Sie sind auf Seite 1von 1

Faculdade de Filosofia, Letras e Ciências Humanas - Letras Modernas

Disciplina: FLM0187 - Conversação em Língua Alemã I

Professora ministrante: Josiane M. M. Sozonli


Contato: josisozonli@aol.com
20. März 2018

Redemittel zur Diskussion und Meinungsäußerung


Wenn man in verschiedenen Situationen seine Meinung zu einem Thema äußern oder an einer Diskussion zu
einem Thema teilnehmen will, sollte man:

 seine Gedanken und Meinungen klar ausdrücken können


 argumentieren, Argumenten anderer Meinungen entgegnen zustimmen oder ablehnen können
 Zweifel oder Unsicherheiten über die Meinungen anderer ausdrücken können
 man Vorschläge zu den Meinungen anderer abgeben
 wenn möglich, sich am Ende auf eine Lösung einigen können

Hierzu kann man folgende Redemittel benutzen:

Gedanken und Meinungen ausdrücken: Zweifeln, Unsicherheiten entgegnen


Meiner Auffassung/Ansicht/Meinung nach…. Da bin ich mir ganz sicher, weil…
In Bezug auf X würde ich sagen, dass… Das können Sie/kannst du mir glauben, weil…
Ich bin der festen Überzeugung, dass… Das weiß ich genau, weil…
Ich finde/denke, dass…
Ich vertrete folgenden Standpunkt: … Argumente ablehnen:
Das finde/glaube/meine ich nicht.
Argumente einsetzen: Da bin ich ganz anderer Meinung/Ansicht.
Ich halte das für besonders wichtig, weil… Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen, denn…
Wenn man bedenkt, dass…. dann… Das ist (doch) nicht wahr/nicht richtig.
Man sollte in jedem Fall berücksichtigen, dass … Da irren Sie sich/irrst du dich!

Argumenten anderer zustimmen: Vorschlag machen:


Das finde/glaube/meine ich auch. Ich bin dafür, dass…
Da haben Sie/ hast du natürlich Recht. Ich schlage vor, …
Ihr/ Dein Argument leuchtet mir ein! Was halten Sie davon/ hältst du davon, …
Genau! (So sehe ich das auch.)
Gegenvorschlag machen:
Zweifel, Unsicherheiten ausdrücken: Ich würde gern einen anderen Vorschlag machen:
Da bin ich mir nicht sicher. Ich hätte eine andere Idee: …
Na ja, ich weiß nicht. Was halten Sie/hältst du von folgendem Kompromiss:
Das kann ich nicht (so ganz) glauben.
Sind Sie sicher/ Bist du sicher? Folgerung/Sich auf eine Lösung einigen:
Wissen Sie/Weißt du das das ganz genau? Daher/darum/deshlab/deswegen…
Können Sie/kannst du das belegen/beweisen? Wägt man das Für und Wider ab, so kommt man zu
dem Ergebnis …
Alles in allem zeigt sich, dass …

Quelle: https://www.goethe.de/ins/gb/lon/pro/meet-the-germans/materialien/lerntipps/Lerntipp_Diskussion.pdf