Sie sind auf Seite 1von 13

LYCEE - PREMIERE

LLCE ALLEMAND
Langues, littératures et cultures étrangères - Allemand

SEQUENCE 3 - L’imaginaire fantastique

Un moment de méthodologie – Eine Filmanalyse


L’IMAGINAIRE FANTASTIQUE

« On peut aussi choisir de mettre le fantastique à l’honneur et on accorde dans cette


perspective une place à la littérature fantastique de jeunesse et à ses adaptations filmiques
susceptibles de constituer une porte d’entrée motivante pour des adolescents. Les
personnages de vampires de Nosferatu à Der kleine Vampir (« Le petit vampire ») peuvent
être analysés en tant que vecteurs d’évolution participant pleinement d’un processus de
socialisation et d’individuation. La littérature fantastique et de science-fiction allemande peut
favoriser chez les élèves le goût de la lecture ; elle permet non seulement d’augmenter leur
capacité d’abstraction par le décodage de l’implicite propre à cette littérature qui a recours à
de nombreuses allégories, mais de renforcer également leur culture littéraire dans des genres
plus traditionnels avec les codes desquels elle joue, tels que le roman d’amour, le roman
d’initiation ou le roman d’aventures. »

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


EINLEITUNG

A. Eine Filmanalyse: Warum?


Wenn Sie einen Film anschauen, erleben Sie ihn als Ganzheit und trennen zum Beispiel nicht
die Gefühle, die die Musik erwecken, von denjenigen, die Sie durch die Inszenierung
empfinden.
Eine Filmanalyse ermöglicht, die filmische Absicht einzuschätzen und die filmischen Mittel zu
analysieren.

Als Beispiel für diesen Kurs wollen wir einen Auszug aus dem Film Metropolis nehmen, weil
Sie jetzt den Film ein bisschen kennen.

B. Wichtigste Inhaltspunkte

In einer Filmanalyse soll man:


Die Szene zusammenfassen
Eine Frage stellen: Das Ziel der Szene rausfinden
auf die historisch-gesellschaftlichen Kontext achten
die wichtigsten Ergebnisse zusammenfassen

Man interessiert sich für:

 die Einstellung,

 die Kameraperspektive,

 die Kamerabewegung,

 das Licht,

 den Ton,

 die Montage.

C. Eine Szene präsentieren

Um eine Szene zu präsentieren, und sie zusammenzufassen, brauchen Sie Vokabeln.

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


Zur Präsentation:

Wie wollen uns mit (Dat.) beschäftigen : nous allons aborder


Wie werden uns für die Szene „…“ interessieren.

Die Szene befindet sich am Anfang/in der Mitte/am Ende des Filmes.

Es geht um (Akk.): il est question de


Es ist die Rede von (Dat.): il est question de

In wie fern ist sie die Hauptszene des Filmes?


Aus welchem Grund bleibt die Szene im Gedächtnis?

Zur Zusammenfassung:

Die Hauptfragen kurz beantworten:


Wer? Was? Wo? Warum (Verbindung mit einer vorigen Szene)?

D. Wer arbeitet an einem Film?

Hier sind die wichtigsten Teilnehmer an der Drehung eines Filmes (Definitionen aus dem
Duden).

der Autor hat das Drehbuch geschrieben

verwaltet und steuert den Herstellungsprozess. Er


der Produzent
produziert den Film.

heißt auch der Spielleiter und führt Regie. Er


der Regisseur
inszeniert den Film.

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


der Schauspieler spielt im Film. Man nennt ihn auch ein Darsteller.

der Cameraman verfügt über eine fotografische Ausbildung und führt


bei Film- und Fernsehaufnahmen die Kamera.

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


DER FILM ALS KOMMUNIKATIONSMITTEL

Die Einflussfaktoren auf den Film

Das Drehbuch wurde an einer gewissen Zeit geschrieben. Der Regisseur, der Produzent, der
Autor werden von ihrer Zeit beeinflusst.
der historische Hintergrund
der kulturelle Kontext
der soziale Kontext sind zu kennen und zu beachten.

Zum Beispiel: Metropolis

Der Film erschien 1927. Er weist auf die nationalsozialistischen Parteitagsinszenierungen der
1930er Jahre hin. Der Gehorsam, der riesiger Unterschied zwischen Arbeitern und führender
Klasse, die den anderen überlegen ist, lässt auch an die Ideologie des Nationalsozialismus
denken. Der Film geht um die Versöhnung zwischen Herrschenden und Arbeitern.
Kommunismus und Klassenkampf ist auch ein Thema dieser Zeit (10 Jahre zuvor gab es die
russische Revolution!).

Die Erfahrung, die Persönlichkeit und die persönlichen Erlebnissen des Regisseurs, des
Autors oder/und des Produzenten können auch einen Einfluss auf den Film haben.
Filme von einigen Regisseure erkennt man sofort!

Film-Wirklichkeit

Komponenten
Hier analysiert man alle Komponenten des fertigen Films.
Sprache
Sound
Musik
Bilder
Spiel der Akteure

Medium

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


Was auch interessant sein kann, ist das Medium: alles, was benötigt wird, um einen Film zum
Publikum zu bringen (die Kinos, die Filmverleihe…).

Warum? Weil der Film dann selber Einfluss haben kann: Auf die weiteren Filme seiner
Kategorie, auf das Imaginäre der Leute, die den Film sehen werden, auf den sozialen oder
kulturellen Kontext selbst!

Zum Beispiel: Metropolis

Der Film hat das Bild der Retro-futuristischen Stadt geändert: Unglaublich viele Städte aus
Filmen, Serien, Büchern sind von der Stadt Metropolis inspiriert. Der Film hat sogar einen
Einfluss auf die heutige Popkultur.

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


SCHLÜSSEL ZUR ANALYSE

Sie sollen auf verschiedene Sachen aufmerksam bleiben.

Die Arbeit der Kamera

Die Kamera-Einstellungen
Wenn die Kamera sich bewegt,. nennt man das ein Travelling.

Wenn die Kamera auf den Schauspieler bleibt, benutzt man folgende Vokabeln zu den
Kamera-Einstellungen:

 der Panorama (Man sieht zur Beispiel eine Landschaft)

 die Totale: man sieht die Figuren vollständig in ihrer Umgebung.

 die Halbtotale: Man sieht die Figur vom Kopf bis zu Fuss. (oft für Action-Szenen)

 halbnah: Man sieht die Figur vom Kopf bis zur Hüfte ( oft in Dialogen)

 Großaufnahme: der Kopf der Figur, oder ein Objekt.

 Detail: Nur die Augen, oder der Mund, oder ein wichtiges Detail der Szene.

Die Kameraperspektiven

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


Überkopf Vogelperspektive

-normale Sicht

-Augenhöhe

Froschperspektive

Die Wirkung

Was sollen diese Effekte mit der Kamera bringen?

Die Action richtig erleben


Hier ist ein Bild aus einer wichtigen Action-Szene des Filmes: Die Verwandlung des Roboters
in ein Double von Maria. Der Roboter ist in der Mitte der Aufnahme, der Raum ist fast leer, so
dass man nur die Augen auf den Roboter richtet und sich auf die Verwandlung konzentrieren
kann. Es ist eine Halbtotale-Aufnahme.

Die Gefühle der Figuren ausdrücken

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


Hier hat man eine Großaufnahme von Maria. Man sieht an ihrem Gesicht, wie sanft und gut
diese Figur ist.

Die Eindrücke der Gefahr oder des Wohltuend erwecken

Hier: Feder entdeckt die Unterwelt: Die Welt der Maschinen


Hier wird die Szene aus einer Vogelperspektive verfilmt:
Die Figur sieht ganz klein aus, der Ort ist imponierend, riesig, fast bedrohlich. Erinnern Sie
sich an die Szene? Der Eindruck, den wir hier bekommen, entspricht der allgemeinen
Stimmung in der Unterwelt.

lien: https://www.youtube.com/watch?v=-I9FD21k7Cs&t=459s
À couper : 13’48 – 14‘25

Das Licht

Hell oder dunkel?

Eine helle Stelle in einer Szene merkt man sofort: Es kann also die Aufmerksamkeit des
Zuschauers wecken.

Dunkle Stellen oder Figuren im Schatten wirken negativ.

Symbolik und Bedeutung


Die Helle symbolisiert außerdem die Reinheit, die Schönheit, das Gute.

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


Im Gegenteil symbolisiert die Dunkelheit die Gefahr, das Böse, oder wirkt einfach
geheimnisvoll.

In der Szene erscheint Maria wie in einem Lichtkreis: Sie scheint deswegen gut und rein zu
sein.

Farben

Der Regisseur kann auch mit den Farben spielen, wie ein Maler es auch tun würde.
Es geht wie in der Malerei:
- kalte und warme Farben

kalte Farben warme Farben


rot grün
gelb blau
orange lila

N.B.: Kalte Farben enthalten blau in sich. Warme Farben enthalte n gelb (= Farbe der
Sonne)

- dunkle und helle Farben (siehe B)

- Farben, die etwas symbolisieren:

 rot: die Farbe des Bluts, der Sexualität, der Sinnlichkeit


 blau: Symbol der Treue, des Friedens, der Ruhe
 lila: Symbol der Geistigkeit ( = la spiritualité)
 gelb: Symbol des Lichtes, der Klarheit (auch: Gold: Reichtum, Edel)
 grün: Symbol der Natur
 weiß: Reinheit
 schwarz: Tod, Gefahr

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


Der Sound

Geräusche/Sound

Geräusche schaffen eine gewisse Atmosphäre:

 komische oder laute Geräusche (Schrei, Murmel), um dem Zuschauer zu erschrecken

 schnelle Geräusche (Atem, Auto) , um die Action zu begleiten

 angenehme, leise Geräusche, um den Zuschauer zu beruhigen oder damit er sich wohl
fühlt

Meistens gehören die Geräusche zur Szene, aber sie können im Vordergrund gestellt werden,
so dass man sie besser hört.

Die Musik

Wenn sie an das erste Kapitel zurückdenken, haben Sie schon Vieles über die Musik und ihre
Wirkung gelernt.
Die Wahl der Musik für einen Film ist von großer Bedeutung, denn sie beeinflusst die Gefühle
des Zuschauers.

Meistens soll der Zuschauer nicht auf die Musik achten: Sie begleitet die Handlung.

In Stummfilmen zeigt sie die Gefühle der Figuren: Sie entspricht der Stimmung der Szene
oder die Gefühle jeder Figur. Sie wirkt wie eine Sprache.

Manchmal spielt die Musik eine größere Rolle und soll den Film verkörpern: Wenn der
Zuschauer sie hört, soll er sofort an den Film denken.

Zum Beispiel: Alle Fans der „unendlichen Geschichte“ kennen das Lied „never ending story“.
Anderes Beispiel: Sie erkennen bestimmt sofort die zwei ersten Noten von „Jaws“ („les Dents
de la Mer“) !

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3


Einen Schluss ziehen

Was ist der Interesse der Szene? Was bringt sie in der Handlung?

Da können Sie, wenn Sie den ganzen Film gesehen haben, die Konsequenzen/Folgen dieser
Szene erzählen. Sonst können Sie auch Vermutungen äußern. So können Sie auch Ihre
Meinung zur der Bedeutung der Szene geben.

CNED – PREMIERE - LLCE ALLEMAND – RITUEL – SEQUENCE 3