Sie sind auf Seite 1von 2

5 Tricks, wie du durch Rhetorik deinem Gesprächspartner schmeichelst...

 
stelle dir vor, du bist in einem Gespräch mit einer Person, die dir entweder am Herzen liegt, oder mit der du
vielleicht sogar in einem eher geschäftlichen Verhältnis stehst. Dir ist also wichtig, dass ihr einen guten
Gesprächsfluss habt, aber vor allem auch, dass eine gute und gegenseitig wertschätzende Atmosphäre
herrscht.
 
Zuhören und Aussagen stehen lassen 

Wenn dir an echter Kommunikation gelegen ist, solltest du erst mal nur zuhören, ohne die Aussagen des
anderen laut zu bewerten! Denn für dein Gegenüber sind sie genauso wahr, wie deine Meinung für dich.
 
Hör erst mal weiter zu und lass die Aussagen so stehen, ohne sie anzugreifen! Vielleicht möchte der
andere ja auf etwas ganz Bestimmtes hinaus, was er noch nicht gesagt hat?
 
Würdest du ihm aber vorher gleich widersprechen, ginge eine Diskussion los, in der zwar jeder seine
Meinung vertreten, aber kaum den anderen verstehen könnte. Und schon ist die Kommunikation wieder
beendet …
 
Paraphrasieren

Para...was? Paraphrasieren ist nichts anderes als in eigenen Worten auszudrücken, was der andere zuvor
gesagt hat. Du zeigst so, dass dich interessiert, was du hörst. Und du zeigst, dass du mitdenkst, weil du
verstehen willst, was dem anderen am Herzen liegt.
 
Besser kannst du kaum unter Beweis stellen, dass du Interesse am guten Gespräch mit deinem
Gegenüber hast – wie charmant von dir! Überhaupt: Echtes Interesse ist im Kern die wahrscheinlich
wichtigste Voraussetzung für gute Kommunikation.
 
Das Gespräch am Leben erhalten

Dein Gesprächspartner ist nicht allzu kommunikativ und du hast das Gefühl, als versande das Gespräch
jeden Moment, wenn man selbst nichts dazu beiträgt?
 
Halte das Gespräch unbedingt auch selbst am Laufen, damit es lebendig bleibt! Zum Beispiel indem du
verbalisierst, was dir durch den Kopf geht: »Blöde Messe hier!«, »Schönes Wetter!«, »Ich finde, dass ...« –
so kurbelst du immer wieder Themen an, die gemeinsam besprochen werden können.
 
Und die Kommunikation kann in beide Richtungen fließen – wie in einem schönen Kreislauf. Oder besser
noch: Sie hüpft locker hin und her, wie der Ball in einem Pingpong-Spiel. Man braucht da schon beide
Spieler, damit das Spiel überhaupt funktioniert …
 
Die Narzissmus-Taktik 

Schenk dem anderen Aufmerksamkeit! Denn es fühlt sich gut an, wahr- und ernst genommen zu werden.
Deshalb gilt gerade in der Anfangsphase einer Beziehung: Rede du nur zu etwa einem Drittel selbst – aber
höre dem andern zu zwei Dritteln zu! Die Folge: Dein Gegenüber bekommt die Gelegenheit, sich ausgiebig
verständlich zu machen, und du kannst tief in seine Welt hineinspüren. Dadurch bekommt der andere das
Gefühl, dass du ihn gut verstehst – und eure Beziehung festigt sich. Schließlich »weißt« du nun gut über
den anderen »Bescheid« – was gibt es Verbindenderes?
 
Charme ist bereits die halbe Miete

Im Kern geht es wieder um Respekt, Wertschätzung und echtes Interesse am Gegenüber! Je spürbarer
das ist, desto sicherer ist der Boden, auf dem ihr euch austauscht.
 
Und um diesen Boden zu festigen, startest du eine echte Charmeoffensive: Merk dir den Namen deines
Gegenübers und lasse ihn immer wieder ins Gespräch einfließen! (Natürlich nicht alle zwei Sätze, das wirkt
wie auswendig gelernt ...)
 
Achte stets auf Positives am anderen! Störendes hingegen übersiehst du großzügig: Die Krawatte ist
ätzend? Der Pickel am Kinn steht kurz vor dem Platzen? Die Stimme klingt wie das heisere Kläffen eines
Rehpinschers? Egal: Dafür hat dein Gegenüber eine coole Frisur, schöne Augen oder duftet nach super
Parfüm! Und interessante Ansichten hat er sowieso! Also: Lass den anderen glänzen, wann immer es geht!
Wetten, dass du so eine gute Beziehung aufbaust?
 
Wenn das mal kein gutes Rezept für einen nachhaltigen Beziehungsaufbau ist, dann wissen wir es auch
nicht. Probiere es direkt bei deiner nächsten Unterhaltung mal aus und achte bewusst auf die Stimmung im
Gespräch und gegebenenfalls die Reaktion deines Gesprächspartners. Du wirst sehen, es kann Wunder
bewirken ;-)
 
Liebe Grüße aus Köln
Dein Greator Team