Sie sind auf Seite 1von 20

Dezember 2000

ICS 13.040.40 VDI-RICHTLINIEN December 2000

VEREIN Bestimmung von Asbest in technischen Produkten VDI 3866


DEUTSCHER Grundlagen
INGENIEURE Entnahme und Aufbereitung der Proben Blatt 1 / Part 1

Determination of asbestos in technical products


Former edition: 10/99 draft, in German only

Principle
Frühere Ausgabe: 10.99 Entwurf, deutsch

Sampling and sample preparation Ausg. deutsch/englisch


Issue German/English

Der Entwurf dieser Richtlinie wurde mit Ankündigung im Bundes- The draft of this guideline has been subject to public scrutiny
anzeiger einem öffentlichen Einspruchsverfahren unterworfen. after announcement in the Bundesanzeiger (Federal Gazette).
Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. No guarantee can be given with respect to the English transla-
tion. The German version of this guideline shall be taken as
authoritative.

Inhalt Seite Contents Page

Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Preliminary note . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2


Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 Introduction. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
1 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . 4 1 Scope . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
2 Grundlage des Verfahrens . . . . . . . . . . . 4 2 Principle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
3 Geräte, Betriebsmittel und Zubehör . . . . . . 4 3 Apparatus, materials and supplies . . . . . . . 4
3.1 Geräte für die Probenahme . . . . . . . . . 4 3.1 Sampling apparatus. . . . . . . . . . . . . . 4
3.2 Betriebsmittel und Zubehör für die 3.2 Materials and supplies for sampling . . . . . 5
Probenahme . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
3.3 Geräte für die Probenpräparation im Labor . 5 3.3 Apparatus for laboratory sample preparation 5
4 Probenahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 4 Sampling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
4.1 Schutzmaßnahmen. . . . . . . . . . . . . . 5 4.1 Safety precautions . . . . . . . . . . . . . . 5
4.2 Messplanung . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 4.2 Measurement planning . . . . . . . . . . . . 6
4.3 Entnahme der Proben . . . . . . . . . . . . 8 4.3 Taking the samples . . . . . . . . . . . . . . 8
4.4 Kennzeichnung der Proben . . . . . . . . . 9 4.4 Labeling the samples . . . . . . . . . . . . . 9
4.5 Probenahmeprotokoll . . . . . . . . . . . . 9 4.5 Sampling record . . . . . . . . . . . . . . . 9
4.6 Lagerung und Transport . . . . . . . . . . . 9 4.6 Storage and transport . . . . . . . . . . . . . 9
5 Analysenauftrag . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 5 Analytical request . . . . . . . . . . . . . . . . 10
6 Probenpräparation im Labor . . . . . . . . . . 11 6 Laboratory sample preparation . . . . . . . . . 11
6.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 6.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
6.2 Herstellen einer repräsentativen Teilmenge . 11 6.2 Producing a representative subsample . . . . 11
6.3 Zerkleinerung der Teilmenge . . . . . . . . 12 6.3 Comminuting the subsample . . . . . . . . . 12
7 Berichterstattung . . . . . . . . . . . . . . . . 13 7 Reporting . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
7.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 7.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
7.2 Analysenergebnis . . . . . . . . . . . . . . 13 7.2 Analytical result . . . . . . . . . . . . . . . 13
7.3 Befund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 7.3 Findings. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Schrifttum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Bibliography . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Anhang A Asbesthaltige Produkte . . . . . . . . . 15 Annex A Asbestos-containing materials . . . . . . 16
Anhang B Muster für ein Probenahmeprotokoll. . 19 Annex B Example sampling record . . . . . . . . . 20

Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) im VDI und DIN – Normenausschuss


Arbeitsgruppe Messen anorganischer faserförmiger Partikeln
Ausschuss Innenraumluft

VDI/DIN-Handbuch Reinhaltung der Luft, Band 4


–2– VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Vorbemerkung Preliminary note


In der Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) im In the Commission on Air Pollution Prevention of
VDI und DIN – Normenausschuss – erarbeiten Fach- VDI and DIN – Standards Committee (KRdL) ex-
leute aus Wissenschaft, Industrie und Verwaltung in perts from science, industry and administration, act-
freiwilliger Selbstverantwortung VDI-Richtlinien ing on their own responsibility, establish VDI guide-
und DIN-Normen zum Umweltschutz. Diese be- lines and DIN standards in the field of environmental
schreiben den Stand der Technik bzw. Stand der Wis- protection. These describe the state of the art in sci-
senschaft in der Bundesrepublik Deutschland und ence and technology in the Federal Republic of Ger-
dienen als Entscheidungshilfen bei der Erarbeitung many and serve as a decision-making aid in the pre-
und Anwendung von Rechts- und Verwaltungsvor- paratory stages of legislation and application of legal
schriften. Die Arbeitsergebnisse der KRdL fließen regulations and ordinances. KRdL’s working results
ferner als gemeinsamer deutscher Standpunkt in die are also considered as the common German point of
europäische technische Regelsetzung bei CEN view in the establishment of technical rules on the
(Europäisches Komitee für Normung) und in die European level by CEN (European Committee for
internationale technische Regelsetzung bei ISO Standardization) and on the international level by
(Internationale Organisation für Normung) ein. ISO (International Organization for Standardization).
Folgende Themenschwerpunkte werden in vier Fach- The following topics are dealt with in four subdivi-
bereichen behandelt: sions:
Fachbereich I Subdivision I
„Umweltschutztechnik“ ”Environmental Protection Techniques“
Produktionsintegrierter Umweltschutz; Verfahren Integrated pollution prevention and control for in-
und Einrichtungen zur Emissionsminderung; stallations; procedures and installations for emis-
ganzheitliche Betrachtung von Emissionsminde- sion control; overall consideration of measures for
rungsmaßnahmen unter Berücksichtigung von emission control with consideration given to the
Luft, Wasser und Boden; Emissionswerte für air, water and soil; emission limits for dusts and
Stäube und Gase; anlagenbezogene messtechni- gases; plant-related measurement instructions; the
sche Anleitungen; Handhabung brennbarer safe processing of combustible dusts; reduction of
Stäube; Minderung der Exposition gegenüber luft- exposure to air pollutants in the workplace atmo-
fremden Stoffen am Arbeitsplatz; Umweltschutz- sphere, environmental industrial cost accounting
kostenrechnung
Fachbereich II „Umweltmeteorologie“ Subdivision II ”Environmental Meteorology“
Ausbreitung von Luftverunreinigungen in der Dispersion of pollutants in the atmosphere; emis-
Atmosphäre; störfallbedingte Freisetzungen; sions from accidental releases; micro- and meso-
mikro- und mesoskalige Windfeldmodelle; Wech- scale wind field models; interaction between the
selwirkung zwischen Atmosphäre und Oberflä- atmosphere and surfaces; meteorological measure-
chen; meteorologische Messungen; angewandte ments; applied climatology; air pollution maps;
Klimatologie; Lufthygienekarten; human-bio- human-biometeorological evaluation of climate
meteorologische Bewertung von Klima und Luft- and air hygiene; transfer of meteorological data
hygiene; Übertragung meteorologischer Daten
Fachbereich III „Umweltqualität“ Subdivision III ”Environmental Quality“
Wirkung von Luftverunreinigungen auf Mensch, Effects of air pollutants on man, farm animals, veg-
Tier, Pflanze, Boden, Werkstoffe und Atmosphäre; etation, soil, materials, and the atmosphere; meth-
wirkungsbezogene Mess- und Erhebungsverfah- ods for the measurement and evaluation of effects;
ren; Erfassung und Wirkung mikrobieller Luftver- determination of microbial air pollutants and their
unreinigungen; Olfaktometrie; Umweltsimulation effects; olfactometry; environmental simulation
Fachbereich IV Subdivision IV
„Umweltmesstechnik“ ”Environmental Measurement Techniques“
Emissions- und Immissionsmesstechnik für anor- Techniques for emission and ambient air measure-
ganische und organische Gase sowie für Partikel; ments of inorganic and organic gases as well as
optische Fernmessverfahren; Messen von Innen- particulate matter; optical open-path measurement
raumluftverunreinigungen; Messen von Boden- methods; measurement of indoor air pollutants,
luftverunreinigungen; Verfahren zur Herstellung measurement of soil air pollutants; procedures for
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 –3–

von Referenzmaterialien; Prüfpläne für Mess- establishing reference material; test procedures for
geräte; Validierungsverfahren; Messplanung; Aus- measurement devices; validation procedures;
werteverfahren; Qualitätssicherung measurement planning; evaluation methods; qual-
ity assurance
Die Richtlinien und Normen werden zunächst als The guidelines and standards are first published as
Entwurf veröffentlicht. Durch Ankündigung im Bun- drafts. These are announced in the Bundesanzeiger
desanzeiger und in der Fachpresse erhalten alle inte- (Federal Gazette) and in professional publications in
ressierten Kreise die Möglichkeit, sich an einem order to give all interested parties the opportunity to
öffentlichen Einspruchsverfahren zu beteiligen. participate in an official objection procedure. This
Durch dieses Verfahren wird sichergestellt, dass procedure ensures that differing opinions can be con-
unterschiedliche Meinungen vor Veröffentlichung der sidered before the final version is published.
endgültigen Fassung berücksichtigt werden können.
Die Richtlinien und Normen sind in sechs Bänden The guidelines and standards are published in the six-
des VDI/DIN-Handbuches Reinhaltung der Luft zu- volume VDI/DIN Reinhaltung der Luft (Air Pollu-
sammengefasst. tion Prevention) manual.

Einleitung Introduction
Asbest fand wegen seiner vielen positiven techni- Asbestos was widely used in the past because of its
schen Eigenschaften in der Vergangenheit vielseitig many beneficial physical properties. This substance
Anwendung. Dieser Stoff wurde hoch konzentriert was used in highly concentrated form in materials re-
eingesetzt, wenn Wärme-, Brand- oder Schallschutz- quired for heat insulation, fire prevention or sound in-
aufgaben zu erfüllen waren und keine nennenswerten sulation which were not subject to any significant
statischen Anforderungen gestellt wurden (z.B. für static demands (for example in sprayed asbestos,
Spritzasbest, Dichtungen, Pappen, Schnüre). In nied- sealants, boards, cords). Asbestos was used at lower
rigeren Gehalten wurde Asbest eingesetzt zur Armie- levels for reinforcing materials, to improve friability
rung von Materialien, zur Verbesserung von Bruch- and flexing properties (for example in asbestos ce-
und Biegeverhalten (z.B. Asbestzement) oder zur Er- ment) or to increase the elasticity and/or viscosity
höhung der Elastizität und/oder Viskosität (z.B. von (for example of paints, glues, sealants, road surfac-
Farben, Klebern, Dichtungen, Straßenbelägen). Eine ings). Annex A gives an overview of the most impor-
Übersicht über die wichtigsten asbesthaltigen Mate- tant asbestos-containing materials and their typical
rialien und deren typische Einsatzgebiete ist im An- fields of use.
hang A gegeben.
Während der Asbestgehalt bei den erstgenannten An- Whereas the asbestos content in the former materials
wendungen fast 100 % betragen kann, liegt er bei den can be nearly 100 %, in the latter products it may
letztgenannten Produkten teilweise nur bei wenigen sometimes be only a few percent. Applications are
Prozent. In [1] sind Anwendungen aufgelistet, bei listed in [1] where asbestos had been specifically
denen Asbest gezielt mit einem Gehalt von mehr als added at a content of more than 1 percent by mass to
1 Massenprozent zur Erlangung bestimmter Eigen- achieve certain properties. Only a few exceptions are
schaften zugemischt wurde. Es sind nur wenige Aus- known where the asbestos content is lower (down to
nahmen bekannt, bei denen der Asbestgehalt geringer 0.4 %). This relates to some glues, sealants and trow-
ist (herab bis zu 0,4 %). Dies betrifft einige Kleber, eled-on compositions. Asbestos-containing materials
Versiegelungen und Spachtelmassen. In [2] sind die produced in the former German Democratic Republic
in der ehemaligen DDR produzierten asbesthaltigen are compiled in [2].
Produkte zusammengestellt.
Die Richtlinie VDI 3866 besteht aus dem grund- VDI guideline 3866 consists of the basic Part 1 on
legenden Blatt 1 zur Messplanung und zur Entnahme measurement planning and taking and preparing the
und Aufbereitung der Materialproben sowie vier Fol- material samples, and four following parts on deter-
geblättern zur Asbestbestimmung mit IR-Spektros- mination of asbestos by IR spectroscopy, X-ray dif-
kopie, Röntgendiffraktometrie, Phasenkontrastmikro- fractometry, phase-contrast microscopy and scanning
skopie und Rasterelektronenmikroskopie [3 bis 6]. electron microscopy [3 to 6].
Die Richtlinie VDI 3866 Blatt 1 vermittelt in erster VDI guideline 3866 Part 1 is primarily concerned
Linie den Fachleuten, die mit der Beurteilung von with providing the necessary specialist knowledge to
–4– VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Asbestproblemen befasst sind, die notwendigen Spe- those concerned with the evaluation of asbestos prob-
zialkenntnisse. lems.

1 Anwendungsbereich 1 Scope
Diese Richtlinie beschreibt ein Verfahren zur Ent- This guideline describes a method of taking material
nahme von Materialproben und die Probenaufarbei- samples and sample preparation for subsequent ana-
tung für den anschließenden analytischen Nachweis lytical detection of the forms of asbestos relevant to
der technisch relevanten Asbeste, nämlich Chrysotil industry, that is to say chrysotile (white asbestos),
(Weißasbest), Krokydolith (Blauasbest) und Amosit crocidolite (blue asbestos) and amosite (brown asbes-
(Braunasbest), in technischen Produkten, wie z.B. tos), in technical products, for example building ma-
Baustoffen, in denen Asbest in einem Massenanteil terials, where asbestos has been specifically added at
von mehr als 1 % gezielt zugemischt wurde, um be- a content by mass greater than 1 %, to achieve certain
stimmte Produkteigenschaften zu erzielen. Zur Ana- product properties. If required, notes are given in
lyse auch der anderen Asbestarten (Aktinolith, An- Parts 2 to 5 of VDI guideline 3866 on analysis of the
thophyllit, Tremolit) werden ggf. Hinweise in den other types of asbestos as well (actinolite, anthophyl-
Blättern 2 bis 5 der Richtlinie VDI 3866 gegeben. lite, tremolite).
Die Richtlinie mit ihren Folgeblättern ist nicht für This guideline and its constituent parts does not cover
den Nachweis oder Ausschluss von Asbest im Spu- the detection or exclusion of trace levels of asbestos
renbereich (z.B. Kontaminationen) vorgesehen, ob- (for example contamination), although the micro-
wohl die mikroskopischen Analysenverfahren grund- scopic methods of analysis are suitable in principle
sätzlich zum Nachweis von Spuren geeignet sind. for the detection of traces. However, the confirmed
Der gesicherte Nachweis von kleineren Asbestgehal- detection of asbestos contents less than 1 % requires
ten als 1 % erfordert jedoch einen wesentlich höheren considerably higher expenditure than the extent re-
Aufwand, der das erforderliche Maß für die in dieser quired for the analytical objectives defined in this
Richtlinie definierten Messaufgaben übersteigt. guideline.
Die Richtlinie enthält keine Anleitung zur systema- This guideline contains no instructions on taking a
tischen Bestandsaufnahme von asbesthaltigen Pro- systematic inventory of asbestos-containing materi-
dukten z.B. im Sinne der Asbest-Richtlinien [7]. Der als, for example as covered by the German asbestos
Anwendungsbereich ist begrenzt auf die Entnahme guidelines [7]. The field of application is restricted to
und Aufbereitung von Proben. Die Entnahmestellen taking and preparing samples. The sampling sites
sind vorher im Rahmen der Messplanung festzu- must be established in advance during measurement
legen. planning.

2 Grundlage des Verfahrens 2 Principle


Mit Hilfe eines geeigneten Werkzeugs wird eine A suitable tool is used, in compliance with the rele-
Materialprobe unter Einhaltung der einschlägigen vant safety rules, to take a material sample from the
Schutzvorschriften aus dem zu beprobenden Material material under test (for example insulating layer,
(z.B. Dämmschicht, Platte, Rohr, Schnur) oder Bau- sheet, tube, cord) or constructional element (for ex-
element (z.B. Trennwand) entnommen, anschließend ample dividing wall), which is then packed, trans-
verpackt, ins Labor transportiert und dort mechanisch ported to the laboratory and then mechanically pre-
für die Analyse aufbereitet. pared for analysis.

3 Geräte, Betriebsmittel und Zubehör 3 Apparatus, materials and supplies


3.1 Geräte für die Probenahme 3.1 Sampling apparatus
Werkzeug zum Entnehmen der Probe, Tool for taking the sample, for ex-
z.B. ample
• Schneidwerkzeug • cutting tool (for example
(z.B. Messer, Skalpell) knife, scalpel)
• Bohrer (z.B. Korkbohrer) • borer (for example cork
borer)
• Zange • pincers
• Pinzette • tweezers
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 –5–

ggf. Staubsauger für Asbest geprüfter Staub- if needed, asbestos-approved vacuum


sauger (Schutzstufe K1), bis Vacuum cleaner cleaner (protection stage K1)
1000 W; zum Absaugen der up to 1000 W; for extracting
Probenahmestelle dust from the sampling site

3.2 Betriebsmittel und Zubehör für die 3.2 Materials and supplies for
Probenahme sampling
Benetzungsmittel z.B. Wasser in einer Sprühfla- Wetting agent for example water in a spray
sche, wassergetränkter Pinsel bottle, water-soaked brush
Füllmittel zum Beschichten der beschä- Filler for coating the damaged site
digten Stelle (z.B. Lackspray, (for example spray paint,
Tupflack) touch-up paint)
Probenbehälter staubdicht, zum Verpacken Sample container dust-tight, for packaging the
der Probe, z.B. Kunststoff- sample, for example plastic
beutel bag
Etiketten zum Kennzeichnen der Pro- Labels for labeling the samples
ben
ggf. Atemschutzgerät Halbmaske mindestens mit if necessary, half-mask with at least a P2
P2-Filter oder partikelfiltrie- Breathing apparatus filter or particle-filtering half
rende Halbmaske mindestens mask of at least category
der Kategorie FFP2 [8; 9] FFP2 [8; 9]
Lampe Light
Kunststoffbeutel zum Aufnehmen der Abfälle Plastic bag for holding the waste

3.3 Geräte für die Probenpräparation im Labor 3.3 Apparatus for laboratory sample preparation
Werkzeug vgl. Abschnitt 3.1, z.B. Tool cf. Section 3.1, for example
Zange, Messer, zum Zerteilen pincers, knife for comminut-
und Vorzerkleinern der Probe ing and precomminuting the
sample
Mörser zum Zerkleinern der Probe Mortar for comminuting the sample
ggf. Kugelmühle zum Aufmahlen der Probe if required, Ball mill for grinding the sample

4 Probenahme 4 Sampling
4.1 Schutzmaßnahmen 4.1 Safety precautions
Der Umgang mit dem Gefahrstoff Asbest ist nach der Handling the hazardous substance asbestos is forbid-
Gefahrstoffverordnung [10] verboten. Vom Um- den by the German Hazardous Substances Regula-
gangsverbot sind Abbruch-, Sanierungs- und Instand- tions [10]. Exceptions from this prohibition are per-
haltungsarbeiten sowie die dazu erforderlichen mitted for demolition, remediation and maintenance
Nebenarbeiten und weiterhin Forschungsarbeiten work and for the necessary ancillary work and further
ausgenommen. Zu den Nebenarbeiten gehört auch for research work. The ancillary work also includes
die Entnahme von Materialproben und deren Unter- the taking of material samples and their laboratory
suchung im Labor. analysis.
Bei der Probenahme ist besondere Sorgfalt erforder- Special care is necessary during sampling. If the han-
lich. Bei Beachtung der Handlungsanweisungen von dling instructions in Section 4.3 are compiled with, it
Abschnitt 4.3 kann davon ausgegangen werden, dass may be assumed that there will be no detectable re-
keine nachweisbare Faserfreisetzung erfolgt. Kann lease of fibers. If this cannot be ensured in excep-
dies in Ausnahmefällen nicht gewährleistet werden, tional cases, more extensive precautionary measures
so sind weitergehende technische Maßnahmen zu er- will need to be taken (for example point extraction,
greifen (z.B. Punktabsaugung, Abschottung, Unter- sealing-off, working under reduced pressure), in or-
druckhaltung), um eine Ausbreitung der Fasern zu der to prevent spread of fibers.
verhindern.
–6– VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Ggf. muss Material aus tiefergelegenen Schichten Material may need to be taken from lower layers. If a
entnommen werden. Wird ein Bohrer zur Freilegung borer is used to expose these layers, care must be
dieser Schichten verwendet, so ist darauf zu achten, taken to ensure that it runs slowly, so that only coarse
dass er so langsam läuft, dass beim Bohren nur grobe turnings are produced on boring. It is not advisable to
Späne entstehen. Der Einsatz von schnelllaufenden use high-speed apparatus, since this requires addi-
Geräten wird nicht empfohlen, da dies zusätzliche, tional complex safety precautions (for example point
aufwendige Schutzmaßnahmen (z.B. Punktabsau- extraction).
gung) erforderlich macht.
Zum Einsatz kommende Arbeitsgeräte müssen den Equipment used must comply with the requirements
Anforderungen der TRGS 519 [11] entsprechen. of German TRGS 519 [11].

4.2 Messplanung 4.2 Measurement planning


Messaufgabe für diese Richtlinie ist die Feststellung, The analytical objective for this guideline is to estab-
ob ein Material asbesthaltig ist. Damit kommt sie zur lish whether a material contains asbestos. It thus cov-
Anwendung bei der Entnahme von Materialproben ers the taking of material samples from products
aus Produkten, die zuvor als asbestverdächtig beur- which have previously been suspected to contain as-
teilt worden sind. Die vorliegende Richtlinie kann je- bestos. However, the present guideline cannot be
doch nicht zur Bestandsaufnahme eingesetzt werden; used for taking an inventory; it can only support this.
sie kann diese nur unterstützen. Das Ergebnis einer The result of a material sample analysis can underpin,
Materialproben-Untersuchung kann z.B. eine Beur- for example, an assessment as described in the Ger-
teilung nach den Asbest-Richtlinien [7] untermauern. man asbestos guidelines [7].

4.2.1 Probenmenge 4.2.1 Sample size


Da für die Analysenverfahren nach [3 bis 6] nur Since only a few milligrams of sample are required
wenige Milligramm Probensubstanz erforderlich for the analytical methods as described in [3 to 6],
sind, muss unter Berücksichtigung der Repräsentati- this means that, taking into account the representativ-
vität der Probe und der notwendigen Probenaufberei- ity of the sample and the necessary sample prepara-
tung nur eine geringe Menge bzw. ein geringes Volu- tion, only a small amount or a small volume needs to
men (abzuhebende Fläche üblicherweise ca. 0,1 cm2 be taken (area to be taken usually approximately
bis 1 cm2, Probenvolumen ca. 0,01 cm3 bis 1 cm3) 0.1 cm2 to 1 cm2, sample volume approximately
entnommen werden. Bei erkennbar homogenem 10 mm3 to 1 cm3). In the case of visibly homogene-
Material oder aufgrund des Vorwissens als homogen ous material or material known to be homogeneous
bekanntem Material reicht diese Menge bzw. dieses from prior knowledge, this amount or this volume is
Volumen in jedem Falle aus (vgl. Abschnitt 4.2.2). always sufficient (cf. Section 4.2.2).

4.2.2 Repräsentative Probe 4.2.2 Representative sample


Aufgrund der Vielfalt der potentiell asbesthaltigen Because of the variety of the potentially asbestos-
Materialien und der unterschiedlichen Art des Einsat- containing materials and the varied nature of their
zes ist es bei der Entscheidung über die zu entneh- use, during the decision as to the materials to be sam-
menden Materialien notwendig, alles verfügbare Vor- pled, it is necessary to use all available prior knowl-
wissen über das zu beprobende Objekt einzusetzen. edge about the object under test. A representative
Eine repräsentative Probe soll die Zusammensetzung sample must reflect in a representative manner the
des Produktes hinsichtlich seines Asbestgehaltes im composition of the product with respect to its asbes-
Rahmen des nachfolgend angewendeten Analysen- tos content in the analytical method used subse-
verfahrens repräsentativ wiedergeben. quently.
Eine Hilfestellung zur Identifizierung des Materials Annex A, which lists the asbestos-containing materi-
gibt Anhang A, in dem die am häufigsten eingesetz- als most frequently used, provides an aid for identify-
ten asbesthaltigen Materialien aufgelistet sind. ing the material.
Es ist zu berücksichtigen, dass bei der Entnahme der It must be taken into account that when the very small
sehr geringen Probenmenge nach Abschnitt 4.2.1 die amount of sample as described in Section 4.2.1 is
Repräsentativität nicht immer gegeben ist. In Zwei- taken, representativity is not always assured. In cases
felsfällen sollte daher eine größere Probenmenge ent- of doubt, a larger sample size should therefore be
nommen werden. Es wird empfohlen, einen Teil der taken. It is recommended to keep a portion of the
Probe als Rückstellprobe aufzubewahren. sample as replicate sample.
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 –7–

Es kann zwischen drei Typen von asbesthaltigem A distinction can be made between three types of
Material unterschieden werden: asbestos-containing material:
• homogenes Material (z.B. Asbestschnur, Platten, • homogeneous material (e.g. asbestos cord, sheets,
Rohre, Dichtungen) tubes, seals)
• schichtweise aufgebautes Material (z.B. cushion • material of layer construction (for example cush-
vinyls, Rohrdämmungen) ion vinyls, pipe insulation)
• inhomogenes Material (z.B. manuell gemischte • inhomogeneous material (for example manually
Produkte (z.B. Rohrisolierungen), chargenweise mixed products (for example pipe insulations),
gemischte Produkte, Materialien mit grobkörni- products mixed batchwise, materials having
gen Anteilen) coarse-grained components).
Viele asbesthaltige Materialien weisen im mikrosko- Many asbestos-containing materials have great inho-
pischen Bereich große Inhomogenitäten auf, die auch mogeneities in the microscopic range which fre-
oft noch mit bloßem Auge feststellbar sind (vor allem quently can also be seen with the naked eye (espe-
an Bruchstellen). Extreme Verhältnisse sind bei cially at breakage points). Extreme conditions are ex-
Materialien zu erwarten, deren Mischungen erst auf pected for materials whose mixtures are not prepared
der Baustelle zubereitet wurden. until at the building site.
Neben dem Problem der Inhomogenität ist noch auf In addition to the problem of inhomogeneity, the pos-
die Möglichkeit der nicht systematischen Anwen- sibility of unsystematic use of the materials must also
dung der Materialien hinzuweisen. So kann z.B. ohne be mentioned. Thus, for no apparent structural rea-
bauphysikalisch nachvollziehbaren Grund zwischen son, one asbestos-containing sheet may have been in-
20 asbestfreien Platten eine asbesthaltige Platte verar- corporated between 20 asbestos-free sheets, because,
beitet worden sein, weil beispielsweise nur noch diese for example, only this one was readily available at the
gerade auf der Baustelle verfügbar war. Auch ist be- building site. It is also known that in the course of re-
kannt, dass im Zuge von Reparaturen oder Umbauten pairs or rebuilding, other materials of the same ap-
andere Materalien gleichen Aussehens kleinflächig pearance have been used over small areas which thus
eingesetzt wurden, die damit die systematische An- interrupt the systematic employment (for example in
wendung unterbrechen (z.B. bei Brandschutzbe- the case of fire-proof coatings or cable bulkheads).
schichtungen oder Kabelschotts). Die Behandlung Dealing with these special cases, as in the case of tak-
dieser Sonderfälle ist wie die systematische Bestands- ing a systematic inventory, is not covered by this
aufnahme nicht Bestandteil dieser Richtlinie. guideline.
Das Analysenergebnis bezieht sich ausschließlich The analytical result only relates to the sample
auf die untersuchte Probe. Ist die entnommene tested. If the sample taken is not representative,
Probe nicht repräsentativ, kann auch das Ergeb- the result may also not be representative of the
nis nicht repräsentativ für das Material sein. material.

4.2.3 Anzahl der Proben 4.2.3 Number of samples


Die Anzahl der zu entnehmenden Proben ist abhän- The number of samples to be taken is dependent on
gig von der Struktur des Materials (homogen/inho- the structure of the material (homogeneous/inhomo-
mogen) sowie der Größe der zu beprobenden Fläche: geneous) and on the size of the area under test:
• Bei als homogen erkannten Materialien genügt • In the case of materials known to be homogene-
die Entnahme einer Probe. ous, it is sufficient to take one sample.
• Bei erkannt inhomogenen Materialien ist die Ent- • When materials are known to be inhomogeneous,
nahme mehrerer Proben notwendig. Soll ein Hin- it is necessary to take several samples. If it is in-
weis über die Schwankungsbreite des Asbest- tended to obtain an indication of the range of vari-
gehaltes gegeben werden, müssen sämtliche Pro- ation of the asbestos content, all of the samples
ben einzeln analysiert werden. Andernfalls kön- must be analyzed individually. Otherwise, the
nen die Proben zu einer Mischprobe zusammen- samples can be combined into a mixed sample.
gefasst werden.

4.2.4 Auswahl der Entnahmestellen 4.2.4 Selection of the sampling sites


Die Festlegung der Entnahmestellen ist von der Art Establishing the sampling sites will depend on the
des zu beprobenden Objekts und von der Anordnung type of object under test and the arrangement of the
des asbestverdächtigen Produkts abhängig. product suspected to contain asbestos.
–8– VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Das zu beprobende Objekt kann ein in sich homo- The object under test may be a material which is ho-
genes Material sein, wie z.B. eine Dichtschnur oder mogeneous per se, for example a sealing cord or a
ein Plattenmaterial. Die Entnahme von Materialpro- sheet material. Material samples should be taken
ben sollte an solchen Objekten an möglichst unauf- from such objects at a site which is as inconspicuous
fälliger Stelle erfolgen. Randzonen, schon beschä- as possible. Edge zones, sites which are already dam-
digte Stellen, Durchbruchsöffnungen oder Stellen aged, breakthrough orifices or sites behind readily
hinter leicht zu lösenden Abdeckungen bieten sich detached covers are particularly suitable for this.
hierfür besonders an.
Weist das zu beprobende Objekt einen schichtweisen If the object under test has a layer-type structure, for
Aufbau auf, wie z.B. bei einer mehrschichtigen example in the case of a multilayer pipe insulation or
Rohrisolierung oder einem mehrschichtigen Boden- a multilayer floor covering, a sample must specifi-
belag, so ist gezielt von jeder Schicht eine Probe zu cally be taken from each layer which is suspected to
entnehmen, die asbestverdächtig ist. Zumindest muss contain asbestos. The material sample must at least
die Materialprobe hauptsächlich aus diesen Schich- mainly consist of these layers. The same applies to
ten bestehen. Das gleiche gilt für Deck- oder Verbin- covering or binding layers, such as coatings or glues.
dungsschichten, wie Anstriche (Beschichtungen) It may be useful not to separate the layers until in the
oder Kleber. Es kann ggf. sinnvoll sein, die Trennung laboratory.
der Schichten erst im Labor vorzunehmen.
Ist das zu beprobende Produkt hinter einer Wandbe- If the product under test is disposed behind a wall
kleidung oder sonstigen Abdeckung angeordnet, wie cladding or other covering, for example as a panel in-
z.B. als Platteneinlage in Leichtbau-Sandwichwän- sert in lightweight sandwich walls, the power sock-
den, so bieten sich oft die Steckdosen-/Lichtschalter- ets/light switch recesses are frequently suitable as
aussparungen als Entnahmestellen für Materialpro- sites to take material samples. Sealing strips behind
ben an. Auch Dichtstreifen hinter Abdeckleisten von covering strips of lightweight wall elements may also
Leichtbau-Wandelementen lassen sich zumeist durch be made accessible, usually by detaching the cover-
Abnehmen der Deckleisten zugänglich machen. Ist ing strips. If it is not possible to gain access in this
eine derartige Zugänglichkeit nicht gegeben, müssen manner, the claddings or coverings must be cut out in
die Bekleidungen oder Abdeckungen ausgeschnitten order to make it possible to take samples. These
werden, um eine Probenahme zu ermöglichen. Auch openings should also be made at a site which inter-
diese Öffnungen sollten an einer Stelle angebracht feres with the visual appearance as little as possible,
werden, an der die Optik möglichst wenig gestört ist, for example behind skirting boards.
wie z.B. hinter Sockelleisten.

4.3 Entnahme der Proben 4.3 Taking the samples


Die Entnahme von kleinen Probenmengen ist in der It will usually be possible to take small sample quan-
Regel ohne sichtbare Beeinträchtigung des Materials tities without visibly spoiling the material and with-
und ohne nachweisbare Faserfreisetzung möglich. out detectable release of fiber. The sample amount re-
Die erforderliche Probenmenge (siehe Abschnitt quired (see Section 4.2.1) is usually taken in the fol-
4.2.1) wird unter Beachtung der Sicherheitsvorkeh- lowing steps, heeding the safety precautions (cf. Sec-
rungen (vgl. Abschnitt 4.1) üblicherweise in folgen- tion 4.1):
den Schritten entnommen:
1. Die Entnahmestelle wird mittels Sprühflasche, 1. The sampling site is moistened with a spray bot-
eines wassergetränkten Pinsels oder eines feuch- tle, a water-soaked brush or a moist paper towel.
ten Papiertuches angefeuchtet.
2. Ein Probenstück einer Fläche kleiner als 1 cm2 bei 2. A sample piece of an area less than 1 cm2 in the
dünnen Materialien bzw. eines Volumens kleiner case of thin materials, or of a volume less than
als 1 cm3 bei Materialien mit einer Dicke von 1 cm3 in the case of materials having a thickness
mehreren Zentimetern wird durch Abbrechen mit of several centimeters, is removed by breaking it
einer Zange oder besser durch Abtrennen mittels off with pincers or preferably by removing it using
eines scharfen Schneidewerkzeugs entfernt. a sharp cutting tool.
3. Die Proben werden einzeln in einem staubdichten 3. The samples are placed individually in a dust-tight
Behälter deponiert. container.
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 –9–

4. Die Entnahmestelle und die unmittelbare Umge- 4. The sampling site and immediate surroundings
bung werden feucht abgewischt oder mittels eines are wiped down, keeping them moist, or cleaned
Staubsaugers gereinigt. using a vacuum cleaner.
5. Die freigelegte Oberfläche wird mit einem Tupfer 5. The exposed surface is sealed again using a touch-
Farbe oder Klebstoff wieder verschlossen. up paint or glue.

4.4 Kennzeichnung der Proben 4.4 Labeling the samples


Die Probe ist eindeutig zu kennzeichnen, entweder The sample must be clearly labeled, either directly on
direkt auf dem Behältnis oder mit einem langzeithaf- the container or using a permanently adhering label.
tenden Etikett. Die Beschriftung muss dauerhaft sein The inscription must be permanent (not water-solu-
(nicht wasserlöslich!). ble!).

4.5 Probenahmeprotokoll 4.5 Sampling record


Über die Entnahme der Probe ist ein Protokoll anzu- A record of the sampling must be kept which contains
fertigen, in dem mindestens die folgenden Angaben at least the following information:
enthalten sind:
• Bezeichnung der Probe • description of the sample
• Kennzeichnung der Probe • labeling of the sample
• genaue Bezeichnung der Entnahmestelle • precise description of the sampling site
– Gebäude – building
– Raum – room
– Lage im Raum – position in the room
Ist durch die vorstehenden Angaben die Entnah- If the sampling site is not adequately described by
mestelle nicht ausreichend beschrieben, so ist er- the details above, then, in addition,
gänzend
– eine Skizze oder – a sketch or
– ein Foto anzufertigen (die Nummer des Fotos – a photograph must be taken (the number of the
ist zu protokollieren) oder photograph must be recorded), or
– eine Eintragung in einem Gebäudeplan vorzu- – the position must be entered in a plan of the
nehmen (die Bezeichnung der Zeichnung ist im building (the description of the drawing must
Protokoll zu vermerken) be noted in the record)
• Datum der Entnahme • date of sampling
• Name des Probenehmers • name of the person taking the sample
• Mischprobe ja/nein • mixed sample yes/no
• Mehrschichtprobe ja/nein (bei Mehrschichtproben • multilayer sample yes/no (in the case of multi-
ist die Lage der relevanten Schicht zu vermerken) layer samples, the position of the relevant layer
must be noted)
Sind weitere Angaben über die Probe verfügbar, so If other data are available on the sample, these must
sind diese zu protokollieren. be recorded.
Ein Beispiel eines Probenahmeprotokolls ist in An- An example of a sampling record is given in
hang B angegeben. Annex B.

4.6 Lagerung und Transport 4.6 Storage and transport


Die Proben sind staubdicht zu verpacken und sollen The samples must be packaged dust-tightly and must
mit einem Hinweis auf den möglichen Asbestgehalt indicate their possible asbestos content. Care must be
versehen werden. Es ist dafür Sorge zu tragen, dass taken to ensure that unauthorized persons have no ac-
kein Unbefugter Zugang zu den Proben hat. Bezüg- cess to the samples. There are no special require-
lich der Klimabedingungen werden an Lagerung und ments with respect to climate conditions for storage
Transport der Proben keine Anforderungen gestellt. and transport of the samples.
– 10 – VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

5 Analysenauftrag 5 Analytical request


Wird die Probe nicht vom Probennehmer selbst im If the sample is not analyzed in the laboratory person-
Labor untersucht, so ist dem Analysenlabor im Auf- ally by the person taking the sample, the analytical
trag eindeutig die Aufgabenstellung und/oder das an- laboratory must be clearly informed in the request of
zuwendende Analysenverfahren zu nennen. Besteht the objective and/or the analytical method to be em-
eine heterogene Probe aus mehreren Schichten, so ist ployed. If a heterogeneous sample consists of several
dem Labor mitzuteilen, ob die Schichten einzeln oder layers, the laboratory must be informed as to whether
die Probe als Ganzes (Mischprobe) analysiert werden the layers are to be analyzed individually or if the
soll(en). sample is to be analyzed as a whole (mixed sample).
Von einer Person, die ausschließlich Proben ent- It cannot be expected that a person who only takes
nimmt, kann nicht in jedem Fall auch die Kenntnis samples can in every case know the analytical meth-
der Analysenverfahren im Detail verlangt werden. Im ods in detail. In cases of doubt the method to be used
Zweifelsfall muss zuvor mit dem Analysenlabor ab- must be agreed in advance with the analytical labora-
gestimmt werden, welches Verfahren zum Einsatz tory.
kommt.
Nachfolgend werden die zur Verfügung stehenden The analytical methods available are listed below to-
Analysenverfahren mit Angabe charakteristischer gether with their characteristic properties:
Eigenschaften aufgelistet:
• Infrarotspektroskopie (VDI 3866 Bl. 2 [3]) • infrared spectroscopy (VDI 3866 Part 2 [3]):
– Identifizierung über das IR-Spektrum (Kristall- – identification from the IR spectrum (crystal lat-
gitterschwingungen) tice vibrations)
– quantitatives Verfahren – quantitative method
– nicht fasergestaltspezifisch – not specific to fiber type
– erhebliche Beeinflussung der Analyse durch – the sample matrix has a considerable effect on
die Matrix der Probe analysis
• Röntgendiffraktometrie (VDI 3866 Bl. 3 [4]) • X-ray diffractometry (VDI 3866 Part 3 [4]):
– Identifizierung über das Röntgenspektrum – identification from the X-ray spectrum (crystal
(Kristallstruktur) structure)
– quantitatives Verfahren – quantitative method
– nicht fasergestaltspezifisch – not specific to fiber type
• Phasenkontrastmikroskopie (VDI 3866 Bl. 4 [5]) • phase-contrast microscopy (VDI 3866 Part 4 [5])
– Identifizierung über die Fasergestalt und die – identification from the fiber type and the opti-
optischen Eigenschaften cal properties
– Identifizierung ab ca. 1 µm Dicke der Faser – identification possible from approximately
möglich 1 µm fiber thickness
– Abschätzung des Asbestgehaltes möglich – possible to estimate the asbestos content
– auch für Asbestgehalte kleiner als 1 Massen- % – also suitable for asbestos contents less than 1 %
geeignet by mass
– bei getemperten Proben Falschaussagen mög- – errors possible with heated samples
lich
• Rasterelektronenmikroskopie/energiedispersive • scanning-electron microscopy/energy dispersive
Röntgenanalyse (VDI 3866 Bl. 5 [6]) X-ray analysis (VDI 3866 Part 5 [6])
– Identifizierung über die Fasergestalt und che- – identification from the fiber type and chemical
mische Zusammensetzung (Elementanalyse) composition (elemental analysis)
– Identifizierung ab ca. 0,2 µm Dicke der Faser – identification possible from approximately
möglich 0.2 µm fiber thickness
– Abschätzung des Asbestgehaltes möglich – possible to estimate the asbestos content
– auch für Asbestgehalte kleiner als 1 Massen-% – also suitable for asbestos contents less than 1 %
geeignet by mass
– bei getemperten Proben Falschaussagen mög- – errors possible with heated samples
lich
Alle Verfahren verfügen hinsichtlich der Asbestbe- All of the methods have advantages and limitations
stimmung über Vorzüge und Einschränkungen. Eine with respect to asbestos determination. A decision as
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 – 11 –

Entscheidung über das für die jeweilige Messaufgabe to which method is suitable for the respective analyt-
geeignete Verfahren kann allein anhand dieser An- ical objective cannot be made on the basis of this in-
gaben nicht getroffen werden. Weitergehende Hin- formation alone. More detailed notes on the field of
weise zum Anwendungsbereich der einzelnen Verfah- application of the individual methods may be found
ren finden sich in den jeweiligen Blättern. Im Zwei- in the respective parts of this guideline. In cases of
felsfall müssen zwei Verfahren eingesetzt werden. doubt, two methods must be used.

6 Probenpräparation im Labor 6 Laboratory sample preparation


6.1 Allgemeines 6.1 General
Für die in den Richtlinien VDI 3866 Blatt 2 bis Only a small sample amount of a few milligrams is
Blatt 5 festgelegten Analysenverfahren wird nur eine required for the analytical methods stipulated in
kleine Probenmenge von wenigen Milligramm benö- VDI guideline 3866 Parts 2 to 5 (see Section 4.2.1).
tigt (siehe Abschnitt 4.2.1). Die meisten Schritte der Most sample preparation steps are the same or very
Probenvorbereitung sind für die vier Analysenverfah- similar for the four analytical methods. The individ-
ren gleich oder sehr ähnlich. Im Folgenden werden ual steps which apply to all the methods are described
die Einzelschritte, soweit sie für alle Verfahren gel- below. If the analytical method requires special meas-
ten, beschrieben. Erfordert das Analysenverfahren ures, these are dealt with together with the analytical
besondere Maßnahmen, so werden diese im Zusam- method. Sample preparation generally includes the
menhang mit dem Analysenverfahren behandelt. Die following individual steps:
Probenpräparation umfasst in der Regel folgende
Einzelschritte:
• ggf. Entnahme einer repräsentativen Teilmenge • if required, removing a representative subsample
aus der angelieferten Probe from the sample provided
• ggf. Zerkleinerung der Teilmenge • if required, comminution of the subsample
• Homogenisierung der Teilmenge • homogenization of the subsample
• Entnahme einer Teilmenge zur Herstellung des • taking a subsample for production of the prepara-
Präparates (wird in den Folgeblättern der Richt- tion (described under the analytical method in the
linienreihe unter dem Analysenverfahren be- later parts)
schrieben)

6.2 Herstellen einer repräsentativen Teilmenge 6.2 Producing a representative subsample


6.2.1 Allgemeines 6.2.1 General
Sind die Proben wesentlich größer als zur Analyse If the samples are considerably larger than required
notwendig, so muss eine Teilmenge entnommen wer- for the analysis, a subsample must be taken. It must
den. Dabei ist sicherzustellen, dass die Teilmenge re- be ensured here that the subsample is representative
präsentativ für die gesamte Probe bzw. für die zu un- of the total sample, or of the layer under test. It is ad-
tersuchende Schicht ist. Es ist ratsam, eine Teilmenge visable to take a subsample of at least 10 mm3 or ap-
von insgesamt mindestens 10 mm3 oder ca. 20 mg zu proximately 20 mg in total. From this, after complet-
entnehmen. Für die Analyse wird hiervon dann nach ing the following preparation steps which serve to
Erledigung der nächsten Präparationsschritte, die der comminute the sample and homogenize it, again a
Probenzerkleinerung und der Homogenisierung die- subsample must be taken for the analysis.
nen, wiederum nur eine Teilmenge entnommen.

6.2.2 Homogene Proben 6.2.2 Homogeneous samples


Bei homogenen Proben weist die Teilmenge in der In the case of homogeneous samples, the subsample
Regel die gleiche Zusammensetzung wie die Gesamt- will generally have the same composition as the total
probe auf. Es ist aber nicht auszuschließen, dass den- sample. However, the presence of differences at the
noch im mikroskopischen Bereich Unterschiede vor- microscopic level cannot be excluded. This is gener-
handen sind. Dem wird in der Regel dadurch Rech- ally taken into account by cutting or breaking off sev-
nung getragen, dass von mehreren Stellen der Probe, eral small subsamples from several sites in the sam-
unbeeinflusst von der Struktur, mehrere kleine Teil- ple, regardless of the structure. Removing only pieces
mengen abgeschnitten oder abgebrochen werden. which obviously contain the most fibers would, in the
Die Entnahme nur von Teilstücken, die offensichtlich case of quantitative analysis, lead to overestimation
– 12 – VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

die meisten Fasern enthalten, würde bei quantitativer of the mean sample asbestos content.
Analyse zu einer Überbewertung des mittleren
Asbestgehaltes der Probe führen.

6.2.3 Inhomogene Proben 6.2.3 Inhomogeneous samples


Bei Proben, die makroskopisch Inhomogenitäten auf- In the case of samples which have macroscopic inho-
weisen, ist die Anzahl der zu entnehmenden Teilmen- mogeneities, the number of subsamples to be taken
gen zu erhöhen. Hierbei ist die Sorgfalt und Objek- must be increased. This makes particular demands on
tivität des Laborpersonals besonders gefordert. the care and objectivity of the laboratory staff.

6.2.4 Mehrschichtproben 6.2.4 Multilayer samples


Soll gemäß Analysenauftrag eine Mehrschichtprobe If, following the analytical request, a multilayer sam-
als Ganzes (Mischprobe) analysiert werden, so ist ple is to be analyzed as a whole (mixed sample), the
nach Abschnitt 6.2.3 vorzugehen. In der Regel ist procedure of Section 6.2.3 must be followed. Gener-
aber der Asbestgehalt für einzelne Schichten von In- ally, however, the asbestos content of individual lay-
teresse (z.B. Farbschicht auf einer Gipskartonplatte, ers is of interest (for example the paint layer on a gyp-
Kleber unter einem Bodenbelag). In diesem Fall sind sum plaster-board, glue beneath a flooring). In these
die zu untersuchenden Schichten zu trennen. Auch cases, the layers to be analyzed must be separated.
beim Einsatz schärfster Schneidwerkzeuge wird eine Even if the sharpest cutting tools are used, separation
Trennung nicht immer völlig schichtenrein möglich into fractions consisting of only one layer each is not
sein. Dann ist bestmöglich zu verfahren; die Schwie- always possible. Sampling must then be performed in
rigkeiten sind im Analysenbericht zu erwähnen. the best manner possible; difficulties must be men-
tioned in the analysis report.

6.3 Zerkleinerung der Teilmenge 6.3 Comminuting the subsample


6.3.1 Allgemeines 6.3.1 General
Die einzelnen Analysenverfahren stellen unterschied- The individual analytical methods have different re-
liche Anforderungen an die Beschaffenheit (Partikel- quirements of the properties (particle size, structure)
größe, Struktur) der zu analysierenden Probe. Deshalb of the sample to be analyzed. Therefore, the individ-
werden die einzelnen üblichen Methoden hier nur ual methods which are customary are mentioned here
kurz erwähnt. Detaillierte Angaben sind in den Richt- only briefly. Detailed information is given in
linien VDI 3866 Blatt 2 bis Blatt 5 enthalten. VDI guideline 3866 Part 2 to Part 5.

6.3.2 Vorzerkleinerung 6.3.2 Precomminution


Zur Vorzerkleinerung reicht es in der Regel, wenn das It is generally sufficient for precomminution to cut a
Probengut in kleinste Stücke geschnitten oder mit sample material into very small pieces or crush it
einer Zange zerdrückt wird. with pincers.

6.3.3 Weitere Zerkleinerung 6.3.3 Further comminution


6.3.3.1 Zerkleinerung im Handmörser 6.3.3.1 Comminution in a hand mortar
Im Handmörser kann die Probe so zerkleinert wer- In a hand mortar, the sample can be comminuted to
den, dass die Fasern für die Analyse im Mikroskop the extent that the fibers are sufficiently released for
ausreichend freigelegt werden, ohne dass die für die microscopic analysis without destroying the fiber
mikroskopische Bestimmung wichtige Faserstruktur structure which is important for the microscopic de-
zerstört wird. Die erzielbare Feinheit reicht nicht in termination. The fineness which can be achieved is
allen Fällen für spektroskopische Verfahren aus. Bei not sufficient for spectroscopic methods in all cases.
der Zerkleinerung im Mörser ist darauf zu achten, Care must be taken during comminution in a mortar
dass kein zu hoher Druck angewendet wird, sondern not to use an excessive pressure, otherwise comminu-
dass mahlend zerkleinert wird. tion is by grinding.

6.3.3.2 Zerkleinerung in der Kugelmühle 6.3.3.2 Comminution in a ball mill


In der Kugelmühle kann ausreichende Feinheit ge- A ball mill can achieve sufficient fineness even for
sichert auch für die spektroskopischen Verfahren er- the spectroscopic methods. However, in this case, the
reicht werden. Hierbei kann aber die Faserstruktur im fiber structure is destroyed in the macroscopic region,
makroskopischen, aber auch im mikroskopischen Be- but also in the microscopic region, which is a dis-
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 – 13 –

reich zerstört werden, was für die mikroskopischen advantage for the microscopic methods. If milling is
Verfahren nachteilig ist. Bei zu intensiver Mahlung too intensive, the crystal structure may also be de-
kann auch die Kristallstruktur gestört werden. stroyed.

7 Berichterstattung 7 Reporting
7.1 Allgemeines 7.1 General
Bei der Berichterstattung ist zu unterscheiden zwi- A distinction must be made in reporting between the
schen dem vom Labor ermittelten Analysenergebnis analytical result determined by the laboratory and the
und dem u.a. daraus gefolgerten Befund. findings which are concluded from this.

7.2 Analysenergebnis 7.2 Analytical result


Vom analysierenden Labor sind alle für die Analyse The analytical laboratory must record and archive all
relevanten Daten zu protokollieren und aufzubewah- of the data relevant to the analysis. Since different pa-
ren. Da hierzu für die einzelnen Analysenverfahren rameters are necessary for the individual analytical
unterschiedliche Parameter notwendig sind, werden methods, details are given in this respect in
Einzelheiten hierzu in den verfahrensspezifischen VDI guideline 3866 Part 2 to Part 5 which are spe-
Richtlinien VDI 3866 Blatt 2 bis Blatt 5 angegeben. cific to the method.
Für den Auftraggeber hat das analysierende Labor The laboratory performing the analysis must prepare
einen Analysenbericht anzufertigen, aus dem das an- for the client an analytical report which shows the an-
gewandte Analysenverfahren, das Messergebnis, die alytical method used, the analytical result, the limit of
Nachweisgrenze (zumindest wenn kein Asbest nach- detection (at least if no asbestos was detected) and
gewiesen wurde) und ggf. Beobachtungen, die das any observations which may have falsified the result
Messergebnis verfälscht haben könnten, hervor- of analysis.
gehen.

7.3 Befund 7.3 Findings


Der Befund ist vom Probennehmer festzustellen. Zur The person taking the sample must establish the find-
Befundermittlung hat er seine Aufgabenstellung, die ings. This will involve taking into account the objec-
Daten der Probenahme und des Analysenberichtes zu tive, the sampling data and the analytical report.
berücksichtigen.
– 14 – VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Schrifttum/Bibliography [7] Richtlinien für die Bewertung und Sanierung schwach gebun-
dener Asbestprodukte in Gebäuden (Asbest-Richtlinien).
[1] UBA-Bericht 4/78: Analyse der Asbestindustrie. Berlin: Erich
Deutsches Institut für Bautechnik, Mitteilungen 31, 1996,
Schmidt Verlag
S. 88
[2] Asbesteinsatz in der DDR. Texte 35/91, Umweltbundesamt
[8] BGR 190 Regeln für den Einsatz von Atemschutzgeräten.
Berlin
Köln: Carl Heymanns Verlag, Oktober 1996
[3] VDI 3866 Bl. 2 (Entwurf) Bestimmung von Asbest in techni-
[9] BGI 693 Verzeichnis zertifizierter Atemschutzgeräte. Köln:
schen Produkten; Infrarotspektroskopisches Verfahren (Mai
Carl Heymanns Verlag, Juni 1999
2000)
[10] Verordnung über gefährliche Stoffe (Gefahrstoffverordnung –
[4] VDI 3866 Bl. 3 Bestimmung von Asbest in technischen Pro-
GefStoffV) vom 15.11.1999, (BGBl. I, S. 2233), berichtigt am
dukten; Röntgendiffraktometrisches Verfahren (in Vorberei-
25.05.2000 (BGBl. I 2000, Nr. 23, S. 739)
tung)
[11] Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS 519: Asbest Ab-
[5] VDI 3866 Bl. 4 (Entwurf) Bestimmung von Asbest in techni-
bruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten, März 1995
schen Produkten; Phasenkontrastmikroskopisches Verfahren
(November 2000)
[6] VDI 3866 Bl. 5 Bestimmung von Asbest in technischen Pro-
dukten; Rasterelektronenmikroskopisches Verfahren (in Vor-
bereitung)
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 – 15 –

Anhang A. Asbesthaltige Produkte fasern oft nur in geringen Mengen beigemischt wur-
Die hervorragenden Eigenschaften von Asbest, wie den, wie z.B. Lacke für Schutzanstriche, Klebstoffe
Nichtbrennbarkeit, chemische Beständigkeit, hohe oder Kunststoffplatten und -fliesen.
Festigkeit, führten weltweit zu einer breiten Anwen- In Tabelle A1 sind die wichtigsten asbesthaltigen
dung dieses Minerals, hauptsächlich im bautechni- Produkte mit Anwendungsbeispielen und dem
schen Bereich. Asbestzementprodukte, asbesthaltige Asbestgehalt angegeben. Bei den angegebenen
Leichtbauplatten bzw. Brandschutzplatten, Asbest- Asbestgehalten handelt es sich um typische Werte; es
schnüre und Asbestgewebe, Asbestpappen, Asbest- ist nicht ausgeschlossen, dass für bestimmte Auf-
schaumstoffe, asbesthaltige Spritzputze (Spritz- gabenstellungen in Ausnahmefällen hiervon abwei-
asbest), asbesthaltige Spachtelmassen und Kitte sind chende Gehalte gewählt wurden. Tabelle A2 listet
die wesentlichen Produktformen. Daneben gibt es Produkte auf, die Asbest enthalten können.
noch eine Vielzahl von Produkten, denen Asbest-

Tabelle A1. Produkte, die Asbest enthalten; Anwendungsbeispiele und typischer Asbestgehalt
(Chrys. = Chrysotil, Krok. = Krokydolith)
Produkt Anwendungsbeispiele Asbestgehalt
Asbestzement – • Dacheindeckungen 10–12 % Chrys.,
Ebene Platten • Fassadenbekleidungen bei einigen Herstellern
• Brüstungselemente zeitweise auch < 5 % Krok.
• Fensterbänke
• Treppenstufen
• Trennwände
• Auflage für Kabeltrassen
• kleinformatig als Schiefer und Schindeln im Dach- und Fassaden-
bereich

Asbestzement- • Dacheindeckungen 10–12 % Chrys.,


wellplatten • Perimeterdämmungen bei einigen Herstellern
• Fassadenbekleidungen im industriellen Bereich zeitweise auch < 5 % Krok.

Asbestzementrohre/ • Trinkwasser- und Abwasserrohre 10–15 % Chrys.


-kanäle • Installationsrohre und bis 5 % Krok.
• Zu- und Abluftkanäle
• Kabelschächte

Asbestzement- • Standaschenbecher 10–12 % Chrys.


Formstücke • Blumenkästen
• Gartenartikel
• Skulpturen
asbesthaltige • Abschottungen von Öffnungen in Wänden, mit Brandschutz- ca. 15 % Chrys.
Leichtbauplatten bzw. anforderungen (F30-F90-Wände) und ca. 15 % Amosit
Brandschutzplatten • Brandschutzummantelungen von Lüftungskanälen, Kabelkanälen
und Kabelschächten
• Brandabschlüsse in Wänden mit Brandschutzanforderungen
(Brandschutzklappen, Feuerschutzabschlüsse)
• Brandschutzummantelungen
• Entrauchungskanäle
• Einlage in Brandschutztüren und -toren
• Unterbau von Leuchten

asbesthaltige Leichtbau- • Auskleidung brandgefährdeter Räume max. 47 % Chrys.


platten bzw. Brandschutz- • Trennwände, Trennflächen, Türen
platten, hergestellt in der • Sanitärzellen
ehemaligen DDR (Neptunit-, • Stützen- und Trägerummantelungen
Sokalit-, Baufatherm-Platten) • Rauchschürzen
• Brandschleusen

Asbestschnüre, • Dichtungen oder Dichtstreifen an Leichtbauwänden mit Brand- überwiegend Chrys.


Asbestgewebe schutzanforderungen (an Decke, Boden, Elementstößen, Wand- (80–100 %);
abschlüssen) für säurebeständige
• Dichtungen an Rohr-Kanaldurchführungen durch Wände und Anwendungen Krok.
Decken
• Dichtungen zwischen Flanschen von Lüftungskanälen
• Dichtungen an Brandschutzverglasungen, Schutzraumtüren,
Schornstein-Reinigungstüren
– 16 – VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Annex A. Asbestos-containing materials frequently added in only small amounts, for example
The outstanding properties of asbestos such as non- paints for protective coatings, glues or plastic sheets
flammability, chemical stability and high strength and tiles.
have led worldwide to a broad use of this mineral, Table A1 gives the most important asbestos-con-
chiefly in the building sector. Asbestos cement prod- taining materials with examples of use and the asbes-
ucts, asbestos-containing lightweight panels and fire- tos content. The asbestos contents stated are typical
prevention panels, asbestos cords and asbestos cloths, values; for certain objectives, in exceptional cases
asbestos boards, asbestos foams, asbestos-containing contents deviating from these may have been chosen.
spray plasters (sprayed asbestos), asbestos-contain- Table A2 lists products which can contain asbestos.
ing troweled-on compositions and putties are the
most important product forms. In addition there is
also a variety of products to which asbestos fibers are

Table A1. Asbestos-containing materials; examples of use and typical asbestos content

Product Examples of use Asbestos content


Asbestos cement – • Roof claddings 10–12 % chrysotile, some-
flat boards • Sidings times also with some man-
• Banister elements ufacturers < 5 % crocidolite
• Windowsills
• Staircases
• Partition walls
• Support for cable runs
• In small sizes as slates and shingles in the roofing and siding sectors

Asbestos cement • Roof claddings 10–12 % chrysotile, some-


corrugated sheets • Perimeter insulation times also with some man-
• Sidings in the industrial sector ufacturers < 5 % crocidolite

Asbestos cement pipes/ • Drinking water and wastewater pipes 10–15 % chrysotile
ducts • Service pipes and up to 5 % crocidolite
• Inlet air and exhaust air ducts
• Cable shafts

Asbestos cement moldings • Standard ashtrays 10–12 % chrysotile


• Flower boxes
• Garden articles
• Sculptures
Asbestos-containing • Sealing off openings in walls required to be fire resistant approx. 15 % chrysotile
lightweight building boards or (F30-F90 walls) and approx. 15 % amosite
fire-resistant panels • Fire-protection encasement of ventilation ducts, cable ducts and
cable shafts
• Fire closures in walls required to be fire resistant
(fire shutters, fire barriers)
• Fire-protection encasements
• Smoke-removal ducts
• Insert in fire-resistant doors and gates
• Substructure of luminaires

Asbestos-containing light- • Lining fire-hazard rooms Maximum 47 % chrysotile


weight building boards or • Partition walls, partition surfaces, doors
fire-resistant panels, manu- • Sanitary modules
factured in the former Ger- • Support and beam encasements
man Democratic Republic • Smoke aprons
(Neptunit, Sokalit, and • Fire locks
Baufatherm boards)

Asbestos cords, • Seals or sealing strips on lightweight walls required to be fire resist- Predominantly chrysotile
asbestos cloth ant (at ceiling, floor, joints between elements, wall terminations) (80–100 %); for acid-resist-
ant applications crocidolite
• Seals on pipe and duct feed-throughs through walls and ceilings

• Seals between flanges of ventilation ducts


• Seals on fire-resistant glazing, shelter doors, chimney soot doors
VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 – 17 –

Produkt Anwendungsbeispiele Asbestgehalt

• Dichtungen und Isolierungen an Wärmeerzeugungsanlagen,


Heißleitungen und -armaturen
• Löschdecken
• Hitzeschutzkleidung, -handschuhe
• Ausfütterung von Rohrschellen bei Warmwasser-, Dampf- und
Sprinklerleitungen
• Lampendochte
• Glühstrümpfe für Gaslampen
Asbestpappen • Dichtstreifen an Leichtbauwänden mit Brandschutzanforderungen 80–100 % Chrys.
(an Decke, Boden, Elementstößen, Wandabschlüssen)
• Unterbau von Leuchten
• Unterseitige Beschichtung von Holzfenstersimsen über Heizkörpern

Asbestschaumstoffe • Ausstopfung (Abdichtung) von Bewegungsfugen ca. 50 % Chrys.


• Dichtungen an Brandschutzklappen und Brandabschlüssen
Spritzasbest • profilfolgende Brandschutzbeschichtung von Stahlkonstruktionen 40–70 % Asbest aus
• Beschichtung von Decken und Wänden in Musiksälen, Theatern, Chrys., Krok. oder Amosit,
Kirchen, Garagen, Technikräumen (zum Schallschutz) auch gemeinsam
• Abschottung von Öffnungen für Kabel-, Rohr- und Kanaldurch-
führungen durch Wände mit Brandschutzanforderungen
• Ummantelung von Lüftungskanälen

asbesthaltige Spachtel- • Verfugung von Betonfertigteilen bis 20 % Chrys.


massen und Kitte • Abdichtung von Bewegungsfugen
• Rohrdurchführungen durch Wände und Decken
• Türzargen von Brandschutztüren
• Antidröhnmittel (Autokonservierung)
• Anstrich von Unterwasserbauten
• Sockelbeschichtung an Hauswänden

asbesthaltige Bodenbeläge • Armierung in Flexplatten Chrys. 10–20 %


• Verrottungsfeste Trägerschicht als Unterseite von cushion vinyls Chrys. 80–100 %
• AT-Platten

asbesthaltige It-Dichtungen • statische Dichtungen in Rohrflanschen Chrys. 50–90 %

asbesthaltige Reibbeläge • Bremsbeläge Chrys. 10–70 %


• Bremsbänder
• Kupplungsbeläge

Tabelle A2. Produkte, die Asbest enthalten können; Anwendungsbeispiele und maximaler Asbestgehalt
Produkt Anwendungsbeispiele max. Asbestgehalt

Filtermedien • Luftfilter 95 % Chrys.,


• Flüssigkeitsfilter selten Amosit
• Steril- und Entkeimungsfilter
• Klärschichten
• Diaphragmen (Chloralkali-Elektrolyse)

Talkum (Asbestgehalt • Trennmittel bei Elektrokabeln, Gummiwaren mehrere % Chrys.


lagerstättenabhängig) • Trennmittel in Süßwarenindustrie und/oder Aktinolith/Tremolit
• Zuschlagstoff
• Schneiderkreide
• Medizin, Kosmetik

Deckschichten • Straßenbau 1 % Chrys.


Bauchemische und sonstige • Bitumen-, Dach- und Dichtungsbahnen 3 % der Deckmasse
Produkte*) • Dichtungskitte 2%
• Glaserkitte 4%
• bituminöse Lacke 30 %
• Spachtel- und Vergussmassen 25 %
• Fugenmassen 5%
• Farben 9%
• Kleber 4%
• Feuerschutzmittel 10 %
• Unterbodenschutz 4%

*) Gehaltsangaben nach [1]


– 18 – VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Product Examples of use Asbestos content

• Seals and insulation on heat-generation systems, hot pipes and hot


valves
• Fire blankets
• Heat-resistant clothing, heat-resistant gloves
• Lining of pipe clips for hot water, steam and sprinkler pipes

• Lamp wicks
• Mantles for gas lamps

Asbestos millboards • Sealing strips on lightweight walls required to be fire resistant (at 80–100 % chrysotile
ceiling, floor, joints between elements, wall terminations)
• Substructure of luminaires
• Bottom coating of wooden windowsills over radiators

Asbestos foams • Infilling (sealing) of movement joints approximately 50 %


• Seals at fire shutters and fire barriers chrysotile
Sprayed asbestos • Contour-following fire-resistant coating of steel structures 40–70 % asbestos of chrys-
• Coating of ceilings and walls in music auditoria, theaters, churches, otile, crocidolite or amosite,
garages, industrial rooms (for noise protection) also together
• Sealing off openings for cable, pipe and duct feed-throughs through
walls required to be fire resistant
• Encasing of ventilation ducts
Asbestos-containing • Grouting of prefabricated concrete components up to 20 % chrysotile
troweled-on compositions • Sealing of movement joints
and putty • Pipe feed-throughs through walls and ceilings
• Door casings of fire-resistant doors
• Antidrumming agent (car preservation)
• Coating of underwater structures
• Skirting board coating on house walls

Asbestos-containing • Reinforcement in flexible sheets Chrysotile 10–20 %


floorings • Rotting-resistant support layer as underlay of cushion vinyls Chrysotile 80–100 %
• AT sheets

Rubberized asbestos seals • Static seals in pipe flanges Chrysotile 50–90 %

Asbestos-containing friction • Brake linings Chrysotile 10–70 %


linings • Brake bands
• Clutch linings

Table A2. Materials which can contain asbestos; examples of use and maximum asbestos content
Product Examples of use Maximum asbestos content

Filter media • Air filters 95 % chrysotile, rarely


• Liquid filters amosite
• Sterile and aseptic filters
• Clarifying sheets
• Diaphragms (chloralkali electrolysis)
Talcum (asbestos content • Release agents for electric cables, rubber products Several % chrysotile and/or
dependent on deposit) • Release agents in the confectionery industry actinolite/tremolite
• Additive
• Tailor’s chalk
• Medicine, cosmetics

Surfacings • Road construction 1%


Chemical products for • Bitumen, roofing and sealing sheets 3 % of the covering mass
construction and other prod- • Sealing putties 2%
ucts*) • Glazing putties 4%
• Bituminous coatings 30 %
• Fillers and sealers 25 %
• Jointing compounds 5%
• Paints 9%
• Glues 4%
• Fire retardants 10 %
• Sub-floor protection 4%

*) Contents data from [1]


VDI 3866 Blatt 1 / Part 1 – 19 –

Anhang B. Muster für ein Probenahmeprotokoll

Datum: Probenehmer:

Objekt:

Raum: Probenbezeichnung:

Entnahmestelle:

Referenz: Plan-Nr.: Position im Plan:

Skizze Nr.: Foto Nr.:

Weitere Angaben:

Raum: Probenbezeichnung:

Entnahmestelle:

Referenz: Plan-Nr.: Position im Plan:

Skizze Nr.: Foto Nr.:

Weitere Angaben:

Raum: Probenbezeichnung:

Entnahmestelle:

Referenz: Plan-Nr.: Position im Plan:

Skizze Nr.: Foto Nr.:

Weitere Angaben:
– 20 – VDI 3866 Blatt 1 / Part 1

Annex B. Example sampling record

Samples
Date: taken by:

Object:

Sample
Room: identification:

Sampling site

Reference: Plan No.: Position in plan:

Sketch No.: Photo No.:

Other details:

Sample
Room: identification:

Sampling site

Reference: Plan No.: Position in plan:

Sketch No.: Photo No.:

Other details:

Sample
Room: identification:

Sampling site

Reference: Plan No.: Position in plan:

Sketch No.: Photo No.:

Other details: