehrfachanrufe werden in den Zusatzinformationen Einträge der Anrufliste löschen
angezeigt. Alle Einträge zugleich löschen
Reihenfolge der Listeneinträge: Der neueste Anruf wird A/ C Vorwärts- oder Zurück-Taste drücken.
an erster Position angezeigt (Platznummer „01“). Ältere Ein-
träge werden nach jeder neu eingegangenen Rufnummer ?*? Speichern-Taste, Sterntaste und Speichern-
nach unten verschoben, bis sie aus der Liste gelöscht wer- Taste nacheinander drücken.
den. Sie können in der Anrufliste Die Anrufliste wird gelöscht.
◆ durch die angezeigten Rufnummern blättern, Einzelnen Einträge löschen
◆ Zusatzinformationen abfragen: A...C Zum gewünschten Eintrag blättern.
(a) Datum und Uhrzeit, wenn dies vom Telefonsystem ?? Speichern-Taste 2 x drücken.
übertragen wird, andernfalls nur Uhrzeit gemäß der Der Eintrag ist gelöscht.
internen Uhr des Telefons
(b) Häufigkeit einer eingegangenen Rufnummer, Anzeige der Ortsvorwahlnummer ein-/ausschalten
◆ Einträge löschen, Sie können das Telefon so einstellen, dass bei einem ankom-
◆ Rufnummern aus der Anrufliste auf einer Zielwahlaste menden Anruf die Ortsvorwahlnummer nicht angezeigt
speichern (s. S. 3), wird. Dies kann z.B. nützlich sein, wenn Sie die letzten Stel-
◆ eine angezeigte Rufnummer direkt wählen. len einer langen Rufnummer am Display nicht sehen kön-
nen.
Anrufliste ansehen und Rufnummer wählen Für 2 Ortsvorwahlnummern (je bis zu 4 Ziffern) können Sie
Befinden sich in der Anrufliste Einträge, die noch nicht die Anzeige ausschalten.
angesehen wurden, blinkt | im Display. c?4 Hörer abheben, Funktion einleiten.
Sie können die die Anrufliste abrufen, in deren Einträgen Ist an einer Speicherstelle keine Nummer ein-
blättern, Zusatzinformationen eines Anrufs ansehen und gestellt, erscheint im Display z.
direkt zurückrufen: Sind beide Speicherstellen belegt, werden
A Vorwärts-Taste drücken. diese nebeneinander angezeigt; die aktuell zur
Im Display wird die Rufnummer des neuesten Bearbeitung mögliche Speicherstelle blinkt.
Anrufs angezeigt. Links neben der Rufnummer Mit ; wechseln Sie ggf. zwischen den ange-
sehen Sie die dazugehörige Platznummer „01“. zeigten Speicherstelle, um sie wie folgt zu
bearbeiten:
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

7
D

Löschen einer Nummer: 0/1 0: deaktivieren; 1: aktivieren.


?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen. ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
Eingeben einer Nummer: Empfohlene Zuordnung von Symbolen zu Tasten
o Ein- bis vierstellige Nummer eingeben. Wenn Sie bei aktivierter Symbolanzeige = und anschlie-
Weitere Vorwahlnummer eingeben: ßend eine der folgenden Zielwahltasten drücken, wird im
;o Wahlwiederhol-Taste drücken, nächste Num- Display das jeweils zugeordnete Displaysymbol ein- bzw.
mer eingeben. ausgeschaltet (Tastennummerierung von oben nach
unten):
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
=+ Belegung Anzeige
Anzeige „Nachricht liegt vor“ :1 ein ™
Verschiedene Netzbetreiber bieten Dienste zum Speichern Anrufweiterleitung sofort
eingetroffener Anrufernachrichten an (z.B. Anrufbeantwor- :2 aus
terdienste). :3 Anrufweiterleitung bei ein ˜
Falls eine oder mehrere neu eingetroffene Nachrichten :4 Nichtmelden aus
beim Netzbetreiber hinterlegt wurden, kann er Sie über Ihr :5 ein —
Telefon evtl. darüber informieren. Im Display wird dieser Anrufweiterleitung bei Besetzt
Hinweis des Netzbetreibers mit dem Symbol † und der :6 aus
Rufnummer angezeigt. :7 ein ë
Anklopfen
Sie können nun die entsprechende Rufnummer wählen, um :8 aus
die hinterlegten Anrufernachrichten abzufragen. Liegen
:9 Anruf anonym (nur nächster Anruf) š
daraufhin keine neuen Nachrichten mehr für Sie vor, so
erlischt das Symbol †. Funktionstasten belegen/ändern
Zielwahltasten als „Funktionstasten“ nutzen c?= Hörer abheben, Funktion einleiten.
Verschiedene Dienste/Funktionen öffentlicher Telefonsys- : Funktionstaste (=Zielwahl-Taste) drücken, die
teme – ggf. auf Bestellung/Beauftragung – lassen sich über belegt werden soll.
festgelegte Tastenkombinationen anwählen, die Sie bei Ist die Funktionstaste bereits belegt, wird die
Ihrem Netzbetreiber erfahren. Tastenbelegung im Display angezeigt. Ist der
Die notwendigen Tastenkombinationen können Sie wie nor- Speicher für diese Funktionstaste leer,
male Rufnummern auf Zielwahltasten speichern und erscheint im Display z
ebenso „wählen“ und den Dienst auch wieder abschalten. o Tastenkombination/Kennzahl für den
Hinweis: gewünschten Dienst eingeben.
Wenn Sie die Symbolanzeige aktivieren und Funktionsauf- Wichtig!
rufe auf der 2. Ebene der Zielwahltasten speichern, kön- Besteht ein Teil der abzuspeichernden Tasten-
nen Sie das Ein- und Ausschalten verschiedener Dienste per kombination aus Nummern/Zeichen, die fall-
„Funktionstaste“ mit der Anzeige bzw. dem Ausblenden weise veränderlich sein sollen (z.B. eine Ruf-
bestimmter Symbole am Display koppeln. nummer für ein Umleitungsziel, oder eine Uhr-
Beachten Sie daher beim Belegen der Zielwahltasten auf zeit für den Terminruf), so muss an dieser
der 2. Ebene, dass das Ein- und Ausschalten der Stelle die Shift-Taste = gespeichert werden.
Displaysymbole ™, ˜, —,ë und š an ganz bestimmte
Diese Taste bewirkt, dass beim späteren Ein-
Tasten in der 2. Ebene gekoppelt ist – unabhängig von dar-
schalten des Dienstes die Schreibmarke zur Ein-
auf gespeicherten Rufnummern bzw. Funktionsaufrufen!
gabe des veränderlichen Anteils blinkt.
Symbolanzeige für Zusatzdienste deaktivieren/aktivieren ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
Je nach Bedarf lässt sich die Anzeige der Symbole aktivieren
oder deaktivieren. Im Lieferzustand ist die Anzeige aktiviert.
Beispiel: Anrufweiterleitung
Nachfolgend finden Sie ein Beispiel zur Nutzung von Ziel-
c?145 wahltasten als „Funktionstasten“. Ist die Symbolanzeige
Hörer abheben, Funktion einleiten. aktiviert, so wird im Beispiel „Anrufweiterleitung“ beim Ein-
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

8
D

schalten des Dienstes das dafür vorgesehene Symbol im Dis- Anrufweiterleitung mit Funktionstaste einschalten
play angezeigt bzw. ausgeblendet, wenn der Dienst ausge- c= Hörer abheben, Shift-Taste drücken.
Zielwahltaste für die Symbolanzeige „™ ein“
schaltet wird.
:
Die Tastenfolge zum Einschalten der Funktion „Anrufweiter- drücken. Im Display wird ™ angezeigt.
leitung sofort“ bei Ihrem Netzbetreiber besteht z.B. aus drei
Teilen: (a) Rufnummer der des Weiterleitungsziels
festgelegt
Funktionsaufruf Weiterleitungsziel Funktionsende Sie hören ggf. eine Ansage, dass der Dienst
*21* Rufnummer # eingeschaltet ist.
Sie haben nun folgende Möglichkeiten: a Hörer auflegen.
Ankommende Anrufe werden ab jetzt ans Wei-
◆ Sie wählen die komplette Tastenfolge jedes Mal über die
terleitungsziel weitergeschaltet, Ihr Telefon
Tastatur.
läutet nicht.
◆ Sie speichern die Tastenfolge auf Zielwahltasten als
gesamte Funktion zusammen mit der Rufnummer (b) Veränderbares Weiterleitungsziel
eines festen Weiterleitungsziels o; Rufnummer des Umleitziels eingeben,
oder Wahlwiederholtaste drücken, um das Ende
nur den Funktionsaufruf und das Funktionsende. Sie der eingegebenen Rufnummer zu markieren.
halten sich dabei die Möglichkeit offen, ein fallweise ver- Sie hören ggf. eine Ansage, dass der Dienst
änderbares Weiterleitungsziel festzulegen. eingeschaltet ist.
a Hörer auflegen.
Anrufweiterleitung auf Funktionstaste speichern Ankommende Anrufe werden ab jetzt ans Wei-
c?= Hörer abheben, Funktion einleiten. terleitungsziel weitergeschaltet, Ihr Telefon
: Zielwahltaste drücken, die für die Symbolan- läutet nicht.
zeige „™ ein“ vorgesehen ist (s. S. 7).
Eine bereits gespeicherte Rufnummer wird im „Anrufweiterleitung ausschalten“ auf Funktionstaste
Display angezeigt. Ist der Speicher für diese speichern
Zielwahltaste leer, erscheint im Display z. Die Anrufweiterleitung, wie sie im vorausgehenden Beispiel
*21* dargestellt ist, schalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber z.B. mit
Funktionsaufruf für „Anrufweiterleitung der Tastenfolge #21#wieder aus.
sofort“ eingeben. Auch diese Tastenfolge können Sie auf einer eigens dafür
vorgesehenen Zielwahltaste speichern. Ist die Symbolan-
(a) Rufnummer des Weiterleitungsziels fest-
zeige aktiviert, und wird der Dienst wie beschrieben einge-
legen
schaltet, so erlischt das Symbol ™ im Display nach dem Aus-
o Rufnummer des Weiterleitungungsziels einge- schalten des Dienstes.
ben.
c?= Hörer abheben, Funktion einleiten.
# Raute-Taste drücken, um Funktionsende zu
: Zielwahltaste drücken, die für die Symbolan-
markieren.
zeige „™ aus“ vorgesehen ist (s. S. 7).
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
#21#
oder ... Funktionsaufruf für „Anrufweiterleitung
(b) Veränderbare Weiterleitung reservieren sofort“ eingeben.
= Shift-Taste drücken. ?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen.
Diese Taste bewirkt, dass beim späteren Ein-
schalten der „Anrufweiterleitung sofort“ die Anrufweiterleitung mit Funktionstaste ausschalten
Schreibmarke zur Eingabe der Rufnummer des c= Hörer abheben, Shift-Taste drücken.
Weiterleitungungsziels blinkt. : a Zielwahltaste für die Symbolanzeige „™ aus“
# Raute-Taste drücken, um Funktionsende zu drücken. Hörer auflegen.
markieren. Das Symbol ™ erlischt. Sie hören ggf. eine Ansage, dass der
?a Speichern-Taste drücken. Hörer auflegen. Dienst ausgeschaltet ist.
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

9
D

Anhang Zulassung
Das von Ihnen erworbene Telefon ist zum Betrieb in Ihrem
Pflege Land vorgesehen, wie auf der Verpackung und auf dem
Zur Reinigung nur mit einem feuchten Tuch oder einem Gerät gekennzeichnet.
Antistatiktuch abwischen, niemals ein trockenes Tuch Die Übereinstimmung des Gerätes mit den grundlegenden
(Gefahr der elektrostatischen Aufladung und Entladung) Anforderungen der R&TTE-Direktive ist durch das CE-Kenn-
oder scharfes Reinigungsmittel verwenden! zeichen bestätigt.

Wenn Ihr Telefon nicht einwandfrei arbeitet Auszug aus der Originalerklärung:
Hereby, Siemens AG, declares that this Euroset 5020 is in compliance
Kein Signalton: Die Tonruflautstärke könnte auf 0 einge- with the essential requirements and other relevant provisions of
stellt sein. Directive 1999/5/EC.
Hörer abnehmen, kein Wählton: Ist die Anschluss-Schnur The Declaration of Conformity (DoC) has been signed. In case of
need a copy of the original DoC can be made available via the com-
am Telefon und an der Telefonanschlussdose richtig pany hotline.
gesteckt?
Wählton hörbar, Telefon wählt nicht: Der Anschluss ist in
Ordnung. Ist das Wahlverfahren richtig eingestellt (s. S. 5)?
Nur bei Telefonanlagen: Keine oder falsche Verbindung
bei Wahl aus Speicher (z.B. Wahlwiederholung, Kurz-
wahl): Amtskennzahl programmieren. Garantie
Gesprächspartner hört Sie nicht: Stummschaltetaste Dem Verbraucher (Kunden) wird unbeschadet seiner Män-
gedrückt? Taste noch einmal drücken. Stecker von Höreran- gelansprüche gegenüber dem Verkäufer eine Haltbarkeits-
schlusskabel richtig gesteckt? garantie zu den nachstehenden Bedingungen eingeräumt:
Rückfragetaste funktioniert nicht: Geeignete Flashzeit ◆ Neugeräte und deren Komponenten, die aufgrund von
einstellen. Fabrikations- und/oder Materialfehlern innerhalb von 24
Rufnummer des Anrufers und Anrufliste werden nicht Monaten ab Kauf einen Defekt aufweisen, werden von
angezeigt: Siemens nach eigener Wahl gegen ein dem Stand der
Ist das Netzgerät angeschlossen (s. S. 2)? Kann die Rufnum- Technik entsprechendes Gerät kostenlos ausgetauscht
mernübermittlung genutzt werden (s. S. 5)? oder repariert. Für Verschleißteile (z. B. Akkus, Tastatu-
ren, Gehäuse) gilt diese Haltbarkeitsgarantie für sechs
Einlegeschilder Monate ab Kauf.
Unbeschriftete Einlegeschilder für die Zielwahl-Tasten fin- ◆ Diese Garantie gilt nicht, soweit der Defekt der Geräte
den Sie im Internet unter http://www.siemens.com/euroset. auf unsachgemäßer Behandlung und/oder Nichtbeach-
tung der Handbücher beruht.
Ansprechpartner ◆ Diese Garantie erstreckt sich nicht auf vom Vertrags-
Falls beim Betrieb am angeschlossenen Kommunikations- händler oder vom Kunden selbst erbrachte Leistungen
system mit analogem Netzzugang Probleme auftreten soll- (z. B. Installation, Konfiguration, Softwaredownloads).
ten, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Netzbetrei- Handbücher und ggf. auf einem separaten Datenträger
ber bzw. an Ihren Fachhändler. mitgelieferte Software sind ebenfalls von der Garantie
ausgeschlossen.
◆ Als Garantienachweis gilt der Kaufbeleg, mit Kaufdatum.
Garantieansprüche sind innerhalb von zwei Monaten
nach Kenntnis des Garantiefalles geltend zu machen.
◆ Ersetzte Geräte bzw. deren Komponenten, die im Rah-
men des Austauschs an Siemens zurückgeliefert werden,
gehen in das Eigentum von Siemens über.
◆ Diese Garantie gilt für in der Europäischen Union erwor-
bene Neugeräte. Garantiegeberin ist die Siemens Akti-
engesellschaft, Schlavenhorst 88, D-46395 Bocholt.
euroset 5020 / BRD / A30350-M206-C1-1-19 / 5020.fm / 04.07.2005

10
D

◆ Weiter gehende oder andere Ansprüche aus dieser Her-


stellergarantie sind ausgeschlossen. Siemens haftet
nicht für Betriebsunterbrechung, entgangenen Gewinn
und den Verlust von Daten, zusätzlicher vom Kunden
aufgespielter Software oder sonstiger Informationen.
Die Sicherung derselben obliegt dem Kunden. Der Haf-
tungsausschluss gilt nicht, soweit zwingend gehaftet
wird, z. B. nach dem Produkthaftungsgesetz, in Fällen
des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der Ver-
letzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflich-
ten. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung
wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den ver-
tragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt,
soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt
oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder
der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz
gehaftet wird.
◆ Durch eine erbrachte Garantieleistung verlängert sich
der Garantiezeitraum nicht.
◆ Soweit kein Garantiefall vorliegt, behält sich Siemens
vor, dem Kunden den Austausch oder die Reparatur in
Rechnung zu stellen. Siemens wird den Kunden hierüber
vorab informieren.
◆ Eine Änderung der Beweislastregeln zum Nachteil des
Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht ver-
bunden.
Im Servicefall wenden Sie sich bitte an:
Kundenservice (Customer Support)
Wir bieten Ihnen schnelle und individuelle Beratung
Premium Hotline
perönliche Beratung zu Konfiguration, Installation und
Bedienung sowie Fragen zu Produkten etc. erhalten Sie
unter folgender Rufnummern:
• 01907 458 24
Gebühren: 1,24 Euro pro Minute*
Service Hotline Siemens Aktiengesellschaft,
Im Falle einer notwendigen Reparatur, evtl. Garantie-oder issued by Siemens Communications
Gewährleistungsansprüche erhalten Sie schnelle und zuver- Haidenauplatz 1
lässige Hilfe in unserem Service-Center D-81667 Munich
• 01805 333 224
© Siemens AG 2005
Gebühren: 0,12 Euro pro Minute* All rights reserved. Subject to availability.
Rights of modification reserved.
* bei Anruf aus dem deutschen Festnetz
Siemens Aktiengesellschaft
www.siemens.com