Sie sind auf Seite 1von 2

Die Zeit-Raffer

Mobiltelefone und Computerspiele machen süchtig.


Computerspiele und Fernsehen sind heute
gleichgestellt.
Es besteckt Gefahr, dass die Gesellschaft spielsüchtig
wird.
Bei zu viel Zeit in der virtuellen Welt scheitert das
Privatleben und Berufsleben.
Die Verhaltenstherapie beschäftigt sich vor allem mit
Langzeitfolgen, weil das ein gesamtgesellschaftliches
Experiment ist.
Der Umgang mit diesen Geräten verunsichert den
Menschen.
Man muss begreifen, dass das Handy ein tragbarer
Onlinecomputer ist. Die Risiken sind, weil wir das
Mobiltelefon wie einen Glückspielautomaten benutzen.
Zu wenig telefonieren und zu viel spielen.
Das alles reduziert und beeinträchtigt die
Aufmerksamkeit und ist eine Arthändysucht.
Man braucht gesellschaftliche Regeln für die
Kommunikation.