Sie sind auf Seite 1von 1

2.

00 Die grammatischen Fälle (Allgemeines und Übersicht)


In der deutschen Sprache gibt es 4 Fälle. Die Fälle werden häufig vom Verb oder von einer
Präposition verlangt.

● Der Nominativ (Wer-Fall oder 1.Fall):


- Der Nominativ kommt in jedem Satz vor.
- In jedem Satz hat es mindestens einen Nominativ.
- Das Subjekt steht immer im Nominativ.
- Der Nominativ folgt auf die Frage mit "wer" oder "was".

Das Buch fällt herunter. Wer bzw. was fällt herunter?


Das Kind spielt. Wer spielt?
Der Hund bellt. Wer bellt?
Die Freude ist gross. Wer bzw. was ist gross?
Er schreit. Wer schreit?

● Der Genitiv (Wes-Fall oder 2.Fall):


- Der Genitiv ist der besitzanzeigende Fall.
- Der Genitiv folgt auf die Frage mit "wessen".
- Viele Präpositionen verlangen den Genitiv.

Das ist das Buch des Studenten. Wessen Buch ist das?
Das ist das Spielauto des Kindes. Wessen Spielauto ist das?
Das sind die Waffen der Frau. Wessen Waffen sind das?

unterhalb des Berges


diesseits des Flusses
jenseits der Stadt

● Der Dativ (Wem-Fall oder 3.Fall):


- Der Dativ folgt auf die Frage mit "wem".
- Viele Präpositionen verlangen den Dativ.
- Gewisse Verben verlangen den Dativ.
- Den Dativ braucht es oft, wenn nach dem Nominativ und dem Akkusativ-Objekt noch ein
weiteres Objekt dazukommt.

Er hilft ihm. Wem hilft er?


Er gibt ihm einen Franken. Wem gibt er einen Franken?

● Der Akkusativ (Wen-Fall oder 4.Fall):


- Viele Verben verlangen den Akkusativ.
- Der Akkusativ folgt auf die Frage mit "wen" oder "was"
- Das Subjekt steht mit einem Objekt in Verbindung. Dieses Objekt steht häufig im Akkusativ.
- Einige Präpositionen verlangen den Akkusativ, vor allem nach der Frage mit "wohin".

Sie küsst ihn. Wen küsst sie?


Er verfolgt den Verbrecher. Wen verfolgt er?
Er bejaht die Frage. Wen (was) bejaht er?
Sie kocht einen Tee. Wen (was) kocht sie?
Er macht einen Fehler. Wen (was) macht er?

Ich fahre über den Weg.


Er wandert durch den Wald.
Sie fährt durch den Tunnel.
Der Raser fährt in den Baum.

***

Kopieren erlaubt / www.deutsche-grammatik.ch