Sie sind auf Seite 1von 3

Die Internationale Automobil-Ausstellung –

eine Show der Superlative

Wenn Ende September die Internationale Automobil-


ausstellung (IAA) ihre Türen öffnet, dann sind die
Messehallen für sieben Tage lang der Treffpunkt für
die gesamte Automobil-Welt.

© VDA/Lars Kaletta/Joachim Sielski


5 Die IAA gibt es schon seit über 100 Jahren, sie ist eine

der größten Messen für Autos und Nutzfahrzeuge1


weltweit. Seit 1991 ist sie zweigeteilt: In geraden Jahren
findet die „IAA Nutzfahrzeuge“ in Hannover statt, in
ungeraden Jahren präsentieren sich die Hersteller von
10 Personenkraftwagen (PKW) auf dem Messegelände in

Frankfurt am Main.
Im Jahr 2014 haben circa eine Viertel Million Menschen aus der ganzen Welt die IAA besucht.
Sie haben sich bei den mehr als 2.000 Ausstellern aus 45 Ländern über ihre Produkte informiert.
Die meisten sind Fachbesucher, das heißt, sie arbeiten selbst in der Automobilindustrie oder in
15 der Transportbranche.

Bereits Wochen vor der Eröffnung bauen die Hersteller von Lastkraftwagen (LKW), Transpor-
tern, Bussen bzw. PKW ihre Messestände auf. Sie möchten ihre neuen Produkte vorstellen, aber
auch Zukunftsfragen beantworten, zum Beispiel: Wie sieht die Mobilität in 30 Jahren aus?
Oft wird eine ganze Messehalle in einen multimedialen Raum verwandelt. Kilometerlange Kabel
20 werden ausgerollt, Wände und Türen für Konferenzräume aufgestellt, Bühnen und Präsentati-

onsflächen aufgebaut. Designer, Architekten, Filmproduktionsfirmen, IT-Spezialisten und viele


Handwerker arbeiten oft ein ganzes Jahr an einem attraktiven Ausstellungskonzept.
Für die täglichen Shows werden Moderatoren, Musiker,
Schauspieler und andere Künstler engagiert2. Sie sollen
für
25 die Fachbesucher aus einer einfachen Produktinformation

ein beeindruckendes Erlebnis machen. Insgesamt


arbeiten mehrere Tausend Menschen in den IAA-
Messehallen und präsentieren den Besuchern eine
„perfekte Automobilwelt“.
Für die „IAA PKW“ ist das Showprogramm besonders wich-
© VDA

30 tig, denn dorthin kommen nicht nur Fachbesucher, son-

dern auch viele Privatpersonen und Familien. 2015 waren


insgesamt 931.700 Besucher in Frankfurt am Main. Doch
die ersten beiden Tage sind für die Presse reserviert: Fernseh- und Radiosender,
Zeitungen und Internetplattformen berichten über die neuesten Trends und
Entwicklungen.
35 So ist die IAA nicht nur ein Treffpunkt für die gesamte Automobilbranche, sondern auch

ein Forum für den Austausch von Informationen und Kontakten. Und jedes Jahr haben die
Ausstel- ler wieder neue Ideen für Shows und Produktpräsentationen.

Menschen A2, Text 49 © Hueber Verlag, Autorin: Julia Braun-Podeschwa, Aufgaben: Andrea Haubfleisch
|
1
1 das Nutzfahrzeug, -e: z. B. LKW, Transporter, Busse
2 jdn. engagieren: jdn. etwas tun lassen und dafür bezahlen

Menschen A2, Text 49 © Hueber Verlag, Autorin: Julia Braun-Podeschwa, Aufgaben: Andrea Haubfleisch
|
2
1 Was ist die IAA und was kann man dort wohl sehen? Sehen Sie die Fotos an
und sammeln Sie.

Messe
IAA

2 Lesen Sie den Text bis Zeile 11 und beantworten Sie die Fragen.
a In welchen Städten findet die IAA statt? a In Hannover und …
b Wie lange dauert die IAA?
c Wie lange gibt es die IAA?
d Was war vor 1991 anders als heute?

3 Richtig oder falsch? Lesen Sie weiter und kreuzen Sie an.
richtig falsch
a Etwa 250.000 Menschen haben 2014 die IAA Nutzfahrzeuge OX O
besucht. b Der Messe-Aufbau dauert wenige Tage. O O
c Die Produkte beantworten Zukunftsfragen. O O
d Menschen aus vielen verschiedenen Berufen bereiten die IAA O O
vor. e Die aufwendigen Shows gibt es nur auf der IAA PKW. O O
f Fast eine Million Menschen haben 2015 die IAA PKW O O
besucht. g Privatleute können nur an den ersten beiden Tagen O O
kommen.

4 Würden Sie die IAA gern einmal besuchen? Warum (nicht)? Erzählen Sie.
Schreiben Sie 50 bis 70 Worte darüber.

Das könnte Ihnen auch gefallen