Sie sind auf Seite 1von 5

Hinduismus - alten vedischen Prinzipien

Hiermit sind uralte Vedische Prinzipien von Menschlichkeit am meisten


tiefen Glauben, bewahrt und gesammelt über fünftausend
Jahren, fast alle von den Grundsätzen verschrieben für
Praxis von den großen Religionen und Glaubensrichtungen der Welt.
Hinduismus Code of Conduct.

Zwanzig Schlüssel für geistliche Leben in der heutigen Zeit

Zehn vedischen Beschränkungen - Yama

Yama 1 - Noninjury, Ahimsa


Practice noninjury, nicht anderen zu schaden durch Gedanken, Worte oder Taten,
auch in Ihrem Träumen.
Live ein freundlicher Leben, verehren alle Wesen als Ausdruck der einen
göttlichen Energie. Loslassen von Angst und Unsicherheit, die Quellen des
Missbrauchs. Wissend, dass Schaden für andere unfehlbar kehrt zu sich selbst,
in Frieden leben und mit Gottes Schöpfung. Niemals eine Quelle sein
der Angst, Schmerzen oder Schäden. Folgen einer vegetarischen Ernährung.

Yama 2 - Wahrhaftigkeit, Satya


Halten Sie sich an Wahrhaftigkeit, Verzicht auf Lügen und Verrat verspricht.
Sprich nur, dass was wahr ist, freundlich, hilfreich und notwendig. Wissend, dass
Täuschung schafft Distanz, nicht halten Geheimnisse aus der Familie oder
Lieben. Seien Sie fair, korrekt und ehrlich in
Diskussionen, einem Fremden Betrug. Gestehen Sie Schwächen. Beteiligen Sie
sich nicht in Verleumdung,
Klatsch oder Verleumdungen. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider andere.

Yama 3 - Nonstealing, Asteya


Haltet die Tugend der nonstealing weder Diebstahl, noch begehren andernfalls
zur Schuldentilgung.
Kontrollieren Sie Ihre Wünsche und leben innerhalb Ihrer Mittel. Verwenden Sie
keine Ressourcen für die geliehenen unbeabsichtigte Zwecke oder halten sie
überfällig. Spielen Sie nicht betrügen oder andere. Sie nicht auf Versprechen
brechen. Verwenden Sie keine fremden Namen, Wörter, die Ressourcen und
Rechte
ohne Genehmigung und Anerkennung.

Yama 4 - Divine Conduct, Brahmacharya


Practice göttliche Verhalten, Controlling Lust durch verbleibenden zölibatär,
wenn Einzel-und in der Ehe treu. Vor der Ehe, verwenden vitalen Energien in der
Studie, und nach der Heirat bei der Schaffung von Familie Erfolg. Vergeuden Sie
nicht die heilige Kraft, die durch Promiskuität in Gedanken,
Wort oder Tat. Seien Sie zurückhaltend mit dem anderen Geschlecht. Seek
heiligen Unternehmens. Kleid und sprechen bescheiden. Shun Pornographie,
sexueller Humor und Gewalt.

Yama 5 - Geduld, Kshama

Geduld üben, Ruhigstellung Intoleranz mit Menschen und mit Ungeduld


Umstände. Angenehm sein. Lassen Sie andere nach ihrer Art zu verhalten, ohne
Anpassung an Sie. Streiten Sie nicht, dominieren Gespräche unterbrechen oder
andere. Lassen Sie sich nicht in Eile. Seien Sie geduldig mit Kindern und ältere
Menschen. Minimieren Sie Stress, indem sie Sorgen in Schach. Bleiben Sie
bereit in guten und schlechten Zeiten.

Yama 6 - Beharrlichkeit, Dhriti

Foster Beharrlichkeit, die Überwindung nonperseverance, Angst,


Unentschlossenheit und Wandelbarkeit.
Erreichen Sie Ihre Ziele mit einem Gebet, Zweck, Plan, Ausdauer und schieben.
Sei fest in Ihre Entscheidungen. Vermeiden Trägheit und Unentschlossenheit.
Entwickeln Willenskraft, Mut und Fleiß. Hindernisse zu überwinden. Nie Karpfen
oder beschweren. Lassen Sie sich nicht Opposition oder Angst vor dem
Scheitern Ergebnis in wechselnden Strategien.

Yama 7 - Mitgefühl, Daya


Practice Mitleid, erobern gefühllos, grausam und gefühllos Gefühle gegenüber
allen Wesen. Siehe Gott überall.
Sei freundlich zu Menschen, Tieren, Pflanzen und die Erde. Vergib denen,
entschuldigen und zeigen wahre Reue. Foster Sympathie für die Bedürfnisse
anderer und Leid. Ehre und helfen denen, die schwach, arm, alt oder Schmerzen
haben. Gegen Missbrauch und Familie andere Grausamkeiten.

Yama 8 - Ehrlichkeit, Arjava


Pflegen Ehrlichkeit, Verzicht auf Täuschung und Fehlverhalten. Gesetz ehrenvoll
auch an schwer Zeiten. Befolgen Sie die Gesetze Ihres Landes und locale.
Bezahlen Sie Ihre Steuern. Seien Sie einfach in Geschäft. Sie eine ehrliche
Tagesarbeit. Nicht zu bestechen oder bestechen. Nicht schummeln,
täuschen oder zu umgehen, um ein Ende zu erreichen. Seien Sie offen mit Ihnen.
Gesicht und akzeptieren Ihr Fehler ohne ihnen die Schuld auf andere.

Yama 9 - Moderate Appetit, Mitahara

Seien Sie Appetit moderat, weder essen noch zu viel Verzehr von Fleisch, Fisch,
Schalentieren, Geflügel oder Eier. Genießen Sie frische, gesunde vegetarische
Lebensmittel, die Vitalisierung der Körper. Vermeiden Sie Junk-Food. Trinken
nicht-alkoholische Getränke in Maßen. Eat in regelmäßigen Zeiten, nur wenn
hungrig, in moderatem Tempo, niemals zwischen den Mahlzeiten, in einem
gestörten
Atmosphäre oder wenn aufregen. Folgen Sie einem einfachen Diät, Vermeidung
oder reich Phantasie Tarif.

Yama 10 - Reinheit, Saucha

Haltet die Ethik der Reinheit, die Vermeidung Verunreinigung in Körper, Geist
und Sprache. Halten Sie einen sauber, gesunden Körper. Halten Sie einen
reinen, übersichtlich nach Hause und am Arbeitsplatz. Tugendhaft handeln.
Halten guter Gesellschaft, nie Vermischung mit Ehebrecher, Diebe oder andere
unreine Personen.

Fernhalten von Pornographie und Gewalt. Verwenden Sie niemals scharfe,


verärgert oder unanständig Sprache. Inbrunst huldigen. Meditieren Sie täglich.

Zehn vedischen Practices – Niyama

Niyama 1 - Reue, Hri

Gönnen Sie sich den Ausdruck von Reue, Bescheidenheit und Scham zeigen für
Missetaten. Erkennen Sie Ihre Fehler zu bekennen und sich bessern. Aufrichtig
entschuldigen zu die durch Ihre Worte oder Taten zu verletzen. Lösen Sie alle
Konflikte vor dem Schlafen. Sucht und korrigieren Sie Ihre Fehler und schlechte
Gewohnheiten. Willkommen Korrektur als ein Mittel zur Besserung sich. Nicht
rühmen. Stolz und Anmaßung Shun.

Niyama 2 - Zufriedenheit, Santosha


Nurture Zufriedenheit, Freude und Gelassenheit sucht im Leben. Seien Sie
glücklich, lächeln und Auftrieb andere. Leben in ständiger Dankbarkeit für Ihre
Gesundheit, Ihre Freunde und Ihre Sachen, Nicht jammern über das, was Sie
nicht besitzen. Identifizieren mit dem ewigen Du, lieber als Körper, Geist und
Emotionen.
Halten Sie die Bergspitze Ansicht, dass das Leben eine Chance für spirituellen
Fortschritt ist.

Niyama 3 - Geben, Dana


Seien Sie großzügig auf einen Fehler, was liberal ohne Gedanken an Lohn. Tithe
Es bietet ein Zehntel Ihres Bruttoeinkommens (dashamamsha), als Gottes Geld,
zu Tempeln, Ashrams und spirituellen Organisationen. Nähern Sie sich dem
Tempel mit Opfergaben. Besuchen Gurus mit Geschenken in der Hand.
Spenden religiöse Literatur. Feed und geben an die Bedürftigen. Schenken Sie
Ihren Zeit und Talente ohne zu versuchen Lob. Gönnen Gäste als Gott.
Niyama 4 - Glaube, Astikya

Pflegen Sie einen unerschütterlichen Glauben. Glaube fest an Gott, Guru und
Ihren Weg zum Erleuchtung. Das Vertrauen in die Worte der Meister, den
heiligen Schriften und Traditionen.

Practice Hingabe und Sadhana zu inspirieren Erfahrungen, die fortgeschrittene


Glauben bauen. Seien Sie loyal zu Ihrem Linie, einer mit Ihrem Satguru. Shun
diejenigen, die Ihren Glauben zu brechen versuchen von Argument und Vorwurf.

Niyama 5 - Worship, Ishvara-Pujana

Pflegen Hingabe durch die tägliche Anbetung und Meditation.


Stillgelegte einem Raum Ihres Hauses als Gottes Heiligtum. Angebot von
Früchten, floowers oder Nahrung täglich.
Erfahren Sie eine einfache Puja / Gebet und Gesänge. Meditieren Sie nach jeder
Puja / Gebet. Besuchen Sie Ihr Schrein vor und nach dem Verlassen des Hauses.
Gottesdienst im Herzen Hingabe, Clearing der inneren Kanäle zu Gott, Götter
und Gurus so ihre Gnade fließt zu Ihnen und Lieben.

Niyama 6 - biblische Hören, Siddhanta Shravana

Eifrig höre den heiligen Schriften studieren die Lehren und hören den Weisen
des Linie. Wählen Sie einen Guru, folgen ihm in den Weg und verschwenden
keine Zeit auf andere Weise zu erkunden.

Lesen, studieren und vor allem zu Lesungen und Dissertationen zu hören, durch
die Weisheit fließt von Wissenden zu Suchenden. Vermeiden sekundärer Texte,
die predigen Gewalt. Revere und Studie der offenbarten Schriften, den Veden
und Agamas.

Niyama 7 - Kognition, Mati

Entwickeln Sie einen spirituellen Willens und des Verstandes mit Ihrem Satgurus
Führung. Streben Erkenntnis Gottes, zu wecken das Licht in. Entdecken Sie die
verborgene Lehre in den einzelnen Erfahrung zu entwickeln ein tiefes
Verständnis des Lebens und Sie. Durch Meditation, pflegen Intuition durch das
Hören auf die sanfte, leise Stimme innerhalb von Verständnis für die subtile
Wissenschaften, innere Welten und mystischen Texten.

Niyama 8 - Sacred Gelübde Vrata


Embrace Ordensgelübde, Regeln und Gebräuche und niemals wanken bei deren
Erfüllung.
Honor Gelübde als spirituelle Verträge mit deiner Seele, Ihrer Gemeinde, mit
Gott und Guru. Nehmen Sie schwört, den instinktiven Natur nutzbar zu machen.
Fast regelmäßig. Wallfahrt jährlich. Haltet eure Gelübde streng, werden sie der
Ehe, Mönchtum, nonaddiction, Zehnten, Treue zu einer Linie, Vegetarismus,
Nichtraucher-oder Nicht-alchoholism.

Niyama 9 - Rezitation, Japa

Chant deine heilige Mantra täglich, Rezitation des heiligen Klang, Wort oder
einen Satz gegeben durch Ihr Guru. Bathe ersten, ruhigen Geist und sich voll
und ganz zu lassen japa harmonisieren, läutern und erheben Sie. Beachten Sie
Anweisungen und Gesang der vorgeschriebenen Wiederholungen Treffsicher.
Live frei von Ärger, so dass japa stärkt Ihre höhere Natur. Lassen japa
unterdrücken Emotionen und leise den Flüssen des Denkens.

Niyama 10 - Strenge, Tapas


Practice Strenge, schwere Disziplinen, Buße und Opfer. Seien glühender
Verehrung, Meditation und Wallfahrt. Sühnen Missetaten durch Buße
(prayashchitta) wie beispielsweise 108 Verbeugungen oder Fasten. Führen
Selbstverleugnung, aufzugeben gehegten Besitz, Geld oder Zeit. Erfüllen
schweren Entbehrungen zu bestimmten Zeiten, unter einer satguru'sguidance,
entzünden die innere Brände der Selbst-Transformation.