Sie sind auf Seite 1von 3
1. Anmeldung Teilnahmebedingungen für Cheercampholiday 2011 in Scharbeutz Die Anmeldung zur Cheercampholiday wird nur

1. Anmeldung

Teilnahmebedingungen

für Cheercampholiday 2011 in Scharbeutz

Die Anmeldung zur Cheercampholiday wird nur schriftlich entgegengenommen. Durch Zusendung des unterschriebenen Anmeldeformulars wird die Anmeldung verbindlich. Die Anmeldefrist ist der 20. März 2011. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung, da die Reiseplätze nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben werden.

2. Bezahlung der Teilnahmegebühr (Unterkunft, Vollpension & Kurtaxe)

Die Teilnahmegebühr für 4 Übernachtungen beträgt pro Person 120 € inkl. Vollpension und Kurtaxe 2,50€ P.T./P.P. Sollte das Wetter es erforderlich machen, in die Turnhalle auszuweichen, wird der Betrag von 15 € pro Stunde am Ende der Reise auf die Teilnehmer verteilt.

Mit der Anmeldung wird eine Anzahlung von 50,- Euro fällig. Der Restbetrag der Teilnehmergebühr muss bis spätestens 1. Juni 2010 gezahlt werden. Die Zahlung erfolgt per Überweisung auf das auf dem Anmeldeformular angegebene Konto. Erst nach vollständiger Bezahlung der Teilnahmegebühr besteht Anspruch auf einen Teilnehmerplatz.

3. Rücktritt von der Anmeldung

Es ist keine Stornierung möglich, außer es wird ein Ersatzteilnehmer gefunden. Die Organisatoren schließen nur in Vertretung der Reiseteilnehmer die Buchungsverträge mit der Jugendherberge Scharbeutz ab. Der einzelne Teilnehmer ist somit der Vertragspartner der Jugendherberge und muss für die eigenen Kosten in vollem Umfang einstehen.

Die Information bzgl. eines Ersatzteilnehmer ist per Email oder Post zu richten an:

Julia Raudszus

Elisabethkirchstr. 9

10115 Berlin

Email: julia.raudszus@gmail.com

4. Ausfall

Bei Ausfall der Reise wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder wegen anderer unvorhersehbarer Ereignisse haften die Organisatoren maximal in Höhe der Teilnahmegebühr. Bereits geleistete Zahlungen werden umgehend in voller Höhe zurück erstattet.

5. Haftungsausschluss

Jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich. Für Verluste, Beschädigungen oder Verletzungen von Personen oder Eigentum der Teilnehmer oder der Gastgeber sowie an geliehenen Instrumenten sind die Organisatoren nicht verantwortlich. Jeder Teilnehmer haftet persönlich für von ihm zu verantwortende Schäden.

Ausnahme: Bei Reisevollmacht, dann ist der Bevollmächtigte Haftbar.

Für seinen Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer ebenfalls selbst verantwortlich (Wir empfehlen den Abschluss einer Haftpflicht- und Unfallversicherung).

6. Anreise und Unterkunft

Die Anreise muss am Sonntag den 7 August bis 18 Uhr erfolgen.

Für die An- und Abreise ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Die Kosten hierfür sind in der Teilnahmegebühr nicht eingeschlossen. Die Organisatoren bieten ihre Hilfe bei der Bildung von Fahrgemeinschaften an.

7. Ausschluss von Ansprüchen

Ansprüche aufgrund von Reisemängeln, muss jeder Teilnehmer selbst gegenüber der Jugendherberge geltend machen.

Cheercampholiday behält sich ausdrücklich vor, die Teilnahme ohne Angabe von Gründen abzulehnen; in diesem Fall werden die im Rahmen der Anmeldung vom Kunden übermittelten Daten unverzüglich gelöscht.

8. Datenschutz

Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich für interne Zwecke genutzt. Zum Zweck der Bildung von Fahrgemeinschaften können E-mail-Adressen und Telefonnummern mit Einwilligung des Teilnehmers an andere Teilnehmer weiter gegeben werden. Nach Ende des Kurses können die Daten vom Veranstalter bis auf Widerruf zu Werbungs- und Informationszwecken verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

9. Salvatorische Klausel

Sollte sich eine Bestimmung dieser Bedingungen als rechtlich unwirksam erweisen, so behält der restliche Teil seine volle Gültigkeit. An die Stelle der betreffenden Bestimmung tritt diejenige Regelung, die der intendierten Aussage in rechtsgültiger Weise mindestens am nächsten kommt. Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit diesem Vertrag entstehen, sollen von den Vertragspartnern gütlich beigelegt werden. Sollte dies nicht möglich sein, so gilt Berlin als Gerichtsstand. Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.