Sie sind auf Seite 1von 24

World Class Bearing Technology

deva.tex® Wartungsfreie,
selbstschmierende Gleitlager
deva.tex ®

Hochleistungsmaterial –
Gleitschicht mit PTFE auf einer
deva.tex 532
®
Fiberglass verstärkten Tragschicht

Zeitgemäße Konstruktionen stellen eine große Heraus-


forderung an moderne Gleitwerkstoffe dar, weil häufig
Wartungsfreiheit bei schweren bis extremen Betriebs-
bedingungen unter zum Teil hohen Belastungen erwar-
tet wird. Ständiger Kostendruck erzwingt zunehmende
deva.tex 541
®

Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen, obgleich keine


Einschränkungen im Hinblick auf deren Zuverlässigkeit
akzeptiert werden können.

Mit wartungsfreien, selbstschmierenden Hochleistungs-


gleitwerkstoffen aus der DEVA®-Produktpalette lassen
sich heutzutage Gleitlagerkonzepte verwirklichen, die über
lange Zeiträume betriebssicher arbeiten.
deva.tex 542
®

deva.tex-Werkstoffe eignen sich für Anwendungen mit


hoher, lang anhaltender statischer und dynamischer
Belastung, bei relativ niedrigen Gleitgeschwindigkeiten jeg-
licher Bewegungsrichtung. Ebenso bietet sich der Einsatz
an, wenn eine konventionelle Schmierung nicht möglich
oder nicht zulässig ist oder weitere Anforderungen im Hin-
blick auf Verschleißfestigkeit, Widerstandsfähigkeit gegen
Betriebs- und Umgebungseinflüsse sowie Sondereinflüsse
deva.tex 552
® (z. B. Stoßbeanspruchung, Kantenpressung, Vibrationen,
usw.) vorliegen.

© Prosafe

2 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

Unser Service
rund ums Gleitlager
ƒ Profitieren Sie von mehr als 60 Jahren Erfahrung ƒ Setzen Sie auf neueste Materialentwicklungen,
mit selbstschmierenden Gleitlagern. getestet mit modernsten Prüfeinrichtungen.

ƒ Nutzen Sie unsere umfangreichen Fachkenntnisse ƒ Fragen Sie nach einer Simulation Ihrer Gleitlageran-
über Materialien und Anwendungen aus den unter- wendung auf unseren Prüfständen.
schiedlichsten Einsatzgebieten.
ƒ Erwarten Sie höchste Qualitätsansprüche,
ƒ Unsere Anwendungsspezialisten unterstützen Sie: zertifiziert nach DIN ISO 9001:2000,
ƒ Auswahl der Gleitwerkstoffe, ISO/TS 16949:2002 sowie nach DIN EN ISO 14001.
ƒ konstruktive Gestaltung, individuelle Anpassung
an Ihre Bedürfnisse,
ƒ Montage,
ƒ Abschätzung der Lagerlebensdauer.

Inhalt

Seite

1 Materialeigenschaften 4
2 Materialaufbau 4
3 Werkstoffe 6
4 Gegenwerkstoffe 9
5 Passungen 10
6 Konstruktion 10
7 Einbau 13
8 Standardabmessungen 17
9 Daten zur Auslegung von DEVA®-Gleitlagern 19

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 3
1
Materialeigenschaften
deva.tex® 532 deva.tex® 541

Basis: Festschmierstoffgefüllte Festschmierstoffgefüllte


Epoxydharz-Gleitschicht und faserverstärkte Epoxydharz-
glasfaserverstärkte Tragschicht Gleitschicht
deva.tex 532-Gleitplatten bestehen aus zwei deva.tex 541-Gleitplatten ist ein nur aus
Schichten, die die hervorragenden Lagereigen- Gleitschicht aufgebauter Lagerwerkstoff. Die
schaften einer tribologisch optimierten Gleit- Gleitschicht besteht aus einem faserverstärktem
schicht mit der hohen Belastbarkeit einer glas- Epoxidharz und erreicht durch den Zusatz
faserverstärkten Tragschicht kombiniert. von Festschmierstoffen eine herausragende
Die Gleitschicht besteht aus einem Epoxydharz, Leistungsfähigkeit.
in dem Festschmierstoffe eingebettet sind, die
hervorragende tribologische Eigenschaften
ermöglichen.

2
Materialaufbau
Mikroschliffbild deva.tex 532 Mikroschliffbild deva.tex 541

1 Die Tragschicht besteht aus durch- 1 Das Material enthält ein spezielles
gehenden Glasfasern eingebettet in faserverstärktes Epoxydharz mit
ein Hochtemperatur-Epoxydharz. eingebetteten Festschmierstoffen.

2 Die Gleitschicht enthält ein spezielles


Epoxydharz mit eingebetteten
Festschmierstoffen.

4 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

deva.tex® 542 deva.tex® 552

Basis: Festschmierstoffgefüllte faser- Basis: Faserwerkstoff in


verstärkte Epoxydharz-Gleitschicht Hochtemperatur-Epoxydharz
und glasfaserverstärkte Tragschicht
deva.tex 552 ist ein zweischichtiger Lagerwerk-
deva.tex 542-Gleitplatten bestehen aus zwei Schichten, stoff. Seine innen liegende Gleitschicht besteht aus
die die hervorragenden Lagereigenschaften einer tribolo- schmierstoffhaltigen Spezialfasern. Die Fasern sind
gisch optimierten Gleitschicht mit der hohen Belastbarkeit in Epoxydharz eingebettet, dem Graphit als zusätz-
einer glasfaserverstärkten Tragschicht kombiniert. licher Schmierstoff beigefügt ist. Damit erfüllt die
Die Gleitschicht besteht aus einem faserverstärktem Materialauswahl von deva.tex 552 die Forderung
Epoxidharz und erreicht durch den Zusatz von Festschmier- nach einem hochbelastbaren, selbstschmierenden
stoffen eine herausragende Leistungsfähigkeit. Die Trag- Lagerwerkstoff, der geringen Verschleiß sowohl in
schicht besteht aus einem glasfaserverstärktem Epoxidharz trockener wie in feuchter Umgebung aufweist. Die
und erreicht dadurch eine hervorragende Tragfähigkeit. äußere Tragschicht besteht aus einem hochfesten,
glasfaserverstärkten Epoxydharz.

Mikroschliffbild deva.tex 542 Mikroschliffbild deva.tex 552

2 2

1
1

1 Die Tragschicht besteht aus durch- 1 Die Tragschicht besteht aus durchgehend
gehenden Glasfasern eingebettet in gewickelten Glasfasern, die in ein Hoch-
ein Hochtemperatur-Epoxydharz. temperatur-Epoxydharz eingebettet sind.

2 Die Gleitschicht enthält ein spezielles 2 Die Gleitschicht besteht aus speziellen,
faserverstärktes Epoxydharz mit durchgehend gewickelten, hochfesten
eingebetteten Festschmierstoffen. Fasern, die in ein Hochtemperatur-
Epoxydharz eingebettet sind.

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 5
3
Werkstoffe
3.1 Zusammensetzung und Eigenschaften
deva.tex 532 Mechanische und physikalische Eigenschaften1) Lagereigenschaften

Dichte linearer Wärmeausdeh- Wärmeleitfaktor Druckfestigkeit 2) zulässige Belastung Gleitgeschwin-


nungskoeffizient digkeit
Gleit- Trag-
statisch dynamisch trocken
schicht schicht
_ _
Symbol ρ α1 λ σmax pstat/max pdyn/max Umax
Einheit g/cm³ 10 -6/K W/mK MPa MPa m/s

Gleitplatten 2,0 13 0,4 120 220 100 60 0,1


1)
A ktuelle Eigenschaften und Werte finden Sie in den DEVA® Materialdatenblättern.
Diese sind auf Nachfrage erhältlich.
2)
Tragschicht

deva.tex 541 Mechanische und physikalische Eigenschaften1) Lagereigenschaften

Dichte E-Modul Zugfestigkeit Druckfestigkeit zulässige Belastung Gleitgeschwin-


digkeit
statisch dynamisch trocken
_ _
Symbol ρ Emin (DIN 53452) pstat/max pdyn/max Umax
Einheit g/cm³ MPa MPa MPa MPa m/s

Gleitplatten 1,8 ca, 2500 65 150 150 75 0,1


1)
A ktuelle Eigenschaften und Werte finden Sie in den DEVA® Materialdatenblättern.
Diese sind auf Nachfrage erhältlich.
2)
Tragschicht

deva.tex 542 Mechanische und physikalische Eigenschaften1) Lagereigenschaften

Dichte E-Modul Zugfestigkeit Druckfestigkeit zulässige Belastung Gleitgeschwin-


digkeit
Gleit- Gleit- Trag-
Gleitschicht Tragschicht Tragschicht statisch dynamisch trocken
schicht schicht schicht
_ _
Symbol ρ Emin (DIN 53452) pstat/max pdyn/max Umax
Einheit g/cm³ MPa MPa MPa MPa m/s

Gleitplatten 2,0 4100 18000 65 200 150 220 150 75 0,1


1)
A ktuelle Eigenschaften und Werte finden Sie in den DEVA® Materialdatenblättern.
Diese sind auf Nachfrage erhältlich.
2)
Tragschicht

deva.tex 552 Mechanische und physikalische Eigenschaften1) Lagereigenschaften

Dichte linearer Wärmeausdeh- Wärmeleitfaktor radiale zulässige Belastung Gleitgeschwin-


nungskoeffizient Bruchfestigkeit 2) digkeit
statisch dynamisch trocken
_ _
Symbol ρ α1 λ σmax pstat/max pdyn/max Umax
Einheit g/cm³ 10 -6/K W/mK MPa MPa m/s

zyl. Buchsen 2,0 13 0,3 415 230 140 0,20


1)
A ktuelle Eigenschaften und Werte finden Sie in den DEVA® Materialdatenblättern.
Diese sind auf Nachfrage erhältlich.
2)
Tragschicht

6 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

Lagereigenschaften deva.tex 532 Tab. 3.1.1.A

_
pU Wert Temperaturbereich 3) Reibungszahl 4) Härte / Welle 5) Oberflächengüte
Welle

trocken statisch min. max. trocken in Wasser min. optimal


_
pU max Tmin Tmax f f Ra Symbol
MPa × m/s °C µ HB µm Einheit

0,9 0,9 -40 75 0,03 - 0,15 0,05 - 0,16 180 0,4 - 1,0 Gleitplatten
3)
Werte gelten nicht im Dauerbetrieb. 4)
Die genannten Gleitreibungswerte sind keine zugesicherten Eigenschaften. Sie wurden mit praxisnahen Parametern auf unseren Prüfständen ermittelt. Diese müssen nicht mit der
unmittelbaren Anwendung unserer Produkte und ihrer Anwendungsumgebung übereinstimmen. Kundenspezifische Reibungs- und Verschleißtests bieten wir auf Anfrage an.
5)
In abrasiven Umgebungen und bei Temperaturen über 100 °C wird eine Härte von über 220 HB empfohlen.

Lagereigenschaften deva.tex 541 Tab. 3.1.1.B

_
pU Wert Temperaturbereich 3) Reibungszahl 4) Härte / Welle 5) Oberflächengüte
Welle
trocken in Wasser min. max. trocken in Wasser min. optimal
_
pU max Tmin Tmax f f Ra Symbol
MPa × m/s °C µ HB µm Einheit

1,2 0,9 -60 80 0,06 - 0,25 0,08 - 0,27 180 0,4 - 1,0 Gleitplatten
3)
Werte gelten nicht im Dauerbetrieb. 4)
Die genannten Gleitreibungswerte sind keine zugesicherten Eigenschaften. Sie wurden mit praxisnahen Parametern auf unseren Prüfständen ermittelt. Diese müssen nicht mit der
unmittelbaren Anwendung unserer Produkte und ihrer Anwendungsumgebung übereinstimmen. Kundenspezifische Reibungs- und Verschleißtests bieten wir auf Anfrage an.
5)
In abrasiven Umgebungen und bei Temperaturen über 100 °C wird eine Härte von über 220 HB empfohlen.

Lagereigenschaften deva.tex 542 Tab. 3.1.1.C

_
pU Wert Temperaturbereich3) Reibungszahl 4) Härte / Welle 5) Oberflächengüte
Welle

trocken in Wasser min. max. trocken in Wasser min. optimal


_
pU max Tmin Tmax f f Ra Symbol
MPa × m/s °C µ HB µm Einheit

1,2 0,9 -60 80 0,06 - 0,25 0,08 - 0,27 180 0,4 - 1,0 Gleitplatten
3)
Werte gelten nicht im Dauerbetrieb. 4)
Die genannten Gleitreibungswerte sind keine zugesicherten Eigenschaften. Sie wurden mit praxisnahen Parametern auf unseren Prüfständen ermittelt. Diese müssen nicht mit der
unmittelbaren Anwendung unserer Produkte und ihrer Anwendungsumgebung übereinstimmen. Kundenspezifische Reibungs- und Verschleißtests bieten wir auf Anfrage an.
5)
In abrasiven Umgebungen und bei Temperaturen über 100 °C wird eine Härte von über 220 HB empfohlen.

Lagereigenschaften deva.tex 552 Tab. 3.1.1.D

_
pU Wert Temperaturbereich3) Reibungszahl 4) Härte / Welle 5) Oberflächengüte
Welle
trocken in Wasser min. max. trocken in Wasser min. optimal
_
pU max Tmin Tmax f f Ra Symbol
MPa × m/s °C µ HB µm Einheit

1,5 1,5 -60 160 0,03 - 0,12 0,04 - 0,13 180 0,4 - 1,0 zyl. Buchsen
3)
Werte gelten nicht im Dauerbetrieb. 4)
Die genannten Gleitreibungswerte sind keine zugesicherten Eigenschaften. Sie wurden mit praxisnahen Parametern auf unseren Prüfständen ermittelt. Diese müssen nicht mit der
unmittelbaren Anwendung unserer Produkte und ihrer Anwendungsumgebung übereinstimmen. Kundenspezifische Reibungs- und Verschleißtests bieten wir auf Anfrage an.
5)
In abrasiven Umgebungen und bei Temperaturen über 100 °C wird eine Härte von über 220 HB empfohlen.

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 7
3.2 Chemische Beständigkeit
deva.tex®-Gleitlager besitzen eine hohe Beständigkeit in
korrosiver Umgebung. Tabelle 3.2.1 gibt einen Überblick
über die Einsatzmöglichkeit in verschiedenen Medien
bei Raumtemperatur. Die Einsatzmöglichkeit in anderen
Elementen und Chemikalien ist mit Hilfe eines Bestän­dig-
keitstests nach DIN 50905 bzw. ASTM D543 zu prüfen.

Chemische Eigenschaften von deva.tex Tabelle 3.2.1

Chemischer Stoff 532 541 542 552 Chemischer Stoff 532 541 542 552

Alkohole Salze
Amylalkohol     Ammonuimchlorid    
Ethylalkohol     Ammoniumnitrat    
Ethylenglykol     Ammoniumsulfat    
Hydroxyaceton     Eisenchlorid    
Iso-Butylalkohol     Kalziumchlorid    
Iso-Propylalkohol     Magnesiumchlorid    
Methylalkohol     Magnesiumcarbonat    
Propylalkohol     Magnesiumsulfat    
Allylalkohol     Natriumacetat    
Butylalkohol     Natriumbisulfat    
Lösungsmittel
Natriumcarbonat    
Aceton     Säuren 10%
Methylethylketon     Borsäure    
Naphtalin     Essigsäure    
Toluol     Salzsäure    
Benzol     Schwefelsäure    
Methlychlorid     Zitronensäure    
Trichlorethan     Arsensäure    
Kraftstoffe
Fluorwasserstoffsäure    
Kohlensäure    
Benzin    
Salpetersäure    
Diesel    
Kerosin     Basen

Öle
Ammoniumhydroxid    
Kaliumhydroxid    
Baumwollsamenöl    
Kalziumhydroxid    
Erdöl    
Magnesiumhydroxid    
Getriebeöl    
Natriumhydroxid    
Hydrauliköl    
Leinöl     Sonstiges
Motorenöl     Ethylenglycol    
Gase
Formaldehyd    
Freon    
Acetylen    
Kalziumoxid    
Äther    
Natriumnitrat    
Butan    
Wasser 20 °C    
Erdgas    
Zinksulfat    
Kohlendioxid    
Ammoniak    
Ozon    
Dampf > 100 °C    
Propan    
Schwefeldioxid    
Stickstoff    
Wasserstoff    
Brom    
Chlor    
Fluor    

8 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

4
Gegenwerkstoffe

Die deva.tex-Gleitwerkstoffe setzen den Einsatz eines Die Korrosionsanforderungen, die an den Gegenwerk-
Gegenwerkstoffes von mindestens 180 HB voraus. Bei stoff gestellt werden, sind anhand der jeweils vorlie-
Abrasiveinwirkung aus der Umgebung sollte eine gehär- genden Betriebsbedingungen festzulegen.
tete Oberfläche Verwendung finden. Die Oberflächen- Die untenstehenden Tabelle gibt eine Übersicht über
rauheit liegt bei der Verwendung von deva.tex idealer- einige mögliche Gegenwerkstoffe.
weise bei Ra = 0,4 bis 1,0 µm erzeugt durch Schleifen.
Abhängig von den Betriebsbedingungen können auch
größere Oberflächenrauheiten akzeptiert werden.

Gegenwerkstoffe für normale Anwendungen Tabelle 4.1.A

Werkstoffnummer DIN Bezeichnung Vergleichbare Normen


USA – ANSI GB – B.S. 9 70 F – AFNOR

1.0543 ZSt 60-2 Grade 65 55C A60-2

1.0503 C45 1045 080M46 CC45

1.7225 42CrMo4 4140 708M40 42CD4

Gegenwerkstoffe bei Korrosionsgefahr Tabelle 4.1.B

Werkstoffnummer DIN Bezeichnung Vergleichbare Normen


USA – ANSI GB – B.S. 9 70 F – AFNOR

1.4021 X20Cr13 420 420S37 Z20C13

1.4057 X17CuNi-17-2 431 432S29 Z15CN16.02

1.4112 X90CrMoV18 440B – (Z70CV17)

1.4122 X35CrMo17-1 – – –

Gegenwerkstoffe für Einsatz in Seewasser Tabelle 4.1.C

Werkstoffnummer DIN Bezeichnung Vergleichbare Normen


USA – ANSI GB – B.S. 9 70 F – AFNOR

1.4460 X3CrNiMoN27-5-3 329 – –

1.4462 X2CrNiMoN22-5-3 UNS531803 318513 Z3CND24-08

2.4856 Inconel 625 – – –

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 9
5
Passungen

Zulässige Passungs- und Toleranzbereiche Tabelle 5.1

Passungen

Standard Präzision

Aufnahmebohrung H7 H7

Gleitlagerbohrung (eingebaut) D11 D8 E8 1)


H8 1)

Welle h8 h7 d7 e7
1)
Ausnahme für Innendurchmesser ≤ 40 mm : Qualität IT9

ƒƒ deva.tex® wird mit Überdeckung in das Gehäu- ƒƒ Zur Erzeugung von Kleinstspielen nach der Montage
se g
­ epresst (Schraubenpresse, Hydraulikpresse, (IT7 oder besser) sollte die Fertigbearbeitung nach
Einpressdorn). Einschlagen ist nicht zulässig. dem Einbau erfolgen. Dazu kann deva.tex mit
ƒƒ Gehäusebohrung wird standardmäßig H7 ausgeführt. einer ­Be­arbei­tungszugabe hergestellt werden.
ƒƒ Mittenrauhwert des Gehäuses: Ra = 3,2 µm. ƒƒ deva.tex-Lager ab einem In­nendurchmesser von
ƒƒ Am Gehäuse ist zwecks Erleichterung des Einbaus 150 mm mit Standard-Wandstärken können auch
eine Fase von 20 - 40° vorzusehen. durch Unterkühlung in flüssigem Stickstoff eingebaut
werden.

6
Konstruktion
6.1 Konstruktionsbeispiele

Radial- und deva.tex


Axialsegmente Leitschaufellager,
1a) Gleitplatte für Radialsegment
Wasserturbine

1b) Gleitplatte im verschraubten Zustand

2) Axialsegment

10 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

deva.tex Gleitdrehverbindung in
Schienenfahrzeugen

Radialsegment

Axialsegment

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 11
6.2 Beschreibung der zu berücksichtigenden Werte
für die Entwurfsgestaltung
DEVA® unterscheidet zwischen vier Belastungsfällen in Dieses Datenblatt ist angelehnt an die DEVA-Arbeitsan-
Bezug auf die Lagerbelastung. Dies geschieht, um die weisung A 616 ( siehe ebenso „Qualitäts-, Umwelt- und
Ermüdungseinflüsse unter dynamischer Belastung zu be- Arbeitsschutz-Management Handbuch, Verfahrensanwei-
rücksichtigen. Die prozentualen Werte beziehen sich auf sungen + Arbeitsanweisung“).
die Grenzwerte, die in den Werkstoffdatenblättern oder
technischen Handbüchern angegeben sind.

Lastfall 0 - 3 Abbildung 6.1.1

Lastfall 0
σ

σS 100 % der statischen

0
Grenzlast

F 0
t
Lastfall 1
σ σo

σm 80 % der statischen

1
Grenzlast
F0 σu
FU 0
t
Lastfall 2
σ

σS 50 % der statischen oder


100 % der dynamischen
Grenzlast (der höhere Wert

2
F F hat Gültigkeit)
0
t
Bewegung
Movement

Lastfall 3
σ σo

σm 100 % der dynamischen


Grenzlast
σu

Bewegung
Movement
0
t 3

12 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

7
Einbau
7.1 Einbau von zylindrischen deva.tex-Gleitlagern
Einpressen von deva.tex Abbildung 7.1.1

Einpressdorn

1
-0,2
-0,4
-0,2
-0,4

-0,2
deva.tex -Gleitlager -0,2
-0,4
-0,4

Lageraufnahme
20° - 40°
20° - 40°
2
20°
20° -- 40°
40° -0,5
-1,5
-0,5
-1,5

-0,5
-0,5
-1,5
-1,5

Gehäuse mit Gleitlager


3

4
© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 13
7.2 Einbau von deva.tex® -Gleitplatten
Einbau von deva.tex-Gleitplatten mit Senkkopfschrauben und Niederhalter Abb. 7.2.1

Liefermaß deva.tex Senkschraube (nach EN ISO 10642)

Gewinde Kernloch bohren


1 Niederhalter (Niederhalter kann über DEVA bezogen werden)
5

Zylindrische Senkung einbringen


2

deva.tex im verschraubten Zustand


6
Metrisches Gewinde einbringen
3

4 7
14 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

Einbau von deva.tex-Gleitplatten mit M8 Senkschrauben Abb. 7.2.2

Senkschraube M8 (nach EN ISO 10642) Senkschraube M8 (nach ISO 2009)

deva.tex-Gleitplatte
A 1 deva.tex-Gleitplatte
1
B

Tragteil
A 2 Tragteil
B 2

deva.tex-Gleitplatte im verschraubten Zustand


A 3 B
deva.tex-Gleitplatte im verschraubten Zustand
3

Montage
A 4 B 4
Die Schrauben sollten mit „Loctite 243“ für mittelfeste oder „Loctite 278“ für hochfeste Schraubensicherung gesichert werden.
Die Temperatur-Einsatzgrenzen und die Herstellerangaben sind zu beachten.

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 15
Befestigung von deva.tex® -Gleitplatten durch Kleben Abb. 7.2.3

Vorbereitung Auftragen des Klebers Einbau


Aufrauhen der Verbindungsflächen Auftragen des Klebers mit Hilfe eines Verbindungsflächen unter leichtem
(z. B. Schleifpapier, Körnung 120). Zahnspachtels (0,5 - 1 mm). Druck zusammenfügen und aushärten
Verbindungsflächen gründlich reinigen. lassen.

Empfohlener Kleber:
1 2 3
Loctite 496 bzw. 3425 (Vorschriften des Herstellers beachten)

7.3 Einbau von deva.tex Gleitlagern durch Unterkühlen


deva.tex Präzisions Gleitlager mit einem Innendurch-
messer von >150 mm können auch durch Unterkühlen
mit flüssigem Stickstoff eingebaut werden.

16 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

8
Standardabmessungen
8.1 Standardabmessungen für deva.tex® 552
zylindrische Gleitlager

Zylindrische
Gleitlager
Standardabmessungen deva.tex 552 zylindrische Gleitlager Tabelle 8.1.1

D1 D2 B1 D1 D2 B1 D1 D2 B1 D1 D2 B1
mm mm mm mm mm mm mm mm mm mm mm mm
16 20 15 50 58 50 90 105 110 150 165 130
16 20 20 50 58 60 90 105 120 150 165 150
20 24 15 55 63 40 95 110 75 150 165 180
20 24 20 55 63 50 95 110 95 160 180 120
20 24 25 55 63 55 95 110 100 160 180 130
22 26 15 55 63 70 95 110 115 160 180 150
22 26 20 60 70 40 100 115 80 160 180 160
22 26 25 60 70 45 100 115 90 160 180 180
25 30 20 60 70 50 100 115 100 180 200 120
25 30 25 60 70 60 100 115 120 180 200 140
25 30 30 60 70 75 100 115 130 180 200 180
25 30 40 65 75 50 110 125 85 180 200 200
28 34 20 65 75 60 110 125 100 180 200 220
28 34 30 65 75 65 110 125 110 200 220 180
28 34 35 65 75 80 110 125 120 200 220 200
28 34 40 70 80 40 110 125 135 220 240 1)

30 36 25 70 80 55 120 135 90 230 250 1)

30 36 30 70 80 70 120 135 100 240 260 1)

30 36 35 70 80 85 120 135 120 250 270 1)

30 36 40 75 85 50 120 135 130 260 280 1)

35 41 30 75 85 60 120 135 150 280 300 1)

35 41 35 75 85 75 130 145 100 300 330 1)

35 41 40 75 85 90 130 145 120 320 350 1)

35 41 50 80 90 60 130 145 130 330 360 1)

40 48 20 80 90 70 130 145 150 340 370 1)

40 48 30 80 90 80 130 145 160 350 380 1)

40 48 40 80 90 90 140 155 100 380 410 1)

40 48 50 80 90 100 140 155 110 400 430 1)

45 53 35 85 95 65 140 155 120 420 450 1)

45 53 45 85 95 85 140 155 130 440 480 1)

45 53 50 85 95 100 140 155 140 450 490 1)

45 53 55 85 95 105 140 155 150 480 520 1)

45 53 60 90 105 70 140 155 170 500 540 1)

50 58 30 90 105 80 150 165 100


50 58 40 90 105 90 150 165 120
Weitere Abmessungen auf Anfrage. Bearbeitungszugabe für Präzisionslager auf Anfrage. 1)
Weite auf Anfrage.

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 17
Die Gleitfläche besteht aus gewickelter Faser mit ein­ angebracht werden. Durch die Elastizität entspannen
gelagertem Festschmierstoff. Bei Präzisionsbuchsen ist sich die Gleitlager. Daher kann die Formgenauigkeit und
die Gleitfläche spanend bearbeitet. Das Entgraten des die Passung nur in einem Lehrring und im eingebauten
Radiallagers erfolgt durch Gleitschleifen. Durch zusätz- Zustand gemessen werden.
liche mechanische Bearbeitung können Einbaufasen

Standardmaße für Gleitschichtstärken Sonderabmessungen – mögliche Gleitschichtstärken

D1 SL Mindestwandstärke: Wandstärke = D1 × 0,03 + 0,8


mm mm D1 SL
≤ 50 0,6 mm mm
≤ 100 1,0
≤ 100 max. 1,5
≤ 200 1,5
≤ 200 max. 3,0
≤ 300 2,0
≥ 200 max. 3,5
≤ 400 2,75
≤ 500 3,5

8.2 Herstellbare Abmessungen


für deva.tex® 532-Gleitplatten

deva.tex 532
Gleitplatten +0,1
-0,05

Abmessungen deva.tex 532 Standardgleitplatten Tab. 8.2.1

L1) W1) SS1) SL


mm mm mm mm

965 ±0,1 245 ±0,1 5 1


965 ±0,1 245 ±0,1 6,0 1,5
965 ±0,1 245 ±0,1 8 1,5
965 ±0,1 245 ±0,1 10 2
1)
Andere Abmessungen auf Anfrage.
SS = Wandstärke / Dicke
SL = Gleitschichtstärke

18 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

8.3 Herstellbare Abmessungen


für deva.tex® 542 Gleitplatten

deva.tex 542
Gleitplatten

Abmessungen für deva.tex 542 Gleitplatten Tab. 8.3.1

L1) W1) SS1)


mm mm mm

1050 ±0.15 625 ±0.15 2 - 100


1)
Andere Abmessungen auf Anfrage.

8.4 Herstellbare Abmessungen


für deva.tex® 541 Gleitplatten

deva.tex 541
Gleitplatten ±0,1

Abmessungen für deva.tex 541 Gleitplatten Tab. 8.4.1

L1) W1) SL min. 1)


mm mm mm

1250 ±0,3 1050 ±0,3 1 - 100 ±0,25


1)
Kundenspezifische Abmessungen von deva.tex 541 Gleitplatten sind auf Anfrage erhältlich.

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 19
8.5 Lieferbare Formen

deva.tex 532
®

deva.tex 541
®

deva.tex 542
®

deva.tex 552
®

20 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

9
Daten zur Auslegung von DEVA®-Gleitlagern

Fragebogen 9.1.A

Beschreibung der Anwendung

Stahlindustrie Dampf- und Gasturbinen Eisenbahn Neukonstruktion

Windenergie Offshore und Marine Hydro Power bestehende Konstruktion

Gummi- und Kunststoffindustrie Heavy-duty-Fahrzeuge andere Projekt-Nr.

Gleitlager Bundgleitlager Anlaufscheibe Gelenklager Gleitplatte


Loslager
Festlager
B1
B1
SF ST BF
B1

SS
el
ink
pw
K ip
L

D1

D2
D6
D5
D1

D1
D3
D2

D2

W
Welle dreht Gleitlager dreht Winkelbewegung Axialbewegung

Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3 Bewegung Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3

Menge Drehzahl [rpm]


Gleitgeschwindigkeit [m/s]
Abmessungen [mm] Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3
Hublänge [mm]
Innendurchmesser D1 (D5)
Doppelhübe [/min]
Außendurchmesser D2 (D 6)
Rotationswinkel [°]
Lagerbreite B1
Frequenz [n/min]
Außenringbreite BF
Kippwinkel (Gelenklager) [°]
Bundaußendurchmesser D3
Bunddicke SF Betriebszeit Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3

Wanddicke ST Dauerbetrieb
Plattenlänge L Zeitweiliger Betrieb
Plattenbreite W Einschaltdauer [%/h]
Plattendicke SS Tage / Jahr
Reibweg [km]
Belastung Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3

Statisch Passungen/Toleranzen Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3

Dynamisch Welle
Wechselnd Lageraufnahme
Stoßartig
Umgebungsbedingungen Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3
Radiallast [kN]
Temperatur am Lager
Axiallast [kN]
Kontaktmedium
Flächenpressung
Radial [MPa]
Andere Einflüsse
Axial [MPa]
Lebensdauer Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3
Gegenwerkstoff Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3
Gewünschte Betriebszeit [h]
Werkstoff-Nr./-Typ
Zulässige Verschleißgröße [mm]
Härte [HB/HRC]
Firma
Rauheit Ra [µm]
Firmenname
Gehäusewerkstoff Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3

Werkstoff-Nr./-Typ
Adresse
Schmierung Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3

Trockenlauf Kontaktperson
Dauerschmierung Telefon
Mediumschmierung Fax
Medium Mobil-Telefon
Schmierstoff E-Mail
Einbauschmierung
Hydrodynamische Schmierung
02.13

Dynamische Viskositat

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 21
Fragebogen 9.1.B

Bemerkungen

Ja Nein

Zertifikat benötigt (z.B. 3.1)


Abnahmeverfahren (z.B. 3.2)

Erklärung

* Winkel: Gemäß der DEVA® Definitionen ist ein Zyklus vier mal der Winkel β.
Darauf basiert die Kalkulation des erwarteten Reibwegs.

Beispiel: Bushing D1 = 50 mm und Winkel β = 5°  1 Zyklus hat einen Reibweg von 8,73 mm

1
3 0

2
4

22 Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. – © Federal-Mogul DEVA GmbH
deva.tex
®

wartungsfrei

Portfolio

deva.metal® is a family of high performance, self-  is suitable for translatory, rotational and oscillating
lubricating bearing materials. The deva.metal system movements with cylindrical guide or also for direct
surface use. These movements can occur individually or
is based on four main groups – bronze, iron, nickel and in combination.
stainless steel – each containing dry solid lubricant, most
 is used where conventional lubrication is not possible.
commonly graphite, uniformly dispersed within the metal
 offers advantages for low-cost lubrication in comparison
matrix. to conventional bearing materials.
Important selection criteria are the sliding speed,  can be used as back-up bearing for hydrodynamic
specific load, temperature and other application-specific lubrication.
influences.  can be used with hydrodynamic water lubrication.
deva.metal
 normally requires no lubrication.
 provides maintenance free operation.
 has high static and dynamic load capacity.
 has good frictional properties with negligible
stick-slip.
 can be used in dusty environments. World Class Bearing Technology
 can be used in a temperature range of
-200°C to +800°C, depending on alloy.
ogul DEVA GmbH
e 20  grades may be selected to tolerate corrosive applications.
dtallendorf  has no water absorption and is therefore dimensionally
stable, suitable for use in sea water and many
9 6428 701-0 commercial liquids.
9 6428 701-108
 alloys are available for use in radioactive environments.
.de
 is electrically conductive. No signs of electrostatic
ralmogul.com charging occur.

deva.metal ®

© Øyvind Hagen / Statoill

deva.bm · deva.bm /9P ® ®

 offers a high margin of safety against


mating material damage.
 is utilisable in dusty environments.
 is utilisable at temperatures ranging
from -190 °C to +280 °C.
 is utilisable in corrosive environments.
 does not absorb water and ensures maximum
dimensional accuracy.
 is utilisable in seawater.
 is utilisable in radioactive environments.
 is electrically conductive.
Self-lubricating Bearings for Self-lubricating bearings
deva.bm® is a self-lubricating composite bearing material,
No electrostatic charging effects occur.

Marine and Offshore Applications


comprising a seawater resistant stainless steel backing with
a sliding layer of deva.metal®. for Heavy-Duty Applications
 is suitable for rotational, oscillating and linear Steel Industry Applications
movements.
deva.bm is produced using a special sintering process to
 is suitable for micro movements.
get the following advantages.
 is suitable even for applications
deva.bm involving high edge pressures.
 normally requires no lubrication.
 allows maintenance-free operation.
 possesses a high static and dynamic load-bearing
capacity.
 has a low coefficient of friction.
 is stick-slip-free.

09.0037 Deva Heavy Duty Prospekt V1.1.indd 3 07.04.2010 10:36:51

DEVA in der Marine/


®
DEVA® in Heavy-duty- DEVA® in der
Offshore-Industrie Anwendungen Stahl-Industrie

Industrielösungen

World Class Bearing Technology World Class Bearing Technology World Class Bearing Technology World Class Bearing Technology World Class Bearing Technology

deva.metal sliding bearings deva.bm® sliding bearings


Product Range
Maintenance-free, self-lubricating Maintenance-free, self-lubricating deva.glide® sliding bearings
DEVA spherical bearings
®

Maintenance-free, self-lubricating

deva.metal ® deva.bm ® deva.glide ® Lieferprogramm DEVA® Gelenklager

Produktinformationen

Haftungsausschluss
Diese technische Dokumentation wurde mit Sorgfalt erstellt und alle Angaben auf Zusicherungen erklären wir nur nach schriftlicher Vereinbarung aller maßgebenden
Richtigkeit überprüft. Für etwaige fehlerhafte oder unvollständige Angaben kann Forderungsmerkmale an das Produkt, sowie der Prüfverfahren und -parameter.
jedoch keine Haftung übernommen werden. Die in der Unterlage aufgeführten An- Für alle Geschäfte, die durch DEVA® abgewickelt werden, gelten grundsätzlich deren
gaben dienen als Hilfe bei der Beurteilung der Anwendungseignung des Werkstoffes. Verkaufs- und Lieferbedingungen, wie sie Teil der Angebote, der Lieferprogramme und
Sie sind entwickelt aus eigenen Untersuchungen, sowie aus allgemein zugänglichen der Preislisten sind. Kopien können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden. Die Pro-
Veröffentlichungen. dukte sind Gegenstand einer fortgesetzten Entwicklung. DEVA® behält sich das Recht
Die von uns genannten oder in Katalogen sowie unseren sonstigen technischen Unterlagen vor, Änderungen der Spezifikation oder Verbesserungen der technologischen Daten
erwähnten Gleitreibungs- und Verschleißwerte sind keine zugesicherten Eigenschaften. Sie ohne vorherige Ankündigung durchzuführen.
wurden auf unseren Prüfständen unter Bedingungen ermittelt, die nicht mit der unmittel- DEVA®, deva.bm®, deva.bm®/9P, deva.metal®, deva.glide®, deva.tex® und deva.eco®
baren Anwendung unserer Produkte und ihrer Anwendungsumgebung übereinstimmen sind eingetragene Marken der Federal-Mogul Deva GmbH, D-35260 Stadtallendorf,
müssen und darauf bezogen nicht umfassend simuliert werden können. Deutschland.

© Federal-Mogul DEVA GmbH – Die aktuelle Version dieses Handbuchs finden Sie auch auf unserer Webseite. 23
Federal-Mogul DEVA GmbH
Schulstraße 20
35260 Stadtallendorf / Germany
Telefon +49 6428 701-0
Fax +49 6428 701-108
www.deva.de
www.federalmogul.com

TEX-DE/08/2016/Rev.3/1000