Sie sind auf Seite 1von 13

Marcus Delacor

Vorbereitung auf EPSO-Auswahlverfahren


HEFT 5

DER TEST ZUM SPRACHLOGISCHEN


DENKEN– TEIL 2:
Methodische Hinweise
DIE HEFTE

euphorum hat zur Vorbereitung auf die Auswahlverfahren


des Europäischen Amtes für Personalauswahl (EPSO)
verschiedene Lehrhefte entwickelt.

Heft 1 Heft 12
Das Auswahlverfahren der EU-Institutionen: Die Das Assessment-Center
Hürde überspringen
Heft 13
Heft 2 Die Fallstudie
Das Vorauswahlverfahren: Die computergestützten
Tests Heft 14
Die mündliche Präsentation
Heft 3
Der Test zum situationsbezogenen Urteilsvermögen Heft 15
Das motivationale Interview
Heft 4
Der Test zum sprachlogischen Denken, Teil 1: Heft 16
Das Prinzip der Übereinstimmung Die Gruppenübung

Heft 5 Heft 17
Der Test zum sprachlogischen Denken, Teil 2: Das Rollenspiel
Methodische Hinweise
Heft 18
Heft 6 Das Gespräch zu den allgemeinen Kompetenzen
Der Test zum Zahlenverständnis: Aufgaben und
Lösungswege

Heft 7
Der Test zum abstrakten Denken

Heft 8
Der Test zu Genauigkeit und Richtigkeit

Heft 9
Der Test zum Priorisieren und Organisieren

Heft 10
Der Test zum sprachlichen Verständnis

Heft 11
Die online Postkorbübung (e-tray)

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 2


LÖSUNGSWEGE

Methodisches Vorgehen Für das Lösen der Aufgaben zum sprachlogischen


Im euphorum Lehrheft Nr. 4 haben Sie bereits einige Denken gibt es nicht DIE eine Methode. Jedes
sprachlogische Konstruktionen kennengelernt, mit Vorgehen hat (für sich genommen) Vor- und Nachteile.
deren Hilfe Sie falsche und richtige Antworten entlarven Wir stellen Ihnen in diesem Heft vier Methoden vor,
können. In diesem Heft geht es nun um das Erlernen die sich in der Praxis bewährt haben. Es ist gut möglich,
von Herangehensweisen, die Ihnen helfen werden, die dass Sie für sich persönlich feststellen werden, dass
Aufgaben zügig zu lösen. Ihnen eine Methode besonders gut oder schlecht gefällt.
Bei dem Test zum sprachlogischen Denken stehen allen Um allerdings den Test zum sprachlogischen Denken
EPSO-Bewerber/-innen vor der gleichen mit mindestens 90% abzuschließen, sollten Sie alle
Herausforderung: Sie müssen die im Kasten Methoden kennen und in bestimmten Situationen
dargestellten kognitiven Schritte in eine sinnvolle anwenden können.
Reihenfolge bringen.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 3


METHODISCHE HINWEISE

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 4


DIE METHODE „ÜBERSICHT“

Die Methode „Übersicht“ Können Sie die Antwort nicht aus dem Text ableiten,
Die Methode „Übersicht" stellt die klassische müssen Sie zur nächsten Antwort übergehen. Stimmt
Vorgehensweise dar. Sie lesen zuerst den Text und die Antwort mit dem Text überein, können Sie zur
verschaffen sich auf diese Weise einen Überblick über nächsten Aufgabe übergehen, da bei den Aufgaben
den Inhalt. Dann lesen Sie die erste Antwort. Alternativ zum sprachlogischen Denken immer nur eine Antwort
können Sie sich auch alle Antworten anschauen. Wenn richtig sein darf. Sie können aber auch die anderen
Sie eine Antwort gelesen haben, müssen Sie eine Antworten falsifizieren, um sicherzugehen, die richtige
Entscheidung treffen: Kann die Antwort aus dem Text Antwort gefunden zu haben.
abgeleitet werden? Unter Umständen lesen Sie den Text Versuchen Sie zunächst die Methode „Übersicht“ bei
passagenweise noch einmal, um eine gut begründete der Beispielaufgabe im Kasten anzuwenden.
Entscheidung zu fällen.

Beispielaufgabe:
Wölfe und Hunde (aus KOM_A_9-10_01)

(1) Genauso wie ein Wolf nicht ohne sein Rudel überleben kann, so braucht auch der Hund einen Herrn.
(2) Anhänglichkeit ist ein strategisches Verhalten, das die Überlebenschancen vergrößern soll. (3) Manchmal
ist diese Anhänglichkeit mit etwas gekoppelt, was wir für Treue oder Zuneigung halten. (4) Manchmal auch
mit Tricks, List und Schläue, je nachdem, was sich gerade anbietet. (5) Ein kluger Hund wird seine
Zuneigungsbekundungen zu viel banaleren Zwecken einsetzten, nämlich um Nahrung zu ergattern!

Welche Antwort ist korrekt?

a. Da ein Hund ein Rudel braucht, kann ein Hund ohne einen Herrn nicht überleben.
b. Wenn ein Hund Zuneigung zum Ausdruck bringt, ist dies Teil einer Strategie, mit deren Hilfe er
versucht, seine Überlebenschancen zu verbessern.
c. Haustiere benutzen Tricks, um Nahrung zu ergattern.
d. Da Hunde ähnlich aussehen wie Wölfe, ist auch ihr Verhalten ähnlich.

Die Auflösung erwartet Sie auf der nächsten Seite.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 5


DIE METHODE „ÜBERSICHT“

Lösung
Antwort a) Antwort c)
Keine Übereinstimmung: Keine Übereinstimmung:
Antwort: „Da ein Hund ein Rudel braucht […]“ Antwort: „Haustiere benutzen Tricks, um Nahrung zu
Text: (1) „Genauso wie ein Wolf nicht ohne sein Rudel ergattern.“
überleben kann […]“ Text: (5) „Ein kluger Hund wird seine
Zuneigungsbekundungen zu viel banaleren Zwecken
 Ein Wolf braucht ein Rudel, nicht der Hund. einsetzten, nämlich um Nahrung zu ergattern!“

Antwort b)  Im Text steht nicht, dass Haustiere im


Übereinstimmung: allgemeinen so vorgehen, sondern lediglich,
Antwort: „Wenn ein Hund Zuneigung zum Ausdruck dass ein „kluger Hund“ sich so verhält.
bringt, ist dies Teil einer Strategie, mit deren Hilfe er
versucht, seine Überlebenschancen zu verbessern.“ Antwort d)
Text: (2) „Anhänglichkeit ist ein strategisches Keine Übereinstimmung:
Verhalten, das die Überlebenschancen vergrößern Antwort: „Da Hunde ähnlich aussehen wie Wölfe, ist
soll.“ auch ihr Verhalten ähnlich“
Text: „Textstelle nicht vorhanden.“
 Beide Aussagen stimmen überein.
 Diese Behauptung mag inhaltlich stimmen,
entstammt aber nicht dem Text und ist daher
falsch.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 6


DIE METHODE „JALOUSIE“

Die Methode „Jalousie“ Sie können sich nun die zweite Antwort vornehmen. Da
Die Methode basiert auf der Annahme, dass eine Sie den Text ja schon teilweise kennen, können Sie
Antwort mit einem Satz im Text korrespondiert. entscheiden, ob die zweite Antwort mit einem Satz
Können Sie eine Antwort einem Satz aus dem Text korrespondiert, den Sie schon gelesen haben. Ist das der
zuordnen, werden Sie in der Lage sein, zu entscheiden, Fall, können Sie diesen Satz noch einmal lesen und eine
ob die Antwort mit dem Text übereinstimmt oder nicht Entscheidung treffen. Ist das nicht der Fall, fahren Sie
korrekt ist. mit der Methode ab der Stelle fort, wo Sie aufgehört
Sie lesen also zuerst eine Antwort und fassen den Inhalt haben zu lesen. Sie erschließen sich so Stück für Stück
zusammen. Dann gehen Sie den Text Satz für Satz den Text. Bildlich gesehen fällt langsam eine Jalousie
durch. Sie suchen den Satz, der einen inhaltlichen Bezug über den Text, daher der Name der Methode.
zur Antwort aufweist. Hier stellen Sie sich die Frage:
Kann ich die Antwort aus dem Text ableiten? Steht die Versuchen Sie die Methode „Jalousie“ bei der
Antwort im Widerspruch zu dem Satz, ist die Antwort Beispielaufgabe im Kasten anzuwenden.
offensichtlich falsch.

Beispielaufgabe:

Das Europäische Parlament (aus KOM_A_7_01)

(1) Arbeitsbesuche sind ein fester Bestandteil des Terminkalenders eines jeden Europaabgeordne-
ten. (2) Dies gilt auch für die Zeit außerhalb der Sitzungsperioden des Parlaments. (3) Die Arbeit
muss schließlich weitergehen, weshalb der Abgeordnete X Bezeichnungen wie „Nichtstuer“ ener-
gisch zurückweist. (4) „Die Arbeitsbelastung ist enorm hoch. (5) Ich habe mir seit Anfang Novem-
ber Notizen gemacht und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich 70 bis 80 Stunden die Woche
arbeite. (6) Hinzu kommt, dass das Europäische Parlament 46 Wochen pro Jahr tagt. (7) Verglichen
mit der niederländischen Zweiten Kammer, die nicht mehr als 34 Wochen im Jahr tagt, ist das ziem-
lich viel.“ (8)Viel zuviel, meint X. (9) „In den Mitgliedstaaten kommen wir zu nichts mehr, wenn wir
so oft in Brüssel sein müssen.“

Welche Antwort ist korrekt?

a. „Alle Europaabgeordneten arbeiten 70 bis 80 Stunden pro Woche“, behauptet der


Europaabgeordnete X.
b. Das Europäische Parlament tagt jedes Jahr fast drei Monate länger als die niederländische Zweite
Kammer.
c. Während der kurzen Zeit außerhalb der Sitzungsperioden des Europäischen Parlaments macht der
Europaabgeordnete X nichts anderes als Arbeitsbesuche.
d. Weil so viele Arbeitsbesuche gemacht werden müssen, wird das Europäische Parlament nach
Auffassung des Europaabgeordneten X in den Mitgliedsstaaten zu nichts mehr kommen.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 7


DIE METHODE „JALOUSIE“

Lösung Sitzungsperioden des Europäischen Parlaments macht


Antwort a) der Europaabgeordnete X nichts anderes als
Keine Übereinstimmung: Arbeitsbesuche.“
Antwort: „Alle Europaabgeordneten arbeiten 70 bis 80 Text: (1) „Arbeitsbesuche sind ein fester Bestandteil
Stunden pro Woche“, behauptet der des Terminkalenders eines jeden
Europaabgeordnete X.“ Europaabgeordneten.“ (2) „Dies gilt auch für die Zeit
Text: (5) „Ich habe mir seit Anfang November Notizen außerhalb der Sitzungsperioden des Parlaments.“
gemacht und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich
70 bis 80 Stunden pro Woche arbeite.“  Aus der Textpassage, dass Arbeitsbesuche
„fester Bestandteil des Terminkalenders eines
 Der Abgeordnete X spricht nur über sich selbst jeden Europaabgeordneten“ auch „außerhalb
und nicht für alle EU-Parlamentarier. der Sitzungsperioden“ sind, kann nicht der
Schluss gezogen werden, dass der Abgeordnete
Antwort b) X in dieser Zeit nichts anderes mehr macht.
Übereinstimmung:
Antwort: „Das Europäische Parlament tagt jedes Jahr Antwort d)
fast drei Monate länger als die niederländische Keine Übereinstimmung:
Zweite Kammer.“ Antwort: Weil so viele Arbeitsbesuche gemacht
Text: (6) „Hinzu kommt, dass das Europäische werden müssen gemacht werden müssen, wird das
Parlament 46 Wochen pro Jahr tagt.“ (7) „Verglichen Europäische Parlament nach Auffassung des
mit der niederländischen Zweiten Kammer, die nicht Europaabgeordneten X in den Mitgliedsstaaten zu
mehr als 34 Wochen im Jahr tagt, ist das ziemlich viel.“ nichts mehr kommen.“
Text: (9) „In den Mitgliedstaaten kommen wir zu
 46 Wochen (Eu-Parlament) - 34 Wochen nichts mehr, wenn wir so oft in Brüssel sein müssen.“
(Niederländische Zweite Kammer) = 12
Wochen. Das Eu-Parlament arbeitet also 12  Der Abgeordnete X beklagt, dass „wir“, also
Wochen und damit fast 3 Monate länger als die die Parlamentarier (und nicht das Europäische
Niederländische Zweite Kammer. Parlament als Ganzes) in den Mitgliedsstaaten
zu nichts mehr kämen. Außerdem steht die
Antwort c) Klage in Zusammenhang mit der langen
Keine Übereinstimmung: Legislaturperiode des Europaparlaments und
Antwort: „Während der kurzen Zeit außerhalb der nicht mit den Arbeitsbesuchen.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 8


DIE METHODE „SCREENING“

Die Methode „Screening“ Bitte beachten Sie beim Screening:


Die Methode basiert auf der Annahme, dass eine
Antwort mit einem Satz im Text korrespondiert.  Eine Antwort kann falsch sein, da sie keinen
Können Sie eine Antwort einem Satz aus dem Text Bezug zum Text aufweist. Ein Ergebnis Ihrer
Suche kann also sein, dass Sie keine passende
zurodnen, werden Sie in der Lage sein, zu entscheiden,
Stelle im Text finden.
ob die Antwort mit dem Text übereinstimmt oder nicht  In der Antwort kann im Vergleich zum Text
korrekt ist. Sie lesen also zuerst eine Antwort und fassen ein Synonym, Ober- oder auch Unterbegriff
den Inhalt zusammen. Sie suchen sich für die vorkommen. Sie wählen z.B. aus einer Antwort
Kernaussage der Antwort ein Schlüsselwort oder ein das Schlüsselwort "Wal" aus, im Text wird aber
Begriffspaar. Dann lesen Sie selektiv den Text, d.h., Sie über "Säugetiere in Meeren" gesprochen.
überfliegen den Text und versuchen das von Ihnen  Eine Antwort ist nicht korrekt. In der Antwort
gewählte Schüsselwort zu finden. Haben Sie das kommt im Vergleich zum Text schon ein ande-
Schlüsselwort in einem Satz gefunden, müssen Sie rer Begriff vor, z.B., Sie wählen aus der Ant-
wort den Begriff "Dieselmotor", im Text ist
inhaltlich prüfen, ob die Antwort aus dem Text aber von "Benzinmotoren" die Rede.
abgeleitet werden kann. Steht die Antwort im
Widerspruch zu dem Satz, ist diese Antwort Versuchen Sie die Methode „Screening“ bei der
offensichtlich falsch. Sie können sich nun die zweite
Beispielaufgabe im Kasten anzuwenden.
Antwort vornehmen.

Beispielaufgabe:

EU-Kommission genehmigt Beihilfe (aus AST_2-3_04)

(1) Die Kommission hat ein Paket von Beihilfemaßnahmen zur Umstrukturierung des Straßengüterverkehrs
und zur Entwicklung des kombinierten Verkehrs genehmigt. (2) Durch die Beihilferegelung soll der kombi-
nierte Verkehr Straße/Schiff auf Fernstrecken zwischen Häfen in Sizilien und anderen Häfen in Italien und
in der Gemeinschaft gefördert werden. (3) Die Regelung ist als Pilotprojekt mit experimentellem Charakter
gedacht und zielt auf eine Umstrukturierung des derzeitigen Systems ab, indem sie den Straßentransporteu-
ren - insbesondere den kleineren Unternehmen - Anreize bietet, sich in Gruppen zu organisieren, um die
Möglichkeiten des kombinierten Verkehrs Straße/Schiff besser zu nutzen. (4) Begünstigte sind auf dem
Gebiet der Europäischen Union niedergelassene kleine und mittlere Unternehmen, die auf eigene Rechnung
oder für Dritte Straßentransporte vornehmen. (5) Von der Maßnahme ausgeschlossen sind dagegen Unter-
nehmen, die bereits im kombinierten Verkehr Straße/Schiff tätig sind oder die einen Dienst im kombinier-
ten Verkehr Straße/Schiene betreiben.

Welche Antwort stimmt am besten mit dem Text überein?

Diese Maßnahmen werden diejenigen Unternehmen, die den kombinierten Verkehr Straße/Schiene nutzen,
dazu veranlassen, diese Praktik zu intensivieren.
Für die Beihilfemaßnahmen kommen lediglich Transporte in Betracht, die von großen Unternehmen auf
eigene Rechnung vorgenommen werden.
Die Beihilfemaßnahmen sollen eine Änderung der Art und Weise herbeiführen, in der die kleinen und
mittleren Unternehmen die Verkehrswege nutzen.
Die einzige Bedingung für die Gewährung einer Beihilfe ist die, dass der Ausgangspunkt des Transports im
Gebiet der EU liegen muss.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 9


DIE METHODE „SCREENING“

Lösung Antwort c)
Antwort a) Übereinstimmung:
Keine Übereinstimmung: Antwort: „Die Beihilfemaßnahmen sollen eine
Antwort: „Diese Maßnahmen werden diejenigen Änderung der Art und Weise herbeiführen, in der die
Unternehmen, die den kombinierten Verkehr kleinen und mittleren Unternehmen die
Straße/Schiene nutzen, dazu veranlassen, diese Verkehrswege nutzen.“
Praktik zu intensivieren.“ Text: (3) „Die Regelung ist als Pilotprojekt mit
Text: (5) „Von der Maßnahme ausgeschlossen sind experimentellem Charakter gedacht und zielt auf eine
dagegen Unternehmen, die bereits im kombinierten Umstrukturierung des derzeitigen Systems ab, indem
Verkehr Straße/Schiff tätig sind oder die einen Dienst sie den Straßentransporteuren - insbesondere den
im kombinierten Verkehr Straße/Schiene betreiben.“ kleineren Unternehmen - Anreize bietet, sich in
Gruppen zu organisieren, um die Möglichkeiten des
 Die Unternehmen, die den kombinierten kombinierten Verkehrs Straße/Schiff besser zu
Verkehr Straße/Schiene bereits nutzen sind nutzen.“
von der Maßnahme, laut Text, ausgeschlossen.
 Die Regelung hat zum Ziel, kleinere
Antwort b) Unternehmen zu einer veränderten Nutzung
Keine Übereinstimmung: der Verkehrswege anzuregen.
Antwort: „Für die Beihilfemaßnahmen kommen
lediglich Transporte in Betracht, die von großen Antwort d)
Unternehmen auf eigene Rechnung vorgenommen Keine Übereinstimmung:
werden.“ Antwort: „Die einzige Bedingung für die Gewährung
Text: (4) „Begünstigte sind auf dem Gebiet der einer Beihilfe ist die, dass der Ausgangspunkt des
Europäischen Union niedergelassene kleine und Transports im Gebiet der EU liegen muss.“
mittlere Unternehmen, die auf eigene Rechnung oder Text: Textpassage ist nicht vorhanden.
für Dritte Straßentransporte vornehmen.“
 Die Antwort basiert nicht auf dem Text und ist
 Der Text spricht von kleinen Unternehmen als daher falsch.
Begünstigte der Beihilfemaßnahmen.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 10


DIE METHODE „ANTWORTEN ZUERST“

Die Methode „Antworten zuerst“  Zusammenhänge müssen erkannt werden.


Sie schauen sich bei diesem methodischem Vorgehen  Zeit- und Mengenangaben müssen mit dem
zuerst die Antworten an und analysieren diese. Lassen Text übereinstimmen.

sich schon gewisse Merkmale bei den Antworten Diese Merkmale müssen sich im Text wiederfinden. Ih-
erkennen, können Sie den Text mit "anderen" Augen re Frage lautet: Kann der Text die Aussage der Antwort
und gezielter lesen. Aus der Formulierung der bestätigen?
Antworten können Sie z.B. schließen:
Versuchen Sie die Methode „Antworten zuerst“ bei der
 Bestimmte Definitionen sind wichtig. Beispielaufgabe im Kasten anzuwenden.

Beispielaufgabe:

Biologie (aus KOM_A_3_02)

(1) Angeblich ist von allen unseren Sinnen der menschliche Geruchssinn im Vergleich zu anderen
Säugetieren am wenigsten entwickelt. (2) Hinzu kommt, dass unsere Fähigkeit, zwischen verschiedenen
Geruchsabstufungen zu unterscheiden, mit zunehmendem Alter nachlässt. (3) Ab einem Alter von 20 Jahren
nimmt unser Gehirn keine neuen Geruchseindrücke mehr auf. (4) Wissenschaftlern zufolge ist dies eine
mögliche Erklärung dafür; warum Gerüche uns so oft in der Zeit zurückversetzen, in unsere Jugend, als wir
für alle möglichen Geruchsempfindungen empfänglich waren. (5) In diesem Sinne kann das Schnuppern an
Blumenduft lebhafte Kindheitserinnerungen zurückbringen. (6) Unsere Geruchserinnerungen sind eine Art
kodiertes Fotoalbum unserer Kindheits- und Jugendjahre.

Welche Antwort ist korrekt?

a. Ein duftendes Fotoalbum bringt stärkere Erinnerungen zurück als bloße Fotos.
b. Geruchserinnerungen bleiben in unserem Gedächtnis nur kurze Zeit gespeichert.
c. Ein Schwein hat einen besseren Geruchssinn als ein Mensch.
d. Nach unserem zwanzigsten Lebensjahr speichern wir keine neuen Geruchserinnerungen mehr.

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 11


DIE METHODE „ANTWORTEN ZUERST“

Lösung Antwort c)
Antwort a) Keine Übereinstimmung:
Keine Übereinstimmung: Antwort: „Ein Schwein hat einen besseren
Antwort: „Ein duftendes Fotoalbum bringt stärkere Geruchssinn als ein Mensch.“
Erinnerungen zurück als bloße Fotos.“ Text: (1) „Angeblich ist von allen unseren Sinnen der
Text: (5) „In diesem Sinne kann das Schnuppern an menschliche Geruchssinn im Vergleich zu anderen
Blumenduft lebhafte Kindheitserinnerungen Säugetieren am wenigsten entwickelt.“
zurückbringen.“ (6) „Unsere Geruchserinnerungen
sind eine Art kodiertes Fotoalbum unserer Kindheits-  Der Vergleich mit „anderen Säugetieren sagt
und Jugendjahre.“ nicht unbedingt etwas über den direkten
Vergleich zwischen Mensch und Schwein aus.
 Ein Vergleich zwischen einem duftenden
Fotoalbum und Fotos wird im Text nicht Antwort d)
vorgenommen, stattdessen werden Übereinstimmung:
Geruchserinnerungen mit einem Fotoalbum Antwort: „Nach unserem zwanzigsten Lebensjahr
gleichgesetzt. speichern wir keine neuen Geruchserinnerungen
mehr.“
Antwort b) Text: (3) „Ab einem Alter von 20 Jahren nimmt unser
Keine Übereinstimmung: Gehirn keine neuen Geruchseindrücke mehr auf.“
Antwort: „Geruchserinnerungen bleiben in unserem
Gedächtnis nur kurze Zeit gespeichert“  Antwort und Text stimmen überein.
Text: (6) „Unsere Geruchserinnerungen sind eine Art
kodiertes Fotoalbum unserer Kindheits- und
Jugendjahre.“

 In Bezug auf die Geruchserinnerungen sagt der


Text eher das Gegenteil aus, nämlich, dass man
sich an Gerüche über einen langen Zeitraum

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 12


WEITERE HINWEISE ZU DEN METHODEN UND ZUM TIMING

Weiterführende Fragen oder eine Antwort hat keinen inhaltlichen Bezug zum
An dieser Stelle möchten wir Sie bitten, über die Text oder es werden falsche Schwerpunkte gesetzt
folgenden Fragen nachzudenken: ("nur", "immer", usw.). Die vierte Antwort muss dann
die richtige Antwort sein.
1. Was sind die Vor- und Nachteile jeder Metho-
de?
Schwierige Aufgaben sind Aufgaben, bei denen in der
2. Zu welchen Aufgaben passt die jeweilige Me-
thode besonders? Regel zwei Antworten in die engere Auswahl kommen.
3. Welche Methode passt zu meinem Stil?
Die Antworten müssen abgewogen werden. Welche
In unseren Augen ist es sinnvoll bei der Auswahl der Aussage trifft "mehr" zu? Im Gegensatz zu vielen ande-
Methode auf die jeweilige Text –und Antwortlänge zu ren Antworten können diese Antworten nicht einfach
achten. Bei einem langen Text und langen Antworten als falsch bestimmt werden, weil z.B. gewisse Daten
könnten Sie beispielsweise mit der Methode nicht stimmen. Hier müssen Sie Zeit investieren und
„Überblick“ durcheinander geraten, da die zu merkende sich noch tiefer in den Text einarbeiten, um eine gut
Textmenge sehr groß ist. begründete Entscheidung zu treffen.

Ihr persönliches Timing Wie viel Zeit planen Sie für eine schwierige Aufgabe
ein? 105 Sekunden oder 120 Sekunden? Unter Umstän-
Beim Text zum sprachlogischen Denken werden Sie 20 den hängt dies natürlich auch davon ab, wie viele Auf-
Aufgaben in 35 Minuten lösen müssen. Ihnen stehen gaben Sie schon beantwortet haben. Mit der ersten
durchschnittlich 105 Sekunden pro Aufgabe zur Verfü- Aufgabe werden einige Kandidaten/-innen ungern be-
gung (= 1 Minute und 45 Sekunden). EPSO stellt reits 3 oder 4 Minuten verbringen wollen. Eine sehr
Ihnen einfache und schwierige Aufgaben. Die Reihen- sinnvolle Herangehensweise ist es, die Markierfunktion
folge - einfach und schwierig - kann nicht vorausgesagt des Programms zu nutzen. Mit einiger Übung sollten
werden. Die Aufgaben werden daher nicht zunehmend Sie nach 25-28 Minuten alle Aufgaben einmal gelesen
schwieriger. EPSO wird nur für jede einzelne Aus- und die leichten Aufgaben gelöst haben. Die restliche
schreibung die Anzahl der schwierigen und leichten Zeit kann dann für das Lösen der schwierigen Aufga-
Aufgaben variieren. ben verwendet werden. Wenn Sie Aufgaben markieren
und auf der Übersichtsseite auf die Funktion "Markier-
Einfache Aufgaben sind Aufgaben, wo drei Antworten
te Fragen" klicken, werden Ihnen ausschließlich die
relativ schnell als falsch identifiziert werden können, es
Aufgaben angezeigt, die Sie zuvor markiert haben.
werden beispielsweise falsche Definitionen gegeben

© euphorum – Stechlinstr. 18 – 10318 Berlin – www.euphorum.org - info@euphorum.org Seite 13