Sie sind auf Seite 1von 39

Hallo und Herzlich Willkommen zur

3. Sitzung A1 Intensivkurs
By Selma Dündar
Kettenübung
(Chain Exercice)

• Hey, du da!
• Wer, ich?
• Ja, du!
• Ach, ich!
• Wie geht es dir?
• Mir geht es gut/ sehr gut/ nicht so
gut/ so lala/ super! …Hey du da!
Phonetik: Die Ameisen
(von Ringelnatz)
In Hamburg lebten zwei Ameisen,

die wollten nach Australien reisen.

Bei Altona auf der Chaussee,

da taten ihnen die Beine weh,

und da verzichteten sie weise

dann auf den letzten Teil der Reise.

Und wo bleiben die Eulen?

Die bleiben heute zuhause.

"Dieses Foto" von Unbekannter Autor ist lizenziert gemäß CC BY-SA


Phonetik: Ch nach hellen Vokalen e, i, ö, ü, ä, eu
Place the thumb between the larynx and chin, speak „i“ and
press frmly with the thumb, then lea!e out the !oice

Ich spreche Chinesisch

Ein tschechischer Chefchemiker

Selten ess‘ ich Essig. Ess‘ ich Essig, ess‘ ich Essig nur im Salat.

Wenn mancher Mann wüsste, wer mancher Mann wär, gäb mancher
Mann manchem Mann manchmal mehr Ehr.

Iiiiiiii, wie eklig!


Ich !erstehe das Fachchinesisch in
diesem Buch nicht
Phonetik: CH nach
dunklen Vokalen Der Koch lacht
o,u,a,au

Push the thumb from


larynx into the lower Der Kuchen kocht in der Küche
jaw with !igorous
pressure and say
„aaa“ until it becomes
a Rub-R, then lea!e Nachts lach ich nicht
out the !oice

Nichts kracht
Kettenübung
1: Sprich doch!

2: Ich?

1: Ja, sprich doch!

2: Mach ich! / Mach ich nicht!


• A: Ich gehe ins Geschäft.
• B: Ich auch.
• A: Ich kaufe schöne Sachen
• B: Ich auch.
• A: Ich kaufe tschechische Streichhölzer.
• B: Ich auch.
Ich auch! • A: Ich kaufe chinesische Taschentücher.
• B: Ich auch.
• A: Ich kaufe Schweizer Käse.
• B: Ich auch.
• A: Der Schweizer Käse stinkt.
• B: Ich auch. – Nein, ich nicht!
Was spricht man wo?
Welche Sprache spricht man in … ?

In In
In Spanien In Österreich In Brasilien
Deutschland Kolumbien

In der In dem
In Russland In Polen In Italien
Schweiz Libanon

In den In China:
In dem Iran In den USA In der Türkei
Niederlanden Chinesisch
In Deutschland spricht man Deutsch.

In In
In Spanien: In Österreich: In Brasilien:
Deutschland: Kolumbien:
Spanisch Deutsch Portugiesisch
Deutsch Spanisch

In der In dem
In Russland: In Polen: In Italien:
Schweiz: Libanon:
Russisch Polnisch Italienisch
Switzerdütsch Arabisch

In den
In dem Iran: In den USA: In der Türkei: In China:
Niederlanden:
Persisch Englisch Türkisch Chinesisch
Holländisch
14 Sprachen – ein polyglottes Genie aus
(Quelle: DaF Kompakt neu, S. 10)
Großbritannien

1.Lese den Zeitungsartikel. Unterstreiche:


Was verstehst du schon? Der Brite Alex Rawlings (23) spricht 14 Sprachen.
2.Welche Sprachen spricht Alex? Markiere! Seine Muttersprachen sind Englisch und
Griechisch. Er lernt in der Schule Französisch,
Deutsch und Spanisch und privat lernt er
Niederländisch, Afrikaans, Italienisch, Katalanisch
und Hebräisch. In Oxford studiert er Deutsch und
Russisch. Er lernt an der Universität auch Jiddisch.
Alex wohnt jetzt in Budapest, in Ungarn. Dort
arbeitet er als Sprachlehrer und lernt Ungarisch
und Serbisch.
14 Sprachen – ein polyglottes Genie aus
(Quelle: DaF Kompakt neu, S. 10)
Großbritannien
Der Brite Alex Rawlings (23) spricht 14
Und du? Welche Sprachen sprichst du? Sprachen. Seine Muttersprachen sind Englisch
und Griechisch. Er lernt in der Schule
Französisch, Deutsch und Spanisch und privat
lernt er Niederländisch, Afrikaans, Italienisch,
Katalanisch und Hebräisch. In Oxford studiert
er Deutsch und Russisch. Er lernt an der
Universität auch Jiddisch. Alex wohnt jetzt in
Budapest, in Ungarn. Dort arbeitet er als
Sprachlehrer und lernt Ungarisch und Serbisch.
ORDNET DAS GESPRÄCH

a) Auch gut. Das ist Nora. Wir studieren zusammen.


b) Gut, und dir?
c) Hallo, Juan. Wie geht es dir?
d) Hallo, Nora. Was macht ihr denn im Sprachenzentrum?
e) Ihr lernt Koreanisch – das ist ja super!
f) Oh … der Kurs beginnt. Tschüss, Juan.
g) Wir lernen Koreanisch. Nora und ich machen im Sommer ein Praktikum in Korea.
h) Tschüss. Und viel Spaß im Sprachkurs!
LEST DEN DIALOG ZU ZWEIT: LISA UND JUAN

Lisa: Hallo, Juan. Wie geht es dir?


Juan: Gut, und dir?
Lisa: Auch gut. Das ist Nora. Wir studieren zusammen.
Juan : Hallo, Nora. Was macht ihr denn im Sprachenzentrum?
Lisa: Wir lernen Koreanisch. Nora und ich machen im Sommer ein Praktikum in Korea.
Juan: Ihr lernt Koreanisch – das ist ja super!
Lisa: Oh … der Kurs beginnt. Tschüss, Juan.
Juan: Tschüss. Und viel Spaß im Sprachkurs!
SCHREIBT DIE VERBEN UND DIE PERSONALPRONOMEN RAUS

Lisa: Hallo, Juan. Wie geht es dir?


Juan: Gut, und dir?
Lisa: Auch gut. Das ist Nora. Wir studieren zusammen.
Juan : Hallo, Nora. Was macht ihr denn im Sprachenzentrum?
Lisa: Wir lernen Koreanisch. Nora und ich machen im Sommer ein Praktikum in Korea.
Juan: Ihr lernt Koreanisch – das ist ja super!
Lisa: Oh … der Kurs beginnt. Tschüss, Juan.
Juan: Tschüss. Und viel Spaß im Sprachkurs!
SCHREIBT DIE VERBEN UND DIE PERSONALPRONOMEN RAUS

Lisa: Hallo, Juan. Wie geht es dir?


Juan: Gut, und dir?
Lisa: Auch gut. Das ist Nora. Wir studieren zusammen.
Juan : Hallo, Nora. Was macht ihr denn im Sprachenzentrum?
Lisa: Wir lernen Koreanisch. Nora und ich machen im Sommer ein Praktikum in Korea.
Juan: Ihr lernt Koreanisch – das ist ja super!
Lisa: Oh … der Kurs beginnt. Tschüss, Juan.
Juan: Tschüss. Und viel Spaß im Sprachkurs!
Konjugation
„weinen“
Ich weine
Du weinst
Er weint
Sie weint
Sie weinen
Konjugation „lachen“
Ich lache
Du lachst
Er lacht
Sie lacht
Sie lachen
Numerus Person Personal Conjugation
pronouns

Singular 1st person ich


Singular 2nd person du
Singular 3rd person er/sie/es
Singular 2nd formal Sie
Plural 1st person wir
Plural 2nd person ihr
Plural 3rd person sie
Numerus Person Personal Conjugati
pronouns on
Singular 1st person ich lerne
Singular 2nd person du lernst
Singular 3rd person er/sie/es lernt
Singular 2nd formal Sie lernen
Plural 1st person wir lernen
Plural 2nd person ihr lernt
Plural 3rd person sie lernen
Numerus Person Personal Endin
pronouns g
Singular 1st person ich -e
Singular 2nd person du - st
Singular 3rd person er/sie/es -t
Singular 2nd formal Sie - en
Plural 1st person wir - en
Plural 2nd person ihr -t
Plural 3rd person sie - en
Konjugation
„weinen“

Ich weine Wir weinen


Du weinst Ihr weint
Er weint Sie weinen
Sie weint
Sie weinen
Konjugation „lachen“
Ich lache Wie lachen
Du lachst Ihr lacht
Er lacht Sie lachen
Sie lacht
Sie lachen
• Ich spreche
• Du sprichst
Unregelmäßige • Er/sie spricht
Konjugation • Wir sprechen
„sprechen“ • Ihr sprecht
• Sie sprechen
• Ich spreche
• Du sprichst
Unregelmäßige • Er/sie spricht
Konjugation • Wir sprechen
„sprechen“ • Ihr sprecht
• Sie sprechen
Ein Inter!iew mit der Schweizer Studentin Nora Kuhn
Ordne die Fragen:

1.Ich komme aus der Schweiz. Meine Mutter


a.Sprichst du auch ist Schweizerin, mein Vater ist Deutscher.
Französisch? 2.Ich wohne in Tübingen.
3.Wirtschaft.
b.Sprichst du Deutsch als 4.Ja. Deutsch ist meine Muttersprache. Ich
Muttersprache? komme aus Zürich. Dort spricht man
Deutsch.
c.Was studierst du? 5.Ja. Ich spreche sehr gut Französisch. Aber
Italienisch spreche ich nicht so gut. In der
d.Wo wohnst du jetzt? Schweiz spricht man !ier Sprachen:
Deutsch, Französisch, Italienisch und
Rätoromanisch. Viele Schweizer sprechen
e.Woher kommst du? !ier Sprachen.
Markiere das Verb „sprechen“

1.Ich komme aus der Schweiz. Meine Mutter


Woher kommst du? e ist Schweizerin, mein Vater ist Deutscher.

Wo wohnst du jetzt? d 2.Ich wohne in Tübingen.


3.Wirtschaft.
Was studierst du? c 4.Ja. Deutsch ist meine Muttersprache. Ich
komme aus Zürich. Dort spricht man
Sprichst du Deutsch als Deutsch.
5.Ja. Ich spreche sehr gut Französisch. Aber
Muttersprache? b Italienisch spreche ich nicht so gut. In der
Schweiz spricht man !ier Sprachen:
Sprichst du auch Deutsch, Französisch, Italienisch und
Rätoromanisch. Viele Schweizer sprechen
Französisch? a !ier Sprachen.
Markiere das Verb „sprechen“

1.Ich komme aus der Schweiz. Meine Mutter


1. Woher kommst du? ist Schweizerin, mein Vater ist Deutscher.

2. Wo wohnst du jetzt? 2.Ich wohne in Tübingen.


3.Wirtschaft.
3. Was studierst du? 4.Ja. Deutsch ist meine Muttersprache. Ich
komme aus Zürich. Dort spricht man
4. Sprichst du Deutsch als Deutsch.
5.Ja. Ich spreche sehr gut Französisch. Aber
Muttersprache? Italienisch spreche ich nicht so gut. In der
Schweiz spricht man !ier Sprachen:
5. Sprichst du auch Deutsch, Französisch, Italienisch und
Rätoromanisch. Viele Schweizer sprechen
Französisch? !ier Sprachen.
1) Eins
2) Zwei
3) Drei

Ordne die 4) Vier


5) Fünf
Zahlen !on 6) Sechs
1-10 7) Sieben
8) Acht
9) Neun
10) zehn
Und wie !iele Sprachen sprichst du?

Ich
spreche… fünf Sprachen
acht Sprachen
drei Sprachen
eine Sprache
sieben Sprachen
zehn Sprachen
!ier Sprachen
neun Sprachen
sechs Sprachen
zwei Sprachen
Mehr als zehn?

11 elf
12 zwölf
13 dreizehn
14 !ierzehn
15 fünfzehn
16 sechzehn
17 siebzehn
18 achtzehn
19 neunzehn
20 zwanzig
21 einundzwanzig
30 dreißig
40 !ierzig
50 fünfzig
60 sechzig
70 siebzig
80 achtzig
90 neunzig
100 einhundert
101 einhunderteins
193 einhundertdreiundneunzig
200 zweihundert
1000 eintausend
100.000 einhunderttausend
1.000.000 eine Million
1.000.000.000 eine Milliarde
Ein Inter!iew mit der Studentin Nora Kuhn
Schaut euch die Struktur der Fragen an

1. Woher kommst du? 1.Ich komme aus der Schweiz. Meine Mutter
ist Schweizerin, mein Vater ist Deutscher.
2. Wo wohnst du jetzt? 2.Ich wohne in Tübingen.
3.Wirtschaft.
3. Was studierst du? 4.Ja. Deutsch ist meine Muttersprache. Ich
komme aus Zürich. Dort spricht man
4. Sprichst du Deutsch als Deutsch.

Muttersprache? 5.Ja. Ich spreche sehr gut Französisch. Aber


Italienisch spreche ich nicht so gut. In der
Schweiz spricht man !ier Sprachen:
5. Sprichst du auch Deutsch, Französisch, Italienisch und
Französisch? Rätoromanisch. Viele Schweizer sprechen
!ier Sprachen.
Ergänzt die Tabelle. Findet ihr eine
Regel?

Position 1 Position 2 Position 1 Position 2

du Deutsch als Ja. meine


Muttersprache? Deutsch Muttersprache.
du auch Ja. Ich sehr gut

Französisch? Französisch.

Wo du jetzt? Ich in Tübingen.


Ergänzt die Regel

Position 1 Position 2 Position 1 Position 2


Sprichst du Deutsch als Ja. Deutsch ist meine
Muttersprache? Muttersprache.
Sprichst du auch Französisch? Ja. Ich spreche sehr gut
Wo wohnst du jetzt? Französisch.
Ich wohne in Tübingen.
Fragen…

Woher kommst Welche Sprachen Was studierst du? …


du? sprichst du?
Sammelt so !iele W-Fragen wie möglich!

• Wie heißt du?


• Wie ist Ihr Name? (höfich)
• Woher kommst du?
• Wo wohnst du?
• Wie alt bist du?
• Was studierst du? / Was arbeitest du?
• Wie !iele Sprachen sprichst du?
• Welche Sprachen sprichst du?
• Was machst du am Wochenende?
Formt die Fragen in Ja-Nein-Fragen um!

• Wie heißt du? • Heißt du Samira?

• Wie ist Ihr Name? (höfich) • Ist Ihr Name Müller?


• Kommst du aus Spanien?
• Woher kommst du?
• Wohnst du in Schweinfurt?
• Wo wohnst du?
• Bist du 20 Jahre alt?
• Wie alt bist du? • Studierst du Elektrotechnik? / Arbeitest du
• Was studierst du? / Was arbeitest du? schon?
• Sprichst du !iele Sprachen?
• Wie !iele Sprachen sprichst du?
• Sprichst du Deutsch?
• Welche Sprachen sprichst du?
• Machst du am Wochenende etwas Schönes?
• Was machst du am Wochenende?
EINIGE
STUDIENGÄNGE
DER FHWS

 Wirtschaftsingenieruwesen

 Wirtschaftsinformatik

 Elektro- und Informationstechnik

 Betriebswirtschaft

 Logistik

 Mechatronik

 Robotik

 Soziale Arbeit mit Geflüchteten


und Migrant*innen
Stell dich im breakout-room deinem Partner vor. Stell so viele
Fragen wie möglich und notiere die Antworten.

Wie heißt du?


Woher kommst du?

Morgen stellst du uns deinen Partner vor.


• Das ist …. Sie kommt aus Deutschland. Sie
wohnt in Berlin…
• Wer ist das?
Homework
Fill in the tabelle for the conjugation of the verbs

Watch Nicos Weg and do the exercises for the chapters: Nico hat ein
Problem/ Zahlen von 1 bis 100

Prepare the interview for tomorrow in the breakeout-room: Questions


and answers