Sie sind auf Seite 1von 2

Die

Kunst- und Wunderkammer


Bemerkenswerte Sammlungsstücke sind der St.
Pauler Nautilus-Pokal (um 1690 durch Meister
Eigene Kunst- und Wunderkammern wurden Urteil des Paris -Perlmutt, um 1690
(Hintergrundbild) Johann Schuh in Augsburg entstanden) und ein
nach dem Vorbild des 1573 von Erzherzog
Relief von 1601, das den hl. Hieronymus
Ferdinand von Tirol errichteten Traktes im
darstellt.
Schloss Ambras (Innsbruck) eingerichtet. Sie
E i n e K u t s c h e n u h r a u s S i l b e r i s t d a s
waren nicht nur AuGbewahrungsorte für
prachtvollste Meisterstück des Augsburgers
zahlreiche kostbare Kunstwerke, sondern
Goldschmiedes Fasold aus dem 17. Jahrhundert.
d i e n t e n d u r c h a u s a u c h d e m
U h r e n w a r e n ü b e r h a u p t b e l i e b t e
R e p r ä s e n t a t i o n s g e d a n k e n . D i e
Sammelstücke. Das Glanzstück der Uhren und
Schausammlungen umfassten Gold- und
Automaten ist ein Uhrengehäuse, das aus
Silberschmiedearbeiten, Musikinstrumente,
Augsburg stammt und später zu einem
Uhren und Automaten, Bücher, Schmuckfedern,
Hausaltärchen umgearbeitet wurde.
E l f e n b e i n , A l a b a s t e r, G l a s , K o r a l l e n ,
E i n e g a n z e Re i h e vo n E l f e n b e i n - u n d
Metallgüsse, Porzellan- und Holzobjekte.
Alabastertäfelchen in der Kunstsammlung des
Die St. Pauler Sammlung stammt zu einem
Stiftes St. Paul diente ursprünglich als
großen Teil aus dem Stift St. Blasien im
Möbeldekoration.
Schwarzwald. Dort war es vor allem der
Mythologische Stoffe waren in der Barockzeit
Persönlichkeit des Fürstabtes Martin Gerbert
beliebt und lieferten immer wieder Motive für
zu verdanken, dass eine derart prominente
Dekorelemente. Zahlreiche weitere kunstvolle
Kollektion entstehen konnte.
Schnitzereiarbeiten stützen sich auf die
Die bedeutendsten Künstler der damaligen Zeit
Mythologie, häuGige Motive waren z.B. der Sturz
arbeiteten für den Abt, Meisterwerke der Kunst
des Phaeton, Endymion und Selene, das Bild der
wurden angekauft. Mehrere sehr interessante
Caritas und verschiedene im Hirtenmileu
Silber- und Goldarbeiten in der St. Pauler
angesiedelte Szenen. Als ein Prunkstück der St.
Sammlung sind vor allem ein Spiegel der
Pauler Sammlung gilt der so genannte
Augsburger Goldschmiedekunst, die im 17. und
„Lebensalterhumpen“, ein großer Glaspokal, der
18. Jahrhundert ihre Hochblüte erlebte.
um 1600 entstanden ist.

Seite 1
Kaiser Marc Aurel zu Pferde ist ebenfalls
Z a h l r e i c h e G l ä s e r a u s B ö h m e n s i n d
eine frühbarocke Nachahmung eines antiken
eindrucksvolle Beispiele für die Glorierende
Vorbildes. Besonders reizvoll sind die
Glasindustrie und die außergewöhnliche
Holzschnitzereien, wie ein doppelter
Kunstfertigkeit der Glaskünstler.
Kreuzstab mit Miniaturen in Buchsbaum,
Die meisten der in St. Paul vorhandenen Pokale
deren Thematik aus dem biblischen Bereich
und geschliffenen Gläser stammen aus der Zeit
genommen ist. Ebenso interessant ist die
z w i s c h e n 1 7 2 0 u n d 1 7 3 0 . N e b e n d e n
anatomische Studie eines Menschen, die
böhmischen Gläsern sind es vor allem
exakt und mit verblüffender Genauigkeit alle
Erzeugnisse der stiftischen Glasbläserei St.
E i n z e l h e i t e n w i e d e r g i b t . E i n e
Vinzenz auf der Soboth, die durch ihre Eleganz
Lebensalterhumpen - um 1600 Buchsbaumstatuette von 1670 (Christoph
und Feinheit bestechen.
Daniel Schenk) erzählt die Legende des hl.
Eine besondere Rarität ist der Becher des
Sebastian, der von Pfeilen durchbohrt an
Fürstabtes Berthold Rottler. Der berühmte
einen Baum gebunden stirbt. Gotisch ist ein
Wiener Glasmaler Gottlob Samuel Mohn
kleines Kästchen, das an einen Reisekoffer
(1789-1825) widmete diesen kleinen konischen
erinnert, der mit einem Glachen Deckel
Becher dem Abt als großem Förderer der
verschlossen ist. In vielen Kunst- und
Künste, wie aus einer Inschrift am Goldrand
Wunderkammern sind ähnliche Behälter zu
hervorgeht. Aus der Mitte des 18. Jahrhunderts
Buchsbaumkreuz, Detail - 1664 G i n d e n , d i e g r o ß e n V o r b i l d e r n
hat sich eine stattliche Anzahl entzückender
nachempfunden wurden.
PorzellanGiguren erhalten. Mehrere Service aus
Wertvolle Muschelschnitzereien wie eine
d e m s p ä te n 1 8 . u n d b e g i n n e n d e n 1 9 .
Pilgermuschel aus Santiago und eine
Jahrhundert spiegeln die Arbeit der Meissener,
Darstellung des Urteil des Paris, Bronze- und
W i e n e r u n d d i v e r s e r b ö h m i s c h e r
Silbergüsse, Alabaster- und Emailarbeiten
Porzellanproduktionsstätten wider. Prachtvolle
sowie skurrile bildliche Darstellungen auf
Bestecke stammen aus Augsburg, Strassburg
Papier, Holz und Leinwand runden den
oder Wien. Ein Ensemble von BronzeGiguren von
B e s t a n d d e r S t . Pa u l e r Ku n s t - u n d
der Wende des 16. zum 17. Jahrhundert zeigt
Wunderkammer ab und erheben die
wiederum, wie beliebt das Aufgreifen antiker
S a m m l u n g z u e i n e r d e r we r t vo l l e n
Themen in der frühen Barockzeit war. Marc Aurel zu Pferd - Anfang des 17. Jhd.
kunsthistorischen Kollektionen Österreichs.
Seite 2