Sie sind auf Seite 1von 2

Studium per Internet

Nicht erst seit Corona wird heute zunehmend Fachwissen über das Internet vermittelt. Virtuelles Lernen online und offline ist
an den Hochschulen normal geworden.

Wird das Studium per Internet den traditionellen Unterricht an der Hochschule eines Tages ganz ersetzen können?

Beschreiben die Entwicklung der Internetnutzung in der deutschen Bevölkerung von 2001
bis 2019.

 Erklären Sie, wie hoch der Anteil bei heute und künftig Studierenden sein dürfte. Begründen Sie Ihre Vermutung.

 Zur Frage, ob das Studium mit Hilfe von PC und Internet die Präsenz-Lehrveranstaltungen an der Hochschule ersetzen kann,
hört man häufig folgende Aussage:

 „Studieren per Internet und Computer ist eine Chance: Wissen kann schneller und effektiver am Computer vermittelt
werden. Außerdem ist das Studium ortsunabhängig.“

 Geben Sie diese Aussage mit eigenen Worten wieder.


 Nehmen Sie Stellung zu dieser Aussage.
 Gehen Sie auch auf die Entwicklung in Ihrem Heimatland ein.
Studium per Internet
Immer mehr Universitäten und Schulen schließen sich an dem Online Modus an. Heutzutage hat die
Corona Pandemie der Digitalisierung einen kräftigen Schub gegeben, aber ein virtuelles Studium wird
irgendwann den traditionellen Unterricht total ersetzen können. Mir fällt schwer diesen Einfall
vorzustellen. Bevor ich zu diesem Thema Stellung nehme, möchte ich einige Fakten mit einer Grafik
verdeutlichen.
Interessante Informationen zu diesem Thema enthält ein Schaubild, in dem es um den Anteil der
Internet-Nutzer in Deutschland im Zeitraum von 2001 bis 2019 geht. Die Grafik stammt von Statista.
Bei einem Blick auf die Statistik bemerkt man, dass der Anteil der Internet-Nutzer beträchtlich von
etwa 40% auf fast 90% gestiegen ist.
Die Daten zeigen, dass es eine steigende Tendenz bei der Verwendung des Internets in Deutschland in
den letzten 19 Jahren gibt. Dabei stellt sich die Frage, welche positiv Aspekte Studieren per Internet
mit sich bringt.
Dazu wird die Meinung vertreten, dass die Beibringung von Kenntnissen anhand dieses Online-Modus
schneller und mit weniger Fehler erfolgen würde. Darüber hinaus könnte man damit überall auf die
Unterrichte zugreifen.
Der Online Modus hat meiner Meinung nach einige Probleme, aufgrund dessen stimme ich dieser
Ansicht teilweise zu, denn Online Modus allein gewährleistet nicht, dass der Lernprozess gut über die
Bühne gehen kann oder er schneller wird. Aus diesem Grund braucht man nicht nur das Internet in
dem Studium, sondern auch geeignete und neue Methode um Wissen richtig beizubringen. Man soll
berücksichtigen, dass die Anzahl der Schüler in einem Kurs begrenzt werden muss, damit der Lehrer
jedem Schüler die erforderliche Zeit widmen kann und diese Modalität funktioniert kann.
Der große Vorteil von Studien per Internet ist die Unabhängigkeit des Standortes, dies ermöglicht uns
Klassen von überall zu erhalten; sogar kann man von einem anderen Kontinent in Unterricht anmelden
oder der Unterricht wird trotz der Existenz einer Pandemie fortgesetzt.

Trotzdem denke ich, dass Online Modus in bestimmten Zweigen der Wissenschaft zu Problemen
führen kann, weil man sich natürlich Wissen mit Hilfe von Praxis z.B. in medizinischen Bereichen,
oder Ingenieurwissenschaften einfacher aneignen kann.
Über die Situation in meinem Heimatland Ecuador kann ich Folgendes sagen: Die Lehrkräfte sind
noch nicht 100% in der Lage ihren Unterricht online anzubieten, weil sie manchmal kein großes
Training in Informatik haben. Dies ist einer der wichtigsten Gründe, die uns begrenzt. Eine Plattform
wurde in diesem Semester in jedem Billdungzentrum umgesetzt. An meiner Universität wurden die
Unterrichte jedoch dieses Semester reibungslos abgeschlossen.