Sie sind auf Seite 1von 19

GRUNDLAGEN ERFOLGREICHER SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG ONLINE MARKETING STRATEGIE FÜR EINE ZIELORIENTIERTE NEUKUNDENGEWINNUNG

Seitentitel S.1
Seitentitel
S.1

Copyright © 2010 visual4 GmbH Schreiberstraße 27 70199 Stuttgart

Tel.: 0049 (0) 711 - 649123-8 Fax.: 0049 (0) 711 - 649123-9

E-Mail: info@visual4.de

www.visual4.de

Verfasser:

Christoph Plessner, Manuel Keppeler, Markus Raffler, Jan Petersen (Glossar)

Gestaltung: Markus Raffler

GRUNDLAGEN ERFOLGREICHER SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG ONLINE MARKETING STRATEGIE FÜR EINE ZIELORIENTIERTE NEUKUNDENGEWINNUNG

GRUNDLAGEN ERFOLGREICHER SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG ONLINE MARKETING STRATEGIE FÜR EINE ZIELORIENTIERTE NEUKUNDENGEWINNUNG

Inhalt

1. Die Geschichte der Suchmaschine

05

2. Wie funktioniert Google?

06

3. Keywords - Die Basis für eine solide Suchmaschinenoptimierung

08

4. SEO - Der Erfolg Ihrer Webseite bei den Suchmaschinen

12

5. OnSite SEO - Seitenbezogene Suchmaschinenoptimierung

14

5.1 Domains

 

14

5.2 Meta - Tags

15

5.3 URL

16

5.4 Navigation

17

5.5 Inhalte

18

5.6 Aktualität

18

5.7 Keywords

im Text

18

5.8 Überschriften

19

5.9 Textliche Hervorhebungen

19

5.10 Interne Verlinkung

20

6. OffSite SEO - Externe Suchmaschinenoptimierung

21

6.1

Externe Links

21

6.2

Gewichtung von Links

22

6.3

Wo bekommen Sie eigentlich Ihre Links her?

23

7. Fazit

25

8. Checkliste für Ihre Suchmaschinenoptimierung

26

9. Anhang

 

27

9.1

Glossar

27

9.2

Überblick: relevante HTML Tags

31

10. Copyright, Warenzeichen und Verfasser

33

Tags 31 10. Copyright, Warenzeichen und Verfasser 33 visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung
Tags 31 10. Copyright, Warenzeichen und Verfasser 33 visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung
Tags 31 10. Copyright, Warenzeichen und Verfasser 33 visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung
visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung 1. Die Geschichte der Suchmaschine 1990 An der McGill

visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

1. Die Geschichte der Suchmaschine

1990

An der McGill Universität in Montreal wird die Suchmaschine Archie entwickelt, welche FTP Verzeichnisse ausliest und Dateien und Ver- zeichnisnamen nach dem gewünschten Begriff durchsucht.

1993

Der erste Webcrawler namens The Wanderer, der Internetseiten durchsuchen und diese katalogisieren kann, wird programmiert. Dieser kategorisierte eine Internetseite anhand von deren URL, konnte dennoch den Inhalt einer Seite noch nicht erkennen.

1994

Die Suchmaschine Lycos geht an den Start. Neben der Worthäufigkeit innerhalb der Dokumente wird auch noch die Nähe der Suchbegriffe zueinander im Dokument geprüft.

1995

Larry Page und Sergey Brin, zwei Computer-Wissenschaftsabsolventen treffen sich an der Universität von Stanford und nehmen ihre Arbeit an der Suchmaschine Back Rub auf.

Erste kommerzielle Suchmaschinen wie Alta Vista werden entwickelt und veröffentlicht. Kurz darauf entsteht ein Roboter namens Scooter, welcher sich zeitweise im Internet avancieren konnte.

1998

Larry Page und Sergey Brin veröffentlichen eine neue Suchmaschinen- Ranking Technologie. Kurz darauf wird die Suchmaschine Google im Beta Status freigegeben.

1999

Kommerzielle Veröffentlichung von Google.

2000

Google wird zu der am meisten genutzten Suchmaschine weltweit. Mit seinem innovativen Algorithmus und minimalistischen Interface, katapultiert sich Google schnell an die Spitze.

2004

Microsoft entwickelt seine eigene Suchmaschinentechnologie.

Heute

Google ist immer noch an der Spitze auf dem Suchmaschinenmarkt, mit einem weltweiten Marktanteil von über 65%. Im Moment gibt es keine Aussichten auf eine Technologie, die das Monopol Google von seinem Thron stoßen könnte.

Die Geschichte der Suchmaschine

S.5

2.

Wie funktioniert Google?

Wie Sie zuvor schon erfahren haben, gibt es unzählige Suchmaschinen, die im Internet ihre Verwendung finden. Da jedoch Google heute in Deutschland von etwa 90% der Suchenden verwendet wird ( » Abb. 1.1 ), und daher offensichtlich das höchste Potenzial besitzt, mehr Besucher auf Ihre Seite zu befördern und folglich Ihren Umsatz durch Neukundengewinnung zu steigern, beziehen wir uns in diesem Ratgeber für Suchmaschinenoptimierung primär auf Google.

Ratgeber für Suchmaschinenoptimierung primär auf Google. Google 90.5% Yahoo 2.9% T-Online 2.0% MSN Live Search 2.0%

Google 90.5%Ratgeber für Suchmaschinenoptimierung primär auf Google. Yahoo 2.9% T-Online 2.0% MSN Live Search 2.0% AOL Suche

Yahoo 2.9%Suchmaschinenoptimierung primär auf Google. Google 90.5% T-Online 2.0% MSN Live Search 2.0% AOL Suche 0.7% andere

T-Online 2.0%primär auf Google. Google 90.5% Yahoo 2.9% MSN Live Search 2.0% AOL Suche 0.7% andere 1.9%

MSN Live Search 2.0% AOL Suche 0.7%
AOL Suche 0.7%MSN Live Search 2.0%

andere 1.9%2.9% T-Online 2.0% MSN Live Search 2.0% AOL Suche 0.7% Abb. 1.1: Nutzung von Suchmaschinen in

Abb. 1.1: Nutzung von Suchmaschinen in Deutschland

Derzeit befinden sich ca. 60 Milliarden Webseiten im Internet. Google verwendet unzählige, meist unbekannte Bewertungskriterien für eine Webseite, um Internetbenutzern die bestmöglichen Suchergebnisse zu einem eingegebenen Suchbegriff zu liefern.

Suchergebnisse zu einem eingegebenen Suchbegriff zu liefern. Und so funktioniert das Prinzip grundlegend: 1 Google

Und so funktioniert das Prinzip grundlegend:

1

Google erstellt seine eigene Version des Internets, indem kleine Programme, Googlebots genannt, das Internet nach neuen Informationen durchsuchen. Webseiten die als wichtig oder häufig aktualisiert bekannt sind, werden alle paar Minuten durchsucht, andere nur alle paar Wochen.

alle paar Minuten durchsucht, andere nur alle paar Wochen. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung
alle paar Minuten durchsucht, andere nur alle paar Wochen. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

2 Die Googlebots bringen die Kerninformationen wie URL, Inhalte, Bilder und Meta-Daten zu Googles zentralem Netzwerk:

Bilder und Meta-Daten zu Googles zentralem Netzwerk: INTERNETSEITE 3 Dort werden die Informationen analysiert
Bilder und Meta-Daten zu Googles zentralem Netzwerk: INTERNETSEITE 3 Dort werden die Informationen analysiert
Bilder und Meta-Daten zu Googles zentralem Netzwerk: INTERNETSEITE 3 Dort werden die Informationen analysiert

INTERNETSEITE

INTERNETSEITE
und Meta-Daten zu Googles zentralem Netzwerk: INTERNETSEITE 3 Dort werden die Informationen analysiert und indexiert :

3 Dort werden die Informationen analysiert und indexiert: jedes Wort, das bei einer Suchanfrage verwendet werden könnte, wird mit den Informa- tionen der Bots verglichen.

Entsprechende Internetseiten werden dann den jeweiligen Suchanfragen nach Relevanz zugeordnet. Diese Relevanz ergibt sich aus mehr als 200 Kriterien, viele davon noch unbekannt.

Ziel jeder Suchmaschinenoptimierung ist es, die Relevanz der Seite im Google-Index zu steigern.

4 Bei einer Suchanfrage werden die Suchbegriffe intern mit dem Google-Index abgeglichen und die entsprechende, nach Relevanz sortierte Liste, wird in sekunden- schnelle zum Benutzer geschickt .

Wie funktioniert Google?

S.7

3.

Keywords

Bevor Sie mit der Suchmaschineoptimierung ihrer Webseite beginnen, sollten Sie eine ausführliche Keywordanalyse durchführen. Diese stellt die Grundlage für eine kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite dar, denn wenn Sie diese für das falsche Keyword optimieren, bringt Ihnen die beste Internetseite nichts. Hier stellt sich nun natürlich die Frage, Welche Keywords bringen die beste Conversion Rate und somit den besten Return on Investment (ROI)?

Fallbeispiel:

Stellen Sie sich vor Sie besitzen eine Messebaufirma und wollen nun über Ihre Webseite zusätzlich noch auf den Verkauf Ihrer Displays aufmerksam machen. Wie Sie in » Abb. 1.2 sehen können, haben wir die Begriffe „messe display“, „messebau display“ und „display“ mit dem Google Keyword Tool analy- siert. Was hier nun natürlich sofort ins Auge sticht, sind die extremen Unter- schiede der Suchergebnisse:

sticht, sind die extremen Unter- schiede der Suchergebnisse: „display“ 2.224.000* „messedisplays“ 880* „messe

„display“ 2.224.000*sticht, sind die extremen Unter- schiede der Suchergebnisse: „messedisplays“ 880* „messe display“ 590*

„messedisplays“ 880*Unter- schiede der Suchergebnisse: „display“ 2.224.000* „messe display“ 590* „messebau display“ 320* Abb.

„messe display“ 590*„display“ 2.224.000* „messedisplays“ 880* „messebau display“ 320* Abb. 1.2: Vergleich von den

„messebau display“ 320*2.224.000* „messedisplays“ 880* „messe display“ 590* Abb. 1.2: Vergleich von den Ergebnissen des Google Keyword

Abb. 1.2: Vergleich von den Ergebnissen des Google Keyword Tools

Während „display“ im Monat Dezember 3.350.000-mal gesucht wurde, waren

es bei „messe Suchanfragen.

display“ nur 590 und bei „messebau display“ lediglich 320

“ nur 590 und bei „ messebau display “ lediglich 320 visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

Da ja der Begriff „display“ sehr allgemein ist, ist natürlich auch die Treffer- quote dementsprechend hoch. Diese Aussage lässt darauf schließen, dass es kosten- und zeitintensiv werden kann, wenn man mit diesem Begriff unter die Top fünf bei Google zu kommen.

Nehmen wir an, dass dies erreicht werden wollte. Dann erhalten Sie zwar sehr hohe Besucherzahlen, aber wie auch in » Abb. 1.2 ersichtlich ist, gibt es unzählige Begriffe die mit „display“ zu tun haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass genau die Suchenden auf Ihre Seite gelangen, die ein Display aus dem Messebereich suchen, ist somit sehr gering.

Da„messe display“ und„messebau display“ sehr spezifische Begriffe sind, ist die Wahrscheinlichkeit höher, das die insgesamt 1200 Suchenden vom Monat August genau das suchen was Ihr Unternehmen anbietet.

Somit wäre der Kosten- und Zeitfaktor wesentlich geringer, wenn Sie für „messe display“ und „messebau display“ optimieren, weil es bei Suchanfragen mit mehreren Begriffen und dem daraus resultierenden Suchvolumen natürlich einfacher ist, eine sehr gute Position bei Google zu erlangen.

Wie an diesem Beispiel erkenntlich ist, ist es oft weitaus sinnvoller 2-3 spezifische Begriffe oder unter Umständen Nischenbegriffe zu optimieren.

Fazit:

Die Suchmaschinenoptimierung auf Keywordkombinationen bedeutet zwar weniger Besucher auf Ihrer Seite, aber es sind die richtigen. Somit kann eine höhere Conversion Rate erreicht werden.

Keywords

S.9

Wie finde ich die richtigen Keywords?

Machen Sie ein Brainstorming mit Kollegen und schreiben Sie sich alles auf, was Ihnen in den Sinn kommt. Schauen Sie sich einmal die Seiten Ihrer Mitbewerber an, um vielleicht ein paar inspirierende Ideen zu bekommen.

Viele Firmen verwenden ausschließlich Keywords, die mit Ihren Produkten zu tun haben. Überlegen Sie sich auch welche Problemstellungen Ihre Kunden haben könnten und wie sie entsprechende Begriffe formulieren würden. Zusätzlich sollte man sich fragen, was für Inhalte potenzielle Kunden anlocken könnte.

Weiterhin ist noch zu klären, ob Begriffe in Ein- oder Mehrzahl gesucht werden. Werden z.B. ein „CRM System“ oder mehrere „CRM Systeme“ gesucht? Diese Begriffe machen nämlich für die Suchmaschine einen enormen Unterschied. Deshalb sollten Sie entweder beide Begriffe in Ihren Text mit aufnehmen oder Sie überprüfen das Suchvolumen der Begriffe über das Google Keyword Tool ( » Abb. 1.3 ). Bei entsprechender Differenz könnten Sie sich dann für den am häufigsten gesuchten Begriff entscheiden.

dann für den am häufigsten gesuchten Begriff entscheiden. „crm system“ 5.400* „crm systeme“ 1.900* „crm

„crm system“ 5.400*dann für den am häufigsten gesuchten Begriff entscheiden. „crm systeme“ 1.900* „crm systemen“ 390* Abb. 1.3:

„crm systeme“ 1.900*gesuchten Begriff entscheiden. „crm system“ 5.400* „crm systemen“ 390* Abb. 1.3: Unterschiedliche

„crm systemen“ 390*„crm system“ 5.400* „crm systeme“ 1.900* Abb. 1.3: Unterschiedliche Ergebnisse bei der Suche nach

Abb. 1.3: Unterschiedliche Ergebnisse bei der Suche nach Begriffen in Ein- oder Mehrzahl

Werden Ihre ausgewählten Keywords zusammen oder getrennt geschrieben?

Gibt es regionale Unterschiede bei der Formulierung der Wörter?

Bei manchen Keywords kann es saisonale Schwankungen geben, also Zeiten in denen ein bestimmtes Wort oder eine Wortkombination mehr oder weniger stark gesucht wird, wie z.B. Weihnachten, Ostern oder Sommerferien.

wird, wie z.B. Weihnachten, Ostern oder Sommerferien. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

Prüfen Sie auch, ob Ihre Keywords eventuell unter die Kategorie„Fachbegriffe“ fallen. In diesem Fall versichern Sie sich bitte, wie dieser Begriff von Laien falsch geschrieben werden könnte.

Prüfen Sie Wörter nach alter oder neuer Rechtschreibung.

Suchmaschinen werden immer intelligenter und lernen die Semantik von Web-Inhalten zu verstehen. Das bedeutet, dass beispielsweise auch inhaltlich miteinander verwandte Wörter in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen werden. Verwenden Sie also ruhig Synonyme und verwandte Wörter in Ihrem Text, die Qualität des Textes wird davon profitieren.

Es ist nicht selten der Fall, dass Keywords zusammen mit so genannten„Stop- wörtern“ in das Suchfeld eingegeben werden. Stopwörter sind Wörter wie z.B. der, die, das, ein, aber, hier, ich, so etc. Beide Varianten spucken unter- schiedliche Ergebnisse aus.

Manche Begriffe werden von Suchenden oft links oder rechts herum eingegeben

wie z.B.„Stuttgarter Webagentur“ oder„Webagentur Stuttgart“. Auch hier

bringt die Suchmaschine unterschiedliche Ergebnisse. Es ist daher ratsam, beide Varianten in Ihren Texten zu haben.

Keywords

S.11

4.

SEO

SEO OnSite O Site Directory Meta Tags Inhalt Social Media Eintragung Artikel W3C Struktur Linkaufbau
SEO
OnSite
O Site
Directory
Meta Tags
Inhalt
Social Media
Eintragung
Artikel
W3C
Struktur
Linkaufbau
Einreichung
Meta Tags
Externe Links

Überschriften optimieren

Hervorhebungen im Text

Gewichtung von Links

Verlinkte Texte

Domains

Linkbezug

Keywords im Text

Bookmarking

Interne Verlinkung

Facebook

Navigation

Inhalt und Text

Aktualität

Qualität

Facebook Navigation Inhalt und Text Aktualität Qualität Twitter Presseportale Beiträge in Foren Online
Facebook Navigation Inhalt und Text Aktualität Qualität Twitter Presseportale Beiträge in Foren Online
Facebook Navigation Inhalt und Text Aktualität Qualität Twitter Presseportale Beiträge in Foren Online

Twitter

Presseportale

Beiträge in Foren

Online Branchenbücher

Facebook Navigation Inhalt und Text Aktualität Qualität Twitter Presseportale Beiträge in Foren Online Branchenbücher
Facebook Navigation Inhalt und Text Aktualität Qualität Twitter Presseportale Beiträge in Foren Online Branchenbücher
Facebook Navigation Inhalt und Text Aktualität Qualität Twitter Presseportale Beiträge in Foren Online Branchenbücher
Beiträge in Foren Online Branchenbücher Abb. 1.4: Übersicht SEO visual4 - Grundlagen erfolgreicher

Abb. 1.4: Übersicht SEO

Kurz und knapp beschrieben:

SEO - Suchmaschinenoptimierung, auf Englisch auch Search Engine Optimisation genannt, bedeutet Ihre Webseite so zu optimieren, dass diese von einer Such- maschine besser gewertet wird, weiter oben in den Suchresultaten auftaucht und natürlich von Internetnutzern einfacher und schneller gefunden werden kann.

SEO ist Ihr Schlüssel zu mehr Profit.

Die SEO ist in zwei Bestandteile unterteilt ( » Abb. 1.4 ):

1. OnSite SEO – Seitenbezogene Suchmaschinenoptimierung

2. OffSite SEO – Externe Suchmaschinenoptimierung

Auch wenn die OnSite-Maßnahmen nicht gleich gewichtet werden als die OffSite-Maßnahmen, so bilden diese dennoch die Basis für eine erfolgreiche Gesamtoptimierung Ihrer Webseite.

SEO

S.13

5.

OnSite SEO - Seitenbezogene Optimierung

5.1

Domains

Die seitenbezogene Suchmaschinenoptimierung Ihrer Internetseite beginnt bereits mit der Wahl einer guten, d.h. aussagekräftigen und im Bestfall mit Ihren wichtigsten Keywords versehenen, Domain.

Sollten Sie noch keine Domain besitzen, so wählen Sie einen Domainnamen, der Ihre Firma oder Ihr Angebot am besten repräsentiert und achten Sie dabei auf Ihre Keywords. Wenn Ihr Domainname aus mehreren Wörtern besteht, unter denen ein wichtiges Keyword ist, sollten Sie die Wörter mit Bindestrichen trennen.

Ein Beispiel: baeckerei-mueller.de

Keywords im Domainnamen sind also durchaus von Vorteil. Aber vergessen Sie nicht, dass der Domainname nicht nur Suchmaschinen, sondern auch Ihre Kunden beeindrucken soll. Machen Sie sich also nicht mit einer Keyword-

Domain wie z.B. broetchen-brot-kaffee-mehl-stuttgart.de lächerlich,

sondern wählen Sie Ihren Domainnamen mit gesundem Menschenverstand aus.

Sollten Sie bereits eine Domain besitzen, die den oben aufgeführten Kriterien nicht oder nur teilweise entspricht, dann ist das nicht weiter tragisch. Such- maschinenoptimierung ist die Summe aller Optimierungsmaßnahmen zusammen. So beeinflusst auch das Alter einer Domain die Positionierung in den Such- maschinen positiv. Auch die Historie der Seite wie z.B. Inhalt, Klicks, Backlinks etc. spielen dabei eine Rolle.

Falls Sie eine Seite in mehreren Sprachen anbieten wollen, ist es zu empfehlen, die jeweiligen Domainendungen für die Suchmaschinenoptimierung zu reservieren und diese dann später den jeweiligen Sprachen zuzuordnen.

Bei komplizierten Domains oder denen, die anderen ähneln, macht es auch Sinn, diese mit allen typischen Schreibfehlern etc. zu reservieren und diese dann auf Ihre Hauptdomain weiterzuleiten.

und diese dann auf Ihre Hauptdomain weiterzuleiten. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung
visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung Mit diesem Tool können Sie das Anfangsdatum eines

Mit diesem Tool können Sie das Anfangsdatum eines beliebigen Web-

auftritts, sowie die weitere zeitliche Entwicklung einer Seite verfolgen:

» http://www.archive.org/web/web.php

Bei Sedo.de können Sie gebrauchte Domains kaufen oder ersteigern.

Gut ist auch, dass Sie Einblick in das Ranking der Links von diversen Suchmaschinen bekommen:

» http://www.sedo.de/main.php3?language=d&tracked=&partnerid=&

5.2 Meta -Tags

Das Title Tag ist ein weiteres wichtiges Kriterium für ein gutes Ranking in den Suchmaschinen. Das Title Tag ist der Text, den Sie in der Kopfzeile eines Such- ergebnisses ( » Abb. 1.5 ) oder im Tab Ihres Browsers lesen können.

( » Abb. 1.5 ) oder im Tab Ihres Browsers lesen können. Abb. 1.5: Title- und

Abb. 1.5: Title- und Description-Tag in der Suchabfrage und im Quelltext

<title> Webpromotion - SEO - Suchmaschinenoptimierung, SEM

<meta name=“description“ content=“Wir entwickeln f&#252;r

- SEO - Suchmaschinenoptimierung, SEM <meta name= “description“ content= “Wir entwickeln f&#252;r

Wir empfehlen 2-3 Keywords, einschließlich des Seiten- oder Firmennamens zu verwenden. Dieser Text lässt sich über den HTML Code ( » Abb. 1.5 ) oder über Ihr Content Management System (CMS) beliebig verändern. Aber bitte beachten Sie, dass insgesamt nur 5-7 Wörter oder 65 Zeichen verwendet werden sollten.

OnSite SEO - Seitenbezogene Optimierung

S.15

Haben Sie Ihre Keywordanalyse schon gemacht? Verändern Sie den Title im Nachhinein zu oft, kann sich das negativ auf Ihren Google- Index auswirken. Also verwenden Sie besser gleich die richtigen Keywords.

Das Description Tag erscheint in den Suchergebnissen zwischen dem Titel und der URL der Seite. Abb. 1.5 zeigt das DescriptionTag im HTML Quellcode. Dieses Tag steht für eine kurze aber präzise Beschreibung dessen, wovon die Webseite handelt und ist ein entscheidender Faktor für Suchende sich für Ihre Seite zu entscheiden.

Das Keyword Tag hat heutzutage an Relevanz verloren und kann deshalb hier vernachlässigt werden.

5.3

URL

Die URL, also der Name der Seite, der in der Adressleiste eingegeben wird, ist mit ein wichtiger Faktor für die Positionierung einer Webseite in den Suchma- schinen und sollte daher genau überlegt werden.

Keywords haben innerhalb der URL eine bestimme Priorität, im Speziellen für Google gilt folgende Reihenfolge:

http:// beispiel.com / hauptthema / unterthema / seitentitel

Es wird deutlich, dass ein sauberer und strukturierter URL-Aufbau nicht nur Vor- teile für Suchmaschinen bringt. Auch die Nutzer Ihrer Seite können sofort erkennen, was sie auf der Seite erwartet und in welchem Bereich der Seitenstruktur sie sich befinden.

Wichtig ist, dass Sie sich bereits zu Beginn Gedanken zur Namensgebung der jeweiligen Seite und deren Position in der Navigationsstruktur machen, denn nachdem die Seite erst einmal in den Suchmaschinen gelistet wird, sollten die URLs nicht mehr geändert werden!

gelistet wird, sollten die URLs nicht mehr geändert werden! visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

5.4

Navigation

Das technische Herzstück Ihrer Webseite ist grundsätzlich eine optimal struk- turierte Navigation, da diese dafür verantwortlich ist, wie gut und schnell ein Besucher auf Ihrer Seite an sein Ziel gelangt.

Im Allgemeinen sollte Ihre Navigation von einem Besucher intuitiv verstanden werden. Das ist der Fall, wenn die Informationsarchitektur, also der Aufbau Ihrer Webseite dem mentalen Modell des Besuchers entspricht.

Die technische Erstellung einer guten Navigation erfolgt über Listenelemente, welche ausschließlich über ein CSS basiertes HTML Dokument erstellt werden, das W3C konform ist.

Platzieren Sie, wenn möglich, weniger als sieben Menüpunkte auf einer Seite. Zu viele Punkte erschweren oft die richtige Entscheidung des Besuchers. Auch sollten Navigationsunterpunkte eindeutig benannt sein, um möglichst keine Missverständnisse über den weiteren Verlauf des Inhaltes beim Besucher zu erzeugen. Hier können zusätzliche Infos beim Mausover hilfreich sein.

Dies garantiert nicht nur Ihren Besuchern einen angenehmen Aufenthalt auf Ihrer Seite, sondern gewährleistet auch den Suchmaschinen eine einfache Bewertung der Struktur und der Inhalte.

Die Integration einer hierarchisch strukturierten Darstellung aller Einzelseiten Ihrer Webseite – eine Sitemap, ist ebenfalls sehr empfehlenswert, weil diese es nicht nur den Suchmaschinen leichter macht, Ihre Seitenstruktur zu erkennen, sondern auch Ihren Besuchern eine bessere Übersicht über Ihre Seite ermöglicht.

eine bessere Übersicht über Ihre Seite ermöglicht. Bei Google Webmaster-Tools finden Sie ein Tool, welches

Bei Google Webmaster-Tools finden Sie ein Tool, welches Ihnen automatisch eine Sitemap erzeugt:

» http://www.google.com/support/webmasters/bin/topic.py?topic=8476

OnSite SEO - Seitenbezogene Optimierung

S.17

5.5 Inhalte

Beim Entwickeln des Inhaltes sollten Sie diesen interessant und einzigartig ge- stalten und er sollte nicht zusätzlich auf weiteren Seiten auftauchen. Dies gilt auch für das Kopieren von Texten, die beispielsweise von anderen Firmen online gestellt wurden. Zum Einen gilt es natürlich das Urheberrecht der Inhalte zu beachten, zum Anderen ist es Google möglich, identische Inhalte zu analysieren. Die betroffenen Seiten werden dann entsprechend abgewertet.

Setzen Sie sich auch hier mit einigen Kollegen zusammen und machen Sie ein Brainstorming. Besitzen Sie z.B. Wissen von etwas Originellem aus Ihrer Firma oder Branche? Wie könnte dies der Welt nutzen? Vielleicht können Sie Ihren Kunden ein paar Tipps geben, wie man z.B. Ihr Produkt oder Service besser, sparsamer oder effizienter verwenden kann. Oder lassen Sie es sich genehmigen, z.B. einen aktuellen Text oder eine Pressemitteilung aus dem Ausland, von Englisch auf Deutsch übersetzen zu lassen, und veröffentlichen diesen dann.

5.6 Aktualität

Seiten deren Inhalt regelmäßig aktualisiert wird, werden häufiger von Such- maschinen besucht und deren Inhalt sofort neu in den Index der Suchmaschine aufgenommen. Jedoch sollten wenn möglich nicht nur ein bis zwei Sätze ge- ändert werden, damit Ihre Seite neu indiziert wird, sondern neue, spannende Inhalte für Ihre potentiellen Kunden bereit gestellt werden. Eine sinnvolle Erweiterung Ihrer Seite wäre z.B. ein Pressebereich, FAQs oder ein Blog, in dem regelmäßig neue Inhalte veröffentlicht werden können.

5.7 Keywords imText

Wenn Sie Ihren Text mit Keywords voll pflastern, dann wird Google Ihnen das mit Sicherheit übel nehmen, also bleiben Sie im Rahmen – damit auch die Besucher Spaß daran haben, Ihre Texte zu lesen. Eine gute Richtlinie ist es, pro Einzelseite 2-3 unterschiedliche Keywords mit jeweils einer Keyworddichte zwischen 3-5% zu platzieren.

jeweils einer Keyworddichte zwischen 3-5% zu platzieren. Keyworddichte = Anzahl der Keywords / Anzahl der
Keyworddichte = Anzahl der Keywords / Anzahl der Gesamtwörter im Text

Keyworddichte = Anzahl der Keywords / Anzahl der Gesamtwörter im Text

= Anzahl der Keywords / Anzahl der Gesamtwörter im Text visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung
= Anzahl der Keywords / Anzahl der Gesamtwörter im Text visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung
visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung Mit diesem Keyword Tool können Sie die Keyworddichte auf

Mit diesem Keyword Tool können Sie die Keyworddichte auf einer Seite ermitteln:

» http://www.markhorrell.com/tools/density.asp

Keywords werden als besonders wichtig gewertet, wenn sie am Text- oder Satz- anfang, sowie an den Textenden platziert werden. Bitte beachten Sie nochmals, dass Texte für die Besucher und demzufolge für ihre Zielgruppe verfasst werden sollten und nicht ausschließlich für die Suchmaschinenoptimierung! Schreiben Sie interessant und natürlich – es wird sich langfristig auszahlen.

5.8 Überschriften

Überschriften werden mit h1-h6 Tags nicht nur von Suchmaschinen besser bewertet, sondern ermöglichen dem Besucher eine angenehmere und einfachere Aufnahme der Seiteninhalte. Diese können über den HTML Code oder ein CMS eingefügt werden.

Die wichtigste Überschrift einer Seite sollte das h1 Tag tragen, und nachfolgende, weniger wichtige Überschriften h2, h3 usw. Überlegen Sie sich Textstrukturen mit entsprechenden Überschriften, deren Gliederung und Wichtigkeit.

Bitte denken Sie jetzt nicht, dass Sie deshalb Ihren gesamten Textinhalt mit einem h1 Tag versehen müssen, nur weil dieses am besten bewertet wird. Das würde Google sicher negativ bewerten.

5.9 Textliche Hervorhebungen

Mit dem Bold Tag können Sie Wörter fett hervorheben. Diese werden natürlich nicht nur von Google stärker gewichtet, sondern tragen zusätzlich dazu bei, dass dem Besucher wichtige Informationen im Text sofort ins Auge fallen.

Da die meisten Suchmaschinen keine Bilder, Videos und Audiodateien lesen können, müssen diese Dateien mit einer zusätzlichen Beschreibung – dem Alt- Attribut versehen werden, welches Sie über HTML oder ein CMS eintragen können.

OnSite SEO - Seitenbezogene Optimierung

S.19

Punkt- und nummerierte Listen werden auch höher gewichtet und können gut als ein Inhaltsverzeichnis, eine Zusammenfassung oder Stichpunkte auf einer Seite integriert werden. Listen verdeutlichen die Wichtigkeit für den Nutzer, und erhöhen folglich die Übersichtlichkeit und damit die Bedienungsfreundlichkeit Ihrer Seite.

5.10 InterneVerlinkung

Eine gute und ersichtliche Struktur der Links ( siehe auch: 5.4 Navigation ) auf einer Webseite und ihrer internen Seiten wird bei Google höher gewertet. Auch hier profitiert Ihr Besucher davon, dass er auf Ihrer Seite schnell und einfach an das gewünschte Ziel kommt.

Je komplexer eine Seitenstruktur ist, desto wichtiger ist eine sinnvolle interne Verlinkung, um Besuchern eine optimale Übersicht zu ermöglichen. Überlegen Sie sich, was den Kunden, der eine bestimmte Seite Ihres Angebotes betrachtet, noch interessieren könnte. Stellen Sie so Querverweise zu themenrelevanten Inhalten, beispielsweise in Form einer Linkliste her. Gibt es ein übergeordnetes Thema, welches an vielen verschiedenen Stellen in Ihrer Seitenstruktur auf- taucht? Dann könnten Sie z.B. eine Landing-Page zu einem Thema anfertigen, und diese mit den relevanten Seiten zu diesem Thema verlinken. Setzen Sie innerhalb des Textes Links zu Seiten, die auch mit dem Inhalt der Seite zu tun haben. Wichtig ist, dass der zu verlinkende Text die relevanten Keywords bein- haltet. Der Idealfall wäre eine Übereinstimmung des zu verlinkenden Textes mit der URL, des Title-Tags und der Überschrift der Seite, auf die verlinkt wird.

Wenn Sie z.B. von Ihrer Hauptseite zu Unterseiten verlinken, die weniger oder eigentlich total uninteressant für Google sind, wie z.B. Impressum oder Kontakt, dann versehen Sie diese mit einem „nofollow“ Attribut, welches Google mitteilt keine Links zu vererben. Somit bekommen Ihre wichtigeren Seiten mehr Gewicht.

Somit bekommen Ihre wichtigeren Seiten mehr Gewicht. Testen Sie mit Linkvendor Ihre internen Links und den

Testen Sie mit Linkvendor Ihre internen Links und den dazu gehörigen Text:

» http://www.linkvendor.com/seo-tools/outbound-links.html

» http://www.linkvendor.com/seo-tools/outbound-links.html visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

6. OffSite SEO - Externe Optimierung

6.1 Externe Links

Da die OnPage Maßnahmen sehr einfach durch Suchmaschinenoptimierung manipuliert werden können, wurden so genannte „Empfehlungen“ bzw. extern eingehende Links als weiteres Kriterium für eine bestmögliche Bewertung von Google eingeführt - der PageRank. 2001 wurde bei Google der PageRank einge- führt, dieser hat aber mittlerweile seine Wichtigkeit im Gesamtbild der Suchma- schinenoptimierung verloren und stellt in der Realität nur einen ungenauen Wert für die Qualität der eingehenden Links dar.

Grundsätzlich gilt: je mehr Links von anderen Webseiten auf Ihre Webseite linken, umso besser wird die Seite positioniert. Und je relevanter der Link der fremden Seite ist, desto besser der Effekt. Man spricht hier auch von„Linkpopularität“.

Effekt. Man spricht hier auch von„ Linkpopularität “. Ein sehr gutes Tool um ihre Linkpopularität bei

Ein sehr gutes Tool um ihre Linkpopularität bei allen relevanten Such- maschinen zu testen finden Sie unter:

» http://www.linkvendor.com/seo-tools/domain-popularity.html

Da diese Regelung in der Vergangenheit des Öfteren zum Kauf von Links führte, arbeitet Google daran, immer besser zu erkennen, wo genau und in welchem Zusammenhang die Links im Dokument stehen. So werden freistehende Links, zum Beispiel im Footer der Seite, wesentlich schwächer gewertet, weil sie als künstlich und inhaltlich losgelöst erkannt werden, während Links im Haupttext, die so aussehen, als hätte sie ein Mensch bewusst im Kontext mit dem restlichen Inhalt erstellt, an Gewicht gewinnen.

OffSite SEO - Externe Optimierung

S.21

6.2 Gewichtung von Links

Stabile, bereits lang existierende Links erhalten mehr Gewichtung von Google, als Links, die nur seit kurzer Zeit bestehen. Überprüfen Sie auch hin und wieder, ob alle Links noch bestehen.

Sie auch hin und wieder, ob alle Links noch bestehen. Tool um Ihre Links nach Fehlern

Tool um Ihre Links nach Fehlern zu prüfen:

» http://home.snafu.de/tilman/xenulink.html#Download

Wenn möglich sollte der verlinkte Text die für Sie relevanten Keywords ent- halten. Der verlinkte Text wird von Google als Kurzbeschreibung oder Hinweis angesehen und daher besser gewichtet. Dies gilt für intern gesetzte Links als auch für Links die extern z.B. von Presseportalen, Social Bookmarking Seiten oder Directories gesetzt werden können ( » 5.10 Interne Verlinkung ).

Links, die von Webseiten kommen, deren Themen relevant zu dem Thema Ihrer Seite sind, werden besser bewertet. Beispielsweise wird die Webseite eines Hotels, die einen Link von einem Softwarehersteller bekommt, weniger gut bewertet als ein Hotel, das einen Link von einem anderen Hotel oder einem Reiseanbieter bekommt.

Je weiter oben ein Link in einer Website positioniert ist, umso stärker wird dieser gewertet. Links können somit auch von Seitenbesuchern schneller und einfacher wahrgenommen werden.

Links von einer oder mehreren großen Plattformen zählen z.B. weitaus mehr als 100 Links von kleinen, unbedeutenden Seiten.

Falls Sie auch auf andere Seiten verlinken, sollten Sie überprüfen, wie relevant diese zu Ihrer eigenen sind. Denn bei einer Verlinkung zu einer weniger hoch- wertigen Seite, könnte Ihr Seitenimage darunter leiden. Zu viele ausgehende Links schwächen Ihre eigene Linkkraft.

Einige wenige Links sind dennoch kein Problem. Versehen Sie weniger Bedeu- tende einfach mit einem „nofollow“ Tag, damit die Robots diesen Link nicht crawlen können und er daher nicht in die Bewertung mit eingeht.

können und er daher nicht in die Bewertung mit eingeht. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

6.3

Wo bekommen Sie eigentlich Ihre Links her?

Der Schlüssel um Links zu bekommen, liegt wie schon zuvor erwähnt, an dem Inhalt Ihrer Seite. Wenn der Inhalt bzw. die Texte Ihrer Seite informativ, interessant und ganz wichtig – einzigartig sind, dann wird man gerne zu Ihrer Seite verlinken.

Linkaustausch:

Fragen Sie einfach Ihre Zulieferer oder Partnerfirmen etc.

Einreichung bei Presseportalen:

Die meisten Portale erlauben Ihnen bis zu drei im Text versehene Links, welche Sie auch mit der relevanten Seite Ihrer Webseite verlinken können.

Anmeldung bei branchenrelevanten Foren:

Beantworten Sie Fragen in Ihrem Kompetenzbereich, geben Sie Tipps oder Hilfe- stellungen und integrieren Sie einen Link zu Ihrer Seite, z.B. in Ihrer Signatur.

Online Branchenbücher und Directories:

Setzen Sie Ihr Firmenprofil auf die wichtigsten Branchenbücher Ihrer Region, Stadt, Land etc. Die Aufnahme und Bewertung unterliegen teils strengen Richtlinien, deshalb verwenden Sie bitte sehr genaue Kategorien beim Verlinken Ihrer Seite.

Google Maps und Google Places:

Millionen Menschen führen täglich Suchen in Google Maps durch. Sie können in Google Places einen kostenlosen Firmeneintrag für Google Maps erstellen. Wenn potenzielle Kunden in Maps nach örtlichen Informationen suchen, finden Sie Ihr Unternehmen mit Adresse, Geschäftszeiten und Fotos Ihres Unternehmens oder Ihrer Produkte.

Youtube:

Drehen sie ein kleines Video z.B. über eine Produktanwendung, Anleitung oder Produktpflege-Tipps etc.

Social Bookmarking Seiten:

Yigg.de, Mr. Wong, Digg.com und Delicous.com sind ein paar Beispiele von Social Bookmarking Seiten, bei denen Sie sich registrieren können. Sie können dann Ihre Seiten sozusagen als ein Socialbookmark eintragen und verlinken. Diese Seiten sollten ursprünglich dazu dienen, Seitenfavoriten extern vom Browser zu speichern, um sie dann von beliebigen Internetzugängen wieder abrufen zu können.

OffSite SEO - Externe Optimierung

S.23

Twitter:

In den USA ist Twitter bereits eines der beliebtesten online social networking Plattformen mit dem Beziehungen geknüpft und ultimativ neue Geschäftsmög- lichkeiten erreicht werden können. Leider ist Twitter in Deutschland noch nicht so populär wie in den Staaten, kann aber dennoch hilfreich bei der Verbreitung Ihrer geschäftlichen Neuigkeiten sein, sowie beim Knüpfen neuer Kontakte.

Facebook:

Einfach bei facebook registrieren. Sie können Informationen, Bilder und natürlich Ihre neuesten News online stellen. Wenn es die Leute interessiert, werden Sie schnell Anhänger finden, die sie weiterempfehlen und verlinken.

Slideshare:

Registrieren Sie sich und laden Sie Dokumente, PDFs und Präsentationen etc. hoch. Slideshare hat eine der größten Unternehmensnetzwerke und somit hohes Potenzial Ihre Dateien weiter zu empfehlen, zu verlinken und herunterzuladen.

weiter zu empfehlen, zu verlinken und herunterzuladen. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

7.

Fazit

In den voran gegangenen Kapiteln haben Sie erfahren, dass Suchmaschinen- optimierung von vielen einzelnen Mosaiksteinchen abhängt, deren optimale Anordnung und Kombination zum langfristigen Erfolg führt. Angesichts der verschiedenen technischen Details und der unterschiedlichen Ansätze kann man hier schnell den Überblick verlieren.

Abschliessend lässt sich das Prinzip erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung auf drei grundlegende Bausteine reduzieren:

INHALTE: Langfristig erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung funktioniert über den Inhalt, ist also stets an die einmalige, inhaltliche Qualität und den tatsächlichen Nutzen Ihrer Internetseite gekoppelt. Bauen Sie eine Internetseite auf, in der Ihre Kunden einen echten Wert sehen.

USABILITY / DESIGN: Nach dem Inhalt kommt es sehr stark auf das Design und die Usability Ihrer Internetseite an. Wenn Ihre Besucher nicht schnell das finden, was Sie gesucht haben, mit der Seiten-Navigation überfordert sind, oder die Seite schlichtweg nicht ansprechend gestaltet ist, nützen auch die besten Inhalte nicht viel.

SEO: Die schönste Internetseite mit den besten Inhalten nützt Ihnen nichts, wenn sie nicht gefunden wird. Gute Inhalte und eine saubere Seitenstruktur machen es Ihnen einfach Ihre Seite zu optimieren.

Es wird deutlich, dass Suchmaschinenoptimierung im Bereich der neutralen Suchergebnisse ein sehr zeitintensiver und nie endender Prozess ist. Neben entsprechenden, regelmäßig aktualisierten Inhalten und dem Wissen was zu tun ist, brauchen Sie viel Ausdauer und Liebe zum Detail.

Hinzu kommt ausreichend Geduld, denn die getätigten Schritte benötigen in der Regel längere Zeit, bis der Erfolg zunächst in Besucherzahlen und im nächsten Schritt in Kundenzahlen messbar wird. Gute Suchmaschinenergebnisse lassen sich erst nach Wochen und Monaten verzeichnen.

Die wahrscheinlich wichtigste Regel für eine erfolgreiche Suchmaschinen- optimierung lautet daher: Versuchen Sie nicht, Google auszutricksen. Schlussendlich wird es Google herausfinden – früher oder später.

Fazit

S.25

8. Checkliste für Ihre Suchmaschinenoptimierung

Haben Sie eine umfangreiche Keywordanalyse durchgeführt und ent- sprechende Keywords ausgewählt, um effektiv neue Kunden zu gewinnen? Keywordanalyse durchgeführt und ent- sprechende Keywords ausgewählt, um effektiv neue Kunden zu gewinnen?

Finden sich die ausgewählten Keywords in der URL , im Title Tag und im Text Ihrer Seiten wieder? URL, im Title Tag und im Text Ihrer Seiten wieder?

Befinden sich Beschreibungen, die Ihre Kunden ansprechen, im Description- Tag Ihrer Seiten? Description- Tag Ihrer Seiten?

Haben Sie Bilder und Videos mit dem Alt-Tag versehen? Alt-Tag versehen?

Sind die Überschriften semantisch aufgebaut und beinhalten sie die entsprechenden Keywords? Überschriften semantisch aufgebaut und beinhalten sie die entsprechenden Keywords?

Wurden im Text Hervorhebungen verwendet? Hervorhebungen verwendet?

Ist Ihre Navigation als Punktliste über ein CSS basiertes HTML Dokument angelegt und beinhaltet dieses wichtige Keywords? Navigation als Punktliste über ein CSS basiertes HTML Dokument angelegt und beinhaltet dieses wichtige Keywords?

Verlinken Sie themenrelevante Seiten untereinander und achten Sie darauf, dass sich im Linktext Keywords befinden? Sie themenrelevante Seiten untereinander und achten Sie darauf, dass sich im Linktext Keywords befinden?

Generieren Sie regelmäßig einzigartigen, spannenden und interessanten Inhalt der Ihren Kunden einen Mehrwert bietet? Mehrwert bietet?

Welche Maßnahmen haben Sie ergriffen, damit man zu Ihrer Seite verlinkt?Inhalt der Ihren Kunden einen Mehrwert bietet? Haben Sie einen Presse, Blog oder FAQs Bereich auf

Haben Sie einen Presse, Blog oder FAQs Bereich auf Ihrer Seite integriert? Presse, Blog oder FAQs Bereich auf Ihrer Seite integriert?

Haben Sie Partner und Unternehmen, Presseportale , Social Media , Social Bookmarking Sites sowie Directories in Ihre Strategie für den Presseportale, Social Media, Social Bookmarking Sites sowie Directories in Ihre Strategie für den Link-Aufbau mit einbezogen?

Analysieren und messen Sie regelmäßig Besucherströme und deren Verhalten und werten diese aus? und messen Sie regelmäßig Besucherströme und deren Verhalten und werten diese aus?

Besucherströme und deren Verhalten und werten diese aus? visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

9.

9.1

Anhang

Glossar

Blog Eigentlich „Weblog“, Logbuch von Privatpersonen oder Firmen, die aktuelle Ereignisse und/oder Gedanken aufschreiben. Sehr interessant für Suchmaschinen, wenn er aktuell gehalten wird.

Brainstorming Die Tätigkeit, zu Anfang eines Projekts alle Gedanken erst einmal zu sammeln und danach auszuwerten.

CMS – Content Management System Verwaltungsprogramm einer Website, für den User durch eine Benutzeroberfläche verwendbar, in dem hauptsächlich inhaltsbezogene Änderungen leicht vorge- nommen werden können. Zum Beispiel Typo3, Wordpress oder d.n.a

CSS – Cascading Style Sheet Gestaltungsdatei, die für den optischen Aufbau einer Website verantwortlich ist. Enthält ausschließlich für die Gestaltung einer Website erforderliche Informationen.

Domainendungen Zuordnung einer Webadresse (Domain) an eine bestimmte geografische oder tätigkeitsbezogene Information einer Website.

.de für Websites aus Deutschland, .com oft für gewerbliche (commercial), meist englische Websites, .mobi für Websites, die die Nutzung an mobilen Endgeräten ausdrücklich unterstützen.

FAQ – Frequently Asked Questions Bereich auf einer Website, die sich mit der Kundenbetreuung beschäftigt, speziell Fragen und Antworten bereitstellt, die sich mit den häufigsten Problemen der angebotenen Dienste auf der Website befassen. Sind häufig eine erste Anlaufstelle für Kunden, die nach einer Problemlösung suchen.

Anhang

S.27

Google Index Ein Verzeichnis, in dem alle in die Suche aufgenommenen Seiten vermerkt sind.

HTML-Code Der HTML-Code ist dafür zuständig, einer Website Inhalt und Struktur zu geben (im Gegensatz zu » CSS). Er enthält ausschließlich inhaltliche Bestandteile und strukturiert diese, etwa durch » h1-h6 tags

Keywords

1. Suchbegriffe, welche Internetnutzer bei der Suche eingeben.

2. Schlüsselwörter, die auf Websites eine wichtige Rolle spielen. Diese haben einen Bezug zum Seitentext.

Keyworddichte Ein Wert in Prozent, der das Verhältnis von allen unterschiedlichen Wörtern einer Seite mit denen der Suchbegriffe beschreibt. Daher ist es wichtig, die passenden Wörter, die auch von Benutzern bei der Internetsuche verwendet werden, im Inhalt der Website zu verwenden.

Conversion Rate Verhältnis zwischen Besuchern auf der Seite und wie viele davon die vom Anbieter gewünschten Aktionen ausführen, also der Besucher zum Käufer„konvertiert“.

ausführen, also der Besucher zum Käufer„konvertiert“. Conversion Rate = Gewünschte Aktion / Besucher der Seite
Conversion Rate = Gewünschte Aktion / Besucher der Seite Ein Beispiel: 100 Besucher waren auf

Conversion Rate = Gewünschte Aktion / Besucher der Seite

Ein Beispiel:

100 Besucher waren auf der Seite, 10 davon kaufen einen bestimmten Artikel. Das bedeutet 10 / 100 = 0.1 somit beträgt die Conversion Rate 10%.

Landing Page Eine spezielle Marketingseite die erscheint, wenn man einen Suchmaschineneintrag oder eine Anzeige anklickt. Sie präsentiert ein zentrales Produkt und verweist oft auch gleich auf die Möglichkeit der Bestellung oder ein Anfrageformular.

die Möglichkeit der Bestellung oder ein Anfrageformular. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

Linkpopularität Umso öfter eine bestimmte Seite im Internet auf anderen Seiten verlinkt ist, desto höher ist seine Linkpopularität.

Mouseover Das Fahren mit der Computermaus über einen Bereich einer Website, was eine Reaktion auf der Website hervorruft. Beispielsweise ein Link, der beim Überfahren des Mauszeigers die Farbe ändert oder eine Textbox, die sich vergrößert.

Offsite Alles, was nicht direkt auf der zu optimierenden Internetseite stattfindet, wie beispielsweise das Eintragen in Verzeichnisse oder wenn eine Website auf anderen Seiten durch Blogkommentare verlinkt wird.

Onsite Betrifft direkt die zu optimierende Internetseite, d.h. suchmaschinentechnische Optimierung der Websites durch gute Inhalte, eine saubere Struktur, aber auch » HTML-Tags, » Keywords, etc.

Page Rank Bezieht sich auf die Verlinkungsstruktur bestimmter Seiten. Umso mehr Links auf eine Seite verweisen, desto höher ist deren Gewicht und dadurch der Page Rank. Jedoch wird nur quantitativ bewertet, nicht qualitativ.

Quellcode Gesamter Code einer Internetseite. Sowohl » CSS-, als auch » HTML- und jeder andere Code auf der Website gehört dazu.

Return on Investment (ROI) Verhältnis zwischen Gewinn und investiertem Kapital eines Angebots, wobei der sich ergebende Prozentsatz ausgewertet werden kann.

der sich ergebende Prozentsatz ausgewertet werden kann. ROI = Gewinn / Kapital Ein Beispiel: Das Kapital
ROI = Gewinn / Kapital Ein Beispiel: Das Kapital einer Aktion beträgt 20.000€, der Gewinn

ROI = Gewinn / Kapital

Ein Beispiel:

Das Kapital einer Aktion beträgt 20.000€, der Gewinn 50.500€ somit beträgt der ROI 252,5%.

Anhang

S.29

Seitenhistorie Aufzeichnung, wie sich eine Internetseite im Laufe der Zeit entwickelt hat.

9.2

Überblick: relevante HTML Tags

Zeit entwickelt hat. 9.2 Überblick: relevante HTML Tags Ein Webdienst, der praktisch jede Seite des Internets

Ein Webdienst, der praktisch jede Seite des Internets mitprotokolliert:

» http://web.archive.org

Alt-Attribut Wird beim Einbinden von Bildern verwendet und dient dazu, sowohl einen Alternativtext anzuzeigen, falls das Bild nicht verfügbar ist, als auch um bei der Bildersuche gefunden werden zu können. Es ist von Vorteil, wenn der Inhalt der Alt-Attribute noch an anderer Stelle auf der Seite existiert, um die » Keyworddichte zu optimieren.

Sitemap Spezielle Seite des Webauftritts, welche alle Seiten hierarchisch anzeigt. Erleichtert

bold

die Navigation und verschafft der eigenen Seite auch Links, die für Suchmaschinen- optimierung von Vorteil ist.

» strong

Social Bookmarking Vorgang, Internetseiten als Lesezeichen zu behandeln und diese von der All- gemeinheit bewerten und indexieren zu lassen.

CSS Kann im HTML-Code einen Verweis zu einer externen CSS-Datei oder für CSS- Code innerhalb des HTML-Codes stehen. (Vgl. » CSS)

CSS- Code innerhalb des HTML-Codes stehen. (Vgl. » CSS ) Beispiele für Social Bookmarking Services: »

Beispiele für Social Bookmarking Services:

» http://digg.com oder » http://mister-wong.de

Social Networking (Twitter, Facebook, Slideshare…) Hat das Ziel, dass sich Nutzer untereinander austauschen oder gemeinsame Interessen verfolgen können, um so miteinander zu kommunizieren. Ist eine der größten Neuerungen des Web 2.0, bei dem vielmehr der Nutzer als der Anbieter den Inhalt erstellt und anpasst.

der Nutzer als der Anbieter den Inhalt erstellt und anpasst. visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

h1-h6

Beschreiben Überschriften, mit h1 als Überschrift der ersten Gliederungsebene bis h6 als letzte. Dienen zur Strukturierung der Website. Für Suchmaschinen wichtig, da diese die Wertigkeit von auf diese Weise ausgezeichneten Überschriften berücksichtigen.

<h1> Ich bin eine Überschrift erster Ordnung </h1> <h2> Ich bin eine eine Unterüberschrift </h2>

Ich bin eine Überschrift erster Ordnung </h1> <h2> Ich bin eine eine Unterüberschrift </h2>

Listen Listen können ungeordnet (ul) oder geordnet (ol) sein. Geordnete Listen enthalten Nummern als Aufzählungszeichen, ungeordnete enthalten Punkte. Sollten auch für die Navigation verwendet werden und dienen zur Strukturierung der Website.

<ul>

<li> Das erste Listenelement einer Liste </li> <li> Das zweite Listenelement einer Liste </li>

</ul>

Listenelement einer Liste </li> <li> Das zweite Listenelement einer Liste </li> </ul>

Anhang

S.31

meta description Enthält eine Beschreibung der Website. War früher elementar für Suchmaschinen- optimierung. Heute wird aber vermehrt auf den eigentlichen Inhalt der Seite eingegangen. Sollte dennoch existieren und die wichtigsten Begriffe in Form eines kurzen Textes enthalten.

<meta name=“description“ content=“Dies ist eine Beschreibung der Website./>

<meta name=“ description “ content=“ Dies ist eine Beschreibung der Website. “ />

Nofollow Attribut Dem Suchroboter wird damit vermittelt, dass dieser Link nicht indiziert werden soll.

<a href=“ www.example.com “ rel=“ nofollow “ > Dieser Link wird nicht verfolgt </a>

<a href=“www.example.com“ rel=“nofollow> Dieser Link wird nicht verfolgt </a>

strong Tag, um Text fett hervorzuheben. Wird von Suchmaschinen wichtiger gewertet. Außerdem lesen Bildschirmlesegeräte Text im strong-Tag anders betont, was die Benutzerfreundlichkeit verbessert.

<strong> Dieser Text wird fett dargestellt. </strong>

<strong> Dieser Text wird fett dargestellt. </strong>

title Enthält die wichtigsten Keywords einer Website und steht in der Browsertitelleiste bzw. im Reiter des Browsers. Für Suchmaschinen elementar, da dieser Text bei den Suchergebnissen angezeigt wird.

<title> Titel Ihrer Internetseite + Titel der aktuellen Unterseite + z.B. Standort Ihres Unternehmens + weitere suchmaschinenrelevante Angaben, z.B. Keywords </title>

Unterseite + z.B. Standort Ihres Unternehmens + weitere suchmaschinenrelevante Angaben, z.B. Keywords </title>
Angaben, z.B. Keywords </title> visual4 - Grundlagen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

10. Copyright,Warenzeichen undVerfasser

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder einem anderen Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Copyright © 2010 visual4 GmbH, Stuttgart

Alle Informationen, technischen Angaben und Zitate in diesem Buch wurden sorgfältig zusammengestellt. Die Verfasser weisen ausdrücklich darauf hin, dass jedoch weder Garantie, noch juristischeVerantwortung oder irgendwelche Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte Angaben zurückgehen, übernommen werden kann. Die Verfasser sind gegenüber Fehlermitteilungen und Verbesserungsvorschlägen aufgeschlossen.

Die im Buch verwendeten Produkt- und Markennamen der jeweiligen Firmen im Allgemeinen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichem Schutz unterliegen.

Die in diesem Buch enthaltenen Texte stellen Anregungen und Beispiele dar. Dabei handelt es sich um eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Verfasser übernehmen, obwohl ebenfalls mit Sorgfalt erstellt, weiterhin keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit, für den Inhalt der Texte oder dafür, dass der mit dem Einsatz der Texte vom Leser bezweckte Erfolg auch tatsächlich eintritt. Die Verwendung der Inhalte erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko des Lesers.

Verfasser:

visual4 GmbH Christoph Plessner, Manuel Keppeler, Markus Raffler, Jan Petersen (Glossar)

Kontakt:

visual4 GmbH

Schreiberstraße 27

70199 Stuttgart

Tel: 0049(0)711-649123-8 Fax: 0049(0)711-649123-9

E-Mail: info@visual4.de Web: http://www.visual4.de

GRUNDLAGEN ERFOLGREICHER SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG ONLINE MARKETING STRATEGIE FÜR EINE ZIELORIENTIERTE NEUKUNDENGEWINNUNG

Es gibt heute kaum noch ein Unternehmen, das nicht über eine eigene Internetpräsenz verfügt. Sei es um über das Web mit Kunden und Partnern in Kontakt zu treten oder um Produkte zu präsentieren und zu vertreiben – das Internet bietet hierfür mannigfaltige Möglichkeiten. Doch häufig reicht der Erfolg der Seite, in Hinblick auf die Platzierung in Suchmaschinenergebnissen oder auf die Anzahl der Seitenbesucher, nicht an die anfänglichen Erwartungen heran. Besonders bei der Suchmaschinenoptimierung sollte man keine Fehler machen. Denn: Wer im Internet gefunden werden will, kommt an Suchmaschinen nicht vorbei.

Doch was ist zu tun, um im Suchmaschinen-Ranking ganz vorne mit dabei zu sein? Was versteht man unter den Begriffen „Keyword“ oder „Meta-Tag“? Wie sollten die Inhalte einer Seite gewichtet werden? Und wie setzt sich der Suchprozess überhaupt zusammen – sprich: nach welchen Regeln gehen die Suchmaschinen vor und wie stellt sich das Such- verhalten der Nutzer im Web dar? Kurz gesagt: Was können Sie tun, um – mit oder ohne finanziellen Aufwand – die eigene Internetpräsenz zu optimieren und so bei Google an der Spitze angezeigt zu werden?

Dieser Leitfaden beschäftigt sich mit diesen Fragestellungen und vermittelt nicht nur die neuesten Trends und Tipps für Suchtreffer, sondern auch grundlegendes Basiswissen über das große Thema der Suchmaschinenoptimierung – praxisnah, einfach und mit bewusst wenig Fachchinesisch dargestellt. Folgen Sie dem Leitfaden, um so eine kontinuierliche und konsequente Optimierung mit lang anhaltend guten Platzierungen in den Suchergebnislisten sicherzustellen.

Aus dem Inhalt:

Wie funktioniert Google?

• Keywords – Die Basis für eine solide Suchmaschinenoptimierung

• OnSite SEO – Seitenbezogene Suchmaschinenoptimierung

• OffSite SEO – Externe Suchmaschinenoptimierung

• Checkliste für Ihre Suchmaschinenoptimierung

• OffSite SEO – Externe Suchmaschinenoptimierung • Checkliste für Ihre Suchmaschinenoptimierung