Sie sind auf Seite 1von 44

KGNR6223

Mai 2007
(Übersetzung: Juni 2007)

Technische Daten
Industriemotor 402D-403D-404D
GG (Motor)
GH (Motor)
GJ (Motor)
GK (Motor)
GL (Motor)
GM (Motor)
GN (Motor)
GP (Motor)
GQ (Motor)
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
Die meisten Unfälle beim Umgang, bei der Wartung und Reparatur von Motoren entstehen durch die
Nichtbeachtung grundsätzlicher Sicherheitsregeln oder -vorkehrungen. Oft lassen sich Unfälle
dadurch verhindern, dass gefährliche Situationen im Voraus erkannt werden. Die betroffenen
Personen müssen sich der Gefahren bewusst sein. Sie müssen auch über die richtige Ausbildung,
die Fertigkeiten und Werkzeuge verfügen, um diese Arbeiten richtig durchführen zu können.
Eine unsachgemäße Inbetriebnahme, Schmier- oder Wartungsmethode oder Reparatur ist
gefährlich und kann zu Körperverletzungen, unter Umständen mit Todesfolge, führen.
Vor der Inbetriebnahme oder der Durchführung von Schmier- und Wartungsarbeiten sowie
Reparaturen müssen alle entsprechenden Informationen sorgfältig gelesen und verstanden
worden sein.
In diesem Handbuch und an diesem Produkt befinden sich Sicherheits- und Warnhinweise. Bei
Nichtbeachtung dieser Warnhinweise kann es zu Verletzungen mit Todesfolge kommen.
Auf die Gefahren wird durch ein "Sicherheitswarnsymbol", auf das der "Warnbegriff" "GEFAHR",
"WARNUNG" oder "VORSICHT" folgt, hingewiesen. Das Sicherheitswarnsymbol "WARNUNG" wird
im Folgenden gezeigt.

Die Bedeutung dieses Sicherheitswarnsymbols ist wie folgt:


Achtung! Seien Sie aufmerksam! Es geht hier um Ihre Sicherheit!
Die unter der Warnung erscheinenden Informationen beschreiben die Gefahr und können in
schriftlicher oder bildlicher Form dargestellt sein.
Auf Arbeitsgänge, die lediglich zu Produktschäden führen können, wird am Produkt und in diesem
Handbuch durch "HINWEIS" aufmerksam gemacht.
Perkins kann nicht alle Umstände voraussehen, die eine Gefahr darstellen. Die in diesem
Handbuch enthaltenen und am Motor angebrachten Warnungen sind daher nicht
allumfassend. Wenn ein nicht speziell von Perkins empfohlenes Werkzeug, Verfahren, eine
Arbeitsmethode oder Betriebstechnik angewandt wird, muss sich das Wartungspersonal
davon überzeugen, dass es und andere Personen nicht gefährdet werden. Außerdem muss
sichergestellt werden, dass das Produkt durch die gewählte Betriebsart sowie die
Schmierungs-, Wartungs- oder Reparaturverfahren nicht beschädigt oder in einen unsicheren
Betriebszustand versetzt wird.
Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen, Spezifikationen und Abbildungen beziehen sich
auf die zur Zeit der Drucklegung vorhandenen Informationen. Die Spezifikationen, Anzugsmomente,
Drücke, Abmessungen, Einstellungen, Abbildungen und andere Informationen können sich jederzeit
ändern. Diese Änderungen können sich auf die Wartungsverfahren auswirken. Vor der Aufnahme
irgendwelcher Arbeiten müssen die vollständigen und neuesten Informationen eingeholt werden. Die
Perkins-Händler verfügen über die neuesten Informationen.

Wenn für diese Produkt Ersatzteile benötigt


werden, wird empfohlen, Perkins-Ersatzteile zu
verwenden.
Bei Nichtbeachtung dieser Warnung kann es zu
vorzeitigem Ausfall, Beschädigung des Produkts
oder Verletzungen mit Todesfolge kommen.
KGNR6223 3
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Technische Daten
Motorauslegung ................................................... 4
Kraftstoffeinspritzungsleitungen ........................... 8
Kraftstoffeinspritzpumpe ....................................... 9
Pumpendüsenelement .......................................... 10
Kraftstoffförderpumpe ........................................... 10
Stößel-Gruppe .................................................... 11
Kipphebelwelle .................................................... 11
Ventiltriebdeckel .................................................. 12
Zylinderkopf-Ventile .............................................. 13
Zylinderkopf ......................................................... 15
Turbolader ............................................................ 17
Auspuffkrümmer .................................................. 18
Nockenwelle ......................................................... 18
Motorölleitungen .................................................. 20
Motorvl-Druckbegrenzungsventil ......................... 21
Motorölpumpe ....................................................... 21
Motorölwanne ...................................................... 22
Wasserthermostat ................................................. 23
Zylinderblock ........................................................ 25
Kurbelwelle .......................................................... 26
Pleuellagerzapfen ............................................... 27
Hauptlagerzapfen ............................................... 27
Pleuel ................................................................... 28
Kolben und Ringe ................................................ 29
Stirnradgehäuse ................................................... 32
Stirnradgruppe ...................................................... 33
Schwungrad ......................................................... 34
Schwungradgehäuse ........................................... 34
Kurbelwellen-Riemenscheibe .............................. 35
Tabelle für Keilriemenspannung ........................... 35
Lüfterantrieb ......................................................... 36
Motorhubhalterung ................................................ 36
Drehstromgenerator und Regler ......................... 36
Elektrischer Startermotor ..................................... 37
Kühlmittel-Temperaturschalter .............................. 38
Motoröldruckschalter ............................................ 38
Glühkerzen ........................................................... 39
Kraftstoff-Abschaltmagnetspule ............................ 39

Stichwortverzeichnis
Stichwortverzeichnis ............................................. 40
4 KGNR6223
Technische Daten

Technische Daten Von der Vorderseite des Motors aus gesehen


dreht sich die Nockenwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn
i02767154
Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber
Motorauslegung dem Schwungradende des Motors. Die linke und
rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus
festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder.

Motor 403D-07
Motor 402D-05

g00852304
Abbildung 2
g01111232 Lage der Zylinder und Ventile
Abbildung 1
Lage der Zylinder und Ventile (A) Auslassventil
(B) Einlassventil
(A) Auslassventil
(B) Einlassventil
Bohrung .............................................. 67 mm (2,64")
Bohrung .............................................. 67 mm (2,64")
Hub ..................................................... 72 mm (2,83")
Hub ..................................................... 72 mm (2,83")
Hubraum ......................................... 0,762 l (46,5 in3)
Hubraum ............................................ 0,507 l (31 in ) 3

Zylinderanordnung ....................................... in Reihe


Zylinderanordnung ....................................... in Reihe
Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung
Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung
Verdichtungsverhältnis .................................... 23,5:1
Verdichtungsverhältnis .................................... 23,5:1
Anzahl der Zylinder ................................................. 3
Anzahl der Zylinder ................................................. 2
Ventile pro Zylinder ................................................. 2
Ventile pro Zylinder ................................................. 2
Ventilspiel
Ventilspiel Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078")
Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078") Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078")
Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078")
Zündfolge ........................................................ 1, 2, 3
Zündfolge ............................................................ 1, 2
Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
Von der Vorderseite des Motors aus gesehen dreht sich die Kurbelwelle in folgender
dreht sich die Kurbelwelle in folgender Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn
Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
dreht sich die Nockenwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn
KGNR6223 5
Technische Daten

Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber Motor 403D-15


dem Schwungradende des Motors. Die linke und
rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus
festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder.

Motor 403D-11

g00852304
Abbildung 4
Lage der Zylinder und Ventile
(A) Auslassventil
(B) Einlassventil

Abbildung 3
g00852304 Bohrung ................................................ 84 mm (3,3")
Lage der Zylinder und Ventile
Hub ....................................................... 90 mm (3,5")
(A) Auslassventil
(B) Einlassventil
Hubraum ............................................ 1,496 l (91 in3)
Bohrung .............................................. 77 mm (3,03")
Zylinderanordnung ....................................... in Reihe
Hub ..................................................... 81 mm (3,19")
Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung
Hubraum ............................................ 1,131 l (69 in ) 3

Verdichtungsverhältnis .................................... 22,2:1


Zylinderanordnung ....................................... in Reihe
Anzahl der Zylinder ................................................. 3
Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung
Ventile pro Zylinder ................................................. 2
Verdichtungsverhältnis .................................. 22,75:1
Ventilspiel
Anzahl der Zylinder ................................................. 3 Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078")
Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078")
Ventile pro Zylinder ................................................. 2
Zündfolge ........................................................ 1, 2, 3
Ventilspiel
Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078") Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078") dreht sich die Kurbelwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn
Zündfolge ........................................................ 1, 2, 3
Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
Von der Vorderseite des Motors aus gesehen dreht sich die Nockenwelle in folgender
dreht sich die Kurbelwelle in folgender Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn
Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber
Von der Vorderseite des Motors aus gesehen dem Schwungradende des Motors. Die linke und
dreht sich die Nockenwelle in folgender rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder.

Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber


dem Schwungradende des Motors. Die linke und
rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus
festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder.
6 KGNR6223
Technische Daten

403D-15T Motor 404D-15

g00852304 g00296424
Abbildung 5 Abbildung 6
Lage der Zylinder und Ventile Lage der Zylinder und Ventile
(A) Auslassventil (A) Auslassventil
(B) Einlassventil (B) Einlassventil

Bohrung ................................................ 84 mm (3,3") Bohrung .............................................. 77 mm (3,03")

Hub ....................................................... 90 mm (3,5") Hub ..................................................... 81 mm (3,19")

Hubraum ............................................ 1,496 l (91 in3) Hubraum ............................................ 1,508 l (92 in3)

Zylinderanordnung ....................................... in Reihe Zylinderanordnung ....................................... in Reihe

Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung

Verdichtungsverhältnis .................................... 22,5:1 Verdichtungsverhältnis ....................................... 23:1

Anzahl der Zylinder ................................................. 3 Anzahl der Zylinder ................................................. 4

Ventile pro Zylinder ................................................. 2 Ventile pro Zylinder ................................................. 2

Ventilspiel Ventilspiel
Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078") Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078")
Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078") Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078")

Zündfolge ........................................................ 1, 2, 3 Zündfolge .................................................... 1, 3, 4, 2

Von der Vorderseite des Motors aus gesehen Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
dreht sich die Kurbelwelle in folgender dreht sich die Kurbelwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn

Von der Vorderseite des Motors aus gesehen Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
dreht sich die Nockenwelle in folgender dreht sich die Nockenwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn

Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber
dem Schwungradende des Motors. Die linke und dem Schwungradende des Motors. Die linke und
rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus
festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder. festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder.
KGNR6223 7
Technische Daten

Motor 404D-22 Motor 404D-22T

g00296424 g00296424
Abbildung 7 Abbildung 8
Lage der Zylinder und Ventile Lage der Zylinder und Ventile
(A) Auslassventil (A) Auslassventil
(B) Einlassventil (B) Einlassventil

Bohrung ................................................ 84 mm (3,3") Bohrung ................................................ 84 mm (3,3")

Hub ..................................................... 100 mm (3,9") Hub ..................................................... 100 mm (3,9")

Hubraum .......................................... 2,216 l (135 in3) Hubraum .......................................... 2,216 l (135 in3)

Zylinderanordnung ....................................... in Reihe Zylinderanordnung ....................................... in Reihe

Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung

Verdichtungsverhältnis .................................... 23,3:1 Verdichtungsverhältnis .................................... 23,5:1

Anzahl der Zylinder ................................................. 4 Anzahl der Zylinder ................................................. 4

Ventile pro Zylinder ................................................. 2 Ventile pro Zylinder ................................................. 2

Ventilspiel Ventilspiel
Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078") Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078")
Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078") Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078")

Zündfolge .................................................... 1, 3, 4, 2 Zündfolge .................................................... 1, 3, 4, 2

Von der Vorderseite des Motors aus gesehen Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
dreht sich die Kurbelwelle in folgender dreht sich die Kurbelwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn

Von der Vorderseite des Motors aus gesehen Von der Vorderseite des Motors aus gesehen
dreht sich die Nockenwelle in folgender dreht sich die Nockenwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn

Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber
dem Schwungradende des Motors. Die linke und dem Schwungradende des Motors. Die linke und
rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus
festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder. festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder.
8 KGNR6223
Technische Daten

Motor 404D-22TA i02767138

Kraftstoffeinspritzungs-
leitungen

g00296424
Abbildung 9
Lage der Zylinder und Ventile
(A) Auslassventil
(B) Einlassventil

Bohrung ................................................ 84 mm (3,3")

Hub ..................................................... 100 mm (3,9")

Hubraum .......................................... 2,216 l (135 in3)

Zylinderanordnung ....................................... in Reihe

Verbrennungsart ................. Vorkammereinspritzung Abbildung 10


g00818680

Verdichtungsverhältnis .................................... 23,5:1 (1) Die Überwurfmuttern für die


Kraftstoffpumpendüsen mit folgendem
Anzahl der Zylinder ................................................. 4 Drehmoment festziehen.
Ventile pro Zylinder ................................................. 2 402D-05, 403D-07, 403D-11, 403D-15,
403D-15T, 404D-15, 404D-22, 404D-22T und
Ventilspiel 404D-22TA ................................ 20 Nm (15 lb ft)
Einlassventil ............................. 0,2 mm (0,0078") (2) Hochdruck-Kraftstoffzulaufleitung
Auslassventil ............................ 0,2 mm (0,0078")
(3) Niederdruck-Kraftstoffrücklaufleitung
Zündfolge .................................................... 1, 3, 4, 2
(4) Die Hohlschraube mit folgendem Drehmoment
Von der Vorderseite des Motors aus gesehen festziehen. ................................ 2,5 Nm (22 lb in)
dreht sich die Kurbelwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn

Von der Vorderseite des Motors aus gesehen


dreht sich die Nockenwelle in folgender
Richtung. ........................................ im Uhrzeigersinn

Die Vorderseite des Motors befindet sich gegenüber


dem Schwungradende des Motors. Die linke und
rechte Motorseite wird von der Schwungradseite aus
festgelegt. Zylinder Nr. 1 ist der vordere Zylinder.
KGNR6223 9
Technische Daten

i02767141

Kraftstoffeinspritzpumpe

g00818888 g01329882
Abbildung 11 Abbildung 12
Typisches Beispiel
(5) Die Mutter mit folgendem Drehmoment
festziehen. ................................. 27 Nm (20 lb ft) Typ der
Kraftstoffeinspritzpumpe .............. Rohreinbaupumpe
(6) Unterlegscheiben für die Kraftstoffrücklaufleitung
Drehrichtung der Nockenwelle für die
(7) Unterlegscheibe für die Pumpendüse Kraftstoffeinpritzpumpe ...................................... Vom
Antriebsende aus gesehen im Uhrzeigersinn
(8) Unterlegscheiben für die Hohlschrauben
(1) Die Befestigungsmuttern und -schrauben mit
Anmerkung: Alle Unterlegscheiben müssen ersetzt folgendem Drehmoment festziehen.
werden, wenn die Kraftstoffleitungen ausgebaut
werden. 402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ..................................... 10 Nm (89 lb in)
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ................................. 15 Nm (11 lb ft)

(2) Den Druckventilhalter mit folgendem


Drehmoment festziehen. ........... 42 Nm (31 lb ft)

(3) Passscheibe

Die Passscheibe dient zur Verstellung der


Kraftstoffeinspritzpumpe- Eine dickere Passscheibe
dient zur Spätverstellung. Eine dünnere Passscheibe
dient zur Frühverstellung. Für jeden Unterschied
von 0,10 mm (0,004") in der Dicke der Passscheibe
ändert sich die Spritzverstellung um einen Grad. Es
kann mehr als eine Passscheibe verwendet werden.
Wenn die Kraftstoffeinspritzpumpe wieder eingebaut
wird, müssen neue Passscheiben mit der gleichen
Dicke wie die Original-Passscheiben angebracht
werden.
10 KGNR6223
Technische Daten

Wenn eines der folgenden Neuteile eingebaut wird, Tabelle 1


müssen neue Passscheiben mit der gleichen Dicke
Pumpendüsen-Öffnungsdrücke
wie die Original-Passscheiben verwendet werden.
Motormodell Öffnungsdruck
• Nockenwelle 402D-05 11 960 kPa (1734 psi)

• Zylinderblock 403D-07 11 960 kPa (1734 psi)

403D-11 13 930 kPa (2020 psi)


Die Passscheiben sind in folgenden Dicken erhältlich:
404D-15 14 700 kPa (2132 psi)
• 0,20 mm (0,008") 403D-15 14 700 kPa (2132 psi)

403D-15T 14 700 kPa (2132 psi)


• 0,30 mm (0,012")
404D-22 14 700 kPa (2132 psi)
• 0,40 mm (0,016") 404D-22T 14 700 kPa (2132 psi)

• 0,50 mm (0,020") 404D-22TA 14 700 kPa (2132 psi)

i02767170 Leckage in 10 Sekunden ........................... 0 Tropfen

Pumpendüsenelement i02767144

Kraftstoffförderpumpe

g01335248
Abbildung 13

(1) Die Pumpendüsen mit folgendem Drehmoment


festziehen.
402D-05, 403D-07, 403D-11, 403D-15,
403D-15T, 403D-22T, 404D-15, 404D-22 und
404D-22TA ................................ 64 Nm (47 lb ft)

Anmerkung: Die ursprüngliche Sitzscheibe Abbildung 14


g00819278
vom Loch für die Pumpendüse entfernen. Die Typisches Beispiel
ursprüngliche Sitzscheibe nicht wieder verwenden.
(1) Die Einstellschraube für die Kraftstoffförderpumpe
Anmerkung: Einen 2 mm (0,0787") breiten Wulst mit folgendem Drehmoment festziehen. .. 2,5 Nm
POWERPART Dichtmittel 1861117 auf die ersten (22 lb in)
6 mm (0,2362") des Gewindes der Pumpendüse
auftragen. (2) Kraftstoffförderpumpe

(3) Flansch der Kraftstoffförderpumpe


KGNR6223 11
Technische Daten

Anmerkung: Der Kraftstoffeinlass für die i02767149


Kraftstoffanfüllung kann um 360° gedreht werden.
Der Kraftstoffeinlass lässt sich in Schritten von 15° Kipphebelwelle
einstellen.

Anmerkung: Der Flansch der Kraftstoffförderpumpe


verfügt über zwei Passlochsätze. Dadurch kann die
Kraftstoffförderpumpe für den Auslassanschluss in
vier Stellungen montiert werden.

(4) O-Ring

(5) Die Befestigungsschrauben mit folgendem


Drehmoment festziehen. ............. 6 Nm (53 lb in)

i02767148

Stößel-Gruppe

g01335307
Abbildung 16
Typisches Beispiel

Anmerkung: Vor der Montage die Bauteile mit


sauberem Motoröl schmieren.

(1) Die Befestigungsschrauben mit folgendem


Drehmoment festziehen.

Abbildung 15
g00692979 402D-05 und 403D-07 ............... 10 Nm (89 lb in)

Spiel zwischen dem Stößel und der Stößelbohrung 403D-11 und 404D-15 ............... 10 Nm (89 lb in)
im Motor 403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
Maximales Standardspiel 404D-22TA ................................ 10 Nm (89 lb in)
403D-11, 403D-15, 403D-15T, 404D-22, (2) Die Mutter mit folgendem Drehmoment
404D-22T und 404D-22TA ................ 0,058 mm festziehen.
(0,0023")
402D-05, 403D-07 und 404D-15 ........ 0,053 mm 402D-05 und 403D-07 ............... 10 Nm (89 lb in)
(0,0021")
Reparaturgrenze für alle Motoren ....... 0,080 mm 403D-11 und 404D-15 ............... 23 Nm (17 lb ft)
(0,0031") 403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ................................ 33 Nm (24 lb ft)

(3) Gehäuse für die Kipphebelwellen-Baugruppe


12 KGNR6223
Technische Daten

(7) Einstellschraube für den Kipphebel

(8) Kipphebel

(9) Kipphebelspiel an der Kipphebelwelle


402D-05 und 403D-07
Zulässiges Minimalspiel ....... 0,032 bis 0,065 mm
(0,00126 bis 0,00260")
403D-11 und 404D-15
Zulässiges Minimalspiel ....... 0,032 bis 0,068 mm
(0,00126 bis 0,00268")

g00819413
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
Abbildung 17 404D-22TA
(4) Kipphebelwelle Zulässiges Minimalspiel ....... 0,030 bis 0,093 mm
(0,00120 bis 0,00366")
402D-05 und 403D-07
Höchstzulässiges Spiel (alle Modelle) .... 0,2 mm
Durchmesser der (0,008")
Kipphebelwelle ...................... 9,95 bis 9,968 mm
(0,3917 bis 0,3924")
i02767155
Reparaturgrenze .................... 9,87 mm (0,3886")
Ventiltriebdeckel
403D-11 und 404D-15
Durchmesser der
Kipphebelwelle .................... 11,65 bis 11,67 mm
(0,4587 bis 0,4595")
Reparaturgrenze .................. 11,57 mm (0,4555")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA
Durchmesser der
Kipphebelwelle .................... 14,95 bis 14,97 mm
(0,5886 bis 0,5894")
Reparaturgrenze .................. 14,87 mm (0,5854")

(5) Stiftschraube

g00819350
Abbildung 19

(1) Die Befestigungsschrauben für den


Ventilmechanismusdeckel mit folgendem
Drehmoment festziehen.
g00819419
Abbildung 18 402D-05, 403D-07, 403D-11, 403D-15,
403D15-T, 404D-15, 404D-22,404D-22T und
(6) Die Sicherungsmutter mit folgendem 404D-22TA ................................ 10 Nm (89 lb in)
Drehmoment festziehen. ........... 14 Nm (10 lb ft)
KGNR6223 13
Technische Daten

(2) Die Befestigungsschrauben für das Reparaturgrenze für die standardmäßige freie
Verbindungsstück des Ansaugkrümmers Länge für 403D-11, 403D-15, 403D-15T, 404D-15,
mit folgendem Drehmoment festziehen. ... 14 Nm 404D-22, 404D-22T und 404D-22TA .... 33,5 mm
(10 lb ft) (1,319")

(3) Verbindungsstück für den Ansaugkrümmer Reparaturgrenze für die standardmäßige freie
Länge für 402D-05 und 403D-07 .......... 31,5 mm
(4) Dichtung (1,2402")
Standardmäßige Prüfkraft für 403D-11, 403D-15,
(5) Die Überwurfmuttern für den
403D-15T, 404D-15, 404D-22, 404D-22T und
Ventilmechanismusdeckel mit folgendem 404D-22TA ................................... 79 N (17,8 lb)
Drehmoment festziehen.
Standardmäßige Prüfkraft für 402D-05 und
402D-05, 403D-07, 403CD-11 und 403D-07 ........................................ 68 N (15,3 lb)
404D-15 ..................................... 10 Nm (89 lb in)
Reparaturgrenze für die standardmäßige Prüfkraft
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und für 403D-11, 403D-15, 403D-15T, 404D-15,
404D-22TA ................................ 14 Nm (10 lb ft)
404D-22, 404D-22T und 404D-22TA ........ 68,6 N
(15,4 lb)
(6) Ventilmechanismusdeckel
Reparaturgrenze für die standardmäßige
(7) Gehäuse für die Kipphebelwellen-Baugruppe Prüfkraft für 402D-05 und 403D-07 ............. 59 N
(13,3 lb)
(8) Dichtung
Länge unter Prüfkraft für 403D-11, 403D-15,
403D-15T, 404D-15, 404D-22, 404D-22T und
i02767169 404D-22TA .............................. 30,4 mm (1,197")
Zylinderkopf-Ventile Länge unter Prüfkraft für 402D-05 und
403D-07 ................................. 28,3 mm (1,1142")

(2) Ventilführungs-Dichtring für das Auslassventil


Kennzeichnung .................................. Schwarzer
Schraubenfederring
Aufkleber am schwarzen
Schraubenfederring ..................................... “EX”

(3) Ventilführungs-Dichtring für das Einlassventil


Kennzeichnung .... Silberner Schraubenfederring

(4) Ventilfederversenkung

g00903737
Abbildung 20

(1) Ventilfeder
Standardmäßige freie Länge für 403D-11,
403D-15, 403D-15T, 404D-15, 404D-22,
404D-22T und 404D-22TA ...... 35,0 mm (1,378")
Standardmäßige freie Länge für 402D-05 und
403D-07 .................................... 33 mm (1,2992")
14 KGNR6223
Technische Daten

Durchmesser des Auslassventilschafts für


403D-11, 403D-15, 403D-15T, 404D-15, 404D-22,
404D-22T und 404D-22TA .. 6,940 bis 6,955 mm
(0,2732 bis 0,2738")
Reparaturgrenze ...................... 6,84 mm (0,269")

(8) Einlassventilschaft
Durchmesser des Einlassventilschafts für
402D-05 und 403D-07 ......... 5,960 bis 5,975 mm
(0,2346 bis 0,2352")
Durchmesser des Einlassventilschafts für
403D-11, 403D-15, 403D-15T, 404D-15, 404D-22,
404D-22T und 404D-22TA .. 6,955 bis 6,970 mm
(0,27382 bis 0,27441")
Reparaturgrenze ...................... 6,89 mm (0,271")

g00903744
Abbildung 21

(5) Auslassventilführung

(A) Spiel zwischen dem Auslassventil und der


Ventilführung
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ............................... 0,045 bis 0,072 mm
(0,0020 bis 0,0030")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA .......................... 0,050 bis 0,075 mm Abbildung 22
g00845823
(0,0020 bis 0,0030")
(B) Ventiltellerdicke ................... 0,925 bis 1,075 mm
Reparaturgrenze (alle Modelle) ............ 0,25 mm (0,03642 bis 0,04232")
(0,010")
Reparaturgrenze .............................. 0,5 mm (0,020")
(6) Einlassventilführung

(A) Spiel zwischen dem Einlassventil und der


Ventilführung
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ............................... 0,025 bis 0,052 mm
(0,0010 bis 0,0020")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22Tund
404D-22TA .......................... 0,030 bis 0,060 mm
(0,0012 bis 0,0024")
Reparaturgrenze (alle Modelle) .............. 0,2 mm
(0,008")

(7) Auslassventilschaft
Durchmesser des Auslassventilschafts für
402D-05 und 403D-07 ......... 5,940 bis 5,955 mm
(0,2339 bis 0,2344")

g00903773
Abbildung 23
KGNR6223 15
Technische Daten

(C) Ventiltiefe unterhalb der Zylinderkopffläche Reparaturgrenze (alle Modelle) .............. 2,5 mm
(0,098")
Auslassventil für 402D-05, 403D-07, 403D-11
und 404D-15 ............................ 0,85 bis 1,15 mm
(0,0335 bis 0,0453") i02767160

Einlassventil für 402D-05, 403D-07, 403D-11 und Zylinderkopf


404D-15 .. 0,65 bis 0,95 mm (0,0256 bis 0,0374")
Einlass- und Auslassventile für 403D-15,
403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA .............................. 0,65 bis 0,95 mm
(0,0256 bis 0,0374")
Reparaturgrenze (alle Modelle) .............. 1,8 mm
(0,071")

g00819698
Abbildung 25

(1) Passstifte

Die Passstifte im Zylinderblock halten die


Zylinderkopfdichtung in der richtigen Stellung, wenn
der Zylinderkopf eingebaut wird.

(2) Zylinderkopfdichtung

Tabelle 2
g00903760 Auswahl der Zylinderkopfdichtung für die Motoren
Abbildung 24
402D-05, 403D-07, 403D-11 und 404D-15

(D) Ventilsitzwinkel .............................................. 45° Kolbenhöhe oberhalb der Oberseite Dichtungsstärke


des Zylinderblocks
(E) Kontaktfläche 0,55 bis 0,64 mm (0,0217 bis 0,0252") 1,2 mm (0,047")

Auslassventil 0,65 bis 0,75 mm (0,0256 bis 0,0295") 1,3 mm (0,051")

402D-05, 403D-07, 403D-11 und


404D-15 .. 1,70 bis 2,10 mm (0,0670 bis 0,0830") Tabelle 3
Auswahl der Zylinderkopfdichtung für die Motoren
403D-15 und 403D-15T ........... 1,66 bis 1,73 mm 403D-15 und 403D-15T
(0,0653 bis 0,0681")
Kolbenhöhe oberhalb der Oberseite Dichtungsstärke
404D-22, 404D-22T und 404D- des Zylinderblocks
22TA ...... 1,94 bis 2,16 mm (0,0764 bis 0,0850") 0,60 bis 0,69 mm (0,0236 bis 0,0272") 1,3 mm (0,051")

Reparaturgrenze (alle Modelle) .............. 2,5 mm 0,70 bis 0,79 mm (0,0276 bis 0,0311") 1,4 mm (0,055")
(0,098")
Tabelle 4
Einlassventil
Auswahl der Zylinderkopfdichtung für die Motoren
402D-05, 403D-07, 403D-11 und 404D-22, 404D-22T und 404D-22TA
404D-15 .. 1,70 bis 2,10 mm (0,0670 bis 0,0830")
Kolbenhöhe unterhalb der Oberseite Dichtungsstärke
403D-15 und 403D-15T ........... 1,66 bis 1,87 mm des Zylinderblocks
(0,0653 bis 0,0736") +0,35 bis +0,5 mm (+0,0138 bis +0,020") 1,2 mm (0,047")

404D-22, 404D-22T und 404D- +0,5 bis +0,6 mm (+0,020 bis +0,024") +1,3 mm
22TA ...... 1,50 bis 2,00 mm (0,0591 bis 0,0790") (+0,051")
16 KGNR6223
Technische Daten

(3) Die in die Zylinderkopfdichtung eingeprägte Schrauben für den Zylinderkopf nach folgendem
Markierung muss nach oben weisen. Dadurch Verfahren festziehen.
wird sichergestellt, dass die Zylinderkopfdichtung
richtig eingebaut wird. 1. Sauberes Motoröl auf das Gewinde der
Schrauben auftragen. Die Schrauben werden in
der numerischen Reihenfolge festgezogen, wie in
Anziehmethode für den Abbildung 27 dargestellt.
Zylinderkopf
Anziehdrehmoment für Schrauben
Motor 402D-05
403D-11 ................................ 51 Nm (37 lb ft)
403D-15 .............................. 101 Nm (75 lb ft)
403D-15T ......................... 101 Nm (74,5 lb ft)

2. Schritt 1 wiederholen, um sicherzustellen, dass


alle Schrauben mit dem vorgeschriebenen
Drehmoment festgezogen sind.

Motoren 404D-15, 404D-22, 404D-22T und


404D-22TA

g01317344
Abbildung 26

Schrauben für den Zylinderkopf nach folgendem


Verfahren festziehen.

1. Sauberes Motoröl auf das Gewinde der


Schrauben auftragen. Die Schrauben werden in
der numerischen Reihenfolge festgezogen, wie in
Abbildung 26 dargestellt.

Anziehdrehmoment für Schrauben


g01309552
402D-05 ................................ 37 Nm (27 lb ft) Abbildung 28

2. Schritt 1 wiederholen, um sicherzustellen, dass Schrauben für den Zylinderkopf nach folgendem
alle Schrauben mit dem vorgeschriebenen Verfahren festziehen.
Drehmoment festgezogen sind.
1. Sauberes Motoröl auf das Gewinde der
Schrauben auftragen. Die Schrauben werden in
Motoren 403D-07, 403D-11, 403D-15 und
der numerischen Reihenfolge festgezogen, wie in
403D-15T Abbildung 28 dargestellt.

Anziehdrehmoment für Schrauben


404D-15 ................................ 51 Nm (37 lb ft)
404D-22, 404D-22T und 404D-22TA
............................................ 101 Nm (75 lb ft)

2. Schritt 1 wiederholen, um sicherzustellen, dass


alle Schrauben mit dem vorgeschriebenen
Drehmoment festgezogen sind.

g01317351
Abbildung 27
KGNR6223 17
Technische Daten

Messung des Zylinderkopfverzugs i02767163

Turbolader

g00900977
Abbildung 29
Typisches Beispiel

Zylinderkopfverzug ........................ 0,00 bis 0,05 mm


(0,000 bis 0,002")

Maximale Reparaturgrenze ........... 0,12 mm (0,005")

Maximale Grenze für Nachschleifen des


Zylinderkopfs ................................. 0,15 mm (0,006")

Anmerkung: Ein Lineal und eine Fühlerlehre g00921767


Abbildung 30
verwenden, um an sechs Stellen auf Verziehen zu
kontrollieren.
(1) Die Hohlschraube für die Ölzulaufleitung mit
Für das richtige Verfahren zum Messen des folgendem Drehmoment festziehen. ......... 18 Nm
Zylinderkopfs siehe Systembetrieb, Prüfungen und (13,3 lb ft)
Einstellungen, “Zylinderkopf - kontrollieren”.
(2) Die Muttern, mit denen der Turbolader am
Anmerkung: Wenn der Zylinderkopf bearbeitet Abgaskrümmer befestigt ist, mit folgendem
wurde, die Ventiltiefe unterhalb der Zylinderkopffläche Drehmoment festziehen. ........... 25 Nm (18 lb ft)
kontrollieren. Für die Ventiltiefe siehe Technische
Daten, “Zylinderkopfventile”. (3) Die Befestigungsschrauben für das Ölablassrohr
mit folgendem Drehmoment festziehen. ... 10 Nm
(7 lb ft)
18 KGNR6223
Technische Daten

i02767171 (1) Höhe des Wellennockens für die Einlass- und


Auslassventile
Auspuffkrümmer
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ........................... 26,955 bis 27,010 mm
(1,0612 bis 1,0634")
403D-15 und 403D-15T ... 34,453 bis 34,507 mm
(1,3564 bis 1,3585")
404D-22, 404D-22T und 404D-
22TA ................................ 34,453 bis 34,507 mm
(1,3564 bis 1,3585")
Reparaturgrenze
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ................................. 26,5 mm (1,0430")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ............................ 33,7 mm (1,3270")

(2) Höhe des Wellennockens für die


Abbildung 31
g00899933 Kraftstoffeinspritzpumpe
402D-05, 403D-07 und 403D-
(1) Dichtung
11 ... 39,900 bis 40,100 mm (1,5709 bis 1,5787")
(2) Die Muttern und Befestigungsschrauben für den 404D-15 ........................... 40,900 bis 41,100 mm
Abgaskrümmer mit folgendem Drehmoment (1,6102 bis 1,6181")
festziehen.
403D-15 und 403D-15T ... 41,940 bis 42,060 mm
402D-05, 403D-07, 403D-11 und (1,6512 bis 1,6559")
404D-15 ................................... 9,8 Nm (7,2 lb ft)
404D-22, 404D-22T und 404D-
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und 22TA ................................ 41,940 bis 42,060 mm
404D-22TA ............................. 25 Nm (18,4 lb ft) (1,6512 bis 1,6559")
Reparaturgrenze
i02767156
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
Nockenwelle 404D-15 ................................. 39,8 mm (1,5669")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ............................ 41,8 mm (1,6450")

(3) Höhe des Wellennockens für die


Kraftstoffförderpumpe
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ........................... 27,900 bis 28,000 mm
(1,0984 bis 1,1024")
403D-15 und 403D-15T ... 31,900 bis 32,000 mm
(1,2559 bis 1,2598")
404D-22, 404D-22T und 404D-
22TA ................................ 31,900 bis 32,000 mm
(1,2559 bis 1,2598")
Reparaturgrenze
g00819857 402D-05, 403D-07, 403D-11 und
Abbildung 32
404D-15 ................................. 27,0 mm (1,0630")
Typisches Beispiel
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ............................ 30,0 mm (1,1810")
KGNR6223 19
Technische Daten

g00295323 g01297670
Abbildung 33 Abbildung 34
Typisches Beispiel
(A) Tatsächlicher Nockenhub
(4) Die Befestigungsschrauben für die Halteplatte
(B) Höhe des Wellennocken der Nockenwelle mit folgendem Drehmoment
festziehen. ................................. 11 Nm (8,0 lb ft)
(C) Grundkreis
(5) Halteplatte für die Nockenwelle
Zum Feststellen des Nockenhubs folgendes
Verfahren anwenden: (6) Nockenwellenrad

1. Die Höhe des Wellennockens (B) messen.

2. Grundkreis (C) messen.

3. Den in Schritt 2 gemessenen Grundkreis von der


in Schritt 1 ermittelten Nockenhöhe abziehen.
Die Differenz entspricht dem tatsächlichen
Nockenhub.
20 KGNR6223
Technische Daten

i02767140

Motorölleitungen

g01093847
Abbildung 35
Typisches Beispiel

(1) Motorölleitung

(2) Unterlegscheiben

Anmerkung: Die Unterlegscheiben müssen durch


neue Unterlegscheiben ersetzt werden, wenn die
Motorölleitung ausgebaut wird.

(3) Die Hohlschrauben mit folgendem Drehmoment


festziehen. ................................... 12 Nm (9 lb ft)
KGNR6223 21
Technische Daten

i02767143 i02767137

Motorvl- Motorölpumpe
Druckbegrenzungsventil

HINWEIS
Wenn das Vordergehäuse nicht eingebaut ist, die
Kurbelwelle nicht drehen. Der Motor kann beschädigt
werden.

g00820218
Abbildung 36

Anmerkung: Wenn das Motoröl-


Druckbegrenzungsventil eingebaut wird,
darauf achten, dass alle Bauteile sauber sind. Alle g00458938
Abbildung 37
Bauteile mit etwas sauberem Motoröl schmieren. Zwischenrad und Bauteile der Motorölpumpe

(1) Ein neuer O-Ring sollte verwendet werden, wenn Typ ................................................... Zahnringpumpe
das Motoröl-Druckbegrenzungsventil eingebaut
wird. (1) Sprengring
(2) Das Motoröl-Druckbegrenzungsventil mit (2) Haltering
folgendem Drehmoment festziehen. ......... 64 Nm
(47 lb ft) (3) Feder
Der Motoröldruck am Motoröl- (4) Passscheibe
Druckbegrenzungsventil beträgt folgenden
Wert. (5) Ölpumpendeckel
403D-11 und 404D-15 .............. 304 bis 500 kPa
(44 bis 73 psi) (6) Innenrotor

403D-15 und 403D-15T ............ 262 bis 359 kPa Anzahl der Nocken ........................................... 4
(38 bis 52 psi)
(7) Feder
402D-05, 403D-07, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ........ 352 bis 448 kPa (51 bis 65 psi) (8) Außenrotor

Anmerkung: Immer das Motoröl- Anzahl der Nocken ........................................... 5


Druckbegrenzungsventil entfernen, bevor die
Kurbelwelle aus- bzw. eingebaut wird. Ansonsten
kann das Motoröl-Druckbegrenzungsventil oder die
Kurbelwelle beschädigt werden.
22 KGNR6223
Technische Daten

(B) Wenn die Bauteile der Ölpumpe am


vorderen Gehäuse montiert sind, darf der
Abstand (B) zwischen der Stirnseite des
Ölpumpendeckels (5) und der Stirnseite des
Zwischenrads (10) folgenden Wert nicht
überschreiten. .......................... 0,10 bis 0,15 mm
(0,004 bis 0,006")

Reparaturgrenze ............................ 0,20 mm (0,008")

Der Abstand zwischen den Stirnseiten wird mit Hilfe


von Passscheiben (4) eingestellt. Die folgenden
Passscheibengrößen sind verfügbar:

• 0,10 mm
• 0,15 mm
• 0,20 mm
• 0,50 mm
g00459701
Abbildung 38
i02767152
(A) Der Abstand zwischen dem Innenrotor
und dem Außenrotor beträgt folgenden Motorölwanne
Wert. ........ 0,01 bis 0,15 mm (0,0004 bis 0,006")

Reparaturgrenze .......................... 0,25 mm (0,0098")

(9) Buchse

(10) Zwischenrad

(11) Druckscheibe

g00820013
Abbildung 40

(1) Dichtung

(2) Motorölwanne

(3) Unterlegscheibe

(4) Die Schrauben für die Motorölwanne mit


folgendem Drehmoment festziehen. ......... 11 Nm
(8 lb ft)
g01088627
Abbildung 39 (5) Die Ablassstopfen für die Motorölwanne mit
folgendem Drehmoment festziehen. ......... 35 Nm
(12) Messuhr (26 lb ft)
KGNR6223 23
Technische Daten

Anmerkung: Eine neue Dichtung (1) anbringen, 403D-15 und 403D-15T ................. 80° bis 84 °C
wenn die Motorölwanne ausgebaut oder ersetzt wird. (176° bis 183 °F)
404D-22 ............. 80° bis 84 °C (176° bis 183 °F)
Ölsaugrohr und Ölsieb
404D-22T und 404D-22TA .......... 82 °C (180 °F)

Temperatur für vollständige Öffnung des


Wasserthermostaten
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ....................................... 87 °C (189 °F)
403D-15 und 403D-15T ............... 95 °C (203 °F)
404D-22 ....................................... 95 °C (203 °F)
404C-22T und 404D-22TA .......... 95 °C (203 °F)

Wasserthermostatgehäuse für
Abbildung 41
g00820021 Motoren 402D-05 und 403D-07
(1) O-Ring

(2) Ölsaugrohr

(3) Die Schrauben für das Ölsieb mit folgendem


Drehmoment festziehen. .............. 11 Nm (8 lb ft)

(4) Sieb

Anmerkung: Einen neuen O-Ring (1) in das Loch


des Zylinderblocks einbauen, wenn das Ölsaugrohr
ausgebaut oder ersetzt wird.

g01112497
i02767172 Abbildung 43

Wasserthermostat (1) Feder

(2) Thermostat

(3) Dichtung

(4) Deckel

(5) Die Mutter für das Wasserthermostatgehäuse mit


folgendem Drehmoment festziehen. ........... 6 Nm
(4,4 lb ft)

(6) Die beiden Befestigungsschrauben für das


Wasserthermostatgehäuse mit folgendem
Drehmoment festziehen. ............ 6 Nm (4,4 lb ft)

g00877006
Abbildung 42

Öffnungstemperatur des Wasserthermostaten


402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ....................................... 75 °C (167 °F)
24 KGNR6223
Technische Daten

Wasserthermostatgehäuse für
Motoren 403D-11, 403D-15,
403D-15T, 404D-15, 404D-22,
404D-22T und 404D-22TA

g01114381
Abbildung 46
Wasserthermostat für Motoren mit Turbolader

Anmerkung: Sicherstellen, dass der


Wasserthermostat richtig im Gehäuse sitzt.

Anmerkung: Sicherstellen, dass der Rüttelstift (1)


am Wasserthermostat richtig positioniert ist. Siehe
Abbildungen 45 und 46.

(1) Bei den Motoren 403D-15, 403D-15T,


g00820265
404D-22, 404D-22T und 404D-22TA die
Abbildung 44 beiden Befestigungsschrauben für das
Wasserthermostatgehäuse mit folgendem
Drehmoment festziehen. ........... 14 Nm (10 lb ft)

(1) Bei den Motoren 403D-11 und 404D-15


die beiden Befestigungsschrauben für das
Wasserthermostatgehäuse mit folgendem
Drehmoment festziehen. ............. 6 Nm (53 lb in)

(2) Deckel

(3) Wasserthermostat

(4) Dichtung

g01114379
Abbildung 45
Wasserthermostat für Saugmotoren
KGNR6223 25
Technische Daten

i02767174 403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und


404D-22TA ........................ 84,200 mm (3,3150")
Zylinderblock

g00901145
Abbildung 48

Flachheit der Oberseite des


Zylinderblocks ............ Weniger als 0,05 mm (0,002")

Reparaturgrenze ............................ 0,12 mm (0,005")

Anmerkung: Ein Lineal und eine Fühlerlehre


verwenden, um an sechs Stellen auf Flachheit zu
kontrollieren.

Anmerkung: Die vordere Buchse für die Kurbelwelle


muss so eingebaut werden, dass die Abschrägung
zum Zylinderblock weist. Sicherstellen, dass das
Ölloch in der vorderen Buchse für die Kurbelwelle mit
dem Ölloch im Zylinderblock ausgerichtet ist.

g00904878
Abbildung 47

(1) Durchmesser der Bohrung im Zylinderblock


402D-05 und 403D-07 ..... 67,000 bis 67,019 mm
(2,6378 bis 2,6385")
403D-11 und 404D-15 ..... 77,000 bis 77,019 mm
(3,0310 bis 3,0320")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ...................... 84,000 bis 84,019 mm
(3,3071 bis 3,3078")
Reparaturgrenze
402D-05 und 403D-07 ....... 67,200 mm (2,6457")
403D-11 und 404D-15 ....... 77,200 mm (3,0390")
26 KGNR6223
Technische Daten

i02767139 403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und


404D-22TA ............................. 52 Nm (38,3 lb ft)
Kurbelwelle
(2) Druckscheiben
402D-05 und 403D-07
Standardstärke .................... 21,85 bis 21,95 mm
(0,8602 bis 0,8642")
Reparaturgrenze .................. 21,60 mm (0,8504")
403D-11 und 404D-15
Standardstärke .................... 21,85 bis 21,95 mm
(0,8602 bis 0,8642")
Reparaturgrenze .................. 21,60 mm (0,8504")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA
Standardstärke ........................ 2,95 bis 3,00 mm
(0,1161 bis 0,1181")
Reparaturgrenze .................... 2,80 mm (0,1102")

Anmerkung: Die Druckscheibe für die Motoren


402D-05, 403D-07, 403D-11 und 404D-15 ist in den
Halter für das Hauptlager gearbeitet.

Abbildung 49
g01113243 (3) Obere Druckscheibe
Typische Kurbelwelle für einen Dreizylindermotor
Anmerkung: Die obere Druckscheibe (3) wird nur an
den Motoren 404D-22, 404D-22T und 404D-22TA
verwendet.

Sicherstellen, dass die Ölnuten aller Druckscheiben


zur Kurbelwelle gerichtet sind.

g00904925
Abbildung 51
g00904902
Abbildung 50
Typische Kurbelwelle für einen Vierzylindermotor (4) Die Befestigungsschrauben für die Kurbelwelle
mit folgendem Drehmoment festziehen.
(1) Die Schrauben des Halters für das Hauptlager
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
mit folgendem Drehmoment festziehen.
404D-15 .................................. 27 Nm (19,9 lb ft)
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-15 .................................. 23 Nm (16,9 lb ft)
404D-22TA ............................. 52 Nm (38,3 lb ft)
KGNR6223 27
Technische Daten

(5) Die Innensechskantschrauben mit folgendem Tabelle 7


Drehmoment festziehen. ........ 27 Nm (19,9 lb ft) Durchmesser der Pleuellagerzapfen 403D-15, 403D-15T,
404D-22, 404D-22T und 404D-22TA
Kurbelwellen-Axialspiel (alle
Reparatur-
Modelle) ........ 0,10 bis 0,30 mm (0,0040 bis 0,0118") Zapfen Durchmesser
grenze

Reparaturgrenze (alle Modelle) ... 0,50 mm (0,0197") Standard


51,964 bis 51,975 mm 51,90 mm
(2,04582 bis 2,04626") (2,0433")
Anmerkung: Wenn das Kurbelwellen-Axialspiel die Untermaß 51,714 bis 51,725 mm 51,65 mm
Reparaturgrenze überschreitet, die Druckscheiben 0,25 mm (0,010") (2,03598 bis 2,03641") (2,0335")
auf Verschleiß kontrollieren. Untermaß 51,464 bis 51,475 mm 51,40 mm
0,50 mm (0,020") (2,02614 bis 2,02660") (2,0236")(1)
Für Informationen zu den Pleuellagerzapfen (1) Wenn der Durchmesser des Pleuellagerzapfens weniger als
der Kurbelwelle siehe Technische Daten, die maximale Untermaß-Reparaturgrenze beträgt, muss die
“Pleuellagerzapfen”. Kurbelwelle ersetzt werden.

Für Informationen zu den Hauptlagerzapfen Spiel zwischen Pleuellager und Pleuellagerzapfen


der Kurbelwelle siehe Technische Daten,
“Hauptlagerzapfen”. Standardspiel
402D-05 und 403D-07 ......... 0,031 bis 0,079 mm
i02767142
(0,00122 bis 0,00311")

Pleuellagerzapfen 403D-11 (Zapfen 1 und 2) ... 0,035 bis 0,083 mm


(0,0014 bis 0,0033")
403D-15 und 403D-15T ....... 0,035 bis 0,085 mm
(0,00138 bis 0,00335")
404D-15 ............................... 0,035 bis 0,083 mm
Tabelle 5
(0,0014 bis 0,0033")
Durchmesser der Pleuellagerzapfen 402D-05 und 403D-07
404D-22, 404D-22T und 404D-
Reparatur-
Zapfen Durchmesser
grenze 22TA .................................... 0,035 bis 0,085 mm
(0,00138 bis 0,00335")
34,964 bis 34,975 mm 34,9 mm
Standard
(1,3765 bis 1,3770") (1,3740") Reparaturgrenze (alle Modelle) ............ 0,20 mm
Untermaß 34,714 bis 34,725 mm 34,65 mm (0,0079")
0,25 mm (0,010") (1,3667 bis 1,3671") (1,3642")

Untermaß 34,464 bis 34,475 mm 34,4 mm i02767147


0,50 mm (0,020") (1,3568 bis 1,3573") (1,3543")(1)
Hauptlagerzapfen
Tabelle 6
Durchmesser der Pleuellagerzapfen 403D-11 und 404D-15

Reparatur-
Zapfen Durchmesser
grenze
Tabelle 8
40,964 bis 40,975 mm 40,90 mm
Standard Durchmesser der Hauptlagerzapfen 402D-05
(1,61280 bis 1,61320") (1,6102")

Untermaß 40,714 bis 40,725 mm 40,65 mm Repara-


Größe Zapfen Durchmesser
0,25 mm (0,010") (1,60290 bis 1,60330") (1,6003") turgrenze

Untermaß 40,464 bis 40,475 mm 40,40 mm 42,964 bis 42,975


42,90 mm
0,50 mm (0,020") (1,59310 bis 1,59350") (1,5905")(1) 1 mm (1,69150 bis
(1,6890")
1,69193")
Standard
45,948 bis 45,959
45,90 mm
2 mm (1,80897 bis
(1,8071")
1,80941")
28 KGNR6223
Technische Daten

Tabelle 9 404D-22, 404D-22T und 404D-


Durchmesser der Hauptlagerzapfen 403D-07 22TA .. 0,044 bis 0,102 mm (0,0017 bis 0,0040")
Repara- Reparaturgrenze (alle Modelle) ... 0,20 mm (0,0079")
Größe Zapfen Durchmesser
turgrenze

42,964 bis 42,975


42,90 mm i02767166
1 und 2 mm (1,69150 bis
(1,6890")
1,69193")
Standard Pleuel
45,948 bis 45,959
45,90 mm
3 mm (1,80897 bis
(1,8071")
1,80941")

Tabelle 10
Durchmesser der Hauptlagerzapfen 403D-11

Repara-
Größe Zapfen Durchmesser turgren-
ze

47,964 bis 47,975


47,90 mm
1 und 2 mm (1,8883 bis
(1,8858")
1,8888")
Standard
47,954 bis 47,965
47,90 mm
3 mm (1,88800 bis
(1,8858")
1,88830")

Tabelle 11
Durchmesser der Hauptlagerzapfen 404D-15

Repara-
Größe Zapfen Durchmesser
turgrenze

47,964 bis 47,975


47,90 mm
1, 2 und 3 mm (1,8883 bis
(1,8858")
1,8888")
Standard
47,954 bis 47,965 g00693257
47,90 mm Abbildung 52
4 mm (1,88800 bis
(1,8858")
1,88830")
(1) Pleuelstange
Tabelle 12
(2) Kolbenbolzenlager
Durchmesser der Hauptlagerzapfen 403D-15, 403D-15T,
404D-22, 404D-22T und 404D-22TA Spiel zwischen dem Kolbenbolzen
Reparatur- und dem Kolbenbolzenlager (alle
Zapfen Durchmesser Modelle) ............................... 0,010 bis 0,025 mm
grenze
(0,00040 bis 0,00099")
67,957 bis 67,970 mm 67,90 mm
Standard
(2,67550 bis 2,67597") (2,6732")
Reparaturgrenze
402D-05 und 403D-07 ............. 0,10 mm (0,004")
Spiel zwischen Hauptlager und Hauptlagerzapfen
403D-11 und 404D-15 ........... 0,08 mm (0,0031")
Standardspiel
402D-05 Zapfen 1 und 2 ...... 0,035 bis 0,088 mm 403D-15 ................................... 0,10 mm (0,004")
(0,0014 bis 0,0035") 403D-15T ................................. 0,10 mm (0,004")
403D-07 Zapfen 1, 2 und 3 .. 0,035 bis 0,088 mm 404D-15 ................................... 0,10 mm (0,004")
(0,0014 bis 0,0035")
404D-22, 404D-22T und 404D-22TA .... 0,10 mm
403D-11 und 404D-15 ......... 0,039 bis 0,092 mm (0,004")
(0,0015 bis 0,0036")
403D-15 und 403D- (3) Die Mutter und Schraube mit folgendem
15T ............................... 0,044 mm bis 0,102 mm Drehmoment festziehen.
(0,0017" bis 0,0040") 402D-05 und 403D-07 ............... 23 Nm (17 lb ft)
KGNR6223 29
Technische Daten

403D-11 und 404D-15 ............ 32 Nm (23,6 lb ft) i02767157

403D-15 und 403D-15T ............. 52 Nm (38 lb ft) Kolben und Ringe


404D-22, 404D-22T und 404D-22TA ........ 52 Nm
(38 lb ft)

(4) Pleuellager
Spiel zwischen Pleuelbohrung und Markierungen am Kolben
Pleuellager ............................... 0,10 bis 0,30 mm
(0,004 bis 0,022")
Reparaturgrenze .................... 0,70 mm (0,0276")

Markierungen an der Pleuelstange

g00845975
Abbildung 54

(1) Die Kammer an der Oberseite des Kolbens muss


zur rechten Seite des Motors weisen.

(2) Der Name Shibaura innen im Kolben muss mit


g00555416 der eingestanzten Nummer an der Pleuelstange
Abbildung 53
zur Deckung kommen.
Typisches Beispiel

Die Kolben und Pleuelstangen sind auf jeden Kolben und Kolbenringe
Zylinder abgestimmt. Die Stellung jeder Pleuelstange
und jedes Kolbens für den richtigen Zusammenbau
notieren.

Kennmarkierungen (1) an der Pleuelstange


und am Pleueldeckel müssen übereinstimmen
und miteinander ausgerichtet sein. Wenn die
Pleuelstange richtig eingebaut ist, müssen die
Markierungen zur rechten Seite des Motors weisen.

Für das Verfahren zum Messen des Verzugs und


der Parallelität der Pleuelstange siehe Prüfung und
Einstellung, “Pleuelstange - kontrollieren”.

g00845969
Abbildung 55

Eine Fühlerlehre verwenden, um das Spiel zwischen


der Kolbenringnut und dem Kolbenring zu messen.
Wenn das Spiel die Reparaturgrenze überschreitet,
einen neuen Kolbenring verwenden und das Spiel
erneut kontrollieren.
30 KGNR6223
Technische Daten

Wenn das Spiel die Reparaturgrenze nicht Anmerkung: Die Ringe so einbauen, dass die
überschreitet, die Kolbenringe erneuern. Wenn das Buchstaben “T” bzw. “RN” zur Oberseite des Kolbens
Spiel außerhalb der Reparaturgrenze liegt, den weisen. Neue obere Kolbenringe weisen eine rote
Kolben erneuern. Kennmarkierung auf, die sich links vom Ringspalt
befinden muss, wenn der obere Kolbenring an einem
(1) Oberer Kolbenring senkrechten Kolben montiert wird.
Form des oberen Rings (A) Anmerkung: Neue obere Kolbenringe für die
Saugmotor ............................... Zylinderstirnseite Motoren 404D-22T und 404D-22TA verfügen über
eine gelbe Kennmarkierung, die sich links vom
Turboaufladung .................................. Trapezring Ringspalt befinden muss, wenn der obere Kolbenring
an einem senkrechten Kolben montiert wird.
402D-05 und 403D-07
Spiel zwischen Kolbenringnut und oberem Anmerkung: Die Oberseite des Kolbenrings muss
Kolbenring ............................... 0,06 bis 0,10 mm an allen Stellen über den gleichen Abstand zur
(0,0024 bis 0,0039") Oberseite des Zylinderblocks verfügen, bevor der
Kolbenringspalt mit einer Fühlerlehre gemessen wird.
Reparaturgrenze für Spiel des oberen
Kolbenrings ............................ 0,25 mm (0,0098") (2) Mittelring
Spalt des oberen Kolbenrings .. 0,13 bis 0,28 mm Form des Mittelrings (B) ........................ Konisch
(0,0051 bis 0,0110")
402D-05 und 403D-07
Reparaturgrenze für Spalt des oberen
Kolbenrings ................................ 1,0 mm (0,039") Spiel zwischen Kolbenringnut und
Mittelring .................................. 0,05 bis 0,09 mm
403D-11 und 404D-15 (0,0020 bis 0,0035")
Spiel zwischen Kolbenringnut und oberem Reparaturgrenze für Spiel des
Kolbenring ............................... 0,08 bis 0,12 mm Mittelrings .............................. 0,25 mm (0,0098")
(0,0031 bis 0,0047")
Spalt des Mittelrings ................ 0,10 bis 0,25 mm
Reparaturgrenze für Spiel des oberen (0,0039 bis 0,0098")
Kolbenrings ............................ 0,25 mm (0,0098")
Reparaturgrenze für Spalt des
Spalt des oberen Kolbenrings .. 0,20 bis 0,35 mm Mittelrings .................................. 1,0 mm (0,039")
(0,0079 bis 0,0138")
403D-11 und 404D-15
Reparaturgrenze für Spalt des oberen
Kolbenrings ................................ 1,0 mm (0,039") Spiel zwischen Kolbenringnut und
Mittelring .................................. 0,05 bis 0,09 mm
403D-15, 403D-15T und 404D-22 (0,0020 bis 0,0035")
Spiel zwischen Kolbenringnut und oberem Reparaturgrenze für Spiel des
Kolbenring ............................... 0,07 bis 0,11 mm Mittelrings .............................. 0,25 mm (0,0098")
(0,0028 bis 0,0043")
Spalt des Mittelrings ................ 0,20 bis 0,35 mm
Reparaturgrenze für Spiel des oberen (0,0079 bis 0,0138")
Kolbenrings ............................ 0,25 mm (0,0098")
Reparaturgrenze für Spalt des
Spalt des oberen Kolbenrings .. 0,20 bis 0,35 mm Mittelrings .................................. 1,0 mm (0,039")
(0,0079 bis 0,0138")
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
Reparaturgrenze für Spalt des oberen 404D-22TA
Kolbenrings ................................ 1,0 mm (0,039")
Spiel zwischen Kolbenringnut und
Anmerkung: Es ist schwierig, an den turbogeladenen Mittelring .................................. 0,04 bis 0,08 mm
Motoren 403D-15T, 404D-22T und 404D-22TA den (0,0016 bis 0,0032")
Verschleiß des oberen Kolbenrings zu messen. Wenn Reparaturgrenze für Spiel des
sich der Mittelring oder der Ölabstreifring außerhalb Mittelrings .............................. 0,25 mm (0,0098")
der Reparaturgrenze befindet, alle Ringe erneuern.
Spalt des Mittelrings am Motor 404D-
22 ............... 0,2 bis 0,4 mm (0,0079 bis 0,0157")
KGNR6223 31
Technische Daten

Spalt des Mittelrings an den Motoren 403D-15, Der Ölabstreifring besteht aus zwei Teilen. Die
404D-22T und 404D-22T ............. 0,5 bis 0,7 mm beiden Teile des Ölabstreifrings werden in folgender
(0,020 bis 0,023") Reihenfolge eingebaut.
Reparaturgrenze für Spalt des 1. Feder (D)
Mittelrings .................................. 1,2 mm (0,047")
2. Ölabstreifring (C)
Anmerkung: Die Ringe so einbauen, dass das
Wort “Top” zur Oberseite des Kolbens weist. Neue Anmerkung: Die beiden Enden der Feder des
mittlere Ringe sind mit einer grünen Markierung Ölabstreifrings werden mit einem Riegelstift in ihrer
gekennzeichnet, die sich bei der Montage an einem Stellung gehalten. Die Federenden müssen um 180
aufrecht stehenden Kolben links vom Ringspalt Grad zum Ringspalt des Ölabstreifrings versetzt sein.
befinden muss.
Anmerkung: Die Oberseite des Kolbenrings muss
Anmerkung: Die Oberseite des Kolbenrings muss an allen Stellen über den gleichen Abstand zur
an allen Stellen über den gleichen Abstand zur Oberseite des Zylinderblocks verfügen, bevor der
Oberseite des Zylinderblocks verfügen, bevor der Kolbenringspalt mit einer Fühlerlehre gemessen wird.
Kolbenringspalt mit einer Fühlerlehre gemessen wird.
(4) Kolben
(3) Ölabstreifring
402D-05 und 403D-07
402D-05 und 403D-07
Durchmesser des
Spiel zwischen Kolbenringnut und Kolbenschafts .............. 66,9375 bis 66,9525 mm
Ölabstreifring ........................... 0,02 bis 0,06 mm (2,6353 bis 2,6359")
(0,0008 bis 0,0024")
Reparaturgrenze .................... 66,7 mm (2,6260")
Reparaturgrenze für Spiel des
Ölabstreifrings ....................... 0,15 mm (0,0059") Spiel zwischen Kolbenschaft und
Zylinderwand ....................... 0,048 bis 0,082 mm
Spalt des Ölabstreifrings ......... 0,10 bis 0,30 mm (0,0019 bis 0,0032")
(0,0039 bis 0,0118")
Reparaturgrenze ...................... 0,25 mm (0,010")
Reparaturgrenze für Spiel des
Ölabstreifrings ........................... 1,0 mm (0,039") Durchmesser des
Kolbenbolzens ................. 18,996 bis 19,002 mm
403D-11 und 404D-15 (0,7479 bis 0,7481")
Spiel zwischen Kolbenringnut und
Ölabstreifring ........................... 0,02 bis 0,06 mm Reparaturgrenze .................. 18,98 mm (0,7472")
(0,0008 bis 0,0024") Spiel zwischen Kolbenbolzenbohrung und
Reparaturgrenze für Spiel des Kolbenbolzen ............................ 0 bis +0,008 mm
Ölabstreifrings ....................... 0,15 mm (0,0059") (0 bis +0,0003")

Spalt des Ölabstreifrings ......... 0,15 bis 0,35 mm Reparaturgrenze .................... 0,02 mm (0,0008")
(0,0059 bis 0,0138") 403D-11 und 404D-15
Reparaturgrenze für Spiel des Durchmesser des
Ölabstreifrings ........................... 1,0 mm (0,039") Kolbenschafts .................. 76,932 bis 76,947 mm
(3,0288 bis 3,0294")
403D-15, 403D-15, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA Reparaturgrenze ...................... 76,7 mm (3,020")
Spiel zwischen Kolbenringnut und Spiel zwischen Kolbenschaft und
Ölabstreifring ........................... 0,02 bis 0,06 mm Zylinderwand ................... 0,0525 bis 0,0865 mm
(0,0008 bis 0,0024") (0,00210 bis 0,00340")
Reparaturgrenze für Spiel des Reparaturgrenze ...................... 0,25 mm (0,010")
Ölabstreifrings ....................... 0,15 mm (0,0059")
Durchmesser des
Spalt des Ölabstreifrings ......... 0,25 bis 0,50 mm Kolbenbolzens ................. 20,996 bis 21,002 mm
(0,0098 bis 0,0197") (0,8266 bis 0,8269")
Reparaturgrenze für Spiel des Reparaturgrenze .................... 20,98 mm (0,826")
Ölabstreifrings ........................... 1,0 mm (0,039")
32 KGNR6223
Technische Daten

Spiel zwischen Kolbenbolzenbohrung und i02767161


Kolbenbolzen ............................ 0 bis +0,008 mm
(0 bis +0,0003") Stirnradgehäuse
Reparaturgrenze .................... 0,02 mm (0,0008")
403D-15,403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA
Durchmesser des
Kolbenschafts .................. 83,948 bis 83,963 mm
(3,3050 bis 3,3056")
Reparaturgrenze ...................... 83,7 mm (3,295")
Spiel zwischen Kolbenschaft und
Zylinderwand ................... 0,0380 bis 0,0720 mm
(0,00150 bis 0,00283")
Reparaturgrenze ...................... 0,25 mm (0,010")
Durchmesser des
Kolbenbolzens ................. 27,994 bis 28,000 mm
(1,1021 bis 1,1024")
Reparaturgrenze .................. 27,98 mm (1,1016")
Spiel zwischen Kolbenbolzenbohrung und
Kolbenbolzen ................... −0,001 bis +0,011 mm
(−0,0004 bis +0,0004")
Reparaturgrenze .................... 0,02 mm (0,0008")

Für die Kolbenhöhe einer bestimmten


Dichtungsstärke siehe Technische Daten,
“Zylinderkopf”.

g01308682
Abbildung 56
Typisches Beispiel

(1) Passloch

(2) Passstift

(3) Vordergehäuse

(4) Die Befestigungsschrauben und Muttern mit


folgendem Drehmoment festziehen. ......... 10 Nm
(7 lb ft)

Anmerkung: Die Stellungen der


Befestigungsschrauben notieren, wenn
die Schrauben entfernt werden. Die
Befestigungsschrauben haben unterschiedliche
Längen.

(5) Dichtringschutz
KGNR6223 33
Technische Daten

i02767167 (Tabelle 13, Forts.)

Stirnradgruppe Industriemotor
404D-15
2800 22° ± 1°

Industriemotor 3000 22° ± 1°


404D-15

Industriemotor 2200 19° ± 1°


404D-22
Tabelle 13
Industriemotor 2400 19° ± 1°
Einspritzzeitpunkt-Einstellung 404D-22
Motor Maximale Einspritzzeitpunkt- Industriemotor 2600 20° ± 1°
Nenndrehzahl Einstellung (vor 404D-22
des Motors OT)(1)
Industriemotor 2800 20° ± 1°
Industriemotor 2800 18° ± 1° 404D-22
402D-05
Industriemotor 3000 20° ± 1°
Industriemotor 3000 20° ± 1° 404D-22
402D-05
Industriemotor 2800 20° ± 1°
Industriemotor 3600 21° ± 1° 404D-22 DROSSELUNG
402D-05
Industriemotor 3000 20° ± 1°
Industriemotor 2800 18° ± 1° 404D-22 DROSSELUNG
403D-07
404D-22 mit 2800 20° ± 1°
Industriemotor 3000 20° ± 1° Ausgleichswelle
403D-07
404D-22 mit 3000 20° ± 1°
403D-07 3600 21° ± 1° Ausgleichswelle
Industriemotor 2200 23° ± 1° Industriemotor 2600 19° ± 1°
403D-11 404D-22T
Industriemotor 2600 24° ± 1° Industriemotor 2800 19° ± 1°
403D-11 404D-22T
Industriemotor 2800 24° ± 1° Industriemotor 3000 19° ± 1°
403D-11 404D-22T
Industriemotor 3000 24° ± 1° 404D-22T mit 2600 19° ± 1°
403D-11 Ausgleichswelle
Industriemotor 3400 23° ± 1° 404D-22T mit 2800 19° ± 1°
403D-11 Ausgleichswelle
Industriemotor 3600 23° ± 1° (1) Vor dem oberen Totpunkt
403D-11

Industriemotor 2200 20° ± 1°


403D-15

Industriemotor 2400 20° ± 1°


403D-15

Industriemotor 2600 22° ± 1°


403D-15

Industriemotor 2800 22° ± 1°


403D-15

Industriemotor 3000 22° ± 1°


403D-15

Industriemotor 2200 17° ± 1°


403D-15T

Industriemotor 2400 17° ± 1°


403D-15T

Industriemotor 2600 17° ± 1°


403D-15T

Industriemotor 2800 17° ± 1°


403D-15T

Industriemotor 3000 17° ± 1° g01298853


Abbildung 57
403D-15T
Typisches Beispiel
(Fortsetzung)
34 KGNR6223
Technische Daten

(1) Fühlerlehre (2) Die Befestigungsschrauben am Schwungrad mit


folgendem Drehmoment festziehen. ......... 74 Nm
(2) Einstellmarkierung am Kurbelwellenrad (55 lb ft)

(3) Einstellmarkierung am Nockenwellenrad Maximale Schwungrad-Unrundheit ............. 0,20 mm


(0,008")
(4) Einstellmarkierung am Zwischenrad
i02767159
Minimales Flankenspiel für alle Zahnräder .. 0,08 mm
(0,003") Schwungradgehäuse
Maximales Flankenspiel für alle
Zahnräder ...................................... 0,25 mm (0,010")

Anmerkung: Wenn das Flankenspiel größer als das


maximale Flankenspiel ist, das Nockenwellenrad,
das Zwischenrad und das Kurbelwellenrad ersetzen.

Wenn das Zwischenrad an der Welle der Ölpumpe


montiert ist, eine Einstellmarkierung am Zwischenrad
(4) mit der Einstellmarkierung am Kurbelwellenrad (2)
ausrichten. Außerdem die andere Einstellmarkierung
am Zwischenrad (4) mit der Einstellmarkierung am
Nockenwellenrad (3) ausrichten.

i02767150

Schwungrad
g00820369
Abbildung 59

(1) Grundplatte

(2) Schwungradgehäuse

(3) Die Befestigungsschrauben für die Grundplatte


mit folgendem Drehmoment festziehen.
402D-05 und 403D-07 ................ 15 Nm (11 lb ft)
403D-11 und 404D-15 ............ 50 Nm (36,9 lb ft)
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ............................. 25 Nm (18,8 lb ft)

(4) Hinterer Kurbelwellen-Dichtring

g00820355
(5) Die Befestigungsschrauben für das
Abbildung 58 Schwungradgehäuse mit folgendem Drehmoment
festziehen.
(1) Den Schwungradzahnkranz auf folgende
Temperatur erwärmen. .............. 120° bis 150 °C 402D-05 und 403D-07 ................ 15 Nm (11 lb ft)
(248° bis 302 °F)
403D-11 und 404D-15 ............ 50 Nm (36,9 lb ft)
Anmerkung: Den Zahnkranz ersetzen, wenn er 403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
übermäßig abgenutzt ist. Wenn der Zahnkranz nicht 404D-22TA ............................. 25 Nm (18,8 lb ft)
übermäßig abgenutzt ist, ihn ausbauen und um 90
Grad von der Ausgangsstellung versetzt wieder
einbauen. Den Zahnkranz gleichmäßig erwärmen.
KGNR6223 35
Technische Daten

i02767173

Kurbelwellen-Riemenscheibe

g00904688
Abbildung 60

(1) Die Mutter der Kurbelwellen-Riemenscheibe mit


folgendem Drehmoment festziehen.
402D-05 und 403D-07 ............ 93 Nm (68,6 lb ft)
403D-11 und 404D-15 .......... 123 Nm (90,7 lb ft)
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ......................... 304 Nm (224,2 lb ft)

i02767165

Tabelle für
Keilriemenspannung

Tabelle 14
Tabelle für Keilriemenspannung

Messwert

Ursprüngliche Riemenspannung(1) Riemenspannung nach Gebrauch(2)

400 bis 489 N (90 bis 110 lb) 267 bis 356 N (60 bis 80 lb)
(1) Die ursprüngliche Riemenspannung gilt für einen neuen Riemen
(2) Die Riemenspannung nach Gebrauch gilt für einen Riemen nach 30 Minuten Betrieb oder länger bei Nenndrehzahl.
36 KGNR6223
Technische Daten

i02767151 i02767158

Lüfterantrieb Drehstromgenerator und


Regler

g00904732
Abbildung 61

(1) Die Innensechskantschrauben für den Adapter


mit folgendem Drehmoment festziehen. ... 11 Nm
(8 lb ft)

(2) Die Befestigungsschrauben für den Lüfter mit


folgendem Drehmoment festziehen. ......... 11 Nm
(8 lb ft) Abbildung 62
g00909016

Typisches Beispiel
i02767145
Von der Riemenscheibe aus gesehen dreht sich der
Motorhubhalterung Drehstromgenerator im Uhrzeigersinn.

Der Regler des Drehstromgenerators ist abgedichtet.


Der Regler kann nicht repariert werden.

Polarität .................... Negative Masse zum Gehäuse


Alle Motoren sind mit zwei Hebebügeln ausgerüstet.
Drehrichtung ............................... Beliebige Richtung
Die Befestigungsschraube an jedem Hebebügel
mit folgendem Drehmoment festziehen. ... 26 Nm
Ausgangsspannung ............................... 14,0 ± 0,5 V
(20 lb ft)
Nennspannung .................................................. 12 V

Nennstromabgabe
402D-05 und 403D-07 ................................. 14 A
403D-11 .......................................... 15 oder 40 A
403D-15 .................................... 55, 65 oder 85 A
403D-15T .................................. 55, 65 oder 85 A
404D-15 ....................................................... 40 A
404D-22 .................................... 55, 65 oder 85 A
404D-22T .................................. 55, 65 oder 85 A
404D-22TA ............................... 55, 65 oder 85 A
KGNR6223 37
Technische Daten

i02767153 (3) Die Mutter für den Schalteranschluss


mit folgendem Drehmoment
Elektrischer Startermotor festziehen. ........... 1,0 bis 1,3 Nm (9 bis 12 lb in)

Maximaler Widerstand des Starterkabels bei 20 °C


(68 °F) und 12 Volt .................................... 0,04 Ohm

Starter Startrelais

g00379835
Abbildung 63
Starter und Startermagnetschalter

Nulllastzustände bei 25 °C (77 °F)


1/min bei Nulllast ............ 4000/min bis 6000/min
Höchststrom .............................................. 540 A Abbildung 64
g00381753
Stromentnahme bei Nulllast ...................... 130 A Schaltplan der Relais
Spannung ................................................. 11,5 V
Nennspannung ............................................ 12 V (4) Wenn sich der Zündschalter in der Stellung AUS
oder BETRIEB befindet, ist der Relaisschalter
Nennleistung .................................................. 2,0 kW zwischen Kontakt “30” und Kontakt “87a”
geschlossen.
Nennleistung
402D-05 und 403D-07 (5) Wenn sich der Zündschalter in der Stellung
Standard .................................................. 0,8 kW START befindet, ist der Relaisschalter zwischen
Option ...................................................... 1,2 kW Kontakt “30” und Kontakt “87” geschlossen. Dann
wird der Starter eingerückt.
403D-11
Standard .................................................. 1,4 kW Maximaler Spannungsabfall in geschlossener
Option ...................................................... 1,1 kW Stellung ......................................... 0,150 bis 0,250 V
404D-15 ................................................... 1,4 kW (6) Steckerstifte am Startrelais
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und
Widerstand zwischen Kontakt “85” und Kontakt
404D-22TA .............................................. 2,0 kW
“86” ..................................................... 7,2 ± 0,7 Ohm
Minimale durchschnittliche Startdrehzahl ........... 130

Startermagnetschalter
Anzugstrom .............................................. 54,5 A
Haltestrom ................................................ 10,5 A

(1) Die Mutter der Batterieklemme mit folgendem


Drehmoment festziehen. ............ 15 Nm (11 lb ft)

(2) Die beiden Befestigungsschrauben mit


folgendem Drehmoment festziehen. ... 50 ± 6 Nm
(37 ± 4 lb ft)
38 KGNR6223
Technische Daten

i02767146 i02767162

Kühlmittel-Temperaturschalter Motoröldruckschalter

g01094334
Abbildung 65
Typischer Kühlmittel-Temperaturschalter

Den Kühlmittel-Temperaturschalter mit folgendem


Drehmoment festziehen. .................. 27 Nm (20 lb ft)

g01335504
Abbildung 66
Typisches Beispiel

Anmerkung: Der Motoröldruckschalter kann sich an


zwei Positionen befinden.

(1) Motoröldruckschalter am
Ventilmechanismusdeckel
Den Motoröldruckschalter mit folgendem
Drehmoment festziehen. ........... 11 Nm (97 lb in)
403D-11 .................................. (Deutsch) Grüner
Aufkleber mit einem weißen Punkt
402D-05, 403D-07, 403D-15, 403D-15T,
404D-15, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ......... (Amp) Brauner Steckverbinder
Nenndruck
403D-11 ................................ 49,0 kPa (7,11 psi)
402D-05, 403D-07, 403D-15, 403D-15T,
404D-15, 404D-22, 404D-22T und
404D-22TA ........................... 29,4 kPa (4,26 psi)

(2) Motoröldruckschalter am Zylinderblock


KGNR6223 39
Technische Daten

Den Motoröldruckschalter mit folgendem 403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T und


Drehmoment festziehen. ........... 23 Nm (17 lb ft) 404D-22TA ................................ 18 Nm (13 lb ft)
403D-11 .................................. (Deutsch) Grüner
Aufkleber mit einem weißen Punkt
i02767168
402D-05, 403D-07 und 404D-15 ......... (Deutsch)
Grüner Aufkleber mit einem roten Punkt Kraftstoff-
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T
Abschaltmagnetspule
und 404D-22TA vor Motorseriennummer
519585L ................ (Amp) Blauer Steckverbinder
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T
und 404D-22TA nach Motorseriennummer -
519585L .......... (Amp) Schwarzer Steckverbinder
Nenndruck
403D-11 ................................ 49,0 kPa (7,11 psi)
402D-05, 403D-07 und 404D-15 .......... 68,9 kPa
(10,0 psi)
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T
und 404D-22TA vor Motorseriennummer
519585L ................................. 98 kPa (14,21 psi)
403D-15, 403D-15T, 404D-22, 404D-22T
und 404D-22TA nach Motorseriennummer -
g00820306
519585L ................................ 68,9 kPa (10,0 psi) Abbildung 68

(1) Das Kraftstoffabsperrsolenoid mit folgendem


i02767164 Drehmoment festziehen. ........... 17 Nm (13 lb ft)
Glühkerzen (2) Unterlegscheibe

Sicherstellen, dass die Unterlegscheibe beim Einbau


des Kraftstoffabsperrsolenoids (1) durch eine neue
Unterlegscheibe ersetzt wird.

g00904843
Abbildung 67

(1) Die Mutter an der Sammelschiene mit folgendem


Drehmoment festziehen (alle Modelle). ... 1,2 Nm
(11 lb in)

(2) Die Glühkerze mit folgendem Drehmoment


festziehen.
402D-05, 403D-07, 403D-11 und
404D-15 ................................... 12 Nm (106 lb in)
40 KGNR6223
Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis
A M

Auspuffkrümmer .................................................... 18 Motorauslegung..................................................... 4


403D-15T ........................................................... 6
Motor 402D-05 ................................................... 4
D Motor 403D-07 ................................................... 4
Motor 403D-11 ................................................... 5
Drehstromgenerator und Regler .......................... 36 Motor 403D-15 ................................................... 5
Motor 404D-15 ................................................... 6
Motor 404D-22 ................................................... 7
E Motor 404D-22T................................................. 7
Motor 404D-22TA............................................... 8
Elektrischer Startermotor....................................... 37 Motorhubhalterung ................................................ 36
Starter ................................................................ 37 Motoröldruckschalter ............................................. 38
Startrelais........................................................... 37 Motorölleitungen .................................................... 20
Motorölpumpe........................................................ 21
Motorölwanne ........................................................ 22
G Ölsaugrohr und Ölsieb ....................................... 23
Motorvl-Druckbegrenzungsventil ........................... 21
Glühkerzen ............................................................ 39

N
H
Nockenwelle .......................................................... 18
Hauptlagerzapfen ................................................ 27

P
I
Pleuel..................................................................... 28
Inhaltsverzeichnis .................................................. 3 Markierungen an der Pleuelstange .................... 29
Pleuellagerzapfen ................................................ 27
Pumpendüsenelement........................................... 10
K

Kipphebelwelle .................................................... 11 S
Kolben und Ringe .................................................. 29
Kolben und Kolbenringe..................................... 29 Schwungrad........................................................... 34
Markierungen am Kolben................................... 29 Schwungradgehäuse............................................. 34
Kraftstoff-Abschaltmagnetspule............................. 39 Stirnradgehäuse .................................................... 32
Kraftstoffeinspritzungsleitungen ............................ 8 Stirnradgruppe....................................................... 33
Kraftstoffeinspritzpumpe........................................ 9 Stößel-Gruppe ..................................................... 11
Kraftstoffförderpumpe............................................ 10
Kühlmittel-Temperaturschalter............................... 38
Kurbelwelle ............................................................ 26 T
Kurbelwellen-Riemenscheibe ................................ 35
Tabelle für Keilriemenspannung ............................ 35
Technische Daten .................................................. 4
L Turbolader ............................................................. 17

Lüfterantrieb .......................................................... 36
V

Ventiltriebdeckel .................................................. 12
KGNR6223 41
Stichwortverzeichnis

Wasserthermostat ................................................. 23
Wasserthermostatgehäuse für Motoren 402D-05
und 403D-07 .................................................... 23
Wasserthermostatgehäuse für Motoren 403D-11,
403D-15, 403D-15T, 404D-15, 404D-22,
404D-22T und 404D-22TA ............................... 24
Wichtige Hinweise zur Sicherheit .......................... 2

Zylinderblock ......................................................... 25
Zylinderkopf ........................................................... 15
Anziehmethode für den Zylinderkopf ................. 16
Messung des Zylinderkopfverzugs .................... 17
Zylinderkopf-Ventile ............................................... 13
42 KGNR6223
Stichwortverzeichnis
KGNR6223 43
Stichwortverzeichnis
©2007 Perkins Engines Company Limited
Alle Rechte vorbehalten Printed in U. K.