Sie sind auf Seite 1von 42

Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing.

Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 1

Urformen
Gießen metallischer Werkstoffe

• Gießverfahren
• Schwerkraftgießen
- Sandformgießen
- Kokillengießen
• Druckgießen
- Niederdruckgießen
- Druckgießen
• Stranggießen
• Feingießen
• Vollformgießen
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 2

Quelle: DIN 8580


Übersicht über die bedeutendsten Gießverfahren

Form- und Gießverfahren metallischer Werkstoffe (DIN 8580)

Dauerformen Verlorene Formen

Verlorene Modelle Dauermodelle


Ohne Modelle
(ungeteilte Formen) (geteilte Formen)

Schwerkraft Kokillenguss Feinguss Sandguss (Handformen)

Niederdruck Kokillenguss Vollformguss Sandguss (Maschinenform)

Druckguss Schablonenguss

Schleuderguss Maskenformguss

Strangguss
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 3

Quelle: Europa-Lehrmittel
Wiederholung: Sandformguss

Werkstückzeichnung

Modellfertigung Kernherstellung

eingeformtes Modellunterteil eingeformtes Modelloberteil Abgießen

ausgeformtes Gussstück
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 4

Übungsaufgabe:

Gussrohteil

Modell

Kern

Form

a) Bestimmen Sie die Teilungsebene und begründen Sie Ihre Wahl


b) Vervollständigen Sie die Zeichnungen um Ausformschrägen und Kernmarken
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 5

Übungsaufgabe: Lösung

Gussrohteil
keine Hinterschnitte,

Modell ausformbar
Modell Ausformschrägen

Kernmarken Kern

Teilungsebene

Form

a) Bestimmen Sie die Teilungsebene und begründen Sie Ihre Wahl


b) Vervollständigen Sie die Zeichnungen um Ausformschrägen und Kernmarken
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 6

Quelle: DIN 8580


Übersicht über die bedeutendsten Gießverfahren

Form- und Gießverfahren metallischer Werkstoffe (DIN 8580)

Dauerformen Verlorene Formen

Verlorene Modelle Dauermodelle


Ohne Modelle
(ungeteilte Formen) (geteilte Formen)

Schwerkraft Kokillenguss Feinguss Sandguss (Handformen)

Niederdruck Kokillenguss Vollformguss Sandguss (Maschinenform)

Druckguss Schablonenguss

Schleuderguss Maskenformguss

Strangguss
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 7

Quelle: Europa-Lehrmittel
Prinzip des Schwerkraftgießens

fallendes Gießen steigendes Gießen


Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 8

Quelle: Ambos
Schwerkraft-Kokillengießen mit vertikal geteilter Kokille

A Schließen der Kokille


A B B Abgießen der Kokille

Gießpfanne
Kokille
Kokillenaufspannplatte

C D
C Füllung der Kokille beendet,
warten, Gussstück erstarrt
D Öffnen der Kokille,
Entnehmen des Abgusses
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 9

Quelle: VDG
Schwerkraft-Kokillengießen
Kokille geöffnet

Führungssäulen Schieber oben

bewegliche
Aufspannplatte feste Aufspannplatte

feste
Kokillenhälfte

bewegliche Schieber unten


Gussteilausstoßer Kokillenhälfte
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 10

Quelle: VDG
Schwerkraft-Kokillengießen
Kokille geschlossen
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 11

Quelle: VDG
Schwerkraft-Kokillengießen
Kokille füllen und Schmelze erstarren
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 12

Quelle: VDG
Schwerkraft-Kokillengießen
Gussteilentnahme
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 13

Quelle: DIN 8580


Übersicht über die bedeutendsten Gießverfahren

Form- und Gießverfahren metallischer Werkstoffe (DIN 8580)

Dauerformen Verlorene Formen

Verlorene Modelle Dauermodelle


Ohne Modelle
(ungeteilte Formen) (geteilte Formen)

Schwerkraft Kokillenguss Feinguss Sandguss (Handformen)

Niederdruck Kokillenguss Vollformguss Sandguss (Maschinenform)

Druckguss Schablonenguss

Schleuderguss Maskenformguss

Strangguss
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 14

Quelle: Spur
Niederdruck-Kokillengießverfahren

Manometer

Gussstück
Dreiwegehahn

Nachfüllöffnung
Dichtung Abdeckplatte

Ofengefäß Steigrohr

Tiegel
Isolierung
Heizwiderstände
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 15

Quelle: VDG
Niederdruck-Kokillengießverfahren

Kokille geöffnet

Ofen drucklos
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 16

Quelle: VDG
Niederdruck-Kokillengießverfahren

Kokille
geschlossen

Druckbeaufschlagung
0,2 – 0,5 bar
über Atmosphärendruck
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 17

Quelle: VDG
Niederdruck-Kokillengießverfahren

Kokille
geöffnet
Gussteil
erstarrt

Auswerfer
vorgefahren

Ofen drucklos
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 18

Quelle: VDG
Niederdruck-Kokillengießverfahren

Gussteil wird
entnommen
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 19

Quelle: VDG
Niederdruck-Kokillengießanlage
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 20

Quelle: BBS Fahrzeugtechnik


Anwendungsbeispiel: Aluminium-Niederdruck-Kokillengießen

BBS Aluminiumfelge
8Y-Speichen Design
Kokillenguss
Material: unbekannt

Niederdruck-Kokillenguss
Aluminium-Autofelge
n Rad auf unterer Kokillenhälfte
n Formung Außenkontur:
4 seitliche Schieber
n Schieber in Rückzugposition
(zur Entnahme des Gussteils)
n Mitguss der Radmutterbohrungen
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 21

Quelle: DIN 8580


Übersicht über die bedeutendsten Gießverfahren

Form- und Gießverfahren metallischer Werkstoffe (DIN 8580)

Dauerformen Verlorene Formen

Verlorene Modelle Dauermodelle


Ohne Modelle
(ungeteilte Formen) (geteilte Formen)

Schwerkraft Kokillenguss Feinguss Sandguss (Handformen)

Niederdruck Kokillenguss Vollformguss Sandguss (Maschinenform)

Druckguss Schablonenguss

Schleuderguss Maskenformguss

Strangguss
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 22

Quelle: Spur
Druckgusslegierungen

Verarbeitungs- Zugfestigkeit
Legierung DIN temperatur [°C] [N/mm²]

Zinn 1742 265 ... 300 80 ... 110


Warmkammer

Blei 1741 280 ... 350 50 ... 70

Zink 1743 400 ... 430 250 ... 320


Kaltkammer

Magnesium 1729 620 ... 680 200 ... 240

Aluminium 1729 640 ... 740 200 ... 280

Kupfer 1709 850 ... 1000 250 ... 350

Eisen -- -- > 1600 -- --


Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 23

Quelle: VDG
Verfahrensvarianten des Druckgießens

Kaltkammer-DG-Verfahren Warmkammer-DG-Verfahren

n Schmelze wird für jeden Zyklus n Schmelze befindet sich im


aus dem Dosierofen in die an die Druckgießmaschine
Gießkammer eingefüllt angeflanschten Warmhalteofen
n geeignet für Cu, Al-, und n geeignet für Mg-, Zn-, Sn-, Pb-
Mg-Legierungen (aggressiv Legierungen (nicht aggressiv
gegen Stahlwarmhaltetiegel) gegen Stahlwarmhaltetiegel)
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 24

Quelle: VDG
Funktionsprinzip einer Kaltkammer-Druckgießmaschine
bewegliche feste
Aufspannplatte Aufspannplatte
Druck-
speicher
Kniehebelmechanik Werkzeug oder Zuganker
Druckgießform Einpreß-
Hydraulikplatte aggregat

Hydraulik- Auswerfer Säulen Gießkammer Gießkolben


zylinder
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 25

Quelle: VDG
Arbeitsweise des Kaltkammerdruckgießverfahrens

Schritt 1:
5:
4:
3:
2:
Sprühen
Entnahme
Formfüllung
Gießkammer
Form geöffnet
und
befüllen
Erstarrung
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 26

Quelle: VDG
Warmkammer-DG
feste Formhälfte
bewegliche Formhälfte
Bauteil Düse

Gießzylinder
Druckkolben

Druckkammer
Druckbehälter
Tiegel

Arbeitsofen

Steigkanal
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 27

Druckgießmaschinen

Kaltkammer-Druckgussmaschine Warmkammer-Druckgussmaschine

Quelle: Müller-Weingarten, Weigarten Quelle: Frech, Schorndorf


Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 28

Quelle: Georg Fischer, Herzogenburg;


Anwendungsbeispiele: Druckguss Honsel; Härer-Werkzeugbau

LKW-Ölwanne
und Werkzeug

Getriebegehäuse
Werkstoff: Al-Druckguss
AlSi9Cu3
Gewicht: 5.4 kg

Wandlergehäuse HP500, ZF
Werkstoff: Al-Druckguss
AlSi9Cu3
Maße: 542 x 553 x 553 mm
Wandstärken: 3,5 - 25 mm
Gewicht: 41 kg
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 29

Quelle: DIN 8580


Übersicht über die bedeutendsten Gießverfahren

Form- und Gießverfahren metallischer Werkstoffe (DIN 8580)

Dauerformen Verlorene Formen

Verlorene Modelle Dauermodelle


Ohne Modelle
(ungeteilte Formen) (geteilte Formen)

Schwerkraft Kokillenguss Feinguss Sandguss (Handformen)

Niederdruck Kokillenguss Vollformguss Sandguss (Maschinenform)

Druckguss Schablonenguss

Schleuderguss Maskenformguss

Strangguss
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 30

Quelle: Europa-Lehrmittel,
Prinzip des Stranggießens Gontermann-Peipers
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 31

Quelle: Deutsche Fotothek


Stranggießen

Stranggießanlage

Knüppel beim Auskühlen


Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 32

Quelle: DIN 8580


Übersicht über die bedeutendsten Gießverfahren

Form- und Gießverfahren metallischer Werkstoffe (DIN 8580)

Dauerformen Verlorene Formen

Verlorene Modelle Dauermodelle


Ohne Modelle
(ungeteilte Formen) (geteilte Formen)

Schwerkraft Kokillenguss Feinguss Sandguss (Handformen)

Niederdruck Kokillenguss Vollformguss Sandguss (Maschinenform)

Druckguss Schablonenguss

Schleuderguss Maskenformguss

Strangguss
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 33

Quelle: Blank Feinguss, Avalon


Feingießverfahren

1. Modellherstellung 2. Montage Gießtraube 3. Tauchen + Besanden

Spritzguss Gießtraube
mit
geteilte Form Anguss
Kern
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 34

Quelle: Blank Feinguss, Avalon


Feingießverfahren

4. Ausschmelzen/Brennen 5. Abguss (heiße Form) 6. Entformen, Putzen


heisse Putz-
Ofen
Autoklaven Form vibrieren
ca. 1100°C
110-150°C
< 0,3 MPa
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 35

Quelle: Tital, VDG


Feingussbauteile aus der Medizintechnik

Turbinen-Laufräder und -leitkränze


Werkstoff: Ni-Basis Legierungen
Implantate für Hüft- und Kniegelenke Gewicht: 1,3 - 3,0 kg
Werkstoff: G-TiAl6V4

Achsschenkel
Werkstoff 1.7744 (Vergütungsstahl)
Gewicht: 6,0 - 8,0 kg
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 36

Quelle: DIN 8580


Übersicht über die bedeutendsten Gießverfahren

Form- und Gießverfahren metallischer Werkstoffe (DIN 8580)

Dauerformen Verlorene Formen

Verlorene Modelle Dauermodelle


Ohne Modelle
(ungeteilte Formen) (geteilte Formen)

Schwerkraft Kokillenguss Feinguss Sandguss (Handformen)

Niederdruck Kokillenguss Vollformguss Sandguss (Maschinenform)

Druckguss Schablonenguss

Schleuderguss Maskenformguss

Strangguss
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 37

Quelle: VDG, Bild: Wikipedia


Vollformgießen

Prinzip
n Verlorene Form + verlorenes Modell
n Besonderheit:
n Modell bei Abguss noch in der Form Metallschmelze
n => Name: "Volle Form"
n Modellmaterial: EPS
n Formsand: kalt-härtend Modell
n Komplizierte, große Werkstücke: Gießfront
n aus einfachen Elementen
(Kleben, Hinterschnitte) Formsand
n Kerne nicht notwendig
Formkasten

Sonderverfahren: Lost-Foam Verfahren


n Verfahrensvariante des Vollformgießens
n Bauteile zu Trauben (s. Bild)
n Modell mit Schlichte umgeben (s. Feinguss)
n Formsand: Binderfrei (Vibrationsverdichten)
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 38

Quelle: Döring-Sinn, Marquardt Modellbau


Verlorene Modelle für das Vollformgießen - Beispiele

Werkzeug-
maschinenbett
Vollformguss
Schaumstoffmodell

Tiefziehwerkzeug
Motorhaube
Vollformgussmodell
aus EPS

Maschinenbett
Vollformgussmodell
aus EPS
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 39

Quelle: Pähler
Ablauf Vollformgießen

1. Modellherstellung 2. Einformen in Sand

EPS
Modell Speiser
(geklebt)
Ein-
guss

Funktionsfläche unten

3. Abgießen 4. Putzen → Werkstück

Guss-
stück
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 40

Quelle: Heger Guss


Vollformgießen - Beispielwerkstücke

Gehäuse
Kreiselpumpe
Vollformguss
Material: GJS-400-15
Gewicht: 8,2 t

Seitenwand
Umformwerkzeug
Vollformguss
Material: GJS-700
Gewicht: 6,6 t

Kopfstück Presse
Vollformguss
Material: GJS-500-
7 Gewicht: 12,5 t
Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 41

Quelle: König
Kostenvergleichskurven für ein Gussgehäuse

Druckguss

Herstellkostenindex verschiedener Fertigungs-


Werkstück: Pumpengehäuse
verfahren einschließlich aller Nebenkosten
Werkstückstoff: Al-Legierung

Feinguss

mechanische Bearbeitung

Sandguss

(log.) Anzahl der herzustellenden Werkstücke


Vorlesung Prof. Dr.-Ing Dietmar Pähler Prof. Dr.-Ing. Jens Telgkamp
Prof. Dr.-Ing. Christian Stark Prof. Dr.-Ing Enno Stöver
Fertigungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christian Müller
Urformen Gießen 42

Urformen
Gießen metallischer Werkstoffe

Fragen?