Sie sind auf Seite 1von 4

Gründe und Folgen, A10 S.

70

Warum: Frage nach einem Grund

Wir antworten mit weil + Nebensatz (Verb steht am Ende)

Antworte mit denn + neuer Hauptsatz (Verb an Position 2)

Antwort mit wegen + Genitiv (hauptsächlich Schriftsprachen, aber im mündlichen manchmal auch
wegen + Dativ (Achtung! Falsch)

so…., dass + Nebensatz

Ich lerne so gut Deutsch, dass ich nächste Woche die B2 Prüfung machen könnte.

b)

1. Ich würde gern nach Traumalia auswandern, weil die Strände dort so weiß sind.

Die Strände sind dort so weiß, deshalb würde ich gern nach Traumalia auswandern.

2. Ich würde gern nach Traumalia auswandern, weil das Wetter dort immer gut ist.

Ich würde gern wegen des guten Wetters nach Traumalia auswandern.

Das Wetter dort ist gut, deswegen würde ich gerne nach T. auswandern.

3. Ich würde gern wegen der wilden Tiere nach T. auswandern.

…, weil es dort wilde Tiere gibt.

Es gibt dort wilde Tiere zu sehen, deshalb/deswegen/darum würde ich gerne nach T. auswandern.

4. Die Verkehrsmittel dort sind so gut und preiswert, dass ich gerne nach T. auswandern würde.

Ich würde gerne nach T. auswandern, weil die Verkehrsmittel preiswert und gut sind. (…, weil es mir
gefällt, dass die Verkehrsmittel gut und preiswert sind)

5. Die Arbeitsmöglichkeiten sind dort hervorragend, deshalb würde ich gern nach…

Ich würde gern wegen der hervorragenden Arbeitsmöglichkeiten nach T….

S. 88 C8:

a)

1. Er zieht sich einen Pullover an, weil er friert.

2. Er warf das Glas auf den Boden, weil er wütend war.

3. Er kann nicht mitspielen, denn er hat sich den Fuß verletzt.

4. Sie hat Ärger mit ihrem Freund, darum kann sie sich nicht auf ihre Arbeit konzentrieren.

5. Ich kann dich nicht abholen, weil mein Auto kaputt ist.

6. Ich muss dringen zum Arzt, denn ich habe starke Zahnschmerzen.
7. Das Verhalten…., demzufolge sind die Umweltprobleme noch groß.

8. Ich komme erst sehr späte nach Hause, weil ich heute länger arbeiten muss.

9. Sie ist so verliebt, dass sie seit Tagen gute Laune hat. (gute Laune = glücklich sein; Die Laune = wie
wir uns fühlen, also gut oder schlecht, glücklich, traurig…)

10. Sie stand im Stau, deshalb kam sie zur Sitzung 30 Minuten zu spät.

11. Viele Menschen arbeiten nachts, deswegen leiden sie unter Schlafstörungen.

12. Herr Schneider war so nervös, dass er die ganze Zeit im Zimmer auf und ab lief.

13. Die Wetterverhältnisse waren sehr schlecht, deshalb kam es zu einer Reihe von Verkehrsunfällen.

(eine Reihe von = mehrere, viele)

14. Der Betrieb leitete seine Abwässer in den Fluss, demzufolge verschlechterte sich die
Wasserqualität.

15. Das Schiff havarierte, darum floss (Präteritum von fließen, floss, ist geflossen) das Öl ins Meer.

havarieren (auf Grund gehen, auf dem Meeresboden stecken bleiben)

16. das Gefieder (viele Federn eines Vogels, das „Fell“ des Vogels)

Das Öl verklebt das Gefieder, deswegen starben viele Vögel.

17. Weil viele junge Menschen in ihrem Heimatland arbeitslos sind, gehen sie ins Ausland.

18. Dort (= das Ausland aus Satz 17)

Dort finden vor allem Fachkräfte schnell eine Anstellung, denn in einigen Bereichen fehlt es an
ausgebildetem Personal.

A13, S. 72:

die Rückkehrabsicht: zurückkehren (zurückgehen, zurückkommen) + Absicht (Vorhaben, Grund);


warum jemand wieder zurück geht (ins Heimatland)

niedrig = wenig, gering

die Lebenshaltungskosten (die Kosten zum Leben, Miete, Essen, Einkaufen)

kontaktfreudig = freundlich und offen

leicht Anschluss finden = schnell Leute kennenlernen und Freunde finden

die Hektik = Stress, voller Terminkalender

das Amt, die Ämter (die Behörde)

Anfang der 1980-er Jahre (1980-1983/84, Mitte 1984-1986, Ende 1987-1989)

das Olivenöl

das Chaos – chaotisch

bergige Landschaft = viele Berge


A14, S. 73

1. sich ärgern + über + A

… sich über einen Kollegen

2. sich beschäftigen + mit + D

beschäftigt sich jetzt mit wichtigen Leistungsaufaben.

3. sich verbunden fühlen + mit + D

mit dem neuen Land

4. träumen + von + D

Von einem Leben

5. sich fürchten + vor + D (sich fürchten = Angst haben vor etwas)

vor dem Neuanfang

6. sich verlassen auf + A

auf ihr Gefühl

7. (suchen + an )

suchen + nach + D

Genau nach dieser (Arbeits)stelle hatte sie gesucht.

8. sich interessieren für + A

sich für viele Dinge

9. sich verlieben in + A

sich in einen Iren verliebt

10. flüchten vor + D

vor dem Stress und der Hektik

11. sich sehnen + nach + D

nach Sonne, Wärme… (Ich sehne mich nach dir)

12. sich begnügen mit + D

mit einem einfachen zurückgezogenen Leben

13. gehören zu + D

gehört nun zur Dorfgemeinschaft

14. schimpfen über + A; schimpfen auf + A (beides möglich)

über die deutsche Bürokratie; auf die deutsche Bürokratie

15. schwärmen von + D (etwas ganz toll finden, begeistert sein, lobend über etwas sprechen)

von Deutschland schwärmen


16. warnen vor + D (die Warnung, Achtung)

vor einem schnellen Umzug gewarnt

17. sich beklagen über + A (to complain)

der Mangel (das Fehlen von etwas, etwas fehlt)

Über einen Mangel beklagen

18. sich kümmern um + A

nicht mehr richtig um ihre Eltern kümmern kann

19. verzichten auf + A

auf die bergige Landschaft nicht mehr verzichten

C9 S. 89

2. an + A

3. auf + D (ein Film beruht auf einer wahren Begebenheit)

4. auf + A

5. bei + D

6. für + A

7. gegen + A

8. in + D

9. in +A

10. mit + D

11. nach + D

12. um + A

Es handelt sich um einen Liebesfilm. (ausschließlich 3. Person Sg)

13. über + A

14. von + D

15. vor + D

16. zu + D