Sie sind auf Seite 1von 128

VRF Komplettsystem V-II

Die Serien V-II nano, V-II mini, V-II eco und V-II R

Systemlösungen für Raumklima


2

PIKTOGRAMME

Zeichenerklärung

Die Auf-/Ab-Luftleitlamellen können im Filter-Alarm: Die Inneneinheit zeigt an,


Autoswing-Modus betrieben werden. wenn die Luftfilter gereinigt werden
Up/Down Filter
müssen.

Komplexe Schwingbewegungen der Inneneinheit mit auswaschbaren Filtern;


Luftleitlamellen ermöglichen gleichzeitig Details siehe Bedienungsanleitung der
Double Filter
eine horizontale und vertikale Luftver- jeweiligen Einheit.
teilung.

Das Gerät regelt den Luftstrom selbst- Die mit diesem Symbol gekennzeichneten
ständig entsprechend der Temperatur- Inneneinheiten werden ohne auswasch-
Adjust No Filter
differenz. baren Nylonfilter ausgeliefert.

Automatische Wiedereinschaltung nach ALL Zur Energieeinsparung und Geräusch-


Stromausfall in dem zuvor betriebenen reduktion sind sämtliche Motoren mit
Restart DC
Modus. wirtschaftlichen Gleichstromantrieben
ausgestattet.

Einmaliger Ein-/Aus-Timer R AL Farbton der Inneneinheit, angelehnt an


die RAL-Farbtabelle
On-Off 9016

Der Mikroprozessor regelt die Leistung zur Anschlussmöglichkeit an die GLT durch
Energieeinsparung in mehreren Stufen ab. GLT Comfort-Control-Management. Details
Sleep
siehe ab Seite 125.

Schaltuhr zur Auswahl der vier ver- Aktivierbarer Flüstermodus für die Außen-
schiedenen Schaltmöglichkeiten einheit, reduziert den Schalldruckpegel.
Program LN
innerhalb von 24 Stunden.

Wochentimer: Für jeden einzelnen Tag


können verschiedene Ein- und Ausschalt-
Weekly
zeiten festgelegt werden.

Temperaturabsenkungen oder
-erhöhungen für jeden Wochen-
W+S
tag programmierbar.

Anschlussmöglichkeit für Außenluftzufuhr.


Um eine entsprechende Menge Außen-
Fresh
luft vorgeheizt oder -gekühlt direkt in
den Raum einzubringen.

Möglichkeit zur Ansteuerung eines


externen Zuluftventilators durch einen
Fresh
optionalen Stecker des Comfort-Control-
Managements.
3

VRF Komplettsystem V-II

Inhaltsverzeichnis

V-II nano
Überzeugende VRF-Vorteile ............................................... 04
Für jede Anforderung: Das VRF-Komplettsystem V-II .......... 05

V-II mini
1 V-II nano: besonders kompakt 6 Steuerungen: vielseitig und intuitiv

Übersicht .......................................................................... 08 Übersicht .......................................................................... 90


Die Außeneinheiten .......................................................... 10 Fernbedienungen .............................................................. 92
Die Stärken ....................................................................... 12 Controller ....................................................................... ..98
Technische Daten .............................................................. 17 Schnittstellen .................................................................. 103
Fernwartungs-Software ................................................... 108

V-II eco
Service Tool .................................................................... 109
2 V-II mini: für kleine Leistungen Externer Schaltkontakt .................................................... 111
Netzwerk-Konverter ........................................................ 112
Übersicht .......................................................................... 20 Signalverstärker .............................................................. 113
Die Außeneinheiten .......................................................... 22
Die Stärken ....................................................................... 24
Technische Daten .............................................................. 29 7 Zubehör und CCM: alles, was Sie benötigen

V-II R
Übersicht ........................................................................ 116
3 V-II eco: für große Leistungen Design-Simulator ............................................................ 117
Fernbedienungen ............................................................ 118
Übersicht .......................................................................... 32 Controller ....................................................................... 119
Die Außeneinheiten .......................................................... 34 Expansionsventile und Verteiler ....................................... 120

Inneneinheiten
Die Stärken ....................................................................... 36 Weiteres Zubehör ........................................................... 122
Technische Daten .............................................................. 44 GLT-Anbindung .............................................................. 125

4 V-II R (3-Leiter): individuell kühlen und heizen

Übersicht .......................................................................... 50
Die Außeneinheiten .......................................................... 52
Die Stärken ....................................................................... 54
Steuerungen

Technische Daten .............................................................. 62

5 Inneneinheiten: vielfältige Varianten

Übersicht/Kombinationsmöglichkeiten .............................. 68
Wandmodelle ................................................................... 70
Kassettenmodelle .............................................................. 73
Zubehör / CCM

Truhen-/Deckenmodelle .................................................... 75
Deckenmodelle ................................................................. 76
Zwischendeckenmodelle/Automat. Luftausblasgitter ......... 77
DX-Systeme ...................................................................... 82
4

VRF-KOMPLETTSYSTEM V-II

Überzeugende VRF-Vorteile

Innovatives Heizsystem und erfrischende Kühle bei Außerdem treten diese Temperaturen meist nachts auf,
hohem Wirkungsgrad und niedrigen Betriebskosten wenn der Heizbedarf durch die Nachtabsenkung sowieso
VRF-Wärmepumpen sind auf niedrigen Energieverbrauch reduziert ist. Entsprechend gut ist deshalb der Wirkungsgrad
und den ganzjährigen Betrieb optimiert. Umweltschonend, einer Luft-/Luft-Wärmepumpe.
betriebssicher und günstig. Herkömmliche Heizungssysteme
können komplett eingespart werden, d. h. Brenner, Tank, Kann ein Klimagerät wirklich leise sein?
Kamin und zusätzliche Heizkörper entfallen. Die Antwort lautet eindeutig: JA! Ein modernes Fujitsu-
Kassettenmodell beispielsweise läuft im Normalbetrieb
VRF-Systeme sind vollwertige und effiziente Heizungsanlagen sogar bei lediglich 25 Dezibel.
und nutzen kostenlose Energie, die in der Außenluft vor-
handen ist – selbst bei sehr niedrigen Außentemperaturen! Die unten stehende Grafik verdeutlicht, wie leise moderne
Markenklimageräte von Fujitsu sind. Hier finden Sie Beispiele
Günstige Betriebskosten aus dem täglichen Leben, die Sie mit den Angaben bei den
Die unten stehende Grafik zeigt die Kosten pro kWh Heiz- Klimageräten vergleichen können. Vom leisen Blätterrascheln
leistung im Vergleich zwischen einer Ölheizung und einem mit sehr niedriger Dezibelzahl, das man aus der Ferne gerade
Fujitsu VRF-System. Da der Ölpreis starken Schwankungen noch wahrnehmen kann bis hin zum Düsenflugzeug, das mit
unterliegt, wurden verschiedene Preise angenommen und 140 Dezibel die Ohren schon schwer belastet. Damit gewinnen
verglichen. Bei einem Ölpreis von 86 Cent pro Liter kostet Sie an Vorstellungskraft und bekommen ein Gefühl für die
eine kWh Heizleistung 9,6 Cent, mit einer Fujitsu VRF-Wärme- Dimension der dB(A)-Werte.
pumpe lediglich 5,5 Cent. Selbst bei einem Tiefstpreis von
50 Cent pro Liter Heizöl konnte das VRF-System bei den Geräuschvergleich
in dB(A)
Betriebskosten günstiger abschneiden. Als durchschnittlicher
Strompreis wurden 20 Cent pro kWh angesetzt. Düsenflugzeug in 30 m Entfernung

Kettensäge in 5 m Entfernung

Betriebskosten Straße in 5 m Entfernung


in Cent pro kWh Heizleistung
Gespräch in 1 m Entfernung
10,0 9,6
Schlafzimmer bei Nacht
8,0
AUXB 07GALH (2,2 kW-Kassette)

6,0 Ruhegeräusch im TV-Studio


5,6 5,5
Blätterrascheln in der Ferne
4,0
0 20 40 60 80 100 120 140
2,0

0,0
Öl Öl Wärmepumpe Immer genug Leistung
86 Cent/Liter 50 Cent/Liter 20 Cent/kWh Gerade in modernen, gut isolierten Gebäuden ist meistens
für die Kühlung eine größere Leistung als für die Heizung
Häufigkeit der Außentemperaturen erforderlich. Die gute Isolierung und zunehmende innere
Meistens liegen die Temperaturen im Winter über dem Wärmelast sowie Sonneneinstrahlung sorgen dafür, dass
Gefrierpunkt, also in einem idealen Betriebsbereich für sich Räume sehr schnell aufheizen und im Winter weniger
Wärmepumpen. Die Grafik zeigt die Häufigkeit der auf- Heizbedarf entsteht. Dafür steigt der Bedarf an erforderlicher
tretenden Temperaturen im Jahresverlauf. Zu sehen ist also, Kühlleistung stetig. Als Planungsgrößen werden bei modernen
dass Temperaturen unter 0 Grad nur zu einem sehr geringen Gebäuden derzeit 100 W/m2 als Kühlbedarf und 50 W/m2
Anteil vorkommen. als Heizbedarf zugrunde gelegt.

Häufigkeitsverteilung der Außentemperatur Lastendiagramm


nach TRY (in Std./Jahr bei °C) in %

500 100

400 80

300
60
200
40
100
20
0
-9°C 0°C 9°C 17°C 31°C
0
Kühllast in W/m2 Heizlast in W/m2
5

VRF-KOMPLETTSYSTEM V-II

Vier VRF-Serien für jede Anforderung

Das Fujitsu VRF-Komplettsystem V-II besteht aus vier völlig Schnittstellen garantiert
kompatiblen Serien: V-II nano und V-II mini für kleinere Die zentralen Steuerungssysteme im VRF-Bereich sind
Leistungen, V-II eco für große Leistungen und V-II R für häufig denen der konventionellen Gebäudeautomation
gleichzeitiges, individuelles Heizen und Kühlen. überlegen. Schnittstellenprobleme wie bei herkömmlichen
Systemen gibt es bei der „Komplettlösung” VRF nicht.
Klimalösung für alle Gebäude
VRF-Systeme, also Klimasysteme mit variablem Kältemittel- Die Anbindung an bereits vorhandene Gebäudesysteme
Massenstrom, sind Multiraumklimageräte nicht nur für den funktioniert perfekt. So erfüllt z. B. die Fujitsu BACnet-
großen Leistungsbereich. Das durchschnittliche VRF-System Software alle Voraussetzungen, die man an eine offene
besitzt 8 Inneneinheiten. Gerade für diesen kleinen bis mit- BACnet-Schnittstelle stellt. Dies wurde auch von den BTL
telgroßen Leistungsbereich wurde die Serien V-II nano und V-II (BACnet Testing Laboratories) bestätigt und zertifiziert.
mini entwickelt. Das bedeutet absolute Kompatibilität mit dem BACnet-
Standard der Gebäudeautomation.
Zur Klimatisierung ganzer Gebäude werden jedoch mittlere
bis sehr große Kühlleistungen von 135 kW und mehr A C n et
B 
benötigt. Um bis zu 64 Inneneinheiten in gleicher Betriebsart TE

O R IE S
zu betreiben ist die Serie V-II eco die ideale Wahl.
S T IN

BTL steht für absolute Kompatibilität mit dem

T
G

A
L A R
Für noch mehr Freiheit in Gebäuden mit unterschiedlichen B O BACnet-Standard der Gebäudeautomation.
oder stark wechselnden klimatischen Bedingungen mit bis
zu 64 Inneneinheiten sorgt die V-II R 3-Leiter-Serie.
Selbstverständlich sind auch alle anderen gängigen Ge-
Einsatzbereiche VRF
bäudeautomationen wie z. B. LON, KNX oder Modbus mit
m2
der Komplettlösung VRF möglich.
3.500

2.000 Patentierte Innovationen


Fujitsu beweist sich nach wie vor als Innovationsträger
1.000
am VRF-Markt. Schon alleine für die VRF Serie V-II R sind
400 weitere 45 innovative Ideen beim Patentamt angemeldet.
Ausführliche Informationen erhalten Sie über folgenden
200
V-II eco und V-II R QR-Code:
100
V-II nano und V-II mini

5 15 20 40 75 100 200 kW

Diagramm: Ab ca. 5 kW Kühl-/Heizleistung ist VRF-Technik sinnvoll,


nach oben gibt es kaum Grenzen.
Überzeugen Sie sich selbst:
Code via QR-Reader scannen.
Dass es für VRF-Technik nach oben kaum Grenzen gibt,
zeigen unter anderem zwei Beispiele aus China: Hier
wurden ein Büroturm mit 2.373 Inneneinheiten sowie ein
ganzer Wohnkomplex mit 5.921 Inneneinheiten von Fujitsu
ausgestattet. Sie haben die Wahl aus einer riesigen Palette
von 93 Inneneinheiten und 18 Modell-Typen, die individuell
oder zentral steuerbar sind.

Über eine einzige Bedienstation an einem PC können bis


zu 16.000 Inneneinheiten weltweit abgerufen, visualisiert,
verändert und für eine individuelle Kostenabrechnung
gespeichert und aufbereitet werden. Das Energieabrech-
nungsverfahren ECA von Fujitsu ist vom Institut für
Energie-, Kälte- und Klimatechnik Gladbeck GmbH
(InEKK) zertifiziert und stellt somit ein analoges Verfahren
zur Heizkostenverteilung nach Heizkostenverordnung dar.
Mögliche Störmeldungen werden per E-Mail oder SMS an
vorgegebene Fachleute übermittelt.
6
7

V-II nano
Besonders kompakt
8

VRF-KOMPLETTSYSTEM

V-II nano

In kleineren Bürogebäuden oder Besonders kompakte Außeneinheit


Ladengeschäften wie z. B. Schuh-
shops wird VRF-Technologie immer
Leicht zu verstecken und zu transportieren ist die in dieser
beliebter. Zum einen wegen der ge- Leistungsklasse außergewöhnlich kompakte Außeneinheit
räuschlosen, komfortablen Kühlung mit weniger als 1 Meter Höhe. Die neue Modellgröße
im Kunden- und Mitarbeiterbereich.
Zum anderen aber auch wegen ihrer
ist nicht nur auf den ersten Blick besonders platzsparend.
Wärmepumpenfunktion als energie- Sie eröffnet eine Vielzahl an Montagemöglichkeiten, die
und kosteneffiziente Heizung. Damit mit bisherigen Außeneinheiten dieser Leistungsgröße nicht
ist z. B. der Anschluss von Türluft-
schleiern ohne ein Warmwasser-
umsetzbar waren. Die Außeneinheit kann so auch unterhalb
system im Haus möglich. Weitere eines Fensters, in kleinsten Nischen, fast unsichtbar unter
Einsatzbereiche für die V-II nano einem Balkon, montiert werden oder sie „verschwindet“
sind Geschäfte wie Apotheken,
Optiker oder auch Juweliere.
hinter der Attika auf einem Gebäudedach.

Die „Kleinste” in der bewährten VRF V-II Palette


VRF-Außeneinheiten der Serie V-II nano ermöglichen eine
Klimatisierung mit allen Vorteilen eines VRF-Systems bereits
ab 5,6 kW angeschlossener Geräteleistung. Das bedeutet
besondere Flexibilität für mittlere Anforderungen wie z. B.
Vorteile der V-II nano: beim Kühlen oder monovalenten Heizen kleinerer Laden-
geschäfte oder mehrerer Räume in Ein- und Mehrfamilien-
häusern. Entsprechend den örtlichen Erfordernissen sind
 Besonders kompaktes Gehäuse 2 bis 8 Inneneinheiten mit Einzelkühlleistungen zwischen
1,1 und 14,0 kW anschließbar. Nennkühlleistungen von
 3 Leistungsgrößen: 15,1 kW und Nennheizleistungen bis 16,5 kW werden
Kühlen 12 / 14 / 15 kW, problemlos erreicht.
Heizen 13,5 / 16 / 16,5 kW
Das Gesamtrohrnetz kann bis auf 80 m ausgeweitet werden,
 Für 2 bis 8 Inneneinheiten der V-II Palette die maximale Entfernung zwischen Außeneinheit und der
weitest entfernten Inneneinheit kann bis zu 50 m und der
 Komfortables Auslesen und Fernüber- maximale Höhenunterschied bis zu 30 m betragen.
wachung der Betriebsdaten per PC
Um die Serie V-II nano komfortabler, effizienter und leistungs-
 Einfache Inbetriebnahme (automatische stärker zu gestalten, wurden völlig neue Komponenten für
oder manuelle Adressierung) die Außeneinheit entwickelt. Neue invertergeregelte Lüfter-
motoren und Verdichter sorgen für einen außergewöhnlich
 Intuitive Bedienung der Außeneinheit ruhigen Betrieb und arbeiten zudem besonders stromsparend.
mit gewohnter V-II-Menüführung Mit dem Flüstermodus kann der Geräuschpegel zusätzlich
reduziert werden.
 Anschließbare Geräteleistung 50 bis 130 %
(mit 1,1 kW-Inneneinheiten je nach Geräte-
Maximale
Kombination 110 bis 117 %) Leitungslänge
Maximale Höhendifferenz
zwischen Außeneinheit
50 m und Inneneinheit
 Anbindung an alle gängigen Gebäudeleit- 30 m
systeme sowie Zentral- und alle Individual-
Max. Gesamt-
Fernbedienungen des V-II Systems leitungslänge
80 m Maximale Höhen-
differenz zwischen
den Inneneinheiten
15 m

Leitungslänge vom ersten Einzelverteiler


zur am weitest entfernten Inneneinheit
40 m
9

V-II nano
Aufgrund ihrer vollen Kompatibilität mit den „großen“ individuell eingestellt werden, um beispielsweise Zuger-
V-II- Serien kann die V-II nano sowohl eigenständig be- scheinungen zu verhindern oder im Heizbetrieb die warme
trieben, als auch mit den anderen Serien des V-II-Systems Luft bis zum Boden zu leiten.
vernetzt werden. Das ermöglicht eine zentrale Steuerung
und Überwachung bzw. ein Energiekostenmanagement der Typische Wärmelast eines Gebäudes
Anlagen genauso wie eine problemlose Erweiterung bereits Die unten stehende Grafik zeigt, dass die Wärmebelastung
vorhandener VRF-Systeme. eines Gebäudes auch im Sommer nicht immer bei 100 %
der errechneten Maximalleistung liegt. Viel mehr ist diese
Intuitive Steuerungen im Bereich zwischen 40 % und 80 % einzuordnen. Die
Zur Steuerung Ihrer Klimaanlage können Sie aus der gesam- längste Zeit des Tages wird eine Multiraum-Klimaanlage
ten Palette an Zentral- und Individual-Fernbedienungen des demnach im Teillastbereich, also bei kleiner bis mittlerer
V-II-Systems auswählen. Weitere Vorteile sind das Auslesen Auslastung, betrieben.
oder die Fernüberwachung der Anlage durch einen PC. Die
Software „System-Controller“ beispielsweise ist eine PC- Wärmelast
in %
gesteuerte Überwachungs- und Regeleinheit mit ausgeklü-
100
geltem und zertifiziertem Energiemanagement.
80

Mit der Fernwartungssoftware lassen sich alle relevanten 60


Betriebsdaten der Innen- und Außeneinheiten bequem 40
über einen Internetzugang auslesen. Sind bereits Gebäude-
20
leitsysteme vorhanden, bieten zahlreiche Schnittstellen
absolute Kompatibilität zur Anbindung an alle gängigen 0 3 6 9 12 15 18 21 24 Uhr

Automationssysteme.
Sämtliche Komponenten sind jedoch so konstruiert, dass
Kleinste VRF-Außeneinheit sie die angegebene Nennleistung erbringen und demnach
Die V-II nano erweitert das Fujitsu VRF-Komplettsystem um im Teillastbereich hocheffizient arbeiten. Insbesondere der
eine besonders platzsparende und zugleich hocheffiziente, groß dimensionierte Wärmetauscher der VRF-Außeneinheiten
vollwertige Außeneinheit. Sie ist durch ihre geringe Größe sorgt für COP- und EER-Spitzenwerte. Das spart Energie
und das leichte Gewicht sehr einfach zu transportieren und und Betriebskosten.
zu montieren.

Wenn es z. B. nachts besonders leise sein soll, aktivieren


Sie einfach per Timerfunktion eines Controllers oder über
den zusätzlichen Schaltkontakt der Außeneinheit den
Flüstermodus. Für die Inbetriebnahme steht die bekannte
automatische Adressierung und eine leicht zu bedienende
Menüführung der Außeneinheit zur Verfügung. Mit dem
Service Tool können Sie im Servicefall die Betriebsdaten mit
Ihrem Notebook schnell und einfach auslesen.

Innovative Inneneinheiten
Die Fujitsu VRF-Serien bieten für nahezu jeden Einsatzort
die passende Inneinheit. So sind z. B. die Slim-Zwischen-
deckenmodelle mit den einzigartigen Komfort-Luftgittern
kompatibel. Diese überzeugen durch ihr besonders flaches
Design und integrieren sich durch die verkehrsweiße RAL
Farbe 9016 unauffällig in den Raum.

Beim Ausschalten der Inneneinheit fahren die Lamellen des


Luftausblasgitters automatisch zu und verhindern somit den
Blick in den Luftkanal, wodurch die Luftaustrittsöffnung
nahezu unsichtbar wird. Im Betrieb kann der Luftstrom
10

V-II NANO: DIE STÄRKEN

Die Außeneinheiten

Nahezu alle Komponenten der V-II nano Außeneinheit


sind konsequente Weiterentwicklungen und für kleinere
Leistungsanforderungen optimiert. Das Ergebnis ist in den
Bereichen Energieeffizienz, Geräuschminimierung und
Systemflexibilität deutlich zu spüren. Die flüsterleise VRF-
Serie V-II nano ist somit auch komfortabel zum Geldbeutel.

1 Großer Lüfterflügel

Unter Einbeziehung neuester Technologie wurde


ein völlig neues, hocheffizientes Lüfterrad mit
großem Durchmesser und optimiertem Flügelrad- 6
winkel entwickelt. Des Weiteren wurde sowohl der
Luftansaug- als auch der Luftausblasbereich der
5
Außeneinheit deutlich vergrößert. Dadurch werden
Luftgeräusche und somit das Betriebsgeräusch der
gesamten Anlage minimiert.
2

3
4

2 DC-Lüftermotor 3 Wärmetauscher mit BlueFin-Technologie

Die Leistungsfähigkeit der Außeneinheit wird durch Ein 3-Zonen Hochleistungswärmetauscher mit
einen neuen, kleineren Lüftermotor erhöht. Der verbessertem Rohrleitungsdesign und geriffelten
invertergeregelte DC-Lüftermotor hat im Vergleich Aluminiumlamellen erhöht die Energieumsetzung in
zu herkömmlichen Modellen einen um 25 % allen Leistungsbereichen bei gleichzeitig geringerer
reduzierten Stromverbrauch. Besonders angenehm Baugröße. Für einen noch besseren Wärmeübergang
ist bei invertergeregelten Gleichspannungsmotoren kommen Rohrleitungen mit spezieller Oberfläche
der Wegfall von lästigen Brummgeräuschen im zum Einsatz. Dank der BlueFin-Technologie ist der
reduzierten Drehzahlbereich. Wärmetauscher langlebig und korrosionsbeständig
und somit sogar für den Einsatz in Küstennähe
geeignet.

Wasserabweisende Beschichtung
Kobaltblaue Schutzbeschichtung
Standard Chrombeschichtung
Aluminium Basismaterial
11

V-II nano
4 DC-invertergeregelter Verdichter 6 Alphanumerische Anzeige

Alle Bauteile des leistungsstarken und geräuscharmen Durch die 7 Segment-Anzeige der Hauptplatine wird
DC-Doppelrollkolbenverdichters wurden optimiert. die Konfiguration der Anlage und die Interpretation
Der größere Kältemitteleintritt erhöht den Volumen- der Systemmeldungen erheblich vereinfacht. Durch
strom und somit die umsetzbare Leistung. Ein be- einfaches Herausschwingen der Hauptplatine wird
sonders großer Flüssigkeitsabscheider gewährleistet die Zugänglichkeit im Servicefall zu weiter hinten
höchste Betriebssicherheit, auch bei niedrigem Tem- liegenden Komponenten stark vereinfacht.
peraturniveau. Da Rollkolbenverdichter im Vergleich
zu Scrollverdichtern nicht immer auf ihren Maximal-
druck verdichten, bleiben Effizienz und Leistungs-
fähigkeit hoch. Der Doppelrollkolbenverdichter ist
somit die ideale Wahl für VRF-Klimasysteme, da hier
permanent wechselnde Leistungsanforderungen an
den Verdichter gestellt werden.

Effizienz
in Abhängigkeit der Leistung

Doppel-
rollkolbenverdichter

Leistung

5 Sinus-Wellen DC Inverterregelung

Durch die neuartige IPM-Steuerung werden Blind-


leistungen bei der Sinus-Wellen DC Inverterregelung
verhindert. Dies erhöht die Effizienz des Verdichters
und spart Energie. Die genaue Überwachung des
Verdichterbetriebes durch die sogenannte Rotations-
kontrolle ermöglicht einen an den Leistungsbedarf
angepassten Verdichterbetrieb mit minimaler
Stromaufnahme.
12

V-II NANO: DIE STÄRKEN

Komfort in jeder Hinsicht

Die Fujitsu VRF-Serie V-II nano bietet hohen Komfort durch weitere 3 dB(A). Zwei verschiedene Betriebsmodi können
eine geringe Schwankung der Raumtemperatur von nur etwa hierfür gewählt werden, die sich automatisch durch steigende
0,5 K. Hinzu kommen Funktionen wie die automatische Be- Leistungsanforderung oder steigende Außentemperatur
triebsartenumschaltung per Kabel-Fernbedienung und ein an begrenzen lassen. Sie können zwischen der Priorität für die
der Außeneinheiten zeitgesteuert aktivierbarer Flüsterbetrieb. Kühlleistung oder die der Geräuschreduzierung wählen. So
Die zentrale Steuerung mit dem Touch-Controller ist intuitiv können auch Ihre Nachbarn in Ruhe schlafen!
und kinderleicht.
Leistungsbedarf
Individuelles Raumklimasystem
100 % Leistung
Die V-II nano bietet selbst bei unterschiedlichsten räumlichen
Anforderungen eine angenehme Klimatisierung. Umfassende
Regelmöglichkeiten erlauben ein individuelles Wohlfühlklima 0%
Leistungsbedarf

und steigern die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. 9 12 18 24 6 Uhr

Kühlen Kühlen
Betriebsgeräusch

58 dB Betriebsgeräusch Priorität: geräusch-


reduzierter Betrieb

0 dB
9 12 18 24 6 Uhr

Präzise Raumtemperaturkontrolle
Besonderen Komfort bietet Ihnen eine in der Regel nur geringe
Trocknen Kühlen Abweichung von ± 0,5 K zur gewünschten Raumtemperatur
(Sollwert). Dies wird durch den geregelten Kältemittelfluss
Automatische Betriebsartenumschaltung der Inverter-Technologie und dem elektronischen Expansions-
Die automatische Betriebsartenumschaltung ermöglicht ein ventil der Inneneinheit erreicht.
automatisches Wechseln zwischen Kühl- und Heizbetrieb.
Raumtemperaturkontrolle
Dies kann durch ein externes Signal zur Außeneinheit (z. B. °C
Außentemperaturfühler), eine Kabel-Fernbedienung und/ 25
Sollwert: + 22 °C +/- 0,5 K
oder einen System-Controller erfolgen. 20

15
Wird eine Kabel-Fernbedienung zur automatischen Betriebs-
artenwahl verwendet, wird diese durch Konfiguration als 10

Master-Einheit bestimmt und bildet die Referenzgröße für 5


die Temperaturerfassung und somit für die Betriebsarten-
0 Zeit
wahl der gesamten Anlage.

Intuitives, zentrales Management der Anlage


2 1 3 Auf dem übersichtlichen Display des Touch-Controllers wird
die Bedienoberfläche durch farbige Symbole dargestellt. Ver-
schiedene Anzeigeformen wie Tabellenform und Gruppen-
übersicht vereinfachen das Anlagen-Management. Die
übergeordnete Steuerung bietet umfassende Einstellmöglich-
keiten für bis zu 400 Inneneinheiten.

1 Fernbedienung 2 Außeneinheit 3 System-Controller

Flüsterleise im Betrieb
Der Schalldruckpegel der Außeneinheit ist durch ein neues,
schallisoliertes Gehäuse und den Einsatz neuer Ventilatoren
sehr gering. Im Flüstermodus sinkt das Betriebsgeräusch um Abb.: Intuitiver Touch-Controller
13

V-II NANO: DIE STÄRKEN

Energieeffizienz ist Trumpf

V-II nano
Die Fujitsu Serie V-II nano bietet Ihnen jederzeit ein komfor- Ein weiterer großer Vorteil: Die Wärmetauscher erwärmen
tables Raumklima. Die Verwendung des hocheffizienten sich schnell und komfortabel, verhindern starke Luftschich-
Kältemittels R410A ist dabei ebenso selbstverständlich wie tungen und das bei geringen Betriebskosten. Damit senken
der unterbrechungsfreie Ölrückführungsbetrieb, der das Sie auf jeden Fall Ihre Heizkosten!
Komfort-Paket komplett macht.
Unterbrechungsfreier Ölrückführbetrieb
Beste Leistungszahlen bei geringer Geräuschentwicklung für Im Gegensatz zu anderen Systemen wird der Kühl- bzw.
den Heiz- und Kühlbetrieb ermöglichen den energiesparenden Heizbetrieb während der Ölrückführung nicht unterbrochen.
Betrieb des gesamten V-II-Systems. Weiterhin wurde der störende Betriebsstopp für den Abtau-
betrieb durch eine spezielle Bypass-Steuerung deutlich
Hohe EER- und COP-Werte verkürzt. Der hierdurch entstandene Komfortgewinn kann
VRF-Systeme sind wirkungsvolle Luft-/Luft-Wärmepumpen sich sehen lassen.
und nutzen kostenlose Energie, die in der Außenluft vor-
handen ist. Selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt Herkömmliche Modelle
Ein
werden beachtliche COP-Werte erreicht. Betriebsstopp
während der
Aus
Ölrückführung
Leistungszahl Zeit
COP/EER

5,0
4,5
4,0 COP V-II nano
4,40 COP Ein Unterbrechungsfreier
3,5 4,07 COP
3,0 EER 3,87 Ölrückführbetrieb
3,52
2,5 EER EER
3,16 2,84
2,0 Zeit
1,5
1,0
0,5
0,0 Einsatz des hocheffizienten Kältemittels R410A
AJYO 40LCLAH AJYO 45LCLAH AJYO 54LCLAH Alle Fujitsu V-II-Serien arbeiten mit dem hocheffizienten
Kältemittel R410A, das kein Ozonabbaupotential aufweist.
Vor allem im Teillastbetrieb spielen die VRF-Außeneinheiten Das Kältemittel bietet zudem eine hohe spezifische Wärme-
den Vorteil der großen Wärmetauscheroberfläche voll aus kapazität, was die Energieeffizienz der V-II nano erhöht und
und überzeugen mit absoluten EER-Spitzenwerten von bis damit auch die Betriebskosten reduziert. Zusätzlich sinken
zu 4,62. Ein VRF-System ist somit auch eine vollwertige und die Montagekosten, da kleinere Rohrleitungsquerschnitte
effiziente Heizungsanlage. verwendet werden.

Leistungszahl nach Jahreszeit/Auslastung


EER

6,0

5,0

4,0 50 %
4,62

3,0 100 %
3,52
2,0

1,0

0,0
EER

Gerade in modernen, gut isolierten Gebäuden ist der Heiz-


bedarf im Winter und in der Übergangszeit deutlich geringer
als der Kühlbedarf im Sommer. VRF-Systeme werden in der
Regel für den Kühlbedarf im Sommer mit 100 W/m² ausge-
legt. Zum Heizen im Winter werden jedoch lediglich 50 W/m²
benötigt. Aus diesem Grund stellt ein VRF-System auch im
Winter immer ausreichend Heizleistung zur Verfügung, selbst
bei besonders niedrigen Außentemperaturen.
14

V-II NANO: DIE STÄRKEN

Flexible Systemgestaltung

Die besonderen Eigenschaften der Serie V-II nano bieten Rohrleitungssystem


vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Durch die Verwendung Die Leitungslänge des gesamten Rohrnetzes der V-II nano
neuartiger Komponenten konnte die gesamte Anlagen- kann bis zu 80 m betragen. Maximale Leitungslängen von bis
flexibilität gegenüber herkömmlichen Modellen deutlich zu 50 m zwischen Innen- und Außeneinheiten sind möglich.
gesteigert werden. Neben einem vergrößerten Bereich Die Leitungslänge zwischen dem ersten Einzelverteiler und
zulässiger Außentemperaturen konnte auch die mögliche der weitest entfernten Inneneinheit kann bis zu 40 m betragen.
Rohrleitungslänge erweitert werden.
Die maximale Höhendifferenz zwischen Außeneinheit und
Zulässige Umgebungstemperaturen Inneneinheit beträgt 30 m, die maximale Höhendifferenz
Das breite Spektrum der zulässigen Umgebungstempera- zwischen den Inneneinheiten 15 m. Somit bleibt viel Freiraum
turen für die Außeneinheit deckt bereits serienmäßig alle für individuelle Lösungen.
Anforderungen ab, die man an ein VRF-System stellt. Der
erweiterte Temperaturbereich auf -20 °C ermöglicht den Not-Aus-Funktion
energiesparenden monovalenten Heizbetrieb nicht nur für Die Not-Aus-Funktion kann über eine Inneneinheit, die
die Übergangszeit, sondern für den gesamten Winter. Außeneinheit oder einen Controller ausgelöst werden.
Sie können zwischen der Not-Aus-Funktion mit oder ohne
50 Fernbedienungsverriegelung wählen.
40 -5°C -20°C
46°C zul Umgebungs- zul Umgebungs-
30 temperatur temperatur
Wird die Not-Aus-Funktion über eine Innen- oder Außen-
Kühlen

20
21°C
10 einheit ausgelöst, stoppen alle Einheiten innerhalb dieses
Heizen

0
-10 -5°C
-20°C
Kältekreislaufes. Wird die Not-Aus-Funktion über einen
-20 Controller ausgelöst, werden alle angeschlossenen Einheiten
(°C) Top-Bandbreite der Betriebsbedingungen innerhalb dieses Netzwerkes deaktiviert. Somit werden
weitergehende Schäden an der Anlage vermieden.

Große Leistungen bis 130 % anschließbar


Die gesamte Nennleistung der installierten Inneneinheiten
kann 50 % bis 130 % (mit 1,1 kW Inneneinheiten je nach
Gerätekombination 110 bis 117 %) der angeschlossenen Not-Aus

Außeneinheit betragen. Werden mehr als 100 % Leistung


von den Inneneinheiten gefordert (zum Beispiel alle 130 %
der installierten Geräteleistung fordern maximale Leistung
von der Außeneinheit), haben die einzelnen Inneneinheiten
Not-Aus Not-Aus
eine geringfügig niedrigere Leistung als ihre Nennleistung.
Abb.: Die Not-Aus-Funktion ist überall im Netzwerk auslösbar
An einen Kältekreislauf können dabei je nach Außengerätetyp 2
bis 8 Inneneinheiten angeschlossen werden. Die Inneneinheiten
können dabei einzeln Räume klimatisieren oder als Gruppe
zusammengeschlossen werden. Bei Gruppensteuerung sind bis
zu 16 Inneneinheiten verschiedener Modelle und Leistungen
an nur einer Fernbedienung angeschlossen. Diese sendet dann
sämtliche Betriebsdaten an die angeschlossenen Geräte.

12,1 kW
2 bis 7

14 kW
2 bis 8

15,1 kW
2 bis 8

Abb.: Je nach Gerätetyp können 2-8 Inneneinheiten angeschlossen werden


15

V-II NANO: DIE STÄRKEN

Innovative Funktionen

V-II nano
Die VRF-Serie V-II nano bietet zahlreiche Service- und Fernwartungs-Software
Wartungsmöglichkeiten sowie eine eindeutige Fehlerdiag- Mit der Fernwartungs-Software haben Sie das VRF-System
nose. Störungen werden schnell und übersichtlich angezeigt. jederzeit unter Kontrolle. Die Benutzeroberfläche gleicht
Die Überwachung des Systems erfolgt entweder durch das der des Service Tools, alle Anlagendaten können ausgelesen
Service Tool oder mit der Fernwartungs-Software via Internet. werden. Ein Eingreifen durch Steuerbefehle ist vor Ort
möglich.
Fehleranzeige mit Selbstdiagnosefunktion
Im Falle einer Fehlfunktion oder Störung wird diese im Display Der Betriebsstatus der VRF-Klimaanlage kann in Echtzeit
der Kabel- oder Hotel-Fernbedienung angezeigt. Der Fehler- über das Internet abgerufen und angezeigt werden. Sämtliche
code zeigt umfangreiche Informationen sowie die Adresse Betriebsdaten werden über die Sensoren im 2-Sekunden-
der fehlerhaften Inneneinheit. So können Störungen zeitnah Abstand abgerufen.
und professionell behoben werden.

Adressierung Adressierung
Fehlercode Fehlercode
SU MO TU WE TH FR SA

Internet oder
Kabel-Fernbedienung Hotel-Fernbedienung Telefonleitung

USB-Adapter
Sowohl Betriebsstatus als auch Fehlermeldungen können
direkt am Display der Außeneinheit oder an den LEDs der
Inneneinheit detailliert abgelesen werden.

Service Tool
Durch einen USB-Adapter können Sie das Service Tool über-
all im VRF-Netzwerk anschließen und sämtliche Betriebs-
daten über die Sensoren im 2-Sekunden-Abstand abrufen.
Hierdurch wird die Wartung und Fehlerdiagnose der Anlage
wesentlich vereinfacht, eventuelle Fehlfunktionen im System
VRF-Netzwerk 1 VRF-Netzwerk 2 VRF-Netzwerk 3 VRF-Netzwerk 4
können schnell analysiert und behoben werden.
Max. 400 Max. 400 Max. 400 Max. 400
Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten
Die regelmäßige Aufzeichnung des Testbetriebes während
der turnusmäßigen Wartungsarbeiten hilft bei der Anlagen- Abb.: Fernzugriff auf bis zu vier VRF-Netzwerke
dokumentation und lässt Fehlfunktionen oder Kältemittel-
mangel rechtzeitig erkennen.
Die Vorteile im Überblick:
Fehlermeldungen werden automatisch per Internet
auf einen Server übertragen
Informationen über den Zustand einzelner Anlagen-
komponenten, Fehlermeldungen oder das Auftreten
eines Störfalles können von extern abgerufen werden
Die entsprechenden Daten können heruntergeladen und
im Offline-Modus weiterbearbeitet werden

Abb.: Anschluss der Service Tool-Software überall im VRF-Netzwerk


16

V-II NANO: DIE STÄRKEN

Installation leicht gemacht

Vielfältige Variationsmöglichkeiten bei der Installation eines


VRF-Systems erleichtern sowohl die Planung als auch die
Montage, was letzen Endes viel Zeit, Mühe und Geld spart.
Flexible Leitungssysteme, die Möglichkeit der automatischen Die Adressen der Inneneinheiten
Adressierung der Inneneinheiten sowie eines Rohrleitungs- werden automatisch vergeben

anschlusses aus vier Richtungen sind die großen Stärken der


Serie V-II nano.

Verlustfreie Verteiler
Durch den Einsatz von Verteilereinheiten stellt sich bei den 3 8 1 0
V-II-Serien im Gegensatz zu anderen Systemen auch bei
langen Rohrleitungslängen kein Leistungsverlust der Innen-
einheiten ein. Durch die beigelegten Isolierformstücke ist
das Nachisolieren der Verteiler zum Tauwasserschutz mit
2 4 5 6
geringem Zeitaufwand möglich.
Schema: Automatische Adressenvergabe
Leitungssystem
Vorgefertigte Einzel- und Kopfverteiler erhöhen die Mon-
tageflexibilität und reduzieren die Montagekosten. Die Durch die umfangreichen Anzeigemöglichkeiten am Dis-
durchflussoptimierten Verteiler verhindern Strömungsge- play der Außeneinheit lässt sich unter anderem die Anzahl
räusche und ungleichmäßige Kältemittelverteilung zu den der eingescannten Inneneinheiten ablesen. Hierdurch kann
angeschlossenen Inneneinheiten bei gleichzeitig reduzierten schnell festgestellt werden, ob auch alle angeschlossenen
Widerstandswerten. Inneneinheiten von der Außeneinheit erkannt werden.

Einzelverteiler Kopfverteiler Rohrleitungsanschluss


Häufig lässt die Montagesituation den Anschluss der Rohr-
leitungen an der vorgesehenen Stelle der Außeneinheit nicht
ohne Weiteres zu.

Außeneinheit
Bei allen Modellen des V-II Komplettsystems kann daher der
Rohrleitungsanschluss aus vier verschiedenen Richtungen zur
Flüssigkeitsleitung Außeneinheit erfolgen. Daraus resultiert eine hohe Flexibilität
Inneneinheiten
bei der Montage und eine leichtere Installation in nahezu
Saugleitung
jeder Montageumgebung.

Inneneinheiten

Schema: Strömungsoptimiertes Leitungssystem

V-II nano
Automatische Adressierung
Durch einfaches Betätigen des Adressschalters startet die
Anlage eine automatische Adressierung der Inneneinheiten
oder der Signalverstärker. Dies vereinfacht die Inbetrieb-
nahme des Klimasystems deutlich.

Natürlich kann auch eine manuelle Adressierung der Innen-


einheiten mit jeder Individual-Fernbedienung oder durch die
Einstellschalter auf den Geräteplatinen vorgenommen werden.
17

VRF-KOMPLETTSYSTEM

Außeneinheiten V-II nano

V-II nano
998 mm
GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung/Außeneinheit AJYO 40LCLAH AJYO 45LCLAH AJYO 54LCLAH


Nennkühlleistung kW 12,1 14,0 15,1
Nennheizleistung kW 13,6 16,0 16,5
Anschließbare Inneneinheiten (min/max) 2/7 2/8 2/8
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,52 3,16 2,84
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,40 4,07 3,87
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 51/54 53/55 54/56
Spannungsversorgung V 230 230 230
Abmessungen (H/B/T) mm 998/970/370 998/970/370 998/970/370
Gewicht kg 86 86 87
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Kältemittel/GWP kgCO2eq. R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088
Nennleistungsaufnahme kW 3,44 4,43 5,32
Nennstromaufnahme A 15,1 19,5 23,4
Luftumwälzung max. m3/h 4.040 4.200 4.200
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 9,52 / 15,88 9,52 / 15,88 9,52 / 15,88
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 50/30 50/30 50/30
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. 2558674 2558674 2558674
Artikel-Nr. Außeneinheit 2578522 2578523 2578524

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand


18
19

V-II mini
Für kleine Leistungen
20

VRF-KOMPLETTSYSTEM

V-II mini

Arztpraxen sind ein ideales Ein- Nahtlos integriert in die bewährte VRF V-II Palette
satzgebiet für die V-II mini. Meist
werden Empfang, Wartezimmer,
Die Fujitsu VRF-Serie V-II mini integriert sich nahtlos in die
Labor und Behandlungsräume mit bewährte V-II Palette. Das VRF-System für den kleineren
Klimatechnik versorgt. Um den Leistungsbedarf ist mit den „großen Brüdern“ V-II eco bzw.
verschiedenen Anforderungen der
unterschiedlichen Räume gerecht
V-II R sowie der V-II nano komplett kompatibel. Die V-II mini
zu werden, bieten VRF-Multiklima- bietet neben hoher Energieeffizienz, ruhigen Betrieb sowie
systeme eine breite Gerätepalette. hohen Regelungskomfort alle bekannten Vorteile.
Aber nicht nur Arztpraxen werden
durch VRF-Klimatechnik auf Wohl-
fühltemperatur gebracht. Auch in Die V-II mini gibt es in drei verschiedenen Leistungsgrößen
Architekturbüros, Rechtsanwalts- mit 12, 14 und 16 kW Kühlleistung sowie 14, 16 und 18 kW
kanzleien, Boutiquen etc. werden
verstärkt VRF-Klimasysteme kleinerer
Heizleistung. Zum Kühlen oder Heizen der Räume können,
bis mittlerer Leistung eingesetzt. je nach Außengerätetyp, bis zu 9 Inneneinheiten aller Modelle
der V-II Palette in zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten
angeschlossen werden.

Große Systemflexibilität
VRF-Systeme bieten zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten
Vorteile der V-II mini: bei der Klimatisierung eines Gebäudes und große Flexibilität
hinsichtlich Installation und Systemaufbau. So kann beispiels-
weise das Gesamtrohrnetz der V-II mini auf bis zu 180 m
 3 Leistungsgrößen: ausgeweitet werden.
Kühlen 12 / 14 / 16 kW,
Heizen 14 / 16 / 18 kW Viel Freiraum für individuelle Lösungen und hohe Ansprüche
entsteht durch die maximal mögliche Entfernung von 120 m
 Für 2 bis 9 Inneneinheiten der V-II Palette zwischen Außeneinheit und der weitest entfernten Innen-
einheit und einem möglichen Höhenunterschied von bis zu
 Komfortables Auslesen und Fernüber- 30 m. Die Leitungslänge zwischen dem ersten Einzelverteiler
wachung der Betriebsdaten per PC und der weitest entfernten Inneneinheit kann bis zu 40 m
betragen, die Höhendifferenz zwischen den Inneneinheiten
 Einfache Inbetriebnahme (automatische maximal 15 m.
oder manuelle Adressierung)

 Intuitive Bedienung der Außeneinheit


mit gewohnter V-II-Menüführung
Maximale
Maximale Höhendifferenz
 Anschließbare Geräteleistung 50 bis 130 % Leitungslänge
zwischen Außeneinheit
(mit 1,1 kW-Inneneinheiten je nach Geräte- 120 m und Inneneinheit
Kombination 110 bis 120 %) 30 m
Max. Gesamt-
 Anbindung an alle gängigen Gebäudeleit- leitungslänge
180 m Maximale Höhen-
systeme sowie Zentral- und alle Individual-
differenz zwischen
Fernbedienungen des V-II Systems den Inneneinheiten
15 m

Leitungslänge vom ersten Einzelverteiler


zur am weitest entfernten Inneneinheit
40 m
21

Im niedrigeren Leistungsbereich können z. B. Privathaushalte, Wenn es z. B. nachts besonders leise sein soll, aktivieren
kleinere Geschäfte oder Büros auf eine breite Auswahl an Sie einfach per Timerfunktion eines Controllers oder über
Single-Split-Klimageräten und Multi-Systemen für bis zu den zusätzlichen Schaltkontakt der Außeneinheit den
acht Räume zugreifen. Am oberen Ende der Produktpalette Flüstermodus. Für die Inbetriebnahme steht die bekannte

V-II mini
bieten VRF-Systeme ab einer Nennkühlleistung von 22 kW automatische Adressierung und eine leicht zu bedienende
komplexe Komfort-Lösungen für Office- und Businessan- Menüführung der Außeneinheit zur Verfügung. Mit dem
forderungen mit mehreren hundert Inneneinheiten und Service Tool können Sie im Servicefall die Betriebsdaten
einer Gesamtkühlleistung von bis zu 1 MW. mit Ihrem Notebook schnell und einfach auslesen.

Aufgrund ihrer vollen Kompatibilität mit den „großen“ V-II- Innovative Inneneinheiten
Serien kann die V-II mini sowohl eigenständig betrieben, Die Fujitsu VRF-Serien bieten für nahezu jeden Einsatzort die
als auch mit den anderen Serien des V-II-Systems vernetzt passende Inneinheit. So sind z. B. die Slim-Zwischendecken-
werden. Das ermöglicht eine zentrale Steuerung und Über- modelle mit den einzigartigen Komfort-Luftgittern kompatibel.
wachung bzw. ein Energiekostenmanagement der Anlagen Diese überzeugen durch ihr besonders flaches Design und
genauso wie eine problemlose Erweiterung bereits vorhan- integrieren sich durch die verkehrsweiße RAL Farbe 9016
dener VRF-Systeme. unauffällig in den Raum.

Beim Ausschalten der Inneneinheit fahren die Lamellen des


Komfort-Luftgitters automatisch zu und verhindern somit den
Blick in den Luftkanal, wodurch die Luftaustrittsöffnung nahe-
zu unsichtbar wird. Im Betrieb kann der Luftstrom individuell
eingestellt werden, um zum Beispiel Zugerscheinungen zu
verhindern oder im Heizbetrieb die warme Luft bis zum
Boden zu leiten.

Abb.: VRF-System Typische Wärmelast eines Gebäudes


im Gebäudequerschnitt Die unten stehende Grafik zeigt, dass die Wärmebelastung
eines Gebäudes auch im Sommer nicht immer bei 100 %
der errechneten Maximalleistung liegt. Viel mehr ist diese
Intuitive Steuerungen im Bereich zwischen 40 % und 80 % einzuordnen. Die
Zur Steuerung Ihrer Klimaanlage können Sie aus der gesamten längste Zeit des Tages wird eine Multiraum-Klimaanlage
Palette an Zentral- und Individual-Fernbedienungen des V-II- demnach im Teillastbereich, also bei kleiner bis mittlerer
Systems auswählen. Weitere Vorteile sind das Auslesen oder Auslastung, betrieben.
die Fernüberwachung der Anlage durch einen PC. Die Soft-
ware „System-Controller“ beispielsweise ist eine PC-gesteuerte Wärmelast
in %
Überwachungs- und Regeleinheit mit ausgeklügeltem und
100
zertifiziertem Energiemanagement.
80

Mit der Fernwartungssoftware lassen sich alle relevanten 60

Betriebsdaten der Innen- und Außeneinheiten bequem über 40


einen Internetzugang auslesen. Sind bereits Gebäude- 20
leitsysteme vorhanden, bieten zahlreiche Schnittstellen
0 3 6 9 12 15 18 21 24 Uhr
absolute Kompatibilität zur Anbindung an alle gängigen
Automationssysteme.
Sämtliche Komponenten sind jedoch so konstruiert, dass
Vielseitige Außeneinheit sie die angegebene Nennleistung erbringen und demnach
Die V-II mini erweitert das Fujitsu VRF-Komplettsystem um im Teillastbereich hocheffizient arbeiten. Insbesondere
eine kompakte und zugleich hocheffiziente, Außeneinheit. der groß dimensionierte Wärmetauscher der VRF-Außen-
Sie ist durch ihre geringe Größe und das leichte Gewicht einheiten sorgt für COP- und EER-Spitzenwerte. Das spart
sehr einfach zu transportieren und zu montieren. Energie und Betriebskosten.
22

V-II MINI: DIE STÄRKEN

Die Außeneinheiten

Nahezu alle Komponenten der V-II mini Außeneinheit wurden


aus der Vorgängerserie konsequent weiterentwickelt und für
kleinere Leistungsanforderungen optimiert. Das Ergebnis ist
in den Bereichen Energieeffizienz, Geräuschminimierung und
7
Systemflexibilität deutlich zu spüren. Die flüsterleise VRF-
Serie V-II mini ist somit auch komfortabel zum Geldbeutel.

2 5

1 Großer Lüfterflügel 1

Unter Einbeziehung neuester Technologie wurde


ein völlig neues, hocheffizientes Lüfterrad mit
großem Durchmesser und optimiertem Flügelrad-
winkel entwickelt. Des Weiteren wurde sowohl der
Luftansaug- als auch der Luftausblasbereich der
Außeneinheit deutlich vergrößert. Dadurch werden
Luftgeräusche und somit das Betriebsgeräusch der
gesamten Anlage minimiert.

6
4
3

2 DC-Lüftermotor 3 Wärmetauscher mit BlueFin-Technologie

Die Leistungsfähigkeit der Außeneinheit wird durch Ein 3-Zonen Hochleistungswärmetauscher mit
einen neuen, kleineren Lüftermotor erhöht. Der verbessertem Rohrleitungsdesign und geriffelten
invertergeregelte DC-Lüftermotor hat im Vergleich Aluminiumlamellen erhöht die Energieumsetzung
zu herkömmlichen Modellen einen um 25 % redu- in allen Leistungsbereichen bei gleichzeitig geringerer
zierten Stromverbrauch. Besonders angenehm ist Baugröße. Für eine noch weiter verbesserte Kälte-
bei invertergeregelten Gleichspannungsmotoren mittelverteilung kommen ein eigens konzipierter Stau-
der Wegfall von lästigen Brummgeräuschen im düsenverteiler und ein verbesserter Unterkühler zum
reduzierten Drehzahlbereich. Einsatz. Dank der BlueFin-Technologie ist der Wärme-
tauscher langlebig und korrosionsbeständig und
somit sogar für den Einsatz in Küstennähe geeignet.

Wasserabweisende Beschichtung
Kobaltblaue Schutzbeschichtung
Standard Chrombeschichtung
Aluminium Basismaterial
23

4 DC-invertergeregelter Verdichter 6 Unterkühlereinheit

V-II mini
Alle Bauteile des leistungsstarken und geräuscharmen Die optimierte Flüssigkeitsunterkühlung bewirkt eine
DC-Doppelrollkolbenverdichters wurden optimiert. Der konstante Leistung und reduziert Fließgeräusche. Das
größere Kältemitteleintritt erhöht den Volumenstrom flüssige Kältemittel wird nach dem leistungsfähigen
und somit die umsetzbare Leistung. Ein besonders Wärmetauscher zusätzlich in der Außeneinheit unter-
großer Flüssigkeitsabscheider gewährleistet höchste kühlt, um Vorverdampfungen in den Rohrleitungen
Betriebssicherheit, auch bei niedrigem Temperatur- zu vermeiden. Hierdurch kann sich auch bei langen
niveau. Da Rollkolbenverdichter im Vergleich zu Scroll- Rohrleitungslängen kein Flashgas bilden und somit
verdichtern nicht immer auf ihren Maximaldruck ver- auch keine unangenehmen Strömungsgeräusche.
dichten, bleiben Effizienz und Leistungsfähigkeit hoch. Gleichzeitig werden eine bessere Ausregelung der
Der Doppelrollkolbenverdichter ist somit die ideale Einspritzventile und eine erhöhte Kühlleistung erreicht.
Wahl für VRF-Klimasysteme, da hier permanent Die hohe Leistungsfähigkeit des Unterkühlers ist durch
wechselnde Leistungsanforderungen an den Ver- eine innenliegende Doppelrohrkonstruktion möglich.
dichter gestellt werden.

Effizienz
in Abhängigkeit der Leistung

Doppel-
rollkolbenverdichter

EEV2
Leistung

5 Sinus-Wellen DC Inverterregelung 7 Alphanumerische Anzeige

Durch die IPM-Steuerung werden Blindleistungen Durch die 7 Segment-Anzeige der Hauptplatine wird
bei der Sinus-Wellen DC Inverterregelung verhindert. die Konfiguration der Anlage und die Interpretation
Dies erhöht die Effizienz des Verdichters und spart der Systemmeldungen erheblich vereinfacht. Durch
Energie. Die genaue Überwachung des Verdichter- einfaches Herausschwingen der Hauptplatine wird
betriebes durch die sogenannte Rotationskontrolle die Zugänglichkeit im Servicefall zu weiter hinten
ermöglicht einen an den Leistungsbedarf angepassten liegenden Komponenten stark vereinfacht.
Verdichterbetrieb mit minimaler Stromaufnahme.
24

V-II MINI: DIE STÄRKEN

Komfort in jeder Hinsicht

Die Fujitsu VRF-Serie V-II mini bietet hohen Komfort durch weitere 5 dB(A). Zwei verschiedene Betriebsmodi können
eine geringe Schwankung der Raumtemperatur von nur hierfür gewählt werden, die sich automatisch durch steigende
etwa 0,5 K. Hinzu kommen Funktionen wie die automatische Leistungsanforderung oder steigende Außentemperatur
Betriebsartenumschaltung per Kabel-Fernbedienung und ein begrenzen lassen. Sie können zwischen der Priorität für die
an der Außeneinheiten zeitgesteuert aktivierbarer Flüster- Kühlleistung oder die der Geräuschreduzierung wählen. So
betrieb. Die zentrale Steuerung mit dem Touch-Controller können auch Ihre Nachbarn in Ruhe schlafen!
ist intuitiv und kinderleicht.
Leistungsbedarf
Individuelles Raumklimasystem
Die V-II mini bietet selbst bei unterschiedlichsten räumlichen 100 % Leistung

Anforderungen eine angenehme Klimatisierung. Umfassende


Regelmöglichkeiten erlauben ein individuelles Wohlfühlklima 0%
Leistungsbedarf

und steigern die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. 9 12 18 24 6 Uhr

Kühlen Kühlen
Betriebsgeräusch

58 dB Betriebsgeräusch Priorität: geräusch-


reduzierter Betrieb

0 dB
9 12 18 24 6 Uhr

Präzise Raumtemperaturkontrolle
Besonderen Komfort bietet Ihnen eine in der Regel nur geringe
Trocknen Kühlen Abweichung von ± 0,5 K zur gewünschten Raumtemperatur
(Sollwert). Dies wird durch den geregelten Kältemittelfluss der
Automatische Betriebsartenumschaltung Inverter-Technologie und dem elektronischen Expansions-
Die automatische Betriebsartenumschaltung ermöglicht ein ventil der Inneneinheit erreicht.
automatisches Wechseln zwischen Kühl- und Heizbetrieb.
Raumtemperaturkontrolle
Dies kann durch ein externes Signal zur Außeneinheit (z. B. °C
Außentemperaturfühler), eine Kabel-Fernbedienung und/ 25
Sollwert: + 22 °C +/- 0,5 K
oder einen System-Controller erfolgen. 20

15
Wird eine Kabel-Fernbedienung zur automatischen Betriebs-
artenwahl verwendet, wird diese durch Konfiguration als 10

Master-Einheit bestimmt und bildet die Referenzgröße für 5


die Temperaturerfassung und somit für die Betriebsarten-
0 Zeit
wahl der gesamten Anlage.

Intuitives, zentrales Management der Anlage


2 1 3 Auf dem übersichtlichen Display des Touch-Controllers wird
die Bedienoberfläche durch farbige Symbole dargestellt. Ver-
schiedene Anzeigeformen wie Tabellenform und Gruppen-
übersicht vereinfachen das Anlagen-Management. Die über-
geordnete Steuerung bietet umfassende Einstellmöglichkeiten
für bis zu 400 Inneneinheiten.

1 Fernbedienung 2 Außeneinheit 3 System-Controller

Flüsterleise im Betrieb
Der Schalldruckpegel der Außeneinheit ist durch ein neues,
schallisoliertes Gehäuse und den Einsatz neuer Ventilatoren
sehr gering. Im Flüstermodus sinkt das Betriebsgeräusch um Abb.: Intuitiver Touch-Controller
25

V-II MINI: DIE STÄRKEN

Energieeffizienz ist Trumpf

Die Fujitsu Serie V-II mini bietet Ihnen jederzeit ein komfor- Ein weiterer großer Vorteil: Die Wärmetauscher erwärmen
tables Raumklima. Die Verwendung des hocheffizienten sich schnell und komfortabel, verhindern starke Luftschich-
Kältemittels R410A ist dabei ebenso selbstverständlich wie tungen und das bei geringen Betriebskosten. Damit senken
der unterbrechungsfreie Ölrückführungsbetrieb, der das Sie auf jeden Fall Ihre Heizkosten!

V-II mini
Komfort-Paket komplett macht.
Unterbrechungsfreier Ölrückführbetrieb
Beste Leistungszahlen bei geringer Geräuschentwicklung Im Gegensatz zu anderen Systemen wird der Kühl- bzw.
für den Heiz- und Kühlbetrieb ermöglichen den energie- Heizbetrieb während der Ölrückführung nicht unterbrochen.
sparenden Betrieb des gesamten V-II-Systems. Weiterhin wurde der störende Betriebsstopp für den Ab-
taubetrieb durch eine spezielle Bypass-Steuerung deutlich
Hohe EER- und COP-Werte verkürzt. Der hierdurch entstandene Komfortgewinn kann
VRF-Systeme sind wirkungsvolle Luft-/Luft-Wärmepumpen sich sehen lassen.
und nutzen kostenlose Energie, die in der Außenluft vor-
handen ist. Selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt
Herkömmliche Modelle
werden beachtliche COP-Werte erreicht. Ein
Betriebsstopp
während der
Aus
Leistungszahl
Ölrückführung
Zeit
COP/EER

5,0
4,5
4,0 COP V-II mini
3,5 4,42 COP Ein Unterbrechungsfreier
EER 4,20 COP
3,0 3,85 EER
3,60 EER
3,95 Ölrückführbetrieb
2,5 3,45

2,0 Zeit
1,5
1,0
0,5
0,0 Einsatz des hocheffizienten Kältemittels R410A
AJYA 40LALH AJYA 45LALH AJYA 54LALH Alle Fujitsu V-II-Serien arbeiten mit dem hocheffizienten
Kältemittel R410A, das kein Ozonabbaupotential aufweist.
Vor allem im Teillastbetrieb spielen die VRF-Außeneinheiten Das Kältemittel bietet zudem eine hohe spezifische Wärme-
den Vorteil der großen Wärmetauscheroberfläche voll aus kapazität, was die Energieeffizienz der V-II mini erhöht und
und überzeugen mit absoluten EER-Spitzenwerten von bis damit auch die Betriebskosten reduziert. Zusätzlich sinken
zu 5,73. Ein VRF-System ist somit auch eine vollwertige und die Montagekosten, da kleinere Rohrleitungsquerschnitte
effiziente Heizungsanlage. verwendet werden.

Leistungszahl nach Jahreszeit/Auslastung


EER

6,0

5,0 50 %
5,73

4,0

3,0 100 %
3,45
2,0

1,0

0,0
EER

Gerade in modernen, gut isolierten Gebäuden ist der Heiz-


bedarf im Winter und in der Übergangszeit deutlich geringer
als der Kühlbedarf im Sommer. VRF-Systeme werden in der
Regel für den Kühlbedarf im Sommer mit 100 W/m² ausge-
legt. Zum Heizen im Winter werden jedoch lediglich 50 W/m²
benötigt. Aus diesem Grund stellt ein VRF-System auch im
Winter immer ausreichend Heizleistung zur Verfügung, selbst
bei besonders niedrigen Außentemperaturen.
26

V-II MINI: DIE STÄRKEN

Flexible Systemgestaltung

Die besonderen Eigenschaften der Serie V-II mini bieten Rohrleitungssystem


vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Durch die Verwendung Die Leitungslänge des gesamten Rohrnetzes der V-II mini
neuartiger Komponenten konnte die gesamte Anlagen- kann bis zu 180 m betragen. Maximale Leitungslängen von
flexibilität gegenüber herkömmlichen Modellen deutlich bis zu 120 m zwischen Innen- und Außeneinheiten sind
gesteigert werden. Neben einem vergrößerten Bereich möglich. Die Leitungslänge zwischen dem ersten Einzel-
zulässiger Außentemperaturen konnte auch die mögliche verteiler und der weitest entfernten Inneneinheit kann bis
Rohrleitungslänge erweitert werden. zu 40 m betragen.

Zulässige Umgebungstemperaturen Die maximale Höhendifferenz zwischen Außeneinheit und


Das breite Spektrum der zulässigen Umgebungstemperaturen Inneneinheit beträgt 30 m, die maximale Höhendifferenz
für die Außeneinheit deckt bereits serienmäßig alle Anfor- zwischen den Inneneinheiten 15 m. Somit bleibt viel Frei-
derungen ab, die man an ein VRF-System stellt. Der erweiterte raum für individuelle Lösungen.
Temperaturbereich auf -20 °C ermöglicht den energiesparen-
den monovalenten Heizbetrieb nicht nur für die Übergangs- Not-Aus-Funktion
zeit, sondern auch für den gesamten Winter. Die Not-Aus-Funktion kann über eine Inneneinheit, die
Außeneinheit oder einen Controller ausgelöst werden.
50
Sie können zwischen der Not-Aus-Funktion mit oder ohne
40 -5°C -20°C Fernbedienungsverriegelung wählen.
46°C zul Umgebungs- zul Umgebungs-
30 temperatur temperatur
Kühlen

20
21°C
10 Wird die Not-Aus-Funktion über eine Innen- oder Außen-
Heizen

0
-10 -5°C einheit ausgelöst, stoppen alle Einheiten innerhalb dieses
-20°C
-20 Kältekreislaufes. Wird die Not-Aus-Funktion über einen
(°C) Top-Bandbreite der Betriebsbedingungen Controller ausgelöst, werden alle angeschlossenen Einheiten
innerhalb dieses Netzwerkes deaktiviert. Somit werden
weitergehende Schäden an der Anlage vermieden.
Große Leistungen bis 130 % anschließbar
Die gesamte Nennleistung der installierten Inneneinheiten
kann 50 % bis 130 % (mit 1,1 kW Inneneinheiten je nach
Gerätekombination 110 - 120 %) der angeschlossenen Not-Aus
Außeneinheit betragen. Werden mehr als 100 % Leistung
von den Inneneinheiten gefordert (zum Beispiel alle 130 %
der installierten Geräteleistung fordern maximale Leistung
von der Außeneinheit), haben die einzelnen Inneneinheiten
Not-Aus Not-Aus
eine geringfügig niedrigere Leistung als ihre Nennleistung.
Abb.: Die Not-Aus-Funktion ist überall im Netzwerk auslösbar
An einen Kältekreislauf können je nach Außengerätetyp 2 bis 9
Inneneinheiten angeschlossen werden. Die Inneneinheiten
können dabei einzeln Räume klimatisieren oder als Gruppe
zusammengeschlossen werden. Bei Gruppensteuerung sind bis
zu 16 Inneneinheiten verschiedener Modelle und Leistungen an
nur einer Fernbedienung angeschlossen. Diese sendet dann
sämtliche Betriebsdaten an die angeschlossenen Geräte.

12,1 kW
2 bis 7

14 kW
2 bis 8

15,5 kW
2 bis 9

Abb.: Je nach Gerätetyp können 2-9 Inneneinheiten angeschlossen werden


27

V-II MINI: DIE STÄRKEN

Innovative Funktionen

Die VRF-Serie V-II mini bietet zahlreiche Service- und War- Fernwartungs-Software
tungsmöglichkeiten sowie eine eindeutige Fehlerdiagnose. Mit der Fernwartungs-Software haben Sie das VRF-System
Störungen werden schnell und übersichtlich angezeigt. Die jederzeit unter Kontrolle. Die Benutzeroberfläche gleicht
Überwachung des Systems erfolgt entweder durch das Service der des Service Tools, die Anlagendaten können jedoch nur

V-II mini
Tool oder mit der Fernwartungs-Software via Internet. ausgelesen werden. Ein Eingreifen durch Steuerbefehle ist
nur vor Ort möglich.
Fehleranzeige mit Selbstdiagnosefunktion
Im Falle einer Fehlfunktion oder Störung wird diese im Display Der Betriebsstatus der VRF-Klimaanlage kann in Echtzeit
der Kabel- oder Hotel-Fernbedienung angezeigt. Der Fehler- über das Internet abgerufen und angezeigt werden. Sämtliche
code zeigt umfangreiche Informationen sowie die Adresse Betriebsdaten werden über die Sensoren im 2-Sekunden-
der fehlerhaften Inneneinheit. So können Störungen zeitnah Abstand abgerufen.
und professionell behoben werden.

Adressierung Adressierung
Fehlercode Fehlercode
SU MO TU WE TH FR SA
Darstellungsseite

Internet oder
Telefonleitung
Kabel-Fernbedienung Hotel-Fernbedienung

USB-Adapter
Sowohl Betriebsstatus als auch Fehlermeldungen können
direkt am Display der Außeneinheit oder an den LEDs der
Inneneinheit detailliert abgelesen werden.

Service Tool
Durch einen USB-Adapter können Sie das Service Tool über-
all im VRF-Netzwerk anschließen und sämtliche Betriebs-
daten über die Sensoren im 2-Sekunden-Abstand abrufen.
Hierdurch wird die Wartung und Fehlerdiagnose der Anlage
wesentlich vereinfacht, eventuelle Fehlfunktionen im System
VRF-Netzwerk 1 VRF-Netzwerk 2 VRF-Netzwerk 3 VRF-Netzwerk 4
können schnell analysiert und behoben werden.
Max. 400 Max. 400 Max. 400 Max. 400
Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten
Die regelmäßige Aufzeichnung des Testbetriebes während
der turnusmäßigen Wartungsarbeiten hilft bei der Anlagen- Abb.: Fernzugriff auf bis zu vier VRF-Netzwerke
dokumentation und lässt Fehlfunktionen oder Kältemittel-
mangel rechtzeitig erkennen.
Die Vorteile im Überblick:
Fehlermeldungen werden automatisch per Internet
auf einen Server übertragen
Informationen über den Zustand einzelner Anlagen-
komponenten, Fehlermeldungen oder das Auftreten
eines Störfalles können von extern abgerufen werden
Die entsprechenden Daten können heruntergeladen und
im Offline-Modus weiterbearbeitet werden

Abb.: Anschluss der Service Tool-Software überall im VRF-Netzwerk


28

V-II MINI: DIE STÄRKEN

Installation leicht gemacht

Vielfältige Variationsmöglichkeiten bei der Installation eines


VRF-Systems erleichtern sowohl die Planung als auch die
Montage, was letzen Endes viel Zeit, Mühe und Geld spart.
Flexible Leitungssysteme, die Möglichkeit der automatischen
Die Adressen der Inneneinheiten
Adressierung der Inneneinheiten sowie eines Rohrleitungs- werden automatisch vergeben
anschlusses aus vier Richtungen sind die großen Stärken der
Serie V-II mini.

Verlustfreie Verteiler
Durch den Einsatz von Verteilereinheiten stellt sich bei den
3 8 1 0
V-II-Serien im Gegensatz zu anderen Systemen auch bei
langen Rohrleitungslängen kein Leistungsverlust der Innen-
einheiten ein. Durch die beigelegten Isolierformstücke ist
das Nachisolieren der Verteiler zum Tauwasserschutz mit
geringem Zeitaufwand möglich. 2 4 5 6

Schema: Automatische Adressenvergabe


Leitungssystem
Vorgefertigte Einzel- und Kopfverteiler erhöhen die Montage-
flexibilität und reduzieren die Montagekosten. Die durch- Durch die umfangreichen Anzeigemöglichkeiten am Display
flussoptimierten Verteiler verhindern Strömungsgeräusche der Außeneinheit lässt sich unter anderem die Anzahl der
und ungleichmäßige Kältemittelverteilung zu den ange- eingescannten Inneneinheiten ablesen. Hierdurch kann
schlossenen Inneneinheiten bei gleichzeitig reduzierten schnell festgestellt werden, ob auch alle angeschlossenen
Widerstandswerten. Inneneinheiten von der Außeneinheit erkannt werden.

Einzelverteiler Kopfverteiler Rohrleitungsanschluss


Häufig lässt die Montagesituation den Anschluss der Rohr-
leitungen an der vorgesehenen Stelle der Außeneinheit
nicht ohne Weiteres zu.

Außeneinheit Bei allen Modellen des V-II Komplettsystems kann daher der
Rohrleitungsanschluss aus vier verschiedenen Richtungen zur
Flüssigkeitsleitung
Außeneinheit erfolgen. Daraus resultiert eine hohe Flexibilität
Inneneinheiten bei der Montage und eine leichtere Installation in nahezu
jeder Montageumgebung.
Saugleitung

Inneneinheiten

Schema: Strömungsoptimiertes Leitungssystem


V-II mini

Automatische Adressierung
Durch einfaches Betätigen des Adressschalters startet die
Anlage eine automatische Adressierung der Inneneinheiten
oder der Signalverstärker. Dies vereinfacht die Inbetrieb-
nahme des Klimasystems deutlich.

Nach wie vor kann jedoch auch eine manuelle Adressierung


der Inneneinheiten durch alle Individual-Fernbedienungen
oder durch die Einstellschalter auf den Geräteplatinen vor-
genommen werden.
29

VRF-KOMPLETTSYSTEM

Außeneinheiten V-II mini

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung/Außeneinheit AJYA 40LALH AJYA 45LALH AJYA 54LALH

V-II mini
Nennkühlleistung kW 12,1 14,0 15,5
Nennheizleistung kW 13,6 16,0 18,0
Anschließbare Inneneinheiten (min/max) 2/7 2/8 2/9
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,85 3,60 3,45
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,42 4,20 3,95
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 50/52 51/53 53/55
Spannungsversorgung V 230 230 230
Abmessungen (H/B/T) mm 1.334/970/370 1.334/970/370 1.334/970/370
Gewicht kg 117 117 117
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Kältemittel/GWP kgCO2eq. R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088
Nennleistungsaufnahme kW 3,25 3,89 4,49
Nennstromaufnahme A 14,27 17,08 21,69
Luftumwälzung max. m3/h 6.200 6.400 6.900
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 9,52/15,88 9,52/15,88 9,52/19,05
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 120/30 120/30 120/30
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. 2558674 2558674 2558674
Artikel-Nr. Außeneinheit 2571835 2571836 2571837

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand


30
31

V-II eco
Für große Leistungen
32

VRF-KOMPLETTSYSTEM

V-II eco

Bürogebäude und Hotels sind V-II eco: Die 2-Leiter-Serie mit hoher Kapazität
ein ideales Einsatzgebiet für die
VRF-Serie V-II eco. In diesen groß-
Bis zu drei Außeneinheiten können in einem Kältekreislauf
zügig angelegten Gebäuden ist miteinander verbunden und mit einer Gesamtkühlleistung
eine große Kühl- bzw. Heizleistung von bis zu 150 kW betrieben werden.
erforderlich. Das Platzangebot für
die Klimatechnik ist jedoch meist
auf einen kleinen Bereich beschränkt. Die insgesamt geringen Kältemittelfüllmengen sparen im
Durch die Modulbauweise können Servicefall Arbeitszeit und Materialkosten. In jeder Außen-
die Außeneinheiten platzsparend
aufgestellt werden.
einheit befindet sich je ein invertergeregelter Verdichter.
Das erhöht maßgeblich die Regelgenauigkeit und reduziert
Geräuschentwicklungen merklich.

Systemausführung für große Rohrleitungslängen


Maximale Rohrleitungslängen von bis zu 1.000 m erlauben
die Verwendung der Fujitsu VRF-Serie V-II eco in mittleren
und großen Gebäuden und erhöhen die Einsatzmöglich-
keiten. Hierzu trägt auch die spezielle BlueFin-Beschichtung
der Verflüssiger bei, die den Einsatz der Außeneinheiten
Vorteile der V-II eco: auch in Küstennähe ermöglicht.

Die Vorteile von VRF-Systemen gegenüber herkömmlichen


 Bis zu 3 Außeneinheiten in Multi-Systemen sind vielfältig. Eine hohe Regelgenauigkeit,
Modulbauweise kombinierbar der Komfortgewinn durch eine an den Bedarf angepasste
Leistung sowie flexible Systemgestaltungsmöglichkeiten
 Alle Module mit geräuscharmen sind nur einige Beispiele.
Inverterverdichtern ausgestattet

 Rohrleitungslängen bis 1.000 m

 Komfortables Auslesen und Fernüber-


wachung der Betriebsdaten per PC
Maximale
Maximale Höhendifferenz
Leitungslänge
 Einfache Inbetriebnahme (automatische 165 m
zwischen Außeneinheit
und Inneneinheit
oder manuelle Adressierung) 50 m
Max. Gesamt-
 Kurze Abtauzeiten durch spezielle leitungslänge
Bypasssteuerung 1.000 m Maximale Höhen-
differenz zwischen
 Unterbrechungsfreie Ölrückführung den Inneneinheiten

im Kühl- und Heizbetrieb 15 m

 Anschließbare Geräteleistung 50 bis 150 %


(mit 1,1 kW-Inneneinheiten je nach Geräte- Leitungslänge vom ersten Einzelverteiler
Kombination 110 bis 130 %) zur am weitest entfernten Inneneinheit
90 m
33

Das Modulprinzip Einzelleistungen miteinander kombiniert. Somit benötigt


An eine einzelne Außeneinheit können bei der VRF-Serie beispielsweise die 66 kW Platzsparer-Kombination nur
V-II eco bis zu 39 Inneneinheiten angeschlossen werden, 1,4 m², während die Energiesparer-Kombination 2,2 m²
was einen kleinen bis mittelgroßen Leistungsbereich ab- Stellfläche benötigt. Gerade bei großem Leistungsbedarf
deckt. Für größere Leistungsanforderungen besteht die kann hierdurch die benötigte Stellfläche um bis zu 35 %
Möglichkeit, mehrere Außeneinheiten nach dem Modul- minimiert werden.
prinzip miteinander zu verbinden, um bis zu 64 Innen-
einheiten in nur einem Kältekreislauf zu betreiben. Die Energiesparer
In 15 verschiedenen Kombinationen können zwei bis drei
V-II eco Außeneinheiten stehen in sechs verschiedenen Außeneinheiten mit dem besonderen Augenmerk auf beste
Leistungsgrößen zur Verfügung. Diese unterscheiden sich Energieeffizienz zusammengestellt werden. Bei den Energie-
optisch nur durch zwei unterschiedliche Gerätebreiten. sparern werden mehr Außeneinheiten mit geringeren Ein-

V-II eco
Höhe und Tiefe der Einheiten bleiben bei allen Modellen zelleistungen miteinander kombiniert. Durch diese Kombi-
identisch. nation steht eine sehr große Wärmetauscheroberfläche zur
Verfügung, was beste Leistungszahlen zur Folge hat.
Frei kombinierbar
Die Außeneinheiten können in insgesamt 39 Kombina- Somit liegt beispielsweise die Leistungszahl für den Kühl-
tionen mit einem Kühlleistungsbereich von 22,4 kW bis betrieb (EER) der 66 kW Energiesparer-Kombination bei be-
150 kW direkt zusammengestellt werden. Die Front aller achtlichen 4,22 W/W, während die Platzsparer-Kombination
Außeneinheiten wurde so entwickelt, dass auch bei Mehr- es auf gute 3,76 W/W bringt. Ideal also, um bereits während
fachaufstellung der Luftstrom ausreichend hoch bleibt. der Klimatisierung bis zu 18 % Energie einzusparen.
Die abgeschrägte Ecke ermöglicht eine Montage direkt
aneinander.

Es gibt zwei grundlegende Kombinationstypen, die be-


sonders platzsparend konzipiert sind oder den Fokus auf
Energieeffizienz legen:

Die Platzsparer
In 24 verschiedenen Kombinationen können ein bis drei
Außeneinheiten mit dem besonderen Augenmerk auf
geringen Platzbedarf zusammengestellt werden. Bei den
Platzsparern werden wenige Außeneinheiten mit höheren

Platzsparer Energiesparer

AJY 144LALBH 35 % 18 % AJY 144LALBHH


Platz- Energie-
ersparnis ersparnis
45,0 kW 44,8 kW

AJY 216LALBH 33 % 12 % AJY 216LALBHH


Platz- Energie-
ersparnis ersparnis
67,0 kW 67,2 kW

AJY 252LALBH 22 % 10 % AJY 252LALBHH


Platz- Energie-
ersparnis ersparnis
78,5 kW 78,3 kW

Abb.: Rechenbeispiele Platzsparer und Energiesparer


34

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Die Außeneinheiten

Nahezu alle Komponenten der V-II Außeneinheit sind konse-


quente Weiterentwicklungen bereits bewährter Technologien. 1
Das Ergebnis ist in den Bereichen Geräuschminimierung, 2
Energieeffizienz und Systemflexibilität deutlich zu spüren.
Das erstaunlich leise System ist somit auch komfortabel
zum Geldbeutel.

1 Großer Lüfterflügel
5
Unter Einbeziehung neuester Technologie wurde
ein hocheffizientes Lüfterrad mit großem Durch-
messer und optimiertem Flügelradwinkel entwickelt. 3
Des Weiteren wurde sowohl der Luftansaug- als
auch der Luftausblasbereich der Außeneinheit
deutlich vergrößert. Dadurch werden Luftgeräusche
und somit das Betriebsgeräusch der gesamten
Anlage minimiert.

7
6
4

2 3-Phasen DC-Lüftermotor 3 Wärmetauscher mit BlueFin-Technologie

Die Leistungsfähigkeit der Außeneinheit wird durch Ein 3-Zonen Hochleistungswärmetauscher mit
einen kleineren Lüftermotor noch weiter erhöht. verbessertem Rohrleitungsdesign und geriffelten
DC-Lüftermotoren sparen bekanntlich bereits Aluminiumlamellen erhöht die Energieumsetzung
bis zu 25 % Energie gegenüber herkömmlichen in allen Leistungsbereichen bei gleichzeitig ge-
Motoren ein. Der invertergeregelte, 3-phasige DC- ringerer Baugröße. Für eine noch weiter verbesserte
Lüftermotor reduziert den Stromverbrauch noch Kältemittelverteilung kommen ein eigens konzipier-
weiter und ermöglicht teilweise den Einsatz kleinerer ter Staudüsenverteiler und ein verbesserter Unter-
Absicherungen der Außeneinheiten. Besonders kühler zum Einsatz. Dank der speziellen BlueFin-
angenehm ist der Wegfall von lästigen Brummge- Technologie ist der Wärmetauscher langlebig und
räuschen im reduzierten Drehzahlbereich. korrosions-beständig und somit sogar für den
Einsatz in Küstennähe geeignet.

Wasserabweisende Beschichtung
Kobaltblaue Schutzbeschichtung
Standard Chrombeschichtung
Aluminium Basismaterial
35

4 DC-invertergeregelter Verdichter 6 Unterkühlereinheit

Alle Bauteile des leistungsstarken und geräuscharmen Die optimierte Flüssigkeitsunterkühlung bewirkt
DC-Doppelrollkolbenverdichters wurden optimiert. eine konstante Leistung und reduziert Fließge-
Der größere Kältemitteleintritt erhöht den Volumen- räusche. Das flüssige Kältemittel wird nach dem
strom und somit die umsetzbare Leistung. Ein beson- leistungsfähigen Wärmetauscher zusätzlich in der
ders großer Flüssigkeitsabscheider gewährleistet Außeneinheit unterkühlt, um Vorverdampfungen
höchste Betriebssicherheit, auch bei niedrigem in den Rohrleitungen zu vermeiden. Hierdurch kann
Temperaturniveau. Da Rollkolbenverdichter im sich auch bei langen Rohrleitungslängen kein Flash-
Vergleich zu Scrollverdichtern nicht immer auf gas bilden und somit auch keine unangenehmen
ihren Maximaldruck verdichten, bleiben Effizienz Strömungsgeräusche. Gleichzeitig werden eine

V-II eco
und Leistungsfähigkeit hoch. Der Doppelrollkolben- bessere Ausregelung der Einspritzventile und eine
verdichter ist somit die ideale Wahl für VRF-Klima- erhöhte Kälteleistung erreicht. Die hohe Leistungs-
systeme, da hier permanent wechselnde Leistungs- fähigkeit des Unterkühlers ist durch eine innen-
anforderungen an den Verdichter gestellt werden. liegende Doppelrohrkonstruktion möglich.

Effizienz
in Abhängigkeit der Leistung

Doppel-
rollkolbenverdichter

EEV2
Leistung

5 Sinus-Wellen DC Inverterregelung 7 Verbesserte Luftführung

Durch die IPM-Steuerung werden Blindleistungen Die Front der Außeneinheiten wurde speziell
bei der Sinus-Wellen DC Inverterregelung verhindert. entwickelt, um einem verminderten Luftstrom bei
Dies erhöht die Effizienz der Verdichter und spart Mehrfachaufstellung entgegenzuwirken. Selbst
Energie. Die genaue Überwachung des Verdichter- bei direkt aneinander platzierten Außeneinheiten
betriebes durch die sogenannte Rotationskontrolle gewährleistet die besondere Wärmetauscher- und
ermöglicht einen an den Leistungsbedarf ange- Gehäuseform der Außeneinheit eine ausreichend
passten Verdichterbetrieb mit minimaler Stromauf- hohe Luftversorgung und somit beste Energie-
nahme und ein schnelles Erkennen und Melden bei effizienzwerte.
Abweichungen der Verdichterdrehzahl.
36

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Komfort in jeder Hinsicht

Die Fujitsu Serie V-II eco bietet Ihnen jederzeit ein komfor- Unterbrechungsfreier Ölrückführbetrieb
tables Raumklima. Neben hohem Komfort durch eine geringe Im Gegensatz zu anderen VRF-Systemen wird der Kühl- bzw.
Schwankung der Raumtemperatur von nur etwa 0,5 K Heizbetrieb während der Ölrückführung nicht mehr unter-
machen Funktionen wie die automatische Betriebsartenum- brochen. Weiterhin wurde der störende Betriebsstopp für
schaltung und der unterbrechungsfreie Ölrückführbetrieb den Abtaubetrieb durch eine spezielle Bypass-Steuerung
das Komfort-Paket komplett. Die zentrale Steuerung via deutlich verkürzt. Der hierdurch entstandene Komfortgewinn
Controller ist intuitiv und kinderleicht. kann sich sehen lassen.

Individuelles Raumklimasystem Herkömmliche Modelle


Ein
Die Serie V-II eco bietet eine angenehme Klimatisierung selbst Betriebsstopp
während der
für unterschiedlichste räumliche Anforderungen. Umfassende Aus Ölrückführung
Regelmöglichkeiten erlauben ein individuelles Wohlfühlklima Zeit

und steigern die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter.

V-II eco
Kühlen Kühlen Ein Unterbrechungsfreier
Ölrückführbetrieb

Zeit

Präzise Raumtemperaturkontrolle
Besonderen Komfort bietet Ihnen eine in der Regel nur
geringe Abweichung von ± 0,5 K zur gewünschten Raum-
temperatur (Sollwert). Dies wird durch den geregelten Kälte-
mittelfluss der Inverter-Technologie und dem elektronischen
Expansionsventil der Inneneinheit erreicht.
Trocknen Kühlen

Raumtemperaturkontrolle
Automatische Betriebsartenumschaltung °C
Die automatische Betriebsartenumschaltung ermöglicht ein 25
Sollwert: + 22 °C +/- 0,5 K
automatisches Wechseln zwischen Kühl- und Heizbetrieb. 20
Dies kann durch ein externes Signal zur Außeneinheit
15
(z. B. Außentemperaturfühler), eine Kabel-Fernbedienung
und/oder einen Controller erfolgen. 10

Die Kühlen-Heizen-Umschaltung 0 Zeit


°C
2,0
1,5
1,0
0,5
Sollwert
-0,5
-1,0
-1,5
-2,0 Zeit

Kühlen Nur Gebläse Heizen Nur Gebläse


37

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Durchdacht bis ins Detail

Vereinfachte Wartung der Außeneinheit Intuitives zentrales Management der Anlage


Der strukturierte Aufbau der Außeneinheit vereinfacht Service- Auf dem übersichtlichen Display des Touch-Controllers
arbeiten und beschleunigt die Wartung. Separate und einzeln wird die Bedienoberfläche durch farbige Symbole darge-
entnehmbare Elektronikbausteine wie beispielsweise die stellt. Verschiedene Darstellungen wie Tabellenform und
bewegliche Hauptplatine erleichtern eventuelle Arbeiten im Gruppenübersicht vereinfachen das Anlagen-Manage-
Gehäuseinneren enorm. Über das benutzerfreundliche, alpha- ment. Die übergeordnete Steuerung bietet umfassende
numerische LED-Display auf der Hauptplatine können alle Einstellmöglichkeiten für bis zu 400 Inneneinheiten.
Betriebszustände, Fehlermeldungen und Systemeinstellungen
abgelesen werden.

V-II eco
Abb.: Intuitiver Touch-Controller

Abb.: Bewegliche Hauptplatine Touch-Fernbedienung


Neben den bereits bekannten Steuerungen bietet die
Touch-Fernbedienung UTY-RNRY großen Komfort bei der
Individual- und Gruppensteuerung. Das Menü ist in sieben
Sprachen verfügbar.

Die Touch-Fernbedienung ist mit grundlegenden Funktionen


Hochpräzise Verdichter-Drehzahlregelung wie Start/Stop-Automatik, Temperatur-, Lüfter- und Luft-
Die außergewöhnlich feine Abstufung der Drehzahlregelung leitlammellensteuerung, Betriebsartenwahl, verschiedenen
in 0,1 Hz Schritten sorgt für eine hochpräzise und bedarfs- Timerfunktionen und einem Raumtemperatursensor für bis
gerechte Leistungsregelung der Verdichter. Hierdurch zu 16 Inneneinheiten ausgestattet.
werden Temperaturschwankungen der zu klimatisierenden
Räume vermieden und Energie maßgeblich eingespart. Beim
Autofahren ist dies für jeden plausibel: Gleichmäßiges Fahren
spart Energie und reduziert den Verschleiß, im Gegensatz
zu Vollgas fahren und bremsen.

Durch diese feine Regelung der VRF-Serie V-II eco wird nur
so viel Energie für den Verdichter aufgewendet wie auch
als Leistung benötigt wird.
Foto: Touch-Fernbedienung
Drehzahlregelung
kW

0,1 Hz

0 20 40 60 80 100 Hz

Diagramm: Leistungsregelung in 0,1 Hz-Schritten


38

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Energiesparen ist Trumpf

Die hervorragenden Leistungszahlen der VRF-Serie V-II eco Flüsterleise im Betrieb


bei gleichzeitig geringer Geräuschentwicklung für den Heiz- Der Schalldruckpegel der Außeneinheit ist aufgrund eines
und Kühlbetrieb bestätigen den energiesparenden Betrieb. neuen, schallisolierten Gehäuses und neuer Ventilatoren sehr
An den Außeneinheiten ist ein sogenannter Flüsterbetrieb gering. Im 2-stufigen Flüstermodus sinkt das Betriebsgeräusch
zeitgesteuert aktivierbar. Durch die Auswahl der Prioritäten jeweils um weitere 5 dB(A). Zwei verschiedene Betriebsmodi
„Leistung“ oder „Geräuschreduzierung“ konfigurieren Sie können hierfür gewählt werden, die sich automatisch durch
die Außeneinheiten entsprechend. Selbstverständlich wird steigende Leistungsanforderung oder steigende Außentem-
das hocheffiziente Kältemittel R410A verwendet. peratur begrenzen lassen. Sie können zwischen der Priorität
für die Kühlleistung oder die der Geräuschreduzierung
Hohe EER- und COP-Werte wählen. So können auch Ihre Nachbarn in Ruhe schlafen!
VRF-Systeme sind wirkungsvolle Luft-/Luft-Wärmepumpen
und nutzen kostenlose Energie, die in der Außenluft vor- Leistungsbedarf
handen ist. Selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt
100 % Leistung
werden beachtliche COP-Werte erreicht.

Leistungszahl Leistungsbedarf
COP/EER 0%
9 12 18 24 6 Uhr
5,0
4,5
COP
4,0
4,84 COP COP
3,5 EER
4,31 EER 4,35
EER
4,34 Betriebsgeräusch
3,0 3,85 3,74
2,5
2,0 58 dB Betriebsgeräusch Priorität: geräusch-
1,5 reduzierter Betrieb
1,0
0,5
0,0 0 dB
AJY 108LALBH
9 12 18 24 6 Uhr
AJYO 72LALBH AJYO 90LALBH

Vor allem im Teillastbetrieb spielen die VRF-Außeneinheiten Die Inneneinheiten der V-II-Serien sind so leise, dass man
den Vorteil der großen Wärmetauscheroberfläche voll aus und sie sogar in Schlafzimmern und anderen besonders ruhigen
überzeugen mit absoluten EER-Spitzenwerten. Ein VRF-System Räumen einsetzen kann. Alle Inneneinheiten sind mit schall-
ist somit auch eine vollwertige und effiziente Heizungsanlage. isolierten, elektronischen Einspritzventilen ausgestattet
(außer ASYE). Noch niedrigere Geräuschpegel sind mit
Gerade in modernen, gut isolierten Gebäuden ist der Heiz- den Silent-Wandmodellen ASYE möglich, bei denen die
bedarf im Winter und in der Übergangszeit deutlich geringer Einspritzventile außerhalb des Raumes montiert werden
als der Kühlbedarf im Sommer. VRF-Systeme werden in der können.
Regel für den Kühlbedarf im Sommer mit 100 W/m² aus-
gelegt. Zum Heizen im Winter werden jedoch nur 50 W/m²
benötigt. Daher stellt das VRF-System auch im Winter
immer ausreichend Heizleistung zur Verfügung, selbst bei
besonders niedrigen Außentemperaturen. Ein weiterer großer
Vorteil: Die Wärmetauscher erwärmen sich schnell und
komfortabel, verhindern starke Luftschichtungen und das
bei geringen Betriebskosten. Damit senken Sie auf jeden Fall
Ihre Heizkosten!

Einsatz des hocheffizienten Kältemittels R410A


Alle Fujitsu V-II-Serien arbeiten mit dem hocheffizienten
Kältemittel R410A, das kein Ozonabbaupotential aufweist.
Das Kältemittel bietet zudem eine hohe spezifische Wärme-
kapazität, was die Energieeffizienz erhöht und damit auch
die Betriebskosten reduziert. Zusätzlich sinken die Montage-
kosten, da kleinere Rohrleitungsquerschnitte verwendet
werden.
39

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Flexible Systemgestaltung

Die besonderen Eigenschaften der V-II eco bieten vielseitige Rohrleitungssystem


Einsatzmöglichkeiten. Durch die Verwendung neuartiger Die gesamte Rohrleitungslänge kann bis zu 1.000 m betragen.
Komponenten konnte die gesamte Anlagenflexibilität Maximale Leitungslänge von bis zu 165 m zwischen Innen-
gegenüber herkömmlichen Modellen deutlich gesteigert und Außeneinheiten sind möglich. Die Leitungslänge zwischen
werden. Neben einem vergrößerten Bereich zulässiger dem ersten Einzelverteiler und der am weitest entfernten
Außentemperaturen konnte auch die mögliche Rohr- Inneneinheit kann bis zu 90 m betragen.
leitungslänge erweitert werden.
Die maximale Höhendifferenz zwischen Außeneinheit und
Zulässige Umgebungstemperaturen Inneneinheit beträgt 50 m, 40 m bei der Aufstellung der
Das breite Spektrum der zulässigen Umgebungstemperatur Außeneinheit unterhalb der Inneneinheit. Die maximale
für die Außeneinheit deckt bereits serienmäßig die Anfor- Höhendifferenz zwischen den Inneneinheiten beträgt 15 m.
derungen an ein VRF-System ab. Der erweiterte Temperatur-

V-II eco
bereich auf -20 °C ermöglicht den energiesparenden mono- Kompakte Außeneinheiten
valenten Heizbetrieb nicht nur für die Übergangszeit, sondern Die benötigte Stellfläche kann mit den Außeneinheiten
auch für den gesamten Winter. der Serie V-II eco um bis zu 57 %, im Vergleich zu früheren
Modellen, minimiert werden. Zusätzlich verringert sich auch
50 die Anzahl der Leitungen von den Außeneinheiten zu den
-15°C -20°C
40 46°C zul Umgebungs- zul Umgebungs- Inneneinheiten. Je nach Bedarf können die Kombinationen
30 temperatur temperatur
der Außeneinheiten als Platzsparer oder Energiesparer aus-
Kühlen

20
21°C
10 gewählt werden.
Heizen

0
-10 -15°C
-20°C
-20

(°C) Top-Bandbreite der Betriebsbedingungen

Große Systemflexibilität 57%


Die Summe der installierten Inneneinheiten kann von 50 % Platzeinsparung
bis 150 % (mit 1,1 kW Inneneinheiten je nach Geräte-
kombination 110 bis 130 %) der Nennleistung der Außen- Bsp.: Es werden nur 16,2 m2 Stellfläche gegenüber 38 m2 bei herkömm-
einheiten betragen. Wenn mehr als 100 % Leistung der lichen Modellen (bei gleicher Leistung) benötigt.

Inneneinheiten angeschlossen sind und alle Inneneinheiten


mit maximaler Leistung betrieben werden, dann haben ver-
einzelte Inneneinheiten eine geringfügig niedrigere Leistung
als ihre Nennleistung. An einen Kältekreislauf können dabei
bis zu 64 Inneneinheiten angeschlossen werden.

Abb: Bis zu 64 verschiedene Inneneinheiten anschließbar


40

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Innovative Funktionen

Das VRF-System V-II eco bietet zahlreiche Service- und War- Fernwartungs-Software
tungsmöglichkeiten sowie eine eindeutige Fehlerdiagnose. Mit der Fernwartungs-Software haben Sie das VRF-System
Störungen werden schnell und übersichtlich angezeigt. jederzeit unter Kontrolle. Die Benutzeroberfläche gleicht
Die Überwachung des Systems erfolgt entweder durch das der des Service Tools, die Anlagendaten können jedoch nur
Service Tool oder mit der Fernwartungs-Software via Internet. ausgelesen werden. Ein Eingreifen durch Steuerbefehle ist
nur vor Ort möglich.
Fehleranzeige mit Selbstdiagnosefunktion
Im Falle einer Fehlfunktion oder Störung wird diese im Display Der Betriebsstatus des VRF-Klimasystems kann in Echtzeit
der Kabel- oder Hotel-Fernbedienung angezeigt. Der Fehler- über das Internet abgerufen und angezeigt werden. Sämtliche
code zeigt umfangreiche Informationen sowie die Adresse Betriebsdaten werden über die Sensoren im 2-Sekunden-
der fehlerhaften Inneneinheit. So können Störungen zeitnah Abstand abgerufen.
und professionell behoben werden.

Sowohl Betriebsstatus als auch Fehlermeldungen können


direkt am Display der Außeneinheit oder an den LEDs der
Darstellungsseite
Inneneinheit detailliert abgelesen werden.
Internet oder
Telefonleitung
Adressierung Adressierung
Fehlercode Fehlercode
SU MO TU WE TH FR SA USB-Adapter

Kabel-Fernbedienung Hotel-Fernbedienung

Service Tool
Durch einen USB-Adapter können Sie das Service Tool überall
im VRF-Netzwerk anschließen und sämtliche Betriebsdaten
aller Sensoren im 2-Sekunden-Abstand abrufen. Hierdurch
wird die Wartung und Fehlerdiagnose der Anlage wesentlich
vereinfacht, eventuelle Fehlfunktionen im System können VRF-Netzwerk 1 VRF-Netzwerk 2 VRF-Netzwerk 3 VRF-Netzwerk 4
schnell analysiert und behoben werden. Max. 400 Max. 400 Max. 400 Max. 400
Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten

Die regelmäßige Aufzeichnung des Testbetriebes während


Abb.: Fernzugriff auf bis zu vier VRF-Netzwerke
der turnusmäßigen Wartungsarbeiten hilft bei der Anlagen-
dokumentation und lässt Fehlfunktionen oder Kältemittel-
mangel rechtzeitig erkennen. Die Vorteile im Überblick:
Fehlermeldungen werden automatisch per Internet
auf einen Server übertragen
Informationen über den Zustand einzelner Anlagen-
komponenten, Fehlermeldungen oder das Auftreten
eines Störfalles können von extern abgerufen werden
Die entsprechenden Daten können heruntergeladen und
im Offline-Modus weiterbearbeitet werden

Abb.: Anschluss des Service Tools überall im VRF-Netzwerk


41

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Installation leicht gemacht

Vielfältige Variationsmöglichkeiten bei der Installation eines angeschlossenen Inneneinheiten bei gleichzeitig reduzierten
VRF-Systems erleichtern sowohl die Planung als auch die Widerstandswerten. Durch die beigelegten Isolierformstücke
Montage, was letzen Endes viel Zeit, Mühe und Geld spart. ist das Nachisolieren der Verteiler zum Tauwasserschutz mit
Flexible Leitungssysteme, die Möglichkeit einer automatischen geringem Zeitaufwand möglich.
Adressierung der Inneneinheiten sowie eines Rohrleitungs-
anschlusses aus vier Richtungen sind die großen Stärken der Automatische Adressierung
V-II VRF-Serien. Durch einfaches Betätigen des Adressschalters startet die
Anlage eine automatische Adressierung der Inneneinheiten
Verlustfreie Verteiler oder der Signalverstärker. Dies vereinfacht die Inbetrieb-
Durch den Einsatz von Einzelverteilern stellt sich bei den nahme des Klimasystems deutlich. Nach wie vor kann
V-II-Serien im Gegensatz zu anderen Systemen auch bei jedoch auch eine manuelle Adressierung der Inneneinheiten
langen Rohrleitungslängen kein Leistungsverlust der Innen- durch alle Individual-Fernbedienungen oder durch die Ein-

V-II eco
einheiten ein. Durch die beigelegten Isolierformstücke ist stellschalter auf den Geräteplatinen vorgenommen werden.
das Nachisolieren der Verteiler zum Tauwasserschutz mit
geringem Zeitaufwand möglich.

Rohrleitungsanschluss
Der Rohrleitungsanschluss kann in vier Richtungen zur Außen-
Die Adressen der Inneneinheiten
einheit geführt werden. Das erhöht die Flexibilität bei der werden automatisch vergeben
Montage und erleichtert die Installation.

3 8 1 0

Vorne 2 4 5 6
Rechts
Links
Schema: Automatische Adressenvergabe
Unten

Abb.: Rohrleitungsanschluss Durch die umfangreichen Anzeigemöglichkeiten am Display


der Außeneinheit lässt sich unter anderem die Anzahl der
Leitungssystem eingescannten Inneneinheiten ablesen. Hierdurch kann
Die vorgefertigten Einzel- und Kopfverteiler erhöhen die schnell festgestellt werden, ob auch alle angeschlossenen
Montageflexibilität und verringern die Montagekosten. Die Inneneinheiten von der Außeneinheit erkannt werden.
durchflussoptimierten Verteiler verhindern Strömungsge-
räusche und ungleichmäßige Kältemittelverteilung zu den

Einzelverteiler Kopfverteiler

Außeneinheit(en)

Flüssigkeitsleitung
Inneneinheiten

Saugleitung

Inneneinheiten

Schema: Strömungsoptimiertes Leitungssystem


42

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Hohe Wirtschaftlichkeit

VRF-Systeme sind Multiraumklimageräte und speziell für die Ideale Wärmetauscher Nutzung
Klimatisierung ganzer Gebäude entwickelt. Da selten alle Da alle Außeneinheiten der V-II eco mit invertergeregelten
Räume die gesamte Leistung des Systems fordern, jedoch Verdichtern ausgestattet sind, wird der Leistungsbedarf auf
aber meist Inneneinheiten mit kleiner Leistung betrieben alle angeschlossenen Einheiten aufgeteilt.
werden, arbeiten die Außeneinheiten häufig ganztägig im
Teillastbetrieb. Für eine gute Wirtschaftlichkeit ist daher gerade Anstatt einen einzelnen Verdichter mit einer großen Leistung
im Teillastbetrieb hohe Energieeffizienz wichtig. Intelligente zu betreiben, arbeiten stattdessen alle Verdichter im energie-
Steuerungen und effizient arbeitende Bauteile sind bei den sparenden Teillastbetrieb. Hierdurch werden beste Energie-
VRF-Serien wichtige Faktoren, um Energie einzusparen. effizienzwerte bei Modulaufstellung erreicht. Beim Nutzen
der Energiesparerkombinationen wird dieser Vorteil noch
Effiziente Nutzung der Wärmetauscher weiter verstärkt.
Sobald mehrere Außeneinheiten durch das Modulprinzip
miteinander kombiniert und in einem Kältekreislauf gemein-
sam betrieben werden, wird die anfallende Wärmemenge
auf alle angeschlossenen Wärmetauscher aufgeteilt. Hierbei
wird demnach auch im Teillastbetrieb der Anlage die gesamte
Wärmetauscheroberfläche genutzt, um ein Höchstmaß an
Energieeffizienz zu erreichen. Bei den Energiesparerkombi-
nationen wird dieser Vorteil verstärkt genutzt.

Herkömmliche Nutzung Wenige Verdichter unter Volllast Alle Verdichter im Teillastbetrieb


(herkömmlicher Betrieb) (hohe Energieeffizienz)

DC DC DC
1 2 3

Intelligente Kältemittelverteilung
Für eine noch weiter verbesserte Kältemittelverteilung im
Beispiel: Die Leistung wird auf alle Außeneinheiten verteilt (V-II Verbund)
Wärmetauscher der Außeneinheit kommt eine eigens dafür
konzipierte intelligente Steuerung zum Einsatz. Da die Luft-
Verdichter-Rotationsprinzip führung durch die Wärmetauscher, je nach Nutzung und
Das Rotationsprinzip erhöht die Lebensdauer der Verdichter Aufstellung der Außeneinheiten, nicht immer konstant ist,
durch gleichmäßige Auslastung. Die Betriebszeit jedes Ver- ist der Wärmetauscher in zwei separate Bereiche aufgeteilt.
dichters wird von der Elektronik erkannt und kann über das Durch eigene elektronische Ventile wird die Kältemittel-
Display der Außeneinheit ausgelesen werden. Die Elektronik verteilung bedarfsgerecht in die Wärmetauscherbereiche
wertet die Daten aus und bestimmt welcher Verdichter bei aufgeteilt.
der nächsten Anforderung in Betrieb geht. Weiterhin wird
die Anzahl der Verdichterstarts reduziert.
Größerer Kältemittelfluss

Lüfter

DC DC DC
1 2 3

Große
Luftmengen
Wärme-
EEV tauscher
Kleine
Luftmengen Verteiler

DC
1
DC
DC
2
DC
3
DC
1
DC
2
DC
3
Wärmetauscher

Abb.: Elektronisch geregelte Kältemittelverteilung


= Inverter

Abb.: Verdichter-Rotationsprinzip

Alle Inneneinheiten melden ihren Leistungsbedarf an die


Außeneinheit, wodurch sich der Verdichter frühzeitig auf
die richtige Drehzahl einstellt. Das verbessert die Lebens-
dauer und erhöht die Zuverlässigkeit.
43

V-II ECO: DIE STÄRKEN

Absolute Zuverlässigkeit

VRF-Systeme sind Multiklimasysteme mit einem mittleren Notfall-Betrieb


bis großen Leistungsbereich. Die Einsatzbereiche solcher Ein kontinuierlicher Betrieb ist auch im Falle einer defekten
Klimasysteme sind vielseitig. Inneneinheit möglich. Jede Inneneinheit wird individuell
im Netzwerk des VRF Systems erkannt und geregelt. Sollte
Häufig werden Produktionsstellen, Laboratorien, Serverräume einmal eine Inneneinheit eine Störung aufweisen, arbeitet
oder andere temperaturempfindliche Bereiche durch VRF- das System weiter und signalisiert eine Fehlermeldung.
Systeme klimatisiert. Entsprechend groß ist auch das Bedürfnis Die Anlage kann weiter betrieben werden, lediglich die
nach Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit. Die Fujitsu VRF- defekte Inneneinheit fällt aus.
Serien bieten eine Vielzahl an Sicherheitseinrichtungen um
den unterbrechungsfreien Betrieb sicherzustellen.

Hohe statische Pressung der Lüfter

V-II eco
Die leistungsstarken Verflüssigerlüfter der Außeneinheiten
liefern serienmäßig eine aktivierbare statische Pressung von
80 Pa. Diese Option kann, ohne weiteres Zubehör, durch
die Funktionseinstellungen an der Platine der Außeneinheit
eingestellt werden. Fehler

Abb.: Notfallbetrieb Inneneinheiten


Dies ermöglicht den Anschluss eines Abluftkanals und
somit die Platzierung der Außeneinheiten weit im Inneren
von Gebäuden wie zum Beispiel in Kellerräumen oder an Dies gilt auch für die angeschlossenen Außeneinheiten
anderen unsichtbaren Aufstellungsorten. zum Beispiel im Falle eines Verdichterschadens. Sollte
ein Verdichter eine Störung aufweisen, arbeitet das
Herkömmliches Modell V-II eco 80 Pa System weiter und sendet eine Störmeldung.
Standard

Der Betrieb der Anlage ist aber nach wie vor gesichert.
Lediglich die Gesamtleistung der Anlage sinkt um die
Leistung des defekten Verdichters. Es kann sowohl an
den Außeneinheiten wie auch an allen Inneneinheiten
eine Störmeldung ausgegeben werden. Die Betriebs-
sicherheit nimmt somit einen hohen Stellenwert ein.

Not-Aus-Funktion
Die Not-Aus-Funktion kann über eine Inneneinheit, die Außen-
einheit, einen Komfort-Controller oder einen Touch-Controller DC
1
DC
2
DC
3
ausgelöst werden. Sie können zwischen der Not-Aus-Funktion
mit oder ohne Fernbedienungsverriegelung wählen. Master Slave Slave
Einheit Einheit Einheit

Wird die Not-Aus-Funktion über eine Innen- oder Außenein- Abb.: Notfallbetrieb Außeneinheiten

heit ausgelöst, stoppen alle Einheiten innerhalb dieses Kälte-


kreislaufes. Wird die Not-Aus-Funktion über einen Komfort-
Controller oder einen Touch-Controller ausgelöst, werden
alle angeschlossenen Einheiten innerhalb dieses Netzwerkes
deaktiviert. Somit werden weitergehende Schäden an der
Anlage vermieden.

Not-Aus

Not-Aus Not-Aus

Abb.: Die Not-Aus-Funktion ist überall im VRF-Netzwerk auslösbar


44

VRF-KOMPLETTSYSTEM

Außeneinheiten V-II eco: „Platzsparer”

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJYO 72LALBH AJYO 90LALBH AJY 108LALBH AJY 126LALBH AJY 144LALBH AJY 162LALBH
Master-Einheit AJYO 72LALBH AJYO 90LALBH AJY 108LALBH AJY 126LALBH AJY 144LALBH AJY 162LALBH
Slave-Einheit 1 - - - - - -
Slave-Einheit 2 - - - - - -
Nennkühlleistung kW 22,4 28,0 33,5 40,0 45,0 50,0
Nennheizleistung kW 25,0 31,5 37,5 45,0 50,0 50,0
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 1/17 1/21 2/26 2/30 2/34 2/39
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 4,31 3,85 3,74 3,65 3,50 3,00
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,84 4,35 4,34 4,03 3,70 3,70
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 56/58 58/59 57/60 60/62 62/64 63/64
Spannungsversorgung V 400 400 400 400 400 400
Abmessungen (H/B/T) mm 1.690/930/765 1.690/930/765 1.690/1.240/765 1.690/1.240/765 1.690/1.240/765 1.690/1.240/765
Gewicht kg 252 252 275 275 275 275
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -15 bis 46 -15 bis 46 -15 bis 46 -15 bis 46 -15 bis 46 -15 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Kältemittel/GWP kgCO2eq. R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088
Nennleistungsaufnahme kW 5,20 7,28 8,96 11,53 13,01 16,56
Nennstromaufnahme A 12,3 12,3 12,3 14,6 14,6 14,6
Luftumwälzung max. m3/h 11.100 11.100 13.000 13.000 13.700 13.700
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 12,70/22,22 12,70/22,22 12,70/28,58 12,70/28,58 12,70/28,58 12,70/28,58
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr.
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets - - - - - -
Artikel-Nr. Außeneinheit 2588879 2588881 2588882 2588884 2588885 2588886

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 180LALBH AJY 198LALBH AJY 216LALBH AJY 234LALBH AJY 252LALBH AJY 270LALBH
Master-Einheit AJYO 90LALBH AJY 126LALBH AJY 126LALBH AJY 144LALBH AJY 162LALBH AJY 144LALBH
Slave-Einheit 1 AJYO 90LALBH AJYO 72LALBH AJYO 90LALBH AJYO 90LALBH AJYO 90LALBH AJY 126LALBH
Slave-Einheit 2 - - - - - -
Nennkühlleistung kW 56 62,4 68 73 78 85
Nennheizleistung kW 63 70 76,5 81,5 81,5 95
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 3/43 3/47 3/52 3/56 4/60 4/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,85 3,86 3,73 3,60 3,27 3,55
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,34 4,28 4,15 3,90 3,90 3,83
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 61/62 63/63 62/64 63/65 64/65 64/66
Spannungsversorgung V 2 x 400 2 x 400 2 x 400 2 x 400 2 x 400 2 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 15,88/28,58 15,88/34,92 15,88/34,92 15,88/34,92 15,88/34,92 19,05/34,92
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 1 1 1 1 1 1
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2589357 2589358 2589359 2589360 2589361 2589390

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120
45

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 288LALBH AJY 306LALBH AJY 324LALBH AJY 342 LALBH AJY 360LALBH AJY 378LALBH
Master-Einheit AJY 144LALBH AJY 162LALBH AJY 162LALBH AJY 162LALBH AJY 144LALBH AJY 144LALBH
Slave-Einheit 1 AJY 144LALBH AJY 144LALBH AJY 162LALBH AJYO 90LALBH AJY 126LALBH AJY 144LALBH
Slave-Einheit 2 - - - AJYO 90LALBH AJYO 90LALBH AJYO 90LALBH
Nennkühlleistung kW 90 95 100 106 113 118
Nennheizleistung kW 100 100 100 113 126,5 131,5
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 4/64 4/64 5/64 5/64 5/64 5/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,46 3,21 3,02 3,41 3,62 3,54
Energieeffizienzgröße Heizen COP 3,67 3,67 3,67 4,02 3,95 3,81

V-II eco
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 65/67 66/67 66/67 65/66 65/67 66/68
Spannungsversorgung V 2 x 400 2 x 400 2 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 19,05/34,92 19,05/34,92 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 1 1 1 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2589391 2589392 2589393 2589394 2589395 2589396

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 396LALBH AJY 414LALBH AJY 432LALBH AJY 450LALBH AJY 468LALBH AJY 486LALBH
Master-Einheit AJY 162LALBH AJY 162LALBH AJY 144LALBH AJY 162LALBH AJY 162LALBH AJY 162LALBH
Slave-Einheit 1 AJY 144LALBH AJY 162LALBH AJY 144LALBH AJY 144LALBH AJY 162LALBH AJY 162LALBH
Slave-Einheit 2 AJYO 90LALBH AJYO 90LALBH AJY 144LALBH AJY 144LALBH AJY 144LALBH AJY 162LALBH
Nennkühlleistung kW 123 128 135 140 145 150
Nennheizleistung kW 131,5 131,5 150 150 150 150
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 5/64 6/64 6/64 6/64 6/64 6/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,34 3,17 3,46 3,29 3,14 3,02
Energieeffizienzgröße Heizen COP 3,81 3,81 3,67 3,67 3,67 3,67
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 66/68 67/68 67/69 67/69 67/69 68/69
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2589397 2589398 2589400 2589417 2589419 2589421

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120
46

VRF-KOMPLETTSYSTEM

Außeneinheiten V-II eco: „Energiesparer”

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 144LALBHH AJY 162LALBHH AJY 180LALBHH


Master-Einheit AJYO 72LALBH AJYO 90LALBH AJY 108LALBH
Slave-Einheit 1 AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH
Slave-Einheit 2 - - -
Nennkühlleistung kW 44,8 50,4 55,9
Nennheizleistung kW 50 56,5 62,5
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 2/34 3/39 3/43
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 4,31 4,04 3,95
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,84 4,55 4,52
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 59/61 60/62 60/62
Spannungsversorgung V 2 x 400 2 x 400 2 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 12,70/28,58 15,88/28,58 15,88/28,58
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 1 1 1
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2589422 2589423 2589424

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 216LALBHH AJY 234LALBHH AJY 252LALBHH AJY 270LALBHH


Master-Einheit AJYO 72LALBH AJYO 90LALBH AJY 108LALBH AJY 126LALBH
Slave-Einheit 1 AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH
Slave-Einheit 2 AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH
Nennkühlleistung kW 67,2 72,8 78,3 84,8
Nennheizleistung kW 75 81,5 87,5 95
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 3/52 3/56 4/60 4/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 4,31 4,12 4,04 3,97
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,84 4,63 4,61 4,42
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 61/63 62/63 61/64 63/65
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 15,88/34,92 15,88/34,92 15,88/34,92 19,05/34,92
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2589425 2589426 2589427 2589428

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120 *Inklusive Verteiler-Sets für Außeneinheiten
47

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 288LALBHH AJY 306LALBHH AJY 324LALBHH AJY 342LALBHH


Master-Einheit AJY 108LALBH AJY 126LALBH AJY 108LALBH AJY 126LALBH
Slave-Einheit 1 AJY 108LALBH AJY 108LALBH AJY 108LALBH AJY 108LALBH
Slave-Einheit 2 AJYO 72LALBH AJYO 72LALBH AJY 108LALBH AJY 108LALBH
Nennkühlleistung kW 89,4 95,9 100,5 107
Nennheizleistung kW 100 107,5 112,5 120
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 4/64 4/64 5/64 5/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,87 3,82 3,74 3,70
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,45 4,30 4,34 4,21

V-II eco
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 61/64 63/65 64/66 64/66
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 19,05/34,92 19,05/34,92 19,05/41,27 19,05/41,27
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2589429 2589430 2589431 2589432

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 360LALBHH AJY 378LALBHH AJY 396LALBHH AJY 414LALBHH


Master-Einheit AJY 126LALBH AJY 126LALBH AJY 144LALBH AJY 144LALBH
Slave-Einheit 1 AJY 126LALBH AJY 126LALBH AJY 126LALBH AJY 144LALBH
Slave-Einheit 2 AJY 108LALBH AJY 126LALBH AJY 126LALBH AJY 126LALBH
Nennkühlleistung kW 113,5 120 125 130
Nennheizleistung kW 127,5 135 140 145
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 5/64 5/64 5/64 5/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,68 3,65 3,58 3,52
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,11 4,03 3,89 3,77
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 64/66 65/67 66/68 66/68
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46 -5 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggasleitung mm 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27 19,05/41,27
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2589433 2589434 2589435 2589436

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand *Inklusive Verteiler-Sets für Außeneinheiten 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120
48
49

V-II R (3-Leiter)
Individuell Heizen und Kühlen
50

VRF-KOMPLETTSYSTEM

V-II R (3-Leiter)

Gerade in modernen, gut V-II R: Die 3-Leiter VRF-Serie mit hoher Kapazität
isolierten Bürogebäuden ist es
durch großzügige Glasfassaden
Die V-II R gibt es in fünf verschiedenen Größen von 22,4 bis
und interne Lasten notwendig, 45 kW Kühl- und 25 bis 50 kW Heizleistung. Die Außenein-
in den der Sonne zugewandten heiten der V-II R sind nach dem Modulprinzip miteinander
Räumen zu kühlen, während im
Gebäudeinneren noch geheizt
kombinierbar. Bis zu drei Außeneinheiten können in einem
werden muss. Weiterhin können Kältekreislauf zu Platz- oder Energiesparern miteinander
sich die Temperaturniveaus in den verbunden und mit einer Gesamtkühlleistung bis zu 135 kW
einzelnen Räumen im Laufe des
Tages ändern. Die VRF-Serie V-II R
betrieben werden. Die Geräteleistung der angeschlossenen
bietet Ihnen jederzeit komfortables Inneneinheiten kann zwischen 50 % und 150 % der Leistung
Raumklima, selbst für unterschied- der Außeneinheiten betragen. Es können bis zu 64 Innenein-
lichste räumliche Anforderungen.
In jedem Raum kann individuell
heiten an einen Kältekreislauf angeschlossen werden.
geheizt, gekühlt, entfeuchtet oder
nur gelüftet werden. Die insgesamt geringen Kältemittelfüllmengen sparen im
Servicefall Arbeitszeit und Materialkosten. In jeder Außenein-
heit befindet sich, auch im Verbundbetrieb, nur ein inverter-
geregelter Verdichter. Das erhöht die Regelgenauigkeit maß-
geblich und reduziert Geräuschentwicklungen merklich.
Vorteile der V-II R:
Nahtlos integriert in die bewährte VRF V-II Palette
Die Fujitsu Serie V-II R bietet alle bekannten Vorteile des VRF-
 Gleichzeitig Kühlen, Heizen, Trocknen Systems V-II. Dazu gehören beispielsweise das Auslesen und
und Lüften die Fernüberwachung der Anlage via PC, der Einsatz des hoch-
effizienten Kältemittels R410A oder die Anbindung an alle
 Bis zu 3 Außeneinheiten in gängigen Gebäudeleitsysteme. Ihnen steht die gesamte Palette
Modulbauweise kombinierbar an Zentral- und Individual-Fernbedienungen des V-II-Systems
sowie eine Touch-Fernbedienung zur Verfügung. Bei der
 Alle Module mit geräuscharmen Inverter- Inbetriebnahme unterstützt Sie die bekannte automatische
verdichtern ausgestattet Adressierung und die leicht zu bedienende Menüführung
der Außeneinheit.
 Rohrleitungslängen bis 1.000 m
Systemausführung für große Rohrleitungslängen
 Komfortables Auslesen und Fernüber- Viel Freiraum für individuelle Lösungen entsteht durch die
wachung der Betriebsdaten per PC maximale Rohrleitungslänge von bis zu 1.000 m. Diese
erlaubt die Verwendung in großen Gebäuden und erhöht
 Einfache Inbetriebnahme (automatische die Einsatzmöglichkeiten des Systems.
oder manuelle Adressierung)

 Kurze Abtauzeiten durch spezielle


Bypasssteuerung
Maximale
Maximale Höhendifferenz
 Unterbrechungsfreie Ölrückführung Leitungslänge
zwischen Außeneinheit
im Kühlbetrieb 165 m und Inneneinheit
50 m
 Anschließbare Geräteleistung 50 bis 150 % Max. Gesamt-
(mit 1,1 kW-Inneneinheiten je nach Geräte- leitungslänge
Kombination 110 bis 130 %) 1.000 m Maximale Höhen-
differenz zwischen
den Inneneinheiten
15 m

Leitungslänge vom ersten Einzelverteiler


zur am weitest entfernten Inneneinheit
60 m
51

Die Vorteile von VRF-Systemen gegenüber herkömmlichen Die Platzsparer


Multi-Systemen sind vielfältig. Eine hohe Regelgenauigkeit, In 21 verschiedenen Kombinationen können ein bis drei
der Komfortgewinn durch eine an den Bedarf angepasste Außeneinheiten mit dem besonderen Augenmerk auf geringen
Leistung sowie flexible Systemgestaltungsmöglichkeiten Platzbedarf zusammengestellt werden. Bei den Platzsparern
sind nur einige Beispiele. werden wenige Außeneinheiten mit höheren Einzelleistun-
gen miteinander kombiniert. Somit benötigt beispielsweise
Das Modulprinzip die 66 kW Platzsparer-Kombination nur 1,4 m², während
An eine einzelne Außeneinheit können bei der VRF-Serie die Energiesparer-Kombination 2,2 m² Stellfläche benötigt.
V-II R bis zu 24 Inneneinheiten angeschlossen werden, Gerade bei großem Leistungsbedarf kann hierdurch die
was einen kleinen bis mittelgroßen Leistungsbereich ab- benötigte Stellfläche um bis zu 35 % minimiert werden.
deckt. Für größere Leistungsanforderungen besteht die
Möglichkeit, mehrere Außeneinheiten nach dem Modul- Die Energiesparer
prinzip miteinander zu verbinden, um bis zu 64 Innen- In 12 verschiedenen Kombinationen können zwei bis drei
einheiten in nur einem Kältekreislauf zu betreiben. Außeneinheiten mit dem besonderen Augenmerk auf beste
Energieeffizienz zusammengestellt werden. Bei den Energie-
Die V-II R Außeneinheiten stehen in fünf verschiedenen sparern werden mehr Außeneinheiten mit geringeren Ein-
Leistungsgrößen zur Verfügung. Diese unterscheiden sich zelleistungen miteinander kombiniert. Durch diese Kombi-
optisch nur durch zwei unterschiedliche Gerätebreiten. nation steht eine sehr große Wärmetauscheroberfläche zur
Die Höhe und Tiefe der Einheiten bleibt bei allen Modellen Verfügung, was beste Leistungszahlen zur Folge hat.
identisch.

V-II R
Somit liegt beispielsweise die Leistungszahl für den Kühl-
Frei kombinierbar betrieb (EER) der 45 kW Energiesparer-Kombination bei
Die Außeneinheiten können in insgesamt 33 Kombinationen beachtlichen 4,11 W/W, während die Platzsparer-Kombi-
mit einem Kühlleistungsbereich von 22,4 kW bis 135 kW nation es auf gute 3,31 W/W bringt. Ideal, um bereits
direkt zusammengestellt werden. Die Front aller Außen- während der Klimatisierung bis zu 20 % Energie einzusparen.
einheiten wurde so entwickelt, dass auch bei Mehrfach-
aufstellung der Luftstrom ausreichend hoch bleibt. Die ab-
geschrägte Ecke ermöglicht die Montage direkt aneinander.

Es gibt zwei grundlegende Kombinationstypen, die be-


sonders platzsparend konzipiert sind oder den Fokus auf
Energieeffizienz legen:

Platzsparer Energiesparer

AJY 144GALH 35 % AJY 144GALHH


20 %
Platz- Energie-
ersparnis ersparnis
45,0 kW 44,8 kW

AJY 216GALH 33 % 16 % AJY 216GALHH


Platz- Energie-
ersparnis ersparnis
67,0 kW 67,2 kW

AJY 252GALH 22 % 15 % AJY 252GALHH


Platz- Energie-
ersparnis ersparnis
78,5 kW 78,3 kW

Abb.: Rechenbeispiele Platzsparer und Energiesparer


52

V-II R: DIE STÄRKEN

Die Außeneinheiten

Nahezu alle Komponenten der V-II R Außeneinheit sind


konsequente Weiterentwicklungen. Das Ergebnis ist in 1
den Bereichen Geräuschminimierung, Energieeffizienz und 2
Systemflexibilität deutlich zu spüren. Das besonders leise
System ist somit auch komfortabel zum Geldbeutel.

1 Großer Lüfterflügel
5
Unter Einbeziehung neuester Technologie wurde
ein hocheffizientes Lüfterrad mit großem Durch-
messer und optimiertem Flügelradwinkel entwickelt. 3
Des Weiteren wurde sowohl der Luftansaug- als
auch der Luftausblasbereich der Außeneinheit
deutlich vergrößert. Dadurch werden Luftgeräusche
und somit das Betriebsgeräusch der gesamten
Anlage minimiert.

7
6
4

2 3-Phasen DC-Lüftermotor 3 Wärmetauscher mit BlueFin-Technologie

Die Leistungsfähigkeit der Außeneinheit wird durch Ein 3-Zonen Hochleistungswärmetauscher mit
einen kleineren Lüftermotor noch weiter erhöht. verbessertem Rohrleitungsdesign und geriffelten
DC-Lüftermotoren sparen bekanntlich bereits Aluminiumlamellen erhöht die Energieumsetzung
bis zu 25 % Energie gegenüber herkömmlichen in allen Leistungsbereichen bei gleichzeitig geringerer
Motoren ein. Der invertergeregelte, 3-phasige DC- Baugröße. Für eine noch weiter verbesserte Kälte-
Lüftermotor reduziert den Stromverbrauch noch mittelverteilung kommen ein eigens konzipierte
weiter und ermöglicht teilweise den Einsatz kleinerer Staudüsenverteiler und ein verbesserter Unterkühler
Absicherungen der Außeneinheiten. Besonders zum Einsatz. Dank der speziellen BlueFin-Technologie
angenehm ist der Wegfall von lästigen Brumm- ist der Wärmetauscher langlebig und korrosions-
geräuschen im reduzierten Drehzahlbereich. beständig und somit sogar für den Einsatz in Küsten-
nähe geeignet.

Wasserabweisende Beschichtung
Kobaltblaue Schutzbeschichtung
Standard Chrombeschichtung
Aluminium Basismaterial
53

4 DC-invertergeregelter Verdichter 6 Unterkühlereinheit

Alle Bauteile des leistungsstarken und geräuscharmen Die optimierte Flüssigkeitsunterkühlung bewirkt
DC-Doppelrollkolbenverdichters wurden optimiert. eine konstante Leistung und reduziert Fließge-
Der größere Kältemitteleintritt erhöht den Volumen- räusche. Das flüssige Kältemittel wird nach dem
strom und somit die umsetzbare Leistung. Ein beson- leistungsfähigen Wärmetauscher zusätzlich in der
ders großer Flüssigkeitsabscheider gewährleistet Außeneinheit unterkühlt, um Vorverdampfungen
höchste Betriebssicherheit, auch bei niedrigem in den Rohrleitungen zu vermeiden. Hierdurch
Temperaturniveau. Da Rollkolbenverdichter im Ver- kann sich auch bei langen Rohrleitungslängen
gleich zu Scrollverdichtern nicht immer auf ihren kein Flashgas bilden und somit auch keine unan-
Maximaldruck verdichten, bleiben Effizienz und genehmen Strömungsgeräusche. Gleichzeitig werden
Leistungsfähigkeit hoch. Der Doppelrollkolbenver- eine bessere Ausregelung der Einspritzventile und
dichter ist somit die ideale Wahl für VRF-Klima- eine erhöhte Kühlleistung erreicht. Die hohe
systeme, da hier permanent wechselnde Leistungs- Leistungsfähigkeit des Unterkühlers ist durch eine
anforderungen an den Verdichter gestellt werden. innenliegende Doppelrohrkonstruktion möglich.

V-II R
Effizienz
in Abhängigkeit der Leistung

Doppel-
rollkolbenverdichter

EEV2
Leistung

5 Sinus-Wellen DC Inverterregelung 7 Verbesserte Luftführung

Durch die IPM-Steuerung werden Blindleistungen Die Front der Außeneinheiten wurde speziell
bei der Sinus-Wellen DC Inverterregelung verhindert. entwickelt, um einem verminderten Luftstrom bei
Dies erhöht die Effizienz der Verdichter und spart Mehrfachaufstellung entgegenzuwirken. Selbst
Energie. Die genaue Überwachung des Verdichter- bei direkt aneinander platzierten Außeneinheiten
betriebes durch die sogenannte Rotationskontrolle gewährleistet die besondere Wärmetauscher- und
ermöglicht einen an den Leistungsbedarf angepassten Gehäuseform der Außeneinheit eine ausreichend
Verdichterbetrieb mit minimaler Stromaufnahme hohe Luftversorgung und somit beste Energie-
und ein schnelles Erkennen und Melden bei Ab- effizienzwerte.
weichungen der Verdichterdrehzahl.
54

V-II R: DIE STÄRKEN

Innovative Funktionen

Das VRF-System V-II R bietet zahlreiche Service- und War- Fernwartungs-Software


tungsmöglichkeiten sowie eine eindeutige Fehlerdiagnose. Mit der Fernwartungs-Software haben Sie das VRF-System
Störungen werden schnell und übersichtlich angezeigt. jederzeit unter Kontrolle. Die Benutzeroberfläche gleicht
Die Überwachung des Systems erfolgt entweder durch das der des Service Tools, die Anlagendaten können jedoch nur
Service Tool oder mit der Fernwartungs-Software via Internet. ausgelesen werden. Ein Eingreifen durch Steuerbefehle ist
nur vor Ort möglich.
Fehleranzeige mit Selbstdiagnosefunktion
Im Falle einer Fehlfunktion oder Störung wird diese im Der Betriebsstatus des VRF-Klimasystems kann in Echtzeit
Display der Kabel- oder Hotel-Fernbedienung angezeigt. über das Internet abgerufen und angezeigt werden. Sämtliche
Der Fehlercode zeigt umfangreiche Informationen sowie Betriebsdaten werden über die Sensoren im 2-Sekunden-
die Adresse der fehlerhaften Inneneinheit. So können Abstand abgerufen.
Störungen zeitnah und professionell behoben werden.

Sowohl Betriebsstatus als auch Fehlermeldungen können


direkt am Display der Außeneinheit oder an den LEDs der
Darstellungsseite
Inneneinheit detailliert abgelesen werden.
Internet oder
Telefonleitung
Adressierung Adressierung
Fehlercode Fehlercode
SU MO TU WE TH FR SA USB-Adapter

Kabel-Fernbedienung Hotel-Fernbedienung

Service Tool
Über einen USB-Adapter können Sie das Service Tool überall
im VRF-Netzwerk anschließen und sämtliche Betriebsdaten
aller Sensoren im 2-Sekunden-Abstand abrufen. Hierdurch
wird die Wartung und Fehlerdiagnose der Anlage wesent-
lich vereinfacht, eventuelle Fehlfunktionen im System können VRF-Netzwerk 1 VRF-Netzwerk 2 VRF-Netzwerk 3 VRF-Netzwerk 4
schnell analysiert und behoben werden. Max. 400 Max. 400 Max. 400 Max. 400
Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten

Die regelmäßige Aufzeichnung des Testbetriebes während Abb.: Fernzugriff auf bis zu vier VRF-Netzwerke
der turnusmäßigen Wartungsarbeiten hilft bei der Anlagen-
dokumentation und lässt Fehlfunktionen oder Kältemittel-
mangel rechtzeitig erkennen. Die Vorteile im Überblick:
Fehlermeldungen werden automatisch per Internet auf
einen Server übertragen
Informationen über den Zustand einzelner Anlagen-
komponenten, Fehlermeldungen oder das Auftreten
eines Störfalles können von extern abgerufen werden
Die entsprechenden Daten können heruntergeladen und
im Offline-Modus weiterbearbeitet werden

Abb.: Anschluss des Service Tools überall im VRF-Netzwerk


55

V-II R: DIE STÄRKEN

Flexible Systemgestaltung

Die besonderen Eigenschaften der V-II R bieten vielseitige Rohrleitungssystem


Einsatzmöglichkeiten. Durch die Verwendung neuartiger Die gesamte Rohrleitungslänge kann bis zu 1.000 m betragen.
Komponenten konnte die gesamte Anlagenflexibilität Maximale Leitungslänge von bis zu 165 m zwischen Innen-
gegenüber herkömmlichen Modellen deutlich gesteigert und Außeneinheiten sind möglich. Die Leitungslänge zwischen
werden. Neben einem vergrößerten Bereich zulässiger Außen- dem ersten Einzelverteiler und der am weitest entfernten
temperaturen konnte auch die mögliche Rohrleitungslänge Inneneinheit kann bis zu 60 m betragen.
erweitert werden.
Die maximale Höhendifferenz zwischen Außeneinheit und
Zulässige Umgebungstemperaturen Inneneinheit beträgt 50 m, 40 m bei der Aufstellung der
Das breite Spektrum der zulässigen Umgebungstemperatur Außeneinheit unterhalb der Inneneinheit. Die maximale
für die Außeneinheit deckt bereits serienmäßig die Anfor- Höhendifferenz zwischen den Inneneinheiten beträgt 15 m.
derungen an ein VRF-System ab. Der erweiterte Temperatur-
bereich auf -20 °C ermöglicht den energiesparenden mono- Kompakte Außeneinheiten
valenten Heizbetrieb nicht nur für die Übergangszeit, sondern Die benötigte Stellfläche kann mit den Außeneinheiten
auch für den gesamten Winter. der Serie V-II R um bis zu 57 %, im Vergleich zu früheren
Modellen, minimiert werden. Zusätzlich verringert sich auch
50 die Anzahl der Leitungen von den Außeneinheiten zu den
-10°C -20°C
40 46°C zul Umgebungs- zul Umgebungs-
Inneneinheiten. Je nach Bedarf können die Kombinationen
30 temperatur temperatur
der Außeneinheiten als Platzsparer oder Energiesparer aus-
Kühlen

20
21°C
10 gewählt werden.
Heizen

V-II R
-10 -10°C
-20°C
-20

(°C) Top-Bandbreite der Betriebsbedingungen

Große Systemflexibilität
57%
Die Summe der installierten Inneneinheiten kann von 50 % Platzeinsparung
bis 150 % (mit 1,1 kW Inneneinheiten je nach Geräte-
kombination 110 bis 130 %) der Nennleistung der Außen- Bsp.: Es werden nur 16,2 m2 Stellfläche gegenüber 38 m2 bei herkömmlichen
einheiten betragen. Wenn mehr als 100 % Leistung der Modellen (bei gleicher Leistung) benötigt.
Inneneinheiten angeschlossen sind und alle Inneneinheiten
mit maximaler Leistung betrieben werden, dann haben ver-
einzelte Inneneinheiten eine geringfügig niedrigere Leistung
als ihre Nennleistung. An einen Kältekreislauf können dabei
bis zu 64 Inneneinheiten angeschlossen werden.

Abb: Bis zu 64 verschiedene Inneneinheiten anschließbar


56

V-II R: DIE STÄRKEN

Mit Abwärme heizen

VRF-Systeme sind wirkungsvolle Luft-Wärmepumpen, die Erweiterung der Fujitsu VRF-Serien


kostenlose, in der Außenluft vorhandene Energie nutzen. Räume im Kühlbetrieb (z. B. Technikräume) stellen ihre „Ab-
Vor allem im Teillastbetrieb spielen die Außeneinheiten wärme“ nahezu kostenfrei anderen Räumen, die beheizt
den Vorteil der großen Wärmetauscheroberfläche voll aus werden sollen, zur Verfügung. Diese Wärmerückgewinnung
und überzeugen mit COP- und EER-Spitzenwerten. Ein VRF- liefert wiederum die Energie für den Kühlbetrieb, somit ist
System ist somit nicht nur ein komfortables Kühlsystem, bei ausgeglichenem Kühl-/Heizbedarf der Energieverbrauch
sondern auch eine vollwertige und effiziente Heizungsanlage. gering. Überwiegt der Kühlbetrieb wird die überschüssige
Wärme über die Außeneinheit abgeführt, bei vorrangigem
Alle typischen Vorteile der V-II Serien Heizbetrieb wird die zusätzlich benötigte Wärmeenergie
Die Serie V-II R verfügt über alle typischen Vorteile der V-II kostengünstig aus der Außenluft gewonnen.
Serien. Die Verwendung des hocheffizienten Kältemittels
R410A ist dabei ebenso selbstverständlich wie die unter- Schema: Wärmerückgewinnung mit 3-Leiter-System

brechungsfreie Ölrückführung für den Kühlbetrieb.


Außeneinheit
Beste Leistungszahlen bei geringer Geräuschentwicklung für
Wärmetauscher
den Heiz- und Kühlbetrieb ermöglichen den energiesparenden
Betrieb des gesamten V-II-Systems. Neben hohem Komfort 4-Wege-Ventil
Gleichzeitig Kühlen und Heizen!
durch eine geringe Schwankung der Raumtemperatur von Kompressor
nur etwa 0,5 K bietet Ihnen die Fujitsu Serie V-II R Funktionen
wie die automatische Betriebsartenumschaltung per Kabel-
Fernbedienung. An den Außeneinheiten ist ein sogenannter
Flüsterbetrieb zeitgesteuert aktivierbar. Hierbei können Sie
zwischen den Prioritäten „Leistung“ oder „Geräuschredu-
zierung“ auswählen und die Außeneinheiten entsprechend
konfigurieren. Die zentrale Steuerung via Touch-Controller
ist intuitiv und kinderleicht.
Kühlen Kühlen Heizen Heizen Heizen
Individuelles Raumklima durch freie Betriebsartenwahl
Durch den großzügigen Einsatz von Glasfassaden ist es oft EEV Wärmetauscher Inneneinheit Verteilereinheit
notwendig in den der Sonne zugewandten Räumen zu
kühlen, während im Gebäudeinneren noch geheizt werden Automatische Betriebsartenumschaltung
muss. Vor allem der Anschluss von Technikräumen stellt Sonneneinstrahlung und interne Lasten können gerade in
besondere Ansprüche an ein VRF-System. Diese müssen modernen, gut isolierten Gebäuden dazu führen, dass sich
ganzjährig gekühlt werden, während z. B. Büros oder die Temperaturniveaus in den einzelnen Räumen im Laufe des
Konferenzräume im Winter geheizt werden sollen. Tages ändern. Die automatische Betriebsartenumschaltung
ermöglicht jederzeit ein automatisches Wechseln zwischen
Kühl- und Heizbetrieb, wenn es die Raumtemperatur erfordert.
Lüften Kühlen
So brauchen Sie nur Ihre Wunschtemperatur (beispielsweise
an der Touch-Fernbedienung) einstellen, die Klimaanlage
regelt die Temperatur automatisch.

Automatische Betriebsartenumschaltung
°C
2,0
1,5
1,0
0,5
Sollwert
Trocknen Heizen
-0,5
-1,0
-1,5
Die Fujitsu V-II R bietet selbst bei unterschiedlichsten räum-
-2,0 Zeit
lichen Anforderungen eine angenehme Klimatisierung. In
jedem Raum kann individuell geheizt, gekühlt, entfeuchtet
oder auch nur gelüftet werden. Kühlen Nur Gebläse Heizen Nur Gebläse
57

V-II R: DIE STÄRKEN

Hohe Wirtschaftlichkeit

VRF-Systeme sind Multiraumklimageräte und speziell für Ideale Wärmetauscher Nutzung


die Klimatisierung ganzer Gebäude entwickelt. Da selten Da alle Außeneinheiten der V-II R mit einem invertergeregelten
alle Räume die gesamte Leistung des Systems fordern, je- Verdichter ausgestattet sind, wird der Leistungsbedarf auf
doch aber meist Inneneinheiten mit kleiner Leistung betrieben alle angeschlossenen Einheiten aufgeteilt.
werden, arbeiten die Außeneinheiten häufig ganztägig im
Teillastbetrieb. Für eine gute Wirtschaftlichkeit ist daher gerade Anstatt einen einzelnen Verdichter mit einer großen Leistung
im Teillastbetrieb hohe Energieeffizienz wichtig. Intelligente zu betreiben, arbeiten stattdessen alle Verdichter im energie-
Steuerungen und effizient arbeitende Bauteile sind bei den sparenden Teillastbetrieb. Hierdurch werden beste Energie-
VRF-Serien wichtige Faktoren, um Energie einzusparen. effizienzwerte bei Modulaufstellung erreicht. Beim Nutzen
der Energiesparerkombinationen wird dieser Vorteil noch
Effiziente Nutzung der Wärmetauscher weiter verstärkt.
Sobald mehrere Außeneinheiten durch das Modulprinzip
miteinander kombiniert und in einem Kältekreislauf gemein-
sam betrieben werden, wird die anfallende Wärmemenge
auf alle angeschlossenen Wärmetauscher aufgeteilt. Hierbei
wird demnach auch im Teillastbetrieb der Anlage die ge-
samte Wärmetauscheroberfläche genutzt, um ein Höchst-
maß an Energieeffizienz zu erreichen. Bei den Energie-
sparerkombinationen wird dieser Vorteil verstärkt genutzt.

V-II R
Herkömmliche Nutzung Wenige Verdichter unter Volllast Alle Verdichter im Teillastbetrieb
(herkömmlicher Betrieb) (hohe Energieeffizienz)

DC DC DC
1 2 3

Intelligente Kältemittelverteilung
Beispiel: Die Leistung wird auf alle Außeneinheiten verteilt (V-II Verbund)
Für eine noch weiter verbesserte Kältemittelverteilung im
Wärmetauscher der Außeneinheit kommt eine eigens dafür
konzipierte intelligente Steuerung zum Einsatz. Da die Luft-
Verdichter-Rotationsprinzip führung durch die Wärmetauscher, je nach Nutzung und
Das Rotationsprinzip erhöht die Lebensdauer der Verdichter Aufstellung der Außeneinheiten, nicht immer konstant ist,
durch gleichmäßige Auslastung. Die Betriebszeit jedes Ver- ist der Wärmetauscher in zwei separate Bereiche aufgeteilt.
dichters wird von der Elektronik erkannt und kann über das Durch eigene elektronische Ventile wird die Kältemittel-
Display der Außeneinheit ausgelesen werden. Die Elektronik verteilung bedarfsgerecht in die Wärmetauscherbereiche
wertet die Daten aus und bestimmt welcher Verdichter bei aufgeteilt.
der nächsten Anforderung in Betrieb geht. Weiterhin wird
die Anzahl der Verdichterstarts reduziert.
Größerer Kältemittelfluss

Lüfter

DC DC
DC DC
1 2 3

Große
Luftmengen
Wärme-
EEV tauscher
Kleine
Luftmengen Verteiler

DC
1
DC
2
DC
3
DC
1
DC
2
DC
3
Wärmetauscher

Abb.: Elektronisch geregelte Kältemittelverteilung


= Inverter

Abb.: Verdichter-Rotationsprinzip

Alle Inneneinheiten melden ihren Leistungsbedarf an die


Außeneinheit, wodurch sich der Verdichter frühzeitig auf
die richtige Drehzahl einstellt. Das verbessert die Lebens-
dauer und erhöht die Zuverlässigkeit.
58

V-II R: DIE STÄRKEN

Installation leicht gemacht

Vielfältige Variationsmöglichkeiten bei der Installation eines angeschlossenen Inneneinheiten bei gleichzeitig reduzierten
VRF-Systems erleichtern sowohl die Planung als auch die Widerstandswerten. Durch die beigelegten Isolierformstücke
Montage, was letzen Endes viel Zeit, Mühe und Geld spart. ist das Nachisolieren der Verteiler zum Tauwasserschutz mit
Flexible Leitungssysteme, die Möglichkeit einer automatischen geringem Zeitaufwand möglich.
Adressierung der Inneneinheiten sowie eines Rohrleitungs-
anschlusses aus vier Richtungen sind die großen Stärken der Automatische Adressierung
V-II VRF-Serien. Durch einfaches Betätigen des Adressschalters startet die
Anlage eine automatische Adressierung der Inneneinheiten
Verlustfreie Verteiler oder der Signalverstärker. Dies vereinfacht die Inbetrieb-
Durch den Einsatz von Einzelverteilern stellt sich bei den nahme des Klimasystems deutlich. Nach wie vor kann je-
V-II-Serien im Gegensatz zu anderen Systemen auch bei doch auch eine manuelle Adressierung der Inneneinheiten
langen Rohrleitungslängen kein Leistungsverlust der Innen- durch alle Individual-Fernbedienungen oder durch die Ein-
einheiten ein. Durch die beigelegten Isolierformstücke ist stellschalter auf den Geräteplatinen vorgenommen werden.
das Nachisolieren der Verteiler zum Tauwasserschutz mit
geringem Zeitaufwand möglich.

Rohrleitungsanschluss
Der Rohrleitungsanschluss kann in vier Richtungen zur Außen-
Die Adressen der Inneneinheiten
einheit geführt werden. Das erhöht die Flexibilität bei der werden automatisch vergeben
Montage und erleichtert die Installation.

3 8 1 0

Vorne 2 4 5 6
Rechts
Links
Schema: Automatische Adressenvergabe
Unten

Abb.: Rohrleitungsanschluss Durch die umfangreichen Anzeigemöglichkeiten am Display


der Außeneinheit lässt sich unter anderem die Anzahl der
Leitungssystem eingescannten Inneneinheiten ablesen. Hierdurch kann
Die vorgefertigten Einzel- und Kopfverteiler erhöhen die schnell festgestellt werden, ob auch alle angeschlossenen
Montageflexibilität und verringern die Montagekosten. Die Inneneinheiten von der Außeneinheit erkannt werden.
durchflussoptimierten Verteiler verhindern Strömungsge-
räusche und ungleichmäßige Kältemittelverteilung zu den

Einzelverteiler Kopfverteiler

Außeneinheit(en)

Flüssigkeitsleitung
Inneneinheiten

Saugleitung

Inneneinheiten

Schema: Strömungsoptimiertes Leitungssystem


59

Die VRF-Serie V-II R bietet vielfältige Variationsmöglichkeiten der Decke oder den Wänden stark vereinfacht. Die Magnet-
bei der Installation, was sowohl die Planung als auch die ventile sind jederzeit von außen zugänglich und beschleunigen
Montage erheblich erleichtert. Dadurch sparen Sie viel Zeit, den Serviceeinsatz.
Mühe und Geld.
Durch die vollständige Wärmedämmung der Fujitsu Verteiler
entfällt der Einsatz von Tauwasserwannen wie es bei her-
kömmlichen Modellen notwendig ist.

Neben der gängigen Installationsart


Verteilereinheit unter der Decke können die Verteiler-
mit 1 Aschluss einheiten auch an einer Wand montiert
Verteilereinheit werden. Hierzu sind lediglich die
mit 4 Anschlüssen Befestigungshaken umzusetzen.

Einfache Planung und Installation


Da die Mindestanschlussleistung aller drei Verteilereinheiten
gleich ist, wird die Planung des Rohrsystems deutlich einfacher. Für mehr Freiheiten bei der Installation
ist es möglich, den Elektroanschluss-
Die angeschlossene Geräteleistung der Inneneinheiten be- kasten mit wenigen Handgriffen auf
stimmt die Größe der Verteilereinheit. Durch die flexiblen der anderen Seite der Verteilereinheit
Einsatzmöglichkeiten der Verteilereinheiten verringern sich zu befestigen.
die Montagekosten. Zum Beispiel können mehrere Verteiler-

V-II R
einheiten hintereinander in Reihe angeschlossen werden,
was den Einsatz von Einzelverteilern reduziert. Sollte einmal die Installation nur in
Bodennähe oder in einer Nische möglich
sein, kann der Elektroanschlusskasten
auch auf der Oberseite der Verteiler-
einheit befestigt werden.

Außeneinheit(en)

Einzelverteiler
Touch-Fernbedienung
Neben den bereits bekannten Steuerungen bietet die Touch-
Verteiler- Verteilereinheit
Fernbedienung UTY-RNRY großen Komfort bei der Individual-
einheit und Gruppensteuerung. Das Menü ist in sieben Sprachen
verfügbar.

Die Touch-Fernbedienung ist mit grundlegenden Funktionen


wie Start/Stop-Automatik, Temperatur-, Lüfter- und Luft-
Max. 3 bzw. 8 Max. 8 Nur Kühlen leitlammellensteuerung, Betriebsartenwahl, verschiedenen
Inneneinheiten Inneneinheiten
Timerfunktionen und einem Raumtemperatursensor für bis
Einzel- ohne Ver-
zu 16 Inneneinheiten ausgestattet.
steuerung Gruppensteuerung Einzel- und Gruppensteuerung teilereinheit

Schema: Hohe Systemflexibilität mit wenigen Verteilereinheiten

Werden größere Räume durch mehrere Inneneinheiten mit


gleicher Betriebsart klimatisiert (Gruppensteuerung), können
diese mit nur einem Anschluss der Verteilereinheit betrieben
werden. Soll mit den Inneneinheiten nur gekühlt werden
(z. B. in Serverräumen) kann man sogar ganz auf Verteiler-
einheiten verzichten.
Foto: Touch-Fernbedienung
Auch für die einfache Montage und den Service bieten die
Fujitsu Verteilereinheiten hohen Komfort. Mit nur 198 mm
Einbauhöhe finden sie in jeder Zwischendecke Platz. Durch
den variablen Elektroanschlusskasten ist die Montage an
60

V-II R: DIE STÄRKEN

Absolute Zuverlässigkeit

VRF-Systeme sind Multiklimasysteme mit einem mittleren Notfall-Betrieb


bis großen Leistungsbereich. Die Einsatzbereiche solcher Ein kontinuierlicher Betrieb ist auch im Falle einer defekten
Klimasysteme ist vielseitig. Inneneinheit möglich. Jede Inneneinheit wird individuell
im Netzwerk des VRF Systems erkannt und geregelt. Sollte
Häufig werden Produktionsstellen, Laboratorien, Serverräume einmal eine Inneneinheit eine Störung aufweisen, arbeitet
oder andere temperaturempfindliche Bereiche durch VRF- das System weiter und signalisiert eine Fehlermeldung. Die
Systeme klimatisiert. Entsprechend groß ist auch das Bedürfnis Anlage kann weiter betrieben werden, lediglich die defekte
nach Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit. Die Fujitsu VRF- Inneneinheit fällt aus.
Serien bieten eine Vielzahl an Sicherheitseinrichtungen um
den unterbrechungsfreien Betrieb sicherzustellen.

Hohe statische Pressung der Lüfter


Die leistungsstarken Verflüssigerlüfter der Außeneinheiten
liefern serienmäßig eine aktivierbare statische Pressung von
80 Pa. Diese Option kann, ohne weiteres Zubehör, durch
die Funktionseinstellungen an der Platine der Außeneinheit
eingestellt werden.
Fehler

Abb.: Notfallbetrieb Inneneinheiten


Dies ermöglicht den Anschluss eines Abluftkanals und somit
die Platzierung der Außeneinheiten weit im Inneren von Ge-
bäuden wie zum Beispiel in Kellerräumen oder an anderen Dies gilt auch für die angeschlossenen Außeneinheiten
unsichtbaren Aufstellungsorten. zum Beispiel im Falle eines Verdichterschadens. Sollte ein
Verdichter eine Störung aufweisen, arbeitet das System
Herkömmliches Modell V-II R 80 Pa weiter und sendet eine Störmeldung.
Standard

Der Betrieb der Anlage ist aber nach wie vor gesichert.
Lediglich die Gesamtleistung der Anlage sinkt um die
Leistung des defekten Verdichters. Es kann sowohl an
den Außeneinheiten wie auch an allen Inneneinheiten
eine Störmeldung ausgegeben werden. Die Betriebs-
sicherheit nimmt somit einen hohen Stellenwert ein.

Not-Aus-Funktion
Die Not-Aus-Funktion kann über eine Inneneinheit, die Außen-
einheit, einen Komfort-Controller oder einen Touch-Controller DC
1
DC
2
DC
3
ausgelöst werden. Sie können zwischen der Not-Aus-Funktion
mit oder ohne Fernbedienungsverriegelung wählen. Master Slave Slave
Einheit Einheit Einheit

Wird die Not-Aus-Funktion über eine Innen- oder Außenein- Abb.: Notfallbetrieb Außeneinheiten

heit ausgelöst, stoppen alle Einheiten innerhalb dieses Kälte-


kreislaufes. Wird die Not-Aus-Funktion über einen Komfort-
Controller oder einen Touch-Controller ausgelöst, werden
alle angeschlossenen Einheiten innerhalb dieses Netzwerkes
deaktiviert. Somit werden weitergehende Schäden an der
Anlage vermieden.

Not-Aus

Not-Aus Not-Aus

Abb.: Die Not-Aus-Funktion ist überall im VRF-Netzwerk auslösbar


61

V-II R

VRF-Referenz: Park Inn Hotel Nürnberg


4 VRF-Außeneinheiten, 109 Inneneinheiten und komfortable Steuerungen mit
einer Gesamtkälteleistung von 419 kW sorgen im Park Inn Hotel Nürnberg für
hervorragendes Klima. Detailliertere Informationen zu diesem Projekt und
weitere Referenzobjekte finden Sie in der separaten VRF-Referenzliste.
62

VRF-KOMPLETTSYSTEM (3-LEITER)

Außeneinheiten V-II R: „Platzsparer”

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJYA 72GALH AJYA 90GALH AJY 108GALH AJY 126GALH AJY 144GALH
Master-Einheit AJYA 72GALH AJYA 90GALH AJY 108GALH AJY 126GALH AJY 144GALH
Slave-Einheit 1 - - - - -
Slave-Einheit 2 - - - - -
Nennkühlleistung kW 22,4 28,0 33,5 40,0 45,0
Nennheizleistung kW 25,0 31,5 37,5 45,0 50,0
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 1/15 1/16 2/17 2/21 2/24
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 4,11 3,94 3,44 3,53 3,31
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,39 4,30 3,90 4,13 3,92
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 56/58 58/59 58/60 60/61 61/61
Spannungsversorgung V 400 400 400 400 400
Abmessungen (H/B/T) mm 1.690/930/765 1.690/930/765 1.690/930/765 1.690/1.240/765 1.690/1.240/765
Gewicht kg 262 262 262 286 286
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21
Kältemittel/GWP kgCO2eq. R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088
Nennleistungsaufnahme kW 5,51 7,73 9,62 11,53 14,17
Nennstromaufnahme A 9,3 13,0 16,2 19,4 23,8
Luftumwälzung max. m3/h 11.100 11.100 11.100 13.000 13.000
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 12,70/22,22/15,88 12,70/22,22/19,05 12,70/28,58/19,05 12,70/28,58/22,22 12,70/28,58/22,22
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. 2558675 2558675 2558675 2558676 2558676
Artikel-Nr. Außeneinheit 2571843 2571844 2571845 2571846 2571847

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 162GALH AJY 180GALH AJY 198GALH AJY 216GALH AJY 234GALH AJY 252GALH
Master-Einheit AJYA 90GALH AJYA 90GALH AJY 108GALH AJY 108GALH AJY 144GALH AJY 144GALH
Slave-Einheit 1 AJYA 72GALH AJYA 90GALH AJYA 90GALH AJY 108GALH AJYA 90GALH AJY 108GALH
Slave-Einheit 2 - - - - - -
Nennkühlleistung kW 50,4 56 61,5 67,0 73 78,5
Nennheizleistung kW 56,5 63 69,0 75,0 81,5 87,5
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 2/27 3/30 3/32 3/35 3/39 4/42
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 4,01 3,94 3,65 3,44 3,52 3,36
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,34 4,30 4,07 3,90 4,05 3,91
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 60/62 60/62 61/63 61/63 62/64 63/64
Spannungsversorgung V 2 x 400 2 x 400 2 x 400 2 x 400 2 x 400 2 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 15,88/28,58/22,22 15,88/28,58/22,22 15,88/34,92/28,58 15,88/34,92/28,58 15,88/34,92/28,58 15,88/34,92/28,58
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 1 1 1 1 1 1
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2570482 2570483 2570484 2570485 2570486 2570487

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120
63

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 270GALH AJY 288GALH AJY 306GALH AJY 324GALH AJY 342GALH AJY 360GALH
Master-Einheit AJY 144GALH AJY 144GALH AJY 108GALH AJY 108GALH AJY 144GALH AJY 144GALH
Slave-Einheit 1 AJY 126GALH AJY 144GALH AJY 108GALH AJY 108GALH AJY 108GALH AJY 108GALH
Slave-Einheit 2 - - AJYA 90GALH AJY 108GALH AJYA 90GALH AJY 108GALH
Nennkühlleistung kW 85,0 90,0 95,0 100,5 106,5 112,0
Nennheizleistung kW 95,0 100,0 106,5 112,5 119,0 125,0
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 4/45 4/48 4/50 5/53 5/57 5/60
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,41 3,31 3,57 3,44 3,50 3,38
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,01 3,92 4,01 3,90 4,00 3,91
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 64/64 64/64 63/64 63/65 64/65 64/65
Spannungsversorgung V 2 x 400 2 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 19,05/34,92/28,58 19,05/34,92/28,58 19,05/34,92/28,58 19,05/41,27/28,58 19,05/41,27/34,92 19,05/41,27/34,92
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten

V-II R
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 1 1 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2570488 2570489 2570490 2570491 2570492 2570493

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 378GALH AJY 396GALH AJY 414GALH AJY 432GALH


Master-Einheit AJY 144GALH AJY 144GALH AJY 144GALH AJY 144GALH
Slave-Einheit 1 AJY 144GALH AJY 144GALH AJY 144GALH AJY 144GALH
Slave-Einheit 2 AJYA 90GALH AJY 108GALH AJY 126GALH AJY 144GALH
Nennkühlleistung kW 118,5 123,5 130,0 135,0
Nennheizleistung kW 131,5 137,5 145,0 150,0
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 5/63 5/64 6/64 6/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,44 3,34 3,37 3,31
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,00 3,91 3,98 3,92
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 65/65 65/65 65/66 66/66
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 19,05/41,27/34,92 19,05/41,27/34,92 19,05/41,27/34,92 19,05/41,27/34,92
Max. Leitungslänge/Höhendifferenz m 165/50 165/50 165/50 165/50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2570494 2570495 2570496 2570497

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120
64

VRF-KOMPLETTSYSTEM (3-LEITER)

Außeneinheiten V-II R: „Energiesparer”

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 144GALHH AJY 198GALHH


Master-Einheit AJYA 72GALH AJY 126GALH
Slave-Einheit 1 AJYA 72GALH AJYA 72GALH
Slave-Einheit 2 - -
Nennkühlleistung kW 44,8 62,4
Nennheizleistung kW 50,0 70,0
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 2/24 3/33
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 4,11 3,72
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,39 4,22
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 59/59 61/62
Spannungsversorgung V 2 x 400 2 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 12,70/28,58/22,22 15,88/34,92/28,58
Max. Leitungslänge m 165 165
Max. Höhendifferenz m 50 50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 1 1
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2570498 2570499

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 216GALHH AJY 234GALHH AJY 252GALHH AJY 270GALHH


Master-Einheit AJYA 72GALH AJYA 90GALH AJYA 90GALH AJYA 90GALH
Slave-Einheit 1 AJYA 72GALH AJYA 72GALH AJYA 90GALH AJYA 90GALH
Slave-Einheit 2 AJYA 72GALH AJYA 72GALH AJYA 72GALH AJYA 90GALH
Nennkühlleistung kW 67,2 72,8 78,3 84,4
Nennheizleistung kW 75,0 81,5 88,0 94,5
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 3/36 3/39 4/42 4/45
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 4,11 4,04 3,99 3,94
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,39 4,35 4,32 4,30
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 61/61 62/62 62/63 63/63
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 15,88/34,92/28,58 15,88/34,92/28,58 15,88/34,92/28,58 19,05/34,92/28,58
Max. Leitungslänge m 165 165 165 165
Max. Höhendifferenz m 50 50 50 50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2570500 2570501 2570502 2570503

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120 *Inklusive Verteiler-Sets für Außeneinheiten
65

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 288GALHH AJY 306GALHH


Master-Einheit AJY 126GALH AJY 126GALH
Slave-Einheit 1 AJYA 90GALH AJYA 90GALH
Slave-Einheit 2 AJYA 72GALH AJYA 90GALH
Nennkühlleistung kW 89,4 95,9
Nennheizleistung kW 100,0 107,5
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 4/48 4/51
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,78 3,76
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,24 4,23
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 62/64 63/64
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 19,05/34,92/28,58 19,05/34,92/28,58
Max. Leitungslänge m 165 165
Max. Höhendifferenz m 50 50

V-II R
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2570504 2570505

GLT LN (siehe S. 2)

Systembezeichnung AJY 324GALHH AJY 342GALHH AJY 360GALHH AJY 378GALHH AJY 396GALHH
Master-Einheit AJY 126GALH AJY 126GALH AJY 144GALH AJY 126GALH AJY 144GALH
Slave-Einheit 1 AJY 126GALH AJY 126GALH AJY 126GALH AJY 126GALH AJY 126GALH
Slave-Einheit 2 AJYA 72GALH AJYA 90GALH AJYA 90GALH AJY 126GALH AJY 126GALH
Nennkühlleistung kW 102,4 108,0 113,5 120,0 125,0
Nennheizleistung kW 115,0 121,5 127,5 135,0 140,0
Anschließbare Inneneinheiten (min./max.) 5/54 5/57 5/60 5/64 5/64
Energieeffizienzgröße Kühlen EER 3,64 3,63 3,52 3,53 3,44
Energieeffizienzgröße Heizen COP 4,18 4,17 4,08 4,13 4,05
Schalldruckpegel (max.) 1) Kühlen/Heizen dB(A) 64/65 64/65 64/65 65/66 65/66
Spannungsversorgung V 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400 3 x 400
Zulässige Außentemperatur Kühlen °C -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46 -10 bis 46
Zulässige Außentemperatur Heizen °C -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21 -20 bis 21
Zulässige Außentemperatur Kühlen/Heizen °C -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21 -10 bis 21
Ø Flüssigkeits-/Sauggas-/Heißgasleitung mm 19,05/41,27/28,58 19,05/41,27/34,92 19,05/41,27/34,92 19,05/41,27/34,92 19,05/41,27/34,92
Max. Leitungslänge m 165 165 165 165 165
Max. Höhendifferenz m 50 50 50 50 50
Optionale Umweltschutzwanne Art.-Nr. siehe einzelne Außeneinheiten
Anzahl enthaltener Verteiler-Sets 2) 2 2 2 2 2
Artikel-Nr. Außeneinheiten-Set 2570506 2570507 2570508 2570509 2570510

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Metrische Verteiler optional, siehe Seite 120 *Inklusive Verteiler-Sets für Außeneinheiten
66
67

Inneneinheiten
Vielfältige Variationen
68

VRF-KOMPLETTSYSTEM

Inneneinheiten V-II nano, V-II mini, V-II eco und V-II R


Je nach Modell können bis zu 64 Inneneinheiten verschie- Bei flachen Zwischendecken finden die kompakten Zwischen-
dener Baugröße und -form an den Außeneinheiten der V-II deckenmodelle überall Platz. Zur nachträglichen Montage
Serien angeschlossen werden. Hierbei können Sie aus 93 „sichtbarer“ Geräte über dem Türstock stehen Ihnen Wand-
verschiedenen Modellen und 18 unterschiedlichen Typen modelle zur Verfügung, die in allen Baugrößen schmaler als
von Inneneinheiten auswählen. Viel Freiheit, um für jeden ein Meter sind. Besonders leise sind die Wandmodelle mit
Anwendungsfall das richtige Gerät zu finden. externem Einspritzventil (ASYE-Modelle).

Inneneinheiten/Kombinationen 1,1 kW 2,2 kW 2,8 kW 3,6 kW 4,5 kW 5,6 kW

Kompakte Wandmodelle
(Internes EEV)

Kompakte Wandmodelle „Silent“


(Externes EEV)

Wandmodelle

Euro-Kassettenmodelle

Kassettenmodelle

Truhen-/Deckenmodelle

Deckenmodelle

Zwischendeckenmodelle „Kompakt“

Zwischendeckenmodelle „Slim“

Zwischendeckenmodelle „Silent“

Zwischendeckenmodelle
„Hohe Pressung“

Wärmetauschersteuerung UTY-VDGX

Hydrauliksteuerung AXYW

Türluftschleier, Unterdeckengeräte

Türluftschleier, Deckeneinbaugeräte
69

Die unauffälligen Kassettenmodelle sind bis zu einer Kühl- Für spezielle Anwendungsfälle können die Außeneinheiten
leistung von 7,1 kW im Eurorastermaß verfügbar. Mit den auch mit DX-Systemen betrieben werden. Es können so-
Komfort-Luftgittern und der integrierten Kondensatwasser- wohl externe Wärmetauscher zum Kühlen oder Heizen von
pumpe sind die Slim-Zwischendeckenmodelle die unsicht- Luft und/oder Wasser angesteuert, als auch Türluftschleier
bare Ideallösung beispielsweise für die Klimatisierung von angeschlossen werden. Sie haben die Wahl!
Hotelzimmern.

R
Nur V-II eco und V-II
7,1 kW 9,0 kW 11,2 kW 12,5 kW 14,0 kW 18,0 kW 1) 22,4 kW 25,0 kW

Inneneinheiten
70

VRF-INNENEINHEITEN

Kompakte Wandmodelle
(Internes EEV)

Die kompakten Wandmodelle ASYA mit internem elektro- bleiben an der Filterstruktur der Polyphenol-Filter haften und
nischem Einspritzventil (EEV) integrieren sich durch ihr ver- werden durch ein aus Äpfeln gewonnenes Extrakt abgetötet.
kehrsweißes Kunststoffgehäuse (RAL 9016) und die geringen Beide Filter erreichen durch regelmäßiges Auswaschen eine
Geräteabmessungen unauffällig in jedes Wohnambiente. Standzeit von bis zu drei Jahren.
Und das selbstverständlich bei gewohnt hervorragenden
Energieeffizienzwerten. Energieeffizienter Lambda-Wärmetauscher
Durch Verringerung der Rohrquerschnitte und Erhöhung
Innovative Filtertechnologie für saubere, bessere Luft der Anzahl an Rohrpaaren innerhalb des Wärmetauschers
Spezielle, mehrstufige Filtersysteme entfernen einen Großteil konnte der hocheffiziente Lambda-Wärmetauscher um
der Schadstoffe, wie Abgase oder allergieauslösenden Pollen- 30 % verkleinert werden. Das Ergebnis: noch kompaktere
flug, aus der Luft. Geräteabmessungen der ASYA-Modelle.

Polyphenol-Filter Individuelles Zubehör


(desinfizierend)
Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Langzeit-Ionen-Filter Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
(desodorierend)
Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Nylon-Filter (Vorfilterung)
Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350

Abb.: Innovatives Filtersystem

Durch die ultrafeine, keramikbeschichtete Oberfläche der


Langzeit-Ionen-Filter wird die Luft elektrostatisch aufge-
laden, wodurch es bei Feinstaub zu einer sogenannten
Clusterbildung kommt. Die Feinstaubpartikel verbinden sich
miteinander und werden ausgefiltert. Bakterien und Sporen

2) 2) 2) 3)
RAL
Up/Down Adjust Restart On-Off Sleep Program Weekly 9016 GLT Filter

(siehe S. 2)

Kompakte Wandmodelle (internes EEV) ASYA 04GACH ASYA 07GACH ASYA 09GACH ASYA 12GACH ASYA 14GACH
Nennkühlleistung kW 1,1 2,2 2,8 3,6 4,5
Nennheizleistung kW 1,3 2,8 3,2 4,1 5,0
Leistungsaufnahme W 13 17 18 22 34
3
Luftumwälzung (n/m/h) m /h 420/440/450 420/450/490 420/450/500 420/480/560 420/490/670
Schalldruckpegel 1) dB(A) 22 bis 31 27 bis 35 27 bis 36 31 bis 39 32 bis 44
Abmessungen (H/B/T) mm 275/790/215 275/790/215 275/790/215 275/790/215 275/790/215
Gewicht kg 9 9 9 9 9
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35
Ø Sauggasleitung mm 12,70 12,70 12,70 12,70 12,70
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 13,8; Außendurchmesser: 15,8 bis 16,7
Artikel-Nr. 2571260 2567669 2567719 2567721 2567723

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung


71

VRF-INNENEINHEITEN

Kompakte Wandmodelle „Silent“


(Externes EEV)

Die kompakte Fujitsu Wandmodell-Serie ASYE mit externem Energieeffizienter Lambda-Wärmetauscher


elektronischem Einspritzventil (EEV) integriert sich durch Durch Verringerung der Rohrquerschnitte und Erhöhung
ihr verkehrsweißes Kunststoffgehäuse (RAL 9016) und die der Anzahl an Rohrpaaren innerhalb des Wärmetauschers
geringen Geräteabmessungen unauffällig in jedes Raum- konnte der hocheffiziente Lambda-Wärmetauscher um
ambiente. Hervorragende Energieeffizienzwerte sind auch 30 % verkleinert werden. Das Ergebnis: noch kompaktere
bei der „Silent”-Version selbstverständlich. Geräteabmessungen der ASYE-Modelle.

Besonders leise Individuelles Zubehör


Die extraleisen Inneneinheiten ASYE sind prädestiniert für Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
den Einsatz in Schlafzimmern und anderen Räumen, in denen Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
besonderer Wert auf Ruhe gelegt wird. Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Bei einer Montage des optionalen EEV-Kits außerhalb des Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
Raumes reduziert sich das Betriebsgeräusch der Innenein- Einspritzventil-Kit
heit erheblich. Bei den Modellen mit eingebautem Ein- für ASYE 04-09LACH UTR-EV09XB Art.Nr. 2548222
spritzventil (ASYA) fällt dafür der Montageaufwand etwas für ASYE 12-14LACH UTR-EV14XB Art.Nr. 2548223
geringer aus.

Internes EEV Kit verringert den EEV Kit


Montageaufwand
(ASYA-Typen)
Externes EEV Kit
19 dB(A) optional erhältlich.
(ASYE 04) Ermöglicht geringeren
EEV Kit Geräuschpegel
(ASYE-Typen)
Inneneinheit

Abb.: Wahlmöglichkeit – EEV Kit intern oder extern lieferbar

Inneneinheiten
2) 2) 2) 3)
RAL
Up/Down Adjust Restart On-Off Sleep Program Weekly 9016 GLT Filter

(siehe S. 2)

Kompakte Wandmodelle (externes EEV) ASYE 04GACH ASYE 07GACH ASYE 09GACH ASYE 12GACH ASYE 14GACH
Nennkühlleistung kW 1,1 2,2 2,8 3,6 4,5
Nennheizleistung kW 1,3 2,8 3,2 4,1 5,0
Leistungsaufnahme W 13 15 16 21 34
3
Luftumwälzung (n/m/h) m /h 420/440/450 420/450/490 420/450/500 420/480/560 420/490/680
Schalldruckpegel 1) dB(A) 19 bis 32 26 bis 34 26 bis 35 30 bis 38 30 bis 43
Abmessungen (H/B/T) mm 275/790/215 275/790/215 275/790/215 275/790/215 275/790/215
Gewicht kg 9 9 9 9 9
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35
Ø Sauggasleitung mm 12,70 12,70 12,70 12,70 12,7
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 13,8; Außendurchmesser: 15,8 bis 16,7
Expansionsventil-Kit (optional) UTR-EV09XB UTR-EV09XB UTR-EV09XB UTR-EV14XB UTR-EV14XB
Artikel-Nr. 2571261 2567726 2567727 2567728 2567729

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung


72

VRF-INNENEINHEITEN

Wandmodelle

Die leistungsstarken Wandmodelle ASYA 18-30GACH bieten geleitet, um Luftschichtungen vorzubeugen. Im Kühlbetrieb
eine optimale horizontale und vertikale Luftverteilung im fahren die Luftleitlamellen automatisch in eine horizontale
Raum. Dafür sorgt die Auto-Double-Swing-Funktion, die Stellung, um Zugerscheinungen zu vermeiden.
großdimensionierten Luftleitlamellen lassen die Luft zusätz-
lich bis in die letzte Ecke strömen.

Leistungsstark und komfortabel


Die Wandmodellserie fällt nicht nur durch ihre kompakte
Bauform auf, auch die Ausstattung ist bemerkenswert. Zusätzliche Luftleitlamelle

Durch seine hohe statische Pressung ermöglicht der


leistungsstarke Radiallüfter eine große Luftwurfweite.
Die Luftleitlamellen und eine besonders große, zusätz-
liche Luftleitlamelle sorgen dafür, dass die Luft horizontal
ausgeblasen wird. Lästige Zugerscheinungen durch einen
schräg nach unten gerichteten Luftstrom gehören somit Individuelles Zubehör
der Vergangenheit an. Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Durch Verringerung der Rohrquerschnitte und Erhöhung der Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Anzahl an Rohrpaaren innerhalb des Wärmetauschers konnte Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
der hocheffiziente Lambda-Wärmetauscher um 30 % ver- Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
kleinert werden. Das Ergebnis: noch kompaktere Geräteab-
messungen für Wandmodelle, die bestens geeignet sind, um
auch sehr große Räume zu beheizen oder zu kühlen.

Multidimensional
Die Luftleitlamellen stellen sich je nach Betriebsmodus (Kühlen
oder Heizen) automatisch in unterschiedliche Positionen
und bestimmen so die Auswurfrichtung des Luftstromes.
So wird während des Heizbetriebes warme Luft nach unten

2) 2) 2) 3)
RAL
Double Adjust Restart On-Off Sleep Program Weekly 9016 GLT Filter

(siehe S. 2)

Wandmodelle ASYA 18GACH ASYA 24GACH ASYA 30GACH


Nennkühlleistung kW 5,6 7,1 8,0
Nennheizleistung kW 6,3 8,0 9,0
Leistungsaufnahme W 32 60 91
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 690/770/840 730/910/1.100 770/980/1.240
Schalldruckpegel 1) dB(A) 35 bis 41 35 bis 48 35 bis 52
Abmessungen (H/B/T) mm 320/998/228 320/998/228 320/998/228
Gewicht kg 15 15 15
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 9,52 9,52 9,52
Ø Sauggasleitung mm 15,88 15,88 15,88
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 12; Außendurchmesser: 16
Artikel-Nr. 2569992 2569993 2569994

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung


73

VRF-INNENEINHEITEN

Euro-Kassettenmodelle

Die Abmessungen der Euro-Kassetten AUXB sind genau auf Effizient und superleise
das genormte Decken-Rastermaß abgestimmt, was die Mon- Euro-Kassetten sind besonders effizient und auch super-
tage beschleunigt. Fujitsu bietet Ihnen die Kassetten im leise: Der in zwei unterschiedliche Bereiche unterteilte
Euro-Rasterformat bis zu einer Kühlleistung von 7,1 kW. Turbo-Lüftermotor erzeugt einen doppelten Luftstrom.
Die daraus resultierende, gleichmäßigere Durchströmung
Einfache Wartung, hohe Hygiene erhöht die Effizienz des Wärmetauschers um 20 %.
Die Wartung und Reinigung der Euro-Kassetten hat sich
gegenüber früheren Modellen deutlich vereinfacht. Nach Einsatzbereit
Öffnen der Filterblende und Entfernen der Schutzblende Die Euro-Kassettenmodelle AUXB sind dank verbesserter
kann die Sicherungsmutter des Lüfterrades entfernt und Luftleitlamellen und neuer Lüftermotoren auch für Raum-
danach sowohl das Lüfterrad als auch der Lüftermotor höhen bis 3,5 m geeignet. Selbst dann ist eine optimale
bequem ausgebaut werden. Luftverteilung im Raum sichergestellt.

Individuelles Zubehör
Lüftermotor
Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Turbo-Lüfterrad mit 2 Bereichen Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Schutzblende
(1)
Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
Blende
Zwischenblende UTG-BAYA-W Art.Nr. 2553674
Zwischenblende UTG-AAYA Art.Nr. 2556304
Frischluft-Kit UTZ-VXAA Art.Nr. 2549195
Verschlussblende UTR-YDZB Art.Nr. 2564977
Transparenter Kondensatwasseranschluss
Durch den transparenten Kondensatwasseranschluss (1)
wird die Funktionsprüfung der eingebauten Kondensat-
wasserpumpe und des gesamten Drainagesystems stark
vereinfacht. Die Förderhöhe der leistungsstarken Kondensat-

Inneneinheiten
wasserpumpe beträgt 700 mm ab Geräteunterkante.

4) 2) 2) 2) 3)
R AL
Up/Down Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly 9016 GLT Filter

(siehe S. 2)

Euro-Kassettenmodelle AUXB 04GALH AUXB 07GALH AUXB 09GALH AUXB 12GALH AUXB 14GALH AUXB 18GALH AUXB 24GALH

Nennkühlleistung kW 1,1 2,2 2,8 3,6 4,5 5,6 7,1


Nennheizleistung kW 1,3 2,8 3,2 4,1 5,0 6,3 8,0
Leistungsaufnahme W 23 25 25 29 35 36 84
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 350/450/540 350/450/540 350/450/550 390/530/600 390/590/680 400/580/710 450/830/1.030
Schalldruckpegel 1) dB(A) 25 bis 34 25 bis 34 25 bis 35 27 bis 37 27 bis 38 27 bis 41 30 bis 50
Abmessungen (H/B/T) mm 245/570/570 245/570/570 245/570/570 245/570/570 245/570/570 245/570/570 245/570/570
Einbautiefe mm 262 262 262 262 262 262 262
Gewicht kg 18 18 18 18 18 20 20
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 9,52 9,52
Ø Sauggasleitung mm 12,70 12,70 12,70 12,70 12,70 15,88 15,88
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32; Förderhöhe 700
Artikel-Nr. 2571263 2570344 2570345 2570346 2570347 2570349 2570350

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1,5 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung 4) Optional
74

VRF-INNENEINHEITEN

Kassettenmodelle

Kassetten eignen sich hervorragend zum Einbau in abgehängte Einfache Montage


Decken. Sie werden in die Decke integriert und ermöglichen Die abnehmbaren Ecken der Blende und die symmetrisch
somit eine Klimatisierung ohne „sichtbares“ Gerät. angeordneten Befestigungshaken ermöglichen ein einfaches
Justieren der Kassetten auch nach der Endmontage. Da von
Superleise allen Modellen eine Lüfterbetriebsmeldung ausgelesen werden
Dreidimensionale Lüfterflügel verbessern die Luftverteilung kann, ist das Ansteuern eines Stützlüfters zur Frischluftver-
im Raum erheblich, da der Wärmetauscher gleichmäßiger sorgung möglich.
durchströmt wird. Darüber hinaus wird die Geräuschent-
wicklung des Lüfters im Vergleich zu herkömmlichen Leistungsstarke Kondensatwasserpumpe
Modellen wesentlich minimiert. Die Kassetten verfügen über eine leistungsstarke Kondensat-
wasserpumpe mit einer Förderhöhe von bis zu 800 mm ab
Herkömmliche Lamelle: Geschwungene Lamelle: Geräteunterkante. Viel Freiraum also, um auch in größeren
Decke Decke Objekten das anfallende Kondensatwasser sicher abzuleiten.

Lamelle
Individuelles Zubehör
Lamelle Infrarot-Empfänger UTY-LRHYB1 Art.Nr. 2548413
Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Ansicht von unten Ansicht von unten
Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
Frischluft-Kit UTZ-VXGA Art.Nr. 2537420
Optimale Luftverteilung Zwischenblende UTG-BGYA-W Art.Nr. 2553675
Geschwungene Luftaustrittslamellen verbessern die Luft- Aufsatzblende UTG-AGYA-W Art.Nr. 2549057
verteilung im Raum gegenüber herkömmlichen Lamellen Verschlussblende UTR-YDZC Art.Nr. 2538360
spürbar. Durch den leichten Abstand des Luftstroms zur
Decke wird der Coanda-Effekt besser ausgenutzt und
Zugluft ist kein Thema mehr.

4) 2) 2) 2) 3)
R AL
Up/Down Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly 9016 GLT Filter

(siehe S. 2)

Kassettenmodelle AUXD 18GALH AUXD 24GALH AUXA 30GALH AUXA 36GALH AUXA 45GALH AUXA 54GALH
Nennkühlleistung kW 5,6 7,1 9,0 11,2 12,5 14,0
Nennheizleistung kW 6,3 8,0 10,0 12,5 14,0 16,0
Leistungsaufnahme W 39 46 59 80 99 119
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 870/940/1.150 870/1.040/1.280 1.100/1.300/1.600 1.100/1.300/1.800 1.100/1.370/1.900 1.100/1.370/2.000
Schalldruckpegel 1) dB(A) 29 bis 36 29 bis 38 33 bis 40 33 bis 44 33 bis 46 33 bis 47
Abmessungen (H/B/T) mm 246/840/840 246/840/840 288/840/840 288/840/840 288/840/840 288/840/840
Einbautiefe mm 256 256 298 298 298 298
Gewicht kg 27 27 32 32 32 32
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 9,52 9,52 9,52 9,52 9,52 9,52
Ø Sauggasleitung mm 15,88 15,88 15,88 19,05 19,05 19,05
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32; Förderhöhe: 850
Aufsatzblende UTG-AGYA-W UTG-AGYA-W UTG-AGYA-W UTG-AGYA-W UTG-AGYA-W UTG-AGYA-W
Abmessungen Aufsatzblende (H/B/T) mm 50/950/950 50/950/950 50/950/950 50/950/950 50/950/950 50/950/950
Gewicht Aufsatzblende kg 5,5 5,5 5,5 5,5 5,5 5,5
Artikel-Nr. Inneneinheit 2570351 2570352 2570353 2570354 2570355 2570356

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1,5 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung 4) Optional
75

VRF-INNENEINHEITEN

Truhen-/Deckenmodelle

Ob Truhen- oder Deckenmodell, die flachen Inneneinheiten dardmäßig im Lieferumfang enthalten. Da von allen Truhen-/
von Fujitsu mit ihren kompakten Abmessungen machen in Deckenmodellen eine Lüfterbetriebsmeldung abgegriffen
nahezu jedem Raum eine gute Figur. Die spezielle Konstruk- werden kann, ist das Ansteuern eines Stützlüfters zur Frisch-
tion erlaubt sogar eine Montage in Dachschrägen. Aufgrund luftversorgung möglich.
ihrer verkehrsweißen Gehäusefarbe lassen sich die Modelle
ABYA 12-24 unauffällig in jeder Umgebung platzieren.

Flexible Installation
Die Bauform der Modelle ABYA erlaubt einen sehr flexiblen
Einsatz. Sie können entweder als Truhenmodell einfach am
Boden aufgestellt oder – ohne Umbau – als Deckenmodell
eingesetzt werden. Sie haben die Wahl. Vielleicht können Sie
aber das Innengerät nur an der Dachschräge montieren? Kein m
u 18
Problem, die spezielle Konstruktion erlaubt sogar die Mon- Bis z
tage in jeder beliebigen Schräglage zwischen Wand- und
Deckenmontage. Abb.: Luftwurf bis zu 18 Meter

Optimale Luftverteilung Individuelles Zubehör


Die spezielle doppelte Luftleitlamelle sorgt für eine schnelle Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
und optimale Versorgung des Raumes mit konditionierter Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Luft bis in die letzte Ecke. Der Luftstrom ist per Infrarot- Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Fernbedienung exakt einstellbar. Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
Durch eine Kombination aus vertikalen und horizontalen
Luftleitlamellen kann der Luftstrom dreidimensional ge-
steuert werden oder im Auto-Swing-Modus zirkulieren.
Damit die Wärmetauscher ihre Leistungsfähigkeit beibe-
halten, sind langlebige und auswaschbare Nylonfilter stan-

Inneneinheiten
2) 2) 2) 3)
R AL
Double Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly 9016 GLT Filter

(siehe S. 2)

Truhen-/Deckenmodelle ABYA 12GATH ABYA 14GATH ABYA 18GATH ABYA 24GATH


Nennkühlleistung kW 3,6 4,5 5,6 7,1
Nennheizleistung kW 4,0 5,0 6,3 8,0
Leistungsaufnahme W 30 42 74 99
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 490/570/660 550/640/780 580/720/1.000 680/820/1.000
Schalldruckpegel 1) dB(A) 28 bis 36 34 bis 40 35 bis 46 37 bis 47
Abmessungen (H/B/T) mm 199/990/655 199/990/655 199/990/655 199/990/655
Gewicht kg 25 26 26 27
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 6,35 6,35 9,52 9,52
Ø Sauggasleitung mm 12,70 12,70 15,88 15,88
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32
Artikel-Nr. 2567667 2567708 2567709 2567710

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung


76

VRF-INNENEINHEITEN

Deckenmodelle

Deckenmodelle bieten viele Vorteile und Einsatzmöglichkeiten: Hohe Betriebssicherheit, Effizienz und Komfort
Die Deckenmontage spart Stellraum, durch einen teilversenk- Die programmierbare automatische Wiedereinschaltung
ten Einbau des Gehäuses wirkt das Gerät noch unauffälliger nach Stromausfall garantiert eine hohe Betriebssicherheit,
an bzw. in der Decke. Zudem werden enorme Luftauswurf- da die Inneneinheit in der zuletzt gewählten Betriebsart
weiten und Kühl- bzw. Heizleistungen erreicht. Auch der selbstständig anläuft. Durch Anschluss eines Bundkragens
Anschluss an eine Frischluftversorgung ist möglich. von außen ist auch die Frischluftzufuhr möglich. Die Lüfter-
betriebsmeldung der Inneneinheit kann dazu genutzt werden,
Flexibel einen Stützlüfter zur Frischluftversorgung anzusteuern.
Die Modelle werden bevorzugt freihängend unter der Decke
eingebaut (Abb. 1). Das Befestigungssystem ist dabei so Leichte Installation
konstruiert, dass von unten weder Schrauben noch Winkel Die wichtigsten Konfigurationen können bequem und
sichtbar sind. Die Bauart der Deckenmodelle ermöglicht einfach mit der Infrarot- oder den Kabel-Fernbedienungen
auch einen teilweise versenkten Einbau in der Zwischen- vorgenommen werden. Hierbei können unter anderem der
decke (Abb. 2). Hierdurch „schrumpft“ die sichtbare Geräte- automatische Wiederanlauf nach Spannungsausfall, die
tiefe auf 150 mm. Deckenhöhe oder die Temperatur-Korrekturwerte für den
Heiz- oder Kühlbetrieb eingestellt werden.

Individuelles Zubehör
Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Abb. 1: Freihängend Abb. 2: Teilversenkt
Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
Optimale Luftverteilung
Die spezielle doppelte Luftleitlamelle sorgt für eine schnelle
und optimale Versorgung des Raumes mit konditionierter
Luft bis in die letzte Ecke. Mit der Auto-Swing-Funktion
wird die Luft optimal im Raum verteilt.

Durch eine Kombination aus vertikalen und horizontalen Luft-


leitlamellen kann der Luftstrom dreidimensional gesteuert
werden oder im Auto-Swing-Modus zirkulieren.

2) 2) 2) 3)
R AL
Double Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly 9016 GLT Filter

(siehe S. 2)

Deckenmodelle ABYA 30GATH ABYA 36GATH ABYA 45GATH ABYA 54GATH


Nennkühlleistung kW 9,0 11,2 12,5 14,0
Nennheizleistung kW 10,0 12,5 14,0 16,0
Leistungsaufnahme W 66 85 131 180
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 1.140/1.370/1.630 1.170/1.400/1.690 1.230/1.600/2.010 1.280/1.780/2.270
Schalldruckpegel 1) dB(A) 33 bis 42 34 bis 45 35 bis 48 36 bis 51
Abmessungen (H/B/T) mm 240/1.660/700 240/1.660/700 240/1.660/700 240/1.660/700
Gewicht kg 46 48 48 48
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 9,52 9,52 9,52 9,52
Ø Sauggasleitung mm 15,88 19,05 19,05 19,05
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32
Artikel-Nr. 2567668 2567714 2567716 2567718

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung


77

VRF-INNENEINHEITEN

Zwischendeckenmodelle „Kompakt“

Die Fujitsu Zwischendeckenmodelle ARXB GALH mit bis Flexible Installation


zu 50 Pa Pressung sind nicht nur besonders kompakt, sie Für die Frischluftzufuhr von außen ist lediglich ein Bund-
bieten große Flexibilät beim Einbau und sind sehr leise. kragen anzuschließen. Da von allen Zwischendecken-
modellen eine Lüfterbetriebsmeldung ausgelesen werden
Kompakte Abmessungen kann, ist das Ansteuern eines Stützlüfters zur Frischluftver-
Die Geräte dieser Reihe passen mit ihren kompakten Ab- sorgung möglich.
messungen auch in kleinste Lücken. Die Modelle bis 2,8 kW
Nennleistung sind beispielsweise gerade mal 663 mm breit Superleise
und 595 mm tief. Durch die besonders flache Bauhöhe von Durch die veränderte Einbaulage des Wärmetauschers im
nur 217 mm können sie auch in schmale Zwischendecken Geräteinneren konnte bei den Zwischendeckenmodellen
eingesetzt werden. Bereits eine geringfügig abgehängte ARXB der Schalldruckpegel im Niederdruckmodus für alle
Decke reicht aus, um die Inneneinheiten vollständig zu Baugrößen enorm reduziert werden. Im eingebauten Zustand
verkleiden und unauffällig zu installieren. sind die Geräte quasi nicht mehr zu hören und somit die
ideale Wahl für den Einsatz in Hotel- oder Schlafzimmern.
Variable Einbaulage
Durch die besondere Bauform der Kondensatwasserwanne Individuelles Zubehör
können die kompakten Zwischendeckenmodelle auch hoch- Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
kant eingebaut werden. Durch den Hochkanteinsatz sind auch Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Hinterschrankmontage und sogar Wandeinbau möglich. Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Die automatische Wiedereinschaltung nach Stromausfall Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
garantiert eine hohe Betriebssicherheit, auch ohne erneute Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
manuelle Aktivierung des Gerätes über die Fernbedienung. Temperaturfernfühler UTD-RS100 Art.Nr. 2005725
Kondensatpumpe UTZ-PX1BBA Art.Nr. 2537421
Infrarot-Empfänger UTB-YWC Art.Nr. 2568471

Inneneinheiten
Abb.: Hochkanteinsatz möglich

2) 2) 2) 3)

Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly GLT No Filter

(siehe S. 2)

Zwischendeckenmodelle „Kompakt“ ARXB 07GALH ARXB 09GALH ARXB 12GALH ARXB 14GALH ARXB 18GALH
Nennkühlleistung kW 2,2 2,8 3,6 4,5 5,6
Nennheizleistung kW 2,8 3,2 4,0 5,0 6,3
Leistungsaufnahme W 46 55 63 90 96
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 280/310/370 340/370/440 450/500/590 700/750/800 730/810/890
Schalldruckpegel 1) dB(A) 24 bis 29 27 bis 31 25 bis 30 30 bis 33 30 bis 36
Statische Pressung Pa 0 bis 50 0 bis 50 0 bis 50 0 bis 50 0 bis 50
Abmessungen (H/B/T) mm 217/663 x 595 217/663/595 217/953/595 217/953/595 217/953/595
Gewicht kg 15 15 22 22 23
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 6,35 6,35 6,35 6,35 9,52
Ø Sauggasleitung mm 12,70 12,70 12,70 12,70 15,88
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32
Artikel-Nr. 2567666 2567683 2567684 2567685 2567686

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1,5 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung
78

VRF-INNENEINHEITEN

Zwischendeckenmodelle „Slim“

Fujitsu Slim-Zwischendeckenmodelle werden vor allem ein- Variabel einstellbare statische Pressung
gesetzt, wenn ein harmonisches Ambiente nicht durch sicht- Durch den Einsatz leistungsfähiger invertergeregelter DC-
oder hörbare Klimatechnik beeinflusst werden soll und auf eine Lüftermotoren ist es mit Hilfe der Fernbedienungen möglich,
bestmögliche Integration in das Gesamtbild geachtet wird. die statische Pressung der Inneneinheit zwischen 0 und 90
Pascal zu verändern (außer ARXD 24GATH). Dies ermöglicht
Flaches Design den Anschluss von (längeren) Luftleitungen. Für die Frisch-
Durch die flache Bauhöhe von nur 198 mm finden die ARXD- luftzufuhr von außen muss lediglich ein Bundkragen ange-
Modelle auch bei flachen Zwischendecken ausreichend Platz. schlossen werden.
In Kombination mit den automatisch öffnenden und einstell-
baren Ausblasgittern sind die Slim-Zwischendeckenmodelle Variabler Luftausblasbereich
ARXD die ideale Wahl für die unsichtbare Installation. Durch das optionale Komfort-Luftgitter ist der Luftstrom des
Zwischendeckenmodells variabel einstellbar. Kühle Luft kann
Decke zugfrei an Personen vorbeigeleitet, warme Luft von der Decke
weg nach unten geleitet werden.
198 mm
Individuelles Zubehör
Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Abgehängte Decke Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Integrierte Kondensatwasserpumpe Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Alle „Slim“-Zwischendeckenmodelle sind serienmäßig mit Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
einer leistungsfähigen Kondensatwasserpumpe ausgestattet. Temperaturfernfühler UTD-RS100 Art.Nr. 2005725
Förderhöhen von bis zu 850 mm ab Geräteunterkante sind Infrarot-Empfänger UTB-YWC Art.Nr. 2568471
damit ohne zusätzlichen Montageaufwand möglich.

Flexible Installation
Durch die besondere Bauform der Kondensatwasserwanne
sind Slim-Zwischendeckenmodelle auch hochkant einbaubar.
Hierzu deaktiviert man einfach die integrierte Kondensat-
wasserpumpe. Die programmierbare automatische Wiederein-
schaltung nach Stromausfall garantiert eine hohe Betriebs-
sicherheit, auch ohne erneute manuelle Aktivierung des
Gerätes über die Fernbedienung.

2) 2) 2) 3)

Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly GLT Filter

(siehe S. 2)

Zwischendeckenmodelle „Slim“ ARXD 04GALH ARXD 07GALH ARXD 09GALH ARXD 12GALH ARXD 14GALH ARXD 18GALH ARXD 24GALH
Nennkühlleistung kW 1,1 2,2 2,8 3,6 4,5 5,6 7,1
Nennheizleistung kW 1,3 2,8 3,2 4,0 5,0 6,3 8,0
Schalldruckpegel 1) dB(A) 22 bis 26 22 bis 28 24 bis 29 24 bis 30 28 bis 34 28 bis 34 29 bis 35
Abmessungen (H/B/T) mm 198/700/620 198/700/620 198/700/620 198/700/620 198/700/620 198/900/620 198/1.100/620
Luftumwälzung max. m3/h 510 550 600 600 800 940 1.330
Förderhöhe Kondensatpumpe mm 850 850 850 850 850 850 850
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32
Pressung Pa 0 bis 90 0 bis 90 0 bis 90 0 bis 90 0 bis 90 0 bis 90 0 bis 50
Artikel-Nr. 2571265 2567701 2567703 2567704 2567705 2567706 2567707

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1,5 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung
79

VRF-INNENEINHEITEN

Komfort-Luftgitter

Der klassische Vorteil der Slim-Zwischendeckenmodelle Durch die besonders flachen Luftlamellen entfallen lästige
einer kaum hör- oder sichtbaren Klimatisierung wird durch Strömungsgeräusche nahezu komplett. Wegen der genau
das Komfort-Luftgitter UTD-GYS noch weiter ausgebaut. auf die Luftmenge abgestimmten Abmessungen kommt
Während konventionelle Luftausblasgitter ständig Einblick in es zu keinerlei Querschnittsverengung und somit auch zu
den Lüftungskanal gewähren und deren statische Lamellen keinerlei zusätzlicher Geräuschentwicklung durch erhöhte
nicht ausreichend vor Zugerscheinungen schützen, sind die Luftgeschwindigkeit.
des Komfort-Luftgitters nur temporär geöffnet und sorgen
für eine ideale Luftverteilung im Raum. Bessere Luftverteilung durch verstellbare Lamellen
Die Lamellen des Komfort-Luftgitters verstellen sich auto-
Unauffällig im Raum matisch je nach der gewählten Betriebsart. Der Luftstrom
Das Komfort-Luftgitter UTD-GYS für die „Slim“-Zwischen- kann bequem über die Fernbedienung in vier Schritten
deckenmodelle überzeugt durch sein besonders flaches individuell eingestellt werden, um z. B. im Kühlbetrieb
Design und zeigt sich aufgrund seiner verkehrsweißen Farbe Zugerscheinungen zu verhindern bzw. die warme Luft im
(RAL 9016) unauffällig an der Wand. Heizbetrieb bis zum Boden zu leiten.

2,5 m 2,5 m
Beim Ausschalten der Inneneinheit fahren die Lamellen des
Komfort-Luftgitters automatisch zu, wodurch der Luftkanal 2
verdeckt und die Luftaustrittsöffnung nahezu unsichtbar 2

wird. Der Luftstrom der Inneneinheit kann während des


Betriebes individuell eingestellt werden, um z. B. Zuger- 1
1
scheinungen zu verhindern oder im Heizbetrieb die warme
Luft bis zum Boden zu leiten. Eine bessere Luftverteilung ist
0 0
somit sichergestellt. 0 1 2 3 4 5m 0 1 2 3 4 5m

Luftverteilung OHNE Luftverteilung MIT


Flüsterleise Komfort-Luftgitter Komfort-Luftgitter
Da Zwischendeckenmodelle unsichtbar in der Wand oder (Warmluft bleibt unter der Decke) (Warmluft wird zum Boden geleitet)

der Zwischendecke montiert werden, treten keine Betriebs-


geräusche wie Einspritz- oder Motorengeräusche auf. Um Temperaturnischen zu vermeiden, können die Lamellen

Inneneinheiten
Mit dem Komfort-Luftgitter entfallen zudem die üblichen auch im Auto-Swing-Modus betrieben werden. Durch den
Luftgeräusche konventioneller, statischer Luftgitter oder Einsatz des Komfort-Luftgitters wird die Raumluft gleich-
Drallauslässe aufgrund dicker Streben oder verringerter Aus- mäßig erwärmt, eine Luftschichtung wird vermieden und
trittsöffnungen. somit Energie gespart.

RAL
Up/Down 9016

(siehe S. 2)

Komfort-Luftgitter UTD-GYSA UTD-GYSB UTD-GYSC


Passend für Modelle ARXD 04/07/09/12/14GALH ARXD 18GALH ARXD 24GALH
Luftumwälzung max. m3/h 510/550/600/600/800 940 1.330
Abmessungen (H/B/T) mm 180/683/93 180/883/93 180/1.083/93
Einbautiefe mm 84 84 84
Ausschnitt mm 150 x 645 150 x 845 150 x 1.045
Gewicht kg 2,0 2,5 3,0
RAL-Farbton 9016 9016 9016
Stromaufnahme über Inneneinheit über Inneneinheit über Inneneinheit
Artikel-Nr. 2558875 2558876 2558877
80

VRF-INNENEINHEITEN

Zwischendeckenmodelle „Silent“ ab 23dB(A)

Die Fujitsu „Silent“-Zwischendeckenmodelle ARXA eignen möglich, die „Silent“-Zwischendeckenmodelle sowohl


sich aufgrund ihrer äußerst geringen Geräuschentwicklung in die Zwischendecke zu integrieren, als auch unter der
hervorragend zur Klimatisierung von Hotelzimmern oder Decke abzuhängen.
Konferenzräumen.
Komfortabel
Kompakt und flexibel Das Gehäuse der „Silent“-Zwischendeckenmodelle ist für einen
Der elektrische Anschlusskasten der „Silent“-Zwischen- geräuscharmen Betrieb optimiert. Bei gleichzeitig geringen
deckenmodelle ist im Gehäuse integriert, wodurch die Geräteabmessungen sind Leistungen bis zu 12,5 kW möglich.
Außenmaße der Inneneinheit unverändert gering bleiben. Durch die individuell einstellbare statische Pressung lassen sich
Durch den Umbau des Luftansaugbereiches kann der Luft- die „Silent“-Zwischendeckenmodelle flexibel an unterschied-
eintritt wahlweise von unten oder von hinten erfolgen. Die liche Lüftungsanlagen anpassen. Für die Frischluftzufuhr von
Zugänglichkeit der Lüfter für Wartungs- oder Reparatur- außen ist lediglich ein Bundkragen anzuschließen.
arbeiten wird durch die zweiteilige Bodenplatte und die
abnehmbare hintere Abdeckung vereinfacht. Da von allen Zwischendeckenmodellen eine Lüfterbetriebs-
meldung ausgelesen werden kann, ist das Ansteuern eines
Stützlüfters zur Frischluftversorgung möglich. Das passende
Die elektrische Anschlussbox
1.135 mm ist in das Gehäuse integriert. Zubehör für alle auslesbaren Meldungen finden Sie unter
„Comfort-Control-Management“ ab Seite 125.
270 mm
Individuelles Zubehör
Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Der Luftfilter ist mit einem Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Handgriff leicht zu entfernen Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
Temperaturfernfühler UTD-RS100 Art.Nr. 2005725
Der Kondensatablauf kann beidseitig erfolgen, wodurch Infrarot-Empfänger UTB-YWC Art.Nr. 2568471
kurze Leitungswege ermöglicht und Installationskosten Luftfilter UTD-LF25NA Art.Nr. 2510636
reduziert werden. Durch die innovative Bauart ist es Rund-Flansch UTD-RF204 Art.Nr. 2001780
Kondensatpumpe UTZ-PX1NBA Art.Nr. 2537423

2) 2) 2) 3)

Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly GLT No Filter

(siehe S. 2)

Zwischendeckenmodelle „Silent“ ARXA 24GBLH ARXA 30GBLH ARXA 36GBLH ARXA 45GBLH
Nennkühlleistung kW 7,1 9,0 11,2 12,5
Nennheizleistung kW 8,0 10,0 12,5 14,0
Leistungsaufnahme W 94 108 194 240
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 840/990/1.280 1.150/1.280/1.410 1.470/1.600/1.840 1.640/1.860/1.970
Schalldruckpegel 1) dB(A) 23 bis 31 29 bis 34 33 bis 37 36 bis 41
Statische Pressung Pa 0 bis 150 0 bis 150 0 bis 150 0 bis 150
Abmessungen (H/B/T) mm 270/1.135/700 270/1.135/700 270/1.135/700 270/1.135/700
Gewicht kg 36 40 40 40
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 9,52 9,52 9,52 9,52
Ø Sauggasleitung mm 15,88 15,88 19,05 19,05
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32
Artikel-Nr. 2571634 2571635 2571636 2571637

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1,5 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung
81

VRF-INNENEINHEITEN

Zwischendeckenmodelle „Hohe Pressung“

Die Zwischendeckenmodelle ARXC 36-90GATH mit einer hohe Betriebssicherheit, da die Inneneinheit in der zuletzt
statischen Pressung von 100-300 Pa werden vor allem dort gewählten Betriebsart selbstständig anläuft. Des Weiteren
eingesetzt, wo höchste Leistungsfähigkeit in punkto Luft- ist auch eine Frischluftzufuhr durch einfaches Anschließen
menge und Kühlleistung gefordert ist. Aufgrund der hohen eines Bundkragens von außen möglich.
statischen Pressung können auch sehr lange Luftleitungen
angeschlossen werden. Leitungssystem für eine optimale Luftverteilung
Für extrem lange Luftleitungen sind die Zwischendecken-
Kompakt und leicht modelle mit besonders hohen externen Pressungen von
Hochwertige Materialien führen zu einer Gewichtsein- bis zu 300 Pa ausgestattet. Somit sind sie ideal kombinier-
sparung innerhalb der Modellreihe. Durch hocheffiziente bar mit Textilschläuchen, um die Luft zugfrei in einen oder
Lambda-Wärmetauscher hat sich zudem die Baugröße mehrere Räume zu leiten.
drastisch reduziert, was auch die Installationsarbeiten
erheblich vereinfacht. Individuelles Zubehör
Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY Art.Nr. 2547967
Metall-Lüfter (ø 240 mm) Kunststoff-Lüfter (ø 225 mm)
Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY Art.Nr. 2577750
Metallgehäuse Kunststoffgehäuse
Wärmetauscher Wärmetauscher
Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY Art.Nr. 2572288
Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Art.Nr. 2570002
Externer Schaltkontakt UTY-TEKX Art.Nr. 2548350
400 mm

400 mm

Temperaturfernfühler UTD-RS100 Art.Nr. 2005725


Infrarot-Empfänger UTB-YWC Art.Nr. 2568471

800 mm 500 mm

Herkömmlich: 53 dB (A) bei 100 Pa Aktuell: 45dB (A) bei 100 Pa


(ARXC 36GATH)

Hohe Betriebssicherheit, Effizienz und Komfort


Ein idealer Einsatzbereich für diese Gerätebauform sind
beispielsweise Serverräume. Die automatische Wiederein-

Inneneinheiten
schaltung nach einem Stromausfall garantiert Ihnen eine

2) 2) 2) 3)

Adjust Restart Fresh Fresh On-Off Sleep Program Weekly GLT No Filter

(siehe S. 2)

Zwischendeckenmodelle „Hohe Pressung“ ARXC 36GBTH ARXC 45GATH ARXC 60GATH ARXC 72GBTH ARXC 90GBTH
Nennkühlleistung kW 11,2 12,5 18,0 22,4 25,0
Nennheizleistung kW 12,5 14,0 20,0 25,0 28,0
Leistungsaufnahme W 207 715 730 681 819
Luftumwälzung (n/m/h) m3/h 1.330/1.680/1.990 2.460/3.000/3.500 2.460/3.000/3.500 3.000/3.300/3.900 3.500/4.000/4.300
Schalldruckpegel 1) dB(A) 32 bis 42 42 bis 49 42 bis 49 40 bis 47 44 bis 48
Statische Pressung Pa 0 bis 200 100 bis 250 100 bis 250 0 bis 300 0 bis 300
Abmessungen (H/B/T) mm 400/1.050/500 400/1.050/500 400/1.050/500 450/1.550/700 450/1.550/700
Gewicht kg 40 46 46 84 84
Spannungsversorgung 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz 230 V; 50 Hz
Ø Flüssigkeitsleitung mm 9,52 9,52 9,52 12,70 12,70
Ø Sauggasleitung mm 19,05 19,05 19,05 22,22 22,22
Kondensatablauf mm Innendurchmesser: 25; Außendurchmesser: 32
Artikel-Nr. 2567695 2567697 2567698 2567699 2567700

1) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 1,5 m Abstand 2) Bei Infrarot-Fernbedienung 3) Bei Kabel-Fernbedienung
82

DX-SYSTEME

Wärmetauschersteuerung VRF (Luft)

Fujitsu DX-Systeme regeln die Leistung von Wärmetauschern Regelsignal oder Fühler: Sie haben die Wahl
mittels elektronischem Einspritzventil und Temperaturfühler Die Wärmetauschersteuerungen können mit interner Zuluft-
nach dem Überhitzungs- bzw. Unterkühlungsprinzip. Die temperaturregelung oder externer 0-10 V Leistungsregelung
Vorteile invertergesteuerter Anlagen können auch für Wärme- betrieben werden. Zur verbesserten Erfassung der Temperatur
tauscher anderer Marken genutzt werden. in einer Luftleitung schließen Sie einfach den optional erhält-
lichen Luftkanalfühler TKL-5/5 am DX-System an.
Flexibel in der Wärmetauscherwahl
Soll der Wärmetauscher einer bestehenden Lüftungsanlage Bei Regelung mit einem 0-10 V Signal kann zwischen
mit einer Fujitsu VRF-Außeneinheit verbunden werden, so "Leistungsanforderung" (geringe Spannung entspricht
funktioniert die Wärmetauschersteuerung wie eine Schnitt- geringer Leistung) oder "Solltemperaturvorgabe" (Spannung
stelle zwischen Wärmetauscher und Außeneinheit. Sind entspricht einer festen Temperatur) ausgewählt werden.
mehrere Wärmetauscher in einer Lüftungsanlage vorgesehen, Viel Freiraum also, um allen Anforderungen einer Lüftungs-
kann mit Hilfe der V-II R 3-Leiter Außeneinheit sogar energie- anlage gerecht zu werden. Durch ein Flankensignal wird die
sparend geregelt und entfeuchtet werden. Hierzu werden Steuerung aktiviert bzw. deaktiviert.
ein Wärmetauscher im Kühlbetrieb und ein anderer im Heiz-
betrieb angesteuert. Die Wärmetauschersteuerung UTY-VDGX 180A enthält serien-
mäßig zwei elektronische Einspritzventile. Damit lassen sich
Schema VRF-Luftkonditionierung:
im Simultanbetrieb große Wärmetauscherleistungen (40 kW
und 50 kW) kostengünstig erreichen. Optionale Kaskaden-
module verbessern die Leistungsregelung im Teillastbereich
aller DX-Systeme, da sie das Regeleingangssignal in mehrere
V-II Inneneinheiten lineare Regelsignale aufteilen.

V-II Außeneinheiten

Bestehende Lüftungsanlage (Fremdfabrikat)

Breites Leistungsspektrum
Die Wärmetauschersteuerung besteht aus einem komplett
verdrahteten Schaltkasten und dazu passenden elektro- DX-Kit UTY-VDGX
nischen Einspritzventilen in vier Leistungsgrößen.

Durch Konfiguration der Leistungszahl werden Nennkühl-


leistungen von 5,6 kW bis 50,4 kW und Nennheizleistungen
von 6,3 kW bis 56,5 kW erreicht. Somit stehen Ihnen zehn
verschiedene Leistungen mit geringer Geräteanzahl zur
Verfügung. Das hochwertige Gehäuse von Schaltkasten
und Einspritzventilen ist wasserdicht und UV-beständig und
somit uneingeschränkt für die Installation im Freien geeignet.
83

GLT

(siehe S. 2)

DX-Systeme Luft UTY-VDGX 30A UTY-VDGX 60A


Nennkühlleistung einstellbar kW 5,6 6,3 8,0 10,0 12,5 14,0
Nennheizleistung einstellbar kW 6,3 7,1 9,0 11,2 14,0 16,0
Anzahl enthaltener Einspritzventile 1 1 1 1 1 1
Abmessung Steuereinheit (H/B/T) mm 400/400/120 400/400/120 400/400/120 400/400/120 400/400/120 400/400/120
Abmessung Einspritzventil (H/B/T) mm 160/220/90 160/220/90 160/220/90 160/220/90 160/220/90 160/220/90
Gewicht kg 12 12 12 12 12 12
Nennluftumwälzung m³/h 1.060 1.200 1.520 1.600 2.000 2.240
Ø Flüssigkeits-/Einspritzleitung mm 9,52/12,70 9,52/12,70 9,52/12,70 9,52/12,70 9,52/12,70 9,52/12,70
Spannungsversorgung V 230 230 230 230 230 230
Empfohlene Absicherung A 6 6 6 6 6 6
Schutzart IP 54 54 54 54 54 54
Verdampfungstemperatur °C 9 9 9 9 9 9
Verflüssigungstemperatur °C 50 50 50 50 50 50
Kältemittel/GWP kgCO2eq. R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088
Zulässige Ansaugtemperatur Kühlen °C 18 bis 43 18 bis 43 18 bis 43 18 bis 43 18 bis 43 18 bis 43
Zulässige Ansaugtemperatur Heizen °C -7 bis 21 -7 bis 21 -7 bis 21 -7 bis 21 -7 bis 21 -7 bis 21
Wärmetauschervolumen (min.-max.) l 1,5 - 2,3 1,5 - 2,3 2,3 - 2,6 2,6 - 3,3 2,6 - 3,3 3,3 - 4,1
Artikel-Nr. 2590056* 2590056* 2590056* 2590057* 2590057* 2590057*

DX-Systeme Luft UTY-VDGX 90A UTY-VDGX 180A


Nennkühlleistung einstellbar kW 22,4 25,0 40,0 50,4
Nennheizleistung einstellbar kW 25,0 28,0 45,0 56,5
Anzahl enthaltener Einspritzventile 1 1 2 2
Abmessung Steuereinheit (H/B/T) mm 400/400/120 400/400/120 400/400/120 400/400/120
Abmessung Einspritzventil (H/B/T) mm 160/220/90 160/220/90 160/220/90 160/220/90
Gewicht kg 12 12 12 12
Nennluftumwälzung m³/h 3.560 4.000 6.400 8.000

Inneneinheiten
Ø Flüssigkeits-/Einspritzleitung mm 9,52/12,70 9,52/12,70 9,52/12,70 9,52/12,70
Spannungsversorgung V 230 230 230 230
Empfohlene Absicherung A 6 6 6 6
Schutzart IP 54 54 54 54
Verdampfungstemperatur °C 9 9 9 9
Verflüssigungstemperatur °C 50 50 50 50
Kältemittel/GWP kgCO2eq. R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088 R410A/2.088
Zulässige Ansaugtemperatur Kühlen °C 18 bis 43 18 bis 43 18 bis 43 18 bis 43
Zulässige Ansaugtemperatur Heizen °C -7 bis 21 -7 bis 21 -7 bis 21 -7 bis 21
Wärmetauschervolumen (min.-max.) l 4,5 - 6,7 6,7 - 8,3 9,0 - 13,4 13,4 - 16,6
Artikel-Nr. 2590058* 2590058* 2590059* 2590059*

Zubehör für Wärmetauschersteuerung Art.-Nr.

Kaskadenmodul K1
eingebaut in einem separaten Schaltkasten. Das 0-10 V Regeleingangssignal wird in 2 aufeinanderfolgende und lineare Regelsignale aufgeteilt. 2589806
Das Verbessert die Leistungsregelung im Teillastbereich der DX-Systeme, besonders bei in sich verzahnter, mehrkreisiger Wärmetauscher.

Kaskadenmodul K2
2589807
wie Modul K1 jedoch zur Aufteilung in 3 aufeinanderfolgende Regelsignale.

Kaskadenmodul K3
2589808
wie Modul K1 jedoch zur Aufteilung in 4 aufeinanderfolgende Regelsignale.

Kabel-Fernbedienung UTY-RNNYM
Zur vereinfachten Diagnose von Fehlermeldungen an Fujitsu DX-Systemen. Mit Hilfe der Anzeige im Display sind Fehlermeldungen detailliert 2558456
abzulesen und können zeitnah und professionell behoben werden. Zur Solltemperaturwahl wenn kein 0-10 V Regelsignal verwendet wird.

*Bei Verwendung ohne 0-10 V Regelsignal ist eine Kabel-Fernbedienung zur Temperaturwahl notwendig.
Wir empfehlen mehrkreisige, in sich verzahnte Wärmetauscher bei Leistungskaskadierung!
84

DX-SYSTEME

Hydrauliksteuerung VRF (Wasser)

DX-Systeme eignen sich nicht nur zur Konditionierung von Bitte beachten Sie, dass Klimasysteme bei Bedarf eine Ab-
Luft, sondern auch zur Bereitstellung von Warmwasser für tauung durchführen, wobei sich die Leistung reduziert. Um
die Gebäudebeheizung bzw. von Kaltwasser für die Prozess- ein Einfrieren zu vermeiden, wird empfohlen, keine Platten-
kühlung. Häufig wird die Beheizung durch Radiatoren oder oder Koaxialwärmetauscher zu verwenden.
einer Fußbodenheizung als angenehmer empfunden als die
Erzeugung eines Warmluftstromes. Ihre Vorteile im Überblick:
 Große Modell- und Leistungsauswahl
Auch die Hydraulikmodule werden von einer DDC oder GLT  Einfache Ansteuerung durch potentialfreie Kontakte
ein- bzw. ausgeschaltet und die Betriebsart vorgegeben.  Komfortable Regelung durch Mikroprozessor
Gerade im Leistungsbereich unter 150 kW Kühlleistung  Master-Slave Aufstellung möglich
stellen VRF-Systeme eine kompakte, energiesparende und  Freie Wärmetauscherauswahl, auch zur Warm- oder
vor allem geräuscharme Alternative zum konventionellen Kaltwassererzeugung
Kaltwassersystem dar. Die jederzeit von Heizen auf Kühlen
umstellbare Betriebsart erweitert den Einsatzbereich zusätz-
lich, z.B. durch die Verwendung von Klimadecken.

Schema VRF-Wasserkonditionierung:

V-II Inneneinheiten

V-II Außeneinheiten

DX-Kit AXYW

Wärmespeicher Fußbodenheizung (oder Klimadecke)

Durch die Vielzahl an Modellen, Regelungskomponenten


und Leistungsgrößen wird ein breites Spektrum von An-
wendungsfällen abgedeckt. Die Vorlauftemperatur wird
direkt an der Hydrauliksteuerung eingestellt oder durch ein
0-10 V Signal vorgegeben.

Alle angeschlossenen AXYW-Einheiten werden im VRF-


System als Inneneinheiten erkannt und können daher mit
allen bekannten, zentralen Steuereinheiten aus der Fujitsu
V-II-Serie kombiniert werden.
85

GLT

(siehe S. 2)

DX-Systeme Wasser AXYW 18GATH AXYW 24GATH AXYW 36GATH AXYW 45GATH
Nennkühlleistung kW 5,6 7,1 11,2 12,5
Nennheizleistung kW 6,3 8,0 12,5 14,0
Maximale Stromaufnahme A 1,3 1,3 1,3 1,3
Maximale Leistungsaufnahme W 290 290 290 290
Spannungsversorgung V 230 230 230 230
Empfohlene Absicherung A 6 6 6 6
Abmessungen (H/B/T) mm 600/300/132 600/300/132 600/300/132 600/300/132
Gewicht kg 4,3 4,3 4,3 4,3
IP-Schutzklasse 54 54 54 54
Verdampfungstemperatur °C 9 9 9 9
Verflüssigungstemperatur °C 50 50 50 50
Temperaturregler integriert Ja Ja Ja Ja
Externes 0-10 V Steuersignal möglich Ja Ja Ja Ja
Rohrdimension Einspritzventil mm 9,52 9,52 9,52 9,52
Einstellbare Vorlauftemperaturen °C 8 - 46 8 - 46 8 - 46 8 - 46
Artikel-Nr. 2572302 2572303 2572304 2572305

DX-Systeme Wasser AXYW 60GATH AXYW 72GATH AXYW 90GATH


Nennkühlleistung kW 18,0 22,4 25,0
Nennheizleistung kW 20,0 25,0 28,0
Maximale Stromaufnahme A 1,3 1,3 1,3
Maximale Leistungsaufnahme W 290 290 290
Spannungsversorgung V 230 230 230
Empfohlene Absicherung A 6 6 6
Abmessungen (H/B/T) mm 600/300/132 600/300/132 600/300/132
Gewicht kg 4,3 4,3 4,3
IP-Schutzklasse 54 54 54

Inneneinheiten
Verdampfungstemperatur °C 9 9 9
Verflüssigungstemperatur °C 50 50 50
Temperaturregler integriert Ja Ja Ja
Externes 0-10 V Steuersignal möglich Ja Ja Ja
Rohrdimension Einspritzventil mm 9,52 12,70 12,70
Einstellbare Vorlauftemperaturen °C 8 - 46 8 - 46 8 - 46
Artikel-Nr. 2572306 2572307 2572308

Zubehör für Hydrauliksteuerung Art.-Nr.

Kabel-Fernbedienung UTY-RNNYM
Zur vereinfachten Diagnose von Fehlermeldungen an Fujitsu DX-Systemen. Mit Hilfe der Anzeige im Display sind Fehlermeldungen 2558456
detailliert abzulesen und können zeitnah und professionell behoben werden.
86

DX-SYSTEME

Türluftschleier VRF

Genial und effizient Bei dem patentierten EVOLVENT® Druckkammer-Düsen-


Kein anderes Bauteil eines Gebäudes prägt den ersten Ein- system wird der Luftstrom in der Druckkammer komprimiert
druck des Besuchers mehr als der Eingangsbereich. Daher und durch die Düse gleichmäßig über die gesamte Ausblas-
werden an die optischen Qualitäten einer Türanlage ebenso breite verteilt. Der Luftstrom wird derart beschleunigt, dass
hohe Anforderungen gestellt wie an Funktion und Material- ein konzentrierter, induktionsarmer, gegen die Außenluft
qualität. Hotel und Geschäftshäuser werden häufig frequen- gerichteter Schleier mit höchster Effizienz entsteht.
tiert und benötigen einen freien Kundenzugang, Tore in
Industrie und Handwerk müssen ungehinderte Transporte Systemvergleich
gewährleisten. Energieverlust, Kälteeinfall und Zugerschei- Die Energieersparnis durch das EVOLVENT®- Druckkammer-
nungen sind die Folge ständig offener Türen und Tore. Düsensystem gegenüber konventionellen Anlagen sorgt für
eine schnelle Amortisation des Türluftschleiers. Durch den
Die Türluftschleier werden standardmäßig mit dem bewähr- stark konzentrierten und gleichgerichteten Luftstrom der
ten TC5-Regler und der Steuerelektronik anschlussbereit Venturi-Düse wird deutlich weniger Luft und somit weniger
ausgeliefert. Alternativ zur TC5-Regelung können alle Tür- Heizleistung für die Abschleierung benötigt. Das reduziert
luftschleier mit einer DDC-Steuerplatine zur Anbindung an die Betriebskosten dauerhaft. Aufgrund des geringeren
eine GLT ausgestattet werden. Für weitere Modelle, Farben Leistungsbedarfs der hocheffizienten Düsensysteme genügt
und Sonderformen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren eine deutlich kleinere Außeneinheit für die benötigte Heiz-
Kundenberater. leistung. Dadurch werden bereits bei der Anschaffung Kosten
eingespart und die Investition macht sich schnell bezahlt.

Schema VRF mit Türluftschleier: Bei der konventionellen Lamellentechnik wird ebenfalls ein
konzentrierter Luftschleier erzeugt. Systembedingt können
Lamellen den Luftschleier jedoch nicht so effektiv bündeln
wie eine Venturi-Düse. Wenn auch nicht so hoch, wird im
V-II Inneneinheiten Vergleich zu einer ungeschützten Türöffnung dennoch ein
V-II Außeneinheiten
deutlicher Kostenvorteil erzielt.

Das Fazit: Für die gleiche Wirkung wie bei einem konven-
tionellen System wird mit dem Druckkammer Düsensystem
deutlich weniger Luft benötigt. Weniger Luftumwälzung
bedeutet weniger Heizleistung und diese wiederum Energie-
einsparung.
Türluftschleier

Ihre Vorteile im Überblick:


Einfache Auswahl des richtigen Schleiers  Große Modell- und Leistungsauswahl
Die Auswahl des passenden Türluftschleiers ist im Wesent-  Einfache Ansteuerung durch bewährten TC5-Regler
lichen von der Türbreite abhängig. Um eine vollständige oder potentialfreie Kontakte
Abschleierwirkung zu erreichen, muss der Türluftschleier  Komfortable Regelung durch Mikroprozessor
mindestens die Breite der Türe besitzen. Andernfalls kann  Breite Palette an Zubehör
Kaltluft an dem Luftschleier vorbei in den Raum gelangen,  Induktionsarmer Luftstrom zur Energieeinsparung
das Gerät also lieber breiter als schmaler auswählen.

Ein weiterer Punkt für die Gerätewahl ist die Einbauhöhe.


Die Modelle C1 sind für eine Einbauhöhe bis 2,75 m vor-
gesehen. Da Sie durch die beschriebenen Kriterien bereits
die benötigte Heizleistung ausgewählt haben, brauchen Sie
nur noch zwischen einem Unterdeckengerät (S) und einem
Zwischendeckengerät (U) auswählen.

Türluftschleier, Unterdeckengerät
87

GLT

(siehe S. 2)

Unterdeckengerät S (VRF)
inkl. TC5-Steuerung1), Regelung und integriertem EEV

Baureihe C1 (Einbauhöhe bis 2,75 m) C1-S-100-R410A C1-S-150-R410A C1-S-200-R410A C1-S-250-R410A C1-S-300-R410A

Nennheizleistung kW 8,5 13,1 17,7 21,9 26,9

Schalldruckpegel 2) dB(A) 55 56 58 60 61

Luftumwälzung max. m3/h 1.900 2.940 3.920 4.900 5.880

Heißgas-/Flüssigkeitsleitung 3) mm 22,22/15,88 22,22/15,88 22,22/15,88 22,22/15,88 22,22/15,88

Abmessungen (H/B/T) mm 290/1.000/560 290/1.500/560 290/2.000/560 290/2.500/560 290/3.000/560

Artikel-Nr. Set 2553616 2553617 2553618 2553619 2553620

Deckeneinbaugerät U (VRF)
inkl. TC5-Steuerung1), Regelung und integriertem EEV

Baureihe C1 (Einbauhöhe bis 2,75 m) C1-U-100-R410A C1-U-150-R410A C1-U-200-R410A C1-U-250-R410A C1-U-300-R410A

Nennheizleistung kW 8,5 13,1 17,7 21,9 26,9

Schalldruckpegel 2) dB(A) 55 56 58 60 61

Luftumwälzung max. m3/h 1.900 2.940 3.920 4.900 5.880

Inneneinheiten
Heißgas-/Flüssigkeitsleitung 3) mm 22,22/15,88 22,22/15,88 22,22/15,88 22,22/15,88 22,22/15,88

Abmessungen (H/B/T) mm 290/1.000/840 290/1.500/840 290/2.000/840 290/2.500/840 290/2.500/840

Artikel-Nr. Set 2553625 2553626 2553627 2553628 2553629

Zubehör für Türluftschleier Single-Split Art.-Nr.

Komfortdeckenhalterung DHD
Haltebügel mit Komfort-Schwingungsdämpfer zur Befestigung des Türluftschleiers an der Decke. Dämpft vibrations-
2577717
bedingte Schallwerte um bis zu 17 dB(A). Die Halterung beinhaltet Spannschloss, Rechts-Links-Gewindestift, Gewinde-
stange 1 m, Sicherungs- und Kontermutter sowie einen Einschlagdübel. Abhängelänge 0,2 bis 1,1 Meter.

Blende AVS für Komfortdeckenhalterung


Die AVS Blende ist eine Aufsatzschale zur Verkleidung der Deckenhalterungen an Teddington Türluftschleiern. Somit können Deckenhalte- 2577718
rungen und Rohrleitungen an sichtbar montierten Türluftschleiern formschön verkleidet werden. Je Befestigungspaar wird ein AVS benötigt.

1) Alternativ: Externe GLT-Ansteuerung durch DDC-Platine (Art.-Nr. 2548505) 2) Schalldruck gemessen im Freifeld bei 3 m Abstand
3) Beschreibt die Anschlussdimension des Wärmetauschers, die zu verlegende Rohrleitung ist entsprechend der Außeneinheit zu wählen
88
89

Steuerungen
Vielseitig und intuitiv
90

VRF-STEUERUNGEN

Übersicht

Gebäudeautomation Zentralsteuerung

Zentrale Gebäudeleittechnik System-Controller / System-Controller lite


Anschließbar an die Gebäudeautomation UTY-APGX, UTY-ALGX, UTY-PEGX (optional)
USB-Adapter 1)
Internet oder
Telefonleitung

Darstellungsseite

(PC bauseits)
BACnet®-Software
UTY-ABGX USB-Adapter 1)

LonWorks-Schnittstelle
UTY-VLGX

Hausleittechnik Touch-Controller
UTY-DTGY

oder
Gruppen-Fernbedienung Netzwerk-
Konverter
UTY-CGGY UTY-VGGX Z1

Komfort-Controller
UTY-DCGY

KNX-Schnittstelle
FJ-RC_KNX 1i

Modbus-Schnittstelle
FJ-RC-MBS 1

WiFi-Schnittstelle
FJ-RC-WiFi

Router

Legende: Bus-Leitung Datenleitung Fernbedienungsleitung 1) USB-Adapter U10 Netzwerk Interface von Echolon®
91

Multi-Klimasystem mit einer Vielzahl auf 3.600 m ausgebaut werden. Es können bis zu 100 Außen-
hervorragender Steuerungsmöglichkeiten und 400 Inneneinheiten angeschlossen werden. Durch die
Das gesamte Regelsystem besteht aus: Spannungsversorgung, Signalverstärker wird das Bus-System in einzelne Netzwerk-
Bus-, Daten- und Fernbedienungsleitung. Durch den Einsatz segmente aufgeteilt, die bis zu 64 LonWorks®-Einheiten
von Signalverstärkern kann die Gesamtlänge der Bus-Leitung und 500 m Leitungslänge beinhalten können.

Individuelle Steuerung VRF-System

Infrarot-Fernbedienung Außeneinheiten
UTY-LNHY (V-II nano, V-II mini, V-II eco und V-II R
in einem VRF-Netzwerk)

Touch-Fernbedienung Inneneinheiten
UTY-RNRY

Kabel-Fernbedienung
UTY-RLRY

Hotel-Fernbedienung
UTY-RSKY/UTY-RHKY

Schlüsselkartenmodul
(bauseits) Externer Schaltkontakt
UTY-TEKX

Fernwartungs-Software
UTY-AMGX
(PC bauseits, im Gebäude aufgestellt) Signalverstärker
UTY-VSGX Z1
Internet oder
Telefonleitung
1)
USB-Adapter

Infrarot-Empfänger-Einheit
UTB-YWC Steuerungen

Darstellungsseite
USB-Adapter 1)

Infrarot-Empfänger-Kit
Service Tool UTY-LRHYB1
UTY-ASGX

Für Single-Split-Geräte
Netzwerk-Konverter
UTY-VGGX Z1
92

STEUERUNGEN

Infrarot-Fernbedienung

Die Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY bietet individuelle Zuverlässige Bedienung


Steuerungsmöglichkeiten. Grundlegende Funktionen sind Um ein Steuersignal nicht an andere Inneneinheiten, die
Start/Stopp, Temperatur- und Luftleitlammellensteuerung, sich in der Nähe befinden, zu leiten, kann die Sendefre-
Lüfterstufenwahl, Betriebsartenwahl sowie verschiedene quenz der Fernbedienung verändert werden. Hierzu stehen
Timerfunktionen. Mit einer zusätzlichen Empfängereinheit vier verschiedene Frequenzen zur Auswahl.
können Kassetten- oder Zwischendeckenmodelle mit einer
Infrarot-Fernbedienung gesteuert werden. Inneneinheiten

Integrierte Timer
Es gibt vier verschiedene Timer-Einstellungen: Ein-, Aus-,
Programm- und Schlaf-Timer. Mit dem Programm-Timer kann
einmal innerhalb von 24 Stunden der Ein- und Ausschalt-
betrieb programmiert werden. Der Schlaf-Timer korrigiert
Fernbedienungen
automatisch die Temperatureinstellung. Entsprechend der
Zeiteinstellung wird unnötiges Kühlen oder Heizen vermieden,
indem die Solltemperatur entsprechend der Betriebsart an- Der Sender verfügt über einen großen Sendebereich, um die
gehoben (Kühlbetrieb) oder abgesenkt (Heizbetrieb) wird. gewünschten Betriebssignale sicher an die Inneneinheit zu
übertragen. So kann mit einer Infrarot-Fernbedienung auch
Kühlbetrieb/Entfeuchterbetrieb eine Gruppe mit bis zu 16 Inneneinheiten gesteuert werden.
Wenn der Schlafzeit-Timer gestellt ist, erhöht sich die ein-
gestellte Temperatur automatisch jede Stunde um 1 °C.
Breiter Sende-
Die eingestellte Temperatur kann um bis zu 2 °C steigen. bereich

Heizbetrieb
Wenn der Schlafzeit-Timer gestellt ist, sinkt die eingestellte
Temperatur automatisch alle 30 Minuten um 1 °C. Die ein-
gestellte Temperatur kann um bis zu 4 °C sinken.

Timer-Einstellung 1 °C 2 °C 3 °C 4 °C

Adressierung des Systems


60 Min. Um die Montagearbeiten zu vereinfachen kann die Infrarot-
30 Min. Fernbedienung zur Adressierung der Inneneinheiten genutzt
2° C werden. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn das Gerät schlecht
1° C 60 Min.
90 Min. zugänglich ist. Adresseinstellungen über die DIP-Schalter
Timer-Einstellung werden dadurch unnötig.

Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY
Funktionen Start/Stopp 
Energiesparbetrieb 
Aktuelle Uhrzeitangabe 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Testbetrieb aktivieren 
Luftrichtung einstellen horizontal und vertikal 
Timer/Schlafzeit-Timer/Programm-Timer 
Mindestschaltzeit der Timerfunktion in Minuten 5
Daten Batterie 1,5 V (R03 / LR03 / AAA) x 2
Abmessungen (H/B/T) 158/56/20 mm
Gewicht 70 g
Artikel-Nr. 2547967
93

STEUERUNGEN

Kabel-Fernbedienung

Die Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY ist mit grundlegenden Punktgenau und komfortabel


Funktionen ausgestattet: Start/Stopp, Temperatur-, Lüfter-, Bei allen Inneneinheiten wird die Raumtemperatur im Luft-
Luftleitlammellensteuerung, Betriebsartenwahl, verschiedenen ansaugbereich des Klimagerätes gemessen. Diese wird dann
Timerfunktionen und einem Raumtemperatursensor für bis mit dem eingestellten Sollwert der Fernbedienung verglichen
zu 16 Inneneinheiten. und dient als Bezugstemperatur.

Neben der individuellen Steuerung einzelner Klimageräte Mit dem Count Down-Timer lässt sich ein Zeitfenster festlegen,
können Sie selbstverständlich auch Gruppen steuern. Ver- innerhalb dessen die Betriebszeit der Inneneinheit nach
binden Sie hierzu einfach wie gewohnt die Klemmen der Einschalten durch die Fernbedienung bestimmt werden kann.
Inneneinheit für die Fernbedienungsleitungen miteinander Der Einstellbereich der Betriebszeit reicht von 30 Minuten
und vergeben die Gruppenadressen. Genaue Angaben ent- bis zu vier Stunden. Der ideale Energiespar-Timer, wenn
nehmen Sie bitte der technischen Dokumentation. nach Feierabend die Klimaanlage vergessen wird auszu-
schalten.
Kombinierbar
Die möglichen Timerfunktionen wie Tages-, Wochen- und In sehr hohen Räumen oder bei einer Gruppensteuerung ist
Setback-Timer lassen sich gut miteinander kombinieren. So das Messen der Lufttemperatur innerhalb des Klimagerätes
kann zum Beispiel für jeden Tag der Woche eine Temperatur- ungünstig. In einem solchen Fall kann die Raumtemperatur
absenkung programmiert werden. Mit einer UTY-RLRY Kabel- auch durch einen in der Fernbedienung integrierten Raum-
Fernbedienung sind bis zu 16 Inneneinheiten als Gruppe temperatursensor punktgenau gesteuert werden. Damit
kombinier- und steuerbar.Bei großen Räumen mit mehreren werden Abweichungen zur Wunschtemperatur reduziert
Zugangsmöglichkeiten ist es sinnvoll, mehrere Fernbedie- und der Komfort gesteigert. Optional kann auch ein externer
nungen anzuschließen. Hierzu können je Inneneinheit oder Temperaturfernfühler verwendet werden.
je Fernbedienungsgruppe bis zu zwei Kabel-Fernbedie-
nungen angeschlossen werden.

Sensor-Display

Individuelle
Wochen-Timer
Steuerung

Raum-
Setback-Timer
temperatursensor

Kabel-Fernbedienung UTY-RNKY
Funktionen Start/Stopp 
Energiesparbetrieb 
Steuerungen

Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Testbetrieb aktivieren 
Luftrichtung einstellen horizontal und vertikal 
Fehler auslesen/Fehler-Historie 
Abtaumodus/Sperrfunktion 
Aktuelle Uhrzeit/Wochentagsanzeige 
Automatische Betriebsartenwahl 
Timer/Wochen-Timer (Tag/Woche) (2/28)
Mindestschaltzeit der Timerfunktion in Minuten 30
Daten Abmessungen (H/B/T) 120/120/17 mm
Gewicht 160 g
Artikel-Nr. 2548192
94

STEUERUNGEN

Touch-Fernbedienung

Neben den bekannten Steuerungen bietet die moderne Mit der Touch-Fernbedienung ist die automatische Be-
intuitive Touch-Fernbedienung UTY-RNRY großen Komfort triebsartenumschaltung nach eingestellter Raumtemperatur
bei der Individual- und Gruppensteuerung. möglich. Hierbei wird selbst ein ausgeschaltetes Innengerät
in der entsprechenden Betriebsart aktiviert, um ein allzu
Das Menü ist in sieben Sprachen verfügbar. Die Touch- starkes Auskühlen oder Aufheizen zu vermeiden. Die aktuelle
Fernbedienung ist mit grundlegenden Funktionen wie Temperatur kann im Display angezeigt werden.
Start/Stopp, Automatik, Temperatur-, Lüfter-, Luftleit-
lammellensteuerung, Betriebsartenwahl, verschiedenen
Timerfunktionen und einem Raumtemperatursensor für Über die Statusanzeige werden
bis zu 16 Inneneinheiten ausgestattet. detaillierte Informationen der Innen-
einheiten wie Lamellenstellung,
Fehlermeldungen oder Energiespar-
Anzeige von Fehlermeldungen betrieb aufgerufen.
Fehlermeldungen von angeschlossenen Inneneinheiten
werden wie gewohnt, unter Angabe des Fehlercodes und
der Adresse der Inneneinheit angezeigt. Hierdurch können
Störungen schnell und professionell behoben werden. Statt
Um ein versehentliches Verstellen
der Adresse der Inneneinheit kann auch ein Gerätename, der Betriebsdaten zu verhindern
beispielsweise der Raumname, in der Fernbedienung ab- kann das Display mit einer Kinder-
sicherung gesperrt werden.
gespeichert werden.

Neben der individuellen Steuerung über das hintergrund-


beleuchtete Touch-Display können Sie selbstverständlich Die großzügige Darstellung des
auch Gruppen steuern. Innerhalb dieser Gruppe werden Hauptmenüs erlaubt eine intuitive
die Gerätenamen angezeigt, um evtl. auftretende Fehler Bedienung. Somit ist es ein Kinder-
spiel, die wesentlichen Einstellungen
schneller zuordnen zu können. zu verändern.

Abb.: Übersichtliche Darstellung der Touch-Fernbedienung

Hintergrundbeleuchtung
Besonders zu erwähnen ist auch die Hintergrundbeleuchtung
der Touch-Fernbedienung. Das Display kann dadurch auch in
abgedunkelten Räumen klar abgelesen und die Klimaanlage
komfortabel bedient werden. Die Hintergrundbeleuchtung
wird durch Berühren des Displays aktiviert und bleibt für bis
zu 60 Sekunden eingeschaltet.

Abb.: Touch-Fernbedienung

Punktgenau und komfortabel


Fujitsu Inneneinheiten messen die Raumtemperatur in ihrem
Luftansaugbereich. Häufig ist jedoch das Messen der Luft-
temperatur innerhalb des Klimagerätes ungünstig. Statt-
dessen kann die Raumtemperatur durch den in der Fern-
bedienung integrierten Raumtemperatursensor punktgenau
Abb.: Display-Beleuchtung bei Dunkelheit
gesteuert werden. Damit werden Abweichungen zur
Wunschtemperatur reduziert und der Komfort gesteigert.
Energiesparende Ausstattung
Weitere Highlights sind die polungsunabhängige Verkabelung Zur Energieeinsparung ist für die verschiedenen Betriebsarten
mit nur zwei Adern, der auslesbare FehlerSpeicher, welcher „Kühlen“, „Heizen“ oder „Automatik“ der Temperaturein-
die letzten 32 Meldungen aufzeichnet, sowie die aktivier- stellbereich begrenzbar. Per Tastendruck kann der Energie-
bare Kindersicherung. sparbetrieb aktiviert werden. Auch ist es möglich, mehrere
Ausschaltzeiten pro Tag zu programmieren, um unnötigen
Betrieb der Anlage (z. B. nachts) zu vermeiden.
95

Kombinierbar Mit dem Betriebsarten-Timer lässt sich die Betriebsart


Die verschiedenen Timerfunktionen lassen sich gut mitei- für die angeschlossenen Inneneinheiten zu einer program-
nander kombinieren und mit separaten Einstellungen für mierten Uhrzeit verändern. Wenn beispielsweise im Winter
Sommer- oder Winterzeit belegen. So kann z. B. für jeden morgens noch geheizt werden muss und ab mittags die
Tag der Woche eine Temperaturabsenkung oder Ausschalt- Sonneneinstrahlung so hoch ist, dass Gegenkühlen notwen-
zeit programmiert werden. dig wird.

Mit dem Ein-/Aus-Timer sind vier verschiedene Ein- bzw. Mit dem Setback-Timer kann zu einer programmierten
Ausschaltzeiten pro Tag programmierbar. Uhrzeit eine Nachtabsenkung eingestellt werden.

Mit dem Count Down-Timer lässt sich ein Zeitfenster fest- Mit dem Auskühlschutz-Timer kann eine minimale Soll-
legen, innerhalb dessen die Betriebszeit der Inneneinheit Temperatur zeitabhängig programmiert werden, um einen
nach Einschalten durch die Fernbedienung bestimmt wer- Raum (z. B. Wintergarten) ab einer bestimmten Uhrzeit
den kann. Der Einstellbereich der Betriebszeit reicht von gegen niedrige Temperaturen zu schützen.
30 Minuten bis zu vier Stunden. Der ideale Energiespar-
Timer, wenn nach Feierabend die Klimaanlage vergessen
wird auszuschalten.

Touch-Fernbedienung UTY-RNRY
Funktionen Start/Stopp 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Sollwert-Temperatur begrenzen 
Testbetrieb aktivieren 
Horizontale Luftrichtung einstellen 
Vertikale Luftrichtung einstellen 
Auskühlschutz-Einstellung 
Betriebsarten-Setback 
Energiesparfunktion 
Fehler auslesen 
Abtaumodus anzeigen 
Aktuelle Uhrzeit anzeigen 
Wochentagsanzeige 
Sperrfunktion einstellen 
Automatische Betriebsartenwahl 
Steuerungen

Adressen anzeigen 
Anzeige der Raumtemperatur 
Menü in mehreren Sprachen 
Gerätename anzeigen 
Hintergrundbeleuchtung 
System-Timer (Ein/Aus pro Tag) 8
Täglicher Ausschalttimer 
Mindestschaltzeit der Timerfunktion in Minuten 10
Fehler-Historie auslesen 
Daten Abmessungen (H/B/T) 120/120/20 mm
Gewicht 220 g
Artikel-Nr. 2570002
96

STEUERUNGEN

Hotel-Fernbedienung

Für den Hotelgast muss die Klimaanlage intuitiv und leicht Hintergrundbeleuchtung
bedienbar sein. Daher verzichten die Hotel-Fernbedienungen Ein weitereres Highlight der Hotel-Fernbedienungen ist die
UTY-RHKY (ohne Betriebsartenwahl) und UTY-RSKY (mit Hintergrundbeleuchtung des Displays. Diese ermöglicht
Betriebsartenwahl) bewusst auf aufwendige Steuerungen eine Bedienung der Anlage auch in abgedunkelten Räumen.
und Timerfunktionen. Die Hintergrundbeleuchtung wird mit jedem Tastendruck
aktiviert und bleibt für 10 Sekunden nach Tastendruck
Die grundlegenden Funktionen wie Temperatursteuerung, eingeschaltet.
Lüftersteuerung und Start-/Stopp-Funktion sind vollkommen
ausreichend und machen die Bedienung kinderleicht.

Benutzerfreundliche Bedienung
In Hotelzimmern und Büroräumen, zu denen viele Personen
Zugang haben, soll die Klimatechnik vor Ort nicht detailliert
einstellbar sein. Da der Hotelgast meist nicht die Bedienungs-
anleitung lesen will, muss die Benutzung selbsterklärend
und auf grundlegende Funktionen reduziert sein.

Eine große Start-/Stopp-Taste befindet sich zur einfacheren Die integrierte Hintergrundbeleuchtung erlaubt auch in
Handhabung in der Mitte der Fernbedienung. Die Hotel- abgedunkelten Räumen eine problemlose Bedienung.

Fernbedienungen lassen sich mit anderen Fernbedienungen


kombinieren. Gruppen von bis zu 16 Inneneinheiten sind
gleichzeitig regelbar.

Kompakte Abmessungen
Das optische Erscheinungsbild eines Hotelzimmers beeinflusst
nicht unerheblich, ob und wie sehr sich der Gast während
seines Aufenthalts im Zimmer wohlfühlt. Daher sollte auch
die Klimagerätesteuerung möglichst „unsichtbar“ sein. Fujitsu
Hotel-Fernbedienungen sind speziell darauf abgestimmt. Sie
sind besonders klein und flach, das Display und die Tasten-
anzahl sind auf das Nötigste reduziert. Die Fernbedienung
integriert sich daher unauffällig in jeden Raum und natürlich
in jedes Hotelzimmer.

Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY UTY-RHKY (ohne Master Control)


Funktionen Start/Stopp  
Betriebsart einstellen  –
Lüftergeschwindigkeit einstellen  
Raumtemperatur einstellen  
Testbetrieb aktivieren  –
Fehler auslesen  
Abtaumodus/Sperrfunktion  
Automatische Betriebsartenwahl  
Adressen-Anzeige/Fehler-Historie  
Daten Abmessungen (H/B/T) 120/75/14 mm 120/75/14 mm
Gewicht 90 g 90 g
Artikel-Nr. 2548194 2548193
97

STEUERUNGEN

Gruppen-Fernbedienung

Die Gruppen-Fernbedienung UTY-CGGY regelt bis zu acht Mit dem Stopp-Timer sind weitere Schaltzeiten program-
einzelne Inneneinheiten oder Gerätegruppen. Insgesamt mierbar. Somit können ungeachtet der Ein-/Aus-Timer
können somit bis zu 96 Inneneinheiten gesteuert und be- zusätzliche Ausschaltzeiten gesendet werden, um eventuell
dient werden. Die Gruppen-Fernbedienung ist ein zentrales noch eingeschaltete Inneneinheiten zu deaktivieren, z. B.
Störanzeige-, Start-/Stopp-, Lüftersteuerungs- und Timer- nach Büroschluss.
modul mit Temperatursteuerung- und Betriebsartenwahl.

Betrieb
Ein Aus Aus  Stopp-Einstellung
Leistungsstark und kompakt
Mit der Gruppen-Fernbedienung steht Ihnen ein zentrales
Zeit
Steuer- und Überwachungsmodul mit den geringen Ab-
messungen einer Kabel-Fernbedienung zur Verfügung. Ein Mit dem Betriebsarten-Timer kann die Betriebsart für die
Tastendruck genügt, um den Steuerbefehl an alle Einheiten angeschlossenen Inneneinheiten zu einer programmierten
oder Gruppen zu senden oder eine bestimmte Einheit oder Uhrzeit verändert werden. Wenn z. B. im Winter morgens
Gruppe auszuwählen. Weiterhin stehen Ihnen alle von den noch geheizt werden muss und ab mittags die Sonnenein-
Kabel-Fernbedienungen bekannten Funktionen wie Start/ strahlung so hoch ist, dass Gegenkühlen notwendig wird.
Stopp, Betriebsartenwahl, Temperatureinstellung, Timer-
einstellung und Luftleitlamellenstellung zur Verfügung.
Betrieb

Kühlen Heizen Aus  Betriebsarten-Einstellung


Ein
Anzeige von Fehlermeldungen
Zeit
Fehlermeldungen von angeschlossenen Inneneinheiten
werden wie gewohnt, unter Angabe des Fehlercodes und Mit dem Setback-Timer kann zu einer programmierten
der Adresse der Inneneinheit, angezeigt. Hierdurch können Uhrzeit eine Nachtabsenkung eingestellt werden.
Störungen schnell und professionell behoben werden.
Betrieb

Ein Aus  Temperaturabschaltung


Integrierte Timerfunktionen 30 °c 24 °c 30 °c (Volllast-Abschaltung)
Sie können aus fünf verschiedenen Timer-Einstellungen
Zeit
wählen: Ein-/Aus-, Stopp-, Betriebsarten-, Setback- und
Auskühlschutz-Timer sind möglich. Mit dem Auskühlschutz-Timer kann eine minimale Soll-
Temperatur zeitabhängig programmiert werden, um einen
Mit dem Ein-/Aus-Timer können vier verschiedene Ein- Raum (z. B. Wintergarten) ab einer bestimmten Uhrzeit
bzw. Ausschaltzeiten pro Tag programmiert werden. gegen niedrige Temperaturen zu schützen.
Betrieb
Betrieb

Ein Aus Ein Aus  Ein-/Aus-Timer Ein  Temperaturschaltung


30 °c 10 °c (Auskühlschutz)

Zeit Zeit

Gruppen-Fernbedienung UTY-CGGY
Steuerungen

Funktionen Start/Stopp 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Fehler auslesen 
Aktuelle Uhrzeit anzeigen 
Wochentagsanzeige 
Automatische Betriebsartenwahl 
Adressen anzeigen 
Wochentimer Ein/Aus (Tag/Woche)  (4/28)
Mindestschaltzeit der Timerfunktion in Minuten 10
Fehler-Historie auslesen 
Daten Abmessungen (H/B/T) 120/120/17 mm
Gewicht 200 g
Artikel-Nr. 2548424
98

STEUERUNGEN

Komfort-Controller

Der Komfort-Controller UTY-DCGY steuert bis zu 100 Innen- Zentrale Uhrzeitenvergabe


einheiten, gegliedert in maximal 16 Gruppen. Das zentrale Sämtliche Uhrzeitangaben der Kabel-Fernbedienung können
Steuer- und Managementsystem mit Farb-LCD-Display zur durch den Komfort-Controller eingestellt werden. Durch die
detaillierten Systemsteuerung verfügt über eine intuitiv be- einheitliche Systemuhrzeit entfällt die Einstellung an jeder
dienbare Oberfläche mit übersichtlicher Tastenanordnung. einzelnen Kabel-Fernbedienung.

Leistungsstark und kompakt Einfache Installation und Sicherheit


Mit dem besonders flachen Komfort-Controller können die Der Komfort-Controller besteht aus dem Bedienfeld und
Inneneinheiten der Fujitsu V-II VRF-Serien zentral gesteuert einem Konverter. Beide können zusammen an der Wand
werden. Durch den großen 5“ TFT-Farb-Bildschirm und die montiert werden, indem der Konverter unterputz verbaut
seitlichen, logisch angelegten Tasten wird die Bedienung aller wird. Der Konverter kann aber auch andernorts montiert
Funktionen einfach und intuitiv. Zur besseren Zuordnung werden, zum Beispiel in der Zwischendecke, so dass sich
der Räume stehen Ihnen eine leicht verständliche Symbolik nur die Bedieneinheit an der Wand im Raum befindet. Zur
und individuell beschriftbare Felder zur Verfügung. Bis zu Sicherheit der vorgenommenen Konfiguration kann die
100 Inneneinheiten können in Feldern oder als Liste ange- Installationsebene durch ein Passwort geschützt und so
zeigt werden. Sie können aus sieben Sprachen auswählen: unautorisierter Zugriff vermieden werden.
Deutsch, Englisch, Chinesisch, Französisch, Spanisch, Russisch
und Polnisch.
Wand Konverter Decke

Energiesparende Ausstattung
Konverter
Der erlaubte Temperaturbereich kann für die Betriebsarten Verlängerungskabel
Kühlen, Heizen oder Automatikbetrieb durch den Komfort- (Zubehör)

Controller vorgegeben werden. Zudem können mehrere


Ausschaltzeiten täglich programmiert werden. Dies redu-
ziert den Energieverbrauch, wenn die Anlage versehentlich Bedienfeld
nicht ausgeschalten wurde. Bedienfeld Wand

Komfort-Controller UTY-DCGY
Funktionen Start/Stopp 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Sollwert-Temperatur begrenzen 
Testbetrieb aktivieren 
Horizontale Luftrichtung einstellen 
Vertikale Luftrichtung einstellen 
Gruppeneinstellung 
Sperren von Fernbedienungen 
Fehler auslesen 
Aktuelle Uhrzeit anzeigen 
Adressen-Anzeige 
Timerfunktionen (Ein/Aus pro Tag/Woche)  (20/140)
Täglicher Ausschalttimer 
Mindestschaltzeit der Timerfunktion in Minuten 10
Anzeige des momentanen Betriebszustandes 
Fehler-Historie auslesen 
Not-Aus-Funktion 
Daten Spannungsversorgung 100 bis 240 V; 50/60 Hz
Abmessungen (H/B/ T) 120/162/26 mm
Gewicht inkl. Netzteil 663 g
Artikel-Nr. 2559347
99

STEUERUNGEN

Touch-Controller

Der Touch-Controller UTY-DTGY ist ein zentrales Steuer- Die Hintergrundbeleuchtung variiert entsprechend dem
und Managementsystem für bis zu 400 Inneneinheiten zur Bedienmodus. Blaue Beleuchtung im Betriebsmodus, grüne
Gruppen- oder Einzelsteuerung. Die Anlagenvisualisierung während der Konfiguration.
ist mit Symbol- und Klartextanzeige grafisch variabel und
wird auf einem Farb-LCD-Display übersichtlich dargestellt. Zentrale Uhrzeitenvergabe
Sämtliche Uhrzeitangaben aller Kabel-Fernbedienungen
Leistungsstarke Ausstattung können durch den Touch-Controller zentral eingestellt und
Der Touch-Controller ist eine zentrale Steuerung zur intu- auch verändert werden.
itiven Bedienung aller Funktionen. Die Bedienung erfolgt
entweder durch Berührung mit dem Finger oder alternativ Not-Aus Funktion
mit dem beigefügten Touch-Pen. Die Not-Aus-Funktion ist durch einen externen Melder
aktivierbar, um so alle am Bus-Netzwerk angeschlossenen
Sämtliche Konfigurationen können am Touch-Controller Einheiten unvermittelt auszuschalten. Ein Einschalten vor
direkt eingegeben oder über die USB 2.0-Schnittstelle Ort per Fernbedienung ist dann nicht mehr möglich.
eingespielt werden. Es können bis zu 400 Inneneinheiten
gesteuert und auch zu Gruppen zusammengefügt werden.
Auch eine Mehrfachgruppierung, bei der die Inneneinheiten
Mitglied in mehreren Gruppen sein können, ist möglich. Gruppe A Gruppe B
Mehrfachgruppierung möglich

Besonderes Display Not-Aus-Funktion


Not-Aus der Inneneinheiten durch externen Melder
Das leicht abzunehmende Display (7,5“/19 cm TFT-Bild-
schirm) verfügt über ein besonders flaches Gehäuse und
eine speziell behandelte Oberfläche zur Vermeidung von Datentransfer via USB-Stick
CSV-formatierte Daten
können an den Touch-
Fingerabdrücken. Für eine bessere Zuordnung der Räume Controller übertragen
werden.
sorgen eine leicht verständliche Symbolik und individuell
beschriftbare Felder.

Touch-Controller UTY-DTGY (Interface: USB 2.0)


Funktionen Start/Stopp 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Sollwert-Temperatur begrenzen 
Testbetrieb aktivieren 
Horizontale Luftrichtung einstellen 
Vertikale Luftrichtung einstellen 
Gruppeneinstellung 
Steuerungen

Sperren von Fernbedienungen 


Fehler auslesen 
Aktuelle Uhrzeit 
Wochentagsanzeige 
Automatische Betriebsartenwahl 
Adressen-Anzeige 
System Schedule Timer (Ein/Aus pro Tag/Woche)  (20/140)
Täglicher Ausschalttimer 
Mindestschaltzeit der Timerfunktion in Minuten 10
Anzeige des momentanen Betriebszustandes 
Fehler-Historie auslesen 
Not-Aus-Funktion 
Daten Spannungsversorgung 100 bis 240 V; 50/60 Hz
Abmessungen (H/B/T) 260/246/54 mm
Gewicht 2.150 g
Artikel-Nr. 2548423
100

STEUERUNGEN

System-Controller Lite

Beim modular aufgebauten System-Controller Lite lassen Energiespar-Management (optional)


sich die benötigten Funktionen individuell zusammenstellen. Durch diese Zusatzsoftware lassen sich energiesparende
Mit der Basissoftware lassen sich bis zu 400 Inneneinheiten Maßnahmen wie z.B. der „Lastabwurf in Abhängigkeit der
steuern und überwachen. Die Funktionspakete Einzelkosten- saisonalen Wetterlage“ planen. Die graphische Darstellung
abrechnung, Energiesparmanagement und Fernzugriff er- des tatsächlichen Stromverbrauches von Vormonat oder
höhen die Anwendungsvielfalt noch weiter. -jahr ermöglicht die übersichtliche Planung von Leistungs-
oder Temperaturbegrenzungen einzelner Einheiten. Weiter-
Basissoftware hin kann der maximale Stromverbrauch der Außeneinheiten
Mit der Basissoftware des System-Controller Lite erhalten mit Hilfe eines Jahresplans begrenzt werden. Zur Einhaltung
Sie eine zentrale, PC-gesteuerte Überwachungseinheit für des idealen Energieverbrauchs für Sommer- oder Winterbe-
alle Fujitsu VRF-Systeme. Hiermit können Sie operative trieb lässt sich die Leistung der Inneneinheiten nach einem
Abläufe wie Timerprogramme übersichtlich planen, präzise Rotationsprinzip begrenzen. Somit kann der natürliche Son-
klimatisieren und alle Einheiten zentral steuern. Darüber nenstand in den Tagesverlauf und damit in die Auslastung
hinaus lässt sich optionale Zusatzsoftware installieren. der Klimageräte einbezogen werden.
Damit bietet Ihnen das System eine genaue Kalkulation
des Stromverbrauchs, verbesserte Energiesparfunktionen
oder einen Fernzugriff auf das Klimasystem. Mit dem
System-Controller Lite lassen sich lokal bis zu 400 Innen-
und 100 Außeneinheiten steuern und überwachen.

Abb.: Verbrauchswerte im Energiespar-Management

Fernzugriff (optional)
Diese Zusatzsoftware ermöglicht den Onlinezugriff auf die
Basissoftware von einem PC aus über das Internet. Sämt-
Abb.: Timer-Steuerung der Basissoftware liche Funktionen des System-Controller Lite sowie optionale
Zusatzsoftware können verwendet werden. Die Online-
Einzelkostenabrechnung (optional) verbindung mit dem System-Controller Lite ist durch das
Die zertifizierte Zusatzsoftware erfasst sämtliche Energie- besonders sichere SSL-Verschlüsselungsverfahren gegen
kosten zur individuellen Abrechnung. Dieses Verfahren unberechtigten Zugang gesichert. Auf den System-Controller
ist vom unabhängigen Institut für Energie-, Kälte- und Lite können bis zu fünf externe Computer mit individuellen
Klimatechnik Gladbeck GmbH (InEKK) zertifiziert. Im Zugangsrechten zugreifen. Jeder Zugang muss per ID
Gegensatz zu anderen Systemen kann ein pulsgebender autorisiert werden und ist mit einem Passwort geschützt.
Stromkostenzähler den tatsächlichen Verbrauch ermitteln Sie können von jedem PC auf bis zu 10 VRF-Netzwerke und
und an die Fujitsu Außeneinheit übertragen. Aufgrund der somit 4.000 Innen- und 1.000 Außeneinheiten zugreifen.
erfassten Energiedaten teilt die Software die tatsächlichen
Stromverbrauchswerte den einzelnen Parteien zu. Somit
Internetzugang zum
lässt sich direkt eine detaillierte Stromkostenrechnung für System-Controller Lite
jede Partei erstellen.

Internet
Fernzugriff Fernzugriff

Schema: Externer Fernzugriff auf System-Controller Lite

Abb.: Voreinstellungen für Einzelkostenabrechnung


101

STEUERUNGEN

System-Controller

Der System-Controller UTY-APGX ist eine zentrale, PC- Der Betriebsmodus und -status jeder Inneneinheit wird
gesteuerte Überwachungseinheit zum präzisen Klimatisieren angezeigt. Ein- und Ausschalten sowie der Betriebsarten-
und zentralen Steuern aller angeschlossenen Klimageräte. wechsel jeder Inneneinheit ist ebenso möglich wie die
Das Programm kann sowohl als Server- als auch als Temperatureinstellung und das Sperren einzelner Fernbe-
Clientsoftware auf einen PC aufgespielt werden. Über dienungen. Diese Einstellungen können alle 10 Minuten
die Serversoftware sind bis zu vier lokale VRF-Netzwerke durch programmierbare Timer geändert werden. Somit
und durch die Clientsoftware bis zu 10 PCs mit Serversoft- sind Programmierungen z. B. für Urlaubszeiten etc. für das
ware über das Internet auswählbar. ganze Jahr im Voraus planbar.

Serversoftware Fehlermeldungen
Mit der Serversoftware sind bis zu vier Netzwerke mit insge- Ein Fehler wird per Popup-Fenster und Warnton signalisiert.
samt 1.600 Innen- und 400 Außeneinheiten steuerbar. Jedes Zeitgleich wird an hinterlegte Adressen eine E-Mail mit der
dieser Netzwerke kann dabei aus 400 Innen-, 100 Außenein- Fehlermeldung versendet. Alle Fehler eines Jahres werden
heiten und 3.600 m Bus-Leitungslänge bestehen. Durch die gespeichert und können erneut eingesehen werden.
Serverfunktion des System-Controllers werden die vier Netz-
werke lokal miteinander zu einem Netzwerksystem verbunden. Zertifizierte Einzelkostenabrechnung
Die vom unabhängigen Institut für Energie-, Kälte- und
Klimatechnik Gladbeck GmbH (InEKK) zertifizierte Soft-
Server
USB-Adapter ware erfasst sämtliche Energiekosten zur individuellen
Abrechnung. Aufgrund der erfassten Energiedaten der
Inneneinheiten teilt die Software die tatsächlichen Strom-
verbrauchswerte den einzelnen Parteien zu. Somit lässt sich
direkt eine detaillierte Stromkostenrechnung für jede Partei
erstellen.
Abb.: Zentrale Steuerung von bis zu 4 Netzwerken

Optionales Energiespar-Management
Clientsoftware Durch diese Zusatzsoftware lassen sich energiesparende
Auf einen Server können fünf verschiedene Client-Einheiten Maßnahmen wie z.B. der „Lastabwurf in Abhängigkeit der
zugreifen. Mit der Clientsoftware ist es möglich, bis zu zehn saisonalen Wetterlage“ planen. Die graphische Darstellung
Netzwerksysteme mit Serverfunktion in 20 verschiedenen Ge- des tatsächlichen Stromverbrauches von Vormonat oder -jahr
bäuden per Internet zentral zu steuern und zu überwachen. ermöglicht die übersichtliche Planung von Leistungs- oder
Das ermöglicht die weltweite Steuerung von 16.000 Innen- Temperaturbegrenzungen einzelner Einheiten. Weiterhin
und 4.000 Außeneinheiten über das Internet. kann der maximale Stromverbrauch der Außeneinheiten mit
Hilfe eines Jahresplans begrenzt werden.
Client

Internet oder Telefon-


leitung
Steuerungen

Abb.: Steuerung via Internet von bis zu 10 VRF-Netzwerk-Systemen

Benutzerfreundliche Darstellung und Bedienung


Zur übersichtlichen Verwaltung können Gebäude und
Netzwerke in einem Übersichtsplan veranschaulicht werden.
Diese können direkt angewählt und in Listenform oder einer
3D-Animation in Form von Gebäude- und Geschossansicht
dargestellt werden. Die gesamte Ansicht einer Etage ermög-
licht den schnellen Zugriff auf alle Einheiten in diesem Ge-
schoss. Steuerungseingaben können für einzelne Einheiten,
für eine ganze Gruppe oder für das gesamte Stockwerk
eingegeben werden.
102

STEUERUNGEN

Funktionsübersicht

System Controller System-Controller Lite


Funktionen Basissoftware
UTY-APGX UTY-ALGX
Systemspezifikation Anzahl anschließbarer VRF Netzwerke 4 1
Anzahl anschließbarer Inneneinheiten/Gruppen pro VRF Netzwerk 400 400
Anzahl anschließbarer Außeneinheiten pro VRF Netzwerk 100 100
Anzahl anschließbarer Inneneinheiten/Gruppen pro Controller 1.600 400
Anzahl anschließbarer Außeneinheiten pro Controller 400 100
Darstellung Anzahl darstellbarer Gebäude pro Seite 20 -
3D Gebäudeansicht  -
2D Gebäudeansicht  -
Listendarstellung  
Gruppendarstellung  
Störmeldemanagement Fehlercodeanzeige  
Akustisches Fehlersignal  
Fehlercodeversand per E-Mail  
Verlaufsanzeige Fehler-,Betriebsdaten- und Steuerung Verlaufanzeige  
Steuerung Alle Funktionen der Fernbedienungen  
Timer Funktionen Jahreszeitplan erstellen  
Ein-Ausschalttimer pro Tag 72 72
Ein-Ausschalttimer pro Woche 504 504
Täglicher Ausschalttimer  
Wochenplanung Flüstermodus  

Systemvoraussetzungen
Betriebssystem Microsoft® Windows Vista® Home Premium (32-Bit) oder Business (32-Bit) mit Service Pack 2 oder neuer
Microsoft® Windows® 7 Home Premium (32-Bit oder 64-Bit) oder Professional (32-Bit oder 64-Bit) mit Service Pack 1 oder neuer
Microsoft® Windows® 8 (32-Bit oder 64-Bit) oder Pro (32-Bit oder 64-Bit)
Microsoft® Windows® 8.1 (32-Bit oder 64-Bit) oder Pro (32-Bit oder 64-Bit)
CPU Intel® Core i3, 2 GHz oder mehr
Festplatte 40 GB oder mehr freier Speicherplatz
Speicher 2 GB oder mehr für Windows Vista® und Windows® 7 (32-Bit)
4 GB oder mehr für Windows® 8, Windows® 8.1 und Windows® 7 (64-Bit)
Grafische Anforderung Microsoft® DirectX® 9.0c kompatibel
Software Adobe® Acrobat® Reader 9.0 oder neuer
Laufwerk DVD ROM-Laufwerk notwendig
103

STEUERUNGEN

KNX-Schnittstelle

Die KNX-Schnittstelle FJ-RC-KNX 1i ermöglicht die vollstän- Einfache Installation


dige Integration der Fujitsu Klima-Inneneinheiten in ein KNX Die Schnittstelle lässt sich durch ihre kompakten Abmessungen
basierendes Netzwerk. Mit dieser Schnittstelle lassen sich und das geringe Gewicht nahezu überall unsichtbar installieren.
alle bekannten, grundlegenden Funktionen wie Start/Stopp, Die geringe Stromaufnahme der Schnittstelle garantiert die
Temperatur-, Lüfter-, Luftleitlammellensteuerung, Betriebs- Spannungsversorgung über das KNX Netzwerk. Somit muss
artenwahl und verschiedene Timerfunktionen bedienen. keine zusätzliche Spannungsversorgung vorgesehen werden,
wodurch sich der Installationsaufwand noch weiter reduziert.
Kommunikation garantiert
Die Mitgliedschaft bei der KNX Assoziation garantiert ab- Neben der individuellen Steuerung einzelner Klimageräte
solute Kompatibilität in der Gebäudeautomation. Somit können Sie selbstverständlich auch Gruppen steuern. Ver-
stellt Fujitsu die einwandfreie Kommunikation zwischen binden Sie hierzu einfach wie gewohnt die Klemmen der
den einzelnen KNX Komponenten/Schnittstellen sicher. Inneneinheit für die Fernbedienungsleitungen miteinander
Schnittstellenproblematik ausgeschlossen. und vergeben die Gruppenadressen. Genaue Angaben ent-
nehmen Sie bitte der technischen Dokumentation.
KNX-Schnittstelle KNX-Schnittstelle mit oder
KNX-Netzwerk, z. B.: ohne Fernbedienung Offenes KNX Protokoll
KNX ist ein sogenannter „Feldbus“ zur Gebäudeauto-
Tablet-Steuerung
VRF-Inneneinheit mation. Mittels KNX lassen sich z.B. Klimatechnik, Lüftung,
Lichtsteuerung
Beleuchtung, Beschattung und Alarmsysteme zusammen-
Split-Inneneinheit schalten oder per Fernzugriff durch Handy, Smartphone,
Sicherheitssystem Telefon oder Internet zentral steuern. Das bringt höheren
Kabelfernbedienung
Komfort und größere Flexibilität.
Feueralarm

Abb.: KNX-Feldbus

KNX-Schnittstelle FJ-RC-KNX 1i
Funktionen Start/Stopp 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Horizontale Luftrichtung einstellen 
Vertikale Luftrichtung einstellen 
Energiesparbetrieb  Steuerungen

High-Power Modus einstellen 


Fehler auslesen 
Sperrfunktion einstellen 
Automatische Betriebsartenwahl 
Timer Ein/Aus-Timer 
Täglicher Ausschalttimer 
Schlafzeit-Timer 
Count-Down Timer 
Fehler-Historie auslesen 
Daten Abmessungen (H/B/T) 70/70/28 mm
Gewicht 70 g
Artikel-Nr. 2572311
104

STEUERUNGEN

WiFi-Schnittstelle

Die WiFi-Schnittstelle FJ-RC-WiFi 1 integriert Fujitsu Klima- Neben der individuellen Steuerung einzelner Klimageräte
Inneneinheiten in ein WiFi-Netzwerk. Sie ermöglicht die können Sie selbstverständlich auch Gruppen steuern. Ver-
komfortable Steuerung und Störungserkennung der Klima- binden Sie hierzu einfach wie gewohnt die Klemmen der
geräte per PC über Internet oder Heimnetzwerk. Durch ihre Inneneinheit für die Fernbedienungsleitungen miteinander
Einfachheit ist die sie meist genutze Schnittstelle um Klima- und vergeben die Gruppenadressen. Genaue Angaben
einheiten über alle WiFi-fähigen Mobilgeräte zu bedienen. entnehmen Sie bitte der technischen Dokumentation.

Komfortable, interaktive Steuerungen Einfache Installation


Mit der WiFi-Schnittstelle ist die interaktive Steuerung über Durch ihre kompakten Abmessungen und das geringe
das Internet (PC, Tablet-PC oder Mobiltelefon) ebenso Gewicht lässt sich die Schnittstelle nahezu überall unsicht-
kinderleicht wie die Einbindung in die Gebäudeautomation. bar installieren. Des Weiteren versorgt die Inneneinheit die
Hierzu verbinden Sie einfach die Schnittstelle mit der Innen- Schnittstelle mit Spannung wodurch sich der Installations-
einheit. Mobile Geräte werden einfach mit der IntesisHome- aufwand noch weiter reduziert.
Applikation mit den Klimageräten verbunden.

Internet
Mit dieser Schnittstelle lassen sich alle bekannten, grundle- Smartphone

genden Funktionen wie Start/Stopp, Temperatur-, Lüfter-, WiFi-Schnittstelle

Luftleitlammellensteuerung, Betriebsartenwahl und ver-


schiedene Timerfunktionen bedienen. Selbstverständlich Tablet Inneneinheit

sind auch Kabel-Fernbedienungen anschließbar, um z. B.


Router
erweiterte Timerfunktionen zu nutzen.
PC

Abb.: WiFi-Netzwerk

WiFi-Schnittstelle FJ-RC-WiFi 1
Funktionen Start/Stopp 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen 
Raumtemperatur einstellen 
Horizontale Luftrichtung einstellen 
Vertikale Luftrichtung einstellen 
Energiesparbetrieb 
High-Power Modus einstellen 
Fehler auslesen 
Sperrfunktion einstellen 
Automatische Betriebsartenwahl 
Timer Ein/Aus-Timer 
Täglicher Ausschalttimer 
Schlafzeit-Timer 
Count-Down Timer 
Fehler-Historie auslesn 
Anzeigen Raumtemperatur anzeigen 
Außentemperatur anzeigen 
Fehler-Historie auslesen 
Daten Abmessungen (H/B/T) 70/70/28 mm
Gewicht 70 g
Artikel-Nr. 2572311
105

STEUERUNGEN

Modbus-Schnittstelle

Die Modbus-Schnittstelle FJ-RC-MBS 1 ermöglicht die voll- der Inneneinheit für die Fernbedienungsleitungen miteinan-
ständige Integration der Fujitsu Klima-Inneneinheiten in ein der und vergeben die Gruppenadressen. Genaue Angaben
Modbus basierendes Netzwerk. Mit dieser Schnittstelle lassen entnehmen Sie bitte der technischen Dokumentation.
sich alle bekannten, grundlegenden Funktionen wie Start/
Stopp, Temperatur-, Lüfter-, Luftleitlammellensteuerung, Be- Komfortable, interaktive Steuerungen
triebsartenwahl und verschiedene Timerfunktionen bedienen. Mit der Modbus-Schnittstelle ist die interaktive Steuerung
über das Internet (PC, Tablet-PC oder Mobiltelefon) ebenso
Einfache Installation kinderleicht wie die Einbindung in die Gebäudeautomation.
Die Schnittstelle lässt sich aufgrund ihrer kompakten Ab- Hierzu verbinden Sie einfach die Schnittstelle mit der Innen-
messungen und das geringe Gewicht nahezu überall un- einheit. Selbstverständlich sind zusätzlich auch Kabel-Fernbe-
sichtbar installieren. Die geringe Stromaufnahme der dienungen anschließbar, um z. B. erweiterte Timerfunktionen
Schnittstelle garantiert die Spannungsversorgung über das zu nutzen.
angeschlossene Netzwerk. Somit muss keine zusätzliche
Spannungsversorgung vorgesehen werden wodurch sich Offenes Modbus-Protokoll
der Installationsaufwand noch weiter reduziert. Modbus ist ein sogenannter „Feldbus“ zur Gebäudeauto-
mation. Mittels Modbus lassen sich z. B. Klimatechnik, Lüftung,
Max. 63 Modbus-Schnittstelle mit oder ohne Beleuchtung, Beschattung und Alarmsysteme zusammen-
Modbus-Schnittstellen Fernbedienung schalten oder per Fernzugriff durch Handy, Smartphone,
Telefon oder Internet zentral steuern. Das bringt höheren
VRF-Inneneinheit
Komfort und größere Flexibilität.
Zentrale Gebäude-
leittechnik Mit der Modbus Schnittstelle erweitert Fujitsu sein Angebot
VRF-Inneneinheit zur Integration von Klimasystemen in die Gebäudeautoma-
tion. In den vergangenen Jahren haben sich bereits die Netz-
Kabel-Fern-
werkstandards LON und BACnet zur einfachen, zentralen
bedienung VRF-Inneneinheit Steuerung und Überwachung bewährt. Mit dieser Schnitt-
Abb.: Modbus-Netzwerk stelle wird noch mehr Kompatibilität zu offenen Standards
der Gebäudeautomation geschaffen.
Neben der individuellen Steuerung einzelner Klimageräte
können Sie selbstverständlich auch Gruppen steuern.
Verbinden Sie hierzu einfach wie gewohnt die Klemmen

Modbus-Schnittstelle FJ-RC-MBS 1
Funktionen Start/Stopp 
Betriebsart einstellen 
Lüftergeschwindigkeit einstellen  Steuerungen

Raumtemperatur einstellen 
Horizontale Luftrichtung einstellen 
Vertikale Luftrichtung einstellen 
Energiesparbetrieb 
High-Power Modus einstellen 
Fehler auslesen 
Sperrfunktion einstellen 
Automatische Betriebsartenwahl 
Daten Abmessungen (H/B/T) 93/53/58 mm
Gewicht 85 g
Artikel-Nr. 2572310
106

STEUERUNGEN

LonWorks®-Schnittstelle

Die LonWorks-Schnittstelle UTY-VLGX erlaubt den Anschluss von Kompatibel mit anderen Gebäudeleitsystemen
VRF-Netzwerken mit bis zu 128 Einheiten an eine LonWorks- Das offene LON-Protokoll am Ausgang der Schnittstelle er-
kompatible Gebäudeleittechnik (GLT). Die Schnittstelle ent- möglicht die Verbindung von VRF-Netzwerken mit kleinen
schlüsselt VRF LON-Signale in ein offenes LonWorks-Protokoll. bis mittleren Gebäudeleitsystemen.

Offenes LON-Protokoll Durch den Anschluss einer LonWorks-Schnittstelle kann das


Nach der Installation und Konfiguration der Schnittstelle VRF-Netzwerk zentral von allen anderen gängigen Gebäude-
wird mit der beiliegenden Software eine Datei erstellt leittechniken gesteuert oder überwacht werden. Aufgrund
(die sogenannte .xif-Datei), die als Schnittstellenprotokoll des offenen LON-Protokolls haben Sie die freie Wahl der
verwendet wird. Über das gebäudeseitige LON-Bus-System Schnittstelle, an der Sie CAN-Bus, Modbus oder auch ein
können mit Hilfe dieser offenen, LonWorks-kompatiblen KNX-Netzwerk in das VRF-System integrieren können.
Schnittstelle alle Inneneinheiten der Fujitsu V-II-Serien mit
allergrößtem Komfort bedient und überwacht werden.

Die LonWorks-Schnittstelle steuert und überwacht bis zu


128 Inneneinheiten. Nach erfolgreicher Installation zwischen
dem VRF-System und dem gebäudeseitigen LON-System
bietet die LonWorks-Schnittstelle hohen Bedienkomfort und
ermöglicht die Integration in die Gebäudeautomation.

LonWorks-Schnittstelle
(UTY-VLGX)

VRF-Netzwerk
Maximal
Gebäudeüberwachung 128 Einheiten
mit LonWorks

Tablet-Steuerung
VRF-Netzwerk 1

Lichtsteuerung
VRF-Netzwerk
Maximal
Sicherheitssystem 128 Einheiten

Feueralarm

LonWorks-Netzwerk
VRF-Netzwerk 2

Abb.: Anwendungsmöglichkeiten LonWorks-Schnittstelle

LonWorks-Schnittstelle UTY-VLGX
Daten Spannungsversorgung 220 - 240 V; 50/60 Hz
Energieverbrauch 4,5 W
Abmessungen (H/B/T) 67/288/211 mm
Gewicht 1.500 g
Artikel-Nr. 2548415

Netzwerk Spezifikationen (BMS)


Netzwerk Verbindungsgeschwindigkeit 78 kbps
Tranceiver FTT-10A
Transmission way from Freie Topologie
Endwiderstand Keiner
107

STEUERUNGEN

BACnet®-Software

Die BACnet-Software UTY-ABGX erlaubt den Anschluss von Mit diesem System ist es möglich, alle Inneneinheiten der
vier VRF-Netzwerken mit maximal 1.600 Innen- und 400 Fujitsu VRF V-II-Serien mit dem allergrößten Komfort über
Außeneinheiten an den globalen BACnet-Standard für offene das gebäudeseitige BACnet zu bedienen und zu überwachen.
Netze. Die Schnittstelle entschlüsselt VRF LON-Signale in ein BACnet ist ein Automatisationsnetz mit vielfältigen Zugangs-
offenes BACnet-Protokoll. möglichkeiten, klar definierten Schnittstellen und einem
offenen Protokoll.
Mit Sicherheit BACnet
Die Fujitsu BACnet-Software erfüllt alle Anforderungen einer Mit der BACnet-Software haben Sie Zugang zu bis zu 1.600
offenen BACnet-Schnittstelle. Dies wurde auch von der BTL Innen- und 400 Außeneinheiten. Ist die Software erfolgreich
(BACnet Testing Laboratories) bestätigt und zertifiziert. Das auf einem PC zwischen dem VRF-Netzwerk und dem gebäude-
Protokoll entspricht dem ANSI-/ASHRAE-Standard 135-2001 seitigen BACnet-System installiert, bietet sie hohen Bedien-
des BACnet-anwendungsspezifischen Controllers (B-ASC). komfort durch die Integration in die Gebäudeautomation.
Für Sie bedeutet dies absolute Kompatibilität und somit keine
Schnittstellenkomplikationen mit dem BACnet-Standard der
Gebäudeautomation.

VRF-Netzwerk 1

BACnet® Operator Legende:


USB-Adapter* Workstation (B-OWS) BACnet Gateway
Außeneinheit USB-Kabel
Inneneinheiten BACnet Bus-Leitung (VRF-Netzwerk)

* USB-Adapter ist eine U10 USB-


Netzwerkschnittstelle von Echelon®
Corporation

VRF-Netzwerk 2

USB-Adapter*

Außeneinheit Tablet-Steuerung
Inneneinheiten
BACnet Gateway
(UTY ABGX) Lichtsteuerung

USB-Adapter*
Sicherheitssystem

CD-ROM Software
(Software) Protection Key
Feueralarm
USB-Adapter*

(Max. 4 VRF-Netzwerke)

Steuerungen
BACnet-Software UTY-ABGX
Systemvoraus- PC
Microsoft® Windows® Vista Home, Business, Ultimate Edition
setzungen
Betriebssystem Microsoft® Windows® XP Professional mit Service Pack 2 oder neuer
Microsoft® Windows® 7 (32-Bit)

CPU Intel® Pentium® / Celeron mit 2 GHz oder mehr


Speicher 1 GB (Vista), 512 MB (XP) oder mehr
Bildschirm 1.024 x 768 Bildpunkte oder mehr

Je ein USB-Port wird benötigt für:


 Wibu-Key (Software Protection Key)
Interface
 Echelon® U10 USB Network Interface (für jedes VRF-System nötig)
Ethernet-Port zur Anbindung ans Internet

Benötigte Software Adobe® Acrobat® Reader 4.0 oder neuer (kostenloser Download unter www.adobe.de)
Lieferumfang CD-ROM, Software Protection Key
Artikel-Nr. 2548416
108

STEUERUNGEN

Fernwartungs-Software

Mit der Fernwartungs-Software UTY-AMGX lassen sich geben und sämtliche Gerätedaten ausgelesen werden. Die
1.600 Innen- und 400 Außeneinheiten über Internet- oder Fernwartungs-Software ist auf der VRF-Systemseite mit dem
Telefonzugang überwachen. Alle relevanten Betriebsdaten Service Tool (siehe Seite 107) zu vergleichen.
der Innen- und Außeneinheiten lassen sich bequem über
einen PC mit Internetzugang auslesen. Darstellungsseite
Nach der Installation der VRF-Systemseite (siehe vorheriger
Umfangreiche Ausstattung Punkt) ist es möglich Fehlermeldungen automatisch per
Die Fernwartungs-Software ist ein Fernbedienungs- und Internet auf einen Server zu übertragen. Hierzu wird eine
Anzeigeprogramm, das in Verbindung mit dem USB-Adapter geeignete Internetverbindung oder eine öffentliche Telefon-
zur Überwachung von bis zu 1.600 Innen- und 400 Außen- leitung benötigt. Die Installation einer speziellen Software
einheiten der Fujitsu VRF-Serien genutzt werden kann. Zur ist nicht nötig, es muss lediglich ein Internetbrowser ein-
Überwachung der Innen- bzw. Außeneinheiten bietet die Fern- gerichtet werden.
wartungs-Software zwei Möglichkeiten: Zum einen können
bis zu vier VRF-Netzwerke mit einem PC vor Ort überwacht Informationen über den Zustand einzelner Anlagenkom-
und gesteuert werden (VRF-Systemseite). Zum anderen kann ponenten, Fehlermeldungen oder das Auftreten eines Stör-
ein weiterer PC via Internetbrowser oder Telefonleitung auf falles können ebenfalls von extern abgerufen werden. Die
den Computer vor Ort zugreifen und das Netzwerksystem entsprechenden Daten können heruntergeladen und im
überwachen (Darstellungsseite). Offline-Modus weiterbearbeitet werden. Ein Steuern der
Einheiten ist per Darstellungsseite nicht möglich.
USB-Adapter

Darstellungsseite VRF-Systemseite

Personal Computer Software Software


(bauseits) (UTY-AMGX) Protection
Key

Internet oder
Telefonleitung USB-Adapter
(bauseits)

Personal Computer
(bauseits)

VRF-Netzwerk 1 VRF-Netzwerk 2 VRF-Netzwerk 3 VRF-Netzwerk 4


Max. 400 Max. 400 Max. 400 Max. 400
Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten Inneneinheiten VRF-Netzwerk

Systemkomponenten
VRF-Systemseite
Die Fernwartungs-Software wird auf einem PC direkt vor
Ort aufgespielt. Danach wird der PC per USB-Adapter mit
dem VRF-Netzwerk verbunden. Auf dieser VRF-Systemseite
können nun alle Steuerbefehle ins VRF-Netzwerk einge-

Darstellungsseite VRF-Systemseite

Außeneinheit

Bus-Leitung

Fernwartungs-
software
Internet oder
Telefonleitung

USB-Adapter
(bauseits)
Inneneinheit

Fernwartungs-Software
109

STEUERUNGEN

Service Tool

Das Service Tool UTY-ASGX steuert und überwacht bis zu 3. Detailliste der Komponenten
400 Innen- und 100 Außeneinheiten. Die Datenaufzeich- Detailinformationen der Komponenten wie Fühlermess-
nungen sämtlicher Betriebszustände und Störmeldungen er- werte usw. eines festgelegten Kältekreises werden in einer
möglichen eine detaillierte Anlagenanalyse zu einem späteren übersichtlichen Listenform dargestellt.
Zeitpunkt. Die Software ist mit umfassenden Beobachtungs-
und Analysefunktionen ausgestattet, wodurch die Anlage
vor Ort gesteuert, konfiguriert und gesperrt werden kann.

Detaillierte Anlagenanalyse
Innerhalb eines VRF-Netzwerkes ist das Service Tool zur
Steuerung und Überwachung von bis zu 400 Innen- und
100 Außeneinheiten auch in großen Gebäuden und Hotels
geeignet. Betriebsstatus und Fehlerliste jeder einzelnen
Einheit lassen sich so schnell und übersichtlich darstellen.
Die Betriebssystemdaten können auf dem PC zur späteren
Ansicht und Anlagenanalyse gespeichert werden. Über den 4. Fehlerverlauf
angeschlossenen PC lassen sich Daten über einen bestimm- Sämtliche Störmeldungen für jede einzelne Innen- oder
ten Zeitraum aufzeichnen. Die gespeicherte Datei kann per Außeneinheit werden im Anlagenspeicher chronologisch
E-Mail versendet oder als .csv-Datei gespeichert und ausge- gespeichert. Sie können durch das Service Tool nach Datum
druckt werden. Das Service Tool ist überall im Bus-System und Uhrzeit sortiert ausgegeben werden.
über einen USB-Adapter anschließbar.

1. Systemauflistung
Die im Netzwerk vorhandenen Innen- und Außeneinheiten
mit Informationen zu Adresse, Gerätetyp, Kältekreisläufen
und den wichtigsten Temperaturmesswerten werden in
Listenform dargestellt. Durch die Systemauflistung ist ein
schneller Überblick des VRF-Systems möglich.

5. Download von Dateien


Betriebs- und Fehlerverläufe können erneut zur Ansicht
geladen werden. Hierzu wählen Sie den gewünschten Kälte-
kreislauf, die entsprechende Komponente und den Zeitraum
der Überwachung aus.

6. Systemkonfiguration Steuerungen
Mit dem Service Tool ist es möglich, die Funktionsparameter
2. Detaildarstellung der Anlage der Inneneinheiten zu konfigurieren. Somit müssen nicht
Die Anlage wird schematisch dargestellt. Die Informationen alle Inneneinheiten bei der Konfiguration von z. B. Pres-
können in Verbindung mit der Systemauflistung verwendet sung, Filteralarm, Temperaturkorrekturen o. ä. zugänglich
werden, um die Betriebszustände der Einheiten zu analysieren sein. Stellen Sie die gewünschten Werte einfach bequem
und evtl. Fehlfunktionen nachzuweisen. Eine gezielte Beobach- zentral an Ihrem Notebook ein.
tung der Einheiten und deren Komponenten ist möglich.
110

Funktionsübersicht
Service Tool / Fernwartungs-Software Service Tool UTY-ASGX Fernwartungs-Software UTY-AMGX
( (Art.-Nr. 2553319)
Art.-Nr. 2548418)
über Internet/
Fernanzeige vor Ort
Variable Darstellung der Komponenten   
Anzeigen der Komponentenliste   
Funktionskontrolle  – 
Anzeige Kältekreisdiagramm   
Inbetriebnahmeprogramm  – 
Abfrage der Komponenteninformation   
Abfrage der Funktionszustände   
Abfrage von Sensordaten   
Anzeigen von Verlaufsgrafiken   
Speicherung des Betriebsverlaufs (Sensordaten)   
Drucken von Verlaufsgrafiken   
Abfrage und Darstellung von Abweichungen   
Automatischer E-Mail-Versand bei Abweichungen – – *
Benutzerspezifische Einstellungen – – 
* Nur mit Internetanbindung möglich.

Systemvoraussetzungen/Lieferumfang
Service Tool / Fernwartungs-Software
Systemvoraus- PC (Personal Computer)
 Microsoft® Windows® Vista Home Premium (32-Bit), Business, Ultimate Edition
setzungen
 Microsoft® Windows® XP Professional (Englische Version)
Betriebssystem mit Service Pack 2 oder neuer
 Microsoft® Windows® 8.0 oder 8.1 Pro (32 oder 64-Bit)
 Microsoft® Windows® 7 (32 oder 64-Bit) SP 1

CPU Intel® Pentium® / Celeron® / AMD Athlon® / Duron ® 1 GHz oder mehr

Festplatte 10 GB oder mehr

Speicher 1 GB (Vista), 512 MB (XP) oder mehr

Je ein USB-Port wird benötigt für:


 Wibu-Key (Software Protection Key)
Interface
 Echelon® U10 USB Network Interface (für jedes VRF-System nötig)
 Ethernet-Port zur Anbindung ans Internet

 Internet Explorer 8.0 oder neuer


Benötigte Software  Adobe® Acrobat® Reader 9.0 oder neuer
(kostenloser Download unter www.adobe.de)

Lieferumfang CD-ROM, Software Protection Key, USB-Adapter Echelon® U10 USB


111

STEUERUNGEN

Externer Schaltkontakt

Am Steuermodul UTY-TEKX können zwei unterschiedliche Sensorschalter


Programme eingestellt werden. Diese beinhalten die grund- Häufig kommt der externe Schaltkontakt als Sensorschalter
legenden Befehle einer Kabel-Fernbedienung wie Start/ zum Einsatz. Wird z. B. ein Außentemperaturfühler ange-
Stopp, Betriebsartenwahl, Lüftersteuerung und Temperatur- schlossen, kann das System automatisch von Heizen auf
steuerung. Die Programme können durch einfache Öffner-/ Kühlen umschalten. Zudem ist es möglich, den Betrieb des
Schließerkontakte bzw. Taster aktiviert oder deaktiviert VRF-Systems ab einer Grenztemperatur zu verhindern, so
werden. Somit ist es z. B. möglich, im Hotelzimmer die wie auch bei der heimischen Heizanlage.
Klimaanlage per Schlüsselkarte beim Betreten einzuschalten
bzw. beim Verlassen des Raumes zu deaktivieren.

Umfangreiche Funktionen Inneneinheit


Mit dem externen Schaltkontakt ist es möglich, alle Innen- Sensorschalter
1 2 3 E COM SW1 SW2 (bauseits)
einheiten des VRF-Systems mit nur zwei potentialfreien
Fern- Externe
Schließerkontakten oder einem Taster zu steuern. bedienung Ansteuerung

Externer Schaltkontakt
Jeder der beiden Schließerkontakte kann mit einem eigenen
Programm versehen werden. Für unterschiedliche Anwendungs-
fälle stehen drei verschiedene Betriebsmodi zur Verfügung. Es können Fensterkontaktschalter eingebunden werden, die
Anhand von fünf DIP-Schaltern werden die Programme fest das Klimagerät beispielsweise ausschalten oder beim Kühlen
eingestellt und beim Schließen oder Öffnen der Schließerkon- auf einen höheren Sollwert wechseln, wenn das Fenster ge-
takte aktiviert. Es können bis zu 16 Inneneinheiten parallel öffnet wird. Das spart eine Menge Energie.
angesteuert werden.
Raumtemperatur
Schlüsselschalter
T1 1. Sensorschalter verwenden,
Meistens wird der externe Schaltkontakt zur Aktivierung der der zwischen T1 und T2
Klimaanlagen per Schlüsselkarte in Hotelzimmern verwendet. wechseln kann.
Sobald die Schlüsselkarte eingesteckt ist, werden voreinge-
T2 2. Das Signal der Fernbedie-
stellte Werte wie Start/Stopp, Temperatur, Lüftergeschwin- nungen hat Priorität zur
digkeit und Betriebsart aktiviert. So wird zum Beispiel im Automatik-Funktion.
Sommer die Klimaanlage gestartet, wenn der Gast sein Zeit
Zimmer betritt und automatisch ausgeschaltet, wenn er das
Fenster öffnet oder das Zimmer wieder verlässt.

Inneneinheit
1 2 3 E COM SW1 SW2
Schlüsselkartenmodul
Fern- Externe (bauseits)
Steuerungen
bedienung Ansteuerung

Externer Schaltkontakt

Externer Schaltkontakt UTY-TEKX

Daten Spannungsversorgung DC 12 V

Abmessungen (H/B/T) 120/75/30 mm

Gewicht 90 g

Artikel-Nr. 2548350
112

STEUERUNGEN

Netzwerk-Konverter

Der Netzwerk-Konverter UTY-VGGXZ1 bindet Single- und Bis zu 100 Netzwerk-Konverter können je VRF-Netzwerk
Multi-Split-Klimasysteme mit serieller Datenleitung an das angeschlossen werden, ein Netzwerk-Konverter steuert
VRF-Netzwerk der V-II-Serien an. Die angebundenen Geräte bis zu 16 Inneneinheiten. Je Netzwerk-Konverter können
können über zentrale Steuereinheiten wie den System-, zwei Kabel-Fernbedienungen angeschlossen werden. Ein
Touch- oder Komfort-Controller sowie die Fernwartungs- Netzwerk-Konverter kann nur die Einheiten eines Kälte-
Software angewählt werden. kreislaufes überwachen.

Der Netzwerk-Konverter ist in erster Linie eine Schnittstelle Schnittstelle für Gruppen-Fernbedienung
für Klimasysteme mit serieller Datenleitung. Weiterhin benötigt Mit dem Netzwerk-Konverter können bis zu zwei Gruppen-
man den Netzwerk-Konverter, um Gruppen-Fernbedienun- Fernbedienungen an das VRF-Netzwerk angeschlossen
gen an VRF-Netzwerke anzuschließen. Durch die Konfigu- werden. Bei vielen herkömmlichen Systemen ist dies nur
ration wird festgelegt, für welchen Verwendungszweck der an der Außeneinheit möglich.
Netzwerk-Konverter eingesetzt wird.

Schnittstelle für serielle Klimasysteme 16 max. anschließbare Netzwerk-


Mit dem Netzwerk-Konverter UTY-VGGXZ1 werden Single- Konverter an 1 VRF-Netzwerk:
Split-, Big Multi- und J-Line Einheiten an das VRF-Netzwerk
der V-II-Serien angeschlossen. Die Steuerung erfolgt über
einen Touch-, einen Komfort-Controller, einen in das VRF-
Netzwerk eingebundenen System-Controller oder eine Netzwerk-Konverter
Kabel-Fernbedienung. (UTY-VGGXZ1)
Gruppen-Fernbedienung
(UTY-CGGY oder UTY-CGGG)
VRF-Netzwerk
Durch den Netzwerk-Konverter werden grundlegende Funk-
tionen wie Start/Stopp, Betriebsart, Temperatur- und Lüfter-
einstellungen mit zentralen Bedieneinheiten vorgenommen.

Netzwerk-Konverter
(UTY-VGGXZ1)

J-Line VRF-System

Big Multi
VRF-System Single-Split
USB-
Adapter

System-Controller

Abb.: Anwendungsmöglichkeiten Netzwerk-Konverter

Netzwerk-Konverter UTY-VGGXZ1
Daten Spannungsversorgung 220 - 240 V; 50/60 Hz
Energieverbrauch 6,5 W
Abmessungen (H/B/T) 67/288/211 mm
Gewicht 1.500 g
Artikel-Nr. 2548417
113

STEUERUNGEN

Signalverstärker

Der Signalverstärker UTY-VSGXZ1 ermöglicht die Erweiterung Leistungsstark


des ersten Netzwerksegments innerhalb des VRF-Systems um Durch die Installation eines Signalverstärkers wird die Daten-
ein weiteres. Das neu hinzugekommene Netzwerksegment übertragung der Bus-Leitung auch bei langen Leitungswegen
kann wiederum weitere 63 Einheiten und zusätzliche 500 oder einer großen Anzahl im VRF-System eingebundener
Meter Bus-Leitung beinhalten. Mit bis zu 8 Signalverstärkern Einheiten sichergestellt. Bei starken Störeinflüssen kann der
kann das Bus-Netz des VRF-Systems auf insgesamt 3.600 Einsatz eines Signalverstärkers die Kommunikation deutlich
Meter ausgeweitet werden. verbessern. Je VRF-System können bis zu 8 Signalverstärker
verwendet werden.
Für den Einsatz in großen Gebäuden
Standardmäßig können 500 m Bus-Leitung und 64 Einheiten
in ein VRF-System eingebunden werden. Innerhalb dieser
Spezifikation spricht man von einem Netzwerksegment. In
B
mittelgroßen bis großen VRF-Systemen kann eine Erweiterung A
um ein zusätzliches Netzwerksegment nötig sein.
C
Sobald die maximale Länge der Bus-Leitung 500 m über-
schreitet oder mehr als 64 Einheiten eingebunden sind, wird E
ein Signalverstärker benötigt. Dieser stellt die Schnittstelle
Signalverstärker D
vom ersten Segment in das zweite Segment dar. Da beide
Netzwerksegmente galvanisch voneinander getrennt sind,
muss im zweiten Segment ein weiterer Abschlusswiderstand Installationsbeispiel: AB + BE + BC < 500 m
eingesetzt werden. ED < 500 m

Steuerungen
Signalverstärker UTY-VSGXZ1
Daten Spannungsversorgung 220 - 240 V; 50/60 Hz
Energieverbrauch 4,5 W
Abmessungen (H/B/ T) 67/288/211 mm
Gewicht 1.500 g
Artikel-Nr. 2571333
114
115

Zubehör und CCM


Alles, was Sie benötigen
116

ÜBERSICHT

Zubehör und CCM

Die Fujitsu VRF V-II-Serien bieten Ihnen eine breite Palette an Hohe Kompatibilität
generellem und individuellem Zubehör. Neben Fernbedie- Durch Netzwerkkonverter verbinden Sie Split- und Multi-
nungen und zentralen Managementsystemen stehen Ihnen Split-Einheiten mit dem VRF-Netzwerk. Eine Vielzahl an
verschiedene Verbindungsmöglichkeiten mit zusätzlichen Schnittstellen ermöglicht den Anschluss von Fujitsu V-II
Bauteilen wie beispielsweise Stützlüfter oder Heizelemente VRF-Systemen an Gebäudeleittechniken, die auf LonWorks,
zur Verfügung. BACnet, KNX oder Modbus basieren.

Unter der Zubehör-Rubrik CCM (Comfort Control Manage-


ment) finden Sie Anbindungsmöglichkeiten an Meldesysteme
und die Gebäudeleittechnik sowie Meldeeinrichtungen und
Schnittstellen für verschiedene Haustechniken.

Serienmäßig können bei allen VRF-Inneneinheiten mit Hilfe


von Zusatzsteckern zahlreiche Funktionen aktiviert werden:
z. B. externes Ein- oder Ausschalten, Betriebs- oder Stör-
meldungen abgreifen, Stützlüfter für Außenluftversorgung
freigeben, Betriebsart der Außen- oder Inneneinheiten vor-
geben oder den geräuschreduzierten Betrieb aktivieren.
Abb.: Steuerung eines VRF-Systems per Tablet-PC
Dezentrales Meldesystem
Durch einen serienmäßigen Steckkontakt ermöglichen (mit Ist keine Gebäudeleittechnik vorhanden, kann ein eigenes KNX-
Ausnahme der kompakten Wandmodelle) sowohl VRF- Netzwerk aufgebaut und alle angeschlossenen Klimaanlagen
Innen-, als auch Außeneinheiten eine Weiterleitung von sowie andere KNX-Baugruppen zentral gesteuert werden.
Sammelstörmeldungen an eine Gebäudeleittechnik. Hierzu KNX-gesteuerte Netzwerke haben zahlreiche Vorteile:
steht umfangreiches Zubehör wie Netzgeräte und Melde-
stecker zur Verfügung.  Temperaturaufzeichnung und Temperaturalarm
per E-Mail für Einzel- und Mehrräume
Ist keine eigene Gebäudeleittechnik vorhanden, können  Zentrale Steuerung via PC, Internet oder Tablet-PC
Störmeldungen der VRF Innen- oder Außeneinheiten auch  Regelung der Fußbodenheizung, Haustechnik und Klima-
an den Störmeldeeingang des GSM-Moduls GX 107 geleitet technik wie auch DX-Systemen mit nur einer Steuerung
werden. Von dort wird ein voreingestellter Meldetext an bis  Sollwertverschiebung in Abhängigkeit der
zu 6 Parteien per SMS, E-Mail oder Fax versendet. Außentemperatur
 Einbindung der Klimaanlage in den Automationsprozess
Bei Über- oder Unterschreiten einer eingestellten Raum- z. B. von Kinoräumen
temperatur kann mittels eines angeschlossenen optionalen  Touch-Controller für alle Fujitsu-Einheiten
Raumtemperaturfühlers eine separate Störmeldung versendet  Gruppensteuerung für alle Einheiten, auch
werden. Um die Betriebssicherheit zu erhöhen und um auch unterschiedlicher Geräteserien
bei einem Spannungsausfall meldefähig zu bleiben, besitzt
das GSM-Modul einen integrierten Akku.
117

ZUBEHÖR UND CCM Kostenfreie


Projektsoftware
Der Design Simulator

Der Design Simulator ist eine deutschsprachige, projektunter- Haben Sie sich für die manuelle Auswahl der Außeneinheit
stützende Software, die für Fujitsu-Kunden kostenfrei ist. entschieden, wird die Leistung der Inneneinheiten automa-
Planen Sie in wenigen Schritten komplexe Multiklimasysteme tisch angepasst.
wie zum Beispiel die VRF V-II-Serien.

Wählen Sie einfach das für Ihr Projekt passende Multisystem


aus und stellen die Inneneinheiten den räumlichen Anforder-
ungen entsprechend zusammen. Teilen Sie den Inneneinheiten
die gewünschten Controller oder Fernbedienungen zu und
wählen Sie weiteres Zubehör aus. Die Software erstellt nun
einen separaten Verrohrungs- wie auch Kabelplan, errechnet
die Kältemittelfüllmenge des Systems, macht auf eventuelle
Überschreitungen zulässiger Parameter aufmerksam und
vieles mehr. Erstellen der Verrohrungs- und Kabelpläne
Das Erstellen der Verrohrungs- und Kabelpläne inklusive
Letztendlich können alle Pläne abgelegt und auch ausge- aller Informationen der angeschlossenen Einheiten erfolgt
druckt werden, um bereits bei der Montage der Anlage vor automatisch. Nach Eingabe der Leitungslängen wird die
Ort zugänglich zu sein. Um immer auf dem neuesten Stand zusätzlich einzufüllende Kältemittelmenge automatisch
zu bleiben, verfügt die Software über eine automatische errechnet.
Updatefunktion.
Jederzeit können Veränderungen im Kälterohrschema vor-
Eingabe der Projektdaten und Systemauswahl genommen werden, um z. B. die Verteilereinheiten der Serie
Falls gewünscht werden im ersten Schritt alle Angaben zum V-II R manuell zu konfigurieren. Weiterhin können bereits
Projekt wie Name, Gebäude, Anschrift und Ihre Bemerkungen im Kabelplan Gruppen angelegt und Fernbedienungen wie
in eine Maske eingegeben. Das erleichtert die Ablage der Pläne auch Controller und Zubehör zugeteilt werden. Bei der
in Ihrer Datenbank und deren Zuordnung auf der Baustelle. Auswahl der zentralen Steuerungen und Schnittstellen wird
automatisch angezeigt, wie viele Module noch eingesetzt
Als Nächstes wählen Sie das für Sie passende Multisystem aus. werden können.
Neben den VRF V-II-Serien steht Ihnen der Design Simulator
auch noch für vorherige VRF-Systeme sowie für das Multi-
splitsystem „Multi Flex 8“ zur Verfügung.

Ausgabe des Projektreportes


Am Ende werden alle Projektinformationen in einem über-
sichtlich geordneten Report zusammengefasst. Die sortierten
Auswahl der Innen- und Außeneinheiten Einzelseiten der Materialliste, des Kabelbelegungsplans mit
Die Auswahl der Innen- und Außeneinheiten kann sowohl angeschlossenen Fernbedienungen und Controllern sowie
manuell, als auch automatisch erfolgen. Haben Sie die des Verrohrungsplans mit Rohrlängen, Rohrdimensionen
Gerätetypen der Inneneinheiten ausgewählt, können Sie und Kältemittelfüllmenge können zur weiteren Verwendung
deren Leistung manuell eingeben. Aufgrund der gewählten als .csv-, .dxf-, .fra- oder .rtf-Datei exportiert werden.
Leitungslängen und Höhenunterschiede schlägt die Software
passende Außeneinheiten automatisch vor.
Zubehör / CCM
118

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Fernbedienungen

Artikel/Bezeichnung Art.-Nr.

Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY
mit grundlegenden Funktionen wie Start/Stopp, Temperatursteuerung, Lüfter-
2547967
steuerung, Luftleitlammellensteuerung, Betriebsartenwahl, verschiedenen
Timerfunktionen.

Infrarot-Fernbedienung UTY-LNHY
Infrarot-Empfänger UTB-YWC
zum unauffälligen Wand- oder Deckeneinbau. Leitet die empfangenen Signale
2568471
der Infrarot-Fernbedienung an die unsichtbar montierten Zwischendecken-
modelle ARXA, ARXB, ARXD und ARXC weiter.

Infrarot-Empfänger UTY-LRHYB1
zum Einbau in die Kassetten-Inneneinheit. Leitet die empfangenen Signale der
2548413
Infrarot-Fernbedienung an die Kassettenmodelle AUXA/AUXD weiter. Zur Mon-
tage wird nur die Blendenecke gegen diese Empfängereinheit ausgetauscht.

Verlängerungskabel 10 m
für Infrarot-Empfänger der ARX-Modelle. Mit Hilfe des Verlängerungskabels
2510736
kann der Montageabstand zwischen Inneneinheit und Infrarot-Empfänger um
Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY
10 Meter vergrößert werden.

Kabel-Fernbedienung UTY-RLRY
mit grundlegenden Funktionen wie Start/Stopp, Temperatursteuerung, Lüfter-
steuerung, Luftleitlammellensteuerung, Betriebsartenwahl, 2577750
erweiterte Timerfunktionen und Raumtemperatursensor für bis
zu 16 Inneneinheiten.

Touch-Fernbedienung UTY-RNRY
mit allen grundlegenden Funktionen einer Kabel-Fernbedienung. Hintergrund-
beleuchtetes Touch-Display zur intuitiven Bedienung eines Einzelgerätes oder 2570002
einer Gruppe. Anzeige der aktuellen Raumtemperatur, des programmierten
Innengerätenamens und neuen Timerfunktionen.

Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY
Hotel-Fernbedienung UTY-RHKY
ohne Betriebsartenwahl zur einfachen Steuerung der grundlegenden Funktionen 2572287
wie Temperatursteuerung, Lüftersteuerung und großer Start/Stopp-Taste.

Hotel-Fernbedienung UTY-RSKY
zur einfachen Steuerung der grundlegenden Funktionen wie Temperatur- 2572288
steuerung, Lüftersteuerung, Betriebsartenwahl und großer Start/Stopp-Taste.

Externer Schaltkontakt UTY-TEKX


für externe Kontakte, bis zu 2 Programme einstellbar wie Start/Stopp, Betriebs- 2548350
artenwahl, Lüftersteuerung und Temperatursteuerung.

Touch-Fernbedienung UTY-RNRY Gruppen-Fernbedienung UTY-CGGY (inkl. UTY-VGGXZ1)


für bis zu 8 Inneneinheiten oder Gruppen bis 96 Inneneinheiten, bestehend aus
2548424
Konverter und Bedienfeld. Zentrales Störanzeige-, Start/Stopp-, Lüftersteuerungs-
und Timermodul mit Temperatursteuerungs- und Betriebsartenwahl.
119

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Controller

Artikel/Bezeichnung Art.-Nr.

Komfort-Controller UTY-DCGY
für bis zu 100 Inneneinheiten oder 16 Gruppen mit bis zu 100 Inneneinheiten.
Zentrales Steuer- und Managementsystem mit Farb-LCD-Display zur detaillierten 2559347
Systemsteuerung. Mit intuitiv bedienbarer Oberfläche und übersichtlicher Tasten-
anordnung.
Komfort-Controller UTY-DCGY

Touch-Controller UTY-DTGY
inkl. Schnittstelle. Zentrales Steuer- und Managementsystem für 400 Innen-
2548423
einheiten zur Gruppen- oder Einzelsteuerung. Grafisch variable Anlagen-
visualisierung auf Farb-LCD-Display mit Symbol- und Klartextanzeige.

System-Controller Lite UTY-ALGX


Basissoftware inkl. Schnittstelle und All-in-One-PC. Zentrales Steuer- und
2572279
Überwachungsmodul für 1 VRF-Netzwerk, ermöglicht die Steuerung von 400
Inneneinheiten und 100 Außeneinheiten.

Einzelkostenabrechnung UTY-PLGXA1
Zusatzsoftware zur System-Controller Lite Basissoftware. Zur individuellen
2572280
Energiekostenerfassung aller angeschlossenen Einheiten durch zertifizierte
Software.
Touch-Controller UTY-DTGY
Fernzugriff UTY-PLGXR1
Zusatzsoftware zur System-Controller Lite Basissoftware. Für den Onlinezugriff
2572281
und zur zentralen Steuerung der Basissoftware System-Controller Lite. Für bis zu
10 PC-Steuerungen.

Energiesparmanagement UTY-PLGXE1
Zusatzsoftware zur System-Controller Lite Basissoftware. Zur verbesserten
2572283
Planung operativer Abläufe und Zusatzfunktionen zur Energieeinsparung wie
z. B. Lastabwurf nach Wetterlage oder Jahreszeit.

System-Controller UTY-APGX
inkl. Schnittstelle und All-in-One-PC, bestehend aus Client- und Serversoftware.
Zentrales Steuer- und Überwachungsmodul für bis zu 4 VRF-Netzwerke über 2548421
Serversoftware. Mit Mastersoftware bis zu 10 Server über Internet anwählbar,
ermöglicht die Steuerung von 16.000 Inneneinheiten und 4.000 Außeneinheiten.
Signalverstärker UTY-VSGXZ1
Bus-Kabel UTY-WMBUS
Spezielles Bus-Kabel, 100 m auf Rolle. Für den Einsatz in Fujitsu VRF-Systemen
sowie zur Anbindung sämtlicher KNX-Komponenten aus dem CCM-Programm. 2563982
Das Kabel ist 2-adrig und entspricht den Referenzanforderungen hinsichtlich
Impedanz, Widerstand, Querschnitt, Dämpfung und Schirmung.

Service Tool UTY-ASGX


inkl. USB-Adapter und Notebook. Zur Steuerung und Überwachung von
400 Inneneinheiten und 100 Außeneinheiten. Detaillierte Anlagenanalyse und 2548418
Datenaufzeichnung sämtlicher Betriebszustände und Störungen zur späteren
Auswertung möglich.

Fernwartungs-Software UTY-AMGX
inkl. USB-Adapter. Überwachung von 1.600 Inneneinheiten und 400 Außen-
Service Tool UTY-ASGX 2553319
einheiten über Internetzugang. Fernwartung ist möglich, da Informationen
einzelner Anlagenkomponenten wie Betriebs- und Störmeldungen abrufbar sind.

Signalverstärker UTY-VSGXZ1
ermöglicht die Erweiterung des VRF-Systems um ein Netzwerksegment mit
Zubehör / CCM

weiteren 64 Einheiten und zusätzlichen 500 Metern Bus-Leitung. Mit bis zu 8 2571333
Signalverstärkern kann das VRF-System auf 3.600 Meter Bus-Leitung erweitert
werden.
120

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Expansionsventile und Einzelverteiler

Artikel/Bezeichnung Art.-Nr. Art.-Nr.


metrisch zöllig

Expansionsventil UTR-EV09XB
zum Anschließen der besonders leisen kompakten Wandmodelle
ASYE „Silent“ mit 1,1 bis 2,8 kW Kühlleistung. Dieses externe - 2548222
Einspritzventil kann mit Abstand zur Inneneinheit montiert
werden, um die Einspritzgeräusche zu reduzieren.
Expansionsventil UTR-EV09/14XB
Expansionsventil UTR-EV14XB
zum Anschließen der besonders leisen kompakten Wandmodelle
ASYE „Silent“ mit 3,6 und 4,0 kW Kühlleistung. Dieses externe - 2548223
Einspritzventil kann mit Abstand zur Inneneinheit montiert
werden, um die Einspritzgeräusche zu reduzieren.

2-Leiter Einzelverteiler-Set bis 16 kW UTR-BP054M


zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für V-II mini, V-II und
2571363 -
V-II R bis 16 kW bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet
jeweils einen Verteiler für Saug- und Flüssigkeitsleitung.

)
2-Leiter Einzelverteiler-Set bis 28 kW UTP-AX090M/A*
Einzelverteiler-Set, 2-Leiter metrisch: zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für V-II und V-II R bis
2571717 2569995
Saugleitung (oben) 28 kW bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet jeweils
Flüssigkeitsleitung (unten) einen Verteiler für Saug- und Flüssigkeitsleitung.

)
2-Leiter Einzelverteiler-Set 28,1 bis 56 kW UTP-AX0180M/A*
zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für V-II und V-II R von
2571718 2569996
28,1 bis 56 kW bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet
jeweils einen Verteiler für Saug- und Flüssigkeitsleitung.

)
2-Leiter Einzelverteiler-Set >56 kW UTP-AX567M/A*
zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für V-II und V-II R über
2571719 2569997
56 kW bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet jeweils
einen Verteiler für Saug- und Flüssigkeitsleitung.

3-Leiter Einzelverteiler-Set bis 28 kW UTP-BX090A


zur Aufteilung des 3-Leiter-Rohrstranges für V-II R bis 28 kW bei
- 2569313
Einzelverteiler-Set, 2-Leiter zöllig: mehreren Verteilereinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen
Saugleitung (oben) Verteiler für Saug-, Heißgas- und Flüssigkeitsleitung.
Flüssigkeitsleitung (unten)

3-Leiter Einzelverteiler-Set 28,1 bis 56 kW UTP-BX0180A


zur Aufteilung des 3-Leiter-Rohrstranges für V-II R von 28,1 bis
- 2569314
56 kW bei mehreren Verteilereinheiten. Das Set beinhaltet jeweils
einen Verteiler für Saug-, Heißgas- und Flüssigkeitsleitung.

3-Leiter Einzelverteiler-Set >56 kW UTP-BX567A


zur Aufteilung des 3-Leiter-Rohrstranges für V-II R über 56 kW
- 2569315
bei mehreren Verteilereinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen
Verteiler für Saug-, Heißgas- und Flüssigkeitsleitung.

)
2-Leiter Einzelverteiler-Set für Außeneinheiten UTR-CX567A*
speziell zur Kältemittelverteilung an mehreren 2-Leiter VRF-Außen-
2571720 2524310
einheiten in einem Kältekreislauf. Das Set beinhaltet jeweils einen
Verteiler für Saug- und Flüssigkeitsleitung.

3-Leiter Einzelverteiler-Set für Außeneinheiten UTP-DX567A


speziell zur Kältemittelverteilung an mehreren 3-Leiter VRF-Außen-
- 2569316
einheiten in einem Kältekreislauf. Das Set beinhaltet jeweils einen
Einzelverteiler-Set, 3-Leiter zöllig: Verteiler für Saug-, Heißgas- und Flüssigkeitsleitung.
Saugleitung (oben)
Heißgasleitung (Mitte)
Flüssigkeitsleitung (unten)

*) Bezeichnung M = metrisch, A = zöllig


121

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Kopfverteiler und Verteilereinheiten

Artikel/Bezeichnung Art.-Nr.

2-Leiter Kopfverteiler-Set bis 28 kW UTR-H0906L


6 Anschlüsse bis 28 kW. Zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für V-II und V-II
2524312
R bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Verteiler für Saug-
und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.

2-Leiter Kopfverteiler-Set 28,1 bis 56 kW UTR-H1806L


6 Anschlüsse von 28,1 bis 56 kW. Zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für
2524313
V-II und V-II R bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Ver-
teiler für Saug- und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.
Kopfverteiler-Set 6-armig, 2-Leiter
Saugleitung (oben) 2-Leiter Kopfverteiler-Set bis 28 kW UTR-H0908L
Flüssigkeitsleitung (unten) 8 Anschlüsse bis 28 kW. Zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für V-II und
2524314
V-II R bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Verteiler für
Saug- und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.

2-Leiter Kopfverteiler-Set 28,1 bis 56 kW UTR-H1808L


8 Anschlüsse von 28,1 bis 56 kW. Zur Aufteilung des 2-Leiter-Rohrstranges für V-II
2524315
und V-II R bei mehreren Inneneinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Verteiler
für Saug- und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.

3-Leiter Kopfverteiler-Set bis 28 kW UTP-J0906A


6 Anschlüsse bis 28 kW. Zur Aufteilung des 3-Leiter-Rohrstranges für V-II R
2569998
bei mehreren Verteilereinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Ver-
teiler für Saug-, Heißgas- und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.

3-Leiter Kopfverteiler-Set 28,1 bis 56 kW UTP-J1806A


6 Anschlüsse von 28,1 bis 56 kW. Zur Aufteilung des 3-Leiter-Rohrstranges für
2570000
V-II R bei mehreren Verteilereinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Verteiler
für Saug-, Heißgas- und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.

3-Leiter Kopfverteiler-Set bis 28 kW UTP-J0908A


8 Anschlüsse bis 28 kW. Zur Aufteilung des 3-Leiter-Rohrstranges für V-II R bei
2569999
mehreren Verteilereinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Verteiler für Saug-,
Kopfverteiler-Set 6-armig, 3-Leiter: Heißgas- und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.
Sauggasleitung (oben)
Heißgasleitung (Mitte) 3-Leiter Kopfverteiler-Set 28,1 bis 56 kW UTP-J1808A
Flüssigkeitsleitung (unten) 8 Anschlüsse von 28,1 bis 56 kW. Zur Aufteilung des 3-Leiter-Rohrstranges für V-II R
2570001
bei mehreren Verteilereinheiten. Das Set beinhaltet jeweils einen Verteiler für Saug-,
Heißgas- und Flüssigkeitsleitung inkl. Dämmformstück.

Verteilereinheit, 1 Anschluss, bis 8 kW UTP-RX01AH


zum kälte- und elektrotechnischen Anschluss von 1 bis 3 Inneneinheiten gleicher
2569952
Betriebsart an einem 3-Leiter VRF-System. Die Verteilereinheit beinhaltet alle
Umschaltventile und Elektroniken bis insgesamt 8 kW Kühlleistung.

Verteilereinheit, 1 Anschluss, bis 18 kW UTP-RX01BH


zum kälte- und elektrotechnischen Anschluss von 1 bis 8 Inneneinheiten gleicher
2569954
Betriebsart an einem 3-Leiter VRF-System. Die Verteilereinheit beinhaltet alle
Umschaltventile und Elektroniken bis insgesamt 18 kW Kühlleistung.
Verteilereinheit mit 1 Anschluss

Verteilereinheit, 1 Anschluss, bis 28 kW UTP-RX01CH


zum kälte- und elektrotechnischen Anschluss von 1 bis 8 Inneneinheiten gleicher
2569956
Betriebsart an einem 3-Leiter VRF-System. Die Verteilereinheit beinhaltet alle
Umschaltventile und Elektroniken bis insgesamt 28 kW Kühlleistung.
Zubehör / CCM

Verteilereinheit, 4 Anschlüsse, bis 56 kW UTP-RX04BH


zum kälte- und elektrotechnischen Anschluss bis 8 Inneneinheiten gleicher
Betriebsart pro Anschluss an einem 3-Leiter VRF-System. Die Verteilereinheit
Verteilereinheit mit 4 Anschlüssen 2569957
beinhaltet alle Umschaltventile und Elektroniken bis insgesamt 18 kW Kühl-
leistung pro Anschluss. Die Anschlussleistung aller 4 Anschlüsse darf 56 kW
nicht überschreiten. Es müssen mindestens 3 Anschlüsse belegt werden.
122

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Zubehör Kassettenmodelle

Artikel/Bezeichnung Art.-Nr.

Zwischenblende UTG-BAYA-W
für Euro-Kassettenmodelle AUXB. Zur Reduzierung der erforderlichen Einbautiefe 2553674
bei schmalen Zwischendecken, wahlweise von 10 bis 20 mm.

Zwischenblende UTG-AAYA
für Euro-Kassettenmodelle AUXB. Zur Reduzierung der Einbautiefe bei 2556304
Zwischendecken >20 mm (in 5 mm-Abstufungen).
Frischluft-Kit für Kassettenmodelle
UTZ-VXGA Zwischenblende UTG-BGYA-W
für Kassettenmodelle AUXA und AUXD. Zur Reduzierung der erforderlichen Ein-
2553675
bautiefe bei schmalen Zwischendecken von bis zu 50 mm. Farbe weiß (RAL 9016),
überstreichbar.

Frischluft-Kit UTZ-VXAA
für Euro-Kassettenmodelle AUXB. Zwischenkanal zum Einbringen von Frischluft
2549195
in den Luftansaugbereich vor dem Wärmetauscher der Euro-Kassettenmodelle.
Erhöht die Einbautiefe der Zwischendecke um 120 mm.

Frischluft-Kit UTZ-VXGA
für Kassettenmodelle AUXA und AUXD. Zwischenkanal zum Einbringen von
2537420
Frischluft in den Luftansaugbereich vor dem Wärmetauscher der Kassetten-
modelle. Erhöht die Einbautiefe der Zwischendecke um 120 mm.

Aufsatzblende UTG-AGYA-W
für Kassettenmodelle AUXA und AUXD zur Verwendung in Rasterdecken. 2549057
Die Kassette wird in einen quadratischen Viererblock eingepasst.

Verschlussblende UTR-YDZB
Aufsatzblende UTG-AGYA-W für Euro-Kassettenmodelle. Zum Verschließen einer Ausblasöffnung des 2564977
Kassettenkorpus, um Zugerscheinungen zu vermeiden.

Verschlussblende UTR-YDZC
für Kassettenmodelle. Zum Verschließen einer Ausblasöffnung des 2538360
Kassettenkorpus, um Zugerscheinungen zu vermeiden.
123

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Zubehör Zwischendeckenmodelle / Außeneinheit

Zubehör Zwischendeckenmodelle (Artikel/Bezeichnung) Art.-Nr.

Luftansaugkasten
2570449
mit Revisionsöffnung für Filtermatte zu ARXD 04 bis 14G.

Luftansaugkasten für ARXD Luftansaugkasten


2577938
mit Revisionsöffnung für Filtermatte zu ARXD 18-24G.

Schalldämpfer kurz 150/700/650 mm (H/BT)


Rechteckiger Schalldämpfer mit extra niedriger Bauhöhe zur 2577720
Installation bei geringem Platzangebot in der Zwischendecke.

Schalldämpfer mittel 150/700/950 mm (H/BT) 2577721

Schalldämpfer lang150/700/1.250 mm (H/BT) 2577722

Schalldämpfer kurz 150/900/650 mm (H/BT) 2577747


Schalldämpfer
Schalldämpfer mittel 150/900/950 mm (H/BT) 2577748

Schalldämpfer lang 150/900/1.250 mm (H/BT) 2577749

Komfort-Luftgitter UTD-GYSA
für ARXD 04-14GATH. Abmessungen (H/B/T) 180/683/93 mm. Im flachen Design
und verkehrsweißer Farbe RAL 9016. Die Lamellen des Luftausblasgitters schließen
2558875
automatisch bei ausgeschalteter Inneneinheit und verhindern so den Einblick in
den Luftkanal. Bei eingeschalteter Inneneinheit kann der Luftstrom individuell
Komfort-Luftgitter UTD-GYSA/B/C eingestellt werden.
(für Slim-Zwischendeckenmodelle)
Komfort-Luftgitter UTD-GYSB
2558876
wie oben, für ARXD 18GATH, Abmessungen (H/B/T): 180/883/93 mm.

Komfort-Luftgitter UTD-GYSC
2558877
wie oben, für ARXD 24GATH, Abmessungen (H/B/T): 180/1.083/93 mm.

Zubehör Außeneinheiten (Artikel/Bezeichnung)

Ansaughutzen-Set „Seite“ DVH-S1


für ein verbessertes Abtauverhalten und zum Schutz vor Hagelschäden. Set
bestehend aus Lufthutzen links und rechts aus pulverbeschichtetem Stahlblech 2568821
in RAL 9001, ohne Befestigungsmaterial. Für Außeneinheiten AJY(A) 72-144.
Auftragsbedingte Fertigung, keine Rücknahme.

Ansaughutze „Hinten“ DVH-H1


für ein verbessertes Abtauverhalten und zum Schutz vor Hagelschäden.
Lufthutze hinten aus pulverbeschichtetem Stahlblech in RAL 9001, ohne 2568822
Befestigungsmaterial. Für Außeneinheiten AJY(A) 72-108. Auftragsbedingte
Fertigung, keine Rücknahme.

Ansaughutze „Hinten“ DVH-H2


Schneehutze DVH 2568823
wie oben, für VRF Außeneinheiten AJY 126-144.

Schneehutze DVH-O1
zum Schutz vor Schneeeinfall und Hagelschäden. Schneehutze aus pulver-
2568826
beschichtetem Stahlblech in RAL 9001, ohne Befestigungsmaterial. Für
Außeneinheiten AJY(A) 72-108. Auftragsbedingte Fertigung, keine Rücknahme.

Schneehutze DVH-O2
Zubehör / CCM

2568827
wie oben, für Außeneinheiten AJY(A) 126-144.
124

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Weiteres Zubehör

Artikel/Bezeichnung Art.-Nr.

Murco Gaswarnsystem IAM-C


2538416
zur EN 378-konformen Überwachung großer Kältemittelkreisläufe.

Temperaturfernfühler UTD-RS100
2005725
zur besseren Erfassung der Raumtemperatur bei hohem Außenluftanteil.

Luftkanalfernfühler TKL-5/5
Temperaturfernfühler UTD-RS100 zur besseren Erfassung der Temperatur in einem Luftkanal bei Zuluft- 2553352
oder Abluftregelung.

Befestigungsrahmen DVH-R1
zur Befestigung von Luftleitungen an der Außeneinheit, z. B. bei Innen-
aufstellung im Gebäude, um die Abwärme nach außen zu transportieren. 2568824
Ohne Befestigungsmaterial oder Kanal. Für Außeneinheiten AJY(A) 72-108.
Auftragsbedingte Fertigung, keine Rücknahme.

Befestigungsrahmen DVH-R2
wie oben, für Außeneinheiten AJY(A) 126-144. Auftragsbedingte 2568825
Fertigung, keine Rücknahme.

Segeltuchstutzen P 600S
zur Körperschallentkopplung durch flexible Verbindung zwischen
2577723
Zwischendeckenmodellen und Luftleitung. Preis richtet sich nach
Umfang des Rahmens.

Reparaturschalter P1-20
Reparaturschalter für 230 V-Außeneinheiten, bis 20 A. Der Wartungs- und Reparaturschalter
2577481
kann in der AUS-Stellung mittels Vorhängeschloss gesichert werden.
Roter Drehschalter auf gelber Grundplatte in Schaltgehäuse IP 65.

Reparaturschalter P1-25
2577479
für 400 V-Außeneinheiten, bis 25 A. Beschreibung wie oben.

Reparaturschalter P1-32
2577704
für 400 V-Außeneinheiten, bis 32 A. Beschreibung wie oben.

Hilfskontakt Nc/No
2586639
für Reparaturschalter mit 1x Öffner und 1x Schließer

Schwingungsdämpfer BNRS 50/30W


zur Reduzierung von vibrationsbedingter Körperschallübertragung bei Klima-
außeneinheiten bis 220 kg. Kleine Höhenunterschiede und Winkeldifferenzen 2577375
werden durch die bewegliche Nivellierschraube ausgeglichen. Runder Fuß mit
hohem Dämpfungsfaktor im Set mit 4 Stk. inkl. Schrauben.

Schwingungsdämpfer BNRS 70/30W


2577376
wie oben, für Klimaaußeneinheiten bis 560 kg.
125

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Comfort-Control-Management

KNX-/GLT-Anbindung (Artikel/Bezeichnung) Art.-Nr.

Touch-Controller Z38*
)

zur komfortablen Steuerung von bis zu 4 Fujitsu Inneneinheiten innerhalb 2559338


eines KNX-Netzwerkes.

Temperaturfühler ZN1AC*
)

zur Temperaturüberwachung mit einem KNX-Netzwerk. Der Temperatur-


2559339
fühler muss über eine Quad ZN1IO-Schnittstelle mit dem KNX-Netzwerk
verbunden werden.
Touch-Controller Z38

4-fach-Schnittstelle Quad ZN1IO*


)

zur Bus-seitigen Verkabelung von bis zu 4 Temperaturfühlern ZN1AC 2559340


in einem KNX-Netzwerk.

LON-/KNX-Schnittstelle für 100 Datenpunkte*


)

erlaubt den Anschluss von LonWorks®-kompatiblen Netzwerken an eine


2559345
KNX-fähige GLT. Zum Anbinden an ein Fujitsu VRF-Netzwerk ist das Vor-
schalten einer LON-Schnittstelle UTY-VLGX notwendig.

Multi Control Gateway MCG*


)

Logikbaustein inkl. Spannungsversorgung mit batteriegepufferter Echtzeit-


2565533
uhr. Mit diesem EIB-Zeitgeber sind Timerfunktionen wie Wochentimer und
KNX-Schnittstelle
Scenensteuerungen innerhalb eines KNX-Netzwerkes möglich.

KNX-Schnittstelle (Single) FJ-RC-KNX1i*


)

zum direkten Anschließen und Steuern von 1 bis 16 Fujitsu Inneneinheiten 2572311
einer Gruppe über ein KNX-Netzwerk.

Spannungsversorgung 160 mA
zum Aufbau eines KNX Netzwerkes mit maximal 160 mA Stromaufnahme.
2572312
Verdrosselte Ausgangsspannung DC 29 V über Kontaktsystem zur Datenschiene,
Breite 4 TE.

Spannungsversorgung 320 mA
zum Aufbau eines KNX Netzwerkes mit maximal 320 mA Stromaufnahme.
2572313
Verdrosselte Ausgangsspannung DC 29 V über Kontaktsystem zur Datenschiene,
Farbige Oberfläche des HCC-Moduls Breite 4 TE.
auf einem Tablet-PC
Spannungsversorgung 640 mA
zum Aufbau eines KNX Netzwerkes mit maximal 640 mA Stromaufnahme.
2572314
Verdrosselte Ausgangsspannung DC 29 V über Kontaktsystem zur Datenschiene,
Breite 4 TE.

HCC-Modul IPAS*
)

Webserver zum Aufbau eines KNX-Netzwerkes. Die integrierte grafische


Visualisierung ist als Web-App für Smartphones oder Tablet-PCs optimiert.
2571334
Es können bis zu 40 Fujitsu Inneneinheiten gesteuert werden. Ein Logikbaustein
mit batteriegepufferter Echtzeituhr für Timerfunktionen, Scenensteuerungen
und E-Mail-Versand im Alarmfall ist integriert.

Netzwerk-Konverter UTY-VGGXZ1 (inkl. UTY-RNNYM)


inkl. Kabel-Fernbedienung zur Anbindung von Single-Geräten mit serieller
Kommunikation an VRF-Bus. Angebundene Geräte können über zentrale 2548417
Steuereinheiten wie System-Controller, Touch-Controller und Fernwartungs-
Netzwerk-Konverter Software angewählt werden.
UTY-VGGXZ1
LonWorks-Schnittstelle UTY-VLGX
inkl. Software. Erlaubt den Anschluss von VRF-Netzwerken bis 128 Einheiten 2548415
Zubehör / CCM

an eine LONwork-kompatible GLT.

*) Weitere KNX-Produkte auf Anfrage.


126

ZUBEHÖR UND CCM VRF

Comfort-Control-Management

GLT-Anbindung (Artikel/Bezeichnung) Art.-Nr.

BACnet (Software) UTY-ABGX


inkl. Echelon-USB-Adapter. Erlaubt den Anschluss von 4 VRF-Netzwerken,
2548416
1.600 Inneneinheiten und 400 Außeneinheiten an den globalen BACnet-
Standard für offene Netze.
Echelon® USB-Adapter
Echelon® USB-Adapter
2525380
für BACnet-, Service- und Fernwartungs-Software.

Umschalt-/Redundanzmodul USM 208


inkl. Temperaturerfassung zum wechselseitigen Betrieb von 2 Inneneinheiten.
Die Umschaltung erfolgt bei Störung, Raumübertemperatur oder Grundlast. 2538356
Passend für alle Inneneinheiten. Zwei Eingangsstecker XHP-03V-1 sind im Liefer-
umfang des USM 208 enthalten.

Eingangsstecker (3-polig) XHP-03V-1


2550250
für externes Ein/Aus/Notaus-Signal der VRF-Inneneinheiten.

Ausgangsstecker (2-polig) XHP-02V-1


2550242
zur Aktivierung der Energiesparfunktion, freie Kühlung der VRF-Inneneinheiten.
Umschalt-/Redundanzmodul USM 208
Ausgangsstecker (6-polig) XHP-06V-1
für alle Meldeausgangssignale wie Betriebs- oder Störmeldungen 2571791
der VRF-Inneneinheiten.

Steckkontakt (2-polig) XAP-02V-1


für alle Steuereingangs- und Meldeausgangssignale der VRF-Außeneinheiten
2550252
und Verteilereinheiten. Bei Meldeausgangssignalen der VRF-Außeneinheiten
nur in Kombination mit dem Netzteil DCV 12 zu verwenden.

Stecker (4-polig) VHR-4N


2553706
für Gehäuseheizung der Außeneinheiten VRF V-II.

Netzteil DCV 12
zum Bereitstellen der externen Spannungsversorgung von 12 V DC bei Melde- 2553635
ausgangs- oder Steuereingangskontakten der Innen- und Außeneinheiten.
Modbus-Schnittstelle
Universal-Relaisplatine URP 12D
zum Bereitstellen von wahlweise spannungsbehafteten 12 V DC- oder potential-
freien Ausgangssignalen von bis zu 4 Einheiten. Für Innen- und Außeneinheiten 2577719
z. B. zum Ansteuern eines Stützlüfters. Je nach Gerätetyp sind die passenden
Meldeausgangsstecker separat zu bestellen.

Modbus-Schnittstelle (Single) FJ-RC-MBS1


zum direkten Anschließen und Steuern von 1 bis 16 Fujitsu Inneneinheiten einer
2572310
Gruppe über eine Modbus-fähige GLT. Die Spannungsversorgung erfolgt aus dem
230 V Netz.

WiFi-Schnittstelle FJ-RC-WiFi 1
Integriert Fujitsu Single,- Multi-Split- und VRF-Klimainneneinheiten in ein WiFi-
Netzwerk. Komfortable Steuerung und Störungserkennung der Klimageräte 2574417
WiFi-Schnittstelle per PC über Internet oder Heimnetzwerk. Mobile Geräte werden einfach mit
der IntesisHome-Applikation mit den Klimageräten verbunden.

LON/Modbus-Schnittstelle für 100 Datenpunkte


Die LON-/Modbus-Schnittstelle erlaubt den Anschluss von LonWorks-
kompatiblen Netzwerken an eine Modbus-fähige GLT. Zum Anbinden 2565692
an ein Fujitsu VRF-Netzwerk ist das Vorschalten einer LON-Schnittstelle
UTY-VLGX notwendig.

Messwertgeber USB 10-20


simuliert ein 0-10 V DC oder 4-20 mA Regelsignal ohne angeschlossene Gebäude-
2573881
technik für Service- oder Wartungsarbeiten. Der Messwertgeber wird einfach
über einen USB-Anschluss per PC oder Netzteil mit Spannung versorgt.
127

Kennen Sie schon die Fujitsu App „know-how” für Ihr iPad?
Damit erhalten Sie sowohl im Büro, als auch mobil, umfangreichen Zugriff auf Fujitsu-Publikationen,
ohne langes Suchen im Internet! Die stets aktuellen Inhalte sind nach Art der Dokumentationen
sortiert und können per Suchfunktion direkt aufgerufen werden.

Selbstverständlich bleiben bereits heruntergeladene Dokumentationen offline verfügbar und sind so


auch ohne Internetverbindung verwendbar.

Sie finden die Fujitsu App „know-how” kostenfrei im App Store.


Oder noch schneller: Code via QR-Reader scannen.

Zubehör / CCM

Den genannten Kühl- und Heizleistungen liegen folgende Konditionen zugrunde:


Nennkühlleistung bei Raumluftzustand: Trockenkugeltemperatur 27 °C, 50 % r. F.;
Außenluftzustand: Trockenkugeltemperatur 35 °C, 40 % r. F.
Nennheizleistung bei Raumluftzustand: Trockenkugeltemperatur 20 °C, 60 % r. F.;
Außenluftzustand: Trockenkugeltemperatur 7 °C, 88 % r. F.
Die angegebenen Leistungen gelten für Leitungslängen bis 7,5 m.
© 03-2015 Swegon Climate Systems Germany GmbH – Technische Änderungen und Irrtum vorbehalten. Der Inhalt entspricht dem Stand der Drucklegung.

Firma: