Sie sind auf Seite 1von 28

Unbeugsam!

mit Nr.1

LUTET
IA
Aktivitaten , Spiele und
Comics fur die ganze
Familie

FT
SONDEREHNE
REIS

AREMORIC
A

Danke , Maestro
Hommage an Albert Uderzo
Danke , Maestro
Mit großer Trauer haben wir vom Tod Albert Uderzos erfahren und sind zutiefst betroffen.
Uns ist sprichwörtlich der Himmel auf den Kopf gefallen.

Er ist jetzt an der Seite seines Freundes René Goscinny mit


anderen französischen Ausnahmekünstlern wieder vereint.
Mit Asterix hinterlässt er uns ein Meisterwerk, das mittlerweile
weltweit Kult geworden ist – ein Werk, das Millionen von Lesern
zum Staunen und zum Lachen gebracht hat und uns noch für
lange Zeit begeistern wird.

Der große Erfolg von Asterix geht auf das außergewöhnliche


Talent seiner beiden Schöpfer, René Goscinny und Albert
Uderzo, zurück. Uderzos Stil ist einzigartig. Seine Zeichnungen
sind sowohl humorvoll als auch realitätsnah und wurden vom
französisch-belgischen Comic einerseits und von Disneys an-
dererseits beeinflusst. Dabei hatte Albert keinerlei Ausbildung
als Zeichner genossen. Wer hätte gedacht, dass so viele Künst-
ler diesem Jungen, der farbenblind und mit sechs Fingern an
jeder Hand zur Welt kam, später einmal nacheifern würden!

Fotos: Philippe Cauvin

Seine Zeichnungen weisen unglaublich viele Einzelheiten auf


und führen uns zu den schönsten Schauplätzen Roms, durch
Meeresstürme und zum traditionellen Abschlussbankett, bei
dem wir den Duft von gebratenem Wildschwein förmlich
riechen können, als wären wir tatsächlich dabei.

Beim Tuschen spielte er meisterhaft und mit höchstem


Feingefühl mit Schattierungen, Schraffuren und unterschied-
lichen Schwarztönen. Aber vor allem – vielleicht lag das an
Seine Zeichnungen haben unzählige Leser fasziniert – sein seiner italienischen Herkunft? – sind seine Zeichnungen immer
Pinselstrich ist einmalig und unverwechselbar! voller Gefühle: Seine Figuren werden vor unseren Augen le-
bendig! Welcher Zeichner könnte besser als er das ausge-
Uderzos Zeichnungen sind voller Tiefe. Sie schwanken lassene Lachen oder die blinde Wut einer Figur, den verlieb-
zwischen Realismus und Karikatur, zwischen Tanguy und ten Obelix, den zügellosen Majestix, die Tränen eines kleinen
Laverdure und Umpah-Pah, und verblüffen mit ihrer Hundes angesichts einer gefällten Eiche oder die Panik eines
Leichtigkeit. In Asterix schließlich vereinen sie mit einem Römers vor den Unbeugsamen so eindrucksvoll zeichnen?
lebhaften Strich grobe Karikaturen und feine Details und
schaffen damit eine grafische Welt voller Genauigkeit, Er selbst war zu bescheiden und hätte das nie zugegeben,
die begeistert. aber er war der französische Walt Disney.

2
Wir verlieren mit ihm einen großartigen Menschen, der von all
jenen geschätzt wurde, die ihn kennenlernen durften. Einen
Mann mit Fantasie, der jedes seiner Vorhaben mit großem Ehr-
geiz und hohem Anspruch in Angriff nahm.

Fotos: Philippe Cauvin


Zusammen mit René Goscinny hat er nicht nur einen unsterb-
lichen Helden geschaffen. Darüber hinaus war er ein treuer und zuverlässiger Freund für
viele Kollegen, von Franquin bis Charlier, über Peyo, Dany
Gemeinsam gründeten sie das Zeichentrickstudio Idéfix, und oder Tibet, und vor allem aber für René Goscinny, dessen An-
zwar zu einer Zeit, als es praktisch noch keine Zeichentrickfilme denken er stets bewahrte.
in Frankreich gab.
Er packte alles mit Leidenschaft an, ging mit wachen Augen
Nach dem Tod seines Freundes René Goscinny setzte Uderzo durchs Leben und war stets bereit, sich mit uns auf neue Pro-
ihr gemeinsames Werk allein fort. Er gründete den Verlag Edi- jekte einzulassen. In allen Lagen schenkte er uns sein vollstes
tions Albert René und brachte weitere Asterix-Alben heraus. Vertrauen. Wir sehen es als unsere Verantwortung, diesem
Diese wurden in Frankreich, aber auch in über 80 weiteren Vertrauen auch weiterhin gerecht werden. Das sind wir nicht
Ländern zu Bestsellern und inzwischen in mehr als 110 Spra- zuletzt auch den Lesern schuldig, die Uderzo in all diesen Jahr-
chen übersetzt. zehnten begleitet haben.

Dank Uderzos vorausschauendem Weitblick schaffte es seine Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Frau
Figur immer wieder aufs Neue nicht nur in die Comics, sondern Ada, seiner Tochter Sylvie und seiner gesamte Familie.
auch in Animations- und Realfilme und in einen Vergnügungs-
park.

Gemeinsam mit René Goscinny hat Uderzo dem Comic und


seinen Autoren zu großem Ansehen verholfen.

Wir verabschieden uns von einem großartigen Künstler


und sind zugleich dankbar für das Werk, das er uns hin-
terlässt und mit dem er uns immer wieder verzaubern
wird!

3
Wie überall sonst lautet auch im Dorf von Asterix die Parole: Bleibt zu Hause, um das Virus zu
besiegen und alle gefährdeten Personen zu schützen! Doch das bedeutet nicht, dass sich
unsere Lieblingsgallier, die sich nie dem Trübsinn beugen, davon abhalten lassen, Spaß zu
haben und euch Spaß zu machen!

Darum haben unsere Druiden ein neues Magazin zusammengemixt, um euch die Zeit zu
vertreiben: Unbeugsam mit Asterix! Auf dem Programm stehen Unterhaltung, Spiele und
Asterix-Comics für die ganze Familie!

Seine vielen Freunde in der bekannten Welt kann Asterix nicht persönlich besuchen, weil
sie sich allein in ihren jeweiligen Dörfern isolieren müssen. Darum tauscht Asterix mithilfe von
Brieftauben Freundschaftsbotschaften mit ihnen aus. In diesem Magazin entdeckt ihr eine
Nachricht von Falbala an Obelix, außerdem Neuigkeiten von dem kleinen Iberer Pepe,
dem Ägypter Numerobis, dem Briten Teefax und dem Seewirt aus der Schweiz. Sie zeigen
euch, dass eine Selbstisolation im Turm von Londinium oder im Tresor einer Bank sogar eine
schöne Gelegenheit sein kann, den Römern ein Schnippchen zu
schlagen!

Darum macht es wie Asterix und bleibt zu Hause, haltet mit


allen, die euch nahestehen, Kontakt und überlasst es Asterix
und Obelix, das Virus in seine Schranken zu weisen!

4
Ein Abenteuer mit
Für alles, was die Wildschweinjagd angeht, ist Obelix ein Experte. Nur mit dem Lesen hapert es bei ihm…
Wenn er Post bekommt, muss er eine Lösung finden, um die Nachricht zu entziffern!

Hallo, Rohrpostix! Stell dir vor:


Komm, Idefix! Auf zur Wieder mal keine Post doch. Ist an dich
Wildschweinernte! für mich, was?! persönlich
gerichtet.

Waff!

Sogar auf
Ein Brief? Nur für dich! Aus Condate? rosa Marmor, BEi DEN GÖTTERN! FALBALA!
Ganz für mich allein? Geradewegs gemeisselt von
einer dir wohl-
FALBALA HAT MiR GESCHRiEBEN! Leb wohl,
aus Condate. bekannten schönen und viel Spass
Gallierin, du beim Lesen, Her-
Schwere- zensbrecher.
nöter!

Pfff...

Öh!... Nein! ... Ich fühle mich nicht


Heute nicht... besonders, Asterix.
Ich... Vielleicht leg ich mich Geh besser
lieber hin! zum Duiden,
Obelix. Der kann
dir ein Heilmittel
Obelix!
Kommst du
?! verschreiben!

mit auf Wild-


schweinjagd?

?!

Miraculix!
Da hast du recht, Seltsam! Kannst du mir einen
Asterix! Ich laufe Das ist das grossen Gefallen
erste Mal,
gleich zu ihm!
dass ich
tun? !?
Obelix krank
erlebe.

5
Äh... Nun... Also... Hast du dich endlich Willst du endlich auch einmal Wegen Burschen wie dir
Ich möchte, dass du mir dazu entschlossen, deinen Lesehunger stillen werden zukünftige Genera-
das Lesen beibringst, Schlingel? und nicht nur immer den nach tionen noch behaupten, dass
Miraculix. Wildschweinen? die Gallier weder lesen
noch schreiben konnten.

!?

Dies ist eine alte, von mir Hier, die erste


persönlich entwickelte Eselsbrücke: ... Jetzt
Methode, mit der du dir E wie ESEL. R wie
rasch das Alphabet merken REH...
kannst, Obelix.

E R
A wie Amsel, D wie Dolmen usw. ... Pass gut auf Keine Bange.
Jeder Buchstabe des Alphabets wird das Lehrbuch auf! Und vielen Dank,
durch eine Zeichnung erläutert. Hast du Ich hänge dran! Miraculix!
verstanden, Obelix?
Wusste gar
nicht, dass das so
leicht ist.

Die Nacht ist hereingebrochen Noch mal:


Stell dir vor, Idefix: Dank dieser und das kleine gallische L wie Löwe,
Methode von Miraculix kann selbst Dorf schläft. Nur ein Licht I wie Igel,
ich Falbalas Brief lesen. spielt noch mit dem Mond. E wie Esel,
B wie Biber,
E wie Esel,
R wie Reh,
O wie Otter...

6
Oha! Du siehst Oooh, Asterix!
Und am frühen Morgen... nicht wirklich Ich bin ja so
Mal sehen, ob die erholt aus, unglücklich!
Heilkunst des Druiden Obelix.
dem armen Obelix
geholfen hat.

Schnarch!
Schnarche
l!

Von ihm hab ich diese Fibel.


Ich habe da Diese gravierte Damit hab ich die ganze
Was ist denn los, ein Riesen- Tafel hat mir Falbala
Obelix? Mir kannst Nacht versucht heraus-
problem. Ich geschickt! Darum hab zufinden, was Falbala
du’s doch sagen. weiss nicht ich Miraculix gebeten, schreibt, aber ich hab nichts
mehr weiter. mir das Lesen Allmählich begriffen!
beizubringen. verstehe ich!

Dabei hab ich genau das gelesen, was da in den Äh... Darf ich mal einen Blick Ist doch ganz einfach!
Marmor gemeisselt ist... Hör selbst: „Amsel, Löwe, darauf werfen? Da steht graviert: „Alles
Löwe, Esel, Sau, Gans, Uhu, Taube, Esel, Ziege, Gute zum Geburtstag,
Uhu, Maus, Gans, Esel, Biber, Uhu, Reh, Taube, Sau, lieber Obelix.“ Unter-
Pah! Wenn schrieben: „Falbala“.
Taube, Amsel, Gans, Löwe, Igel, Esel, Biber, Esel, du willst!
Reh, Otter, Biber, Esel, Löwe, Igel, (da hab ich

?!
was nicht verstanden), Fisch, Amsel, Löwe,
Biber, Amsel, Löwe, Amsel.“

Warum hat sie mir keine Tafel


geschickt? Schliesslich sind wir
am selben Tag zur Welt gekom...
WO RENNST DU HiN,
OBELiX?
?

7
Spiel

Zwei sind ein Paar


Anscheinend verbergen Asterix und Obelix
etwas vor Majestix… Die 7 Unterschiede,
die sich in das zweite Bild eingeschlichen haben,
hat der Chef gar nicht bemerkt. Finde sie!

..
Losung auf Seite 27
8
Pepe zeigt dir seine Heimat:
Spanien
Äh… ja… Ich hab noch Wenn Cäsar erfährt, dass
Du ver- einen langen Weg vor mir die Geisel wieder in Hispanien
lässt uns bis zu meiner Garnison in ist, bin ich reif für den Circus!
schon? Hispalis*. Ave! Meine einzige Chance ist, den
Jungen nach Gallien zurück-
zubringen, ohne dass es
jemand erfährt!
HiCKS!

* Sevilla.

Ich rate euch zu Der HICKS! Ich will aber


diesem Wagen hier. Schluckauf nicht die… hicks…
Er hat viel Futter kommt vom Luft anhalten!
drauf und gerade Weintrinken.
das ist unterwegs Halt die
schlecht zu Luft an!
bekommen!

HiCKS!

Kurz darauf…
Einen Wagen!
Schnell einen
Wagen!

Ay! Das Geschäft Ihr habt ja Ja, Mann! Aber es wird


mit den Touristen seltsame etwas getan! Bald sind sie
läuft dieses Jahr Strassen ausgezeichnet!
mal wieder hier!
prächtig!

Asterix in Spanien, Blatt 30

9
Spanien
Nach mehreren
Stunden Fahrt…

Das sind Na gut! Wir Salut, Freunde!


Nomaden! Sie machen hier Halt Macht’s euch am Feuer
sind sehr nett und fragen sie, bequem. Lasst uns feiern!
und komisch ob sie uns für Lasst uns fröhlich
und singen die Nacht auf- sein!
und tanzen die nehmen.
ganze Zeit.

Das Fest
geht weiter!
Jetzt wird
! getanzt!
! !

!
!

! !

Olé! Schöner Ich hab


! ! ! Knabe! Olé! Los, doch immer
! ! mehr Schwung! ! Schwung!

! ! !

Asterix in Spanien, Blatt 31

10
Spiel

Ein Kunstwerk
Obelix hat die Helme aller verprügelten Römer eingesammelt.
Löse die Rechenaufgaben und male dann die entsprechende Anzahl
an Helmen bunt.

2x4=
22 - 6 =

7x2=

3+6=

..
Losung auf Seite 27
11
Teefax zeigt dir seine Heimat:
Britannien
Seit Stunden
irren wir schon
Das ist wie
Suchen eine OH! DAS
durch Londinium…
Unser Wagen ist
Stecknadel in
einem Haufen WiRTSHAUS
nirgends zu
sehen!
von Heu. VON RELAX!!!
GUTE GÜTE!

Die Römer sind gekom-


Was ist passiert? men. Sie haben alles
durchsucht, alles zer-
Mein Obelix
in den Händen
Mut, Asterix!
Behaltet eine
WiR WERDEN SiE WiEDER-
stört und sind wegge-
gangen mit zwei Gefan-
der Römer! steife Oberlippe! FiNDEN! BEiDE!
genen: Relax und einem
Dicken, der schlief mit
OBELiX UND
vielen Helmen auf DEN ZAUBER-
dem Bauch.
TRANK!
BEiM
TEUTATES!

Wohin Zu dem Turm von In einer Kerker- Im Turm von


können sie Londinium. Das ist das zelle hoch Londinium. Ich
sie ver- sicherste Gefängnis oben im Turm… fürchte sehr, wir
schleppt der Stadt. Dort sind haben gemacht die
haben? nur zwei Tore und sie Wo… Rechnung ohne
sind streng bewacht. wo bin ich? den Wirt!

Der düstere
Turm von
Londinium…
Aber selbst wenn sie uns
kochen in Pfefferminzsosse…
Na gut. Trinken
wir noch den Rest
WiR VERRATEN NiCHTS!
Zaubertrank und
dann nichts wie Vor allem
schrei nicht
hin! so!

Asterix bei den Briten, Blatt 25

12
Britannien
Hier können wir nicht Wer weiss, was er sich alles Umso mehr Grund,
bleiben. Asterix wird ausmalt? Er denkt vielleicht, ich ihn zu beruhigen.
sich Sorgen machen! wäre in Gefahr… Asterix ist ja Ausserdem brauch
immer in Sorge um mich! ich ein bisschen
Das sind frische Luft und
Gründe zum Aufre- einen Schluck
gen, alter Knabe! Wasser.

Wirklich! Meine
Zunge klebt am Gau- Darf ich Euch
men und ich fühl mich behilflich
etwas schwach. sein?
Komm, raus hier!
Armer Junge!
Er ist geworden
absolut ver-
sponnen!

HUHU? Wenn euch eure Tür Interessant, so


eine Besichtigung
lieb ist, dann macht sie auf! Wir
wollen nämlich raus hier! des Turms von
Londinium!

AUWEH!

JA,
ABER…
Also, In der Und im selben
wird’s bald? Tat! Moment am ande-
ren Turmtor…

Asterix bei den Briten, Blatt 26

13
Britannien

AUA! OBELiX! Asterix!


Ich bin da! Ich
WO BiST DU? komm rauf!

AU-H!
WE BEIM Obelix,
!
AUA
ich komm
JUPiTER! runter!

O WEH!
NA, SO
GENUG! WAS! ODEiRHR
REiN W iE
RAUST,! BLOSS U
WOLALUF, UNS IZM
Da oben ist Asterix! HÖRTHAUEN, B!E
Los, rauf zu ihm! VER JUPiTER
Ihr wollt
zurück in
GENUG!
den Turm?

Und
schliesslich… Ich schäm mich ja Das ist
so für alles, was die Höhe!
passiert ist, Asterix! Es ist ja
gar nichts
passiert,
Obelix!

WiE? - FANGt SiE WiEDER


Kurz darauf Briten! Gallier! Säufer!
im Palast des Ich hab’s satt! Satt! Satt!
Statthalters… EiN! ODER iCH LASS
AUSGNE?
SCHLUCHZ!
EUCH ALLE iN LAU-
RiSSE WARMER CERViSiA
ERSÄUFEN!!!

Asterix bei den Briten, Blatt 27

14
Spiele

Sesterze im Dutzend
Im Laufe seiner Eroberungen hat Julius Cäsar gewaltige Schätze
angehäuft. Hilf ihm, sein Geld zusammenzurechnen,
indem du alle Gold- und Silberstücke zählst.

=
=

Alle in Deckung!
Sobald Obelix in der Nähe ist, verstecken sich die
Wildschweine. Wie viele siehst du auf dem Bild?
=

..
Losungen auf Seite 27
15
h e n Z it a te von Dre ifuß
Die la te in is c

Alea iacta est


Der Würfel ist gefallen!

Mit diesem Spruch eröffnete der große Cäsar im Januar


49 v. Chr. den Krieg gegen seinen Rivalen Pompeius und den
römischen Senat.

Mit der Absicht, in Rom die Macht zu ergreifen, beschloss Julius


Cäsar, mit seinen Legionen den Rubikon zu überschreiten. Dieser
Fluss bildete die Grenze zwischen Italien und Gallien (unter
Cäsars Verwaltung). Ihn ohne die Genehmigung des Senats zu
überqueren war nicht nur streng verboten, es war sogar eine
Kriegserklärung!

Bevor Julius Cäsar den Rubikon überquerte, soll er gesagt


haben: „Alea iacta est.“ Das bedeutet so viel wie „Die Sache ist
entschieden“ oder wortwörtlich „Der Würfel ist gefallen“. Eine gute
Entscheidung, weil er ein Jahr später zum Konsul ernannt wurde!

alea iacta
est!

Asterix bei den Belgiern, Blatt 35

16
Der Seewirt zeigt dir seine Heimat:
Helvetien

Diese beiden Männer werden Das isch doch klar!


von den Römern verfolgt. Wir helfen gern. Wir haben
Sie suchen schon die ganze die Römer schon oft ge-
Stadt nach ihnen ab. Wir schlagen und Julius Cäsar
müssen ihnen helfen! fürchtet uns als Gegner!
Aber wohin stecken
wir Euch?

Ich hab an Da müsst Ihr Was Ihr da reingebt, Wenn Ihr einen habt,
aber ein Konto geht mich nichts an. Das der gross genug ist, Das geht
deine Tresor- eröffnen! durchaus! Unter-
kammer ge- isch Bankgeheimnis. Für würden wir lieber zu-
mich seid Ihr nur zwei sammenbleiben. schreibt bitte da,
dacht… da und da!
Um uns anonyme Nummern. Wollt
dort zu ver- Ihr jeder einen Safe oder
stecken? wollt Ihr ein gemein-
sames Konto?

Wollt Ihr mir nun


bitte folgen?

Ich komme morgen Halt, Ihr Armen!


Das isch wieder. Bis dahin
Euer Safe! fällt uns etwas Die Safes lassen sich
ein. von innen nicht öffnen.
Damit Euch der See-
wirt aufmachen kann,
müsst Ihr ihm zuerst
eine Vollmacht
erteilen.

Vielen
Dank für
alles, See-
wirt!

17
Helvetien
Gute Nacht! Asterix! Ich dachte,
Legt Euch Ich muss jetzt wir sind hergekommen,
auf Eure eiligst heimkeh- Und ich… um auf die Berge zu klet-
vier Ohren! ren. Sonst komm uuaaah!… tern, und jetzt sitzen
ich zu spät werd wieder in wir hier unter Tage.
zum Kuckuck. die Federn
kriechen.

Da hast du
recht, Obelix!

Ausserdem hab ich


Hunger, Asterix! Es
ist unangenehm, wenn
man einen Safe hat und
nichts zu essen.

Ich weiss
aber nicht,
ob wir den
Das stimmt! Ich Safe von innen Aber es
hab auch Hunger. öffnen ist doch
In einen anständigen dürfen… unser Safe,
Safe gehört auch Asterix!
was zu essen.

Wir sind’s! Wir Ja, wie… wie habt Ihr


haben Hunger! denn…? Egal! Wartet im
Vreneli! Keller auf mich. Ich bring
Euch was.

Mit der Lampe


habt Ihr Licht und
könnt obendrein auch
noch den Käse
schmelzen.

18
Helvetien
Ihr könnt auf keinen
Fall in einem ungesi-
cherten Safe bleiben! IM NAMEN CÄSARS,
Ausgeschlossen!
Ihr müsst ein neues
Konto eröffnen.
AUFMACHEN!

Das sind die


Römer!!! Begebt Wem gehört
denn dieser
Ich weiss
nicht, wem er
Es ist nicht
schwer zu NiT LANG
Euch in den
Safe hier! Safe? gehört, und erraten, was SCHWÄTZE!
SCHNELL!
will es auch
gar nicht
für eine Nati-
onalität der MACHET
wissen. Be- Kunde hat. SCHNELL!!!
eilt euch!

HE! WOLLT iHR Mach den


Käse klein,
BALD AUFMACHEN, Obelix!
BEiM JUPiTER!?
Ich
komme
schon!

Asterix! Ich geh Da kommt man her,


Vreneli fragen, um auf die Berge zu
ob er einen Käse klettern, und sitzt dann
ohne Löcher hat. in einem Loch und isst
Löcher!

Ach was, PSSST!


Obelix! Sei
still und iss!

19
Helvetien
Tut mir leid, dass ich Euch noch um diese Hier haben wir nur Weiss ich, weiss ich,
Stunde stören muss, aber wir haben Befehl, Safes. Und die sind und glaubt mir, ich bin der
die ganze Stadt nach zwei gefährlichen unantaschtbar. Letzte, der Euch daraus
Vögeln durchzukämmen. einen Vorwurf macht.
Wir gehn!

Nun… äh… das waren


HE?… UND WAS ein paar Galgenvögel.
Sie haben den Safe aufge-
brochen und alles, was
WAS?
iST DAS? drin war, mitgenommen…

Äh… nun ja… Es sind nur ein paar kleine


IST DAS EURE WELT- Andenken aus Ägypten… Ich bin vielleicht
sentimental… Aber ich brauch Euch ja
BERÜHMTE SiCHERHEiT schliesslich nicht mein ganzes curri-
culum vitae* zu erzählen… Nur
DER KONTEN? ICH HAB weiter!

NÄMLIiCH AUCH EiNEN


SAFE BEi EUCH!

Heute Nacht hab ich noch


zu tun. Aber morgen früh bin STiLL! SEiD ENDLiCH
ich wieder da und lösch mein
Konto. Gebt gut acht auf STiLL! ICH WiLL, DASS
den Safe da! Ich leg Wert
auf Alles, was
darin ist! Hast du gehört,
ES STiLL BLEiBT UM
Obelix! Da draus-
sen ist jemand
MEiNE KONTEN!!!
ganz tief unten!
Bist du sicher,
dass das übe-
rhaupt das Land
der Berge ist?

* Lat.: Lebenslauf.

20
Helvetien
KUC K! Genug!
Liebling! Kuckuck!
Aufwachen! Er hat
C Kuckuck gerufen!

KU WAS GLAUBST
Oh,
schreck-
lich! Ist es
Das ist ein DU, WAS iCH DEM
nicht?
bisschen
stark! ZURÜCKRUFE?
Wenn man
wenigstens die
Sanduhren ein paar
Mal auf Vorrat
umdrehen könnte!

Einen halben Ku- SCHAU, DASS DU FORT- Ich hab das Fondue-
Kächeli gestriche
Das sind so die
ckuck später… KOMMSCH MiT iHNEN! SiE voll von den
Sachen, die einen zur
Neutralität treiben!
HABEN MiCH ENTEHRT! Galliern! Beruhig
IHRETWEGEN HAB iCH ÜBER dich, Vreneli!
Ich auch! Ihret-
DiE SiCHERHEiT MEiNER wegen musste
ich meine Herber-
KONTEN DiE UNWAHR- ge schmutzig
HEiT SAGEN MÜSSEN! machen.

Salü,
Vreneli! Ich
komm die
Gallier
abholen.

Das soll Mit diesen Waffen seht Ihr aus Endlich allein,
Ich hab Euch eine Verklei- wie Helvetier auf dem Weg zur ohne diese Ausländer!
was zum Ver- dung sein? Wehrübung. Jedes Jahr an den Nonen* Jetzt aber – erscht
kleiden mitge- und an den Kalenden** müssen wir mal entspannen, erscht
bracht. So fallt den Umgang mit den Waffen üben, die mal ein Pflümli!
Ihr nicht auf in uns anvertraut wurden.
der Menge.

* Nonen: jeweils der fünfte Tag eines Monats. Im März, Mai, Juli, Oktober der siebente Tag.
** Kalenden: jeweils der erste Tag eines Monats.

21
Numerobis zeigt dir seine Heimat:
Ägypten
Auf, ihr Faulpelze! Hmmmm!
Die Sonne scheint! Noch ein
Wir gehen die Sphinx bisschen!
und die Pyramiden Hmmmm!
anschauen!

Kurz Was sagt ihr


darauf… dazu? Hat es sich
nicht gelohnt,
unseren Aufenthalt
ein bisschen zu
verlängern?

Wunderbar!
Bei Belisama!

Idefix!
Lass sie
in Ruhe!
!

Edler Fremder! Warum nicht? Wir gehen In Kopf im Von da oben hat Nein, Obelix!
Wollt Ihr ein Porträt Das passt gut solange Ordnung! Profil, man sicher einen Das ist gewiss
mit der Sphinx dazu in meine Hütte! besichtigen. Schultern schönen Blick! verboten!
als Souvenir? nach vorn und
nicht mehr
bewegen
bitte!

Asterix muss
immer rum-
kommandieren.
Wirklich wahr!

Asterix und Kleopatra, Blatt 17

22
Ägypten
Man könnte Du machst doch Kurz
Bravo, sie vielleicht einfach alles darauf… Hier macht
Obelix! wieder an- kaputt. Ein Glück, bestimmt keiner
Bravo! kleben? dass uns niemand Ausgrabungen!
gesehen hat. Am So!
besten, wir ver-
graben die Nase
im Sand.

!
nüff
Sch

Komm, Erklären? Aber mein Schade! Es war


Miraculix. Wieso Porträt ist so ähnlich…
Lass uns erklären? noch nicht Vor allem die
gehen. Ich fertig! Sphinx!
erkläre dir
alles!

Aber…
DiE SPHiNX?!

Und jetzt wisst ihr auch, warum die


Sphinx keine Nase hat. Schade übrigens,
denn die Nase, die nie wieder gefunden
wurde, war eine schöne Nase.
Zwar nicht so schön wie die von
Kleopatra, die, wie wohl bereits
erwähnt, sehr hübsch war!

Asterix und Kleopatra, Blatt 18

23
Spiel

Was für ein Kauderwelsch!


Die Blasen der Figuren sind durcheinandergeraten.
Gelingt es dir, herauszufinden, zu wem welcher Spruch passt?

KONTRABAS,
ICH BIN GRIECHE,
BEIM ZEUS!

c
Hast
a b du gehört?
Meldet euch,
hiess es!
Veni, vidi,
d vici! f
e
Dick? Beimtes!
Wer ist hier
dick!?! Teuta
g h

3
1
4
2

8
7
5 6
..
Losungen auf Seite 27
24
Asterix® – Obelix® – Idefix® /© 2020 Les Éditions Albert René/Goscinny – Uderzo

Ausmalen
Druiden
Die Geheimnisse der

Ich habe einen


Trank zubereitet,
der mich gegen Schmerzen ZAUBER-
TRANK
unempfindlich macht…
Hier bitte…

SCHRA NKE
Spürnix, der schalkhafte belgische Druide,
wird nicht umsonst von allen Kollegen
respektiert! Hier der Beweis!

Ich kann mit


blossen Händen
die Pommes frites
aus dem heissen Praktisch!
Öl nehmen!!!
Erfinder: Spürnix
Prima!
Kommentar: Das ist mal ein Zaubertrank, der
allen, die Fritten mögen, runtergeht wie Öl! Diese von
Spürnix entwickelte Mixtur macht gegen Schmerzen
unempfindlich. Als guter belgischer Druide hat ihr
Schöpfer sofort erkannt, wozu sie sich am besten
eignet. Sie erleichtert die Zubereitung der Pommes
frites, die unsere belgischen Freunde nach einer
zufälligen Begegnung mit einem römischen Legionär
erfunden haben! Asterix und die Goten, Blatt 8, Panel 4

Wat is denn Ich wollte den Römer frachen, Kartoffeln?


dat für eine wat er darin frittiert. Aber bei Kartoffeln? Frit-
Frittüre? der Gelechenheit ist er umchefal- tiert… Kartoffels
len wie ein Sack Kartoffeln! frites… Dat muss
ich unbedingt mit
Kantine bereden!

Die sehen chanz Ihr habt getan,


schön dumm aus, Ich bin ein was ihr konntet!
die Römer! Ach ja, Belchier!
wechen dem Wett-
kampf muss ich dem
Römer noch wat
flüstern!

Asterix bei den Belgiern, Blatt 21, Panel 7-11


26
DIE LÖSUNGEN DER SPIELE
Seite 5 - Zwei sind ein Paar

Seite 11 - Ein Kunstwerk


2x4=8
22 – 6 = 16
7 x 2 = 14
3+6=9

Seite 15 - Sesterze im Dutzend

= 30
= 7

Seite 19 - So ein Kauderwelsch!


a8 e3
b4 f1
c5 g6
d7 h2

27
Setze das
Abenteuer fort!
Jetzt bist du dran! Schicke uns deine eigenen Zeich-
nungen von Asterix und seine Freunden per E-Mail an:
irreductibles@asterix.com
Die besten veröffentlichen wir im nächsten Heft von

Unbeugsam mit !

Die Abenteuer von Asterix dem Gallier sind eine Kreation


von René Goscinny und Albert Uderzo.

„Unbeugsam! mit Asterix“ – Nr. 1

Übersetzung der Asterix-Alben 1–29 sowie der daraus


entnommenen Zitate: Gudrun Penndorf, M. A.

Übersetzung der Kurzgeschichte „ABC-Schütze Obelix“


sowie des redaktionellen Teils: Klaus Jöken

Verantwortlicher Redakteur: Wolf Stegmaier

ASTERIX® – OBELIX® – IDEFIX®


© 2020 LES ÉDITIONS ALBERT RENÉ – GOSCINNY / UDERZO
© der vorliegenden Ausgabe und der deutschen Übersetzung:
© 2020 LES ÉDITIONS ALBERT RENÉ – GOSCINNY / UDERZO
Herausgegeben von: Egmont Ehapa Media GmbH
Erste Veröffentlichung in deutscher Sprache: Egmont Ehapa Media GmbH, 2020

Unsere Bücher finden Sie im Buch- und Fachhandel und auf

Wer mehr über Asterix und Obelix erfahren möchte –


hier werden alle Gallierfreunde fündig: