Sie sind auf Seite 1von 3

FORUM / REZENSION }

FORUM
Rezension
Quantum Computing Zuerst die Motivation: Jeder
for Everyone Informatiker sollte heute die Grund-
lagen, Implikationen, die möglichen
Anwendungen, und die Gefahren des
Quantum Computing kennen und
verstehen. Dabei stellen sich zwei Fra-
gen: (1) Wie tief soll das Verständnis
gehen? Und (2) Wie kommt er mit
vertretbarem Zeitaufwand zu diesem
Wissen?
Chris Bernhardt: Eine gute Antwort ist dieses
Quantum Compu-
ting for Everyone, Buch: Es beginnt mit den Physika-
MIT Press, Cambridge
2019
lischen Grundexperimenten, welche
ISBN 978-0-262-03925-3 die Quantentheorie begründeten
(Kapitel 1). Im 2. Kapitel werden
,,Quantum Computing is a beautiful die notwendigen mathematischen
fusion of quantum physics with com- Voraussetzungen (lineare Algebra:
puter science“ Vektoren, Matrizen, Tensorprodukt)
(Chris Bernhardt) eingeführt – ein richtiges Verständ-
nis des Quantum Computing ohne
,,Quantum Computing“ ist ein Be- das (minimale) mathematische Mo-
griff, der immer häufiger in unserer dell ist nicht möglich, also muss
Computer-Fachliteratur auftaucht. Es man genügend Zeit in die – sehr gut
ist keine einfache Technologie. Die präsentierte – Auffrischung inves-
klassischen Informatiker reagieren tieren! Der Autor benutzt die von
darauf entweder mit (1) Furcht (da Paul Dirac eingeführte Notation: |v>
kommt etwas Schlimmes auf uns zu), für Kolonnenvektoren und <w| für
(2) Gleichgültigkeit (das geht noch Zeilenvektoren, etwas gewöhnungs-
lange) oder (3) verhaltenem Interesse bedürftig, aber elegant. Dieser Teil
(das müssen wir verstehen lernen). erfordert etwas Durchhaltevermögen,
Das Quantum Computing wird zahlt sich aber im Rest des Buches aus.
zweifellos unsere Informations-/ Kapitel 3 führt die ersten
Communications-Technologiewelt zwei fundamentalen Konzepte des
massiv verändern – nur der Zeit- Quantum Computing ein: Spin
punkt ist noch nicht so klar. Es gibt (Eigendrehimpuls) und Qubit (Quan-
große Chancen, aber auch signifi- tenbit). Mit den vorher gelernten
kante Gefahren lauern dahinter – z. B. mathematischen Konzepten werden
die Gefährdung unserer heutigen, die Mechanik und die Beziehungen
weitverbreiteten Kryptoalgorithmen zwischen Qbits beschrieben. Das
wie RSA. Kapitel bietet immer wieder physika-
Über Quantum Computing lische Beispiele, um die Mathematik
existiert bereits eine riesige Litera- zu illustrieren.
turbasis (Googlesuche ,,Quantum In Kapitel 4 wird das dritte fun-
Computing“ ergibt 221.000.000 Er- damentale Konzept des Quantum
https://doi.org/10.1007/s00287-019-01229-3 gebnisse [Stand 13.9.2019]). Wieso Computing eingeführt: Entanglement
also diese Buchbesprechung und (Verschränkung). Das Entanglement
Buchempfehlung? bedeutet, dass die Eigenschaften (z. B.
{ FORUM / REZENSION

Spin) von zwei oder mehreren Teil- erfand 1980 einen Test, um die Bell’- summarisch – einige der heute be-
chen (Photonen oder Elektronen) sche Ungleichung zu prüfen, der in kannten Algorithmen: (1) David
voneinander abhängig (,,verknüpft“) sensationeller Weise klar die Richtig- Deutschs Algorithmus zur Identifika-
sind, auch wenn die Teilchen durch keit der Theorie der verschränkten tion einer Funktion aus einer Menge
große Distanzen getrennt sind. Qubits (= Quantentheorie) bewies! von Funktionen mittels minimaler
Messung einer Eigenschaft eines Teil- Da das Aspects-Experiment ver- Anzahl von Funktionsauswertun-
chens wirkt sich sofort auf das andere schiedene Mängel aufwies, wurden gen, (2) Deutsch-Jozsa-Algorithmus
Teilchen aus – möglicherweise über weitere Experimente von ande- als Generalisierung des Deutsch-
große Distanz. Entanglement ist eines ren Physikern durchgeführt – bis Algorithmus auf Funktionen von
der großen unverstandenen Phäno- heute ist jeder Zweifel an der Kor- n Variablen, (3) Simons Algorith-
mene der Quantenphysik und die rektheit der Qubit-Verschränkung mus sucht nach einer Funktion
Ursache für viele Untersuchungen ausgeräumt. zur Generierung von Bitstrings,
sowie Veröffentlichungen und bildet Kapitel 6 führt zuerst die klas- ausgehend von einem unbekann-
die Grundlage für die Quantenphä- sische Boole’sche Logik und die ten, geheimen Bitstring. Wieder
nomene. Hier wird Entanglement logischen Schaltungen ein (für Infor- geht es um die Anzahl notwendi-
mathematisch über das Tensor- matiker Schulwissen). Neu werden in ger Evaluationen, bis die Funktion
produkt ⊗ von Vektoren elegant diesem Kapitel die ,,reversible gates“ und der Bitstring gefunden sind,
beschrieben. (reversible logische Gatter) erklärt. (4) Shors Algorithmus zur schnel-
Das 5. Kapitel ist für das Ein reversibles Gate erlaubt den ein- len Primzahlfaktorisierung von
Verständnis nicht notwendig, deutigen Rückschluss auf die Inputs großen Zahlen. Hier bringt ein
aber wissenschaftsgeschichtlich aus den Outputs. Ein Konzept, das Quantumalgorithmus unglaubli-
spannend. Der Autor führt das Ge- später bei den Quantum Gates wichtig che Zeitgewinne und gefährdet die
dankengut der Bell’schen Ungleichung wird. moderne Kryptografie.
ein – eine der wichtigsten Erkennt- Kapitel 7 ist heavy: Hier wird Das letzte Kapitel geht kurz auf
nisse des 20. Jahrhunderts. Die das Verfahren zur Verarbeitung die möglichen Auswirkungen der
Ursache ist eine tiefgehende Ausein- von Qubits in Quantum Gates mit Quantencomputer ein: Dieses Kapi-
andersetzung der Befürworter der der Mathematik aus Kapitel 1 und tel ist sehr kurz und illustriert die
neuen Quantentheorie mit ,,Fern- 4 voll durchgespielt. Man versteht, große Gefahr des Shor’schen Fak-
wirkungen“: Speziell Albert Einstein wie Entanglement entsteht, kom- torisierungsalgorithmus für unsere
und Erwin Schrödinger konnten muniziert und schließlich aufgelöst gesamte Finanzinfrastruktur. Der
dieses neue Gedankengut nie ak- wird. Die Anfälligkeit von physika- zweite Algorithmus stammt von Gro-
zeptieren. Albert Einstein, Boris lischen Qubits auf Zerstörung durch ver und erlaubt die effiziente Suche
Podolsky und Nathan Rosen griffen Umwelteffekte wird durch fehlerkor- in riesigen Datenmengen (Big Data).
diese neue Theorie 1935 in einem rigierende Codierung aufgefangen – Quantumsimulationen, speziell im
brillanten Paper mit dem Vorwurf eine wichtige Technologie für reelle Gebiet der Chemie (Computational
der Unvollständigkeit an (Original Quantensysteme. Chemistry) versprechen wichtige
zum Download: https://journals. Das 8. Kapitel erklärt ei- Resultate, sobald Quantencomputer
aps.org/pr/abstract/10.1103/PhysRev. nige Quantumalgorithmen. mit genügender Anzahl von Qubits
47.777). Der Physiker John Stewart Wichtig ist, dass klassische (von- verfügbar sind.
Bell erkannte als erster, dass die Mes- Neumann-)Algorithmen nicht auf Das Buch geht bewusst nicht auf
sung einer großen Anzahl von Qubits Quantumcomputer übertragen wer- die Implementation von Qubits ein:
zu verschiedenen Wahrscheinlichkei- den können. Die Verwendung von Diese Technologie ist im Fluss und
ten führt, je nachdem, ob man die Quantumcomputern verlangt nach es gibt genügend aktuelle Literatur.
Berechnung mit dem klassischen ganz neuen Algorithmen, welche Allerdings ist interessant, dass eine
Modell oder mit dem Quanten- die Eigenschaften der Qubits – spezifische Programmiersprache für
modell durchführt. Die Bell’sche die sehr hohe Parallelität – aus- Quantumrechner bereits besteht:
Ungleichung definiert damit einen ex- nutzen. Zurzeit existieren relativ ,,Qiskit“ (www.qiskit.org).
perimentellen Ansatz zum Entscheid wenige Algorithmen, die sinnvolle Der Buchtitel ,,Quantum Com-
,,klassische Theorie ⇔ Quanten- Anwendungen erlauben. Der Au- puting for Everyone“ ist nicht ganz
theorie“. Der Physiker Alain Aspect tor beschreibt – allerdings nur sehr zutreffend. Der Leser muss Grund-
kenntnisse in linearer Algebra und geführt. Am Schluss des Buches – das Wir sind heute (2020) an einem
Elementarteilchenphysik besitzen. doch einiges an Durchhaltevermö- Punkt angelangt, an dem jeder Infor-
Zudem muss er bereit sein, genügend gen verlangt – verfügt der Leser über matiker Quantum Computing und
Zeit mit Bleistift und Papier zu in- ein solides Verständnis des Quan- seine absehbaren Folgen verstehen
vestieren, um die Herleitungen zu tum Computing. Dies erlaubt ihm, sollte.
verstehen. Die Freude am zuneh- die zahlreich erscheinenden Publi-
menden Verständnis ist der Lohn kationen in den nächsten Jahren zu ,,It will become accepted that there is a
dafür! verstehen und zu beurteilen. Anstelle more fundamental level of computing
Das Buch ist wunderbar aufge- einer Anzahl oberflächlicher Veröf- – and the most elemental level of com-
baut und führt den Leser zielsicher fentlichungen zu lesen (jede Menge puting involves qubits, entanglement,
durch das notwendige Wissen bis zu vorhanden) investiert man diese Zeit and superpositions“
einigen absehbaren, durchschlagen- wesentlich besser in diese 189 Seiten! (Chris Bernhardt)
den Anwendungen. Die Darstellung Das Buch ist sehr wertvoll, auch wenn
ist klar und es werden nur die man nicht jedes Kapitel im Detail Frank J. Furrer,
wirklich notwendigen Konzepte ein- versteht. Dresden 2019