Sie sind auf Seite 1von 31

Institut für Verkehrssicherheit

und Automatisierungstechnik
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. E. Schnieder

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen

Technische Zuverlässigkeit
Kapitel 11 - Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten

Dr.-Ing. Tamás Kurczveil


Vorlesungsübersicht
Struktur

Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4

Grundlagen der Ausgewählte Zuverlässlichkeits-


Terminologie Verteilungsfunktionen analyse mit
Wahrscheinlichkeits-
rechnung Petri-Netze

Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8

Verlässlichkeitsanalyse Systemzuverlässigkeit Markovketten Parameterschätz-


mit PROFUND verfahren

Kapitel 9 Kapitel 10 Kapitel 11 Kapitel 12

Vertrauensbereich Instandhaltung Zuverlässigkeitsdaten Beschreibungsmittel

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 2
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 4
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Zuverlässigkeitsdaten: Bereiche und Branchen

a) Maschinenbau

b) Elektrotechnik / Elektronik

c) Mensch

d) Software (Korrektheit)

e) System/Bauelemente

f) Natur

g) Bauwesen

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 5
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Zuverlässigkeitsdaten aus Normen und Literatur – Übersicht

[B. Otte, Dr. B. Bertsche: Zuverlässigkeitsdaten aus Normen und Literatur, Universität Stuttgart, 2006, Tabelle 1]
Normen für elektromechanische und elektronische Komponenten:

1. MIL-HDBK-217: Military Handbook – Reliability Prediction of Electronic Equipment,


US Verteidigungsministerium
2. IEC TR 62380 (Vorgänger: UTEC 80810, RDF 2003 der Französischen Telekom):
Reliability data handbook – Universal model for reliability prediction of electr.
components, PCBs and equipment, IEC
3. TELCORDIA SR-332 (Basierend auf MIL-HDBK-217): Telcordia Electronic Reliability
Prediction, AT&T Bell Labs
4. IEEE Std 493-2007 (Gold Book): Recommended Practice for the Design of Reliable
Industrial and Commercial Power Systems, IEEE
5. SN 29500: Reliability/Availability Description, Siemens
6. IEC 61709 / DIN EN 61709: Electric components – Reliability – Reference conditions
for failure rates and stress models for conversion, IEC / DIN
7. EPRD-97: Electronic Parts Reliability Data 1997, Reliability Information Analysis
Center (RIAC)
8. GJB / Z299B-98: Electronic equipment reliability estimate handbook, Chinesisches
Militär

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 6
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Zuverlässigkeitsdaten aus Normen und Literatur – Übersicht

[B. Otte, Dr. B. Bertsche: Zuverlässigkeitsdaten aus Normen und Literatur, Universität Stuttgart, 2006, Tabelle 1]
Normen für mechanische Bauteile:

1. NPRD-95: Nonelectric Parts Reliability Data, Reliability Information Analysis Center


(RIAC)
2. NSWC-94/LO7: Handbook of Reliability Prediction Procedures for Mechanical
Equipment, Naval Surface Warfare Center
3. OREDA 2009: Offshore Reliability Data, SINTEF
4. EIReDa: European industry reliability data bank
5. PSA-Methoden: Probabilistische Sicherheitsanalysen
6. FAG-Katalog, FAG

Sonstige Handbücher:
1. ESReDa: Handbook on Maintenance management, ESReDa
2. GJB / Z72-1995: Bewertungskatalog für Zuverlässigkeit und Instandhaltbarkeit,
Chinesisches Militär

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 7
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Military Handbook 217

What is MIL-HDBK-217?

The original reliability prediction handbook was


MIL-HDBK-217, the Military Handbook for
"Reliability Prediction of Electronic Equipment".
MIL-HDBK-217 is published by the US Department
of Defense, based on work done by the Reliability
Analysis Center and Rome Laboratory at Griffiss
AFB, NY.

The MIL-HDBK-217 handbook contains failure rate


models for the various part types used in electronic
systems, such as ICs, transistors, diodes, resistors,
capacitors, relays, switches, connectors, etc. These
failure rate models are based on the best field data
that could be obtained for a wide variety of parts
and systems; this data is then analyzed and
massaged, with many simplifying assumptions
thrown in, to create usable models. Letztes Update: 1991

[http://www.t-cubed.com/faq_217.htm, 09/2006]
[http://assist.daps.dla.mil/quicksearch/basic_profile.cfm?ident_number=53939, 09/2006]

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 8
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Siemens Norm (SN) 29500: Ausfallraten von Komponenten

The SN 29500 method takes into account the following key factors:
• The number of components in a given design
• The full power load that each component will carry
• Actual operating temperature.
MTBF ratings generally assume perfect manufacturing conditions
and proper application of product - key factors that can drastically
offset MTBF numbers. A better way to measure the MTBF of power
supplies is to take a closer look at the electrolytic capacitors used in
the product. Capacitors have a wear-out mechanism, meaning they
generally have a limited life, and this can affect the power supply life
span.

[http://www.manufacturing.net/ple/article/CA6300550.html, 09/2006]

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 9
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Zuverlässigkeitsvorhersagen nach DIN EN / IEC 61709

DIN EN / IEC 61709: Elektrische Bauelemente - Zuverlässigkeit – Referenz-


bedingungen für Ausfallraten und Beanspruchungsmodelle zur Umrechnung

[B. Otte, Dr. B. Bertsche: Zuverlässigkeitsdaten aus Normen


und Literatur, Universität Stuttgart, 2006, Bild 2]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 10
Ermittlung von Schätzwerten für Parameter von Verteilungen
Vertrauensgrenzen: Berechnung einseitiger Vertrauensintervalle

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 12
Ermittlung von Schätzwerten für Parameter von Verteilungen
Vertrauensgrenzen: Berechnung zweiseitiger Vertrauensintervalle

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 13
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Allgemeine Beanspruchungsmodelle

• Bauelemente werden nicht immer unter Referenzbedingungen betrieben


• für abweichende Ausfallraten werden zur Umrechnung in Referenz-
bedingungen, Modelle für Beanspruchungsfaktoren benötigt

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 16
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Beispiel für Beanspruchungsfaktor πU für eine Spannungsabhängigkeit

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 17
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Umgebungsbedingte Parameter

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 18
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Ausfallarten

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 19
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Beanspruchungsprofil für Baugruppen

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 20
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Beanspruchungsprofil für Baugruppen

Last

Schaltkreis

Schaltsymbol

Ausführung
[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 21
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Beispiel Relais

Last

Schaltkreis

Schaltsymbol

(Failure In Time = 10-9 h-1)

Ausführung
[DIN EN 61709:2011, Wikipedia]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 23
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Methoden der Zuverlässigkeitsvorhersage

• Ähnlichkeitsanalyse:
Verwendung von Leistungsdaten von in Betrieb befindlichen Geräten, um
Vorhersage die Endlebensdauer neu entwickelter Geräte zu ermöglichen
• Simulation:
Gerätemodellierung, die eine anwendungsnahe Nachbildung der
Wirklichkeit ermöglicht, um Ausfallverhalten vorhersagen zu können
• Prüfung:
Geräte- oder Bauelementeprüfung, um auf Ausfallratendaten zu schließen
(Prüfung unter erschwerten Bedingungen, z.B. Burn-In: Frühausfälle
erfolgen beim Hersteller, nicht beim Kunden)
• Ausfallphysik:
Festlegung von Zuverlässigkeitszielen (z.B. ausfallfreier Betrieb, Ausfall-
zeiten von Bauelementen) durch Verwendung physikalischer Gesetztmäßig-
keiten mit entsprechenden Ausfall-Wahrscheinlichkeitsdichten

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 24
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Beispiel Ähnlichkeitsanalyse

[Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.03.2014]

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 25
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Zuverlässigkeitsvorhersagen Attribute (1)

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 26
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Zuverlässigkeitsvorhersagen Attribute (2)

(Fortsetzung)

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 27
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Quellen für Ausfallratendaten (1)

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 28
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
DIN EN 61709: Quellen für Ausfallratendaten (2)

[DIN EN 61709:2011]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 29
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Software zur Analyse von Zuverlässigkeitsdaten

FARADIP.THREE (₤ 450)
A unique failure mode data bank , based on over 40 published data sources together with
Technis‘ own reliability data collection. FARADIP has been available für 25 years and is

[Quelle: David J. Smith, Kenneth G. L. Simpson : The Safety


Critical Systems Handbook, Elsevier Ltd., 2011, Bild 1.2]
now widely used as a data reference. It provides failure rate DATA RANGES for a nested
hierarchy of items covering electrical, electronic, mechanical, pneumatic, instrumentation
and protective devices. Failure mode percentages are also provided.

TTREAA (₤ 775)
A low-cost fault tree package which nevertheless offers the majority of functions and array
sizes normally required in reliability alaysis. TTREE is highy user-friendly and, unlike more
complicated products, can be assimilated in less than an hour. Graphical outputs for use
in word processing packages.
Betaplus (₤ 125)
Betaplus has been developed and calibrated as a new-generation common cause failure
partial β model. Unlike previous models, it takes account of proof-test intervals and
involves positive scoring of CCF-related features rather than a subjective „range score“ It
has been calibrated against 25 field data results, obtained by Technis, and has the facility
for further development and calibration by the user.

TECHNIS, 26 Orchard Drive, Tonbridge, Kent TN10 4LG


WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 30
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Tabellenwerke von Organisationen - Beispiele

- Quellen und Tabellenwerke von Organisationen


z.B. Hersteller: Halbleiterbauelemente, Kfz, OEM, Zulieferer, …
Betreiber: VGB, Lufthansa, Telekom, DB, …
Verbände o.ä.: VDA, VDE, VDI, DIN, DKE, CEN
Überwachungsorg.: TÜV, Dekra, Norddeutscher Lloyd
Versicherungen
Internet-Netzwerke: Consumer Report
Probleme:
- Aktualität (Pflege)
- Repräsentativität
- Kosten
- Verantwortung
- Transparenz, Detaillierungsgrad (z.B. km oder Alter)
Beispiele:
- TÜV Report
- Dekra Report
- GdV, VGB
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 31
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Datenquellen für Zuverlässigkeitsuntersuchungen

[http://www.ntnu.no/ross/info/data.php, 09/2006]

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 32
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Beschreibung und Vergleich von Ausfallratenkatalogen

Datenquelle /
Titel des Kataloges Veröffentlicht von (Jahr) Bemerkungen
Art der Daten

Elektronische Basiert auf einer älteren Version von


China GJB/z 299 B Chines. Militär, China (n.b.)
Bauteile MIL-HDBK-217

[Studienarbeit Daniel Hofmann, Uni Stuttgart, 2006, Tabelle 2.1]


EPRD-97
Elektronische Reliability Analysis Center, New Datenbank aus Felddaten, keine math.
(Electronic Parts Reliability
Bauteile York, USA (1997) Modelle
Data)

Elektronische
IEC TR 62380 IEC, Genf, Schweiz (2004) Nachfolger von RDF 2000 und RDF 95
Bauteile

Elektronische US Department of Defense,


MIL-HDBK-217F Standardwerk
Bauteile Arlington, USA (1995)

NPRD-95 (Non-electronic Parts Nicht elektronische Reliability Analysis Center, New Datenbank aus Felddaten, keine math.
Reliability Data) Bauteile York, USA (1997) Modelle

NSWC - Carderock Division, keine Datensammlung, nur math.


NSWC-98 Mechanische Bauteile
Bethesda, USA (1998) Methoden

Elektronische AT&T Bell Labs, Murray Hill,


Telcordia SR-332 Identisch zu Bellcore TR-332
Bauteile USA (n.b.)

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 33
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Gegenüberstellung der Kataloge für elektronische Bauteile

MIL-HDBK-217F
IEC 62380 SN 29500

[Studienarbeit Daniel Hofmann , Uni Stuttgart, 2006, Tabelle 2.15]


Part Stress Parts Count

Komponentengruppe elektrische und elektronische Komponenten

Kosten in € kostenlos 184 € ca. 300 €

Aktualität der Daten keine Aktualisierung seit 1995 ständig aktulisiert

Anzahl enthaltener 15, jedoch


19 11
Komponentengruppen Untergruppen

Menge notwendiger
hoch gering sehr hoch hoch
Eingangsdaten

Berechnung ja

Komplexität der Berechnung hoch sehr gering hoch mittel

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 34
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Gegenüberstellung der Kataloge für mechanische Bauteile

[Studienarbeit Daniel Hofmann , Uni Stuttgart, 2006, Tabelle 2.16]


NSWC (Naval Surface Warfare
NPRD (Nonelectronic Parts Center) Handbook of Reliability
Reliability Data) Predicion Procedures for Mechanical
Equipment

Komponentengruppe mechanisch, elektromechanisch und elektronisch

Kosten in € 239 € 198 €

Aktualität der Daten keine Aktualisierung seit 1995 keine Aktualisierung seit 1998

Anzahl enthaltener
19
Komponentengruppen

Menge notwendiger
>40 19
Eingangsdaten

Berechnung nein, ablesen der Werte ja

Komplexität der Berechnung gering sehr hoch

WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 35
Bereitstellung von Zuverlässigkeitsdaten
Zuverlässigkeitsprognosemodell: Beispiel für Anwendung in Automobilindustrie

Nutzung einer Garantie-Datenbank für Prognosemodelle

[Quelle: IQZ GmbH, Lise-Meitner-Str. 1-13 (Haus 1), 42119 Wuppertal:


Zuverlässigkeitsanalyse mit dem Wuppertaler Zuverlässigkeitsprognosemodell]
WS 2018/19 | Dr.-Ing. Tamás Kurczveil | 11. Kapitel Vorlesung Technische Zuverlässigkeit | Seite 36