Sie sind auf Seite 1von 1

Beratungsleitfaden

Akute Rhinitis

Fragen für das Beratungsgespräch


Welche Beschwerden liegen vor? Handelt es sich um akute, wiederkehrende oder chronische Beschwerden?
Werden Nasentropfen oder ein Spray bevorzugt? Liegen weitere Beschwerden vor?

Symptome
Fließschnupfen, wässriger Schnupfen mit starker Sekretbildung und behinderter Nasenatmung, Niesreiz, Augentränen

Wann zum Arzt?1


Bei starken Kopf- und Gesichtsschmerzen, zum Beispiel beim Bücken; Ohrenschmerzen und/oder Fieber > 39 °C;
bei sich verschlimmernden oder > 2 Wochen anhaltenden Beschwerden; bei chronischem Schnupfen > 8 Wochen

Therapie in der Selbstmedikation (lokal)


Wirkstoffgruppe/ α-Sympathomimetika Salze Ätherische Öle Dexpanthenol
Inhaltsstoffe
Darreichungsform Nasentropfen, -sprays, -salben Nasentropfen, -sprays Nasensprays, -tropfen oder Nasensprays, -salben
oder -gele oder -salben Extrakte, Lösungen oder Öle oder -gele
zur Inhalation
Wirkung Zum Abschwellen der Nasen- Zur Befeuchtung der Nasen- Zur Sekretlösung und Befeuch- Zur Unterstützung der Regene-
schleimhaut und Verbesserung schleimhaut, zur Sekretver- tung der Nasenwege und ration der Nasenschleimhaut
des Sekretabflusses dünnung, zur Erleichterung der -nebenhöhlen und der Auflösung von Ver-
Nasenatmung krustung
Beispiele Xylometazolin, Oxymetazolin, Isotonische Kochsalz- Kamillenöl, -extrakt, Euka- Dexpanthenol
Xylometazolin in Kombination lösungen, isotones Meerwasser, lyptusöl, Apfelsinenschale-/
mit Dexpanthenol hypertone Kochsalzlösung Zitronenöl

Zusätzliche Tipps:
• Nasendusche zur Befeuchtung der Nasenschleimhaut anwenden
• Rauch vermeiden, nicht rauchen
• Raumluft befeuchten, ausreichend Flüssigkeit zuführen
• Wärmeanwendung (z. B. Erkältungsbad oder Rotlicht)

Produktsteckbrief: Nasenspray Zentiva®


Stand: Mai 2019 / Fotos: © Zentiva Pharma GmbH / DDRockstar – stock.adobe.com

Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid
Indikation: Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren zum Abschwellen der Nasenschleimhaut
bei akutem Schnupfen, bei anfallsweise auftretender Rhinitis vasomotorica, zur kurzfristigen
unterstützenden Behandlung von allergischem Schnupfen wie Heuschnupfen
Packungsgröße: 10 ml, PZN 15410755
Dosierung: Erwachsene, Jugendliche und Kinder über 6 Jahre 2- bis 3-mal täglich 1 Sprühstoß in
jede Nasenöffnung; nicht häufiger als 3-mal pro Tag und nicht länger als eine Woche anwenden
Vorteile auf einen Blick: Zum Abschwellen der Nasenschleimhaut, kurze Einwirkzeit, für akute
Anwendung, auch bei allergischem Schnupfen

1 Lennecke, K., Hagel, K. Selbstmedikation. Leitlinien zur pharmazeutischen Beratung. 6. Auflage 2016. Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart.

Nasenspray Zentiva. Wirkst.: Xylometazolinhydrochlorid. Zusammens.: Arzneil. wirks. Bestandt.: 1 ml Lösung enthält 1 mg Xylometazolinhydrochlorid Sonst. Bestandt.: Benzalkoniumchlorid-Lösung,
Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat, Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat, Natriumchlorid, Gereinigtes Wasser. Anw.-geb.: Bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren z. Abschwellen d. Nasenschleim-
haut b. akutem Schnupfen, b. anfallsweise auftretender Rhinitis vasomotorica, zur kurzfrist. unterstützenden Behandlung v. allerg. Schnupfen wie Heuschnupfen. Bei chronischem Schnupfen darf die Anwendung
wegen der Gefahr der Atrophie der Nasenschleimhaut nur auf besond. ärztliches Anraten erfolgen. Warnhinw.: Enthält Benzalkoniumchlorid. Nebenw.: Erk. d Immunsys.: Gelegentlich Über-empfindlichkeitsreaktionen
(Angioödem, Hautausschlag, Juckreiz). Erk. d. Nervensystems Gelegentlich Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Müdigkeit (Schläfrigkeit, Sedierung). Sehr selten Unruhe, Halluzinationen (vorrangig bei Kindern).
Herzerkrankungen Gelegentlich Herzklopfen, Tachykardie, Hypertonie. Sehr selten Arrhythmien. Erk. d. Atemwege, d. Brustraums und Mediastinums Häufig Brennen und Trockenheit der Nasenschleimhaut,
Niesen. Gelegentlich Nach Abklingen der Wirkung verstärkte Schleimhautschwellung, Nasenbluten. Sehr selten: Apnoe bei jungen Säuglingen und Neugeborenen. Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und
Knochenerkrankungen Sehr selten Konvulsionen (insbesondere bei Kindern). Apothekenpflichtig. Pharmazeutischer Unternehmer: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Stand: April 2019
3024

In Kooperation mit Mit freundlicher Unterstützung der


Zentiva Pharma GmbH