Sie sind auf Seite 1von 463

Produktkatalog

Klima-, Lüftungs- und


Prozesslufttechnik

www.berlinerluft.de
Inhaltsverzeichnis

01
14 LUFTFÖRDERUNG

16 Radialventilatoren
18 Materialien
19 Fördermedien und Antriebsarten
20 Konstruktion
21 Leistung
23 Hochdruckventilator I Mittelhochdruckventilator
25 Niederdruckventilator
26 Transportventilator
27 Freilaufende Ventilatoren
28 Einsatzgebiete

02
30 LUFTFÜHRUNG

32 Luftführung eckig
33 Kanalbauteile gefalzt, Stahl verzinkt
33 Kanalbauteile gefalzt, Edelstahl
34 Kanalbauteile gefalzt, Aluminium
34 Kanalbauteile gefalzt, Stahl verzinkt,
Industrieausführung
35 Kanalbauteile gefalzt, Stahl verzinkt, isoliert
35 Kanalbauteile geschweißt, Stahlblech
36 Kanalbauteile geschweißt, Edelstahl
36 Kanalbauteile geschweißt, Aluminium
61 Elastische Stutzen
70 Paneele und Sandwichwände
73 Luftführung rund
76 Außenluft- und Fortlufttechnik eckig
80 Dachlüftungsaufsatz
89 Lamellenhaube
95 Deflektorhaube
102 Dachhaube
107 Außenlufthaube
112 Ansaug- und Ausblasbogen
117 Sonderbauwerke
122 Dachdurchführung und Dachsockel
130 Wetterschutzgitter

2 | Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik


134 Wetterschutzgitter – Kombinationen
138 Form-Wetterschutzgitter
06
142 Akustik-Wetterschutzgitter
151 Wetterschutzgitter für Schrägdach 368 SCHALLDÄMMSYSTEME
160 Lüftungstürme und Stahlschornsteine
370 Schalldämmsysteme für lufttechnische Anlagen
371 Kulissenschalldämpfer
384 Rohrschalldämpfer starr

03 387
388
Rohrschalldämpfer flexibel
Schalldämmsysteme für den industriellen Einsatz
389 Industrieschalldämpfer gefalzt
172 LUFTVERTEILUNG 390 Industrieschalldämpfer geschweißt
393 Industrieschalldämpfer genietet
174 Zu- und Abluftgitter für Kanaleinbau
396 Rohrschalldämpfer geschweißt
183 Zu- und Abluftgitter für Rohreinbau
400 Schallschutzkapseln
195 Dralldurchlässe DRA 1
200 Dralldurchlässe DRA 2
208 Dralldurchlässe DRA 3
222 Dralldurchlässe DRA 4
232 Lüftungsventile
07
240 Lüftungsventile Low Noise
402 BRANDSCHUTZSYSTEME

404 Entrauchungsleitung XDuct®

04 409 XDuct® Zubehör

252 LUFTREGULIERUNG

254 Jalousieklappen
08
266 Überdruckklappen
270 Jalousieklappen Industrieausführung 414 PROZESSLUFTTECHNIK

416 Übersicht
418 Service

05 419
422
Kanalbauteile beschichtet
Rohrleitungen geschweißt
450 Korrosionsschutz und Beschichtungen
276 LUFTKONDITIONIERUNG

278 Baureihe HygCond


311 EcoCond I EcoCond+
339 DataCond® Präzisionsklimageräte 454 GLOSSAR/INDEX
346 DataCond® DEEX 456 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
350 DataCond® COWA 462 STANDORTE
354 DataCond® RECA 464 IMPRESSUM
364 DataCond® COMPACT

Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik | 3


Einführung

Luftförderung

Luftführung

Luftverteilung

Luftregulierung

Luftkonditionierung

Schalldämmsysteme

Entrauchung

Prozesslufttechnik

Standorte | Impressum
Luftförderung

k
hni
ec
f tt

u
sl
es
oz
Pr
ldämmsysteme
Schal
Br
an
ds

ut
ch

zs
ys
te
m
e

  Lu
ftkonditionierung
Lu
ft

hr
un
g

Klima- und
Lüftungstechnik
Vom Produkt
Luftverteilung

zum System.
Als einer der führenden Anbieter von Lüftungs-
und Klimatechnik können wir dank unseres um-
fangreichen Produktspektrums auch auf kom-
plexteste Anforderungen eingehen. Mit unseren
Produkten und unserer jahrzehntelangen Erfah-
rung auf allen Gebieten der Lüftungs- und Klima-
technik führen, konditionieren und regulieren wir
Luft und klimatisieren Räume.

Maßgeschneidert. Systematisch. Individuell.


ng
ru
lie

u
reg
ft
Lu
BerlinerLuft. Technik

Die BerlinerLuft. Technik GmbH


Ihr Kompetenzpartner für anspruchsvolle Systemlösungen
in der Lüftungs-, Klima- und Prozesslufttechnik.

Energieeffizient.
Leistungsstark.
Kompetent.
VOM PRODUKT ZUM SYSTEM. VOM SYSTEM ZUM LEISTUNGSTRÄGER.

Als führender Hersteller mit weltweit 13 Standorten und Leistungsstarke Luftförderung entwickelt die BerlinerLuft.
einem umfangreichen Produktspektrum steht die BerlinerLuft. Technik GmbH in ihrem CompetenceCenter Ventilatoren.
Technik GmbH für Kompetenz in der Lüftungs-, Klima- und Jahrzehntelange Erfahrung in Konstruktion und Bau, qualifi-
Prozesslufttechnik. Hochwertige Produkte, ausgereifte Tech- zierte Konstrukteure und Techniker sowie eine leistungsfähige
nik, kapazitätsstarke Fertigungsstätten, qualifizierte Mitar- moderne Fertigung sind der Garant für robuste und effiziente
beiter und langjährige Erfahrung machen die BerlinerLuft. zu Industrieventilatoren mit höchsten Ansprüchen an Sicherheit
einem zuverlässigen Partner für die technische Gebäudeaus- und Wirtschaftlichkeit.
rüstung und für die Industrie.
In der Herstellung von Lüftungskomponenten bieten wir
Kompetent entwickeln wir individuelle Konzepte, in denen mehr als am Markt üblich: Dank unserer automatisierten
sich einzelne Produkte, Komponenten und Geräte zu maßge- Fertigungstechnologie und einer effizienten Produktions-
schneiderten Systemen verbinden. Das breit gefächerte Pro- steuerung zwischen fünf kapazitätsstarken RegionalCentern
duktspektrum beinhaltet Industrieventilatoren, verschiedene können wir schnell und flexibel auf individuelle Kundenanfor-
Luftleitungssysteme, lüftungstechnische Bauteile und Kom- derungen reagieren.
ponenten, Schalldämpfer und Schall-Sonderkonstruktionen
So sind wir im der Produktion von Lüftungskomponenten
sowie Klimazentralgeräte und Systeme zur Wärmerückgewin-
nicht nur in der Lage, täglich rund 10.000 m² Kanal und Form-
nung. Entrauchungssysteme und Prozesslufttechnik runden
teile in höchster Qualität zu fertigen: Als Deutschlands füh-
das Portfolio des international engagierten Spezialisten in der
render Hersteller von Lüftungskanälen verfügen wir auch über
Lüftungs- und Klimatechnik ab.
die Möglichkeiten, diese durch flexible schlagkräftige Logistik-
konzepte – sowohl mit der eigenen Flotte als auch mit unseren
starken Partnern – zeitnah auf der Baustelle bereitzustellen.

8 | Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik


FLEXIBILITÄT. FÜR IHR PROJEKT. ZU IHREM VORTEIL. OPTIMALES STANDORTKLIMA FÜR SIE.

Das CompetenceCenter Klimatechnik in Bexbach entwickelt Ob Pharmaproduktion, Messe oder Rechenzentrum: Jeder
und fertigt Lüftungs- und Klimazentralgeräte für verschie- Prozess und jede Umgebung erfordert eigene klimatische
dene Einsatzbereiche in Industrie und Gewerbe. Mit seinem Bedingungen. Wir realisieren sie mit innovativer Technologie,
Produktportfolio von Hygiene- und Kompaktklimageräten, jahrzehntelanger Expertise und höchstem Qualitätsanspruch
integrierter Kälte und MSR-Technik sowie hocheeffizienten an ein optimales Klima.
Wärmerückgewinnungssystemen werden höchste Ansprüche
Mit diesem Anspruch entwickeln wir heute Hochleistungs-
an moderne Klimatechnik erfüllt.
komponenten, die wir als komplette Systemlösungen entspre-
Als Spezialist für Prozesslufttechnik liefern wir für Industrie- chend Ihren individuellen Anforderungen produzieren.
kunden aller Branchen die passenden Systemkomponenten
Qualifiziert. Zertifiziert. Ressourcenschonend.
gleich mit: Von Klappen in industrieller Ausführung bis zu
Akustik-Lösungen und geschweißten Sonderkonstruktionen.
Ihr Vorteil: die Einsparung zusätzlicher Schnittstellen und die
Optimierung des Wertschöpfungsprozesses.

Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik | 9


Software

VIADUCT 3D/DUCTWIN® – EINFACHE AUSLEGUNG AKUSWIN® – PRAKTISCHE UNTERSTÜTZUNG BEI DER


VON LUFTKANÄLEN UND LÜFTUNGSTECHNISCHEN DIMENSIONIERUNG VON SCHALLDÄMPFERN
BAUTEILEN
Mit der Software AKUSWIN® bietet BerlinerLuft. ein komfor-
Per Download schnell einsatzfähig und kompatibel mit den tables Programm zur Auslegung von Kulissenschalldämpfern,
gängigen Betriebssystemen bietet VIADUCT 3D/DUCTWIN® Rohrschalldämpfern und flexiblen Telefonieschalldämpfern
die ideale Unterstützung bei Bestellung und Auslegung von in raumlufttechnischen Anlagen. Mit dem integrierten Pegel-
Luftleitungssystemen. rechner können die Schalldämpfer unter Berücksichtigung
von Schallausbreitung, Raumdämpfung und natürlicher Ein-
Mit Hilfe der Software VIADUCT 3D/DUCTWIN®, ist das Lüf-
fügungsdämpfung von Anlagenkomponenten sowie Energie-
tungskonzept schnell geplant und ausgelegt. VIADUCT 3D/
kosten dimensioniert werden. Nach Eingabe der Oktavpegel
DUCTWIN® das Stücklistenerfassungsprogramm unterstützt
des Ventilators und des zu erreichenden Pegels am Nach-
bei der Aufmaßerstellung und ermöglicht eine optimierte Auf-
weisort bestimmt das Programm geeignete Schalldämpfer
tragsabwicklung bei Bestellung und Fertigung von Luftkanä-
aus dem umfangreichen Portfolio der Produktgruppe Schall-
len und Komponenten.
dämmsysteme.
Durch die nutzerfreundliche Oberfläche ist die Handhabung
Neben der Ausgabe der Ausschreibungstexte ist auch die
von VIADUCT 3D/DUCTWIN® denkbar einfach: Nach Einga-
Übernahme der Schalldämpferskizze mit detaillierten An-
be der relevanten Daten werden Kennzahlen, Abmessungen
gaben zu den Dämpfungswerten in Diagrammform möglich.
und Auslegungen der Bauteile von VIADUCT 3D/DUCTWIN®
berechnet und auf ihre Logik geprüft. Somit werden Übertra- Die Software steht unter www.berlinerluft.de zum kosten-
gungsfehler reduziert. losen Download bereit.

Das aktualisierte Ergebnis steht Ihnen danach mit detail-


lierten Stücklisten für die Ausschreibung oder Bestellung zur
Verfügung.

Software-Bestellung unter viaduct@berlinerluft.de

10 | Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik


QUALITÄTSMANAGEMENT Qualität, Flexibilität und Kundenzufriedenheit sind nicht
nur unser Ziel – es ist unsere Mission. In diesem Auftrag und
Das Wohlbefinden des Menschen und der Schutz der Um-
unter der Kontrolle unseres internen und externen Qualitäts-
welt stehen fur uns im Mittelpunkt. Mit diesem Anspruch und
managements, entwickeln wir klima- und lüftungstechnische
unserem Erfahrungsvorsprung in der Luft- und Klimatechnik
Lösungen, die dauerhaft durch Effizienz und Leistungsstärke
unterstützen wir Planungsverantwortliche auf ihrem Gebiet
überzeugen.
der technischen Gebäudeausrustung mit Know-how und
flexiblen, individuellen Lösungen. Durch aktive Mitgliedschaf- Als Garant für Funktionalität, Stabilität und Dichtheit nach
ten und Engagement in verschiedenen Normausschüssen aktuellen Normen, Richtlinien und auf der Basis fundierter
und Fachverbänden treiben wir die Entwicklung der Lüftungs- technischer Parameter.
und Klimatechnik voran und beteiligen und beteiligen uns an
der Erstellung von von Normen, Regelwerken sowie Zertifizie-
rung und Qualitätssicherung.

Gleichbleibende Qualitätsstandards aller Einheiten durch geprüftes


Qualitätsmanagement in regelmäßigen Audits.

Regelmäßige Hygieneinspektionen unserer Klimageräte durch das Hygiene


Institut des Ruhrgebietes. Baumustergeprüft nach VDI 6022. Hygienegeräte
werden nach DIN 1946 Teil 4 gebaut.

Als aktives Mitglied im Herstellerverband Raumlufttechnische


Geräte Herstellerverband e.V. sind wir an der Weiterentwicklung von
raumlufttechnischen Geräten beteiligt und zertifiziert.

RAL
GÜTEZEICHEN
Langfristige Qualitätssicherung von Schalldämmprodukten auf der
Grundlage einheitlicher Güte- und Prüfbestimmungen.
KULISSEN-
SCHALLDÄMPFER
Gz-595

Engagierte Mitwirkung im Herstellerverband für Luftleitungen (HFL e.V.),


der Schrittmacher in Fragen der Qualitätsstandards bei der Herstellung
von Luftleitungen.

Nachhaltige Lösungen im Einklang mit Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft.

Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik | 11


Referenzen

1 2

12 | Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik


1 // Kupplungsgetriebener Abluftventilator
für eine Asphaltmischanlage

2 // Zu- und Abluftkamine im Deutschen


Technikmuseum Berlin

3 // Klimageräte in einem Technikraum


des Taunus Turm Frankfurt a.M.

4 // Zu- und Ablufttürme vor Sport-Arena,


Inzell

5 // Wetterfestes Klimagerät der Baureihe


VarioCond in drei verschiedenen Baugrößen

6 // Luftleitungssysteme rund und eckig


in einem angehenden Möbelkaufhaus

4 5

Produktkatalog Klima-, Lüftungs- und Prozesslufttechnik | 13


Luftförderung

Leistungsstarke Radial- und Sonderventilatoren in


verschiedenen Baureihen und Größen mit optimalem
Wirkungsgrad. Angepasst auf unterschiedliche Anfor-
derungen und Einsatzbereiche.

Hochdruckventilator I 23
Mittelhochdruckventilator
Niederdruckventilator 25
Freilaufende Ventilatoren 27
Radialventilatoren
Radialventilatoren

Unsere energieeffizienten Radialventilatoren werden überall Radialventilatoren


dort eingesetzt, wo ein hoher Wirkungsgrad und hohe Luftvo-
direktgetrieben
lumenströme gefordert sind. Anwendungs- und kundenspe-
zifisch fertigen wir Ventilator-Lösungen für nahezu jeden An- kupplungsgetrieben
wendungsbereich.
riemengetrieben
Unsere Radialventilatoren sind hinsichtlich Material, Aus-
führung und Antrieb flexibel konfigurierbar.
Freilaufende Ventilatoren

für Wandein- und -anbau


AUSFÜHRUNGSVARIANTEN
für Geräteeinbau
Einseitig saugende Radialventilatoren mit rückwärts ge-
krümmten Schaufeln in einem Spiralgehäuse als Gehäuse-
ventilatoren oder als freilaufendes Rad. Die Gehäuse werden
in geschweißter Ausführung hergestellt.

Zur Verfügung steht eine große Vielfalt an Laufradgeome-


trien, die einen optimalen industriellen Einsatz hinsichtlich
Wirkungsgrad und Festigkeit garantiert. So ergeben sich 17
verschiedene Laufradformen mit unterschiedlichen aerody-
namischen Eigenschaften

1 | Modell Gehäuseventilator
2 | Modell Freilaufender Ventilator

1 2

Luftförderung | 17
Material

Hochwertige Werkstoffe für unterschiedlichste Einsatzbereiche Einsatz von warmfesten Anstrichen und Schutz gegen
aggressive Atmosphären können auf Wunsch ebenfalls
Als Basismaterial werden Baustähle nach DIN EN 10025
realisiert werden
verwendet
Einsatz von Hochleistungspolymeren wie PFA, ECTFE, ETFE,
Ventilatoren für Einsatztemperaturen im Bereich von 200 °C
PTFE, FEP, PEEK
bis 350 °C werden aus warmfesten Stählen gefertigt

Bei Temperaturen über 350 °C kommen Edelstähle oder


hitzebeständige Stähle zum Einsatz SCHUTZ VOR

Auf Kundenwunsch einzelne Baugruppen auch aus Aluminium Anhaftungen


oder Edelstahl erhältlich
Materialaufbau

Verschmutzungen
KORROSSIONSCHUTZ UND BESCHICHTUNG
Korrosion
Korrosionsschutz erfolgt durch Pulverlackauftrag auf
phosphatiertem Untergrund oder über Speziallacksysteme Säuren und Laugen
bzw. Feuerverzinkung

Sonderbehandlungen für den anspruchsvollen


Korrosionsschutz

1, 2 | Halar-Beschichtungsprozess
3, 4 | Antihafteigenschaften durch
PTFE Beschichtung
1 2 5 | sog. „Lotus-Effekt“

3 4 5

18 | Luftförderung
Fördermedien und Antriebsarten

STANDARDAUSFÜHRUNG FÜR DIREKTANTRIEB

mechanisch reine, nicht aggressive Gase mit einem Staub- über Drehstrom Asynchronmotoren (Laufrad fliegend auf
gehalt bis 0,5 g/m3 (trocken, nicht haftend) in einem Tempe- der Motorwelle montiert). Bei speziellen Anforderungen ist
raturbereich von –20 °C bis 85 °C. Weitere Ausführungen für dieser Antrieb auch mit verlängerter Motorwelle möglich.
spezielle Einsatzfälle auf Anfrage. Auslegung, Konstruktion,
Material und Zubehör ist vom Einsatzfall des Ventilators ab-
KEILRIEMENANTRIEB
hängig. Nach detaillierten Angaben der Prozessparameter
durch den Kunden wird jeder Ventilator anwendungsspezi- über genormte Keilriemenscheiben, Riemen und genormte
fisch konstruiert. Asynchronmotoren, mit dem Vorteil der Anpassung der erfor-
derlichen Drehzahl an den Betriebspunkt der Anlage.

SONDERAUSFÜHRUNG FÜR
ANTRIEB ÜBER ELASTISCHE KUPPLUNG
Feuchte, aggressive und staubbelastete Gase bis 500 g/
m3 (abrasiv oder haftend), Faser bzw. Spänetransport bis hin und Zwischenwelle, bei großen und schweren Laufradaus-
zu kontaminierten Medien. Temperaturbereich von –50 °C führungen mit großen Massenkräften oder bei Temperaturen
bis 890 °C. des Fördermediums über 100 °C.

Alle Antriebsarten können auf Wunsch zusätzlich mit einem


Frequenzumrichter zur stufenlosen Drehzahlregelung und
damit für eine energieoptimierte Betriebsweise ausgestattet
werden.

1 | Direktantrieb
2 | Kupplung
3 | Keilriemen

1 2 3

Luftförderung | 19
Konstruktion

Zur Dimensionierung von BerlinerLuft. Laufrädern und NORMEN UND RICHTLINIEN


anderen Ventilatorkomponenten wird die Finite Elemen-
Besondere Anforderungen wie z. B. für Kraftwerks- oder
te Methode (FEM) eingesetzt. So können die individuellen
Chemieanlagen werden erfüllt. Funkenhemmende Aus-
Geräteanforderungen bereits im Entwurfsstadium simuliert
führungen erfolgen in Anlehnung an die EG Richtlinie ATEX
und die entsprechenden Materialqualitäten in Verbindung mit
100a.Ventilatoren in explosionsgeschützter Ausführung
der konstruktiven Gestaltung und den Blechdicken optimal
sind entsprechend DIN EN 14986 ausgelegt und erfüllen die
dimensioniert werden.
ATEX-Richtlinie 94/9/EG (ab Apr. 2016 „2014/34/EU).

Auf Kundenwunsch bieten wir auch Leistungsmessungen


nach DIN 24163 inkl. Dokumentation an.

Festigkeitsberechnung der Laufräder


mit der Finite-Elemente-Methode

20 | Luftförderung
Leistung

Das Lieferprogramm der freilaufenden Räder deckt Volu-


menströme von bis zu 200.000 m3/h in einem Druckbereich
von bis zu 3.000 Pa ab.

Mit abgestuften Laufradgrößen decken wir bei Gehäuse-


ventilatoren einen Durchmesserbereich von 250 mm bis zu
2.500 mm ein Förderstrombereich bis 350.000 m3/h und eine
Druckerhöhung bis 25.000 Pa ab.

KENNFELD RADIALVENTILATOREN

Kennlinien einseitig saugende Ventilatoren RE21 – RE77


RE 21 NW 250 – 1250 Hochdruck
RE 3.. NW 250 – 1400 Hoch-Mitteldruck
RE 5.. NW 250 – 2000 Mittel-Hochdruck
RE 7 NW 250 – 2500 Mittel-Niederdruck

Dichte = 1,2 kg/m3, Temperatur = 20 °C

Luftförderung | 21
Leistung

KENNFELD FREILAUFENDE VENTILATOREN

Kennlinien einseitig saugende Ventilatoren RE21 – RE77

RE 21 NW 250 – 1250 Hochdruck


RE 3.. NW 250 – 1400 Hoch-Mitteldruck
RE 5.. NW 250 – 2000 Mittel-Hochdruck
RE 7 NW 250 – 2500 Mittel-Niederdruck

Pa
Δ p ges Roh=1,2 kg/m³
5000

4000

3000

2000

1000

500

400

300

200

100
0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 1 2 3 4 5 10 20 30 40 50 100 V m³/s
400 500 1000 1500 2000 3000 4000 5000 10000 15000 20000 30000 40000 50000 100000 150000 200000 300000 m³/h

Dichte = 1,2 kg/m3, Temperatur = 20 °C

22 | Luftförderung
Baureihe RE 2 | RE 3
Hochdruckventilator | Mittelhochdruckventilator

HOCHDRUCKVENTILATOR RE 2 MITTELHOCHDRUCKVENTILATOR RE 3

Konzipiert für Drücke von 1.000 bis 25.000 Pa Konzipiert für Drücke von 500 bis 20.000 Pa

Laufrad-Durchmesser Laufrad-Durchmesser
von 355 bis 1.250 mm von 200 bis 2.000 mm

Relativ konstanter Förderstrom auch bei Druckveränderung


EINSATZBEREICHE

Zur Förderung staubfreier Medien für industrielle Absaugung EINSATZBEREICHE


und Verbrennungsluft
Zur Förderung staubfreier Medien für industrielle Absaugung
und Verbrennungsluft

Luftförderung | 23
Baureihe RE 5
Mittel-Hochdruckventilator

EINSATZBEREICHE
Laufrad-Durchmesser
von 250 bis 2.000 mm Regenerative Nachverbrennungsanlagen (RNV)

3 Laufradformen Umwelttechnik
mit rückwärts gekrümmten Schaufeln
Kühlung
Förderleistung bei Laufradtyp mit gerader Beschaufelung
Kraftwerke
Verunreinigte Gase mit Staubgehalt bis 3g/m oder als offenes
Rad zum Materialtransport einsetzbar

24 | Luftförderung
Baureihen RE 71, RE 72, RE 77
Niederdruckventilator

EINSATZBEREICHE
Laufrad-Durchmesser
von 250 bis 2.500 mm Regenerative Nachverbrennungsanlagen (RNV)

4 Laufradgeometrien Umwelttechnik
mit rückwärts gekrümmten Schaufeln
Trocknung

Gebäudetechnik

Reinräume

Anwendungen mit hohem Volumenstrom

1 | Modell RE 71-1250
2 | Modell RE 71-1600

Luftförderung | 25
Baureihe RET 75
Transportventilator

Konzipiert für Umfangsgeschwindigkeiten von 30 bis 76 m/s EINSATZBEREICHE

Direkt- oder riemengetrieben Absaugventilatoren für Spänetransport


(Holz- oder Metallspäne, Fasern)
Als Swing-out für optimale Wartung

Laufrad-Durchmesser
von 200 bis 1.250 mm

26 | Luftförderung
Baureihen REU
freilaufende Räder

Als Einschubgebläse für Industrietrockner EINSATZBEREICHE

Volumenstrombereich Trocknung
500 bis 200.000 m³/h
Umluftgeräte
Druckbereich
ATEX Geräte
500 bis 3.800 Pa

VARIANTEN MIT UND OHNE ISOLIERUNG

Einschub

Pull-Out

Swing-Out

Geräteeinbau
1 | Modell REU WET (isolierter Wandeinbau)
Sonderlösungen für Hochtemperaturbereich 2 | Modell REU WAP (Wandeinbau Pull-Out)

Luftförderung | 27
Einsatzgebiete

BRANCHENÜBERSICHT Umwelttechnik

Leistungsstarke BerlinerLuft. Ventilatoren in maßgeschnei- Edelstahlventilatoren für Abfallaufbereitungs-/


derten Lösungen werden weltweit in den verschiedensten Entsorgungsanlagen, Ventilatoren für thermische und regene-
Branchen eingesetzt: rative Nachverbrennungsanlagen

Automobilindustrie Industrieofenbau

Ventilatoren für Zu- und Abluftanlagen, Lackieranlagen Ventilatoren zur Heißgasförderung aus Sonderstählen

Ventilatoren in druckstoßfester Ausführung


Entstaubungstechnik/Filtertechnik
Bergbau/Kraftwerksindustrie
Ventilatoren entsprechend objekt- und projektspezifischen
Anforderungen
ATEX konform

Lebensmittelindustrie/Pharmazie

Edelstahlventilatoren in höchster Verarbeitungsqualität

28 | Luftförderung
BRANCHENÜBERSICHT Papierindustrie

Landwirtschaft Prozessluftventilatoren zur Trocknung

Ventilatoren zur Trocknung von Getreide, Schüttgütern


Silo-Schüttguttechnik

Schiffsbau Ventilatoren für Entstaubungsanlagen

Ventilatoren zur Schiffsklimatisierung

Luftförderung | 29
Luftführung

In jeder luft- und klimatechnischen Anlage sind zum


Transport und zur Logistik des Mediums Luft eine Viel-
zahl von Bauteilen und Komponenten erforderlich.

BerlinerLuft. bietet in der Produktgruppe Luftführung


Produkte und Komponenten zum Aufbau kompletter
Luftleitungssysteme in eckiger und runder Ausführung.

Kanalbauteile gefalzt 33
Paneele und Sandwichwände 70
Luftführung rund 73
Außenluft- und Fortlufttechnik 76
Lüftungstürme und Stahlschornsteine 160
Luftführung eckig
Übersicht Kanalbauteile gefalzt

KANALBAUTEILE GEFALZT – KANALBAUTEILE GEFALZT – EDELSTAHL 1.4301


STAHL VERZINKT KANALBAUTEILE GEFALZT – EDELSTAHL 1.4571

Blechkanäle und Formteile gefalzt mit eckigem Querschnitt Blechkanäle und Formteile mit eckigem Querschnitt ähnlich
nach DIN EN 1505, 1507 und DIN 18379 EN 1505, 1507 und DIN 18379

Material: Stahlblech sendzimirverzinkt Blechkanäle und Formteile gefalzt aus Edelstahl 1.4301
oder 1.4571 (Oberfläche 2B nach DIN EN 10088)
Güte: DX51D + Z275MA-C (DIN EN 10346 und DIN EN 10143)
Blechstärke 0,8 mm und 1,0 mm, Ecken abgedichtet
Blechdicken: für Druckstufe N, M, HE
oder Vollabdichtung (Ecken, Rahmen und Falze)
Dichtheitsklassen: A, B und C nach DIN EN 1507
Längsnähte gefalzt, Querverbindung über Profilrahmen,
Leitblechanordnung nach DIN EN 1505 Leitblechanordnung nach DIN EN 1505, Wandungen
mittels Sicken versteift, zusätzliche Flächenversteifung nach
Längsnähte gefalzt, Querverbindung profiliert oder
BerlinerLuft.-Werkstandard, Punktschweißstellen
aufgesteckt
nachbehandelt
Wandungen mittels Trapezsicken flächenversteift
Kanal-Normschusslänge 1500 mm
Zusatzversteifung für Druckstufen M und HE nach
BerlinerLuft. Technik GmbH Werkstandard Höhe Rahmenprofile bei Druckstufe N

Kanal-Normschusslänge 1500 mm Profilhöhe 20 mm: bis Kantenlänge 1000 mm


(auch mit profiliertem Rahmen)
Profilhöhe 30 mm: > Kantenlänge 1000 bis 2000 mm

Höhe Rahmenprofile bei Druckstufe N

Profilhöhe 20 mm: bis Kantenlänge 1000 mm

Profilhöhe 30 mm: > Kantenlänge 1000 bis 2000

Profilhöhe 40 mm: > Kantenlänge 2000 mm

Luftführung | 33
Übersicht Kanalbauteile gefalzt

KANALBAUTEILE GEFALZT – KANALBAUTEILE GEFALZT – STAHL VERZINKT,


ALUMINIUM INDUSTRIEAUSFÜHRUNG

Blechkanäle und Formteile mit eckigem Querschnitt ähnlich Blechkanäle und Formteile mit eckigem Querschnitt für
EN 1505, 1507 und DIN 18379 erhöhte Anforderungen

Blechkanäle und Formteile gefalzt aus Aluminium AlMg 3 Blechkanäle und Formteile gefalzt aus sendzimirverzinktem
Feinblech Güte DX51D + Z275MA-C (DIN EN 10346 und
Blechstärke 1,0 mm und 1,2 mm, Ecken abgedichtet oder
DIN EN 10143), Blechstärke bis 1000 mm Kantenlänge 0,95 mm,
Vollabdichtung (Ecken, Rahmen und Falze)
ab 1001 mm Kantenlänge 1,15 mm, Dichtheitsklasse A oder B
Längsnähte gefalzt, Querverbindung über Profilrahmen, gemäß DIN EN 1507, Längsnähte gefalzt, Querverbindung über
Leitblechanordnung nach DIN EN 1505, Wandungen mittels Profilrahmen
Sicken versteift, zusätzliche Flächenversteifung nach
Leitblechanordnung nach DIN EN 1505
BerlinerLuft.Werkstandard
Wandungen mittels Sicken versteift, zusätzliche Flächen-
Kanal-Normschusslänge 1500 mm
versteifung mittels Stehfalz 30 mm hoch und Bauchbinde
aus U-Profil 30 x 50 x 30 mm
Höhe Rahmenprofile bei Druckstufe N
geeignet für einen Druck von –1500 Pa bis +3000 Pa und für
Profilhöhe 20 mm: bis Kantenlänge 700 mm
hohe Luftgeschwindigkeiten
Profilhöhe 30 mm: > Kantenlänge 700 bis 2000 mm
Kanal-Normschusslänge 1000 

Höhe Rahmenprofile bei Druckstufe HE

Profilhöhe 30 mm: bis Kantenlänge 1000 mm

Profilhöhe 40 mm: > Kantenlänge 1000 mm

34 | Luftführung
Übersicht Kanalbauteile gefalzt, geschweißt

KANALBAUTEILE GEFALZT – KANALBAUTEILE GESCHWEIßT –


STAHL VERZINKT, ISOLIERT STAHLBLECH

Blechkanäle und Formteile mit eckigem Querschnitt verzinkt Blechkanäle und Formteile mit eckigem Querschnitt
gefalzt und isoliert geschweißt nach DIN EN 1505, 1507 und VDI 3803

Blechkanäle und Formteile gefalzt aus sendzimirverzinktem Blechkanäle und Formteile geschweißt aus sendzimirverzink-
Feinblech Güte DX51D+Z275MA-C (DIN EN 10346 und tem Feinblech Güte DX51D + Z275MA-C (DIN EN 10346 und
DIN EN 10143) DIN EN 10143) und Schwarzblech S 235 JRG2 nach
DIN EN 10025
Blechstärke in Abhängigkeit der Druckstufen N und M
Blechstärke Druckstufe HE
Dichtheitsklasse A oder B gemäß DIN EN 1507
Dichtheitsklasse C und D gemäß DIN EN 1507
Längsnähte gefalzt, Querverbindung über Profilrahmen
Querverbindung über Winkelrahmen oder angeformte Rahmen,
Leitblechanordnung nach DIN EN 1505, Wandungen mittels
mit Lochung nach Werkstandard (Lochabstand 125 mm), Leit-
Sicken versteift, zusätzliche Flächenversteifung nach
bleche nach DIN EN 1505
BerlinerLuft.-Werkstandard
Kanalfixlänge in Abhängigkeit der Rahmenverbindung
Kanal-Normschusslänge 1500 mm

Höhe Rahmenprofile bei Druckstufe N Kanalfixlänge bei Winkelrahmen bündig: 1500 mm

Profilhöhe 20 mm: bis Kantenlänge 1000 mm Winkelrahmen hinter Bord: 1480 mm

Profilhöhe 30 mm: > Kantenlänge 1000 bis 2000 mm 30 mm angeformter Rahmen 30/15: 1350 mm

40 mm angeformter Rahmen 40/20: 1350 mm

60 mm angeformter Rahmen 60/30: 1300 mm

Größere angeformte Rahmen auf Anfrage (Einzelfallprüfung)

Luftführung | 35
Übersicht Kanalbauteile gefalzt, geschweißt

KANALBAUTEILE GESCHWEIßT – KANALBAUTEILE GESCHWEIßT –


EDELSTAHL, MATT ODER GLÄNZEND ALUMINIUM

Blechkanäle und Formteile mit eckigem Querschnitt ähnlich Blechkanäle und Formteile mit eckigem Querschnitt ähnlich
DIN EN 1505, 1507 und VDI 3803 DIN EN 1505, DIN EN 1507 und VDI 3803

Blechkanäle und Formteile geschweißt aus Edelstahl 1.4301 Blechkanäle und Formteile geschweißt aus Aluminium
und 1.4571, Oberfläche matt oder glänzend AL 99,5 hh und ALMg 3, Blechstärke 2,0 mm und 3,0 mm

Blechstärke nach Anforderung, Dichtheitsklasse C und D Dichtheitsklasse C und D gemäß DIN EN 1507. Höhere
gemäß DIN EN 1507, höhere Anforderungen z. B. nekaldichte Anforderungen z. B. nekaldichte Ausführung nach DIN auf
Ausführung nach DIN auf Anfrage Anfrage

Querverbindung über Winkelrahmen oder angeformte Rahmen, Querverbindung über Winkelrahmen mit Lochung nach
mit Lochung nach Werkstandard (Lochabstand 125 mm), Leit- Werkstandard, (Lochabstand 125 mm) Leitbleche nach
bleche nach DIN EN 1505 DIN EN 1505

Kanalfixlänge in Abhängigkeit der Querverbindung

Kanalfixlänge bei Winkelrahmen bündig: 1500 mm

Kanalfixlänge bei Winkelrahmen bündig: 1500 mm Winkelrahmen hinter Bord: 1480 mm

Winkelrahmen hinter Bord: 1480 mm 30 mm angeformter Rahmen 30/15: 1350 mm

30 mm angeformter Rahmen 30/15: 1350 mm 40 mm angeformter Rahmen 40/20: 1350 mm

40 mm angeformter Rahmen 40/20: 1350 mm 60 mm angeformter Rahmen 60/30: 1300 mm

60 mm angeformter Rahmen 60/30: 1300 mm Größere angeformte Rahmen auf Anfrage (Einzelfallprüfung)

Größere angeformte Rahmen auf Anfrage (Einzelfallprüfung)

36 | Luftführung
Ausführung Kanalbauteile – Rahmen

PLANUNGSVORAUSSETZUNGEN Ausführung Kanalbauteile eckig

Luftleitungsbauteile sind Bestandteil des Luft­leitungs­


Luftkanal geschweißt mit angekantetem Rahmen (3)
systems zentraler Lüftungsanlagen. Bei der Planung des
Luftleitungssystems sind verschiedene Anforderungen zu Voraussetzung für höchste Dichtheitsanforderungen der
beachten: Dichtheitsklasse D (z. B. dekontaminierbare Ausführung)

strömungsgünstige Luftführung
Luftkanal geschweißt mit Winkelrahmen (4)
Druckbelastbarkeit der Bauteile (VDI 3803)
Für spezielle Einsatzanforderungen Dichtheitsklasse D
Dichtheitsklasse (DIN EN 1507) erreichbar

Hygieneanforderungen (VDI 6022)

Festlegung der Bauart (gefalzt oder geschweißt)

Materialwahl in Abhängigkeit vom Fördermedium, z. B.:


normale Raumluft, staubbelastete Prozessluft, chemisch
belastete Luft

1 | Luftkanal gefalzt mit angeformten Rahmen


2 | Luftkanal gefalzt mit aufgestecktem Rahmen
3 | Luftkanal geschweißt mit angekantetem Rahmen
4 | Luftkanal geschweißt mit Winkelrahmen

1 2 3 4

Luftführung | 37
Blechkanäle und Blechkanalformstücke

NACH DIN EN 1505, 1507 UND DIN 18379

V1 V2
V1 V2

b
1 l a 2
l a

V1 V2
V1
b

b
f
3 l a 4 l a

f a V1 V2 c

d
b

V1 V2
b

Ausführung nach
Wahl des Herstellers

5 l c 6 l a

V1 α
b

V1V1 V2
V2
r

7 l l dd 8 V2
e

1 | K – Kanal l > 900 5 | SS – Schiebestutzen


2 | KT – Kanalteil l ≤ 900 6 | SU – Übergangsstutzen
3 | KD – Kanal mit Drosselklappe 7 | SR – Stutzen rund
4 | KS – Kanalstutzen 8 | BS – Bogen

38 | Luftführung
NACH DIN EN 1505, 1507 UND DIN 18379
a
V1 α
V1
b

b
f r
r

α
V2 V2
e

1 d a 2 f a
a f

V1 V2 V1

b/a
b

α
l c
r
e

V3

e
V2
3 f d a 4 c/a d/a

f g a

V1
b/a

V1
c/a

V2
α

V2
α

r2
r1

V3
e

5 d/a K/a 6 l c

f-Achse c -f
V1 V2
-e

V1
V2
d
b
d
b

7 8

g a
l a l e-Achse
e-Achse

1 | BA – Bogenübergang 5 | KOM 3 Kombiteil – Bogen/Bogen


2 | WS – Winkel symmetrisch 6 | US – Übergang symmetrisch
3 | WA – Winkelübergang 7 | UA – Übergang asymmetrisch
4 | KOM Kombiteil – Bogen/Kanal 8 | RS – Rohrübergang symmetrisch

Luftführung | 39
Blechkanäle und Blechkanalformstücke
f-Achse -f

V2 V2

-e
V1

d
b

b
V1

e
g
1 l a 2 l a
e-Achse e-Achse

l a
f-Achse c V2
V1

d
b
Q2
e

a
e
d

m
r
b

V3
Q1
3 l 4 n h a
a

l a
f-Achse
V2

-e
-e

V1 V1
V2 h m d a
d
b

a
b

a
m
r

V3 V3
a a
5 n h 6 l
e-Achse

V1 V1
V1 V2 V2 d
d
b

e
e

f c f

7 a 8 Kantenlänge a oder b definieren 9 Kantenlänge a oder b definieren

1 | RA – Rohrübergang asymmetrisch 6 | HS – Hosenstück


2 | ES – Etage symmetrisch 7 | BO – Boden
3 | EA – Etage asymmetrisch 8 | AE – Ausschnitt eckig
4 | TG – T-Stück gerade 9 | AR – Ausschnitt rund
5 | TA – T-Stück schräg

40 | Luftführung
Matrix – Ausführung Kanalbauteile

Technische Anforderungen Material

Stahl schwarz
Stahl verzinkt

Aluminium
Edelstahl

Platal
FAL
Ausführung
gefalzt • • • •
geschweißt • • • • •

Verbindung
Profilrahmen • • • •
Steckverbindung • • • • •
Schraubverbindung • • • • •
Stoßverbindung geschweißt • • •

Dichtheit
Dichtheitsklasse B • • •
Dichtheitsklasse C • • •
Dichtheitsklasse D • • • • • •
aerosolatbeständig gedichtet • • • •

Oberfläche
feuerverzinkt •
grundiert/lackiert • • •
lackiert chlorbeständig • •
lackiert fettsäurebeständig • •
pulverbeschichtet • • • •

Isolierung
doppelschalig • • • •
Mineralwolle/Lochblech, innen • • •
Zellkautschuk innen/außen • • • • • •
antidröhnbeschichtet • • •

Luftführung | 41
Normen und Richtlinien

NORMEN UND RICHTLINIEN Im Falle eines Rechtsstreits gelten nur die EN-Normen.

Die Luft- und Klimatechnik befindet sich bezüglich Es besteht deshalb die Pflicht, ständig die Aktualität der
ihrer Normung und Verordnungen in einer Umbruchphase: Normen zu überprüfen.
DIN-Normen sind teilweise gestrichen und durch EN-Normen
In der Übersicht geltende Normen, die im Zusammenhang
ersetzt. Obwohl grundsätzlich Vertragsfreiheit besteht, dür-
mit Luftleitungen beachtet werden sollten:
fen zurückgezogene DIN-Normen nicht mehr angewendet
werden.

DIN EN 1505 Luftleitungen und Formstücke aus Blech mit Rechteckquerschnitt Maße

DIN EN 1507 Rechteckige Luftleitungen aus Blech-Festigkeit und Dichtheit

DIN EN 12097 Anforderungen an Luftleitungsbauteile zur Wartung von Luftleitungssystemen

DIN EN 12236 Aufhängungen und Auflager für Luftleitungen

DIN EN 12599 Prüf- und Meßverfahren für die Übergabe von lufttechnischen Anlagen

DIN EN 13779 Lüftung von Nichtwohngebäuden

DIN 18379 VOB Teil C – Vergabe- und Vertragsordnung

DIN 18869 T4 Einrichtung zur Be- und Entlüftung gewerblicher Küchen

DIN 24193 T1* Kanalbauteile für lufttechnische Anlagen – Winkelflansche Reihe 1

DIN 24193 T2* Kanalbauteile für lufttechnische Anlagen – Winkelflansche Reihe 2

DIN 1946 T4 Lüftungsanlagen in Krankenhäusern

VDI 2052 Anforderungen an Luftleitungen für Großküchen

VDI 2087 Luftleitsysteme – Bemessungsgrundlagen

VDI 2089 Technische Gebäudeausrüstung von Schwimmbädern

VDI 3803 Bauliche und technische Anforderungen an zentrale RLT-Anlagen

VDI 6022 Hygienische Anforderungen an Lüftungsanlagen

* DIN 24193 T1 und T2 wurden zurückgezogen. Die Anwendung kann jedoch vereinbart werden, da keine äquivalente EN-Norm existiert.

KONFORMITÄTSNACHWEIS ZUR VDI 6022

Luftleitungen aus Blech der BerlinerLuft. Technik GmbH


besitzen den Konformitätsnachweis zur VDI 6022 und sind
beim Institut für Lufthygiene Berlin unter der Registriernum-
mer: HKP 09/13 - 10 gelistet.

42 | Luftführung
Werkstoffe

METALLISCHE WERKSTOFFE

Ausgehend vom Einsatzzweck können Luftleitungen aus


verschiedenen metallischen Werkstoffen hergestellt werden.

AUSFÜHRUNG GEFALZT UND GESCHWEIßT

Materialart Güte Norm tmax (°C)

Stahl verzinkt DX51D + Z275 MA-C DIN EN 10346 + 250 °C


(sendzimirverzinktes Feinblech) DIN EN 10143

VA - Bleche (Oberfläche 2 B) 1.4301 (V2A) DIN EN 10088 + 500 °C


1.4571 (V4A)

Aluminium ALMg 3 DIN EN 485 + 350 °C


DIN EN 573-3

FAL (Stahlblech feueraluminiert) DIN EN 1396 + 700 °C

Platal (nur gefalzte Ausführung) DX51D + ZA255 DIN EN 10346 – 20 °C/+ 80 °C
OS: 200 µm PVC St.Nr.... DIN EN 143
US: 5 µm + K-

Stahlblech schwarz S 235 JRG 2 DIN 10130 + 250 °C


(nur geschweißte Ausführung)

Dichtwerkstoffe 1 2
Einkomponenten Dichtwerkstoff silikonfrei VDI 6022 + 80 °C
Basis: Butylkautschuk zertifiziert
Acryl
Silianmodifiziertes Polymer (SMP)
fettsäurebeständig
dauerelastisch und UV-beständig

Für alle Abdichtmaßnahmen werden ausschließlich silikonfreie Werkstoffe verwendet


1

Spezialabdichtungen anwendungsbezogen werden auf Anfrage ausgeführt


2

OBERFLÄCHENBEHANDLUNG Stahlblech schwarz und verzinkt

Ausgehend vom Einsatzzweck werden Luftleitungen aus Untergrundvorbehandlung/waschen und passivieren


verschiedenen metallischen Werkstoffen hergestellt. Ober-
grundieren oder primern
flächen- und Korossionsschutz wird nach Anforderung aus-
geführt. lackieren

Die erforderlichen Schichtdicken sind abhängig vom pulverbeschichtet


Einsatzzweck und unter Beachtung der einschlägigen Korro-
KTL Beschichtung (siehe Seite 450)
sionsschutzrichtlinien durch den Nutzer festzulegen. Ober-
flächenbehandlung wird bei Materialien Stahlblech schwarz Edelstahl
und verzinkt ausgeführt.
beizen und neutralisieren

strahlen

schleifen

bürsten

Luftführung | 43
Druckbelastbarkeit (Druckstufen)
nach VDI 3803, Blechdickenzuordnung

Wanddicke s [mm] 3
Nennmaße Ausführung gefalzt Ausführung geschweißt
(Kantenlängen) 1 2
nach Niederdruck Mitteldruck Hochdruck Hochdruck
EN 1505 N M HE H

max. Druck max. Druck max. Druck max. Druck

Pa Pa Pa Pa Pa Pa Pa Pa
a b
+1000 –500 +2000 –750 +3000 –1500 +6000 –2500

100 100

150 150 1,5

200 200

250 250 0,6 0,7

300 300
1,0
400 400

500 500 2,0

600 600

800 800 0,8 0,9

1000 1000

1200 1200

1400 1400

1600 1600 1,0 1,1 1,2 3,0

1800 1800

2000 2000

Nennmaße außerhalb Sonderbauteile außerhalb der Norm werden auf Anfrage hergestellt.
DIN EN 1505 Bei Ausschreibung sind konkrete Anforderungen zur Blechdicke und Rahmenverbindung vom Anwender festzulegen.
> 2000 bis 3000 Die Abrechnung erfolgt als Sonderbauteil.

1
Kantenlängen a und b sind beliebig kombinierbar
2
für Zwischengrößen gilt die für die nächstgrößere Kantenlänge angegebene Blechdicke
3
die Wanddicken sind Nenndicken nach DIN 10143
H Industrieausführung gefalzt für eingeschränkten Hochdruckbereich mit erhöhter Blechdicke
E

und Zusatzversteifung (in Dichtheitsklasse B lieferbar) max. Kanal-Istlänge 1000 mm

44 | Luftführung
Leitbleche

ANORDNUNG VON LEITBLECHEN IN 90°-BOGENKANÄLEN NACH DIN EN 1505 1

Abstand zwischen den Leitblechen


Breite der
Anzahl der (Näherungswerte) [mm]
Luftleitung
Leitbleche
[mm]
b1 b2 b3

400 < b ≤ 800 1 b/3 - -

800 < b ≤ 1600 2 b/4 b/2 -

1600 < b ≤ 2000 3 b/8 b/3 b/2

Hinweis: Bögenkanäle ≤ 45° enthalten keine Leitbleche

Die Leitblechbefestigung erfolgt standardmäßig durch


Leitblechdübel mit Dichtung.
b
b3
b2
b1

1
Leitblechanordnung nach DIN EN 1505
Kantenlänge b nach DIN 18379 (VOB Teil C)
b r ≥100 mm

Luftführung | 45
Dichtheit

DICHTHEIT

Zur Gewährleistung der Funktion und einer energiesparen­ strang vorgenommen werden. Dazu wird, ausgehend vom
den Betriebsweise der RLT-Anlage werden an das Luft­ mittleren Innendruck 1, die betreffende Leckluftrate aus dem
leitungsnetz bestimmte Dichtheitsanforderungen gestellt. Diagramm abgelesen und mit der Kanaloberfläche multipli-
In DIN EN 1507 wird der zulässige Leckvolumen­strom pro ziert. In unten stehender Tabelle sind die Dichtheitsanforde-
m2 Luftleitungsoberfläche in Abhängigkeit vom statischen rungen nach DIN EN 1507 und die Einsatzempfehlungen nach
Innendruck definiert. DIN 13779 und VDI 3803 dargestellt.

Mittels Diagramm 1 kann eine Abschätzung der zu erwar- 1


stat. Druckdifferenz zwischen Kanal-Innendruck und
tenden Leckverluste für ein Luftleitungsnetz oder einen Teil- Umgebungsdruck (bei Über- als auch Unterdruck)

Luftdichtheitsklasse Grenzwerte der Leckluftrate Anwendungsempfehlung


nach DIN EN 1507 m3 x s–1 x m–2 nach VDI 3803

A 0,027 x p 0,65 x 10–3 nicht empfohlen

B 0,009 x p 0,65 x 10–3 Mindestanforderung

C 0,003 x p 0,65 x 10–3 Standardanforderung

D 0,001 x p 0,65 x 10–3 höchste Anforderung

p = statischer Innendruck

10
8
DICHTHEITSNACHWEIS
6
Die Dichtheitsklasse ist an einem fertig montierten Ab-
4 A
klasse schnitt eines Kanalsystems nachzuweisen, der eine reprä-
th eits
2 Dich sentative Anzahl an Kanälen und Formstücken enthält und
B eine Mindestoberfläche von 10m2 besitzt (siehe DIN EN 1507,
asse
2

1 skl Messverfahren DIN EN 12599).


Leckluftrate in 10 m3/sm

theit
0,8 Dich
0,6 Die Montagequalität hat wesentlichen Einfluss auf die
-3

eC
0,4
tsk lass Dichtheit des Kanalsystems. Eine Grundvoraussetzung für
thei
Dich das Erzielen der Dichtheits­klasse ist, dass alle Bauteile und
0,2
Komponenten die für die betreffende Dichtheitsklasse vorge-
eD
tsk lass
thei sehen sind und die Montage in hoher Qualität ausgeführt wird.
0,1 Dich
0,08 Um auf den Montage­prozess Einfluss nehmen zu können,
0,06 ist ein stichprobenartiger Nachweis der Leckluftrate nach 
0,04
DIN EN 15599 bereits während der Montagephase anzuraten.

0,02

0,01
100 200 400 600 800 1000 1500 2000
Mittlerer Innendruck im Luftleitungssystem in Pa

Diagramm 1

46 | Luftführung
Energieeinsparung durch Einsatz
der Dichtheitsklasse C

DK D DK C DK B DK A Leckvolumenstrom Luftleitung (DK A)


14000 4

Leckvolumenstrom [m³/s]
500
Leckvolumenstrom [m³/h]

1400 4000 12000


400 1200
10000 m²
1000 3000 00
10 ²
300 8000 0m
800 2 80 ²
0m

-C
2000 6000 60
²

A
200 600
0m

-D
5000 5 0
²

A
500 1500
150 4000 0 0m
4
400 1 ²
125 m
1000 0
3000
0.8 30
100 300
800
80 0.6 0 m²
2000 20
200 600
60 ²
500 1500 15 0m
0.4
50 150
400
40
0 m²
1000 10
100 300
30 800
80 0.2
200 600
20 60
500
50 150
15 400
40 0.1
100 300
10 30 0.08
80
8 0.06
200
20 60
100 200 300 400 500 750 1000 1500 0.1 0.2 0.4 0.6 0.8 1.0 2.0 4.0

mittlerer Kanalinnendruck [Pa]


10000
Energieeinsparung [EU/a]

10

6, ,0
8000

5
8

4,
0
Beispiel

0
6000

3,

0
2,
Druck 250 Pa 1)

P
*)
SF
4000

6
n

4
ge

P
SF

5
la

SF
Luftleitungsoberfläche 300 m²

1,2
an

SF
*)
m

*)
ng
au

g
ru
nr

un
ie
DK C anstelle DK A (A-C)
i
Re

m
is
at

är

75
2000 lim

rw

0,
SF
fte
lk

Anlage mit Lufterwärmung


l

*)
Vo

5
Lu

0,
ng
it

2
m

lu

P
nd

SF
Energieeinsparung 700€/a
ha

1
P
be

SF

s
1000

³/
ft
Lu

m
Amortisationsdauer ca. 2 Jahre

o
ne

800

pr
oh

kW
100
Leckage des betrachteten 0 m² 600
800
Luftleitungsabschnittes in m³/h m²
600 400

500

1)
Mittlerer Druck im betrachteten Abschnitt 400

des Luftleitungssystems. 300
m² 200
Der Leckverlust ist näherungsweise
200
für Unter- und Überdruck gleich. 10 m²
0 150
m m²
²
100
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 0.1 0.2 0.4 0.6 0.8 1.0 2.0 4.0

Amortisationszeit [Jahre]

* Zuordnung der SFP-Klassen zur Anlagenart enthält nur die Kosten für die Luftförderung (grobe Orientierung)

Gegenüberstellung: Vorteile bei Einsatz der Dichtheits- Die Berechnung der tatsächlichen Amortisationszeit ist un-
klasse C gegenüber der bislang üblichen Dichtheitsklasse A ter Beachtung der aktuellen Kostenentwicklung und Betriebs-
dauer über die nachfolgende Formel zu ermitteln:

Dem Diagramm liegen folgende Annahmen zugrunde:


10 Ct. Bd Mk [€]
Energiekosten 10 Cent/kWh A [Jahre] = x x
Ek [Ct.] [h] 5€
Betriebsdauer der Anlage 24 h/t
A: Amortisationszeit
Mehrkosten für Luftleitungen 5,00 €/m2
Ek: tatsächliche Energiekosten pro kWh
Bd: durchschnittliche Betriebsdauer
Mk: Mehrkosten für das Luftleitungssystem pro m2

Luftführung | 47
Bauteilverbindungen – Abmessungsgrenzen

Profilverbindung Flansch
Winkelflansch Flachflansch
LP C+ 1 LP 2 angekantet

Druckstufe N M N M H H H

Kantenlänge [mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]

00 bis 500 30 x 5
20 20 20 20 40
501 bis 1000 30 x 3 40 x 5

1001 bis 1250


30 30 30 30 40 60 x 6
1251 bis 2000 40 x 4

> 2000 3 40 40 40 50 x 5 60 x 10

LP C+ angeformter Profilrahmen am Kanal und Formteil (außer US, UA, HS, BE, BD)
1

2
LP aufgesteckter Profilrahmen bei o.g. Formteilen und Sonderteilen
3
Bauteile mit Kantenlängen > 2000 mm liegen außerhalb der Norm und werden als Sonderbauteile hergestellt.
Die Festlegung der Bauteilverbindung hat in Abhängigkeit der Einsatzanforderungen durch den Anwender zu erfolgen.

BAUTEILVERSTEIFUNGEN

Grundlage für die Versteifungsanordnung an Kanal­ Je nach Druckstufe und Bauteilabmessungen sind teilwei-
wandungen sind die Anforderung an die Bauteile nach se zusätzliche Seitenwandversteifungen erforderlich. Diese
DIN EN 1507 hinsichtlich der Grenzwerte für die Festigkeit werden ausgeführt als
und Formstabilität.
innenliegende Rohrstützen
Die konkreten Festlegungen dazu sind in einer internen Werk-
innen- oder außenliegende Blechprofilschienen
norm zusammengefasst.
außenliegende Verrippungen
Im allgemeinen werden folgende Versteifungs­maß­nah­men
(nur bei geschweißter Ausführung im Bedarfsfall)
ausgeführt: Kanal- und Formteilwandungen bis zur Blechdicke
1,25 mm erhalten generell ein Trapezsickenprofil.

BerlinerLuft.-Trapezsicken sind in Bezug auf Profiltiefe und


Flankenwinkel strömungstechnisch optimiert und gelten in
Bezug auf die VDI 6022 als glattwandig.

48 | Luftführung
Flanschverbindungen

Gefalzte Bauteile

Verbindung 1 Standard-Bauteillänge
Flanschbezeichnung Kurzz. Prinzipskizze
durch Kanal [mm]

4-Loch
Profilverbindung Eckverschraubung
LP C 1500
angeformt plus
Kanalklammern
Gefalzte Bauteilemm

4-Loch
Profilverbindung Eckverschraubung
LP 1500
aufgesteckt plus
Kanalklammern

Verschraubung
Winkelflansch
W1 Lochabstand 125 mm 1480
hinter Bord
oder Sonderlochung
Geschweißte Bauteilemm

Verschraubung 1350
Geschweißte Bauteile
WA Lochabstand 125 mm bei 40/20 mm
Flansch angekantet
oder Sonderlochung An-/Rückkantung

Verschraubung
Winkelflansch
W2 Lochabstand 125 mm 1500
bündig verschweißt
oder Sonderlochung

1
beachte Montageempfehlung

Luftführung | 49
Montageempfehlung

FÜR DIE AUSFÜHRUNG DER VERBINDUNGSSTELLEN


(FLANSCHE) VON KANALTEILEN

Druckbereich Dichtmaterial Abstand d. Kanalklammer


Druckstufe Dichtheitsklasse
Pa für Flansch bzw. Verschraubung

+ 1000/– 500 N A Kanaldichtband 12 x 6 bei a oder b > 750


max. 400 mm

B Kanaldichtband 12 x 6 bei a oder b > 750


max. 400 mm

C Kanaldichtband 12 x 6 bei a oder b > 400


max. 200 mm

+ 2000/– 750 M B Kanaldichtband 12 x 6 bei a oder b > 750


max. 400 mm

C Kanaldichtband 12 x 6 bei a oder b > 400


max. 200 mm

+ 3000/– 1500 HE B Kanaldichtband 12 x 6 bei a oder b > 550


(Industrieausführung max. 300 mm
gefalzt)

+ 6000/– 2500 H C Kanaldichtband 12 x 6 Lochabstand 125 mm

D Kanaldichtband 12 x 6 Lochabstand 125 mm

HE Industrieausführung gefalzt für eingeschränkten Hochdruckbereich mit erhöhter Blechdicke


und Zusatzversteifung (in Dichtheitsklasse B lieferbar) max. Kanal-Istlänge 1000 mm

TOLERANZEN

Blechkanäle Blechkanalformstücke

Kantenlänge [mm] zul. Abweichung [mm] Bauteilmaße zul. Abweichung [mm]


0
a oder b a, b, c, d, e, f
–4

l, lp, r
0 0
100 – 1000
–3 –5
> 15/< 100 mm

0 0
1001 – 2000 > 100
–4 –4

0 0
> 2000 > 2000
–5 – 10

Bauteillänge [mm] 0,005 x L Winkeltoleranz +/– 1°

50 | Luftführung
Transport und Lagerung

SAUBERKEIT VON LUFTLEITUNGEN (VDI 6022) Die Standardausführung vom Hersteller sind optisch
saubere unverpackte Bauteile.
Je nach hygienischer Anforderung sind Kanäle und Form-
teile beim Transport und der Lagerung auf der Baustelle vor Davon abweichende Anforderungen (z. B. Reinigen, Stirn-
Verschmutzung zu schützen bzw. vor der Montage zu reini- seiten verschließen, komplette einfache Verpackung, oder
gen. Entsprechend VDI 6022 sind die Anforderungen an die komplette mehrfache Verpackung) sind im Planungsstadium
Sauberkeit der Bauteile in drei Anforderungsstufen unterteilt. festzulegen.

Verschließen der
Stufe Verpackung Schutz während Schutz während Reinigung
Öffnungen
ab Werk des Transportes der Lagerung auf Baustelle
auf Baustelle

Grundstufe nein nein nein nein nur Steigleitungen

Mittlere Stufe nein nein ja ja ja

Höhere Stufe ja ja ja ja ja

ABRECHNUNGSEINHEITEN

Die Abrechnung von Kanal und Formteilen ist einheitlich


Abrechnungsgruppe größte
geregelt und erfolgt auf der Basis m 2 Oberfläche. Kantenlänge
Luftleitung (Kanal) Formstücke [mm]
Grundlage hierfür ist: DIN 18379
L1 F1 bis 500
VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
L2 F2 > 500 bis 1000
Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für
Bauleistungen (ATV) L3 F3 >1000 bis 1500

L4 F4 > 1500 bis 2000


raumlufttechnische Anlagen
> 2000
L5 F5
(außerhalb Norm)
Die Berechnung erfolgt über m 2 -Bauteiloberfläche. Die
Berechnungsformeln sind einheitlich pro Bauteil festgelegt.
Die Abrechnung erfolgt nach Abrechnungsgruppen.

Gerade Kanäle bis zu einer Bauteillänge von 900 mm wer-


den als Formteil berechnet. Die Mindestabrechnungsgröße
ist 1 m2/ Bauteil.

Luftführung | 51
Sonderausführungen

LUFTLEITUNGEN FÜR KÜCHENABLUFT Ab- und Fortluftleitungen in Küchen sollen fettdicht und
aerosolatdicht ausgeführt werden. Als Materialien kommen
Luftleitungen für Küchen unterliegen aus hygienischen und
zum Einsatz Stahlblech verzinkt und Edelstahl (V2A 1.4301).
sicherheitstechnischen Gründen besonderen Anforderungen.
Grundlage ist die DIN 18869 Teil 4 und die VDI 2052.

EINSATZEMPFEHLUNGEN

Luftleitungsart Stahl verzinkt VA DKL Dichtung Hinweise

fettbeständig
Außenluft/Zuluft x x C gefalzte Ausführung mit Zusatzabdichtung
dauerelastisch

gefalzt und bedingt einsetzbar hoher Aufwand für


x x C
abgedichtet Abdichtung bei Herstellung und Montage

Abluft/Fortluft

Bauteile sind fett- und aerosolatdicht,


x x D geschweißt
hohe Montagequalität erforderlich

Verzinkte Luftleitungen, über welche Aerosolate in Lebens­


mittelbereiche gelangen können, sind mit einer Farb­be­schich­
tung zu versehen.

LUFTLEITUNGEN FÜR SCHWIMMBÄDER

Anforderungen an Technische Gebäudeausrüstungen von Für den Einsatz von Luftleitungen aus Stahlblech verzinkt
Schwimmbädern sind in VDI 2089 geregelt. wird eine zusätzliche Lackierung der Bauteiloberflächen
angeboten. Der Oberflächenschutz sollte je nach Einsatz
Für Luftleitungen aus metallischen Werkstoffen für die Be-
innen und/oder außen erfolgen.
und Entlüftung von Schwimmbädern sind keine speziellen
Anforderungen fixiert. Teilweise wird auf die Festlegungen
für Luftleitungen in Küchen verwiesen.

52 | Luftführung
Wärme und Schallisolierung

ISOLATIONSANFORDERUNGEN AN LUFTLEITUNGEN Neben der Isolierung nach kompletter Montage des Luft-
leitungsstranges besteht die Möglichkeit, bereits vorisolierte
Reduzierte Wärmeverluste
Bauteile einzusetzen. Diese Variante kommt im Innenbereich
Taupunktunterschreitungen zum Einsatz, wo eine nachträgliche Isolierung aus Platzgrün-
den nicht mehr möglich ist.
Verringerung der Schallabstrahlung

Hinweis
Art und Aufbau der Isolierung für den jeweiligen Anwendungs-
fall ist generell durch den Auftraggeber auf Eignung zu prüfen.

Wärmeisolierung innen Wärmeisolierung doppelschalig


(Zellkautschuk selbstklebend) Mineralwolle mit Blechabdeckung

Isolierstärke [mm] Masse kg/m² U -Wert W/m²K Isolierstärke [mm] Masse kg/m² U -Wert W/m²K
19 mm 1.736 50 0,9
bis KL 1000 8,4 bis KL 1000 16
> KL 1000 9,5 > KL 1000 19
100 0,45
bis KL 1000 17,5
> KL 1000 20,5

Wärmeisolierung außen Schallisolierung


(Zellkautschuk selbstklebend) Mineralwolle mit Lochblechabdeckung

Isolierstärke [mm] Masse kg/m2


50
bis KL 1000 12,5
> KL 1000 14
100
Isolierte Bauteile für Außenaufstellung, Kältedämmungen oder bis KL 1000 15
spezielle Anwendungsfälle auf Anfrage > KL 1000 16,5

Luftführung | 53
Entrauchung – Entrauchungsleitung XDuct®

XDuct® ist eine Entrauchungsleitung aus verzinktem Stahl- Entrauchungsleitungen werden bis zu einem Querschnitt
blech nach DIN EN 12101-7 mit CE-Kennzeichnung. Die Prü- von B x H = 1250 x 1000 mm eingesetzt. Das für das Kom-
fung erfolgte mit 1500 Pa Unterdruck und bei 600 °C mit plettsystem XDuct® erforderliche Montagematerial (Dübel,
500 Pa Unterdruck über eine Standzeit von 120 min nach Kanaltraversen, Dichtband, Dichtmasse) unterliegt ebenfalls
DIN EN 1366-9. der brandschutztechnischen Zulassung und ist – sofern an-
gefordert – Bestandteil des Lieferumfangs. (DIN EN 12101-7,
Die Entrauchungsleitung ist ein komplettes System mit Ka-
Absatz 4.2.5, sonstige Bauteile)
nälen und Formteilen aus gefalztem, verzinktem Stahlblech
und entspricht den Anforderungen der Bauregelliste B Teil 1 lfd. Lüftungskanalstücke XDuct® sind mit dem CE-Konformitäts-
Nr. 1.17.6. Das geprüfte System überzeugt durch den geringe- kennzeichen versehen.
ren Druckverlust, dem verringerten Risiko von Transportschä-
Zubehörteile, geprüft nach DIN EN 1366-9, sind mit dem Pro-
den, einem geringeren Gewicht und damit einer vereinfachten
duktcode gemäß Klassifizierungsbericht versehen.
Montage gegenüber ähnlichen Lösungen aus Kalziumsilikat-
platten. Die Kanäle und Formteile sind aus 1 mm verzinktem
Stahlblech gefertigt sowie mit zusätzlichen Versteifungs-
stützen und einem 30 mm Leichtprofilrahmen ausgestattet.

54 | Luftführung
Kanalzubehör

bxa

30
a max. = 800 mm
mind. b/2 b max = 500 mm
1 2 3 4

1 | Kanalboden vormontiert
2 | Kanalboden lose
3 | Kanal mit Drosselklappe
(Klappenversteller mit Einstellmarkierung)
4 | Kanalboden mit Stutzen eckig oder rund

REVISIONSDECKEL – OVAL MIT 2 STERNGRIFFEN

Nenngröße Abmessungen

Typ RD RD-SKK RD-HT IRD

Dichtheitsklasse B C
Einsatzbereich –70 °C/+70 °C –70 °C/+100 °C bis 400 °C bis I-Stärke 50 mm

21 200 x 100
32 300 x 200
alle aufgeführten Typen und Abmessungen sind in den Materialien lieferbar:
43 400 x 300
Stahl verzinkt, Stahl korrosionsbeständig (V2A und V4A), Aluminium
54 500 x 400
65 600 x 500

RD = Revisionsdeckel
RD-SKK = Revisionsdeckel mit selbstklebendem
Kantenschutz
RD-HT = Revisionsdeckel für Hochtemperatur
IRD = Revisionsdeckel isoliert

Ablaufstutzen 1/2 «
3/4 "
1,0 "
1 1/2 “

Anschlusswinkelrahmen für Geräte 30 x 30 x 3


Lochabstand 125 mm oder Sonderlochung 40 x 40 x 4
50 x 50 x 5

Montagematerial Sechskantschrauben M 8 x 25
Sechskantmuttern M8
Unterlegscheiben DN 9
Kanalklammern
C - Schieber (100 mm lang)
Vorlegeband selbstklebend (nur bei DKL A)
Dichtmasse Butylkautschuk (für DKL B; C; D)

Weiteres Zubehör nach Bedarfsanforderung ist auf Anfrage lieferbar.

Luftführung | 55
Ausschreibungstexte

LÜFTUNGSKANÄLE UND FORMSTÜCKE GEFALZT, Zusatzanforderungen (bei Bedarf)


STAHL VERZINKT
Zur Gewährleistung der Luftleitungsreinheit nach
Lüftungskanäle und Formstücke aus Stahl verzinkt gefalzt DIN EN 12097 bzw. VDI 6022
nach DIN EN 1505, DIN EN 1507 und VDI 3803
Grundstufe:
Druckstufe N (Niederdruck); +1000/–500 Pa bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz bei
Montage nur Steigleitungen verschließen
Druckstufe M (Mitteldruck); +2000/–750 Pa
Mittlere Stufe:
bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz
Blechdicke in Abhängigkeit der o.g. Druckstufe
bei Montage Lagerungsschutz, vor Montage reinigen,
Öffnungen verschließen
Bauteile geeignet zur Herstellung von Luftleitungen in
Höhere Stufe:
Dichtheitsklasse B nach DIN EN 1507 bei Lieferung mit Verpackungs- und Transportschutz
BLKS-Luft­leitungs­system B-Duct oder (z. B. Stirnseiten­ver­schluss) bei Montage Lagerungs­schutz,
Dichtheitsklasse C nach DIN EN 1507 vor Montage reinigen, Öffnungen verschließen
BerlinerLuft.-Luftleitungssystem C+Duct

LÜFTUNGSLEITUNG FÜR KÜCHENABLUFT


Kanalflanschverbindung mit 4-Loch-Eckbefestigung, Aus-
(Text wie vor) Zusätzliche Abdichtung von Falzen und Eck-
führung im wesentlichen mit angefahrenem Kanalprofil.
bereichen sind dauerelastisch, wasserunlöslich, fettsäure-
Zusätzliche Abdichtung von Falzen und Eckbereichen sind beständig, aerosolat­dicht und silikonfrei auszuführen.
dauerelastisch, wasserunlöslich, chemikalienbeständig und
Alle Bauteile sind außen- und/oder innen mit einem
silikonfrei auszuführen.
chemisch beständigem Farbsystem zu beschichten,
Kanalwandversteifung durch BerlinerLuft.-Trapezsicken- Farbton RAL ........
profil mit optimierten Rohrreibung-Widerstandsbeiwerten.

Zusatz­ver­steifungen (innenliegend) sind strömungstech- LÜFTUNGSLEITUNGEN FÜR SCHWIMMBÄDER


nisch und akustisch in Abhängigkeit von Betriebsdruck, der
(Text wie vor) Zusätzliche Abdichtung von Falzen und Eck-
Blechdicke und den Bauteilabmessungen nach Werks-Norm
bereichen sind dauerelastisch, wasserunlöslich, chemikalien-
vorzunehmen.
beständig und silikonfrei auszuführen.

Alle Bauteile sind außen- und/oder innen mit einem che-


misch beständigem Farbsystem zu beschichten,
Farbton RAL .............

56 | Luftführung
LÜFTUNGSKANÄLE UND FORMSTÜCKE GEFALZT, Zusatzanforderungen (bei Bedarf)
VA-STAHL (1.4301 ODER 1.4571)
Zur Gewährleistung der Luftleitungsreinheit nach
Lüftungskanäle und Formstücke aus VA-Stahl 1.4301 DIN EN 12097 bzw. VDI 6022
(1.4571) gefalzt
Grundstufe:
Druckstufe N (Niederdruck); +1000/–500 Pa bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz bei
Montage nur Steigleitungen verschließen
Druckstufe M (Mitteldruck); +2000/–750 Pa
Mittlere Stufe:
bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz bei
Blechdicke min. 0,8 mm; max. 1,0 mm
Montage Lage­rungsschutz, vor Montage reinigen, Öffnungen
verschließen
Bauteile geeignet zur Herstellung von Luftleitungen
Höhere Stufe:
in Dichtheitsklasse B nach DIN EN 1507 bei Lieferung mit Verpackungs- und Transportschutz
BLKS-Luft­leitungs­system B-Duct oder (z.  B. Stirnseiten­verschluss)

Dichtheitsklasse C nach DIN EN 1507 bei Montage Lagerungs­schutz, vor Montage reinigen,
BerlinerLuft.-Luftleitungssystem C+Duct Öffnungen verschließen

Kanalflanschverbindung mit 4-Loch-Eckbefestigung, Aus-


LÜFTUNGSLEITUNG FÜR KÜCHENABLUFT
führung mit aufgestecktem Kanalprofil
(Text wie vor) Zusätzliche Abdichtung von Falzen und Eck-
Zusätzliche Abdichtung von Falzen und Eckbereichen sind
bereichen sind dauerelastisch, wasserunlöslich, fettsäurebe-
dauerelastisch, wasserunlöslich, chemikalienbeständig und
ständig, aerosolat­dicht und silikonfrei auszuführen.
silikonfrei auszuführen.

Kanalwandversteifung durch BerlinerLuft.-Trapezsicken-


profil mit optimierten Rohrreibung-Widerstandsbeiwerten.

Zusatz­versteifungen (innenliegend) sind strömungstech-


nisch und akustisch in Abhängigkeit vom Betriebsdruck, der
Blechdicke und den Bauteilabmessungen nach Werks-Norm
vorzunehmen.

Luftführung | 57
Ausschreibungstexte

LÜFTUNGSKANÄLE UND FORMSTÜCKE GEFALZT, Zusatzanforderungen (bei Bedarf)


INDUSTRIEAUSFÜHRUNG, STAHL VERZINKT
Zur Gewährleistung der Luftleitungsreinheit nach
DIN EN 12097 bzw. VDI 6022
Lüftungskanäle und Formstücke aus Stahl verzinkt gefalzt
Grundstufe:
Druckstufe HE (Hochdruck eingeschränkt); +3000/–1500 Pa bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz bei
Montage nur Steigleitungen verschließen
Blechdicke min. 1,0 mm; max. 1,2 mm
Mittlere Stufe:
bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz bei
Bauteile geeignet zur Herstellung von Luftleitungen
Montage Lagerungsschutz, vor Montage reinigen, Öffnungen
in Dichtheitsklasse B nach DIN EN 1507 verschließen
BerlinerLuft.-Luftleitungs­system B-Duct
Höhere Stufe:
bei Lieferung mit Verpackungs- und Transportschutz
Kanalflanschverbindung mit 4-Loch-Eckbefestigung, Aus- (z. B. Stirnseiten­verschluss) bei Montage Lagerungs­schutz, vor
führung mit aufgestecktem Kanalprofil Montage reinigen, Öffnungen verschließen

Zusätzliche Abdichtung von Falzen und Eckbereichen sind


dauerelastisch, wasserunlöslich, chemikalienbeständig und
silikonfrei auszuführen.

Kanalwandversteifung durch BerlinerLuft.-Trapezsicken-


profil mit optimierten Rohrreibung-Widerstandsbeiwerten.

Zusatz­versteifungen (innenliegend) sind strömungstech-


nisch und akustisch in Abhängigkeit vom Betriebsdruck, der
Blechdicke und den Bauteilabmessungen nach Werks-Norm
vorzunehmen.

58 | Luftführung
LÜFTUNGSKANÄLE UND FORMSTÜCKE GESCHWEIßT Zusatzanforderungen (bei Bedarf)

Lüftungskanäle und Formstücke geschweißt nach Alle Bauteile sind außen- und/oder innen mit einem
DIN EN 1505, DIN EN 1507 und VDI 3803 aus chemisch beständigem Farbsystem zu beschichten,
Farbton RAL ................., Schichtdicke ........ µm
Stahl verzinkt, Schweißnähte kaltverzinkt
Zur Gewährleistung der Luftleitungsreinheit nach
Edelstahl 1.4301 (1.4571), Schweißnähte gebürstet
DIN EN 12097 bzw. VDI 6022
Aluminium AlMg 3
Grundstufe:
bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz bei
Schweißnähte dürfen nicht verschliffen werden Montage nur Steigleitungen verschließen

Mittlere Stufe:
Druckstufe H (Hochdruck); +6000/–2500 Pa bei Lieferung ohne Verpackungs- und Transportschutz bei
Montage Lagerungsschutz, vor Montage reinigen, Öffnungen
verschließen
Blechdicke unter Beachtung o.g. Druckstufe und der
Bauteilquerschnitte (siehe BerlinerLuft.-Dokumentation), Höhere Stufe:
mindestens jedoch 1,5 mm bei Lieferung mit Verpackungs- und Transportschutz
(z. B. Stirnseiten­verschluss) bei Montage Lagerungs­schutz,
vor Montage reinigen, Öffnungen verschließen
Bauteile geeignet zur Herstellung von Luftleitungen in

Dichtheitsklasse D nach DIN EN 1507


BerlinerLuft.-Luftleitungs­system D-Duct

Kanalflanschverbindung W1, W2, WA, F2 mit 125 mm Loch-


abstand als Standard oder Sonderlochung.

Kanalwandversteifung außenliegend in Abhängigkeit der


angegebenen Drücke nach Werks-Norm

Luftführung | 59
Montagehinweise

FÜR LUFTLEITUNGEN MIT DICHTHEITSANFORDERUNG


Losrahmen ist wegen Bauteilstabilität und Verletzungsgefahr
DER KLASSE C NACH DIN EN 1507
auf der zu kürzenden Seite provisorisch befestigt
Die Gewährleistung der Dichtheitsklasse ist von mehreren
Losrahmen von provisorischer Befestigung des Bauteils lösen,
Faktoren entscheidend abhängig. Grundvoraussetzung ist die
Bauteil nach Bedarf und Erfordernis kürzen, Losrahmen
sorgfältige Herstellung der Bauteile. Dazu ist eine entsprech-
formschlüssig bis zum Anschlag auf das Bauteil schieben
ende Bestellung mit der Anforderung der Dichtheitsklasse
notwendig. Eine gleichbedeutende Rolle spielt in diesem Losrahmen mittels dichtschließenden Blindnieten
Zusammenhang die Montage vor Ort. (maximaler Abstand 150 mm) befestigen
(Achtung, keine Selbstbohrschrauben verwenden!)
Hierzu möchten wir Ihnen als Hersteller nötige Hinweise
geben. nachträgliches, bauseitiges Abdichten entlang des
Profilrahmens an der kompletten Rahmeninnenseite und den
Entladung und Transport der Bauteile Ecken innen (Ausschließlich für die spätere Verwendung
geeignete Dichtstoffe einsetzen bspw. Konformität mit
alle Bauteile einer Sichtkontrolle auf äußere Beschädigung
VDI 6022, Lösemittelfreiheit etc.)
unterziehen
zusätzliche An- und Einbauteile nicht mit Selbstbohrschrauben
Prüfung der Etikettierung am Bauteil auf richtige Ausweisung
befestigen (nur mit dichtschließenden Blindnieten)
der Dichtheitsklasse C
An- und Einbauteile nachträglich mit geeigneten Dichtstoff
Entladen der Bauteile hat behutsam und unter Vermeidung von
nachdichten (Konformität VDI 6022)
Beschädigung zu erfolgen
Elastikstutzen, Jalousieklappen, Schalldämpfer usw. müssen
Transport der Bauteile durch geeignete Transportmittel
nachweislich die Anforderungen der Dichtheitsklasse C erfüllen
vornehmen (nicht über die Rahmenverbindung ziehen)

sachgerechte Zwischenlagerung auf der Baustelle


Dichtheitsprüfung

Dichtheitsprüfungen auf Baustellen nach DIN EN 12599


Montage
werden von externen, unabhängigen Dienstleistungs­
erneute Sichtprüfung auf äußere Beschädigung der Bauteile unternehmen angeboten.

Sauberkeit der Rahmenverbindung überprüfen Die Prüfungen sollten bereits in der Planungsphase definiert
und in der Montagephase durchgeführt werden, siehe Infor-
Aufbringen des Kanaldichtband bündig an der Innenkante des
mationsblatt „Dichtheitsmessung an Luftleitungssystemen“
Kanalprofils
(siehe www.berlinerluft.de – Downloads)
Kanaldichtband über Kreuz im Eckbereich des Profils
aufbringen

Eckverschraubung kraftschlüssig ausführen

bei Kantenlängen > 400 mm sind Kanalklammern zu setzen,


maximaler Abstand 200 mm

zeitversetzt (nach ca. 2 Tagen) ist eine Überprüfung des festen


Sitzes der Verschraubungen im Rahmenbereich zu empfehlen
(Setzungserscheinungen des Dichtbandes)

Passteile nur mit gelieferten Losrahmen ausführen


(Rahmen ohne innenliegende Dichtmittel)

60 | Luftführung
Elastische Stutzen
(Kompensatoren)
Elastische Stutzen

ANWENDUNG KONSTRUKTIVER AUFBAU

Elastiksstutzen bzw. Kompensatoren in raumlufttech­ Je nach Einsatzfall kommen verschiedene beschichtete


nischen Anlagen werden eingesetzt Gewebearten als vorgefertigte Blech / Gewebe / Blech-Streifen
oder ohne Blecheinfassung zum Einsatz. Die zugeschnittenen
zur Körperschallentkopplung
Elastikstreifen werden zu eckigen oder runden Querschnitten
als Dehnungsausgleich geformt und mit den erforderlichen Anschlussrahmen für die
anzuschließenden Baugruppen ausgerüstet. Die Stoßstellen
für Brandschutzklappenanschlüsse (für Entrauchungsleitun-
des Elastikteiles werden, je nach Art des Trägermaterials,
gen nach DIN V 18232-6, siehe Katalogabschnitt 7.3 Entrau-
verklebt, vernäht oder geschweißt.
chungsleitung XDuct®, Zubehör Weichstoff­kompensatoren)
Bei der geprüften ATEX-Ausführung wird ein spezielles
NORMEN UND RICHTLINIEN Material mit einer fest konfigurierten Ausführung eingesetzt.
Der max. Umfang eines Elastikkanals kann 6500 mm betra-
DIN EN 13501
gen. Einsatzhinweise sind der beiliegenden Baumusterprüf-
Klassifizierung von Baustoffen
bescheinigung zu entnehmen.
DIN 4102
Brandverhalten von Baustoffen KONFORMITÄTSERKLÄRUNG

DIN 75200 Elastikstutzen des Typs EK / P600S sind VDI 6022 zertifiziert
Bestimmung des Brandverhaltens von Werkstoffen ILH-Reg. Nr.: HBMP / D / 0057 / 8BL  / …

DIN 53359 A Elastikstutzen des Typs EK / ATEX sind baumustergeprüft


Dauerknickversuche Reg. Nr.: IBExU 09ATEXB003 X

VDI 6022
Hygienische Anforderungen an Lüftungsanlagen

Loba-Richtlinie (Landesoberbergamt NRW)

ATEX-Richtlinie 94 / 9EG

Bau- und Prüfgundsätze des DiBt

1 | Elastikkanal PVC
2 | Elastikkanal Glasseide
1 2 3 3 | Elastikrohr PVC

62 | Luftführung
Bauformen

ELASTIKKANÄLE ELASTIKROHRE
EK
EK ER
ER
EKEK
EKEK ERER
ERER

d1
o d1oo d1
a aa

o d1
o d1
a
a

bb 1L1L 1L1L
1 b bb b 1L1L
1L1L 4 1L1L
1L1L

EÜK–s
EÜK–s dd EÜR-s
EÜR-s
EÜK–s
EÜK–s
EÜK–s
EÜK–s d dd d EÜR-s
EÜR-s
EÜR-s
EÜR-s
d1
o d1oo d1
cc
aa

o d1
o d1
c
c
ac
a
a

2 bb 1L1L 5 ood2
d2 1L1L
b bb b 1L1L
1L1L oo d2
o d2 d2
o d2 1L1L
1L1L

EÜK–as
EÜK–as dd EÜR–as
EÜR–as
EÜK–as
EÜK–as
EÜK–as
EÜK–as d d
d d EÜR–as
EÜR–as
EÜR–as
EÜR–as
d1
o d1oo d1
a aa

o d1
o d1
x xx

x xx
a
a

c cc

x
x

x
c
c

bb 1L1L ood2
d2 1L1L
3 b bb b 1L1L
1L1L 6 oo d2
o d2 d2
o d2 1L1L
1L1L

1 | EK Elastikkanal 4 | ER Elastikrohr
2 | EÜK-s Elastikübergangskanal symmetrisch 5 | EÜR-s Elastikübergangsrohr symmetrisch
3 | EÜK-as Elastikübergangskanal asymmetrisch 6 | EÜR-as Elastikübergangsrohr asymmetrisch

Luftführung | 63
Bauformen

ANSCHLUSSRAHMEN – AUSFÜHRUNGEN

Elastikkanäle mit Elastikkanäle ohne Elastikrohre mit Elastikrohre ohne


Stahlblecheinfassung Stahlblecheinfassung Stahlblecheinfassung Stahlblecheinfassung

mit Luftkanalprofil mit Luftkanalprofil Blecheinfassung mit Bord für nur als Manschette
20 / 30 / 40 20 / 30 / 40 Spannringverbindung mit Sicherungsband

mit Flachrahmen
mit Metuflansch  /Spannring
hinter Bord

mit Winkelrahmen mit Flachflansch hinter Bord


hinter Bord (DIN 24154)

Eckbereiche mit Winkelflansch hinter Bord


abgedichtet (DIN 24150)

WERKSTOFFE

Träger- Temperatur
Typ Beschichtung Brandverhalten
material min max

<  100 mm / min
PVC Polyester PVC –  25° C + 70° C
(DIN 75200)

schwer entflammbar
P 600 S Polyester PVC –  25° C + 70° C nach DIN 4102 B1 / B2

schwer entflammbar
PVC-ATEX Polyester PVC –  25° C + 70° C
nach DIN 4102 B1 / B2

+ 200° C
einseitig mit Aluminium (Beschichtung) schwer entflammbar
Glas /Alu Glasgewebe –  4 0° C
Polyesterfolie + 5 00° C nach DIN 4102 B1 / B2
(Glasgewebe)

Synthese- + 100° C
Neoprene Polyester –  4 0° C
kautschuk (+ 1 30° C kurz)

Alle Materialien sind silikonfrei.

DRUCKSTUFEN UND DICHTHEITSKLASSEN

Elastische Verbindungen sind einsetzbar Für höhere Anforderungen sind Sonderausführungen bei
konkretem Anforderungsprofil möglich.
bis Druckstufe M (+2000 Pa/ –1000 Pa)

für Dichtheitsklasse C nach EN 1507

64 | Luftführung
ABMESSUNGEN – BAUTEILLÄNGEN

Blech  / Elastik  / gestr. Länge 1 empf.


Typ Bemerkungen
Blech mm Einsatzlänge mm

45 / 60 / 45 150 110 – 130


PVC 35 / 100 / 35 170 100 – 150 Einsatz an Brandschutzklappen 2
45 / 120 / 45 210 130 – 190

45 / 60 / 45 150 110 – 130 geprüft nach VDI 6022 4


P 600 S
45 / 120 / 45 210 130 –190

ATEX-Zulassung 3 elektr. leitfähiger


PVC-ATEX 45 / 60 / 45 150 110 – 130
Oberflächenwiderstand < 1 x 10 8 Ohm

35 / 100 / 35 170 100 – 150


Glas / Alu
45 / 120 / 45 210 130 – 190

Neoprene 45 / 60 / 45 150 110 – 130

andere gestr. Längen werden ohne beidseitige Blecheinfassung hergestellt


1

2
gemäß Bau- und Prüfgrundsätzen des DiBt hat der elastische Bereich beim
Einsatz an BSK mindestens 100 mm zu betragen

3
ATEX-Zulassung Nr. IBExU09ATEXB003 X

4
ILH –Reg. Nr.: HBMP / D /0057 / 8 BL ....

Luftführung | 65
Bauformen

ABMESSUNGEN – ANSCHLUSSQUERSCHNITTE

Typ EK – Kantenlänge A max. 1250 mm


Elastikkanal Kantenlänge B max. 2000 mm

Übergang symmetrisch Elastikmaterial ohne Blecheinfassung


max. Kantenlängensprung 200 mm
gestreckte Länge mindestens 200 mm
Typ EÜK –
Elastikübergangskanal Übergang asymmetrisch Elastikmaterial ohne Blecheinfassung
max. Kantenlängensprung 100 mm
max. Versatz 100 mm
gestreckte Länge mindestens 200 mm

Typ ER – DN 100 bis DN 1250


Elastikrohr Flansche R1 und R2

Übergang symmetrisch max. Durchmessersprung 130 mm


gestreckte Länge mindestens 200 mm
Typ EÜR –
Elastikübergangsrohr
Übergang asymmetrisch max. Durchmessersprung 100 mm
max. Versatz 100 mm
gestreckte Länge mindestens 200 mm

66 | Luftführung
Typenschlüssel

ELASTIKKANAL (EK)

EK - P20 / P20 - PVC - vz - 500 x 400 - 150

gestreckte Länge

Anschlussquerschnitt in mm a x b

Werkstoff – Blecheinfassung

Werkstoff – Elastikkörper

Anschlussprofil

Elastikkanal

ELASTIKÜBERGANGSKANAL (EÜK)

EÜK - P20 / P30 - PVC - VA - 1000 x 1000 / 1120 x 1120 - 200


gestreckte Länge

Anschlussquerschnitt in mm a x b / c x d

Werkstoff – Blecheinfassung

Werkstoff – Elastikkörper

Anschlussprofil

Elastikübergangskanal

ELASTIKROHR (ER)

ER - F1/ F1 - Glas / Alu - vz - 400 - 170

gestreckte Länge

Anschlussdurchmesser DN

Werkstoff – Blecheinfassung

Werkstoff – Elastikkörper

Anschlussflansch (Flach) Reihe 1

Elastikrohr

Luftführung | 67
Typenschlüssel

ELASTIKÜBERGANGSROHR (EÜR)

EÜR - W1 / W1 - Neoprene - VA - 630 / 500 - 150

gestreckte Länge

Anschlussdurchmesser DN 2 / DN 1

Werkstoff – Blecheinfassung

Werkstoff – Elastikkörper

Anschlussflansch (Winkel) Reihe 1

Elastikübergangsrohr

ELASTIKKANAL MIT BAUMUSTERPRÜFUNG (EK / ATEX)

EK / ATEX - P20 / P20 - PVC - vz - 500 x 400 - 150

gestreckte Länge

Anschlussquerschnitt in mm a x b

Werkstoff – Blecheinfassung

Werkstoff – Elastikkörper

Anschlussprofil

Elastikkanal

68 | Luftführung
Ausschreibungstext

Elastischer Stutzen (Kompensator) zur Körperschallentkopplung bzw. zum Dehnungsausgleich


in raumlufttechnischen Anlagen, bestehend aus in Blechstreifen eingefasstem Elastikmaterial

aus … Zutreffendes einsetzen:

PVC

P 600 S (mit Hygiene Prüfzeugnis Nr.: ILH Reg. Nr.: HBMP / D / 0057 / 8 BL …)

PVC-ATEX (mit ATEX-Prüfzeugnis-Nr. IBExU09ATEXB003 X)

Glas / Alu

Neoprene

Typ … Zutreffendes einsetzen:

Elastikkanal (EK)

Elastikübergangskanal (EÜK)

Elastikrohr (ER)

Elastikübergangsrohr (EÜR)

Elastikkanal mit Baumusterprüfung (EK / ATEX)

gestreckte Länge … Zutreffendes einsetzen:

150

170

210

Anschlussrahmen … Zutreffendes einsetzen:

Kanalprofil 20 (30 ; 40)

Flachrahmen oder -flansch

Winkelrahmen oder -flansch

Material Anschlussrahmen … Zutreffendes einsetzen:

Stahl verzinkt

VA (1.4301)

Typenschlüssel: Teil Elastische Stutzen (Kompensatoren)

Hersteller: BerlinerLuft. Technik GmbH

Luftführung | 69
Paneele und
Sandwichwände
Paneele und Sandwichwände

PRODUKTBESCHREIBUNG Abmessungen

BerlinerLuft. Sandwichwände bestehen aus einer 60 mm Breite bis max. 500 mm
dicken Mineralwollisolierung mit Stahlblechabdeckung. Aus
Länge bis max 5000 mm Wandstärke gesamt 65 mm
ihnen können Dach-, Außen- und Zwischenwände gebildet
werden. Sie sind geeignet zum Bau von Gehäusen, Lüftungs- davon 2 x 1,0 mm Blechdicke
kammern, Maschinen- und Schalldämmkammern. Die einzel-
nen Paneele werden mit Verbindungselementen zu Wänden
Material
verbunden. Standardausführung ohne Beschichtung.
Verzinktes Stahlblech Blechspezifikation 1,0 mm

DX51D+Z275MA chemisch passiviert, entölt

Isolierung

Für begehbare Boden- oder Deckenwände 60 mm: Feuer-


schutzplatten RPF-100; Volumengewicht mind. 100 kg/m3

Für sonstige Wände 60 mm: Feuerschutzplatten RPF-50,


Volumengewicht mind. 50 kg/m3

Nichtbrennbar nach DIN 4102/A1

Sandwichwand

Luftführung | 71
Paneele und Sandwichwände

Ausführung Bezeichnung

Sandwichwand SW60 verz., gerade,


ISO 60/RPF – 100
Breite 500 mm,100 kg/m³ Gewicht Dämmung,
Begehbar, inkl. Montageprofile

Sandwichwand SW60 verz., gerade,


ISO 60/RPF – 50
Breite 500 mm, 50 kg/m³ Gewicht Dämmung,
inkl. Montageprofile

ZUBEHÖR

Lackierung RAL einseitig

Ausschnitte inkl. Einfassung

Tür 2000 x 1000 mm mit 3 Hebel verz.


Tür 1800 x 0800 mm mit 3 Hebel verz.
Tür 1800 x 0600 mm mit 2 Hebel verz.
Tür 1200 x 0800 mm mit 2 Hebel verz. ohne Montage
Tür 1200 x 0600 mm mit 2 Hebel verz.
Tür 0800 x 0600 mm mit 2 Hebel verz.
Tür 0600 x 0600 mm mit 1 Hebel verz.

Schloss

Leistung: Lieferung ohne Montage

Der Lieferumfang wird nach Abstimmung um die zugehörigen


Verbindungs- und Gerüstteile, Türen und Wanddurchführungen
ergänzt.

72 | Luftführung
Luftführung rund
Luftführung rund gepresst, gefalzt

LIEFERPROGRAMM SORTIMENT

Runde Luftleitungsbauteile sind Bestandteil des Luftlei- Unser komplettes Sortiment der Luftführung rund mit allen
tungssystems zentraler Lüftungsanlagen und für eine strö- Größen und Abmessungen finden Sie in der aktuellen Preis-
mungsgünstige Luftführung geeignet. Das BerlinerLuft. Rund- liste BerlinerLuft.*
rohr- und Formteilsystem mit und ohne Lippendichtung ist
Wickelfalzrohre verzinkt
in einem kompletten Programm aus verzinktem Stahlblech,
Edelstahl oder Aluminium verfügbar Rohre längsgefalzt, rollnahtgeschweißt verzinkt

Formteile verzinkt mit und ohne Lippendichtung


Technische Eigenschaften
Wickelfalzrohre Edelstahl
Rohre und Formteile entsprechen der DIN EN 12237 und
DIN EN 1506. Das Steckverbindungssystem mit Dichtlippe ist Rohre längsgefalzt, rollnahtgeschweißt Edelstahl
zum Erreichen der Dichtheitsklasse D geeignet. Die Hygiene-
Formteile Edelstahl mit und ohne Lippendichtung
anforderungen der VDI 6022 werden ebenso erfüllt. Der Grenz-
wert des statischen Druckes beträgt +2000 Pa, –750 Pa. Flexible Rohre Aluminium, Edelstahl, Stahl, Kunststoff

Schalldämmsysteme – flexible Schalldämpfer Aluminium


Ausführung
Montagen/Vormontagen
Runde Formteile bis DN 250 werden in der Regel als ge-
presste Teile eingesetzt. Darüber liegende Nennweiten sind Außenluft- und Fortlufttechnik rund
in gefalzter Ausführung hergestellt.
Hauben rund verzinkt

Material Ansaug- und Ausblasbögen verzinkt

Die Materialwahl ergibt sich in Abhängigkeit vom Förder- Dachdurchführungen und Wasserkragen verzinkt
medium. (z. B. normale Raumluft, staubbelastete Prozessluft
Hauben rund Edelstahl
oder chemisch belastete Luft). Lieferbar sind:
Dachdurchführungen und Wasserkragen Edelstahl
Stahl verzinkt,
Rohre isoliert, verzinkt
Edelstahl
Wickelfalzrohre und Formteile isoliert, verzinkt, 25/50 mm
Aluminium
Montagematerial und Zubehör
Blechdicken
* Die Preisliste ist im Internet unter www.berlinerluft.de/luftfuehrung
Abhängig von gefalzter oder gepressten Ausführung sind
abrufbar oder als gedruckte Ausgabe erhältlich.
Blechdicken zwischen 0,5 und 1,25 mm erhältlich.

Verbindungssysteme

Die Standardverbindungsart ist die Steckverbindung. Vor-


zugsweise sollte diese Verbindung bis Nennweite 630 ein-
gesetzt werden. Darüber liegende Nennweiten werden vor-
zugsweise über METU Flansche mit Spannringen ausgeführt.
In speziellen Einsatzfällen kann die Verbindung „Flansch-hin-
ter-Bord“ eingesetzt werden. Die Flansche entsprechen dabei
der DIN 24154 Reihe 1 bzw. 2

74 | Luftführung
1 2 3 4

5 6 7 8

9 10 11

1 | Wickelfalzrohre
2 | Bögen
3 | Reduzierungen
4 | Abzweige
5 | Verbinder
6 | Drossel- und Absperrklappen BerlinerLuft. verarbeitet das hochwertige
7 | Ausblasstutzen Spiro ® System. Detailinformationen zu den
8 | Flexible Rohre einzelnen Produkten sowie die Systemzu-
9 | Flexible Schalldämpfer lassungen finden Sie in den technischen
10 | Deflektorhauben Dokumentationen von Spiro. Download unter
11 | Lamellenhauben www.berlinerluft.de/luftfuehrung

Luftführung | 75
Außenluft-
und Fortlufttechnik
Außenluft- und Fortlufttechnik ‒ Übersicht

DACHHAUBEN ECKIG

1 2 3 4

5 6 7

Sonderausführungen auf Anfrage 1 | Deflektorhaube DFH-E-Eco 5 | Außenlufthaube ALH


2 | Dachhaube DH 6 | Ausblasbogen 90°/135° AB
3 | Dachlüftungsaufsatz DLA 7 | Doppel-Ausblasbogen D-AB
4 | Lamellenhaube LH

DACHHAUBEN RUND

1 2 3 4

5 6 7 8

1 | Deflektorhaube HN/HF 5 | Ausblasbogen 90°/135° AB


2 | Dachhaube VH 6 | Fortlufthaube VHA
3 | Abluftkopf ALK 7 | Frisch- und Fortlufthaube VHP
4 | Regenhaube RHF 8 | Lamellenhaube VHL

Luftführung | 77
Außenluft- und Fortlufttechnik ‒ Übersicht

DACHDURCHFÜHRUNGEN ECKIG UND RUND

1 2 3

4 5 6

Sonderausführungen nach Anforderung 1 | Dachdurchführung ohne 4 | Dachdurchführung ohne


Lastaufnahme Flachdach Lastaufnahme Schrägdach
2 | Dachdurchführung für 5 | Dachdurchführung für
Lastaufnahme Flachdach Lastaufnahme Schrägdach
3 | Dachdurchführung für 6 | Dachdurchführung für
Lastaufnahme Flachdach Lastaufnahme Schrägdach
isoliert isoliert

DACHSOCKEL ECKIG UND RUND

1 2

1 | Dachsockel für Lastaufnahme


Flachdach
2 | Dachsockel für Lastaufnahme
Flachdach isoliert
3 | Dachsockel für Lastaufnahme
Schrägdach
4 | Dachsockel für Lastaufnahme
3 4 Schrägdach isoliert

78 | Luftführung
Außenluft- und Fortlufttechnik

ALLGEMEINES Wassereinbrüchen durch sekundäre Maßnahmen vorzubeu-


gen, sollten planungsseitig Vorkehrungen getroffen werden
Die Dachzonen von Gebäuden sind, neben der Fassade und
dem freien Gelände, die wichtigste Stelle um Frisch- oder
Hinweis
Fortluft von raumlufttechnischen Anlagen dem Gebäude zu-
oder abzuführen. Je nach Verwendungszweck stehen dafür Nicht alle Dachhauben sind schlagwettersicher!
verschiedene Ausführungen von Dachhauben zur Verfügung.
Die nachfolgenden produktspezifischen Kapitel informieren
über Einsatz, Ausführungen, Nenngrößen, Abmessungen und
Zur sorgfältigen Auslegung von Dachhauben sind wesentliche
Masseangaben.
Faktoren zu beachten:

Verwendungszweck AUSFÜHRUNGSARTEN

Luftmenge Dachlüftungshauben werden in der Regel aus einer stabilen


Blechkonstruktion gefertigt. Dabei wird die Basisausführung
Ansaug- und Ausblasgeschwindigkeit
meistens durch gefalzte oder punktgeschweißte Bleche zu-
Druckverlust sammengefügt. Die Falzverbindungen bzw. Blechüberlap-
pungen werden an den erforderlichen Stellen mit einem
Eigengeräusch
UV-beständigen und silikonfreien Dichtwerkstoff versehen.
Aspekte der Gestaltung
Für anspruchsvolle Anforderungen können Dachhauben
Masse in geschweißter Ausführung hergestellt werden. Dies sollte
bereits im Planungsstadium entschieden werden. Die Befes-
Dachhauben sollten die Gebäude und Anlagen vor Regen­
tigung am Dach erfolgt in der Regel über Dachdurchführun-
wassereinfall schützen. Diese Anforderung ist durch die
gen oder Dachsockel. Ausführungshinweise sind in einem der
konstruktive Gestaltung, die richtige Auswahl und den
folgenden Katalogabschnitte aufgeführt.
sachgemäßen Einsatz zu gewährleisten. Um eventuellen

Materialart Güte Norm

Stahlblech verzinkt DX51D + Z275 MA-C DIN 10327

Stahlblech schwarz (lackiert) S 235 JRG 2 DIN 10130

VA- Bleche (Oberfläche III C) 1.4301 (V2A) DIN 17440

Aluminium AIMg3 (3.3535) EN 485-2

Andere metallische Werkstoffe sowie Sonderlackierungen auf Anfrage

Luftführung | 79
PRINZIPSKIZZE

Wetterschutzgitter
H

BxL
150 *

* Standardmaß – andere Abmessungen möglich

BAUFORMEN

A B C D

B1 C1 D1

C2

Luftführung | 81
Dachlüftungsaufsatz DLA

DRUCKVERLUST / STRÖMUNGSGERÄUSCH
[Diagramm 1]

400

0
00

0
0

0
0
60

20

60
00
80

90
Gesamtdruckverlust [Pa]

80
40
x7
300

x1

x1
x1
0x

0x

0x

x1
x1
0

00

00
00
70
60

80

90

00
00
12

16
10

18
14
200

00
x 20
70 dB (A

00
)
100

20
80

60 60 dB (A
)
50
40

30 50 dB (A)

20
40 dB (A)

10
30 dB (A)
2000
600

800

4000

6000

8000

10000

40000

60000

80000
1000

100000
20000

Volumenstrom [m3/h]

Druckverlust und Strömungsgeräusch des DLA/WSG mit quadratischem Anschlussquerschnitt.


Diagramm gültig für Außenluft – für Fortluft ist von einem 20 % niedrigerem Druckverlust und 3dB(A)
geringerem Schallleistungspegel auszugehen.

82 | Luftführung
DRUCKVERLUST SCHALLLEISTUNG UMRECHNUNG
Umrechnung quadratisch auf rechteckig Quadratisch auf rechteckig
[Diagramm 2] [Diagramm 3]

1 0
Faktor fp1

Korre ktur k1 [dB(A )]


0.9

0.8
-10
0.7

0.6

0.5 -20
0.4

0.3
-30
0.2

0.1

0 -40
0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1 0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1
Seitenverhältnis sv Seitenverhältnis sv

UMRECHNUNG AUF NICHT-QUADRATISCHE


DACHLÜFTUNGSAUFSÄTZE (NÄHERUNG)

Umrechnung

Δp  = Δp  x fp1 LwA   = LwA  + k1

Beispiel Beispiel

= 10000 m3/h = 10000 m3/h
Größe 800 x 800 mm Größe 800 x 800 mm
Δp = 90 Pa (Diagramm 1) LwA = 70 dB(A) (aus oberem Diagramm)

Größe 800 x 1000 mm (Seitenverhältnis 0,8)


Größe 800 x 1000 mm (Seitenverhältnis 0,8)
Korrektur k1 = – 5 dB(A) (Diagramm 3)
Faktor fp1 = 0,65 (Diagramm 2)
LwA = 70 dB(A) – 5 dB(A) = 65 dB(A)
Δp = 90 Pa x 0,65 = 59 Pa

Luftführung | 83
Dachlüftungsaufsatz DLA

ANDERE BAUFORMEN ANDERE BAUFORMEN


Umrechnung Faktor fp2 Umrechnung Faktor K2
[Diagramm 4] [Diagramm 5]

20 50
Fa ktor fp2

Korre ktur k2 [dB(A )]


40
15

30
10

20

5
10

0 0
0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1 0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1
Öffnungsverhältnis Öffnungsverhältnis

Umrechnung

Δp  = Δp  x fp1 x fp2 LwA   = LwA  + k1 x k2

Beispiel Beispiel

= 10000 m3/h = 10000 m3/h
Größe 800 x 800 mm Größe 800 x 800 mm
Δp = 90 Pa (Diagramm 1) LwA = 70 dB(A) (aus oberem Diagramm)

Größe 800 x 1000 mm (Seitenverhältnis 0,8) Größe 800 x 1000 mm (Seitenverhältnis 0,8)
Faktor fp1 = 0,65 (Diagramm 2) Korrektur k1 = – 5 dB(A) (Diagramm 3)
Faktor fp2 = 2 (Öffnungsverhältnis 0,72, Diagramm 4) Korrektur k2 = +8 dB(A) (Diagramm 5)
Δp = 90 Pa x 0,65 x 2 = 117 Pa LwA = 70 dB(A) – 5 dB(A) + 8 dB(A) = 73 dB(A)

Abschätzung des Druckverlustes auf andere Bauformen


mit teilweise geschlossenen Seiten (siehe Diagramme 4 und 5)

Beispiel  

800 x 1000 mm, eine 100-er Seite geschlossen

Öffnungsverhältnis: offene Seite [m]/alle Seiten [m]

(2 x 0,8 m) + (1 x 1 m)/(2 x 0,8 m) + (2 x 1 m)


= 2,6 m/3,6 m = 0,72

84 | Luftführung
ABMESSUNGEN UND MASSEN [1]

Länge L [mm]
Breite B
[mm]
600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400

Höhe [mm] 450 450 450 450 750 750 750 750 750
Freie Fläche [m2] 0,11 0,13 0,14 0,16 0,51 0,55 0,59 0,63 0,67
600
Masse Stahl [kg] 36 40 43 46 70 74 79 83 88
Masse Alu [kg] 14 15 17 18 28 30 32 34 36

Höhe [mm] 450 450 750 750 750 750 750 750
Freie Fläche [m2] 0,14 0,16 0,51 0,55 0,59 0,63 0,67 0,71
700
Masse Stahl [kg] 43 46 70 75 79 84 89 93
Masse Alu [kg] 17 18 28 30 32 34 36 38

Höhe [mm] 750 750 750 750 750 750 750


Freie Fläche [m2] 0,51 0,55 0,59 0,63 0,67 0,71 0,75
800
Masse Stahl [kg] 70 75 80 84 89 94 99
Masse Alu [kg] 28 30 32 34 36 38 40

Höhe [mm] 750 750 750 750 750 750


Freie Fläche [m2] 0,59 0,63 0,67 0,71 0,75 0,79
900
Masse Stahl [kg] 80 84 89 94 99 104
Masse Alu [kg] 32 34 36 38 40 42

Höhe [mm] 750 750 750 750 950


Freie Fläche [m2] 0,77 0,71 0,75 0,79 0,83
1000
Masse Stahl [kg] 89 94 99 104 130
Masse Alu [kg] 36 38 40 42 54

Höhe [mm] 750 750 950 950


Freie Fläche [m2] 0,75 0,79 1,25 1,31
1100
Masse Stahl [kg] 99 105 130 136
Masse Alu [kg] 40 42 53 56

Höhe [mm] 950 950 950


Freie Fläche [m2] 1,25 1,31 1,37
1200
Masse Stahl [kg] 130 136 142
Masse Alu [kg] 53 56 58

Höhe [mm] 950 950


Freie Fläche [m2] 1,37 1,43
1300
Masse Stahl [kg] 142 148
Masse Alu [kg] 58 61

Höhe [mm] 950


Freie Fläche [m2] 1,49
1400
Masse Stahl [kg] 154
Masse Alu [kg] 63

Ausgehend von der konstruktiven Gestaltung beginnt die kleinste


B x L Anschlussquerschnitt Abmessung bei einer Nennmaß-Kantenlänge von 600 mm. Die größte
B schmale Seite Abmessung in einer Einheit liegt aus statischen und transporttechnischen
L lange Seite Gründen bei einem Nennmaß von 2000 x 2400 mm.

Luftführung | 85
Dachlüftungsaufsatz DLA

ABMESSUNGEN UND MASSEN [2]

Länge L [mm]
Breite B
[mm]
1500 1600 1700 1800 1900 2000 2100 2200 2300 2400

Höhe [mm] 750 750 750 950


Freie Fläche [m2] 0,71 0,75 0,79 1,25
600
Masse Stahl [kg] 93 97 102 127
Masse Alu [kg] 37 39 41 52

Höhe [mm] 750 750 950 950 950


Freie Fläche [m2] 0,75 0,79 1,25 1,31 1,37
700
Masse Stahl [kg] 98 103 128 133 139
Masse Alu [kg] 40 42 58 55 57

Höhe [mm] 750 950 950 950 950 950


Freie Fläche [m2] 0,79 1,25 1,31 1,37 1,43 1,49
800
Masse Stahl [kg] 103 129 134 140 145 151
Masse Alu [kg] 42 53 55 57 60 62

Höhe [mm] 950 950 950 950 950 950 950


Freie Fläche [m2] 1,25 1,31 1,37 1,43 1,49 1,55 1,62
900
Masse Stahl [kg] 129 135 141 146 152 158 164
Masse Alu [kg] 53 55 58 60 62 65 67

Höhe [mm] 950 950 950 950 950 950 950 1150
Freie Fläche [m2] 1,31 1,37 1,43 1,49 1,55 1,62 1,68 2,32
1000
Masse Stahl [kg] 135 141 147 153 159 165 170 203
Masse Alu [kg] 55 58 60 63 65 67 70 84

Höhe [mm] 950 950 950 950 950 950 1150 1150 1150
Freie Fläche [m2] 1,37 1,43 1,49 1,55 1,62 1,68 2,32 2,40 2,48
1100
Masse Stahl [kg] 142 148 154 159 165 171 204 211 218
Masse Alu [kg] 58 60 63 65 68 70 84 87 90

Höhe [mm] 950 950 950 950 950 1150 1150 1150 1150 1150
Freie Fläche [m2] 1,43 1,49 1,55 1,62 1,68 2,32 2,40 2,48 2,56 2,64
1200
Masse Stahl [kg] 148 154 160 166 172 205 212 219 226 233
Masse Alu [kg] 61 63 65 68 70 85 88 90 93 96

Höhe [mm] 950 950 950 950 1150 1150 1150 1150 1150 1150
Freie Fläche [m2] 1,49 1,55 1,62 1,68 2,32 2,40 2,48 2,56 2,64 2,73
1300
Masse Stahl [kg] 154 160 166 173 206 213 220 227 234 241
Masse Alu [kg] 63 66 68 71 85 88 91 94 97 99

Höhe [mm] 950 950 950 1150 1150 1150 1150 1150 1150 1550
Freie Fläche [m2] 1,55 1,62 1,68 2,32 2,40 2,48 2,56 2,64 2,73 4,21
1400
Masse Stahl [kg] 160 167 173 206 213 220 227 234 241 313
Masse Alu [kg] 66 68 71 85 88 91 94 97 100 131

B x L Anschlussquerschnitt
B schmale Seite
L lange Seite

86 | Luftführung
ABMESSUNGEN UND MASSEN [3]

Länge L [mm]
Breite B
[mm]
1500 1600 1700 1800 1900 2000 2100 2200 2300 2400

Höhe [mm] 950 950 1150 1150 1150 1150 1150 1150 1550 1550
Freie Fläche [m2] 1,62 1,68 2,32 2,40 2,48 2,56 2,64 2,73 4,21 4,33
1500
Masse Stahl [kg] 167 173 206 214 221 228 235 242 314 323
Masse Alu [kg] 68 71 85 88 91 94 97 100 131 135

Höhe [mm] 1150 1150 1150 1150 1150 1150 1550 1550 1550
Freie Fläche [m2] 2,32 2,40 2,48 2,56 2,64 2,73 4,21 4,33 4,46
1600
Masse Stahl [kg] 207 214 221 228 235 243 315 324 333
Masse Alu [kg] 85 88 91 94 97 100 132 135 139

Höhe [mm] 1150 1150 1150 1150 1550 1550 1550 1550
Freie Fläche [m2] 2,48 2,56 2,64 2,73 4,21 4,33 4,46 4,58
1700
Masse Stahl [kg] 221 228 236 243 315 324 333 342
Masse Alu [kg] 91 94 97 100 132 136 139 143

Höhe [mm] 1150 1150 1550 1550 1550 1550 1550


Freie Fläche [m2] 2,64 2,73 4,21 4,33 4,46 4,58 4,70
1800
Masse Stahl [kg] 235 243 315 324 334 343 352
Masse Alu [kg] 97 100 132 136 140 143 147

Höhe [mm] 1550 1550 1550 1550 1550 1550


Freie Fläche [m2] 4,21 4,33 4,46 4,58 4,70 4,82
1900
Masse Stahl [kg] 315 325 334 343 352 361
Masse Alu [kg] 132 136 140 143 147 151

Höhe [mm] 1550 1550 1550 1550 1550


Freie Fläche [m2] 4,46 4,58 4,70 4,82 4,49
2000
Masse Stahl [kg] 334 343 353 362 371
Masse Alu [kg] 140 144 147 151 155

B x L Anschlussquerschnitt
B schmale Seite
L lange Seite

Luftführung | 87
Dachlüftungsaufsatz DLA

AUSSCHREIBUNGSTEXT Zusatzanforderung

Dachhaube eckig, als Dachlüftungsaufsatz (DLA) mit ein- DLA komplett außen lackiert RAL ...............................................
gesetzten Wetterschutzgittern aus
Typ: DLA
Stahl verzinkt
Abmessungen: ............ /............
Edelstahl (1.4301)
Höhe: ..........................................................................
Aluminium (3.3535)
(nur bei Abweichung von der Standardhöhe angeben)
bestehend aus
Hersteller: BerlinerLuft.
einer stabilen Gehäusekonstruktion mit profilierten Blechen Technik GmbH
oder Kastenprofilen, Gehäusedach überstehend, Dachfläche
geneigt zur sicheren Regenableitung mit Abtropfkante

Fußpunkt so ausgebildet, dass eine sichere Verbindung zum


Aufstellsockel hergestellt werden kann

Regenkragen geteilt und lose mitgeliefert und nach Montage


des DLA angebracht

Eingesetzte Wetterschutzgitter hinterlegt mit


Vogelschutzgitter

Zur Sicherung des Baustellentransports sind bei Anforderung


Transportösen vorzusehen

TYPENSCHLÜSSEL/BESTELLBEISPIEL

DHE/DLA - A - 1000 x 1200 - Sv - RAL 8004 - W40

Zubehör/Sonderausstattung

RAL Farbton

Material

Nennmaße

Bauform

Bauteilbezeichnung

88 | Luftführung
Lamellenhaube LH

ANWENDUNG Der Überstand der Lamellen beträgt Anschlussquerschnitt


plus umlaufend 50 mm.
Die Lamellenhaube LH ist eine quadratische Dachhaube für
die Zu- und Abluftführung von RLT-Anlagen. Der Fußpunkt der Lamellenhaube erhält standardmäßig
je nach Querschnitt ein Kanalanschlussprofil zur sicheren
Die Haupteinsatzgebiete sind:
Befestigung am Sockelaufbau des Daches. Eine alternative
Außenluftansaugungen Befestigung der Lamellenhaube ist mit einem Übersteckende
möglich.
Fortluftabführungen
Der Anschlussquerschnitt entspricht gleich den maxi-
Natürliche Lüftungen (z. B. Tiefgaragen, Warmbetriebe)
malen Außenmaßen der Lamellenhaube. Die Lamellenhaube
Lüftungen von Aufzugsschächten mit Übersteckende sollte nur verwendet werden, wenn eine
sichere Montage auf einem Aufstellsockel möglich ist, um die
Sammelabdeckungen für mehrere kleine RLT-Anlagen getrennt
Windkräfte aufzunehmen. Ein zusätzlicher Regenkragen ist
nach Zu- und Abluft
auf Grund des zurückgesetzten Anschlussquerschnittes bzw.
Um zu verhindern, dass Feuchtigkeit eingesaugt wird des Übersteckendes nicht erforderlich.
(Außenluftansaugung), sollte die mittlere Geschwindigkeit im
Lamellenhauben werden in der Standardausführung als
freien Querschnitt 2 m/s nicht überschreiten.
rechteckige Haube von 300 bis 2500 mm hergestellt. Inner-
halb dieser Abmessungsreihe sind auch quadratische
Beachte
Querschnitte auf Anfrage lieferbar.
Lamellenhauben sind nicht schlagwettersicher. Bei hoher
Luftfeuchte und Temperaturen < 0 °C besteht Vereisungsge- WERKSTOFFE
fahr der Schutzgitter.
Stahlblech verzinkt

KONSTRUKTIVER AUFBAU Sonderlackierungen auf Anfrage

Die Lamellenhaube besteht aus einer Unterkonstruktion, an


welcher außenliegend umlaufend die auf Gehrung geschnit-
tenen Lamellen verdeckt befestigt sind.

Das aufgesetzte Dach mit Abtropfkante erhält allseitig


eine leichte Neigung zum sicheren Ablauf von Regenwas-
ser. Die Lamellen sind mit Vogelschutzgittern hinterlegt .

Lamellenhaube LH

Luftführung | 89
Lamellenhaube LH

PRINZIPSKIZZEN UND BAUFORMEN

Bauform LH-1

ì´ìì<ì^ì ì´ì<ì
H

40
+ ì Anschluss mit Kanalprofil

Bauform LH-2
H

40
50

x Anschluss mit Übersteckende

Hinweis

Anschlussmaß Haubenaußenmaß

bei LH-1 BxA A x B + 100

bei LH-2 BxA AxB

90 | Luftführung
ABMESSUNGEN UND MASSEN

Die nachfolgende Tabelle enthält Standardabmessungen


für die quadratische Ausführung mit Angaben zu Bauhöhen,
den freien Flächen und den Massenangaben. Werte zu ande-
ren Abmessungen sind näherungsweise zu interpolieren bzw.
nach unten stehender Formel zu berechnen.

BAUFORM LH-1

Anschlussquerschnitt Lamellenanzahl Höhe freier Querschnitt Masse

A B n FA
mm kg
mm mm Stück m2

300 300 5 300 0,18 5,4


400 400 6 360 0,32 8,7
500 500 7 420 0,50 12,6

600 600 7 420 0,60 15,1


700 700 8 480 0,84 20,2
800 800 9 540 1,12 25,9

900 900 10 600 1,44 32,4


1000 1000 11 660 1,80 47,4
1100 1100 12 720 2,20 56,9

1200 1200 12 720 2,40 62,1


1300 1300 13 780 2,86 72,1
1400 1400 14 840 3,36 84,5

1500 1500 15 900 3,90 97,0

BERECHNUNG DES FREIEN QUERSCHNITTS (FA)


IN M2 BEI BAUFORM

LH-1 FA= 2 x (A + B) x (n – 2) x 0,05

LH-2 FA= 2 x (A + B – 0,2) x (n – 2) x 0,05

A/B Anschlussquerschnitte in mm

n Lamellenanzahl

Lamellenhaube LH1 verzinkt auf isoliertem


Dachsockel für Schrägdach, Typ DS

Luftführung | 91
Lamellenhaube LH

DRUCKVERLUST/STRÖMUNGSGERÄUSCH FORTLUFT
200
Gesamtdruckverlust [Pa]
Gesamtdruckverlust [Pa]

00

0
140 0 x 1 1200
30

40

50

60

70

80

90

110
10
150

0x

0x

00
0x

0x

0x
0x

0x

0x
x

0x
30
70 dB

150 0
00

3
70
40

50

80
60

90

110

40
(A)

120

0
10

150 0 x 1
100

130
60 d

0x
B (A)
80

60
50 50 d
B (A)
40

30
40 d
B (A)
20

15
30 d
B (A)

10

5
500
600
700
800
900
1000

2000

3000

4000

5000
6000
7000
8000
9000
10000

20000

30000

40000

50000
60000
70000
80000
90000
100000
Volumenstrom
Volumenstrom[m³/h]
[m3/h]

Diagramm 1: Druckverlust und Strömungsgeräusch des LH1 mit quadratischem Anschlussquerschnitt gültig für Fortluft.

DRUCKVERLUST/STRÖMUNGSGERÄUSCH AUSSENLUFT
200
Gesamtdruckverlust [Pa]
Gesamtdruckverlust [Pa]

00

00

70 dB
30

40

60

70

80

90

00

110

(A)
x5

12

150
x1
0x
0x

0x
0x

0x

0x

0x

0x
0

00
70
50
30

80
40

60

90

110

0
12
10

x 1 400
15 00 x 0

100
30

60 dB
0
1

(A)
50
x1

80
00

00
14
13

60
50 50 dB
(A)
40

30
40 dB
(A)
20

15
30 dB
(A)

10

5
40000

60000
30000
20000

50000
3000
2000

8000

10000
6000

9000
5000
4000

7000
600

900
800
500

1000
700

Volumenstrom [m3 /h]


Volumenstrom [m3/h]

Diagramm 2: Druckverlust und Strömungsgeräusch des LH1 mit quadratischem Anschlussquerschnitt gültig für Außenluftansaugung.

92 | Luftführung
DRUCKVERLUST DRUCKVERLUST
Umrechnung quadratisch auf rechteckig Umrechnung quadratisch auf rechteckig
[Diagramm 3] [Diagramm 4]

1
F a k to r f p1

Korrektur k1 [dB (A)]


0.9

0.8

0.7 -1 0

0.6

0.5
-20
0.4

0.3

0.2 -30

0.1

0
0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1 -40
0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1
Seitenverhältnis sv
Seitenverhältnis sv

UMRECHNUNG AUF NICHT-QUADRATISCHE


LAMELLENHAUBEN (NÄHERUNG)

Umrechnung

Δp  = Δp  x fp1 LwA   = LwA  + k1

Beispiel (Fortluft) Beispiel (Fortluft)

= 7000 m3/h = 7000 m3/h
Größe 500 x 500 mm Größe 500 x 500 mm
Δp = 80 Pa (Diagramm 1) LwA = 62 dB(A) (aus Diagramm 1)
Größe 500 x 800 mm (Seitenverhältnis 0,625)
Größe 500 x 800 mm (Seitenverhältnis 0,625)
Faktor fp1 = 0,4 (Diagramm 3)
Korrektur k1 = –12 dB(A) (Diagramm 4)
Δp = 80 Pa x 0,4 = 32 Pa
LwA = 62 dB(A) – 12 dB(A) = 50 dB(A)

Die Lamellenanzahl richtet sich bei nicht-quadratischen Lamellenhauben nach der größeren Abmessung.

Luftführung | 93
Lamellenhaube LH

AUSSCHREIBUNGSTEXT Hersteller

Dachhaube eckig, als Lamellenhaube LH-1 aus BerlinerLuft. Technik GmbH

Stahl verzinkt

Stahl verzinkt, schwarz, pulverbeschichtet

bestehend aus einer stabilen Unterkonstruktion umlaufend


angebrachten, auf Gehrung geschnittenen, verdeckt befestig-
ten Lamellen mit hinterlegtem Vogelschutzgitter. Fußpunkt
ausgestattet mit Kanalanschlussprofil für nachfolgend ge-
nannten Querschnitt passend Alternativ Typ LH-2 Fußpunkt
mit Übersteckende.

Anschlussmaß A und B gleich max. Außenabmessung der


LH

TYPENSCHLÜSSEL/BESTELLBEISPIEL

DHE/LH- 1 - 800 x 800 - Sv - RAL 9008 - LP30

Zubehör/Sonderausstattung

RAL Farbkennung

Material

Nennmaße

Bauform

Bauteilbezeichnung

94 | Luftführung
Deflektorhaube strömungsoptimiert
DFH-E-Eco

LIEFERBARE GRÖSSEN

Quadratische und rechteckige Standard-Deflektorhauben


werden bis zu einem Anschlussmaß von 1450 x 1450 mm
komplett montiert gefertigt. In diesem Abmessungsbereich
kann jeder erforderliche Querschnitt, quadratisch oder
rechteckig, hergestellt werden. Bei Anschlussmaßen größer
750 x 750 mm werden die beiden Pyramidenstümpfe geteilt,
mit Flanschverbindung ausgeführt.

Größere Hauben sind Sonderkonstruktionen, die Verstei-


fungen und andere Blechteilungen erfordern. Diese werden
aus Transportgründen standardmäßig in Einzelteilen geliefert.

PRINZIPSKIZZE

C/D

C
H

10
N

A/B

A = Kleines Anschlussmaß
B = Großes Anschlussmaß
N = 150 mm (Standardfußhöhe –
optional andere Höhe möglich)
C = 2 x A
D = A + B
H = 2 x A

Deflektorhaube Typ DFH-E-Eco,


verzinkt auf isoliertem Dachsockel für
Schrägdach, Typ DS

96 | Luftführung
DRUCKVERLUST/STRÖMUNGSGERÄUSCH
[Diagramm 1]
Gesamtdruckverlust [Pa]

400

0
0

0
0

00
0

80

0
30

00
60
40

90
50

120
0

x7
300

0x
20

10
0x

0x
0x

0x
0x

0
70 d

0x
x
80
0x

30

0
70
60
40

90
B (A

50

00

140
)

120
20

10
200

0x
140

00
16
60 d

x
B (A

00
)

16
100

00
18
80

x
00
50 d

00
18
60 B (A
)

20
50

x
00
20
40
40 d
B (A
30 )

20
30 d
B (A
)

10
2000
500
600
700
800
900

3000

4000

5000
6000
7000
8000
9000
10000

20000

30000

40000

50000
60000

80000
90000
1000

100000
Hinweis: Schall-Auslegung mit Software AKUSWIN® ab Version 4.0
Volumenstrom [m3/h]

DRUCKVERLUST SCHALLLEISTUNG
[Diagramm 2] [Diagramm 3]
Faktor [fp]

1
Korrektur k [dB (A)]

0,9

0,8

0,7 - 10

0,6

0,5
- 20
0,4

0,3

0,2 - 30

0,1

0
0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1 - 40
0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1
Seitenverhältnis [sv]
Seitenverhältnis [sv]

Luftführung | 97
Deflektorhaube strömungsoptimiert
DFH-E-Eco

UMRECHNUNG AUF NICHT QUADRATISCHE


DEFLEKTORHAUBEN

Druckverlust Schalleistung

Δp  = Δp  x fp1 L WA   = L WA  + k

Umrechnungsbeispiel Umrechnungsbeispiel

= 10.000 m3/h = 10.000 m3/h
Größe : 600 x 600 mm Größe : 600 x 600 mm
Δp = 85 Pa (siehe Diagramm 1) LwA = 64 dB (A) (siehe Diagramm 1)

Größe: 600 x 800 mm (Seitenverhältnis 1 : 1,5 = 0.75) Größe: 600 x 800 mm (Seitenverhältnis 1 : 1,5 = 0.75)
Faktor fp = 0,58 (siehe Diagramm 2) Korrektur k= –8dB (A) (siehe Diagramm 3)
Δp = 85 Pa x 0,58 = 49 Pa LwA = 64dB (A) - 8 dB (A) = 56 dB (A)

BAUFORMEN

1 | E1 quadratisch Standard
2 | E2 rechteckig Standard
1 2 3 3 | E3 rechteckig; zweiseitig ausladend

98 | Luftführung
ABMESSUNGEN UND MASSEN

Breiten [mm] Länge [mm]

A C B 500 600 700 800 900 1000


500 1000 D [mm] 1000 1100 1200 1300 1400 1500
Höhe ges. [mm] 1000 1000 1000 1000 1000 1000
Masse Stahl [kg] 53 59 68 75 84 93
Masse Alu [kg] 20 22 25 28 31 34
600 1200 D [mm] 1200 1300 1400 1500 1600
Höhe ges. [mm] 1200 1200 1200 1200 1200
Masse Stahl [kg] 69 79 89 100 112
Masse Alu [kg] 26 29 33 37 41
700 1400 D [mm] 1400 1500 1600 1700
Höhe ges. [mm] 1400 1400 1400 1400
Masse Stahl [kg] 91 104 118 132
Masse Alu [kg] 33 38 43 49
800 1600 D [mm] 1600 1700 1800
Höhe ges. [mm] 1600 1600 1600
Masse Stahl [kg] 120 137 154
Masse Alu [kg] 44 50 56
900 1800 D [mm] 1800 1900
Höhe ges. [mm] 1800 1800
Masse Stahl [kg] 155 174
Masse Alu [kg] 57 64
1000 2000 D [mm] 2000
Höhe ges. [mm] 2000
Masse Stahl [kg] 193
Masse Alu [kg] 71
1100 2200 D [mm]
Höhe ges. [mm]
Masse Stahl [kg]
Masse Alu [kg]
1200 2400 D [mm]
Höhe ges. [mm]
Masse Stahl [kg]
Masse Alu [kg]
1300 2600 D [mm]
Höhe ges. [mm]
Masse Stahl [kg]
Masse Alu [kg]
1400 2800 D [mm]
Höhe ges. [mm]
Masse Stahl [kg]
Masse Alu [kg]
1500 2800 D [mm]
Höhe ges. [mm]
Masse Stahl [kg]
Masse Alu [kg]

A x B Anschlussquerschnitt
CxD Größte Abmessung

Luftführung | 99
Deflektorhaube strömungsoptimiert
DFH-E-Eco

Länge [mm]

1100 1200 1300 1400 1500 1600 1700 1800 1900 2000
1600 1700 1800 1900 2000
1000 1000 1000 1000 1000
102 112 122 132 143
38 41 45 49 52
1700 1800 1900 2000 2100 2200
1200 1200 1200 200 1200 1200
124 137 149 162 174 185
46 50 55 60 64 68
1800 1900 2000 2100 2200 2300 2400
1400 1400 1400 1400 1400 1400 1400
147 161 176 189 202 213 224
54 59 64 69 74 78 82
1900 2000 2100 2200 2300 2400 2500 2600
1600 1600 1600 1600 1600 1600 1600 1600
170 185 200 213 225 235 244 251
62 68 73 78 82 86 89 92
2000 2100 2200 2300 2400 2500 2600 2700 2800
1800 1800 1800 1800 1800 1800 1800 1800 1800
191 270 221 233 243 251 258 264 313
70 76 81 85 89 92 95 97 115
2100 2200 2300 2400 2500 2600 2700 2800 2900 3000
2000 2000 2000 2000 2000 2000 2000 2000 2000 2000
210 224 237 248 256 263 269 328 346 365
77 82 87 91 94 96 99 120 126 132
2200 2300 2400 2500 2600 2700 2800 2900 3000
2200 2200 2200 2200 2200 2200 2200 2200 2200
226 240 250 259 265 270 341 360 381
83 88 92 95 98 100 124 131 139
2400 2500 2600 2700 2800 2900 3000
2400 2400 2400 2400 2400 2400 2400
252 260 267 312 350 372 393
92 95 99 100 127 135 143
2600 2700 2800 2900 3000
2600 2600 2600 2600 2600
267 274 355 379 403
98 100 130 139 146
2800 2900 3000
2800 2800 2800
358 383 408
130 140 149
3000
3000
383
140

100 | Luftführung
AUSSCHREIBUNGSTEXT Zusatzanforderung

Deflektorhaube quadratisch/rechteckig aus komplett außen lackiert mit Farbton nach RAL .......................

Typ: DFH-E-Eco .................. /..................


Stahl verzinkt gefalzt (Anschlussquerschnitt A x B)

Edelstahl (1.4301) geschweißt Hersteller: BerlinerLuft.


Technik GmbH
Aluminium (AIMg 3)

Gehäuse bestehend aus:

zwei gegeneinander angeordneten Pyramidenstümpfen

innenliegender spitzwinkliger Auffangrinne, deren Außenseiten


mit der Gehäusewandung etwa parallele Strömungskanäle
bilden, Wasserableitung über einen umlaufenden Spalt

Vogelschutzgitter an der Luftaustrittsöffnung

Fußstück mit Befestigungsflansch zur sicheren

Befestigung der Deflektorhaube auf dem Aufstellsockel

Regenkragen zur nachträglichen Montage am Aufstellort


lose mitgeliefert

TYPENSCHLÜSSEL/BESTELLBEISPIEL

DHE/DFH-E-Eco - E2 - 1000 x 1200 - Sv - RAL 9006 - W40


Anschlussverbindung/Zubehör

RAL Farbton

Material

Nennmaße/Anschlussmaß

Bauform Deflektorhaube Eco


E1 - quadratisch
E2 - rechteckig
E3 - rechteckig, zweiseitig ausladend

Bauteilbezeichnung

Luftführung | 101
PRINZIPSKIZZE

CxD

Schutzgitter
H

AxB

* Standardmaß – andere Abmessungen möglich

BAUFORMEN

Die Standardausführung hat grundsätzlich an allen 4 Seiten


eine Luftdurchlassfläche. Andere Ausführungen mit nur 3-sei-
tiger, 2-seitiger oder 1-einseitiger Anordnung sind möglich.

A B C D

B1 C1 D1

C2

Luftführung | 103
Dachhaube DH

ABMESSUNGEN UND MASSEN [1]

Breiten
Länge [mm]
[mm]

A C B 200 300 400 500 600 700 800 900 1000 1100 1200

200 400 D [mm] 400 500 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400

freie Fläche [m ]*
2
0,072 0,096 0,12 0,144 0,168 0,192 0,216 0,24 0,264 0,288 0,312
Höhe ges. [mm] 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400
Masse Stahl [kg] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 12,5 13
Masse Alu [kg] 2 3 3,5 4 4,5 5 5,5 6 6,5 7 8

300 600 D [mm] 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500

freie Fläche [m2]* 0,14 0,17 0,20 0,24 0,27 0,3 0,33 0,36 0,4 0,43
Höhe ges. [mm] 450 450 450 450 450 450 450 450 450 450
Masse Stahl [kg] 7 8 10 11 12 13 14 16 17 18
Masse Alu [kg] 4 5 5,5 6 7 7,5 8 9 9,5 10

400 800 D [mm] 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500 1600

freie Fläche [m2]* 0,24 0,28 0,32 0,36 0,4 0,44 0,48 0,52 0,56
Höhe ges. [mm] 500 500 500 500 500 500 500 500 500
Masse Stahl [kg] 12 13 14 16 17 19 20 22 23
Masse Alu [kg] 6 7 8 9 10 11 11,5 12 13

500 1000 D [mm] 1000 1100 1200 1300 1400 1500 1600 1700

freie Fläche [m2]* 0,38 0,43 0,48 0,53 0,58 0,62 0,67 0,72
Höhe ges. [mm] 550 550 550 550 550 550 550 550
Masse Stahl [kg] 17 18 20 22 24 25 27 29
Masse Alu [kg] 9 10 11 12 13 14 15 16

600 1200 D [mm] 1200 1300 1400 1500 1600 1700 1800

freie Fläche [m2]* 0,56 0,62 0,67 0,73 0,78 0,84 0,9
Höhe ges. [mm] 600 600 600 600 600 600 600
Masse Stahl [kg] 23 25 27 29 31 33 35
Masse Alu [kg] 13 14 15 16 17 18 19

700 1400 D [mm] 1400 1500 1600 1700 1800 1900

freie Fläche [m2]* 0,77 0,83 0,9 0,96 1,02 1,09


Höhe ges. [mm] 650 650 650 650 650 650
Masse Stahl [kg] 30 32 35 37 39 41
Masse Alu [kg] 17 18 19 21 22 23

A x B Anschlussquerschnitt
CxD Größte Abmessung Haubendach

* freie Fläche bei 4-seitiger Luftzufuhr

104 | Luftführung
ABMESSUNGEN UND MASSEN [2]

Breiten
Länge [mm]
[mm]

A C B 200 300 400 500 600 700 800 900 1000 1100 1200

800 1600 D [mm] 1600 1700 1800 1900 2000

freie Fläche [m ]*
2
1,01 1,08 1,15 1,22 1,3
Höhe ges. [mm] 700 700 700 700 700
Masse Stahl [kg] 38 41 43 46 48
Masse Alu [kg] 22 23 24 26 27

900 1800 D [mm] 1800 1900 2000 2100

freie Fläche [m2]* 1,28 1,36 1,44 1,52


Höhe ges. [mm] 750 750 750 750
Masse Stahl [kg] 48 50 53 55
Masse Alu [kg] 27 28 30 31

1000 2000 D [mm] 2000 2100 2200

freie Fläche [m2]* 1,58 1,67 1,76


Höhe ges. [mm] 800 800 800
Masse Stahl [kg] 58 60 63
Masse Alu [kg] 32 34 36

1100 2200 D [mm] 2200 2300

freie Fläche [m2]* 1,92 2,02


Höhe ges. [mm] 850 850
Masse Stahl [kg] 69 72
Masse Alu [kg] 39 40

1200 2400 D [mm] 2400

freie Fläche [m2]* 2,29


Höhe ges. [mm] 900
Masse Stahl [kg] 81
Masse Alu [kg] 45

A x B Anschlussquerschnitt
CxD Größte Abmessung Haubendach

* freie Fläche bei 4-seitiger Luftzufuhr

Luftführung | 105
Dachhaube DH

AUSSCHREIBUNGSTEXT Zusatzanforderung:

Dachhaube eckig, als Dachhaube (DH) bestehend aus einem DLA komplett außen lackiert RAL ...............................................
Blechgehäuse aus
Typ: DH
Stahl verzinkt
Nenngröße: ............ /............
Edelstahl (1.4301)
Hersteller: BerlinerLuft.
Aluminium (AIMg3 - 3.3535) Technik GmbH

mit 4 -(3-,2-,1-) seitig angeordneten Ausschnitten, hinterlegt


mit fest eingebauten Vogelschutzgittern

Dachblech mit Regenabtropfkante unmittelbar mit dem Gehäu-


se fest verbunden

Fußpunkt so ausgebildet, dass eine stabile Befestigung am


Aufstellsockel möglich ist

Befestigungsstelle zwischen Fuß und Sockel durch einen Re-


genkragen abgedeckt

TYPENSCHLÜSSEL/BESTELLBEISPIEL

DHE/DH - A - 500 x 800 - Sv - RAL 9006 - LP 30

Anschlussverbindung/Zubehör

RAL Farbton

Material

Anschlussquerschnitt

Bauform

Bauteilbezeichnung

106 | Luftführung
ABMESSUNGEN UND MASSEN [1]

Breiten Länge
[mm] [mm]

A C B 500 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500 1600 1700 1800 1900 2000
500 D [mm] 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500 1600 1700 1800 1900
freie Fläche [m ]
2
0,32 0,35 0,38 0,42 0,45 0,48 0,51 0,54 0,58 0,61 0,64
Höhe ges. [mm] 880 880 880 980 980 980 980 1080 1080 1080 1080
Masse Stahl [kg] 74 81 87 95 101 108 114 131 138 145 151
Masse Alu [kg] 59 64 69 73 78 83 88 101 107 112 117
600 D [mm] 1080 1180 1280 1380 1480 1580 1680 1780 1880 1980 2080
freie Fläche [m ]
2
0,46 0,50 0,54 0,58 0,61 0,65 0,69 0,73 0,77 0,81 0,84
Höhe ges. [mm] 880 980 980 980 980 1080 1080 1080 1080 1230 1230
Masse Stahl [kg] 94 102 109 116 122 141 148 155 162 198 206
Masse Alu [kg] 74 79 84 89 95 109 114 120 125 155 161
700 D [mm] 1260 1360 1460 1560 1660 1760 1860 1960 2060 2160 2260
freie Fläche [m ]
2
0,63 0,67 0,72 0,76 0,81 0,85 0,90 0,94 0,99 1,03 1,08
Höhe ges. [mm] 980 980 980 1080 1080 1080 1080 1230 1230 1230 1230
Masse Stahl [kg] 116 124 131 150 158 165 173 211 219 228 236
Masse Alu [kg] 90 95 101 116 122 128 133 165 172 178 185
800 D [mm] 1440 1540 1640 1740 1840 1940 2040 2140 2240 2340 2440
freie Fläche [m ]
2
0,82 0,87 0,92 0,97 1,02 1,08 1,13 1,18 1,23 1,28 1,33
Höhe ges. [mm] 980 1080 1080 1080 1080 1230 1230 1230 1230 1230 1230
Masse Stahl [kg] 139 159 167 175 183 223 232 241 250 259 268
Masse Alu [kg] 107 123 129 135 142 175 182 189 196 203 210
900 D [mm] 1620 1720 1820 1920 2020 2120 2220 2320 2420 2520 2620
freie Fläche [m ]
2
1,04 1,09 1,15 1,21 1,27 1,32 1,38 1,44 1,50 1,56 1,61
Höhe ges. [mm] 1080 1080 1080 1230 1230 1230 1230 1230 1230 1330 1330
Masse Stahl [kg] 177 185 193 235 245 254 264 273 282 311 321
Masse Alu [kg] 137 143 150 184 192 199 206 214 221 243 251
1000 D [mm] 1800 1900 2000 2100 2200 2300 2400 2500 2600 2700 2800
freie Fläche [m ]
2
1,28 1,34 1,41 1,47 1,54 1,60 1,66 1,73 1,79 1,86 1,92
Höhe ges. [mm] 1080 1230 1230 1230 1230 1230 1230 1330 1330 1330 1330
Masse Stahl [kg] 204 248 257 267 277 287 297 326 336 347 357
Masse Alu [kg] 157 194 201 209 217 224 232 255 263 271 279
1100 D [mm] 1980 2080 2180 2280 2380 2480 2580 2680 2780 2880
freie Fläche [m ]
2
1,55 1,62 1,69 1,76 1,83 1,9 1,97 2,04 2,11 2,18
Höhe ges. [mm] 1230 1230 1230 1230 1230 1330 1330 1330 1330 1480
Masse Stahl [kg] 270 280 290 300 311 341 352 363 373 436
Masse Alu [kg] 211 219 227 235 243 267 275 284 292 345
1200 D [mm] 2160 2260 2360 2460 2560 2660 2760 2860 2960
freie Fläche [m ]
2
1,84 1,92 2,00 2,07 2,15 2,23 2,30 2,38 2,46
Höhe ges. [mm] 1230 1230 1230 1330 1330 1330 1330 1480 1480
Masse Stahl [kg] 303 314 324 356 367 378 390 454 466
Masse Alu [kg] 237 246 254 279 288 296 305 360 369

A x B Anschlussquerschnitt
CxD Größte Abmessung ALH - Kopf

Luftführung | 109
Außenlufthaube ALH

ABMESSUNGEN UND MASSEN [2]

Breiten Länge
[mm] [mm]

A C B 1300 1400 1500 1600 1700 1800 1900 2000


1300 D [mm] 2340 2440 2540 2640 2740 2840 2940 3040

freie Fläche [m2] 2,16 2,25 2,33 2,41 2,50 2,58 2,66 2,75
Höhe ges. [mm] 1230 1330 1330 1330 1330 1480 1480 1480
Masse Stahl [kg] 338 371 383 394 406 473 485 489
Masse Alu [kg] 265 290 299 308 317 374 384 394

1400 D [mm] 2520 2620 2720 2820 2920 3020 3120


freie Fläche [m ]
2
2,51 2,60 2,69 2,78 2,87 2,96 3,05
Höhe ges. [mm] 1330 1330 1330 1480 1480 1480 1480
Masse Stahl [kg] 398 410 422 491 504 517 530
Masse Alu [kg] 311 321 330 389 399 409 409
1500 D [mm] 2700 2800 2900 3000 3100 3200
freie Fläche [m ]
2
2,88 2,98 3,07 3,17 3,26 3,36
Höhe ges. [mm] 1330 1480 1480 1480 1480 1480
Masse Stahl [kg] 437 509 522 536 550 563
Masse Alu [kg] 342 403 414 424 435 446
1600 D [mm] 2880 2980 3080 3180 3280
freie Fläche [m ]
2
3,28 3,38 3,48 3,58 3,69
Höhe ges. [mm] 1480 1480 1480 1480 1480
Masse Stahl [kg] 541 555 569 583 597
Masse Alu [kg] 428 439 450 461 472
1700 D [mm] 3060 3160 3260 3360
freie Fläche [m ]
2
3,70 3,81 3,92 4,03
Höhe ges. [mm] 1480 1480 1480 1730
Masse Stahl [kg] 588 602 617 708
Masse Alu [kg] 465 477 488 561
1800 D [mm] 3240 3340 3440
freie Fläche [m ]
2
4,15 4,26 4,38
Höhe ges. [mm] 1480 1730 1730
Masse Stahl [kg] 636 730 746
Masse Alu [kg] 504 578 591
1900 D [mm] 3420 3520
freie Fläche [m ]
2
4,62 4,74
Höhe ges. [mm] 1730 1730
Masse Stahl [kg] 768 785
Masse Alu [kg] 608 621
2000 D [mm] 3600
freie Fläche [m ]
2
5,12
Höhe ges. [mm] 1730
Masse Stahl [kg] 824
Masse Alu [kg] 653

A x B Anschlussquerschnitt
CxD Größte Abmessung ALH - Kopf

110 | Luftführung
AUSSCHREIBUNGSTEXT Zusatzanforderung

Außenlufthaube (ALH) in stabiler, selbsttragender Kon- Schutzgitter über Scharnierverbindung abklappbar aus-
struktion. Unterkonstruktion aus Stahlprofilen geschweißt führen
feuerverzinkt. Beplankung der Haube mit Blechen aus
ALH außen komplett lackiert in Farbton RAL ..........................
Stahl verzinkt
Typ: ALH
Edelstahl (1.4301)
Nenngröße: ............ /............
Aluminium (AIMg3 - 3.3535)
Hersteller: BerlinerLuft.
Ausführung wasserdicht. Notwendige Abdichtungen mit Technik GmbH
einem silikonfreien, UV- beständigen Dichtmaterial.

Ansaugöffnungen abgedeckt mit Vogelschutzgitter fest

Fußpunkt der Außenlufthaube mit einem stabilen An-


schlussflansch passend zum Aufstellsockel ausgeführt. Re-
genkragen geteilt und lose beigestellt zur nachträglichen Be-
festigung an der ALH. Für Krantransport mit entsprechender
Anzahl Transportösen in Abhängigkeit der NG ausgerüstet.

TYPENSCHLÜSSEL/BESTELLBEISPIEL

DHE/ALH - E1 - 1000 x 1200 - Sv - RAL 9006 - W 40


Anschlussverbindung/Zubehör

RAL Farbton

Material

Anschlussquerschnitt

Bauform A

Bauteilbezeichnung

Luftführung | 111
Ansaug- und Ausblasbogen AB 135°/90°

ABMESSUNGEN UND MASSEN [1]

A B [mm]
[mm] 200 300 400 500 600 700 800 900 1000 1100 1200

Höhe [mm] 500 500 700


Freie Fläche [m2] 0,008 0,018 0,028
200
Masse 90° [kg] 11 14 19
Masse 135° [kg] 12 17 23

Höhe [mm] 500 600 700 800


Freie Fläche [m2] 0,018 0,036 0,054 0,072
300
Masse 90° [kg] 13 17 22 27
Masse 135° [kg] 15 20 26 33

Höhe [mm] 500 600 700 800 900


Freie Fläche [m2] 0,028 0,054 0,08 0,106 0,132
400
Masse 90° [kg] 16 20 25 31 37
Masse 135° [kg] 18 24 30 38 46

Höhe [mm] 500 600 700 800 900 1000


Freie Fläche [m2] 0,038 0,072 0,106 0,14 0,174 0,208
500
Masse 90° [kg] 19 23 28 34 40 47
Masse 135° [kg] 21 27 34 42 50 59

Höhe [mm] 500 600 700 800 900 1000 1100


Freie Fläche [m2] 0,048 0,09 0,132 0,174 0,216 0,258 0,3
600
Masse 90° [kg] 21 26 32 38 44 51 59
Masse 135° [kg] 24 31 38 46 55 64 74

Höhe [mm] 600 700 800 900 1000 1100 1200


Freie Fläche [m2] 0,108 0,158 0,208 0,258 0,308 0,358 0,408
700
Masse 90° [kg] 29 35 41 48 55 63 71
Masse 135° [kg] 34 42 50 59 69 80 91

Höhe [mm] 700 800 900 1000 1100 1200 1300


Freie Fläche [m2] 0,184 0,242 0,3 0,358 0,416 0,474 0,532
800
Masse 90° [kg] 38 45 52 59 67 76 85
Masse 135° [kg] 46 54 64 73 85 97 110

Höhe [mm] 800 900 1000 1100 1200 1300 1400


Freie Fläche [m2] 0,276 0,342 0,408 0,474 0,54 0,606 0,672
900
Masse 90° l [kg] 48 55 63 71 80 90 99
Masse 135° [kg] 59 69 79 91 103 116 129

Höhe [mm] 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500


Freie Fläche [m2] 0,384 0,458 0,532 0,606 0,68 0,754 0,828
1000
Masse 90° [kg] 54 67 76 85 94 104 115
Masse 135°[kg] 73 84 96 109 122 136 151

Abmessungen und Massen für Ausführung Stahl verzinkt gefalzt


Ausführungstypen: AB 90° und ASB 135° einseitig symmetrisch
Doppelseitige Ausführungen müssen aufgrund ihrer Gestaltungsvielfalt individuell errechnet werden

114 | Luftführung
A B [mm]
[mm] 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500 1600 1700 1800 1900 2000

Höhe [mm] 1000 1100 1200 1300 1400 1500 1600


Freie Fläche [m2] 0,508 0,59 0,672 0,754 0,836 0,918 1,00
1100
Masse 90° [kg] 71 80 89 99 109 120 132
Masse 135° [kg] 89 101 114 128 143 158 174

Höhe [mm] 1100 1200 1300 1400 1500 1600 1700


Freie Fläche [m2] 0,648 0,738 0,828 0,918 1,008 1,098 1,188
1200
Masse 90° [kg] 84 94 104 115 126 137 149
Masse 135° [kg] 107 120 134 149 165 181 198

Höhe [mm] 1200 1300 1400 1500 1600 1700 1800


Freie Fläche [m2] 0,804 0,902 1,00 1,098 1,196 1,294 1,392
1300
Masse 90° [kg] 98 109 120 131 143 155 168
Masse 135° [kg] 126 141 156 172 189 206 224

Höhe [mm] 1300 1400 1500 1600 1700 1800 1900


Freie Fläche [m2] 0,976 1,082 1,188 1,294 1,40 1,506 1,612
1400
Masse 90° [kg] 114 125 136 148 161 174 188
Masse 135° [kg] 147 162 179 196 214 233 252

Höhe [mm] 1400 1500 1600 1700 1800 1900 2000


Freie Fläche [m2] 1,164 1,278 1,392 1,506 1,62 1,734 1,848
1500
Masse 90° [kg] 130 142 154 167 180 194 209
Masse 135° [kg] 169 186 203 222 241 261 281

Höhe [mm] 1500 1600 1700 1800 1900 2000 2100


Freie Fläche [m2] 1,368 1,49 1,612 1,734 1,856 1,978 2,10
1600
Masse 90° [kg] 147 160 173 187 201 215 231
Masse 135° [kg] 193 211 229 249 269 290 312

Höhe [mm] 1600 1700 1800 1900 2000 2100 2200


Freie Fläche [m2] 1,588 1,718 1,848 1,978 2,108 2,238 2,368
1700
Masse 90° [kg] 165 179 193 207 222 238 253
Masse 135° [kg] 218 237 257 278 299 321 344

Höhe [mm] 1700 1800 1900 2000 2100 2200 2300


Freie Fläche [m2] 1,824 1,962 2,10 2,238 2,376 2,514 2,652
1800
Masse 90° l [kg] 185 199 214 229 244 261 277
Masse 135° [kg] 245 265 286 308 330 354 378

Höhe [mm] 1800 1900 2000 2100 2200 2300


Freie Fläche [m2] 2,076 2,222 2,368 2,514 2,66 2,806
1900
Masse 135°[kg] 205 220 235 251 268 285
Masse 90° [kg] 273 295 317 340 363 388

Höhe [mm] 1900 2000 2100 2200 2300


Freie Fläche [m2] 2,344 2,498 2,652 2,806 2,96
2000
Masse 90° [kg] 226 242 258 275 292
Masse 135°[kg] 303 326 349 373 398

Luftführung | 115
Ansaug- und Ausblasbogen AB 135°/90°

AUSSCHREIBUNGSTEXT Zusatzanforderung

Dachhaube eckig, als Ansaugbogen 135° bestehend aus Bogen außen komplett lackiert in Farbton RAL ......................
einem stabilen Blechgehäuse aus
Typ: AB 90° einseitig 90° symmetrisch
(Ausblasbogen 90° bestehend aus einem stabilen Blechge-
AB 135° einseitig 135° symmetrisch
häuse mit 30° Bogenanschnitt) aus
AB -D 90° doppelseitig 90°
Stahl verzinkt
nach Zeichnung
Edelstahl 1.4301
AB -D 135° doppelseitig 135°
Aluminium AIMg3 - 3.3535 nach Zeichnung

Vogelschutzgitter demontierbar am Gehäuse befestigt Nenngröße: ............ /............

Ansaugöffnung mit Regenabtropfkante unmittelbar mit dem Hersteller: BerlinerLuft.


Gehäuse fest verbunden. Technik GmbH

Fußpunkt so ausgebildet, dass eine stabile Befestigung am


Aufstellsockel möglich ist.

Befestigungsstelle zwischen Fuß und Sockel durch einen


Regenkragen abgedeckt.

Falze UV-beständig abgedichtet.

TYPENSCHLÜSSEL/BESTELLBEISPIEL

DHE/AB - 90 - 1000 x 1200 - Sv - RAL 9006 - LP 30

Anschlussverbindung/Zubehör

RAL Farbton

Material

Anschlussquerschnitt

Bauform Ausblasbogen 90°

Bauteilbezeichnung

116 | Luftführung
Sonderbauwerke

ANWENDUNG KONSTRUKTIVER AUFBAU

Für die Luftansaugung und den Luftausblas über Dach steht Die Sonderkonstruktionen als Ansaug- oder Ausblasbau-
ein umfangreiches Sortiment von eckigen und runden Dach- werke werden in der Regel in einer stabilen geschweißten
hauben als Sonderlösungen für spezielle Anforderungen zur Bauweise ausgeführt. Bei Bedarf wird eine tragende Unter-
Verfügung. konstruktion vorgesehen, welche mit Blechen und den spe-
ziellen Luftdurchtrittselementen beplankt wird. Je nach kon-
Sonderlösungen für:
struktiver Gestaltung wird bei einigen Lösungen das anfallen-
hohe Luftmengen de Regenwasser im Gebäude entsorgt.

reduzierte Bauhöhen Zur Sicherung des Korrosionsschutzes wird Stahlblech


verzinkt eingesetzt.
flache, im Dach integrierte Zu- und Abluftelemente
Alle Schweißnähte werden durch eine fachgerechte Nach-
spezielle Gestaltungsanforderungen
behandlung gegen Korrosion gesichert. Zusätzlich kann auf
kombinierte Zu- und Abluftelemente Anforderung jede Baugruppe komplett lackiert ausgeführt
werden. Alternative Materialien sind Edelstahl oder Alumi-
hohe Sicherheitsanforderungen gegen eindringende
nium.
Feuchtigkeit

erhöhte Sicherheitsanforderungen (Einbruchssicherheit)

WERKSTOFFE

Materialart Güte Norm

Stahlblech verzinkt DX51D + Z275 MA-C DIN 10327

VA- Bleche (Oberfläche III C) 1.4301 (V2A) DIN 17440

Aluminium AIMg3 (3.3535) EN 485-2

Zusätzliche Lackierung auf Anfrage

Luftführung | 117
Sonderbauwerke

BAUFORMEN – ANSAUGBAUWERKE

Ansaugbauwerk mit Jalousieklappen Ansaug- oder Ausblasbauwerk mit


Regenwasserkaskade
Das Ansaugbauwerk mit Jalousieklappen ist eine stabile
Gehäusekonstruktion mit elektrisch gesteuerten mehrteili- Das Ansaugbauwerk ist eine geschweißte Gehäusekonst-
gen Jalousieklappen zur Vermeidung von Kaltlufteinfall und ruktion mit horizontal angeordneter mehrstufiger Regenwas-
vorgesetzten mehrteiligen Wetterschutzgittern. serkaskade und Wasserableitung im Gebäude. Besonders
geeignet für flache Dächer mit dem Anforderungsprofil einer
Mögliche Zusatzanforderungen:
nicht sichtbaren Ansaugöffnung.
Begehbarkeit
Mögliche Zusatzanforderungen:
Isolierung Dachzone
Blitzschutzklemme
Mehrkammersystem
Kranösen
Blitzschutzklemme

Kranösen

Ansaugbauwerk mit Tropfenabscheider

Das Ansaugbauwerk mit Tropfenabscheider in stabiler Ge-


häusekonstruktion bietet eine erhöhte Feuchtigkeitsabwehr
durch eingebauten Tropfenabscheider und vorgesetztem 30°
Ansaugstutzen.

Mögliche Zusatzanforderungen:

Mehrkammersystem

Blitzschutzklemme

Kranösen

1 | Ansaugbauwerk mit Jalousieklappen


2 | Ansaugbauwerk mit Tropfenabscheider
3 | Ansaug- oder Ausblasbauwerk mit
Regenwasserkaskade

1 AxB 2 AxB 3 AxB

118 | Luftführung
BAUFORMEN – AUSBLASBAUWERKE förmiger Luftstrahl geführt. Der Vorteil dieser Bauweise ist
eine geringere Bauhöhe als die einer Deflektorhaube, jedoch
Ausblasbauwerk mit Mehrfachanschluss
mit der gleichen Wirkungsweise, einem nach oben gerichteten
Der Fortluftausblas als Sammelausblas ist eine stabile Luftstrahl. Bei Vermeidung eines Öffnungswinkels von > 8°
Gehäusekonstruktion mit umlaufendem Auflagerahmen, am Diffusor werden niedrige Widerstandsbeiwerte erreicht.
Kanal- oder Rohranschlussstutzen seitlich, symmetrischer
Bei ungünstigen Windverhältnissen kann Regenwasser
oder asymmetrischer Wasserauffangtrichter mit Wasserab-
in die angeschlossene Luftleitung gelangen. Die Ringspalt-
leitung im Gebäude. Abdeckung durch Gitterroste.
abdeckung erfolgt durch ein Schutzgitter.
Mögliche Zusatzanforderungen:
LIEFERBARE GRÖSSEN
Revisionsdeckel
Bei vorgenannten Baugruppen handelt es sich ausschließ-
Blitzschutzklemme
lich um Sonderkonstruktionen. Abmessungen können indivi-
Kranösen duell bei der Planung festgelegt werden.

Ausblasdiffusor Empfohlene Ansauggeschwindigkeit bei Ansaugbauwerken:


2 – 3 m/s auf die projezierte Ansaugfläche.
Die Wirkungsweise des Ausblasdiffusors ist ähnlich dem
einer Deflektorhaube. Die Fortluft wird hier jedoch nicht als
kompakter nach oben gerichteter Luftstrahl, sondern als ring-

AxB

1 | Ausblasbauwerk mit Mehrfachanschluss


1 2 Ø DN 2 | Ausblasdiffusor

Luftführung | 119
Sonderbauwerke

AUSSCHREIBUNGSTEXTE

Ansaugbauwerk mit Jalousieklappen

Stabile Gehäusekonstruktion aus Stahlblech verzinkt, Anschlussquerschnitt: .............. mm / .............. mm


bestückt mit elektrisch betriebenen mehrteiligen Jalousie- Höhe: .............. mm
klappen zur Vermeidung von Kaltlufteinfall und vorgesetz- Luftmenge: ............... m3/h
ten mehrteiligen Wetterschutzgittern. Dachfläche geneigt
Zusatzanforderungen wie Begehbarkeit, Mehrkammern-
mit Abtropfkante zur sicheren Regenableitung. Fußpunkt so
ausführung, isolierte Bereiche, Blitzschutzklemme sind indi-
ausgebildet, dass eine sichere Verbindung zum Aufstellso-
viduell zu formulieren.
ckel hergestellt werden kann. Regenkragen geteilt und lose
mitgeliefert. Zur Sicherung des Baustellentransportes sind Hersteller: BerlinerLuft.
Transportösen vorzusehen. Technik GmbH

Ansaugbauwerk mit Tropfenabscheider

Stabile Gehäusekonstruktion aus Stahlblech verzinkt, mit Anschlussquerschnitt: .............. mm / .............. mm


erhöhter Feuchtigkeitsabwehr durch eingebauten Tropfen- Höhe: .............. mm
abscheider und vorgesetztem 30° Ansaugstutzen. Dachflä- Luftmenge: ............... m3/h
che geneigt mit Abtropfkante zur sicheren Regenableitung.
Hersteller: BerlinerLuft.
Fußpunkt so ausgebildet, dass eine sichere Verbindung zum
Technik GmbH
Aufstellsockel hergestellt werden kann. Regenkragen geteilt
und lose mitgeliefert. Zur Sicherung des Baustellentranspor-
tes sind Transportösen vorzusehen.

Ansaug- oder Ausblaswerk mit Regenwasserkaskade

Stabile Gehäusekonstruktion aus Stahlblech verzinkt mit Anschlussquerschnitt: .............. mm / .............. mm


horizontal angeordneter mehrstufiger Regenwasserkaskade Höhe: .............. mm
und Wasserableitung im Gebäude. Luftmenge: ............... m3/h

Kanalanschluss vertikal Hersteller: BerlinerLuft.


Technik GmbH
Abmessungen .............. mm / .............. mm

Abdeckung durch begehbare Gitterroste. Umlaufender


Auflagerahmen zur sicheren Befestigung an der Dachkonst-
ruktion. Zur Sicherung des Baustellentransportes sind Trans-
portösen vorzusehen.

120 | Luftführung
AUSSCHREIBUNGSTEXTE

Ausblaswerk für Mehrfachanschluss

Stabile Gehäusekonstruktion aus Stahlblech verzinkt für Ausblasquerschnitt: .............. mm / .............. mm


Anschluss mehrerer horizontal herangeführter Kanal- oder Höhe: .............. mm
Rohranschlüsse (Lage und Abmessungen nach beiliegender Luftmenge: ............... m3/h
Skizze). Wasserfangtrichter symmetrisch (asymmetrisch)
Hersteller: BerlinerLuft.
mit Ablaufstutzen. Abdeckung durch begehbare Gitterroste.
Technik GmbH
Umlaufender Auflagerahmen zur sicheren Befestigung an der
Dachkonstruktion. Zur Sicherung des Baustellentransportes
sind Transportösen vorzusehen.

Ausblasdiffusor

Ausblaselement rund aus Stahlblech verzinkt ähnlich Anschlussdurchmesser DN: .............. mm / .............. mm
dem Wirkprinzip einer Deflektorhaube aus einem stabilen Luftmenge: ............... m3/h
Rohrzylinder mit Anschluss-Nennquerschnitt und daran
Hersteller: BerlinerLuft.
befestigtem Diffusor. Im Diffusor angeordnet ein den An-
Technik GmbH
schlussquerschnitt überdeckender Trichter zur Ableitung
von Niederschlagswasser. Der Luftaustritt erfolgt über den,
zwischen Trichter und Diffusor vorhandenen Ringspalt, wel-
cher mit einem Schutzgitter abzudecken ist. Der Fußpunkt
des Ausblaselementes ist so auszubilden, dass eine sichere
Befestigung am Dachsockel möglich ist. Für den Transport
sind ausreichend Transportösen vorzusehen.

Luftführung | 121
Dachdurchführung und Dachsockel

Dachdurchführung Dachsockel

ohne Lastaufnahme Flachdach für Lastaufnahme Flachdach

für Lastaufnahme Flachdach für Lastaufnahme Flachdach isoliert

für Lastaufnahme Flachdach isoliert für Lastaufnahme Schrägdach

ohne Lastaufnahme Schrägdach für Lastaufnahme Schrägdach isoliert

für Lastaufnahme Schrägdach Sonderausführung

für Lastaufnahme Schrägdach isoliert

Sonderausführung

1 | Dachdurchführung
2 | Dachsockel

1 2

122 | Luftführung
PRODUKTBESCHREIBUNG NORMEN UND VORSCHRIFTEN

Dachdurchführungen und Dachsockel werden zur sicheren DIN 1055-4 Windlasten


Befestigung von Dachhauben für RLT-Anlagen am Baukörper
(DIN EN 1991-1-4) Einwirkungen auf Tragwerke
benötigt. Sie sind für die Anbringung auf Flachdächern sowie
bei Schrägdachausführungen bis 45° Dachneigung vorgese- DIN 1055-5 Schneelasten
hen. Für die Auslegung und Gestaltung der Bauteile sind die
(DIN EN 1991-1-3) Einwirkungen auf Tragwerke
Schneelastzonen (-höhen) und die Windlasten des jeweiligen
Einsatzgebietes zu beachten. DIN 18234-3 Brandschutz großflächiger Dächer
Anforderungen an Durchdringungen

DIN 18234-4 Brandschutz großflächiger Dächer


Verzeichnis von Durchdringungen

ÜBERSICHT

Dachdurchführungen (DDF)

DDF DDF
ohne Lastaufnahme für Lastaufnahme

DDF DDF DDF DDF


für Flachdach für Schrägdach für Flachdach für Schrägdach

Isoliert

Dachsockel (DS)

DS
für Lastaufnahme

DS DS
für Flachdach für Schrägdach

Isoliert

Luftführung | 123
Dachdurchführung und Dachsockel

DACHDURCHFÜHRUNGEN FÜR BELASTBARKEIT ANPASSUNG AN DIE DACHFORM

Diese Art der Dachdurchführung ist so konstruiert, dass Dachdurchführungen und Dachsockel sind einsetzbar für
Schwingungen und Windlasten sicher aufgenommen werden die Dachformen:
können. Die sichere Befestigung an der Dachkonstruktion
Flachdach
wird über einen umlaufenden Aufnahmekragen hergestellt.
Die Dachhaube und die Luftleitung können unmittelbar an der Schrägdach (flach geneigtes Dach und Steildach)
Dachdurchführung angeschlossen werden.
Bei der Ausführung für Schrägdach ist die genaue Angabe
Material und Ausführung: Dachdurchführungen für Belast-
der Dachneigung erforderlich. Die Definition der Dachnei-
barkeit werden grundsätzlich in einer stabilen geschweißten
gung lautet:
Bauweise hergestellt. Die Dachdichtungsbahnen können
unmittelbar an die Wandung der Dachdurchführung heran- Die Dachneigung ist der Winkel zwischen Dach und hori-
geführt und durch Verkleben befestigt werden. zontaler Linie des Hauses. Die Angabe erfolgt als Winkel
(Alpha) in Grad (°).
DACHDURCHFÜHRUNGEN OHNE BELASTBARKEIT
Angaben in Prozent sind vom Auftraggeber über die arctan-Funktion in
Diese Art der Dachdurchführung erfordert, dass die Dach- die Dachneigung Alpha ° umzurechnen.
haube von der Luftleitung getragen wird. Eigenlast und Wind-
lasten können damit von der Dachkonstruktion ferngehalten DACHNEIGUNG
werden und müssen stattdessen über eine stabile Luftleitung
Hinweis zur Belastbarkeit von
im Gebäude abgefangen werden.
Dachdurchführungen und Dachsockeln
Sie dienen ausschließlich dazu, nur den Durchgang der Luft-
Die Belastbarkeit von Dachdurchführungen und Dachso-
führung durch das Dach sicher zu stellen, indem die Dach-
ckeln ist aufgrund unterschiedlichster Standortbedingun-
abdichtung gegenüber der Dachdurchführung hergestellt
gen (Massen, Windlasten, Schneehöhen, Dachkonstruktion
werden kann.
usw.) immer durch den Auftraggeber zu ermitteln. Alle rele-
Die Dachdurchführung muss last- und schwingungsfrei vanten Angaben sind dem Hersteller bei Auftragserteilung
bleiben. Der Zwischenraum zwischen Dachdurchführung und zu übergeben.
Luftleitung ist nach Montage der einzelnen Elemente vor Ort
mit Isoliermaterial auszufüllen.

Material und Ausführung: Stahlblech verzinkt gefalzt.

DACHSOCKEL FÜR BELASTBARKEIT

Dachsockel werden generell in geschweißter Ausführung


hergestellt und können damit Haubenlast und Windlasten
aufnehmen und in die Dachkonstruktion übertragen. Die
Befestigung der Dachsockel an der Dachkonstruktion erfolgt
Da

über einen umlaufend angeordneten Aufnahmekragen. Die


ch

geschweißte Konstruktion garantiert gleichzeitig, dass eine ho


riz
fachgerechte Eindichtung des Dachsockels möglich ist. Der on
tal
e Lin
Durchbruch durch die Dachkonstruktion ist bauseits so vorzu- ie
Ge

nehmen, dass eine glatte luftführende Innenseite ausgebildet ud
e
wird.

124 | Luftführung
BAUHÖHEN

Die Bauhöhen der BerlinerLuft. Dachdurchführungen und sind die Höhenmaße den Schneehöhenzonen anzupassen.
Dachsockel werden ohne weitere Angaben in den nachfolgend Das Höhenmaß der Bauteile über Dach ist so festzulegen,
dargestellten Abmessungen (Höhenmaße) als Standardaus- dass mit Sicherheit kein Schnee in die Anlage gesaugt wird.
führung geliefert. Für H1 gilt eine Standardhöhe von 400 mm. Die Angaben dazu müssen immer durch die Planung erfolgen.
Andere Anforderungen sind anzugeben. Abweichend davon

STANDARDAUSFÜHRUNGEN FLACHDACHB
H1

H1
200
200
H

H
H2

H2

B x A (DN) B x A (DN)
1 2

B x A (DN)

200
H1

1 | Flachdach-Dachdurchführung ohne Lastaufnahme


2 | Flachdach-Dachdurchführung für Lastaufnahme
3 3 | Flachdach-Dachsockel für Lastaufnahme

Luftführung | 125
Dachdurchführung und Dachsockel

STANDARDAUSFÜHRUNGEN SCHRÄGDACH

100
H1

H1
200 200

H
H

H2

H2
B x A (DN) B x A (DN)
1 2

B x A (DN)
H1
H

1 | Schrägdach-Dachdurchführung ohne Lastaufnahme


2 | Schrägdach-Dachdurchführung für Lastaufnahme
3
200
3 | Schrägdach-Dachsockel für Lastaufnahme

126 | Luftführung
ISOLIERUNGEN

Die Dachdurchführungen und Dachsockel von BerlinerLuft. Diese wird durch einen innenliegenden Vollblechkanal ab-
können zusätzlich werkseitig mit einer Isolierung (Wärme- gedeckt, welcher jeweils an den Enden (Stoßstellen) durch
dämmung) versehen werden. Ausgehend von der konstrukti- Profilbleche abgedeckt wird. Die Querschnittverringerung
ven Gestaltung wird die Dämmung immer innenliegend ausge- ist bei der Auslegung der Luftgeschwindigkeit zu beachten.
führt. Die Standard-Dämmdicke beträgt 50 mm und besteht
aus einer Mineralwollfaser.

ISOLIERTE AUSFÜHRUNG FÜR LASTAUFNAHME


H1

H1
200

200
H

H
H2

H2
* *
B x A (DN) B x A (DN)
1 2

B x A (DN)

H1
B x A (DN)
H

200
H1

*
3 * 4
200

* Isolierdicke 50 mm oder nach Anforderung 1 | Flachdach-Dachdurchführung


2 | Schrägdach-Dachdurchführung
3 | Flachdach-Dachsockel
4| Schrägdach-Dachsockel

SONDERAUSFÜHRUNGEN

Die Dachdurchführungen und Dachsockel können für spezi- Für die Statik der Dachkonstruktion sind die Eigenmassen
elle Einsatzfälle auch mit Schalldämpfer ausgeführt werden. der Dachdurchführung bzw. des Dachsockels des eingebau-
Die Bauhöhe ist abhängig von den technischen Bedingungen ten Schalldämpfers und der Dachhaube zu beachten.
hinsichtlich der erforderlichen Schalldämmung.

Luftführung | 127
Dachdurchführung und Dachsockel

AUSSCHREIBUNGSTEXT

Dachdurchführung

Dachdurchführung mit umlaufendem Zutreffendes einsetzen:


Aufnahmekragen 200 mm ....
ohne Lastaufnahme

für Lastaufnahme – geschweißte Ausführung

Material Zutreffendes einsetzen:

Stahl verzinkt

Edelstahl 1.4301

Aluminium

Abmessung Zutreffendes einsetzen:

DN.........................mm

A x B ........./..........mm

Höhe über Dach Zutreffendes einsetzen:

Standard H1 = 400 mm

H1 = ...............mm

Höhe gesamt H ges = .............mm

Dachform Zutreffendes einsetzen:

Flachdach

Schrägdach - Dachneigung ..........°

Anschlussrahmen Zutreffendes einsetzen:

oben ....................

unten ..................

Isoliert Isolierdicke .................mm

Hersteller BerlinerLuft.
Technik GmbH

128 | Luftführung
AUSSCHREIBUNGSTEXT

Dachsockel

Dachsockel mit umlaufendem Aufnahmekragen


in geschweißter Ausführung 200 mm ....

Material Zutreffendes einsetzen:

Stahl verzinkt

Edelstahl 1.4301

Aluminium

Abmessung Zutreffendes einsetzen:

DN.........................mm

A x B ........./..........mm

Höhe über Dach Zutreffendes einsetzen:

Standard H1 = 400 mm

H1 = ...............mm

Höhe gesamt H ges = .............mm

Dachform Zutreffendes einsetzen:

Flachdach

Schrägdach - Dachneigung ..........°

Anschlussrahmen Zutreffendes einsetzen:

oben ....................

unten ..................

isoliert Isolierdicke .................mm

Hersteller BerlinerLuft.
Technik GmbH

Luftführung | 129
Wetterschutzgitter
Wetterschutzgitter

ANWENDUNG WERKSTOFFE

Wetterschutzgitter verhindern das Eindringen von Nieder­ Stahl verzinkt (Sv)


schlagswasser in Ansaug- oder Ausblasöffnungen von Ge­
Edelstahl 1.4301 (VA)
bäudefassaden als Komponente lufttechnischer Anlagen oder
bei der natürlichen Belüftung von Gebäudekomplexen. Aluminium EN AW-6060 T66 (Alu)

Kupfer (Cu) Sonderausführung


KONSTRUKTIVER AUFBAU
Zusätzliche Farbgestaltung möglich
Das Wetterschutzgitter besteht aus speziell geformten
regenabweisenden, waagerecht angeordneten Lamellen,
welche in einem umlaufenden Rahmen befestigt sind. Der Wetterschutzgitter aus Stahl verzinkt WSG-E ...-Sv
Lamellenabstand ist so gewählt, dass ein guter Kompromiss Wetterschutzgitter aus Stahl verzinkt, WSG-E ...-Sv1
Rahmen gelocht
zwischen Schutzwirkung und Druckverlust erreicht wird. Wet-
Wetterschutzgitter aus Stahl verzinkt, WSG-E ...-Sv-RAL
terschutzgitter sind rückseitig mit einem Vogelschutzgitter pulverbeschichtet
versehen.
Wetterschutzgitter aus Aluminium WSG-E ...-Alu
Die Standardausführung aller Wetterschutzgitter hat einen Strangpressprofilen
ungelochten Rahmen. Die Ausführung mit gelochtem Rahmen Wetterschutzgitter aus Aluminium, WSG-E ...-Alu1
Rahmen gelocht
ist bei Bedarf entsprechend anzugeben.
Wetterschutzgitter aus Edelstahl WSG-E ...-VA
Anmerkung Wetterschutzgitter aus Edelstahl, WSG-E ...VA1
Rahmen gelocht
Da Wetterschutzgitter keinen absoluten Schutz gegen
Wetterschutzgitter aus Kupfer WSG-E ...-Cu
eindringende Feuchtigkeit gewährleisten können (siehe Dia-
Wetterschutzgitter aus Kupfer, WSG-E ...-Cu1
gramm Durchlassgrad), ist, je nach Erfordernis, eine Entwäs- Rahmen gelocht
serungsmöglichkeit im anschließenden Kanalstrang vorzu-
sehen.

Luftführung | 131
Wetterschutzgitter

LEISTUNGSDATEN

Die empfohlene Ausströmgeschwindigkeit bezogen auf


a x b ist 2...3 m/s, max. 5 m/s.

Druckverlust Durchlassgrad

200 40
Druckverlust [Pa]

Durchlassgrad [%]
180
160
30
140
120
Ansaugen
100 20
80
60
10
40 Ausblasen

20
0 0
1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6
Anströmgeschwindigkeit [m/s] bez. auf a x b Anströmgeschwindigkeit [m/s] bez. auf a x b
Durchlassgrad

Strömungsgeräusch
Korrektur K in Abhängigkeit von der Anströmfläche a x b
70
Schallleistungspegel LWA

a x b in m2 K in dB

0,04 –14
60
0,06 –12

50 0,1 –10

0,2 –7
40
0,4 –4

0,6 –2
30
1 0
10 20 40 60 80 100 200 2 3
Druckverlust [Pa]
4 6
8 9

LIEFERBARE GRÖSSEN Korrektur für Schallleistungspegel

Breite

alle Maße > 200 mm bis 2.000 mm ohne Teilung Hinweis

alle Maße > 2.000 mm werden geteilt ausgeführt Wetterschutzgitter werden immer Nennmaß minus 10 mm
geliefert, um eine Montage auch direkt im Kanal zu garan-
Höhe
tieren.
alle Maße > 200 mm bis 2.500 mm ohne Teilung
Für die Wandmontage kann bei Bedarf ein Einbaurahmen
alle Maße > 2.500 mm werden geteilt ausgeführt (ER), passend zum WSG geliefert werden.

132 | Luftführung
PRINZIPDARSTELLUNG EINBAUMASSE

40

40

30

40
H – 10

H-10/B-10

H-10/B-10

H-10/B-10
H/B

H/B

H/B
B-10 65
65

40

40

30

40
Wandeinbau Wandeinbau Kanaleinbau
mit Einbaurahmen ohne Einbaurahmen

TYPENSCHLÜSSEL

WSG - E - 850 x 400 - Sv 1 - RAL 9006 - ER

Zubehör

Farbkennung (b. Bedarf)

Material

Nennmaße Breite x Höhe

Bauform

Bauteilbezeichnung

AUSSCHREIBUNGSTEXT BESTELLBEISPIEL

Wetterschutzgitter zum Schutz gegen Regen und zum Wetterschutzgitter, eckig, Größe 850 x 400 mm,
Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern in die
Stahl verzinkt, Rahmen gelocht, RAL 9006, Einbaurahmen
Ansaug- und Abluftöffnungen von lüftungstechnischen Anla-
gen, hergestellt aus einem umlaufenden Rahmen mit waage- Bestellcode
recht angeordneten speziellen, regenabweisenden Lamellen
WSG-E-850 x 400-Sv1-RAL 9006-ER
und hinterlegtem Vogelschutzgitter.

(Ausführung und Material nach vorgenannter Dokumen­


tation entsprechend den technischen Erfordernissen
einfügen).

Hersteller 

BerlinerLuft. Technik GmbH

Luftführung | 133
Wetterschutzgitter –
Kombinationen
Wetterschutzgitter Kombinationen

PRODUKTBESCHREIBUNG BAUFORMEN UND BEZEICHNUNGEN

Anwendung Wetterschutzgitter Stahl verzinkt/ WSG/ K-E-Sv - JK100


Jalousieklappe Stahl verzinkt
Wetterschutzgitter kombiniert mit Jalousieklappe oder
Wetterschutzgitter Stahl verzinkt/ WSG/ K-E-Sv - JK165
Überdruckklappe haben eine Doppelfunktion in den Ansaug- Jalousieklappe Stahl verzinkt
und Abluftöffnungen von lüftungstechnischen Anlagen. Sie Wetterschutzgitter Aluminium/ WSG/ K-E-Alu - JK100
verhindern das Eindringen von Niederschlags­wasser sowie Jalousieklappe Stahl verzinkt
Fremdkörpern und bieten die Möglichkeit der Luftmengen- Wetterschutzgitter Aluminium/ WSG/ K-E-Alu - JK165
regulierung bzw. des Absperrens der Lüftungs­öffnung bei Jalousieklappe Stahl verzinkt

Stillstand der Anlage. Wetterschutzgitter Stahl verzinkt/ WSG/K-E-Sv - ÜDK


Überdruckklappe Stahl/Alu
Konstruktiver Aufbau Wetterschutzgitter Aluminium/ WSG/K-E-Alu - ÜDK
Überdruckklappe Stahl/Alu
Kombination Wetterschutzgitter mit Jalousieklappe

Diese Baugruppe besteht aus einem Wetterschutzgitter der LEISTUNGSDATEN


Serie WSG/K-E-Sv oder WSG/K-E-Alu und einer Jalousieklap-
Die empfohlene Anströmgeschwindigkeit bezogen auf
pe der Serie JK-I-SS. Über einen speziell geformten Rahmen
a x b ist 2….3 m/s, max. 5 m/s
an der Jalousieklappe werden die beiden Bauteile fest mit-
einander verbunden. Weitere Leistungsdaten und Ausführungsdetails siehe
unter:
Kombination Wetterschutzgitter mit Überdruckklappe
Wetterschutzgitter
Diese Baugruppe besteht aus einem gemeinsamen Rah-
men, welcher die Grundbauelemente der Serie WSG-E-Sv Jalousieklappen
oder WSG-E-Alu und der Serie ÜDK enthält.
Überdruckklappen

Werkstoffe

Stahl verzinkt, Aluminium

Zusätzliche Farbgestaltung des WSG möglich

Wetterschutzgitter mit
Jalousieklappe (links),
Wetterschutzgitter mit
Überdruckklappe (rechts)

Luftführung | 135
Wetterschutzgitter – Kombinationen

EINBAUMASSE

30
30

30
40

40
40

40
40

40
H-60
H-60

H-60
H

H
H

H
H

H
1 | Prinzipdarstellung
mit Maßen

40

40
2 | WSG/K-E-ÜDK

40

40
3040

40
30
65

30
BB 200 65 65 3 | WSG/K-E-JK 100;
B 200 200
1 2 3 120/180
120/180 120/180
WSG/K-E-JK 165

LIEFERBARE GRÖSSEN Hinweis

Das bestimmende Höhenmaß ist immer das Teilungsmaß


Standardabmessungen
der jeweiligen Klappe.
WSG/K-E-ÜDK WSG/K-E-JK 100 WSG/K-E-JK 165
JK 100 Teilungsmaß der Höhe 100 mm
Breite Höhe Breite Höhe Breite Höhe
JK 165 Teilungsmaß der Höhe 165 mm
200 160 200 270 300 240
300 240 300 370 400 405
ÜDK Teilungsmaß der Höhe 80 mm
400 320 400 470 500 570
Das Breitenmaß wird im 100 mm Raster vorgesehen, andere
600 480 500 570 600 730
Maße, bis zur maximal angegebenen Breite, sind möglich. Für
700 560 600 670 700 900
die Wandmontage kann bei Bedarf ein Einbaurahmen (ER),
800 640 700 770 800 1065
900 720 800 870 900 1230
Material Stahl verzinkt, passend zum WSG geliefert wer-
1000 800 900 970 1000 1395 den. Eine komplette Übersicht befindet sich in der aktuellen
1100 880 1100 1560 BerlinerLuft. Preisliste.
1200 960 1200 1725
1300 1040 1300 1890
1400 1120 1400 2055 Breiten und Höhen sind kombinierbar
1500 1200 1500
1600 1360 1600 max. angegebene Breiten und Höhen nicht überschreiten
1440
bei Bedarf ist eine Teilung erforderlich
1520
1600
1680
1760
1840
1920
2000

136 | Luftführung
TYPENSCHLÜSSEL

WSG/K - E-JK 100 - 600 x 670 - Sv - RAL 9006 - ER

Zubehör

RAL-Farbkennung für Wetterschutzgitter

Material

Nennmaße Breite x Höhe

Bauform mit Kombinationsmodul

Bauteilbezeichnung

AUSSCHREIBUNGSTEXT BESTELLBEISPIEL

Kombination Wetterschutzgitter, zum Schutz gegen Regen Wetterschutzgitter Kombination, Jalousieklappe Tei-
und zum Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern in lung 100, Größe 600 x 670 mm, Stahl verzinkt, Oberfläche
die Ansaug- und Abluftöffnungen von lüftungstechnischen WSG farblich behandelt mit RAL 9006 mit Einbaurahmen
Anlagen, mit einer Jalousieklappe bzw. einer Überdruck-
klappe zur Luftmengenregulierung bzw. zum Ab­sper­ren der Bestellcode
Lüftungsöffnung bei Stillstand der Anlage. (Aus­­führung und
WSG/K-E-JK100-600 x 670-Sv-RAL 9006-ER
Material nach vorgenannter Dokumen­tation entsprechend
den technischen Erfordernissen einfügen).

Hersteller

BerlinerLuft. Technik GmbH

Luftführung | 137
Form-
Wetterschutzgitter
Form-Wetterschutzgitter

PRODUKTBESCHREIBUNG Bezeichnungen

Anwendung Form-Wetterschutzgitter aus Stahl verzinkt WSG/F… – Sv


Form-Wetterschutzgitter aus Stahl verzinkt, WSG/F… – Sv
Form-Wetterschutzgitter kommen zur Anwendung, wenn pulverbeschichtet RAL………..
gestalterische Sonderformen der Ansaug- und Ausblas­
Form-Wetterschutzgitter aus Aluminium WSG/F… – Alu
öffnungen von lüftungstechnischen Anlagen an Gebäude­ Strangpressprofilen
fassaden erforderlich sind. Sie verhindern das Eindringen
Form-Wetterschutzgitter aus Edelstahl WSG/F… – VA
von Niederschlagswasser und groben Verunreinigungen in
die anschließenden Kanalstränge. Form-Wetterschutzgitter aus Kupfer WSG/F… – Cu

Konstruktiver Aufbau Leistungsdaten

Das Form-Wetterschutzgitter besteht aus speziellen regen­ Die empfohlene Anströmgeschwindigkeit bezogen
abweisenden, waagerecht angeordneten Lamellen, welche in auf a x b ist 2….3 m/s, max. 5 m/s.
einem umlaufenden Rahmen befestigt sind.
Weitere Leistungsdaten und Ausführungsdetails siehe
Der Lamellenabstand ist so gewählt, dass ein guter Kom- unter:
promiss zwischen Schutzwirkung und Druckverlust erreicht
Wetterschutzgitter
wird. Form-Wetterschutzgitter sind rückseitig mit einem Vo-
gelschutzgitter versehen.
Lieferbare Größen
Die Standardausführung aller Wetterschutzgitter hat einen
Breite (A) alle Maße > 200 mm bis 2000 mm ohne Teilung
ungelochten Rahmen. Die Ausführung mit gelochtem Rahmen
ist bei Bedarf entsprechend anzugeben. Höhe (B) alle Maße > 200 mm bis 2000 mm ohne Teilung

Anmerkung Hinweis

Da Form-Wetterschutzgitter keinen absoluten Schutz ge- Wetterschutzgitter werden immer Nennmaß minus 10 mm
gen eindringende Feuchtigkeit gewährleisten können, (siehe geliefert. Für die Wandmontage kann bei Bedarf ein Einbau­
Diagramm Durchlassgrad, Kapitel Wetterschutzgitter) ist je rahmen (ER), Material Stahl verzinkt, passend zum WSG/F
nach Erfordernis eine Entwässerungs­mög­lichkeit im anschlie- geliefert werden.
ßenden Kanalstrang vorzusehen.

Werkstoffe

Stahl verzinkt

Edelstahl 1.4301

Aluminium

Kupfer

Zusätzliche Farbgestaltung möglich

Form-Wetterschutzgitter WSG/F9

Luftführung | 139
DD ZZ

B
B

C
B

C
B
D ZZ Z
D Z

CC AA
AA

B
D

C
B
Z

B
Z

C
B
D Z
Z

Form-Wetterschutzgitter C
C
A
A

B
A

C
B
D Z A Z

B
D

C
ZZZ

B
Z
ZZ
C AD CC

F
F
Z
A
B
CD A
BAUFORMEN
B Z

C
BB

B
Z

B
BB
A

CC
Z

E
Z

C
Z Z
Bauform eckig Bauform rund
B B B

C
C Z D AAA C

C C
B B B
F
Z D Z
A D

F
CD A Z
WSG/F1 Z A WSG/F7 A A
B

B
E
C A B B

C C CC
Z
E
Z
CC A
BB

A
F

Z A C C

BB
A C Z
F
AD
Z D D Z
B

B
E
B

Z Z

C
C A

B
Z C ZZZ
C A
E

C
AZ
F

C D A
F
Z
Z

A Z
B

D
B
BB

B
Z
WSG/F2 C A WSG/F8 Z A
E

C
F EF

Z
C Z
B B

C
Z
BB B

A AA

B B
A C D C
Z

DDD Z
F F E E

C C
Z

Z D Z Z
B

Z C
A C Z
E D
A Z
BB

A F D

BB
Z

A
EE

D
B

CC
Z D
Z
B

AA D Z
A
D Z
WSG/F3 A A WSG/F9 D
CC
Z

A D
B Z
B

Z
D
B

Z
F

Z
F

A
A

R11
R
Z
B
B BB

A B 22
RR
B
Z

C
A D
E
E

C
ZZ D Z ZZ
Z
A D
DA
F
F

AA

R1 1
Z Z

A D
BBBB

C R2 R
B

R2D
B

WSG/F4 WSG/F10
E

Z C A Z
E

Z Z
B
F

A AD A
DA
R1

A A
F

C AD
B

R2 B
B

D
R1

C
D
B

CA R2 R1
B

Z Z
E

Z
D A E ZR2
F

C F A
F

DC
R1

C Z
B

C R2
R1

A
B

Z
B

R2
E

B
F EF

Z A Z
ZZ
B

R1 R1

A
B B B

Z
R1

Z
B

R1
B BB

D
R2 ZZ
DC
C A
WSG/F5 WSG/F11
F F E E

CC A 2
RA AZ
Z
AA
Z D B AA ZB
Z A
B BB B

R1R1
R1

D
BBBB

Z C Z R1
RA2
R1

C 2 Z
Z R Z
EE

Z C Z
Z A Z
AD A
A
DZ
B

A
R1
B

Z AZ
B

R1
B

C Z
C CC ZZ
A
WSG/F6 WSG/F12 A
A A
D
D

A Z A
B

C
R1 R
B

Z B Z B
B B

R11
R1
BB

C
B

Z
B

C Z
Z C Z
R1
A C Z Z
B B

D
R1 R1

Z
B B

A Z
A
D

Z A
D

AC
A Z AA Z
C
R1 1
B

A
R
B B BB

A
B

C Z Z
A ZZ A
R1R1

CZ
BB

ZZ
D

andere Formen sind auf Anfrage möglich Z


A
D

A
R1

Standardmaß Z = 40 mm A
B

A Z A
B

A
R1

A C Z
B

A
B

C Z Z
D
D

A A
C Z
R1
B

A A
B

| Luftführung
R1

140 CZ Z
B

D D

Z
R1 R1
B B

B B

A Z A
C Z
A C A
Z Z
EINBAUMASSE

B (D)

B (D)
B

B
40

40

40

40
alle anderen Maße siehe alle anderen Maße siehe
65 65 65 65
Skizzen F1 bis F6 Skizzen F7 bis F12

Bauform eckig Bauform rund

TYPENSCHLÜSSEL

WSG/F - 1 - A, D400, B800, C100, Z40 - Sv - RAL 9006 - ER

Zubehör (bei Bedarf)


RAL-Farbkennung
Material
Nennmaße
Bauform
Bauteilbezeichnung

AUSSCHREIBUNGSTEXT BESTELLBEISPIEL

Form-Wetterschutzgitter zum Schutz gegen Regen und zum Form-Wetterschutzgitter, Bauform 1, Größe (nach
Schutz gegen das Eindringen von groben Verunreini­gungen Vorgabe, Skizze), Stahl verzinkt, RAL 9006, mit Ein-
in die Ansaug- und Abluftöffnungen von lüftungstechnischen baurahmen
Anlagen, hergestellt aus einem umlaufenden Rahmen mit
waagerecht angeordneten speziellen, regenabweisenden Bestellcode
Lamellen und hinterlegtem Vogelschutz­gitter. (Bauform F1
WSG/F-1-A, D400, B800, C100, Z40-Sv-RAL 9006-ER
bis F12 entsprechend vorgenannter Dokumentation nach Er-
fordernis angeben). Verwenden Sie hier o. g. Maßbilder und
setzen die konkret zugeordneten Maßangaben ein.

Andere Bauformen sind entsprechend zu dokumentieren

Hersteller

BerlinerLuft. Technik GmbH

Luftführung | 141
Akustik-
Wetterschutzgitter
Akustik-Wetterschutzgitter

ANWENDUNG gehäuse (Bauform A) oder als Einsteckgehäuse (Bauform E)


ausgeführt werden. Bei besonders hohen Anforderungen an
Akustik-Wetterschutzgitter (WSG/AK) verhindern das Ein-
die Schalldämmung besteht die Möglichkeit, die Wirkung des
dringen von Niederschlagswasser bei gleichzeitiger Reduzie-
WSG/AK durch eine Doppelanordnung (Bauform AD oder ED)
rung der Geräuschübertragung über die Ansaug- oder Aus-
zu erhöhen.
blasöffnungen an Gebäudefassaden als Komponente einer
lufttechnischen Anlage oder bei der natürlichen Belüftung Für die Erstellung von Gitterbändern an Gebäudefassaden
von Gebäudekomplexen. werden akustisch inaktive Blindgitter (Bauform AB oder EB)
mit gleichem äußerem Aussehen angeboten.
Im Vergleich zum üblichen Wetterschutzgitter wird eine
deutliche Geräuschminderung erreicht (siehe Diagramm). Im Bedarfsfall können die WSG/AK mit einem Einfrierschutz
ausgerüstet werden.
KONSTRUKTIVER AUFBAU
WERKSTOFFE
Das Akustik-Wetterschutzgitter (WSG/AK) besteht aus ei-
nem stabilen Gehäuse mit waagerecht angeordneten, speziell Stahl verzinkt
ausgebildeten, regenabweisenden Lamellenkörpern. Diese
Aluminium (AIMg 3)
Lamellen sind mit einer Mineralwollfüllung versehen, welche
durch Glasvlies und eine Lochblechabdeckung geschützt ist. Edelstahl (1.4301)
Zum Schutz vor dem Eindringen grober Verunreinigung wie
Zusätzliche Farbgebung auf Anforderung möglich
Laub, Kleintieren etc. ist auf der Rückseite des WSG/AK ein
Schutzgitter angebracht. Das Gehäuse kann als Anschlag-

BAUFORMEN UND BEZEICHNUNGEN

Bauform Werkstoff Bezeichnung

Einsatz-Einzelgitter (EE) Stahl verzinkt WSG/AK-EE-Sv


Anschlag-Einzelgitter (AE) Stahl verzinkt WSG/AK-AE-Sv
Einsatz-Doppelgitter (ED) Stahl verzinkt WSG/AK-ED-Sv
Anschlag-Doppelgitter (AD) Stahl verzinkt WSG/AK-AD-Sv

Einsatz-Blindgitter (EB) Stahl verzinkt WSG/AK-EB-Sv


Anschlag-Blindgitter (AB) Stahl verzinkt WSG/AK-AB-Sv

Bauformen wie vor Aluminium WSG/AK...-Alu

Bauformen wie vor Edelstahl WSG/AK...-VA

Akustik-Wetterschutzgitter

Luftführung | 143
Akustik-Wetterschutzgitter

EINZELGITTER

Leistungsdaten

Oktavfrequenz [Hz] 63 125 250 500 1k 2k 4k 8k

Einfügungsdämpfung [dB] 2 5 6 9 14 15 14 13

200 200
Gesamtdruckverlust [Pa]

Gesamtdruckverlust [Pa]

1 m2
m2
0

0
5

2 m2
67
50

85

m2
5 m2
00 025

0.5
]
m

10
1
[m

he
fläc
he

12

ter
er

50

Git
tt

22
100
Gi

100
90 90
80 80
70 70

60 60

50 50

40 40

30 30

20 20

H
10 10
0.6 0.8 1.0 1.5 2.0 2.5 3.0 3.5 30 40 50 60 70 80
Anströmgeschwindigkeit (BxH), [m/s] Schallleistung [dB(A)]
307 B

Auslegungsbeispiel

B = 800 mm, H = 1200 mm Anströmfläche ca. 1 m2 Druckverlust/Strömungsgeräusch auch über Auslegungs-


programm OUTWIN möglich.
Anströmgeschwindigkeit: 1,5 m/s Druckverlust 30 Pa
Schallleistung 45 dB(A)
H
H

307 B 625
307 B 110

WSG/AK-EE – Einsatz-Einzelgitter WSG/AK-AE – Anschlag-Einzelgitter

144 | Luftführung
DOPPELGITTER

Leistungsdaten

Oktavfrequenz [Hz] 63 125 250 500 1k 2k 4k 8k

Einfügungsdämpfung [dB] 3 5 8 12 18 24 27 28

200 200
Gesamtdruckverlust [Pa]

Gesamtdruckverlust [Pa]
500

m2
0

1 m2
2 m2
50

5 m2
67

0.5
]
m

he
m

fläc
e[

m2
öh

ter
0
85
h

10
Git
er
tt
Gi

100 100
25

90 90
10

80 80
00
12

70 70
50

60 60
22

50 50

40 40

30 30

20 20
H

10 10
0.4 0.6 0.8 1.0 1.5 2.0 30 40 50 60 70 80
Anströmgeschwindigkeit (BxH), [m/s] Schallleistung [dB(A)]

B 625 625 110 110

Auslegungsbeispiel

B = 1000 mm, H = 1025 mm Anströmfläche ca. 1 m2 Druckverlust/Strömungsgeräusch auch über Auslegungs-


programm OUTWIN möglich.
Anströmgeschwindigkeit: 1,1 m/s Druckverlust 30 Pa
Schallleistung 50 dB(A)
H

1 | WSG/AK-ED – Einsatz-Doppelgitter
2 | WSG/AK-EB – Einsatz-Blindgitter
3 | WSG/AK-AD – Anschlag-Doppelgitter
625 1B 625 2 625
110 3 110
625 4 110 110
4 | WSG/AK-AB – Anschlag-Blindgitter

Luftführung | 145
Akustik-Wetterschutzgitter

LIEFERBARE GRÖSSEN Hinweis

Das Lamellenraster der WSG/AK ist 175 mm. Die Bautiefe Das Gesamthöhenmaß des Akustik-Wetterschutzgitter wird
beträgt 307 mm. unter Beachtung der Lamellenrasterung (175 mm) konstruktiv
angepasst.
Breite alle Maße > 300 mm bis 2500 mm
ohne Teilung möglich In Reihe angeordnete WSG/AK sind an den Stoßstellen
durch Blechstreifen abzudecken.
Höhe kleinste Höhe – 500 mm
max. Höhe – 2250 mm

FREIE FLÄCHEN UND MASSEN

Die Angaben zu den Massen sind Orientierungswerte für die


Basisausführung. (WSG/AK-EE)

Höhe Techn. Angaben Breite B [mm]


H [mm] Massen 300 500 700 900 1100 1300 1500 1700 1900 2100 2300 2500

fr. Fläche m2 0,018 0,030 0,043 0,055 0,067 0,079 0,091 0,103 0,115 0,128 0,140 0,152
Volumenstrom1 m 3/h 200 330 460 590 720 850 985 1115 1250 1380 1510 1640
500
Masse Stahl kg 12 16 20 24 28 31 35 39 43 47 51 55
Masse Alu kg 5 6 8 9 11 13 14 16 18 19 21 22

fr. Fläche m2 0,036 0,061 0,085 0,109 0,134 0,158 0,182 0,207 0,231 0,255 0,279 0,304
Volumenstrom1 m 3/h 400 655 920 1180 1445 1700 1970 2230 2490 2750 3020 3280
675
Masse Stahl kg 16 22 27 33 39 44 50 56 61 67 73 78
Masse Alu kg 6 9 11 14 16 18 21 23 26 28 30 33

fr. Fläche m2 0,055 0,091 0,128 0,164 0,200 0,237 0,273 0,310 0,346 0,383 0,419 0,456
Volumenstrom1 m 3/h 590 985 1380 1770 2165 2560 2950 3345 3740 4130 4530 4920
300
Masse Stahl kg 21 28 35 43 50 57 65 72 79 87 94 101
Masse Alu kg 8 12 15 18 21 24 27 31 34 37 40 43

fr. Fläche m2 0,073 0,122 0,170 0,219 0,267 0,316 0,365 0,413 0,462 0,510 0,559 0,608
Volumenstrom1 m 3/h 790 1310 1840 2360 2890 3410 3940 4460 4985 5510 6040 6560
1025
Masse Stahl kg 25 34 43 52 61 70 79 88 97 106 115 124
Masse Alu kg 10 14 18 22 26 30 34 38 42 46 50 54

fr. Fläche m2 0,091 0,152 0,213 0,273 0,334 0,395 0,456 0,516 0,577 0,638 0,699 0,759
Volumenstrom1 m 3/h 985 1640 2300 2950 3610 4265 4920 5580 6230 6890 7545 8200
1200
Masse Stahl kg 30 40 51 62 73 83 94 105 115 126 137 147
Masse Alu kg 12 17 22 26 31 36 40 45 50 55 59 64

1
Volumenstrom bei Ansauggeschwindigkeit von 3 m/s im freien Querschnitt

146 | Luftführung
Höhe Techn. Angaben Breite B [mm]
H [mm] Massen 300 500 700 900 1100 1300 1500 1700 1900 2100 2300 2500

fr. Fläche m2 0,109 0,182 0,255 0,328 0,401 0,474 0,547 0,620 0,693 0,765 0,838 0,911
Volumenstrom1 m 3/h 1180 1970 2760 3540 4330 5120 5900 6690 7840 8270 9050 9840
1375
Masse Stahl kg 34 47 59 71 84 96 109 121 133 146 158 170
Masse Alu kg 14 20 25 31 36 42 47 52 58 63 69 74

fr. Fläche m2 0,128 0,213 0,298 0,383 0,468 0,553 0,638 0,723 0,808 0,893 0,978 1,063
Volumenstrom1 m 3/h 1380 2300 3215 4130 5050 5970 6890 7810 8730 9645 10560 11480
1550
Masse Stahl kg 39 53 67 81 95 109 123 137 151 165 179 193
Masse Alu kg 16 22 29 35 41 47 54 60 66 72 79 85

fr. Fläche m2 0,146 0,243 0,340 0,437 0,535 0,632 0,729 0,826 0,923 1,021 1,118 1,215
Volumenstrom1 m 3/h 1575 2525 3675 4725 5775 6825 7875 8925 9975 11020 12070 13120
1725
Masse Stahl kg 43 59 75 91 106 122 138 153 169 185 201 216
Masse Alu kg 18 25 32 39 46 53 60 67 74 81 88 95

fr. Fläche m2 0,164 0,273 0,383 0,492 0,601 0,711 0,820 0,929 1,039 1,148 1,258 1,367
Volumenstrom1 m 3/h 1770 2950 4130 5315 6495 7675 8860 10040 11220 12400 13580 14760
1900
Masse Stahl kg 48 65 83 100 118 135 152 170 187 205 222 239
Masse Alu kg 20 28 35 43 51 59 67 74 82 90 98 106

fr. Fläche m2 0,182 0,304 0,425 0,547 0,668 0,790 0,911 1,033 1,154 1,276 1,397 1,519
Volumenstrom1 m 3/h 1970 3280 4590 5900 7220 8530 9845 11155 12460 13780 15090 16400
2075
Masse Stahl kg 52 71 91 110 129 148 167 186 205 224 243 262
Masse Alu kg 22 30 39 47 56 65 73 82 90 99 107 116

fr. Fläche m2 0,200 0,334 0,468 0,601 0,735 0,869 1,002 1,136 1,270 1,403 1,537 1,671
Volumenstrom1 m 3/h 2165 3610 5050 6495 7940 9380 10830 12270 13710 15150 16600 18040
2250
Masse Stahl kg 57 78 98 119 140 161 182 202 223 244 265 285
Masse Alu kg 24 33 42 52 61 70 80 89 98 108 117 126

1
Volumenstrom bei Ansauggeschwindigkeit von 3 m/s im freien Querschnitt

Luftführung | 147
Akustik-Wetterschutzgitter

EINFRIERSCHUTZ (ES)

Bei Temperaturen unter + 2 °C und einer Luftfeuchte über Für die vollautomatische Steuerung des Einfrierschutzes ist
60 % (z. B. Nebel) besteht die Gefahr der Vereisung des ein Eismelder oder eine andere Kombination aus Thermostat
Schutzgitters im Ansaugfall. Um den Betrieb der lufttech- und Hygrostat vorzusehen.
nischen Anlage sicher zu stellen, kann das Schutzgitter des
Die Auswahl und Installation der Steuereinrichtung ist durch
AWG elektrisch beheizt werden. Dazu werden besonders
eine Elektro-Fachfirma auszuführen und ist nicht im Lieferum-
temperatur- und UV-beständige Heizbänder an der Gitter-
fang des Akustik-Wetterschutzgitters enthalten.
konstruktion fixiert.

Schutzgitter
Schutzgitter
Heizband
Heizband Befestigung
Befestigung

Anschlußgarnitur
Anschlußgarnitur
Weichblei
Weichblei

Schutzgitter Schutzgitter

Heizband Heizband

Befestigung Befestigung

AnschlußgarniturAnschlußgarnitur
1 | Rückansicht
1 2 2 | Schnitt Seitenansicht

148 | Luftführung
TECHNISCHE ANGABEN

Frostschutzband 65° Anschlussgarnitur

Anschlussgarnitur zur Herstellung eines anschlussfertigen


Nennspannung: 230 V
Heizbandes bestehend aus:
Heizleistung: 11 W/m
Heizbandanschlussstecker
Installationsleistung: ca. 110 W/m²
Heizbandabschlusskupplung
Nenntemperatur: 65°
Anschlussleitung: 2 m
Schutzgeflecht geerdet: Kupfer verzinnt
Feuchtigkeitsdicht: ja
Außenmantel: Polyolefin
CE-Zeichen: ja
Feuchtigkeitsdicht: ja

Breite: 14 mm

Dicke: 6 mm

Biegeradius min.: 32 mm

CE-Zeichen: ja

erf. Vorsicherung Leistungsschalter: 16 A

EINBAURAHMEN/MAUERANKER

Je nach Einbausituation werden auf Anforderung Einbau-


rahmen und Maueranker mitgeliefert.

ANSCHLUSSHINWEISE

Das Heizbandschutzgeflecht muss an das Schutzleiter-


potenzial angeschlossen werden.

Das WSG/AK ist in die Schutzmaßnahme einzubeziehen.

Ein Fehlerstromschutzschalter (FI) ist vorzusehen.

Schutz gegen atmosphärische Überspannung ist zu sichern


(allgem. Blitzschutzbestimmung).

VDE und EVU Richtlinien sind einzuhalten.

Installation nur durch Elektro-Fachfirma.

Luftführung | 149
Akustik-Wetterschutzgitter

TYPENSCHLÜSSEL

WSG/AK - EE - 900 x 1200 - Sv - RAL 9006 - ES - ER

Zubehör (bei Bedarf)

RAL-Farbkennung

Material

Nennmaße Breite x Höhe

Bauform

Bauteilbezeichnung

AUSSCHREIBUNGSTEXT BESTELLBEISPIEL

Akustik-Wetterschutzgitter zum Schutz gegen Regen, zum Akustik-Wetterschutzgitter als Einzel-Einsatzgitter, Größe
Schutz gegen das Eindringen von groben Verunreinigungen 900 x 1200, Stahl verzinkt, Oberfläche farblich behandelt mit
sowie zur Reduzierung von Geräuschen in Ansaug- und Ab- RAL 9006, mit Einfrierschutz und Einbaurahmen.
luftöffnungen von lufttechnischen Anlagen, hergestellt aus
einem stabilen Gehäuse mit waagerecht angeordneten, re- Bestellcode
genabweisenden und schallabsorbierenden Lamellen.
WSG/AK-EE-900x1200-Sv-RAL 9006-ES-ER
Material:

Bauform:

Farbgebung: RAL

Abmessungen:

(Angaben entsprechend vorgenannter Dokumentation


nach Erfordernis auswählen)

Bei Bedarf

Schutzgitter gegen Vereisung geschützt durch einen elek-


trischen Einfrierschutz

Heizleistung: 11 W/m

Spannung: 230 V

Einbaurahmen ER, Maueranker

Hersteller

BerlinerLuft. Technik GmbH

150 | Luftführung
Wetterschutzgitter
für Schrägdach
Wetterschutzgitter für Schrägdach

ANWENDUNG Als Voraussetzung für die Eindichtung am Dach sind seitlich


am Auflagerahmen Wasserfalze und unten am Rahmen eine
Wetterschutzgitter in Schrägdachausführung dienen
Weichbleischürze angebracht. Der Ausführungstyp richtet
äußerlich der optischen Abgrenzung und – in Kombination mit
sich nach der Dachneigung (Dn) und den Platzverhält­nissen
einer speziell ausgeführten konstruktiven Gestaltung – der
im Dach­raum.
Wasser­ab­leitung von Ansaug- oder Ausblasöffnungen luft-
technischer Anlagen in Dachzonen. Die Anbindung der Luftleitung an den Wasserauffang­
kasten kann individuell, entsprechend der örtlichen Platz­
KONSTRUKTIVER AUFBAU verhältnisse, angepasst und ausgeführt werden. Für die Was-
serableitung (Bauform A) ist ein Anschlussstutzen 1,5“ mit
Ansaug- oder Ausblasgitter in Schrägdachausführung
Außengewinde vorgesehen. Im Bedarfsfall können die WSG/
werden als konstruktive Sonderlösung für den jeweiligen
SD mit einem Einfrier­schutz ausgerüstet werden.
Ein­satz­fall angeboten. Die sichtbare Gitterfläche und der
Was­serauffangkasten bilden eine funktionelle Einheit. Der
Hinweis
Was­serauffangkasten ist eine wasserdichte Baugruppe mit
einem stabilen angeformten Auflagerahmen, welcher für Wetterschutzgitter für Schrägdach bieten keinen Schutz
die Befestigung an den Dachsparren geeignet ist. In diesem gegen eindringendes Wasser und sind deshalb immer mit
Auflagerahmen werden waagerecht angeordnete Lamellen einem sicheren Wasserauffang auszurüsten.
eingebracht, die mit einem Schutzgitter unterlegt sind.

Der Anstellwinkel der Wetterschutzlamellen wird in Abhän-


gigkeit der Dachneigung gewählt um geringe Druckverluste,
ein niedriges Strömungsgeräusch und bestmöglichen Sicht-
schutz zu gewährleisten.

Wetterschutzgitter
für Schrägdach

152 | Luftführung
WERKSTOFFE DACHNEIGUNG (A°)

Basiswerkstoff: Stahlblech verzinkt Für die konstruktive Bearbeitung ist die genaue Angabe der
andere Materialien auf Anfrage Dachneigung erforderlich.

Schweißnähte: konserviert mit hochwertiger


Definition
Kaltverzinkung
Die Dachneigung ist der Winkel zwischen Dach und
Frontbereich: lackiert nach Angabe
horizontaler Linie des Hauses. Die Angabe erfolgt als
RAL 7015-Schiefergrau
Winkel in Grad (°).
RAL 8004-Kupferbraun
RAL 8012-Rotbraun
Sonderlackierung

Weichbleischürze: natur (Bleigrau)

oder farblich ähnlich RAL 7021-Schwarzgrau


RAL 8004-Kupferbraun
RAL 8012-Rotbraun
(keine Sonderfarben)

BAUFORMEN UND BEZEICHNUNGEN

Bezeichnung Bauform Einbauhinweise

Einsatz bei Dachneigungen < 40° erforderlich


WSG / SD – A A
Wasserableitung über integrierten Wasserkasten im Gebäude

Einsatz bei Dachneigungen > 40° möglich


WSG / SD – B B Wasserableitung durch Selbstauslauf über Dach
 Wasserkasten mit Regenwasserkante

 kein Schutz gegen eindringendes Wasser,


WSG / SD – C C
Sekundärmaßnahmen sind eigenständig vorzunehmen

Luftführung | 153
Wetterschutzgitter für Schrägdach

5
5

11

11
11

11
EINBAUMASSE
G

G
H

H
5
5

5
5

11
11

11
11
5

5
11

11

11

11
G

G
H

H
5

L
H

H
11

11

11

11
[11/2‘‘ [11/2‘‘
L

L
H

L
H

H
[11/2‘‘ HG=HL-100
[11/2‘‘ HG=HL-100 HG=HL-100 HG=HL-100
L

L
H

1 2
HG=HL-100 HG=HL-100 HG=HL-100 HG=HL-100

Schnitt X-X Schnitt X-X


5

5
11

11

115 BG
115 115BG 115
Schnitt X-X Schnitt X-X
G

G
H

H
5

5
11

11

100

100
115 BG
115 115BG 115
5

5
11

11
G

G
H

100

100
L

L
H

H
5

5
11

BL
11

BL
L

L
H

3 HG=HL-100 HG=HL-100 4 BL BL BG=BL-100 BG=BL-100

1 | Bauform A – mit Wasserkasten und Wasserablauf nach innen

HG=HL-100 HG=HL-1002 | Bauform B – mit Wasserkasten und


BG=B Wasserablauf
L-100
nach außen
BG=BL-100
3 | Bauform C – ohne Wasserkasten
4 | Schnitt X–X

LEGENDE LIEFERBARE ABMESSUNGEN (UNGETEILT)

BL = lichte Breite (Dachsparren) lichte Breite Gitter (BG) bis 2000 mm


HL = lichte Höhe (Abstand Wechsel)
lichte Höhe Gitter (HG) bis 4000 mm
BG = BL-100 = lichte Breite des WSG/SD
HG = HL-100 = lichte Höhe des WSG/SD Sonderanforderungen wie ungeteilte Breite mit mehrfach
a = Dachneigung in Grad geteilten Wasserkästen werden in Abstimmung mit unserer
Konstruktion auf Lieferbarkeit geprüft.

154 | Luftführung
FREIE FLÄCHEN UND MASSEN

Die Angaben zur freien Fläche beziehen sich auf eine Dach­ Die Angaben zu den Massen sind Orientierungswerte inkl.
neigung von 46°- 55° und sind bei anderen Dach­nei­gungen mit eines idealisierten Wasserkastens und müssen in Ab­hängig­
einem Korrekturfaktor zu multiplizieren. keit der Aus­führung des Wasserkastens im Bedarfs­fall kon-
kretisiert werden.

Höhe Angaben für Breite BL [mm]


HL [mm] Dn 46°–55° 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500

fr. Fläche
1
m 2
0,14 0,17 0,20 0,22 0,25 0,28 0,31 0,34 0,36 0,39
Volumenstrom2 m 3/h 1880 2265 2645 3020 3400 3775 4155 4530 4910 5285
600
Masse Stahl3 kg 51 54 58 61 65 69 72 76 79 83
Masse Alu 3 kg 19 20 22 23 24 26 27 28 30 31

fr. Fläche1 m2 0,17 0,21 0,24 0,28 0,31 0,35 0,38 0,42 0,45 0,49
Volumenstrom2 m 3/h 2360 2830 3300 3775 4275 4720 5190 5660 6135 6600
800
Masse Stahl3 kg 64 68 72 76 80 84 88 92 96 100
Masse Alu 3 kg 24 26 27 29 30 32 33 34 36 37

fr. Fläche1 m2 0,21 0,25 0,29 0,34 0,38 0,42 0,46 0,50 0,55 0,59
Volumenstrom2 m 3/h 2830 3400 3960 4530 5100 5660 6230 6800 7360 7930
1000
Masse Stahl3 kg 79 84 88 92 97 101 105 110 114 118
Masse Alu 3 kg 30 31 33 35 36 38 39 41 43 44

fr. Fläche1 m2 0,28 0,34 0,39 0,45 0,50 0,56 0,62 0,67 0,73 0,78
Volumenstrom2 m 3/h 3775 4530 5285 6040 6800 7550 8300 9060 9820 10570
1200
Masse Stahl3 kg 99 104 109 113 118 123 127 132 137 141
Masse Alu 3 kg 37 39 41 43 44 46 48 50 51 53

fr. Fläche1 m2 0,31 0,38 0,44 0,50 0,57 0,63 0,69 0,76 0,82 0,88
Volumenstrom2 m 3/h 4250 5100 5950 6800 7645 8500 9350 10200 11050 11900
1400
Masse Stahl3 kg 118 123 128 133 138 143 148 153 158 163
Masse Alu 3 kg 44 46 48 50 52 53 55 57 59 61

1
Korrekturfaktoren für freie Flächen und Volumenströme beachten – mit und ohne Einfrierschutz
2
Volumenstrom für Dn = 46° – 55°
3
Masse (Orientierungswert) bezogen auf Standard­blechdicken bei Stahl- bzw. Aluminiumausführung (andere Materialien auf Anfrage)

Luftführung | 155
Wetterschutzgitter für Schrägdach

Höhe Angaben für Breite BL [mm]


HL [mm] Dn 46°–55° 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 1500

fr. Fläche1 m2 0,38 0,46 0,54 0,62 0,69 0,77 0,85 0,92 1,00 1,08
Volumenstrom2 m 3/h 5200 6230 7270 8300 9350 10380 11420 12460 13500 14535
1600
Masse Stahl3 kg 141 146 151 157 162 167 173 178 184 189
Masse Alu 3 kg 53 55 57 59 61 63 65 67 69 71

fr. Fläche1 m2 0,42 0,50 0,59 0,67 0,76 0,84 0,92 1,01 1,09 1,17
Volumenstrom2 m 3/h 5660 6800 7930 9060 10200 11330 12460 13600 14720 15860
1800
Masse Stahl3 kg 162 167 173 179 185 190 196 202 208 213
Masse Alu 3 kg 61 63 65 67 69 71 74 76 78 80

fr. Fläche1 m2 0,45 0,55 0,64 0,73 0,82 0,91 1,00 1,09 1,18 1,27
Volumenstrom2 m 3/h 6135 7360 8590 9820 11040 12270 13500 14730 15950 17180
2000
Masse Stahl3 kg 184 191 197 203 209 215 221 227 233 239
Masse Alu 3 kg 69 71 74 76 78 81 83 85 87 90

1
Korrekturfaktoren für freie Flächen und Volumenströme beachten – mit und ohne Einfrierschutz
2
Volumenstrom für Dn = 46°– 55°
3
Masse (Orientierungswert) bezogen auf Standard­blechdicken bei Stahl- bzw. Aluminiumausführung (andere Materialien auf Anfrage)

KORREKTURFAKTOREN FÜR FREIE FLÄCHEN


UND VOLUMENSTROM

In Abhängigkeit von der Dachneigung sind die in o.g. Tabelle


angegebenen freien Flächen und Volumenströme mit dem
Korrektur­faktor zu multiplizieren.

Dachneigung (a) < 30° 30°–35° 36°–45° 46°–55° 56°–65° 66°–75° 76°–80°

Korrekturfaktor (k) ohne ES auf Anfrage 0,57 0,79 1 1,20 1,31 1,42

Korrekturfaktor (k) mit ES auf Anfrage 0,48 0,67 0,85 1 1,11 1,21

156 | Luftführung
DRUCKVERLUST UND STRÖMUNGSGERÄUSCH

200 200
Gesamtdruckverlust [Pa]

Gesamtdruckverlust [Pa]
°
30

1 m2
m2

2 m2
°
ng

0.5 e
40

5 m2
h
igu

c
rflä
ne

m2
te
ch

Git
Da

10
°
50
100 100
90 90

°
80
80 80
70 70

60 60

50 50

40 40

30 30

20 20

10 10
0.6 0.8 1.0 1.5 2.0 2.5 3.0 4.0 30 40 50 60 70 80
Anströmgeschwindigkeit (BxH), [m/s] Schallleistung [dB(A)]

AUSLEGUNGSBEISPIEL ZUBEHÖR

BL = 1000 mm, HL = 2000 mm, Dachneigung 50° Einfrierschutz (ES)


Volumenstrom 11000 m /h 3
auf Anforderung kann ein elektrisch beheizter Einfrierschutz
Anströmfläche 2 m2, Anströmgeschwindigkeit 1,5 m/s vorgesehen werden, um im Winter eine Vereisungsgefahr des
freien Querschnitts am Ansauggitter zu unterbinden.
Diagramm (siehe Abschnitt ES)

1,5 m/s Gesamtdruckverlust 18 Pa Isolierung Wasserkasten (iso.)


Schallleistung 47 dB/A zur Vermeidung von Schwitzwasserbildung durch Taupunkt-
unterschreitung kann der Wasserkasten bei Bedarf isoliert
WASSERABSCHEIDEGRAD ausgeführt werden.

Schrägdach-Wetterschutzgitter scheiden Niederschlä- Revisionsdeckel (RD)


ge nicht vollständig ab. Unter Beachtung der Dachneigung bei Bauform A wird generell eine Revisionsöffnung seitlich am
und der Möglichkeiten zur Wasserableitung ist die geeignete Wasserkasten vorgesehen um Verunreinigungen am Wasser-
Bauform (siehe Tabelle Bauformen) zu wählen. einlauf beseitigen zu können.

Beim Einsatz der Bauform A wird in der Basisausführung Anschluss Luftleitung


ein Wasserablauf mit 1,5“-Außengewindeanschluss vorge- seitliche Anschlüsse für Lüftungskanal oder -rohr sind auf
sehen. Je nach Standort ist die anfallende maximal mögliche Anforderung möglich.
Regenwassermenge zu berechnen. Im Bedarfsfall wird der
Weichbleischürze
Querschnitt des Ablaufs der Wassermenge angepasst.
alle WSG/SD erhalten am unteren Ende des Auflagerahmens
Beim Einsatz der Bauform B (a > 40°) ist zur Ableitung des eine Weichbleischürze (lose mitgeliefert) in Standardfarbe
Wassers keine zusätzliche Entwässerung erforderlich. grau. (andere Farben siehe S.153)

Luftführung | 157
Wetterschutzgitter für Schrägdach

EINFRIERSCHUTZ

Bei Temperaturen unter + 2 °C und einer Luftfeuchte über Für die vollautomatische Steuerung des Einfrierschutzes ist
60 % (z. B. Nebel) besteht die Gefahr, dass die Ansauglamel- ein Eismelder oder eine andere Kombination aus Thermostat
len und Schutzgitter im Ansaugfall vereisen können. Um den und Hygrostat vorzusehen.
Betrieb der lufttechnischen Anlage sicher zu stellen, kann das
Die Auswahl und Installation der Steuereinrichtung ist durch
Schutzgitter des WSG/SD elektrisch beheizt werden. Dazu
eine Elektro-Fachfirma auszuführen und ist nicht im Lieferum-
werden besondere temperatur- und UV-beständige Heizbän-
fang des Schrägdach-Wetterschutzgitters enthalten.
der an der Gitterkonstruktion fixiert.

TECHNISCHE ANGABEN

Frostschutzband 65° Anschlussgarnitur

Nennspannung: 230 V Anschlussgarnitur zur Herstellung eines anschlussfertigen


Heizbandes bestehend aus:
Heizleistung: 27 W/m
Heizbandanschlussstecker
Installationsleistung: ca. 270 W/m²
Heizbandabschlusskupplung
Nenntemperatur: 65°
Anschlussleitung: 2m
Schutzgeflecht geerdet: Kupfer verzinnt
Feuchtigkeitsdicht: ja
Außenmantel: Polyolefin
CE-Zeichen: ja
Feuchtigkeitsdicht: ja

Breite: 14 mm Anschlusshinweise

Dicke: 6 mm Das Heizbandschutzgeflecht muss an das


Schutzleiterpotenzial angeschlossen werden
Schutzgitter
Biegeradius min.: 32 mm
Das WSG/SD ist in die Schutzmaßnahme einzubeziehen
Heizband
erforderliche Vorsicherung Befestigung
Leistungsschalter: 16 A Ein Fehlerstromschutzschalter (FI) ist vorzusehen

Schutz gegen atmosphärische Überspannung ist zu sichern


Anschlußgarnitur
(allgem. Blitzschutzbestimmung)
Weichblei
VDE und EVU Richtlinien sind einzuhalten

Installation nur durch Elektro-Fachfirma

Schutzgitter

Heizband
Befestigung
Schutzgitter
Heizband

Anschlußgarnitur
Befestigung

Weichblei
1 | Rückansicht
Anschlußgarnitur
1 2 2 | Schnitt Seitenansicht

158 | Luftführung

Schutzgitter
Heizband
TYPENSCHLÜSSEL

WSG/SD - A - 1000 x 1500 - 35° - RAL 8004 - ES - iso - RD

Zubehör (bei Bedarf)

RAL-Farbkennung

Dachneigung

Nennmaße Breite x Höhe

Bauform

Bauteilbezeichnung

AUSSCHREIBUNGSTEXT BESTELLBEISPIEL

Wetterschutzgitter für Schrägdach in Bauform A (oder B) Wetterschutzgitter für Schrägdach in Bauform A (oder B)
bestehend aus einem umlaufenden Auflagerahmen mit waa-
Nenngröße 1000 x 1500, Dachneigung 35°, Frontseite lackiert
gerecht angeordneten Lamellen und hinterlegtem Schutz-
RAL 8004, mit Einfrierschutz, Wasserkasten isoliert und mit
gitter sowie einem integrierten Wasserauffangkasten zur
Revisionsdeckel
Erfassung und Ableitung von Regenwasser. Auflagerahmen
so gestaltet, dass damit eine Befestigung der gesamten Bau-
gruppe am Dachsparren möglich ist. Beidseitig vertikal ist ein Bestellcode
Wasserfalz angebracht und am unteren Ende des Auflagerah-
WSG/SD-A-1000x1500-35-RAL 8004-ES-iso-RD
mens ist die Befestigung einer Weichbleischürze vorgesehen.

Zusatzanforderungen

Isolierter Kasten, Revisionsdeckel, Einfrierschutz, Farbge-


bung im Frontbereich sind im Bedarfsfall nach technischer
Dokumentation zu ergänzen bzw. nach Erfordernis zu formu-
lieren.

Die individuellen Einzelheiten zum Dach sind dem Lieferan-


ten zur konstruktiven Bearbeitung des WSG/SD durch den
Besteller zu übergeben. Vor Fertigungsbeginn ist eine Freiga-
be der Konstruktionsdetails durch den Besteller erforderlich.

Hersteller

BerlinerLuft. Technik GmbH

Luftführung | 159
Lüftungstürme und
Stahlschornsteine
Lüftungstürme und Stahlschornsteine
in runder Ausführung (freistehend)

PRODUKTBESCHREIBUNG

Lüftungstürme dienen der Ansaugung von Außenluft Rauchgasschornsteine führen die beim kontrollierten
oder der Abführung von Fortluft. Die Aufstellung geschieht Ver­brennungsprozess entstehenden Rauchgase ab (z. B. in
häufig an exponierter Stelle im Freigelände neben einem Blockheizkraftwerken). Auch bei Rauchgasschornsteinen
Gebäude, in Innenhöfen aber auch gut sichtbar auf Flach­ können Funktionalität und Ästhetik durch makellose Qualität
dächern. Als Teil des Gebäudekonzepts sind sie auch ein Teil und Oberflächengüte in Einklang gebracht werden.
moderner Architektur und sollten hohen ästhetischen Ansprü-
chen gerecht werden. Lüftungstürme der BerlinerLuft. sind
in Bezug auf Design und Ausführung auf diese Bedürfnisse
abgestimmt. Die Vielzahl der Ausführungsvarianten ermög-
licht eine perfekte Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten.

1 | Lüftungstürme BMW Technik- und



Innovationszentrum, München
2 | Flughafen München, Terminal 2,
Abluft- und Entrauchungskamine

1 2

Luftführung | 161
Lüftungstürme und Stahlschornsteine
in runder Ausführung (freistehend)

AUFBAU UND KONSTRUKTION


AM BEISPIEL LAMELLENTURM

Turmdach

Kopfausführung

Lamellen bündig oder überstehend

Innenkonstruktion

mit Lochblechkorb

Standrohr

aus verschiedenen Werkstoffen

Befestigung

mit Bodenflansch

162 | Luftführung
DACHAUSFÜHRUNGEN

Zum Schutz vor Kleintieren und groben Verunreinigungen


wird im oberen Abschluss grundsätzlich ein Maschendraht­
gitter eingesetzt. Ein oberer Kopfflansch stabilisiert den Ab-
schluss und dient gleichzeitig zum Einschrauben der Mon-
tageösen.

1 | Lamellenturm, Schrägdach
2 | Turm mit Deflektorkopf
3 | Lamellenturm, gerades Dach
1 2 4 | Turm mit Bogen

3 4

Luftführung | 163
Lüftungstürme und Stahlschornsteine
in runder Ausführung (freistehend)

DACHFORMEN

1 2 3

1 | Sydney
2 | Peking
3 | Paris
4 | Moskau
5 | Venedig
4 5 6 6 | Kapstadt

WEITERE TURMVARIANTEN

Türme für senkrechte Luftführung ohne Lamellen Kombinationsturm


(schräger oder gerader Schnitt)
Zu- und Fortluftturm können kombiniert werden: Ein Innen-
Bei dieser Turmart entfällt die Deckplatte des Dachs. Dies rohr, das mit einem Deflektorkopf ausgestattet sein kann,
ermöglicht senkrechtes Ausblasen, wodurch geruchsbelas- führt die Fortluft senkrecht nach oben während ein größeres
tete Luft nach oben fortgeführt wird. Durch Verjüngung des äußeres Standrohr mit Lamellen ausgestattet ist und für die
Standrohres am oberen Ende kann die Wurfweite vergrößert Frischluftansaugung bestimmt ist.
werden.

Türme mit Sichtlamellen Ausblastürme mit integriertem Schalldämpfer

Türme mit senkrechter Luftführung können durch Sicht- Hierbei wird das Standrohr mit einer Mineralwolle­packung
lamellen (Lamellen ohne lufttechnische Funktion) an das unter Lochblech und – falls schalltechnisch er­forderlich – mit
Erscheinungsbild von Zulufttürmen mit Lamellen angepasst einem absorbierenden Innenkern ausgestattet. Diese Lösung
werden. bietet sich an, wenn aus Platz­not der erforderliche Schall-
dämpfer nicht im Gebäude platziert werden kann.

164 | Luftführung
LAMELLENKOPF STANDROHR

Der Lamellenkopf besteht aus einem gerundeten Loch­ Der Durchmesser des Standrohres richtet sich nach dem
blech mit Stegen, an denen die umlaufenden Lamellen ange- Volumenstrom, dem Druckverlust und den Schallschutz­
schweißt sind. Lamellenform, -abstände und -winkel sind so forderungen. Die Auslegung wird im Zusammenhang mit der
aufeinander abgestimmt, dass ein Eindringen von Regenwas- Lamellenanzahl vorgenommen (s.o.). Die mittlere Strömungs-
ser weitestgehend verhindert wird. geschwindigkeit im Rohr sollte maximal 5,5 m/s betragen.

Die Lamellen können mit dem Standrohr fluchtend (in- Grundlage für die statische Auslegung ist DIN 4133.
nenliegende Lamellen) oder überstehend (außenliegende Das Standrohr wird als statisch tragendes Rohr ausgeführt.
Lamellen) ausgeführt werden. Die Mindestwanddicke beträgt 1,5 mm. Längsschweißnäh-
te werden ausschließlich maschinengeschweißt und nach
Die Lamellenanzahl richtet sich nach dem zulässigen Druck-
dem Plasma-Stichlochverfahren hergestellt. Querschweiß­
verlust und den akustischen Anforderungen (maximale Strö-
nähte werden manuell mittels WIG- oder MAG- Verfahren von
mungsgeräusch). Die Luftgeschwindigkeit an den Lamellen
geprüftem Fachpersonal geschweißt. Der Hersteller­betrieb
sollte die 2,5 m/s nicht überschreiten.
verfügt über den „Großen Schweißereignungsnachweis nach
Für Standrohrdurchmesser < 500 mm empfiehlt sich aus DIN 18800-7 und DIN EN 1090-2“.
strömungstechnischen und akustischen Gründen der Einsatz
von außenliegenden Lamellen. Zusatzausstattung (optional)

wärmegedämmte Ausführung

Entwässerung mit Ablaufkonus oder Doppeltreppenabscheider

Außenluftfilter

integrierter Schalldämpfer

Hochtemperaturausführung

1 | Lamellen innen liegend


1 2 2 | Lamellen außen liegend

Luftführung | 165
Lüftungstürme und Stahlschornsteine
in runder Ausführung (freistehend)

FUSSTEIL UND BEFESTIGUNG Möglichkeit 2


Befestigung mit Ankerkorb
Lüftungstürme bzw. Stahlschornsteine werden im Allgemei-
nen auf einem Betonfundament oder Betonsockel montiert. Die Verankerung des Turms erfolgt durch bauseits einbe­
tonierten Ankerkorb. Der Ankerkorb ist entsprechend den
Möglichkeit 1 statischen Erfordernissen dimensioniert und vorgefertigt.
Befestigung mittels zugelassener Schwer­lastdübel Der Fußpunkt des Turms wird dann über die aus dem Fun­da­
ment herausragenden Ankerstangen mittels Justier­mut­tern
Zur Aufstellung wird der Lüftungsturm auf Bodenflansch
ausgerichtet und verschraubt. Der durch die Justier­muttern
oder -platte, passend zum Rohrteil, mit zugelassenen Schwer­­­
entstehende Zwischenraum wird bauseits mit schwundfreiem
lastdübeln direkt auf dem bauseitigen Fundament montiert.
Beton vergossen.
Bodenunebenheiten werden mit Futterblechen ausgeglichen
und bei Bedarf bauseitig mit schwundfreiem Beton vergossen. Der Ankerkorb wird vorab geliefert, bauseits vom Beton­
bauer eingeflochten und einbetoniert. Die Aushärte­zeit des
Betons ist vor der Montage des Turms zu berücksichtigen.

Zu- und Ablufttürme


mit Dachdurchführung

166 | Luftführung
ENTWÄSSERUNGSSYSTEME

Eindringendes Regenwasser wird durch einen Bodenablauf


abgeführt. Auch der Einbau eines Wasserabscheiders (Dop-
peltreppenabscheider) ist möglich.

Die Entwässerung der Schornsteine kann in drei Varianten


erfolgen:

Doppeltreppenabscheider mit beidseitigem Ablaufrohr

Ablaufkonus mit Ablaufrohr

Ablaufboden (unter 3º Schräge eingeschweißt) mit Ablaufrohr

BEI SENKRECHTEM ANSCHLUSS VON UNTEN BEI WAAGERECHTEM ANSCHLUSS

Als eine weitere Variante können auf Kundenwunsch auch


die Kaskaden mit dem Ablaufkonus kombiniert werden. Der
Ablaufkonus kann bei Lamellentürmen zusätzlich als Konden-
satsperre eingesetzt werden.

1 3

1 | Kaskaden bzw. Doppeltreppenabscheider


2 | Ablaufkonus
2 3 | Ablaufboden

Luftführung | 167
Lüftungstürme und Stahlschornsteine
in runder Ausführung (freistehend)

WERKSTOFFE UND MATERIALIEN

Werkstoffe/Material Oberflächen(behandlung)

außen nasslackiert nach DIN ISO 12944 in RAL Farbton

außen nasslackiert nach DIN ISO 12944 in RAL Farbton,


innen grundiert
Schwarzblech S235 JR

beidseitig nasslackiert nach DIN ISO 12944 in RAL Farbton

mit Lackierungsaufbau nach Kundenvorgabe

Schweißnähte rostschutzbehandelt

Verzinktes Stahlblech/Stahl verzinkt


außen nasslackiert nach DIN ISO 12944 in RAL Farbton,
innen Schweißnähte korrosionsschutzbehandelt

vollflächig matt gebeizt und passiviert,


Oberfläche metallisch matt III C

Edelstahl 1.4301 (V2A) längsgebürstet, Schweißnähte überbürstet

quergebürstet, mit steigendem Rundschliff,


Schweißnähte überbürstet

vollflächig matt gebeizt und passiviert,


Oberfläche metallisch matt III C

Edelstahl 1.4571 (V4A) gebeizt


längsgebürstet (bei gebürsteter Oberfläche wird aus optischen
Edelstahl 1.4404 (V4A) gebürstet
Gründen 1.4404 statt 1.4571 verarbeitet), Schweißnähte überbürstet
Edelstahl 1.4301 (V2A)

quergebürstet, mit steigendem Rundschliff,


Schweißnähte überbürstet

Andere Werkstoffe und Oberflächen auf Anfrage

VORSCHRIFTEN UND NORMEN

VDI 3803 Bauliche und technische Anforderungen an zen-


trale Raumlufttechnische Anlagen

DIN EN 13779 Lüftung in Nichtwohngebäuden

168 | Luftführung
RAUCHGASSCHORNSTEINE
Regenkragen angeschweißt oder Halbschalen klemmbar
AUFBAU UND KONSTRUKTION
Dachdurchführung
Rauchgasschornsteine werden in Übereinstimmung mit der
Bauregelliste A des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) Innenrohr(e)
hergestellt. Mit dem Ü-Kennzeichen ist sichergestellt, dass
Ankerkorb
die Normen und Bestimmungen eingehalten und die Stand-
sicherheit dauerhaft gewährleistet werden. Hülsrohr für Ankerkorb (verlorene Schalung)

Die BerlinerLuft. Rauchgasschornsteine sind als Rohr- in Wandkonsole


Rohr-System ausgeführt und bestehen aus Trag- und Rauch-
Klemmflansch
rohr. Die Längenausdehnung wird durch Rollen­führung ge-
währleistet. Vogelschutzgitter (fest oder demontierbar)

In Abhängigkeit von Temperatur und Fördermedium werden Steigleiter mit Steigschutzeinrichtung nach DIN EN 353-1
widerstandsfähige Edelstahllegierungen entsprechend den
Blitzschutzwinkel
Forderungen der DIN EN 4133 eingesetzt.
Transportkonsolen
Auf Wunsch ist der Schornstein mit Verblendkopf und in
wärmegedämmter Ausführung lieferbar. Bodenplatte eckig

Kopfflansch
TRANSPORT UND AUFSTELLUNG
Kaskaden- oder Doppeltreppenabscheider
Transport, Montage und Aufstellung von BerlinerLuft. Lüf-
tungstürmen erfolgt über erfahrene Fachfirmen an­hand Mon- Regen- und Kondensatablaufboden
tageanleitung und eigens geschultes Personal.
Ablaufkonus

ZUSTANDSÜBERWACHUNG NACH DIN 4133 Beschleunigerdüse

Die Zustandsüberwachung erfolgt ausschließlich durch VORSCHRIFTEN UND NORMEN


geprüftes Fachpersonal.
DIN V 4133
„Schornsteine müssen regelmäßig, mindestens im Abstand Freistehende Stahlschornsteine
von zwei Jahren, durch einen Sachkundigen überprüft wer-
IVS Richtlinien des Industrieverbands Stahlschornsteine e.V.
den. Für Schwingungsdämpfer und Steigschutzeinrichtungen
sind gegebenenfalls hierfür vorgeschriebene kürzere Zeit- CE Kennzeichnung
abstände für Inspektion und Wartung zu beachten.
DIN EN 1090-2 –
Bei sehr starker chemischer Beanspruchung und bei Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken
Über­dimensionierung als Maßnahme gegen Korrosion ist
DIN EN 13084-7 –
die Überprüfung in kürzeren Abständen durchzuführen.
Freistehende Schornsteine – Produktfestlegungen
Auch der begehbare Innenraum zwischen Trag- und In-
nenrohr muss in die Prüfung einbezogen werden. Über die DIN 18800 Teil 7 –
In­spektion ist ein Protokoll anzufertigen.“ DIN 4133 § 11 Großer Eignungsnachweis zum Schweißen mit Erweiterung auf
DIN 4133 (Stahlschornsteine und nicht­rostende Stähle)
ZUBEHÖR
DIN EN ISO 12944: Lackierung und Lackaufbau
seitliche Anschlussstutzen mit Versteifungen nach statischer
DIN 1055-4:
Erfordernis
Einwirkungen auf Tragwerke – Windlasten
Revisionstür mit Versteifungen nach statischer Erfordernis
Qualitätsmanagement: zertifiziert nach ISO 9001 : 2000

Luftführung | 169
Aufstellung eines Lüftungsturms

MONTAGEVERLAUF

1 + 2// Entladung und Platzierung mit Hilfe


eines Krans auf dem Betonsockel

3 // Positionierung: der Turm wird


ausgerichtet und für die Positionierung
vorbereitet

4 // Stabile und schnellabbindende


Befestigung durch Klebeanker

1 2

3 4

170 | Luftführung
5 6

5 + 6 // Stabile und schnellabbindende


Befestigung durch Klebeanker

7 // Exakte Ausrichtung der gesetzten


Ankerstangen

8 // Turm ist aufgestellt und in der Waage 8

Luftführung | 171
Luftverteilung

Die Produktgruppe Luftverteilung beinhaltet Lüftungs-


gitter und Luftauslässe in verschiedenen Ausführungen
und Materialien. Die Produkte sind hinsichtlich Strö-
mungsgeometrie und Design flexibel in unterschied-
lichsten Räumen einsetzbar.

Zu- und Abluftgitter für Kanaleinbau 174


Zu- und Abluftgitter für Rohreinbau 183
Dralldurchlässe 195
Lüftungsventile 232
Kanaleinbaugitter
Kanaleinbaugitter
Aluminium, Stahl

PRODUKTBESCHREIBUNG

Kanaleinbaugitter für Zu- und Abluft sind wahlweise mit RAL Farbtönen geliefert werden. Die Einstellung der Mengen-
waagerechten oder senkrechten Frontlamellen, sowie einem regulierung erfolgt mit einem Schraubendreher frontseitig
zweiten, entgegengesetzten, dahinter liegenden Lamellensatz ohne Demontage der Frontgitter.
(ein- oder zweireihig) ausgestattet. Erhältlich in den Materia- Hinweis: Für Deckeneinbau (über Kopf) nur sichtbare
lien Stahl verzinkt, Aluminium oder Stahlblech, weiß lackiert Schraubbefestigung (SIBE) verwenden.
in RAL 9010.

Die Fixierung der Gitter erfolgt auf Wunsch im Einbaurah-


Ausschnittsmaße für die Befestigungsarten
men (EBR) mit verdeckter Klemmbefestigung. Die sichtbare
Schraubbefestigung (SIBE) wird als Standard geliefert. 1. verdeckte Klemmbefestigung mit EBR:
Ausschnittsmaß = Nennmaß (z. B. 425 x 125)
Eine gegenläufige Mengenregulierung aus verzinktem
Stahlblech ist als Anbausatz lieferbar. Sie kann sowohl in 2. sichtbare Schraubbefestigung:
Stahl- als auch Aluminiumgitter eingesetzt werden. Auf Ausschnittsmaß = Nennmaß minus 5 mm
Wunsch kann die Mengenregulierung in schwarz oder anderen (z. B. 425 - 5 x 125 - 5; Ausschnittsmaß = 420 x 120 mm)

ABMESSUNGEN

Einreihige Gitter

(B+28) x (H+28) (B+28) x (H+28)


24 24

6
6

27
27

(B-20) x (H-20) (B-20) x (H-20)

Zweireihige Gitter
47

47

2 3

1 | ST-W, SIBE, RAL 9010


2 | ST-S, SIBE, RAL 9010
3 | ST-WG, SIBE, RAL 9010, G verzinkt
4 4 | AL-W-SIBE

Luftverteilung | 175
Kanaleinbaugitter
Edelstahl (1.4301)

PRODUKTBESCHREIBUNG

Kanaleinbaugitter für Zu- und Abluft aus Edelstahl 1.4301, Für die Klemmbefestigung wird ein Einbaurahmen mit
Oberfläche 2B nach EN 10088. Die Lüftungs­gitter können Klemmfeder eingesetzt. Für Deckeneinbau ist nur die sicht-
wahlweise mit waagerechten oder senkrechten Frontlamellen bare Schraub­befestigung (SIBE) geeignet.
sowie einem zweiten, entgegengesetzten dahinter liegenden
Zur Mengeneinstellung sind optional gerade Schlitzschie-
Lamellensatz gefertigt werden (ein- oder zweireihige Ausfüh-
ber, gegenläufige Mengeneinstellung oder Schöpfzungen als
rung möglich). Die Fixierung der Gitter erfolgt mit verdeckter
Anbausatz lieferbar. Die Einstellung erfolgt frontseitig ohne
Klemm- oder sichtbarer Schraubbefestigung.
De­montage der Front­gitter mit einem Schraubendreher.

ABMESSUNGEN

Einreihige Gitter Zweireihige Gitter


25

(B+30) x (H+30)
5

25
5

45
40
25
20

(B-20) x (H-20)
10
BxH

1 2

1 | VA-W/S SIBE mit Schöpfzunge SZ


2 | gegenläufige Mengenregulierung G
3 | gerader Schlitzschieber SS

Hinweis: Frontgitter mit jeder Mengrenregulierung optional


3 kombinierbar und auch einzeln lieferbar.

176 | Luftverteilung
Kanaleinbaugitter
Aluminium, Stahl

LIEFERGRÖSSEN

Breite [mm] Höhe [mm] Effektive lichte Breite [mm] Höhe [mm] Effektive lichte
B H Durch­trittsfläche Aeff [m2] B H Durch­trittsfläche Aeff [m2]

225 75 x 0,008 825 225 x 0,120


325 0,012 1025 0,150
425 0,016 1225 0,180
525 0,019
625 0,023 325 325 x 0,068
825 0,030 425 0,090
1025 0,037 525 0,113
1225 0,045 625 0,135
825 0,180
225 125 x 0,016 1025 0,225
325 0,023 1225 0,270
425 0,030
525 0,037 425 425 x 0,113
625 0,045 625 0,180
825 0,060 825 0,240
1025 0,075 1025 0,299
1225 0,090 1225 0,359

225 225 x 0,030 525 525 x 0,203


325 0,045 625 0,240
425 0,060 825 0,299
525 0,075 1025 0,359
625 0,090 1225 0,448

ZUBEHÖR SONDERAUSFÜHRUNGEN

Gitteranschlusskasten mit Stutzen seitlich oder oben Sonderabmessungen auf Anfrage

gegenläufige Mengeneinstellung „G“ aus Stahl RAL Farbton nach Wahl

MENGENEINSTELLUNG

1 2

ABMESSUNGEN 1 | gegenläufige Mengeneinstellung G


2 | Gitter mit gegenläufiger

Mengeneinstellung G
3 | Einreihiges Gitter mit
83

gegenläufiger Mengeneinstellung G
69

4 | Zweireihiges Gitter mit


3 4 gegenläufiger Mengeneinstellung G

Luftverteilung | 177
Kanaleinbaugitter
Edelstahl (1.4301)

LIEFERGRÖSSEN

Breite [mm] Höhe [mm] Effektive lichte Breite [mm] Höhe [mm] Effektive lichte
B H Durch­trittsfläche Aeff [m2] B H Durch­trittsfläche Aeff [m2]

225 75 x 0,008 825 225 x 0,120


325 0,012 1025 0,150
425 0,016 1225 0,180
525 0,019
625 0,023 325 325 x 0,068
825 0,030 425 0,090
1025 0,037 525 0,113
1225 0,045 625 0,135
825 0,180
225 125 x 0,016 1025 0,225
325 0,023 1225 0,270
425 0,030
525 0,037 425 425 x 0,113
625 0,045 625 0,180
825 0,060 825 0,240
1025 0,075 1025 0,299
1225 0,090 1225 0,359

225 225 x 0,030 525 525 x 0,203


325 0,045 625 0,240
425 0,060 825 0,299
525 0,075 1025 0,359
625 0,090 1225 0,448

ZUBEHÖR SONDERAUSFÜHRUNGEN

Einbaurahmen für verdeckte Befestigung Sonderabmessungen auf Anfrage


(nicht für Deckeneinbau geeignet)
RAL Farbton nach Wahl
Mengenregulierung (1 – 3)

HXL
HXL
min. 40 20
40
20

(H-20)X(L-20) 25 (H-20)X(L-20) 25
5

1 (H+30)X(L+30) 2 (H+30)X(L+30)

HXL 1 | Kanaleinbaugitter aus V2A, 1.4301 mit



gegenläufiger Mengenregulierung; VA-W/G
32

2 | Kanaleinbaugitter aus V2A mit Schöpfzunge


20

als Mengenregulierung; VA-W/SZ


(H-20)X(L-20) 25 3 | Kanaleinbaugitter aus V2A mit geradem
5

3 (H+30)X(L+30) Schlitzschieber als Mengenregulierung; VA-W/SS

178 | Luftverteilung
Kanaleinbaugitter
Aluminium, Stahl, Edelstahl

DRUCKVERLUST UND SCHALLLEISTUNGSPEGEL


FÜR GITTER MIT MENGENREGULIERUNG G

Akustische Werte bezogen auf ein Gitter 525 x 225


Akustische Korrekturfaktoren
für andere Gittergrößen

Aeff [m2] K [dB(A)]


∆p (Pa)

120
III II I
100 62
0,008 –10
80 0,016 –7
58
0,024 –5
60
0,048 –2
54
0,076 0
40 0,092 +1
50
0,124 +2
30 0,156 +3
46
0,188 +4
0,272 +5
20 42
LWA * [dB(A)] 0,362 +6
15
38
Formel zur Berechnung des A-bewerteten
10 34 Schallleistungspegels
I - 100% geöffnet
II - 50% geöffnet
30 III - 25% geöffnet
7 L WA = L WA* + K

5
1,5 2 2,5 3 4 5 6 8 10 12 16 veff (m/s) Δp = Druckverlust (Pa)
veff = effektive Durchtrittsgeschwindigkeit
im lichten Querschnitt (m/s)
LWA* = A-bewerteter Schallleistungspegel
bezogen auf Aeff= 0,076 m2

SCHNELLAUSWAHL FÜR KANALEINBAUGITTER


DER SERIEN VA-W, VA-S; AL-W, AL-S; ST-W, ST-S

Höhe [mm] Volumenstrom Breite in [mm]


H in m3/h 225 325 425 525 625 825 1025 1225

75 min
/ max
45/90 70/140 90/180 120/240 140/280 190/380 230/460 260/560

125 min
/ max
90/180 140/280 190/380 230/460 280/560 370/740 470/940 560/1120

225 min
/ max
190/380 240/560 370/740 470/940 560/1120 740/1480 920/1840 1110/2220

325 min
/ max
410/820 560/1120 700/1400 840/1680 1110/2220 1390/2780 1650/3320

425 min
/ max
1110/2220 1480/2960 1850/3700 2220/4440

525 min
/ max
2300/4600 2770/5440

Luftverteilung | 179
Kanaleinbaugitter
Aluminium, Stahl, Edelstahl

AUSWAHLDIAGRAMM (ZULUFT)

0,03 0,04 0,05 0,06

2 0,07
75 125 225 325 425 525 Aeff(m )
100 120 150 200 0,08
225 0,0076 0,09
250
0,1
300 0,12
325
0,0114 350
0,15
400
425 225 0,0152 500 0,2
525 600
0,0188
700 0,25 •
625 325 0,0225 V
800 0,3
825 425 225 0,030 900 0,35
1000
1025 525 0,4
0,037 1200
1225 625 325 0,5
0,045 1400
1600 0,6
825 425 1800 0,7
0,060
325 2000 0,8
1025 525 0,068
0,075 2500 0,9
1225 625 425 0,090 1,0
3000
1,2
525 0,113 3500
825 1,4
0,120 4000
625 0,135 m3/s
1025 4500
0,150
5000 m3/h
1225 825 625
0,180
1025 25 30 35 40 45 LWA[dB(A)]
0,225
825 0,240
1225
0,270
1025 0,299
1225 1025
0,359
1225 0,448

veff 2 2,5 3 3,5 4 5 6 7 8 m/s

p 2,8 4,4 6 9 11 17 25 34 45 Pa

L 5 6 7 8 9 10 12 15 20 25 30 40 m vA 0,25

6,25 7,5 8,75 10 12,5 15 18,75 25 31,25 37,5 50 m vA 0,2

isotherme Temperaturzustände

Aus der effektiven lichten Durchtrittsfläche Aeff und dem be- LEGENDE
aufschlagten Luftvolumenstrom ergeben sich die Durch-
veff – effektive Durchtrittsgeschwindigkeit (m/s)
trittsgeschwindigkeit veff, sowie der zugehörige Druckverlust
vA – Luftgeschwindigkeit in der Aufenthaltszone (m/s)
durch Verlängerung der Diagonalen nach unten. Die Wurfweite
L – Wurfweite (m)
der Gitter wird durch die Schnittpunkte der senkrechten Li-
– Volumenstrom (m3/h / m3/s)
nien ermittelt.
Δp – Druckverlust (Pa)

180 | Luftverteilung
AUSWAHLDIAGRAMM (ABLUFT)

0,03 0,04 0,05 0,06

75 125 225 325 425 525 Aeff(m)2 0,07


100 120 150 200 0,08
225 0,0076 0,09
250
0,1
300 0,12
325
0,0114 350
0,15
400
425 225 0,0152
500 0,2
525 0,0188 600
625 325 700 0,25 •
0,0225 V
800 0,3
825 425 225 0,030 900 0,35
1000
1025 525 0,4
0,037 1200
1225 625 325 1400 0,5
0,045
1600 0,6
825 425 1800 0,7
0,060
325 0,068 2000 0,8
1025 525
0,075 0,9
2500
1225 625 425 1,0
0,090 3000
1,2
525 0,113 3500
825 1,4
0,120 4000
625 0,135 m3/s
1025 4500
0,150
5000 m3/h
1225 825 625
0,180
1025 25 30 35 40 45 LWA[dB(A)]
0,225
825 0,240
1225 0,270
1025
0,299
1225 1025
0,359
1225 0,448

Veff 2 2,5 3 3,5 4 5 6 7 8 m/s

p 2,8 4,4 6 9 11 17 25 34 45 Pa

isotherme Temperaturzustände

Luftverteilung | 181
Kanaleinbaugitter

TYPENSCHLÜSSEL

ST - S/ WG - 625 x 125 - EBR - AK - RAL xxxx

optional Farbton RAL, (bei Stahlgittern Standard RAL 9010)

Anschlusskasten (nach Kundenvorgabe)

Befestigung
SIBE – sichtbare Schraubbefestigung
EBR – Einbaurahmen mit
Klemmfederbefestigung

Abmessung
Breite x Höhe

Regulierung
G – gegenläufige Mengeneinstellung (in verzinkt und VA)
SS – gerader Schlitzschieber (in VA)
SZ – Schöpfzunge in VA

Lenksatz
W – waagerecht
S – senkrecht

Frontlamelle
S – senkrecht
W – waagerecht

Material
ST – Stahl
AL – Aluminium
VA – Edelstahl (1.4301)

BESTELLBEISPIEL Bestellcode

Stahlgitter mit senkrechten Frontlamellen der Normgröße ST-S/WG-825 x 225-EBR-RAL 9010


825 x 225 mm (Standard verzinkt oder RAL 9010, ohne Angabe
immer verzinkt)

waagerechter Lenksatz

gegenläufige Mengenregulierung

Einbaurahmen mit Klemmfederbefestigung

Sonder-RAL Farbton nach Wahl, gegen Aufpreis möglich

182 | Luftverteilung
Rohreinbaugitter
Rohreinbaugitter
Stahl verzinkt

PRODUKTBESCHREIBUNG

Zu- und Abluftgitter für den Einbau in Rohrsysteme. Die Für die Luftvolumeneinstellung wird ein Schlitzschieber als
Rohreinbaugitter sind frontseitig mit senkrechten, einzeln Anbausatz angeboten. Hierbei unterscheidet sich die Ausfüh-
drehbar gelagerten Luftlenklamellen ausgestattet (einreihig). rung des Schlitzschiebers am Gitter nach dem Anwendungs-
Zur Optimierung der Luftverteilung können die Lüftungsgitter fall (Zu- und Abluft; schräg/gerade).
mit einem zusätzlichen, einzeln drehbar gelagertem waage-
rechten Lenksatz ausgestattet werden (zweireihig).

Abmessungen Abmessungen Rohrdurchmesser

L x H (mm) A B C D E F MIN. MAX.


425 x 75 25 43 50 95 70 105 160 400
525 x 75 25 43 50 105 70 115 160 400
625 x 75 25 43 50 115 70 125 160 400
425 x 125 Doppelreihiges
34 Rohreinbaugitter
52 60 105 80 115 315 900
525 x 125 34 52 60 115 80 125 315 900
625 x 125 34 Ausschnittmaß52 60 125 80 135 315 900
(L-5) X (H-5)
425 x 225 43 61 70 115 90 125 630 1.400
525 x 225 43 61 70 43 125 90 135 630 1.400
10
625 x 225 43 61 70 25 130 90 140 630 1.400
825 x 225 43 (L-20) X (H-20)
61 70 130 90 140 630 1.400
(L+30) X (H+30)
1.025 x 225 43 61 70 130 90 140 630 1.400

Einreihige Gitter
Einreihiges Rohreinbaugitter ZweireihigeDoppelreihiges
Gitter Rohreinbaugitter

Ausschnittmaß Ausschnittmaß
(L-5) X (H-5) (L-5) X (H-5)

43
10 25 10
25 25
(L-20) X (H-20) (L-20) X (H-20)
1 2
(L+30) X (H+30) (L+30) X (H+30)

Ausschnittmaße
L (–5) x H (–5) Einreihiges Rohreinbaugitter

Ausschnittmaß
(L-5) X (H-5)

10 25
25
(L-20) X (H-20)
1 | einreihiges Gitter (L+30) X (H+30)
2 | zweireihiges Gitter
3 3 | ST-RS/W

184 | Luftverteilung
ABMESSUNGEN

Einbautiefen
Doppelreihiges Rohreinbaugitter
Einreihiges Rohreinbaugitter

B
A

1 2

Doppelreihiges Rohreinbaugitter
Einreihiges Rohreinbaugitter mit geradem Schlitzschieber
mit geradem Schlitzschieber

E
C

3 4

Doppelreihiges Rohreinbaugitter
mit schrägem Schlitzschieber
Doppelreihiges R ohreinbaugitter
mit schrägem Schlitzschieber
F
D

5 6

1 | Einreihiges Rohreinbaugitter
2 | Doppelreihiges Rohreinbaugitter
3 | Einreihiges Rohreinbaugitter mit geradem Schlitzschieber
4 | Doppelreihiges Rohreinbaugitter mit geradem Schlitzschieber
5 | Einreihiges Rohreinbaugitter mit schrägem Schlitzschieber
6 | Doppelreihiges Rohreinbaugitter mit schrägem Schlitzschieber
7 | Einreihiges Rohreinbaugitter mit senkrechten Lamellen,

wie Zeichnung 1

Luftverteilung | 185
Rohreinbaugitter
Stahl verzinkt

AUSWAHLDIAGRAMM (ZULUFT)

0,03 0,04 0,05 0,06 0,07 0,08


0,09
75 125 225 Aeff(m2)
0,1
325 100 120 150 200 250 300
0,011
0,12
350

425 400 0,15


0,015

525 500
0,019

625 325 600 0,2


0,023

700 0,25 V
825 425 800 0,3
0,030
0,034 900
1025 525 1000 0,35
0,037 0,4
1225 625 325 1200
0,045
1400 0,5
25 30 35 40 45 50 55 LWA[dB(A)]
825 425 0,056 1600 0,6
0,060 .
V 1800
0,068 0,7
1025 2000
525 0,075 0,8
2500 0,9
1225 625 0,090
1,0
3000
0,113 1,2
825 3500 m3/s
0,120
0,135 4000
1025 0,150 m3/h

1225 0,180

veff 2 2,5 3 3,5 4 5 6 7 8 m/s

Δp 10 15 22 30 39 61 88 119 156 Pa

5 6 7 8 9 10 12 15 20 25 30 35 40 m vA 0,25
L

isotherme Temperaturzustände 6,25 7,5 8,75 10 12,5 15 25 37,5 50 m vA 0,2

Aus der effektiven lichten Durchtrittsfläche Aeff und dem


beaufschlagten Luftvolumenstrom ergeben sich die Durch-
trittsgeschwindigkeit veff, sowie der zugehörige Druckverlust
durch Verlängerung der Diagonalen nach unten. Die Wurfweite
der Gitter wird durch die Schnittpunkte der senkrechten Li-
nien ermittelt.

KORREKTURFAKTOR OHNE MENGENEINSTELLUNG LEGENDE

veff – effektive Durchtrittsgeschwindigkeit (m/s)


vA – Luftgeschwindigkeit in der Aufenthaltszone (m/s)
∆ p x 0,5
L – Wurfweite (m)
LWA –4 – Volumenstrom (m3/h)
Δp – Druckverlust (Pa)

186 | Luftverteilung
AUSWAHLDIAGRAMM (ABLUFT)

0,04 0,05 0,06 0,07

75 125 225 Aeff(m 2) 0,08

150 200 250 0,09


325
0,014
0,1
300
425 0,12
0,019 350

525 400 0,15


0,023

V
625 325 500
0,028
0,2
600
825 425 0,25
0,037 700
0,041
1025 525 800 0,3
0,046
900
0,35
1225 625 325 1000
0,055
0,4
1200
825 425 0,069
0,074 1400 0,5

0,083 1600 0,6


1025 525 0,092
1800
0,7
1225 625 2000
0,110
0,8
LWA[dB(A)]
25 30 35 40
2500 0,9
825 0,138
0,147 1,0
3000 m3/s
0,166
1025
0,184 3500
m3/h
1225
0,220

Veff 1,5 2 2,5 3 3,5 4 5 m/s

Δp 4,4 7,9 12,3 17,7 24 31,4 49 Pa


isotherme Temperaturzustände

KORREKTURFAKTOR OHNE MENGENEINSTELLUNG

∆ p x 0,45

LWA –6

Luftverteilung | 187
Rohreinbaugitter
Stahl verzinkt

LIEFERGRÖSSEN

ST -RS, ST-RS/W

Breite [mm] Höhe [mm] Effektive lichte Rohrdurchmesser in mm


B H Durchtrittsfläche Aeff [m2] ø

325 75 x 0,011 150


425 0,015
525 0,019
625 0,023
825 0,030
1025 0,034
1225 0,037 400

325 125 x 0,023 315


425 0,032
525 0,040
625 0,048
825 0,064
1025 0,080
1225 0,096 900

225 225 x 0,030 630


325 0,047
425 0,064
525 0,076
625 0,090
825 0,113
1025 0,150
1225 0,180 1250

188 | Luftverteilung
TYPENSCHLÜSSEL

ST - R S/ W - 1 - 625 x 125 - RAL x x x x

optional Farbton RAL

Abmessung
Normgröße B x H

Regulierung
1 – Schlitzschieber, schräg, für Zuluft
2 – Schlitzschieber, gerade, für Abluft

Typ
RS – Rohreinbaugitter einreihig mit senkrechter
Frontlamelle
RS/W – Rohreinbaugitter zweireihig mit senkrechter
Frontlamelle und waagerechter Luftlenkleitlamelle

Material
ST – Stahl verzinkt (Standard)

BESTELLBEISPIEL Bestellcode

Rohreinbaugitter ST-RS/W-2-625 x 225

verzinktes Stahlblech, mit senkrechten Frontlamellen,


waagerechter Luftlenkleitlamelle

Einzeln einstellbar, mit Schlitzschieber gerade für Abluft

Luftverteilung | 189
Rohreinbaugitter
Edelstahl 1.4301

PRODUKTBESCHREIBUNG

Rohreinbaugitter aus Edelstahl 1.4301, Oberfläche 2B Zur Optimierung der Luftverteilung können die Lüftungs-
nach EN 10088, geeignet für den Einbau in Rohrsysteme. Die gitter mit einem zusätzlich dahinter liegendem einzel drehbar
Rohreinbaugitter sind frontseitig mit senkrechten oder waa- gelagertem waagerechten oder senkrechten Lamellensatz
gerechten einzeln drehbar gelagerten Lamellen ausgestattet. ausgestattet werden. Der Gitterrahmen passt sich bündig
dem Rohrdurchmesser an.

DIMENSIONEN
Doppelreihiges Rohreinbaugitter

Überstand im Rohr Rohrdurchmesser


Gitterhöhe E (mm)Ausschnittmaß D (mm)
H (L-5) X (H-5)
einreihig zweireihig min max
75 32 54 150 400 E
10
125 32 54 315 25
900
225 45 (L-20)
67 X (H-20) 500 1000
(L+30) X (H+30)

ABMESSUNGEN
Einreihiges Rohreinbaugitter
Einreihige Gitter Doppelreihiges Rohreinbaugitter
Zweireihige Gitter

Ausschnittmaß Ausschnittmaß
(L-5) X (H-5) (L-5) X (H-5)

E
10 E 10
25 25
(L-20) X (H-20) (L-20) X (H-20)
1 2
(L+30) X (H+30) (L+30) X (H+30)

Einreihiges Rohreinbaugitter

Ausschnittmaß
(L-5) X (H-5)

10 E
3 4 25
(L-20) X (H-20)
(L+30) X (H+30)

1 | einreihiges Rohreinbaugitter
2 | doppelreihiges Rohreinbaugitter
3 | doppelreihiges Rohreinbaugitter VA-RW/S
4 | Einreihiges Rohreinbaugitter VA-RS
5 | Doppelreihiges Rohreinbaugitter mit Schöpfzunge VA-RW/S-SZ
6 | Doppelreihiges Rohreinbaugitter mit geradem
5 6 Schlitzschieber VA-RW/S-2

190 | Luftverteilung
ABMESSUNGEN
Einreihiges Rohreinbaugitter Doppelreihiges Rohreinbaugitter
mit Mengenregulierung „G“ mit Mengenregulierung „G“

40
40

E
E

Einreihiges Rohreinbaugitter mit Mengenregulierung „G“ Doppelreihiges Rohreinbaugitter mit Mengenregulierung „G“
Einreihiges Rohreinbaugitter Doppelreihiges Rohreinbaugitter
mit geradem Schlitzschieber mit geradem Schlitzschieber

32
32

E
E

Einreihiges Rohreinbaugitter mit geradem Schlitzschieber Doppelreihiges Rohreinbaugitter mit geradem Schlitzschieber

Einreihiges Rohreinbaugitter Doppelreihiges Rohreinbaugitter


mit Schöpfzunge mit Schöpfzunge
42

42
E
E

Einreihiges Rohreinbaugitter mit Schöpfzunge Doppelreihiges Rohreinbaugitter mit Schöpfzunge

MASSTABELLE UND LIEFERGRÖSSEN

VA-RS, VA-RS/W

Höhe [mm] Breite [mm] Effektive lichte Durchtrittsfläche Rohrdurchmesser Gewicht


H B Aeff [m2] in mm kg

325 75 x 0,017 150 1,10


425 0,023 1,40
525 0,028 1,70
625 0,034 1,90
825 0,045 2,40
1025 0,056 2,80
1225 0,068 400 3,20

325 125 x 0,028 315 1,30


425 0,037 1,80
525 0,047 2,00
625 0,056 2,40
825 0,074 3,10
1025 0,093 3,40
1225 0,112 900 4,00

325 225 x 0,056 500 2,20


425 0,074 3,00
525 0,093 3,40
625 0,112 3,70
825 0,148 5,10
1025 0,186 5,80
1225 0,224 1000 6,30

Luftverteilung | 191
Rohreinbaugitter
Edelstahl 1.4301

AUSWAHLDIAGRAMM (ZULUFT)

0,03 0,04 0,05 0,06 0,07 0,08


0,09
75 125 225 Aeff(m2)
0,1
325 100 120 150 200 250 300
0,011
0,12
350

425 400 0,15


0,015

525 500
0,019

625 325 600 0,2


0,023

700 0,25 V
825 425 800 0,3
0,030
0,034 900
1025 525 1000 0,35
0,037 0,4
1225 625 325 1200
0,045
1400 0,5
25 30 35 40 45 50 55 LWA[dB(A)]
825 425 0,056 1600 0,6
0,060 .
V 1800
0,068 0,7
1025 2000
525 0,075 0,8
2500 0,9
1225 625 0,090
1,0
3000
0,113 1,2
825 3500 m 3/s
0,120
0,135 4000
1025 0,150 m 3/h

1225 0,180

veff 2 2,5 3 3,5 4 5 6 7 8 m/s

Δp 10 15 22 30 39 61 88 119 156 Pa

5 6 7 8 9 10 12 15 20 25 30 35 40 m vA 0,25
L

isotherme Temperaturzustände 6,25 7,5 8,75 10 12,5 15 25 37,5 50 m vA 0,2

Aus der effektiven lichten Durchtrittsfläche Aeff und dem LEGENDE


beaufschlagten Luftvolumenstrom ergeben sich die Durch-
veff – effektive Durchtrittsgeschwindigkeit (m/s)
trittsgeschwindigkeit veff, sowie der zugehörige Druckverlust
vA – Luftgeschwindigkeit in der Aufenthaltszone (m/s)
durch Verlängerung der Diagonalen nach unten. Die Wurfweite
L – Wurfweite (m)
der Gitter wird durch die Schnittpunkte der senkrechten Li-
– Volumenstrom (m3/h, m3/s)
nien ermittelt.
Δp – Druckverlust (Pa)

KORREKTURFAKTOR OHNE MENGENEINSTELLUNG

∆ p x 0,5

LWA –4

192 | Luftverteilung
AUSWAHLDIAGRAMM (ABLUFT)

0,04 0,0 0,06 0,07

75 125 225 2)
Aeff(m 0,08

150 200 250 0,09


325
0,014
0,1
300
425 0,12
0,019 350

525 400 0,15


0,023

V
625 325 500
0,028
0,2
600
825 425 0,25
0,037 700
0,041
1025 525 800 0,3
0,046
900
0,35
1225 625 325 1000
0,055
0,4
1200
825 425 0,069
0,074 1400 0,5

0,083 1600 0,6


1025 525 0,092
1800
0,7
1225 625 2000
0,110
0,8
LWA[dB(A)]
25 30 35 40
2500 0,9
825 0,138
0,147 1,0
3000 m3/s
0,166
1025
0,184 3500
m3/h
1225
0,220

Veff 1,5 2 2,5 3 3,5 4 5 m/s

isotherme Temperaturzustände Δp 4,4 7,9 12,3 17,7 24 31,4 49 Pa

KORREKTURFAKTOR OHNE MENGENEINSTELLUNG

∆ p x 0,45

LWA –6

Luftverteilung | 193
Rohreinbaugitter
Edelstahl 1.4301

TYPENSCHLÜSSEL

VA - RS/W-SS - 625 x 125 - DN…

Rohrdurchmesser

Abmessung

Normgröße BxH

Regulierung
G – gegenläufige Regulierung für Zu- und Abluft
SZ – Schöpfzunge für Zuluft
SS – Schlitzschieber gerade für Abluft

Typ
RS – Rohreinbaugitter einreihig mit senkrechter
Frontlamelle
RS/W – Rohreinbaugitter zweireihig mit senkrechter
Frontlamelle und waagerechter Luftlenkleitlamelle
oder umgekehrt

Material
VA – Edelstahl 1.4301, Oberfläche 2B nach EN 10088

BESTELLBEISPIEL

Edelstahlgitter mit senkrechten Frontlamellen und waage-


rechter Luftlenkleitlamelle der Liefergröße 625 x 125 mm mit
geradem Schlitzschieber für Abluft, für Rohreinbau.
Durchmesser 630.

Bestellcode

VA-RS/W-SS-625 x 125-DN 630

194 | Luftverteilung
Dralldurchlässe
DRA 1
Dralldurchlass
DRA1 rund

PRODUKTBESCHREIBUNG

Der runde Dralldurchlass DRA 1 mit 10 – 17 feststehen- Zulufttemperaturdifferenz von bis zu ±12 K einsetzbar. Eine
den Schaufeln kommt in Räumen mit Höhen von 2,4 – 4 m gleichmäßige Luftver­teilung kann durch einen lieferbaren
zum Einsatz. Durch den flachen Schaufelwinkel stellt sich Anschluss­kasten mit integriertem Luftverteilelement ge-
ein Decken­strahl (Coanda-Effekt) ein. D
­ ank hoher Induktion währleistet werden. Der Luftdurchlass wird mit einer zent-
ergibt sich ein schneller Temperatur- und Geschwindigkeits- ralen Schraube befestigt und ist standardmäßig im Farbton
abbau der im Raum befindlichen Luft. Die sowohl für Zuluft RAL 9010 beschichtet.
als auch für Abluft geeigneten Luftdurchlässe sind für eine

Liefergrößen

Schaufel Gewicht
NW Ø D1 Ø D2 A
Anzahl kg

160 249 157 50 10 0,35


Ø D2
Ø D1
Ø D1

200 289 197 50 12 0,46

250 339 247 52 14 0,65

315 405 312 54 16 0,95


A
355 445 352 54 17 1,20

A Maße Anschlusskasten für DRA1

A B Ø D3 Ø D4
Größe
[mm] [mm] [mm] [mm]
ØD4

160 348 200 160 98


B

200 398 225 200 123

250 498 260 250 158

50 315 598 300 315 198


ØD3
355 598 350 355 248

ZUBEHÖR

Anschlusskasten AK, optional mit

Drosselklappe dk

Lochblech LB

Übergangsstück auf ein Spiralfalzrohr „ÜGS“ der nächst


kleineren Nennweite

SONDERAUSFÜHRUNGEN

Farbton RAL nach Wahl


DRA 1

196 | Luftverteilung
TECHNISCHE PARAMETER

Raumströmungs­geschwindigkeit Schallleistung, Druckverlust


Auslassabstand

NW 160 NW 160

Gesamtdruckverlust [Pa]
400
0.4 /s
8

25
0. .6

20
0.

m
0

300
0
15
5

m
0

/h 3

200
0. 0. 0.3

10

)]
25

(A
100

dB
g[ 5
80

un 5
2

ist 50
60

ha 45
15

40

lle
0.

Sc40
30

35
20
1

30
0.

25
0.004 0.006 0.008 0.01 0.02 0.04 0.06 0.08 0.1
Volumenstrom [m 3/s]
2.6 2.8 3 3.2 3.4 3.6 3.8 0.9 1 2 3 4 5 6 7 8
Raumhöhe [m] Auslassabstand [m] 20 30 40 60 80 100 200 300
Volumenstrom [m3/h ]

NW 200 NW 200
Gesamtdruckverlust [Pa]
4 s
8

400
/
0.

0. .6
m

40
0
5

300
0
30 50 0
0.

m
3 /h
0
2 20

200
25 .3
0

]
A)
15
0.

100
dB
0

g[ 5
un 5

80
2
0.

ist 50

60
10

ha 45
0
15

lle
0.

40
Sc40

30
35
1

30
0.

20
25

0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4 0.6 0.8 1


Volumenstrom [m 3/s]
2.6 2.8 3 3.2 3.4 3.6 3.8 0.9 1 2 3 4 5 6 7 8
Raumhöhe [m] Auslassabstand [m] 200 300 400 600 800 1000 2000 3000
Volumenstrom [m]3/h

NW 250 NW 250
Gesamtdruckverlust [Pa]
4 s
8

400
/
0.

0. .6
m

40
0
5

300
0
0.

m
3 /h
30 50 00

200
0
2
0. 0. 0.3
25

100
A)
15

(
2

80
dB
g[ 5
0

un 5

60
ist 50
15

10
0.

ha 45

40
0

lle
Sc40

30
35
1

20
0.

30
25

0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4 0.6 0.8 1


Volumenstrom [m 3/s]
2.6 2.8 3 3.2 3.4 3.6 3.8 0.9 1 2 3 4 5 6 7 8
Raumhöhe[m] Auslassabstand [m] 200 300 400 600 800 1000 2000 3000
Volumenstrom [m 3/h]

Luftverteilung | 197
Dralldurchlass
DRA1 rund

TECHNISCHE PARAMETER

Raumströmungs­geschwindigkeit Schallleistung, Druckverlust


Auslassabstand

NW 315 NW 315

Gesamtdruckverlust [Pa]
/s

400
8
0.

0. .6
m
0

50 40

300
5
4

0 0
0.

200
3 /h
0. 0.2 0.3

30
0
5

]
100

A)(
80

dB
2

20

g[ 5
un 5
0

60

ist 50
15

ha 45
40
0.

lle
Sc40
30

35
1

20
0.

30
25
0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4 0.6 0.8 1
Volumenstrom [m3/s]
2.6 2.8 3 3.2 3.4 3.6 3.8 0.9 1 2 3 4 5 6 7 8
200 300 400 600 800 1000 2000 3000
Raumhöhe [m] Auslassabstand [m]
Volumenstrom [m 3/h]

NW 355 NW 355
Gesamtdruckverlust [Pa]
0. /s
8

0. 0.6

400
0.

m
4
5

300

200
25 0.3

65
0.

100
0
50

m
2

80
0.

/h
0
35

50 )]
m
3

60
0

/h

A
45 dB(
15

m
3
0.

/h

40 [
40 ung
30 st
35 llei
a
1

30 Sch
0.

20
25
20

0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4 0.6 0.8 1


Volumenstrom [m3/s]
2.6 2.8 3 3.2 3.4 3.6 3.8 0.9 1 2 3 4 5 6 7 8 20
Raumhöhe [m] Auslassabstand [m] 200 300 400 600 800 1000 2000 3000
Volumenstrom [m 3/h]

198 | Luftverteilung
TYPENSCHLÜSSEL

DRA 1 - NW - AK - RAL 9010

Oberfläche
Pulverbeschichtung, Farbe RAL nach Wahl
(Standardfarbe RAL 9010)

Zubehör
AK – Anschlusskasten
AKdk – Anschlusskasten mit Drosselklappe
u. Lochblech (Zuluft)
ÜGS – Übergangsstück auf nächst kleinere
Rohr-NW incl. Kanaltraverse

Liefergröße
NW – Nennweite 160, 200, 250, 315, 355

Luftdurchlasstyp
DRA 1 – Dralldurchlass rund,
feststehende Schaufeln

BESTELLBEISPIEL

Dralldurchlass rund

NW 250

Anschlusskasten Stahl verzinkt

Standard Farbton RAL 9010


(Sonder-RAL Farbton gegen Aufpreis möglich)

Bestellcode

DRA1-NW250-AK-RAL9010

Luftverteilung | 199
Dralldurchlässe
DRA 2
Dralldurchlass DRA 2
rund und quadratisch

PRODUKTBESCHREIBUNG SONDERAUSFÜHRUNGEN

Der DRA 2 ist ein hochinduktiver Dralldurchlass mit radi- Farbton RAL nach Wahl
al angeordneten Luftleitschaufeln konzipiert für Raum- und
Deckenhöhen bis zu 4 m. Seine Luftleitschaufeln sind so ange-
EMPFOHLENER BEREICH
ordnet, dass ein Deckenstrahl (Coanda-Effekt) erzeugt wird.
Diese Einstellung ermöglicht eine zugfreie Lufteinbringung
min max
bis zu einer Temperaturdifferenz von 12 Kelvin durch raschen
Geschwindigkeitsabbau. Grösse l/s m /h
3
l/s m3/h

Der Dralldurchlass wird mit einer mittigen Warzenlochung 325 35 120 70 250

und passender Schraube nebst Abdeckkappe geliefert. Der 400 45 160 170 600
Anschlusskasten wurde in Laborversuchen akustisch und
500 70 250 200 720
strömungstechnisch auf den Dralldurchlass DRA 2 angepasst
und ist auf Wunsch auch mit Drosselklappe und Isolierung 600 85 300 250 900

erhältlich. 625 85 300 250 900

Die quadratische Variante des DRA 2 ist für den Einbau in ein
abgehängtes Deckenraster vorgesehen und wird mit einem
rückseitigen Versteifungsring geliefert. Die Standardausfüh-
rung ist im RAL Farbton 9010 beschichtet, andere Farbtöne
sind als Sonderausführung ebenfalls möglich.

DRA 2

Luftverteilung | 201
Dralldurchlass DRA 2
rund und quadratisch

ABMESSUNGEN

Ø D1 A

Ø D2 B

Ø D3 Ø D3
C C

Ø D1 A

ABMESSUNGEN RUND ABMESSUNGEN QUADRATISCH

Grösse Ø D1 Ø D2 Ø D3 C Grösse A B C Ø D3

325 323 310 158 210 325 323 310 210 158

400 398 375 198 250 400 398 375 250 198

500 498 455 198 250 500 498 455 250 198

600 598 558 248 300 600 595 558 300 248

625 623 558 248 300 625 623 558 300 248

SCHALLPEGELMINDERUNG ΔL W
DURCH ISOLIERTEN ANSCHLUSSKASTEN

ΔL W (dB)

83 125 250 500 1000 2000 4000 8000

1 3 3 11 15 15 15 15

202 | Luftverteilung
RAUMSTRÖMUNGS­GESCHWINDIGKEIT,
AUSLASSABSTAND [DIAGRAMM 1]

/s 6 5
0. 0.


m

V=
8
0.

50
=

0
WR 4
0.

m
3
40

/h
0
3
0.
30
0.
25 0
20
0

2
0.
15
0

15
0.
10
0

1
0.

2.6 2.8 3.0 3.2 3.4 3.6 3.8 1 2 3 4 5 6


Raumhöhe [m] Auslassabstand [m]

DRA2 400, ø 400, Messung unter isothermen Temperaturzuständen bei mehrreihiger quadratischer Auslassanordnung

TEMPERATURQUOTIENT SCHALLLEISTUNG, DRUCKVERLUST


[DIAGRAMM 2] [DIAGRAMM 3]
Temperaturquotient *)

0.15 200
Drosselklappe
m

3m

2m

0.14
=4
=5

m geschlossen
=

*) Δ t 1,8 m
=

1,5
A

0.13
xA
xA

x
xA

Δt Z = geöffnet
xA m 100 55
0.12 1
=
xA 80
0.11 50
0.1 60
45
0.09
40 40
0.08 38 Schallleistung [dB (A)]
0.07 30
35
0.06
20 30
0.05
0.04 25

0.03
0.02 0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4
0.01 Volumenstrom [m 3/s]

0 200 300 400 600 800 1000


0.1 0.15 0.2 0.25 0.3 0.4 0.35 0.45 0.5
Volumenstrom [m3/h]
Raumströmungsgeschwindigkeit [m /s]

Luftverteilung | 203
Dralldurchlass DRA 2
rund und quadratisch

RAUMSTRÖMUNGS­GESCHWINDIGKEIT,
AUSLASSABSTAND

/s 6 5
8 m 0. 0.


0.

V=
=

60 50 40
4
WR 0.

0 0
m
3 h
/
3
0.

0
25
0.

30
0
2
0. 20
0

15
0.

1
0.

2.6 2.8 3.0 3.2 3.4 3.6 3.8 1 2 3 4 5 6


Raumhöhe [m] Auslassabstand [m]

DRA2 500, ø 500, Messung unter isothermen Temperaturzuständen bei mehrreihiger quadratischer Auslassanordnung

TEMPERATURQUOTIENT SCHALLLEISTUNG, DRUCKVERLUST


0.15 200
Temperaturquotient *)

5m

m
4m

0.14 Drosselklappe
3
=

*) Δt 1,8 m
=
=

geschlossen
A
xA
xA

0.13 ΔtZ 2m geöffnet


=
0.12 x A 5m 100
1 ,
0.11 = 80 55
x A 1m
=
0.1 x A 60 50
0.09
45
0.08 40
Schallleistung [dB(A)]
30 40
0.07
0.06 35
20
0.05
30
0.04
0.03 25

0.02
0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4
0.01 Volumenstrom [m 3/s]
0
0.1 0.15 0.2 0.25 0.3 0.4 0.35 0.45 0.5 200 300 400 600 800 1000
Raumströmungsgeschwindigkeit [m/s] Volumenstrom [m 3/h]

204 | Luftverteilung
RAUMSTRÖMUNGS­GESCHWINDIGKEIT,
AUSLASSABSTAND

/s 6 5
m 0. 0.


V=
8
0.

80 60 50 40 30 20
=

0 0 0
WR 4
0.

m
3/
h
3
0.

0
25
0.
0
2
0
0.

15
0.

1
0.

2.6 2.8 3.0 3.2 3.4 3.6 3.8 1 2 3 4 5 6


Raumhöhe [m] Auslassabstand [m]

DRA2 600, ø 600, 625, Messung unter isothermen Temperaturzuständen bei mehrreihiger quadratischer Auslassanordnung

TEMPERATURQUOTIENT SCHALLLEISTUNG, DRUCKVERLUST


200
Temperaturquotient *)

0.15
Drosselklappe
5m

4m

0.14 geschlossen
=

*) Δt 1,8 m
3m
A
xA

geöffnet
x

0.13 ΔtZ = 100


0.12 xA
2m 80
0.11 = 55
xA m 60
0.1 , 5
=1 50
x A = 1m
0.09 xA 40 45
0.08
30
0.07 40
0.06 20 35
0.05 Schallleistung [dB (A)]
30
0.04
0.03 25
0.02 0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4
Volumenstrom [m3/s]
0.01
0 200 300 400 600 800 1000
0.1 0.15 0.2 0.25 0.3 0.4 0.35 0.45 0.5 Volumenstrom [m3/h]
Raumströmungsgeschwindigkeit [m/s]

Luftverteilung | 205
Dralldurchlass DRA 2
rund und quadratisch

BEISPIEL
Druckverlust
Folgende Cafeteria soll belüftet werden: – aus Diagramm 3 ∆ p = 38 Pa

Auslassabstand
Gegeben
– laut Diagramm 1 x A = 2,3 m
Raumlänge L = 12,0 m – gewählt x A = 3,0 m

Raumbreite B = 8,0 m Temperaturquotient


– aus Diagramm 2 ∆ t/∆ t Z = 0,068
Raumhöhe H = 3,6 m

Deckenraster 625 x 625 mm

Luftwechsel n = 8 h–1
1,5 m 3m 3m 3m

Raumtemperatur tR = 22 °C

Zulufttemperatur tZ = 16 °C
3m

max. Geschwindigkeit WR = 0,2 m/s


im Aufenthaltsbereich

Gefunden 2,5 m

Raumvolumen R
= 345 m 3

Gesamtvolumenstrom ges
= 2760 m3/h
Berechnet
Anzahl und Größe 8 Stück, 400 mm
Tatsächliche Temperatur im Aufenthaltsbereich
der Auslässe

Volumenstrom je Auslass = 345 m3 /h


tA = (∆t/∆tZ) x (tZ­– tR) + tR
Schallleistungspegel = 0,068 x (16 °C – 22 °C) + 22 °C = 21,6 °C
– aus Diagramm 3 L W = 39 dB(A)

DECKENSTRAHL
XW XA

H H
WR WR

1,8 m 1,8 m

Legende

X A – Abstand zwischen zwei Auslässen (m) ∆tZ – Zulufttemperaturdifferenz


XW  – Abstand zur Wand (m), XW = X A/2 ∆tL –  Temperaturdifferenz zwischen Raumluft und
WR – Aufenthaltsbereich nach DIN EN 13779 einfallenden Luftstrahl in Entfernung x = x A/2 + H1

206 | Luftverteilung
TYPENSCHLÜSSEL

DRA2 - Q - 625 - AK - RAL 9010

Farbton
Standard RAL 9010

Zubehör
AK – Anschlusskasten mit Lochblech
(Zuluft)
AKdk – Anschlusskasten mit Drosselklappe
(Zuluft)
AKdkiso – Anschlusskasten mit Drosselklappe
(Zuluft) und Isolierung
AKiso – Anschlusskasten mit Lochblech
(Zuluft) und Isolierung
AKA – Anschlusskasten (Abluft)
AKAdk – Anschlusskasten (Abluft) mit
Drosselklappe

Liefergröße – 325, 400, 500, 600, 625, 625/400

Ausführung
Q – quadratisch
R – rund

Luftdurchlasstyp
Dralldurchlass mit feststehenden Schaufeln

BESTELLBEISPIEL

Quadratischer Deckenluftdurchlass
DRA 2 (Standard RAL 9010)

Größe 625 (Baugröße)

Anschlusskasten mit Drosselklappe


für Zuluft in Stahl verzinkt

Bestellcode

DRA2-Q-625-AKdk

Luftverteilung | 207
Dralldurchlässe
DRA 3
Dralldurchlass DRA 3
rund und quadratisch

PRODUKTBESCHREIBUNG SONDERAUSFÜHRUNGEN

Der DRA 3 ist ein hochinduktiver Dralldurchlass mit verstell- Farbton RAL nach Wahl (Frontplatte)
baren Luftlenklamellen, aerodynamisch geformt. Durch die
Veränderung der Lamellenstellung können unterschiedliche
EMPFOHLENER BEREICH
Deckenstrahlformen erreicht werden: So wird durch Schräg-
stellung aller Lamellen (Luftstrahlform A) ein hochinduktiver
min max
Deckenstrahl der sog. Coanda Effekt erreicht. Durch Schräg-
stellung und anteiliger Horizontalstellung (Luftstrahlform B) Grösse l/s m3/h l/s m3/h
kann ein Deckenstrahl mit einer leichten horizontalen Kom- 310 41 150 105 380
ponente erzeugt werden. Eine Anpassung der Strahlform ist
400 47 170 140 500
auch bei späterer Veränderung der Raumgeometrie problem-
los möglich. 625/400 47 170 140 500

Der DRA 3 ist konzipiert für Raum- und Deckenhöhen von 500 83 300 250 900

2,5 m bis 4,0 m und einer Zulufttemperaturdifferenz bis 600 111 400 305 1100
12 Kelvin.
625 111 400 305 1100
Die quadratische Variante des DRA 3 ist für den Einbau in
825 166 600 416 1500
ein abgehängtes Deckenraster vorgesehen und wird mit ei-
nem rückseitigen Versteifungsring geliefert. Die Luftlenkla-
mellen und Klemmhalter sind sowohl in schwarzem als auch
in weissem Farbton lieferbar. Der Dralldurchlass wird mit ei-
ner mittigen Warzenlochung und der passenden Schraube
nebst Abdeckkappe geliefert. Der Anschlusskasten wurde in
Laborversuchen akustisch und strömungstechnisch auf den
Dralldurchlass DRA 3 angepasst.

Die Standardausführung (nur Frontplatte) ist im RAL Farb-


ton 9010 beschichtet, andere Farbtöne sind als Sonderaus-
führung realisierbar.

DRA 3 (Walzen verstellbar)

Luftverteilung | 209
Dralldurchlass DRA 3
rund und quadratisch

LUFTSTRÖMUNGSVARIANTE A LUFTSTRÖMUNGSVARIANTE B

Lamellenstellung „s“
1 2

1 | Lamellenstellung „s“
2 | Lamellenstellung „h“

Es werden alle Luftlenklamellen in der Lamellenstellung „s“ Gemäß den Abbildungen werden die Luftlenklamellen
links links
(schräg) eingestellt. in Lamellenstellung „s“ (schräg) und Lamellenstellung
rechts rechts
„h“ (horizontal) eingestellt.

1 6

2 7

3 8 Hinweis: Diese Zeichnung in Teil


Hinweis:
Abmessungen
Diese Zeichnung in
runde Version einsetzen (S. 207)
runde Version einsetzen (S. 2

ø D1 ø D1

s: Diese Zeichnung auch


Abmessungen
4 9
en (S. 207)

1 | 310 6 | 310
2 | 400 7 | 400
3 | 500 8 | 500
4 | 600/625 9 | 600/625
5 5 | 825 10 10 | 825

210 | Luftverteilung
ABMESSUNGEN

Ø D1 A

Ø D2 B

Ø D3 Ø D3
C C

Ø D1 A

ABMESSUNGEN RUND ABMESSUNGEN QUADRATISCH

Grösse Ø D1 Ø D2 Ø D3 C Grösse A B C Ø D3

310 310 307 158 210 310 305 302 210 158

400 400 397 198 250 400 395 392 250 198

500 500 497 198 250 500 495 492 250 198

600 600 597 248 300 600 595 592 300 248

825 825 822 353 400 625 620 617 300 248

825 820 817 400 353

SCHALLPEGELMINDERUNG ΔL W
DURCH ISOLIERTEN ANSCHLUSSKASTEN*

ΔL W (dB)

63 125 250 500 1000 2000 4000 8000

1 3 3 11 15 15 15 15

* Seitenwände und Deckel des Anschlusskastens mit 20 mm


Mineralwolle, Glasflies- und Lochblechabdeckung

Luftverteilung | 211
Dralldurchlass DRA 3
rund und quadratisch

MÖGLICHKEITEN UNTERSCHIEDLICHER
STRAHLFORMEN
HINWEIS: 2-seitig
HINWEIS:
ausblasend
2-seitig ausblasend HINWEIS:
HINWEIS: 1-seitig 1-seitig ausblasend
ausblasend

2-seitig ausblasend 1-seitig ausblasend

Lamellenstellung „s“ (schräg)


mit dem Uhrzeigersinn

Lamellenstellung „s“ (schräg)


gegen den Uhrzeigersinn

Lamellenschlitze abgedeckt
(nach entfernen der Lamellen)

212 | Luftverteilung
LUFTSTRÖMUNGSVARIANTE A
Raumströmungs­geschwindigkeit, Auslassabstand [Diagramm 1]

s V•=
/ 6 5 50
8
m 0. 0. 0m 3
0. /h
=
WR 4 40
0. 0

3 30
0. 0

25
0.

2 20
0. 0

15
0.
15
0

1
0.

2.6 2.8 3.0 3.2 3.4 3.6 3.8 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Raumhöhe [m] Auslassabstand [m]

DRA3 400, ø 400, Messung unter isothermen Temperaturzuständen bei mehrreihiger quadratischer Auslassanordnung

TEMPERATURQUOTIENT SCHALLLEISTUNG, DRUCKVERLUST


[DIAGRAMM 2] [DIAGRAMM 3]
0.15
Temperaturquotient *)

200
3m
m
m

=1 m
m

0.14
=5

,5
=2
=4

0.13 m
A
xA
xA
xA

1 55
A
x

=
0.12 xA 100
50
0.11 80
45
0.1 60
37 Schallleistung [dB (A)]
0.09 42 40
40
0.08
0.74 35
0.07 30
30
0.06
20
0.05 25
Drosselklappe
0.04 geschlossen
geöffnet
0.03
0.02 0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4
Volumenstrom [m 3/s]
0.01
0 200 300 400 600 800 1000
0.1 0.15 0.2 0.25 0.3 0.4 0.35 0.45 0.5 Volumenstrom [m 3/h]
Raumströmungsgeschwindigkeit [m/s]

Luftverteilung | 213
Dralldurchlass DRA 3
rund und quadratisch

LUFTSTRÖMUNGSVARIANTE A
Raumströmungs­geschwindigkeit, Auslassabstand [Diagramm 1]

/s 6 5
V•=
8m 0. 0. 80
0. 0m
= /3 h
R
W 4 60
0. 0

3 50
0. 0

25
0.

2 40
0. 0

30
15

0
0.

1 20
0. 0

2.6 2.8 3.0 3.2 3.4 3.6 3.8 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Raumhöhe [m] Auslassabstand [m]

DRA 3 500, ø 500 Messung unter isothermen Temperaturzuständen bei mehrreihiger quadratischer Auslassanordnung

TEMPERATURQUOTIENT SCHALLLEISTUNG, DRUCKVERLUST


[DIAGRAMM 2] [DIAGRAMM 3]

0.15
*)

200
4m
emperaturquotient

0.14 Drosselklappe
=3

m
=5
=

geschlossen
2

0.13
A

=
xA
xA

5m geöffnet
A

1,
x

0.12 = 100
xA 1m 55
0.11 = 80
xA 50
T

0.1 60
0.09 45

0.08 40
40
Schallleistung [dB(A)]
0.07 30
35
0.06
20 30
0.05
0.04 25
0.03
0.02 0.04 0.06 0.08 0.1 0.2 0.4
0.01 Volumenstrom [m 3/s]

0
200 300 400 600 800 1000
0.1 0.15 0.2 0.25 0.3 0.4 0.35 0.45 0.5
Volumenstrom [m 3/h]
Raumströmungsgeschwindigkeit [m /s]

214 | Luftverteilung
LUFTSTRÖMUNGSVARIANTE A
Raumströmungs­geschwindigkeit, Auslassabstand [Diagramm 1]

/s 6 V=•
8m 0. 0.
5 12
50
0. m
= 3
/h
R
W 4 10
0. 00

80
3 0
0.

25
0. 60
0
2 50
0. 0

40
15 0
0.

30
0
1
0.

2.6 2.8 3.0 3.2 3.4 3.6 3.8 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Raumhöhe [m] Auslassabstand [m]

DRA3 600, ø 600, 625 Messung unter isothermen Temperaturzuständen bei mehrreihiger quadratischer Auslassanordnung

TEMPERATURQUOTIENT SCHALLLEISTUNG, DRUCKVERLUST


[DIAGRAMM 2] [DIAGRAMM 3]

0.15
Temperaturquotient *)

200
4m

3m
m

0.14 Drosselklappe
=5

geschlossen
=

0.13
A
xA
A

x
x

geöffnet 55
0.12 2m 100
=
xA m 50
0.11 15
, 80
=
0.1 x A 1m 45
= 60
xA
0.09
40
0.08 40

0.07 30 35

0.06 30
20
0.05
25 Schallleistung [dB (A)]
0.04
0.03
0.02
0.04 0.06 0.08 0.1