Sie sind auf Seite 1von 470

Mitteilungen

des

Septuaginta-Unternehmens

der

Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften


zu Göttingen.

Band 2.

Berlin,
Weidmanns c h e Buchhand Iu n g.
1914.
Verzeichnis
der griechischen Handschriften
des Alten Testaments,

für das Septuaginta-Unternehmen

aufgestellt

von

Alfred Rahlfs.

Aus den Nachrichten der K. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen.


Philologisch-historische Klasse, 1914, Beiheft.
Dem Andenken

RUDOLF SMENDS
(t27. 12. 1913),

des geistigen Vaters


des Septuaginta-Unternehmens,
sei dieses Werk,
dessen Vollendung er sehnlich herbeiwünschte,
aber leider nicht mehr erleben sollte,
gewidmet.
Vorwort.
Bei dieser Arbeit habe ich von den verschiedensten Seiten so
mannigfache Hülfe erfahren, daß es mir unmöglich ist, hier allen,
die sich um sie verdient gemacht haben, einzeln meinen Dank ab-
zustatten. Doch muß ich hier in erster Linie meinen früheren 1\lit-
arbeiter Herrn Dr. Ernst Haut s c h nennen, der einen großen Teil
der Handschriften-Kataloge und auch mehrere andere Werke ex-
cerpiert hat. Ferner erwähne ich von meinen jetzt auch schon
meistens ausgeschiedenen Mitarbeitern die Herren Dr. Georg 1\1 ülle r,
Heinrich Ernst (ehemals stud. theol.), Dr. Emil Große-Brauck-
mann, Dr. Leonhard Lütkemann, Dr. Friedrich Focke, die
mir bei verschiedenen Teilen der Arbeit hülfreich zur Seite ge-
standen haben. Auch Herr Professor Dr. Jacob Wackernagel,
der Vorsitzende unserer Septuaginta-Kommission, hat mich seit
Beginn des Krieges, als meine 1\litarbeiter zu den Fahnen eilten
oder dem Septuaginta-Unternehmen durch den Schuldienst entzogen
wurden, durch seine Hülfe bei der Korrektw; der Druckbogen und
bei der Revision der Übersicht über das handschriftliche 1\Iaterial
für die einzelnen Teile des A.T. zu großem Dank verpflichtet.
Aber nicht nar die Genannten haben mir wertvolle Dienste
geleistet, sondern auch viele andere, besonders die Verwaltungen
der verschiedensten Bibliotheken. Selten blieb eine meiner vielen
Anfragen unbeantwortet; viele falschen oder mangelhaften Angaben
der gedruckten Handschriften-Kataloge konnte ich dank der freund-
liehst gewährten Auskunft berichtigen. leb habe darauf in der
Regel an den betreffenden Stellen des Verzeichnisses hingewiesen,
möchte aber auch an dieser Stelle nicht verfehlen, allen Beteiligten
meinen herzlichen Dank auszusprechen.
Trotz aller aufgewandten Mühe und trotz aller mir zuteil
gcwordenen Hi.ilfe wird dieses Werk, das zum ersten 1\Iale das
gesamte 1\laterial zu bieten versucht, doch in hervorragendem Maße
A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

ein Stückwerk sein. Selbst Hss., die in gedruckten Katalogen


beschrieben sind, mögen zuweilen überseben sein; fehlt ja, um eine
Parallele aus dem N.T. anzuführen, bei dem das 1\laterial doch
schon so und so oft durchgearbeitet ist, sogar in den Verzeich-
nissen von Gregory und v. Soden noch die das ganze N.T. außer
den Evangelien umfassende Hs. Paris, Bibi. Nat., Coisl. 18, obwohl
ihre Beschreibung seit 1715 in Montfaucons Bibliotbeca. Coisliniana
vorliegt. Dazu kommt, daß manche Hss. bisher noch gar nicht
oder nur sehr mangelhaft beschrieben sind. Ich erwarte daher
zahlreiche Verbesserungen und Ergänzungen und bitte dringend
um sie.
Alfred Ra blfs.
Bezeichnung der biblischen Bücher
(nach der Reihenfolge bei Swete).
Gen.
Exod.
Reg. IV
Par. I
Sir.
Est.
IHab.
Soph.
Dan.
Sus.
Lev. II Idt. Agg. Bel et Dr.
Num. " I
Esdr. Tob. Zach. Mac. I
Deut. II Os. l\lal. II
los. Ps." Am. Is. " lli
lud. Prov. Mich. I er. " IV
"
Ruth
Reg. I
Eccl.
Cant.
I Ioel
Abd.
Bar.
Thr.
I Ps.Sal.
lob IOd.
li Ion. Ep. Ier. Or.Man.=Ora-
" lii Sap.
J
Nah. Ez. tio llanasse
"
Über die in meinen Beschreibungen regelmäßig zusammengefaßten Grupp e n
Oct., Reg. I-IV, Par. I-li, Esdr. 1-JI, Ps.Od., Xß proph., IV proph., Mac.
I-IV siehe unten S. XVIII f.
Alle Zitate werden nach Swete gegeben. Wo Swete zwei Zahlen hat,
eine eingeklammerte und eine nicht eingeklammerte, wird stets die nicht einge-
klammerte zugrunde gelegt. Nur die 0 den zitiere ich nicht nach Swete, der
nach A 14 Oden zählt, sondern nach der im Mitte 1a 1t er in der g ri e-
chiseben Kirche allgemein iiblich gewordenen Zählung, nach der
es folgende 9 Oden gibt: 1} Erste Ode Moses Exod. 15 1-19, 2} Zweite Ode Moses
Deut. 321-45, 3) Gebet Annas Reg. I 2 1-10, 4} Gebet Ambakums Hab. 3 2-19,
5) Gebet des Isaias Is. 269-19 (20), 6) Gebet des Ionas Ion. 2 a-10, 7} Gebet des
Azarias, gew6hnlich als Gebet der drei Jilnglinge bezeichnet Dan. 3 26-45, 8) Hymnus
der drei Jdnglinge oder tj1t~ 'I:ÜJ'I r.2'1:t~cuv Dan. 852-88, 9} Magnificat und Bene-
dictus Luc. 1 46-55. 68-79.

Abkürzungen für Kirchenväter.


C)T. = Cyrillus Alexandrinus ("C)T. Glaphyra" sind Erklärungen ausgewählter
Stellen des Pentateuchs).
'l'hdt. = Theodoretus.
VIII A. R:Lblfs, Verzeichnis der grieeh. llss. des A.T.

Abkürzungen für neuere Literatur.


Die hier nicht aufgcl'ilhrten Abkürzungen erklären sich aus den Vorbemer-
kungen zu den einzelnen Abschnitten des Yerzeiclinisscs, ~. unten S. X\'
Schluß von § 2.
BeneseTie I = V. Bene;c,·ic, Catalogus codieum mss. graec. qui in monasterio S.
Catharinae in ruonte Sinn asservantur. 'l'omus I. Petrapoll 1!.111. (Ygl. unten
S. 284 die Vorbemerkungen zu Sinai, Katharinenkloster.) In Betracht kommt
besonders auch der Anhang, in welchem Bcneilevic ein Verzeichnis der fr il h c r
dem Sinaikloster gehörigen, jetzt in anderen Bibliotheken befindlichen Hss. gibt.
Drooke-llcLean = 'fhe Old 'festament in Greek according to the text of Codex
\'nticanus, supplcmcnted from other uncial mss., with a critical appn.ratus con-
taining the nriants of tbc chief ancient authorities for the text of the Septua-
gint ed. by A. E. ßrooke aud N. McLean. Bisher erschien Yol. I, part I-111
(Gen.-Deut.). Cambridge 1906-1911.
Fu.ulhaber, Hohel.-Cnt. = Michael Faulhaber, Hohelied-, Proverbien- und Prediger-
Catenen. ('fheol. Studien der Leo-Gesellsehnft hsg. v. Ehrhard u. Sehindlcr. 4.)
Wien 1902.
Faulhnber, Proph.-Cnt. = )1. I~aulhabcr, Die l'ropheten-Catenen nach römischen
Hss. (Biblische Studien Iug. v. Hardenhewer. 4. Bd., 2. u. 3. Heft.) Freiburg
i. B. 1S99.
Field = Origeni$ Hexaj>loruru quae superaunt ed. Frid. Field. I. Il (mit besonders
paginiertem Auctnrium). Oxonii 1676. Ein zu "Field" hinzugel'ilgtes "Gen.",
,.Exod." u. s. w. gibt an, filr welche Bücher Field die in Frage kommende
Hs. herangezogen hat; er führt dann auch immer die Ha. in der Vorbemerkung
(,.Monitum") des betreffenden ßuebes an.
Gebhardt: siehe unten "Ps. Sal. ed. Gebhardt".
Gregory = Caspar Rene Gregory, Textkritik des Neuen 'l'eatamentes. 3 llde. mit
durchlaufender Seitenzählung (1: S. 1-478; 2: S. 479-99-.l; 3: S. 995-14ö6).
Leipzig 1900-1!)09. Hinter den Seitenzahlen führe ich in Klammern die
Sigeln un, mit welchen Gregory die betreffenden Hss. im N.'l'. bezeichnet;
dabei i~t zu beachten, daß Grcgory im 3. Bd. ein neues System der Hezeieh-
nung eingeführt und daher ,·iele Sigeln geändert hat.
Ilo:P = Yetus Testamenturn graecnm cum variis lectionibus ed. Robertus Holmes
et Jacobns I•nrsons. 5 Ilde. Oxonii 1798-1827 1). Nicht alle im textkritischen

1) Die Arbeit an diesem monumentalen Werke begann 1788. Die Voranzeige,


welehP Holmes am 29. Febr. 1788, die l'ilr die Vollendung der Ausgabe auch uach
Holmes' 'l'ode sich verpflichtenden Delegates des Cln.rendon Press am 4. Mli.rz 178ti
unterzeichnet haben, ist abgedruckt in J. G. Eichhorns Allgemeiner Bibliothelt der
biblischen J.itteratur 1 (1787/8), S. 917-922 (weitere Nachrichten ebenda 2, S. 935;
3, S. 56; 7, S. 9fl8). Die eingelaufenen Collationen wurden vertragsmäßig ,·om
Man 1i89 an alljährlich an die Hodleiana abgeliefert und befinden sich daselbst
noclt heutigen 'l'ages; ein Verzeichnis derselben (mit Index nach den Ho:P'schen
Sigeln und anderen Indices) gibt !<'. 1\lndan, Summary catalogue of western ms.s.
in thc IJodl. Libr. nt Oxford 3 (1695), S. G14-641. Von 1789-1805 erschienen
siebzehn "annual aeeounts of the collation of the mss. of the Septuagint-Verston",
von 1801-1ti05 fünf ,.anrmal aecounts of the publiention of the Septuagint-Colla-
tions". sämtlich von Holmes ,·erfaßt; die Mitteilungen der ersten fünfzehn nccounts
über I,XX-Hss. und ihre Collationen hat Carl Ja e g er im Brit. Mus. für mich
exceq>iert (der 16. und 17. oeeount fehlen in London, sind aber, wie mir I~. l\ladan
mittetlte, in Oxford, llodl. Libr. vorhanden). Der Ausgabe selbst schickte Holme~
Abkürzungen für neuere Literatur. L'C
Apparat zitierten Hss. sind vollständig collationiert; bei enugeu sind einzelne
Bücher ausgelassen, bei anderen bloß CoUntionsproben gegeben. Ich habe dies
stets genau notiert, sodaß man aus meinem Stillschweigen schließen darf, daß
die ganze Hs. collationiert ist. Nur bemerke ich ein für allemal, daß die Hss.
der Ps.Od. bei HoP in der Uegel nur zu den Psalmen collationiert sind ; bloß
zu den beiden 1\loses-Oden (Exod. 15. Deut. 32) hat Holmes einige dieser
Hss. herangezogen (s. Praef. ad Exod. et Deut.). - Die Sigeln \'On HoP
führe ich nur da an, wo sie von meinen eigenen abweichen, oder etwas Be-
sonderes über sie zu bemerken ist. Eine nach Sigeln geordnete Liste der be-
nutzten Hss. findet sieb bei HoP am Scbl. des letzten Bandes. Außerdem
wird jede Hs. ansführlicl1er in der Praefatio desjenigen Buches beschrieben,
in dessen Apparat sie bei HoP zuer";t vorkommt (nur sind alle Pent.-Hss.,
auch wenn sie erst in einem späteren Buche des Pent. auftreten, nicht in der
Praef. des betreffenden Buches, soudem in der Praef. ad Pent. beschrieben).
llan hat also die ausführliche Beschreibung bei HoP in der Hege! vor dem
Buche zu suchen, mit dem die Hs. beginnt. Wo jedoch die Hs. eine andere
Reihenfolge der biblischen Bücher aufweist als BoP, oder das in der Hs. an
der Spitze stehende Buch bei HoP überhaupt nicht collationiert ist, steht die
Besch1·eibnng naturgemäß l"Or einem anderen Buc!Je, als womit die Hs. beginnt.
In diesem }'alle habe ich stets angegeben, in welcher l'raefatio sich die Be-
srhreibung findet, während ich dies sonst für überflüssig erachtet habe.
Karo-Lietzm. = Georgius Karo et Iobannes Li<.>tzmann, Catenarum graecarum cata-
logus: :!'\achrichten der 1~. Ges. d. Wiss. zn GüttingPn, Philol.-hist. Kl. 1902,
S. 1-66. 299-350. 55!!-620. Auch separat ausgegeben mit durchlaufender
Seitenzählung 1-180 neben der Originalzii.hlung. Ich zitiere nach der Ori-
ginalziihlung.
Kondakofl' I. 2 = N. Kondakoff, IIistoire de l'art bnantin considcre principalement
dans les miniatnres. tdition fran~aise original~, publ. par l'auteur, sur Ia tra-
duction de ~I. 'frawinski. (Bibliotheque internationale dc l'art sous Ia direction
de ::\I. Eugene Mllntz.) Tome I, Paris, J,ondres I886. 'l'ome 2, Paris 1891.
Lag. Ankünd. = Paul de Lagarde, Ankündigung einer neuen ansgabe dc1· grie-
chischr:n übersezung des alten testaments. Goettiugen 1882.
Lag. Gen. gr. = Genesis graece. E Iide editionis Sixtitine addita scriptnrae dis-
creJ>antia e libris manu scriptis a sc ipso conlatis ct editionibuH Complutensi
et Aldina adcuratissime cnotata ed. 11 :mlns Antonins de J.ap:arde. J.ipsiae 1868.
J.ag. Qninqu. = Psalterii graeci quinqnageua prima a P:mlo de J,agarde in u~um
scholarum edita. Gottiugae 1892.

1795 zwei Specimina \"orauf in einer F.pi~tclau Shute Barrington (genauer Titel unten
S. 31() bei Wien, Hofbibl., 'fheol. gr. 31) und in einer Appendix zu dieser Epistel;
in dem ersten Spel"imcn war der Apparat sehr weitlii.ufig an,.elegt, im zweiten w:lr
er schon stark znsumnwl.gezogen, wurde aber nachher noch mehr geltürzt. Die
Ausgabe selbst erschien von 1798 an in J,ieferungen. Nach einer lllitteilnng in
der 'l'heol. Quartalschrift I (I8I9), S. 360f. gab Hohnes (+ 12. Nov. I805) sechs
J.iefernngen heraus, die in Priinumeration je I Guinee kosteten: 1798 Gen. {l"gl.
Eichhorn a. a. 0. Bd. !), S. 14I), 1801 Exod., IS02 Lev., I803 Nnm., 1804 Deut.
(also ist der I. lld. erst 180·1 abgc~chlossen, nicht 179:3, wie man nach der Jahres-
zahl auf dem Titel denken könnte), I805 Daniel. Parsous gab I810 los. heraus.
I8I2 lud. mit Ruth u. s. w.; der 2. Bd. (bis Par. H) wurde 1818 vollendet und
kostete "53 Rthl. Sächs."; "die Bücher Esra, Nehcmia und Esthcr", heißt es in
der Th~:ol. Quartalschr., "sollen nächstens folgen".
X A. Rablfs, Ver1.eichnis der griecb. llss. des A.T.

I.ng. Sel>t.Stud. I = Paul dc I.agordr, SeptungintaStudien. Erster 'l'heil. (In den


Abhandlungen der K. Ges. d. Wiss. zu Göttingen, Bd. 87; auch se1>arat er-
schie11en.) Göttingen 1891.
I.ag. Spec. = Pauli de Lagnrde novne psalterii graeci editionis spedmeu. (In den
Abh:mdhmgen der K. Ges. d. Wiss. zu Göttingen, ßd. 83; auch separat er-
schienen.) Göttingen 1SöG (so auf dem 'l'itel der Abhandlungen) oder 1887
(so auf dem 'fitel der Sepnrntnusgnbe).
I.ag. V. '1'. pars prior = Librorum Yeteris 'l'estamenti cnnonicornm pnrs prior grnece
Pnuli de I.ngorde studio et sumptibus editn. Gottingne IBtiS.
)[ercnti, Xote = Giovnnni l\lercnti, Note di letternturn biblica e cristiana antica.
(Studi e testi, 5.) Romn 1001.
Ps. Sol. ed. Gebhardt = 1l•'w.,.~.ot ~o).Of.LWV-to;. Die Psalmen Salomo's zum ersten
:\lale mit Benutzung der Athoshnndsehriften und des Codex Casanntensis hsg.
von Oscar \'Oll Oebhardt. ('l'exte und Untersuchungen zur Gesch. d. altchristl.
J,it., hsg. v. Oebhardt u. Hnmnck. XIII. Band. Heft 2.) J.eipzig 1895.
Soden = Die Schriften des Nenen 'l'estnments in ihrer ältesten erreichboren 'l'ext-
gestalt hergestellt auf Onmd ihrer 'l'extgeschichte von Hermann Freiherr 'l"on
Soden. I. 'l'eil: Untersuchungen (in drei Abteilungen mit durchlaufender
SeitenzAhlung 1-·2203), Berlin 1902 ff., Titelausgabe Göttingen 1911. Hinter
den Seitenzahlen fnhre ich in Klammem die Sigeln an, mit welchen Soden
die betreffenden Hss. im N.'l'. bezeichnet.
Strotb im Repert. (mit Angabe der Band- und Jnhresznbl) = Friedrich Andr.
Stroth's Versuch eines Verzeichnisses der Handschriften der LXX: (Eichhorns)
Repertorium filr ßibl. und l\Iorgenlilnd. Litteratur 5 (1779), S. 94-184; 8 {1781),
S. 177-205; 11 ( 1782), S. 45-72. Ist nur da zitiert, wo Stroth Bemerkungen
macht, die noch jetzt \'On Interesse sind.
Swete = 'l'he Old Testament in Greek nccording to the Septungint ed. by Henry
Barclny Swete. 8 ,·ols. 1. Ansg. Cambridge 1887-1894, jetzt iu 3.-4. Ausg.
\'Orliegend (Stercotyt>druck, in den späteren Ausgaben nur in Einzelheiten
\'erbesscrt ).
Swete Intr. = Hl'nry Unrelay S'l\·ete, An introdnction to the Old Testament in
Greek. Cnmbridge 1900, 2. Ausg. 1902 (Stereotypdruck, nur in Einzelheiten
verbessert). Eine dritte, \'Oll R. H. Okley besorgte Ausgabe ist in Vorbereitung.
'fikkanen = J. J. Tikkanen, Die Psalterillustration im Mittelalter. Bd. I. Die
Psnlterillt1stmtion in der Kunstgeschichte. Heft 1-8 (= S.1-820). Helaing-
fors 1895 ff. (Weiter nichts erschienen.)
Vogel-Gnrdth. = Mnrie Vogel und Victor Gardthnusen, Die griechischen Schreiber
des Mittelaltcrs und der llenaissance. (XXXIII. Beiheft zum Zentralblatt fo.r
Bibliothekswesen.) Lei1>zig 1909. Vgl. unten S. XVlli.
Allgemeine Vorbemerkungen.
~ 1. Umfang des Verzeichnisses.
Das folgende Verzeichnis umfaßt all e m i r b e kann t e n
griechischen Hss. des A.T. bis zum Schi. des XVI.
J a h r h. , und zwar nicht nur die e in f a c h e n Bi b e lt e x t e ,
sondern auch die Catenen, Commentare (vom V.•Jahrh. an)
und L e c t i o n a r e.
Zum A 1 t e n Testament rechne ich hierbei alle Bücher,
welche sich in Swetes LXX-Ausg. finden, mit Ausnahme des in
keiner eigentlichen Bibelhs. vorkommenden ßuches Henoch, fiir
welches übrigens auch keine neue Hs. zu den beiden schon von
Swete benutzten hinzuzufügen wäre.
Daß die Ca t e n e n h s s. mit aufgenommen werden mußten,
versteht sich eigentlich von selbst. Sie sind im Grunde doch nur
ßibelhss. mit hinzugefügten Erklärungen der Kirchenväter. Text
und Erklärung gehören von Haus aus nicht zusammen und passen
in manchen Fällen nicht einmal zueinander. In anderen Fällen
freilich hat der Verfasser der Catene den vorgefundenen Bibeltext
zugestutzt, um ihn den Erklärungen anzugleichen; aber dies kann
keinen prinzipiellen Unterschied zwischen Catenen und einfachen
Bibeltexten begründen, da auch einfache Bibeltexte Rezensionen
erfahren haben. Daher halte ich es fiir das richtigste, die Catenen
in die Zahl der eigentlichen Bibelhss. einzureihen und sie ebenso
wie diese mit Sigeln zu versehen. Die Forderung, daß man nicht
mit den Texten der einzelnen Catenenhss. operieren, sondern, soweit
möglich, den Archetypus rekonstruieren soll, bleibt daneben natür-
lich bestehen. Aber auch darin liegt kein wesentlicher Unterschied
V(!n den einfachen Bibelhss., denn auch bei diesen müssen wir die
Einzelsigeln na<·h Möglichkeit durch Gruppensigeln zu ersetzen
suchen. Anders dürften wir allerdings wohl verfahren, wenn wir
kritische Ausgaben der Catenen besäßen, die wir statt der Hss.
XII A. l~ahlfs, Yerzeichnis der griccb. lbs. Je~ A.T.

benutzen könnten. A bet· solange wir sie nicht haben, sondern die
Hss. s(.'lbst heranziehen miiss(.'n, ist es am praktisch,:ten, zwischen
Catenenhs~. und einfachen Bibelhss. keine Scheidelinie zu ziehen.
Neben den Sammelwerken, welche die Erldärungen verschie·
den er Kirchcn\'ätet· miteinander verbinden, stehen die Co m m e n·
t a r (.', welche die Auslegung eines einzelnen Autors enthalten.
Obwohl auch sie Bibeltexte einschließen, wird man sie doch nicht,
wie HoP in einigen Fiillen getan haben, mit den einfachen Bibel-
hss. und den C11tenen auf gleiche Stufe stellen, da bei ihnen Text
und Auslegung aufs engste zusammengehören, ja oft ineinander
iibergehen, und die Hss. hier nur als Zeugen fiir den 'l'ext der
Commentare, nicht als direkte Zeugen für den LXX-'l'ext gel-
ten können. Eine vollständige Auffiihrung aller Commentarhss.,
die sehr viel H.aum in Anspruch genommen haben wi.irde, schien
mir 11icht nötig. Fiir die einschlägigen Werke der ersten drei
Jahrhunderte ist das handschriftliche 1\laterial im 1. Teile von
A. Hamacks GesclJichte der altchristlichen Litter,ttnr (1893) zu-
sammengestellt, und mit der Zeit werden ja auch die Werke selbst
in den "GJ·iechischen christlichen Schriftstellern der ersten drei
Jahrhunderte" in Ausgaben erscheinen, welehe den Septuaginta-
forscher der Notwendigkeit eines Zur·ückgehen .,; auf .lie Hss. selb,;.;t
iibcrhebrn. Daher sind diese Jahrhunderte ausgeschlossen. Ebenso
ist das IV. Jahrh. ausgeschlossen, da die Krakauer Akademie eine
Ausgabe der Kirchenväterwerke desselben vorbereitet. Dagegen
sind iihnliche Unternehmung·en fiir die folgenden Jahrhunderte noch
nicht in Aussicht genommen. Daher habe ich das handschriftliche
Material f ii r d i c Zeit v o n c a. 4 0 0 n. C h r. an gesammelt.
Dabei habe icl1 mich aber auf diejenigen W edrc beschränkt, welche
mehr den Charakter von eigentlichen Goromentaren tragen und
sich auf gan:w Bücher des A.'l'. oder doch gt·ößere 'feile solcher
Biil'her beziehen, dagegen Homilien iiber alttestamentliche 'fexte
und Auslegungen kleiner Stücke des A.'l'. unberiicksichtigt gelassen.
!Jic Grenze ist hier allerdings oft nirht scharf zu ziehen. Und
ebenso ist der Unterschied zwischen Cornmentar und Catene bei
den durchwt'g unselbständigen .Machwerken der jüngeren Zeit oft
ein fließl'nder: die Commenta1·e sind hiet· oft nur gckiirzte Catenen,
in welchen die .Naml'll der excerpierten Kirchenväter fortgelassen
und ihre ursprUnglieh lose nebeneinander ge.;tcllten Erklärungen
7.U cinC'r fortlaufenden Auslegung zusammengeschweißt sind. Auch
wird die Unterscheidung der Commentare von den Catencn durch
die Ungenauigkeit mancher Kataloge so erschwert~ daß ich durch-
aus nicht sicher bin, hier immer das Richtige getroffen zu haben.
Allgemeine Vorbemerkungen. § I. XUI
Von den Lectionaren haben schonHoP einige herangezogen,
und sogar zu ßrooke-:i\lCLean hat sich eins derselben verirrt (11 d2"
= HoP 61). Ich habe sie, soweit ich ihrer habhaft werden konnte,
vollständig gebucht und dabei manche Fehler der gedruckten Hss.-
Kataloge stillschweigend korrigiert. Doch wird gerade hier wohl
noch viel zu bessern bleiben, da die liturgischen 'Verke der grie-
chischen Kirche, ii.ber die man sich allerdings nicht leicht infor-
mieren kann, iu den Katalogen oft ungenau oder falsch beschrieben
sind 1). Übrigens kommen dieselben Lesestii.cke, die sich mit kurzen
1iturgischen HinwE.'isen verbunden in den Lectionaren finden, auch
in anderen liturgischen 'Verken, besonders dem Triodion, dem
Pentekostarion und den 1\lcnäen, vor, hier jedoch mehr in der
Gesamtmasse des liturgischen Materials versteckt 2). Diese habe
ich nicht aufgenommen. Wer sie studieren will, muß sich vor
allen Dingen monatelang in den orientalischen Klosterbibliotheken
auf dem Athos, Sinai u. s. w. festsetzen, wo sie massenhaft zu
finden sind. Denn die occidentalischen Handschriftensammler be-
gehrten diese Werlte in der Regel gar nicht oder doch weit weniger
als ßibelhss., Catenen und Commentare, und die l\1önche gaben die
fiir sie noch eher brauchbaren liturgischen Biicher auch nicht so
leicht fort wie jene ande1·en Hss., die ihnen gar nichts mel1r niitzten.
Absichtlich ausgeschieden sind 1) jiingere Hss., die nur
Excerpte enthalten, 2) lhs., welche von occidentalisehen Schreibern
im XVI. Jahrh. geschrieben sind und als Gelehrtenprodukte noch
weniger Wert haben als die gleichzeitigen Hss. geborener Griechen,
3) Hss., welche nach den Beschreibungen möglicherweise oder sicher
dem XVII. Jahrh. oder einer noch späteren Zeit angehören.
l\1 i t auf genommen sind dagegen die spärlichen Reste der
übrigen griechischen Übersetzungen des A.T. (Aquila,

1) Z. B. konnte ich das bei HoP unter dt:r Sigel "45" collntionierte Lectionar
Escorial, Ueal Bibi., Y (lat.)-111-2, dns bei HoP nur als "Codex Escurialensis"
'Ohne Angabe der Signatur angeführt ist, lnnge Zeit deshalb nicht finden, weil es
in ~lillers Katalog als "Menologe commen9ant nu mois de decembre" beschrieben
war: erst die unten S. 54 angeführten Stellen in Faulhabers Hohel.-Cat. und in
Holmes' 5. annual account lehrten mich, daß Y-lll-2 diPgesuchte Hs. war. Noch
schlimmer sind die Fehler in Omonts lnventaire sommaire, wo dns alttestamentliche
Lectionar PariK, Bibi. Nat., Gr. 308 sogar als Emngeliar bezeichnet ist.
1) Sogar .Evangeliare enthalten einzelne alttestamentliche Lesestücke, speziell
in den großen Hor~:n, s. Gregory 8. 402 ff. Nr. 185. 180. 268. 32-l. 383. 724 und
S. 1277 Nr. 1371. S. 1288 Nr. 149!>. Umgekehrt finden sich auch in alttestament-
lichen I.ectionnren einzelne neutestamentliche Stücke, weshalb Gregory auch mehrere
alttestamentliche Lectionare in seine Liste auf~enommcn hat. Vgl. meinen Aufsatz
"nie alttestamentlichen Lektionen der griechischen Kirche" in den Nachr. d. K.
Ges. d. Wiss. zu Gött., Pbilol.-hist. Kl., 1915, S. 28ft'. (= Mitteilungen des Sept.-
Untem. l~d. 1, Heft 5), besonders S. 54{. (große Horen) und S. Sl (neutestament-
liche Stücke in alttestamentlichen Leetionuren).
X 1\' A. lt a h lf s , Yerzeichnis der griccb. !Iss. des A. T.

Symmachus etc., s. unten S. 438f.), nur haben sie zum Unterschiede


\'On den LXX-Hss. keine Sigeln bekommen.
Sehr inkonsequent bin ich bei den Inschriften gewesen.
Zwei Hingere Texte, die Bleirolle von Rhodns und die 1\larmor-
platte von Lapethus, babe ich aufgenommen (s. Berlin, Kgl. nlus.,
Antiquarium, und Lapethus), andere dagegen nicht. Ich habe wohl
dnran gedacht, die Inschriften in weiterem Umfange heranzuziehen,
obgleich sie nicllt eigentliche Handschriften im technischen Sinne
sind, habe aber diesen Gedanken wieder fallen lassen, vor allem
weil wir in L. Jalabetis Artikel "Citations bibliques dans l'epi-
graphie grecque" in dem von F. Cabrol und H. Lcclercq heraus-
gegebenen Dictionnaire d'archeologie chretienne et de liturgie, tome 3,
col. 1731-1756 (fase. 2U, Paris 1913) eine ganz neue und allem
Anschein nach scl1r sorgfältige Zusammenstellung des gesamten
l\laterials besitzen 1).

§ 2. Anordnung des Verzeichnisses.


Alle Hss. sind in dem Hauptverzeichnis ohne Rücksicht auf
ihren Inhalt in eine einzige Reihe geordnet. Die Ordnung ist
alphabetisch nach den Namen der Orte, an denen sie sich
befinden. Die beliebte Ordnung nach Ländern und Orten erschien
mir unpraktisch, da man zwei Stichworte statt eines aufsneben
muß und dabei noclJ unter Umständen schwanken kann, unter
welchem Ländernamen man einen Ortsnamen zu suchen hat; nur
notgedrungen habe ich auch "Amerika" und "Rumänien" als Stich-
worte aufgenommen. Eine andere Ausnahme bild«Sn die "Oxy-
rhynchus Papyri", die sich nicht in Oxyrhynchus, sondern an vet·-
schiedenen anderen Orten befinden oder demnächst befinden werden;
diese halle ich, da sie als "Oxyrhyncbus Papyri" herausgegeben
und allgemein bekannt sind 1 auch unter diesem Stichwort be-
schrieben und bei ihren jetzigen oder demnächstigen Aufenthalts:
orten nur Verweise gegeben.
Wo sich m eh r e r e B i b li o t h e 1{ e n an e i n e m 0 r t e be-
finden, sind diese wiederum alphabetisch nach den charakte-
ristischen Stichworten geordnet, jedoch P r i v a t b i h 1 i o t h e k e n
stets an den Schluß gestellt. Ebenso sind die verschiedenen
Bestände einer Bibliothek und die einzelnen Hss. eines Be-

1) Auf einen ilteren, anscheinend ähnlichen Artikel "Epigraphie" \'On Jalabert


im I. Bd. des Dictionnaire apologl:tique de Ia foi catholique (Paris 1910) machte
mich Adolf Deißmann aufmerksam, doch konnte ich dies Werk nicht zu Gesicht
1Jekommcn.
Allgemeine Vorbemerkungen. )I 1-3. XV

standes streng alphabetisch und arithmetisch geordnet ohne RUck-


sicht darauf, daß auf diese Weise "Additional mss." (London,
Brit. 1\ins.) nnd "Appendix" (Venedig, Bibi. 1\larc.) an den Anfang
kommen, und daß sich die unnatürliche Folge 11 fol.", "oct.", "qnart."
ergibt. Die Rücksicht anf die Bequemlichkeit des Benutzers, der jede
gewiinschte Hs. möglichst schnell und sicher muß finden können,
schien mir hier alle sonstigen Rücksichten zu iiberwiegen.
Da die Hss. in der Literatur oft ohne Angabe des Ortes nur
nach den N a m e n d e r Bi b 1i o t h e k c n , in denen sie sich be-
finden, oder nach f r ii her e n B es i t z er n bezeichnet werden, habe
ich, um dem weniger geübten Benutzer das Auffinden der Hss. zu
erleichtern, auch diese Bezeichnungen in d i e a 1p habe t i s c h e
Reihenfolge an fg en o m m e n und auf die Stellen verwiesen,
wo die betreffenden Hss. zu finden sind.
Hss., die auf mehrere Bibliotheken verteilt sind, habe
ich vollständig bei der Bibliothek beschrieben, welche die Haupt-
masse oder den Anfang der Hs. besitzt, aber auch die iibrigen
Teile bei den Bibliotheken aufgeführt, in denen sie sich befinden.
Hinter den Namen der einzelnen Orte, Bibliotheken oder Biblio-
theks-Bestände, aus welchen mehrere Hss. in Betracht kommen,
folgen zunächst (in Petit) die Ti t e 1 der Kat a 1 o g e n n d an-
d e r er Werke , die über alle oder einige Hss. des Ortes, der
Bibliothek oder des Bestandes handeln, eventuell auch an d er e
Not i z e n über die Geschichte der Bibliothek n. dgl. Diese An-
gaben wolle man stets beachten, wenn man sich über eine einzelne
Hss. zu orientieren sucht. Die Hss.-Kataloge, ans denen, falls
nichts anderes bemerkt ist, auch die Signaturen der Hss. stammen,
sind in der Regel nur in jenen Vorbemerkungen, nicht bei den
einzelnen Hss. genannt. Auch fiir andere Werke, die bei den
einzelnen Hss. abgekürzt zitiert sind, wird man in jenen Vorbe-
merlrongen die vollen Titel finden.

§ 3. Quellen des Verzeichnisses und Anlage der


Beschreibungen der einzelnen Handschriften.
Die Beschreibungen stammen hau p t s ä c h 1 i c h a u s d e n
g e d r n c k t e n H s s. - V e r z e i c h n i s s e n , die ich mit Hülfe
meiner :Mitarbeiter systematisch excerpiert habe. Indessen sind
sie vielfach durch eigene Untersuchungen der Hss. in natnra oder
in Photographien, durch Nachfragen bei den Bibliotheken und durch
Heranziehung anderer Literatur ergänzt n n d ver b es s er t.
Von einer Kennzeichnung dieser Ergänzungen und V erbessernngen
XYl A. Ra b lf s, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

ist jedoch in der Regel abgesehen, da sie zu viel Raum m An-


spruch genommen haben wiirde.
Die gcdrnckten Hss.- Vcrzeichnisse zeigen die allerverschie-
densten Spielformen von der ganz knappen Liste, die nur den Inhalt
der Hss. summarisch angibt, bis znm ausfUhrliehen Katalog, der
selbst iiber die ldcinsten Kleinigkeiten genau unterriclltet. Auch
in d<'r Ordnung der verschiedenen Angaben iiber eine Hs. (Zeit,
Srl1reibstoff 11. s. w.) sind die gedruckten Verzeichnisse so ver-
schieden wie nur möglich. Daher mußte ich hiE'r, wenn mein Vcr-
zeiclmis nicht ganz uniibersichtlich werden sollte, energisch durch-
greifen, sehr ausfiihrlicl1e Beschreibungen nach Kräften kiirzcn und
ein ein h e i t I i c h es Schema für a 11 e B c s c h reib u n g e n
aufsteHen. Dieses Schema will ich hier darlegen und dabei zugleich
einige Bemerkungen iiber einzelne Pnnkte der Beschreibungen ein-
fließen lassen.

J. Äußere Beschreibung einschließlich der


Geschichte der Hs.
a) E n t s t c h u n g s z e it: entweder das Jahr der Vollendung
der Hs. nach christlieber Ära in arabischen Ziffel'll, oder, wenn
die Zeit nur schiitzungsweise bestimmt werden ]rann, das Jahr-
hundert in römischen Ziffern.
In den Hss. selbst wird in der Regel nnch Jahren der b yz anti n i s c h e n
W e lttir n gcn•chnet. Diese beginnt mit dem 1. Sept. 5509 "· Chr., also muß
man bei Daten aus dem Sept.-Dec., wenn mau sie in unsere Ära umrechnen will,
5509 Jnhre abziehen, bei Daten aus dem Jan.-Aug. dagegen 5508. Ich habe
jedoch diese genaue Umrechnung nur da Torgenommen, wo das Datum in der Hs.
gennu angegeben war. Wo dagegen bloß das Jahr \"ermerkt war, habe ich naeh
weit verbreiteter 1•raxis stets nur 5508 abgezogen. Datierung nach c h r ist I ich er
Xr ll neben oder statt der Datierung nach der "\Veltlira findet sich erst in junger
Zeit, besonders in Hss., die ,·on griechischen l~xnlanten im Abendlande geschrieben
sind; ich habe ihr Vorkommen immer besonders angemerkt.
Angaben wie "Um 1 3 12" bedeuten, daß das Dntnm zwar nicht genan be-
kannt ist, sich aber ans bestimmten Anzeichen ungefiihr berechnen läßt. Am
hiinfigsten liegt dieser Fall vor beim Vorhandensein einer 0 s t er t ab e 11 e, wenn
diese schon ursprünglich zur Hs. gehört und nicht erst von einem späteren Besitzer
hinzugefugt ist 1). lJenn Ostertabellen fertigte man naturgemäß fiir die unmittelbar
he,·orstchcnden Jahre an. !\lan kann also ttls ltegel annehmen, daß eine Hs. nn·
mittelbar \"Or dem Jahre oder zu Anfnng des Jahres, mit dem ihre Ostertabelle
l1eginnt, geschrieben ist. Daher habe ich bei der Umrechnung des 'l'ermins dieser
Hss. 550'J von der ersten in ihr Yorkommenden Jahreszahl abgezogen. Einen
anderen I•'all haben wir bei den urspriinglich für P e I I i c i er geschriebenen Phillipps-
1} In dem l'salter Athen, Nat.-llibl., 51 ist die Ostertafel nach Angabe des
Kr.talogs aus der Vorlage mit abgeschrieben. Dieser Fall ist gewiß sehr seiteil
\"orgckommen, da die 1'afcl dann gnr keinen praktischen "\Vert bcsnß.
Allgemeine Vorbemerkungen. § S. XVII
Hss. der Kgl. Bibi. zu Berlin, denn da wir wissen, daß Pellicier 1589-1542 als
französischer Gesandter in Venedig viele Hss. für sich abschreiben ließ, so können
wir auch bei denjenigen, deren Datum nicht genau bekannt ist, unbedenklich an-
nehmen, daß sie "um 1540" geschrieben sind.
Bei Hss., deren Alter nur s c h Ii t zu n g s weise bestimmt werden kann,
gehen die Ansichten oft erbeblich auseinander. Ich bin in solchen Fällen ent-
weder dem mir glaubwürdigsten Forscher gefolgt, oder habe, wenn ich die Hs.
selbst in natura oder aus den schon recht zahlreichen Photographien unsers Set>tua-
ginta-Untemehmens kannte, ihr Alter nach meinen untl meiner Mitarbeiter paläo-
graphischen Erfahrungen bestimmt, oder schließlich ein Durchschnittsdatum (etwa
"XIII", wenn die Anslitze zwischen "XII" und "XIV" schwankten) oder ein un-
bestimmteres Datum (etwa "XIIIJXIV", wenn ein Forscher "XIII", ein anderer
"XIV" angab) gesetzt. Auf Diskussionen glaubte ich mich dabei um so weniger
einlassen zu sollen, als derartige Zeitbestimmungen doch immer etwas Problema-
tisches an sich haben. Man wolle also, wenn man bei mir eine andere Angabe
findet als in dem Katalog der betreffenden Bibliothek oder in einem anderen Werke,
dies nicht für einen Druckfehler halten, sondern daraus höchstens schließen, daß die
Zeitbestimmung unsicher ist.
Bei Palimpsesten, deren untere Schrift für uns in Betracht kommt, ist natur-
gemäß das Datum der unteren Schrift angegeben, aber in Klammem "r es er.",
wo möglich mit dem Datum der oberen Schrift, hinzugefilgt. So bedeutet z. B.
"V (rescr. XIII)" bei dem Codex Ephraemi Syri rescriptus (Paris, Bibi. :Nat., Gr. 9):
die uns angehende untere Schrift stammt aus dem V. Jahrh., aber im XIII. Jahrh.
ibt das Pergament wiederum beschrieben. Kommt dagegen für uns die obe1·e
Schrift eines Palimpsests in Betracht, so ist nur ihr Datum angegeben, aber nachher
bei der Angabe des Schreibstoffs zu "Perg." in Klammern "p a I im J> s." hinzugefügt.
b) Sehre i b s toff: "Papyrus", "Perg." (eventuell mit d('m
Zusatz "palimps.", worüber soeben schon das Nötige bemerkt ist),
"Papier" (ohne Unterscheidung der verschiedenen Papiersorten, da
diese oft mit Schwierigkeiten verbunden und auch nur in einem Teil
der gedruckten Kataloge durchgeführt ist). Z ab I der BI ä t t er
oder Seiten unter Zngrundelegung der in der Hs. selbst durch-
geführten Paginierung, auch wenn dieselbe aus irgendeinem Grunde
zu beanstanden ist; hinzu kommen eventuell Angaben Uber V er-
setzungen von Blättern nnd Lagen oder über jiingere Ergänzungen,
doch sind unbedeutende Versetzungen und Ergänzungen, die nur
wenige Blätter umfassen, oder deren Inhalt uns nicht angeht, in
der Regel ignoriert. Format, wo möglich in Centimetarn unter
konsequenter VoranstcJlung der Höhe, z. B. "33 >< 23 cm" = 33 cm
hoch, 23 cm breit; Bruchteile von Centimetarn sind in der Regel
fortgelassen, wobei 1/to- 4/lo nicht gerechnet, 0/10- 9/lo als voll ge-
zählt wurden. Hinzugefügt sind eventuell noch Angaben über
stärkere Beschädigung einer Hs. durch Feuer, Wasser u. dgl.
c) n Bi I der" bei Bilderbandscbriften. Als solche rechne ich
nicht alle mit einzelnen Bildern geschmückte, sondern nur die mit
Kgl. Oes. d. Wlss. Nachrichten. Phllolog.·hlstor. Klasse. 1914. Beiheft. 11
XVlll A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. llss. des A.T.

BildersCl'ieu ausgestatteten Hss., wobei allerdings eine gewhse


Willkiir unvermeicllieh ist. 'Vo die genaue Zahl der Bilder be-
kannt war, habe ich sie angegeben.
d) "Schr(eiber)" und "Besteller". Wenn ihre Namen in
Anführungszeichen stehen, so bedeutet dies, daß sie genau, auch
ohne .:inderung der Casusform, nach der Hs. angefiihrt sind. Dabei
siml allerdings die Angaben der Hss. in der Regel stark gekürzt
und die Casusformen aus dem Zusammenhang herausgerissen, aber
es schien mir doch richtiger, die Casusformen der Ästhetik zum
'l'rotz beizubehalten, als Nominative herzustellen, die unter Um-
ständen recht nnsicher sind. Ein Verweis auf V o g e 1- Gar d t h.
(s. oben S. X) ist nur <lann hinzugefiigt, wenn dieses trotz aller
1\längel sehr nützliche Bueh noch andere Hss. desselben Schreibers
nachweist oder sonst irgendwelche Aufklärung iiber ihn gibt.
e) Ge schichte der H s., besonders "Be s." = friihere Be-
sitzer, eventuell mit Angabe der Zeit, zu der sie die Hs. besessen
haben, aber auch sonstige Angaben ii ber ihren frii11eren Aufenthalt
und die Art ihrer Erwerbung.

II. Inhalt.
Der Inhalt der Hss. ist in der Regel nur soweit angegeben,
als er für uns in Bctt·acht kommt. Er ist im Druck durch Unter-
streichen hervorgehoben. Wenn ausnahmsweise ein nach § 1 nicht
aufzunehmendes StUck zur Vervollständigung des Bildes der Hs.
mit angefiihrt ist, so ist es nicht unterstrichen.
Bei der Angabe des Inhalts wUL·de auf möglichste K ü r z e
und Übersichtlichkeit gesehen. Daher sind nicht alle Bücher
einzeln aufgezählt, sondern die Gruppen, welche eine regelmäßig
wiederkehrende Anordnung aufweisen , zusammengefaßt. Diese
G r u p p e n sind :
Oct. = Gen., Exod., Lev., Num., Deut., los., lud., Ruth.
Reg. I-IV.
Par. I-ll.
Esdr. I-li = apokryphes Esdrasbuch und kanonisches Buch
Esdr.-Neh.
Ps.Od. = Psalter mit Oden ohne Rücksicht auf Zahl und
Reihenfolge der Oden 1). Übrigens werden auch da, wo ich

1) Zahl und Iteihenfolge der Oden und der übrigen liturgischen Zutaten
müssen später systematisch untersucht werden. Aber das kann nur nach de11 Hs11.
sc!bs_t gcs~hehen, da die Kataloge darüber recht selten z1n·crlässige Auskunft geben.
D1c 1m Mittelalter herrschend gewordene Reihenfolge der Oden s. oben S. VH.
Allgemeine Vorbemerkungen. § S. XIX
nach den Katalogen bloß nPs." angeben konnte, in der Regel
die Oden folgen.
Ps.Od. u. a. = Psalter mit Oden und anderen liturgischen
Zutaten; nu. a." ist jedoch nur hinzugefi\gt, wenn es sich um
umfangreichere Zutaten (eventuell ganze liturgische Werke)
. handelt.
XII proph. = 0::~., Am., .Mich., Ioel, Abd., Ion., Nah., Hab.,
Soph., Agg., Zach., .1\lal.; wenn eine Hs. die hehr. Reihen-
folge (Os., Ioel, Am., Abd., Ion., 1\lich., Nah. etc.) oder eine
noch andere Reihenfolge bat, ist dies besonders bemerkt.
IV proph. = Is., Ier. (mit Bar., Thr., Ep. Icr. dahinter), Ez.,
Dan. (mit Sns. davor und Bel et Dr. dahinter); Abweichungen
sind besonders bemerkt.
1\lac. I-IV.
Auch wo die I V proph. einzeln genannt werden, umfaßt nler." zu-
gleich Bar., Thr. nnd Ep. Ier., nDan." zugleich Sus. und Bel et Draco.
Aus demselben Grunde habe ich bei unvollständigen
H s s. nicht die Worte angegeben, mit welchen der Text oder eine
Liicke im Texte beginnt oder schließt, sondern nur die Verse ,
zu denen jene 'Vorte gehören. Daher braucht "Ps. 37s-39s fehlt"
nicht zu bedeuten, daß auch Ps. 37 s und 39s ganz fehlen, sonelern
es kann nur ein Teil dieser Verse, eventuell sogar nur ein einziges
Wort fehlen.
Andrerseits habe ich aber bei Hss., die mehrere biblische Bücher
oder Buchg111ppen oder außer uen biblischen Büchern auch andere
Werke enthalten, aus praktischen Griinden stets, soweit ich konnte,
angegeben, auf weIchen Seiten die ein z e 1n e n S t ii c k e
der H s. anfangen, und nötigenfalls auch, wo sie enden. Da-
bei habe ich, wo der Schluß eines Stuckes angegeben werden mußte,
aber nicht sicher zu bestimmen war, der Sicherheit halber ange-
nommen, es endige erst auf der Seite, auf der das folgende Stiick
anfängt 1).
Wie ich bei den einfachen Bibeltexten in der Regel nichts
über den von ihnen vertretenen Texttypus gesagt habe, so habe
ich auch bei Ca t e n e n in der Regel nicht bemerkt, welchem
Typus sie angehören. Ich hätte hier allerdings mit leichter
Mühe manche Angaben nach den stets zitierten Werken von Karo-
Lietzm. und Faulhaber machen können, aber ich habe es absichtlich
unterlassen, nm denjenigen, der sich mit den Catenen beschäftigen

1) Nimmt man umgekehrt an, es endige bereits auf der vorhergehenden


Seite, so wird einem beim Bestellen von Photographien leicht der Schluß entgehen.
XX A. Hablh, Verzeichnis der griecb. llss. des A.T.

will, zu zwingen, stets auf jene grundlegenden Werke selbst


zuriickzugehen. Wenn jedoch eine Cat. bei Karo-Lietzm. fehlt, so
habe ich ihren Typus, soweit ich ihn feststellen konnte, angegeben.
Die L e c t i o n a r e werden in den Rss. oft als r.po~YjtSt~ be-
zeichnet (z. B. Peterslmrg, K. öff. Bibi., Graec. 217); genauer sagt
die Hs. Athen, Nat.-Bibl., 24: ßtß>..Eov o tiX~ r.po~Yjtda~ t<i>Y r.pO!pYjt<i>Y
r.aptazat. Die griechischen Katalogschreiber brauchen gewöhnlich
den 'rerminus r.po!pYJtoMrtov. Hierunter sind aber niemals "\V erke
zu verstehen, welche nur Stüclte aus den Propheten im eigentliche~
Sinne enthalten. Das ganze Alte Testament gilt als W eissagnng
auf das Neue und als von Propheten verfaßt; schon Justin der
Miirtyrer stellt Apol. I 67 den a1tOtJ.IIYJI.I.OYEOtJ.~t(X t<i>Y CX1t00t0A(l)Y, den
neutestamentlichen Schriften, die alttestamentlichen als t& oonp&.(J.-
tJ.!Xta troY r.pO!pYjt<i>Y gegeniiber. Dal1er werden im Orient wie im Occi-
dent die alttestamentliclten Lectionen, einerlei woher sie stammen,
als r.p01>'1)tE(a und lcctio prophctica (L. Duchesne, Origines du culte
chretien, 4. 6d. [1908], S. 197 u. ö.) bezeichnet; charalderistisch ist
z. B. eine Stelle in der 1\lissa praesanctificatornm aus dem XL Jahrh.
bei C. A. Swainson, The Greek liturgies (1884), S. 179: "•o !i.v~X­
;viliot'l)~ [scil. >..a;at] tb r.poY.ELtJ.EYOY 1) t~~ r.pO!pYJtda~ "_cd t'ijv favaotv",
wo r.po~Yjt.sta = l'ivsot~ ist'). Aber neben dieser Art von Bezeich-
nungen findet sich auch favaoor.apottJ.E~ (Athos, 'Eo!ptjtJ.EYoo, 46), weil
das Lectionar viele Stiicke aus Gen. und Prov. enthält. Ich habe
alle Lectionare einfach als " TJ e c t. " bezeichnet.
III. Literatur.
Die !Jiteratur, auf deren Sammlung ich besonderes Gewicht
gelegt habe, besteht hauptsächlich aus folgenden W crken:
1) Hss.-Katalogen und Beschreibungen einzelner Hss.,
2) Ausgaben einzelner Hss. in :Facsimile oder Textabdruck,
3) paläographischen Tafelwerken,
4) kunstgeschichtlichen Werken,
5) Ausgaben der LXX und einzelner Teile derselben,
6) Werken iiber den LXX-Text,
7) Werken über neutestamentliche Textkritik.
Die ersten drei Kategorien habe ich möglichst vollständig aufge-
nommen, die übrigen in Answahl (von Nr. 7 nur Gregory und

I) "~,,~,!:~tvc.'l ist ein der Lection l'orausgehender Yerz~ikel.


2) Eine ähnliche Verallgemeinerung ist es, wenn die Hussen alle alttestament-
lichen Lectionen, nicht bloß die aus den Pro,·erbien stammenden, "Parimien"
(Dim. Sokolow, Darstellung des Gottesdienstes der orthodox-katholischen Kirche
des :\lorgenlandes, deutsch von G. )lorosow, Berlin 1893, S. 34 u. o.) und das
J,ectionar "l'aremijnil;" nennen.
Allgemeine Vorbemerkungen. § 3. 4. XXI
Soden, vgl. oben S. VIII. X). Literatur von untergeordneter Be-
deutung habe ich häufig fortg~lassen, wenn sie schon in den ange-
führten Hauptwerken zitiert und mit ihrer Hiilfe leicht zu finden ist.
Außer den gedruckten Werken habe ich auch die in der
Göttinger Universitäts-Bibliothek aufbewahrten h an d s c h r i ft •
1ich e n C o 11 a ti o n e n Lag a r des verzeichnet.
Wo viel Literatur anzufiihren war, machte ihre Anordnung
einige Schwierigkeiten. Im großen und ganzen habe ich die Publi-
kationen chronologisch nach der Zeit, in der sie erschienen sind,
geordnet, da die späteren oft die früheren voraussetzen und fort-
fUhren. Doch habe ich andrerseits auch oft ähnliche Werke zu-
sammengestellt. Ferner habe ich Hss.-Kataloge, wo solche zu
zitieren waren, und eventuell auch Facsimiles, wenn sie sich gut
an die Kataloge anschlossen, vorangestellt, dagegen Werke, die
über die Geschichte und den Text der Hss. handeln, sowie auch
Gregory und Soden an den Schluß verwiesen. So gestaltet sich
z. B. bei B = Rom, Bibi. Vat., Vat. gr. 1209 die Anordnung
folgendermaßen: auf die Inhaltsangabe folgt 1) eine Notiz über
die Benutzung der Hs. in der Sixtina, 2) ältere Beschreibungen
B's bei Blanchinus (mit einer Ergänzung ans Frz. Delitzsch) und
Stroth, 3) Collation bei HoP, 4) Ausgaben von 1\lai bis auf die
neneste Photographie, 5) Facsimiles einzelner Seiten der Hs.,
6) Collationen und TextabdrUcke auf Grund der neneren Ausgaben
der Hs., 7) 'Verke, die iiber die Geschichte und den Text B's
handeln, 8) Gregory und Soden.
Regelmäßig sind zu den einzelnen Literaturwerken in Klammern
und Anführungszeichen die Si g e 1 n hinzuge(iigt, mit welchen die
Hss. in ihnen bezeichnet werden, nur nicht bei HoP, wenn ihre
Sigel mit meiner eigenen übereinstimmt.
Bei Ausgaben habe ich gewöhnlich nur angegeben, daß eine
ßs. in ihnen collationiert oder benutzt ist, ohne die Stelle der
Vorrede zu zitieren, wo sie besprochen wird. Denn daß die
Vorrede die ßs. erwähnt, versteht sich von selbst, und die frag-
liche Stelle wird man leicht finden. Über HoP s. oben S. VIII f.

§ 4. Sigeln.
Da das vorliegende Verzeichnis die Grundlage bilden soll für
die vom Septuaginta- Unternehmen geplanten und vorbereiteten
kritischen Ausgaben der Septuagintatexte, schien es zur Verhütung
von Inkonsequenzen notwendig, schon in ibm die Sigeln festzustellen,
mit welchen die Hss. in diesen Ausgaben bezeichnet werden sollen.
XXII A. Rah lf s, Verzeichnis der griech. Ilss. des A. '1'.

B o 1m es und Pars o n s haben alle Hss. mit Z a h I e n be-


zeichnet. Fiir die 1\fajuskelhss. wählten sie die römischen Ziffern
I bis XII oder XIII, fiir die 1\Iinuskelhss. die arabischen Ziffern
13 oder 14 bis 311 1) 1 doch gerieten unter die 1\Iiuusl<elhss. auch
mehrere 1\lajuskclhss.
L agarde Gen. gr. VorwortS. 10-16 hat für die l\laj uskel-
hs s. in Anlehnung an die neutestamentliche Praxis große Iatei-
n i s c h e B u c h s t a b e n eingeführt, von denen viele durch Swetes
LXX-Ausg. in allgemeinen Gebrauch gekommen sind. 1\lißlicb ist
dabei nur, daß Lagarde schon bei Aufstellung seiner ersten Liste
sämtliche Buchstaben von A bis Z verbraucht und unter "Z" als
Sammelsigcl sogar schon Fragmente fünf \'erschicdener Hss. (Z"-Z•)
zusammengefußt hatte. Daher hat er später, als andere 1\Iajuskel-
hss. hinzukamen, mehrere Buchstaben nochmals für andere Hss.
verwendet: "D" ist in der Gen. = London, Brit. 1\lus., Cotton.
Otho B. VI, dagegen im Psalter (Lag. Spec. und Quinqu.) = Basel,
Univ.-Bibl., A. VII. 3; "E" in der Gen. = Oxford, Bodl. Libr.,
Auct. T. inf. 2. 1, im Psalter = HoP 39 (verschollen), u. s. w.
Anders halfen sich die Herausgeber der beiden Cambridger LXX-
Ausgaben. Swete führte für die zu Lagardes Urliste hinzu-
kommenden Hss. große griechische Buchstaben ein. B r o o k e-
1\[ c IJ e an fuhren darin fort und schufen iiberdies in Nachahmung
La gardes Sammelsigeln für kleinere Fragmente: Lagarde hatte die
einzigen damals bel{annten Papyrusfragmente (London, Brit. 1\Ius.,
Pap. 37) mit "U" bezeichnet, daher nannten Brool\e-l\l 0Lean die
neu hinzugel<ommenen Papyrusfragmente "U2", "U8 " u. s. w.; Swete
hatte das Pergamentfragment Oxford, Bodl. Libr., Gr. bibl. d. 2 (P)
mit "A" bezeichnet, daher bauten Brooke-l\1°Lean diese als "Btrp-3-aptX"
deutbare Sigel zu einer Sammelsigcl für Pergamentfragmente aus
( "A2", "Aa" u. s. w.).
Für einige 1\l in u s 1< e I h s s. und die Hitesten Drucke bat
Lagarde in seincrGen.gr. und anderen\Verl<en kleine latei-
nische Buchstaben verwendet, z. B. d, f, h, m für HoP 108,
82, 19, 93 und a, b, c fiir Aldina, Sixtina, Complutensis. Auch
hierin sind ibm Swete und Brooke-l\I 0 Lcan gefolgt, nur daß
sie die alten Drucke ganz beiseite ließen. Swete hat die Hss. der
Ps. Sal. mit kleinen Buchstaben bezeichnet, Brooke-l\l 0Lean die des
Oktateuchs (z. ß. "b" = HoP 19 und 108, "o" = 82). Diese Art
dE:r Bezeichnung empfiehlt sich durch ihre Kürze, leidet aber unter

1) Stntt der römischen Zilfl•r "XIII", die Holmes selbst in Deut. 32 ,·erwendet,
brauchte Pnrsons im l•snlter die nrnbische Ziffer 11 13".
Allgemeine Vorbemerkungen. § 4. XXIII
dem 1\lißstand, daß man bei den 1\linuskelhss. mit dem Alphabet
noch viel schneller zu Ende ist als bei den 1\lajuskelhss. Brooke-
1\fcLean haben schon beim Oktateuch, nachdem sie alle Buchstaben
von a bis z besetzt hatten, eine zweite Reihe a2, bs, c2, d2 be-
gonnen nnd können, wenn nun bei den folgenden Büchern immer
neue Hss. hinzukommen, nnr mit e~-zs, aa-z3 u. s. w. fortfahren,
falls sie nicht dieselben Buchstaben in den verschiedenen Teilen
des A.T. zur Bezeichnung verschiedener Hss. verwenden wollen.
Für m eine eigene Si geIge b u n g habe ich als obersten
Grundsatz aufgestellt: Jede Hs. bekommt ihre beson-
dere, stets gleichbleibende und möglichst einfache
Si g e 1. Die von Lagarde eingeführte Verwendung derselben Sigeln
für verschiedene Hss. verwerfe ich, weil sie den Benutzer zu stetem
Umdenken zwingt. Ebenso verwerfe ich eine Bezeichnung der-
selben Hs. mit mehreren Sigeln, wie sie sich nicht bloß bei BoP,
sondern in einem Falle auch bei Brooke-1\IcLcan findet (E = a2,
vgl. unten S. XXIV). Endlich verwerfe ich Sigeln, die aus Buch-
staben mit hinzugefUgten Zahlen bestehen; sie sind zu kompliziert
und fassen nnter denselben Buchstaben Hss. zusammen, die nicht
das mindeste miteinander zu tun haben 1).
Der aufgestellte Grundsatz, dessen Berechtigung ohne weiteres
einleuchten wird, ließ sich aber bei der außerordentlichen Fülle
von LXX-Hss. nur durchführen, wenn man die große 1\I a s s e
d er H s s. m i t Z a h 1 e n b e z e i c h n e t e , wie es schon Holmes
mit vollem Rechte getan hat. Fraglich konnte es nur sein, ob
man die 1\Ia j u s k e I h s s. prinzipiell von den .1\linuskelhss. trennen
und auf andere 'Veise bezeichnen sollte. Ich habe dies mit einer
gleich zu nennenden Ausnahme nicht getan. .A,us folgenden Gründen:
1) Die lateinischen Bachstaben sind schon von Lagarde ver-
braucht, z. T. sogar schon in mehrfacher Bedeutung. Das von
Swete und Brooke -I\IcLean herangezogene griechische Alphabet
liefert, da manche Buchstaben mit den lateinischen zusammenfallen,
nnr eine beschränkte Zahl brauchbarer Zeichen, und auch von
diesen sind einige schon in anderem Sinne üblich, z. B. e = Theo-
dotion, ~ = Symmachus. Wenn nun Brooke-1\lcLeau die Freer-Hs.
des Deut. und los. auch mit 9 bezeichnet haben (s. nnten S. 312
bei 'Vashington unter Nr. "I"), so ist das zwar bei ihnen selbst
unzweideutig, da sie Tbeodotion mit 3' bezeichnen; sowie jedoch

1) Eine Ausnahme habe ich Jedoch bei den von E. Tissernnt geschaffenen
Sigeln ZI-ZVI gemacht. Diese S1geln haben darin ihre Berechtigung, daß die
sechs Palimpseste ZI-ZVI jetzt sämtlich in demselben Codex 'l'ereinigt sind, s. unten
s. 275-277.
XXIV A. Ra hlfs, Vcrzcirhnis der griecb. Ilss. des A.T.

diese Sigeln in texthitischcn Arbeiten oder exegetischen Werken


gebraucht werden, ist die Gefahr der V crwechselung sehr groß.
Aber selbst wenn man alle besonderen Zeichen des griechischen
Alphabets und meinethalben auch noch das hebräische Alphabet
hinzunimmt, wird man doch noch nicht alle 1\lajusl{elhss. mit be-
sonderen Buchstaben bezeichnen können. So würde die Durch-
fiihrung einer strengen Scheidung auf große Schwierigkeiten stoßen,
und man würde doch nicht auskommen, ohne den Buchstaben in
manchen Fällen noch Ziffern anzuflicken.
2) Es gibt in den Hss. selbst keine scharfe Scheidelinie zwischen
1\Iajuskel und 1\linuskel. Eine Reihe von Hss., besonders Catencn,
enthalten beide Schriftarten nebeneinander. Ja die S. 166f. be-
schriebene, auf Oxford, Cambridgc, Ll•ndon und Petcrsburg ver-
teilte Hs. geht sogar mitten im Texte von Gen. 42 von :1\lajuskcl-
zu 1\linuslrelschrift über. 'Vie soll man sie nun bezeichnen? Brooke-
}lcLcan haben sie bis Gen. 42 so im Anschluß ali Lagarde "E" ge-
nannt, aber vom folgenden V crse an "a2". Ebenso systemgerecht
wie unpraktisch.
3) Auch hinsichtlich der Textform pflegt zwischen den jungen
1\Iajnskelhss. und den alten 1\'linnskelhss. kein wesentlicher Unter-
schied zu bestehen.
Daher habe ich d i e 1\1 a j u s k e I h s s. i m g r o ß e n u n d
ganzen ebenso mit arabischen Ziffern bezeichnet
w i e d i e l\I i n u s k e 1 h s s. Jedoch habe ich eine Au s n n h m c
gemacht bei einer kleinen Zahl von 1\ia.juskelhss., die besonders
alt und wichtig sind, oder bei denen sich die Buchstaben schon
sehr eingebürgert haben. Sigeln wie A, B, C sind uns doch zu
sehr in Fleisch und Blut übergegangen und zu bequem, als daß
wir sie missen möchten. Daher habe ich sie und eine Reihe an-
derer (s. unten S. 339) beibehalten, ja für die sehr alte und gut
erhaltene Freer-Hs. des Deut. und los., welcl1e Brooke-1\IcLean "9"
nennen, sogar die Sigel "W" neu eingeführt. Hierbei bin ich abet•
über die lateinischen Buchstaben nicht hinausgegangen und habe
auch diese nicht alle verwendet, um für spätere besonders wichtige
:Funde noch Buchstaben frei zu halten. Griechische Buchstaben
zu verwenden trug ich schon de:;halb Bedenken, weil sie fiir andere
Zweclre zur Vcrfiigung bleiben sollten.
Ich brauche also n u r z w e i A r t e n v o n S i g e I n für die
griechis~hcn Hss.: 1) große 1 a t ein i s c h e B u eh s t ab e n für
ausgewiihltc l\Jajuskclhss., 2) arabische Ziffern für alle iibri-
gen Hss.
In der Wahl der Ziffern schließe ich mich aufs engsto
Allgemeine Vorbemerkungen. § 4. XXV
an H oP an. Holmes hat darin, daß er seine Hss., wie sie ihm
kamen, ohne Rücksicht auf ihren Inhalt einfach in einer fort-
laufenden Reihe durchzählte, einen wahrhaft genialen Sinn fiir
das Praktische bewiesen und den alttestamentlichen Textkritiker
vor all den Unannehmlichkeiten bewahrt, welche seinem neutesta-
mentlichen Kollegen aus der unglücklichen Nebeneinanderstellung
mehrerer Zahlenreihen für die verschiedenen Teile des N.T. und
den dadurch notwendig gewordenen Reformen erwachsen. Freilich
sind Holmes und seinem Nachfolger Parsons einige 1\lißgriffe passiert:
sie haben ganz gegen ihr sonstiges Prinzip alle Augsburger (jetzt
1\lünchener) Hss., von denen sie Collationen erhalten hatten, unter
der Sigel "70" zusammengefaßt, gewiß weil es sich nur um ganz
kurze, in einem Hefte 1) vereinigte Collationsproben handelte; sie
haben auch unabsichtlich, irregeführt besonders durch mangelhafte
Angaben ihrer Collatoren, die zu kontrollieren sie nicht imstande
waren, zuweilen verschiedene Hss. unter derselben Sigel zusammen-
gefaSt, oder dieselbe Hs. mit verschiedenen Sigeln versehen. Das
mußte natürlich korrigiert und das Prinzip, jede Hs. mit ihrer
besonderen, stets gleichbleibenden Sigel zu versehen, streng durch-
geführt werden. Aber wenn auch künftig z. B. "55" in Sap. und
Sir. durch "249", "238" in den XII proph. durch "48" und in Ez.
durch "97" ersetzt werden muß, so sind doch solche Änderungen
nicht so zahlreich, daß man nicht auch fernerhin den Apparat von
HoP ohne erhebliche Umrechnungen benutzen könnte. Und das
ist kein geringer Vorteil.
Die Nummern von HoP gehen bis 311. Obwohl mehrere
dieser Nummern frei werden, habe ich sie doch der Übersichtlich-
keit halber nicht wieder verwendet, sondern alle neu hinzu-
kommenden Hss. mit höheren Nummern versehen. Da
aber die dreisteiligen Zahlen nicht reichten, so habe ich zwischen
der schier endlosen 1\lasse der Psalterien und den übrigen Hss.
geschieden und den Psalterien, die später im textkritischen Apparat
voranssichtlich doch nur selten mit ihrer Separatsigel erscheinen
werden, vierstellige Zahlen gegeben und die dreisteiligen fiir die
übrigen Hss. reserviert. Ich muß jedoch noch bemerken, daß
an c h einige schon von Ho P b e n u t z t e H s s. , besonders die
unter der Sammelsigel "70" zusammengefaßten Augsburger (jetzt
l\lünchener) Hss., neue Nummern über 311 bekommen haben,
da auf andere Weise nicht gut zu helfen war.

I) Vgl. Praef. ad Ruth: "70. Codex ßibliothecae Ecclesiae Sta•, Annae,


AugYatae Vinllelleorum, numero 3 signatu1 in haeieulo noltro".
XXVI A. Rah lC s , Verzeirbnis der griecb. Ilss. des A.T.

Übrigens habe ich bei der Zuteilung der neuen Nummern ge-
wisse Unterschiede gemacht, indem ich die mit 2 beginnenden
vicrstclligen Zahlen den alten Psalterfragmenten und die mit 9
beginnenden dreisteiligen Zahlen den alten Fragmenten aus anderen
Bilchern zugewiesen habe, wobei allerdings weder der Begriff "alt",
noch der Begriff "Fragment" streng begrenzt ist. Auch habe ich
von den neu hinzugekommenen Psalterien die älteren bis zum XII.
Jahrh. vorangestellt (" 1001" ff.) und die jüngeren nebst einigen,
deren Zeit unsicher ist, folgen lassen ("1401" ff.). Diese groben
Unterschiede zu machen schien mir praktisch. Um strenge Rubri-
ziernng handelt es sich dabei nicht und lrann es sich schon deshalb
nicht handeln, weil die ans HoP übernommenen Sigeln derartige
Unterscheidungen nicht kennen und daher doch immer aus dem
Schema herausfallen.
l\lit Sigeln versehen sind die Hss. des einfachen Bibeltextes
und der Catencn (vgl. § 1), aber nicht die Hss. der Commcn-
t a r e, da diese nicht als direkte Zeugen für den LXX-Text, sondern
nur als Zeugen fiir den Text der Commentare in Betracht kommen.
Zwischen Cat. und Comm. ist allerdings die Grenze oft schwer
zn ziehen (§ 1); vorläufig habe ich zweifelhafte Hss. meist zu den
Catenen gerechnet.
Nicht mit Sigeln versehen sind auch die liturgischen
Biiche1·, da ihre Erforschung ltaum begonnen hat, und ich daher
nicht aufs Geratewohl Sigeln einführen mochte, die sich später
vielleicht als unpraktisch erweisen. Ich spare mir also ihre Be-
zeichnung für später auf.
Nicht mit Sigeln versehen sind ferner 1) Hss., deren
Beschreibung gar zu ungenau ist oder zu starken Bedenken Anlaß
gibt, 2) ganz wertlose Hss., 3) verschollene oder untergegangene
Hss., 4) einige Uspenskijsche Fragmente in Petersburg, Kais. öff.
Bibi. (unten S. 229f.), da sie wahrscheinlich aus noch existierenden
Hss. stammen und nach Feststellung der Zugehörigkeit dieselbe
Sigel wie diese bekommen miissen, 5) Hss. anderer griechischer
Übersetzungen (Aquila, Symmachus etc.).
Die griechischen Handschriften des A. T.,
alphabetisch nach Orten und Bibliotheken
geordnet.
Achrida.
Siehe Ochrida.

Adrianopel.
EAAHNIKON ffMNA~lON.
ß!X'JO,E!O' K. l: "CE cp !X vl ~ 7j ; , m xw5!'<tE; TTj' ,Aöp!!XVO•JdAtm;: Byz. Ztschr. 14
(l!J05), s. 588-611.
ö91 (Itsrp. Nr. 79). Papier, 26 x 18 cm I Bes.: "rsropj[oo N~x.oMoo
K«jjoo • vöv ös Kowatrxvdvoo fsropj~ciöoo" I Sir. (Itsrp.: "aorp[rx
l:s~prix, eptJ-YJYEt>OtJ-EY1j ~t>Xct"(Cil"(t"ltwc;") o. a. -
1270 (l:ncp. Nr. 33). Papier, 33 x 21 cm I Bücher des A.T. (Itacp.:
"iix.srpctA.oc; Wl.i. atsA.*. AlctV Sfi{}ctptJ-EVoc; c'Ov, 1tsp~sxs~ x.rx&6aov
~öovrj{}1J" va E:~rxx.p~ßolClo> ßtßA.ict ti]c; IT. Atct&-rjx1Jc;").

Alcala.
Siebe :1\Iadrid, Bibi. de la Univ. Central.

Alexandrini.
Siehe Kairo, Griecb. Patr.-Bibl., und Rom, Bibi. Vatic., Reginenses
graeci.

Ambrosiani.
Siehe Mailand, Bibi. Am brosiana.

Amerika, Vereinigte Staaten.


Unbekannte Bibliothek (oder Museum).
Siehe Oxyrbynchns Papyri 1168.
Kgl. Ocs. d. Wiss. Nachrichten. Philolog.·hislor. Kluse. 1914, Beihdt. 1
2 A. 1t a h lfs, Yer:teichnis der griech. Hss. des A.T.

Unbekannte Privatbibliothek.
XII 1Perg., 65 BI., 20 x 15 cm; 32 Zeilen auf der Seite; mehrere
Seiten sind leer (eine hinter Ps. 76, 3 1/a hinter Ps. 142, 1 1/t
hinter Ps. 150, 11/2 hinter dem ungezählten Ps. 151) I "Über
die Provenienz der Hs. vom Sinai berichtet ein beigelegter
Zettel, dem zn mistrauen wir keinen Grnnd haben: TO ~~A.­
t'ljptov 'tOÖ'tO ho(1t0{}'1j S'X. 'tOÖ öpot><; ~tvd el<; 'A{}~wx<; u;rb 'tOll
"Ap~Xßo<; (10V~XXoü Xa11aior ~Y.~vasp (= 'Arar.foo 'AA.e;avapo!l), w;
ehrsv 6 1t(I)A~aa<; auorb<; S(10t TCeCtiepA.1j<; EY 'A&~vat<; 't'fl 1/13
'M:pLA.!oo 1897", doch läßt sich die Hs. mit keiner der von
Gardthausen beschriebenen Sinai-Hss. identifizieren I Ps.Od. I
Buchhandlung Kar I W. Hiersemann, Leipzig, Katalog 330:
l\lss. des ?llittelalters uncl späterer Zeit (1906), S. 220f. Nr. 478.
Auch in späteren KatalogP.n Hiersemanus wird die Hs.
aufgefiihrt, zuletzt in Katal. 429 (1914), Nr. 8, wo sie als
verkauft bezeichnet wird. Durch zwei Anfragen bei Hierse-
mann erfuhr ich nur, daß sie an einen Sammler in Nord-
amerika verkauft ist; den Namen desselben wollte Hierse-
mann nicht nennen I Benesevic I, S. 648. Sigel 1022.

Amherst.
Siehe Didlington Hall.
Amorgos.
1\lONII Tll~ XOZOBifHl~~~~~.
'Avtt:'mo; M7j I. t a p d x 7j;, 'Tnop.v~f.LG!'t'.l ntptyp'.lcpt'X& -rciiv K•JXHowv 1) v~~wv
xa·d fdpo;. [Zweites Heft:] 'Af.Lopy&; (Athen 1884), S. 79-82: Kadl.oy'l;
-:wv Y.EIPOJpdcpwv -rij; f.LOVij; (von 'lwdwlj; m.Glßtav~; Ö~fi-GlPY.O• ,Afi-"PT'l'j),
Nur ganz kurze Inhaltsangaben, ohne Signaturen.
M1jA.. S. 79: \IJ'aA.or~r:oto•1 x.at IlaptX'X.A'rj'ttY.~.
80 : lltßA.!ov 'tcilY lJpO~'rj'tWY, ar.t !LE(1~pliY1j<;.
81: 'Ji'IXA.t'ljptov Sitt xaporou.
'Ji'aA.or~ptOY S1tl. (1E!LßpliY1j<;. 'E;~'f'rjOt<;.
Auch gehört wohl hierher M1jA.. S. 80: A6rot r.pop~ortiw ar.i. (1E(1ßp!iY1j<;.
d. i. wahrscheinlich ein r.po~'rjoroA.ortov = J.Ject.

Andros.
l\IONJI TH~ Al'IA~.
'Avtb.o'lt'); ~ITII. t Gl p d 7. Tj;' • rr:OflV~fi-Gl'tGl rctptyp'.l'fiY.-i tWV Kux).d?wv VTI~W'I xn-i
p.tpo;. [Erstes lieft:) "Av~po;, l<lw; (Athen 1880), S. 161-181: Ka-r.f-

. 1) Obwohl Amorgos in einem Werk über die Kykladen beschrieben wird,


1st es nach ~lr,).. S. 1 "fll'l -rü)v p.!~YJp.~pt~wv !r:'lpdilw•1 v~~wv".
Amerika, Unbekannte Privatbibl. - Ar und e Ii an i. 3
l.~r~; Y.Etpoyplf(j'wv 't~; tv • Avöpq) MovT.; 'Ar!-z; (von Kwvadv'tto; o IIA1j-
Cub't1j;, vgl. Ad!.f.r.po; S. 136).
~r.up. II. A ri. (L 1t p o;, K1X'tlfAoro; 'twv iv 't~ x-z't~ 't~v "Avöpov !.f.OV~ 't~; 'Ayl-z;
xw~lxwv: lll!AoAortxl,; };.{)lloro; 0-zpviX~~&;, 'f.r.t't1jp1; 2 (Athen 1898), S. 136
-235. Hieraus die voranstehenden Nummern.
6 (~lljl...
Nr. 32, alte Nr. 11). XIII (1292 ?) I Perg., 224 Bl.,
21 x 12 cm 1 Sehr.: "ee:oaoato~ (LOvcxxo~" I Ps.Od. Sigel 1401.
10 (~lljl... Nr. 54, alte Nr. 13). XV I Papier, 372 Bl., 19 x 13 cm I
Sehr.: "Aou'ltii -3-u'tOU M.u>..rovii 'ltCXAOU(LSVOU, <h~ OS a'lt 'ltCXACXtrov <SvO(LCX
'ltcxt jSVo~ L\cx>..cxa~tVo~ r.S;ou'lte S'lt Kcxtacxpe:Ecx~ 'trov •pro11cxErov om)'ta
Aea7t6'tlj~ tuiXOII'tcx" (so nach Mljl...) I Ps.Od. Sigel 1402.
43 (Mljl... Nr. 18, alte Nr. 53). XIII I Papier, 258 Bl., 21 x 15 cm I
46 b- 48 a Thdt. comm. in Dan. 9 (" e'i.~ t~v ae'lt!i'tljY ho'ltti>..u~tv
~ ßpcxaw L\cxvdj>.. toi1 1tpo)lllj'tou ~;~jljO~~ toö (LCX'ItcxpEou @eoorop*ou
Ku7tpou [so]").
94 (Mljl... Nr. 53, alte Nr. 16). XII I Perg., 176 Bl., 30 >< 24cm I
Heiligenleben: 154a-176b Mac. IV. Sigel 312.
Die von Mljl... unter Nr. 6 beschriebene Papierhs. der llpopljt:>i:cxt
~V!LjtVroa'l'.O!L!!:Y!Lt sv tij E'l'.'lt),ljaE~ vom Jahre 1545 ist nach Ati(L'Itpo~
S. 137 verschwunden.

MONI-I TOr NIKOAAOf.


Ir.up. II. A ri. fL r. p ~;, Ku!:!Aoro; xwölxwv i11 n!; fLOII-zi; 't~; v~:lo\1 •r\vopo•J:
«lltl.ol.oytx~; ~{)I.Aor~; Ilr.~pv-za'lo;, 'Er.e't1jp1; 3 (Atben 1899), S. 92-113.

26. XIV I Papier , 527 Bl., 17 x 10 cm I 1 a Ps. Od. (Anf. fehlt),


83a N.T. (ohne Apoc.) I Gregory S. 259 ("Evv 1382, Ag 1382,
P 1382") und S. 1142 (.1382"). Soden S. 115 ("ö468").
· Sigel 1403.
27. XVI I Papier, 102 Bl., 18 x 13 cm I Ps. (Anf. u. Schl. fehlen).
- Sigel 1404.
39. XII I Perg., 270 BI., 14 >< 11 cm I Schon 1677 auf Andros 1 Ps.
Sigel 1001.

Angelicani.
Siehe Rom, Bibl. Angelica.

Arundeliani.
Siehe London, Brit. Mus., Royal 1 D. II (der cod. Arnndel. 'ltcx-r'
a;ox7jv). Vgl. ebenda Abteilung "Arnndel" und Addit. 18212.

1*
4 A. Rah lfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

Athen.
Bibliothek des Abgeordnetenhauses
{ßtß>..toa-~x"lj 't~~ Bou>..fj~).
~::~p. II. Ad!J-::po;, Ka'td).GJO' 'tWY 1\WÖ(xwv 'twv iv 1.-\llfjYIXI; ßtßAto&TjXtüv
r.).~v ü,; 'f.&vtx~'· A' K,i,&t'l\E' 't~' Btß).toll~'l\7]; ~' Bo•J).~'· B' Kwlilxt;
n,; 'la'to~t'l\T,' 1\IXt 'f.llvo).oyt'l\T,' 'E'tatptla;: in kleinen Abschnitten im Ni o'
'EH 7] vo 1-'- v~ 1-'- w v ·1 (1904) ff. erschienen.
104. XV 1 Papier, 108 BI., 22 x 15 cm I Ps.Od. (Anf. bis Ps. 42
und Schi. fehlen) I N~o~ 'E>..>... 4 (1907), S. 479. Sigel 1405.
207. XV I Papier, 40 BI., 22 x 16 cm, von Würmern zerfressen I
1\latthaei Cantacuzeni comm. in Cant. (Schi. fehlt) I N~o~ 'E)..)... 6
(1909), s. 85.

Christlich-archäologische Gesellschaft
(Xptattcxvtx'ij •Apxcxto>..ortx'ij 'EorcxtpElcx).
Nr'l\o; A. B ~ 7] '' Kad),oyo; 'tÜIY Y.EiflO'(pd~wv xwelxwv 'tTj' XptC!';:IIXYIX~; 'Ap-
Y.IXIO).oytxl',, 'E'tatptla, 'A&7]vci•v. A' (Kwö. 1-80). Athen 1908.
4 (General-Inventar Nr. 2138). XII I Perg., 246 BI. (1-32.
216-222. 239-246 Papier), 12 x 9 cm I Geschenk oroü [Ep~ro~
K. ~CXXXEAcxpEoo b. 'tOÜ xropEoo Mtxpo ~UporCt 'tOÜ t'li!l-00 Tptxxcx[roy I
Ps. (Anf. fehlt). Sigel 1002.

Historische und ethnologische Gesellschaft


('laoroptx'ij xcxl. 'E3vo>..ortx'ij 'EorcxtpEEcx).
Der Katalog \"On La m b r o s ist oben bei "Bibliothek des Abgeordneten-
hauses" angeführt.
200. XIII I Perg., 167 BI., 24 x 17 cm 11 a Reg. I-IV (Anf. bis
I 192o fehlt) mit Randscholien von jüngeren Händen, 152a
Eccl. c. comm. marg. (Schi. von 7 so an fehlt) I N~o~ 'E>..>.."Ij-
'110!1-Y~tJ.roY B (HHl), ~. 491 f. Sigel 342.

National-Bibliothek
('E3vtx'ij Btß>..toa-~x"'l rij~ 'Ell!iöoc;).
'iwiYYij' };l.lt'l\xtAlwv 1\l.lti 'A).'l\l~tdÖ7]; I. I«xxtAlwv, Ka'td).oyo' 'tuJV Y.Etpo-
'(pd~wv ti•' 'f.3vt'l\~; Btß).toiHlx"'l' ..;,, 'E),Ad~o,. Athen 1892. Am F.nde
des Bandes fünf nicht numerierte Tafeln.
1. X Ende I Perg., 345 BI., 30 >< 21 cm I Thdt. comm. in Ps. (Anf.
fehlt), Cat. in Od. I Gregory S. 1289 ("l 15~7"). ~igel 1003.
2. XIV I Pcrg., 233 Bl., 27 >< 19 cm 1 Euthymii Zigabcni comm.
in Ps.Od.
Athen, Bibi. des Abgeordnetenhauses - Nat.-Bibl. 5
3. XII I Perg., 286 BI. I Ps.Od. Sigel 1004.
4. X/XI I Perg., 107 BI., 24 x 17 cm I Thdt. comm. in Ps. 7017
-1184&.
5. XII I Perg.: 235 BI., 25 X 19 cm I Ps. (Anf. u. Schi. fehlen).
- Sigel 1005.
6. XII I Perg., 299 BI., 24 X 18 cm I Ps.Od. Sigel 1006.
7. X/XI I Perg., 264 BI., 18 x 14 cm I Bilder, vgl. Millet, Quel-
qnes representations byzantines de la Salutation Angelique:
Bull. de corr. hell. 18 (1894), S. 453. 456f. I Ps.Od. u. a. I
Facs.: ~~XY.Y.. Taf. 2 ("'Ap. 7"). Sigel 1007.
8. XIV I Papier, 242 BI., 21 x 14 cm I Cat in Ps.Od. (~rx'lt'lt.: "fl.st'
~mt6f1.00 sp(L'fliiEtrx~ auvstAE"((LEII'fl~, eh~ ~palvstrxt, chtb toö E>soooop*o~
l!.~Xt ~J.J.oov ip(L'fl'.ISUtcilll") (Schi. fehlt). Sigel 1406.
10. XV I Papier, 222 BI., 20 X 15 cm I Comm. in Ps.Od. (~rx'lt'lt.:
"(Ls&' Sfl(L'fl\I~Lrl~ OLIX'f!Opoo ~~ tOÜ esoooop*ou l!.~Xl. 'COÖ Ztjllß'flYOö").
12. 1535 1 Papier, 99 BI., 21 x 14 cm I Ps.Od. Sigel 1407.
14. XV I Papier, 144 BI., 11 x 8 cm I Ps. 1-70. Sigel 1408.
15. XIV 1 Perg., 127 BI., 21 x 16 cm f"Ps. u. a. Sigel 1409.
16. XV I Perg., 299 BI., 12 x 9 cm I PS:U.. a. Sigel 1410.
18. 1577 I Papier, 248 BI., 22 X 14 cm-:äurch Feuchtigkeit beschä-
digt I Ps. Sigel 1411.
19. XVI I Papier, 155 BI., 21 X 14 cm I Ps.Od. Sigel 1412.
20. 1072 I Perg., 224 BI., 25 >< 20 cm I Lect. (Anf. fehlt) I Facs. :
~~XY.'lt. Taf. 5 ("'Ap. 20"). --
22. 1493 I Papier, 216 BI., 21 >< 14 cm I Ps.Od. Sigel 1413.
23. 1550 I Papier, 554 BI., 22 >< 16 cm I Ps. u. a. Sigel 1414.
24. 1575 1 Papier, 346 BI., 25 x 18 cm jSchr.: "toö t~~ Ms;&J.'fl~
'E'l.'ltA'Ijatrx~ ),rx(Lr.aörxp[oo toü 'ltEl!.A'flfi.EYoo <l>olit~" I Bes.: "toö <l>t-
Atr.r.oo oo6J.oo ~rxl r.tatoö obtatoo toö sbjsvsatcitou 'lt~Xt tt(Ltootcitou
~PXOY'to~ 'l'.optoo ~ltzrx~J.ou Krxvta'ltouC'Ijvoö" I Lect. (in der Hs.
selbst bezeichnet als ßtßAtO'I 8 t~~ r.po~'ljtstll~ tli>Y r.pOfl'fl'tW\1 r.s-
ptazet).
26. XIV I Papier, 240 BI., 23 >< 16 cm I Ps.Od. Sigel 1415.
32. 1578 I Papier, 467 BI., 15 x 10 cm 1 Ps.Od. u. a. Sigel 1416.
33. XIV I Perg., 154 BI., 14 >< 11 cm I Ps. (~rx'lt'lt.: "r.sptsxst to\l~
lfaA(LO~~ Y.~Xt!i t~ll S\1 tot~ (LOVrJ:Ot'ljptot~ eHhafi.E\I'flll atLXOAOjLIX\1 11 ).
Sigel 1417.
34. 1543 I Papier, 196 BI., 24 >< 17 cm I Sehr.: "rsoopjEou 'PIXo•))..
Ebörxt(LOYo!oo~woo" I Ps.Od.; bei vielen Psalmen steht am Rande
eine Auslegung in politischen V crsen, teils Nt'lt'lj~6poo, teils
Koa11-~ iiberschrieben. Sigel 1418.
6 A. Rah lf s , Vcrzcicbnis der griech. Ilss. des A. T.

35. XVI I Papier, 203 BI., 22 >< 12 cm I Ps.Od. (Anf. fehlt).


Sigel 1419.
36. XVI I Papier, 137 ßl., 23 >< 16 cm I Lect.
37. XVI 1 Papier, 227 BI., 21 x 15 cm I Lect. fiir die Fastenzeit.
38. XVI Anf. I Papier, 147 ßl., 15 >< 10 cm, durch Feuchtigkeit
beschädigt I Comm. in Ps.
43 (Katalog von Kpe(LO~ 1) Nr. 1). XI I Perg., 254 BI., 45 x 35 cm I
Sehr. : "tlio' 5tauaa •pro(Lcxvo~ 'lt~orpcit'o~ til..ttC(LroY ~vopciat r.ol..aro~
'AtttXI..dcx~" I Bes.: "'ljYtXdou KtXI..o3ttou" 11a Cat. in Oct., 200b
Cat. in Reg. I-IV I Diese Hs. bildet die Hauptgrundlage der
1772 und 1773 in Leipzig von NtY.wopo~ 0aot6'lt1J~ herausgege-
benen "Cat. Nicepbori" oder "Cat. Lipsiensis" (~atptX avo~ 'X.IXt
7tEYt1JY.OVtiX oT.O(LYTJ(LIXttatrov a~~ t1jY Oztcxtsuxov Y.cxt tcx trov ßcxatl..atrov) ;
sie war damals im Besitz des Hegemon fprrropto~ fY.(Y.cx~ in
Konstantinopel; s. Rahlfs in d. Thcol. Literaturztg. 38 (1913),
Sp. 476f. I Karo-Lietzm. S. 16. Sigel 313.
44 (KpE(LO~ Nr. 2). XIII I Perg., 325 BI.! 33 X 22 cm I Bes.: ~ av
AljlY'{j !apdt (LOY~ 't~~ Kot(L'ljOSO)~ 't~~ eaotO'X.OU ~ 'X.CXAOU(LEY'rj 'tOÜ
.Asovt[ou I 1 a Oct. (ein BI. mit dem Schi. des Deut. n. Anf.
des los. fehltf:"""163a Reg. I-IV, 244a Par. I-11, 282b
Esdr. 1-II, 304a Est., 31Ub Idt., 320b Tob. 1 Facs.: ~cx'X.Y..
'l'af. ö (" 'Ap. 44") 1 Coll.: Brooke -.1\I•Lean (" w"). Sigel 314.
45 (1\p!ftJ.o~ Nr. 3). XIII Ende I Pcrg., 327 BI., 27 x 20 cm I Cat.
in Ps. b-39u (lück.) I Karo-Lietzm. S. 27 I Facs.: I.m
'l'af. 3 ("'Ap. 45"). Sigel 1420.
46 (Kps(Lo~ Nr. 4). XIV .1\Iitte I Perg., 344 BI., 23 x 16 cm I Sehr.:
o
"l'sropjtov" I Bes.: "Ooto~ ßEßl..o~ rerovav sv t] (LOY'ß t'lj~ o2tapcx-
'tla~ EhotoY.Ou •.•••••••••• ptrb.tov" I Comm. in Ps.Od. (Anf.
fehlt).
47 (KpE(LO~ Nr. 5). XI I Perg., 245 BI., 13 x 9 cm I Bes.: "to ~tßi..Eov
to5to EOOOIXtY 6 mi'ltcx~ 'X.Üpt~ ea ••••• I.L'IttO(LT.CXpÖl.~ sl~ 'tO a'tlO
(LOVcxat'tjp(" I Ps. n. a. Sigel 1008.
48 (Kp!ftJ.o~ Nr. 6r,-xv 1 Papier, 149 BI., 22 >< 15 cm, durch Feuch-
tigkeit u. Wurmfraß beschädigt I Ps. (Anf. u. Schi. fehlen).
- Sigel 1421.
49 (KpEtLO~ Nr. 7). XV Ende J Papier, 223 BI., 21 >< 15 cm I Ps.
1-143n. Sigel 1422.
50 (KpE(LO~ Nr. 8). XVI I Papier, 163 BI., 19 x 14 cm I Ps. (Schi.
fehlt). Sigel 1423.

1) Die Nummern des älteren Katalogs von KpifLo; werden von ~ttxx. in
Klammern angeführt.
A t h e n , Nat.-Bibl. - A t h o s. 7
öl (Kr-e~Joo~ Nr. 9). XIV I Perg., 305 BI., 19 x 14 cm I Ps. (Schi.
fehlt) 1 Facs.: ~a:x:x. Taf. 3 ("'Ap. 51 11 ; diese Probestammt
aus einer Ostertafel, die mit dem Jahre 6599 = 1090/1 n. Chr.
beginnt, aber fiir das Alter der Hs. nichts beweist, vielmehr
aus dem Archetypus mit abgeschrieben ist). Sigel 1424.
55 (Kpli!Joo~ Nr. 74). XVI I Papier, 247 BI., 15 x 10 cm 1 Ps. u. a.
Sigcl1425.
107. XV? I Perg., 145 BI., 9 x 7 cm I Nach Gregory in Kalabrien
geschrieben I Geschenk ä1J(Jo1Jt('loo Bar-Yapöoo I Evv., Apoc.,
einige Stiicke aus den Proph. u. der Gen. (Lectionen ?) I Gre-
gory S. 222. 322 ("Evv 7921 Ak 111 11 ) und 1111 ("792 11 ).
Soden S. 211. 247 ("~a585, d575 11 ).
329. XIII I Papier, 246 BI., 24 x 16 cm I Am Schi.: Sir., Cant.
-Sigel 315.
338. XVI I Papier, 492 BI., 16 x 10 cm I Gegen Schi.: "•tatop[tX toü
Tcoßlt 11 • In Oxford, Bodl. Libr., Auct. T. 4. 4, BI. 83 b-86 b
findet sich unter demselben Titel nicht der Text des Buches
Tob., sondern eine Inhaltsangabe desselben; um eine solche
wird es sich auch hier handeln.
375. Xlll I Papier, 311 BI., 21 x 14 cm 11\Hscellanhs.: 3) "'E~1J'(1J­
n"X!X h tij~ llcx/,tXtä.~ ;pa;o'ij~, 'l'.tA. 11 , 6) "~oYE-;{Etcx t'ij~ ~al~ tob,
l:lfCXA!I-00~ SpJJ.1JYSLIX~".
389. XV I Papier, 328 BI., 22 x 16 cm I Aristeae epist. ad Phiiocr .,
~t:-et-aliorum -qnaest.- in V.T. (~a'l!.'l'..: "~Etpa tliw llcxdpcov
~ai~ ta !Xr.opc.i>(J-SYCX t'ij~ flaA.cxtci~ -ihla~ l'pa;o'i)~ 11 ).

So weit der Katalog von I. und A. Iaxxt).lwv. Hierzu kam 1!)07 noch eine
Hs. aus der Sammlung des Ntx,;).!.lfl' floll~vTJ' (Priester in 1\Ef!l!.!llTjvla,
t 1!105), s. Adp.r.pC!,, m xwBtxE, 't:CI:j NtXCIA~O'J flo>.>.~vTj: Nlo;'El.bjVC!fJ.'I~­
fLW'I 4 (1!JQ7) 1 8, 363:
IIol.l.ci'I1J 22. XVI I 811 I Comm. in Ps. (in der Hs. selbst als \ll'tXA.-
t'lj('tCIY S~Tj'("lJJ.EYOY bezeichnet).

Athos.
Spyr. P. Lambros (Ao:ip.7tpG;), Catalogue of the Greek mss. on Mount
Athos. I. ll. Cambr. 1895. 1900. Der Titel ist ungenau, denn die beiden
größten Bibliotheken, Vatopedi (Bnomuolo'l) und Lavra (Aaupa), fehlen.
Lambros hat bei jeder He. eine doppelte Zählung: 1) eine durch alle
Bibliotheken durchlaufende: Bd. I :Nr. 1-4120, Bd. li Nr. 4121-6618,
2) eine besondere flir jede einzelne Bibliothek. Ich stelle die Sonder-
zähJung voran tmd füge die durchlaufende in Klammern hinzu. Auch
ordne ich die Bibliotheken alphabetisch nach den Hauptstichworten.
8 A. Rah Jf s, Yerzei<'hnis der griech. llss. des A.T.

Außerdem wird öfter zitiert II. Brockbaus, Die 1\uust in den Athos-
Kiöstern. Lpz. 1891.
:t-;ine nescbreibung der Athosklöster finde( sich z. H. bei l\l o n tf a 11 c o n,
l'alaeogr. graeca (1708). S. 433-609 (n Liber septimus. Descrit)tiO
montis Atho").

~KHTH 1) Tin: AriA~ A N N II ~-


7 (88). XVI I Papier, 2° I Athanasii Alex. comm.
in Ps. (Schi.
fehlt).
11 (92). 1356 1 Papier, 29 x 21 cm I Am Schi. Pselli comm. in Cant.,
davor ein Comm. in Apoc. I Gregory S. 324 ("Ak 164") und
S. 1191 ("2070"). Soden S. 286 ("Av 40311 ).

1\IONH BATOll AläiO r.


Einen gedruckten Katalog gibt es noch nicht, daher ist das folgende ''er-
zeichnis gewiß sehr unvollständig. Nr. 511-515 sind von Karl DietG·
r ich bei einem kurzen Aufenthalt an Ort und Stelle aufgenommen. Im
iihrigeu stammen die Beschreibungen aus den angeführten Werken.
79. XI I Perg., 2° I 241 a-250 a Mac. IV 1 Schmit, Catalogue des
mss. hagiogr. du monast. de Vatopcdi a l'Athos: Bull. de
l'Inst. arch~ol. russe i\ Constantinople 8 (1903), S. 285 Nr. 158,
vgl. S. 265. Sigel 317.
511. X/XI I Perg., 445 BI. I 1 Oct. (Anf. bis Gen. 3 2 fehlt), Est.,
274 Idt., 285 Tob., 302 Reg:-1-IV (Sclll. fehlt) I Swete Intr.
S. · 153. 157. - Sigel 318.
512. X I Perg., 319 BI. I 1 Reg. I -IV (I lück.), 137 Par. 1-II,
219 Esdr. I-II, 270 Est., 285 Idt., 307 Tob. Sigel 76~.
513. 1021 I Pcrg., ~li1 BI. (110-111. 139-146. 207-208. 237-261
Papier), 32 X 24 cm I Sehr.: "Bo:otAELOt> aVO:"(YO)OtOt> too ......... .
to;, '1-0tt(ciwo~?), otpO:t1JTOil 'lto:t ~ +++" 11 Oct., 209 Est., 217
Tob., 22ö Idt., 237 Thdt. eomm. in Dan. I Swete Intr. S. 153.
lü7 I Serroys, Sonscriptions et signatures dans les mss. des
X-XJIIe siecles conservcs au monasterede Vatopedi: Revue
des bibliothi·ques 14 (1904), S. 66. Sigel 319.
&14. XI Anf. I Perg., 310 BI. I 1 XII proph. (hehr. Reihenfolge),
ü6 IV proph. Sigel 763.
515. XIII l\litte I Perg., 471 BI., 34 x 24 em I 162 Bilder I Lev.-
Ruth mit Scholien auf manchen Seiten (der Raum für die
~cholien ist in der Textkolumne selbst ausgespart, s. Ouspensky

1_) l:xii"'l bezeichnet eine dorfartige Ansiedelung, bestehend aus eiuer Kirche
und cmer Anl(ahl kleiner Häuser, in denen die l\löuchc 7.U zweien oder dreieu
wohnen.
At h o s, 'Avvr,; - dtow'll~u. 9
Taf. 4) I Brockh. S. 172. 212-217 mit Schriftprobe (Num. b).
Kondakoff 2, S. 83 ("n° 1 "). Jos. Strzygowski, Der Bilder-
kreis des griechischen Physiologus: Byz. Arch. 2 (1899),
S. 114ft'., besonders 122f. Tb. Ouspensky, L'Octateuque de
Ia bibliotheque du Serail a Constantinople: Bull. de l'Inst.
archeol. russe a Constantinople 12 (Sofia 1907), S. 54-57.
180-189 und Album Taf. 4 (Num. 32t2-ts). 29-47 (32
Bilder) I Swete lntr. S. 153. Sigel 320.
516. XIV I Papier, 25 x 18cm I Exod.-Ruth, Par. I-li mit hexapl.
Noten 1 Swete Intr. S. 153. 157. Sigel 321.
608. XII (vor 1202) I Bes.: "ßtß/.iov orouoro ~s11u~~ -x'CTj(J.Il &p(J.EVtou
tollVO(J.Il ol'":tpou .ß.soö ~ll'lßllatAEUOY'tOt; 'ttX dvtll cX1tOXIlpto.ß.ev •••
etc." I Ps. I Serruys (s. oben Nr. 513) S. 72f. Sigel 1009.
609. Um 1087 I Perg., 11 >< 10 cm I Bilder I Bes.: "+ or~v 1tllpofiollv
ßllatAt(Y.~v) ßiß>..ov ~SYo'tt(J.Ilt s~ 'tOV ~ll'tflOlttbc;u (J-Ot> xu(poü) ~llß-:ittov
(J.OYlxz<w -:(ov) Mtli Y.OO(J.OV 'ltll~(tiv) fsrop"(ci'ltou).ov: + 6 9saotx>..o-
Vt'lt7Jt; ~hdpto;" (der Ausdruck ßllatAt'lt~ ßiß>..o; bezieht sich auf
die vorhergehende apokryphe Notiz, nach der das Buch dem
Kaiser Konstantinos Monomachos [1042-1054] gehört haben
soll) I Ps. I Brockh. S. 174-176. 207-209 mit Abdruck der
Besitzernotizen S. 207 Anm. 3. Tikkanen S. 128. Sigel 1010.
610. XIII (vor 1204 ?) I 329 BI. , 16 x 11 cm I Bilder I 18-88
Ps.Od., dann folgt das N.T. (ohne Apoc.) I Brockh. S. 175f.
183. ::!09 f. I Serruys (s. oben Nr. 513) S. 73 I Soden S. 107
("o250"). Gregory S. 1199 ("2191~:). Sigel 1429.
655. XII I Perg., 192 BI., 22 x 16 cm I Bilder I Act., Cath., Paul.,
122-192 Ps.Od. I Soden S. 227 ("a272"). Gregory S. H74
("1718"). - - Sigel 1011.

MONH I'PHL'OPlOr.
4 (551). XIII I Perg., kl. 16° I Ps. (Anf. im XVIII. u. XIX.
Jahrh. auf Papier erg., Schi. fehlt). Sigel 1430.
5 (552). XVI I Papier, 270 BI., 41 X 29 cm I Cat. Nicetae in Ps.
33-148 I Karo-Lietzm. S. 34. Sigel 1431.
157 (6585). XII I Perg., 18 x 13 cm I Ps. Sigel 1012.

MONH dlO.Nf~IOr.

33 (3567). XIII I Perg., 301 BI., 15 x 12 cm I N.T. (ohne Apoc.),


Ps., am Schi. eine "ep(J.TJYStll si.; orou; 41lA(J.O'Jt; oroö \JI'a/,.or~po;" I
Gregory S. 233. 285. 307 ("Evv 941, Ag 273, P 323") und
S. 1114 ("941 "). Soden S. 111 ("o369") I Zu dieser Hs. ge-
10 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

hört wohl Petersburg, Kais. öff. Bibi., Graec. 270 (Ps. 78o-
81 r,). Sigel 1432.
54 (35S8). XII I Perg.: 2° I Heiligenleben: 9) l\Iac. IV. Sigel322.
60 (3504). XIII I Perg., S0 I Ps. mit Prologen und Rand-Comm.
(nach der bei Lambros mitgeteilten Probe aus Thdt. exccr-
piert). Sigel 1433.
65 (3599). Um 1312 I Perg., S0 I Bilder I Ps. u. a. I Brockh. S. 174
Anm. 1 und S. 235f. - Sigel 1434.
82 (8616). XII I Perg., gr. S0 I Lect. (Schi. fehlt).
S6 (3620). 1037 I Perg., gr. S0 I Ps. mit Prologen und Rand-
Comm. - Sigel 1013.
93 (3627). XII I Perg., 16° I Ps. (Anf. fehlt). Sigel 1014.
94 (362S). 1322 I Perg., 16° jNeophyti comm. in Ps.
114 (364S). XIII I Papier, S75 ::leiten, gr. 2u I Cat. in Ps. von 9,
an. Sigel 1435.
159 (3693). XIV I Papier, 2° I Dan. (""'Opaat~ Ä(lYt~l.. toi> r.po;o*ou")
u. a. -- Sigel 323.
167 (3701). XV I Papier, S ll\Iiscellanhs.: 39) Dan.
0 Sigel 324.
181 (3715). XIV I Papier, 4° I Heiligenleben: 10) l\Iac. IV.
Sigel 325.
226 (3760). XVI I Papier, 8° I Ps. mit Prolog und Randscholien,
u. a. - Sigel 1436.
282 (3816). XVI I Papier, 255 BI., 16° I 37a-46b Cant.
--Sigel 326.
385 (3919). 14S7 (so nach cbristl. Ära datiert) I Papier, gr. S0 I
Ps. (Auf. fehlt). Sigel 1437.
3S9 (~Ul:!3). 1571 I Papier, gr. S0 I Sehr.: "8soxl..*ou" (Vogel-
Gardth. S. 142f.) I Ps. Sigel 1438.
391 (3925). XVII Papier,-so 1 Ps. u. a. Sigel 1439.
394 (3!l2S). 1498 I Papier, S0 I Ps. (unvollst.) u. a. Sigel 1440.
397 (3931). XVI I Papier, 16° j'Fs. (Anf. fehlt) n. a. Sigel 1441.
39S (3932). XVI I Papier, 16° I Ps. u. a. Sigel 1442.
431 (3965). 1546 I Papier, S0 1 pg:-n. a. Sigel 1443.
432 (3966). 1593 I Papier I S0 I Sehr.: II r.apl% eaoovo~ ä:CojOU (.LEY 'l'.at
{}6tou, ~·(O!>tJ-EYou tJ-OY~~ öe ÄtoYualou" (zwei jambische Trimeter),
vgl. Vogel-Gardth. S. 140 I Liturgische Werke: 7) Lect.
(llpot~'fjtSLClt Ö).ooy tlil'J aoptciiv). --
524 (405S). 1593 I Papier, 16° I Sehr.: Koptl..l..o~ (Vogel- Gardth.
S. 240) I Einige BI. am Auf. der Hs. enthalten 'AvtXjYcilatJ-tXta
XtXt tpor.!ipt(l.
585 (4119). XII I Pcrg., 16°, schlecht erhalten 1 Ps. Sigel 1015.
11
So weit der Katalog von Lambros. flierzu kommen nach :\litteilung von
Karl D i e t e ri c h:
602. XVI I Papier, 151 BI., 19 >< 14 cm I Ps.Od. Sigel 1444.
640. XII I Perg., 172 BI., 14 x 10 crn I Ps.Od. (Schi. fehlt).
-- Sigel 1016.

)lO~H ~OXEIAPIOr.

2S XII I Perg., 4° I Lect.


(2702).
50 XIV I Perg., so I Ps. u. a.
(2724). Sigel 1445.
53 XIII I Perg., kl. 80j Ps. (A.nf. fehlt) u. a. Sigel
(2727). 1446.
57 XII I Perg., 16° I Ps.U. a.
(2731). Sigel 10[7.
114 XVI I Papier, 8° IN11i comrn. in Cant. u. a.
(2788).
144 XVI I Papier, 8° I Ps. (Anf. u. Schi. fehlen).
(2S1S).
- Sigel 1447.
145 (2819). XV I Papier, S0 I Ps. Sigel 1448.

llONH E~cflll'MENOr.

5 (201S), drei Vorsetzbl. am Anf. u. Schl. XII I Perg., 2° I


Lect. fragm. (aus Proph. u. Praxapost.).
27 (2040), BI. 175 (Vorsetzbl.). XIII I Perg., 1 Doppelbl., S0 I
Ps. fragm. I Über die Hs., der dies BI. vorgesetzt ist, s. Gre-
gory S. 235. 111S ("9S2") und S. 439. 1235 ("l 66S"); Soden
S. 125 ("s39") und S. 203f. ("s1480"). Sigel 1449.
46 (2059). XII I Perg., 197 BI., 4° I Lect. ("fsvsaoo.rxpottJ.Erx")..
73 (20S6). XIII I Papier, 2° I Cat. in-:Ps.{Anf. fehlt). Sigel1450.
S1 (2094). XIV I Papier, 4° I Cyr. Glaphyra u. a.
S9 (2102). XIII I Papier, 8° I Euthymii Zigabeni comm. in Ps.
103 (2116). XIII (Anf. im XV. Jahrh. erg.) I Papier, S0 I Cyr.
comrn. in XII proph. --
131 (2144). 1577 I Papier, S I Geschr. av tl) Naq. cflro'lt!Xtq. I Bes.:
0

"'0 'Eq:aaoo tJ.YJtpo;-;o)..Etlj~ 'A3rxvaato~ 07taptt(J.O~ 'lt!Xt ä;rxpzo~ da'lj~


'AaE!X~" ll\liscellanhs.: 7) Cant. Sigel 327.
1SS (2201). 1558 I Papier, S0 I Ps. (Anf. n. Schi. fehlen). Sigel1451.
196 (2209). XVI I Papier, S0 f'Fs. (am Anf. 4 BI. Ps.-Lexikon).
- Sigel 1452.
200 (~213). XV I Papier, 8° I Ps. (Schi. fehlt). Sigel 1453.

.MOXH Z Q l'PAcflOr.
2 (32S). XVI I Papier, S0 I Bes.: "ti)~ toi) ci·,Eoo XtxoMoo hxA'Ij·
aErx~ toü llo)..o·[apoo" I Ps. u. a. Sigel 1454.
12 A. Ha h lf s, Vcrzeichuis de1· griech. Hss. des A.T.

~KIITil llPO<I>HTOl' H A I 0 r.
1 (6583). Xlll I Perg., 271 BI., 18 x 12 cm I Ps. (Schi. fehlt).
- Sigel 1455.
:MO Nil I ß HP Q N.
15 (4135). XI I Perg., 519 BI., 30 x 21 cm I Cat. in los., Cat. in
Reg. I-IV. Sigel 1328.
17 (4137). XII I Pcrg., 278 BI. (2-14. 16-17. 22-25 Papier
XVI. Jahrh.), 2° I Cat. in Ps.Od. (Anf. u. Schi. fehlen).
Sigel 1018.
22 (4142). XII I Perg., 313 BI., 4° I Ps. mit Prologen. Sigel 1019.
3S (415S). 1200 I Perg., 256 BI., sor "'ErpiT>'Yj ... 't~l 'tt(J.l(l)'tcl't!p
eY !J.OYCXXOt; ~upijl 9aoöo6)..Cfl" I Florilegium (Lambr.: "~stpa 'ltiX-
dproY r.api. ÖtiXT>6proY aY'tt?tSl!J.SII(o)'J SY 'ltS'f'. OAIX'u), Cat. Procopii
in Prov. Sigel 3~g.
53 (417a). XIII I Pcrg., 167 BI., S0 I Comm. in Ps. (Anf. fehlt).
58 (4178). XIII I Perg., 106 Bl., S0 I Ps.Od. u. a. Sigel 1456.
62 (4182). XIV I Perg., 221 BI., su I ::NeOjlii"yti comm. in Ps. u. a.
G4 (4184). XIII I Perg. (palimps.), 277 Bl., 8° I Comm. in Ps.
70 (4190). XI I Perg., 291 BI., S0 I Ps. mit Prologen. Sigel1020.
74 (4194). XIII I Perg., kl. S0 1 Ps.Od. u. a. (Schi. fehlt).
-- Sigel 1457.
76 (4196). XIII I Perg., 221 BI., 8° 1190b-193a "Über die 22
Bücher des A.T.u, Dekalog, Exccrpte aus den Weisheits-
büchern; 193a-19Sa Cant. Sigel 330.
SO (4200). 1452 I Papier, 104 BI., S 1 Sehr.: "l'p'YjjOp(ou Öt~Xo'lo~
0

Y.:xi. !J.OVIXXoü" 1102 b-104 b Cant. 1-6a. Sigel 331.


165 (42S5). XV I Papier, 233 BI., gr. 4° l1a Tob. (Anf. bis 35
fehlt) mit einzelnen Scholien von Petrul! Laod., Cyr. u.
Apolinarius, Sa lob von 12u an, 14b Est., 22b ldt., 2öa
1\lac. I -II (Est., I dt., 1\Iac. mit einzelnen Scholien), 50 a-51 a
1\Iac. lV (vom Anf. des Buches an, bis wie weit?), 179a
Ncophyti comm. in Cant., 19Sa-224b Ps. in polit. Versen
Y.~'t!i 't~'" 'lt~pcl.'fp~otv .M1Xvou~), 'toö <l>t>..-ij, 232 a-233 b Lect. fragm.
Sigel 332.
2G4 (4384). XIV I Perg., 4° I Lect. (Anf. u. Schi. fehlen).
329 (4449). XVI I Papier, 3SO .BI., S0 11\'liscellanhs.: 101) llspi. 'tOÜ
"Ato!J.~tor; 'tW'J 'Ato!J.~'tlllY, 102) Pselli comm. in Cant.
379 (4499). X I Perg.', 22 >< 15cm 1 Thdt. 'Ep1Xvtot*, Andreae
comm. in Apoc., Cat. Procopü in Prov.j Gregory S. 324
("Ak 170") n. S. 11g1 ("2074"). Soden S. 284 ("Av 1 ")~
Sigel 333.
A thos, 'HI.lo•J - 'lßf.~wv. 13
382 (4502). 1514 I Papier, 996 BI., 8° I Sehr.: "Ato•,uaiou ~"(OtltJ.EYou
ß'XOtAt'l'."fj~ tJ.W"fj~ t·~~ 'COOV 'lß"ljpwv SV ttj> ayt«p opst" 113a Alttest.
Geschichte von Adam bis zum Auftreten des Isaias, 45 b
Ruth, 47b-69b Reg. I-IV, 46Sb-526a Andreae comm. in
Apoc. I Serruys, Souscriptions et signatures dans les mss.
des X-XIIIe siecles conserves an monastere de Vatopedi:
Revue des bibliotheques 14 (1904), S. 75f. I Soden S. 2S8
("Av 604 "). Gregory S. 1203 ("2254"). Sigel 334.
396 (4516). XV I Papier, S I Am Schi.: Mac. IV.
0 Sigel 335.
503 (4623). XVI I Papier, 20 >< 15 cm I Ps. , Liturgisches, N. '1'.
(ohne Apoc.) I Soden S. 118 ("8651 "). Gregory S. 1203
("2255"). Sigel 1458.
554 (4674). XIV I Papier, 8° I Ps. mit Rand-Comm. (teilweise mit
Thdt. übereinstimmend) u:ä:" Sigel 1459.
555 (4675). XIV I Papier, 24x17cm I Iob (Anf. fehlt), Prov.,
Eccl., Cant., Sap., Sir., Ps. Sal. (5-;;:.. S1s fehlt), SchOLTn
Eccl., Schoi. i'il'Cant:;-Schol. in Prov. u. a. I Coll.: Ps. ~al.
ed. Gebhardt (".J "); hiernach zitiert von Swete ("i ").
Sigel 336.
556 (4676). 1262 I Papier, gr. 8° I Bes.: "Acx.vt~A. tot> ~lcx.upotJ.cx.to1too·
A.ou" (späterer Zusatz: "vöv BE ~sppoov"); dieser schickte die
Hs. im J. 1643 an den "cx.ila.s\l't'YJY dolj~ MoA.öoßA.cx.x.!cx.~ 'l(.Optov
'l(.optov 'I(J).Xwqv Bcx.o!A.stov ßosßoöcx." I Euthymii Zigabeni comm.
in Ps.
559 (4ö79). XVI I Papier, 4° I Ps. Sigel 1460.
560 (46SO). XV I Papier, 4° I Tiidt. comm. in Ps. (Schi. fehlt) u. a.
566 (46S6). XIV I Papier, 4° I 3a-öa Comm. in Cant. (Anf. fehlt),
34 b-44 a "Mst&.;op~Xot~ sl~ tov 'E'l(.'l(.A'JjOtcx.o~v".
597 (4717). XI I Perg., 4° I Bes.: "Mcx.;!tJ.Otl [Lambr. fügt in Klam-
mern hinzu Mcx.p"(ouv!ou] ~mo'l(.01tou Ku{}o"ljp(J)v" I Cat. in Ps. 1-48.
Sigel 1021.
59S (4718). XI I Perg. (BI. 1-26. 29 Papier XVI. Jahrh.), 4° I
Thdt. comm. in Ps. (Schi. fehlt); am Rande sind im XIII.
Jahrh. Scholien ans anderen Exegeten hinzugefügt.
612 (4732), ein Vorsetzbl. am Anf. und einsam Schl. XIV I Perg.,
kl. 16° I Ps. fragm. Sigel 1461.
614 (4734). :X.lll I Papier, S I Olympiodori comm. in Eccl.
0

615 (4735). XIV I Papier, S0 I Job mit Prolog und Scholien, Eccl.
n. a. - Sigel 337.
626 (4746). XVI I Papier, 4° I Ps. Sigel 1462.
627 (4747). XV I Papier, S0 I Ps. u. a. Sigel 1463.
14 A. Rahlfs, Verzeichnis der griecb. Hss. des A.T.

631 (475l). 1550 1 Papier, S0 I Sehr.: "'AmtlYEou hpso~ dz.~ xcxi


r.vEUtJ.~tt'l'.o!>" I Ps. (Anf. fehlt) u. a:. Sigel 1464.
632 (4752). 1583 (so nach cluistl. Ara datiert) I Papier, S0 I
Sehr.: "'Ejp~y:'fj E\1 tt V~OO<tl "AvÖp<jl z;;tpi , Avt(l.l\ltOU &; 'A{)-Yj\II.Ö\1"
(V ogcl-Gardth. S. 32) I Comm. in Ps.
633 (47ü3). XV I Papier, so I Ps. u. a. Sigel 1465.
67() (4796). XIV I Perg., S0 I Gat. in parabolas evangelii, Cat. in
Prov., Cat. in Eccl. (Anf. n. Schi. der Hs. feblen, auch sonst
lückenhaft). Sigel 33S.
697 (4S17). 1533 I Papier, 16° I Olympiodori comm. in Eccl. u. a.
771 (4S91). XVI I Papier, 4° I Lect.
773 (4S93). XVI I Papier, S0 I Ps. n. a. Sigel 1466.
774 (4894). XV I Papier, 8° I h u. a. Sigel 1467.
809 (4929). 1518 I Papier, 23 xÜ cm I Sehr.: "9sorptl..ou tril..~vo~
pcx'l'.svöi>tou" in Iviron (Vogel-Gardth. S. 146f.) I BI. 1-160
Ev., dann Ps. u. a. I Gregory S. 237 {"Evv 1030") und S. 1121
{"1030"). Soden S. 214 ("e620"). Sigel 1468.
8113 (4935). XV I Papier, 8° I Ps. n. a. Sigel 1469.
S30 (4950). XV I Papier, S0 1 .Ps. n. a. Sigel 1470.
S40 (4960). XV I Papier, 8°-I-Bes.: 1701 N EOfOtO~ tEpO(J-OV~zo~
'lßYjpLtlj~ I Liturgisches, darin 4) 'lfcxl..tljptoo EP!J-ljVEtcx (Comm.?
oder Abhandlung über den Ps. ?).
S46 (4966). 1ö4S 1 Papier, 141 BI., S0 I Sehr.: "rpljjop!o•J •npcx-
xi..Etotoo, oo to S7tL"KAljV 'Arcxr.ljt6~" I Ps. u. a. Sigel 1471.
S77 {4997). XVI I Papier, S0 I Ps. (Sellfeblt). Sigel 1472.
R82 (5002). 1520 I Papier, S0, von Würmern zerfressen I Sehr.:
"'l(l)riYYOO Kp*ll~" I Lect.
S99 (5019). XVI I Papier, ~ 0 I Ps. (Anf. n. Schi. fehlen).
- Sigel 1473.
907 (5027). XVI I Papier, 16° I Sehr.: "[M]cxt{}-cx(oo t6oe äpjO'J
Or.ptoto7t6Yoto tEAtiwoo" I Ps. u. a. Sigel 1474.
90S (502S). 1562 I Papie;;-16° 1 Sehr.: "Nextcxp(oo hpo11ov~xou"
(Vogel-Gardth. S. 331) I Ps. u. a. Sigel 1475.
909 (5029). XVI I Papier, l<F"f Ps. Sigel 1476.
91S (5038). 159S I Papier, 16° I Sehr. oder Bes.: "8aoöoopoo [epo-
pmazou" I Ps. (Anf. fehlt) n. a. Sigel 1477.
924 (5044). 1408 (so nach cbristl. Ära datiert) I Papier 7 16° I
Sehr.: "'Erp!i~lj sv ~tY~ tc~ oplj t<j) cXjL'f). l'pcx;o~ 'ltE;oo"KEY ~
ßE~>.oc; :M~t&cx(o!) citJ.ovriz.ou tazcx xcxl -&btoo" ; im folgenden nennt
er sich "Mcxta-cxtoc; ... ö Acxzcxv{J.~", vgl. Vogel-Gardth. S. 2951
Ps. Sigel 1478.
940 (50GO). XVI I Papier, 310 BI., 1G 1 Ps. u. a. 0 Sigel 1479.
15
1384 (5504). 1346 I Perg., 266 BI., 30 >< 24 cm I Bilder I Sehr.:
"XrxpEtrovo~c:, Bestellerin: ""Awrx ß~atl..t~ ~ Tirxl..~~ol..oj!vCl"; vgl.
Vogel-Gardth. S. 426 I Ps.Od. u. Gebete I Brockh. S. 236.
-- Sigel 1480.

l\lONH KAPAKAAAOr.
Zu den beiden Nummern des Katalogs von Lambros, die auch hier voran-
gestellt sind, kommen bei den Hss. von Kap!Zxd>.>.o•J die jetzigen Biblio-
theks-Signaturen nach Lambros 2, S. 476-478 hinzu.
26 (1539), jetzt lhpj. 1. XIV I Perg., S0 I Lect.
119 (1632), jetzt XClpt. 1. XIV I Papier, 4° I Lect. (Anf. u. Schi.
fehlen). --
140 (1653), jetzt Xrxpt. 201. XV I Papier, S I Ps. (Schi. fehlt).
0

- Sigel 1481.
152 (1665), jetzt x~pt. 197. XV I Papier, so I Ps. (Anf. u. Schi.
fehlen). - Sigel 1482.
154 (1667), jetzt XClpt. 202. 1512 I Papier, S0 I Sehr.: "'Apaav(oo
!1-0vClxoö"; Besteller: "NtY.oo1j11-oo 11-owxxoo" I Ps. n. a. Sigel1483.
181 (1694), jetzt XClpt. 206. XV I Papier, 8° 1 Comm in Ps.

l\IONII KOYTAOrMor~IOr.
8 (3077). XI I Perg., 168 BI., 4° I lob, Prov., Eccl., Cant., Sap.,
Sir. - - - - - Sigel. 339.
10 (307U). XI I Perg., 860 BI., 4° I Procopii comm. in Oct. Reg.
(Anf. fehlt).
17 (3086), BI. 121-260 (s. Lambros 1, S. 275 Schluß der Be-
schreibung und die Verbesserang dazu bei Lambros 2, S. 590).
XIII I Papier, 4° 1 241a-246a Cat. in Ps. fragm. Sigel1484.
36 (3105). XII I Perg., 296 BI., 4° 1 Athanasii comm. in Ps.
39 (8108). XI I Perg., 275 BI., 4° I Am Schi.: Testam. XII pa-
triarcharum, "Btß),o~ 1\IClY.Mßrx(rov" (= l\Iac. I-III ?), l\Iac. IV,
Esdr. I 1-42s. Sigel MO.
82 (3151), zwei Vorsetzbl. am Schi. XII I Perg., 33 x 24 cm I
Gen. fragm. I Über die Hs., der die BI. vorgesetzt sind, s.
Gregory S. 290 ("Ag 371 ") und S. 1185 ("1859"); Soden S.
232 ("Cl402"). Sigel 341.
86 (3155). XIV I Perg. (palimps.), 238 BI., 8° I Sehr.: "IrmppovEoo" I
Ps. I Untere Schrift aus 2 nentest. Hss., s. Gregory S. 293.
315. 440 ("Ag 514, P 514, Evl 703") und S. 1187. 1237
("1904" und "l 703"). Soden S. 223 ("d79"). Sigel 1485.
87 (3166). XII I Perg., 208 BI., ld. 16° I Ps. Sigel 1023.
16 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

88 (3157). XIII I Perg., 251 BI., 16° I Ps. (Schi. fehlt). Sigcl1486.
121 (3194). XVI 1 Papier, 293 BI., 4°"f'Äthanasü comm. in Ps.
123 (3196). XV 1 Papier, 958 BI., 4° I Cat. Nicetae in Ps.
Sigel 1487.
16ü (323S). XIV I Papier, 286 BI., S0 I "'Ee~PJOL' toü Wt~At1JpEou
EL~ ~Ffl~OL\1 SAA1JVLX.~v", Apoc.
178 (3251). Xlll 1 Papier, 143 BI., 4° I 41 a-56 a Comm. in Prov.
198 (3271). XVI I Papier, 254 BI., 4° I Ps. Sigel 14S8.
2öS (3331). XVI I Papier, 111 BI., S0 I Ps. (Anf. u. Scl1l. fehlen).
- Sigel 1489.
267 (3340). XVI I Papier, 144 BI., 16° I Ps. u. a. Sigel 1490.
303 (337G). 1553 I Papier, 200 BI., 4° I Sehr.: Ei'>cpp6ouvo~ (s. Lam-
bros 1, S. 284 Nr. 31S1 und Vogel-Gardth. S. 123f.) I Lect.
333 (3406). XVI I Papier, 186 BI., so I Ps. (Anf. u. Schi. fehlen).
- Sigel 1491.
337 (3410). 1555 I Papier, 256 BI., S0 I Sehr.: 'l(l)t~X.Et~~o ~~oovt~xo~ I
Lect. für die Fastenzeit.
352 (3425). 1526 I Papier, 179 BI., S0 I Sehr.: "~1J!J·1Jtp(ou" (Vogel-
Gardth. S. 108) I Ps. Sigel 1492.
353 (3426). XVI I Papier, 226 BI., 16° I Ps. Sigel 1493.
361 (3434). 1543 I Papier, 473 BI., S 1 pg:-u. a.
0 Sigel 1494.
373 (3446). XV I Papier, 99 BI., S0 I Ps-:- Sigel 1495.

~IONH K9Nl:TA~lONITOr.
74 (510). XV I Papier, 8° I Ps. (Anf. fehlt). Sigel 1496.
107 (543). XIII I Perg., 17 x 13 cm I Ps. (Anf. fehlt) u. a., am
Schi. Apoc. ("'Avapsou ämox.61rou Kt~tot~pdt~~ 'Ex. toü Ek t~v toü
~hoA6jou 'A1rox.~l-u~w 'T1to~~ov~~~ot~to~") I Gregory S. 325 ("Ak
177") und S. 1192 ("2079"). Soden S. 246 ("d373").
Sigel 1497.
AA r PA M~ANA~IOr 1).

Einen gedruckten Katalog gibt es noch nicht, daher ist das folgende Ver-
zeichnis gewiß unvollständig. Die meisten Hss. sind von Kar] Die t e-
r i c b an Ort und Stelle aufgenommen. Im übrigen stammen die Be-
schreibungen aus den angeführten Werken. - Die Aa6pa-Hss. haben
zwei Zählungen: 1) eine durchlaufende nach dem handscbriftl.
Katalog des Pater Cbrysostomos, 2) eine Sonderzählung nach den ein·
l'.elnen Schränken, die mit griech. Buchstaben bezeichnet werden (z. B.
"A 13" = Schrank A Nr. 13); erstere steht voran, letztere wird in
Klammern hinzugefügt.
------
1) Athanasios gründete die Lavra im J. 9G3 und starb nach U97, vgl. Pb.
1tleyer, Die Haupturkunden für die Geschichte der Athosklöster (1894), S. 21-25.
17
13 (A 13). XIIXII I Perg., 255 BI., 17 x 13 cm I Bilder I N.T.
(ohne Apoc.), Ps.Od. I K. Lake, Texts from Mount Athos:
Studia bibl. et eccl. V 2 (Oxf. 1902), S. 176 Nr. 61. Soden
S. 107 (nö2ö6"). Gregory S. 1148f. ("1448"). Sigel 1024.
90 (A 90). XIV I Perg., 387 BI., 26 >< 20 cm I N.T. (ohne Apoc.),
Ps.Od. u. a. I Soden S. 115 ("ö480"). Gregory S. 1163
("1609 11 ). Sigel 1498.
132 (B 12). XlV/XV I Perg., 247 BI., 11 x 10 cm I Ps. (Anf. bis
Ps. 17 fehlt). Sigel 1499.
133 (B 13). 1309 I Perg., 158 BI., 11 >< 8 cm I Sehr.: "IorppovEoo" I
Ps. (Anf. schlecht erhalten u. lück.). Sigel 1500.
143 (H23). 13511 Perg.,219Bl.,18x14cm I Schr.:"Neox.ataapeEtoo
diJ{lx.a 'lwiwou" (Vogel-Gardth. S. 176) I Ps. (Anf. bis Ps. 8
fehlt). - Sigel 1501.
144 (ß 24). ? (vor 1494) I Perg., 219 BI., 19 x 13 cm 1 Ps.
Sigel 1502.
145 (ß 25). XV I Perg., 328 BI. (1-72 Papier), 16 x 12cm 11-195
Euthymii Zigabeni comm. in Ps.
146 (ß 26). 10tH I Perg., 268 BI., 17 x 12 cm I Bilder 11384 von
dTJ:tTJtpto; ~a"(Ötßapa a2to to KTjtpo; (in l\lacedonien) der Lavra
geschenkt I N.T. (ohne Apoc.), 209 Ps.Od. 1 Brockh. S. 175f.
183. 204 f. K. Lake, Texts from 1\Iount Athos: Studia bibl.
et eccl. V 2 (Oxf. 1902), S. 184 Nr. 169. Soden S. 106
(nö165"). Gregory S. 1153 ("1505"). Sigel 1025.
156 (B 36). Perg., 287 ßl., 19 x 15 cm I Ps.Od. Sigel 1503.
164 (B 44). XII? I Perg., 303 Bl., 23 >< 17 cm I Ps.Od. (lück.) mit
metrischer Erklärung. --Sigel 1504.
166 (B 46). XII/XIII I Perg., 302 BI., 21 >< 16·cm I Ps. (unvollst.).
-Sigel 1505.
167 (B 47). XIII? I Perg., 192 Bl., 22 >< 17 cm I Ps. Sigel 1506.
169 (B 49). XIII/XIV I Perg., 282 BI., 22 x 17 cinj1 XII proph.,
54 IV proph. Sigel 764.
170 (B 50). XII? I Perg., 237 BI., 21 >< 16 cm 1 Ps. (Anf. etwas
beschädigt). - Sigel 1507.
189 (B 69). Perg., 205 BI., 25 x 18 cm I Comm. in Pent.
190 (B 70). 1078 I Perg., 252 BI., 23 x 17 cm I Sehr.: "fepaait.t.oo
t.t.ovaxoo"; Besteller: "dtawaEou t.t.ovaxoö Y.al 'X.Il~TJ"(OUtJ.EYoo tJ.W~;
toü tX'(· NtzoMou, ~~ ~ S2tooYot.t.!a ~ AEi.'" (so nach Dicterich u.
nach Vogel-Gardth. S. 66 l\Iitte) I Lect.
195 (ß 75). XII? I Perg., 111 BI., 26 x 20 cm I Lect. (Anf. u. Schl.
fehlen). -

Kgl, Ocs. d. Wiss. Nachrichten. Philolog.·histor. Klasse. 1914. Beiheft. 2


18 A. Rahlfs, Verzeichnis der griecb. llss. des A.T.

196 (B 76). XII? 1 Perg., 106 BI., 25 x 19 cm I Lect. (Anf. u. Schi.


fehlen).
207 (H 87). 1299 I Perg., 202 BI., 27 X 19 cm I Sehr.: "~YjtJ.YjtpEo•J
11ov~xoö"; von ihm der Lavra gestiftet ("r.poaEd31J ... sv tat~
Ka.'tYjXOU!JoEVOtt; toü a1Eou r.cxtpot; 'A3a.vrxa!ou toi> sv t(jl y.Aa-,11") I
I.Ject.
220 (B 100). XIV? I Perg., 196 S., 29 x 22 cm I Bilder I Cat. in
I ob von ö 2 an. Sigel 7öö.
352 (1' 112). XI 1 Perg., 307 BI., 32 x 23 cm 11013 von "l1txa.ljA.
tJ-Ovcxxoö xa.!. llrxtatopot;" (nachher bezeichnet als "l\1txa.~>.. o sv
't~l ti·rlq) ax~tJ.tX'tt 1\lci;ljJ.Ot; [•dtljt; 'tOÜ clTlou r.rxtpot; I Aa-cxv(lCJtOII")
der Lavra gestiftet I Oct. mit einigen hexapl. Randnoten I
Swete Intr. S. 154. - Sigel 343.
355 (I' 115). XII I Perg., 224 BI., 32 x 26 cm I 163-202 Prov.,
202-215 Sap., 216-224 Eccl. Sigel 766.
44G (~ 70). 984 I Pcrg., 229 BI., 33 X 25 cm I Sehr.: "'hl)ci.Wl)t; o
'ltOAtlt; sv ti!J.rxp-rErxtt;", d. i. nach einer neueren Bemerkung in der
Hs. vielleicht der Schüler und Nachfolger des Athanasios,
des Griinders der Lavra (s. oben S. 16 Anm. 1), aber nach
Pb. Meyer, Die Haupturkunden f. d. Gesch. der Athosklöster
(1894), S. 25 Anm. 2 war Eustratios der Nachfolger des
Athanasios; dagegen erwähnt Athanasios selbst in seiner von
Ph. 1\leyer herausgegebenen ~ta.to:-.roatt; (a. a. 0., S. 129 Z. 31)
"-rrn p.ova.xov 'lrocivvljv tbv 'l.~)..)..tjpcirpov ", und mit diesem kann
der Schreiber unserer Hs. sehr wohl identisch sein {vgl.
Vogel-Gardth. S. 204 Anm. 5) I Cat. in Ps.Od., bl'titelt "\]l'a.),-
-r'ljptov a•)v -&Eij) 'l'.a.ta tov 'A jto:-.oA.k"flv" 1 ) 1 ~'acs.: N" ew Palaeogr.
Society fase. 3 (1905), Taf. 50 (Od. 1t-4). Sigel 1026.
I) Genau denselben Titel hat der Psalter Jerusalem, Patr.-ßibl., ~d~!! 165.
.(\ls J>arallele wird in New Pal. Soc. die von 1\aro-I.ietzm. S. 63 unten angeführte
Uherschrift der Turiner Psalmen-Cat. B. vn. 30 herangezogen: 'lfa).~ptOY 4aulö
'tc.öj ~rtc.r.~J>.C.c.u u{oöj 'ltaaaC x"t).., wo David selbst als llagiOJIOlit d. h. Jerusalemit
bezeichnet wird. Docb scheint es mir unmöglich, 'lrah~ptr.v xad ,;..., •Ayt~Jn:oAltljY
~.ls "Psalter Davids" zu deuten; bei den Evangelien Jlaßt X!!to:l, da es sich um
Uberlieferung desseihen Stoft"es durch verschiedene Schriftsteller handelt, aber
beim Psalter steht niemand neben David. Vielmehr werden wir in .,xa-m -;:f.v
Aywr.c.).C~~v" die Bezeichnung einer bestimmten "Rezension" des Psalters zu scheu
haben. Nun steht im Sinait. Graec. GO hinter Ps. 151 die Unterschrift: "Ezet ;,
lxx),"2o:m.lat~; (sie) Gtlzllu; ·~1Aa', &vttrpwv. e7j·, I, Dt !iytor:oAC-t1j; (-A~tl; cod.) Cltlzc.u;
.~·~TCI)', Mlllafl-!1'!1 x', avtl(j>IUY, r;', <Jia),(.I.C.; pv' X!!l Ei;, aoea xo;:).. (Gardthausen, Catal.
S. 14), und ähnlich in dem von Gardthausen als Parallele zitierten Ambros. + 24
sup. hinter l's. 150: 'l'dr.ol pv', a~eal e', X!!3Co::(J.!lt!l x', Cltl;(Ol b.xA. ,ß:pfJ-~·. !iyror.o·
).{-;:r.u .~·}Gll' (so nach Gardth., während Martini und Bassi im Katalog der Mai-
lä~der Hss. S. 878 ,!l'f' G3' angehen). Heide Hss. notieren also eine doppelte
Stiebenzählung des l'sa tcrs, und beide in sehr ähnlicher Weise, aber doch mit
klein~n Unterschieden in den Zahlen, welche schließen lassen, daß es sich nicht
um ewe aus alter Zeit überlieferte, rein traditionelle Stichometrie handelt, son·
19
603 (.E 141). XIII/XIV I Papier, 124 BL, 27 x 22 cm I Lev. 18T
-los. Sigel 767.
835 (A 25). XV I Papier, 305 BI., 15 x 10 cm I Ps. (am Schl. ein
kurzes Ps.-Lexikon). - Sigel 1508.
850 (A 40). XV? I Papier, 149 Bl., 19 x 13 cm I Ps.Od.
--sigel 1509.
1085 (K 75). XVI? I Papier, 214 Bl., 22 >< 16 cm 11-39 Prov.,
40-64 Sap., 64-132a Sir. (Reihenfolge der Kap. 30 36
wie in der lat. Bibel), 132a-135 Sns., 135-138 Bel et Dr.,
138-16i Idt., 162-183 1\lac. Iv,-183-213 verschiedene
Schriften des Job. Damasc., ~13-214 Loblied auf die Gottes-
mutter in polit. Versen. Sigel 768.

dern um Zahlen, die man wirklich durch Nacbzli.hlen gefunden hat. Die Stichen-
zahl des "txx).1j~(l:J-rlj;" (2531 oder 2542) stimmt fast genau mit der Zahl unserer
masoretischen Verse (2527 ohne den apokryphen Ps. 151) überein, folglich müssen
die "G-r:lx.ot txxA7j:lt(l:Jto:j" im großen und ganzen mit unseren Versen identisch sein,
und in der Tat weisen nele griech. Hss. des Psalters eine Versteilung auf, die
mit der unsrigen meistens übereinstimmt. Die ":~orlxot riytooto>.ltou" sind fast dop-
pelt so zahlreich, müssen also in der Regel Halbverse sein. Aber wie erklärt
sich der Name? A. Gastou«!, Catal. des mss. de musique byz. de Ia Bibi. Nat.
de Paris (1907), S. 17-21 und J.-B. Thibaut, Monuments de Ia notation ekpho-
netique et hagiopolite (1913; genauer Titel in der Vorbemerkung zu Petersburg,
Kais. öft'. Bibi.) handeln über die "notation hagiopolite" und legen dabei einen
Traktat über Musik zugrunde, der den Titel' Aytor.oA!-t1j; führt, weil er aufWerke
der hl. Dichter Kosmas und Johannes Damasc. zurückgebt, die t~ t'ij &yla r.tS>.Et
orcii~ 'lepo:~oMfLw~ (genauer im Sabaskloster bei Jerusalem) lebten. Kosmas wird
auch sonst als • Aytor.oJ.l-;:1j; bezeichnet (Krumbacher, Gesch. d. byz. Litt.• S. 674
Anm. 1). Als charakteristisch für die von Kosmas und Johannes begründete neue
Richtung in der ?.lusik nennt Gastou~ S. 17 die bei ihrer Herkunft aus Damaskus
leicht erklärliche Einführung syrischen Gutes. Nun wurde bei den Syrern der
Psalter in Halbverse geteilt von zwei Chören antiphonisch gesungen; wir haben
z. B. im Brit. 1\lus. syrische "Chorbücher", die immer nur die erste oder zweite
Hälfte der einzelnen Verse, also nur den für den einen der beiden Chöre he-
stimmten Text enthalten, s. W. Wright, Catalogue of Syriac mss. in the Brit.
Mus. I (1870), Nr. CXC Anm. und Nr. CCIV-CCXVI, und auch im Griechischen
gibt es ein solches Chorbuch, s. Sinai, Cod. graec. 94. naher vermute ich, daß
die "aorlr.ot &ytoöto>.l-rou" die Halbverse des nach syrisch-hagiopolitischer Weise von
zwei ChÖren gesungenen Psalters sind. Wenn bei dieser Einteilung nicht genau
die doppelte Zahl von Gtlzot herauskommt (4784 oder 4799 gegen 2531 oder 2542),
so muß sich das daraus erklären, daß ein Chor auch wohl mal einen kürzeren
Yers ganz sang, '\\ie in dem erwähnten griechischen Chorbuch nach Benesevic'
Facs. (Monumenta Sinaitica fase. 2 [1912], Taf. 70) Ps. 102 14. ganz dem einen
Chor zufällt, sodaß den sieben masoretischen Versen Ps. 102 12-18 nur dreizehn
a-::lzot entsprechen. Sollte diese Erklärung der ":~tl7,o1 -irmr:o>.lorou" das Richtige
treiren, so wäre dann wohl unter einem "l)f(l).~pto~· 7.(.!-::d t~~ arton:oAl'tlj~" ein in
solchen :~orlzot, vielleieilt aufgnmd eines l\lusterexemplars des Kosmas oder Jo-
hannes, geschriebenes Psalterium zu verstehen. (Aus dem Jerusalemer J,salterium,
das übrigens gerade ans dem Sabaskloster stammt, in welchem Kosmas und Jo·
hannes lebten, habe ich durch Hugo Duensing zwei Proben erhalten: Ps. 16 2-7.
24 19-25 2. Sie zeigen in der Tat stichischc Schreibung, doch läßt sich daraus
noch nichts Sicheres schließen, da die Stichenteilung - was allerdings in der
Natur der Sache liegt - fast ganz mit der bei Swete übereinstimmt, nur in 16 7
sind Swetes beide erste Stichen in der 1-ls. zu einem Sticbos zusammengefaßt.)
2*
20 A. Hahlfs, Verzeichnis der gricch. llss. des A.T.

1485 (9 70). XIV? I Papier, 311 BI., 2S x 19 cm 11-293 Comm.


in Ps. (Anf. bis Ps. 16 fehlt), Od. (die erste Ode mit Rand-
Comm.), 294-304 I>s. Sal., 304-311 Cyr. Alex. comm. in
Cant. (Schi. fehlt) 1'A>..sea.vopo, Aa.optcil't'lj,, 'Ava.·(pa.~~ tEoxoo,
t~' iEpli' !LOY~' !1-EjLO't'ljC: >..a.bpa.c;: 'E'lt'ltA'Vjata.att'lt~ 'Aktj~hta. 12
(1S92/3), S. 134 f. mit Textproben aus Ps. 1S. 45. 50. 95.
Louis 1\[aries, Aurions-nous le commentaire sur les Psaumcs
de Diodore de Tarse?: Revue de philol. 35 (1911), S. 56f. I
Coll.: Ps. Sal. ed. Gebhardt ("1"); hiernach zitiert von Swete
("1"). Sigel 769.

1\lONH E:ENO<P9NTO~.

5 (707). 1303 1 Perg., S0 I Comm in Ps.; Od. (ohne Comm.).


- Sigel 1510.
7 (709). XIII I Perg., S0 I Ps. Sigel 1511.

1\IONH EIIPOßOTAMOf.
69 (2402). XVI I Papier, S0 I Ps. (Anf. u. Schl. fehlen).
- Sigel 1512.
12S (2461). XVI I Papier, 4° I Ps. Sigel 1513.

1\IONII IIANTEAEli:MONO~.

19 (5525). XII I Perg., 291 BI., 17 x 12 cm I Ps.Od. u. a.


--Sigel 1027.
20 (5526). 1193 I Perg., 2S3 BI., 17 x 12 cm I Sehr.: "toil &.11-a.p-
tro>..oö 'lta.l a!LO'IIixoo Ila.i>>..oo" I Ps. mit Prolog. Sigel 102S.
21 (5527). XII I Perg., 213 Bl.,M X 12 cm I Ps. u. a.
- Sigel 1029.
22 (652S). XII I Perg., 61 BI., 17 x 14 cm, durch Feuchtigkeit
beschädigt I Ps.Od. Sigel 1030.
23 (5529). Xlll I Perg., 194 BI. (17S-194 Papier XIII. Jahrh.),
18 x 13 cm 1 Ps.Od. u. a. Sigel 1514.
33 (5539). X I Perg., 255 BI., 23 x 20 cm I Comm. in Ps. von
3 s an, Chrysost. Ör.6!LY'Vl!L~ Elc; tooc; 'IJ!a./..!1-oi>' (Schi. fehlt).
4S (5554), Bl. 46-61. XIV I Perg., 29 X 21 cm I Lect. (Schi.
fehlt). -
67 (5573), Bl. 236-244. VIII (rescr. XIII) I Perg., 19 x 16 cm I
Untere Schrift: I.Ject. fragm. I Über die obere Schrift s. Gre-
gory S. 1267 ("t• 1188").
95 (5601). IX-XIV I Perg. I Fragmente verschiedener Hss. des
A.T. (Lambr.: "<l>li'ltal..oc; r.aptsxrov ar.a.plir!La.ta. ota.!f6pro'l ?trool'ltro'J
21
-.rsp~A.~p.ßtXv6vtQ)V t~v II~XA.~t!Xv .:1ttX&YJoxllv"), darunter 3 BI. Lect.
fragm. (IX. Jahrh.), 4 BI. Iosephi antiquitatum fragm. (XIV.
Jahrh.).
ao3 (5810). XVI I Papier, 144 BI., 15 >< 12 cm I Ps.Od. (Anf. bis
Ps. 27 fehlt). ----sigel 1515.
358 (5865). XVI I Papier, 90 BI., 15 >< 10 cm I 4 a-23 b Ps. (Anf.
bis 59 fehlt). Sigel 1516.
402 (5909). 1521 I Papier, 216 BI., 21 x 15 cm I Sehr.: "xoptoxo-
·wi'f!O'J . . . It~p.!itTj tofir.btATjY I Avt&oxoc; AEp.YTjc; xQ)pEov EupE-.r-.roo
v~aoc;" I Ps. Sigel 1517.
403 (5910). XVI I Papier! 92 BI., 20 x 14 cm I Ps. 34-127t.
- Sigel 1518.
404 (5911). XVI I Papier, 239 BI., 21 x 15 cm I Bes.: "'ICI)IXVljY.toc;
iepop.ov~Xx.oc;" I Ps. Sigel 1519.
405 (5912). XVI !Papier, 205 Bl., 21 x 15 cm I Ps. Sigel 1520.
411 (5918). XVI I Papier, 206 BI., 21 >< 15 cm I Ps. Sigel 1521.
412 (5919). XVI 1 Papier, 185 BI., 20 x 13 cm I Ps. (Schi. fehlt).
- Sigel 1522.
413 (5920). XVI I Papier, 220 BI., 21 >< 14 cm I Bes.: "sv tlj>
p.ovtopECJl t~c; 'f-.riXltiXYt~c;, sv t'g a"X*"{l t~c; liTE~Xc; {)oao-.rpop.ljtopoc;
"Awr;c;" I Ps. Sigel 1523.
4:14 (5921). 1554 I Papier, 227 BI., 19 >< 13 cm I Sehr.: "M~Xox~p[oo
tepa(l)c; toü cir.o KpljtTjc;" (Vogel-Gardth. S. 271); Besteller: "to5
ttp.trot!itou sv tspop.ov!ixotc; ... (zerstört) p.ov11pEou toü liTEoo ox~t
CQ)ooozou tci~ou" I Ps. Sigel 1524.
452 (5959). XVI I Papier, 182 BI., 25 x 18 cm I Ps. Sigel 1525.
454 (5961). XVI I Papier, 164: BI., 25 >< 18 cm fL'ect. (Anf. bis
zur 11. Lection für Epiphanias u. Schi. fehleii).'""""'
548 (6055). XV I Papier, 342 BI., 23 >< 15 cm I l\1iscellanhs.:
7) Pselli comm. in Cant.
702 (6209). 1513 I Papier, 548 BI., 30 x 22 cm I Sehr.: "~ro'fpov(o'J
t~pop.ov!izoo"; Besteller: "taparoc; oxopo5 Krovat~vtEvoo h ox6p.Tjc;
ovop.tXCop.ev"lc; •opp.~>..t~c;" I Ps. u. a. Sigel 1526.
707 (6214). XVI I Papier, 139 BI., 30x20cm I Ps.Od. (Schi.
fehlt). Sigel 1527.
708 (6215). XVI I Papier, 81 BI., 32 x 21 cm I Ps. (Schi. fehlt).
- Sigel 1528.
773 (6280). XVI I Papier, 96 BI., 20 >< 15 cm I Bes.: 1669 "Z~XXIX·
pEou 5ma~6-.rou" I Neophyti AOTOL ai.c; tci 'l'.tX{)o(ap.!XtiX Y.~Xi tcic; cpöcic;
toü W~XAt~poc; (Anf. u. Schi. fehlen)= Neophyti comm. in Ps.?
840 (6347). XVI I Papier, 275 BI., 11 >< 8 cm I Ps. (Anf. bis 2 s
u. Schi. fehlen). - Sigel 1529.
22 A. Rah lf s, Verzeichnis der griech. llss. des A. T.

.MONH llANTOKPATOIJO~.

24 (1068). X 1 Perg., 373 BI., 33 >< 23 cm I Oct. mit hexapl.


Randnoten I K. Lake, Texts from 1\Iount Athos: Studia hibl.
et eccl. V 2 (Oxf. 1902), S. 171f., Nr. 10 I Coll.: Brooke-
1\IcLcan (" v" ). Sigel 344.
43 (1077). XIll I Perg., 4° I Ps.Od. (Anf. fehlt). Sigel 1530.
48 (1082), ein Vorsetzbl. am A~XI I Perg., 21 >< 15 cm I Ier.
fragm. I Über die Hs., der dies BI. vorgesetzt ist, s. Gregory
S. 260 ("Evv 1395") und S. 1143 ("1395"); Soden S. 199
("el412"). Sigel 345.
49 (1083). Um 1083 (nicht XIV. Jahrh.) I Perg., 369 BI.,
16 >< 11 cm I Bilder I 2-87 Ps.Od., dann N.T. (ohne Apoc.) I
Brockh. S. 174-176. 183. 206-207. 1\lillet, Quelques re-
presentations byzantines de la Salutation Angelique: Bull.
de corr. hell. 18 (1894), S. 453. 456 f. und Taf. XV (Luc.
1 46-49 aus der 9. Ode). Tikkanen S. 12H. A. 1\luiioz, I co-
dici greci miniati delle minori biblioteche di Roma (1905),
S. 29. A. Baumstark, Zur byz. Odenillustration: Röm. Quar-
talschr. f. christl. Altertumsk. 21 (1907), S. 157-175 I Gre-
gory S. 293. 315 ("Ag 510, P 510") und S. 1154 ("1521 ").
Soden S. 115 ("o477"). Sigel 1031.
61 (1095). IX I Perg., 226 BI., 17 x 15 cm I Bilder I Ps.Od. (Anf.
u. Schi. fehlen) I Im XIII. Jahrh. hat man die Hs. moderni-
siert, indem man den alten Uncialtext des Psalters tilgte und
durch Minuskel ersetzte; aber . die Oden sind noch jetzt in
Uncialschrift erhalten. [Vgl. 1\toskau, Kloster des hl. Niko-
laus, 129.] I 4 BI. der Hs. befinden sich wahrscheinlich in
Petersburg, Kais. öff. Bibi., Graec. 265 (Ps. 37u-38s. 76s-n.
108n-1095) I Brockh. S. 177-183. 197-199 und Taf. 17-
20 (Ps. 33 7-12· 54 u-55 5· 711-6· 77 u-•s ). Tikkanen S. 11 f.
Sigel 1032.
177 (1211). XIV I Papier, 4° I Sehr.: "'lcllß" I Ps. Sigel 1531.
179 (1213). XVI I Papier, 4° I Lect. -
234 (1268). XJII I Perg., 547 .BI., 17 >< 12 cm I Bilder I 1\Iiscel-
lanhs. (bekannt als "EfitX"(jEAtO'I 'lroawou toö Ktx/,.ußlton"): 1-3)
N.T. (ohne Apoc.), 10) Ps. I Brockh. S. 47. 175f. 183. 210f. I
Gregory S. 260 ("Evv 1404, Ag 1404, P 1404") und S. 1144
("1404"). Soden S. 112 ("o384"). Sigel 1532.
234 (1268), zwei Vorsetzbl. am Anf. und zwei am Schi. IX I
Perg., 8° I Lect. fragm.
A t h o s, Ihvioxpr.i'topo' - cllllo3lo'.l, 23
BIBAI091IKH TOr ll P 9 TAT 0 r.
27 (27). XIV I Perg., 4° I Lect. (Lambros: "Biß>..o; l'6YE06W~,
flapOL!LLWY -x.at ßpOf1jt~tci>Y 11-).-
53 (53). 1326 I Papier, 2° 1 Gen. - Par. li (Gen. im XVII.
Jahrh. ergänzt). Sigel 346.

1\IONH ~UIO UETPA~.

Die Bibliothek besaß sieben Psalterien (Lambros General-N1•, 1273.


1300. 1303. 1304. 1333. 1385. 1409), ist aber im Sommer 1891
verbrannt (s. Lambros Bd. 1, S. VI). Doch existieren ver-
mutlich noch 2 BI. von ~t!Lodtpa.; 5 {Lambros Gen.-Nr. 1273)
in P e t e r s b o r g, Kais. öft'. Bibi., Graec. 271.

:MONH ~TArl1 0NlKHTA.


29 (894), acht Vorsetzbl. am Anf. u. Schi. XIII I Perg., 4° I
1\Iac. III. Sigel 347.
46 (911). XII I Perg., 431 BI., 4° I Ps.Od. Sigel 1033.
57 {922). XIII I Perg., S0 I Ps. -- Sigel 1533.
66 {931). XIV 1 Papier, 4° f'Eötbymii Zigabeni comm. in Ps.Od.
100 {965). 158S I Papier, 4° I Ps. Sigel 1534.
126 (991). XVI I Papier, S0 I Lect.
130 {995). XVI I Papier, S0 I Sehr.: "'AvtoYiou utoö Atio'l!.txplj S'l!.
l'ci>..ato;" I Ps. (Anf. fehlt). Sigel 1535.

l\IONI-1 4>1A09EOr.
6 (1769). XI I Perg., 31 x 24 cm I N eutest. u. alttest. Lect. I
Gregory S. 443. 475 ("Evl 751, Apl 239") und S. 1240
("l+• 751 ").
29 (1792). XIII I Perg., 4° I Ps. Sigel 1536.
34 {1797). XIII I Perg., 4° I Lect. (Anf. n. Schi. fehlen).
49 (1S12). XII I Perg., 16° I Ps. {Auf. fehlt). Sigel 1034.
50 {1Sl3). XII I Perg., 1'6° I Ps. {Anf. fehlt). Sigel 1035.
54 (1817). XII I Perg., kl. 16° I Ps.Od. Sigel 1036.
69 (1833). XVI I Papier, 4° I Ps. (Anf. fehlt). Sigel 1537.
75 (1S39). XV I Papier, so I PS. Sigel 1538.
93 (1S57). XIII I Papier, 4° j'Thdt. comm. in Ps.
161 (1925). XVI I Papier, 8° I Ps. u. a. Sigel 1539.
170 (1934). XV I Papier, 8° I Lect.
203 (1967). XV I Papier, 8° I Ps. n. a. Sigel 1540.
231 (1995). XV I Papier, 16° j'Ps. (Anf. n. Schi. fehlen).
- Sigel 1541.
24 A. Rahlfs, \'erzeichnis der griech. Hss. des A.T.

238 (2002). XV I Papier, 16° I Ps. (Anf. u. Schi. fehlen).


- Sigel 1542.
MONII XIA IANTAP tor.
4 (225). XIIl 1 Perg., 8° I Sehr.: "obttpo5 !LOYtxX,06 -x.~t Esvou '1(1)-
ciwo:>", Besteller: "-x.Mo; !LOY~atli)\1 fapciat!La ox.txt j~ptx;" (zwei
Zwölfsilbler) I Ps. Sigel 1543.
12 (233). XV I Papier, 8° I Ps. (Anf. fehlt). Sigel 1544.

Augsburg.
Siehe 1\Hinchen, Hof- u. Staatsbibl., Gracc. 348 ff.

Bamberg.
Königliche Bibliothek.
A. I. 14 (früher Dombibl. A. 17). 909 I Perg., 168 Bl., 40 x 31 cm I
Geschr. in St. Gallen auf Befehl Salomos III., Bischofs von
Konstanz u. Abts von St. Gallen I Ps.Od. in vier Kolumnen:
1-3) die drei lat. Psalterien des Hieronymus, nämlich das
Gallicanom, Romanum u. Hebraicum, 4) der griech. Text in
lat. Umschrift I H. J. Jaeck, Vollständige Beschreibung der
öffentl. Bibi. zu Bamberg 1 (Nürnb. 1831), S. 35 Nr. 230.
Fr. Delitzsch, Über iroscotische Bibelhss.: Ztschr. f. d. ge-
sammte luth. Theol. u. Kirche 25 (1864), S. 220 f. Schön-
felder, Das Psalterium quadrupartitum der Bamberger Bibi.:
Serapeum 26 (1865), S. 321-327. Fr. Leitschuh, Führer
durch d. K. Bibi. zu Bamberg (1889), S. 40. 59f. Fr. Leit-
schuh u. H. Fischer, Katalog der Hss. d. K. Bibi. zu Bam-
berg I 1 (1895-1906), S. 36-39 Nr. 44 I Coll.: Göttingen,
Univ.-Bibl., Cod. Lagard. 17; daraus sind die Varianten zu
Ps. 1-5 in Lag. Spec., zu Ps. 1-49 in Lag. Quinqu. mit-
geteilt (" W"). Vgl. auch Psalterium iuxta Hebraeos Hiero-
nymi ed. Lagarde (1874), S. IV I Ausg. von Deut. 32: Car.
Hamann, Canticum l\1oysi ex Psalterio quadruplici Salomouis
Ill (Diss. Jena 1874), mit genauer Beschreibung der Hs. I
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 8. 54. 98 f. (" W ") I S. Berger,
Histoirc de Ia Vulgate (1893), S. 130. 377. Sigel 1037.

Barberi(nia)ni.
Siehe Rom, Bibi. Vatic., Barberi(nia)ni graeci.
A thos, <lltl.ollt~'J -Basel, Univ.-Bibl. 25

Barocciani.
Siehe Oxford, Bodl. Library, Barocciani.

Basel.
Öffentliche Universitäts-Bibliothek.
Henri 0 m o n t , Catalogue des mss. grccs des bibliotheques de Suisse:
Centratblatt für Bibliothekswesen 3 (1886), S. 385-452 (Basel auf
S. 386-419). Omont hat eine durch die verschiedenen Bibliotheken
durchlaufende Zählung; diese fiige ich in Klammern zu den Bibliotheks-
Signaturen hinzu.
A. III. 4 (Omont Nr. 32). XIV 1 Papier, 607 Bl., 34 x 25 cm I Bes.:
"Hic thesaurns incomparabilis beati Athanasii est fratrnm
Praedicatorum domus Basiliensis, tandem redditus a Kapnione,
an. MDXXII" l480a-558a Cyr. Glaphyra in Exod.-Dent. I
Wilh. Schmid, Verzeichnis der griech. Hss. der K. Universi-
tätsbibl. zu Tübingcn (1902), S. 65-67 (!Uartin Crusius hat
die Hs. in Tübingen 1580 excerpiert~ seine Excerpte aus Cyr.
Glaph. finden sich in der Tübinger griech. Hs. 1\ib 34, S. 613
-675).
A. Ill. 11 (Om. N'r. 14). XVI I Papier, 516 Bl., 29 >< 21 cm I Theo-
dori Prodromi comm. in Ps. 1-88. --
A. III. 14 (Um. Nr. 17). XVI 1 Papier, 370 Bl., 30 x 21 cm I Thdt.
comm. in XII proph. -
A. V. 22 (Um. Nr. 13). XVI I Papier, 159 BI., 31 x 21 cm I Nice-
phori Blemmydae comm. in Ps. --
A. VII. 3 (Um. Nr. 3). IX I Perg., 99 BI.,- 23 >< 17 cm I Ein
Schreiber war 1\farcellus (= 1\loengal, s. Rahlfs S. 7). Iri-
scher Ductus; wahrscheinlich in St. Gallen geschrieben I
4a-97b Ps.1.:....1462 mit Iatein. Interlinearversion (Vulgata),
98a Ps. 151 (später hinzugefügt) I Coll. (außer Ps. 151): HoP I
Fr. Delitzsch, Über iroscotische Bibelhss.: Ztschr. f. d. ge-
sammte luth. Theol. u. Kirche 25 (1864), S. 220 I Facs.: Bau-
meister, Denkmäler des klass. Altertums 2 (1887), S. 1133
(Ps. 29Io-30 s mit der Randbemerkung "hucusque scripsi.
hinc incipit ad l\larcellum nunc") I Coll.: Göttingen, Univ.-
Bibl., Cod. Lagard. 151, S. 3-308 und S. 314; hieraus sind
die Varianten zu Ps. 1-5 in Lag. Spec., zu Ps. 1-49 in
Lag. Quinqu. mitgeteilt (nD") I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907),
S. 7. 54. 58f. 96-98 (nD") J S. Bcrger, Histoire de la Vul-
gate (1893), S. 115f. 376. Sigel 156.
26 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

A. VII. 4 (Om. Nr. 12). XVI I Papier, 109 BI., 21 x 15 cm I Thdt.


comm. in Ps. 1-67 (nach Om. "en forme de chalne"). - -
A. VIl. lj (Om. Nr. 15). XVI I Papier, 162 BI., 20 x 14 cm I Sehr.:
Andreas Darmarios (Vogel-Gardth. S. 16-27) I 1 a Cat. Poly-
cbronii in Eccl., 89a Cat. Polycbronii in Cant. IKaro-Lietzm.
S. 811 f. 314. Sigel 348.
A. N. III. 13 (friiher B. VI. 18, Om. Nr. 1). X I Perg., 268 BI.,
25 >< 19 cm I Bes.: "fratrum Praedicatorum Basiliensium; ex
testamento domni Johannis de Ragusio [t 1443, s. Om. S. 386],
cardinalis tituli S. Sixti"; Signatur der Dominikaner: "Gr.
2" I Cat. in Gen.-Exod. 14sl (Exod. 13I-14sl im XIII.
Jahrh. hinzngeidgt) I .1\tartin Crusius, Prof. in Tübingen, ex-
cerpierte die Hs. im J. 1576 in Tiibingen; seine Excerpte
finden sich in der dortigen Universitätsbibl. 1\tb 34, S. 3-172,
s. Wilb. Scbmid, Verzeichnis der griech. Hss. der K. Univer-
sitätsbibl. zu Tiibingen (1902), S. 62f. und vgl. 1\tilnchen,
Hof- n. Staatsbibl., Graec. 9 I Coll. (außer Exod. 13 f.): HoP I
Coll. von Gen. 1-2422: Göttingen, Univ.-Bibl., Cod. La-
gard. 3; darans hat Lag. die Varianten mitgeteilt in Gen.
gr. ("r") I Field Gen. I Coll.: Brooke-1\tcLean ("c,~") I Karo-
Lietzm. S. 5 I Benutzt von Ernest Lind!, Die Oktateuchcatcne
des Prokap v. Gaza und die Septuagintaforschung (1902),
S. 8 ff. ("r"). Sigel 135.
B. rr. 14 (Om. Nr.16). XIII I Perg. (palimps.), 230 BI., 41 X 35cm I
Sehr.: ."B~cn/..atoo" I 1 a Cat. in XIT propb., 87 a Cat. in Ez.,
180a Cat. in Dan. I Karo-Lictzm. S. 333. Sigel 349.
B. VI. 22 (Om. Nr. 2). XIII I Perg., 262 BI., 23 x 17 cm I Bes.:
"Praedicatornm" ("Gr. 3", vgl. oben zu A. N. III. 13) I 3b
Reg. I-IV (I 13o-14,s fehlt), 111 b-166 b nnd 262 Par.
1-JI, 167 a-261 b Thdt. quaest. in Reg. Par. I Coll.: HoP I
.l{ablf's, Sept.·Stnd. 3 (1911), S. 35-41. 79 (" 158"). Rahlfs,
Nachwirkungen der Chronik des Ensebins in Sept. -Hss.:
Ztschr. f. d. alttest. Wiss. 28 (1908), S. 61 f. I Für den Thdt.-
Text benutzt von Rahlfs, Sept.-Stnd. 1 (1904), S. 18-25
("Bas."). Sigel 158.
B. VI. 23 (Om. Nr. 5). XII I Perg., 317 BI., 21 >< 15 cm I Bes.:
Dominikaner von Basel ("Gr. 5", vgl. oben zu A. N. III. 13) I
1 a lob {Anf. bis br. und 3&-4u fehlen), 72 a Prov., 134 b
Ecc[{öe-I6. 8IG-95 fehlen), 156a Cant., 168a Sap., 210a.
Sir. (Schl. von öl21 an fehlt) 1 Coll.: HoP. Sigel 157.
B. X. aa (Om. Nr. 4). XII I Perg., 276 Bl., 14 X 11 cm I Ps.Od. I
Coll. : HoP. Sigel 140.
Base 1, Univ.-Bibl. - Berat. 27
0. !I. 17 (Om. Nr. Sö). XI I Perg., 8 lose BI., 36 x 26 cm 1 Comm.
1n Gen. et Exod. fragm. (Gen. 4-5. Exod. 12-28). - -

Basiliani.
Siehe Rom, Bibi. Vat., Vat. graec. 1963ff.

Batoitato(oo.
Siehe Athos, B~1:o:.~ual!io.

Berat (Albanien).
Erzbischöfliche Bibliothek.
Pierre Bat i ff o 1, Les rnss. grecs de Berat d'Albanie et Je codex pur-
pureus cl> : Archives des missions scientifiques et litteraires, 3. ser ., t. 13
(Paris 1887), S. 43i ff.
Batifi'ol S. 441~ Nr. VII. XIII I Perg., 4° I Lect. (unvollst.).

Kirchen t~.; aovot'ltl~X.; Kriatpoo.


"Av3tfLGo' 'A AE ~ 0 6 a"l ', K!ZdAOjO' 'tW"' l"' tai; lepai' hx).7jalat, tlj' C!U"'Otxla,
K-.!a"tpo•), r.~l.ew' Bepatlou 'tlj' fL'Ijtpor:o>.aw' Be>.eyp-.!Öw"' ebptaxofL~"'W"' clpxalw"'
Xttpoypdrpw"': f:l e >. -r l o"' .;., 'lcrropt·~oij' xa\ 1E3"1o>.ortxij; 'ETatpl«; 'tij; 'EUctao,
5 (Athen 1900), S. 352-369. Ohne Unterscheidung der einzelnen Kirchen,
mit durchlaufender Zählung der ßss., der ich hier folge.
"A"'IItfLO' <'AhEoU"l'>• Kw8tx" a!r:apzl«, ße>.eyp-.low·J. KaT«?.oyo; J.I.ETa r.ept·
yparplj' ].Etpoypdrpw"' xw~lxw"' ixxA'Ijeltaattxij; :.l>."l'• e&ptOXOfLi"'wv lv Bepatlcp
xa\ IUw, lv Tai; lepat; ixx>.ljalat; Tlj; au"'otxla, KaatpGou, GoTo"' tlj' M'ljtpo-
mi>.ew; Be>.eypo:iöwv T'ij' in:' OVOfL!ltt 'tlj' Kotp.~aew; Tlj' 8eotoxou ttfLWfL~V'I)'•
ti',, llavayl'lt, Euana>.tatpla;, TGoöj &ylou 'lwo:ivvo•) to\i 8eoMyou xa\ to\1 tiylou
fewpylo•J : 'E xx >. "l a t a a t t x ~ 'A). ~ 3 u « 20 (Konstantinopel 1900),
S. 485f. mit mehreren Fortsetzungen. Ohne Unterscheidung der ein-
zelnen Kirchen, mit einer anderen durchlaufenden Zählung, die ich in
Klammern hinzufüge.
11. Perg., 74 BI., 29 x 23 cm I Comm. in Ps. (unvollst.), Text u.
Erklärung in 2 Col. nebeneinander I Facs. (schlecht): As>.t(ov
Taf. 11' Nr. 10.
23 ('E'lt'l!.A. 'A>.. S. 525: TEöxo.; H'). Papier, üOO BI., 21 x 15cm I
Comm. in Ps. u. a. (darunter p.spo.; EY. tci.lv ~ttoatOAl'lUi.w ttpti;E(I)Y1
vgl. Gregory S. 1173 ["1706"]).
37 ('E".?t>.. 'A>.. S. 537: TEöxo.; Kf'). Perg., 17ö BI., 29 x 24 cm I
Comm. in Ps. ('A>.E;ouÖ'fl.;: "'lt~ta ttapl'ltottti.;, !LE-3-' &.; a!va ~'ltlaoY­
TJP.P.EY'fl 'lt!Xt ~ E~~r'flal.; htia't'tj.;"; liickenhaft).
28 A. Rah lf s, \' erzeichnis der g.-iech. Hss. des A.T.

Berlin.
Königliche Bibliothek.
Die Handschriften-Vcrzeir.bnisse der Kgl. Bibi. zu Berli11. 11 : V erze i c h -
niss der griech. Handschriften. In 2 Teilen mit durchlaufender Seiten-
zählung, BerJin 1890. 1897. Der erste Teil hat den Untertitel: Codices
cx bibliothcca. Mecrmanuia.na J>billippici gra.eci nune Berolinenses descr.
Guil. S tu demund et Leop. Co h n. Der zweite Teil, der die übrigen
Hss. enthält, stammt von C. d e B o o r. Alle llss. sind mit einer durch-
laufenden Numerierung '"ersehen, die ich hier außer bei den "Phillil>Pici"
in Klammern zu der Signatur hinzufüge.l
C. V an d e Vors t et H. D e 1e b a y e, Ca.talogus codicum hagiographicorum
gra.ccorum Germaniae Belgii Angliae. (Subsidia hagiographica. 13.)
llruxellis 1913. S. 151-171: ßibliothcca Regia. Berolineusis.

a) Graeci.
Fol. 17 (255). XI I Perg., 237 BI., 35 X 26 cm I Bes.: General
v. Knobelsdorff, preuß. Gesandter in Konstantinopel; 1822
Kgl. Bibi. I 1\lenolog. jul. et aug.: 188 b-215 b 1\lac. IV (für
den 1. August; Schl. von 182o an fehlt) I Van de Vorst-
Delehaye S. 159f. Sigel 316.
Fol. 30 (2G8). X/XI I Perg., G Bl., 28 x 20cm I 1866 durch Brugsch
vom Sinai erworben I Lect. fragm., zu Sinai, Cod. graec. 8
gehörig, s. daselbst.
Fol. 36 (272). XII/XIII I Perg., 10 Bl., 30 x 22 cm I 1866 durch
Brugsch vom Sinai erworben I Euthymii Zigabeni comm. in
Ps. fragm., zn Sinai, Cod. graec. 26 gehörig, s. daselbst.
Fol. 4~ (284): Kapsel mit verschiedenen Fragmenten:
Nr. li: XIII I Perg., 22 BI. I Lect. fra.gm.
Nr. III: XIII I Perg., ö6 BI. 1 Lect. fragm.? ("Fragmente
von Liturgien und Lectionen aus dem alten Testament
fiir die Fastenwoche [so!] und die Osterwoche").
Fol. 66 I. II. III Ende I Papyru::~buch, 30 BI., urspriinglich ca.
25 X 18 cm ; alle Doppelblätter sind ineinander gelegt, sodaß
sie eine einzige Lage bilden; das äußerste Doppelblatt fehlt I
1906 durch Carl Schmidt in Achmim gekauft; stammt ver-
mutlich ans dem Schenute-Kloster in Atripe I Gen. l.G-35s
(lück.). Der Text muß auf der Rückseite des fehlenden
ersten Blattes begonnen haben; er schließt auf Bl. 30 b mit
Gen. 35 s ll!Xh~hjl.., dann folgt die Unterschrift l'svscn' 'X.O(J!LO'),
das am Schluß fehlende Bl. muß also leer (oder abgeschnitten?)
gewesen sein I Die Beschreibung dieser Hs. verdanke ich
C. Schmidt, der sie herau,;7.ugeben beabsichtigt. Sigel 911.
Berlin, Kgl. Bibi. 29
Oct. 2 (378). IX;X I Perg., 88 BI., 17x11cm 11866 durch Brugsch
vom Sinai erworben I Ps.Od. fragm., zu Sinai, Cod. graec. 37
gehörig, s. daselbst. Sigel 1194.
Oct. 7 (383). XIII I Perg., 209 BI. (71 gehört vor 1, 78 vor 7),
15 x 12 cm I 1880 von einem Inselgriechen zu Paris gekauft I
Ps.Od. (Anf. bis 33a fehlt, doch ist 28ta-29u auf BI. 71 er-
halten). Sigel 1545.
Oct. 8 (384). XI I Perg., 258 BI., 11 X 8 cm I 1880 von einem
Inselgriechen zu Paris gekauft I Ps.Od. (Anf. bis 32 4 fehlt,
auch sonst viele Lücken) mit Scholien. Sigel 1038.
Oct. 13 (389). XIII I Perg., 251 BI., 18 x 13 cm I 15 Bilder I 188ö
von Phil. l\Ieyer in Smyrna angekauft 11 a N.T. (ohne Apoc.),
193a Ps.Od. I Tikkanen S. 141 I Gregory S. 224. 284. 307
("Evv 8~3, Ag 266, P 315") und S. 1111 ("823"). Soden
S. 111 ("ö368"). Sigel 1546.
Qu.19 (317). XV I Papier, 37öBI., 21x13cm 156b-62a Or.Man.
Sigel 1547.
Qn. 38 (340). XI I Perg., 363 BI., 27 X 20 cm I 1863 von einem
Griechen in l\Ionastir gekauft I Thdt. comm. in Ps. I Benutzt
von E. Große-Braockmann, Der Psaltertext bei Theodoret:
Nachr. d. K. Ges. d. Wiss. zu Gött., Philol.-hist. Kl. 1911,
S. 337ff. = Mitteilungen des Sept.-Unternehmens 1, S. 72:ff.
("4").
Qu. 43 (345). XIII I Perg., 116 BI., 24 X 18 cm I Sehr.: ,,'lroa~p
fapoötrxxo"Jou" I 1866 durch Brugsch vom Sinai erworben I 2 a
Ps.Od., 40 a Act., Cath., Paul. 1 Benesevic I, S. 644 I Facs.:
,V. Wattenbach, Schrifttafeln zur Gesch. der griech. Schrift
1 (1876), Taf. 18 (Rom. 22s-5to); in den späteren Auflagen
weggelassen I Gregory S. 285. 305 ("Ag 302, P 260") und
S. 1101 ("257"). Soden S. 234 ("rx466"). Sigel 1548.
Qu. 58 (360). XII I Perg., 534 BI., 23 x 17 cm I 1880 von einem
Inselgriechen zu Paris gekauft I Ps.Od. mit Einleitung und
Comm., der rund um den in der 1\litte der Seite stehenden
Text herum geschrieben ist. Sigel 1039.
b) Hamilton.
552 (410). IX (zur Zeit des Abtes Petrus von S. Ambrogio in
1\lailand, also zwischen 856 und 897) I Perg., 192 BI.,
24 x 19 cm I Sehr.: "Mrx"(vou~ p.ovtxxoo~" (= 1\lagnus monachus) I
Ps.Od., links (auf dem Verso) der griech. Text in lat. Um-
schrift, rechts (auf dem Recto) der lat. Text (Vulgata) I
W. Wattenbach, Die Hss. der Hamiltonschen Sammlung:
30 A. ltahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

Neues Archiv der Gesellsch. f. ältere deutsche Geschichts-


kunde 8 (1883), S. 340f. P. Corssen, Bericht über die lat.
Bibelübersetzungen: Jahresbericht über die Fortschritte der
class. Altertnmswiss. 101 (190J), S. 47. Rahlfs, Sept.-Stud.
2 (1907), 10 ("BerJRam"). Sigel 1040.

c) Phillipps.
Die folgenden Hss. aus der Sammlung des Sir Thomas Phillipps sind sämt-
lich frühere CI a r o montan i d. b. aus der um 1600 gegründeten und
von Jac. Sirmond sehr geförderten "Bibliothcque des Jtlsuites du college
do Clermont" in Paris. Nachdem der Jesuitenorden 1763 aufgehoben
war, wurde die Bibliothek 1764 versteigert, vgl. den Auktionskatalog
"Catalogus mss. codicum Collegii Claromontani ..., Parisiis 1764", nach
dessen Nummern die Claromontani angeführt werderi. Bei der Auktion
wurden die meisten Ilss. von Ger(h)ard Meerman im Haag gekauft;
nach dem Tode von Johann 1\leerman (1824) wurden sie abermals ver-
steigert, vgl. den gedruckten Auktionskatalog "Bibliotheca 1\'Ieermanni-
ana ... Tom. IV. sive catalogus codicum mss.", nach desseit Nummern
die 1\Jeermanniani angefiihrt werden. Bei dieser Auktion wurden die
meisten Hss. von Sir Thomas Phi 11 i p p s (in 1\'Iiddle Hill, später in
Cheltenham) gekauft. PhillipllS gab ein6ll Katalog seiner Hss. heraus,
der mir nicht im Original, sondern nur in dem Abdruck bei 0. Haenel,
Catalogi Iibrorum mss., qui in bibliothecis Gallia.e, llelvetiae ••. asser-
vantur (Lips. 1830), Sp. 803-896 vorlag 1); die friiheren 1\leerntanniani
sind = PhillipJlS Nr. 1388-2010 (Haenel Sp. 830-874). Nach Phil-
lipps' Tode (1872) ging seine gewaltige Sammlung in den Besitz seiner
jüngsten Tochter, der Gemahlin von Jobn E. A. Fe n w i c k (formerly
vicar of Needwood, Staft'ordshire), über. "A portion of the mss. has
since been dispersed by private treaty or hy auction at Sotheby's (July
1891, July 1892, Jnne 1893, and .l\larch 1895). The German government
purchased the greater part of the l\leerman collection; the Dutch go-
vernment the mss. relating to Holland, etc." Dictionary of national bio-
graphy ed. by Sidney Lee 45 (1896), S. 1!)4. Die Verkäufe gehen, wie
mir Gregory mitteilt, auch noch bis auf den heutigen Tag fort. nie
Berliner Phillipps-Hss. wurden 1887 angekauft; die Nummern des Phil-
lipps'schen Katalogs wurden in ßerlin beibehalten. Vgl. Cheltenbam
und Oxford, Dodl. Libr., Auct. T. 1. 22 u. ft:
Acht Ilss. dieser Sammlung gehen auf Guillaume P e I I i ci er (oder Pcmcier),
Bischof von 1\lontpellier, zurück, der 1539-1542 als französischer Ge-
sandter in Venedig viele Hss. filr sich kO)lieren ließ. Einen griechisch
geschriebenen l{atalog von Pelliciers Hss. hat II. Omont zuerst in der
Bi!Jliotheque de l'ccole des chartes 46 (1885), S. 45-83. 594-624, so-
dann in "Catalogues des mss. grecs de Fontainebleau sons Fran~ois Ier
et llenri 11 publi6s ct annotcs par Ilenri Omont (1889)", S. 894-427
1) Fortsetzungen dazu lieferte lJaenel in den Neuen Jahrb. f. Philol. u.
l'aedag., Supplementband ü (1840), S. 546-594; 7 (1841), S. 594-617; 8 (1842),
S. 437-458. 587-621. Sie reichen aber insgesamt nur bis Nr. 6135, während
Philli)lps mehr als 14000 Nummern besaß, s. unteu bei Cheltenbam.
B er lin, Kgl. Bibi. 31
herausgegeben; die Zählung der Hss. ist in den beiden Ausgaben etwas
verschieden. Nachträglich veröffentlichte Omont noch ein später auf-
gefundenes, ganz summarisch gehaltenes und auders geordnetes Ver-
zeichnis der Hss. Pelliciers in der Revue des bibliotheques 1 (1891),
S. 161-172. Nach Pelliciers Tode (1568) gingen seine Hss. meistens
in den Besitz des Claude Naulot in Avallon liber, der sie 1573 durch
Eintragungen am Anf. u. Sclll. als sein Eigentum kennzeichnete, und
kamen dann in die Bibliothöque des J~suites du collcge de Clermont in
Paris.
Im folgenden stehen die noch jetzt .geltenden Nummern von Phillipps
voran. Dann folgen in 1\lammern die Nummern des griechischen Kata-
logs der Hss. Pelliciers nach den beiden Ausgaben Omonts (das später
veröffentlichte kurze Yerzeichnis ist nicht berücksichtigt), ferner die
Nummern der Claromontani und Meermanniani nach den Aul.."tionskata-
logcn.
1405 (Pell. 10 oder 11, Clar. 56, 1\leerm. 33). Um 1540 I Papier,
321 BI., 34 x 24 cm I Sehr.: Nicolaus 1\Ialaxus (Vogel-Gardth.
S. 350f.); Besteller: Pellicier I Bes.: 1573 Naulot I Cat. in
Oct. Reg. Par. Sigel 350.
1406 (Pell. 19 oder ~0, Clar. 84, Meerm. 34). 1542 I Papier, 146 BI.,
33 >< 24 cm I Sehr.: Georgins Cocolus (Vogel-Gardth. S. 78);
Besteller: Peilleier I Bes.: 1573 Naulot j1a-123a Origenis (?)
comm. in Io b.
1407 (Pell. 20 oder 21, Clar. 58, 1\leerm. 35). Um 1540 I Papier,
230 BI., 33 >< 24 cm I Sehr.: 1\hJ..a;ot; (V ogel-Gardth. S. 350f.);
Besteller: Pellicier I Bes.: 1573 Naulot I Cat. in Iob ("inpri-
mis ex Olympiodori diaconi commentario", also wohl aus Ven.
1\larc. 538 abgeschrieben). Sigel 351.
1409 (Pell. 28 oder 29, Clar. GO, 1\leerm. 38). Um 1540 1 Papier,
420 BI., 33 >< 24 cm I Sehr.: 1\lalaxus (V ogel-Gardth. S. 350 f.);
Besteller: Pellicier I Bes.: 1573 Naulot I Cat. in Ps. 77- Od.
~igel 1549.
1411 (Pell. 27 oder 28, Clar. ü4, 1\leerm. 40). Um 1540 I Papier,
217 BI., 32 x 24 cm I Sehr.: nNtY.oM.ou" d. i. Nicolaus Cocolns
(Vogel- Gardth. S. 349); Besteller: Pellicier I Bes. : 1573
Naulot I 1 a Cat. Procopii in Prov ., 105 b Cat. in Eccl., 129 a
Cat. Procopii in Cant. (mit Prolog von Neophytus presbyter) I
Faolhaber, Hohel.-Cat. S. 23 Anm. 2 und S. 100. Sigel 352.
1412 (Pell. 18 oder 19, Clar. 63, 1\leerm. 41). Um 1540 I Papier,
156 BI., 32 >< 23 cm I Sehr.: 1\[alaxus (V ogel-Gardth. S. 350 f.);
Besteller: Pellicier I ßes.: 1573 Naulot I Cat. in Prov., Cat.
in Eccl., Cat. in Cant. I Karo-Lietzm. S. 302. 0. Hoppmann,
De catenis in Prov. Sal. codicibus Vat. gr. 1802 et Berol.
Phill. gr. 1412 traditis (Diss. Jena 1911). Catenenstudien
82 A. lt ab lfs, Verzeiclmis der griech. Jlss. des A.T.

hsg. v. H. Lietzmann, 2 : Die Cat. des Vat. gr. 1802 zn den


Prov. analysiert von 0. Hoppmann (1912). Sigel 353.
1413 (Pell. 21 oder 22, Clar. 133, 1\[eerm. 42). Um 1540 I Papier,
112 BI., 34x23em I Sehr.: ßartholomaens de Zanettis (Vogel-
Gardth. S. 49); Besteller: Pellieier I Cat. in Cant. (Lietzm.
Typus IV). Sigel 354.
1415 (Clar. 65, J\Ieerm. 44). XVI I Papier, 412 BI., 32 x 22 em I
Proeopii eomm. in Is.
1416 (Clar. 134, .Meerm. 45). · XVI I Papier, 98 BI., 34 >< 23 em
Thdt. eomm. in Ier.
1417 (Clar. 66, .1\leerm. 47). XVI I Papier, 250 BI., 32 x 23 em I
Sehr. von ßl. 51 b- 209 b wahrseh. Bartholomacus de Zanettis
(Vogel- Gardth. S. 49) I Bes. : "1\Ieus Ludouiei Beeeatelli
ep(iseop)i Rauellensis, quem Venetiis emi seutis anreis sex
1553" 11 a-209b Theophylaeti eomm. in Os. Ion. Hab. Nah.
1\lieh.
1426 (Clar. 93, Meerm. 63). XVI I Papier, 363 BI., 33 x 23 cm I
Sehr.: maximam partem ßartholomaeus de Zanettis (Vogel-
Gardth. S. 49) videtur exarasse I 73a-192a Proeopii eomm.
in Gen. 1-18s I Van de Vorst-Delehaye S. 151.
1459 (Clar. 176, 1\Ieerm. 110). XVI I Papier, 145 BI., 35 >< 22em I
Sehr.: Constantinus Palaeoeappa (Vogel-Gardth. S. 247-250) I
107 a-145 b Thdt. eomm. in Is. 1-16 (aber BI. 110a-114a
Exeerpte aus 'l'hdt. quaest. in Lev., Exod., Gen.) I Van de
Vorst-Delchaye S. 154f.
1462 (Pell. 32 oder 33, Clar: 92, 1\'Ieerm. 120). XV/XVI I Papier,
418 BI., 21 >< 14 em 11 a-393 b Cat. in Ps.Od. Sigel 1550.
1486 (Pell. 1? [vgl. Vcrzeiehniss S. Xlll Anm. 1], Clar. 52,
1\Ieerm. 154). XV I Perg., 185 BI., 9 >< 7 em I Ps.Od. I Coll.:
HoP. --sigel 154.
Königliche Museen, Ägyptische Abteilung,
Papyrus-Sammlung.
F. BI aß, Fragmente griechischer Hss. im Kgl. ägyptischen Museum zu
Berlin: Ztschr. f. ä.gypt. Sprache u. Altertwnskunde 18 (1880), S. 34
-40 (Nr. I-VII) und 19 (1881), S. 22-24 (Nr. VIII-XIII). Blaß
gibt keine Signaturen an; die,lllentifikation von Blaß Nr. VIII und IX
verdanke ich Gerhard Plaumann, Blaß Nr. IV war bisher nicht aufzu-
finden.
Die Beschreibung der ftbrigen Fragmente stammt von Gerhard I' I a u man n,
die Zeitbestimmung von Wilhelm Schub a r t.
P. 3601. Byzantin. Zeit I Perg., 1 BI. (unvollst.), 14 x 5 cm I Er-
worben 1877/81 I Ps. 901-6. Sigel 2043.
Be r 1i u, Kgl. Bibl. - Kgl. :Mus. 33
P. 5011 (Blaß Nr. VIII). V I Perg., unterer Teil eines BI.,
11 x 15cm I Erworben kurz vor 1880 I Ps. 105s8-45. 1062-10 I
Coll. bei Blaß I Rahlfs, Sept.- Stud. 2 (1907), S. 17. 104
("Berl Perg"). Sigel 2002.
P. 5018 (Blaß Nr. IX). VII? I Papyrus, 1 BI. (unvollst.), urspr.
etwa 28 X 19 cm I Erworben kurz vor 1880 I Vorderseite:
P:'1. 39ts-40,; Rückseite unleserlich I Coll. bei Blaß I Rahlfs,
Sept.-Stud. 2 (1907), S. 18. 105 ("Berl Pap«). Sigel 2003.
P. 5874. V? I Perg., 1 BI. (nicht ganz vollst.), 14x14cm I Er-
worben 1887 I Ps. 1032-21· Sigel 2044.
P. 5875. V I Perg.:"T BI. (unvollst.), 7 x 7 cm I Erworben 1881 I
Vorderseite: Ps. 28s-to, Rückseite verwischt. Sigel 2045.
P. 6747. IIIJIV I Papyrus, 1 BI. (unvollst.), 16 x 15cm I Erworben
1877/81 I Ps. 35H-36to. 37 u-2s. Sigel 2046.
P. 6770. V/VITPapyrus, 1 BI. (onvollst.), 6 X 14 cm I Erworben
1877/81 I Gen. Ö1o-1s. 28-so. Sigel 901.
P. 6772. IIJIIITPapyrus, 1 BI. (unvollst.), l1 1/1 x 5 1/z cm I Er-
worben 1877/81 I ls. 361& tr. 37 2ff. Sigel 902.
P. 7954. VI I Papyrus, 1 BI. (unvollst.), 23 1/2 x 12 1/v cm I Er·
worben 1894 I Ps. 681-27. Sigel 2047.
P. 9754. V? I Perg:;T BI. (unvollst.), 16 x 8 cm I Erworben 1896 I
Ps. 27 s ff. Sigel 2021.
P. 9778. IIIJIV? I Perg., 2 BI. (fast vollst.), 5,3 X 6,7 cm I Er-
worben 1901 I Gen. 27 29. so. s8. s9. 281-s. Sigel 903.
P. 10501. VI/VII I Holztafel, 14x 25 cm I Erworben 1904 1 Rück-
seite: Ps. 50 11-2o. Sigel 2022.
P. 13422. - III? 1 Papyrus, 1 einseitig beschriebenes Stück
(unvollst.), 7 1/2 x 5 1/2 cm I Erworben i912 I Is. 491&-18.
-Sigel 904.
? (Blaß Nr. IV). Jüngere Unciale 1 Perg., 1 BI. (ziemlich vollst.),
8 x 5 cm I Erworben kurz vor 1880 I Ps. 1 Schl.-2 Anf.
- Sigel 2001.

Königliche Museen, Antiquarium.


l\lisccllaneen N r. 8630. 1-111, spätestens IV I Blei rolle, 16 x 12 cm I
Auf Rhodos gefunden I Ps. 79 2-1s I Ausg.: Hiller von
Gaertringen, Über eine jUngst auf Rhoclos gefundene
Bleirolle, enthaltend den 80. Psalm: Sitzungsber. der Kgl.
Preuß. Akad. d. Wiss. zu Bcrlin 1898, S. 582-588 mit
Facs. I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 14. 103 ("Rhod Blei").
Sigel 2004.
Kgt. Oes. d. Wiss. Nachrichten. Philolog.-histor. Klasse. 1914, Beiheft. 3
34 A. R a h lf s , Vcrzcichnis ucr gl'iech. llss. des A. T.

Königliche Museen, Kupferstichkabinett.


Hamilton-Sammlung 119. XIII I Perg., gr. 4° I Bilder, s. Tikkanen
S. 13 u. Taf. VI I Bes. im XV. Jabrh.: "Ia regiua Charlotta
de Jerousalem, de Cbypre et Armenie", d. i. die 1434 gestor·
bene Charlotte von Bourbon, Gemahlin Johanns II. von Je-
rusalem, Cypern und Armenien, oder ihre gleichnamige En·
kelin, die 1458 den Thron bestieg (s. Rahlfs, Sept.-Stud. 2
[1907], S. 20; vgl. auch Gregory S. 287 f. über die neutest.
Hs. Vat. graec. 1208: ":1\Ian sagt, sie gehörte Carlotta, der
Königin von Jerusalem, Cypern und Armenien, die 1487 in
Rom starb") I Bes. um 1789: Bibliothek der Dominikaner in
Venedig, s. Holmes, The first annual aecount of the colJation
of the mss. of the Sept.-Version (1789), S. 71: "Librm·y of
t1te Dominicans. Tberc is also in this one 1\Is. It con-
tains tbc Psalms, and was left to the Dominicans by the
will of Apostolos Zenus, who possessed a very choice and
celebrated collection of 1\Iss. and printed books." Über Apo-
stolos Zenus s. 1\lontfaucon, Diarium Ital. (1702), S. 37. 47.
76 f. 411 I 45-268 Ps. 1-150 und sechs Oden, die als Ps.
165-170 (so!) gezählt sind, griech. u. lat. in Parallelkolumnen
(nach HoP fehlt Ps. 1 Schl.-4 Anf. und Ps. 17u-s1). Vor-
hergeht eine französisch geschriebene Abhandlung iiber Da-
vid, die drei Marien, die Apostel und Evangelisten und über
dio Geschichte der Kirche bis auf IJudwig das Kind nebst
einem Kalender . und verschiedenen Bemerkungen iiber 'l'he-
mata der l\loral (aus dem Ende des XIII. Jahrh.). Hinter
den Oden folgt 268b ein Iatein. Brevier, 319 mehrere kleine
griech. Schriften I v. Seidlitz, Die illustrirten Hss. der Ha-
milton-Sammlung zu Berlin: Repertorium f. Kunstwisscn·
sehaft 6 (1883), S. 259-261 I Coll.: HoP. Sigel 151.

Universität, Christlich-archäol9gische Sammlung.


Inv. 3807 (1881). XI {nach Tikkanen, aber nach Dcißmann "XIII
mit archaisierendcr Schrift") 1 Perg., 267 BI., 20 >< 15 cm I
Bilder (auf BI. 1a-3a. 118b-119a. 231a-232a) I Ps.Od.,
auf ßl. 262-267 ist von einer Hand des XV./XVI. Jahrh.
hinzugefügt 1\U&ooo~ 'lrocnj2tou h töw 02tO(J.Y'fjatt'lUilv (XOtoö 'l'.(Xi
'I.(JOYt'ltöw at>Yt(Xjt.J.t:Xtrov I Tikkancn S. 128. 130 (Abbildung) u.
rraf. IX. Die gcnauere Beschreibung verdanke ich Adolf
Deißmann. Sigel 1041.
------------------- -
Be r Ii Ii , Kgl . .1\Ius. - ll o I o g n a, Bibi. Comun. 35
Bern.
Stadtbibliothek.
43 8 (Omont Nr. 92). XV I Papier, 56 Bl., 21 X 15cm 11-38 Mich.
Pselli comm. in Cant. I J. R. Sinner, Catalogns codicnmJiiS8.
bibliothecae Bernensis 1 (Bern 1760), S. 175-178. H. Hagen,
Catalogus codicum Bernensinm (Bern 187ö), S. 53. H. Omont,
Catalogue des mss. grecs des bibliotheqnes de Snisse: Cen-
tralbl. f. Bibliothekswesen 3 (1886), S. 420.

BesanQon.
Bibliotheque publique.
44. Um 1056 (aber nach Goilob XIII/XIV) I Perg., 269 BI.,
13 x 9 cm I Bes.: Georges Gniot, Theologe, Iatein. Dichter
und Arzt ans N ozeroy in der Franche-Comte, Schützling des
Kardinals Granvella, t 1556 in Brüssel. Späterer Bes.: Je-
snitenkolleg von Dole I Ps.Od. 1 Catalogne gcneral des mss.
des bibliotheqnes publiqnes de France. Departements, t. 32
(1897), S. 29. E. Gollob, Die griech. Hss. der öff. Bibi. in
Besan~on: Sitznngsber. d. Kais. Akad. d. Wiss. in Wien,
Philos.-Hist. Kl., Bd. 157, 6. Abhandlung (1908), S. 7 Nr. II.
Sigel 1551.

Bodleiani.
Siebe Oxford, Bodleian Library.

Bologna.
Tb. W. A II e n, Notes on Greek mss. in Italian libraries, London 1800,
s. 24-32. 35 f.
A. 0 Ii v i e ri, Indice dei codici greci delle bibliotecbc Universitaria e
Comunale di Bologna: Studi ital. di filol. class. 3 (1895), S. 385-495.
Hierzu ein "supJllementum" von V. Puntoni ebcnda 4 (1896), S. 365
-378 (darin die Beschreibung von Bibi. Univ. Nr. 2025).

Biblioteca Comunale dell' Archiginnasio.


A. I. 2. XII I Perg., 287 BI., 32 x 23 cm I Cat. in lob 1-15 I
Karo-Lietzm. S. 328. ~igel 355.
A. I. 4. XVI 1 Papier, 238 BI., 31 x 21 cm I 7-195 Thdt. quacst.
in Oct. Reg. Par. (Scbl. fehlt).
A. I. 6. XVJ 1 .Papier, 112 BI., 31 x 21 cm I Cat. in Prov. I Karo-
I~ietzm. S. 304. Sigel 356.
3*
36 A. Rah lf s, Verzeichnis der griecb. Ilss. des A. T.

R. Biblioteca Universitaria.
Viele Hss. gehörten früher dem Kloster S. S a.lv a t o r e in ßologua.. Die
Signaturen von S. Sal\'atore und alte Nun1mern (gleichfalls \'OD S. Sal-
va.tore) werden in Klammern zu den jetzigen Signaturen hinzugefügt.
2373 (Salv. 582, alte Nr. 74). XI I Pcrg., 335 BI., 29 X 21 cm I
1 a 'fhdt. comm. in Ez., 143a Thdt. comm. in Ier. mit Zn-
siitzen ans Chrysostomns, 241 a 'l'hdt. comm. in Dan. 11\Iont-
fancon, Diariwn Ital. (1702), S. 40t> Z. 17.
2603 (Salv. 641, alte Nr. 2). 1040 I Pcrg., 300 BI., 24 X 19 cm I
Sehr.: "l:ciß~ (~J.oY)ax(oii) 'X.ClL -.rp~>(aßutEpou)" I 1 a xrr proph.
(hebr. Reihenfolge) I 54a IV vroph. ll\iontfancon' Diarium
Ital. (1702), S. 407. Stroth im Repert. 8 (1781), S. 201 I
Coll.: HoP ("239", s. Praef. ad ls. et Ez.; aber in Dan.,
Sus., Cant. tri um puer ., Bel "89", s. Praef. ad Sus.); die Coll.
stammt von Nicolans Schow (s. Olivieri). Sigel 239.
2925 (Salv. 720, alte Nr. 51). XIV? (Montf.: XI, und so aucb
Parsons in der Praef. ad Ps., aber schon Holmes, 'fhe third
annual acconnt of the collation of the mss. of the Sept.-
Version (1791 ), S. VIII hatte bemerkt: die Hs. "was reputed
to be of the eleventh centnry. Bnt upon a carefnl inspcction
it seemed that the writer bad imitated tbe handwriting of
that age, and that the 1\Is. was not older than the thirteenth
century") I Perg., 368 BI., 12 x 9,4 cm I Ps.Od. I Montfancon,
Diarium Ital. (1702), S. 407 Z. 15 v. u. und a v. u. Tikkanen
S. 141 (als Signatur ist irrtümlich "2025" angegeben) I Ein-
zelne Varianten zu Exod. 15 und Ps. 1-20 bei HoP in den
Addenda am Schl. des 1. und 5. Bds. Sigel 225.
3640. XII I Perg., 12 BI., 29 X 22 em 11-4 Excerpte ans Exod.
-Num., 5-12 Eccl. (Anf. nnlesbar, Schi. von anderer Hand).
-- Sigel 357.
3641. XV I Papier, 8 BI., 29 x 21 cm I Thdt. comm. in Ps. 2!>-33.

Borgiani.
Siehe Rom, Bibi. Vatic., Borgiani coptici ct graeci.

Bristol.
Baptist College.
V/VI I Pcrg., 4 Fragmente I Bes.: Rev. Andrew Gifford, Pastor
of a Baptist Church in Little Wild Street, London, and Ässi-
stant Librarian in the departmcnt of mss. in the British
Bologna, Bibi. Univ.- Bnkarest. 37
1\luseum. Ans seinem Nachlaß kamen die Fragmente 1784
ins Baptist College (then callea the Bristol Education So-
ciety) I Gen. fragm., zu London, Brit. 1\lus., Cotton. Otho
B. VI gehörig, s. dasclbst. Sigel D.

Brüssel.
Bibliotheque Royale.
11336. XV I Papier, 258 BI., 15 x 11 cm I Sehr.: Johannes Rhosos
(Vogel-Gardth. S. 187-193) I Bes.: "Libcr Laurentü ac Io-
annis Petri Francisci de 1\ledicis. n°. LXXII0 b". Spätere
Bes. : Pierre Pantin , doyen de Sainte Gudnle, in Briissel
(Signatur: "38"); dann Andre Schott; dann im Jahre 1599
J esnitenkolleg in Antwerpen. Auf dem ersten und letzten
BI. steht der Stempel "R. F." der Pariser Bibi. Nat., also
wird die Hs. in der napoleonischen Zeit in Paris gewesen
sein I Ps.Od. I Ant. Sanderus, Bibliotheca Belgica manuscripta
1 (1641), S. 335 Mitte. H. Omont, Catalogue des mss. grecs
de la Bibi. Royale de Bruxclles ct des antres bibl. publ. de
Belgique (1885), S. 10 Nr. 1 = Revue de l'instrnction pn-
bliqnc cn Belgique 27 (1884), S. 316 Nr. 1. J. van den
Gheyn, Cataloguc des mss. de la Bibi. Royale dc Belgique
1 (1901), S. 381 Nr. 604. Sigel 1552.
Musees Royaux:.
Siehe Oxyrhynchns Papyri 1167.

Budapest.
Ungarisches National-Museum.
XVI I Papier, 2° I Thdt. comm. in Ez. ("litteris minutissimis exa-
ratns plura ejusdem anctoris continet") I Ungedruckte Hss.-
Katalogc, mitgeth. v. Hänel: Neue Jahrbücher f. Philol. u.
Paedag., 5. Supplementband (1837 -39), S. 631.

Bukarest.
Biblioteca Academiei Romane.
Graec. 262. XVI I Papier, 470 BI., 20 x 13 cm I Bes.: 1648 (?)
Archimandrit Philotheos, dann sein Neffe Archimandrit Par-
thcnios. Später im Seminarul Central I 415 b-419 Lectionen
aus dem A.T., beginnend mit Gen. 5 (Überschrift: l'sv5cmo~
to riv!irvu>atJ.!X.) I C. Litzica, Bibi. Acad. Romane. Catalogul
manuscriptclor grecesti (1909), S. 296-298, Nr. 604.
l
38 A. Rah lf s, Verzeichnis der griech. Hss. rles A. T.

Burdett-Coutts.
Siehe London, Burdett-Coutts.

Burneyani.
Siehe London, Brit. 1\lus., Burney, und Oxford, Bodl. Libr., Anct.
T. inf. 2. 12, BI. 9. 11.

Cairo.
Siehe Kairo.

Cambridge (England).
Clare College.
Montague Rhodes Ja. m es, A deseri]Jth·e eatalogue of the western mss. in
the library of Clare College, Cambridge. Cambr. 1905.
31. XV I Papier, 206 BI., 21 >< 16 cm I Geschenk von J. R. Har-
ris I Lect. (Schl. fehlt).

Corpus Christi College.


M. R. Ja m es, A cleseripüve catalogue of the mss. in the li!Jrary of
Corpus Christi College Cambridge. 2 Bde. Cambridge 1!11 2. - Hier-
durch sind die älteren Kataloge von Thomas James (1600), Stanley
(1722) und Nasmitb (1777), über die l\1. R. James I, S. XIV zu vgl. ist,
antiquiert.
468 (Tb. James 179, Stanley N. 15). XIII I Perg., 158 BI.,
15 x 11 cm I Bes.: Gregory of Hnntingdon, Prior of Ramsey
(XIII. Jahrh.) i Erzbisch. l\1atthacus Parker (t 1575) I Ps.Od.
lat. Text (Vulg.) und griech. Text in lat. Umschrift in Pa-
rallelkolumnen I Textproben bei Jac. Nasmith, Catalogus li-
brorum mss., quos Collegio Corporis Christi . . . legavit
1\1. Parker (1777), S. 421 (Ps. 1t) und bei M. R. James II,
S. 402 (Ps. 3) I Rahlfs, Sept.- Stud. 2 (1907), S. 25. 103
(" Cambr ' 68 "). Sigel 1ö53.
480 (Tb. James 385, Stanley Mise. 26). XII I Perg., 288 BI.,
12 x 10 cm I Bes.: Robert Grosseteste, der den Codex wahr-
scheinlich aus dem Franziskanerkloster zu Oxford bekam i
später Erzbiscb. l\1. Parlrer (t 1575) I Ps.Od. ll\1. R ..James,
Tbc ancient libraries of Cantcrbury and Dover (1903), S. 528.
Sigel 1227.
B u rd e tt-Cou t t s - Cam b r i d g e, Gonville and Caius Coll. 39
486. XII I Perg., 187 BI., 14 >< 9 cm I Stammt vom Atbos; ist
1877 von .J. Priestley Foster, vicar of Dartmouth, geschenkt I
la-94a Sir. (Anf. bis !h fehlt). Sigel 358.

Emmanuel College.
.l\1. R. J a m e s , Tbe western mss. in tbe library of Emmanuel College.
Cambr. 1904.
III. 3. 3 (James Nr. 236). Fragmente verschiedener Hss., darin:
III) XI? I Perg. 1 2 BI., 27 >< 18 cm I Lect. fragm. : Gen.
22D-ls Prov. 17ntr. (Freitag der 5. .lfastenwoche).
VII) IX/X I Perg., 1 BI., 29 x 22 cm I Is. 59,-60u (Text
nach Hort ähnlich dem von HoP 62). Sigel 369.
III. 3. 22 (James Nr. 253). XII I Perg., 26 BI., 27x18cm I Schrift
sonderbar, wahrscb. englische Nachahmung einer älteren
griech. 1\linuskel I Ps. 71a-8h. 127s-129s. 13lu-1322.
13öu-136 •. 137,-144 mit einigen Iatein. Beischriften ans
dem XII. und XV. Jahrb. (letztere von dem Franziskaner
Riebara Brinkley? vgl. J. R. Harris, The origin of the Lei-
cester Codex of tbe N.T. [1887), S. 17ft'.) I (E. Bernard,)
Catalogi librorum mss. Angliac et Hiberniae 1 (1697), zweiter
Teil S. ~0 Nr. "32. 32.:~ I '11 homas Astle, The origin and pro-
grcss of writing (Lond. 1784), S. 75 mit Facs. auf Tab. VI
Nr. II (Ps. 80•-~) I Coll.: BoP ("294"; doch war eigentlich
geplant, die Hs. "IX" zn nennen, s. die Cor1igenda hinter
der ersten Appendix zu Is.) I Lag. Gen. gr. Vorwort S. 13
( 77 P"). Lag. Spcc. S. 3 ( 77 N") ll\I. R. James in Proceedings
of the Cambr. Antiquarian Society 8 (New series 2), 1891-
1894, S. 168-172 mit zwei Facs. (Ps. 72s-•s 1447-13) I
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 21 f. ("294"). Sigel 294.

Gonville and Caius College.


J. J. Smith, A catalogue of tbe mss. in tbelibrary ofGopville and Caius
College, Cambridge. Camur. 184!>. Aus diesem Katalog stammen die
üblichen Nummern der Hss.
:i\1. n. Ja m es, A descriptive catalogue of tbe mss. in the library of Gon-
ville and Caius College, Vol. I (Nr. 1-854). ll (Nr. 355-721). Cambr.
HJ07. 1VOS. Nach den Nummern von Smitb geordnet; aber daneben
steht eine zweite Nummer, die neuerdings mit roter Tinte in die Hss.
geschrieben ist ( 71 red number", von mir in Klammern gesetzt).
40 A. Rah I fs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

348 (541). XV I Perg., 133 BI., 26 x 19 cm I Schrift ähnlich wie


in Cambridge, Trinity Coll., 0. 3. 14 und im "Leiccster Co-
dex" des N.T., also von Emmanuel von Konstantinopel ge-
schrieben (?) I Bes. im XV. Jahrh.: Franziskaner Ricbard
Brinkley, vgl. oben Emmanuel Coll., III. 3. 22. Dem Gon-
ville and Caius Coll. 1571 von William 1\Iowse geschenkt I
Ps.Od. I (E. Bernard,) Catalogi librorum mss. Angliae et Hi-
berniae 1 (1697), zweiter Teil S. 107, Nr. "695. 5" (alte
Signatur r,H. 4"). J. R. Harris, Tbc origin of the Leicestor
Codex of the N.T. (1887), S. 10-12. 17-32 mit Facs. auf
der 2. Taf. am Schi. des Bds. (Ps. 68t&-25). 1\I. R. James,
The scribe of the Leicester Codex: Journal of Theol. Stu-
dies 5 (1904), S. 445-447 I Coll.: HoP; die Coll. stammt von
Holmes selbst, s. Holmes, The second annual account of the
collation of the mss. of the Sept.-Version (1790), S. 36.
Sigel 206.

Trinity College.
1\I. R. Ja. m c s, The western mss. in thc library of Trinity College, Cam-
bridge. 4 Bdc. Camur. 1900-1904. Für uns kommen in Betracht
Vol. I containing an account of the mss. sta.nding in class B; Yol. III
containing an account of the mss. standing in class 0 (alle llss. dieser
J\lasse sind 1738 von Roger Gale gestiftet).
B. 7. 3 (James Nr. 180). XIII I Perg., 239 BI., 22 x 17 cm I Bes.:
Kloster ßa.vtoxp~topo' (Athos). Späterer Bes.: Bentley 11
Gregorii Nyss. comm. in Cant., 185 Comm. in Eccl., 213
Comm. in Cant. I H. Schenk!, Bibliotheca patrum latinorum
Britannica Nr. ~286 (vgl. die Vorbemerkung zu Holkharn Hall).
B. 10. 11 (James Nr. 222). XIV/XV I Papier, 167 BI., 20x 14cm I
Früher in Canterbury (vgl. auch 1\I. R. James, 'l'he ancient
libraries of Canterbm·y and Dover [1903], S. 529). Dem
Trin. Coll. von Whitgift geschenkt I Ps.Od. I (E. Bernard,)
Catalogi librorum mss. Angliae et Hiberniae 1 (1697), zweiter
Teil S. 98 Nr. "428. 17". Sigel 1555.
0. 1. 53 (.James Nr. 1077; alte Nr. 215 und C. 83). XlllfXIV I
Perg., 39 BI., 18 x 13 cm 11 Eccl. 9?-u. 10to-12t. 12e-u,
4b Cant. 1t-6. 112-Su, ßb Sap. 1t-16t&. 175-16. 18z,-Hl;.
-- - Sigel 359.
0. 1. 55 (.James Nr. 1079; alte Nr. 213 und C. 81) und 0. 1. 54
(.James Nr. 1078; alte Nr. 214 und C. 82, s .•James Bd. 111,
S. XXIII). XI? I Perg., 78 + 79 BI., 19 >< 14 cm I 0. 1. 55
enthält eine Cat. in Prov. (811-105 fehlt); der Schi. der-
Ca m b r i d g e, Gonville and Caius Coll. - Univ. Libr. 41
selben findet sich in 0. 1. 54, BI. 1 a, ist aber nach der Tren-
nung der beiden Teile der Hs. auch auf ein Vorsetzblatt am
Schi. von 0. 1. 55 geschrieben. 0. 1. 54, BI. 1 b-79 b enthält
eine Cat. in Cant. (Karo-Lietzm. Typus III ?). Sigel 360.
0. 2. 3!:! (James Nr. 1142; alte Nr. 71 und B. 5). XIIl? I Perg.,
342 BI., 21 x 15 cm I War im XV. Jahrh. bereits in Eng-
land I Ps.Od. (es fehlen Ps.1-6&. 15-1721. 771-5 und nach
HoP auch 20to-30; Od. lück) I Coll.: HoP. Sigel 205.
0. 3. 14 (James Nr. 1186; alte Nr. 339 und H. 25). XV I Perg.,
152 BI., 29 x 21 cm I Schrift ähnlich wie in Cambridge, Gon-
ville and Caius College, 348, s. oben I Ps.Od., von Ps. 14 an
mit lat. Interlinearglossen und lat. Psalmenanfängen aus dem
Ende des XV. Jahrb. I (E. Bcrnard,) Catalogi librorum mss.
Angliae et Hiberniae 2 (1697), erster Teil S.190 Nr. "6039. 205".
J. R. Harris, Further researches into the history of thc
Ferrar-group (1900), S. 25-28 mit Facs. auf Taf. 1 am Schi.
des Bds. (Ps. 1t-2t). l\1. R. James, 'l'he scribe of the Lei-
cester Codex: Journal of Theol. Studies 5 (1904), S. 445-
447; vgl. auch James' Katalog von 'l'rin. Coll. 4 (190!),
S. XVI. Sigel 1556.
0. 3. 15 (James Nr. 1187; alte Nr. 324 und H. 10). XVI I Pa-
pier, 400 BI., 30 x 20 cm I Cat. Nicetae in Ps. (eine Liicke
ist 1626 von Patrick Young [?) ans einer Hs. Ushers, jetzt
wohl Dublin, Trio. Coll., A. 3. 16, ergänzt) I (E. Bernard,)
Catalogi librorum mss. Angliae et Hiberniae 2 (1697), erster
Teil S. 185 Nr. "5857. 23". Sigel 1557.

University Library.
Add. 1879. 7. IX/X I Pcrg., 1 BI., 33 x 27 cm I 1876 aus Tischen-
dorfs Nachlaß gekauft I Gen. 42 ss-43u, zu Oxford, Bodl.
Libr., Auct. '1'. inf. 2. 1 gehörig, s. daselbst. Sigel 509.
Dd. IV. 39. XI I Perg., 300 BI., 4°, schlecht erhalten I Ps.Od.
u. a. (beginnt unvollst. mit Ps. 2124, aber Ps. 17 4s-21s finden
sich auf BI. 221-226) I J. 0. Halliwell, The ms. raritics of
the University of Cambridge (1841), S. 34. Catalogne of tho
mss. preservcd in the Libr. of the Univ. of Cambr. 1 (1856),
S. 238 Nr. 214, vgl. Bd. 5 (1867), S. 585. Sigel 1042.
Ff. I. 24. X I Perg., 261 BI., 4° I Bes.: Erzbisch. 1\latth. Parker
(t 1575), vorher wahrscheinlich RobCI·t Grosseteste (die An-
gabe bei HoP, Praef. ad Par.: "quondam Theodori Archiepisc.
42 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

Cantuariensis Saecnlo vnmo" beruht auf einer haltlosen Ver-


mutung Parkers) 11 a-103b Par. 1-11 (I 1231-2116 fehlen
mitten im 'l'ext) I Thom. James, Ecloga Oxonio-Cantabrigiensis
(1600), erster '!'eil S. 68 Nr. 243; hieraus abgedruckt: (E. Ber-
nard,) Catalogi librorum mss. Angliae et Hiberniae 1 (1697),
zweiter '!'eil S. 172 Nr. "2423. 243". J. 0. Halliwell, The
ms. rarities of the Univ. of Cambr. (1841), S. 140. Catalogue
of the mss. preserved in the Libr. of thc Univ. of Cambr.
2 (1857), S. 313-315 Nr. 1157, vgl. Bd. 5 (1867), S. 594 I
"Jampridem in Bibliis Polyglottis 'Valtoni, sed testante
Holmesio [an det• unten anzuführenden Stelle] minus accu-
rate, collatus" Parsons in der Praef. ad Par. I Coll.: HoP;
die Coll. stammt von Holmes selbst, s. Holmes, 'fhe second
annual account of thc collation of the mss. of the Sept.-
Version (1790), S. 36 f. Sigel 60.
Taylor-Schechtcr Collection 12. 18~. VII (rescr. hehr.) I Perg.,
1 BI. (urspriinglich Doppclblatt) I Aus Kairo I Untere Schrift:
Ps. 2lts-2s nach der Hexapla (liick.) I Ausg.: Hebrew-Greek
Cairo Genizah palimpscsts from thc Taylor-Schechter Col-
lection ... ed. by C. 'faylor (1900), S. 1-50 n. Taf. 1-2 1
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 110f. Sigel 200ö.
Taylor-Schechter 12. 184; ~0. 50. V/VI (rescr. hebr. XI) I Perg.,
1 + 2 BI., 30 x 23 cm I Aus Kairo I Untere Schrift: Kön. 1
207-n. II 23u-27 (hehr. Zählung) nach Aquila I Am~g.:
Fragment";" of tbe books of Kings accoraing to the trans-
lation of Aqnila ... ed. by F. Cr. Burkitt (1897).
Taylor-Schechter 12. 187; 12. 186; 12. 188. V/VI (rescr. hehr.) I
Perg., i3 BI. I Aus Kairo I Untere Schrift: Ps. 90 n-92 to.
967-98s. 102tG-103ts (hehr. Zählung) nach Aqnila I Ansg.:
Hebrew-Greck Cairo Genizah palimpsests f'rom the Taylor-
Schechtcr Collcction ... cd. by C. Taylor (1900), S. 51-85
u. 'faf. 3-8; Taylor hatte Ps. 91 G-ts. 92 4.-to sr..hon vorher
hsg. in Sayings of the J ewish fathers comprising Pirqe Aboth
in Hcbrcw and English with notes and cxcursuses, 2. ed.
(1897), S. VIII u. 'l'af. I-Il.
'faylor-Schcchtcr 16. 320. VI (rescr. hehr.) I Perg., 2 BI. I Untere
Schrift: Ps. 143t-144& (lück.) I Ausg.: J. H. A. Hart, The
new Scptuagint fragment: Journal of Tbeul. Studies 4 (H)03),
S. 215-217; vorläufige 1\littcilung von dem Entdecker Bal-
drey ebcnda S. 130. Sigel 2006.
Cambridge, Univ. Libr.- Cesena, Bibi. Malatest. 43
Privatbibliothek Agnes Smith Lewis.
VI/VII (rescr. arab. IX/X) I Perg., 1 BI. (ßl. 11 einer arab. Hs.
von 162 BI.); die Hs. mißt 19 >< 12 cm, aber BI. 11 ist "a
little leaf" I Vom Sinai; 1895 von A. S. Lewis in Suez ge-
kauft I Untere Schrift: Gen. 40s. '· 1 mit acht hexapl. Rand-
noten I Ausg.: A. S. Lewis, A remarkable palimpsest: rrhe
Expository Times 13 (1901/2), S. 55-57 I Coll.: Brooke-
1\,I~ean ("45 "). Sigel 939.
Vill (rescr. syr. IX) I Perg., 2 BI. einer Hs. von 138 BI. ("Codex
Climaci rescriptus"), 23 >< 19 cm I 1895-1906 von A. S.
Lewis in Kairo u. Umgegend gekauft I Untere Schrift: Ps.
fragm. I Ausg. von Ps. 140t-s (auf BI. 26a der Hs.): Horne
semiticae VIII: Codex Climaci rescriptus ed. A. S. Lewis
(1909), S. XXXI, vgl. S. XVI I Vgl. Gregory S. 1374f.
("l? 1561 "). Sigel 2011.

Canonici.
Siehe Oxford, ßodl. Libr., Canoniciani graeci.

Capo d'lstria (Österreich).


Franziskanerkonvent St. Anna.
XV I Papier, 143 BI., 30 x 22 cm I (Hesychü ?) comm. in Ps. 211-
1061 I B. Ziliotto, Codici capodistriani: Archeografo Triestino
30 (3. ser., vol. 2), S. 28 Nr. III. Ed. Gollob, Verzeichnis
der griech. Hss. in Österreich außerhalb Wiens: Sitzungsber.
der Kaiserl. Akademie der 'Viss., Philos.-hist. Cl., Bd. 146
(1903). Vll. Abh., S. 14f. Nr. 2.

Casanatenses.
Siehe Rom, Bibi. Casanatense.

Cassino.
Siehe 1\lonte Cassino.

Cesena (Italien).
Biblioteca Malatestiana.
Lato destro, Pluteo XXVI113, ßl. 189-208. Papier, 29 x 21 cm I
Euthymii Zigabeni comm. in Od., nachträglich an eine Perg.-
44 A. R a h lf s , Verzeichnis der griech. Hss. des A. T.

Hs. von Chrysost. comm. in Ps. (XI./XII. J ahrh.) angehängt I


.T. 1\1. 1\locciolus, Catalogus codd. mss. l\Ialatestianae Caesenatis
bibliothecae Fratrum l\Iinorum Conventualiom fidei concreditae
1 (1780), S. lOlf. Albert l\lartin, Les mss. grecs de la Bibi.
l\Ialat. 1\ Cesena. Gorreetions an catal. de J. l\1. l\luccioli:
l\lclanges d'archeol. et d'hist. 2 (1882), S. 232. R. Zazzeri,
Sui codici e libri a stampa della Bibi. Malat. di Cesena (1887),
S. 236 (ohne Berücksichtigung der V erbesserongen l\Iartins).

Chalki (Insel im Marmarameer).


El\IHOPIKH ~XOAH.

32. 1557 I Papier, 265 BI.? (auf BI. 265 steht die Unterschr.
des Schreibers) I Sehr.: "Krovat~vtEvou to5 h Kp(t1J' -&btou
turxavovto;" ; gestiftet dem Kloster 'lwivvou toö Ilpoöp611ou auf
einer vor Sozopolis liegenden Insel im Schwarzen l\leer I Ps. I
A. n~'itC1.002tOUAO,-KEpC1.(J.SO;, 'H ev tljl V1jah:l ~roCo7t6A.Ero; ßaatA.t~fj
tJ.OviJ 'lrodvvou tOÖ Hpoöpr.i!LOU ~cx.l ~ tOX'lj t'ij; ßtßA.to-&~~"1' aot'ij~ :
BuCav'tLVi Xpovt~ti 7 (1900), S. 671 Nr. C',,'. Sigel 1558.
77. XIII I Perg. I Bes.: Kloster 'lrotivvou 'toö Ilpoop611ou (s. oben) I
Ps. I Ila1taÖ67to•)A.o,-KspatJ.~>o' a. a. 0., S. 674 Nr. tö'. Sigel1559.
133. XIII I Perg., 433 BI., 20 x 15 cm I Ps.Od. und N.T. (ohne
Apoc.) 1 Gregory S. 243. 285. 307 ("Evv 114g, Ag 288, P 336")
und S. 1131 ("1149"). Soden S. 111 ("ö370"). Sigel 1560.

Chartres (Frankreich).
Bibliotheque de Chartres.
1754 (Durand 826), art. 4. 4 BI., gr. 4° I Gehört zu einer Samm-
lung von Fragmenten "provenant de la grande Lavra de
S. Athanase an Mont-Athos, recueillis par l\1. Paul Durand" I
Ps. 681-67 7 I H. Omont, Inventaire sommaire des mss. grecs
dela Bibi. Nat. 3 (1888), S. 3G7 Nr. 41. Catalogue gcneral
des mss. des bibl. publ. de France. Departements , t. XI
(1890), S. 432 Nr. 1754. Sigel 1561.

Cheltenham (Hlocester, England).


Privatbibliothek Thomas Phillipps (später Mrs. Fenwick).
Cuer Sir Thornas P h i II i p p s und die Herkunft des uns angehenden Teiles
seiner Bibliothek s. die Vorbemerkung zu Berlin, Kgl. BiiJI., J>billipps.
Wie die dort angeführten Ilss. sind auch die hier zu nonmmden frühere
'' ' • Claromontaui und Meermanniani, daher kommen auch für sie die dort
C es e n a , Bibi. 1\Ialatest. - C o m p I u t u m. 45
zitierten Auktionskataloge der Clar. u. 1\leerm. in ßeh·acht;
eine geht auf P e II i c i er zurück, vgl. ebenda. Außerdem : Die Hand-
schriften-Verzeichnisse der Kgl. Bibi. zu Berlin. 11 : V erze i c h n iss
der griecb. Hss., 1. Teil, Berlin 1890.
Ob die hier zu nennenden Hss. sich noch jetzt in Cbeltenbam befinden oder
inzwischen auch verkauft sincl, weiß ich nicht.
3079 (Clar. 117, 1\lcerm. 49). XVI I Papier, 117 BI., 2° I Am
Schluß: Cat. in Psalmos aliquot (unvollst.) I Neue Jahrb. f.
Philol. u. Paedag., ~opplementbd. 6 (1840), S. 551 (vgl. oben
S. 30 Anm. 1). Verzeichniss S. XVII Anm. 6.
11609 (Clar. 167, 1\Ieerm. 104). XVl I Papier, 202 Bl., 2° I Am
Schloß: Cat. in Cant. (Karo-Lietzm. Typus ITI) I Verzeich-
niss S. XX Anm. 1. Sigel 361.
14041 (Pell. 20 oder 21, Clar. 59, l\1ecrm. 36). XV/XVI I Papier,
217 Bl., 2° I Bes.: Ronth, der die Hs. 1824 bei der Anktion
der l\Ieermanniani erwarb (nach C. H. Turner im Journal of
Theol. Stndies 1 [1900], S. 437 Anm. 1) i erst nach seinem
Tode (1854) mnß Phillipps die Hs. erworben haben, daher
die hohe Nummer I Cat. Olympiodori in lob I Verzeichniss
S. V Anm. 2. Bulletin des bibliotheques et des archives 6
(1889), S. 97. Sigel 362.

Chisiani.
Siehe Rom, Privatbibl. Chigi.

Claromontani.
Siehe Berlin, Kgl. Bibl., Phillipps.

Cöln.
Siehe Köln.

Coisliniani.
Siehe Paris, Bibl. Nat., Coislin.

Colbertini.
Siehe Paris, Bibi. Nat., Grec.

Complutum.
Siehe Madrid, Bibi. de la Univ. Central.
46 A. Uahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

Constantinopel.
Siebe Konstantinopel.

Cottonianus.
Siehe London, Brit. 1\lus., Cotton.

Crawford.
Siehe 1\'Ianchester, John Rylands Library.

Cryptoferratenses.
Siebe Grottaferrata.

Cues (bei Bernkastel an der :Mosel).


Bibliothek des Spitals.
F, X. I{ raus, Die llss.-Sammlung des Ca.rd. Nicolaus v. Cusa: Serapeum
25 (1864), S. 858-865. 869-888 und 26 (1865), S. 24-81. 83-42.
49-5!), 65-76. 81-89. 97-104. llieraus die in Klammern stehenden
Signaturen.
J. 1\I arx, Verzeichnis der Hss.-Sammlung des Hospitals zu Cues (1905).
llieraus die voranstehenden Nummern.
Das Spital ist gestiftet von dem bekannten Kardinal Ni c o I a u s Cu s an u s
(1401-1464), und von ihm stammt auch die Hss.-Sammlung des Spitals,
doch sind manche Hss. zwischen 1728 und 1725 an Ilarley verkauft und
jetzt im Brit. Mus., andere nach Briissel gekommen, s. W. Wcinberger,
Beiträge zur Handschriftenkunde Il: Sitzungsher. der K. Akad. d. Wiss.
in Wien, Pbilos.-Hist. Kl., 161. Bd., 4. Abb. (1909), S. 10 Anm. 3.
9 (A. 6). TX./X I Perg., 64 BI. und 2 Vorsetzbl. am Anf.,
22 X 14 em I Sehr.: "Iobanes Grccus Costantinopoleos orfanos
et pcregrinos" (aber die griech. Schrift bat nach Palaeogr.
Soc. und Steffcns [s. unten] einen ausgesprochen abendläml.
Duktus) I Ps. 109-150 (Ps. 145 f. fehlen) in 3 Kolumnen:
1) griech. in lat. Umschrift Qcarolingiscbc 1\'Iinuskcl), 2) lat.
(karoling.l\'Iinuskcl; Vulgata-Text), 3) griecb. in griccb. Schrift
(Unciale). BI. 63 b Griech. u. hebr. Alphabet mit Angabe
des Zahlenwerts der Buchstaben, 64 a Paternoster lat. u. he-
bräisch. Auf den beiden Vorsetzblättern Ps. 14818-150 von
derselben Hand I Facs.: Palacograpbical Society 1 (1873-83),
Taf. 128 (Ps. 118&•-72). Stcffcns, Lat. Paläogr. (1903), Taf.
47 (Ps. 14Rs -12). Schriftprobe bei Gardthausen, National-
und Provinzialscluiften: Byz. Zcitschr. 15 (1906), S. 240f. I
Constantinopel- Damaskus, J.{ubbct ei-IJasne. 47
Ausg. von Ps. 113J-s. 127. 132: C. Hamann, De Psalterio
triplici Cusano (Progr. des ReaJgymn. des Johanneoms zu
Harnburg 1891), S. 11-15; Abdruck der Unterschrift S. 9 I
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 12f. 102 ("Cues8Pit").
Sigel 1043.
10 (N. 4). IX/X I Perg., 231 BI., 31 x 24 cm I Ps.Od. griech. u.
lat.; der griecb. Text (auf dem Verso) ist in Uncialen ge-
schrieben ("cum accentibus et spiritibus; . . . singulae voces
punctis distinctae sunt"), der lat. Text (auf dem Recto) in
karolingischer Minuskel. Sigel 1044.

Curzon.
Siehe London, Brit. 1\Ius., Curzon.

Cypern.
BIBAI09HKH THE APXIEßiEKOTIHE KTnPOT
in Nikosia (Levkosia).
X-zp!Aa?o I. not 1t a i w (;{V V0 u' Kot'td).oro• 'ttÜV XE!porp&'f'WV 'tTjö Bt~).lo3~X"Ijö 'til•
'ApX1Elml7.07:~> K6:-cpou: ll>V.o>.ortxo• !6Horo; Hapvaaa&,, 'E~tE't1jpl• 9 (1906),
s. 81-12i.
21. 1319 I Papier, 820 BI., 30 x 22 cm I Sehr.: "9soöoi>>..ou toö «Pt-
Aa.jp7J" I Cat. in Ps.Od. ohne Bibeltext (Anf. fehlt).
25. X (die Ostertafel beginnt mit 6821: ist aber von jiingerer
Hand) I Perg., 360 BI., 19 x 14 cm I Cat. in Ps. (Anf. bis 1,
fehlt, auch sonst manche Liicken), ohne die Oden. Sigel 1045.
28. XIV I Papier, 235 BI., 32 X 22 cm I 162 a~235 b Cat. in Prov.
(Schi. von 29s2 an fehlt). Sigel 363.

Damaskus.
OmaJjaden-Moschee, ~ubbet el-ij:asne.
Vlll/IX I Pcrg., 2 BI., 23 X 19 cm I Ps. 772o-st. s1-n1 griech. und
arab. in griech. Umschrift I Ausg.: Bruno Violet, Ein zwei-
sprachiges Psalmfragment aus Damaskus: Orientalist. Litt.-
Ztg. 4 (1901), Sp. 384-403. 425-441. 475-488 I Rahlfs,
Sept.-Stud. 2 (1907), S. 19. lOG ("DamKub"). Sigel 1046.
Von einer angeblich dem Sinaiticus ähnlichen Bibelhs., die sich in
der Omajjaden-1\Ioscbee befinden soll, gibt Xp. llcxmxÖ61tou>..o,
im ~rot~p 12 (1889), s. 58f. folgende Beschreibung: II' •• ax~tJ.CX
12 1/2 Öcx'lttu>..rov 1tAtito~ 'l.ai 13 6/s Ö~o,, auv(atcxt!Xt h 380 1/2 ~u>..>..rov,
48 A. Rahlfs, Verzeichnis der griecb. Hss. des A.T.

S~ {o·l -ra 200 ~!J-7:Epl~XOOOL11 ~AAEL1t1j 'r~\1 IltXAIXla\1 dLtX{)o~'X.ljY, Y.IX'rcl


tour; o·.,Ml 180 OMli.AljpOY 'r~Y KtXLY~Y dLIX{)o~'ltl)Y, 'r~Y S1tlO'rOA~11
-ro!l ßtXpYaßa. Y.tXt p.sjtX 11.~por; h -roü lloLp.sYor; -roii 'Epp.ci. ELYtXL
ö€ ts-rpao'rljAOY &,ya (50) o-rlxoor; eY hao-r11 onjA.1)p.s-ra 'ltepL&roploo".
Aber diese Beschreibung ist der des Sinaiticus selbst ver-
dächtig ähnlich, und eine Bestätigung der Nachriebt fehlt
bis heute. Bruno Violet sagt in der Orientalist. Litt.-Ztg.
4 (1901), Sp. 385 nur, daß er in der I~ubbet el-ij:asne "recht
wertvolle griechische 1\!ajuskel- und Minuskelfragmente" ge-
funden habe, ohne iiber ihren Inhalt etwas mitzuteilen.

Detroit (1\liclligan).
Siehe Washington.

Didlington Hall (Norfolk, England).


Privatbibliothek des Lord Amherst of Hackney.
The Am h e r s t Papyri, being an arcount of the greek llaJlyri in the
collection of tbe Rigl1t llon. Lord Amherst of flackney at Didlington
Hall, Norfolk, by B. P. Grenfell and A. S. Hunt. Part I: Tbc Asccnsion
of lsaiah, and other theological fragments. London l!JOO. Part II:
Classical fragments etc. Londou l!JOI. - Die Fragmente sind uume-
riert; Nr. 111-VII finden sich Part I, S. 28-41, die ilhrigen Part 11,
S. 201-203. Sie werden nicht nur besrbrieben, sondern i11r Text
wird vollständig ab gedruckt.
III. IV l Papyrus, 1 Stück, 21 x 24 cm I Vorderseite: Brief aus
Rom (2. Hälfte des III. Jahrh.) und Epist. ad Hebr. 1t
(Ill./IV..Jahrh.); Rückseite: Gen. lt-5 nach der LXX und
nach Aquila l Facs.: Amh. Pap. I, Taf. J I Coll.: Brooke-
1\IcLcan (" U2 ") I Soden S. XIV ("a.1033"). Gregory S. 10!>1
("~t2"). Sigel 912.
IV. VII (Serruys bei Bardy: V Mitte) I Fragment eines BI. aus
e. Papyrosbuch, 6,7 x G,7 cm I lob 1str. 2s, zusammengehörig
mit 1\lanchester, John Rylands Libr., Pap. graec. 2 I G. Bardy,
Les papyrus des Septantc: Revue de Ilhilol., 33 (1909), S.
25G f. Sigel 913.
V. V/VI 11 BI. eines Papyrnsbuches, 12,G x 6,5 cm I Ps. 5G-l2
(lück.) I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 18. 105 ("Amhvu).
Sigel 2008.
VI. VII/IX (Kenyon bei Bardy : VI/VII) I 4 BI. eines Papyrus-
buches, 2lx2Gcm I Ps. 107u-108z, 108nr. 118m-m.
t2G-lBii· l31hs-13GJ. 136s-137s. 1382o-139s. 1399-1404 I
Damaskus, ~ubbet el-~lasne -Dresden, Kgl. Bibi. 49
G. Bardy, Les papyrus des Septante: Revue de philol. 33
(1909), S. 258 I Rahlfs, Sept.- Stud. 2 (1907), S. 19. 105
("Amh VI"). Sigel 2009.
VII. V I Perg., Fragment eines BI., 10,5 x 10,6 cm I Ps. 587-t3.
58ts-59s (liick.) I Rablfs, Sept.-Stnd. 2 (1907), S. 17f. 105
("AmhVll"). Sigel 2010.
CXCI, erstes Stück. VI I Oberer Teil eines BI. aus e. Papyrus-
buche, 10 x 9 cm I Exod. 19t r. sr. (lück.). Drei weitere Frag-
mente derselben Hs. sind wahrscheinlich enthalten in Nr.
CXCIV (noch nicht identifiziert) I Facs.: Amh. Pap. II, Taf.
XXIV I Coll.: Brooke-1\leLean, vgl. I 3 (1911), S. V ("U:;") I
G. Bardy, Les papyrus des Septante : Revue de philol. 33
(1909), S. 256 teilt eine Vermntung von Serrnys mit, daß in
Z. 1 ;atJ.~poo statt to tJ.Spoo~ zu lesen sei. Sigel 914.
CXCI, zweites Stück. VI I Unterer Teil eines BI. aus e. Papyrus-
buche I Is. 58tu. tar. (sehr lück.) I In "Amh. Pap." ist es
mit demvorhergehenden Stück unter derselben Nr. vereinigt,
weil es "certainly from the same MS." sei, aber daß ein
Papyrusbuch Exod. und Is. enthalten habe, ist nicht sehr
wahrscheinlich. Sigel 915.
CXCII. VI I 2 Fragmente eines BI. ans e. Papyrus buche, Sx 8,2 cm I
Deut. 32s-s. s-1o (lück.) I Facs.: Amh. Pap. II, Taf. XXIV I
Coll.: Brooke-1\IeLean (" Us") I Anscheinend aus demselben
Buche wie CXCI erstes Stück, doch gebe ich vorläufig eine
besondere Sigel. Sigel 916.
CXCIII. VI I Perg., Fragm. eines BI., 12 x 4 cm I Prov. 10ts-29
(lück.). ---sigel 917.

Drama (1\lacedonien).
Siehe KoalvttCa.

Dresden.
Königliche öffentliche Bibliothek.
:Franz Schnorr von Carolsfeld, Katalog der Hss. der Kgl. üft'. nibl.
zu Dresden. 1. Bd. (enthaltend die Abtheilungen A-D und F-H).
Leipzig 1882.
A. 66b. XIV/XV I Papier, 11 BI., 37 x 28cm I Bes.: Chr. Fr.
1\latthaei; dieser verkaufte die Hs. 1788 an die Dresdner
Bibi. (vgl. Schnorr v. Carolsf. S. XI) I lob I Coll.: HoP.
- Sigel160.
Kcl. Oes. d. Wiss. Nachrichten. Pbil.-hlst. Klasse. 1914. Deibel!. 4
50 A. Ra b I fs, Verzciclmis der griecb. Ilss. des A.T.

A. 107. X/XI I Perg., 55 BI., 28 x 20 cm I Bes. wie bei A. 6ßb 1


Eccl., Pro\·. 25-2812 mit Catenen -Excerpten, Cant. 1 Coll.
von Eccl.: G. L. Spohn, Det• Prediger Salomo aus dem he-
bräischen aufs neue übersetzt . . . Nebst e. Beylage, welch('
Varianten zu dem Prediger in den LXX. aus zweyen 1\la-
nnskripten u. dem Olympiodor enthält (I.pz. 1785), S. 111-
150 (."~") I Coll. der ganzen Hs.: HoP (s. Praef. ad Prov.).
Nachträge dazu: E. Klostermann, Analeeta zur Septuaginta,
Hexapla u. Patristik (1895), S. 39, vgl. desselben De libri
Coheleth versione Alexandr. (Diss. Kiel 1892), S. 6 f. 1 Karo-
Lictzm. S. 310. Sigel 159.
A. 170. XIV I Papier, 198 Bl., 22 x 15 cm I Bes.: Kloster 'lß~prov
(Athos); dann Chr. Fr. Matthaei, der die Hs. 1788 an die
Dresdner Bibi. verkaufte (vgl. Schnorr v. Carolsf. S. XI) 1
1a Prov., 60a Eccl., Sla Cant., diese 3 Biicher mit Lesarten
von Aquila, Symm. u. Theodotion, Prov. auch mit verein-
zelten Scholien; 91 b lob mit Randcommeutar I Coll. von
Eccl.: G. L. Spohn, DerPrediger Salomo nsw. (s. oben zu
A. 107), S. 110-159 ("1 "). Coll. von Cant.: Variae lectione$
ad LXX. Lectiones Aquilae, Symmachi, Theodotionis et edi-
tionis qnintae, sextae ad Cantieuro Canticorum. Ex Cod.
Cl. l\1atthaei: Repertorium f. Bibi. u. 1\lorgenl. Litt. 16 (1785),
S. 249-257; dieser anonyme Aufsatz stantmt gewiß auch
von Spohn, denn er ist in demselben Jahre wie Spohns "Pre-
diger Salomo" erschienen, und Spohn hatte gerade damals
die Hs. von 1\iatthaei geliehen bekommen I Coll. der ganzen
Hs.: HoP (s. Praef. ad lob). Nachträge dazu: E. Kloster-
mann, Analeeta zur Sept., Hexapla u. Patristik (1895), S. 40
-44; hexapl. Lesarten ebenda S. 69-74 ("e") I Field lob.
Prov. Eccl. Cant. , vgl. auch Bd. II Auctarium S. 5. 22
("161 "). Im Eccl. (Auctarium S. 25-27) und im Cant. (Bd.
II, S. 410 ff.) hat Field neben den BoP'sehen Collationen auch
die oben angeführten Collationen Spobns benutzt und die Hs.
nach HoP als "161 ", nach Spohn als "1\iat." (= codex
1\iattbaei) zitiert; er bat im Auct. S. 25 in der ersten An-
merkung zu Eccl. 2 bemerkt, daß "Mat." mit "161" "arctis-
simam cognationcm habet", aber nicht erkannt, daß "l\1at."
mit "161" identisch ist, vgl. E. Klostermann, De libri Co-
heleth versione Alexandr. (Diss. Kiel1892), S. 7 f. Sigel 161.
A. 187. XVI Ende I Papier, 1 Bd. mit 580 + 512 Seiten, 20 x 15
cm I Stammt nach Dobschütz' Vermutung aus einer Besitzung
des Sinaiklosters (auf Kreta?). Bes. nach 1740: Graf Gotter,
Dresden, Kgl. Bibi. - Du b 1i n, Trinit) Coll. 51
C. St. Jordan, Val. Ernst Loescher, 1754 J. Fr. Gühling,
1776 Dresdner Bibi. I Erster Teil S. 271-293 Nili comm. in
Cant., 342-382 Apoc. mit Comm. des Andreas zn Kap. 1
und 2 (Gregory S. 325: "Ak 182" und S. 1192: "2082";
Soden S. 248: "<X1682") I Dobschütz, Eine Sammelhs. des 16.
Jahrh.: Byz. Ztschr. 15 (1906), S. 243-274 I Van de Vorst-
Delehaye (s. Vorbemerkung zu Berlin, Kgl. Bibi.) S. 177-180.
A. 304 (früher A 221 und Elect. 739 00). "Anno 1540" (so da-
tiert) I Perg., 162 BI., 14 X 10 cm I Sehr.: "As~tvo; 'A!l!lowto;
sv tc; 'tö'>V !lOY<XXö'>Y oi'"Ktp ?t~pot"Ko; rov sv 't'fl fs).plq." I "Ex libris
1\1. Christoph. 1\legandxi P. Boiemi" I Ps.Od. u. a. Sigel1562.

Dublin.
Trinity College.
(Edw. Bernard,) Catalogi librorum mss. Angliae et Hiberniae in unum
collecti 2 (1697), zweiter Teil S. 16-48.
T. K. Ab bot t, Catalogue of the mss. in the library of Trinity College,
Dublin. Dublin 1900.
A. 3. 16, erster Teil (Abbot Nr. 112). XVI I Papier, 2° I Thdt.
comm. in XII proph. I Bernard S. 44 Nr. "754. 614 (B. 37)".
H. Schenk!, Bibliotheca patrum lat. Britannica Nr. 3278 (vgl.
die Vorbemerkung zu Holkharn Hall).
A. 3. 16, zweiter Teil (Abbott Nr. 113). XVI I Papier, 2° I Cat.
Nicetae in Ps. I Bei Bernard und Schenk! unter derselben
Nummer wie der erste Teil I Nach M. R. James, Tbe western
mss. in tbe library of Trinity College, Cambridge, 3 (1902),
S. 200 ist dies wahrscheinlich der codcx "ms. D. Usherii
Primatis Armachani qui olim fuit Nicodemi Metaxae", aus
welchem Patrick Young (?) 1626 eine Lücke der Hs. Cam-
bridge, Trin. Coll., 0. 3. 15 ergänzte. Sigel 1563.
D. 1. 28 (Abbott Nr. 373). XV/XVI? I Papier, 4° I Fragmente
verschiedener Hss., darunter Tbdt. quaestio 66 in Gen. ("quare
Deusmandavit Abrahae Vaccam 3. annorum? etc." Bernard) I
Bcrnard S. 34 Nr. "507. 367" Stück 9. H. Schenk!, Biblio-
theca patrum lat. Britannica Nr. 3356 Stück 9 (vgl. die Vor-
bemerkung zu Holkharn Hall). Abbott hat das Stück in
seiner Beschreibung S. 57 Nr. 373 vergessen und führt es
nur im Index S. 576 unter "Theodoretus" an.
K. 3. 4 (Abbott Nr. 28). VI Anf. (rescr. X/XI) I Perg., 8 BI. in
einer Hs. von 110 BI., 21 X 15 cm (orsprüngl. Größe 30 x 23
cm; die ursprünglichen Blätter sind später als Doppelblätter
4"'
52 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

verwendet) J Untere Schrift: Is. 30a-317. 8G1,-381 I John


Barrett entdeckte Is., 1\latth. und Gregor. Naz. als untere
Schrift des Palimpsests, s. J. Barrett, Evangelium secnndum
1\Iatth. ex cod. rescr. in bibl. Collegii SS•e. Trinitatis jnxta
Dublin (1801), Prolegom. S. 1 I Coll.: HoP ("VIII") I Lag.
Gen. gr. VorwortS. 12f. ("0") I Ausg.: T. K. Abbott, Par
palimpsestorum Dublinensium (1880), Nr. li, vgl. S. 3f. 17
-23; Facs. auf Taf. ll; hiernach collationiert bei Swete
("0"), vgl. Swete lntr. S. 144 I Über die gleichfalls aus dem
VI. Jahrh. stammenden neutest. Fragmente s. Gregory S. 84 f.
("Z") und S. 1037 ("Z oder 035") und Soden S. 123 ("s26").
Sigel 918.
K. 4. 24 {Abbott Nr. 27). XV/XVI I 7,5 >< 6,8 cm I Ps.Od. (Anf.
bis 242o fehlt) I Bernard S. 41 Nr. "667. 527 (F. 133)".
Sigel 1564.

Edinburgh.
University Libra.ry.
Laing 12. 1591 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 148 BI.,
20 x 15 cm I Ps. I H. Schenkl, Bibliotheca patrnm Iat. Bri-
tannica Nr. 3055 (vgl. die Vorbemerkung zu Holkharn Hall)
gibt eine unzutreffende Beschreibung. Obige Angaben ver-
danke ich dem Bibliothekar F. C. Nicholson. Sigel 1915.

Egerton.
Siehe London, Brit. 1\[ns., Egerton.

Einsiedeln.
Klosterbibliothek.
19 (früher 4° Nr. 116). 1504 I Papier, 297 BI., 22 >< 15cm I Sehr.:
eY. ßOA!fliX I 1-129 Ps.Od. I H. Omont,
Mllt{}-(llt; 0 thoöroptX.Ot;
Catalogue des mss. grecs des bibliotheques de Suisse: Cen-
tralbl. f. Bibliothekswesen 3 (1886), S. 428 Nr. 124. Gabr.
1\leier, Catalogns codicum mss. qui in bibl. monasterii Ein-
sidlensis 0. S. B. servantur, 1 (1899), S. 14-16. Sigel 15G5.
Du b 1in , Trinity Coll. - Es c o r i a I , Real Bibi. 53
Escorial.
Real Biblioteca..
K Mi II er, Catalogue des mss. grecs de Ia bibliotheque de l'Escurial.
Paris 1848. Mit vielen Fehlern.
Ch. Grau x, Essai sur les origines du fonds grec de l'Escurial. (Biblio-
theque de l'~cole des hautes etudes. Seiences philol. et histor., 46.)
Paris 1880.
l\f. Fa u 1hab er, Die Katenenhss. der span. Bibliotheken: Bi b l. Z t s c h r.
1 (1903), s. 151-159. 246-255. 351-371.
Mehrere Verbesserungen und Ergänzungen entnahm ich der z. T. recht aus-
führlichen handschriftl. Beschreibung der griech. Hss. des Escorial,
welche Daniel Mo I d e n h a w er, Prof. in Kopenhagen und Präfekt der
dortigen Kgl. Hibl., I 784 bei einer Reise nach Spanien anfertigte, jetzt
in Kopenhagen, Kgl. Bibi., Ny Kgl. Saml., fol., 1 b (Bibelhss. mit Colla-
tionen) und 42 b. Auf Moldenhawer gehen auch die einigemal zitierten
Angaben in Holmes' "Annual accounts" zurück.
Andere Vcrbesserungen und Ergänzungen lieferte Paul GI a u e.

Vorangestellt sind hier diejenigen Hss., deren S i g n a tu r mit einem lat.


Buchstaben beginnt (R, Y), dann folgen diejenigen, deren Signatur mit
einem griech. Buchstaben beginnt (~. 1', <II, X, •Jr, !l). Infolge der Ver-
wendung des lat. Y neben dem griech. l' sind leicht Verwechselungen
möglich, daher habe ich jedesmal in Klammern "lat." oder "griech."
hinzugefügt. - Hinter den heutigen Signaturen sind in Klammern ä.l-
t er e Signaturen angegeben. Soweit diese aus einer lat. Zahl, einem
griech. Buchstaben u. einer arab. Ziffer bestehen, waren sie zur Zeit
des Brandes der Bibliothek (1671) im Gebrauch. Noch ältere Signaturen
findet man bei Graux S. 474ft. und (öfters etwas abweichend) bei Faul-
haber, doch schien es unnötig, auch sie hier noch anzuführen.
R-1-3 (früher 126 und II/13). XVI zweite Hälfte I Papier, 173 Bl.,
32 >< 22 cm I Sehr. : Andreas Darmarios · (1\liller S. XXIII f.
Vogel-Gardth. S. 16-27) I 1a Cat. in Eccl., 70a Cat. in
Cant. ll\Iiller S. 2 Nr. 3. Graux S. 500. },anlhaber Bibi.
Ztschr. S. 360 I Faulbaber, H~hel.-Cat. S. 16f. 140. Sigel371.
R-II-2 (früher 13 und 27). XII I Perg., 86 BI., 27 x 20 cm I Reg.
II 3u-IV 187 ll\liller S. 17 Nr. 22. Graux S. 501. -
- -- Sigel 372.
R-III-8 (früher 1207). XVI zweite Hälfte I Papier, 471 Bl.,
21 x 15 cm I Sehr.: Antonios Kalosynas (l\1iller S. XXII.
Vogel-Gardth. S. 37 f.) I Bes. wahrscheinlich Antonio de Co-
varrnbias (Graux S. 327) l1a Cyr. comm. in Hab. Ioel. Mal.
Soph., 417b Thdt. comm. in Os. I Miller S. 24 Nr. 88. Graux
s. 827. 502.
R-III-22 (früher II. N. 20). 1580 I Papier, 297 BI., 21 x 16 cm I
Sehr.: Antonios Kalosynas (s. die vorige Nr.) I Bes.: Graf
54: A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. Hss. des A.T.

von Olivarez (1\linister Philipps IV.) I 166a Cyr. comm.


in Nah., 276a Cyr. comm. in Abd. I l\liller S. XX.ll und
S. 51 f. Nr. 52. Graux S. 338 (Nr. 15). 342. 344. 503.
Y (lat.) -ill-2 (friiher IV. A. 7). XII/XIII I Perg., 4,o I Lect. (1\lil-
ler: nMcnologe comment;ant au mois de dccembre") TColl.:
HoP (n45"), s. Praef. ad Pent., Dan., XII proph., sowie
Holmes, The fifth annual account of the collation of the mss.
of the Sept.-Version (1793), S. 11, wo die Bibliotheks-Signa-
tur nY. m. 2" angegeben wird, und The sixth ann. acc.
(1794), S. 8 I l\liller S. 280 Nr. 322. Granx S. 459. 487.
Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 76 Anm.
Y (lat.) -III-14 (früher VI. a. 8). 1572 (so nach christl. Ära da-
tiert) I Papier, 494 BI., 21 x 15 cm I Sehr.: Andrcas Darma-
rios in Venedig (Millcr S. XXIII. Vogel-Gardth. S. 16-27) I
Procopü comm. in Is. 1-29t ll\liller S. 288 Nr. 334. Graux
S. 467. 488. ~"'aulhaber Bibi. Ztschr. S. 365f.
~-I-6 (früher I. I. 10). 1586 (so nach christl. Ära datiert) I Pa-
pier, 420 BI., 35 X 25 cm I Sehr.: Nikolaos Turrianos (Miller
S. XXV. Vogel-Gardth. S. 358f.) I Cat. in Gen. et Exod.
(vielleicht ans Paris. graec. 130 abgeschrieben, s. Wendland,
Aristeae ad Phiiocratem epistula [1900], S. XIII und Faul-
haber) ll\liller S. 55 Nr. 62. Granx S. XVI und S. 471. 497.
Faulhaber Bibi. Ztschr. S. 155-157 I Karo-Lietzm. S. 16.
Sigel 373.
~-II-17 (früher III. E. 4). 1572 (so nach christl. Ära datiert) I
Papier, 412 BI., 28 x 20 cm I Sehr.: Andreas Darmarios
(1\liller S. XXIII. Vogel-Gardth. S. 16-27) I Cat. 1\larccllini
in Gen. (n To5 00f(J)'ttl't01) :McxpX5AAL1100 or.o tLCX1J0p(J)11 ~e~j'YjOL~") I
.1\liller S. 91 Nr. 93. Graux S. 467. 499. Faulhaber Bibi.
Ztschr. S. 157-159. Sigel 374.
~-II-19 (früher VII. E. 7). XIII I Papier, 356 BI., 29 x 20 cm,
durch Feuer u. a. beschädigt l1a Cat. in Reg. I-IV, 201 a
Par. I-II mit Thdt. quaest., 262b Esdr. I-II, 294b Est.,
303b Tob., 312a ldt., 325 b Mac. 1-II 4ss I 1\Hller S. 91
Nr. 95. 6raux S. XVI Anm. 3 und S. 468. 499 I Coll. von
Reg. II: HoP; die Coll. stammt von Moldenhawer, s. HoP
Praef. ad Rcg. I Karo-Lietzm. S. 19. Faulhaber Bibi. Ztschr.
S. 247 f. I Eine Abschrift dieser Hs. ans der Zeit, wo sie
noch besser erhalten war, ist \f-I-8, s. daselbst. Sigel 98.
r (griech.)-II-1 (früher VII. I'. 7). XIV I Papier, 298 BI., 26x23
cm I Bes.: Diego Hurtado dc 1\lendoza, Gesandter Karls V.
in Venedig, t 1575 (Graux S. 163 fl'.) I Cat. in Pani. ct Cath.,
Es co r ial, Real Bibl. 55
269-298 Cat. Nicetae in Ps. 30-34 I .Miller S. 192 Nr. 253.
Granx S. 254 (Nr. 62). 360 (Nr. 10). 466. 489. Sigel 1566.
r (griech.) -II-2 (friiher II. H. 8). XVI I Papier, 232 BI., 30 >< 21
cm I 1-111 Cat. in Prov. I Miller S. 193 Nr. 254. Granx
S. 469. 489. ~,aulhaber Bibi. Ztschr. S. 360 I Faulhaber,
Hohel.-Cat. S. 114f. Sigel 375.
r (griech.) -II-5 (früher III. z. 4). XV I Papier, 102 Bl., 28><21 cm I
"Olim Arsenii Archiep. 1\Ionembasiae" Moldenhawer (über 'Ap-
asvto,, der anfangs 'Aptot6~ouJ..o, 'A2tootoJ..la7j, hieß, s. Vogel-
Gardth. S. 42-44) I Oct. (Anf. bis Gen. 4 s fehlt; auch fehlt
Gen. 14t3-16u, doch ist nach l\litteilung der Bibliotheks-
Verwaltung hinter Gen. 14ts Raum freigelassen, also fand
sich die Liicke schon in der Vorlage), Reg. I-II 201s I "De-
scriptus est ex exemplari antiquissimo, Origenianam recen-
sionem reliquis, quotquot innotuerunt, libris aceuratins si-
stente, si Leidensem excipias, cnjns collationem dedit l\Iillins
[vgl. Leiden, Univ.-Bibl., Voss. graec. in qu. 8)" Holmes, The
fifth annnal account of the collation of the mss. of the Sept.-
Version (1793), S. 11 I Die Hs. ist angeblich bei HoP unter
der Sigel "38" zur Gen. collationiert (s. HoP 1 Praef. ad
Pent.), doch ist "38", wie Dahse erkannt hat, sicher nicht
= r-II-5, da "38" auch da angeführt wird, wo r-TI-5 fehlt,
und die Lesarten von "38" nicht mit den Lesarten von r -II-5
übereinstimmen, s. Hautsch in den Götting. gel. Anzeigen
1909, S. 565 Anm. 1 (Weiteres unten im Anhang "Ver-
schollene Hss." unter HoP 38) I !Ioldenhawer (vgl. die Vor-
bem. zu Escorial) hat die Hs. zu lud. fast ganz , zu den
übrigeq Büchern nur in einzelnen Kapitehi collationiert. Die
Coll. von lud. hatte er für HoP bestimmt, hat sie aber aus
irgend einem Grunde nicht nach Oxford geschickt, vgl. Par-
sons in der Praef. ad lud.: "excidit e Collationum nostrarum
mole, si quando in has regiones fuerit transmissum, apo-
graphon illud Codicis r. III. 5. 1) Bibliothecae Escurialensis,
quod confecerat olim cl. 1\ioldenhawer, et huic operi destina-
verat: res eo magis deploranda, quod Codex ipse (saec. XIII.
eire.) ex cxemplari antiljuissimo, 01·igenianam recensionem reli-
quis libris, si Leillensem excipias, accuratius sistente, descri-
beretur; et quod, per tempo1·um infelicitatem, desideratas

I) Der Fehler "T. Ill. 5" statt "r. II. 5" findet sich auch bei Holmes in
"Tbe fifth annual account" a. a. 0. und bei Parsons in der Liste der Hss., die er
am Schi. des letzten Bds. gibt (bei "88"). Dagegen hat Holmes in der Praef. ad
l'ent. bei nSS" die richtige Signatur "r. II. 5".
56 A. R :1. b I f s, Verzeichnis der griech. Hss. des A. T.

l\loldenhaweri sehedas jam nefas sit repetere". l\Ioldenhawer!!


"schedae" finden sich in der Kgl. Bibi. zu Kopenhagen in
dem Convolut Ny Kgl. Saml., fol., 1 b (vgl. oben die Vor-
bem. zu Escorial). Tb. Skat Rordam hat sie benutzt und
führt aus ihnen in "Libri Iudicum et Ruth sec. versionem
syr.-hexapl." (Havniae 1859, resp. 1861) S. 63-185 die Les-
arten des "Esc[urialensis]" zu lud. an 1). Nach Rordams An-
gaben zitiert Field den "Esc. ", s. Field I S. 398 I Miller
S. 195f. Nr. 257. Graux S. 468. 489 I Coll.: Brooke-1\IcLean
("c"). Sigel 376.
r (griech.) -Il-12 (früher III. 1-1. 9). XI (Faulh.: X, Karo-Lietzm.:
XIII) I Perg., 324 Bl., 25 x 19 cm I Bes.: Constantinus Ca-
basilas; .1\latteo Dandolo, t 1570 in Venedig (vgl. Graux
S. 103 ff.) I Cat. in Is. 1a-42 u (d. h. die beiden ersten Bücher
der Is.-Cat. des Johannes Drungarios) I Holmes, The fifth
annual account of the collation of the mss. of the Sept.-
Version (1793), S. 10. l\1iller S. 220 Nr. 264. Graux S. 105
(Anm. 2). 109 (Nr. 87). 469. 490. Faulhaber Bibi. Ztschr.
S. 363f. I Faulhaber, Proph.-Cat. S. 45 Anm. und S. 46. Karo-
Lietzm. S. 333. Sigel 377.
r (griech.) -II-14 (früher III. H. 14). XI I Perg., 272 BI., 24 X 19
cm I Cat. in Ps.Od. (Karo-Lietzm. Typus XVIIa; Anf. n.
Schi. fehlen) 1 .1\liller S. 221 Nr. 266. Graux S. 469. 490.
Faulhaber Bibl. Ztschr. S. 354-356. 358f. Sigel 1047.
<1>-III-13 (früher IV. E. 1). 1571 (so nach christl. Ära datiert) I
Papier, 691 BI., 21 x 15 cm I Sehr.: Andreas Darmarios in
Venedig (1\liller S. XXIII. Vogei-Gardth. S. 16-27) I Theo-
dori Prodromi comm. in Ps.Od. (als zweiten Autor nennt
die Überschrift den (christlichen) Josephus, aber von diesem
wird nur ein Prolog sein, wie in den Parallelhss. Madrid,
Bibi. Nac., 4815, und .1\Iadrid, Real Bibi., 52) I Miller S. 176f.
Nr. 229. Graux S. 467. 494. Vgl. auch Iriarte, Reg. bibl.
1\iatrit. codices graeci 1 (1769), S. 478.
X-ll-15 (früher III. K 2). XI I Perg., 329 BI., 29 >< 19 cm I Bes.:
.l\latteo Dandolo, t 1570 in Venedig (Granx S. 103ff.) 11-181
Thdt. comm in XII proph. (hebr. Reihenfolge) I Miller S. 392
Nr. 372. Graux S. 105 (Anm. 2). 109 (Nr. 88). 467. 483.
1) Aus dem in der vorigen Anmerkung angeführten "r. Ill. 5" ist bei Rerdam
H. VII Anm. sogar "v. 111. 5" (mit v st. u) geworden. ltloldenhawer ist aber an
diesem Fehler unschuldig, da er deutlich "1'. Il. 5" schreibt. - Haß die vou
Moldenhawer für T-II-5 notierten und von Rerdam unter der Sigel "Esc." ange-
führten Lesarten in der Tat aus 1'-11-5 stammen, bestätigte mir Norman l'llcLean
auf Grund seiner neuen Coll. der lls.
Escorial, Ueal Bibi. 57
X-III-4 (f'riiher III. E. 7). XIV I Papier, 266 BI., 27 :><: 21 cm 1
Bes.: Hurtado de 1\lendoza, s. oben zu r-IT-1 I Euthymii
Zigabeni comm. in Ps.Od. I 1\liller S. 396 Nr. 379. Graux
S. 254 (Nr. 54). 363 (Nr. 45f.). 467. 484.
W-1-2 (früher I. I. 8). XII I Perg., 530 BI., 35 x 27 cm I Bes.:
Angel(l)o, Bisch. v. Genua (Holmes, The :fifth annual account
of the collation of the mss. of the Sept.-Version [1793], S. 9:
"olim Angeli Justiniani Episcopi Genevensis, qui Sec. XV
medio inclaruit") I Cat. in Ps.Od. I 1\liller S. 410 Nr. 420.
Graux S. 471. 478. Faulhaber Bibl. Ztschr. S. 356f. 359.
Sigel 1048.
11!'-1-3 (früher I. ß. 4). XVI zweite Hälfte 1 Papier, 383 BI.,
35 x 25 cm I Sehr.: Nikolaos Turrianos (l\1iller S. XXV.
Vogel-Gardth. S. 358f.) 11 (Pseudo-)Athanasii comm. in Ps.,
240-242 Cat. in Od. 1-2 (nach .lfaulh. aus der im Turiner
Cod. ß. Vll. 30 vorliegenden Cat. excerpiert), 245-286 Phi-
lonis Carpasii comm. in Cant. (Anf. fehlt) ll\liller S. 410 f.
Nr. 421. Graux S. 465. 478. l\1ercati, Note S. 176f. Anm. 4.
Faulhaber Bibi. Ztschr. S. 359. Sigel 1567.
lf-I-4 (früher I. Z. 8). 1573 (so nach christl. Ära datiert) I Pa-
pier, 370 BI., 34 :><: 23 cm I Von Nikolaos Turrianos (s. die
vorige Nr.) fiir Philipp II. geschrieben I 232-370 Cat. in
Cant. ll\Iiller S. 411 Nr. 422. Graux S. 468. 478. Faulhaber
.Bibi. Ztschr. S. 360 I Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 8. Sigel 378.
IJ.?-1-8 (friiher VI. B. 1). XVI zweite Hälfte I Papier, 582 BI.,
34 :><: 23 cm I Sehr.: Nikolaos Turrianos (s. lV-1-3) 11 a Cat.
in Reg. I-IV, 355a Par. I-li mit Thdt. quaest. u. a., 455b
Esdr. 1-11, öOOa Est., 51~b Tob., 522b ldt., 539h 1\l~c.
1-11 4s9, alles aus ~-II-19 abgeschrieben zu einer Zeit, wo
diese Bs. noch besser erhalten war, vgl. daselbst I l\iiller
S. 412 Nr. 426. Graux S. XVI und S. 465. 478. Faulhaber
Bibi. Ztschr. S. 248-252 I Karo-Lietzm. S. 19. Sigel 379.
W-Il-l (f'riiher li. R. 1). XVI zweite Hälfte I Papier, 338 BI.,
33 :><: 22 cm I Sehr. : Antonios Kalosynas (1\liller S. XXIl.
Vogel-Gardth. S. 37f.) I 1 Cyr. comm. in Hab. Ioel. Mal.
Soph. Abd. Ion. Agg., 298 (Pseudo-)'l'hdt. comm. in Os. (Anf.
der Erklärung von Os. lt : EattY !J.SY t'Xt>t'rj~ tTj~ 'ltPotJTj'tEt-:x~ Tl
'Ztporp-:x;aTj) ll\1iller S. 419 Nr. 432. Graux S. 465. 479.
l!J'-II-4 (frii.her II. ß. 5). XVI I Papier, 176 Bl., 32 :><: 22 cm I Bes.:
Hurtado de l\1endoza, s. obtm zu r-II-1 I Cyr. comm. in Am.
et 1\lich. I l\liller S. 421. Nr. 435. Graux S. 254 (Nr. 42).
360 (Nr. 7). 465. 479.
58 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

llf-IJI-10 (friiher III. E. 13). XIV I Papier, 235 BI., 24 x 16 cm I


Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od. ll\Hller S. 435 Nr. 461.
Graux S. 467. 480.
W-IV-19 (friiher IV. e. 14). XVI I Papier, 158 BI., 19 X 14 cm I
Sehr.: Andrcas Darmarios (Miller S. XXIII. Vogel-Gardth.
S. 16-27) 111-158 Cat. in Od. (nach l\loldenh. aus \{J"-1-2
abgeschrieben) ll\liller S. 449 Nr. 489. Graux S. 470. 481.
Faulhaber Bibi. Ztschr. S. 359 I Faulhaber, Hohet.-Cat. S. 114
unten. Sigel 1568.
!~-I-5 (friiher I. A. 2). XII I Perg., 16 BI., 39 >< 27 cm I 1-8 Ez.
46xo-Dan. 3 ts, 9-16 1\Iac. IV (Anf. bis 5 ss u. Schi. Voii
17 21 an fehlen) ll\Iiller S. 457 Nr. 502. Graux S. 464. 474.
Sigel 380.
Q-I-7 (friiher I. A. 1). XIV Ende I Papier, 425 BI., 39 >< 29 cm I
1 l\lalachiae monachi comm. in Prov. (mit Prolog von Basi-
lins), ~80 einsdem comm. in Sap., 306 einsdem comm. in Sir. I
1\liller S. 458f. Nr. 504 (mit einer Beschreibung des Cha-
rakters des Werkes von 1\Ioldenhawer). Graux S. 464. 474.
!!-I-13 (friiher I. A. 3). XI I Perg., 317 BI., 36 >< 26 cm I Bes.:
Hurtado de 1\[endoza (s. oben zu l'-ll-1); dieser hatte die Hs.,
die angeblich "in scriniis Cantacuzeni" gefunden war, von
dem Sultan Soliman II. bekommen 11 a Oct. (Anf. bis Gen.
19xo fehlt), 133b Reg. I-IV, 208b ParT-II, 240b Esdr.
I-II, 261 a Est., 266 b 'l'ob., 272a Idt., 281 a 1\iac. I=rri
(11 94-1Üxa. 12tJ-14I. Ill 323-5xa fehlen) 11\liller S. 465
Nr. 510. Graux S. 177. 198. 252 (Nr. 1). 464. 474. Sigel381.
Q-III-19 (früher IV. B. 2). XI I Pcrg., 345 BI., 26 x 18 cm I Bes.:
Hurtado de l\Iendoza (s. oben zu T-II-1) 11 Cyr. comm. in
Is. excerpta, 90 Comm. in Dan., 129-208 Thdt. comm. in
Ez., folgen noch Homilien iibcr Ier. ll\liller S. 484f. Nr. 548.
Graux S. 254 (Nr. 40). 3GO (.Nr. 5). 465. 476.
~!-IV-6 (früher IV. K 9). 1570 (so nach christl. Ära datiert) I
Papier, 433 BI., 21 x 15 cm I Sehr.: Andreas Darmarios (l\1iller
S. XXIII. Vogel- Gardtb. S. 1G-27) I Bes. : Antonius Au-
gustinns, Erzbisch. v. Tarragona, vgl. den Abdruck seines
Bibliothckslcatalogs von lö86 in Ant. Angustini opera 7 (1772),
S. 32 Nr. 19 I Psendo-Athanasii comm. in Ps. (Ps. 3-48
fehlen, s. die Beschreibung Colvills bei 1\-lercati, Note S. 176f.
Anm. 4), Cat. in Od. ll\lillcr S. 487f. Nr. 554 (gibt gewiß
falsch an, die Hs. enthalte Athanasii comm. in Ps. 1-42).
Graux S. 458 (Nr. 19). 4G7. 477. Faulhaber Bibi. Ztsehr.
S. 351 Anm. und S. 359. Sigel 1569.
Escorial, Real Bibl. - F'crrara, ßibl. Comun. 59
ß-IV-8 (früher VI. r. 3). XV I Papier, 4° I Bes.: Hurta.do de
l\lendoza (s. oben zu r-II-1) I Ps.Od. (Anf. bis Ps. 3614 fehlt) I
J\Iiller S. 488 Nr. 556. Graux S. 202. 252 (Nr. 2). 466. 477.
Sigel 1570.

Essen an der Ruhr.


Bibliothek der Münsterpfarrei.
XI I Perg., 140 BI., 41 >< 35 cm I Ps.Od. (Anf. bis 19o fehlt) in
4 Kolumnen: 1-3) die drei lat. Psalterien des Hieronymus,
nämlich das Gallicanom, Roman um und Hebraicom, 4) der
griech. Text in lat. Umschrift I Jostes im Centralbl. f. Bi-
bliothekswesen 12 (1895), K 189 f. Rahlfs, Sept. - Stnd. 2
(1907), S. 14. 102 ("EssenY0""'"). Sigel 1049.

Este.
Siehe 1\lodena.

Eton (England).
College.
l\1. R. Ja m es , A deseriptive catalogue of the mss. in tbc library of Eton
College. Cambr. 1895.
Bk. 6. 2 (James Nr. 75). XV I Papier, 93 BI., 21 >< 15 cm I Bes.:
"K>.a.uo(ou to5 arx~Y&1jpoü" (= Alcantieri ?) I Ps.Od. I (E. Ber-
nard,) Cata.logi librorum mss. Angliae et Hiberniae 2 (1697),
erster Teil S. 48 Nr. "1906.108" I Coll.: HoP. Sigel 66.

Ferrara.
Biblioteca Comunale.
E. l\1 a r ti n i, Catalogo di mss. greci esistenti nclle biblioteehe italiane I 2
(1896), s. 327-363.
114. XV(1497?)1Papier, 125Bl., 20x14cm1Schr.: "M1Jtpo-
I Bes.: Karmeliterkloster S. Paolo in Ferrara (HoP) I
lf~You~"
Ps.Od. (Ps. 13 fehlt); angebunden ist ein gedruckter Psalter
des XV. Jahrh. ll\lartini S. 334 I Coll.: HoP; die Coll. stammt
ebenso, wie die der beiden folgenden Hss., von Joachim Pla,
Vicepräfecten der Bibi. Com., s. Holmes, The first annual
accoont of the collation of the mss. of the Sept.- Version
(1789), S. 64f. Sigel 150.
187 I. li und 188 II (so). XIV I Papier, 211 + 214 + 114 BI.,
40 x 31 cm I Sehr. nach lllartini derselbe wie bei 188 I (s.
60 A. Rahlfs, Verzeirhnis ller griech. Hss. des A.T.

dort), aber so ähnlich ist die Schrift nicht, daß man mit
Sicherheit auf Identität der Schreiber schließen könnte. Der
Psalter ist hinzugefügt von "l'Eti.lpjto,. l:t(LOY~Y.L IL~a-trij,. toöj
•uMwYJ tofl Kcx~oup~" I Bes.: Karmeliterkloster S. Paolo in
Ferrara (HoP. 1\lartini S. 353) I Vollständige Bibel:
erster Band (Cod. 187 I): Oct., Reg. I-IV, Par. 1-II, 178b
Esdr. I-li, 196 a Tob., 200 b Idt., 207 a J<:st.; zweiter Band
(<Jod. 187 li): la lob, 12b Prov., 23a Eccl., 26b Cant., 28b
Sap., 34 b Sir., 52aiV proi)h. (Bar. steht hinter Thr.), 139 b
XII propb:--{iiebr. Reihenfolge, aber 1\lich. steht am Schl.),
161a-187a Mac. I-Il, 187b-188b leer, 189a-Scbl. Ps.Od.;
dritter Band (Cod. 188 II): N.T. Der zweite Band umfaßte
ursprünglich nur 186 Blätter. Bl. 186 b schließt mit oÜtw;
M:t to Mac. II 15 su, die Fortsetzung ~,. xcxttXOY.Eu~,. xt>... (im
ganzen nur noch 1G Worte) folgt auf der ersten Seite des
dritten Bds., der hierauf das N.T. folgen läßt. Ursprünglich
fehlte also der Psalter, er ist jedoch nachträglich von l'Etilp-
jto; l:ttLO\I~Y.L (s. oben) am Scbl. des zweiten Bds. hinzugefügt,
nnd da bierdureil die Schlußworte des II. 1\lac.-bucbes von
dem Buche getrennt wurden, ist vor dem Psalter ein Doppel-
blatt eingelegt und auf diesem der Schluß des Buches noch-
mals geschrieben I Die Bücher des A.T. sind nach lat. Praxis
geordnet: die IV propb. stehen vor den XII proph., Bar.
hinter Thr., die XII proph. in hebr. Reihenfolge 1). Auch
hat die Hs. schon vdn Haus ans die lat. Kapiteleinteilung:
die Kapitel sind nicht nur gezählt, sondern auch durch Ab-
sätze mit ansgertickten Initialen gekennzeichnet. In Ier. und
Dan. ist die lat. Reibenfolge der Kapitel hergestellt 2), in
Sir. aber nicht (erst eine andere Hand hat die Kapitelzählung
nach deL' Vulgata korrigiert) 11\lartini S. 351 f. I Coll.: HoP;

1) Allerdings haben auch die Lucianhss. die XII Jlroph. in hehr. Reiben-
folge, aber unsere Hs. ist nicht lucianiscb, und daß die bebr. Reibenfolge hier
erst nachtrll.glicb hergestellt ist, folgt aus einem sonderbaren Versehen. Bei der
Umordnung hat nämlich der Schreiber den Mich. hinter Ion., wo er ihn hätte
bringen miissen, \'ergessen und dann am Schi. der XII Jlroph. nachgeholt. (Zu-
fällig steht 1\Tich. hier auf l'lwei vollen ßlä.ttern, aber es handelt sich, wie mir
der Bibliothekar 0. Agnelli mitteilte, nicht etwa um eine Illattversetzung, sondern
die Umstellung geht auf den Schreiber selbst zuriick.) - Daß der Psalter gegen
die lat. Praxis am Schluß des A.T. steht, erklll.rt sich natürlich aus seiner nach-
träglichen llinzufügung.
2) Indessen folgen auf das kanonische ßucb Dan. zuerst die beiden ersten
Verse des Bel und erst dann Sus., ein Beweis, daß auf das kanon. Buch ursprüng-
lich Bel et Dr. folgte, und Sus... hier erst nachträglich eingeschoben ist; vgl. Rom,
J>riva.tbibl. Chigi, R. VII. 45. Ubrigens ist, wie in der Yulg., Sus. als Kap. 13,
Uel et Dr. als Kap. 14 gezählt.
Ferrara, Bibi. Comun.- Florenz, Bibi. Laur. ü1
die Coll. stammt von Joachim Pla, s. oben zn Nr. 114 I Coll.
des Sir.: Göttingen, Univ.-Bibl., Cod. Lagard. 21; benutzt
von R. Smend, Die Weish. des Jes. Sir. erklärt (1906), s.
S. LXX I Coll.: Brooke-J\lcLean ("p") I Rahlfs, Sept.-Stud. 3
(1911), S. 43-45. 79 I Gregory S. 205. 281. 305. 321 ("Evv
582, Ag 206, P 262, Ak 103") und S. 1108 ("582"). Soden
S. 113 ("ö410"). Sigel 106.
188 I. 1334 I Papier 1 242 BI. (1 und 242 sind Vorsetzblätter),
40 x 31 cm I Sehr.: "Nt'ltoÖ~tJ.OO toü ~~~~o~", Besteller: "•Avöps!X~
ol\hrspaEtX'" I Bes.: Karmeliterkloster S. Paolo in Ferrara. Da
eine Hand des XV. Jahrh. auf BI. 5 b eine Stelle aus Augustin
zitiert, wird die Hs. schon damals im Abendlande gewesen
sein I Die ßs. ist in vielen Beziehungen (Größe, Schrift, Text-
form [aber nicht immer dieselbe Textform], Kapiteleinteilung
nach lat. Praxis) der vorigen sehr ähnlich und seit alter Zeit
mit ihr zusammengewesen, denn sie hat Vorsetzblätter aus
derselben lat. Bibclhs. wie 187 I; daraus erklärt sich, daß
das zur vorigen Hs. gehörige N. T. versehentlich zu dieser
Hs. gezogen ist und die Signatur 188 II bekommen hat I 2 a
-öa IHvtX~ liptato' 'lttXl 01t6{1osat' 1tpci.lt7j (Angabe des Inhalts
der einzelnen Kapitel von Oct.-Tob.), 6a Oct., Reg. I-IV,
Par. 1-ll, 179b Esdr. I-II, 19öa 1\lac. r=rv. 227a Est.,
231 a Idt., 237 a - 240 b Tob., alles mit Einteilung in Ka-
pitel nach lat. Praxis genan wie in der vorigen Hs.l Martini
S. 352f. I Bei HoP sind (von Joachim Pla, s. oben zu Nr. 114)
Gen. und Exod. 1-18 ganz verglichen, dann aber wegen der
Übereinstimmung mit der vorigen Hs. nur vereinzelte Stich-
proben, s. außer der Praef. ad Pent. bes_onders die Vorreden
zu Exod., los., Reg., Esdr., Neh. und die Corrigenda hinter
der Appendix zu Reg. 1I I Rahlfs, Sept.-Stud. 3 (1911), S.
43 f. Sigel 107.

Florenz.
R. Biblioteca Mediceo-Laurenziana.
Ang. Mar. Band in i u s, Catalogus codicum mss. bibliothecae Mediceae
Laurentianae. Tom. 1-3. Flor. 1764-70. Tom. 1 beschreibt die
Plutei IV-XI (Plut. IV am Schi. des Bds. in der Appendix S. 517-
555), Tom. 2 die Plutei XXVIII, XXXI, XXXII, LV-LX, LXIX, LXX,
Tom. 3 die übrigen (kommt für uns nicht in Betracht). Die Beschrei-
bungen sind sehr ausführlich und bringen öfters Excerpte aus den Hss.
- Ältere kurze Beschreibnngcn derselben Hss.: 1) "Catalogus codicum
mss. bihliothecae loCUJ>letissimae Mediceae concinnatus a Wilhelmo
62 A. Hahlfs, Verzcielmis der griecb. llss. des A.T.

Lang i o Dano" in Petri Lambecii l'rodromus historiae literariae . , .


rurantc Io. Alb. lt'abricio, Lips. et l<'rancof. 1710, 2) 1\lontfancon,
Bibliothec:t. bibliothecarum 1 (1739), S. 250 tr.
E. Rostagno e N. Festa, lndice dei codici greci Laurenziani non compresi
nel catalogo del Ba.ndini: S tu d i i t a Ii an i di filol. class. 1 (1893),
S. 129-232. Supplement dazu cbenda 6 (1893), S. 129-166.
G. Vi t e 11 i e C. Pa o Ii, Collezione Fiorentina di facsimili paleografici
greci e latini. Firenze 1897 (1884 begonnen). Die griech. Tafeln haben
I a t e i n is c b e Zahlen.

a) Acquisti.
44. X/XI (Bl. 1-310 außer 63-66. 155-158. 175-178. 283-
286, die im XIV. J ahrh. ergänzt sind) und XIV (Bl. 311-384) I
Perg., 384 BI., 41 x 30 cm 1 Aus Ligurien; 1798 von Ferdi-
nand lll. geschenkt I 1-310 (alte Hand) Cat. in Pent., 311
-384 (jüngere Hand) Ios.-Ruth, Reg. I-IV, Par. 1-II,
Esdr. 1-II (I 1-6s wird als 3. Buch der Par., I 61-~chl.
als 1. Buch Esdr., II 1-10 als 2. Buch Esdr., li 11-Schl.
als 3. Buch Esdr. gerechnet), Est., Idt., 369b 1\lac. I-IV,
Tob. (Schi. von 3u an fehlt) I Stud. itT, S. 212 IColl.: HoP,
aber zu 1\lac. III war keine Coll. vorhanden, zur Gen. finden
sich Varianten nur in den Addenda am Schl. des 1. Bds. I Coll. :
Brooke-l\I0 Lean ("e") I Karo-Lietzm. S. 12. Sigel 52.

b) Aedili um.
222. XIV I Papier, 170 Bl., 22 x 15 cm I Bes.: 1469 und 1480
Georgius Ant. Vespuccius. "Olim Biblioth. Aedilium Eccle-
siae majoris Florentinae, quae A. D. 1778 in Laurentianam
translata fuit" HoP, Praef. ad Ps. I Ps.Od. (Ps. 1-17 Anf.
mit lat. Interlinearversion) I A. 1\I. .Bandinius, Bibliotheca
Leopoldino-Laurentiana seu catalogus manuscriptorum, qui
inssu Petri Leopoldi Imp. in Laurentianam translati sunt, 1
(1791), S. 535. Stud. it. 6, S. 147f. I Coll.: HoP. Sigel290.
c) Conventi soppressi.
14 (früher in der Badia zu Florenz Nr. 2724, alte Nr. 83). XV I
Papier, 103 Bl., 21 X 15 cm I Ps.Od. ll\Iontfaueon, Diarium
Italicum (1702), S. 362 Z. 11. Stud. it. 1, S. 137. Sigel1571.
34 (früher S. Spirito 799). 1447 I Papier, 210 BI., 14 X 10 cm I
Sehr.: "'Icxxwßou oo tb ~1tEuetov Boßßo~ x~t 'ApxoMov h vuoooo
KpEt'l);u, er schrieb in Ravenna 1 Bes.: "Fratris Leonardi Co-
quaei Anrelii Confessarii M. Ducissac Cbristianae a Lotha-
ringia. 1606" 1 Ps.Od. I Stud. it. 1, S. 141. Sigel 1572.
Florenz, ßibl. Laur. 63
35 (früher Badia 2914, alt 103). XI I Perg., 238 Bl., 9,5 x 7,9 cm I
Ps.Od. Hinter den Od. von BI. 214 b an "symbolum Aposto-
lorum sec. orthodoxos, cum interpretatione latina (litteratura
langobardica) cuius pars posterior legitur f. 192", sodann BI.
216-237 "preces christianae et hymni varii" ll\lontfaucon,
Diarium ltal. (1702), S. 362 Z. 9 f. nennt diese und die fol-
gende Hs. I Stud. it. 1, S. 141. Sigel 1050.
36 (früher Badia 2913, alt 102). X I Perg., 258 BI., 12 x 10 cm I
Sehr.: "'lrocxwt'lt(ro ILovcxxw"; vorher wird ein l\lönch Nikolaos
genannt, f'tir diesen wird der Psalter geschrieben sein I Ps.Od. I
Stud. it. 1, S. 141. (Über 1\lontfaucon s. zur vorigen Hs.)
Sigel 1051.
39 (frliher Badia 2757, alt 48). 1105 (oder nach Vitellis Ver-
mutung 1095) I Perg., 254 BI., 27 x 20 cm I Sehr. : Lucas mo-
nachus I 1 a Thdt. comm. in Ps. mit Randscholien aus anderen
Vätern, 246a Adriani isagoge (Schi. fehlt) ll\Iontfaucon, Dia-
rium ltal. (1702), S. 363 Z. 10-8 v. u. Stud. it. 1, S. 1421
Facs.: Vitelli e Paoli Taf. III (Ps. 77 24-s4).
152 (früher ßadia 2725, alt 91). Unciale (rescr. 1282) I Perg., 184
BI., 18 X 12 cm I Untere Schrift eines Teils der Blätter: Lect.
fragm., s. Vitelli e Paoli Taf. XL VIII (hiernach kommt n.a.
Gen. 321 mit der Überschrift O:wijvroat~ l'sveasro; vor) I Stud.
it. 1, S. 161 ungenau: "vetus Testament um uncialibus litteris ".
200 (früher Badia 2550, alt 2). XIV Anf. I Papier, 370 BI., 43 x
28 cm I Cyr. comm. in Is. 11\lontfaucon, Diarium Ital. (1702),
S. 363 z. 7 v. u. I Stad. it. 1, s. 170.

d) S. 1\Iarco.
683. XIV 1 Papier, 325 BI., 30 X 22 cm I Bes.: Nicolaus de Nic-
colis 1159-325 Cyr. Glaphyra I Stud. it. 1, S. 188.
6~3. XIV Ende I Papier, 340 BI., 21 X 14 cm I Sehr.: L\!X!Ll!XYO~
iepo116Ycxxo~? I Bes.: Nicolaus de Niccolis I 293 a- 321 b Mich.
Pselli comm. in Cant. I Stud. it. 1, S. 192f. -
694. XV Ende I Papier, 130 BI., 21 x 14 cm I Bes.: Bernardus de
Guicciardinis I 83a-89a Cant. I Stud. it. 1, S. 193.
-- Sigel 382.
696. XI I Perg., 315 Bl., 31 x 24 cm I Bes.: Nicolaus de Niccolis I
1 a Thdt. comm. in Ps. mit Scholien, 284 b Cat. in Od. I Stud.
it. 1, S. HJ4. ~igel 1052.
700 (früher 49). XIII I Papier, 450 BI., 31 x 22 cm, teilweise
schlecht erhalten 1 1 a Oct., Reg. I-IV, Par. 1--II, Esdt·.
64 :\. H.a h lfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.
1-Il (als 3 Biicher gezählt; I 6~-29 fehlt), 358a 1\lac. I-IV,
427b Est., Idt., Tob. I Stud. it. 1, S. 194 I Coll. (außer lud.):
HoP; die Coll. stammt von :Nicolaus Schow, s. HoP Praef.
ad lud. Sigel 74.
708. XV I Perg., 134 BI., 22 x 14 cm I Ps.Od. (Ps. 1-44n mit
lat. Interlinearversion) I Stud. it. 1, 8. 195. Sigel 1573.
725. XI I Perg., 328 BI., 26 x 18 cm I Bes.: Nicolaus de Niccolis I
Thdt. et aliorum quaest. in Oct. et Reg. I 1 Stud. it. 1, S. 195.
770. XIV Anf. I Perg. (palimps.), ~02 BI., 21 x 15 cm I Bes.: Ni-
colaus de Niccolis I Georgii Choerobosci epimerismi in Ps.Od.
Stud. it. 1, S. 195f.
771. XII I Perg., 278 BI., 14 x 12 cm I Bes.: Nicolaus de Niccolis I
Georgii Choerobosci epimerismi in Ps.Od. I Stud. it. 1, S. 196.

e) 1\ledic. Palat.
242. XI I Perg., 330 BI. (1-33 Papier XIV. Jahrh.), 33 x24 cm I
Bes.: "Conventus Sancti Dominici de Fesnlis. In bancho
primo, e parte meridionali n. 0 2, olim 10". 1791 in dieLaurenz.
gekommen I Oct. mit Randscholien (von Procop. Gaz. ?), nur
die später auf ßl. 1-a3 ergänzte Gen. (Anf. bis 26 fehlt)
ohne Scholien I A. l\1. Bandinius, Bibliotheca Leopoldino-Lau-
rentiana seu catalogus manuscriptorum, qui iussu Petri Leo-
poldi Imp. in Laurentianam translati sunt, 3 (1793), S. 486 f.
Stud. it. 6, S. 161 f. I Coll.: HoP. Sigel 18.

f) Plutei.
Der von Langius, 1\lontfaucon und Bandini beschriebene alte Bestand der
Laurenziana hat noch ,jetzt die alten Standorts-Signaturen ~p 1u t e u s
(Jiücherbort) IV Codex 4" (hier abgekürzt niV 4") u. s. w. Nach Ban-
dini hinzugekommen ist nur VI 36; alle übrigen finden sich schon bei
Langius (nur XVII 13 fehlt bei Langius und in Damlinis griech. Kata-
log, weil I>lut. XVII lat. llss. enthält).
IV 4. XI Anf. I Perg., 323 BI., 2° I Menolog. sept.-mart.:· 156a-
162 a Sus., Dan. 6, Dan. 5, Bel et Draco (für den 17. Dec.) I
A. M. Biscionius, Bibliothecae Mcdiceo-Laurentianac catalogus
2 (1752), S. 7-18. Sigel 383.
V 1. XI I Perg., 434 BI., 45 X 31 cm I Oct. (Lcv. 15ts-16u fehlt),
Reg. I-IV, Par. I-II, Esdr. I-li, 427 a Mac. I (Anf. bis
lls3 fehlt) I Voll.: HoP; die <.:oll. stammt von Bandini, s.
Holmes, The first annual account of the collation of the mss.
of thc Sept.- Version (1789), S. 61 1 Coll.: Brooke -1\tcLean
(" t"). Sigel 134.
Florenz, Bibi. Laur. 65
V 5. XI I Perg., 341 BI., kl. 4° I Ps.Od. u. a. I Schriftprobe: Ban-
dini 1, Taf. I (hinter S. 82) Nr. II (Ps. 2u.) I Coll.: HoP.
Sigel 280.
V 8 und 6. XII I Perg., 353 + 325 BI., 38 x 2S cm I V S: Cat.
Nicolai 1\Iuzani in ls. 1-16, V 6: Cyr.-comm. in Is. 17-6ti I
1\lontfaucon, ßibliotheca bibliothecarum 1 (1739), S. 254 be-
merkt zu Plut. V S: "tomns alter ejusdem formae numero 6
hujusce plutei" I Facs. von V S: Bandini 1, Taf. I (hinter
s. S2) Nr. m I Karo-Lietzm. s. 342 (nennt nur V S).
Sigel 384.
V 9. XI I Perg., 339 BI. (Lage t'rj' und ta-' stehn hinter x.'), 36
x 2S cm I Bilder, vgl. 1\Iuiioz, I codici greci :rriniati di Roma
(1905), S. 24. 33 I Cat. Ni<'-etae in IV propb. (ler. 512-17
fehlt) I Facs.: Bandini 1, Taf. I (hinter S. S2) Nr. IV-VII
und Taf. TI (Bild). Vitelli e Paoli Taf. XXVII-XXIX (Taf.
XXIX: Is. 4417-24) I Coll.: HoP I Karo-Lietzm. S. 339. 345.
34S. 350. Sigel 90.
V 14. XI/XII I Perg., 433 BI., gr. 4° I Cat. in Ps. 77-1121 Facs.:
Bandini 1, Taf. I (hinter S. S2) Nr. IX I Coll.: HoP I Karo-
Lietzm. S. 65. Sigel 2S7.
V 15. XII I Perg., 399 BI., 4° I Bes.: "1''-lAO!.'f.ttCI>YO~ tliXIX tspo!l-o-
Yaxou" I Cyr. Glaphyra.
V 17. 1403 I Papier, 424 BI., gr. 8° I Bilder I 11-259 Ps.Od. I
Coll. : HoP. Sigel 284.
V 1S. XI I Perg., 257 Seiten, kl. S0 I Ps.Od. (Anf. bis Ps. 271
und Schi. von Ps. 140s an im XV. Jahrh. ergänzt) I Coll.:
HoP. Sigel 2Sl.
V 21. XV I Perg., 119 BI., 4° I Sehr.: "BspY~pöou tJ.OYatzo5 toö li·t!ou
'lt~tpb~ ~11-<iw dOtJ.tlltY.oo, u!o5 Br.lpa-o)..o!l-cdou ßr.lptoAEvou t~~ «f>)..o-
psYttiX~" (nach Bandini, der aber die Unterschrift in verbesserter
Orthographie abdruckt) I1-S3 Ps. (sehr inkorrekt geschrieben;
am Schi. anscheinend nur Od.l), 84-119 hebräischer Text
des Psalters von derselben Hand. Sigel 1574.
V 23. XII Anf. I Perg., 110 BI., S0 I Ps.Od. I Coll.: HoP.
-- Sigel 27S.
V 25. XV (datiert 1172, aber dies Datum wird aus der Vorlage
abgeschrieben sein) 1 Papier, 226 BI., 8° I Sehr.: "s'ltoYotJ.aCo-
!1-Svoo fsrop-r!ou, tlj ae: 'f.A'rjoat «<>Ar.l!l-E"(iOU" I Ps.Od. I Coll.: HoP.
-- Sigel 2S2.
V 27. XIV I Papier, 210 BI., 25 x 21 cm I Cat. in lob (Anf. der
Prologe fehlt) I Coll.: HoP I Karo-Lietzm. S. 3i:!5. Sigel 251.
V 29. XV I Papier, 286 BI., kl. 2° 11-137 Thdt. qnaest. in Oct.
Kgl. Oes. d. Wiss. Nachrichten. Philolog.-hlstor. Klasse. 1914. Beiheft, 5
GG A. Rah I fs, Verzeichnis der grierh. Hss. des A.T.

V 30. Um 1101 I Perg., 292 Bl., 4° I Comm. in Ps.Od. (manche


Erkliirungen unter dem Namen des Athanasius) I Coll.: HoP
("28G").
V 33. XII I Perg., 2G1 Bl., S0 11-154 Ps.Od. (es folgen Gebete
u. a. auf Papier, XV. Jahrh.) I Coll::-.HOP; als Signatur ist
irrtiimlieh V 35 angegeben. Sigel 279.
V 34. XIII I Papier, 1GG BI., S0 I Ps.Od. I Coll.: HoP. Sigel 285.
V 37. XV I Papier, 33G BI., 12° ll's.Od. mit der 1\fetaphrase des
Apolinarios zu den Ps. und des Johannes Geometres zn den
Od., außerdem zu Ps. 1 'A!LtJ-LrxYoö !1Etrirpprxcn~ 'X.!Xta C~).oy 'Ar.o-
AtYrxp[ou (vgl. Krnmbacher, Gesch. d. byz. Litt.! S. 654 Anm. 3) I
Coll. : HoP. Sigel 293.
V 3S. XI I Pcrg., 339 BI., 33 x 24 cm I Bilder, vgl. Kondakoff
2, S. 83f. I Oct. I Nach P. ßatiffol, La Vaticane de Paul III
a Paul V (1890), S. 91 wurde eine Coll. des Pent. für die
Sixtina benutzt; die Coll. findet sich im 2. Bde. des Vatic.
graec. 1241 I Coll.: HoP. Sigel 16.
V 39. XI I Perg., 231 BI., 12° I Ps.Od. I Coll.: HoP. Sigel 291.
VI 3. XI I Perg., 2G3 BI., 30 X 24 cm I Cat. in Ps.Od. I Facs.:
Bandini 1, Taf. III (hinter S. 164) Nr. l. l1 I Voll.: BoP I
Benutzt in Thdt. opera ed. Schulze 1 (1769) 1 S. 63S-830
("Cod. flor. "), vgl. S. XVII I Karo-Lietzm. S. 48. Sigel 292.
VI 5. XII (Gregory: X) I Perg., 251 Bl., 34 x 25 cm I 240-251
Thdt. quaest. in Gen. (Anf. u. Schi. fehlen) I Facs. (ans e.
anderen '!'eile der Hs.): Bandini l, Taf. Ill (hinter S. 164)
Nr. V I Gregory S. 225. 276 ("Evv 832, Ag 143") und S. 1111
("832"). Soden S. 2147 ("A 127 A"fl2[?1").
VI 8. XIII/XIV I Papier, 311 BI., 28 x 20 cm 1145-282 Thdt.
et aliornm qnaest. in Oct. Reg. Par. I Gregory S. 310 ("P
i.$8()") und S. 1189 ("U:J7U"). Soden S. 281 ("0" 36 ").
VI 19. XI I Perg., 174 BI., kl. 2° I Thdt. et aliorum quaest. in
Oct. Reg. Par. (Anf. bis Num. fehlt, auch sonst liick.).
VI 3G. Xl (HoP: XII, Gregory u. Soden: XIII) I Perg., 3G5 ßl.,
19 X 14 cm I Bilder I luvenalis Goan brachte die Hs. vou
Konstantinopel nach Florenz; Ferdinand III. schenkte sie
1794 der Laurenziana (daher fehlt sie in den älteren Kata-
logen) I 1 a N.T. (ohne Apoc.), 281 a Ps.Od. (Ps. 50-515.
1189-52 fehlen) I Stud. it. 1, S. 219 I Coll.: HoP I Gregory
S. 183. 276. 303 ("Evv 365, Ag 145 1 P 181 ") und S. 1104
("365"). Soden S. 111 ("ö367"). Sigel 283.
VII 30. 1323 I Papier, 246 BI., 19 X 15 cm 1Presbyter Chrysto-
Florenz, Bibl. Laur. 67
forus Rainerij de Bondelmontibus aus Florenz kaufte die Hs.
1415 in Kreta j1a Gregorii Nyss. comm. in Cant., 113a Cat.
in Prov. 1-212& und Excerpte aus Prov. u. Sap., 167a Prov.
25-29, 172a Eccl., 179b Sap., 193b lob, 216b Sir. (244b-
246 b leer) I Coll. von Prov. 25-29, Eccl., Sap., lob: HoP;
vgl. die Praef. ad lob I Genaue Beschreibung der Hs. und
Coll. der Cat. in Prov. und der Excerpte aus Prov.: Almus
Zanolli, "TlilY 1t1XpO~tJ.Llilv" cod. 1\Iediceus XXX plut. VII et
"Aou'ltLIXYo~" editio: Giornale della Societa Asiat. Ital. 18
(1905), S. 67-101 I Karo-Lietzm. S. 302. Sigel 261.
Vill 27. X I Perg., 322 BI., 4° 11a !ob, 144a Prov., 261 a Eccl.,
301 a Cant., alles mit Scholien u. hexapl. Noten 1 Facs.: Ban-
dini 1 , Taf. V (hinter S. 388) N r. III I Coll. : HoP I Field
!ob. Prov. Eccl. Cant., vgl. auch Bd. II, Auctarium S. 5. 22.
Sigel 252.
IX 2. XII! I Perg., 234 Bl., kl. 2° I Bes.: "Philippi ser Ugolini
Peruzi notarii. Florentini, nunc autem 1\lonasterii Septimi" I
Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od. I Coll.: HoP ("289").
IX 23. X I Perg., 197 BI., 2° I 105-167 Leonis 1\Iagistri epitome
in Oct. Reg. (die epit. in Reg. ist unvollständig und steht
großenteils vor der epit. in Exod.).
IX 33. XIV I Perg., 474 BI., 2° ll\fenologium jun.-aug.: 219 a-
238b 1\Iac. IV (für den 1. August). Sigel 385.
X 8. XI I l!erg., 429 Bl., kl. 2° 11320 vom "tJ.ovcxxoö xupoö Kl.oq-
tJ.EYto~" dem Kloster "t'lj~ b~tsp~X"({~X~ 8sot6'l'.ou t~~ ·oam'tltpttX~"
gestiftet. Anderer Bes.: "rP'tllop(oLo ao'foto lttXtpLtipxo~o xtatXp
f,v toöe:" I 2 a XII proph. (hehr. Reihenfolge), 70 a IV proph.,
mit Randscholien aus vers«?hiedenen Kirchenvätern (meist ohne
Namen), besonders zu den XII proph. und ls. I Nach P. Ba-
tiffol, La Vaticane de Panl.III a Paul V (1890), S. 91 wurde
eine Coll. dieser Hs. fiir die Sixtina benutzt; die Coll. findet
sich in den Vatic. graec. 1242 und 1244 I Coll.: HoP (s. Praef.
ad Is.). Sigel 51.
X 27. XIII I Perg. (palimps.), 168 BI., 8° I 1-164 Lect. (Anf.
fehlt). --
X 29. XIII/XIV I Papier, 154 BI., 26 >< 18 cm I 1 a Olympiodori
comm. in Eccl., 44a Cat. in !ob (Schi. von 427 an fehlt) 1 Karo-
Lietzm. ::3. ö31. Sigel 386.
XI 3. XV I Papier, 304 BI., gr. 2° I 2a Thdt. comm. in Ez., 139b
-229a Thdt. comm. in Dan.
XI 4. XI I Perg., 440 .BI., 35 x 25 cm I 2 a Cat. in XII proph.
(griech. Reihenfolge), 91 b Cat. in IV proph. (die Prologe
5*
68 A. lt ab I fs, Verzeichnis <ler griecb. Hss. des A.T.

stchn auf BI. 11 a-17 b) I Coll. : HoP (s. Praef. ad Is.) I Be-
nutzt in Thdt. opera ed. Schulze 2 (1770), S. 1308-1670
("F." = Codex ßorentinus, vgl. S. IIII) I Karo-Lietzm. S. 340.
345. 348. 350. Sigel 49.
XI 5. XII I Perg., 542 BI., 4° I Bes.: "t~~ !LOY~~ 'E>..Eoi>oYJ~" I Thdt.
comm. in Ps. I Coll. von Ps. 1-17: HoP ("288"). --
XI 22. 12851 Perg., 196 BI., 32 x 23 cm I Sehr.: "~tpatYJ'(LOO 1tpEo-
ßYJt(ipoo)" I Bes. : "tT,~ !LOY'i)~ e>..äoo u ( = , EAEOUOYJ~? vgl. die
vorige Hs.) I Cat. in XII proph. (Zach. 14u-2t fehlt) I Facs.:
Vitelli e Paoli '11af. XI V (Zach. 5a-11) I Coll.: HoP I Karo-
Lietzm. S. 334. Sigel 240.
xvn 13. XV I Perg., 163 BI., 17 X 12 cm I Ps.Od. lat. und griech.
in Parallelkolumnen I A. 1\I. Bandinius, Catalogus codicum lat.
bibliothecae Mediceae I.Jaurentianae 1 (1774), Sp. 341. Stud.
·it. G, S. 154. Sigel 1575.
LXIX 10. XIV I Papier, 453 BI., gr. 4° I Iosephi opera: 434 b-
453 b 1\iac. IV (der Anf. bis 127 ist zweimal geschrieben) I
B. Niese zitiert diese Hs. in seiner großen Iosephus-Ausg. in
Bd. III/IV unter der Sigel "M" (dieselbe Sigel bezeichnet
in Bd. I/II eine andere Hs.), s. Bd. I S. XVll. LXV und
Bd. III S. VIII f. XXIX ff. Sigel 387.
LXIX 20. XIV I Papier, 194 BI., 4° I Iosephi opera: 189a-194 b
1\lac. IV (Schi. von 18s an fehlt) I B. Niese zitiert diese Hs.
in seiner großen Iosephus-Ausg. in Bd. I/II unter der Sigel
"L", in Bd. III/IV unter der Sigel "F" (die Sigel "L" be-
zeichnet in Bd. III/IV eine andere Hs.), s. Bd. I S. XIV-
XVI. XLVIII ff. und Bd. III S. V. XXIV f. Sigel 388.

Reg. Biblioteca Nazionale Centrale.


A. 0 I i vier i, lndicis codicum graec. 1\fagliabecbianorum [Studi ital. di
filol. class. 2 (1894), S. 543-li57] supplementum: Studi 6 (18!!7), S. 401
-424. Hierin :

Nr. 52 (Conventi C. 8. 811). XVI I Papier, 110 BI., 20 x 15 cm I


Bes.: "Sacr~ Eremi Camalduli I. C." I Ps.Od. (Anf. bis 35!1
fehlt). -- Sigel 1576.

R. Biblioteca Riccardiana.
G. V it c II i , lndicc de' codici greci Hiccardiani, !\lagliabechiani c 1\'laru-
celliani: Studi ital. di filol. class. 2 (18!!4), S. 471-670; die Riccardiani
auf S. 473-542.
F 1o r e n z, Bibi. Laur. - St. Gallen, Stiftsbibl. 69
Älterer Katalog: J. La m i u s, Catalogus codicum mss., qui in bibl. Ric-
cardiana Florentiae adservantur. Liburni 1756. Hieraus die in Klammeru
stehenden älteren Signaturen, die auch Vitelli in Klammern anfUhrt.
7 (K. I. 8). XVI I Papier, 105 BI., 28 x 21 cm 11 a-47 b Cat. in
Cant., 65-105 Thdt. comm. in Nah. Hab. Soph. I Lamius S.
18:.), (unter "Eusebius") und S. ~öl, vgl. auch Lamius, Deli-
ciae ernditorum: Nicetae Heracl. in epist. I. ad Cor. enarr.
pars I (1738), S. XXIf. I Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 51. Karo-
Lietzm. S. 318. Sigel 389.
74 (K. I. 2). XV I Perg., 211 BI., 21 X 16 cm I Ps.Od., bis Ps. 7 s
mit lat. Übersetzung, für die auch weiterhin eine zweite Ko-
lumne freigelassen ist I Lamius S. 331. Sigel 1578.

St. Florian (Oberösterreich).


Reguliertes Chorherrenstift.
XI. 459 A. XIII I Perg., 15'0 BI., 8 X 6 cm I Ps.Od. I E. Gollob,
Verzeichnis der griech. Hss. in Österreich außerhalb Wiens ;
Sitzungsher. d. Kais. A...kad. d. Wiss. , Philos.- hist. Cl. , Bd.
146, Abh. VII (1903), S. 15-18 Nr. 1. Sigel 1579.

Freer.
Siehe Washington, Smithsonian Institution, Freer Gallery.

St. Gallen.
Stiftsbibliothek.
(Gustav Sc h e rr er,) Verzeichniss der Hss. der Stiftsbibliothek von St.
Gallen. Halle 1875.

17, Seite 133-342. IX/X I Perg., 24 x 19 cm I Wahrscheinlich in


St. Gallen geschrieben I Ps. 10L-150, Od. u. a. griech. und
lat. in Parallelkolumnen-1 Fr. Delitzsch,'"'" Über iroscotische
Bibelhss.: Ztschr. f. die gesammte luther. Theol. u. Kirche
25 (1864), S. 220. H. Omont, Catalogue des mss. grecs des
bibl. de Suisse: Centralbl. f. Bibliothekswesen 3 (H:186), S. 440
Nr. 163 I Coll.: Göttingen, Univ.-Bibl., Cod. Lagard.. 151, S.
219-314 und Cod. Lagard. 17, BI. 6ff. und 103ff., vgl. Lag.
Spec. S. 3 ("G") I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 7f. 39. 54
("G") I Berger, Rist. de Ia Vulgate (1893), S. 115. 414 I Gre-
gory S. 60 ("0 8 ") und S. 1275 ("l 1349"). Sigel 1053.
70 A. Rahlfs 1 Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

139Ö1 Seite 336-361. X I Perg., 26 Seiten, 22 >< 18 cm I Wahr-


scheinlich in St. Gallen geschrieben I Ps. 30-34. 39-40. 43
-47 (ganz oder teilweise), lat. 'rext und griech. Text in lat.
Umschrift in Parallelkolumnen I Ausg. von Ps. 30n-31:
Tischendorf: Anecdota sacra et profana1 2. ed. (1861), S. 235
-237 I Rahlfs, Sept.- Stud. 2 (1!>07), S. 13. 98. 102 (nSan-
gall189~") I Berger, Rist. de la Vulgate (1893), S. 116. 418.
Sigel 1054.

Genf.
Bibliotheque publique et universitaire.
21. XVI I Papier 1 72 BI., 22 >< 15 cm I 1 -62 Ps. 1-87 4 1
67 b-68 Ps. 50 I J. Scnebier, Catalogne raisonne des mss.
conserves dans la bibl. de Ja ville ct reJmblique de Geneve
(1779), S. 34. H. Omont, Catalogue des mss. grecs des bibl.
de Snisse: Centralbl. f. Bibliothekswesen 3 (1886), S. 430f.
&1~ S~1~Q
1\ls. grec 50. VI I Wachstafel, 24 >< 17 cm I Auf der unteren Hälfte
der Riickscite: Ps. 901-7. 10-1S (am Schi. von Rechnungen,
nach Nicole zurO'Bchutz gegen Unglück im Geschäft hinzu-
gefügt) 1 Ausg.: J. Nicole, Textes grecs inedits de la Col-
lection papyrologique dc Geneve (1\Iemoire publie a l'occasion
du Jubilc de l'Universite de Gen(JVe, 1909), S. 43-49 und
Taf. VI I Die Angabe der Signatur verdanke ich der Biblio-
theks-Verwaltung. Sigel 2048.
Collection papyrologique No. 99. VJVI I Perg., Fragment eines BI.,
4 x 4 1/a cm I J. Nicole kaufte es 1896 von dem Händler Ali
in Giseh I Gen. 37 s f. u nach der griech. Übersetzung der Sa-
maritaner I Ausg.: J. Nicole, Un texte de la Genese: Revue
de philol. 28 (1!>04), S. 65-68. Rahlfs, Ein weiteres
Fragment der griech. Übersetzung des samar. Pentateuchs:
Nachrichten d. K. Ges. d. Wiss. zu Gött., Philol.- bist. Kl.,
1911, S. 263-266 = Mitteilungen des Sept.-Untern. 1, S. 65
-68 I Coll.: Brooke-l\I0Lcan (nl1t").

Genua.
Biblioteca della Missione urbana.
'fh. W. A II e n 1 Notes on Greek mss. in ltalian libraries 1 London 18!>01
S. 33-36; er erwähnt nur Nr. 2.
St. Ga 11 e n, Stiftsbibl. - Gießen, Univ.-Bibl. 71
A. E b r b a r d , Zur Catalogisinmg der kleineren Bestände griech. llss. in
Italien: Centralbl. f. Bibliothekswesen 10 (1!:l!l3), S. 189-218.
G. Be r t o I o tt o, 11 codire greeo Sauliano di Sari Atanasio (1893), S. 51 ff.
Die Ilss.-Sammlung stammt von Filippo Sau li aus Genua, geb. 1493, seit
1512 Biscb. v. Brugnato, t 1528 in Genua. Er hinterließ sie dem Ospe-.
daletto degli incurabili in Genua (jetzt Osp. dei croniei genannt). Von
da kam sie 1746 in die Bibi. della l\Iissione urbana.
2 (31. 6. 1; alte Nr. 28). 1075 I Perg., 148 BI., 33 >< 23 cm I
Sehr.: "9aooci>(pou) tJ-OYcxxoö" I 4a Cat. in Prov., 86a Cat. in
Eccl., 130 b Cat. in Cant. I Bertolotto ~- 51 Nr. I I Karo-
Lietzm. S. 303. 311. 314. Sigel 390.
3 (31. 4. 2; alte Nr. 22). XI I Perg., 309 BI., 22 >< 18 cm I Cat.
in Ps.Od. (Anf. u. Schi. fehlen) I Bertolotto S. 51 Nr. Il I
Karo-Lietzm. S. 55. Sigel 1055.
22 (31. 5. 4; alte Nr. 7). XIV I Papier, 463 BI., 33 >< 23 cm 1 Cat.
in Ps.Od. (Anf. bis Ps. 5s fehlt) I ßertolotto S. 56 Nr. XXI.
Sigel 1581.
25 (31. 5. 6; alte Nr. 21). XIII I Papier, 333 BI., 24 x 17 cm I
Euthymü Zigabeni comm. in Ps.Od. I Filippo Sanli (s. oben)
verfertigte nach dieser Hs. eine lat.. Übersetzung, die nach
seinem Tode von Paolino Tnrchi 1530 in Verona unter dem
Titel "Enthymii monachi Zigaboni [so!] commentationes in
omnes Psalmos de Graeco in Latinum conversae per R. D.
Philippum Saulum episcopum Brugnatensem" herausgegeben
wurde I Bertolotto S. 57 Nr. XXIV.
35 (31. 5. 13; alte Nr. 2 [so nach Bertolotto]). XI I Perg., 134
(oder 144?) BI., 29 x 21 cm I Menolog. jun.-aug.: 75b-98a
l\Iac. IV I Bertolotto S. GOf. Nr. XXXIV. Sigel 391.

Gießen.
Universitäts-Bibliothek.
668 (B. G. (3) 54). 1574 I Papier, 699 BI., 4° I Sehr.: Andreas Dar-
mario:~ (Vogel-Gardth. S. 16-27) in Scorialensi monasterio I
Bes.: Georg 1\lylius in Jena, 1603 Esaias Silberschlag in Er-
furt, später Z. C. v. Ufl'enbach, J. H. 1\Iaius jun. I Athanasii
comm. in Ps. I J. V. Adrian, Catalogos codicum m:;s. biblio-
thecae academicae Gissensis (1840), S. 202.
P. 13. 19. 22. 26. V/VI I Perg., Fragmente von 4 BI., orspr. Größe
etwa 26 x 17 cm I Deut. 24u-21. 25s-s. 27 4-~. n-12. 21-2s. 28eo.
24· 29. s2. 29e2-24 (meistens lUck.) nach der gricch. Übersetzung
72 A. ltahlfs, Yerzeichnis der griccb. Hss. des A.T.

der Samaritaner I Ausg.: P. Glaue und A. Rahlfs, Fragmente


einer griech. Übersetzung des samar. Pentateuchs: Nachrichten
der K. Ges. d. 'Viss. zu Gött., Philol.-hist. Kl., 1911, S. 167
-200 = Mitteilungen des Sept.-Untern. 1, S. 29-64.

Glasgow (Schottland).
Hunterian Museum Library.
S. 2. 9 (Haenel: Q. 5. 84; alt Q. 5. 21). XII/XIII I Perg., 166 BI.,
24 X 20 cm I Bes.: Dr. William Hunter (t 1783 in London) I
Thdt. comm. in Ps. (5o~-92o~ und der Schi. von 1181oo an
fehlen) 1 G. Haenel, Catalogi librornm mss., qni in bibliothecis
Galliae, Helvetiae, ... asservantur (1830), Sp. 788. H. Schenkl,
Bibliotheca patrum latinornm Britannica Nr. 3101 (vgl. die
Vorbemerkung zu Holkharn Hall). J. Young, Catalogue of
mss. in the Library of the Hunterian Museum in the Uni-
versity of Glasgow (1908), S. 19f. Nr. 19.
[8. 10. 171. Xll I Perg., 4° I lud. Haenel a. a. 0., Sp. 797. Schenk!
a. a. 0., Nr. 3211. Aber Schenlcl fand die Hs. nicht mehr
vor, und bei Yonng fehlt sie.]

University Library.
BE. 7~. 10. XV (nacb Angabe der Bibliotheks-Verwaltung, vgl.
auch Swete lntr. S. 150; dagegen HoP: XII) I Papier, 324
BI., 26 x 17 cm I Bes.: Thomas 1\'l.orus; dann J ohn Clement
(1\Iediziner in Oxford, t 1572 im Exil in 1\lecheln), dieser
stiftete die Hs. 1563 dem Corpus Christi Coll. in Oxford,
vgl. J. R. Harris, The origin of the Leicester codex of the
N.T. (1887), S. 53-56 I Oct. (lud. 21?-Ruth 1t5 fehlt); auf
die RUckseite des letzten ßl. ist die Lection Rcg. III 19s-lu
geschrieben I "Codiccm hone, collationis ergo, Clemens com-
municavit cum Gulielmo C'antero; et variae lectiones Codicis
hujusce, a Cantero excerptae, subjunctae sont Bibliis Poly-
glottis Antwerpiae et Parisüs editis" HoP Praef. ad Pent.,
vgl. auch Arias Montanns selbst (zitiert von Harris a. a. 0.,
S. 55): "Est etiam nobis a Clementc Anglo, Philosophiae et
1\ledicinae doctore, qui in hisce regionibus propter Christianam
religionem exulat, exhibitum Pentateuchi Graeci, ex Thomae
:Mori nihliotheca, elcgantissimum exemplar" I Coll.: HoP (zur
Coll. von Reg. III 19 finden sich Nachträge in den Supplenda
hinter der Appendix ad Ill. libr. Reg.). Nach 'risserant,
Codex Zuqninensis (1911), S. XXXIX Anm. 4 ist die Hs. bei
Gießen, Univ.·Bibl. - Gotha, Herzogt. Bibi. 73
HoP mit der Ausgabe Grabes statt mit der Sixtina colla-
tioniert, sodaß ex silentio nicht auf Übereinstimmung mit
dem bei HoP abgedruckten Texte der Sixtina, sondern mit
Grabe zu schließen ist I Coll.: Brooke-1\IcLean ("1") I G. Haenel,
Catalogi librorum mss., qui in bibliothecis Galliae, Helvetiae,
... asservantnr (1830), Sp. 784. Swete Intr. S. 150 1 Tisserant,
Codex Zuqninensis (1911), S. XXXVIII-XLI (auf S. XLI
Varianten zu lud. 18 2-20). Rahlfs , Sept.- Stud. 3 (1911 ),
S. 46f. 79 ("Lect59 "). Sigel 59.

Gotha.
Herzogliche öffentliche Bibliothek.
1\lembr. I. 17. IX I Perg., 71 BI., 29 x 20 cm I Im Abendland
geschrieben, denn der griecb. Text hat Worttrennung durch
Punkte wie die Hss. der iroschottischen 1\lönche I Früher im
Kloster 1\Iurbach im Elsaß, vgl. 1\lontfaucon, Bibliotheca biblio-
thecarum 2 (1739), S. 1175: "Catalogus 1\lanuscriptorum Li-
brorum Bibliothecae 1\lonasterii 1\lurbacensis in Alsatia Dioe-
cesis Basileensis" Nr. 3 und 1\[ontfaucon, Palaeogr. graeca
(1708), S. 220. 222f. I Ps. 1-67 s. 68&-70u, bis Ps. 12 mit
vollständiger lat. Interlinearversion, in Ps. 13-16 mit lat.
Übersetzung einzelner Wörter, von Ps. 17 an nur griech.
Text I Fr. Jacobs u. F. A. Ukert, Beiträge zur ältern Litte-
ratur oder Merkwürdigkeiten der Herzog!. öff. Bibi. zu Gotha,
3. Heft oder zweiten Bds. 1. Heft (1836), S. 3-6 I Coll. (von
Schnurrer besorgt): HoP, s. Praef. ad Ps. I Coll.: Göttingen,
Univ.-B~bl., Cod. Lagard. 13 und 14; daraus Varianten zu
Ps. 1-5 mitgeteilt in Lag. Spec. ("M"), zu Ps. 1-49 in Lag.
Quinqu. ("1\1"), vgl. auch Lag., Psalt. iuxta Hebraeos Hiero-
nymi (1874), S. XII I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 7. 54.
99 ("1\l"). Sigel 27.
1\Iembr. I. 77. XII I Perg., 415 BI., 34 x 21 cm I Cat. Nicetae in
Ps. 1-40 u I E. S. Cyprianus, Catalogus codicum mss. biblio-
thecae Gothanae (1714), S. 23-43 mit Abdruck des Prologs
nnd des Anfangs der Auslegung. H. E. G. Paulus, Über einige
Merkwürdigkeiten der Herzog!. Bibi. zu Gotha (1788), S. 23
-26. Jacobs u. Ukert a. a. 0., S. 6f. (auf S. 7 eine nicht
ganz verständliche Besitzernotiz) I Coll.: HoP I Karo-Lietzm.
S. 35. Sigel 181.
74 A. Rahlfs, Verzeichnis d('r griech. llss. des A.T.

Grottaferrata (Albanergebirge).
Biblioteca della Badia.
Ant. R o c c h i, Codices Cryptenses seu Abbatiae Crn1tae Ferratae in
Tusculano. Tusculani 1883.
A. "l· I. X I Perg., 217 BI., 26 x 20 cm I Oet. (Schi. von los. 19u
an fehlt, doch findet sich am Schl. der Hs. noch ein BI. mit
lud. 212s-Ruth 12o), Est., Tob., Idt. (Schl. von 161s an
fehlt) I Die Hs. ist bei HoP nicht collationiert (trotz der
gegenteiligen Behanptung Rocchis). Sigel 392.
A. 'f· II. 1282 [ Perg., 366 BI., 26 >< 17 cm I Aus Italien, denn im an-
gehängten Symbolum heißt es, daß der hl. Geist h toü 'ltottpo~ )(.ott
ofou ausgeht ( 11 illud )(.'!lL o~oö erasum fuit primo, deinde alia manu
restitutum'') I Ps.Od. u. a., bis Ps. 77 mit griech. u. lat. Er-
ldärung am Rande, von Ps. 78 an nur mit Iat. oder ohne
jede Erklärung I Karo-Lietzm. S. 35. Sigel 1582.
A. i· III (= 1'. i· V; unter A. 'f· III beschreibt Roccbi die untere,
unter r. i· V die obere Schrift). VIII-X (rescr. 1225) I
Perg., 214 BI., 23 x 17 cm I Untere Schrift mehrerer Blätter:
Leet. fragm. (die fünf von Cozza teilweise entzifferten Blätter
enthalten: BI. 100. 103. 108. 112 Lectionen für den Kar-
samstag, BI. 111 fiir den 8. Sept. oder 25.1\Iärz oder 15. Aug.) I
Ausg.: Cozza, Sacr. Bibliorum vetustissima fragmenta 1/2
(1867), S. 313-322 (bei BI. 103 hat Cozza Recto und Verso
vertauscht).
A. '(· IV. XII I Perg., 290 BI., 16 >< 11 cm I Aus Siiditalien I Ps.Od.
(Anf. bis Ps. 211o und Schi. von Od. 5Js an fehlen). - -
Sigel 1056.
A. i· V. XIII Perg., 91 BI., 20>< 15 cm I Aus Sicilien? I Ps. 1614
-87o. Sigcl1057.
A. '(· VI. X I Perg., 111 BI., 20 >< 15 cm I Aus der Schreiberschule
des Nilus v. Rossano [ Hesychii comm. in Ps. (Anf. bis 85
und Schi. von Ps. 77 an fehlen).
A. 'f· VII. 1329 I Perg., 173 BI., 26 >< 19 cm I Sehr.: 11 tapo11ova:xou
N7J'fbi ~Yj'1.EAoö" im Kloster NtM>..ci.ou tou ,EA.ot'f7JMÖ (Sicilien) I
Ps.Od. u. a.l Batiffol, L'abbayc de Rossano (1891), S. U7. 165.
- Sigel 1583.
A. 'l· VIII. XII I Perg., 164 BI., 24><18 cm I Aus der Schreiber-
schule des Nilus v. Rossano 1 Ps. 5J-137e. Sigel 1058.
A..,. IX. X I Perg., 66 BI., 12 x9 cm I Ps. 31 Schl.-118 (von
Ps. 11~ sind nur Vers 39-M erhalten).- Sigel 1059.
G r o t t a f e r r a t a. 75
A. '(·X. XIII I Perg., 58 BI., 27 x 17 cm I Ps. 60-138.
- Sigel 1584.
A. ;. XI. XII I Perg., 178 BI., 22 X 17 cm I Aus Silditalien I Ps.
1-1171 (Schl. von Ps. 19 und Anf. von Ps. 20 fehlen). -
Sigel 1060.
A. ;. XIII. XII I Perg., 134 BI., 19 X 14 cm I Aus Süditalien I
Ps. 24s-136s. Sigel 1061.
A. ;. XIV. XV I Papier, 39 BI., 15 x 10 cm I Ps. 1-13916 (lück.)
und ein Stlick von Od. 8 (von anderer Hand, aus derselben
Zeit). - Sigel 1585.
A. i· XV (= E. ß. VII; unter A. i· XV beschreibt Rocchi die
untere, unterE. ß. VII die obere Schrift). VIII (rescr. XIII;
einige BI. doppelt rescr.: XI und XIII) I Perg., 190 BI., die
aber nicht alle zu derselben ursprünglichen Hs. gehören,
30 x 22 cm I Untere Schrift: XVI proph. fragm., hsg. von
Cozza, Sacr. Bibliorum vetustissima fragmenta 1 (1867), S. 1
-197 mit Einschluß einiger Fragmente, die sich in anderen
Hss. in Grottaferrata fanden (s. S. XIII Anm. 2). Nach-
träglich fand Cozza noch 4 nicht rescribierte Blätter in dem
auch aus Grottaferrata stammenden Vatic. graec. 1658 (vgl.
Rom, Bibi. Vatic.) und gab sie in Sacr. Bibliornm vetustissima
fragm. 3 (1877), S. CIX-G'XX heraus. Inhalt der von Cozza
ganz oder teilweise entzifferten Stücke: Os. 102-9. Am. 1a-1o.
Soph. 2u-39. Agg. 2s-tu. Zach. 121-84. 4u-8tG (dies Stiick
ans Vatic. graec. 1658). 97-lls. llH-1421. 1\lal. 1u-Schl.
Is. 1-9ts. 1012-2«. 11t6-13s. 1319-302. 30!7-322. 331s-
375. 381-4510. 481Gf.2o. 51u-53,. 55a-57s. ler. 25s-1o.
ölts-23. 529-22. Bar. 1u-2s. 312-43: Thr. 1s-17. 2s-u.
Ep. ler. 7-u. Ez. G2-1a. 101s-ll2s. 157-16st. 223t-235.
242a-25s. 301s-31,. 39s-1o. 392a-406. 442o-26. 482&-3!;.
Sus. so-64. Dan. 11-11. 31-6. 37-52· 71-28. 81-10. 915-26.
124-18· Bel1-s I Zn Is. 1-48 hat ein Schreiber des X. Jahrh.
(Cozza 1, S. XLIV) am oberen und seitlichen Rande die lat.
Übersetzung des Hieronymus (Vulg.) hinzugefügt, aber wo
diese nicht mit dem Griech. übereinstimmt, angegeben, was
"in GraecoC( steht. Er benutzt dabei nicht etwa die Itala,
sondern ii.bersetzt direkt aus dem Griech. (Cozza 1, S. LII-
LIV). Diese Angaben sind anfangs spärlicher, mehren sich
aber bald so, daß geradezu eine doppelte Übersetzung (als
"LC( und "G" o. ä. unterschieden) herauskommt. Ausg.: Cozza
1, S. 201-297 I Facs.: Cozza 1 am Anf. I Coll.: Swete ("f"),
vgl. Swete Intr. S. 146. Sigel 393.
7G A. Rah! fs, Yerzeichnis de1· griecll. Hss. des A.T.

A. a. I. Xll I Perg., 141 BI., 17 >< 15 cm I Lect. (Anf. und Schi.


fehlen). --
A. o. II. X I Perg., 155 BI., 15 >< 11 cm I Sehr.: "Kcxl.l.wt'l'.l~ tJ.O-
vcxxc; Y.cxt SACXXlO'tiJI r.psoßut~P(:)"; aus der Schule des Nilns I
Lect. I Gregory S. 429. 474 ("Evl 473, Apl 197") und S. 1230
("l+• 473").
A. o. III. xn I Perg., 107 BI., 24 >< 19 cm I Lect. fiir die Fasten-
zeit (Schi. fehlt); auf BI. 1-3 Lectionen für Epiphanias, die
nach Rocchi am Anf. des XIII. Jahrh. geschrieben sind.
A. o. IV. XIII I Perg. (palimps.), 2ü7 BI., 25 x 18 cm I Sehr.:
loannes Rossanensis hieromonachus Cryptoferratae (Vogel-
Gardth. S. 193) I Lect. fiir die jährlichen Feste I Gregory
S. 429. 474 ("Evl 475, Apl 198") und S. 1230 ("l+a 475") I
Die untere Schrift enthält Biblisches und Patristisches.
A. o. V. 1072 I Perg., 162 BI., 24 >< 16 cm I Sehr.: "Nt'l'.*cx a.v~-
poootou" I Lect. I Gregory S. 474 ("Apl 171 ") und S. 1273
("l.. 1286")-.-
A. a. VI. XIII I Perg., 37 BI., 28 X 20 cm I Schrift ähnlich wie
in A. o. IV I Lect. fragm. (1. Sept.-6. Jan.) nach der Praxis
von Grottaferrata I Gregory S. 474 ("Apl 172") und S. 1273
(" za 1287").
A. o. VIII. XIII I Perg., 6:5 BI., 19 >< 14 cm I Lect. fragm. (Frei-
tag der 5. Fastenwoche bis Karsamstag).
A. o. IX. XII I Perg., 117 BI., 22 x 18 cm I Lect. für die Fasten-
zeit (Anf. fehlt) I GrE:>gory S. 474 ("Apl 173") und S. 1273
(" [& 1288").
A. o. X. XI I Perg., 83 BI., 17 x 14 cm, schlecllt erhalten I Lect.
für· die Fastenzeit (Anf. u. Schi. fehlen). --
A. o. XI, Nr. I. XIV 1 2 BI., ~2 >< 16 cm I Ps. fragm. Sigel1586.
A. o. XI, Nr. V. 3 BI., darunter eins auf palimps. I>crg. aus dem
XIII. Jahrh. I Ps. fragm. Sigel 1587.
A. o. XI, Nr. VII. Xll/Xlll , Perg., 6 BI., 22 x 15 cm ILect. fragm.
(fiir die Fastenzeit).
A. o. XI, Nr. VIII. Perg., 2 BI. I Comm. in Ps. fragm.
A. i3. XI, :Nr. IX. Perg., 1 BI., 15 >< 11 cm I Ps. fragm.
Sigel 1588.
A. a. XI, Nr. X. XV/XVI I Papier, 14 BI. I Lect. fragm. (für die
Fastenzeit).
A. o. XIII. XLV/XV J Perg. (palimps.), 142 Bl., 20 >< 15 cm; Lect.
fiir die Fastenzeit (Anf. u. Schl. fehlen, auch sonst liick.).
A. i3. XXlll (alt Nr. XCVI). XI/XII I Pcrg. (palimps.; untere
Schrift: Strabo), 2 BI. und 2 Bruchstiicke, 24 >< 10 cm I Lev.
Grottaferrata- Heidelberg, Univ.-Bibl. 77
1323-•& (lück.). 14t2-16ts. 17u-u. 18o-u I G. Cozza, Deli'
antico codice <lella Geografia di Strabone (1875) mit Facs.
Sigel 394.
A. ö. XXIV. Fragmente verschiedener Hss., z. T. aus dem A.'l\
(Ps., Sir. u. a.) I Die Beschreibung bei Rocchi ist sehr unklar;
die Lect.-Fragmente, die er als Nr. VIII anführt, hat er be-
reits unter A. 1· III beschrieben.
B. 11.. LVIII.: XIII erste Hälfte I Papier, 154 BI., 3ö x 22 cm I Cat.
in Ps. 46-71. Sigel 158ft.

Haag.
Museum Meermanno-Westreenianum.
Graec. fol. 5. XI I Perg., 136 Seiten (1-68 gebunden, die übrigen
lose), 41 x 30 cm I Menologii sept. fragm.: 86-100 Thdt.
comm. in Ion. (für den 21. Sept.) I Omont, Catalogne deS'iii'S8.
grecs des bibl. publ. des Pays-Bas (Leide exceptee): Centralbl.
f. Bibliothekswesen 4 (1887), S. 202 führt den ungebundenen
Teil der Hs. (S. 69ft'.) unter einer besonderen Nummer "24 (3)"
an und zählt ihn nicht n.ach Seiten, sondern nach Blättern
(unser Stück beginnt auf BI. 9b) I C. Van de Vorst et H. De-
lehaye, Catalogus codicum hagiogr. graec. Germaniae Belgii
Angliae (1913), S. 254-256 bringen alles unter derselben
Signatur "Gr. fol. 5" mit Durchzählung der Seiten.

Privatbibliothek Meerman
ist an Sir Thomas Phillipps verkauft, s. Berlin, Kgl. Bibi., Phillipps.

Hamilton.
Siehe Berlin, Kgl Bibi., Hamilton, und Berlin, Kgl.l\Iuseen, Kupfer-
stichkabinett.

Harleyani.
Siehe London, Brit. 1\Ius., Harley.

Heidelberg.
Universitäts-Bibliothek.
Sept.-Pap. (laut 1\Iitteilnng der Bibliotheks-Verwaltung ohne weitere
Signatur, nur werden die einzelnen Blätter wie in Deißmanns
Ausg. als "I a. b" u. s. w. bezeichnet). VI/VII I Fragmente
78 A. Rahlfs, Yerzeichnis tler gJ'iecb. Ilss. des A.T.

von 27 BI. eines Papyrusbuches, urspriinglicl1 etwa 29 x 17


cm I 'Vahrscheinlich aus dem Fajjüm; 1889 von Theodor Graf
(Wien) in Kairo erworben, dieser verlmuftc sie 1901 an die
Heidelberger Bibi. I Zacl1. 4s-J\fal. 4o (liick.) I W. H. Hechler,
An ancient papyrus r:ns:-
of the ~eptuagint: Transactions of
the ninth International Congress of Orientalists, Vol. II (1893),
S. 331-333 mit Facs. auf Taf. IV li!,. G. Kenyon, The pa-
laeography of Greek papyri (1899), S. 118f. 132 1 Swcte Intr.
S. 147f. Nr. 14 I Ausg. von A. Deißmann: Veröffentlichungen
aus der Heidelberger Papyrus-Sammlung 1 (1905), S. 1-75
und Taf. 1-56. Vgl. auch A. Dcißmann, The new biblical
papyri at Heidelberg: Expository Times 17 (1905/G), S. 248
-254. Sigel 919.
1362. VII I Perg., Fragment eines BI., 14 X 8 cm I Bes.: Vize-
konsul Dr. Reinhardt; 1897 Heidelberger Univ.-Bibl. I Exod.
11J (sehr lück.), am Schi. vielleicht der Anf. von Reg. 1 2;
auf der Rückseite Exod. 15 sahidisch. Diente vermutlich als
Amulett; oder aus einer Hs. der Oden? I Ausg. von A. Deiß-
mann: Veröffentlichungen aus der Heidclberger Papyrus-
Sammlung 1 (1905), S. 76-79 und Taf. 57 Nr. a und b.
Sigel 941.

Helmingham Hall (bei Ipswich).


Privatbibliothek des Earl of Tollemache.
XV I Papier I Sap. u. a. I Schenk!, Bibliothcca patrum latinorum
Britannica Nr. 4706, 2 (vgl. die Vorbemerkung zu Holkharn
Hall). Sigel 396.

Highgate.
Siehe London, Burdett-Coutts.

Holkharn Hall (Norfolk).


Privatbibliothek des Earl of Leicester.
H. Förster, Hss. in Holkharn: Philologus 42 (1883), S. 162.
H. Schenk I, Bibliotheca patrum latinorum Britaunica (11::190-1908). llies
Werk erschien in den Sitzungsber. der K. Akad. d. Wiss. in Wien,
Philos.-hist. I\1., Bd. 121-150; Index dazu: Bd. 157, Abhandlung VII.
llie Ilss. sind mit durchlaufenden Nummern gezählt; am Schi. des Index
findet sieb eine Übersicht über die Verteilung der Nummern auf die
einzelnen Bände.
Heidclberg, Univ.-Bibl.- Jernsalem. 79
Lcon D o r e z, Les mss. iL peintures de Ia bib I. dc Lord Leicester a Holk-
ham Hall, Norfolk. Paris 1908.
22. XII Ende I Perg. I Aus Friaul oder Padua; der ganze Codex
ist von occidentalischer, das Lateinische speziell von deutscher
Hand geschrieben I ßes.: Pietro da l\Iontagnana, Prof. jur.
a. d. Unh·. Padua, t 1476; dieser vermachte seine Bibliothek
den Canonici di San Giovanni della Verdara in Padua I Ps.
griech. u. lat. in Parallelkolumnen, mit Randnoten und Kor-
rekturen von P. da 1\lontagnana I Dorez S. 32f. und Taf. XXII
(Ps. h-5). Sigel 1062.
74. Cyr. Glaphyra I Schenk! Nr. 3400.
76-78. 'l'hdt. comm. in XII proph. I Schenk! Nr. 3402.
Vielleicht enthält auch Nr. 75 (Schenk! Nr. 3401), als deren In-
halt "'Verke des Thdt., Psellus u. a." angegeben wird, Com-
mentare zum A.T.

Iviron.
Siehe Athos, 'lß~prov.

Jassy.
Siehe Rumänien.

Jena.
Philologisches Seminar.
V I Fragment eines BI. aus e. Papyrusbuchc, 9 x 101 /2 cm (ursprUng-
lieh etwa 82:><19 cm) I Ps. 22s-23t. 242-5 fragm. I Ausg.:
H. Lietzmann, Ein Psalterfragment der Jenaer Papyrussamm-
lung: Neutest. Studien Georg Heinrici zu seinem 70. Geburts-
tag dargebracht (1914), S. 60-65; Facs.: Taf. 1. Sigel 2007.

Jerusalem.
A. n Cl .. Cl~ ~ .. 0 u ), 0;. K Ep 'll (J. E ();'
'ltpoao).•J!LE'tt~Yj ßtßAtO!Hj~lj 1j'tfJ! ~'ll't'll'>.oro;
Twv lv -::ai; ßtß),to3·~·t.at;
Tr,\1 -irtw'tchou aotoa-::o).t~o\i TE Ml xaDoAnto\i ~p3o­
~~e~·J r.'l-:pt'lpztx~\1 llp6vou Tri•v 'l•pr.ao)..()l-'-wv l'.'ll r.da1j; llaiat.'l'tlv-r,; dr.r.xrt-
p.tvlllv HJ.7jvt~(ijy l'.w~Cxwv, • • • -::()r.ot; tx8o3Ela-x dvctAw(J.ctat 'tOÜ AuToxpa'to-
ptx(l\1 'OplloM;o.., llaAatG'ttvr.\i ~..,),Mrr.'.l. 1-4. Petcrsburg 1891-1899. Die
in Dd. 4 bcscbriehcncn Jlss. sind im l\le-::f.Y..tov 'to\1 • Arlou Td;>ou in Kon-
stantinopel, s. dort.
1\).e/,tra; l\1. K (j t '1. u Al~ 1j ; ' Kct't1AfJtr:'l zrtpr.rp1fj!WV 'ltpo:~o).u!-'-t't!'X~; ßtß),to3~Z1j;.
Jerusalem 1899.
SO A. Ha h Jfs, Verzeichnis der griecb. llss. des A.'f.

Abrahamskloster (~lovcxcmjptov
'AßpdtJ.).
XV I Papier, 274 BI., 20 x 14 cm I Ps. (Anf. u. Schi. fehlen) KontuA..
S. 125 Nr. 1D. - Sigel 15DO.
Auferstehungskirche (Ncxo~ t~~ ~Ycxotcioero~).
16. XII I Perg. , 336 BI., 21 x 16 cm I Bilder I Bes.: "Toü IXjloo
~tcxupoü t<iW 'lß~prov" I 3 N.T. (ohne Apoc.), 260 Ps.Od. (260-
262 Bilder, 263 beginnt. der Text) I ßcxr.cxo.-lüp. 3, K 215-
218 I Gregory S. 257. 294. 315 ("Evv 135D, Ag 135D, P 135D")
und S. 1141 ("1359"). Soden S. 108 ("o262"). Sigel 1063.

Patriarchal-Bibliothek
(im Kloster des Hl. Grabes zu J erusalem).
Vgl. auch Konstantinopel, ~h.&xtov des 111. Grabes.
a) ~cißcx.
Diese IJss. waren früher im }{)oster ().a•)p~t) des hl. Sah a s (:\lar Saba)
. zwischen Jentsalem und dem Toten l\Jeere und sind erst neuerdings nach
Jerusalem überführt.
ll~to.~t~~r.:flu).o;-Krr~t!J.tÖ;, 'ltpoa. ßtß>... 2 (1~94). Zu den Nummern dieses Kata-
logs füge ich in Klammern nach 11ar.:aö.-Ktp. S. 691-694 die Nummern
eines handschriftl. J(atalogs hinzu, welchen der Archimandrit Antonin
lSGS anfertigte.
45 (103). 1548 I Papier, 255 BI., 15 >< 11 cm I Ps. (Anf. bis 2,
fehlt). - Sigel 15D3.
59 (106). XV I Papier, 26D BI. I Bes.: Dorotheos, 1\letropolit von
Pctra (Arabien) I Ps. Sigel 1594.
63 (426), zwei Vorsetzblam Anf. einer Hs. des XII. J ahrh. Perg. I
Ps. fragm. Sigel 1064.
88 (504). 15~5 I Papier, 240 BI., 16 >< 11 cm I Im Sabaskloster
geschrieben I Bes.: Tttto-&eou to5 ~Epootcx'lt6vou I 225 b-240 Cat.
in aliquot Psalmos. Sigel 1üH5.
98 (63). XI I Pcrg., 182 BI., 25 >< 20 cm I Bes.: Kloster to5 ßpo-
op6tJ.Oll am Jordan I Lect.
D9 (62). XI I Perg., 225 Bl. (1-6 und 56 im XIV. Jahrh. auf'
Papier ergänzt), 26 >< 20 cm I Sehr.: 1\hjlld~ tJ.Ovcxx6~ und Aero11l
Bes. im XIII. Jahrh.: 'ljYiitto~ S7ttaY.. XlitJ.cx~, dieser schenlde
die Hs. dem Kloster to5 ~ßßci fepcxo[tJ.Oll am Jordan I Lect.
105 (279). XIV I Papier, 343 BI., 24 x 19 cm I 327 a-343 b 'l'ob.
Sigel 402.
143 (277) ß und 147 (64). XI I Pcrg., 45 + 172 BI., 31 >< 22 cm I
Lcct. fragm. I Hierzu scheint auch noch das Fragment 704
Nr. 1~ zu gehören I Grcgory S. 1285 ("l+• 1468").
Je r u s a I e m, Abrahamskloster - l'atr.-Bibl. 81
162 (425). XV I Papier, 517 BI., 22 x 16 cm 11-62 Ps. ohne die
Oden, die später im Horologium folgen und daher-hier nicht
geschrieben sind (nt~Y 'tWY lpOWY as ch.ol..ou{HcxY Clj'tst EY 'tlj} ·npo-
AOjtlp 'Ml. s&plost~, -x.cxl. ttli toüto ob-x. ~jp!i~CX!LSY Öt&: to siYcxt cxb-
tli~ ~-x.stos"). Sigel 1596.
164 (93), BI. 1-142. XVI 1\Iitte I Papier, 22 x 16 cm I Ps.
Sigcl1597.
165 (67). XI I Perg., 242 BI., 22 x 17 cm I Ps.Od. {" Wcxl..njptov oiw
-&slj) xcxt&: tov •Ajto7toi..Et7jY", vgl. die Aiiiii:'"Zu Atbos, Acxopcx,
446). Sigel 1065.
208 (427), sechs Vorsetzbl. einer Hs. des XII. Jahrh. Perg. I Ps.
77-103. 129-150. Sigel 1066.
211 (78). XVI I Papier, 149 BI., 32 >< 21 cm I Ps.Od. (Schi. fehlt).
- - Sigel 1598.
231 (77). 1338 I Papier, 191 BI., 28 x 20 cm I Cat. Nicetae Heracl.
in Ps.Od. (Anf. fehlt). Sigel 159\J.
240 (66). XIV 1\litte I Papier, 272 BI., 28 >< 21 cm I Lect.
247 (65). XI I Perg., 188 BI., 28 x 22 cm I Lcct. (Anf. fehlt) mit
ouvcxE!iptoY. --
283 (177). 1542 I Papier, 281 BI., 22 x 16 cm I Sehr.: 1\lönch Mcx-
{}ouo~l..cx~ 6 Mi. Mcxx.sEp (s. Ilcx7tcxo.-Ksp. S. 405. 421. 716. Vogel-
Gardtb. S. 270), vgl. unten Nr. 293 I 2a-12a Am., 13a-
100b Is. {die -x.s~~l..cxtcx am Schi. auf BI. 95-100), 101a-179b
Ez. · Sigel 403.
285 (g8). XV I Papier, 76 BI., 23 x 15 cm I Ps. Sigel 1600.
293 (92). XVI l\litte (vor 1555) I Papier, 256 Bl., 21 x 16 cm I
Sehr. wie bei 283 I Ps. (am Anf. fehlen 3 Lagen) I Hierzu ge-
hört Petersburg, Kais. öff. Bibi., Graec..393 (Ps. 88t4-34.).
Sigel 1601.
300 (298), BI. 21ö-311. XVI I Papier, 22 >< 16 cm I Bes.: n~cx­
!1-CXO'l'-YjYOü" I Lect. fragm. (Titel: nl\lsptY.oX äv&rj tli i'X.I..rrx-3-eY't!X
imo toö TptlflÖlou" ).
308 (307), neun Vorsetzbl. am Anf. u. Schi. einer Hs. des J. 1587.
Papier, 22 x 16 cm I Cat. in Ps. 18. Sigel 1602.
313 (86). XVI I Papier, H5~ Hl., ~2 x 15 cm I Bes.: Nil!'-fO~ !spo-
p.6vcxxo~ 11-139 Ps. mit Prologen. Sigel 1603.
314 (79). XVI I Papier, 301 BI. 22 x 16 cm I Ps. Sigel 1604.
317 (99). XV I Papier, 150 BI., 21 X 15 cm I Ps. !LS't&: 'tWY aY.O-
).ou{hwv eo7tsptvo5 ts -x.cxl. öp{}pou. - Sigel 1605.
346 (100). XVI I Papier, 154 BI., 21 x 15 cm I Ps. Sigel 160G.
394 (76). XV I Papier, 308 BI., 21 x 14 cm I Ps. mit Gebeten,
Troparien u. a. hinter den einzelnen -x.cx{}[o!Lcx"M.' Sigel 1607.
Kgl. Oes. d. Wiss. Nachrichten. Phil.-hlst. Klasse. 1914. Beiheft. 6
82 A. U a h lf s , Yerzeichuis der griech. Hss. des A. T.

396 (85). 1557 I Papier, 296 BI., 21 X 17 cm I Sehr.: "'lwcio!X1> -roö


-.:rxYtA~!J.OYo,, dxrx 'lttxt prx'ltev8l)tou, s'lt ~' v~oou Kur.pou -re äJ..Y.ov
-ro jsvo'" (Vogel- Gardth. S. 216 Z. 1-5. 29-32) I Ps.Od. I
Hierzu gehört Petersburg, Kais. öft'. Bibi., Graec. 3~2 (Ud.
5 und Anf. von Od. 6). Sigel 1608.
409 (69). XIII Anf. I Perg., 349 Bl., 18 X 13 cm I ßes. im XVII.
Jahrh.: "r.rx1tii 'ltüp ~tA~Eotpou" I Ps. u. a. Sigel 1609.
418 (501). XIV Anf. I Papier, 228 ßl., 20 x 14 cm I 76 b-102b
Sir. bis 42s. Sigel 404.
435 (108). XVI I Papier, 188 BI., 11 X 8 cm I Ps. (Anf. fehlt) I
Hinter Bl. 78 hat Porfirij Uspenskij 6 Bl. herausgeschnitten,
über deren V er bleib nichts bekannt ist. Sigel 1610.
564 (88). XVI I Papier, 156 Bl., 21 x 13 cm I 1616 vom 1\lönch
aotJ.E'tto, dem Hl. Grabe (d. h. dem Patriarchat von Jerusalem)
geschenkt I Ps. Sigel 1611.
565 (91). XVI I .Papier, 196 BI., 20 X 15 cm I Ps. (Anf. fehlt).
- Sigel' 1612.
579 (169). XI Anf. I Perg., 234 BI., 20 x 17 cm I Comm. in Eccl.
(Anf. fehlt).
605rx. XV I Papier, 28 BI., 20 x 16 cm I Ps. fragm. Sigel1613.
608 (68). XIII 1 Pcrg., 272 BI., 20 x lö cm I Sehr. oder Bes.:
"'A&~vrxa[ou !J.Ovrxxoö" I Ps. u. a. Sigel 1614.
609 (70). xn I Pcrg., 305 BI. (1-8 im XIV. Jahrh. ergänzt, s.
llrxr.rxa.-K,p. S. 752; hinter Bl. 234 eine Liicke), 19 x 14 cm I
Ps.Od. u. a. Sigel 1067.
613 (10'~). XVI I Papier, 176 BI., 19 x 15 cm I Ps. Sigel 1615.
617 (466)ß. XIV I Papier, 111 BI., 19 x 14 cm "fPs. fragm.
Sigel 1616.
622 (105). 1570 (Sept. 7079, in der Hs. selbst mit 1571 n. Chr.
gleichgesetzt) I Papier, 154 BI., 19 X 14 cm I Sehr.: "-roö cX[J.txp-
'Coo),oö iepo8ttx'l'.6vou -rcixrx 'lttxt ptx'ltev8l-rou l'evvrx8Eou" ; Besteller: "'COÖ
E~j'EYEo-rci-rou atpxovto, 'ltupoö feoopjlou -roö ~tp~ou" I 1643 von
Thcophanes, Patriarch von Jcrusalcm, der Kirche Konstantins
und Helenas in Jerus. geweiht I Ps. I Hierzu gehört Peters-
burg, Kais. öff. Bibl., Graec. 394 (Ps. 56o-58a). Sigel1617.
623 (90). XV I Papier, 112 BI., 20 x 13 cm I Ps. (Schi. fehlt).
- Sigel 1618.
634 (107). XVI Anf. 1 Papier, 393 BI., 18 x 12 cm I Ps.Od. (Anf.
bis Ps. 20n und Schi. fehlen). Sigel 1619.
636 (104). XV I Papier, 237 BI., 17 X 12 cm I Des. um die 1\littc
des XVI. Jahrh.: "l'rxJ..ndovo' h r.6J..eo, rlapouorxJ..~!J." I Ps.
Sigel 1620.
Je ru s al e m, Patr.. ßibl, 83
643 (74). XII/XIII I Perg., 210 BI., 17 X 13 cm I Ps.Od. (Ps. 144
-Od. 2 fehlt, auch sonst einige Lücken). ---sigel 1621.
668 (75). 1595 I Papier, 150 BI., 16 x 10 cm I Geschr. im Sabas-
kloster I Ps. I Hierzu gehört Petersburg, Kais. öfl'. Bibi.,
Graec. 395 (Ps. 581-17). Sigel 1622.
677 (71). X11l I Perg., 245 BI., 13 X 10 cm I Ps. Sigel 1623.
697 (505). XIII Ende I Papier, 210 BI., 13 x 10 cm l117a-189a
Dan. Sigel 405.
698 {73). XIII Perg., 171 BI. (viele im XV. und XVI. Jahrh. er-
gänzt), 12 x 10 cm I Ps. u. a. Sigel 1068.
704 Nr. 12. XI I Perg., Teil eines BI. I Lect. fragm., anscheinend
zu 143 p gehörig, s. oben.
704 Nr. 13. XIIIlXIV I Perg., 6 BI., 19 X 14 cm I Ps. 2s-7 a.
--sigel 1624.

b) •A"ttou t t1X u p o ü.

Diese Hss. waren früher in der Bibliothek des Hl. Kreuzes in Jerusalem
und sind 1888 in die Patriarchal-Bibliothek überführt.
lla;:a;;.S;:o~).o;-Ktpap.t•~;, • Itpoa. ßtßA. 8 (1897 ).

1 (alte Nr. 91, s. ßcx'ltcxa.-Ksp. S. 255). XIV/XV I Papier, 378


BI., 42 x 32 cm I Bes.: Sabaskloster I Cat. in Ps.Od.
Sigel 1625.
36 (18). VIII (rescr. XII/XIII) 1Perg., 215 BI., 28 >< 21 cm · Bes.:
Sabaskloster I Untere Schrift eines Teils der Blätter: Cat.
Olympiodori et Polychronii in lob fragm. I E. Tisserant, Un
ms. palimpseste de Job: Revue bibl. internat., Nouv. ser. 9
(1912), S. 481-503 mit Facs. (lob llu-a) und Textproben.
Sigel 406.
42 (20), BI. 1-5 und 201-205 (Vorsetzbl.). XI I Perg., 27 x 20
cm I Bes.: Sabaskloster I Lect. fragm.
48 (39). 12021 Perg., 174 BI., 27x18 cm I Sehr.: Ntx6A.cxo~ Espe&~ I
Bes. im XITI. Jahrh.: Kloster des Johannes Theologus (auf
Patmos ?) i später: Sabaskloster I Lect. mit ouvcxeaptoY I Hierzu
gehört Petersburg, Kais. öfl'. Bibi., Graec. 325, vgl. daselbst.
69 (111). XV Ende I Papier, 211 BI., 21 X 16 cm I Bes.: Sabas-
klostcr 11-168 Ps.Od. mit Prologen. Sigel 1626.
81 (112). XVI 1tlitte I Papier, 344 BI., 21 X 16 cm I Ps.Od. mit
Prologen und anderen Zutaten. l::)igel 1627.
88 (31). XII I Perg., 59 BI., 21 x 16 cm I Bilder, vgl. A. Baum-
sta~:k, Zur byz. Odenillustration: Röm. Quartalsehr. f. christl.
Altertumsk. 21 (1907), S. 157-175; einige Bilder sind von
6*
84 A. Rablfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

Porfirij Uspenskij herausgeschnitten (wo sind sie jetzt~) I Bes.:


Sabaskloster I Ps.Od. Sigel 1069.
96 (32). IX I Perg., 182 BJ., 18 x 14 cm I Bes.: Sabaskloster (bis
1858) I Ps. 20t0-148a mit Randscholien I Hierzu gehört Petcrs-
burg, Kais. öff. Bibi., Graec. 263 (Ps. 68u-7ls) I noma.o.-
KEp. 3, S. 156f. mit Facs. (Ps. 77ss-üs), vgl. auch S. 245f.!
Facs. aus den Petersbnrger Blättern: A. Sobolevskij et Gr.
Cereteli, Exempla codicum graec. litteris uncial. scriptorum
(1913), Taf. X (Ps. 70s-1s), vgl. S. VIII I Rahlfs, Sept.-Stud.
2 (1907), S. 10. 101 ("Jer 96 "). Sigel 1070.
99. XVI 1\litte I Papier, 194 BI., 17 x 12 cm I Bes.: 1630 1'p't)-
j6pta<;, dann Tia:p{)-bto<;, 1672 'Axcbtto<;, 1721 'lwa'X.Etp., sämtlich
iEpop.6va.xot oder ~po't)roup.s'.lot von der Insel ~a.vtop'ljY'tJ. 1870
schenkte 6 r.pw"fJY BTJpotoü K6pti..Ao<; die Hs. der theol. Schule
in Jerusalem I Ps.Od. u. a. Sigel 1G28.
103 (122)a.. XV !Papier, 117 BI., 13 x 11 cm I Bes.: "tb ~;ospa.
e1ro ö 1ta1tdt Kbptno!ö Nt6t't)<; cbb trjv "Oxptöa. xa.l to dtcptapwaa
sl<; tbY Tipoal'l'jt'tJ" '11).\-xv" I Ps. (Anf. bis Ps. 5 fehlt).
' - Sigel 1629.
105 (33). XIII I Perg., 13 x 9 cm I Ps.Od. Sigel 1630.
107 (34). XI I Perg., 198 BI., 9 >< 8 cm, durch Wasser beschä-
digt 1 Bes. im XVI. Jahrh.: 'lroa.xalp. Ezpsu<; Kor.pto<; (vgl. Vogel-
Garclth. S. 165 Z. 3f.); dann Sabaskloster I Ps.Od. u. a.
--Sigel 1071.

c) 'A1foo Tticpoo.
I>ies sind die Hss., die schon früher dem 111. Grabe, d. h. dem Patriar-
chat von J erusalem, gehörten.
lla7t!!Ö/,r.ou).o;-Ktpa(J-E'J;, 'ltpr;a. [ltßA. I (1891 ).
2 (alte Nr. 1, s. ß!Xr.ao.-1\:.ap. 3 [1897], S. 259). IX Ende I Perg.,
401 BI. (27. 56. 58. 132 im XIII. Jahrh. ergänzt), 39x28 cm I
Schon im XIV. ,Jahrh. im Besitz des BI. Grabes 11 a. Oct.
(Anf. bis Gen. 31o fehlt), 222a XII proph. (hehr. Reihenfolge),
256 b JV proph. (SchJ. von Dan. \h an fehlt) I Facs.: lltX;.cxo.-
KEp., 'l'af. bei S. 10 (Gen. 241-21); ebenda S. 11-14 Va-
rianten aus 1\'lal. I Coll.: Brooke-1\l•Lean (" u "). Sigel 407.
2 (wie oben), BI. 5G und 27. VI/VII (rescr. XIII) I Perg., 35 ><
26 cm I Untere Schrift: Sir. prol. 1\iitte (Z. 12 bei Swete)-
3u J Tia:7.!1.o.-KEp. S. 14 (setzt das Stück ins V. Jahrh.) l Ausg.:
BiblicaJ fragments from :Mount Sinai ed. by J. R. Harris (1890),
S. 11-14 Nr. 5, vgl. S. IX f.; nach Harris' Eingeständnis ge·
nügt diese Ausgabe nicht I Swete Intr. S. 147 Nr.13. Sigel929.
Je r us a lem, l'atr.-ßibl. 85
3. XII/XIII I Perg., 170 BI., 38 x 27 cm I Cat. in Gen.
Sigel 408.
5 (2). XIII I Perg., 260 Bl., 37 X 27 cm I Bes.: "'tij; emivro 'tOÜ
l\1sl..svbtoo 'KE!J.LS<IYJ; J.LOY'~; 1:'i); PoCw'i);"; 1674 vom Patriarchen
Dositheos (vgl. unten Nr. 50 und 222) nach Jernsalem ge-
bracht I Cat. in lob. Sigel 409.
36 (65). XIH I Perg. (palimps.), 556 Seiten (189. 190. 187. 188
gehören vor 185), gr. 8° I Bes. im xm. Jahrh.: "t'i)c; J.LOY'i);
toü llpoopoJ.LOO" (unweit des Jordan); später Sabaskloster 11
XII proph. (griech. Reihenfolge), 91 IV proph. (Bar. steht
hinter 'l'hr. und Ep. I er.; in Dan. fehlt 6 2&-7 18, aber es
sind 3 Seiten freigelassen, also war die Vorlage hier liicken-
haft) 1 Hierzu gehört Petershurg, Kais. öff. Bibi., Graec. 261
(Am. 8e-Ioel 27, die 3. Lage der Hs.) I Tischendorf, Anec·
dota sacra et profana, 2. ed. (1861), S. 222-224 I Facs.:
lla.::rxo.-Ksp., 7 Tafeln bei S. 112. Sigel 410.
45 (43). XI 1 Perg., 177 Bl., 22 x 15 cm I Cat. marg. in Ps.
(Schi. fehlt), aber die Randscholien reichennur bis Ps. 107
(BI. 118). Sigel 1072.
50 (44). XI/XII I Perg., 418 BI., 20 x 15 cm I Vom Patriarchen
Dositheos (vgl. oben Nr. 5) iür das m. Grab gekauft (lla.-
1ttxo.-Ksp. 3, S. 325) I Thdt. comm. in Ps. (Anf. fehlt), Cat. in
Od. (Schi. fehlt). Sigel 1~29.
51 (45). XII I Perg., 356 BI., 20 x 14 cm I ßild, s. A. Baum-
stark, Ein rudimentäres Exemplar der griech. Psalterillu-
stration durch Ganzseitenbilder: Oriens christianus, Neue
Ser., 2 (1912), S. 107-119 1 Ps. I Facs. bei Baumstark (Ps.
501-4). - Sigel 1073.
53 (41). 1054 I Perg., 231 BI., 19 x 17 cm I ßilder, s. A. Baum-
stark, Frühchristlich-syrische Psalterillustration in e. byz.
Abkürzung: Oriens christianus 5 (1905), S. 295-320, vgl.
ebenda Neue Serie 2 (1912), S. 107f. Baumstark, Zur byz.
Odenillustration: Röm. Quartalschr. f. christl. Altertumsk.
21 (1907), S. 157-175 I Bes. im XVI. Jahrh.: "1:oü 't~tJ.i.o~
!ta.opoü twY 'lß~prov" (bei Jerusalcm); vorher in Konstanti-
nopel I Ps.Od. mit Prologen I Hierzu gehört Petersburg, Kais.
öff. Bibi., Graec. 266 (Ps. 7410-7512. 117u-118u) I Facs.:
ßa.r.a.o.-Ksp., Tafel bei S. 132. Sigel 1074.
55. XII I Perg., 266 BI., 19 x 15 cm I Bilder, vgl. A. Baumstark,
Zur byz. Odenillustration: Röm. Quartalschr. f. christl. Alter-
tumsk. 21 (1907), S. 157-175 I Sehr.(?): "Ma.t3-ao~ J.Lova.xoü" 1
Ps.Od. Sigel 1075.
SG A. Ra b lf s , Verzeichnis der griech. Hss. des A. T.

70. XVI I Papier, 283 BI. I Ps. Sigel 1631.


71 und 72 (383 öt~). XV I Papier, 268 + 219 BI., 19 x 14 cm I
Euthymü Zigabeni comm. in Ps.
78 (46). XV Ende I Papier, 504 BI., 21 >< 16 cm I Euthymii Zi-
gabeni comm. in Ps.
86 (167). 1502 1 Papier, 241 BI., 21 >< 16 cm I Sehr.(?): "M«voo~>..
'tOÖ rp7Jj0p01t00A00 11 (Vogel-Gardth. s. 276) 11-213 Ps. (Anf.
bis 4s fehlt). Sigel 1632.
210 (292). 1509 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 180 BI.,
21 >< 15 cm I Geschr. auf Rhodos I Bcs. im XVI. Jahrh.: "Bs-
YtiX!JotY toö Ko-.rp(oo", im XVJIT. Jahrh.: "to5 ~t>..o-&eoo i:potJ.o-
vlixoo K«vli'ltto~", "toü «tJ.«pt(I)Xoü 'E!fp1Xl.!Jo toö 'A-3-Yj'.IIX[oo" 11-113
Georgii Choerobosci epimerismi in Ps.
215 (202). XVI Ende I Papier, 260 ßl., 21 x 15 cm I 7-20 Nili
comm. in Cant. -
222 (168). XV I Papier, 39ö BI., 20 >< 14 cm, schlecht erhalten I
1689 von "äoot-3-eoo selipxoo •hpoooAbtJ.(I)Y" (vgl. oben Nr. 5) in
Konstantinopel fiir das Hl. Grab gekauft I Comm. in Ps.
(Anf. fehlt); am Schi. ein Stück aus dem Prolog des Euthy-
mius Zigabenus.
370 (185). XVI 1\iitte I Papier, 478(?) BI. I Sehr.: l'sp!Jo«Yo~, Pa-
triarch von J erusalem (Vogel-Gardth. S. 68) I 305 a Eccl., 310 b
Cant., beide mit Prolog u. Randscholien, 316b-323b Sap.
(Schi. von 161s an fehlt), 324 a-327 b Prov. 24so-28n. 162s-
192& (zwei Doppelbl. aus einem Text der Prov.) Sigel 411.
410 (42). XVI I Papier, 225 BI., 21 >< 15 cm I Ps. Sigel 1633.
510 ß. IX I Perg., 2 BI., 33 X 23 cm I Par. II 32t-1ä. 33u-34t I
Coll.: P. Thomsen, Ein Fragment einer l\1inuskelhs. mit hexapl.
Notizen: Ztschr. f. d. alttest. Wissensch. 31 (1911), S. 308f.
Sigel 412.
510 ö. IX/X I Perg.. G BI., 24 >< 18 cm I Lect. fragm. (darin "!J-TjYl
A&1ooatcp t', öt<X t~v e:r.e>..Eoaw tciw ß«p~a.p(l)v ").
537. 1470 I Papier, 219 BI., 14 x 12 cm I Bes.: XptotooQo>..o~, Erz-
bisch. v. Gaza (t 1702 in Jerusalem) I Ps.Od. u. a.
-- Sigel 1634.

d) <I> (I) ti 0o.


29. IX/X I Pcrg., 287 BI., 13 x 10 cm I Bes.: Sabaskloster I Ps.Od.
(Anf. bis Ps. 7? und Schi. fehlen; auch fehlt Ps. 144t9-0d.
lts) I Kot'ltoX(Ö7J~ S. 67. Sigel 1076.
Je r u s a I e m, ratr.-Jlibl. - Kai ro, Griech. Patr.-Bibl. 87

Privatbibliothek des Erzbischofs Epiphanias


(" !uAAOj~ xatpojplicpcov 't'JÖ l':aß1X01'o!CO'tlitou 'Ap:<tE7ttOX07tOU 'IopOiivou
x. x. 'EmcptxYEou" Kotxu)., S. 167).
8. XIV I Papier, 114 BI. I Ps. (Anf. und Schi. fehlen) I Kotxu>..
S. 168. Sigel 1591.

Kairo.
Griechische Patriarchats-Bibliothek.
Tischendorf, Rechenschaft über meine handscbriftl. Studien auf meiner
wissenschaftl. Reise von 1840 bis 1844, Fortsetzung (lll. Die Patriarchal-
bibl. zu Kairo): Jahrbücher der Literatur 112 (1845), Anzeige-Blatt
S. 25-30. Er beschreibt, z. T. sehr oberflächlich, die 18 Hss., die er
zu sehen bekam; mehr waren angeblich nicht vorhanden.
II. 0. Co x e, Report to Her l\Iajesty's Government, on the Greek mss. yet
remaining in Iibraries of the Levant (1858), S. 38-44. Er beschreibt
93 llss., von welchen für uns Nr. 3. 18. 52. 5G. G7. 70. 86. 88 und
eventuell !.13 in Betracht kommen, doch sind die Beschreibungen sehr
diirftig.
Oscar Sc h n e i der 1 Beiträge zur Kenntniss der griecb.- orthod. Kirche
Ägyptens (1874), S. 38-48: Die Patriarchalbibl. zu Cairo. IIier wird
nur der Inhalt einer großen Zahl von IJss. in alphabetischer Reihenfolge
angegeben (nach einem handschriftl. Katalog).
V. Gar d t hausen, Catalogus codicum graec. Sinaiticorum (1886), S. 257
-261: Spicilegium Alexandrinum (nAlex." erklärt sich daraus,
daß das Patriarchat früher in Alexandria war und auch jetzt noch als
Dpr:v~; 'M.e;~vöptla; bezeichnet wird). Hier werden vier Hss. beschrieben,
die ich nach den von Gardthausen angegebenen friiheren Nummern
anführe, jedoch unter Hinzufügung der im J: 1895 eingeführten neuen
Nummern, soweit sie mir bekannt sind:

449 (jetzt 341). 1507 I In Serres ("av l':Epptxt~") geschr. von "MtxeE-
1'-ou tsp~:.11-ova.xou Y.txi -.weul'-txt~xoö toö 'E).tx~oöa'll~" (vgl. Vogel-
Gardth. S. 285 Anm. 2) I Ps. u. a. I Gregory S. 443. 475 ("Evl
759, Apl 242") und S. 1~40 ("l+a 759"). Sigel 1635.
545 (jetzt 92). 1557 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 309
BI. 1 28 X 21 cm I Sehr.: "'Iroliwou tloputxvoö" (Vogel- Gardtb.
S. 170) I Comm. in lob und Neutestamentliches I Soden S. 269
("8' 60 "). Gregory S. 1200 ("Z 2207").
925. 1483 I Geschr. "~ta 1ronoö 1roa-ou xopoö Eoa-u11-Eou 11-0'JtxXoö, sv
t'f.l 11-0Yi) l\ltxjX7.11tCOY all 'ti) Y~OCJl Ko7tp!:) 7tA'rjOLOY 't~~ Asmtoah~" I
Ps. u. a. (in der Unterschr. als "!jltxAt7jpo6pcoMjtO!J-7jYOA6jtov"
bezeichnet). Sigel 1636.
8S A. Ha h I fs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

1279 (jetzt 105). 1592 (so nach christl. Ära datiert) 1 143 BI. I
Sehr. : "N E016tou t€PO!LOYcXXOU 'ApY.ooMou toö Kpl)t6~" (Vogel-
Gardth. S. 331) I Comm. in Exod.
Die \"Oll Tischendorf, Coxe und Schneider erwll.huten Hss. fiilue ich nicht
an, da sie sich zur Zeit meistens nicht identifizieren lassen. Dagegen
kann ich nach l\litteilungen von Ilugo Du e n s in g noch folgende Hss.
aufzählen (mit den jetzigen Nummern):
G. Am Schi.: l)s.
66. Cat. in Ps. (Änf. bis Ps. 11 fehlt).
\. -a t • 1n
er •'
",. . Go. · l',en. ~ ~... . ~,....t ...

84 (früher 7iti). f'omm. in Gen.


90 (früher 92G). 382 BI. 1 Uat. in Ps.
91 (früher !J40). 544 Seiten 1 Comm. in l's.
'97 (friiher 207). Jung I Comm. in Is.
!iS (früher 471). Comm. in Gen.
113. Comm. in l's.
114. Comm. in ls. ( nnvollstiindig).
(303. XI 1'1'r.o!LY~fLa"a -.wv öwötxa o.porp'lj'tüiv.)
840. Ps.
342. PS:
343. XVI I~ und 1opoi.~rtov.
344 (früher 19). XII I Perg., 255 BI., 23 x 18 cm I 1572 vom Pa-
triarchen Silvester v. Alexandria neu eingebunden I Ps.Od.
(Anf. bis Ps. 1s fehlt) I Am Schi. ist auf 44 jüngeren BI.
(XVI. .Jabrh.) hinzugefUgt flo)..uSf..so<; lj;ci).)..o!LsYo.; €v tat; OE01to-
ttY.o:I.; toptcxt.; 'X.Ct.l ay 'tCXl~ (lY~(lCXt~ tlÖY oo~cxCO(lEYtoY tXjllll\1' 1t€-
ptSY.,(fl\l 'ltcxl. tO:.; M.&' EoptijY h)..or&:.;, G.p(J.OOL(I)<; apcxYto&s[ao:.; 1tap&.
mo.; (lOYcxxoü ~~vcxftou. Sigel 1082.
345. Jung 1 kl. 8° I l's.
R4G. Comm. in Ps. -
347. l's.

Musee des antiquites egyptiennes.


Siehe Oxyrhynehus Papyri 845. 1225.

Kijev.
Geistliche Akademie, Kirchlich-archäologisches Museum.
N. l' e t r o v, Opisaoie rukopisej cerkovno-archeologiceskago muzeja pri l\i-
jevskoj Duchovnoj Akademii. I. Kijev 1875.
1 (0. 8. 19). 1597 I 215 BI., 8° I Sehr.: "&6trj.; (lOVcXXO~ atJ.o:ptooM~
M(t.t{l-o:"to, rcoorwo~tci.YlJ~ E'lt 7tct/,(1.td~ ~rca!pou" (so bei Petrov; vgl.
Vogel- Gardth. S. 296); er schrieb nh [J.SXPL (?) rl) asßo:a!Lt(t.
-;:6)..aL" I Bes.: Archimandrit Antonin (vgl. oben S. 80, Vorbem.
zu n~iß11") I Ps. Sigel 1637.
l{airo, Griech.l'atr.-Bibl.- Konstantinopel, 1\IE-:&zmv d. Hl. Grabes. 89
5 (Vitr. Nr. 11). XIV [XV 11 BI., 4° I Bes.: Archimandrit An-
tonin I Ps. 66s-G. n-ta. Sigel 1638.
6 (Vitr. Nr:-3"0). XVI I 2 Bl., 8° I Bes.: Archimandrit Antonin I
Ps. 10542-106ts. 118tss-I7G· Sigel 1639.

Köln.
Manuskript-Bibliothek des Doms.
8. XI/XII I Perg., 164 BI., gr. 2° I 1794 von Köln nach Arns-
berg, später nach Darmstadt gebracht (Darmstädter Signatur:
2009), 1867 nach Köln zurückgegeben I Ps.Od. in vier Ko-
lumnen: 1-3) die drei lat. Psalterien des Hieronymus, näm-
lich das Gallicanum, Romanum u. Hebraicum, 4) der griech.
Text in lat. Umschrift I Der Text ist Seite für Seite und
Zeile für Zeile aus der Hs. Bamberg, Kgl. Bibi., A. I. 14
abgeschrieben I J. Hartzhcim, Catal. historicus criticus codi-
cnm mss. bibliothecae ecclesiae metropolitanae Coloniensis
(1752), S. 7-10. Jaffe ct 'Vattenbach, Ecclesiae metropoli-
tanae Coloniensis codiccs mss. (1874), S. 3 f. I Coll. von Ps.
1-5: Göttingen, Univ.-Bibl., Cod. Lagard. 17; daraus mit-
geteilt in Lag. Spec. ("Z"). Vgl. auch Psalterium iuxta He-
braeos Hicronymi ed. Lagarde (1874), S. IV 1 Rahlfs, Sept.-
Stud. 2 (1907), S. 8f. ("Z"). Sigel 1077.

Konstantinopel.
~htozto'J des HI. Grabes.
Diese Hss. gehören dem Patriarchat von Jerusalem, befinden sich
aber nicht im Kloster des III. Grabes zu Jerusalem, sondern in der
Filiale desselben in Konstantinopel.
II a r. a all r. 0 u ). 0;- K e p a 1'- d ' ' '1Epo'lOA'Jf1t'ttX~ ßtß).tr.l~~X1j 4 (1899 j genauer
Titel bei Jerusalem). Von den 846 Hss. sind nur 447 beschrieben, s.
S. 478 Anm. 1.
14 (früher 408, s. n~mxö.-Ksp. s. 480). XI I Perg., 293 BI., 34 X
26 cm I Bes. im XV. Jahrh.: "t'ij~ p.ov~~ 'EA.sobaYj~" (Kreta) I
Menolog. maj.-aug.: 163 a-192 b 1\Iac. IV (für den 1. August).
Sigel 397.
17 (410). XIV I Papier, 442 BI., 35 >< 28 cm l1a Cat. in XII
proph., 96a Thdt. comm. in Is., 186a Thdt. comm. in Ier.,
315 a Thdt. comm. in Ez. Sigel 398.
öl (386). XII I Papier, 71 BI., 25x 17 cm 110-71 Cat. in Prov.
Sigel 399.
00 A, lt a h lf s , Verzeichnis der griech. Hss. des A. T.

199 (494), Bl. 3-54. XVI I Papier, 20 >< 14 cm I Bes.: "~'Yj!Jo'Yjtplou


;:proto'ltrxvovapxou" I Comm. in Sav.
224. XI I Pcrg., 73 BI., 35 >< 27 cm I Cat. in Gen. 2 s-49 Jß,
Sigel 400.
244 (433). XIV I Pcrg., 312 BI., 32><27 cm I Bes. im XVI. Jahrh.:
Kloster tijc; ci:y. Tptaöoc; (Challri) 1218-225 Dan. (vollständig?).
-- Sigel 401.
252 (377). 1566 I Papier, 516 ßl., 30 x 21 cm I Sehr.: 'lEp6{}eoc;
tJo'Yjtpor.o>..l't'Yjc; ~lovetJoßrxalrxc; (Vogel- Gardth. S. 161) I 130-277
Thdt. quaest. in Oct. Reg. Par.
278 (437). Xlii I Perg., ~25 ßl., 25 x 19 cm I Euthymii Zigabeni
comm. in Ps.Od.
386 (461). Um 1481 I Papier, 355 BI., 17 >< 13 cm I Bes. im XVII.
Jahrh.: "~'Yj(.lo'Yjtplou 'Aprx'lt>..moil 'ltClt 'lte>..tipou t'Yjc; 1tlejtXA'Yjc; toü
Xptatoil 'E'ltY.A'YjOtClc;"' n~lJ!Jo'Yjtp(ou toü rir.o Ileplv&ou r.o>..eroc;" 11-
60 Ps. (.1-E'ttX 'l'.Cl{}UltJotX't(I)Y, tpor.rxplrov 'ltClL euxrov (Anf. bis Ps. 90
fehlt). Sigel 1592.
Bibliothek des Serail.
Th. 0 u s p e n s k y, L'Octateuque de Ia bibl. du Serail it Coustantinople
(= Hulletin de !'Institut archrologique russe ä. Constantinople 12, Sotia
l90i), S. 230-251 "La bibl. du Serail et ses mss. grecs" (S. 230-240
Geschichtliches, S. 240-251 "Les mss. grecs conserves aujourd'lmi dans
Ia bibliothCque"). Dies Ve1·zeichnis enthält nur 36 Nummern.
8. Xll I Perg., 568 BI., 42 x 30 cm I Schrift ähnlich wie im
Vat. graec. 1153/4 I Mehr als 300 Bilder I Nach Ouspensky's
Annahme aus der Familicnbibl. des Komnenenhanses I Cat. in
Oct. (beginnt mit einer Bearbeitung des Aristeasbriefes von
lsaak Porphyrogennetos, dem Sohne des 1081-1118 regie-
renden Alexios I. Komnenos; Ausg.: Ouspensky S. 1-14) I
Ouspensky handelt in seinem oben angeführten Werke S. 1
-229 über diese Hs., besonders ausführlich über die Bilder
(S. 97-189), aber auch über die Cat. und die hexapl. Noten.
In dem dazu gehörigen "Album" (l\liinchen 1907) finden sich
auf Taf. 1-5 Facsimiles von acht Seiten der Hs. (Taf. 1:
Bearbeitung des AristeaRbriefes von Isaak Porphyrogennetos;
2: ursprünglicher Text des Aristeasbriefes und Gen. 14 u-20;
3: Exod. l1o-11. Lev. 1tr.; 4: Lev. lz-~; 5: lud. 13 s-u.
141?-llLt) und auf Taf. 7-40 Facsimiles von 237 Bildern.
Sigel 413.
13 (bei Ouspensky Druckfehler "14"). XIII IIJerg., ca. 280 BI. I
Bilder 1Comm. in Ps.
Konstantinopel, Me-r~;:w; d. III. Grabes- J{openhagen, Kgl. Bibi. 91

Kopenhagen.
Charles Graux, Rapport sur les mss. grecs de Copcnbague: Archives des
missions scientifiques et litteraires, 3. sllr., t. VI (1880), S. 133-242.
Inhalt: S. 133-140 Introduction, 141-238 Notices sommaires des mss.
grecs de Ia grande Bibi. Roy. de Copenbague, S. 23!:1-242 Appendice
(Beschreibung der !Iss. der Univ.-Bibl.). - Die Notizen über die "Neue
Kgl. Sammlung" (S. 227-229) sind ganz ungenügend; von den drei Hss.,
deren Beschreibung ich unten nach Angaben der Kgl. Bibi. mitteilen
kann, erwähnt Graux die beiden älteren überhaupt nicht.
Von der "Alten Kgl. Sammlung" gibt es einen älteren Katalog von J. Erichsen
(1786; Titel bei Graux S. 135 Anm. I).

Det Kongelige Bibliotek.


a) Gaml e Kongelige Samling
(Alte Kgl. Sammlung).
6. X/XI I Perg. , 232 BI. (1 und 232 sind jüngere Vorsetz-
blätter), 2° I Bes.: "Tj'l 'ltots Notapij toü Ar.Jo'l!.li (d. h. wohl Lukas
Notaras, Dux von Konstantinopel, Vater der Anna Notaras,
vgl. Rom, Bibi. Vat., Vat. graec. 1231) a'lto tt\lo~ Kalo&stoü •
\IÜY a! fs(l)pjtOU tOÜ Ka'ltll'l!.OUC'Yj'IOÜ, jSjO\ISY as [.LStli tijv tij~ 'ltiX-
tp(Bo~ &l..(l)at'l s-" I[.Ls'ltopoß(l) to6tCil". Späterer Bes.: "Oupßa..,oü
toü [.LOYtXXoii toü dj[ou Nt'l!.oAS(I) tii>v <J<:vrottii>v (Venedig), 1hBpo~
ofi'l!. a.ao;ou, &>..A&. tcil'l IPIX(.L(.LIX'tL'l!.W'.I tax' av apEatou ML AtX[.L'Itpo-
'tiXtOU". 1699 von Fr. Rostgaard in Venedig gekauft. Bes.:
1726 Graf Christian Danneskjold Samsre, 1732 Kgl. Bibi. I
2a Cat. in lob, 84a Cat. in Prov., 126a Eccl. cum comm.
marg., 142b Cant. cum comm. marg., 151a Sap., 170b Ps.Sal.,
183a Sir. I Facs.: Graux Taf. 1-4 (lob 2s-s. Ps.Sal. 3u-
4n. Ps.Sal. l89-Sir. prol. 1\Iitte [Z. 9 bei Swete]) I Coll. von
lob u. Prov.: HoP I Coll. der Ps.Sal.: Swete ("h") und Geb-
bardt ("H"), vgl. Gebhardt S. 14-25 I Filr Sir. benutzt von
R. ~mend, Die Weisheit des Jes. Sir. erklärt (1906), s. S.
LXXI ("k") I Karo-Lietzm. S. 308. Sigel 260.
(1311. XV I Papier, 4° 11699 von Fr. Rostgaard in Venedig ge-
kauft I Ps. I Coll. : HoP I Diese ßs. war 1877 verschollen
(Graux B:""167) und ist nach 1\litteilung der Bibliotheks-Ver-
waltung auch jetzt nicht wieder aufgefunden. Sigel 263.]
1319. XV I Perg., 4° I Cat. in ls. (102,-13u. 302s-34s fehlen) I
Coll.: HoP. Sigel 305.
1351. XVI I Papier, 4° I Cyr. Glapbyra (Gen., Exod. Anf. und
Deut. Schi. fehlen).
92 A. U a h lfs, Verzeichnis der griecb. llss. des A.T.

b) Ny K ongefige Samling
(Neue Kgl. Sammlung).
4°, Nr. 5. XI I Perg., 25S Bl., 25 x 21 cm, gegen Schl. schlecht
erhalten I Bes.: D. G.l\loldenhawer, der die Hs. 17S4 in Tor-
tosa (Spanien) l(anfte lla. b Zach. 144-1&7 2a 1\lal. 4s-Schl.,
2a-25Sb IV proph. (Is. 11&-~4 und Schi. von Dan. 9ts an
fehlen; lucian. Text) I Coll. von Ier. (+Thr., Bar.): HoP (s.
Praef. ad Jer.). Sigel 96.
4°, Nr. 6. XV/XVI I Papier, S + 16S Bl., 22 x 14 cm I Bes.: D.
G. 1\loldenhawer I Ps.Od. Sigel 1640.
S , Nr. 5. XI I Perg., 264 BI., 12 x 9 cm I Bes.: D. G. 1\lolden-
0

hawer I Ps.Od. mit Randscholien. Sigel 122S.


Universitets-Biblioteket.
Fabric. 94 in S XIV/XV I Papier, S0 I Bes.: Fuit Bohuslai a
0•

Lobkowicz in Hassenstein, Baronis Bohemici, qui in profe-


ctione Hierosolymit. ex Graecia eum secum adtulit (vgl. Raud-
nitz, Lobkowitz'sche Bibl., VI. E. f. 19) I Ps. Sigel 1641.

Koat'IL't'a
(= l\lovij 't'ij~ Eh~oo~q;ow(ocrq~ bei Drama in Macedonien, vgl. Soden
S. 74, Gregory S. 1027).
'0 lv Kw·I~T!XVTivour:&).&l 'E).A7jVIXI.~ tp,),Q),ori'1.Q~ ~&?.).oro;. 'Apx.aiOAOTIX~ lr:t·
•pl)r.T,. ll!Xpdp"n'jfLa -ro'j ~~· T~fLou (1886), S. 3-64: 'A. f1 u: a ö o1t o u Ao;
K E p !X fL e &~, "Ez.llecn~ r.aA!Xtorpa'f'n:wv X!Xt 'f'IAo).oytxüiv lpe•Jvüi'l l'l 8p~xll Y-!X'i
1\laxe&ovlr:<, TE'IOfL~vwv X!XT~ -ro i-ro; 1885 Öt~ -r~v M!X~poropi3dnto'l ßt~Ato3~X7j'l.
Handelt von S. 13 an iiber Ko:~lvtT~!X und seine Bibliothek; s. besonders
S. 39-48 ,.Kti.~lxe; dctOGlJfLelw-rflt" (kein vollstämliger Katalog 1). Von
den alttestamentl. I-Iss. werden auf S. 41 nur zwei beschrieben:
22. X I Perg., 237 Bl. I Cat. in lob. Sigel 395.
125. X 1 Perg., 274 BI., 25 X 19 cm I Ps.Od. c. comm. marg.
Sigel 1078.

Ku es.
Siehe Cucs.

Lainz.
Siehe Wien, Jesuitenkollegium.

Lapethus (Cypern).
I V I Weiße 1\larmorplatte, 30 x 51 cm I Perdrizet kopierte die In-
schrift "a Kcxpcxß&.~, chez Ntx.6)..~o; Aotall~". Sie befand sich
1\openhagen, Kgl. Bibi.- Leiden, Univ.-Bibl. 93
urspriinglich vielleicht in einer Kirche oder Synagoge I Ps.
14 (ohne Überschrift) I Ausg.: Paul Perdrizet, Notes Sü'r
Chypre: Ecole fram;aise d'Athenes. Bulletin de correspon-
dance hellenique 20 (1896), S. 349-351 und Taf. XXIV I
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 16. 104. 106 ("LapMarm(•).
Sigel 2012.

Laudiani.
Siehe Oxford, Bodl. Libr., Laudiani graeci.

1\aupr.t (Lavra).
Siehe Athos, AI.Xopi.X.

Laurentiani.
Siehe Florenz, Bibi. 1\lediceo-Laurenziana.

"Ayto~ Aaupsnto<;, (Kloster auf dem Pelion).


4. XVI I Papier, ö6 BI., 21 >< 12 cm I Ps. 1-49 I A. lltxmxöoxou>..o~
Kspi.X(J.EO~, ~YJ(J.EtOO(JSt~ s; ·A·rlou Aocu"(}sV·dou: <f>tAOAO'(t'li.Ot,; l:ö>..>..o·ro~
llocpvtxaa6t;. 'ExstTjpE~ ö (1901), S. 123. Sigel 1642.

Leicester.
Siebe Holkharn Hall.

Leiden.
Bibliotheek der Rijks-Universiteit.
Ca t a I o g u s librorum tam impressorum qnam mss. bibliothecac publicae
universitatis Lugduno-Batavae. Lugd. ap. Bat. 1716. Dazu ein Supple-
mentum 1741.
lacobus Geel, Catalogus librorum mss. qui inde ab anno 1741 bibliothecae
Lugduno Batavae accesserunt. I.ugd. Bat. 1852.
Bi b l i o t h c c a universitatis Leidensis. Codices mss. I : Codices Vulcaniani.
1910.
:Mehrere Ergänzungen verdanke ich der Bibliotheks-Vcrwaltung.
Perizon. in qu. 1 A. X I Perg., 203 BI., 22 >< 17 cm I Ps.Od. I Gecl
S. 1 Nr. 1. Sigel 1079.
Perizon. in qu. 36. xn I Perg., 117 BI., 16><13 cm I Ps. 9!o-ö71
Geel S. 1 Nr. 2. ""'B'igel 1080.
Voss. graec. in fol. 13. XIV I Papier, 367 BI., 3ö x 26 cm I Cat.
in Oct. I Catal. S. 391 Nr. 13. Sigel 414.
94 A. Rah lf s. Verzeichnis der griech. Ilss. des A. T.

Voss. graec. in fol. 42. XI I Perg., 363 BI., 31 x 24 cm 1 Cat.


Nicetae in Ps. 1-75 I Catal. S. 393 Nr. 42. Sigel 1081.
Voss. graec. in fol. 73. XIV I Papier, 193 BI., 28 x 21 em 1 Eu-
tbymü Zigabeni comm. in Ps. I Catal. S. 395 Nr. 73. -
Voss. graec. in qu. 8. lV/V I Perg., 130 BI., 25 x 23 cm 1 Bes.:
Claude Sarrau, conseiller au parierneut de Paris (t 1651), le
medecin Jacques l\lentel (t 1671), Isaac Vossins (t 1689), von
dessen Erben kaufte die Univ.-Bibl. 1690 die codices Vossiani 1
Oct. fragm. (hexapl. Text) I Hierzu gehören 22 Bl. in Paris,
Bibi. Nat., Grec 17 und ein BI. in Petcrsburg, Kais. öff.
Bibi., Graec. 3. Alle 153 Blätter zusammen haben folgen-
den Inhalt:
Leiden 1-8 Gen. 31 ~s-36 1s
Paris 3-4 Exod. 36 s5-37 21 } naeh h ebr. Z"hl
38 2 ( -39 21 a ung
" 1-2 "

" 5-12 " 39s7 {hehr. Zählung)-Lev. 4:.~o


• Leiden 9-24 Lev. 427-1317
Paris 13 13,9-146
14 " 14ss-4~
" 15-18 " 152~.-17Jo
" 19-20 " 182s-19s6
"
Leiden 25-32 " 24s-2716
33-49 "
Num. 1J-7s~
" 50-61 llJs-182
"" 62-64 " 18ao-2022
Paris 21 " 252-26a
22 " 2912-33
" 65-77
Leiden " 29s,-36u
" 78 "
Deut. 4u-26
" 79-95 " 713-1714
" 96 " 18s-19,
" 97-104 ,. 28u-31H
" 105-120 los. 9sa-1923
Petcrsburg lud. 9~.s-10s
Leiden 121-126 " 153-l81o
" 127-130 " 19 25-2112.
Catal. S. 395 Nr. 8 ll\1ontfaucon benutzte die Pariser Blätter
und das damals in seinem eigenen Besitz befindliche Petcrs-
burger Blatt für die Hexapla 1 s. seine Vorbemerkungen zu
Exod. - Num. und lud., vgl. auch seine Palaeogr. graeea
(1708), S. 186-190 (mit Facs. einer Seite des Pariser Teils
[Lev. 21o-3s] und Abdruck des Petersburger Blattes) und
Leiden, L'niv.-Hibl. 95
seine Bibliotheca bibliothecarum 2 (1739), S. 974 Cod. 3084 I
Coll. der Leidener BI. (von Havercamp) in V. T. cx vers.
· Sept. Interpretum . -: . Praefationem una cum variis Lectioni-
bus, e praestantissimis .MSS. Codicibus Bibliothecae Leidensis
descriptis, praemisit David 1\Iillius. Tom. I (Amstelod. 1725)
auf 122 nichtpaginierten Seiten hinter der Praefatio, vgl. die
Beschreibung und das Facs. der Hs. gegen Schi. der Praef. I
Blanchinus, Evangeliarium quadruplex I 2 (1749), S. CDXCVI.
Stroth im Repert. 5 (1779), S. 121-1:26 I Coll.: HoP (s. Praef.
ad Pent.); die Leidener BI. werden mit der Sigel "IV", die
Pariser mit der Sigel "V" bezeichnet; die Varianten des
Petersburger BI. werden in der Appendix hinter Ruth an-
gegeben (nach 1\Iontfaucon), vgl. Praef. ad lud. I Ausg. der
Leidener Bl.: Tischendorf, Monomenta sacra inedita. Nova
collectio, 3 (1860), S. 1-262, vgl. S. XIII-XXXVI; Facs.:
Taf. 1. Ausg. des Petersburger BI. ebenda S. 299 f., vgl.
S. XVIllf. und XXXIV-XXXVI. Ausg. der Pariser BI.:
P. de Lagarde, Semitica II (Abhandl. d. K. Ges. d. Wiss.
zu Gött., 25. Bd., 1879) I Field Gen.-Iud. I Coll.: Lag. Gen.
gr., vgl. Vorwort S. 5. 11 ("G") I Facs.: Silvestre, Paleogr.
univ. 2 (184:1), BI. 166 (Lev. 1t-9). Omont, Fac-similes des
plus anciens mss. grecs (1892), Taf. II (Lev. 2ts-3s und
Schi. von Exod.), vgl. S. 5. Thibaut (s. Vorbemerkung zu
Petcrsburg, Kais. öff. Bibi.) S. 8 (lud. 9a4-10s) I Ausg.: Co-
dices Graeci et Latini photographice depicti duce G. N. Du
Rieu. Tom. I: V. T. Graece. Codicis Sarraviani- Colbertini
quae supersunt in Bibliothecis Leidensi Parisiensi Petropoli-
tana phototypice edita. Praef. est H. Omont (Lugd. Bat.
1897) I Coll.: Brooke-1\lcLean ("G"), vgl. Swete Intr. S. 137f.
Sigel G.
Voss. miscell. 15. XIV I Papier, 83 BI., 22 x 16 cm I 29-78 1\lat-
thaei Cantacuzeni comm. in Cant. (Schi. von 7 5 an fehlt in-
folge Ausfalls mehrerer BI.), 7~-83 Comm. in Ps. fragm. I
Catal. S. 402 Nr. 15.
Vulc. 50. XV/XVI I Papier, 135 BI., 27 x 19 cm I Bes.: Bona-
ventura Vulcanius (t 1614) 11 a Cat. in Cant. (Karo-Lietzm.
Typus V), 48 a Cat. in Cant. (Karo-Lietzm. Typus I), 70 a
Cat. in Eccl. (Faulh. ".Polychronius- Catene" Familie A, s .
.l!'aulh. Hohel.-Cat. S. 155 f., wonach ich die Hs. collationiert
habe); vgl. Oxford, Bodl. Libr., Auct. E. 2. 17, wo dieselben
Catencn in anderer Reihenfolge zusammengestellt sind I Catal.
S. 346 Nr. 50. Bibi. S. 21, vgl. S. IV Nr. 5 und S. VIli
96 A. Ra 111 f s, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

(Katalog von 1674 Nr. 30) I Ausg. der beiden Cat. in Cant.:
Euscbii, Polychronii, Pselli, in Canticnm Canticorum Expo-
sitiones Graece. Ioannes 1\Ieursius Primus nunc e tenebris
eruit, ct publicavit, Lugd. Bat. 1617, S. 1-112. Vgl. Rahlfs,
Die Catenenhs. des 1\leursius: Theol. Literaturztg. 38 (1913),
Sp. 763 f. Sigel 41u.

Leipzig.
Universitäts-Bibliothek.
a) Codices graeci.
Catalogus codicum mss. bibliothecae unh·ersitatis Lipsiensis. I<atalog der
Hss. der Univ.- Bibi. zu Leipxig. III: Katalog der griccb. Hss. von
V. Gardthausen. Leipzig 18!>8.
1 (Cod. Friderico-Augustanus). !V I Perg., 43 BI., 38 x 34 cm I
Im 1\Iai 1844 von Tischendorf auf dem Sinai entdeckt 1 Par. I
1122-1917, Esdr. II 9g-Schl.. Est., Tob. 1t-22, Ier. l025
-Schi., Thr. 1-22o, zum "Codex Sinaiticus" gehörig,
s. Petersburg, Kais. ötf. Bibi.: Graec. 259. Sigel S.
2 (Tischend. II). VII/VIII (rescr. arab. 885/6; das Datum ergibt
sich aus den zu derselben arab. Hs. gehörigen Fragmenten
Petersburg, Kais. üff. Bibi., Arab. 1V. 2. 2 1), s. Fleischer in
Ztschr. d. Deutsch. 1\lorgenl. Ges. 8 (1854], S. 587 = Fleischers
Kleinere Schriften 3 (18881, S. 393 f. mit Facs. des Datums
[in der Ztschr. auf der Taf. vor S. 585 Nr. IV, in den Kl.
Sehr. auf Taf. IV Nr. II]; Tischendorf, Anecdota saera et
profana (1855], S. 14 Nr. XVI 2; Ausg. des mit dem Datum
endigenden Textes von Krackovskij in ßoCI'Xntvli Xpovt'l!.&. 14
(Petersb. 1907], S. 246-275) I Perg., 22 ßl., 30 x 23 cm; die
Blätter sind z. T. aus l<~inbänden losgelöst I Bes.: Sabaskloster
(bei Jerusalem), wo die obere (arabische) Schrift geschrieben
wurde; vgl. auch A. fli'X1toteo1too),o~ -lüpotp.rou~, •Jspoaol..op.ttt'l!.~
ßtß),to&~'l!.'tj 2 (1894), S. 718 Nr. 25. Tischendorf erwarb die
Blätter auf seiner ersten Reise 1844 I Untere Schrift der BI.
1-16. 18: Num. 5t7f. ur. 71sf. aor. 35-,o. 42f. -t&f. 1öu-17· 19-u.
271-292. 3519-22· 18-31. Deut. 2s-JO. 15-19· 91-10. 182t-191.
19s-9. 21s-12. n-19. Ios. 10s9-1116. 122-16· 227-23· lud.
1124-34.. 182-2o I Die l\1anuscripta Tischendorfiana: Serapeum

1) Arab. IV. 2. 2 besteht aus 6 ßlättcrn, die nicht tJalimpsest sind, sondern
nur aral,iscbe Schrift enthalten. Genauere Nachriebt über diese Ils. verdanke ich
V. Benesevic und der Kais. öfl'. Bibi. xu l'etcl'sburg.
Leiden, Univ.-Bi!JI. - Lei }J z i g, Univ.-Bibl. 97
8 (1847), S. 54-56 mit Abdruck von Num. 2815-24 und
Schriftprobe auf Taf. 2 I H. L. Fleischer, Über einen griech.-
arab. Codex rescr. der Leipziger Univ. -Bibi.: Zeitschr. der
Deutsch. :1\Iorgenl. Ges. 1 (1847), S. 148-160, wieder abge-
druckt in Fleischers Kleineren Schriften 3 (1888), S. 378-
388; Fleischer handelt besonders iiber die obere (arab.) Schrift,
von der er auch ein Facs. beigibt (hinter S. 216, in den Kl.
Sehr. auf Taf. I am Schi. des Bds.) I Tischendorf, Anecdota
sacra et profana (1855), S. 17-19; Schriftprobe: Taf. 2 N r. II I
Ausg.: Tischendorf, Monnmenta sacra inedita. Nova collectio,
1 (1855), S. 139-176, vgl. S. XXX-XXXIV; Schriftprobe:
Taf. 3 Nr. 111. Die drei von Tisch. S. 141f. (vgl. S. XXXf.).
155f. 159f. herausgegebenen Blätter sind Doppelblätter der ur-
spriinglichen Hs. , von welchen die äußeren Kolumnen abge-
schnitten sind; daraus erklärt sich die sonderbare Reihenfolge
der Texte, die Tisch. S. 155f. 159f. (aber nichtS. 141 f.) beibe-
halten hat, z. B. S.155: Deut. 215-19- Num. 351a-22, S.156:
Num. 352s-st. Deut. 2s-to (d. h. erstes Blatt, Vorderseite,
1. Kol.: Num. 35111-22; Riickseite, 2. Kol.: Num. 352s-s1;
zweites Blatt, Vordcrseite, 1. Kol.: Deut. 2 s-10; Riickseite,
2. Kol.: Deut. 2t5-t9; zwischen den beiden Bättern fehlen
6 Blätter, also war das ursprüngliche Doppelblatt das äußere
Doppelblatt eines Quaternio) I Lag. Gen. gr. Vorwort S. 11
("Ku) I CoJL: Brooke-1\[•Lean ("Ku), vgl. Swcte Intr. S. 1391
Ausg. des los. mit textkrit. Appar~t: l\lax L. Margolis, The
K text of J oshua: American Journal of Semitic langoages
and literatures 28 (1911), S. 1-55 I Tisserant, Codex Zuqni-
nensis {1911), S. XLIIf. (Varianten von "Ku zu Iod. 182-to) II'
Zu dieser Hs. gehören 6 BI. in P·etersburg, Kais.
öff. Bibi., Graec. 26, gleichfalls rescr. mit oberer arabischer
Schrift, 27 x 18 cm, aus Einbänden losgelöst und schwer zu
lesen, 1859 von Tischendorf mitgebracht I Untere Schrift:
Num. 14u-15to. 20t7. Deut. 12ao-13s. los. llt?-122 1).
lud. lOa-n {also bei Nom. 15IO und bei dem los. -Fragm.
genauer Anschluß an die Leipziger Fragmente) I Tischendorf,
Notitia editionis codicis bibliorom Sinaitici (1860), S. 48 Z. 11 ff.
(num. 2) I Tischendorf wollte diese Blätter im 8. Bde. seiner
"1\lonumenta sacra inedita. Nova collectio" herausgeben, s.
die Proleg. seiner Ausg. des V. T. graece (ed. VII, S. 49
1) l\luralt gibt im Katalog der l'etersburger Hss. nur Jos. 12 1 r. an, aber
auf einer Photographie, die mir V. Benesevic besorgte, waren Worte aus 11 17 r. Y.U
erkennen.
Kr;l. Oes. d. Wlss. Nachrichten. Philolor;.-hislor. Klallse. 1914, Beiheft. 7
US A. Rahlfs, Yerzeiclmi:; tler griecb. llss. cles A.'l'.

unten): "Fragmenta quae a. 1845 Lipsiam attuli in .!'tlonu-


mentor. nov. collcct. volumine I. 1855 cdita sunt. Petropoli-
tana proximc ibiclem sequentur volumine V lll. a Aber zur
He1·ausgabe des 8. Bds. kam er nicht mehr. Sigel K.
3 (Tischend. V). XII I l>erg. (palimps.), 178 BI., 21 X 14 cm I
Tischendorf brachte die Hs. von seiner ersten Orientreise mit I
Obere Schrift: Ps. 17 as-151 I Die l\Ianuscripta Tischendor-
fiana: Serapeum"""'tr (1847), S. 58 f. mit Schriftprobe aus der
unteren Schrift (Evangeliar) auf Taf. 1 am Schi. des Bds. I
Coll. von Ps. 49-79: Tischendorf, Anecdota sacra et profana
(1855), S. 29-341 Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 22. 54
( .. LpzV") I Über das in der unteren Schrift enthaltene Evan-
geliar s. Gregory S. 412 ("Evl 293. tischev") und S. 1228
("l 293"). Sigel 1083.
4 (früher 21). XIV (HoP: XII) I Perg., 67 BI., 27 x 20 cm I Bes.
wahrscheinlich Chr. Fr. Börner I Ps.Od. griech. u. lat. in Pa-
rallelkolumnen (nach HoP fehlt Ps. ~7J-31s. 362o-54,, vgl.
die Corrigenda hinter der Appendix ad librum Psalmorum) I
Coll.: HoP. Sigel 65.
5 (friiher 21 a). XV I Papier, 175 BI., 21 x 14 cm I "Ex Biblio-
theca Seideliana Berol. 1718. 16 Gr. 9 Pf." I Ps.Od. u. a.
griech. u. lat. in Parallelkolumnen (von verschiedenen Händen).
Sigel 1643.
16 (früher 361), BI. 150-247. X Anf. I Perg., 33 x 24 cm I Schon
von L. J oach. Fell er, Oratio de bibliotheca academiae Li p-
siensis Paulina (1676), BI. D Rückseite ("Pulp. IV. No. 29")
und Catalogus codicum mss. bibliothecae Paulinae in academia
Lipsiensi (1686), S. 104f. Nr. 8 aufgeführt l Exod. 32n-Deut.
lts (nach Field hexapl. Textform, aber in Exod. 36-3\:1 hat
die Hs. nicht die hehr. Reihenfolge) I Ausg.: Exodi particula
atque Leviticus graece ed. e cod. ms. bibliothecae collegii
Paullini Lipsiensis loh. Frid. Fischerus, Lips. 1767. Numeri
ct particula Deutcronomii graece cd. c cod. ms. bibliothecae
collegii Paullini Lipsiensis loh. Frid. Fischerus, Lips. 1768 I
HoP Praef. ad Pcnt. unter "X" sagt, der 'rext stimme mit
clem von "X" (= "l\-1"; Paris, Bibi. Nat., Coisl. 1) liberein I
Field Exod. - Deut. ("Lips. "). Sigel 416.
16 (wie oben), BI. 322-32u. XII/XIII I Perg. (palimps.), 33 x 24
cm I Schon 1676 aufgeführt, s. oben I Esdr. I lsu-3o. 4oo-
ÖG9 (so richtig Grcgory S. 298 unter "P 76"; Gardthausen:
"Ein Fragment eines Auszugs des ,Joscphus" !). Sigel 745.
16 (wie oben), BI. 326-327. XIII/XIV I Perg. (I1alimps.), 33 x
Leip;dg, Univ.-ßibl.- Lesbos. 99
24 cm I Schon 1676 aufgefii.hrt, s. oben I Tob. 49-7,s.
-- Sigel 746.
37 (früher 783). X/XI 1 Perg., 289 BI., 22 x 16 cm I Schon von
L. Joach. FeUer, Oratio de bibliotheca academiae Lipsiensis
Paolina (1676), BI. D Rückseite ("Pulp. IV. No. 1") und Ca-
talogus codicum mss. bibliothecae Paulinae in academia Lip-
siensi (1686), S. 313f. Nr. 44: aufgeführt. Wahrscheinlich
schon im XVI. Jahrh. in Leipzig, denn der Einband mit den
sächsischen Korschwertern ist nach Gardth. "ungefähr aus
dem 16. Jahrh." I Iosephi opera: 271a-288b Mac. IV I Be-
nutzt von B. Niese, s. seine große Iosephns- Ausg. Bd. VI
(1894), S. XUif. XLIII-XLV. LXXI ("Lips"). Sigel 747.

b) Papyri.
C. F. Georg Heinrici, Beiträge zur Gescb. und Erklärung des N.T. 4.
Leipzig 1903.
39. IV (nach 338) I Papyrusrolle, 28 cm hoch, 390 cm lang (34
Columnen) I Angeblich aus Aschmanen an der südl. Grenze
1\Httelägyptens. Durch Vermittlung Robensohns erworben I
Vorderseite: Rechnungen vom J. 338; Rückseite: Ps. 30s-u.
30ts-31t. 32Is-339. 33ts-342. 349-li· 34u-55(bis 35s
liick.) I Ausg.: Heinrici ("/. "); Facs. auf 2 Tafeln (Ps. 32ts-
342. 37s-to) I R.ahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 5. 54. 146f.
152 ("L"). Sigel 2013.
170. m Anf. (?) I 1 BI. eines Papyrusbuches I Angeblich aus Dime
im Norden des Fajjüm. Durch Vermittlung Borcbardts er-
worben I Ps. 11827-58 (lück.) I Ausg.: Heinrici Columne 35f.,
vgl. S. 2~f. I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 14f. (mit Er-
gänzung der letzten Verse). 103 f. 227 Anm. ("Lpz 170 ").
Sigel 2014.

Buchhandlung Karl W. Hiersemann.


Siehe Amerika, Vereinigte Staaten, Unbekannte Privatbibliothek.

Lesbos.
0.
'A. fl \t r. \t ~ 6 r. 0 u A K Ep \t ". E{l;' M\tupr,rop~-i'tEIO; ~~~AI'J&~lt'lj f,'t:OI rmxr.;
7:Ef'ITP\tq>IXi.; n;:lf),oro; TW'I iv T\t!; &v~ T~'l d'l\tTOA~'I ~~~).lr.ß~X\tl; E~p11XO·
1-'-iw>v iHr1v1xü>v J.E'P"TPd?(t)'l, 'l'l.:tl); r.ptiiTo;. Dies Werk erschien liefe-
rungsweise in: '0 lv 1\ ,,,.,.,,\t.,'t:l'lt;•J;o;r;),EI ' DJ.r1v1zl,; II•IAoAOTixi.; l:{l),),or"••
11\tp-ipull-'-\t 'tt;~ IE' Tl.p.r.•J (Konstantinopel 1884; Seite \t1 -x uud 1-44,
mit 4 Tafeln), To~ 1r;' Tl.p.ou (1885; S. 45-84), Tr.~ 1C' T~!Lou (1886; S. 85
-140), 't'o1j 11j' ;:&1-'-o'J (1888; S. 141-212).
7*
100 A. Rahlfs, \'crzcicbnis der gricch. l!ss. des A.T.

.M 0 N 11 H! AN N 0 l' T 0 l' e E 0 A 0 r 0 l'.


21. XV Anf. I Papier, 22 x 15 em I Festpredigten uud Heiligen-
leben: 13 a-46a Dan. I flo:4to:o. Ksp. S. 1ölf. Sigel 365.

l\1 0 N 11 T 0 l' A EI l\1 g N 0 ~.


30. Xlll I Papier, 362 BI., 30 >< 20 cm I Ps. u. a. (Anf. bis 36
fehlt) 1 llo:;:;o:o. Ksp. S. 46 f. - Sigel 1644.
49. X/XI I Perg., 184 Bl., 33 >< 26 cm I Cat. (textualis) in Ps.
1-71 (Ps. 71 unvollst.) I flo:1to:o. Ksp. S. 58. Sigel 1Ut:;4,
ß5. X/XI I Perg., 319 Bl., 25 X 18 cm I Ps.Od. (Schi. fehlt) I
llo:;:;ao. Ksp. S. 67. -- Sigel 108il.
115. XVI 1 Papier, 21 >< 15 em I Ps. I Ilcma.o. K Ep. S. 88.
- Sigel 1645.
140. XVI Anf. I Papier, 22 x 15 cm I Ps. (Schi. fehlt) llh;:;a.Ö.
Kc.p. S. 94. - Sigel 1G4ß.
220. 1527 I Papier, 70 Bl., 1ü x 11 cm I Gescbr. für den hl. Igna-
tios von l\lethymne, der im J. 1526 das Kloster tof> Ac.t!l-(iJYo~
gründete (vgl. flo:1ta.Ö. KEp. S. tß') i von Ignatios selbst sind
auf BI. 1-3 zwei metrische Gebete (das zweite von ihm
selbst verfaßt) geschrieben I Ps. I n(1.7.0:0. Ksp. s. 110 f.; Facs.:
Taf. 3 Nr. 5 (Ps. 781-6). - Sigel 1647.

Mytilene, Bibliothek des Gymnasiums.


4. XV I Papier, 279 BI., 29 x 21 cm I Bes. im XVI ..Jahrh.:
Johannesklostcr auf Patmos I Predigten und Heiligenleben:
235 a-243 a Mac. IV 1 lla.r.a.o. KEp. S. 133 f. Sigel 366.

Levkosia.
Siehe Cypern.

Lewis.
Siehe Cambridge, Privatbibl. A. S. Lewis.

Lilie.
Bibliotheque de Lilie.
1. 1581 I Papier, 2·19 BI., 14 x 10 em I Bes.: 1676 Fr. Guille-
bertus de La Hayc, ordinis FF. Praedieatorum; Dominikaner-
kloster in Lille I Ps. (ohne Od.) I Le Glay, Catalogue descriptif
des mss. de la bibl. de Lilie (1848), S. 1 f. Omont, Catalogue
Lesbos - Loewen. 101
des mss. grecs des departements (1886), S. 35. Omont, In-
ventaire sommaire des mss. grecs de la Bibi. Nat. et des
autres bibliotbeques 3 (1888), S. 370 I Omont, Les mss. grecs
dates des XVe et XVI e siecles de la Bibi. Nat. et des autres
bibl. de France: Revue des bibliotheques 2 (1892), S. 199.
Sigel 1648.

Linköping (Schweden).
Stiftsbibliotek.
Theol. 8. XII I Perg., kl. 4° I Bes.: Eric Benzelius, der die Hs.
bei einer Auktion in Stockholm kaufte I Ps.Od. (Anf. bis Ps.
26n und Schl. von Od. 8 an fehlen) I Graux, Notices som-
maires des mss. grecs de Suede (s. Vorbem. zu Upsala), S. 363f.
Sigel 1086.

Lissabon.
Archivo da Torre do Tombo.
540. 669. 668. 671. 670. XVI I Papier; Bd. 1: 530 BI. (Quinio
tX-vj), Bd. 2: 338 BI. (vo-1rC), ßd. 3-5: 193+236+2ö4 BI.;
30 x 20 cm I Bes.: Theotonius a Braganl(a, Erzbisch. v. Evora;
er schenkte die Hs. der von ihm um 1600 gegründeten Car-
tusia Scalae Caeli zu Evora I Bd. 1: Cat. in Gen. unter dem
Titel Toö aot-rot'!itou M1Xp'ltEAAtVOU <i:7to Ot'X1'6prov se~jljOt,. ßd. 2
-5: ähnliche Commentare zu Exod.-Deut. I Ch. Graux, No-
tices sommaires des mss. grecs d'Espagne (genauer Titel bei
Madrid, Arch. Hist. Nac.), S. 306-308 I Coll.: HoP I Faul-
haber, Die Katenenhss. der span. Bibliotheken: Bibi. Ztschr.
1 (1903), S. 159 Anm. Sigel 83.

Liverpool.
University.
Siehe Oxyrhynchus Papyri 1226.

Loewen (Louvain).
Bibliotheque de l'Universite.
64. XVI I Papier, 186 ßl., 15 x 11 cm I Ps.Od. (Anf. bis Ps. 34 21
und Schi. von Od. 2 s? an fehlen) I H. Omont, Catalogue des
mss. grccs de Ia Bibi. Royale de Bruxelles et des autres bibl.
102 A. Rahlfs, Yerzeicimis der griecb. llss. des A.T.

publ. de Belgique (188ü), S. 43 Nr. 126 = Revue de l'in-


struction publique en Belgique 28 (1885), S. 85 Nr. 12G I Die
Hss. der Univ.-Bibl. sind, wie mir clie deutsche militärische
Verwaltung Loewcns bestätigte, im Aug. 1!)14 beim Brande
der Bibi. untergegangen.

London.
Archiepiscopal Library (Lambeth Palace).
1214. 1103 I Pcrg., 412 BI., 33 x 27 cm I Sehr.: "'ltJl~woo toü eo-
teAoü~ Ml ~evoo toü KobAt'lto~" (Vogel-Gardth. S. 174f.), Be-
steller: "Aeo\l'to~ toö tJ.€jCXA~>1ttrpcxveottitoo 1tp(J)tOY(J)ß!AAtOttJ.OO 'ltcxl
otxeEoo civ3pro1too toü 'ltpcxtcxtoü 'ltcxt tXjtoo ~tJ.ciW ßcxotAE(J)~, toö Nt-
'l!.epEt(oo)", vgl. Rom, Bibi. Vat., Vat. graec. 1231 I Cat. (marg.)
in Lcv .-Ruth I Auszüge aus dieser Hs. Ötti xetpo~ .M:cxMpEoo
1epoötcx'l'.6Yoo Hobpoo sx v'ljooo XEoo vom ,J. 1743 finden sich in
Konstantinopel, MetÖXt0\1 des Hl. Grabes, 1 am Schi. I Die
Bs. wurde von Nt'lt'ljtpöpo~ tleotÖ'lt'rJ' für die von ihm 1772 und
1773 in Leipzig herausgegebene nCat. Nicephori" oder nCat.
Lipsiensis" (~etpcx evo~ 'll.cxt 1t!Yt1J'ltOYtcx o1tOtJ.Y1JfJ.CXttOt(J)\I et~ t'fjY
Ü'lttcxteoxoY 'ltcxt Tex tcu\1 BcxotA!t(J)\1) benutzt; ihr Besitzer war
damals 'A)..e~cxvöpo~ 6 K(J)YOtcxvtEIIoo 6 tJ.€jCXA001tcx{)-tipto~ (in Kon-
stantinopel?); s. Rahlfs in d. Theol. Literaturztg. 3!) (1914),
Sp. 92 I (Henry .r. Todd,) Catalogue of the Archiepiscopal
1\lanuscripts in the Library at Lambeth Palace (1812), S. 264,
vgl. S. IV Z. 3-(), woraus hervorgeht, daß clie Hs. erst am
Anf. des XIX. J ahrh. in die Archiep. Libr. gekommen ist.
Swete Intr. S. 152. Genauere Nachricht verdanke ich der
Bibliotheks-Verwaltung. Sigel 417.
British Museum.
Catal. anc. mss. = Catalogue of ancient mss. in thc Hrit. ;\lus. Part. I:
<:reck. London 1HtH. Beschreibt nur einige besonders alte llss. Einen
?.nsammenfassenden l{atalog der griech. llss. giht es leider noch nirht,
man muß sie sieb aus den unten angeführten Katalogen der einzelnen
Sammlungen ?.usammensucben.
fluille 2. 3=ßrit.l\Ius. Guidetotheexbibitell mss. Part.JI (:\Iss. u.a.).
Part III (Illuminatcd mss. u. a.). London 1912. Hierdurch ist der l!JOG
in 1 Hde. erschieneue nHuide" antiquiert.
J{ e n y o n = Facsimiles of biblical mss. in the Brit. Alus. ed. by Frell. G.
Kenyon. London 1900.
0 mont l\lss. gr. = 11. Omont, Notes sur )es mss. grecs du Hritish :Mu-
seum: HibliothC11Ue de l'l!cole des cbartes 45 (IH84), S. 314-31i0. Omont
berichtet S. 31a-3::!0 über die verschiedenen Sammlungen des Brit. 1\lus.,
iu welchen sich griech. Ilss. 1iuden, nud d.hlt S. 3~1 f. die llss. auf
Loewen, Bibi. cle l'Univ.- IJondon, ßrit. )lus. 103
(damals 760 Bände). Dann gibt er Listen der früheren Besitzer der
Ilss. (S. 323-333) und der Schreiber mit Abdruck der Unterschriften
~s. 333-350).

a) Addi tionall).
Sam. A y s c o u g h, A catalogue of the mss. preserved in the Brit. Mus.
hitherto undescribed: consisting of five thousand volumes; including the
collections of Sir Hans Sloane, Bart., the Rev. Thomas Birch, D. D., and
about five hundred volumes bequeathed, presented, or purchased at va-
rious times. 2 Bde. mit durchlaufender Seitenzählung. London 1782.
Ist eine systematisch geordnete Beschreibung von Nr. 1-5017 (1-4100
Sloane, 4101-4478 Birch, 4479-5017 andere) mit arithmetisch geord-
netem Verzeichnis der Nummern in Index I.
Index to thc Additional 1\lanusclipts, with those of the Egerton C.:ollection,
preserved in tlle Brit. .Mus., and acquired in the years 1783-1835.
(London 1849.) Ist ein alphabetisch geordneter Index zu Add. 5018-
10018. Für die Jahre 1828-1835 waren schon ,·orher Jahresberichte
erschienen, die aber nicht bloß llss., sondern auch Druckwerke, Na-
turalien u. a. enthielten (Titel anfangs "Annual Iist of donations and
bequests to the Trustees of the Brit. 1\lus.", nachher "List of additions
made to tbe collections in the Brit. )lus. ").
List of additions to the mss. in tbe Brit. .Mus. in the years 1836-1840.
(London 1843.) Hier werden nur noch die Hss. beschrieben (einschließ-
lich der besonders gezählten Egerton l\Jss., Urkunden, Siegel und Pa)lyri).
Der l:lericht über jedes Jahr ist besonders paginiert, aber am Schluß
wird ein zusammenfassender Index gegeben. Der Band •mfaßt Add.
101119-11748 (und sechs vorhergehende Nummem).
Catalogue of additions to the mss. in the Brit. Mus. in the years 1841
-1845. (London 1850.) Ist gena.u so eingerichtet wie das vorhergebende
Werk und umfaßt Add. 11749-15667.
l'atalogue etc. in the years 1846-1847. (London 1864.) In diesen! nur
zwei Jahre umfassenden Katalog wird zuerst durchlaufende Seitemr.äblung
eingeführt, die von nun an beibehalten wird. Auch dieser, wie alle fol-
genden Bände haben einen ausführlichen lnde'x. Inhalt: Add. 15 668-
17 277.
Catalogue etc. 1848-H!53 (Loud. li::i68): Add. 17278-I97IU.
Ca t a I o gu e etc. 1854-1875 (2 Bde. Text Lond. 1875. 1877 und I Bd.
Index Lond. 1880): Add. 19 72U-2U 909.
Ca.talogue etc. 1t:i76-1881 (Lond. 1t;8:t): Add. 29910-318Uö.
C a t a I o g u e etc. 1882-1887 (Lond. 16$!.1): Add. 31 8!.17 -33 344.
Catalogue etc. 1~1:18-18!13 (Land. 1894): Add. 33345-34526.
Uatalogue etc. 18\J-1-18!10 (Lond. l!l01): Add. 34527-3H297.
Cata.logue etc. 1UOO-WU5 (Lond. 1907): Add. 362!18-3723~.
Catalogue etc. l!JOG-1910 (Land. 1912): Add. 37233-3t!IJ91.
I) Die beiden ersten Kataloge führe ich hier nur der Vollständigkeit halber
mit auf. Sie enthalten nichts, was fiir uns in Betracht käme; auch die Cat. in
Lev.-Huth, welche der "Index" S. 93 als Add. 6455 bucht, hat sich hci einer
Nachfrage beim Brit. l\lus. als etwas ganz anderes ergeben (es sind f.'ollationen
zu Philo mit kurzen Notizen über Y.Wci Pariser <.:atenen zu Lcv.-ltuth, welche Phila-
fragmente enthalten).
104 A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. Hss. des A.T.

10068. XIII I Perg. (teilweise palimps., s. Grego1·y S. 451. 143U


["l 926"]), 124 BI., ld. 2°, durch 'Vasser beschädigt I Cat. in
Ps. 77-103 I Karo-Lietzm. S. 66. Sigel 1651.
10070-:-- XV und XVII I Papier, 221 BI., 16 >< 11 cm 1 6 Prologe
einer Cat. in Cant. (Karo-Lietzm. Typus V), 14 Thdt. comm.
in Cant., 30 Gregorii Nyss. hom. in Cant. I Faulhaber, Hohel.-
Cat. S. 51.
11752. XIV Anf. I Perg., kl. 4° I Ps.Od. griech. u. lat. in Pa-
l:~llelkolumnen; am Schi. Liturgisches nur lat. mit französ.
Uberschriften. Sigel 1652.
11835. XIII I Perg. , kl. 4° I Bes.: Sinaikloster; Bischof Sam.
Butler I Ps.Od. I Omont 1\[ss. gr. S. 332. Bene~evic I, S. 649.
- Sigel 1653.
11836. XI I Perg., 305 BI., 1ü >< 13 cm I Bilder I Bes.: Kirche
des hl. Barnabas in Bcxaa!X; Bischof Sam. Butler I N.T. (ohne
Apoc.), Ps.Od. (Anf. bis Ps. 3 fehlt) I Gregory S. 195. 280.
305 ("EVV49i, Ag 196, P 253") und S. 1107 (,,491 "). Soden
S. 105 ("ö152") mit Abdruck der Besitzernotiz. Sigel 1087.
11841. XII 1· Perg., 86 BI., 20 x 15 cm I Bes.: Bischof Sam. Butler I
Lect. fragm. I Gregory S. 469 ("Apl 79") und S. 1255 (71 1..
177").
14063. XV I Perg., 12° I Ps. (Schi. von Ps. 138 an fehlt).
- Sigel 1654.
14665, BI. 1-7 gehören zu Rom, Bibi. Vat., Vat. syr. 162, s. da-
selbst. Sigeln zu, zm, zv.
182121 BI. 2. XI I Perg., 28 >< 22 cm I Bes.: Thomas von Arundel
(t 1646). Das Brit. 1\Ius. kaufte die Hs. 1850 von Sotheby I
Soph. 2u-Agg. lc., zu 1\Iessina, Bibi. Univ., Salv. 7, ü etc.
gehörig, s. daselbst I Gregory S. 403. 1436 ("l 191 ").
Sigel 456.
18232. XV I Papier, 2° I Bes.: "l'Ero(i'(tou K6(L1JtOt; toü Koptv3-lo•>"
(vgl. Vogel-Gardth. S. 78. 485) I 2 Procopii comm. in Gen.,
123 Eustathii Antioch. comm. in Hexaemeron I Omont 1\lss.
gr. S. 328.
19352. 1066 1 Perg., 208 BI., 23 x 20 cm I Bilder, s. Ferd. Pip(n·,
Verschollene u. aufgefundene Denkmäler u. Hss.: Theol. Stud.
u. Krit. 34 (1861), S. 478-488. Kondako:ff 1, S. 172. 1'ik-
kanen S. 12 1 Besteller: 71 toü {)-Ear.Ealou ?tcxtpoc; Mt au;xal..).'l~
1\ltxcxijl.. '1.cxi. '1.cx{)-1j;ou(Lavou t'ljc; ... IL""'ilc; (toü) ~touö!ou (in Kon-
stantinopel)", s. Pipcr a. a. 0. S. 483, der den ausradierten
Namen ~tf'J•Jo[I)IJ noch erkannte, nachdem er auf BI. 207b ein
Bild des Abtes Michael mit der Beischrift 6 li;uot!Xt'Jc; ?tcxt~p
L o n do u, Hrit. l.\lus. 105
i1!Liil'l l\hY.(XY1A o 'l.IX3lj"(OU!1SVO~ Y.(XL a(l"ty.aAAo~ 0 ~tooo(ltYj~) ge-
funden hatte, und Omont 1\[ss. gr. S. 349 I Sehr.: "9sooropoo
!LOV(XY.OÖ r.p5aßodpoo tf,~ ~Xb't~~ 11ov~~ 'l'.~Xt ßtßA.to"(pli;;oo tou h K~Xt­
a~XpsE~X~" I Bes.: Boreil I Ps.Od. I Facs.: Palaeogr. Society 1
(1873-83), Taf. 53 (Ps. 70a.-71?). Kenyon Taf. 7 (Ps. 78u
-79s). Brit. 1\Ius. Reproductions from illuminated mss. 2
{1907), Taf. 2f. (Ps. 25?-261. 70u-71?). Guide 3, Taf. bei
S. 17 (Ps. 71?-u) I R.ahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 23. 102
("Lond 193 ~ 2 "). Sigel 1088.
20 002. IX/X I Perg., 16 BI., 33 x 27 cm I 1853 von Tischendorf
aus dem Orient mitgebracht I los. 2421-Ruth, zu Oxford,
Bodl. Libr., Auct. T. inf. 2. 1 gehörig, 8." daselbst I Guide 2,
S. 20 Nr. 44. Sigel 509.
21030. XIII I Perg., 4° I Ps. (3bo-322. 34&-13. 40s-51s. 67u-22·
71""-77s. 83,2-849fehlen). Sigel 1655.
21259. 14371 Papier, 193 BI., 29><20 cm 1 Sehr.: "'A3~XY'la[o•.>"
mit Beinamen "'E;so'!i'l'.tt1 "; Besteller: "orou sÖ"(evsattitou, ...
r.~Xve'l!.A~!17t(Jrot'!itoo IP(X!L'ltt'X.Ou toii 3>..oo lptoo r.oA.aro~ l\le3clwlj~
'l'.upo5 'lroliwo•J"; vgl. Vogel-Gardth. S. 9 I 2a IV proph., 128a
XII proph. (griech. Reihenfolge), 170 a lob I Umont 1\lss. gr.
S. 3l35 f. I Facs.: Palaeogr. Society 1 (1S73-83), Taf. 232
(Ep. ler. GS-Ez. l1). Sigel 420.
22 492. XIV (vor 1331 ?) I Papier, 2° I Euthymii Zigabeni comm.
in Ps.Od.
28819. XVI I Papier, 2° I Ps.Od. Sigel 1656.
29715. XII Ende I Perg., kl. 4° l175b-202b und 24Ua-Schl.
Lectionen für Festtage (Schi. fehlt).
34060. 1438 I Papier, 588 BI., gr. 4° I 400 b-403 b Sir. excerpta
(vorher auf BI. 399b. 400a Bemerkungen iiber das Haus der
Weisheit, den Fall Salomos u. dgl.). Sigel 421.
34274, BI. 51. VIIIVIII · Perg., 1 Fragm., 27 >< 24 cm I Aus einem
Psalter, der auf der linken Seite (Verso) den griech., auf der
rechten (Recto) den sahid. Text enthielt: Ps. 29u-30s sah.,
309-16 griech. I Crum, Catalogue of the Coptic mss. in the
Brit. 1\lus. (1905), S. 394 Nr. 942 I Ausg. des griech. Textes:
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1007), S. 240f., vgl. S. 147. Sigel 2015.
34473, art. 7. VII I Perg., 4 BI., 14 x 11 cm I Wahrscheinlich
aus dem Fajjüm. Koptischer Duktus I Ps. 765-1~. 77 e-1s.
85s-86~. - Sigel 2016.
34602, BI. 1-9. VII/VIII I Perg., 8° I Zwischen kopt. Fragmenten
aus Oberägypten gefunden I Ps. 64 7-661. 129 s-137 s.
- Sigel 2017.
101:) ,\, Ha h 1f s, Verzeichnis der gricch. Hs~. des A. T.

34 602, Bl. 10. X Perg., 2° I Zwischen l{opt. l!'ragmenten aus


Oberägypten gefunden I Ps. 1,-2 a. Sigel 1217.
35123. XII I Pcrg., 472 BI., 32 x 24 cm 11897 von C. G. Aspiotis
gekauft I Cat. in Oct. I Karo-Lietzm. S. 16 I BI. 1-3. 469-
47i sind Vorsctzbl. aus neutest. Hss., s. Gregory S. 1205
("2276u) und S. 1287 ("l+a 1489"). Sigel 422.
36 660. XII I Perg., 192 BI., 33 x 25 cm I Lect. (mit 'Veihnachten
beginnend; Schl. fehlt) I Gregory S. 1287 ("la 1490").
36822, BI. 142. XII/XIII I Perg., 26x 19 cm I Bes.: Ashburnham
(Nr. 205) I Lect. fragm. (für Karfreitag) I Gregory S. 407
("l 237", vgl. S. 1~27. 1437) erwähnt dies Fragm. als "BI.
140".
36928. Um 1090 I Perg., 307 BI., 12 X 91/2 cm I Bilder I Bes.:
Sabaskloster bei ,J erusalem; Rev. Walter Sneyd of Keele
HaU (county Stafford) I Ps.Od. mit Prologen u. a. I Guidc 2,
S. 20 Nr. 4fl. -- Sigel 1089.
b) Arundel.
Ca t a I o g u c of mss. in thc Brit. Mus. New scries. Vol. 1, part T: Tbc
Arundcl l\Tanuscripts. London 1834.
520. XV I Papier, 210 BI., 4° I Hymnen u. a.: 121 b-130a Cant.
Sigel'42ä:
c) Burney.
Ca t a I o g n c of mss. in tbc Brit. ~lus. Xcw series. Vol. I, part II: Thc
Burncy l\Iannscripts. London 1840.
14. XV Ende I Perg., 669 Seiten, 12° I Bes.: 1683 Georgius Amo-
nius I Ps.Od. u. a. Sigel 1657.
15. X VI I Perg., 530 Seiten, ld. 411 I Ps.Od. griech. u. lat., n. a.
-- Sigel 1658.
34. XV I Papier, 64i> Seiten, 2° I Bes.: :~la chevalii>re d'Eon"
(Omont .Mss. gr. S. 32ö, wo "44u in "34" zu verbessern ist) I
Cat. in Oct. I Karo-Lietzm. S. 14. Sigel 424.
35. 1548 I Papier, 584 Seiten, 2° 1 'l'hdt. comm. in Ps.
276, BI. 7-14. XVI I Papier, 16 x 11 cm I .Ps. 1341-18 mit Musik-
noten (Tit. "'Etapo' 'ltPJAt>i>.ao' 1) E'X. torj"""Iättvoo · -.tOl'tj!J.~ 'l!.t>pl'jö
Mn:~l.~toto'> [epst•>' "X.~t Y~p.o1'b).~M,, Öott' 'l.~t Jlcx),cxtt!X\10' h>.7]&'1j).
Sigel 1659.
27G, BI. 15-16. XII I Perg. I Thdt. eomm. in Ps. 36.
1) Als 7:r,),ut).Eo; wird nach ~. Nilles, J\alcndarium manuale utriusquc ecclc-
siac~ I (18Uü), ~. LV dc1' ISii. l's. bezeichnet (wegen des in jedem Verse wiecler-
kehrenden Itefrains '~'tt EI; ..,;." alii•·•oz 't~ V.E~; (!!?!•~~). Als i't<~o; r.obO,zo; scheint hier
also der jenem vorangehende l's. bezeichnet zu sein; daß die ßlii.tter wirklich l's.
134 entbaltcn, wurde mir auf eine Aufrage beim ßrit. l\lus. bestii.tigt.
London, Brit. )Ins. 107

d) Cotton.
Tb. Smith, ('atalogus librorum mss. bibliothecae Cottonianae. Oxon. 16!)6.
(J. Planta,) Catalogue of the mss. in the Cottonian Library, de})OSited
in tbe British .Museum. Lonclon 1802.
Otho B. VI. V/VI ! Perg., 150 Fragmente einer am 23. Okt. 1731
in Asbburnham House vom Feuer zerstörten Hs. UrsprUng-
liehe Größe etwa 27 x 22 cm, jetzige 2 X 2 cm bis 17 1/2 ><
13 1/2 cm. Vier weitere Fragmente sind in Bristol, Baptist
College, s. daselbst. Vor dem Brande waren es 165 oder
166 BI. (Catal. anc. mss. S. 20) I Bilder (ursprünglich 250),
vgl. Kondakoff 1, S. 91 f. .J. J. Tikkanen, Die Genesismosaiken
von S. Marco in Venedig u. ihr Verhältniss zu den Minia-
turen der Cottonbibel: Acta societatis scientiarum Fennicae
17 (Helsingfors 1891), S. 205-357, besonders S. 303-318 I
Über die Geschichte der Hs. berichtete Richard James, der
Bibliothekar Sir Robert Cottons, auf einem mitverbrannten
Vorsetzblatt, daß sie von zwei griech. Bischöfen aus Philippi
nach England gebracht und König Heinrich VIII. geschenkt
sei, und daß die Königin Elisabeth sie dem Sir John For-
tescue, "sno in Graecis praelectori", und dieser wiederum
dem Sir Robert Cotton gegeben habe I Gen. fragm. (schon
vor dem Brande fehlten der Anf. bis 1ts , der letzte Vers
der Gen. und manche Blätter im Innern) I Smith S. 70. Planta
S. 365. Catal. anc. mss. S. 20 f.; Facs. : Taf. 8 (BI. 26 b. 27 a.
28b) I Vetusta monumenta, quae ad rerum britannicarum me-
moriam conservandam Societas Antiquariorum Londini sumptu
suo edenda curavit. Vol. I (1747), Taf..67. 68· (diese Tafeln
sind 1744 gestochen). Hier sind 21 Fragmente nachgebildet;
wichtig, weil mehrere derselben (mit dem 'l'ext von Gen.
5 25-29· 8to r. 18ts. 40 t!l r. 43t2f. 29 r., s. Swcte 1, S. XXV) seit-
dem verschwunden sind I Collatio codicis Cottoniani Geneseos
cum editione Romana, a viro clarissimo J. E. Grabe jam olim
facta, nunc demum summa cura edita ab H. Owen (1778);
mit 2 Tafeln. Diese Coll. ist wichtig, weil Grabe die Hs.
vor dem Brande verglich. Über andere alte Collationen s.
HoP Praef. ad Pent. und Catal. anc. mss. S. 20 f. Einige
Verse (Gen. 113 t. 18 u-2s. 43ts) hatte Pciresc abgeschrieben
(jetzt Paris, Bibi. Nat., Fran~~. 9530); diese gab Omont her-
aus in den l\Iemoires de la Societe Nationale des Antiquaires
de France, 6. ser., tom. 3 (1892 oder 1893), S. 163-172 I
Stroth im Repert. 11 (1782), S. 45-48. P. J. Bruns, Be-
108 A. Hablfs, Yer:~.eichnis der griech. Hss. des A.T.

merlmngen iiber einige wichtige Lesarten der Cottonianischcn


Griechischen Hs. des ersten Buchs 1\losis: ebenda 14 (1784:),
S. 30-39 I Coll.: HoP ("!") I Ausg. der J;ondoner Fragmente:
Tischendorf, 1\lonumenta sacra inedita. Nova collectio. Vol. 2
(1857), S. 93-176, vgl. S. XXII-XXXVI; Schriftproben auf
der Taf. am Schi. des Bds. unter Nr. 5& und 5b. Vgl. auch
Tischendorf, Nene dokumentliehe Schriftforschungen auf deut-
schen und engl. Bibliotheken : Deutsche Ztschr. fiir christl.
\Vissensch. u. christl. Leben 7 (1856), S. 13f. I Ausg. der Bri-
stoler Fragmente nebst Ergänzungen zu Tischendorfs Ausg.
der Londoner Fragmente: Fr. ,V, Gotch, A supplement to
'rischendorf's Reliquiae ex incendio ereptae codicis celeberrimi
Cottoniani (1881) I Coll.: Lag. Gen. gr., vgl. VorwortS. 4f.
10 ("D") I Coll.: Swete und Brool{e-l\1°Lean ("D" =jetziger
Bestand der Hs., "D" = Grabes Coll. nach der Ausg. von
Owen), vgl. Swete Intr. S. 132-134.: Sigel D.
e) Curzon.
llie Itob. Cut' z o n gesammelten llss. gehören jetzt Lord Z o u c h e
\'Oll
(l'arham l'ark, Pulborough, Sussex). Sie waren friiher in Par h a m,
werden jetzt aber im llt·it. l\lus. aufbewahrt, ,·gl. 'l'be Coptic version of
tbe N.T. in the northern dialect [etl. llorner), Yol, I {1898), ::>. XXXVILI.
!tob. C n r z o n, Catalogue of materials for writing .•. and oriental ma-
nnscri(lt books. London 18-1!1. Dieses Buch war mir nicht zugänglich;
die Auszüge daraus verdanke irb Carl .I a e g er , der auch die IIss.
selbst einsah und die Beschreibungen ergiinxte. - In Curzons <'atalogue
werden die ,jetzt als Nr. GG-70 gezfihlten Hss. als "Greck MSS. on
Vellum 1-5" l1ezeichnet.
66. XI Anf. I Perg.~ 239 BI. (nicht paginiert), 26 x 20 cm I Sehr.:
"I'Ewp-tEou ritJ.aptii>Ao& tJ.OYazoü" I Bes.: Sabaskloster bei .Jeru-
salem; 1834 R. Curzon I Oct. (es fehlt Gen. lt-3t. 20n-22t.
34u-35u) I R. Curzon, Visits to the monasterics of the Le-
vant, 3. ed. (1850), S. Hll. 193 I ßamxo6r.ou),or;-KEp!XtJ.E6r;, •hpo-
ao).utJ.tttY."ij ßtß).v;3-~XYJ 2 (1894), S. 718f. Nr. 28 I Facs.: New
Palaeogr. Society fase. 8 (1910), Taf. 178 (Num. 18&-n) I
Coll.: Brooke-1\lcLean ("x "). Sigel 426.
67 1). X/XI 1 Pcrg., 22(; ßl. (nicht paginiert), 15 x 11 cm I 1627
in Skopelos, später im Kloster Krxprx-x..f).).o•) (Athos) I Ps.Od.
Sigel 1090.
68 und 69 S. 1-80 ). XII I Perg., 190 BI.+ 80 Seiten (erst in
2

1) lliese lls. war, als .Jaeger sie sah, irrtiimlicb als .o:.J" und umgekehrt G~l
als ~G7" .~ezeiclmet.
2) Uher die Vertauschung der Nummern Gi und 69 s. oben zu Gi. ~r. 119
L o n d o n, Brit. ~lus. 109
neuerer Zeit in 2 Bde. gebunden), 18 x 13 cm I Bes.: Sabas-
kloster bei J erusalem; 1834 R. Curzon I Ps.Od. n. a. I lla.7ra.-
~o'lt'~JoXoc;- Kapa.tta•)c;, •Iap~Ja~JXotttttx~ ßtßX~o3-~'lt1J ~ (1894), S. 719
Nr. 29 und 30. Sigel 1091.
70. XII I Perg., 88 BI. (nicht paginiert), 17 X 13 cm I Curzon
kaufte die Hs. 1837 in Therapia (bei Konstantinopel) I Ps. 1
-öh mit Prolog und Rand-Comm. (Ps. 18,-199. 32J 9-33s
fehlen, Ps. 48t-u steht hinter 3013). Sigel 1092.
f) Egerton.
Die Beschreibung der Egerton :\ISS. ist mit der der Additional :\ISS. ver-
bunden, s. dort.
2786, BI. 132. XII (rescr. XIV) I Perg., 4° I Untere Schrift:
Dan. 3 fragm. (aus Dan.? oder aus den Oden? oder aus
einem Lect. ?) I Die obere Schrift enthält ein Evangeliar, s.
Gregory S. 417 ("Evl346" oder "l346") I Catal. of additions
1888-93 (1894), s. 475f.
g) Har ley.
A c a t a I o g u e of the Harleian collection of mss., purchased hy authority
of parliament, for the use of the puhlick ; and preserved in the British
)luseum. 2 Bde. London 1759 und 1 Bd. "P1·eface and Index" Loudon
1iG3.
(R. Na r es,) A ratalogue of the Harleian mss., in the ßritish Museum.
4 Hde. 1808-1812.

2427. XVI I Papier, 312 Seiten I Ps. hehr., griech., lat. und eng-
lisch. - Sigel 1660.
5533. XIV I Perg., 12° I Ps.Od. I Coll.: HoP. Sigel 164.
5534. XIV I Perg., 12° I Ps.Od. (und "Hymni cnm doxologüs supe1·
charta eleganter scripti") I Coll.: HoP. Sigel 165.
:>535. 1284 I Perg. , 12° I Sehr.: "' Avopsou citta.ptwXoü t~c; -.6Xswc;
BpE'I01JOE~Ju" (Brindisi), vgl. Vogel-Gardth. S. 16 I Ps.Od. u. a. I
Omont 1\lss. gr. S. 334. Batiffol, L'abbaye de Rossano (1891),
S. 95 I Coll.: HoP. Sigel 166.
5541. XIV I Perg., 1~ 0 I Bes. im XV. Jahrh.: Vespucius, s. Omont
1\[ss. g1·. S. 332 I Ps.Od. u. a. Sigel 1661.
5553. XIV I Perg., 12° I Ps.Od. (Pi. 10424-4& fehlt) I Coll.: HoP.
-- Sigel 167.

S. 81-102 gehören nicht zu der !Is.; es sind, wie Curzon auf S. 81 bemerkt hat,
"fragments of old 1\ISS found in the bindings of different books" (aber S. 81 f.
!l5 f. sind zwei beim Einbinden vorgesetr.te Papierblätter). S. 83-94 scheinen aus
einem 1\Jenäum zu stammen, auf S. 90-!!4 findet sich die für den 1. Sept. vor-
geschriebene Lection a.us Lev. 2G.
110 A. Rah lfs, Yt>l'zeichnis c.ll'l' griech. llss. des A.T.

5563. XIII I Pcrg., 8° I Ps.Od. (es fehlt Ps. Üss-2Su) Coll.: HoP.
1

-- I Sigel 176.
5ü70. XI I Perg. (aber bis Ps. 17 2 Papier)~ 8° 1 Bes.: Covcll (?),
vgl. unten Nr. 5575 I Ps.Od. (Ps. 1-:! Anf. und einige Oden
fehlen) I Coll. (von Ps:-T7';'"an): HoP. Sigel 168.
5571. XII I Perg., 222 BI., 8° I Bes.: XV.tXVl. Jahrh. ,,(J.O\IMtt-
p(ou cXjtot~ l\lotpttX~ S'l 'OpjaYOtC: lijcdhi>Y !J.Ovä:xro\1 'tOÜ ae: opou~ tof>
ci')'tou 'OJ...tße-rou -x.ott tciJY pt/.ti>v" d. h. monastere de S. l\laria in
Organo, a Verone, de Ia congregatiou du 1\lont-Olivet (Omont
!Iss. gr. S. 332); 1693 Stamford I Ps.Od. u. a. I Coll.: HoP.
-- Sigel 169.
o575. 12A11 Papier, 338 BI., 26x21 em I Sehr.: "Mot~t!LO'.> {spo-
!10\lcixou" I Bes.: Dr. J ohn Co\•ell (Vorsteher von Christ's Col-
lege in Cambridge zu Anf. des XVIll. Jahrh., vgl. Nares zu
Harl. 5537) I Eothymii Zigabeni comm. in Ps.Od. (in <ler
Unterschr. heißt der Vcrf. "•lo>ciwou !LO~tXxoü toü Zt•totß1JYOü") I
Guidc 2~ S. 21 Nr. 54 I Omont Mss. gr. S. 344 I Facs.: Pa-
lacogr. Society 1 (1873-83), Taf. 157 (Ps. 34a!i-35t).
5582. XII I Papier, 238 BI. I Sehr.: "tJ.OYtXXO~ ~or:ov(ot~", er widmete
die Hs. "t<j> cmpojsYTI ispov.ovcix<:> -x.upijl 'lroa~rp" I Ps.Od. I Omont
1\lss. gr. S. 348 f. I Coll.: HoP. Sigel 170.
5ü97 ist eine Papierbs. des XVI. und XV .•Jahrh. mit nichtbibli-
schem Inhalt, aber "inseritur post folium undecimum frag-
mentum Psalterii veteris" I Nach Omont 1\lss. gr. S. 342 sind
BI. 20f'. von .Johannes Rhosus (Vogel-Gardth. S. 187-193)
geschrieben. Sigel 1662.
5646. XV I Papier I Am Schi. der Hs.: "In Hoseam nonnulla".
5653. XIV I Perg., 4° I Ps.Od. (Ps. 98 Schl.-1037. 1042s-1062tl
fehlen), Ps. 1-27 und einige andere mit lat. Übersetzung,
für die auch sonst Platz gelassen ist I Coll.: HoP. Sigel17l.
5677. XV I Papier, 163 BI., 29 X 21 cm I Emptus Smyrnae aBer-
nardo 1\lould 1724 I Cat. Nicctae in Ps. 1-54 (Schi. fehlt) I
Karo-Lietzm. S. 34. Sigel 1663.
5723. XIV I Papier, 4° 1 Ps. griech. n. slav. ("moscoviticc"), "li-
ncis alternis" geschrieben. Sigel 1664.
5737. 1478 (so nach christl. Ära datiert) I Pcrg., 8° I Sehr.: "'lro-
dwou tEpEro~ 'Poaou toö Kp'ljto~ ... sv 'Po>!11l" (Omont 1\lss. gr.
S. B41f., vgl. Vogel-Gardth. S. 187-193) I Ps.Od. (es fehlt
I>s. 43!i-50. !lüt-10324· 109t-110u. 118s-at. 138u-148t4) I
Coll.: HoP. Sigel 172.
ü738. XVI 1 Papier, 8° 1 Ps.Od. (Ps. 10 Schi. -l3t und Schi. der
Od. fehlen) 1 Coll.: H~ Sigel 173.
L o n d o n , ßrit. Mus. 111
5786. 1153 (oder vor 1153) I Perg., 173 Bl., 32 x 24 cm I Ps. 1-
151 griech. ,. lat. , arab. in Parallelkolumnen I Catalogus co-
dicum mss. orientalium, qui in 1\lus. Brit. asservantnr 2t
(1846), S. 8 Nr. 8 mit arab. Textprobe. Guide 2, S. 20 Nr. 51 I
Fac.s.: Palaeogr. Society 1 (1873-83), Taf. 132 (Ps. 79ts-
80s) I Batiffol, L'abbaye de Rossano (1891), S. 85 I Coll.:
HoP I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 20. Sigel 174.

h) Oriental.
3579 A (17). Vll/VIII I Perg., 3 BI. (zwei fragmentarisch), 35 x
27 cm I Aus Achmim I Aus einem Psalter, der auf der linken
Seite (Verso) den griech., auf der rechten (Recto) den sahid.
Text enthielt: Ps. 9 s2-10 2. 48 12-1s. 118u-24 sah. und Ps.
102-11s. 482o-491. l182t-ss griech. I Crum, CatalogueOf
the Coptic mss. in the Brit. 1\lus. (1905), S. 10 Nr. 25 I Ausg.,
resp. Coll. des griech. 'l'extes: Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907),
S. 238-240, vgl. S. 147. Sigel 2018.
5465. XII I Papier, 15 BI., 17 x 12 cm I Aus Siüt I Fragmente
eines Iiturg. Buches, darin Bl. 1-9 Ps. excerpta (mit sahicl.
Übersetzung der Anfänge der einzelnen Abschnitte) I Crum
a. a. 0., S. 403f. Nr. 973 1 Ausg.: Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907),
S. 241-254, vgl. S. 147. Sigel 1093.
7594 ist eine um 350 geschriebene sahid. Bibelhs. Aus dem Deckel
ist ein ans dem IV. Jahrh. stammendes, einseitig beschriebenes
Perg.-Stückchen mit dem griecb. Texte von Dan. lt7 r. (nach
Theodotion) losgelöst I Ausg. von H. I. Bell: Copti~ biblical
texts in the dialect of Upper Egypt ed. by E. A. Wallis
Budge (1912), S. XIV f. Sigel 92ö.

i) Papyri.
Ihre Beschreibung ist mit der der Additional l\ISS. \'erbunden, s. dort.
G r e e k p a p y r i in tbe Britisb l\luseum. Catalogue, with texts, ed. by
F. G. 1\enyon. Bisher 4 ßde. London 1893-1910. 7.a Anfang jedes
Bds. ein \'erzeiclmis der Papyri (in Bd. 1, der die Erwerbungen bis
zum Ende des Jahres 1890 enthält, ganz kurz, von Bd. 2 an ein nur
wenig veränderter Abdruck aus dem Catalogue of additions), dann eine
Ausgabe der nichtliterarischen Papyri.
37. IV (?, vgl. Rahlfs, Sept.-Stud. 2, S. 5) I Papyrusbuch, 32 BI.,
22 x 18 cm I Edward Hogg kaufte es im Nov. 1832 "from
the Arabs at Thebcs", es war nach ihrer Anssage "discovered
among the rnbbish of an ancient convent at Thebes", s. Hogg,
Visit to Alexandria, Damascus, and Jerusalem, Vol. II (Lond.
112 A. Raillfs, Verzeichnis der griel'11. llss. des A.T.

183o), S. 310-312 Anm. I Ps. l02-18o. 20u-34o I List of


additions 1836 (1843), S. 4& Catal. anc. mss. S. 21; Facs.:
Taf. 1~ (Ps. 23Io-24,). Greck papyri 1 (1893), S. XVII I
Fa es.: Palacogr. Society 1 (1873-83), 'l'af. 38 (Ps. 3219-33 ~)
Tischendorf, Xeuer Beitrag zur neutest. 'l'extbitik ... 1\Iit
Beigabe einer Notiz iiber die griech. Psalmen})apyrus zu
London: Theol. Stnd. u. Krit. 17 (1844), S. 490-496; hier
kiindigt Tisch. "eine angemessene Veröffentlichung dieser
griech. Psalmenfragmente durch Herrn Cm·eton als nahe be-
vorstehend" an und teilt Ps. 21s-u. 23I0-24u mit. Curetons
Ansg. erscl1ien nicht, dafür gab 'l'isch. selbst den Codex
heraus: 1\Ionumenta sacra inedita. Nova collectio, 1 (1855),
S. 217-278, vgl. S. XXXXIII-XXXX:VIII; Schriftprobe:
'l'af. 3 Nr. Vlii I Coll.: Lag. Qninqu., vgl. Lag. Gen. gr.
Vorwort S.14 und Spec. S. 4 ("U") I Coll.: Swete ("U"), vgl.
Swete Intr. S. 142f. I F. E. Brightman, The Sahidic text of
the Psalter: ,Journal of Tbeol. Studies 2 (1901 ), S. 275 f. (be-
merkte U's Übereinstimmung mit dem sah. Psalter). Rahlf's,
Die Berliner Hs. des sah. Psalters (Abhandl. d. K. Ges. d. Wiss.
zu Gött., Philol.-hist. Kl., N. F. IV 4, 1901), S. 17f. Anm. 6.
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 5. 54. 14G-152. Sigel U.
212. IJI I 2 Fragmente einer J>apyrus-Urkunde (vom Jahre 237),
23 x 6 cm I 1891 von Colonel John Evans geschenkt I "On
thc t·crso are remains of a literary work, apparently a ho-
mily, containing a qnotation of Gen. XIV. 17 (ee-rll..{)-e: ••• ß(X-
at>.Ero~) in the Septuagint version" Greek papyri 2 (1898),
S.' XX (hierdurch wird die frühere Angabe im Catalogue of
additions 1888-93 [1894], S. 410f. verbessert) I Coll.: Brooke-
1\lcLean (" Us").
:.:!30. III Ende I Fragment einer Papyrusrolle, 25 x 24 cm I Vorder-
seite: Ps. 117-14, I Catalogue of additions 1888-93 (1894),
S. 413.-Greek papyri 2 (1898), S. XXII I Ausg. mit Facs.
im Athenaeum 1894 July-Dec., S. 319-321 und besser bei
Kenyon Taf. 1 I ·n.ahlfs, Sept.- Stnd. 2 (1907), S. 15 f. 104.
227 Anm. ("rJond 230 "). Sigel 2019.
Siehe fernet· Oxyrhynchus Papyri 1007. 1075. 1166.

k) R o y a 1 (RE>gii).
I la1·id l: a sIe y, A catalogue of the mss. of thc 1\ing's Library. London
173-1. Dies ist ein Katalog der "Hoyal l\188.", nicl1t zu verwechseln
mit "King'sl\188.", einer jiingcren, auf J{önig Gcol'g III. zuriickgehcnden
Hammlung, vgl. Omont l\lss. gr. S. 31G-31H.
L o n d o n , Brit. llus. 113
1 A. XV. XIV 1 Papier, 8° oder 4° I Prov., Eccl., Cant., alles
griech. u. lat.; Nili (s. Fanlhaber, Hohel.-Cat. S. 5 Anm. 1)
comm. in Cant. 'iüir griechisch. Sigel 425.
1 B. II. XI/XII 1 Perg., 392 BI., 26 x 19 cm I Bes. : "'E'lt'lttxtoa-
'lttx7tp6flljtOY toö <i"(tcllttitoo 7ttxtpttipxoo 'ltt>pEoo ßtxxrotJ.Eoo" (Patriarch
v. Konstantinopel ca. 1512-1513), daher als "codex Pacho-
mianus" bezeichnet l1a XII proph. (hebr. Reihenfolge), 73a
IV proph., mit Rand-Comm. zu XII proph. undls.l Coll. (außer
der Ep. !er. und den apokr. StUcken des Dan.): HoP (s. Praef.
ad ls.) I Abschrift resp. Coll.: Göttingen, Univ.-Bibl., Codd.
Lagard. 241, 25 und 26 I Abdruck des Am.: W. 0. E. Oester-
ley, Studies in the Greek and Latin versions of the book of
Amos (1902), S. 25-61, vgl. S. 6f. I Varianten der XII proph.
im Apparat von Oesterley, Codex Tanrinensis (s. zu Tnrin,
Bibi. Naz., B. I. 2). Sigel 22.
1 D. II. Xill I Perg., 216 BI. (203-216 im XV. Jahrh. ergänzt),
32 x 24 cm I Bes. im XV./XVI. Jahrh.: Kloster "tij~ <i"(Etx~
Tpttiöo~" anf der Insel Chalki (im Marmarameer). Bes. im
XVII. Jahrh.: Arundel; daher als "codex Arundelianns" be-
zeichnet 11 a Ruth, 3a Reg. I-IV, 80b Par. I-TI (I Lu-
2 29 nnd der Schl. von ll i:i2 2s an fehlen ohne Vcrstümmelnng
des Codex, s. Rahlfs, Sept.-Stud. 3, S. 10f.), 115a Esdr.
(= hehr. Esdr.-Neh.), 131 a Est. (lucian. Text, "Ea&ljp tx" in
Lag. V.T. pars prior), 136b Mac: I-III, 180a Est. (gewöhn-
licher Text, "Ea&ljp ß" bei Lag.), 188a Is. I OiiiOnt Mss. gr.
S. 325. Guide 2, S. 71f. Nr. 6 I Facs.: Kenyon Taf. 8 (Par.
II 8u-91s) I Ansg. der beiden Est. -Texte : J acobi Usserü
Armachani De Graeca Septuaginta interpretum versione syn-
tagma: cum libri Estherae editione Origenica, et vetere Graeca
altera, ex Arnndelliana bibliotheca nnnc primum in lucem
prodncta (1655) I Coll.: HoP ("93", s. Praef. ad Ruth, Est.,
Is.; in Est. ist der erste Text als "93. a. ", der zweite als
"93. b." bezeichnet). In der Praef. ad Esdr. I wird "93"
irrtümlich angeführt, dies Buch findet sich in der Hs. gar
nicht I Field Est. und Is. I Coll. (außer Mac.): Göttingen,
Univ.- Bibi., Codd. Lagard. 9, 11 und 23. Diese Coll. hat
Lagarde benutzt für die Herstellung des Textes in V. T.
pars prior, doch teilt er die Varianten nur zu "Ea&7jp tx"
mit ("m"). Außerdem hat er die Varianten zu Reg. II 22
mitgeteilt in Quinqu. S. 16-25 ("m"); vgl. auch Ankünd.
S. 26 ("m "). Über den Wert der Coll. Lagardes s. Rahlfs,

Kil, Oes. d. Wiss. Nacbrichten, Philolog.·histor. Klasse, 1914. Beiheft, 8


114 A. Rah I f s, Verzeichnis der griech. Hss. des A. T.

Sept.-Stud. 3 (1911), S. 13f.; sonst vgl. ebenda S. 10-12.


51-80. Sigel 93.
1 D. V-VID. V l\litte I Perg., 279+238+118+144 BI. (einschl.
6 moderner Vorsetzblätter [drei in Bd. 1, je eins in Bd. 2
-4]), 32 >< 26 cm I War ursprünglich in 2 Bde. gebunden,
deren erster die jetzigen beiden ersten Bde. nmfaßte, s. Giov.
l\lercati, Un' oscora nota del codice Alessandrino: 1\lelanges
offerts a l\1. Emile Chatelain (1910), S. 79-82 I Kyrillos Lu-
karis, Patriarch von Konstantinopel (vorher Patriarch von
Alexandria), schenkte die Hs. im J. 1627 durch Vermittlung
von Thomas Roe, engl. Botschafter in Konstantinopel (vgl.
Oxford, Bodl. Libr., Roe), dem Könige Karl I. von England.
Vorher hatte sie der Patriarchal-Bibl. von Alexandria ge-
hört (daher "Codex Alexandrinus"), aber es ist fraglich, seit
wann (seit dem XIII. Jahrh. ?). Burkitt, Codex 'Alexan-
drinus': Journal of Theol. Studies 11 (1910), S. 603-606
hält es (nach dem Vorgange Wet(t)steins, vgl. Catal. anc.
mss. S. 18 Sp. 1) für möglich, daß Kyrillos Lukaris als Pa-
triarch von Alexandria die Hs. vom Athos bekommen habe I
Vollständige Bibel, bekannt als Codex Alcxandrinus:
Bd. 1, BI. 4 a Inhaltsverzeichnis (" the Clementine Epistles
[die am Schi. des N.T. stehn, aber Clcm. II unvollst.] are
included among the canonical works i and, after an interval,
is separately added the title of the Psalms of Solomon, which
are now lost" Catal. anc. mss. S. 17 Sp. 2), 5a Oct., 165a
Reg. I-IV (I 12t7-149 fehlt), 244a Par. I-li; Bd. 2, BI.
2a Xll proph., 27a IV proph., 143a Est., 149a Tob., 154a
Idt., l63a Esdr. 1-Il, 18öa :Mac. I-IV; Bd. 3, BI. ~a Atha-
nasii epist. ad Marcellinum de Ps., 10 a o1to&eoat~ des Eusebius,
V crzeichnis der Psalmen, Kanon der Morgen- und Abend-
Psalmen, 12a Ps.Od. (Ps. 492o-79u fehlen), 49a lob, 64 b
Prov., 78a Eccl., saa Cant., 86a Sap., 95a Sir.; Bd.T N.T.I
Catal. anc. mss. S. 17-20; Facs.:Taf. 7 (ludas u-Rom. 121).
Guide 2, S. 71 Nr. 2 mit Facs. (Luc. 9s-27) I Facs.: Palaeogr.
Society 1 (1873-83), Taf. 106 (loh. I 59-llt3)j reproduziert
bei B. Stadc, Gesch. d. Volkes Isr. 2 (1888), Taf. bei S. 278.
Kenyon Taf. 2 (Mare. 92-29) I Über die ersten Ausgaben von
Teilen der Hs. (Patrick Young 1633. 1637, Ussher 1655,
Thomas Gale 1678) s. Catal. anc. mss. S. 18 Sp. 2; die dort
erwähnte Abschrift Yoong's (Ios.-Par. II, Prov., Eccl.,
Cant.), jetzt Brit. Mus., Harl. 7522, ist bei HoP zu Ruth
unter der Sigel "241" collationicrt 1 Ausg.: Septuaginta inter-
London, Brit. Mus. 115
pretum tomus I. continens Octateuchum; quem ex antiquissimo
!IS. codice Alexandrino accurate descriptum, et ope aliorum
exemplarium, ac priscorum scriptoram, praesertim vero hexa-
plaris editionisOrigenianae, emendatum atque suppletum, additis
saepe asteriscorum et obelorum signis, summa eura edidit
Joannes Ernestus Grabe. Oxonii 1707. Tomus ultimus 1709.
Die beiden dazwischen fehlenden Bände erschienen erst nach
Grabes Tode (t 1711): Tomus secundus 1719. Tomus tertius
1720. Was Grabe in gewöhnlicher Schrift druckt, stammt
aus A; was er in kleinerer Schrift druckt, stammt aus an-
deren Quellen, doch setzt er in diesem Falle die Lesart A's
in gewöhnlicher Schrift an den Rand. Eine Beschreibung
der Hs. mit Faes. (Exod. 9so-sa) gibt er in Tom. I, Prolegom.
Cap. I; über frühere Ansätze zur Herausgabe A's berichtet
er Cap. II § 1 I Blanchinus, Evangeliarium quadruplex I 2
(1749), S. CDXCVI-CDXCIX. Stroth im Repert. 5 (1779),
S. 96-104 I Coll.: HoP ("111"; doch wird gewöhnlich "Aiex. u
d. h. die Ansg. Grabes zitiert, und "111" nur da genannt,
wo Grabe die Lesart A's nicht in seinen Haupttext aufge-
nommen hat; zu Ruth ist überdies die Abschrift Young's als
"241" collationiert, s. oben) I Ausg. des Psalters (ohne Oden):
Psalterium graecum e cod. ms. Alexandrino ... typis ad si-
militudinem ipsins codicis scripturae fideliter descriptnm cura
et Iabore H. H. Baber, Lond. 1812. Ausg. des ganzen A.T.
(mit denselben Typen gedruckt): V. T. graecum e cod. ms.
Alex. ed. H. H. Baber, 3 Bde., Lond. 1816-1828 I Coll.:
V. T. graece ed. Tischendorf; die unter dem Text stehenden
Varianten stammen, sofern nichts anderes angegeben wird,
sämtlich aus A I Ansg. : Faesimile of the Codex Alexandrinns.
Old Testament. Vol. I-m. Lond. 1881-1883. Mit Vor-
wort von E. M. Thompson. Die Bde. des Facs. entsprechen
denen der Hs. (Das N.T. war schon 1879 erschienen. Eine
neue, billige Ausg. desselben mit beträchtlicher Verkleinerung,
aber viel schärferer Ausiührung der Photographien erschien
1909 unter dem Titel: "The codex Alexandrinus . . . in re-
duced photographic facsimile. New Test. and Clementine
Epistles"; das A.T. soll in derselben Weise herausgegeben
werden) I Coll. von Gen.: Lag. Gen. gr.; von Est.: Lag. V. T.
pars prior S. 505-541; von Ps. 1-5: Lag. Spec.; von Ps.
1-49: Lag. Quinqu.; Textabdruck von lud. 1-5: Lag.
Sept.Stud. 1, S. 14-70 (vgl. S. 71 f. über den Text A's);
Sigel überall "A", vgl. Gen. gr. Vorwort S. 3 f. 10 I Coll. :
8*
116 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

Swete und Brooke-1\IcLean ("A "), vgl. Swete Intr. S. 12ö f. 1


Rablfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 56 f., vgl. auch S. 58 über
Korrekturen in A I Gregory S. 29-32 ("A ") und S. 1019
("A oder 02"). Soden S. 103 ("o4"). Sigel A.
2 A. VI. XI I Perg., 12° I Ps.Od. mit Prologen I Coll.: HoP.
-- Sigel 175.

Burdett-Coutts-Hss.,
z. T. in der Roger Cholmeley School (in Highgate).
Frederick IL A. Sc r i v e n er, Adversaria critica sacra. With a short ex-
planatory introduction. Cambridge 1893.
Reginald Bar n es kaufte die Hss. 1864 im Auftrage der Baroness Burdett-
Coutts (t WOG) von einem Händler in Janina (Epirus), s. Scrivener
S. XXI f. Die mit I und Il bezeichneten llss. sind in Highgate, s. Gre-
gory S. 200. 1435 und C. Van de Vorst et H. Delehaye, Catalogus co-
dicum hagiograph. graec. Germaniae Belgii Angliae {1913), S. 387. Die
mit 111 bezeichneten dagegen waren früher und vermutlich auch jetzt
noch im Burdett-Coutts-Haus, 1 Stratton St., London W., s. Gregory
s. 1435.
I. 1. XIT/XIII I Perg., 112 BI., 9,3 x 7,4 cm I Ps.Od. I Scrivener
S. LXIIIf. ("s. Evan. 612"). Gregory S. 45~. 1435 ("l 932").
Sigel 1650.
III. 46, BI. 206-220. XI/XII (rescr. XIII/XIV) I Perg., 23 X 18
cm I Untcre Schrift: Lect. fragm. I Ausg. von BI. 206-214:
Scrivener S. 163-170, vgl. S. LXXI f. ("y. Evst. 249"); die
Blätter, die Scrivener nach der jetzigen Reibenfolge heraus-
gegeben hat, sind so zu ordnen: 20!). [1 BI. fehlt.] 210. 206:
Gen. 617-22. Prov. St-7. 21. Is. 99-104 (l\Iontag u. Dienstag
der 3. Fastenwocbe); 207. 211. 213. [216, von Scrivener nicht
herausgegeben.] 208. 209. 212: Gen. 271-41· Prov. 191s-22.
Is. 49 s-10. Gen. 3la-1o (l\Iontag u. Dienstag der 6. FasteJl-
wocbe); 214: Prov. 23u-244 (Donnerstag der 6. Fasten-
woche) I Obere Schrift: Evangeliar, vgl. Grcgory S. 406 ("Evl
226") und S. 1227 ("l+a 226").

Lambeth Palace Library.


Siebe Archiepiscopal Library.

Sion College.
Are. 1. 1, BI. 241-242. VI/VII (rcscr. XIII) 1 Perg., 27 X 21 cm I
Bes.: Edward Payne I Untere Schrift: Lect. fragm. (Gregory
entzifferte Soph. 3u-t9. Zach. 9 er. ans den Lectionen fiir
L o n d o n, Brit. l\lns. - Illa d r i d, Arch. Hist. Nac. 117
den Vorabend des Palmsonntags) I Gregory S. 406. 1438
(nl 234").

Lucca.
Biblioteca pubblica.
Th. W. All e n , Notes on Greek mss. in ltalian libraries, London 1890,
s. 57-59.
N. Fes ta, Indice de' comci greci di Lucca e di Pistoia: Studi ital. di
filol. class. 5 (1897), S. 221-230.
1387 (Cod. Lucchesini 100; Festa Nr. 4), Teil III. XV I Papier,
10 Bl. (vorangehen zwei jüngere Teile von 489 + 42 Bl.), 33
x 23 cm I Bes.: Dominikanerkloster S. Romano in Lncca, s.
F. V. di Poggio, Notizie dclla libreria de' padri Domenicani
di S. Romano di Lncca (1792), S. 175 11a-9a 1\iac. IV.
Sigel 427.
2502 (Festa Nr. 5). XIII? (Allen: XV) I Papier, 107 Bl., 21 ><
13 cm I Sehr.: "Nsot>Etou" I Bes.: Dominikanerkloster S. Romano
in Lucca I Ps.Od. Sigel 1665.

Madrid.
Archivo Hist6rico Nacional.
Charles Grau x, Notices sommaires des mss. grecs d'Espagne et de Por-
tugal, mises en ordre et compll!t~es par A. Illartin. (Extrait des Nou-
velles archives des missions scientifiques et litt~raires. Tome H.) Paris
1892. Seite 18-52. (In den Nouvelles archives sind die Seitenzahlen
dieselben wie im Sonderdruck.)
Einige Ergänzungen verdanke ich Paul G Ia u e ; auch die heutigen Si g n a-
t ur e n habe ich erst durch ihn erfahren, Graux hat noch die aus zwei
Zahlen bestehenden, die ich in Klammem an erster Stelle anführe.

Alle hier angeführten llss. gehörten dem Illartinus Perez de A y a I a, Bisch.


v. Segovia 1560-1564, dann Erzbisch. von Valencia, t 1566, und gingen
nach seinem Tode in den Besitz des "convento de Ucles" über, vgl.
Graux S. 18 Anm. 1.
4772 (164, 12; alt nl\lss. gr. cod. XII."). XVI I Papier, 306 Bl.,
31 >< 21 cm I Sehr. von Bl. 1 f.: Andreas Darmarios (Vogel-
Gardth. S. 16-27) I Nicephori Xanthopnli comm. in Ps.
4773 (164, 13; alt nl\lss. gr. cod. Xlll. "). 1562 I Papier, 485 Bl.,
32 >< 21 cm 11-275 Nicephori Gregorae comm. in Ps.
4776 (163, 1; alt "Mss. gr. cod. XVIll."). XVII Papier,412 BI.,
30>< 21 cm 11a Basilii comm. in Is. 1-16, 225b Cat. in Is.
17-451&. Sigel 428.
118 A. Rahlfs, Verzeichnis der grieeh. Hss. des A.T.

4779 (164, 14; alt "Mss. gr. cod. Xliii."). XVI I Papier, 194 BI.,
81 >< 21 cm I Nicephori Blemmydae comm. in Ps.
4858 (164, 7; alt "Mss. gr. cod. VI."). 1668 (so nach christl. Ära
datiert) I Papier, 262 BI., 86 >< 25 cm I Sehr. : "'AvtlilYtor; Krx-
>..oauvd" (Vogel-Gardth. S. 37f.); er schrieb "~v TpeYtlfl" l Thdt.
comm. in Ps. -
4863 (164, 6; alt "Mss. gr. cod. V."). 1566 (so nach christl. Ära
datiert) I Papier, 394 BI., 34 x 24 cm I Sehr.: Antonios Ka-
losynas (Vogel-Gardth. S. 37f.) l1a Thdt. comm. in Cant.,
187 a Thdt. quaest. in Oct.-Par. (nnvollst. und in willkür-
licher Reihenfolge, darunter auch 808a-314a 'E-x. tijr; ß!ß>..oo
'Eaöpd 1tEpl Zopoßaßa>..).

Biblioteca Na.cional.
Joannes Ir i arte, Regiae bibliothecae Matritensis codices graeci mss.
Vol. prins. Matriti 1769. (Nicht mehr erschienen.)
Notices et extraits des mss. de Ia Bibi. Nat. et autres bibl., t. 31, deuxillme
partie (Paris 1886), S. 1-116: Millcr, Bibi. royale de Madrid. Cata-
logue des mss. grecs (SuppMment au catalogue d'Iriarte).
Cbarles Graux, Notices sommaires des mss. grecs d'Espagne (ge-
nauer Titel oben bei Arch. Hist. Nac.), S. 53 f. gibt Nachträge zu Miller.
Ch. G r aux, Essai sur les origincs du fonds gree de l'Escurial. (Biblio-
theque de l'ecole des hautes ctudes. Seiences philol. et histor., 46.)
Paris 1880.
Charles Grau x, Fa c- simile s de mss. grecs d'Espagne, avec transcrip-
tions et notices par Alb. Martin. Paris 1891 .
.M. Fa u I habe r, Die Katenenhss. der spanischen Bibliotheken: BibI.
Ztschr. 1 (1903), S. 151-159. 246-255, 351-371.
Manche Ergänzungen und Verbesserungen verdanke ich Faul Glaue; auch
die heutigen Signaturen habe ich, soweit sie nicht schon aus Faul-
habers Beschreibung der Katenenhss. bekannt waren, erst durch ihn
erfahren.

Viele ßss. waren im Besitz des ~'rancisco de Mendoza y Bobadilla, bekannt


unter dem Namen Cardinal de Burgos, geb. 25. Sept. 1508, t 18.
Nov. 1566, s. über ihn und seine Bibliothek Graux Essai S. 43-79.
4554 (früher N. 16). IX (rescr. XTII/XIV) I Perg., 220 ßl., 29 x
22 cm IUntere Schrift mancher Blätter: Comm. in lob fragm.l
Iriarte S. 55-70 beschreibt die jüngere Hs. I l!.,acs.: Graux
Fac-similes Taf. II, 7, vgl. S. 16-19.
4582 (0. 71). XII I Perg., 378 BI., 25 x 17 cm I Bes.: Card. de
Burgos 1 Cat. Nicetae in Ps. 114-134 (viertes Buch der Cat.;
Karo-Lietzm. 'fypus Vlll) I Miller S. 9H. Graux Essai S. 75.
419 (Nr. 17) I Faulhaber Bibi. Ztschr. S. 352. Sigel 1094.
Madrid, Arch. Hist. Nac.- Bibi. Nac. 119
4586 (0. 75). XIV I Papier, ö28 BI., 25 X 17 cm I Bes.: Card. de
Bnrgos I 1 a Enthymii Zigabeni comm. in Ps.Od., 325 b Sir.
excerpta I Miller S. 100. Graux EssaiS. 75. 419 (Nr. 15). 431
(Anm. 3). Sigel 429.
4589 (0. 80). XVI I Papier, 281 BI., 24 x 17 cm I Sehr.: Antonios
Kalosynas (Vogel-Gardth. S. 37f.) 1145a-276b Theophylacti
comm. in Os. (Anf. u. Schi. fehlen) I Miller S. 103. Graux
Essai S. 70 Anm. 1.
4603 (N. 129; alte Nr. 2044). XVI J\Iitte I Papier, 343 BI., 35 x
24 cm I Sehr. von Bl. 220-272: fsrop"(to~ M1tsßat\llj~ O:pxrov rij~
'Emoal>pol) (Vogel-Gardth. S. 81f.), von BI. 273-343: •frotiYYlj~
Mal)potJ.tit1J~ &1.. Kspxl>prov (ebenda S. 177 f.); Besteller: Card.
de Burgos I 1 a Cyr. comm. in Hab. Ioel. Soph. Mal. Nah.
Abd. Ion. Agg., 196a Pseudo-Thdt. comm. in Os. (Schi. tot~
o~ rpcxi>J..ot~ x6J..aatv xal &:11:6>/..stav wie in .1.\lünchen, Hof- u. Staats-
bibi., Gr. 17), 220a Cyr. comm. in Mich., 273a Cyr. comm.
in Am. I Miller S. 8-10. Graux Essai S. 73. 76. 77. 422
(Nr. 103).
4670 (0. 7). XVI I Papier, 409 BI., 36 x 24 cm I Bes.: Card. de
Bnrgos I Cat. in Ps.Od. (Prologe fast genau wie in Karo-
Lietzm. 'l'ypus XV) ll\liller S. 60f. Graux Essai S. 73. 420
(Nr. 36). Sigel 1666.
4671 (0. 8; alte Nr. 1950). 1574 (so nach christl. Ära datiert) I
Papier, 749 BI., 35 x 24 cm I Sehr.: "'Avtrovto~ o KaJ..oauva:~"
(Vogel-Gardth. S. 37f.), er schrieb "~v ToA€t(p" (Toledo); Be-
steller : "t~> A!.l(-L1tfl<f> cipxtötax6YIJ> t~> X!.l\IO\It'l.<j> fapC!q. Aocx.(aq."
(Garcia de Loaysa, t 1598 als Erzbisch. v. Toledo) I Cat. in
IV proph. 11\liller S. 61. Graux Essai. S. 50. 54 I Faulhaber
Bibi. Ztschr. S. 361 f. (vgl. unten zu 4717). Sigel 430.
4673 (0. 10; vorher 0. 37). XVI I Papier, 542 Bl., 35 x 24 cm I
Bes.: Card. de Burgos I 1 a-261 b Cat. in Gen. (Karo-Lietzm.
Typus Il) 1 1\liller S. 64. Graux Essai S. 7'3: 420 (Nr. 54) I
Faulhaber Bibi. Ztschr. S. 154f. Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 69
Anm. 1 I Auf BI. 262-542 folgt Cat. in loh., vgl. Gregory
S. 224 ("Evv 821 ") und S. 1111 ("821 "), Soden S. 259 ("0'60 ").
Sigel 431.
4698 (Schrank li). XVI I Papier, 384 Bl., 21 x 15 cm 1 Bes.: Mart.
de· Ayala, vgl. Vorbemerkung zu Madrid, Arch . .ijist. Nac. 1
1 a-203 b Theophylacti (?) conim. in Os. 2-13t (lück.), 204
-205 Comm. in .1\lich. fragm.: 206a 'l'hdt. comm. in Soph.
Agg. Zach. Mal. loel. Am. Abd. (vgl. unten Nr. 4750) 1Graux
Not. somm. S. 54.
120 A. Rah I fs, Yerzeicbnis der griecb. llss. des A.T.

4702-4704 (0. 23-25; vorher 2023). 1556 (so nach christl. Ära
datiert) I Papier, 440 + 430 + 438 ßl., 35 >< 24: cm I Sehr.:
"Kop'lljAtou too Ncxu?tALsoo<; too\1 1\loupp.ouptoov u[oö •Avapsou 'Ev<>-
dljat (in Venedig)", vgl. Vogel-Gardth. S. 233 f. und unten
N r. 4749; Besteller: Card. de Bnrgos I Cat. in Ps.Od. (Karo-
Lietzm. Typus III) ll\Iiller S. 73f. Graux Essai S. 74. 78.
420 (Nr. 85) I Faulhaber Bibi. Ztschr. S. 353f. 358.
Sigel 1667.
4705 (0. 26). XVI I Papier, 300 BI., 35 >< 24 cm I Bes.: Card. de
Bnrgos I Basilii comm. in Is. 1-16, Cat. in ls. 17-661 Miller
S. 74. Graux Essai S. 74. 421 (Nr. 68). Sigel 433.
4710 (0. 31; vorher 2051). XVI I Papier, 177 BI., 35 >< 25 cm I
Bes.: Card. de ßurgos I Thdt. et aliorum quaest. in Oct. Reg.
Par. jl\1iller S. 76. Granx Essai S. 74. 4~0 (Nr. 55).
4716 (0. 38; vorher 1955). XVI (Fanlh.: XIDJXIV) I Papier,
223 Bl., 34 >< 24 cm I Bes.: Card. de Burgos I Cat. in lob I
1\tiller S. 81. Graux Essai S. 74 I Faulhaber Bibi. Ztschr.
S. 254 f. Sigel 434.
4717 (0. 39; vorher 2030). XVI I Papier, 550 BI., 34 >< 23 cm I
Bes.: Card. de Burgos I Cat. in IV proph. ll\1iller S. 81. Graux
Essai S. 50. 74. 421 (Nr. 77) I Faulhaber Bibl. Ztschr. S. 362f.
(hiernach stammt diese Hs. ans derselben Vorlage wie 4671,
ist aber besser und vollständiger). Sigel 43o.
4728 (0. 50). 1554 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 577 BI.,
33 >< 23 cm I Sehr.: "'lwiwou Mcxupop.thou to5 h Kwx.&poov"
(Vogcl-Gardth. S. 177 f.), er schrieb in Florenz; Besteller:
Card. de ßurgos I Cyr. comm. in Is. ll\liller S. 87. Graux
Essai S. 74. 77. 421 (Nr. UO).
4729 (0. 51), Bl. 1 f. und 363 f. (Vorsetzblätter). X/XI I Perg.,
32 >< 25 cm I Des. : Card. de Burgos I Lect. fragm. I Miller
S. 87-89. Graux Essai S. 74. 418 (Nr. 2).
4733 (0. 56). 1575. (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 224 BI.,
32 x 21 cm I Sehr.: Antonios Kalosynas, Besteller: Garcia
dc Loaysa; vgl. oben Nr. 4671 11-145 Cyr. comm. in Is.
fragm. (Buch ill 2 l\1itte - IV 2 l\litte), 14ü b Uyr. comm. in
Hab. Buch I (unvollst.) mit lat. Übersetzung von Kalosynas,
Hlßa Cyr. in Gen. fragm., 203a Cyr. comm. in Is. fragm.
(Buch I unvollst.) I l\1iller S. 90. Graux Essai S. 70 .Anm. 1
und S. 71 Anm. 1 I l!'acs. der Widmung an Loaysa: Graux
Fac-similcs 'l'af. XVIII, 61, vgl. S. 122 f.
4749 (0. 18; vorher 2011). 1556 (so nach christl. Ära datiert) I
Papier, 384 BI., 36 x 25 cm I Sehr. von BI. 1-185 (Stücke
Madrid, Bibi. Nac. 121
verschiedener Kirchenväter): "Koupe>..to' Mobp(J.OUfJL' 6 'Avopsou
Na.u2t>..tab, 'EYE'ttlj(JL (in Venedig) oLa.tptßrov" (Vogel- Gardth.
S. 233 f.); Besteller: Card. de Burgos I 186 a Cat. Procopü
in Cant. mit Prolog von Neophytos, 262 b Cat. Procopü in
Prov. 1 355 a Cat. Polychronü in Eccl., 372 b Sap. I 1\liller
S. 70 f. Graux Essai S. 74. 78. 420 (Nr. 56-58) 1 .lfaulhaber
Bibi. Ztschr. S. 360. Fanlhaber, Hohel.-Cat. S. 24. 99f. 153f.
(hiernach ist die Hs. nächstverwandt mit 1\-lünchen, Hofbibl.,
Graec. 131 vom J. 1549 [folglich auch mit 1\Iodena, Bibi. Est.,
Graec. 155 vom J. 1550]). Sigel 436.
4750 (0. 19). XVI I Papier, 885 BI., 35 x 24 cm I Bes.: Card. de
Burgos I 121 a Theophylacti comm. in Os. Hab. Ion. Nah.
1\tich., 243 b Thdt. comm. in Soph. Agg. Zach. 1\lal. loel. Am.
Ai)(f." (hier ist also Theophyl. comm., der nur 5 kleine Proph.
umfaßt, durch Hinzufügung der übrigen aus Thdt. zu einem
vollständigen Comm. in XII proph. ergänzt; vgl. oben Nr.
4698 und 1\liinchen, Hof- u. Staatsbibl., Gr. 178 und 410, und
Oxford, Bodl. Libr., Auct. E. 2. 13), 295 a-301 a Cat. in Is.
fragm. ll\liller S. 71. Graux Essai S. 74. 421 (Nr. ti3-67) I
ln der Hs. findet sich auch Andreae comm. in Apoc., s. Gre-
gory S. 323 ("Ak 144") und S. 1191 ("2051 "), Soden S. 288
("Av&su).
4756 (N. 134; vorher 2057). XVI I Papier, 313 BI., 33 x 23 cm I
Bes.: Card. de Bnrgos I Thdt. comm. in Ps. ll\Iiller S. 22.
Granx Essai S. 73. 422 (Nr. 99).
4781 (0. 63). XVI Anf. I Papier, 182 BI., 30 x 21 cm I 4a Cat.
Procopii in Cant. mit Prolog von Neophytos, 78a Cat. PrO-
copii in Prov. mit Randscholien, 150b Ecd. mit Randscholien,
1ö1a-174a Sap. mit Randscholien I Miller S. 93f. Sigel437.
4815 (N. 118). XVI"! Papier, 275 BI., 20 x 15 cm I Bes.: Graf
von 1\liranda (vgl. Graux Essai S. 70) 1 Theodori Prodromi
comm. in Ps. 1-50 mit Prologen verschiedener Kirchenväter I
Iriarte S. 478.
4843 (0. 90). XVI I Papier, 979 BI., 21 X 15 cm I Sehr.: Antonios
Kalosynas (Vogel-Gardth. S. 37f.) 11a-555b Cyr. comm. in
Am. Os. mit lat. Übersetzung von Kalosynas, 564 a - Schi.
Cyr. comm. in Is. 1-24 I :Miller S. 107. Graux Essai S. 70
Anm.1.

Außerdem befindet sich in der Bibi. Nac. eine lls., welche eigentlich der
Kathedral-Bibl. zu Toledo gehört und 1892 von Granx Not. somm.
S. 256 f. noch unter Toledo mit der Signatur "Cajon 31, num. 29" an-
122 A. Rahlfs, Verzeichnis der griec:h. Hss. des A.T.

gefilhrt wird, sich aber schon damals in der ßibl. Na.c. zu Madrid be-
fand (in Schrank N, s. Gra.ux S. 229. 25G). Jetzt (nach Glatte):
Ohne Nummer im Schaukasten. XI/XII I Perg., 583 Seiten, 19 x
14 cm I Bes.: "Francisci Xaverü de Zelada, Cardinalis, Ec-
clesiae Romanae Bibliothecarii" HoP Praef. ad Ps., vgl.
Holmes, The first annual account of the collation of the mss.
of the Sept.-Version (1789), S. 65: "Francis Xavier de Ze-
lada, Cardinal -Librarian to the Holy Roman See" (Holmes
dankt Zelada dafiir, daß dieser ihm die Erlaubnis, die Hss.
der Vaticana collationieren zu lassen, erteilt und die Arbeit
geiordert hat), und S. 66, wo diese Bs. erwähnt wird I Ps.Od.
(S. 1-437) u. a. I Granx Not. somm. S. 256f. I Coll.: HoP.
Sigel 146.

Real Biblioteca.
Charles Grau x, ~otices sommaires des mss. grecs d'Espagne (gennuer
Titel oben bei Al'ch. Ilist. Nac.), S. 55-125.
Faulhaber Bibi. Ztsebr. s. oben bei Bibi. Nae.
Mehrere Ergänzungen verdanke ich Paul GI a u e.
15 (früher 16). 1563 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 438 BI.,
30x 21 cm I Sehr.: Andreas Darmarios (Vogel-Gardth. S. 16
-27) und seine Schule; geschr. "sv Tpsvt(Jl" I Bes.: "D. epi.
Civitatensis" I 1 Thdt. comm. in Ps., 375 Cat. in Od. I Faul-
haber Bibi. Ztschr. ~. 359. Sigel 1668.
16. XVI I Papier, 424 BI., 30x 21 cm I Sehr.: Schule des An-
dreas Darmarios (Vogel- Gardth. S. 16-27) I Bes.: "D. epi.
Civitatensis" 11-216 Nicephori Blemmydae comm. in Ps.
17 (früher 8, alt "VII. D. 4"). XV1 I Papier, 437 BI., 31 x ~0 cm I
Sehr.: Schule des Andreas Darmarios (V ogel-Gardth. S. 16
-27) I Bes.: "D. epi. Civitatensis" I 1 a-221 a Basilii comm.
in Is. 1-16, 221 b-391 b Cat. in Is. 17-451& (Excerpt aus
der Cat. des J ohannes Drungarios) 1 Faulhaber Bibi. Ztschr.
S. 365. Sigel 438.
18 (früher 17), BI. 1-328. XVI I Papier, 31 x 20 cm I Hand des
Andreas Darmarios (Vogel-Gardth. S. 16-27), aber BI. 326
-328 von jüngerer Hand hinzugefügt I Bes. : "D. epi. Civi-
tatensis" I Thdt. qoaest. in Oct. Reg. Par. (die letzten Fragen
handeln über Esdr.). -
20 (früher 6, alt "VII. F. 3"). XVI I Papier, 300 BI., 33 x 23 cm I
Hand des Andreas Darmarios (Vogel-Gardth. 8.16-27) I Bes.:
"D. epis. Civitatcnsis" ll-48 Cat. in Cant. (Karo-Lietzm.
Typus V), 49-229 Cat. in Cant. (Karo-Lietzm. Typus IV) I
1\ladrid, Bibi. Nac.- Bibi. de Ia Univ. Central. 123
Faulhaber Bibi. Ztschr. S. 360. Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 7f.
52. Sigel 439.
26 (früher 11, alt [nach Faulhaber] 11 VII. H. 3"). XVI I Papier, 361
BI., 30 x 19 cm 1259-361 Cat. Polychronii in Prov.l Faulhaber,
Hohel.-Cat. S. 114. Faulhaber ßibl. Ztschr. S. 360. Sigel 440.
29. XIV!XV I Papier, 452 BI., 21 x 14 cm I Bes.: 11 D. eps. Se-
gobiensis" (derselbe wie bei der folgenden Hs.?) I (Pseudo-)
Athanasii comm. in Ps., Lage t-LC BI. 3 Cat. in Od. I Faul-
haber ßibl. Ztschr. S. 359. Faulhaber, Hohel.-Cat. 8. 114 unten.
Sigel 1669.
31-33. XVI I Papier; Bd. 1: 878 BI., Bd. 2 und 3 nicht pagi-
niert; durchschnittlich 22 x 1ö cm ISehr.: Antonios Kalosynas
(Vogel-Gardth. S. 37f.); Besteller: Diego de Covarrubias,
Bisch. v. Segovia I Cyr. comm. in Is. I Graux, Essai sur les
origines du fonds grec de l'Escurial (1880), S. 323 Anm. 1.
43 (früher 7, alt [nach Faulhaber] n VII. H. 3"). XI I Perg., 406
BI., 30 x 21 cm I Bes.: 11 Colegio de Sant Bartolome de Sala-
manca" I Cat. in Is. (von J ohannes Drungarios, längere Re-
cension) I .l!'aulhaber Bibi. Ztschr. S. 364 f. Sigel 441.
(52) 2. H. 5 (vorher 11 VII. A. 6"). XVI I Papier, 239 BI., 21 x
14 cm I Bes.: 11 Col. mor de Cuenca" und 11 cl>ptxjjtO'ltOt> 'tOO Bpti-
ßou" (Francisco Bravo) I Theodori Prodromi comm. in Ps. mit
Prologen verschiedener Kirchenväter.

Biblioteca de la Universidad Central.


Jos~ Villa-Ami! y Castro, CatUogo dc los mss. existentes en Ia Biblio-
teca del noviciado de Ia Universidad Central (procedentes de Ia antigua
de Alcali). Parte l: Codices. Madrid IBiS.
Charles Granx, Notices sommaires des mss. grecs d'Espagne (gcnauer
Titel oben bei Arch. Hist. Nac.), S. 125-130.
Einige Ergänzungen verdanke ich Paul G I a u e.

Die Universität und die dazu gehörige Bibliothek waren früher in dem vom
Kardinal Ximenez 1499-1508 gegrO.ndeten Colegio mayor de San
lldefonso zu Aleala (= Complutum) und sind erst 1841 nach
Madrid überführt, s. Franz Delitzsch, Studien zur Entstehungsgeschichte
der Polyglottenbibel des Cardinals Ximenes (Progr. Lpz. 1871), S. 19. 40.
Die unten aufgeführten Hss. werden schon im Hss.- Inventar von San
lldefonso vom J. 1523 genannt.
E. 1, n° 10. XV/XVI I Perg., 315 BI., 40 >< 26 cm I Auf Veran-
lassung des Senats von Venedig aus einer Hs. Bessarions
(Venedig, Bibi. Mare., Graec. 5) abgeschrieben und an den
Kardinal Ximenez geschickt, der diese Hs. bei Herstellung
124 A. Rahlfs, Ycrzcicbnis der gric<'h. llss. des A.T.

der complutensischen Polyglotte benutzte, s. Franz Delitzsch,


Fortgesetzte Studien zur Entsiehungsgesch. der compl. Polygl.
(Progr. Lpz. 1886), S. 19-2811 a lud., Rutb, 24a Reg. I-IV,
120b Par. I-li, 171 b Prov., 18~b Eccl., 194a Cant., 197a
Esdr. 1-ll, ~~9a Est. (la pat·tic qui cxiste dans l'hcbreu),
237 b Sap., 247 a ldt., 258 b Tob., 265 b 1\[ac. I -III I Villa-
Ami! ~. 5f. Nr. ~~. Graux ~. 125f. Nr. 1 I Abdruck von
lud. 5 und Reg. II 1t&-2B: Delitzsch a. a. 0., S. 13-18.
Sigel 442.
E. 1, n° 30. XJ.V/XV I Papier, 297 BI., 14 x 9 cm I Ps.Od. (Anf.
bis Ps. 16 und Ps. 150'- Od. 2 33 fehlen) I Vermutlich bei
Herstellung der complutensischen Polyglotte benutzt, s. Franz
Delitzsch, Fortgesetzte Studien zur Entstehungsgesch. der
compl. Polygl. (Progr. Lpz. J.88G), S. 28 f. I Villa-Amil S. 6
Nr. 23. Graux S. 129 f. Nr. 4. Sigel 1670.

Mailand.
Biblioteca Ambrosiana.
Henry A. Itedpath, MSS. of thc LXX. and Catenas at 1\Jilan, Verona,
and Vcnicc: Tbc Acadcmy 42 (1892), S. 362-364 (gibt auf S. 362 eine
kurze Beschreibung von 32 Mailänder Hss.).
Aemidius 1\1 a. r t in i et Dominicus ß a s s i , Catalogus codicum graccorum
hibliothccac Ambrosianac. 2 Bdc. mit du1·chlaufcndcr Seitcnzählung.
Mediolani 1906. Sehr gcnau und sorgfältig. - l\1artini und Bassi be-
schreiben zuerst die Hss. der "Pars superior", dann die der "Pars in-
ferior"; sie haben eine neue, durchlaufende Zählung der griech. Hss.
eingeführt (Bd. 1: Nr. l-4!JO = A. 45 sup. -L. 93 sup.; Bd. 11: Nr.
491-784 = },, 99 SllJl. - + 4!1 snp., Nr. 785-1073 = A. 4 inf. -
l. 260 iof., Nr. 1074-10!13 Hss. mit anderen Signaturen und Nachträge,
s. die vergleichende Tabelle ßd. II S. 1153-1161), aber die alten Signa·
turcn sind noch jetzt üblich, daher stelle ich sie voran (alphabetisch
und arithmetisch geordnet ohne Unterscheidung von "sup." und "inf.")
und fiigc die Zablcu von 1\la.rtini·ßassi in Klammern hinzu.
Amhrogio l\1. Am c 11 i, lndice dci codici mss. della Bibi. Amhr.: Rivista
dcllc bihliotccbc c dcgli arcbivi 20 (1909), S. 142-172 mit Fortsetzung
in den folgenden Händen. Kurze Beschreibung aller Hss.; fiir die griech.
Hss. entbehrlich.
C c r i a 11 i 1\1 o n. = l\Jonumcnta sacra et profana. ex codicihus pracscrtirn
hihliothccac Amhrosianac opera collcgii doctorum ejusdem. 1\lehrcrc
Bdc. 1\Jediolani 18ü1 ff.

"Codices graccos Ambrosianos, si pa.ucos admodum exci}lis, omncs collegit


Federleus cardinalis Borrom a e u s" l\la1·tini ct Bassi S. 1. ßorromacus
eröffnete die Bibi. Ambr. am Ambrasinstage (7. Dcc.) des Jahres 1609
Madrid, Bibi. de Ia Univ. Centrat- Mailand, Bibi. Ambr. 125
(ebenda S. 111). Über die Entstehung der Hss.-Sammlung handeln Mar-
tini et Bassi S. IV-XXIII.
A. 124 inf. (805). XVI I Papier, 280 BI., 31 X 21 cm I Emptus
Venetüs a (Gabriele Severo) archiepiscopo Philadelphiae a.
1603 I Cyr. Glaphyra.
A. 147 inf. (SU8). V I Perg., 215 BI. (45. 52-55. 71. 191. 211
und ein Teil von 201 im XII. oder XIII. Jahrh. ergänzt),
33 x 27 cm I Laut alter Eintragung auf einem Vorsetzbl. "ex
1\Iacedonia Corcyram advecta, ibique 111. Card. Fed. Borro-
maei Bibliothecae Ambrosianae Fundatoris iussu empta" 11-
213 Oct. fragm.: Gen. 31t5-S7. 42u-2t. 422s-46a. 47ts-48s.
482t-5Ü14j Exod.1to-8t9. 1281-3029· 31ts-32s. 32ts-36s.
37Io-Schl.; Lev. (919-10u fehlt); Num.; Deut. (28ss-29u
fehlt); los. 1,-2,. 2ts-4&. 4to-5t. 5?-628. 7t-927· 10n
-1212 I BI. 214. 215 (Is. 52o-6to. Mal. 1to-2ts) sind zwei
Vorsetzblätter, die aus D. 96 sup. stammen, s. daselbst I
Coll.: HoP ("VII"; mit derselben Sigel sind auch die beiden
ans D. 96 sup. stammenden Vorsetzblätter bezeichnet, s. Praef.
ad Is. et XII proph.); die Coll. stammt von Dr. Branca, s.
Holmes, The second annual account of the collation of the
mss. of the Sept.-Version (1790), S. 20-23 I Facs. : Ceriani
1\Ion. 1, Tab. 1 (Gen. 3116f.), vgl. S. XTII 1 Ausg.: Ceriani
1\Ion. 3: Pentatauchi et Iosue quae ex prima scriptnra super-
aunt in cod. Ambros. graeco secnli fere V (:1\Iediol. 1864). Die
vielen Korrekturen, Scholien etc. von jiingerer Hand hat
Ceriani nicht mit heransgegeben; sie sollten im 4. Bd. der
1\Ion. folgen (s. 1\Ion. 3, S. XVIII § 14), aber dieser ist nicht
erschienen I Field Gen.-los. I Coll.: Lag. Gen. gr., vgl. Vor-
wort S. 5. 10 ("F") I Coll.: Swete und Brooke-l\l0Lean ("F"),
vgl. Swete Intr. S. 135 f. Sigel F.
A. 148 inf. (809). X/XI I Perg., 260 BI., 30 X 23 cm I 1 a Cat. in
Prov. (Anf. bis 1s und 1629-11 s fehlen), 69a Cat. in Eccl.,
92b Cat. in Cant., 112a Cat. in lob I Facs.: Wattenbach,
Scriptnrae graecae specimina 2 {1883), 'raf. XXIII (Cant. lx-,),
vgl. S. 11; 8 {1897), Taf. XXIV (ebenso), vgl. S. 10f. I Coll.
des lob: HoP I Field lob, vgl. auch Auctarium S. 5 I Karo-
Lietzm. S. 301. 311. 313. 322. Fanlhaber, Hohel.-Cat. S. 40.
110. 149. Sigel 139.
A. 221 inf. (825; alte Sign. N. 251). XIII I Papier, 304 BI. (11
gehört vor 7; 1-6 sind Vorsetzbl.), 35 x 26 cm I Aus Thes-
salien I Enthymii Zigabeni comm. in Ps.Od. (Schi. fehlt).
126 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

A. 228 inf. (826). XVI I Papier, 56 BI., 35 X 24 cm 1 Thdt. comm.


in Ez. 1-171o (1,-u fehlt) mit Randnoten.
B. 1 sup. (80). XIII Anf. I Perg., 251 BI., 12x8 cm 1 Bes.: Job.
Donatus Ferrarius I Ps.Od. Sigel 1671.
B. 68 snp. (100; alte Sign. N. 29). X I Perg., 250 BI. (1-8 von
jüngerer Hand auf Papier, 135 im XV. Jahrh., 247-250 im
XITI. Jahrh. ergänzt), 22 X 17 cm I In Corcyra. gekauft 11-8
Prov. lt-8v5 (von jüngerer Hand), 9a Prov. (Anf. bis 216
fehlt), 69b Eccl., 89a Cant., 98b Sap., 'Tiib Sir. (vor BI.
247 fehlt Sir:49's-50•srT'l!,acs.: Ceriani 1\lon. 1, 'l'af. 1 (Sap.
llu-122), vgl. S. XII rechts oben. Sigel 443.
B. 106 snp. (127). Um 966 I Perg., 256 BI., 24 x 18 cm I Bes.: Job.
Vinc. Pincllus (t 1601) I Cat. in Ps.Od. I Facs.: Palaeogr.
Society 1 (1873-83), Taf. 52 (Ps. 116-1175). Wattenbach,
Scriptura.e graecae specimina 9 (1883), Taf. XVIII (Ps. 88st-
892), vgl. S. 8; 8 (1897), Taf. XVI (ebenso), vgl. S. 6f. Franz
Steffens, Proben aus griech. Hss. u. Urkunden (1912), Taf. 10
(Ps. 98e-99s), vgl. S. 4 I Coll.: HoP I G. 1\Iercati, D'un pa-
limpsesto Ambrosiano contenente i Salmi esapli: Atti della
R. Accad. dellc scienze di Torino 31 (1895-96), S. 663-667
handelt über Ergänzungen und Scholien von jüngerer Hand
(XII. Jahrh.), welche Excerpte ans der Hexapla enthalten I
1\Iercati, Note S. 32f. 153-168 ("A"; 1\lerc. gibt hier He-
sychs Prolog zum Psalter nach dieser n. einer Oxforder Hs.
heraus) und S. 176 I Karo-Lietzm. S. 43. 619. Sigel 113.
B. 117 sup. (137). XI11 I Perg., 477 BI., 28 x 19 cm I Ans Chios I
Cat. in lob I Karo-Lietzm. S. 319. 328. Sigel 444.
C. 13 inf. (847). XV (Amelli Bd. 20 [1909], S. 157: XII) I Perg.,
165 BI., 24 x 17 cm I ßes.: Ecclesia S. 1\Iariae de populo in
Rom I Ps.Od. u. a. griech. n. lat. in Parallelkolumnen.
- Sigel 1672.
C. 16 inf. (848; alte Sign. T. 295). XII I Perg., 29 BI., 23 X 18
cm I E Calabria (e Bruttiis) advectus a. 1607 I Lect. fragm. I
Gregory S. 471 ("Apl 112") und 1231 ("Z• 605") .
.C. 98 sup.· (195; alte Sign. N. 201). XII I Perg., 323 BI., 30 x
24 cm I Cat. in Ps.Od. (Anf. bis Ps. 1& und Ps. 61-to fehlen) I
G. Mercati, Aleune note di Ietteratara patristica. lll. Nuovi
frammenti greci del commentario di Teodoro Mopsnesteno ai
Salmi: R. Istituto Lombardo di scienze e lettere. Rendiconti.
Ser. II vol. 31 (1898), S. 1047-1052 I Karo-Lietzm. S. 48.
Sigel 1095.
Mailand, Bibi. Ambr. 127
C. 124 snp. (214), Vorsetzblatt am Anf. der Hs. (ursprünglich Dop-
pelblatt). XITI I Perg. I Ans Thessalien I Ier. 4025-427.
47 7-481& (lncian. Text). - Sigel 445.
C. 186 inf. (878; alte Sign. N. 132 und 178). 1073 I Perg., 174
BI., 31 x 23 cm I Sehr.: "K>..~!J.SV'toc; (tJ.ov)ax(oö)" im Kloster
"'t~c; avro llavl1j(l1c; iv 'tro Yljoolro 't~c; Xtibljöoc;" I Ans Thessalien
nach 1\lailand gekommen I 95b-116a Mac. IV I Facs.: Franz
Steffens, Proben ans griech. Hss. u. Urkunden (1912), Taf. 13
(Mac. IV l1-1o), vgl. S. 4f. Sigel 446.
C. 264 inf. (904). XVI I Papier, 382 BI., 34 x 24 cm I Sehr.:
"Asrovtipöou <Prop'tEou" I Bes. wahrscheinlich Joh. Vinc. Pinellns
(t 1601) I Cat. in Ps. 1-54 I Karo-Lietzm. S. 28. Sigel1673.
C. 267 inf. (907). 1568 I Papier, 322 BI., 34 x 24 cm I Bes.: Joh.
Vinc. Pinellns (t 1601) lla Basilii comm. in Is. 1-14, 143a
Cat. in Prov., 233a Cat. Procopii in Cant. I Karo-Lietzm.
S. 304. 316. - Sigel 447.
D. 34 snp. (227; alte Sign. V. 424), ein Vorsetzblatt am Anf. und
eins am Schi. und ein (im Sept. 1913 von Achille Ratti ent-
decktes) Fragment im Einband. XI I Perg. I 1606 in Tarent
gekauft l Die beiden Vorsetzbl. bildeten ursprünglich zusammen
ein einziges BI., Inhalt: Is. 19J0-21u; das Fragm. enthält
Is. 2822-2921 (lück.) I Gehört zn 1\Iessina, Bibi. Univ., Salv.
7; 9 etc., s. daselbst. Sigel 456.
D. 58 snp. (240), ein zwischen BI. 182 und 183 eingelegtes Blatt.
XV I Ans Thessalien I Ps. 1!8127-m. Sigel 1674.
D. 73 sup. (249; alte Sign.N. 125). IX/X I Perg., 364 Seiten,
29x19cm I Cat. in lob (Auf. bis 1t. und Schi. von 4217e,
sowie auch 91-5· 131s-n. 191s. 231o-245 fehlen) I Coll.:
BoP I Field lob, vgl. auch Auctarium S. 5 1 Karo-Lietzm.
S. 322. Sigel 137.
D. 96 snp. (260) und E. 3 inf. (1007). X/XI I Perg., 67 + 144 BI.,
33 x 25 cm I In D. 96 snp. ist die Reibenfolge der Blätter
ganz verwirrt, auch sind 4 BI. aus diesem Teile der Hs. als
Vorsetzbl. in A. 147 inf. und H. 257 inf. verwendet. Rich-
tige Reibenfolge (die versprengten BI. in Winkelklammern):
BI. 20. 32-37. 21. 1-8. {A. 147 inf., BI. 215. 214.) 38-47.
23. 24. 22. 48. 49. 25-31. (H. 257 inf., BI. 261.) G6. 14. 16.
15. {H. 257 inf., BI. 260.) 58-65. 9. 11-13. 17-19. 10. 50
-57. 67 I In E. 3 inf. gehören BI. 61-72 an den Auf. der Hs.,
sonst aber ist die Reihenfolge richtig (gegen Martini et
Bassi) I Die Hs. enthielt ursprünglich die XVI proph.; jetzt
ist folgendes erhalten:
128 A. Rah 1f s, Verzeichnis der griech. Hss. des A. T.
Soph. D. 96 sup., BI. 20. 32-33 b.
Agg. 33b-35b.
Zach. " 35 b-37. 21. 1-8 a.
1\Ial. 1t -to " 8a-b.
lto-2u " inf., BI. 215.
A. 147
Is. Ö2o-610 :! 214.
610-197 D. ü6 snp., BI. 38-47.
20,-32u 23. 24.22.48.49. 25-29.
33t?-36u " 30. 31.
36u-3712 "
H. 257 inf., BI. 261.
37as-42to D. 96 snp., Bl. 66. 14. 16. 15.
43u-44to H. 257 inf., BI. 260.
44to-Schl. D. 96 sup., BI. 58-65. 9. 11-13. 17-
19. 10. 50-53.
!er. lt-32o 54-57.
4u-8u E. 3 "inf., BI. 61-66.
10s-15u 67-72.
273u-28s2 " 1-2.
2832-52 D. ü6" sup., BI. 67.
28&2-302 E. 3 inf., BI. 3-4.
31lj-Scbl. 5-36.
Bar. 1t-4s5 " 37-41.
Tbr. 22-Schl. " 42--46a.
Ep. Ier. " 46a-49a.
Ez. " 49 a-60. 73-126 b.
Dan. lt 1)-10u " 126 b-144.
"
Bei HoP sind nur die beiden nach A. 147 inf. versprengten
Blätter (Mal. lto-2ts. Is. 5 2o-610) unter der Sigel "Vll"
collationiert, s. Praef. ad Is. et XII propb. und oben zu
A. 147 inf. I Ceriani Mon. 1, syr. Text S. 1-72 führt die
Hs. im Apparat zu Bar., Tbr., Ep. Ier. unter der Sigel "a"
an, vgl. S. VIII Ende; Facs.: Taf. 1 (Bar. 1t-s) I Ceriani,
De codice 1\larcbaliano (1890), S. 50 :ff. führt Varianten aus
E. 3 inf. unter der Sigel "320" an, s. S. 49 und vgl. S. 6. 30.
Sigel 449.
D. 473 inf. (979), BI. 20-41. X VI I Papier, 34 >< 24 cm I Bes.:
Job. Vinc. Pinellus (t 1601) I Cat. in Is. fragm. I In demselben
Sammelbande BI. 49-51 (von e. anderen Hand des XVI.
Jabrb.): Cat. in lob initium I Karo-Lictzm. S. 331. 340. Nach
1\lartini et .Bassi stimmt die Cat. in Is. von BI. 28a Z. 5 v. u.
1) Dan. beginnt mit dem J. J{apitel des hehr. Dan.; Sus. gebt nicht voraus.
M a i I an d, Bibi. Ambr. 129
mit G. 79 snp. überein, ist hier also die Cat. Nicolai 1\Inzani,
s. Karo-Lietzm. S. 341 f. Sigel 450.
E. 2 inf. (1006), BI. 1. 2. 267. 268 (Vorsetzblätter). XII I Perg.,
32 X 25 cm I Bes. : 1\Iich. Sophianus 11606 aus Chios gekommen I
Lect. fragm. I Über die Hs., der diese BI. vorgesetzt sind,
s. Gregory S. 310 ("P 393") und S. 1189 ("1983"); Soden
S. 280 ("Nn 80 "); Karo-Lietzm. S. 604.
E. 3 inf. (1007) s. oben bei D. 96 sup. Sigel 449.
E. 46 sup. (285; alte Sign. V. 374). X I Perg., 216 BI., 21 x 15
cm I Bes.: Job. Vinc. Pinellus (t 1601) I Thdt. comm. in Ez.
mit Cat.-Excerpten am Rande I Karo-Lietzm. S. 347.
F. 12 sup. (325). Um 960 I Perg., 305 BI., 16 x 12 cm I Cat. in
Ps.Od. I Facs.: Palaeogr. Society 1 (1873-83), Taf. 41 (Ps.
7~2t-732) I Coll.: HoP I Karo-Lietzm. S. 39. Sigel 112.
F. 126 sup. (368; alte Sign. N. 205). XIII I Papier, 419 BI., 32x
24 cm I Bes.: Job. Vinc. Pinellns (t 1601) I Cat. in Ps. 83,-
150 I G. Mercati, Aleune note di Ietteratara patristica. li.
L'nltima parte perduta del commentario d'Eusebio Cesariense
ai Salmi: R. Istituto Lombardo di scienze e lettere, Rendi-
conti, Ser. ll vol. 31 (1898), S. 1036-1045. Mercati hat in
dieser Hs. den verloren gegangenen Schluß von Eusebü comm.
in Ps. (von Ps. 96 an) wiedergefunden und druckt als Probe
das Prooemium zu den Stufenpsalmen ab I Karo-Lietzm. S. 38.
Sigel 1675.
F. 133 sup. (373). 1554 (so nach christl. Ära datiert) I Papier,
135 BI., 33 x 22 cm I Nicephori Blemmydae comm. in Ps.Od.
G. 12 sup. (382; alte Sign. T. 82). XV I Papier, 269 BI. (richtige
Reihenfolge: 267. 268. 263-265. 1. 6. 1~. 2-5. 7. 8. 14-19.
13. 9. 12. 20-28. 33. 29-32. 266. 34-41. 269. 42-262),
17x12cm I Ps.Od. u. a. (Ps. 1-2u. 9t6-1h. 15,-18s. 3426
-367. 75-76.13'4ts-135to. 1397-1402. 146z-147s fehlen).
Sigel 1676.
G. 36 sup. (391; alte Sign. T. 135). XIV I Perg. (palimps.), 190
BI., 18 x 13 cm I Emptns Galatiae in Salentinis a. 1606 I Ps.
92s-109s mit Comm. in einer Parallelkolnmne. Sigel 1677.
G. 79 sup. (412). XII f1>erg. , 398 BI., 29 x 21 cm I Aus Thes-
salien I Cat. Nicolai 1\luzani in Is. 1-16 (Anf. fehlt) I Karo-
Lietzm. ~- 342. Sigel 451.
G. 94 snp. (419). 1464 (so nach christl. Ära datiert) I Perg., 254
BI., 29 X 21 cm I Sehr.: "'Iroliwoo '1tpaoßot€poo toö Kp1Jt6~ • EY
BovrovE11" I Patavii emptus a. 1606 I Ps.Od. Sigel 1678.

Kgl. Oes. d. Wlss. Nachrlchlen. Phil.-hlst. Klasse. 1914. Beiheft. 9


130 A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. Hss. des A.T.

H. 11 sup. (422; alte Sign. T. 88). XIV I Papier, 280 BI., 17 x


12 cm I Emptus Venctiis a (Gabriele Scvero) archiepiscopo
Philadelphiae a.1603 I 217a-245a Mac. IV, 24öa-264a Est.
Sigel 45~.
H. 45 sup. (433; alte Sign. V. 392), BI. 1-8. IX I Perg., 21 x
15 cm 11-6 Hesychii comm. in XII proph. fragm. (Ioel 27-
Abd.; Ion. 2t-s; Hab. 2s-Soph. 1to) I ~.,acs.: Wattenbach,
Scripturae graecae specimina 2 (1883), Taf. XVII (Ioel 3ts-
Abd. 17), vgl. S. 7f.; 8 (1897), Taf. XV (ebenso), vgl. S. 6.
H. 60 sup. (439). XIII I Papier, 217 BI., 24 x 16 cm I Bes.: Joh.
Vinc. Pinellus (t 1601) I Ps.Od. mit Prologen und Rand-
Comm. aus Eutbymius Zigabemi's und z. T. aus Nieephorus
Blemmydes. l::)igel 167g,
H. 11~ sup. (447; alte Sign. 0. 50). XIII Anf. I Perg., 236 BI.,
29 x 22 cm I Emptus in saburbio Corcyrensi I Cat. in Ps.Od.
(Anf. bis Ps. 9ss fehlt, auch sonst einige Lücken) ohne
Autorennamen. Sigel 1680.
H. 257 inf. (1041; alte Sign. A. 28), zwei Vorsetzbl. am Schi.:
s. oben bei D. 96 sup. Sigel 449.
I. 14 sup. (453; alte Sign. T. 132). XIII Ende I Perg., 150 BI.,
19 x 14 cm I Corneliani in Iapygia emptus a. 1606 I Ps.Od.
(Anf. bis Ps. 97, Schi. der Od., und Ps. 73I0-77 u. lll::h2-
120s. 123,-127. 136-137s fehlen). Sigel 1681.
l'r1. 47 sup. (513; alte Sign. 0. 28). IX/X I Perg., 307 BI., 22 x
15 cm I In suburbio Corcyrae emptus I Cat. in Ps.Od. I :Mer-
cati, Note S. 173 I Karo-Lietzm. S. 64. Sigel 1096.
:M. 54 sup. (519). XI I Perg., 509 BI., 21 x 16 cm I Bilder, s. Kon-
dakoff 2, S. 52. Tikkanen S. 128 I Emptus Venetiis a (Ga-
briele Severo) archiepiscopo Philadelphiae a. 1603 I Ps.Od.
Sigel 1097.
1\l. 65 snp. (522). XI I Perg., 167 BI., 25 x 19 cm I Bes.: J oh.
Vinc. Pinellns (t 1601) I Cat. in lob (4t-T. 4t,-5,. 18s-
212s fehlen) I Coll.: HoP I Field !ob, vgl. auch Anctarinm S. 5 I
Karo-Lietzm. S. 323. Sigel 138.
0. 39 snp. (587; alte Sign. T. 130). X (rescr. XIII/XIV) I Perg.,
110 BI. (ursprünglich 27 1/2 BI., die dann in 4 Teile zerschnitten
sind), 19 x 14 cm (ursprünglich mindestens 38x 28 cm) I Untere
Schrift: Ps. 172s-,s. 27G--9. 28t-s. 29. 30t-to. 2o-2s. 31s-u.
34t-2. ts::;;. 35.-s. 45. 48t-_!;.u-u. 882s-ss nach der Hexapla
Gedoch unter Fortlassung der ersten Kolumne, d. h. des hehr.
Textes in hehr. Schrift); auf die Hexapla folgte jedesmal der
ganze Ps. noch einmal nach der LXX und dann eine umfang-
Mailand, Bibi. Ambr. 131
reiche Cat. (textualis) in Ps., in welcher der Bibeltext aber-
mals wiederholt war (Mercati [s. unten] S. 660: "Separato
da un piccolo ed elegante fregio a penna seguiva ripetuto
in tutta la lunghezza della linea il salmo intero nel testo
dei LXX, secondo quale recensione non ho ancora determi-
nato ... Dopo un nuovo fregio veniva un' abbondante catena
di passi dei Padri a commento dei singoli versetti o parti
di versetti ripetuti nna terza volta in rosso") I G. Mercati,
D'un palimpsesto Ambrosiano contenente i Salmi esapli: Atti
della R. Accademia delle scienze di Torino 31 (1895-96),
S. 659-663 I A. Ceriani, Frammenti esaplari palinsesti dei
salmi nel testo originale, scoperti dal l\Iercati: R. Istituto
Lombardo di scienze e lettere, Rendiconti, Ser. II vol. 29
(1896), S. 406-408 mit Abdruck von Ps. 45t-4 I E. Kloster-
mann, Die Mailänder Fragmente der Hexapla: Ztschr. f. d.
alttest. Wiss. 16 (1896), S. 334-337 mit Nachdruck von Ps.
45t._ I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. llOf. I Karo-Lietzm.
S. 619 ll\lercati hat die Fragmente leider noch nicht heraus-
gegeben, aber seine Abschrift derselben H. A. Redpath zur
Benutzung im Supplement zu Hatch and Redpath, Concordance
to the Sept. (1906), S. 197-216 mitgeteilt. Sigel 1098.
Q. 6 snp. (662). XI (rescr. 1426) I Perg., 93 BI., 21 x 14 cm I
"Ex dono Io. Baptistae Portae Neapolitani" I Untere Schrift
zweier BI.: Gen. 33,-u. 33ts-34s. 45ts-19. 4527-46& mit
Randscholien I .Benutzt von Ceriani Mon. 2, s. S. XXII ("e") I
Vgl. auch Gregory S. 81f. (" W 0 ") und S. 1027. 1080 ("0135");
Soden S. 130 ("E85"). Sigel 368.
Q. 15 sup. (669; alte Sign. T. 321). XIII I Perg., 210 BI. (16-31
gehören hinter 206), 23x16 cm I Ps. 16-8t. 12,-83u. 84u
-117. 143-144u. 148s-1492 mit eingelegten Troparia und
Kathismata. Sigel 1682.
Q. 93 sup. (692). XV/XVI I Papier, 395 BI., 29 x 20 cm I Emptus
Venetiis a (Gabriele Severo) archiepiscopo Philadelphiae a.
1603) Thdt. (et aliorum?) comm. in XII proph. (Anf. unvollst.).
Q. 96 sup. (695). XV I Papier, 427 .Bl., DO X 22 cm I Aus Thes-
salien I 140 a-256 a Procopii comm. in Gen. et Exod.
S. 12 snp. (729). XV I Papier, 502 BI., 22 x 15 cm I 1 Basilii
comm. in Is. 1-16 mit Cat.-Excerpten am Rande, 194 Cat.
in Is. 17-66 I Karo-Lietzm. S. 338. Sigel 453.
K 23 sup. (732), BI. 1. 2 (Vorsetzblätter). xn I Perg., 2 BI. (2b
palimps.), 22 x 17 cm I Callipoli in Salentinis emptus a. 16061
Lect. fragm. I Über die Hs. , der diese BL vorgesetzt sind,
9"'
132 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Ilss. des A.T.

s. Gregory S. 181 (nEvv 346") nnd S. 1103 (n346"); Soden


S. 154 ("s226").
+ 24 sup. (783; alte Sign. P. 65). IX/X I Perg., 195 BI., 10 x 7
cm I Ps.Od., davor Ensebii argumenta u. a. I Coll. : HoP 1 Vgl.
die Anm. zu A thos, Aa.bpa, 446. Sigel 111.
Biblioteca. Naziona.le di Brera..
E. l\1 a r t in i, Catalogo di mss. greci esistenti neUe biblioteche italiane.
Vol. I, parte I (1893), S. 1-38.
AF. XIV. 13. XVI I Papier, 346 BI., 33 >< 22 cm I Cat. in lob 1
1\lartini S. 23 f. I Karo-Lietzm. S. 330. Sigel 4M.
AG. IX. 36. XV I Papier, 451 BI., 32 x 22 cm I Thdt. comm. m
Ps. I 1\[artini S. 31.
Privatbibliothek des lt.,ürsten Trivulzio.
G. 1' o r r o, Catalogo dei codici mss. della. Trivulziana. (Bibi. stor. ital.
Jlllhblicata. per cura della R. De}Jutazione di storia patr. 2.) Turin 1884.
E . .l\1 a r t in i , Catalogo di mss. greci esistenti nelle biblioteche italiane.
Vol. I, parte li (18!J6), S. 373-385.
340. XII/XIII I Perg., 169 BI., 6,9 >< 5,6 cm I Ps.Od.l Porro S. 364.
l'llartini S. 375 f. - - Sigel 1683.
2161. XV I Perg., 234 BI., 8° I Ps. grieeh. (auf dem Verso) und
lat. (Vnlgata, auf dem Recto);"" Od. u. a. nur lat., auch zwei
lat. Vorreden am Anf. der Hs. I Porro S. 363 f. Sigel 1684.

Manchester.
John Ryla.nds Libra.ry.
a) Greek mss.
List of mss. and examples of metal and ivory bindings from the Biblio-
theca Lindesiana. Exhibited to the Dihliographical Society, at the Grafton
(lalleries, 13th June, 1898, hy tbe President, Lord Cra.wford: Trans-
attions of the Bibliogr. Soc. 4 (1898), S. 213-232. Auch separat er-
schienen. - Die llss. gingen 1901 aus dem Besitz des E a r I o f C r a w-
f o r d in den der John Rylands Libr. iiber. Bisher sind nur Ausstel-
lungs-l{ataloge, kein systematischer Katalog erschienen.
C. V a n d e V o r s t et H. D e I e b a. y c , Catalogus codicnm hagiograJihi-
corurn graecorum Germaniae Belgii Angliae. (Snbsidia bagiogra.pbica 13.)
Bntxellis 1913. S. 390 f.: Bibi. John Rylands in Manchester.
8 (früher Bibi. Lindesiana B 15). XI I Perg., 170 BI., 27 x 18 cm I
1\lenolog. maj.-aug.: 83a-105b 1\Iac. IV I Van de Vorst-
Delehaye geben als Inhalt nur "1\fa-x.x.a.ß!Xtrov" an; daß es in
der 'rat l'llac. IV ist, bestätigte mir die Bibi.-Verwaltung.
Sigel 367.
Mailand, Bibi. Ambr.- 1\ltj>.ictt. 133
11. XI (Gregory: XII) I Perg., 284 BI., 17x12 cm I Ps.Od. I List
S. 214 Nr. 4 I Gregory S. 169. 1438 ("Z 1500"). Sigel1099.

b) Greek papyri.
Ca.talogue of the Greek papyri in tbe John Rylands Libr. Manch., Vol. I:
Literary texts (Nos. 1-61) ed. by A. S. Hunt. Manchester 1911. 1\Iit
Abdruck der Texte.
Auch die Papyri stammen aus der Sammlung des Earl of Cra.wford.
1. IV I Unterer Teil eines BI. ans einem Papyrnsbuche, 10,3 ><
11,5 cm I Deut. 2 s?-3ts (lück.). Sigel 920.
2. VI/VII I Fragmente von 2 BI. eines Papyrusbuches, 17,2 x
10,2 cm I lob 115-21· 52,-69, zusammengehörig mitDidlington
Hall, Amherst, Pap. IV, vgl. daselbst I Facs.: Hunt Taf. 1.
Sigel 913.
3. V/VI I Fragment eines einseitig beschriebenen Papyrnsstückes,
das wahrscheinlich als Amulett diente; 10,4 >< 10 cm I Ans
Behnesa I Ps. 905-16 I Deißmann in d. Theol. Literaturztg.
38 (1913), Sp. 652 führt weitere Beweise dafür an, daß es
ein Amulett ist. Sigel 2020.
Siebe ferner Oxyrhynchus Papyri 1076.

Marciani.
Siehe Venedig, .Bibi. 1\larciana.

Ma1a ~7t~),f'ltO'J (Griechenland, Provinz Kalabryten).


ßs"l~ Nr. 68. XIV 1 Papier, 199 BI., 25 x 18 cm I Oct. (Anf. bis
Gen. 3n fehlt) I NL'~o~ 'A. Bs1J~, Über zwei Codices des A.T.
aus den Bibliotheken von 1\leteoron und 1\legaspelaion: Ztschr.
f. d. alttest. Wiss. 32 (1912), S. 230 f. Sigel 364.

Medicaei (oder Laurentiani).


Siehe Florenz, Bibi. 1\Iediceo-Laurenziana.

Meermanniani.
Siehe Berlin, Kgl. Bibl., Phillipps.

M7JMat (auf dem Pelion).


A. fict7t:t'lÖ~r.ou>..o; Kspctruu;, Kct-t-:.iAoro; -twv t>.Aljvtxwv xwölxwv tij; iv
l\ltj).l'lt; ßtß>.!o~x'lj;: lllt>.oAortxo; l:•JA>.oro; fi'lpv'l:l:Jtl;. 'Er.s'tljpl; 5 (1901),
s. 20-74.
134 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

46. XVI I Papier, 226 (?) BI., 22 x 15 cm I Bes.: "Drxx(I)~J-lou ispo-


I.I.OYrixou"; "toö &'ttOU (so) ßrxY'tEAE~!J.OYO~, S'K xooprxd:sJ.*C'Yjrx\IOt~" I
87 b-lOOa Comm. in Ps. 103.
79. XV Ende I .Papier, 214 BI., 21 >< 15 cm I 85 a-86 b Mac. IV,
gewiß unvollständig. Sigel 448.

M~l.o~.
H. 0. Coxe, Report to Her 1ltajesty's Government, on the Greek
mss. yet remaining in libraries of the Levant (1858), S. 73
Nr. 12 nennt als in Privatbesitz befindlich "Psalterium; chart.
in 4to; sec. XVI".

Messina.
Biblioteca. Universita.ria..
G. Fra c c a r o li, Dei codici greci del monastero del SS. Salvatore ehe si
conservano nella bibl. univ. di 1\lessina: Studi ital. di filol. class. 5 (1897),
S. 487-514. Nur die datierten Hss. werden genauer beschrieben (nach
ihrer zeitlichen Reihenfolge).
Augustus 1\1 an c in i, Codices graeci monasterii Messanensis S. Salvatoris.
(Atti della R. Accademia Peloritana. Vol. XXII, fase. 11.) Messina 1907.
Ausführliebe Beschreibung aller llss. nach der arithmetischen Reihen-
folge ihrer Nummern.
Ilipp. D e 1eh a y e, Catalogus codicum hagiograt>hicorum graecorum mo-
nasterü S. Salvatoris nunc bibliothecac Universitatis Messanensis: Ana-
leeta Bollandiana 23 (1904), S. 19-75.

Alle Hss. gehörten dem Dasilianer·Kioster S. Salvatorein Messina und


sind erst 1872 in die ßibl. Univ. überführt, werden aber noch jetzt als
C o d i c e s S. S a lv a t o ri s bezeicllDet. Sie trugen früher griechische
Nummern, die ich in Klammern angebe.
3 (Y1J'), BI. 216-292. XII I Pcrg., 36 x 27 cm I Menologii jul. et
aug. pars: 248a-265a 1\tac. IV (fiir den 1. Aug.) I Fracca-
roli S. 503 f. Delehaye ~. 20-22. Sigel 455.
7 (tt;'). 9 ("K<:'). 19 f!-ö', >..s'). 25 (~J-1J', IJ-J· 31 (l.l.ö', >..&'). 32 (v&', A.C').
33 ("Kß'). 38 ("Krx'). 41 (v', ~J-rx'). 47 ("Ks'). ö5 ("K1J 1). 64 (>..<:'). 70 (l.l.t',
1.1.s'). 114 (7tC'). 118 (7t&') enthalten Reste einer Hs. der Pro-
pheten. In Salv. 7 sind die Ränder der letzten Blätter mit
Stücken jener Hs. ansgeflickt. Alle übrigen Codices haben
Vorsetzblätter aus. ihr; in Salv. 9 sitzen außerdem einige
Fetzen am Einbande. XI I Perg., 26 BI. (und einige Bruch-
stücke); die Größe der Codices, in welchen sich die Reste
finden, schwankt zwischen 37 >< 30 cm (Salv. 31) und 18>< 13 cm
M7JAiat- Messina, Bibl. Univ. 135
(Salv. 118), aber die meisten nähern sich mehr dem größeren
Format I Hierzu gehören noch 1) London, Brit.l\fus., Add.
18 212, Bl. 2, 2) 1\[ a i 1an d, Bibi. Ambr., D. 34 sup. , zwei
Voraetzbl. und ein Fragment im Einband, 3) Oxford, Bodl.
Libr., Anct. T. inf. 2. 12, BI. 9 und 11 I XVI proph. fragm.
(in den XII proph. steht Am. vor Ioel, und lon. vor l\1ich.,
also muß die Hs. dieselbe Reibenfolge wie 11 V" = Venedig,
Bibi. 1\Iarc., Graec. 1 gehabt haben : Os. Am. Ioel. Abd. Ion.
1\Iich. etc. ; auch der Text scheint dem von V sehr ähnlich
zn sein):
Oxford, Bodl. Libr., Anct. T. inf. 2.
12, BI. 9 Os. 9,-1013 (lück.)
Salv.114, ein ungezähltes BI. amAnf. Am. 7s-92
Oxford, Bodl. Libr., Anct. T. inf. 2.
12, BI. 11 b und a (Recto und Ver- Am. 9,-14 (lück.)
so sind beim Einbinden des Oxfor- Ioei 12-14 (lück.)
der Codex vertauscht)
Salv. 47, zweites ungezähltes BI. am
Anf. Ion. 4a-l\'lich. 2,
Salv. 47, ein ungezähltes BI. am Schi. Mich. 2o-47
Salv. 118, Bl. 1 Hab. 2s-n. Su-17
London, Brit.l\Ins., Add.18212, BI. 2 Soph. 2u-Agg.1,
Salv. 32, zwei ungezählte BI. am Anf.
und eins am Schi. Is. 6s-1021
Salv. 31, ein ungezähltes BI. am Schi. " 18
1\'Iailand, Bibi. Ambr., D. 34 sup., ein
Vorsetzbl. am Anf. und eins am
Schi., die ursprünglich zusammen
ein einziges BI. bildeten " 191o-21u
Salv. 41, zwei ungezählte BI. am Schi. " 21u-2421
1\Iailand, Bibi. Ambr. D. 34 snp., ein
ans dem Einband losgelöstes
Fragment " 2822-2921 (lück.)
Salv. 41, erstes ungezähltes BI. am
Anf. " 3027-32u
Salv. 70, ein ungezähltes BI. am Anf. " 36 s-37 u 1)
Salv. 41, zweites ungezähltes BI. am
Anf. " 387-401o
Salv. 33, Bl. 185 und 1 " 4117-44!1
------
1) :Mancini gibt an, das BI. enthalte Reg. IV 18 21 -1!) 11 , aber die von ibm
angeführten Anfangs- und Schlußworte beweisen, da& es vielmehr der Luciantext
von Is. 36 1 -37 12 ist.
136 A. Rablfs, Verzeichnis der griech. Uss. des A.T.

Salv. 33, BI. 2 und 186 ls. 507-Ms


Salv. 9, BI. 1primo " 65ts 1)_:Ier. l2
Salv. 38, BI. 1 !er. 2312-24s
Salv. 25, BI. 1 Ep. Ier. so-n
Salv. 55, ein ungezähltes BI. am Schi. Ez. 25-32&
" ein ungezähltes BI. am Anf. " 712-8u
Salv. 25, BI. 2 " 10u-1122
Salv.19, ein ungezähltes BI. am Anf. " 16s-17s
Salv.47, erstesungezähltes BI. amAnf. " 3225-8811
Salv. 64, BI. 1 " 3727-39s.
Coll. der beiden Oxforder BI.: HoP ("105", s. Praef. ad XII
proph.). Sigel 456.
29 (!LtX') und 30 (!Lß', yß'). VI/VII (Mercati: VIII/IX?), rescr.
1307 1 Perg., 251 + 263 (in Wirklichkeit 228) BI., 43 >< 33 cm I
Der Schreiber des jiingeren Textes (Menolog., vgl. Delehaye
S. 33-47) war in S. Salvatore I Untere Schrift vieler BI.:
Duorum commentariorum in Ps. fragm. I Fraecaroli S. 510f. I
.1\lancini S. 52. 65f. gibt einige kleine Proben I Reitzenstein
in der Berl. philol. Wochenschr. 9 (1889), Sp. 622 schreibt
den in Salv. 29 enthaltenen Comm. dem Hesych zu (Salv. 30
hat er nicht beachtet). Vgl. auch Rühl, Bemerkungen über
einige Bibliotheken von Sizilien: Philologus 47 (1889), S. 580f.
588 1.1\'Iercati, Note S. 169-172; er stellte den Inhalt aller
Blätter fest und entdeckte dabei, daß Reste zwei er (äußer-
lich night unterscheidbarer) Commentare vorliegen, denn Salv.
29 BI. 103 und 42 enthalten Ps. 103s-25, Salv. 30 BI. 236
und 237 Ps. 1034,-17.
31 (!La·, i..&'). 32 (y&', i..C'). 33 (Y.ß') und 38 (x~') BI. 1 (Vorsetzbl.)
s. oben bei 7. Sigel 456.
38 (xrl). XI/XII I Perg., 200 BI., 36 x 25 cm I Comm. in Ps. 1-
118 us ; außerdem auf BI. 2. 3 am Rande von e. Hd. des XIII.
Jahrh. Comm. in Ps. 1-7.
41 (v', 11-~') und 47 (Y.a') s. oben bei 7. Sigel 456.
49 (o', h'). XII I Perg., 266 BI., 30 x 24 cm 11\'Icnolog. maj.-
ang.: 160b-187a :1\lac. IV (für den 1. Aug.) I Delehaye S. 54f.
Sigel 457.
55 (xTl') s. oben bei 7. Sigel 456.
G2 (Ea'). XII 1 Perg., 206 BI., 33 x 23 cm I Oct. (Anf. bis Gen.
5ts und Schi. von lud. 211o an fehlen, auch von lud. 15" an
schon lück.). Sigel 458.
1) !J5 21 bei 1\lancini muß Druckfehler sein, da Kap. 55 nur 13 Verse hat,
und auf einem ßlatte unmöglich zwölf Kapitel stehen können.
Messina, Bibi. Univ. 137
63 (;', Go'). XITI (Jahreszahl verstümmelt, es kann 1219 oder
1249 oder 1279 sein, aber gegen 1279 spricht die Schrift) I
Perg., 27ö BI., 34 x 26 cm I Sehr.: Nicolans in 1\Iessina. I Hei-
Iigenleben: 56b-91a Dan. (Schi. von Bel et Dr. 27 an fehlt) I
Delehaye S. 59-61. - - Sigel 459.
64 (k') und 70 (!LC', 11os') s. oben bei 7. Sigel 456.
101 (p).s'), XITI I Papier, 128 BI., 28 X 20 cm I Reg. I-IV ("BEßA.o,
~ tstp1XßaaEA.sto,") mit Scholien. Sigel 460.
102 (Ge;'). XII I Perg., 254 BI., 28 X 20 cm I Lect. (1 a Lectiones
1\Ienologü, 74 a Triodii, 244 a Pentecostarii).
114 (;.C') s. oben bei 7. Sigel 456.
117 (p>.o'). 1116 I Perg., 239 BI., 20 x 16 cm I Sehr.: "Asovto, s&-
tsA.oü, vot«pEou 'lto>.so' •p'tj"(too" (Vogel-Gardth. S. 262) I Ps.Od.
(Anf. bis Ps. 3, und Ps. 137-1614. 181s-202 fehlen) mit
Comm. in einer Parallelkolumne I Fraccaroli S. 501 f. ßa-
titl'ol, L'abbaye de Rossano (1891), S. 93. 160 I Proben des
Comm. (Ps. 61-•· 107) bei 1\lancini S. 183 II Vorher geht auf
dem 3. und 2. Vorsetzbl. Ps. 1-2s mit Comm. ("codicis mu-
tili supplendi causa addita "). Diese beiden BI. sind doppelt
palimps. : "habuerunt olim lectiones Veteris Testamenti ex
manu saec. VIII, post autem alia prophetica saec. XII super-
addita snnt" 1\lancini S. 185. Sigel 1100.
118 ('lt&') s. oben bei 7. Sigel 456.
122 (ohne alte Nr.). XII/XIII I Perg., 237 BI., 21 x 17 cm I Lect.
(mit Weihnachten beginnend). -
131 (ptö'). XII/XIII I Perg., 198 BI., 23 X 18 cm I Lect. (Anf. n.
Schi. fehlen; begann ursprünglich gewiß mit Weihnachten).
136 (p'lto'), BI. 59. VIII (rescr. XIII) I Perg., 23 x 25 (15 ?) cm I
Untere Schrift: Lect. fragm. (Gen. 17Isf. 22e).
140 (p7j'), BI. 177-180. Vl/Vll (rescr. XII) I Perg., 26x21 cm I
Untere Schrift: Lect. fragm. (BI. 177: Gen. 18 2U. 19I tr.; 178:
Gen. 19; 179f.: Gen. 10-13).
149 CP!Lc:'). 1301 I Perg. (palimps.), 115 BI., 16 X 12 cm I 103 b-
107 a Or. Man. et Troparia defunctoria, 107 b-109 a (von
etwas jüngerer Hd. hinzugefügt) IIpo>.o·to' 'Avttoxou !LOY«xoö
toü cißßii ~oc~IX in Cant. I Fraccaroli S. 509 f. II Untere Schrift
von BI. 23: Lect. fragm. (aus dem A. oder N.T. ?).
164 (ohne alte Nr.). Xlll I .Perg. (palimps.), 187 Bl., 19 x 16 cm I
Lect. (mit Weihnachten beginnend).
165 (pt&'). XI (rescr. XIII/XIV) I Perg., 212 BI., 20 x 16 cm , Untere
Schrift von BI. 45-102 (nnd 112-115?) Lect. fragm.
138 A. Rablf.s, Verzeichnis der griecb. lbs. des A.'f.

Muswpa in Thessalien
(genauer Mov~ 't~' tJ-E'tCXtJ-oprrwcssro' ~~~ :Ms'tsl~poL,).
21G (in dem von Bell' angefertigten, aber noch nicht veröffent-
lichten Katalog). XVI I Papier, 435 Bl. , 27 >< 21 cm I 1 a
Oct. (Anf. bis Gen. 27 fehlt), 202b Reg. I-IV (II 12u-2112
und IV Schi. fehlen; die Überschrift Bcxar.Asuilv 'tpE'tYj steht
vor III 212, aber der Text ist nicht lucianisch), 286 a XII
proph. (griecb. Reihenfolge) mit Inhaltsangaben und Viten,
321a Is., 356 b Ier., 406b Ez. (Schi. von 39ae an fehlt) I Por-
firij Uspenskij, Reise in die :l\1eteorischen und Ossa-Olympi-
schen Klöster in Thessalien, hsg. v. P. A. Syrk1t (russ.,
Petersb. 1896) mit Abdruck der Inhaltsangaben und Viten
der XII proph. (ähnlich denen des Psendo-Epiphanius) auf
S. 516-519, s. Berendts, Über die Bibliotheken der 1\Ieteori-
schen und Ossa-Olympischen Klöster: Texte u. Unters. hsg.
v. Gebhardt u. Harnack, N.F. XI 3 (1904), besonders S. Slf.l
Nt)to' 'A. BsYj,, Über zwei Codices des Alten Testaments aus
den Bibliotheken von Meteoron und 1\[egaspelaion: Ztschr. f.
d. alttest. Wiss. 32 (1912), S. 225-230 mit Schriftprobe und
Verbesserungen zu dem Abdruck der Prophetenviten bei
Uspenskij. Sigel 461.
Außerdem findet sieb na.ch Berendts S. 74 in einer Hs. des X. Jabrh. Cyr. "d,
oröv Mt>,xt~t~b l;~T7lcn;": dies ist vielleicht der Absr.hnitt über Abraham
und lllelchisedek aus Cyr. Glapbyra.

Milano.
Siebe .Mailand.

Modena.
R. Biblioteca Estense.
Th. W. A II c n, Notes on Greek mss. in Italian librarics, London 18!10,
s. 1-2-l.
V. I' u n t o n i, lndice dei codici grcci della Bibi. Est. di Modena: Studi
ital. di filol. cla.ss. 4 (IS!IG), S. 37H-53G.
37 (III. A. 23). Zeit nach HoP: XI, nach Allen: XV ("large
archaising band") I Perg., 359 BI. (eigentlich zwei Bände mit
besonderer Lagenzählung cx'-)tcx' und cx'-)to', aber in einen
Bd. zusammengebunden), 18 >< 13 cm I "lllnminations in the
early style" AUen I Bes.: Georgins Valla, der einzelne No-
.\lto:iwpa - .Modena, Bibi. Est. 139
tizen an den Rändern gemacht hat; dann "'AA.ßsptoo llEoo
Kcxp:cxt(l)'l apxovto.;" I War 1796-1815 in Paris I Ps.Od. I Coll.:
HoP; die Coll. wurde vom Äbte Gabardus unter Aufsicht
des Praefecten der Bibi. Est., Hieronymus Tiraboschius, ange-
fertigt, s. Holmes, The first annual account of the collation
of the mss. of the Sept.-Version (1789), S. 63 und The se-
cond ann. acc. (1790), S. 8. Sigel 199.
64 (lll. B. 12). 1505 (so nach christl. Ära datiert) 1 Papier, 150
BI.: 21 x 16 cm l1a Sap. (Schi. von 19ts an fehlt), 1öb Prov.
25-Schl., 20a Eccl., ~Ua lob, 56b Prov. 1-24, 79b Sir.,
124a-128b Canr- - Sigel 46~.
154 (III. E. 1). XVII Papier, 247 BI., 31 X 21 cm I Sehr.: "'Av-
öpeoo N tcxpll-cipoo toö E-x. Movs!l-ßcxatcx<; ~tt<; 'l!.cxA.srtcxt 'E'ltfocxopo<;"
(Vogel-Gardth. S. 16-27) I 70a-119b Cat. in Cant. (Karo-
Lietzm. Typus V) I Gregory S. 323 ("Ak 147") und S. 1191
("2054"). Soden S. 286 ("Av 500 "). Sigel 463.
155 (III. E. 2), BI. 198-436. 1550 (so nach christl. Ära datiert) I
Papier, 30 x 20 cm I Sehr.: "rs(l)pr(loo) Tpor:öw" (Vogel-Gardth.
S. 86) 1198a Cat. Procopü in Cant. mit Prolog des Neo-
pbytos, 299 b Cat. Procopü in .l:'rov., 406 a Eccl. mit Rand-
scholien, 416 b-431 b Sap. (432-436 leer) I Auf BI. 199 b,
hinter dem Prolog des Neophytos und vor der Cat. Proc. in
Cant., findet sich eine längere Notiz über Lücken, welche
der Schreiber wegen Verstümmelung der Vorlage gelassen
bat, und welche der Besitzer eines vollständigen Textes aus-
znfüllen gebeten wird. Genau dieselbe Notiz hat an der-
selben Stelle die ein Jahr früher (1549) geschriebene 1\lünchener
Hs. Graec. 131, vgl. Puntoni S. 484 mit Karo-Lietzm. S. 306.
Beide Hss. haben auch denselben Inhalt, und beide schicken
der Cat. Proc. in Prov. in der gleichen Weise eine Hypothesis
aus einem anderen Cat.- Typus mit der Randbemerkung a;
atepcx<; ~[(ßA.oo) vorauf, s. Puntoni S. 484, Karo·Lietzm. S. 306
und Fanlhaber, Hohel.-Cat. S. 98. Sie sind gewiß aufs engste
verwandt. Sigel 464.
171 (II. F. 6). 1560 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 442
BI., 30 x 20 cm I Sehr. von BI. 282 an: "'Avopeoo Ntcxp!l-cipoo
-roii 'Emo~optotoo" (Vogel·Gardth. S. 16-27); er schrieb "av
'Evsttciw (Venedig)" I 1 a Thdt. comm. in Ps. , 282 a Cat. in
Cant. (Karo-Lietzm. Typus IV). Sigel 465.
176 (11. ]'. 11). 1464 I Papier, 237 Bl., 29 x 20 cm I Sehr.: .,/Av-
t(I)V[(I)" I Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od.
203 (II. G. 10). XII .Perg., iHO Bl., a~ X 2~ cm I "'Ed{}lj ~ ßlßA.o<;
140 A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. llss. des A.T.

<XÜtlj sv 't'iJ a:r!~X 11-ov'ij &r.sp ti11sa::oo; 'tii)\1 &.1-'-IXiJttli.l'l !1-0"~xou @ao-
ao~Eou tOU E:uJ...<XA~" I Comm. in Ps. 1-76 ll\lontfaucon, Diarium
Italicum (1702) I s. al und Palaeogr. graeca (1715) I s. 56
druckt die Schenkungsnotiz ab.
236 (lll. F. 18), Bl. 45-106. XVI I Papier, 30 x 21 cm I Euthymü
Zigabeni comm. in Ps. 9so-67 s2.
244 (Ill. 1>. 21). XI I Perg., 58 Bl., 23 >< 15 cm l10a-55 b Phi-
louis Carpasii comm. in Cant. I Diese Hs. hat Giacomellus
fiir seine Ausgabe (l~om 1772) nur an einigen Stellen einsehen
lassen, s. S. XXII.

Molfetta (Italien).
Biblioteca del Seminario.
5, 7, VII. Perg. (palimps.) I Philouis Carpasii comm. in Cant. 1
G. 1\lazzatinti, Inventari dei mss. delle biblioteche d'ltalia 6
(1896), S. 16 Nr. 9.

Monte Cassino.
Biblioteca Abbaziale.
loannes S aj da k, De codicibus Graecis in 1\lonte Casino: Rozprawy Aka-
demii UmiejQtnosci, Wydzial filologiczny 50 = Ser. 3 tom. 5, Krakau
1913, s. 1-97.

BB 467 (12). XII/XIII I Perg., 24 7 (?) Seiten, 34 x 23 cm 1 Ps. in


in 5 Kolumnen: 1) Romanum, 2) Gallicanum, 3) "Hebraico
translatal\lagistro", 4) griech. Text in lat. Umschrift, 5) versio
Hieronymi (welche?) I Sajdak S. 72f. mit Probe aus dem griech.
Texte (Ps. b). Sigel 1916.

Montpellier.
Bibliotheque de l'Ecole de medecine.
405. XV/XVI I Papier, 154 Bl., 21 x 15 cm I Sehr. von BI. 123
-154: "Nos). öi M: ~lr.pli.l h 't'ij; •poöli.lv 'X.<X~&.U<Xpst;" I Früher in
der Bibi. von Auxerre I 99-104 Sus. I Omont, Catalogue des
mss. grecs des dcpartcments (1886T,"'"S. 49f. Omont, Inven-
taire sommairc des mss. grecs de Ia Bibl. Nat. et des autres
bibl. de Paris et des departements 3 (1888), S. 375 I Gregory
S. 418. 1440 ("l 350"). Sigel 466.
Modena, Bibi. Est. - l\Ioskau, Il.umjanz. llus. 141

Moskau.
Kloster des hl. Nikolaus
(in der Präobraschenschen Vorstadt).
129. IX I Perg., 169 ·BL, 4° I Über 200 Bilder I 1847 von V. I.
Grigorovic vom Athos nach 1\Ioskau gebracht; Bes.: Lobkov,
dann Alexei Ivanovic Chludov (daher als "Cbludov-Psalter"
bekannt) I Ps.Od. I Etwa im XII. Jahrh. bat man die Hs. mo-
dernisiert, indem man den alten Uncialtext größtenteils tilgte
und durch 1\linnskel ersetzte; vgl. Athos, II!Xv-roxpck 61 I Kon-
dakov, !\Iiniaturen einer griech. Psalter-Hs. des IX. Jahrh.
alis der Sammlung A. I. Chludov in 1\Ioskau: Altertümer
(Drevnosti). Arbeiten der 1\Ioskauer Archäol. Gesellschaft 7
{1878), Abhandlnngen (IzslCdovanija) S. 162-183 mit 16 'l'afeln
am Schi. des Bds. (Beschreibung der Tafeln auf S. I-III
hinter S. 183) 1 Kondakoff 1 (1886), S. 168-171. Tikkanen
S. 11 und Taf. 1-III hinter S. 90. Sigel 1101.

Rumjanzevsches Museum.
Den 1881 in Moskau erschienenen Katalog des Rumj. Mus. von Victorov
(s. V. Gardtbausen, Sammlungen und Cataloge griech. Hss. [1!)03], S. 76)
habe ich nicht gesehen. Die Beschreibung der beiden Hss. aus der
SammJungNorov hat mir J. Evseev nach dem 1868 in Petarsburg er-
schienenen J(atalog der Bibliothek Abraham von Norovs mitgeteilt.
Norov 74. IX I Perg., 4 BI., 4° I Ps. 707-lß, 734-u. 77ss-ss.
79 v-1s griech., syr. u. arab. in 3 Kolumnen. Sigel 1102.
Norov 77 (jetzt nach Sobol. et Ceret. Nr. 378). X/XI I Perg.,
318 Bl., 16 x 12 cm I Die Bemerkung drop6&Eo~ (t.J.oY)ctx(o~)
~·[pcttpov stammt nach Sobol. et Ceret. von e. Hand des
XIII./XIV. Jahrh. I ßes. (nach Papad.-Ker.): Sabaskloster bei
Jernsalem(?). 1834 von Norov in der Filiale des Sinaiklosters
zn Kairo gekauft I Ps.Od. (Anf. bis Ps. ls fehlt) I V. T. gr.
ed. Tischendorf " 1 (1887), Proleg. S. 45 ("septim. dec. ").
Papadopulos -Kerameus, <hpoaoA.Dt.J.t'tt'X.~ ßtßA.to&~'X.'fl 2 (1894),
S. 713 Nr. 6 I Facs.: A. Sobolevskij et Gr. Cereteli, Excmpla
codicnm graec. litteris uncial. scriptorum (1913), Taf. XIV
(Ps. 28s-29s), vgl. S.IXf.l Gregory S.61 ("Ot") und S.1024
("l 1350"). Sigel 1103.
Sevastianov 25. 1547 I Papier, 272 BI., 17 x 12 cm I Ps.Od. mit
Troparien u. a. I Amfilochij, Paläogr. Beschreibung griech.
Hss. 4 (1880, rnss.), S. 51 f. nnd Taf. XV. Sigel 1685.
142 A. Rablfs, Verzeicbnie der griech. Hss. des A.T.

Synodal-Bibliothek.
Christ. Frid. de l\1 a t t h a e i, Accnrata codicum graec. mss. bibliothecarum
:Mosqnensium Sanctissimae Syuodi notitia et recensio. Lipsiae 1805.
Das Werk zerfällt in zwei "tomi" mit durchlaufender Seitenzählung;
tom. I = S. 1-260 beschreibt die "Dibliotbeca Sanctissimae Synodi",
tom. ll = S. 261-336 die "Bibliotheca TypograJ>hei Synodalis" (S. 263
-296 "Codices in folio", S. 297-333 "Codices in quarto", S. 333-336
"Codices in octavo"). - l\lattbaeis il.lteres Werk "Notitia codicum mss.
graecorum bibliothecarum l\losquensium Sanctissimae Synodi" ist nicht
über die 1. Lieferung (1\losq. 1776) hinausgekommen.
Archimandrit V I a d im i r, Sistematiceskoe O)lisanie rukopisej Moskovskoj
Sinodalnoj ßiblioteki. 1 : Rukopisi greceskija. Moskau 1894.
Es gibt drei Zählungen der Hss.: 1) die Matthaeis, 2) die des 1823 ange-
legten offiziellen J{atalogs , die auch in dem 1858 von Sabas (russ. :
Savva) herausgegebenen kurzen Verzeichnis beibehalten ist, 3) die Vla-
dimirs. Die zweite Zählung, die noch heutzutage gilt, unterscheidet
sich \'On der ersten hauptsäeblich dadurch, daß die von l\latthaei beson-
ders gezählten Ilss. der Synodal-Buchdruckerei (Typogr. Synod.) in die
Reibe der Hss. der Synodal-Bibi. aufgenommen sind 1). Vladimir bat die
Hss. ganz neu geordnet (sachlich), doch gibt er bei jeder Hs. auch die
älteren Nummern an (die offizielle in arab., die l\1atthaeis in röm. Ziffern)
und bringt auf S. 857 ff. eine vergleichende Tabelle unter VoransteJlung
der Nummern l\lattbaeis. Ich stelle die noch beute gültigen
N 11m m er n des offiziellen Katalogs voran und füge die Nummern l\lat-
thaeis ("?.1. ") und Vladimirs ("VI.") in Klammern hinzu.

S a b a s (russ. Savva), Specimina palaeograpbica codicum graecorum et sla-


vonicorum bibliothecae Mosq. Synod., saec. VI-XVII. Moskau 1863.
Enthält 47 Haupttafeln und 12 Tafeln "Supplementa" (jene mit slav.,
diese mit röm. Ziffern gezählt).
Amrilochij, Paläographische Beschreibung griechischer Hss. (russ.) 1-4.
!\loskau 1879 f.
Greg. Cer e t e Ii et Serg. So b o I e v s k i, Exempla codicum graec. Iitteris
minusc. scri)ltorum annorumque notis instructorum. Vol. prius: Codicet=
:Mosquenses. Mosq. 1911.
-----
Alle Ilss., bei denen unter der H.ubrik "Bes." der Name "Sucbanov" steht,
sind von Arsenij Sucbanov (t 1668, s. Vladimir S. 1 Anm. 1) um die
1\litte des XVII. Jahrh. (nach Gebhardt, l's. Sal., S. 16 im J. 1653, nach
Vladimir S. li im J. 1655) nach Moskau gebracht; sie stammen fast
durchweg aus Atbosklöstern.
9 (M. 9, VI. 382). 1063 I Perg., 233 ßl., 38 >< 27 cm I Bes.: "Mo-
Y"Yj~ trov KsJ.tß<ip(l)v" (bei Milet, s. Vogel-Gardth. S. 162 Anm. 6);
Kloster ~t(Xupovt'X.*(X (Athos) 11\lenolog. maj.-aug.: 136 a-159 a
1) In die Synodal-Bibi. überführt sind aber die Ilss. der Synodal-Buch-
druckerei erst um 1863, denn Sabas sagt in seinen 1863 erschienenen Specimina
palaeographica codicum graec. et slav. bibl. Mosq. Synod. S. 35 noch, daß sie
"Summae Ecclesiasticae Gubernationis administratione in bibliotbecam Synodalem
sunt transfcrenda ".
Mo s kau, Syn.-ßibl. 143
1\Iac. IV (für den 1. Aug.) I Facs.: Sabas Taf. 9, vgl. S. 11 f.
Amfilocbij 2, Taf. XV f., vgl. S. 46-49. Ceret. et Sobol.
Taf. XIX, vgl. S. 10. Sigel 467.
15 (l\1. 15, VI. 381). 1023 I Perg., 367 BI., 35 >< 26 cm I Sehr.:
"9eot-livou;" I Bes.: Kloster 'l~~prov (Athos); Suchanov I 331 b
-366 a Olympiodori comm. in Eccl. I Facs.: Amfilocbij 2, Taf.
VI, vgl. S. ~9-35. Ceret. et ~obol. Taf. XIV, vgl. S. 9.
19 (1\1. 19, VI. 38). 1475 I Papier, 208 BI., 28 x 20 cm I Sehr.:
"II(X-.tOA(X ev ax~!l(Xtt (d. h. mit 1\lönchsnamen) MTjtporplivou; l:apo-
p.ovlixou" I Bes.: Kloster 'lß~prov (Athos); Suchanov 11 a Cat.
in Gen. et Exod., 107 a Lev.-Iud. (Schi. von 2081 an fehlt),
160a ldt. (Anf'. bis 2u fehlt), 164a-167a Tob. I Facs.: Am-
filochij 4, Taf. XII, vgl. S. 32 f. I Coll. derersten Kapitel
von Exod.-Iud. bei HoP in den Addenda am Schi. des 1.
und 2. Bds.; vgl. auch die Praef. ad Pent. Bei der Coll.
hat Matthaei die "Ed. Alexandr.", d. h. die LXX-Ausg. Grabes,
zugrunde gelegt (Vorbemerkung zu den Addenda des 2. Bds.) I
Karo-Lietzm. S. 16. Sigel 126.
24 (1\1. 24, VI. 57). XVI I Papier, 278 BI., 35 >< 24 cm I 1 ~ Ba-
silii comm. in Is. 1-16 mit Cat.-Exccrpten am Rande, 160a
Cat. in Is. 17-66 (51 u-59• und der Schi. von 63to an
fehlen) I Karo-Lietzm. S. 338. Sigel 468.
25 (l\1. 25, VI. 56). XI (Karo-Lietzm.: XIII) I Perg., 429 BI.,
35 x 24 cm I Bes.: Kloster ~tovuatot> (Athos); Suchanov I Cat.
Nicolai 1\luzani in Is. 1-16 (Schi. fehlt) I Karo-Lictzm. S. 342:
Sigel 469.
30 (l\1. 30, VI. 3). XIV I Papier, 277 BI. (265-277 im XV. Jahrh.
hinzugefügt), 40 >< 28 cm I Sehr.: "Nt'ltoÖ'WjtJ.ou" I Jeremias II.,
Patriarch von Konstantinopel (1572-1594), stiftete die Hs.
in das Kloster l:t(Xupovt'lt*t:x (Athos) 11 a-6 a IHv(Xe ciptato;
",(Xl ur.6&aat; -.tp!lltTj (vgl. unten), 7 a Oct., 106 b Reg. I-IV,
156a Par. I-II, 180b Esdr. I-li, 19öa 1\Iac. I-IV, 228a
Est., 232a ldt., 238a Tob., 243a Prov. (nicht vollständig,
sondern zuerst die Lectionen der Fastenzeit [anfangs mit
Auslegung des Chrysostomus, nachher ohne dieselbe], dann
die ans den Weisheitsbüchern [nicht bloß aus Prov.] stammenden
Lectionen für den 5. Dec. und 13. Nov. oder verwandte Tage,
schließlich Prov. 25-29), 262 a.-264 b Eccl. (mit größeren
Auslassungen); auf BI. 265-277 ist nachträglich hinzugefügt:
265 a Eccl. (zum zweiten 1\lal, hier vollständig), 268 b Cant.,
270b Sap. I Die Hs. stimmt bis Tob. mit HoP 107 ( ~'er­
rara, Bibi. .Com., 188 I) im Inhalt und sogar in den Seiten
144 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

überein; kleine Unterschiede der einzelnen Seiten gleichen


sich immer wieder aus. Auch die Schrift ist sehr iihnlich,
sodaß man vermuten könnte, der Nikodemus, der unsere Hs.
geschrieben hat, sei mit dem Nikodemus, der 107 geschrieben
hat, identisch. Beide Hss. haben auch, soweit es bisher kon-
trolliert ist, denselben Texttypus, dieselbe Kapiteleinteilung
nach lat. Praxis und denselben "llEY17.~ &ptato~ 'ltl7.t u'lto&sat~
'ltplilt"t)", d. b. Inhaltsangabe der einzelnen Kapitel von Oct.-
Tob. (107 reicht nur bis Tob., daher schließt der llEY17.~ mit
diesem Buche; von den in unserer Hs. iiberschicßenden BUchern
werden die schon vom ersten Schreiber hinzugefügten am
Schi. des IHY17.~ nur kurz, die später hinzugefUgten gar nicht
erwähnt). Indessen ist der Text in unserer Hs., die zweifellos
von 107 abhängt, auf das willkürlichste verkiirzt, was gegen
Identität des Schreibers zu sprechen scheint I Coll. der ersten
Kapitel von Exod.-Deut. bei HoP in den Addenda am Schi.
des 1. Bds., der ersten Kap. von los.-Par. II in den Addenda
am Schi. des 2. Bds., der ersten Kap. von Prov., Eccl., Cant.,
Esdr. I (nur lt-s), Tob., Idt., Sap., Mac. I-III in den Ad-
denda am Schi. des 5. Bds. ; vgl. auch die Praef. ad Pent.
Bei der Coll. hat l\latthaei die "Ed. Alexandr.", d. b. die
LXX-Ausg. Grabes, zugrunde gelegt (Vorbemerkung zu den
Addenda des 2. Bds.) I Rahlfs, Sept.-Stud. 3 (1911), S. 43 f.
Sigel 125.
31 (1\t 31 a, VI. 1). X I Perg., 440 BI. (1-59. 435-440 Papier
XV. Jahrh.), 36 x 24 cm I Bes.: Kloster 'lß'YjproY (Athos); Su-
cbanov 11a Oct., 247b Reg. I-IV (lucian. Textform; Reg.
III beginnt mit III 212), 384a .Par. I-li (Schi. von II 36s
an fehlt) I Auf den am Anf. ergänzten BI. 1-59 (Gen. 1 -
Exod. 5o~) finden sich viele bexapl. Lesarten. Ausg.: Animaa-
versiones ad Origenis Hexapla ex cod. b. SS. Synodi Mos-
qucnsis num. XXXI. in fol. excerptae a Cbr. Fr. Mattbaei:
Repertorium f. Bibi. u. 1\lorgenl. Litt. 4 (1779), S. 257-278.
Benutzt von Field, s. seine Vorbemerkungen zu Gen. u. Exod. I
Coll. der ersten Kapitel von Lev.-Par. II bei HoP in den
Addenda am Schi. des 1. und 2. Bds.; bei der Coll. bat Mat-
tbaci die "Ed. Alexandr. ", d. h. die LXX-Ausg. Grabes, zu-
grunde gelegt (Vorbemerkung zu den Addenda des 2. Bds.).
Für Gen. und Exod. hat Holmes nur die oben zitierten "Ani-
madversiones" benntzt, s. Praef. ad Pent. I Lag. Ankünd. S. 3
("m"). Rahlfs, Sept.-Stnd. 1 (1904), S.18 Anm. 1 und 3 (1911)1
S. 15. 51-55. Sigel 127.
~I o s kau, Syn.-Bibl. 145
124 (1\1. 125, VI. 162). X I Perg., 288 BI., 40 x 27 cm I Bes.:
Kloster Atovua(ou (Athos); Suchanov l166b-179 a Dan. vi-
siones 1-7 et 12 = Sus., Dan. 1-6, Bel et Draco. Sigel470.
147 (1\1. 148, VI. 41). XIII/XIV I Perg., 225 BI., 35 X 27 cm I
Bes.: Kloster 'Jß~poov (Athos); Snchanov l1a Cat. in lob (Anf.
fehlt), S3a Cat. in Prov., 126a Eccl. c. comm. marg., 142b
Cant. c. comm. marg., 151 a Sap., 16ti b Ps. 8al., 179 b Sir. I
Ist eine Abschrift aus der Hs. Kopenhagen, Kgl. Bibi., Garnie
Kgl. Saml. 6, mit der sie meistens Seite für Seite (mit nur
geringen Differenzen) übereinstimmt I Coll. der Ps. Sal.: Swete
("m") und Gebhardt ("1\I"), vgl. Gebhardt S. 16-25 I Karo-
Lietzm. S. 309. 321. Sigel 471.
160 (1\I. 161, VI. 383). XI I Perg., 214 BI., 36 x 27 cm I Bes.:
Kloster A~o>Jua(ou (Athos); Suchanov 1 1\Ienolog. maj.-ang.:
l22a-142a 1\lac. IV (für 4en 1. Aug.). Sigel 472.
173 (1\I. 174, Vl. 37ti). XI I Perg., 276 BI., 32 X 23 cm I Bes.:
Kloster 'lß~poov (Athos); Snchanov I Menolog.: 229b-255 b
1\Iac. IV (f'rlr den 1. Aug.). Sigel 473.
194 (l\1. HJ5, VI. 48). XI I Perg., 273 BI., 29 X 22 cm I Bes.:
"M~X~Et.J.OU emaY.o1rou Ku{}~poov" (XVI. Jabrh., s. Vogel-Gardth.
S. 285f.); Kloster 'Jß~poov (Athos); Suchanov I Cat. in Ps.Od.l
Karo-Lietzm. S. 41. Sigel 1104.
195 (M. 196, VI. 49). XII I Perg. , 277 BI., 32 x 20 cm 1 Bes. :
A~Xup~X (Athos); Snchanov 11-255 Euthymii Zigabeni comm. in
Ps.Od. I Textprobe (Ps. 109): Euthymü Zigabeni comm. in
quatuor evangelia ed. Matthaei 1 (1792), Praef. S. 25-36 ("5").
196 (l\1. 197, VI. 04). XVI I Papier, 282 BI., 29 x 19 cm I Bes.:
A~Xoptx (Athos); Suchanov I Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od.l
Textprobe wie bei der vorigen Hs. ("13").
197 (M. 198, VI. 51). 12751 Papier, 387 BI., 33x25 cm I Sehr.:
"Kwvat~Xllttvou toü auvo[.! .]ou" I Bes.: Kloster 'lß~poov (Athos);
Suchanov I Cat. in Ps. (Anf. fehlt) I Facs.: Amfilochij 3, Taf.
II-III, vgl. K 4-6. Ceret. et Sobol. Taf. XXVI (Ps. 802-s),
vgl. S. 12 I Karo-Lietzm. S. 34. Sigel 1686.
208 (1\1. 209, VI. 58). XIII I Perg., 187 BI., 38 x 29 cm I Bes.:
"9soooa(ou toü r.pErx.tr.o~" (vgl. Paris, Bibi. Nat., Grec 159);
Kloster 'Iß~poov (Athos); Suchanov I 1 a Cat. in XII proE:,
172 b Prologe zur Cat. in Is. (Karo-Lietzm. Typus I) I Coll.
des Os. (von Matthaei): Zum griech. Hoseas. Nach der Über-
setzung der Septuaginta: J. G. Eichhorn, Allgemeine Biblio-
thek der bibl. Litt. 6 (1794/5), S. 776-792 ("Cod. E."; die
Identität ergibt sich besonders aus der zu Os. 2 s notierten
Kgl. Oes. d. Wiss. Nachrichten. PhDolog.-hlstor. Klasse. 1914, Beiheft. 10
146 A. Ra b I f s , Vcrzcicbnis der griecb. Hss. des A. T.

Variante für oxro;, vgl. HoP z. St.) I Coll. der XII proph.:
HoP 1 Karo-Lietzm. S. 333. Sigel 310.
212 (1\I. 213, VI. 50). Xll I Pcrg., 318 BI., 31 >< 23 cm I Bes.:
Kloster <l>tAo{Moo (Athos); Suchanov I 1-306 Thdt. comm.
in Ps.
213 (M. 214, Vl. 45). X I Perg., 405 Bl., 28 >< 18 cm I Bes.:
Kloster 'lß~prov (Athos); Suchanov I 3a Thdt. comm. in Ps.,
369 a Cat. in Od. Sigel 1105.
288 (1\1. 275, Vl. 44). XV I Papier, 204 Bl., 22 x 18 cm I Bes.:
Kloster 'lß'l)prov (Athos); Sucbanov 1187-203 Thdt. comm. in
Cant. M-ro; 0 (Anf. lltatsoovts; Tljl Elp7j~O'Ct. txltstn ~tlL ao{)o'lj-
1

a ; o11tv, Schl. fehlt).


341 (M. 328, Vl. 23). XI I Perg., 229 Bl. (133-158 im XIV.
Jahrh. auf Papier hinzugefügt), 22 >< 15 cm I Bes.: Kloster
ßtxtoxataloo (Athos); Suchanov I 1 a Act., Cath., Paul., Litur-
gisches, 159-223 Ps.Od. I Grcgory S. 273. 300 ("Ag 106,
P 122") und S. 1106 ("464"). Soden S 221 f. ("d65").
Sigel 1106.
342 (1\1. 329, VI. 39) und 412 (M. 385, VI. 40). X I Perg., 120 +
169 BI., 19 x 15 cm 1 Cat. in lob (Anf. bis 1 s fehlt; auch
fehlt 13s-25 zwischen den beiden ßdn.) I Karo-Lietzm. S. 324.
Sigel 474.
354 (1\1. 341, Vl. 2). XII I Perg., 454 BI. (1-4. 449-454 Papier
XVI. Jahrh.), 21 >< 14 cm I Bes.: Kloster BatomxtoEoo (Athos);
Snchanov I 5 a Prov., 26 a Eccl., 33 a Cant., 36 b Sap., 49 b
Sir. (1t-3t ist ausgefallen, mit 50 schließt der Text), 81 a
XII propb., 119 b IV proph., 323a Est., 336 b Idt., 356a Tob.,
861J a--449 b 1\iac. 1-111 1 Coll. desDs. in demoben zu ~08
zitierten Aufsatz ("Cod. D. ", vgl. RoP, wo die Hs. sowohl
in der Vorbemerlmng der Append. ad Ez., als auch in der
Hss.-Liste am Schi. des 5. Bds. unter "234" und "311" als
"1\iosquens. d." bezeichnet wird) I Coll. der XII proph.: HoP
( 11 311 "), s. Praef. ad XII proph. Von fast allen iibrigen
Büchern sind Proben collationiert unter der Sigel "234", oder
unter der 1\[attbaeischen Signatur "Codex 1\iosq. 341" (so nur
in der Append. ad Ier.), und zwar finden sich die Varianten
von Ier. 1 und Ez. 1 in den Appendices zu diesen Büchern,
die Varianten der ersten Kapitel von Prov ., Eccl., Cant.,
Is., Tob., ldt., Bar., Ep. Ier. (1-u), Sap., Sir. (prol.), 1\Iac.
I-III in den Addenda am Schl. des 5. Bds. (Außerdem
wird "234" in der Vorrede zu derr apoltryphen Stücken des
Mo s kau, Syn.-Bibl. 147
Dan. genannt, kommt aber im Apparat zu diesen Stücken
nicht vor.) Sigel 311.
355 (l\1. 342, VI. 43). XITIJXIV I Perg., 222 BI., 21 x 15 cm I
Bes.: Kloster AtovoaEoo (Athos); Suchanov I 1-130 Cat. in
Prov., 134-220 Cat. in Eccl.l Karo-Lietzm. S. 305. Sigel475.
356 (l\1. B43, VI. 4). X I Perg., 189 BI., 24 X 18 cm I Ps.Od. u. a.
Sigel 1107.
357 (1\I. 344, VI. 52). XV I Papier, 289 BI., 22 x 14 cm I Bes.:
Kloster "Kaatap.ovEtoo" (= Krovatap.. auf dem Athos) I 3-176
Ps.Od. mit Scholien (aus Euthym. Zigab. excerpiert ?) I Mat-
thaei gab verschiedene Proben aus den Scholien dieser Hs.:
Ps. 1-13 in Lectiones 1\Iosquenses 2 (1779), S. 41-53 (ebenda
S. 53-59 eine Erklärung des Symbol. Nie. aus derselben
Hs.); Ps. 109 in Euthymii Zigabeni comm. in quatuor evang.
1 (1792), Praef. S. 26-36 ("12"); Od. 9 ebenda 2 (1792),
S. 680-686. Sigel 1687.
358 (l\l. 345, VI. 47). XI I Perg., 403 BI., 25 X 20 cm I Bes.:
Kloster 'lß~prov (Athos); Suchanov I Cat. in Ps.Od. (Anf. u.
Schi. fehlen) I Karo-Lietzm. S. 54. Sigel 1108.
373 (1\I. 360, VI. 59). XV I BI. 1-142 Perg., 143-310 Papier,
24 x 18 cm I Bes.: Kloster BcuomxtöEoo (Athos); Suchanov I
Thdt. comm. in XII proph.
385 (M. 'l.Y!Jogr. Synod. 5 in fol., VI. 28). X I Perg., 410 Bl.,
31 X 24 cm I Bes.: ":\la~Ep.oo emO'lt01tOO Ko&~prov" (Vogel-Gardth.
S. 285f.); Kloster 'Iß'fjprov (Athos); Suchanov I Cat. in Gen. I
Coll. von Gen. 1: HoP I Karo-Lietzm. S. 7. Bigel 17.
392 (.1\L Typogr. Synod. 29 in fol., VI. 42). XII I Perg., 218 BI.,
28 x 20 cm I Bes.: Kloster <l>t).o3-eoo (Athos); Suchanov I 1 a
Cat. in Prov., 85a Cat. in lob (Schi. von 42to an fehlt) I
Karo-Lietzm. S. 302. ii22. Sigel 476.
407 (l\1. 380, Vl. 25). XII I Perg., 513 BI., 17 x 12 cm I Bilder I
1 a N.T., 410a Ps.Od.l Beschreibung: Panli epistolae ad Thess.
et ad Tim. graeceet lat. ed. l\latthaei (1785), S. 187-191 I
Gregory S. 171. 273. 300. 318 ("Evv 242, Ag 105, P 121,
Ak 48") nnd S. 1100 ("242"). Soden S. 106f. ("ö206").
Sigel 1109.
412 (~I. 385, Vl. 40) gehört zu 342, s. oben. Sigel 474.
414 (M. 388, VI. 53). XIV /XV I Papier, 383 Bl., 19 x 13 cm 1
Bes.: Kloster 'lß'fjprov {Athos) I 1-308 Cat. in Ps.Od. I Karo-
Lietzm. S. 50f. 619. Sigel 1688.
417 (1\I. 390, VL 6). XVI I Papier, 265 BI., 16 X 10 cm I Ps.Od.
Sigel 16tm.
10*
148 A. RahJCs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

464 (l\1. Typogr. Synod. 7 in oct., Vl. 46). XII I Perg., 381 Bl.,
14 >< 11 cm I Bes.: Kloster aoxsttxplou (Athos); Suchanov I
Thdt. comm. in Ps.
468 (VI. 5). X I Perg., 403 BI. (darnnter 75 Bl Papier XVI.
Jahrh.), 10x7 cm I Bes.: Sabaslcloster (bei Jernsalem); 1849
von Muravjev erworben, 1857 der Syn.- Bibi. geschenkt 1
Ps.Od. I A. ßtx'lttxaor.ou/..o~-Ksptx11so~, 'lspoao/..u!Lttt'lt~ ßtßl..to-3-~'lt1J 3
(1897), S. 266f. Nr. 61. Sigel 1110.
471 (M. Typogr. Synod. 42 in quarto, VI. 7). XV I Papier, 114
Bl., 21 x 14 cm I Bes.: ":Mtx~E11ou ~'ltta'ltor.ou Ku-3-~p(J)Y" (Vogel-
Gardth. S. 285f.); Kloster 'lß~p(J)Y (Athos); Suchanov I 3a
Prov. 1-öu, 7a Sap., 34 b-110b Sir. (mit demselben Prolog
wie in Rom, Bibi. Vat., Vat. gr. 1!46 = HoP 248 und aus
dieser Hs. abgeschrieben). Sigel 478.
485 (1\L Typogr. Synod. 31 in fol., Vl. 8). 1116 I Pcrg., 200 BI.,
29 >< 21 cm I Sehr.: "tou tciiY !LOYtxXciiY sb'tsAou, BtxatAs(ou"; Be-
steller: "ocou tt!Lt(J)tlitou Mt M-3-1JjOU!LEYou ~11rov 'ltupou 8sooci>poo
toö Ks1ltxA{A'ijvo' ?)", vgl. Vogel- Gardth. S. 57 I Bes.: "t'ij~
A.cxoptx' toü Noao'lto!L[oo lirEou Nt'ltoMoo" (Athos); Suchanov I Lect.
(mit Weihnachten beginnend) I Facs.: Pauli epistolae ad Hebr.
et Col. graecc et lat. ed. Matthaei (1784), erste Taf. am Schi.
des Bds. ("Cod. TZ"), vgl. Pauli epist. ad Thess. et ad Tim.
(1785), S. 195f. ("Cod. Tz."). Sabas Suppl. Taf. I (Gen.
lr-& und Untcrschr. mit Datum), vgl. S. 35f. Amfilochij 2
(1880), Taf. XXV f., vgl. S. 65-68. Ceret. ct Sobol. Taf.
XXII (Prov. 157-19. Is. 4LI-7 aus den Lectionen für den
Dienstag und 1\littwoch der 5. Fastenwoche), vgl. S.lll Coll.:
HoP ("37"), vgl. Praef. ad Pent. und Pracf. ad Dan. Holmes
hat die Varianten zu Gen. (11-624. 61-!01. 1032-lls. 121-1.
1312-18· 1414-20. 151-15. 171-14· 1820-38· 221-18· 271-41.
281o-J7. 31s-1G. 821-10. 432&-31· 451-16. 461-7. 491 r. s-12.
493s-502a), Exod. (b-2o. 25-22. 81-8. 121-n. 132-16 [jüngere
Hand]. l82o-l61. 1910-19. 24n-18· 33n-23. 344-8) 1 Num.
(lltG r. u-29. 24 2-18), Deut. (10 u-18. 20 r.) und Dan. (2 a1-45·
81-23. 91~-29. 101-21) im Apparat unter dem Texte, die zu
Lev. (26 a-24) am Schi. des Lev. notiert; Parsons teilt nur
ausgewählte Lesarten mit, zu Is., Ier. (11 f.), Ez., XII proph.
(Iocl 2. Soph. 3. Zach. 9. 14) in den Appendices dieser Bücher,
zu Prov. (9), Bar. (42t-28), Sap. (3D) in den Addenda am
Schi. des 5. Bds. I Gregory S. 466 ("Apl 15") und S. 1273
("l" 1311 ").
Mo s kau, Syn.-Bibl. - M ü n c h e n, Hof- u. Staatsbibl. 14:9

München.
K. Hof- und Staatsbibliothek.
Ign. H a r d t's Katalog der griech. Hss. erschien stückweise und mit anderen
Abhandlungen vermischt in v. Are t i n's Bey t r II. g e n zur Geschichte
und Literatur, 9 Bde. in 8°, München 1803-1807 (so nach dem Titel,
aber in Wirklichkeit wurde Bd. 9 nach S. 1335 erst 1812 abgeschlossen);
vgL Bd. 9 S. 1328 f., wo eine Übersicht über die Verteilung des Kata-
logs auf die einzelnen Bände gegeben wird. Zugleich aber wurde der
l{atalog, wie Aretin selbst Bd. 9 S. 999 in einer vom Sept. 1811 da-
tierten "Schlußanmerkung zu vorstehendem Katalog" berichtet, separat
"ohne Veränderung des Satzes und der Akten-Kolumnen, in Quarto ab-
gedruckt, und füllt in jener Gestalt fünf Bände" unter dem Titel: Ca-
t a I o g u s codicum mss. Bibliothecae R. Bavaricae ed. de Aretin. Volu-
minis primi codices graecos ab lgn. Hardt recensitos complexi tom. I-V.
lllonachii 1806-1812 (Untertitel: Catalogus codicum mss. graec. Bibi.
H. Bav. auctore lgu. Hardt. Tom. 1-V. Monach. 1806-1812; außerdem
hat der 1. Bd. noch den aus den "Heyträgen" übernommenen Unter-
titel "Electoralis Dibliothecae Monacensis Codices graeci Msc. recensiti
et notis illustrati ab lgnatio Hardt" mit der Jahreszahl 1804).
C. V an d e Vors t et H. D e 1eh a y e, Catalogus codicum hagiographi-
corum graecorum Germaniae Belgii Angliae. (Subsidia hagiographica 13.)
Bruxellis 1913. S. 92-141: Bibliotheca Regia l\lonacensis.
Mehrere Ergänzungen und Berichtigungen verdanke ich der Verwaltung
der Hof- und Staatsbibliothek.

a) Graec. 1-347
(alter Bestand der kurfürstlich bayriscben Bibliothek).
Aretins Beyträge Bd. 1 S. 1 - Bd. 7 S. 448 = Catalogus tom. 1-III (1 Nr.
1-105, II Nr. 106-233, III Nr. 234-347 und Indices).
(l\Iarcus W eIse r ,) Catalogus graecorum mss. codicum qui asservantur in
inclyta Serenissimi utriusque Bavariae Ducis, etc. Bibliotheca. lngolst.
1602. Umfaßt 262 Nummern.
R. Roth, Die fürstliche Liberei auf Hohentübingen und ihre Entführung
im Jahr 1635. Tübingen (Universitätsschrift) 1888. Handelt S. 38-43
über griech. Hss. jener nLiberei", die 1635 nach München gebracht und
dort zu den von Weiser aufgeführten Ilss. unter den (alten) Nummern
269-295 hinzugefügt wurden.
Hardt gibt am Anf. seines Katalogs eine vergleichende Tabelle der alten
Nummern (Weiser und Fortsetzung) und der neuen Nummern (bei
Hardt, aber auch schon bei Holmes, The ninth annual account of the
collation of the mss. of the Sept.-Version [1797], S. 12-19). Ich führe
die alten Nummern in Klammern an.
9 (275). XI I Perg., 227 BI., 36 X 28 cm l Bes.: Mattbias Garbi-
tins lllyricus (nach Crnsins, s. unten; hieraus ergibt sich,
wie richtig P. W endland, Aristeae ad Phiiocratem epistula
150 A. Ra. h lf s, Verzeiclmis der griecb. Ilss. des A.T.

l1900], S. XXIV vermutet, daß Garbitins [Prof. in Tübingcn,


t 1554) gerade diese Rs. als Vorlage für seine lat. Über-
setzung des Aristcas-Bricfes benutzt habe); :Michael Toxites
(= Schütz) Rhaetus; Herzog Christoph von Württemberg,
der die Hs. um 1562 ("ante 15 forte annos" Crusius) von
Toxites fiir die von ihm gegründete "Fürstlichc Liberei auf
dem Schloß Tübingen" erwarb; 1635 nach '1\lünchen gebracht,
s. Roth S. 39-41 I Cat. in Gen. et Exod. I Martin Crusius,
Prof. in Tiibingen, cxcerpierte die Hs. im Dec. 1576 u. Jan.
1577; :;eine Excerpte finden sich in der Tübinger Universitäts-
bibi. l\Ib 34, S. 3-263; s. W. Schmid, V crzeichnis der griech.
Hss. der K. Universitätsbibl. zu Tübingen (1902), S. 62 f.
(mit Abdruck der Beschreibung der Hs. von Crusius) und
Lag. Gen. gr. Vorwort S. 5 unten (Abdruck der griech. Notiz
über die Entlehnung der Hs., die Crusius in die Hs. selbst
eintrug), und vgl. Basel, Öff. Univ.-Bibl., A. N. Ill. 13 I Coll.:
HoP I Field li Auctarium S. 3 I Coll.: Lag. Gen. gr. (nm") J
Karo-Lietzm. S. 15 I Benutzt von Ernest Lindl, Die Okta-
teuchcatene des Prokop von Gaza u. die Septuagintaforschung
(1902), S. 9 ff. ("m", vgl. S. 7 Anm. 3); Facs. am Anf. des
Buches (Gen. 2 sr.). Sigel 25.
12 (6) und 13 (7). 1550 (so nach christl. Ära datiert) I Papier,
599 + 592 BI., 33 >< 24 cm I Sehr.: 'EtJ.tJ.tXVou-rj).ou to5 ßstJ-ßiXtYTj
to& h l\lovetJ-ßo:o[cx~" (Vogel-Gardth. S. 117) in Venedig I Cat.
in Ps.Od. I Benutzt in Expositio patrnm graecorom in Ps. a
.Balth. Corderio concinnata, s. Bd. 1 (1643), S. XIII I Karo-
Lietzm. S. 27. Sigel 1690.
14 (9) und 15 (10). XVI I Papier, 460 + 409 BI., 35 x 22 cm I
Bd. l: Cat. Nicolai l\luzani in Is. 1-16, Bd. 2: Cyr. comm.
in Is. 17-6ü I Karo-Lietzm. S. 342. ~igel 47U.
17 (1~XVI I Papier, 562 BI., 2° I 1 Cyr. comm. in Hab. l'tlich.
Am. Ioel. :Mal. Nah. Abd. Ion. Agg. Soph., 53t:! Pseudo-'fhdt.
comm. in Os. (Anf. der .l!;rklärung lfott p.ev tobtou 'tij~ 7tpocp'7j-
tda~ o:to'(p1X'P1J, Schi. tot~ ös cpcxbAot~ x6AtXaw xtXt &7tooAEtcxv), also
alle XII proph. außer Zach., vgl. Graec. 41 I Diese Hs. oder
die Schwesterhs. Graec. 41 benutzte Jac. Pontanus fiir seine
1607 in lngolstadt erschienene Ausg. von Cyr. comm. in XII
proph., s. Cyrilli archiep. Alex. in XII proph. cd. Pusey 1
(1868), S. VII.
19 (35). XVI ll)apicr, 496 BI., 2° 11 Basilii comm. in Is. 1-16,
172-378 Theophylacti comm. in Os. Ion. Hab. Nah. Mich.
32 (8). XVI I .Papier, 50i:i .Bl., 34 x ~4 cm I ~ehr. oder lles.: "ML-
l\1 ü n c h e n , Hof- n. Staatsbibl. 151
xa.t[Ao~ l:Ofti'J.Y6c;" (Vogel-Gardth. s. 320 f.) I 1 a-86 a Cat. in
Prov., 87 a-351 b Cat. in lob I Karo-Lietzm. S. 304. Faulhaber,
Hohel.-Cat. S. 117 1 Van de Vorst-Delehaye S. 98f. Sigel480.
34 (44). 1551 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 499 BI., 2° I
1-306 Procopii comm. in Is. .
38 (31). XVI I Papier, a~7 .BI., 34 X 22 cm 1139 Chrysost. hom.
in Is., 223 Cat. in Is., 306-344 Cat. in Prov. I Karo-Lietzm.
S. 302. 340. Faulhaber, Hohel.-<Jat. S. 118. Sigel 481.
41 (17). 1550 I Papier, 460 BI., 35 x 24 cm I Sehr. des 2. Teils
(von BI. 342 an?): "9oo(1d A'IJI1'1)tp(oo 'fta.Ma.c;" (Vogel-Gardth.
S. 151) in Venedig I 1 Cyr. comm. in Hab. Mich. Am. Ioel.
Soph. 1\lal. Nah. Abd. Ion. Agg., 316-341 Pseudo- 'rhdt.
comm. in Os. (Anf. der Erklärung scm (1E'I 'tOOtOO ~~ 1tp0f'1)-
tata.c; ~ -.:p':)jpa.l>~), also alle XII proph. außer Zach., vgl.
Graec. 17 I Von Pontanns benutzt? s. zu Graec. 17 I V an de
Vorst-Delehaye S. 99.
42 (18). XVI I Papier, 599 BI., 2° 11 Cyr. Glaphyra, 267 Thdt.
comm. in Ps. --
47 (70). 1551 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 442 BI., 2° I
Sehr. der ersten Hälfte: "'lrociwoo l\lot>p(1obpsooc; -roö h Na.o1tAia.c;
-.:6>-eroc;" (Vogel-Gardth. S. 180) in Venedig I 370-442 Thdt.
quaest. in Exod.-Ruth I Aus dieser Hs. gab David Hoesehel
in "ßtßAto{hjlt'1) -roo <l>ro-rtoo. Librorum quos legit Photins pa-
triarcha excerpta et ccnsnrae ... IJ. H. Augustanus primns
edidit (Aug. Vind. 1601)", S. 952-954 den in der Ansgabe
des Ioan. Picus (Toö lia.xa.p(-roo El:oaoop*oo stc; -ra ärcopa. -r~c;
{}a(a.c; IPa.t:T,c; Y.a.t' hAo"(~Y, Paris 1558) fehlenden Schi. von
Thdt. quaest. in Oct. (von quaest. 21· in lud. an) herans;
Hoeschels Text entspricht, wie mir W. Gerhäußer mitteilte,
BI. 440 b-442 b der Hs.
51 (100). XVI I Papier, 471 BI., 2° I 214-320 Procopü comm.
in Gen.
56 (110). 1547 (so nach christl. Ära datiert), aber ein anderer
Teil der Hs.: XV I Papier, 458 BI., 2° 1 307-447 Comm. in
Ps.Od., vgl. auch die Prologe BI. 304 ff. und 447 ff.
64 (9~VI I Papier, 461 BI., 2° I Sehr.: "'Avapioo Ta.pp.a.p(oo"
(Vogel-Gardth. S. 16-27) I 327-461 Cat. in Cant. I Karo-
Lietzm. S. 318. Faulbaber, Hohel.~Cat. S. 7. ~igel 482.
66 (116). XVI I Papier, 266 BI., 33 X 23 cm 1139-182 Cat. in
Od. I Van de Vorst-Delehaye S. 101. Sigel 1691.
82 (3)-.- XVI I Papier, 485 BI., 34 x 23 cm I Cat. in Gen. et
Exod.; abgeschrieben ans Rom, Bibi. Vat., Pal. ~03, daher
152 A. H.a.blfs, Verzeichnis der griecb. Hss. des A.T.

fehlt der Schi. von Exod. 4022 an ("H..>..eEmu~ ElXE töw 5~7j~ tb
.XlltEjp(l\OOv") I Karo-J.. ietzm. S. 13. Sigel 483.
84: (39). X VI I Papier, 476 BI., 34 x 24 cm I 1-66 Cat. in Cant.
(Karo-Lietzm. Typus Ill) I Faulbaber, Hobel.-Cat. 8.1 Anm. ~I
Van de Vorst-Delehaye S. 102. Sigel 484.
107 (38). XVI I Papier, 365 Bl., 2° I 341-365 :1\lich. Pselli comm.
in Cant.
117 (21). XVI I Papier, 397 Bl., 2° 11 Thdt. comm. in Ez., 172
Thdt. comm. in Ier. mit Stücken aus Chrys. u. Orig. in Ier.
1-4, 289 Thdt:-"Comm. in Dan. I Coll.: 'rhdt. opera ed.
Schulze 2 (1770), S. 403-1304 ("B." = Codex bavaricus, s.
S. IIII. VII f.) I Karo-Lietzm. S. 346.
129 (278). XII! I Papier, 42 BI., 2° I Bes. : Andreas Darmarios
(Vogel-Gardtb. S. 16-27); von diesem kaufte Herzog Ludwig
von Württemberg 1584 die Hs. fiir die "Fürstliche Liberei
auf dem Schloß Tiibingen"; 1635 nach .München gebracht,
s. Roth S. 39 (Nr. 18). 41 I 1 Sir. prol. --43 (21a-2629 fehlt
mitten im Text), 39 "IJp6Aoj~ci'>v Ilrxpot~-Ltci>ll" und "'Ex. tci>ll
EoaE~loo al.~ tel~ JlrxpotlL[rx~" I Coll.: HoP ("307"; in der Praef.
ad Sir. und im Vcrzeichnis der Hss. am Schl. des 5. Bds.
wird zu "307" ein Stern hinzugefügt zur Unterscheidung von
"307" = Rom, Bibi. Vat., Ottob. graec. 430). Sigel 307.
131 (128). 1549 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 353 BI.,
30 x 21 cm I Geschr. El~ t~v Kp*7JY I 72 a Cat. Procopii in
Cant. mit Prolog des Neophytos, 169a Cat. Procopii in Prov.,
269 b Eccl. mit Cat.-Excerpten, 280a-2U4a Sap. I Ueber die
enge Verwandtschaft dieser Hs. mit 1\lodena, ßibl. Est., 155
s. dort I Karo-Lietzm. S. 306. 311. 315. .Faulhaber, Hohel.-
Cat. S. 23. 98. löS. Sigel 485.
148 (5). XIII I Papier, 81 BI., 31 x 22 cm I Cat. in lob I Coll.:
HoP I Field lob I Karo-Lietzm. S. 323. Sigel 250.
178 (46). XV I Papier, 235 BI., 2° I 1 a Tbeophylacti comm. in
Os. Hab. Ion. Nah. 1\Iich., 168a Thdt. comm. in Soph. Agg.
Zach . .Mal. loel. Am. Abd., vgl. unten Uraec. 410 und .Madrid,
Bibi. Nac., 4750 I ßenotzt von Ant. Bongiovanni in Theophyl.
Bulgariae archiep. opera omnia 4 (1763), pars I, S. 1-323
(" Cod. Bav. ").
189 (51). 1558 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 167 BI.,
2° I Sehr.: "•1Epro11D(J.Oo Ko1rpEoo l'prxtxo& XIXi •p">tJ.ctloo tb jello;"
(Vogel-Gardth. S. 162) in Augsburg 1 Bes.: 1559 Fogger in
Augsborg 11-25 1\Iich. Pselli comm. in Cant.
München, Hof- u. Staatsbibl. 153
194 (47). XIV I Papier, 211 BI., 2° 11-198 Euthymii Zigabeni
comm. in Ps.
209 (~0). X I Perg., 160 BI., 27 x 23 cm I Thdt. et aliorum quaest.
in Oct. Reg. Par.
225 (10~). XIII/XI V I Papier, 373 BI., 24 x 16 cm I 282-353
Nicephori Blemmydae comm. in Ps. 1-10. 14. 50. 83 I Van
de Vorst-Delehaye S. 112.
251 (bei Weiser nicht aufgeführt; hat am Rücken die alte Nr. 96,
die sich auf den handschriftlichen Pretiosenkatalog Cbm C. 66
aus der Zeit um 1650 bezieht). X I Perg., 361 BI., 4° I
Ps.Od. (kleine Lücken in Ps. 85. 87. 91. 99) I Lag. Spec. S. 3
("L"). Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 14 ("l\lünch 211 1").
Sigel 1111.
252 (42). XI I Perg., 221 BI. (1-39. 206-221 Papier XVI. Jahrh.),
22 x 17 cm I Cat. in Ps.Od. I Karo-Lietzm. S. 50. Sigell112.
262 (254). VIII/IX (rescr. Xlll) I Perg., 152 BI., 4° I Untere
Schrift eines Teils der BI. : Lect. fragm. I Tischendorf, Anec-
dota sacra et profana, 2. Ausg. (1861), S. 237f. mit Abdruck
des Textes von BI. 97a (Is. 637-9· Zach. 14t 1• t 1• s, also
Lectionen f'dr den Vorabend von Himmelfahrt) i Tisch. gibt
als Signatur irrtümlich "252" statt "262" an.
292 (50) und 294 (49). XVI I Papier, 88 + 73 BI., 20 x 15 cm I
Sehr.: Andreas Darmarios (Vogel-Gardth. S.16-27) 11. Bd.:
Cat. Polychronii in Eccl., 2. Bd.: Cat. Polychronii in Cant. I
Karo-Lietzm. S. 31~ (kennt nur den 1. Bd.). ..b'aulhaber,
Hohel.-Cat. S. 152 f. 43 f. Sigel 486.
293 (48). 1579 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 58 BI., 4° I
Sehr.: "'Avopsoo a~pp.1XpEoo 'tOÜ 'E:tollopEoo u[oü fErop,Eoo"
(Vogel-Gardth. S. 16-27) in l\ladrid I 1\lich. Pselli comm.
in Cant.
294 (49) s. oben bei 292.
295 (37). 1579 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 149 BI.,
4° I Sehr.: "'Avopsoo 611pp.~plou 'Emo11opEoo u[oü l'Erop1Eoo"
(Vogel-Gardth. S. 16-27) in Madrid I Prologe zum Psalter.
296 (15). XVI I Papier, 164 Bl., 4° I Sehr.: Andreas Darmarios
(Vogel-Gardth. S. 16-27) I Cat. in Od. Sigel 1692.
314 (36). XII I Perg., 371 BI. (in 2 Hde. gebunden), 8° I Bes.:
"fEpp.~Xvip ..• tEpo(p.ov}xx('fl)" I Comm. (homiliae) in Ps. 15. 31.
67. 73-77. 80. 81, angeblich (aber nur nach jüngerer Notiz)
von 1\lich. Psellus.
lö4 ·'· Rablfs, Yerzcichnis der griech. llss. des A.T.

b) Graec. 348-574
(Augsburger Hss., 1806 nach 1\Iiinchcn iiberführt).
Aretins Beyträge IId. 7 S. 44!)- Hd. !l S. 998 = Catalogus tom. IV (Nr.
3-18-472) und V (Nr. 473-574 und Indices).
(Ilieronymus Wo I f ,) Catnlogus graecorum librorum mss. Augustanac biblio-
thecae. Ang. Vind. 1576. Zählt 126 Nummern anf, nur mit kurzer
Inhaltsangabe.
(David li o es c h e I ,) Catalogus graecorum codicum qui sunt in bibl. Tieip.
Augustanae Vindclicac. Aug. Vind. 1595. Beschreibt 122 Nummern
ziendich genau.
Antou Reiser, Index manuscriptorum bibliothccae Augustanae. 1675. Be-
schreibt die griech. tl1eol. Ilss. S. 1-42 nach dem 8tandortc. Fiir uns
kommen nur folgende Abteilungen in Betracht: S. 1-21 Pluteo se-
cundo, 21-30 Subsellio secundo, 36-42 Inferioris bibliothecac armario
primo. Diese Standorts- Signaturen finden sich ebenso schon 1633 bei
E. Eh in g er, Catalogus bibliothecae amplissimae reipubl. Augustanae
(allgemeiner Katalog aller Ilss. u. Druckwerke nach Standorten); jene
Abteilungen finden sich bei Jo~hingcr Stl. 15-22 (Plut. 11). 23-34 (Subs.
II). 860-872 (lnf. bibl. arm. 1).
Die Nummern Wolfs ("W.") und Iloescbels ("II.") und die Signa-
turen Ehingcrs und Reiscrs ("Plut. li" ctc. mit der Nummer,
welche die Hs. innerhalb der Abteilung trug) gebe ich in Klammem an.
Den 5 Jahre nach Iloescbel erschienenen allgemeinen Katalog von lle-
n i s c b (ßibliothccae inclytac rei1lub. Augustanae utriusque turn graecac
turn latinac librorum et impressorum et manu exaratorum catalogus,
Aug. Vind. 1600) fiihre ich nur in dem einzigen Falle an, wo er mehr
bietet als lloeschcl (s. Gracc. 491; die übrigen von Hoeschel beschrie-
benen Jlss. finden sich bei Henisch auf S. 8. 13 f. 22 f.).

Den Grundstock der Augshurger griech. Ilss. kaufte der Rat der Stadt 1545
in Vcncdig von Antonios 1<~ p a r c h o s, s. Reiser (letzte Seite der Wid-
mungsepistcl). Eparcllos' Katalog dieser llss. ist hsg. v. Ch. Grau x,
Essai sur lcs origincs du fonds grec de I'Escurial (1880), S. 413-417;
vier llss. (Gracc. 358. 359. 472. 488) lassen sich sicher identifizieren.
Vgl. Graux S. 110-117. R. Förster, Hss. des Antonios Eparchos: Rhein.
lluseum f. Philol. 37 (1882), S. 491-495. E. Legrand, Bibliographie
hellc!nique 1 (1885), S. CCX-CCXXVJJ. W. Weinberger, Griech. Hss.
des Antonios J<:parchos: Festschrift Tb. Gomperz dargebracht (1902),
s. 303-311.
Die Hss. mit der Signatur "In f. bibl. arm. 1" sind erst zwischen 1600
und 1633 in die ßibl. gekommen, denn sie erscheinen noch nicht in den
älteren l{atalogen bis llcniscb (1600), wohl aber bei Ehinger (1633).
Vgl. auch G. C. l\fezger, Gcscb. der vereinigten kgl. Kreis- u. Stadt-ßihl.
in Augsburg. Augsh. 1842. (S. 35-37 Überführung der llss. nach
l\1 ünr.hen.)

351 (W. 40, H. 69; Subs. II G). XV I Papier, 150 BI., 2° I Der
erste Teil der Hs. wurde schon von dem ersten Augsburger
l\1 ü n c h e n, llof- u. Staatsbibl. 155
Bibliothekar Xystus Betulejos für seine 1545 erschienene
Ausg. der Sibyllinen benutzt, s. seine Notiz in der Hs. bei
Hardt I 49-150 Thdt. qnaest. in Oct. (Schi. von quaest. 20
in lud. an fehlt wie im Vat. graec. ö31, vgl. daselbst) I Coll.:
Thdt. opera ed. Schulze 1 (1769), S. 1-337 ("Codex augu-
stanus" oder bloß "Cod. "), vgl. S. XVI (die Hs. wird hier
ins XI. Jahrh. gesetzt!).
358 (W. 37, H. 1; Plut. II 33). IX I Perg., 453 BI., 2° I Sehr.:
n'lro(liwljc;) \IOtliptoc;"? vgl. Vogel-Gardth. S. 204 Anm. 21 Bes.:
"r.a.r.ä. NtY.Iiv8pou ,Xpztöta.'l'.6\loo" I 1545 von Eparchos gekauft,
s. Graux, Essai S. 415 Z. 30-32 I Procopii comm. in Oct.
Reg. Par. (Ruth fehlt ohne Beschädigung der Hs.) I Latein.
Uebersetzung: "Procopii Gazaei Sophistae commentarii in
Octateuchum, hoc est , in priores octo Veteris Testamenti
libros, ex vetustissimis orthodoxorum patrum, aliorumque
scriptorum enarrationibus in unum corpus et perpetuum inter-
pretationis contextum accuratissime concinnati. Nunc primum
ex antiquissimo Graeco codice manuscripto, quem amplissimae
Reip. Augustanae Bibliotheca suppeditavit, in Latinum ser-
monem translati Conrado Clansero Tigurino interprete ....
Tiguri per Andream Gessnerum et Iacobum Gessnerum fra-
tres, anno domini 1\f. D. LV." 1). Die Übersetzung von Gen.
- Lev. stammt von Conrad Clauser, die der übrigen Bücher,
näml. Num.-lud., Reg. I-IV, Par. 1-11 (so! der Titel des
Werkes ist ungenau) von "Hartmannus Harnherger Tigurinus"
(laut Clausers eigener Angabe in der Vorrede BI. a. 3 "0rso
oben) I NtY.1j'f6poc; 9sot6Y.1jc; benutzte die Hs. ftir die "Cat. Ni-
cephori" oder "Cat. Lipsiensis" (~~>tp~ ~>Yoc; ?tcxt T:E'It'lj'l'.ovtcx or.o·
IL'~'ll!LCXttatroY Etc; t'ljV ÜY..ta.t~>uzo\1 'l'.!Xt t!X troY Bo:otAEtrov, Lpz. 1772f.),
s. Bd. 1, S. ~ und C. Er bezeichnete einerseits manche ano-
nymen Scholien der Cat. auf Grund unserer Hs. mit dem
Namen Procops ("IIpc;Y.or.tou" mit einem Stern davor), und
fi.igtc andrerseits, wo die Cat. diinn wird, vieles aus unsrer
Hs. hinzu (" Ilpo?tOr.toll" mit zwei Sternen davor).
1) Das Werk hat ein längeres Vorwort, in welchem Conrad Clauser über
das Studium der Theologie handelt. Es gibt jedoch Exemplare, in welchen dies
Vorwort, vermutlich aus Rücksicht auf katholische 1\iiufer, durch eine kurze,
nichtssagende Vorrede des Verlegers Jacob Gesner (so, nicht Gessuer, wie in der
Originalauflage) ersetzt, auch der Titel stark verl~ürzt, und nirgends ein Datum
angegeben ist. In dieser "Titelau11age" wird als Ubersetzer nicht Conrad Clauser
genannt, sondern Clandius Thrasybulus; das ist aber, wie Rieb. Pietschmann so-
fort scharfsinnig erkannte, nur eine Umgestaltung des wahren Namens: 8p'1:1\l-
ßo•JAO; = Conrad (Kühn-rat), Claudhts = Clauser. Die Göttinger Univ.-Bibl. he-
sitzt heide Auflagen, l\ligne Patr. gr. 87, Sp. 19-22 gibt Titel und Von-ede aus
der zweiten.
156 ·"-· Hahlfs, Verzeichnis der gricch. Hss. des A.T.
359 ('V. 34, H. 7; Subs. II 1). XI I Perg., 264 Bl., 34 x 27 cm I
1545 von Eparchos gekauft, s. Graux, Essai S. 415 Z. 5 f. I
11-264 Cat. in Ps. 9t&-50 (27s-3022· 33t2-34u. 35u-
37ts. 49,-5Us fehlen) I Karo-Lietzm. S. 30 I Benutzt in Thdt.
·opera ed. Schulze 1 (1769), S. 663-944 ("Cod. 3"), vgl. S.
XVI f. I Benutzt von E. Große-Brauclrmann, Der Psaltertext
bei Thdt.: Nachr. d. K. Ges. d. Wiss. zu Gött., Philol.-hist.
Kl., 1911, S. 337 :ff. = 1\litteilungen des Sept.- Untern. 1,
S. 72ft'. ("3") I Van de Vorst-Delehaye S. 122. Sigel1113.
369 (lnf. bibl. arm. I 18). XV I Papier, 69 BI., 2° I Cat. Procopü
in Cant. I Coll. von Cant. 1: HoP ("70"), s. Praef. ad Cant.
("num. 8" ist Druckfehler für "nnm. 18"). Sigel 487.
372 (W. 39, H. 3; Plut. II 28). XI I Perg., 228 BI. (richtige
Reihenfolge: 1-8. 71. 16-21. 72-80. 63-70. 23-30. 15. 9
-14. 22. 31-62. 81-228), 32 x 25 cm l1a-42a (nebst den
dazwischen gehörigen BI. 63-80, s. oben) Ios.-Rutb, 42 a-
43 b 'Ep(Jo'lj\IEtcx toü 9EoA.6jOO und Mcx;t(J-OO ~Epl. toü 'lt!XtlXO\Icx 'l!.!Xt
xcx8-' O(JootrocnY, 43b-62b und 81a-216a Reg. I-IV (hinter
III 22s7 hat die Hs. denselben Zusatz wie HoP 247; dieser
Zusatz stammt, wie in der Hs. angegeben wird, aus Par.,
daher die irreführende Beschreibung bei Hat·dt, nach der
man annehmen müßte, Bl. 175-216 enthielten Excerpte aus
Par.), 216 a-228 a Tob., 228 a-b Lexikalisches I 1\lartin Cru-
sius, Prof. in Tübingen, entlieh die Hs. 1577 und machte
Aufzeichnungen über sie in der Tiibinger Hs. 1\lb 34, S. 307
-314, s. W. Schmid, Verzeichnis der griech. Hss. der K. Uni-
versitätsbibl. zu Tübingen (1902), S. 64; vgl. auch oben
Graec. 9 I Schlechtes Facs. : H. A. l\le1·tens, De bibl. Augu-
stanae cimcliis. Diatribe li (1776), Schrifttafel, Nr. 4 (Anf.
des los.) I Coll. von Ruth: HoP (" 70"), s. Praef. ad Ruth.
Sigel 488.
384 (Inf. bibl. arm. I 32). Papier, 59 BI., 2° I 8 -12 Mich. Pselli
comm. in Cant.
410 (W. 125, H. 48; Subs. Il 8). XV I Papier, 422 BI., 2° 13a
Index, 12b Theophylacti comm. in Os. Hab. (Hab. 3 fehlt)
Ion. Nah. l\1ich., ::!!:J7 b Thdt. comm. in Soph. Agg. Zach. 1\lal.
loel. Am. Abd., vgl. oben Hraec. 178 und Madrid, Bibi. Nac.,
4750 1 Benutzt (aber in den Anmerkungen nicht zitiert) von
Ant. Bongiovanni in Theopbyl. Bulgariae archiep. opera omnia
4 (1763), pars I, s. S. IV Z. 5 :ff. (Codex Augustanus) I Coll.
von Hab. 1-2 : HoP (" 70"), s. Praef. ad XII proph.; die
Varianten dieser Hs. sind bei HoP im Apparat unter dem
~~ ii n c h e n , llof- u. Staatsbibl. 157
Texte angegeben; die Varianten zu Hab., welche in der
Appendix ad XII proph. unter der Sigel "70" angeführt
werden, stammen aus Graec. 472.
454 (W. 36, H. 2; Flut. II 25). X I Perg., 232 BI., 27 x 22 cm I
1 Ios.-Ruth, 51 Reg. I-IV, Par. I-li I Coll. der ersten
Kapitel von Reg. I-IV: HoP ("70"), s. Praef. ad Reg.
Sigel 489.
472 (W. 31, H. 4; Plut. II 17). XI I Perg., 373 Bl., 25 x 18 cm I
1545 von Eparchos gekauft, s. Graux, Essai S. 415 Z. 26f. I
1 a XII proph. (hehr. Reihenfolge), 82 b IV proph., mit Pro-
logen, 7.erpliA~XLa, Prophetenviten von Hesych. Hierosol., Thdt.
u. a., besonders zu den XII proph. und Is. I Auf den Vor-
setzblättern I. II. 372. 373 Evangeliarii fragmenta, von Gre-
gory, dem ich sie mitteilte, "l 1570" genannt I Ausg. sämtlicher
Prologe, 'Mrp.jA.!Xta., Prophetenviten mit Ausnahme des ersten
anfangslosen Prologs: Adriani isagoge sacrarum literarnm,
et antiquissimorum Graecornm in Prophetas fragmenta. Opera
Davidis Hoeschelü Augnstani, Ex manuscriptis codicibus edita
(Ang. Vind. 1602), S. 33-80. 87; Hoeschel hat nur die Reihen-
folge der Stücke etwas geändert und einiges aus einer an-
deren Hs. hinzugefügt. Vollständiger Abdruck des Hoeschel-
schen Buches : Critici Sacri 8 (Lond. 1660), Sp. 9-50. Hier-
aus 1) hat 1\ligne Patrol. graeca 93, Sp. 1339-1386 die dem
Hesych angehörigen Stücke, nämlich den Prolog zu den XII
proph., die '1.e~ciA.a.t~X der XII proph. und des Is. und die Pro-
phetenviten 2), abgedruckt IBenutzt von Schulze in Thdt. opera
2 (1770), S. 165-1694 ("Cod." oder "Cod. august[anus]", von
S. 403 an "A. "), s. die ausführliche Beschreibung der Hs.
ebenda S. IIII-VII; Schulze hat nicht nur die von Thdt.
stammenden Stücke der Hs. verglichen, sondern auch ihren

1) Faulhaber, Proph.- Cat. S. 81 und Hesychii Hieros. interJJretatio Isaiae


proph. (1900) S. XIV gibt (im Anschluß an Fabricius-Harles, Bibliotheca graeca
7 (1801), S. 548 = Migne Patr. gr. 98, Sp. 781/2) als Editio princeps der Hesych-
stücke zu den XII proph. irrtümlich die von Conr. Rittersbusins im "As fatidicus"
(Amherg 1604) an, aber diese ist sekundär, und :Migne hat seinen Text auch nicht
aus ihr, sondern , wie er ausdrticklich angibt, aus den Critici Sacri geschöpft.
Eine weitere Folge jenes Irrtums ist, daß Faulhaber in Hesycbii Hieros. interpr.
ls. propb. S. XXXII, weil Rittersbus nur die Hesychstücke zu den XII proph. wieder-
holt hat, die Ausg. der lttq>d>.cmz des Is. bei 1\ligne für original hält, während sie
gleichfalls auf Hoeschel zurückgeht; sonst aber schließt Faulhaber a. a. 0. aus
gemeinsamen I•'ehlern ganz richtig, daß der l\1ignesche Text aus unserer ßs. stammt.
2) nie Viten stammen aber wohl nicht von llesych, s. Faulhaber, Proph.-
Cat. S. 28-30 und auch schon Hoeschel S. 90 = 1\ligne 93, Sp. 1847/8 Anm.
Übrigens findet sich die von Migne mit abgedruckte Vita lsaiae gar nicht in unserer
Hs., sondern ist von Hoeschel aus einer anderen Quelle hinzugefügt.
158 A. Rahlfs, Yerzeichnis der griech. llss. des A.T.

Bibeltext! I Stroth im Repert. 8 (1781), S. 193 f. I Coll. von


Hab. bei ßoP in der Appendix ad XII proph. ("70"), s. Praef.
ad XII proph. und oben zu Graec. 410. Coll. von Bar. bei
HoP im Apparat unter dem Texte (" 70.:<) I Van de Vorst-
Delehaye S. 134. Sigel 490.
478 (W. 35, H. 8; Subs. II 2). XII I Perg., 295 Bl., 23 x 17 cm I
1-4 (Papier) llpooE(JotOY el, toY 'VIXA.t~p!X ?t!Xl S'f?tOO(JotO'J el, toY
A1Xa, 5-8 (Perg., aber gleichfalls von jüngerer Hd.) Cat. in
Ps. 41-44 (liick.), 9 a-261 a Thdt. comm. in Ps. (Aüf."liiid
Ps. 75-781 fehlen) mit Cat.-Excerpten am Rande von Bl.
14~b-169a (Ps. 73ft'.), 261 a-287 a Cat. in Od., 287 a-288 b
Verzeichnis der 'fY~atot AOTOt des Chrysost. (abgedruckt von
Lag. Ankünd. S. 54-57) I Einige bei HoP angeftihrte Vari-
anten von "70" werden aus dieser Hs. stammen, z. B. Ps. 1 s
eat!Xt 'fiX p, 9 34 (Sw. s5) aot 'fiX p, aber "70" wird auch zu Ps.
151 zitiert, der in dieser Hs. nicht vorhanden ist, also muß
unter der Sammclsigel "70" noch eine andere Augsburger Hs.
stecken, etwa Graec. 556 I Benutzt in Thdt. opera ed. Schulze
1 (1769), S. 605-1586 ("Cod. 1"), vgl. S. XVI und Rahlfs,
Sept.-Stud. 2 (1907), S. 175 Anm. 2 I Benutzt von E. Große-
Brauckmann, Der Psaltertext bei Thdt.: Nacht'. d. K. Ges. d.
Wiss. zu Gött., Philol.-hist. Kl., 1911, S. 337 ff. = 1\'litteilungen
des Sept.-Untern. 1, S. 72ft'. (" 1"). Sigel 1114.
488 (W. 55, H. 5 i Subs. II 18). xrn I Papier, 190 BI., 4° I 1545
von Eparchos gekauft, s. Graux, Essai S. 415 Z. 20 11-153
Comm. in lob (von Nieephorus Gregoras? sehr unwahrschein-
lich, da G-regoras erst 1295 geboren wurde; Anf. bis 12o
fehlt), 163-179 1\lac. IV I Coll. von lob 42: HoP ("70").
Sigel 491.
491 (Henisch 6; Subs. II 17). X VI I Papier, 43 BI., 22 x 16 cm I
Bes.: "Dav. Hoeschclii Augustani. 1584" I Cat. in lob 1-111
Karo-Lietzm. S. 322. Sigel 492.
527 (W. 106, H. 71; Subs. II 3). XV I Papier, 474 BI., 21 x 15
cm 11-448 Thdt. comm. in Ps. 1-94s (es folgen 8 unbe-
schriebene BI., die als 44~A u gezählt sind), 449-474 Cat. in
Od. I Coll.: Thdt. opera ed. Schulze 1 (1769), S. 601-1~t:S7
("Uod. 2"): vgl. S. XVI I Benutzt von E. Große-Branckmann,
Der Psaltertext bei Thdt.: Nachr. d. K. Ges. d. Wiss. zu Gött.,
Philol.-hist. Kl., 1911, S. 337ft'. = 1\litteilungen des Sept.-
Untern. 1, S. 72 ff. {"2 "). Sigel 1693.
5ö1 (Inf. bibl. arm. I 55). XV I Papier, 359 BI., 21 x 14 cm I
146-155 Comm. in Prov. 2ö-28 init., 192a-218b Sir. (ohne
Kap. 51) 1 1603 von Dav. Hoeschel verglichen (IäüfNotiz
M ü n c h e n, Hof- u. Staatsbibl. 159
Hoeschels auf BI. 218 b), unter der Sigel "C. A." zitiert in
Sapientia Sirachi sive Ecclesiasticus. Collatis lectionibus va-
riantibus membranarum Augustanarum vetustissimarum . . .
Cum notis Davidis Hoeschelii, Aug. Vind. 1604. Hiernach
zitiert in Libri apocr. V. T. gr. ed. Fritzsche (1871), s. S.
XXII {"H") I Coll. von Prov. 25 und Sir. 1: HoP {"70").
Auch "70" zitiert Fritzsche, ohne seine Identität mit "H"
zu erkennen I Benutzt von R. Smend, Die Weisheit des Jes.
Sir. erklärt (1906), s- S. LXIX.f. ("70") I Van de Vorst-Dele-
haye S. 140 f. Sigel 493.
556 (Inf. bibl. arm. I 74). X I Perg., 261 BI., 4° I Ps.Od. (Anf.
u. Schi. fehlen), bis Ps. 72 mit Hesychii HierosoTCoiiim. am
Rande 11\Iercati, Note S. 175 I Ueber Ho.P vgl. zu Graec. 478.
Sigel 1115.
559 (Inf. bibl. arm. I 46). XVI I Papier, 156 BI., 4° I Cat. in
Cant. I Benutzt in Thdt. opera ed. Schulze 2 (1770), S. 1-
1154 ("Cod." oder "Cod. august[anus]"), vgl. S. IIII. VII I
Karo-Lietzm. S. 318. Sigel 494.
561 (Inf. bibl. arm. I 38). XVI I Papier, 148 BI., 19 >< 15 cm I
Cat. in Prov.; am Rande und auf den letzten 12 BI. Varianten
und Excerpte aus e. anderen Hs. von Dav. Boeschell Karo-
Lietzm. S. 304. Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 117. Sigel 495.

c) G r a e c. 575 ff. {neuere Erwerbungen).


Graec. 575-579 sind in einem Nachtrag zu Hardts Katalog am Anf. des
V. Bds. beschrieben = Aretins Beyträge Bd. 9, S. 1121-1127. Von
den übrigen gibt es noch keinen gedruckten Katalog.
610 Nr. 1. IV I Perg., 1 Fragm., 3,8 x 9 ein 11900 durch H.
Thiersch in Ägypten angekauft I Gen. 37 ss. 38t. 5. o fragm. I
Ausg.: W. Gerhäußer und A. Rahlfs, 1\lünchener Sept.-Frag-
mente: Nachr. d. K. Ges. d. Wiss. zu Gött., Philol.-hist. Kl.,
1913, S. 72-74 = l\Iitteilungen des Sept.-Untern. 1, S. 103
-105. Sigel 935.
610 Nr. 2. V I Perg., 1 Fragm., 7 >< 3 1/2 cm I 1900 durch H.
Thiersch in Ägypten angekauft I Lev. 1 u-u. 2to-12 fragm. I
Ausg.: Gerhäußer u. Rahlfs (s. oben) S. 75 f. = 106 f.
Sigel 936.
610 Nr. 3. VII I Perg., 1 BI., 9 >< 15 cm (kleinere Hälfte leer;
ist es ein Doppelbl., dessen eine Hälfte unbeschrieben ge-
blieben ist?) I 1900 durch H. Thiersch in Ägypten angekauft I
lud. 5s-tz I Ausg.: Gerhäußer u. Rahlfs (s. oben) S. 77-87
108-118. Sigel 937.
160 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

Mytilene.
Siehe Lesbos.

Naniani.
Siehe Venedig, Bibi. 1\farciana, Appendix.

Neapel.
R. Biblioteca Nazionale.
Salv. Cyrillus, Codices gracci mss. R. Bibliotbecac ßorbonicae. 2 Bdc.
Ncapoli 1826. 1832.
II. A. 1. XVI I Papier, 264 BI., S0 I Sehr.: Petrns Greens (Vogel-
Gardth. S. 383) I Ps.Od. griech. u. lat. (Vnlg.) in Parallcl-
kolumnen I Cyr. 1, l:). 1 f. Nr. 1. Sigel 1694.
II. A. 2. XIV Anf. I Papier, 171 BI., S0 I Sehr.: "Mtxp'X.Ltxvip ttx-
xo;pli~tt, ((J-OY)«x(cjl)" I Ps.Od. (Ps. 10s-11s fehlt) I Cyr. 1, s. 3
-5 Nr. 2. - Sigel1695.
II. B. 10. XVI I Papier, 411 Bl., 2° I Thdt. comm. in Ps. I Cyr. 1,
S. 148 Nr. 44.
II. B. 11. XVI 1 Papier, 443 Bl., 2° I 1 a Thdt. comm. in Ps., 389 a
Cat. in Od., 434a Cat. in Ps. 1-2s I Cyr. 1, S. 148-15S
Nr. 45 mit Abdruck eines l:)tiickes ans dem Schi. der Hs.,
das angeblich dem Theodorus Antiochenus, in Wirklichkeit
dem Thdt. angehört. Sigel 1696.
II. B. 12. XV Ende I Papier, 574 BI., 2° I 6a-264b Thdt. quaest.
in Oct. Reg. Par., 264 b-315a Collectanea V. T. anagogice
et breviter interpretata, qnae leguntur inter opera S. Cyr.
Alex. I Cyr. S. 159 f. Nr. 46.
II. B. 22. XV I Papier, 122 BI., 2° I Theophylacti comm. in Os.
Hab. Ion. I Cyr. S. 182 f. Nr. 56.
II. B. ~6. XV/XVI I Papier, 149 BI., 2° 1127-141. 47-119. 25
-39 Cat. Nicetae in lob fragm. I Cyr. 1, S. 189-191 Nr. 60.
Sigel 496.
JI. B. 27. XV Ende I Papier, 505 Bl., 2° I Cat. Nicetae in lob
mit Randnoten von Pater Salmeron S. J. I Cyr. S. HJlf. N. 61.
Sigel 497.
II. C. 25. 1380 1 Papier, 117 Bl., 36 >< 25 cm I Bes.: ein proto-
comes Peloponnesius jl\fenolog. jun.-ang.: 81 b-91 a Mac. IV
(für den 1. Aug.) I Cyr. 1, S. 273-279 Nr. S8. H. Delehaye,
Catalogus codicnm hagiograph. graec. Bibi. Nat. Near,olitanae:
Analeeta Bollandiana 21 (1902), S. 3S5-387. Sigel 498.
l\1 y t i I e n e - N ii r n b er g, Stadtbibl. 161
Nikolsburg.
Fürstlich Dietrichsteinsehe Schlossbibliothek.
E. Go II o b, Verzeichnis der griecb. Hss. in Österreich außerhalb Wiens
(Sitzungsber. d. Kais. Akad. d. Wiss., Pbilos.-hist. Cl., Bd. 146, Abh. VII,
1903), s. 57-90.

I. 121 (Gollob Nr. V). XV I Papier, 162 BI. (1-3. 160-162 un-
beschrieben), 31 >< 22 cm I Bes.: 1588 Hoffmann Freiherr von
Griinpühel , Cat. in Cant. (Karo-Lietzm. Typus IV). Sigel 499.
I. 131 (Goll. VII). XV 1 .l'apier, 199 BI., 21 ><16 cm I Bes.: Hoff-
mann Freiherr von Grünpühel I Thdt. quaest. in Oct. Reg. Par.
I. 151 (Goll. XVI). XIV /XV I Papier, 80 .Bl., 16 >< 1~ cm 11\lich.
Psclli comm. in Cant. -
II. 221 (Goll. XIX). XI/XII I Perg., 297 BI. (1-5. 294-297
Papier), 38 x 27 cm I Sehr.: "tJ.OYotX~, 'X.otl 7tpaaßodp1p l:o11srovt",
Besteller:. nrpljjOp~ 'tl:) r.livo" I "Carolus Rymius Sacrae c. l\1.
consiliarius et orator in Cnria ottomania hunc librum Con-
stantinopoli comparavit et prooemium ex codice vetere patri-
arcbali rescribendum curavit lanuario 1573"; jenes "prooe-
mium" (von Nieetas von Serrae) steht auf BI. 4 b-5 a, an
seinem Schi. ist bemerkt: "to r.pooltJ.tOY toöto rivs·rpli((lj l'X. ttvo~
ßtßl.loo EOpla)(.OtJ.EYOt> sv t1:1 tX'(tlp öp:l" I Bes. : Ferd. Hoffmann
Freiherr von Grünpühel I Cat. (marg.) in Oct. Sigel 500.

Nikosia.
Siehe Cypern.

Nordamerika.
Siehe Amerika.
- - - - - - - - - - · --·--
Norov (N01·off').
Siehe 1\-Ioskau, Rumjanzevsches 1\lnseum.

Nürnberg.
Stadtbibliothek.
Chr. Tb. de l\1 u rr, Memorabilia bibliotbecarum publicarum Norimbergeu-
sium et universitatis Altdorfinae. 3 partes. Norimb. 1786-1791.
Die Beschreibungen habe ich nach den Ilss. selbst ergänzt.
Solger. in duodecimo 1. XIII I Perg., 167 BI. (160-167 im XVI .
.Jahrh. auf Perg. ergänzt), 11,7 >< 8,2 cm I Ps.Od. (zu den ge-
K,J. Oes. d. Wiss. Nac:hric:hten. Philolor.-hlstor. Klasse. 1914. Ben;;n.-11
162 A. Rablfs, Yerzeiclmis ller griecb. llss. des A.T.

wöbnlicben 9 Oden sind auf rlen ergänzten BI. uocb das


Vaterunser, der englische Gruß, das apostol. u. nicaen. Symbol,
~cS;tl Sv o~(atot~, Ev. loh. lt-14, Xt1tp€ ÖSOitOLVtl tJ.'IJtEp suo~~.
Litanei hinzugefiigt) ll\'lurr 1, S. 416. Sigel 1697.
Solger. in fol. 14. XV I Papier, 550 Bl., 30 x 21 cm I Joannes
Nesterus in Kulmbach schenkte die Hs. vermutlich zu Anf.
des XVII. Jahrh. an Matthaeus Hefner, Superintendent in
Kulmbach (t 1632); Nester hatte die Hs. von seinem Schwieger-
vater, und dieser wiederum hatte sie von seinem Vater ge-
erbt, also muß sie um die 1\litte des XVI. Jahrh. schon in
Deutschland gewesen sein. Späterer Bes. (unter anderen):
Christ. Gottlieb Schwarz, Prof. in Altorf (t 1751); dieser
lieh sie Job. Sig. 1\Ioerl in Niirnberg, der sie mit mehreren
LXX-Ausgaben verglich und auf Bl. 1 a eine Eintragung iiber
den Charakter des Textes machte I 2 XII proph. (hebr. Reihen-
folge), 94 IV proph.; der Text ist lucianisch; am Rande stehn
Hesyehii Hierosol. comm. in XII proph. et Is., Cat. in Ier.
et Ez. excerpta (aber manche ~eiten ohne Randnoten, be-
sonders fehlen diese in der 2. Hälfte des Ez. auf Bl. 436-
496 völlig), Seholia ad Dan. I Die Hs. stimmt in ihrem Inhalt
ganz mit Rom, Bibi. Vat., Vat. gr. 347 überein und wird
bieraus abgeschrieben sein I J oh. Christ. Döderlein, Zu den
Hexaplen des Origenes : Repertorium f. Bibi. und 1\Iorgenl.
Litteratur 6 (1780), S. 195-207 führt Lesarten aus Thr. an
(nicht immer richtig); hiernach zitiert Field in Thr. den "Cod.
Norimb." I Stroth im Repert. 8 (1781), S. 194 ll\Iurr 1, S. 377.
Sigel 501.

Ochrida.
Bibliothek des "m. Klemens ".
Verzeichnis der Hss., die sieb in der Billl. des "HI. Klemens" in Ochrida
finden (russ.): lzvestija Russkago Archeologiceskago Instituta. v Konstan-
tinopole 6 (1900/1), S. 46G-470.
42. Perg., 582 Seiten I Comm. in Ps.
86. XIII/XIV I Perg., 462 ~eiten I Ps. Sigel 1698.
105. XIII oder XV I Perg., 380 Seiten I Ps. Sigel 1699.
107. XIV/XV I Papier, 696 Seiten I Ps. - Sigel 1700.

Otto boniani.
Siehe Rom, Bibl. Vatie., Ottoboniani graeci.
N ii r n b er g, Stadtbibl. - 0 x f o r d, ßodl. J..ib1'. 163

Oxford.
Be r n a rd 1 a und b = (Edw. ßernard,) Catalogi librontm mss. Angliae
et Hiberniae in unum collecti 1 (1607) 1 erster und zweiter Teil (die
beiden Teile sind besonders paginiert).
Co x e B o d 1. 1 und 3 = Catalogi codicum mss. bibliothecae Bodleianae
pars prima recensionem codicum graec. continens (1853) und pars tertia.
codices graec. et lat. Canonicianos complectens (1854), bbide von 1-Ienr.
0. Coxe.
Co x e Co II. 1 und 2 = llenr. 0. Coxe, Catalogus codicum mss. qui in
collegiis a.ulisque Oxoniensibus hodie adservantur. Pars. I. II (1852).
Im ersten Teile werden 8, im zweiten 10 Colleges katalogisiert; jedes
College hat seine besondere Paginierung, daher zitiere ich "Coxe Coll. 1
Nr. 1-8" und "Coxe Coll. 2 Nr. 1-10" (vgl. die Indices am Anf. der
beiden Bde.).
M a da n 2-5 = Falconcr l\ladan, Summary catalogue of westem mss. iu
tbe Bodl. Libr. at Oxford, which have not bitherto been catalogued in
tbe Quarto Serics, with references to the oriental and other mss. VGI.
II (noch nicht veröffentlicht; die Bibliotheks-Verwaltung, der ich auch
SGnst fiir Bea.ntwGrtung verschiedener Anfragen ztt Dank veqJflichtet
bin, schickte mir einen AushängehGgcn mit der Beschreibung von Auct.
F. 4. 32) und Vol. III-V (1805-1005).
C. V an d e V Gr s t et H. DeI eh a y e 1 Catalogus codicum hagiographi-
corum graecorum Germaniae Belgii Angliae. (Subsidia hagiogratJhica 13.)
Bruxellis 1913. S. 206-386: "ßibliotheca DGdleiana Oxoniensis" und
die übrigen OxfGrder BibliGthekeu.

Bodleian Library.
a) Auctarium.
Diese Hss. beschreibt Co x e B o d 1. 1, Sp. 619-822 unter dem Titel "Co-
dices miscellanei", daher werden sie öfter als "l\Ii s c. (graec.)" mit
Coxes Nummern (1-200) zitiert. Die offizielle Signatur ist jedGcb
"Auct. D. 3. 17" etc., daher stelle ich diese voran und füge Coxes
Nummern in Klammern hinzu,
D. 3. 17 (l\Iisc. 2). X Ende I Perg., 375 BI., 4° I Comm. in Ps.;
Od. "cum scholiis paucis ad initium" I Bernard 1 a, S. 142
Nr. "2651. 52". Sigel 1116.
D. 4. 1 (1\lisc. 5; friiher NEB. 2. 120). Um 950 I Perg., 318 BI.,
23 x 17 cm I Bilder I Sehr.: "fsilip"(to' ?trxr," 11620 von Henry
Savile, \Varden of 1\lerton College, geschenkt I Cat. in Ps.Od.l
Bernard 1a, S.100f. Nr. "1982. 17" I P. J. Bruns, Beyträge
zu 1\Iontfaucons Hexaplen u. Varianten aus e. Griech. Ms. der
Psalmen auf der Bodlejan. Bibi. zu Oxford: Repert. f. Bibi.
u. 1\Iorgenl. Litt. 13 (1783), S. 177-182. 198f. I Coll.: HoP
("13" im Psalter, "XIII" in Deut. 32) I Field Ps. I Facs.:
Palaeogr. Society Ser. TI, vol. 1 (1884-94), 'raf. 5 (Ps.
11*
1G4 A. Rahlfs, Verzeichnis der gricd1. Hss. des A.T.

759-13) I Lag. Gen. gr. Vorw. S. 11 und Spec. S. 3 ("1").


Swete Intr. S. 141 ("I"). Rahlfs, Sept.-Stnd. 2 (1907), S. !>.
55 ("J") I Karo- Lietzm. S. 24. Faulhaber, Eine wertvolle
Oxfortler Hs.: Tbcol. Quartalschr. 83 (1901), S. 218-232.
Mereati, Note S. 153-168 ("0"; Ausg. von Hesychs Prolog
zum Psalter) I Gr<'gory S. 60 ("0~") und S. 1275 ("l 1346").
Coll. der ncutcst. Ollen: Tischendorf, Anecdota saera et pro-
fana (1855), S. 206. Sigel 13.
D. infr. 2. 18 (1\lisc. 14). XI I Pcrg., 213 BI., 16° I Olim [Petri?]
Golii ex dono Melctii archiep. Ephcsi I Ps.Od. (Anf. fehlt).
--- Sigel 1117.
E. 1. 4 (l\lisc. 18). XlV Anf. I Papier, 2!)1 BI., 2° I Euthymii
Zigabeni comm. in Ps.Od. I Bernard 1a, S.1G2 Nr. "2942. 159".
E. 1. 5 (1\lisc. Hl). XVI Anf. I Papier, 306 BI., 2° I Ca.t. in Ps.
67s-l021 Bernard 1a, S. 121 Nr. "2328. 9". l::iigc117U2.
E. 2. 8 (1\lisc. 36). XVI I Papier, u34 Seiten (so! aber daneben
gibt es noch eine andere durchlanfeude Zählung, anch haben
die verschiedenen Teile, aus deuen der Codex zusammen-
gesetzt ist, Sonderzählungen), 32 X 22 cm I 1-168 Cat. in
Cant. I Bernard l a, S. 154 Nr. "3037. 48" I Karo-Lietzm.
::\. lj19. Fanlhaber, Hohel.-Cat. S. 65-69 I Van de Vorst-
Delehaye S. 363. Sigel 502.
E. 2. 13 (l\Iisc. 41 ). XVI I Papier, 282 BI., 2° I 1 a Theophylacti
comm. in Os. Hab. Ion. Nah. l\1ich., 203 b Thdt. comm. in
Soph. Agg. /l,;ach. l\lal. loel. Am. Abd., vgl. .l\1adrid, Hibl.
N ac., 47üU 1 .Hernard 1 a, S. 15~ .N r. "~m4L 158".
E. 2. 16 (1\lisc. 44). XII/Xl!l I Pcrg., 197 BI., 31 x 21 cm I ,, Ex
dono Tho. Cccill, com. Exon. 1618" 11 a Cat. in lob, 114a
Cat. in Prov. von 1 a an, 164 b Cat. in Eccl. bis 8!1, 180a
Comm. in Cant. 1-2, 186 a Cat. in Cant. von 15 an I Bernard
1 a, S. 153 Nr. "3023. 34" I Karo- Lietzm. S. 301. 311. 314.
322. Faulhaber, Hohel.·Cat. S. 41 f. 111 f. 150. Sig<'l 503.
E. 2. 17 und 18 (l\lisc. 45 und 46).. XVI I Papier, 111 + 132 BI.,
30 X 20 cm I "Ex dono rrho. Cecill, com. Exon. 1618" I Bd. 1,
Bl. 1 a Cat. in Cant. (Karo- Lietzm. Typus I), 32 a Cat. in
Eccl. (nach .lfaulh. aus V cncdig, Bibi. 1\'Iarc., Graec. 21 abge-
schrieben), 70a Cat. in Cant. (Karo-Lietzm. Typus V), vgl.
Leiden, Univ.-Bibl., Vulc. 50, wo dieselben Catcnen in anderer
Reihenfolge zusammengestellt sind. Bd. 2: Cat. Polychronii
in Prov. I Bcrnard 1a, S. 153f. Nr. "3024. 35" und S. 155
Nr. "3073. 84" I Faulbaber, Hohcl.-Cat. S. 43. 51. 152 und
119. Sigel 504.
Oxford, Bodl. Libr. 165
E. 2. 19 (lUisc. 47). XIV I Papier, 90 Bl., 4°, schlecht erhalten I
1 a Cat. (text.) in Iob, oft ohne Bibeltext, 76 a Cat. (marg.)
in lob 1-14s I Hernard 1 a, S. 153 Nr. "3016. 27" I Karo-
Lictzm. S. 324. Sigel 505.
F. 4. 32 (nicht bei Coxe; früher NED. 2. 19), Bl. 19-36. Um
817 Perg., 26 x 20 cm I Geschr. in Hiberno-Saxon characters 1)
in Wales, chießy by a son of Commoneus I War wohl sicher
im Besitz des hl. Dunstau (945-988) I 1601 von Tho. Allen
geschenkt I 19 a Lection 2) Deut. 3122-32 4 lat. u. griech. (in
lat. Umschrift), 20a Runenalphabet u. a., 24a "Testimonia"
aus den Xll proph. (Os. 2 1s. 41-s etc.) griech. (in griech.
Schrift) u. lat., 2l::! b Lectionen Gen. 11-2s. Exod. 14u-15a.
Is. 4t-5?. 5417-555. Responsorium Ps. 412-4. Lection Gen.
~21-19 lat. u. griech. (in lat. Umschrift) jl\ladan 2, S. 243'=
245 Nr. 2176 I Facs.: Westwood, Palaeographia sact·a pictoria
(1845), Graeco-Latin 1\Iss. Nr. 3 (1\fich. 45. Ö2. Gen. 1t. Deut.
321), vgl. S. 5 des zugehörigen Textes. Sigel 508.
T. 1. 22 (1\lisc. 200; früher Clar. 286, 1\leerm. 250, vgl. zu dieser
und den folgenden fünf Nummern die Vorbemerkung zu
Berlin, Kgl. Bibi., Phillipps), BI. 41-64. XVI I Papier,
33 x 25 cm I Bes.: 1573 Naulot (vgl. Berlin a. a. 0.) I Cat. in
Cant. fragm. (nur 1?-2 9 erhalten) I Karo- Lietzm. ~. 318.
Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 7. Sigel 506.
T. 2. 2 (:Mise. 202; früher Pell. 33 oder 34, Clur. 136, 1\leerm. 123,
vgl. zu T. 1. 22). 1067 1 Perg., 173 BI., 4° I Sehr.: "rf'"lj'(O-
pEo!> tLOvaxof> Y.~t 7tpeo~odpoo"; er schrieb, als Timotheos Abt
des Klosters "tlj~ or.epa·(E~~ 9sot6xoo t'ij~ Euef''(Ettöo~" ;war,
also gewiß in diesem .Kloster; vgl. Vogel-Gardth. S. 93 I Thdt.
comm. in XII proph. -
T. 2. a (Mise. 2Uii; früher Clar. 62, 1\Ieet·m. 119, vgl. zu T. 1. 22).
XII/XIII I Perg., 217 ßl., 4u I Euthymii Zigabeni comm. in Ps.
T. 2. 4 (1\Iisc. 204; früher Clar. 53, 1\leerm. 115, vgl. zu ~'. 1. 22).
XI I Pcrg., 184 BI. (5 gehört vor 4), 4° I 2a Eccl. 21s-57.
8u-12t, Ga Cant. von 17 an, 9b Sap. (6u-16t9 fehlt}, 17a
-58b Sir. I Coll.: HoP ("155"; in Eccl. 2t7-3u ist irrtiim-
1) Hierzu bemerke ich, daß am Schluß eines lat. Psalters aus dem VIII.
Jahrh., der angeblich dem König Aethelstan gehört hat, jetzt in London, Brit. 1\lus.,
Cotton. Galba A. XVIII, Graecomm litania.e, Oratio dominica, Symbolum aposto-
lorum, Trisagium "graecc, sed saxonicis characteribus" stehn, s. Plantas KatalogS. 242.
2) Auch dies St!ick trägt wie die von BI. 28 b an folgenden die Überschrift
"lectio", nicht, wie i\Jadan irrtümlich angibt, "biblio (deuteronomi)". Alle Lectionen
sind für die Ostervigilie bestimmt, stammen aber nicht aus einem griech., sondern
aus einem lat. J.ectionar (vgl. L. Duchesne, Origines du culte chrE!tien, 4. ~ll. fl908],
S. 316), und der griech. Text ist nach einer griech. Bibelbs. hinzugeschrie6en.
166 A. Rah I fs, Ye1·zcichnis der griech. H~s. des A.T.

lieh "104" statt "1155" gesetzt, s. die Corrigcnda am Schi.


des 3. Bds.) I Benutzt von Edwin Hatch, Essays in biblical
Greek (1889), s. S. 247 Anm. 1. Sigel 155.
T. 2. ö (l\lisc. 205; friiher Clar. 78, Meerm. 147, vgl. zu T. 1. 2~).
XIV I Papier, 279 BI. I 268a-271 a 'l'ractatns de Salomonis
libris tribus cnm expositione in Cant. subjuncta, 271 a-b
Sir. öl, 275 b Expositio in Ez. visionem, 277 a-~79b Cant.
- Sigel 5U7.
T. 2. 11 (1\Iise. 211; friihet• Pell. 161, CJar. 75, l\teerm. 1~7, vgl.
zu T. 1. 22). XV I Papier, 377 BI., 4° I Am Schi. von
jüngerer Hd.: Ps. 3G-44 (36 unvollst.). Sigel 1703.
T. 4. 4 (1\lisc. 242). Siehe Athen, Nat.-Bibl., 338.
T. 4. 19 (1\lisc. 257). X Ende I Perg., 263 ßl. (richtige Reihen-
folge 17-23. 9-16. 1-8. 24.-263), kl. 4° I Bes. um 1732:
Giovanni Sail,ante in Verona; 1820 Bodl. Libr., vgl. l\1adan 4,
S. 4~2 f. I Ps.Od.; an1 Rande sind in der ersten Hälfte des
XII. Jahrb. (diese Zeitangabe verdanlm ich F. l\ladan) Tbdt.
comm. in Ps. und Euthymii Zigabeni comm. in Od. hinzuge-
fügt. Sigel 1118.
T. 4. 21 (Mise. 259). XII I Perg. (palimps.), 393 BI. (z. '1'. Papier,
im XVI. Jahrb. von "'Iro~Y'IIou" ergänzt), ld. 4° I Bes.: Episc.
Baioctnsis; um 1732 Saibante, 1820 Bodl. Libr., vgl. die
vorige Hs. I 'fhdt. comm. iu Ps., aber Ps. 1-!lso. 15s-27t
und die Oden sind im XVI-:-:fahrh. aus Euthymii Zigabeni
comm. in Ps.Od. ergänzt.
T. inf. ~. 1 (noch nicht bd Coxe). IX/X I Perg., 29 BI., 33 x 27 cm I
Nach Bene?ievic I, S. 649f. vermutlich vom Sinai. Tischen-
dorf brachte die Hs. 1853 mit und verlmufte sie 1855 an
die Bodleiana I Gen. 1-~ (14?-18u. 20u-245.J. fehlen) I
Madan 5, S. 484 Nr. 28ß44 II Hierzu gehören 1) ein Blatt
mit Gen. 42Js-43Js in Cnmbridge, Univ. Libr., Add. 1879. 7
(VorderS{.ite l\Iajuskelschrift wie bei den Oxforder BI., Rück-
seite l\linuskelschrift wie bei den iibrigen BI.), ~) 146 BI. mit
Gen. 43a-Ios. 242& (Gen. 4612-4723 fehlt) und Reg. I-III
Hi2s (III l~J?-15,o fehlt) in Petersburg, K. öft'.Bibl., Hracc.
62, 3) 16 BI. mit los. 2427 -Ruth in Londou, Brit. 1\lus.,
Add. 20 002. Diese letzten 16 .BI. brachte Tischendorf gleich-
falls 18ö3 mit, die übrigen 1859 II Facs. einer Oxforder Seite
(Gen. 9,o-l010, l\Iajuskel): Palaeogr. Society Ser. 11, vol. 1
(1884-94), Taf. 26. Facs. der Rückseite des Cambridger BI.
(Gen. 4281-43n, l\linuslrel): New Palaeogr. Society 1 (1903),
Taf. 3. Facs. der ersten Londoner Seite (los. 2421-lud. 1s,
Oxford, Bodl. Libr. 167
1\Iinnskel): Gatalogue of ancient mss. in the Brit. .1\lus. Part I
(1881), Taf. 20, vgl. S. 21, und F. G. Kenyon, Facsimiles of bibli-
cal mss. in the Brit.l\Ius. (1900), Taf. 5 II Tischendorf berichtete
iiber die 1853 erworbenen Oxforder u. Londoner BI. in Neuent-
deckte Bibelhss. vom höchsten Alterthume: Deutsche Ztschr. f.
christl. Wiss. u. christl. Leben 5 (1854), S. 165 und in Anecdota
sacra et profana (1855), S. 6f. Nr. 5 und 6 (Facs.: Taf.1 Nr. 5. 6),
über die 1859 erworbenen Petersburger BI. in Notitia editionis
codicis bibliorum S.inaitici (1~60), S. 56-5H Nr. 1. Das Gambrid-
ger BI. behielt Tischendorf fiir sich, erwähnte es aber in den
Prolegom. seines V. T. graece § XXIV, wo er auch auf die
Zusammengehörigkeit der verschiedenen '!'eile hindeutete, vgl.
meinen unten angefiibrten Aufsatz S. 100 f. I Ausg. der Ox-
forder lll.: Tischendorf, 1\Ionumenta sacra inedita. Nova
collectio, 2 (1857), S. 177-308, vgl. S. XXXVI-XXXXII;
Facs.: Nr. 2 auf der Taf. am Schi. des Bds. I Goll. (nach
Tisch.'s Ausg.): Lag. Gen. gr., vgl. Vorwort S. 5. 10 ("E").
Abschrift der Londoner BI.: Göttingen, Univ.-Bibl., God. La-
gard. 8; hiernach teilte Lag. Sept.Stud. 1, S. 15-71 die
Varianten zu lud. 1-5 mit (r,g"), vgl. S. 9-11, wo er sagt,
daß er die Zusammengehörigkeit der Oxforder, Londoner u.
Petersburger Bl. vermutet, aber diesen Gedanken wieder auf-
gegeben habe I Swete, A new fragment of thc Bodleian Ge-
nesis: Academy 39 (Jan.-June 1891), S. 538 berichtete über
das von ihm in Garnbridge entdeckte BI. aus Tischendorfs
Nachlaß u. gab eine Coll. desselben I Rahlf~, Über eine von
Tischendorf aus dC'm Orient mitgebrachte, in Oxford, Garn-
bridge, London u. Petersburg liegende Hs. der Sept.: Nachr.
d. K. Gcs. d. Wiss. zu Gött., Philol.-hist. Kl., 189~, S. 98-112
wies die Zusammengehörigkeit der verschiedenen Teile nach I
Brooke u. 1\l"Lean, On a Petersburg 1\IS. of thc Sept.: Glas-
sical Review 1a (1899), S. 209-211 I Goll. der Majuskel:
Swete ("E"), vgl. Swete Intr. S. 134 f. Goll. der ganzen Hs.:
Brool•e-1\lcLean (l\lajusl{el "E", 1\Iinuskel "a~"). Sigel 509.
T. inf. 2. 12 (noch nicht bei Coxe, sondern erst bei 1\ladan 5, S. 792
Nr. 30342), ßl. 1-6 1). XI I Perg., 36 X ~7 cm I 1882 in
einem Sclmbfach der Bodl. zusammen mit Auct. T. inf. 2.
112) und '1'. inf. 2. 12 BI. 9. 11-13 gefunden und wahrschein-
lich wie diese friiher im Besitz von Gaesar dc 1\Iissy, Burney
1) In T. inf. 2. 12 sind nur Dl. 1-6. 0. 11-13 nlt. nie übrigen BI. (7. 8.
10. 14-35) sind erst in ncuerer Zeit vom Buchbinder hinzugefUgt und leer.
2) Vgl. näcbste Seite Anm. 1.
168 A. Rahlfs, Ve~·zeichnis der gl"iech. llss. des A.T.

und Holmes, s. unten zu BI. 9. 11; die Blätter waren bei der
Anffindong noch lose und sind erst dann eingebunden I 1 a-5 b
(Hesycl1ii Hierosol.) capitula Is. (= 1\ligne Patrol. gr. 93,
Sp. 1369-1386; neo hsg. v. ~'aulhaber, Hesychii Hierosol.
interpretatio Is. proph. [1900]), Ga Vita Is. (6 b leer).
T. inf. 2. 12 (wie oben), BI. 9. 11. XI I Perg., Fragmentezweier
BI., 21 x 15 cm I Bes.: Cacsar de 1\lissy Berolinensis (in
London, vgl. .1\Iadan 3, S. 633 Nr. 16 611); Carolus Burney
Junior, L. L. D. de Greenwich (vgl. "Rev. Dr. Charles Burney,
Greenwich" in den Listen der "fautores" am Anf. des 1. Bds.
von HoP); Burney schenl(te diese und die folgenden Frag-
mente Robert Holmes zum Gebrauch bei seiner LXX-Aus-
gabe, weshalb sie bei HoP als "Codex Bnrneyanus" oder
"Fragmenta Burneyana" bezeichnet werden, s. Praef. ad
Pent. 1) et Xll proph. unter Nr. 105 I Os. 9,-10.s. Am. 9,
-loel 1 u (liick.), zu 1\lessina, Bibi. Univ., Salv. 7, U etc.
gehörig, s. daselbst I Coll.: HoP ("105": dieselbe Sigel wie
bei der folgenden Hs.). Sigel 456.
T. inf. 2. 12 (wie oben), BI. 12. 13. XII I Perg., 27 x 21 cm I Bes.
wie bei der vorigen Hs. I r..~ect. fragm. (Exod. 14 9-26 und Is.
6312-64&. Ier. 38st-s.a. Dan. 3•-s aus den Lectionen für.
den Samstag vor Ostern) I Coll.: HoP (,1 105", s. Praef. ad
Pent., Is., !er., Dan.; mit derselben Sigel ist bei HoP auch
die vorige Hs. bezeichnet).

b) Barocciani.
Co x e Ho d I. 1, Sp. 1-416 ("Codi<'es, <1uos c Hibliothcca. Jacobi Daroccii
Venetiis emptos Academiae donavit IIonoratissirnus vir Guliehnus Herbert
Comes I'embrochiae [Uuivei'Sitatis Cancellarius] A. D. 1629").
Diese Jlss. werden unter denselben Nummern schon von Be r n a r d l a, S. l
-3.J beschrieben.

15. XII Anf. I Perg., 393 BI., kl. 4° I Ps.Od. mit Prologen I Coll.:
HoP. -- Sigel 200.
25. XIV Auf. I Papier, 296 BI., 17 x 12 cm I 1-158 1\Ietaphrase
des Apolinarios (und Ammianos, vgl. Florenz, Bibi. Laur.,
Plut. V 37) zu den Ps. und des Johannes Geometres zu den

l) Holmes erwähnt llier auch, daß Caesar de 1\Iissy auf das Fragment aus
Exod. 14 "Lectiones quaedam ex Testamento Veteri" geschrieben habe, und in
der Tat steht dies auf BI. 12. Von der gleichen Hand trägt Auct. T. inf. 2. 11
(= Oregory "la 259"), wie mir llerbert Craster mitteilte, die Aufschrift "Lectiones
ex e)listolis J'aulinis", stammt also gleichfalls vou Caesar de 1\lissy, Hurney und
Holmes.
0 x fo r d, llodl. Libr. 169
Od.; zwischen die Zeilen ist mit roter Tinte (sehr verblaßt)
der Text der Ps. (und der Od. ?) geschrieben I V an de Vorst-
Delehaye S. 29ü f. Sigel 1704.
76. XV I Papier, 437 BI., 21 x 14 cm I 177 a-214 b Thdt. ct
aliornm quaest. in Gen., 214 b-228b Quaest. in Gen. eodem
forsan collectore, 22~ b-229 a Expositiones in loca quaedam
Ps., 366 a-377 a Prolegomena in Ps., 377 a-381 a Prologus
et scbolia in Ps. 18 1 Van c.le Vorst-Delehaye S. 297.
107. XV/XV! I .Papier, 292 BI., 21x15 cm l135a-274a Ps.Od.l
Coll.: HoP I V an de Vorst-Delehaye S. 298. Sigel 201.
118. Xll Ende 1 Perg., 216 BI., 4"11a-190b Atbanasii comm.
in Ps.
122. XI V Anf. I Perg., 22a BI., 4° I Euthymii Zigabeni comm.
in Ps.Od.
123. Xlll I Perg., 108 BI., 4° I Thdt. quacst. in Oct. (Anf. bis
Gen. quaest. 58 fehlt).
132. 1148 1 Perg., 3:W BI., 25 X 20 cm I Sehr.: "'toü sy tJ.OY~:tX,ot~
&aoY.l(too NE'l'.oovo~ 'to~ Ka).oßEoo" (Vogel-Gardth. S. 366) lla-
271 b Thdt. comm. in Ps. (Schi. fehlt), 272a-288a Od. euro
glossis, ~88a-b Gat. Eusebii in Od. fragm. I Van de Vorst-
Delehaye S. 299. Sigel 1120.
148. XV Ende I Papier, 338 BI., 29x21 cm I la-33a Dan. I
Van de Vorst-Dclehaye S. 302f. Sigel 511.
154. XV Ende I Papier, 256 BI. I Cat. in Ps. 1-50. Sigel 1705.
160. XV I Papier, 454 BI. I Comm. in .Ps.Od.
176. 1562 (so nach christl. Aera datiert) I .Papier, 279 BI., 2° I
Sehr. "tspeo>~ 'toü KopojOV(X" (s. Vogel-Gardth. S. 335 unter
Nt11:rj'ttx~) I Cat. :Nicetac in lob I Karo-Lietzm. S. 330. Faul-
haber in Bibi. Ztschr. 1 (1903), S. 255 Anm. 1: "Eine Zwil-
lingshs. zu Barocc. 176 ist der Turiner C. III. 1; Cl' entstand
au·s der gleichen 1\lutterhs. in dem gleichen J abre 1562 «; vgl.
ancb unten S. 173 Laud. graec. 86. Sigel 512.
178. XVI I Papier, 289 BI., 2" I Cat. in lob I Karo-Lietzm. S. 328.
Sigel 513.
195. XV Anf. I Papier, 291 BI., 30 x 21 cm I 7 a Cat. Nicctae in
lob I 189 a Cat. in Prov. I Karo-Lietzm. s. 309. mm. }'aul-
haber, Hobel.-Cat. S. 13ö f. Sigel 514.
201. XII/XIII I Perg., 253 B1., 30 x 21 cm I Bilder I Cat. in Ioh I
Karo-Lietzm. S. 328. Sigel 515.
201, Vorsetzblatt am Schi. der Hs., älter als diese. Lect. fragm. 1
Coll.: HoP ("47"), s. Praef. ad Pent.
170 A. R:thlfs, Yerzeirlmis der griech. Hss. des A.T.

216, Bl. 18-21. X1V 1) I Perg., 4° I 'l'hdt. quaest. in Gen. fragm.


(Anfang des W erlws).
216, BI. 22. XII I Perg., 4° I rrhdt. quaest. in lud. fragm. (quaest.
13-17).
216, BI. 43-58. XV I Papier, 4° I Corom. in Od.
223. XV Ende I Papier, ü31 BI., 2° I Gat. in .Ps.Ucl. I Karo-Lietzm.
S. 37. Sigel 1706.
232. XV I Papier, 88 BI., 36 x ~4 cm I Cat. in l'rov. I Karo-
Lietzm. S. 304. Faulhaber, Hohel.-Cat. ~. 113 thiernach ist
es eine Abschrift von Venedig, Bibi. 1\larc., Graec. 22).
Sigel 517.
235. XI I Perg., 478 BI., 34 x 24 cm I "O:vsd-&7j 'ti') s&~jE!t tJ.O'Ii')
'toü aoot·r,po; Xptatofi •.. n~pa tofi 1tiXYStl'(EYsatti'totl ösa7t6totl ßa.-
a~>.ero; Krovat'ZYt!Yo~ KotJ.Y1jY05 tc5 A~Zaxr.({'O')" I Cat. in Ps. 1-
üO I Karo-Lietzm. s. 30 I Van de Vor::~t·Delehaye ~- aHJ.
Sigel 1121.
c) Canoniciani graeci.
c 0 X e ß 0 d 1. 3, Sp. 1 - 108.
Die Hss. stammen aus der Sammlung des Ahtes 1\latteo Luigi e an o u i ci
(1727-1805) und wurden 1817 in Venedig gekauft, vgl. Coxe und
l\Iadan 4, S. 313. Eine ltUI'Ze Übersicl1t gibt auch 1\Iadan 4, S. 314-
317 (Nr. IR454-18581).
17. XV 1 Papier, 213 BI., 4° I Ps.Od. u. a. (Anf. bis Ps. 26,
fehlt). -- Sigel 1707.
18. XV I Papier, lö7 BI., 4° I Ps.Od. Sigel 1708.
31. 1453 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 191 BI., kl. 4° I
Sehr.: "rerop-[LCJ!) aY'.XjYWO'CC.tl" I Ps.Od. Sigel 1709.
35. Xlii I Perg., 134 BI., 25 x 22 cm I Bes. im XIV./XV. Jahrh.:
Christ Church Priory in Cambridge, s. 1\l. R. James, 'l'he an-
cient libraries of Cnnterbury anti Dovcr (1903), S. LXLXVl
und ö27 I Oct. (es fehlt Exod. 371o-881s hehr. Zählung. Num.
4sa-ÖI. Deut. 28ao-M• und der Schi. von Ruth 4a an) I Coll.
des Pl'nt.: HoP, s. Praef. ad Pent. und Praef. ad Ios. I Coll.:
Brooke-:;\Ici_.~ean ("m"). Sigel 72.
37. XV I Papier, 134 BI., 4° I Ps.Od. Sigel 1710.
57. XV Ende I Papier, 428 BI., ~ 0 I Euthymii Zigabeni comm.
in Ps.Od.
59. X Vl 1 .Papier, 417 BI., 31 x 21 cm I 2-353 Cat. Nicolai 1\Iu-
zani iu Is. 1-14 I Karo-Lietzm. S. 342. ~igel f>ltt

1) Die Angat.en über die Zeit der drei Stiicke aus ßarocc. 21G Yel'danke
ich Falconer !11 a da n.
Oxford, Bodl. J,ibr. 171
62. XII Anf. I Perg., 247 BI., 29><24 cm I Cat. in Ps.Od. (Anf.
bis Ps. 61o nnd Schi. der Od., sowie Ps. 47.o-ö~s. 118t-s.
134t-7 fehlen) I Karo-Lietzm. S. 59. Sigel 1122.
63. XIII Ende I Perg., 108 BI., kl. 2° I Ps.Od. u. a., z. T. griech.
u. lat. in Parallelkolnmnen, z. T. nur lateinisch. Sigel1711.
99. XV Ende I Papier, 197 Bl., 2° I 1-109 Procopii comm. in
Gen.
104. XVI 1 Papier, 460 BI., 2° l152a-302 a Nicephori Blemmydae
comm. in Ps.
114. XJlll Perg., 263 BI., kl. 4° I Ps.Od. u. a. Sigel 1712.

d) E. D. Clarke.
Ca t a I o g u s sire notitia mss. f)Ui a cel. E. D. Clarke eomparati in bibl.
Bodl. adsenantur. Pars prior. Oxonii 1812. (Der 2. Teil enthält die
ol'ient. Hss.)
1\1 ad an 4, S. 297-311 mit Nacbricbtcn iiber Edward Daniel Clarke (1769
-1822, ,·erkaufte seine Hss. an die Bodl. 1809).
15. Um 1077 I Perg., 256 BI., 11 (so)>< 14 cm I Ps.Od. I Catal.
S. 57-61. 1\ladan 4, S. 302 Nr. 18377. ~igel 1123.

e) Co ptic.
g. 3. Fragment eines gricch.-t;ahid. Psalte1·s: Recto Ps. 118us-m
sah. (lück.), Verso Ps. 118ts2-t34 griech. (liick.) I Ausg. von
Winstedt: Proceedings of the Society of Bibi. Archaeology
26 (1904), S. 217 1 Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 147 Anm. 2.
Sigel 2023.
f) Croro weil.
Co x e B o d I. 1, Sp. 417-456 ("Codices, fJUOs ex cjusdem Jarobi ßaroccii
[,·gl. oben untet· "b~] llibliotheca desum] tos Academiae donavit Oliverus
Cromwcll" Monitum nm Auf. des llds.).
ßernard 1 a, S. 39-45 hat andere Nummern.
5. 1404 I Papier, 450 Scit~n. 4° I Sehr.: "-&btlj~, tcl>r.t'ltAljY 6 dto-
I Ps.Od. mit "glossa interlin<>al'i, forsan ex Athanasii
'(EVc.u~"
scriptis coJlecta" I Bernard 1 a, S. 42 Nr. "289. 110u I Coll.:
HoP. Sigel 202.
10. XVI Anf. I Papier, 67::! Seiten, 21 >< 15 cm I Sehr.: "M1Xpxo~" J
Olim monasterii S. Stepbani protomart.yris I 1-88 1\latthaei
Cantacnzeni comm. in Cant., 3ü5-428 Thdt. quaest. in Gen.,
4t55-47~ Comm. in .Ps. 103 I Bernard Ja, S. 4i:i f. Nr. "~94.
115" 1 Van de Vorst-Delcbaye S. 32ö f.
172 A. Rahlfs, Ycrzcichnis ller griech. llss. des A.T.

g) Gr(eek).
An Alexandriau c•·otic fragment aud othc1· G•·eck papyri rhicfly l'tolemaic
cu. by 11crnard I'. G I' e n f c II. Oxford 1896.
Greek J!Upyri, Serics 11. New classical fragmcuts and other Greck and
Latin papyri ed. by Hcrnaru P. G r c n f c II and Artbur S. JJ u u t. Ox-
ford 18!J7.

Gr. bibl. d. 2 {P). IV/V I Perg. (palimps.), 4 Bl., 13 X 9 cm I


Aus Ägypten, 1888 in die Bt~dl. gekommen 11-2 Bel et Dr.
20-41 I Coll.: Swete ("A'•), vgl. Swcte Intr. S. 146. Sigel ~21.
Gr. bibl. d. 4 {P). III,l V I Teil eines BI. aus e. Papyrusbuche,
14 X 11 cm I Aus dem Fajjüm, 1893/4 von Grenfell gefunden J
Ez. 5u-Gs mit zwei hexapl. Zusätzen sub asteriseo I Ausg.:
Grenfell S. 9-11 Nr. V I Kenyon, The palaeography ofGreek
papyri {1899), S. 107. 132. Swete Intr. S. 148 Nr. 17.
Sigel 922.
Gr. bibl. d. 5 (P). Siehe Oxyrhynchus Papyri 656.
Gr. bibl. e. 4 {P). V? I Perg., 2 BI., 8,3 x 5,7 cm I Aus dem
Fajjüm, 1893/4 von G1·cnfell gefunden I Zach. 12.or. 13s-& I
Ausg.: Grcnfell S. 11 f. Nr. VI I Swete Intr. S. 148 Nr. 15.
Sigel 923.
Gr. bibl. g. 1 (P). VII/VIII I Teil eines BI. aus einem Papyrus-
buche, 6 X 4 cm I Aus dem Fajjüm, 1893/4 von Grenf'ell ge-
funden I Cant. 1 o-u I Ausg.: Grenfell S. 12 f. N r. VII I Swete
Intr. S. 147 Nr. 11. Sigel 924.
Gr. th(eol). g. 6 (P). VII I Einseitig beschriebenes Stück Perg.,
5,7 x 7,6 cm I Bes.: Grenfell und Hunt I Ps. 1s (ohne die
letzten 6 Worte), davor dreimal x~ (J.'XpL~X--=r;Yvcx 'l'.'XL o. ä. I
Ausg.: Grenfell and Hunt S. 167 Nr. "CXII (a)". Sigel2024.

h) La udiani graeci.
Coxe Dodl. 1, Sp. 491-582 (93 gricch. I-Iss.).
ß er n a r d 1 a, S. 46-76: "Codices l\ICCCIL variarum 1i ng u aru m
quos donavit illustrissimus dominns Guiliclmus Laudtts Archiep. Cantua-
reusis Aeadcmiae Canccllarius". Hier sind a 11 c I,audiani in 11 Ab-
teilungen A-L Yerzeichnet; ich führe diese Signaturen in Klammern an.
1 (C. 38). XI Anf. 1 Perg., 305 Bl., kl. 4° I Comm. in Ps. 8-
14Ha (es fehlt 9u-10t. 15,-16 Anf. 38a-12. 71u-747.
107 a-1089) I Coll.: HoP {,,204:").
2 (C. 41). 1336 1 J>erg., 290 Bl., 4° I Bes.: Robert Pember I
Ps.Od. u. a. I Coll.: HoP. Sigel 203.
20 (C. 4U). XIII: Perg., 164 BI., 22 x 17 cm I Cat. in Iob (2•o-3ta
und Sehl. von 38 u an fehlen) I Karo-Lietzm. S. a~4. Sigel 523.
Oxford, Bodl. Lii.Jr. 173
30 oder, da auch 30 B vorkommt, genaner 30 A (K. 96). XII I
Perg., 411 BI., 28 >< 21 cm I Bilder I Bes.: ,.tJ.Yjtpo;.oJ.(tlj~ •pt-
~a!ou •JroaxdtJ." I 1 a Cat. in Prov., 71 a Cat. in Eccl., 95 b Cat.
in Cant., 114 b Cat. in lob, ~ao a Xll proph., 27~a Is. bis
öfh, 31i4a Thr. und Ep. Ier., 340b Ez., 386a-401bDan.
(Schi. von l117 an fehlt; auf BI. 402-410 folgt von jüngerer
Hantl auf Papier das Leben der ägyptischen 1\Iaria [A.nf.
fehlt], vgl. Van de Vorst-Delehaye S. 331) I Coll.: HoP,
s. Praef. ad lob et Eccl. I Field Dan. I Coll. des Am.: W. 0.
E. Oesterley, Studies in the Greek and Latin versions of the
book of Amos (1902), S. 25-61, vgl. S. 9-15. 17-19 I Karo-
Lietzm. S. 301. 311. 314. 322. Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 40f.
111. 149 f. Sigel 147.
36 (C. 88). XI I Perg., 275 BI., 2° I Bes.: "l'Erop"(to' Ke1.tYaEro'
&\IC1."(\IOOOtlj' -r-r;, IX·(YjOtcitlj' tJ.Yjtpro-.roJ.&ro, •E;oaoou" und "Xptoo-
ßap"(ou cX\I'X"(VOlOtOU av36pa ... « I Lect. I Bruns benutzte die Hs.,
s. unten zu Seiden. graec. 8 I Coll.: HoP ("61 "), s. Praef. ad
Pent., Dan. et XII proph. Die Varianten zu Gen., Exod.,
Num.~ Dan., XH proplt. finden sich im Apparat unter dem
Texte, die zu Lev. am Schi. des Lev., die zu los., lud., Reg.
III-IV in den Addenda am Schi. des 2. Bds. I Rahlfs, Sept.-
Stud. 3 (1911 ), s. 46 f. 79 ( ~Lect 61 ") I Coll.: Brooke-1\lcLean
("d2").
41 (C. 62). XIV Ende I Papier, 360 BI., 28><21 cm 1151 a-156b.
161 b-163 b (so nach der jetzigen Paginierung, anders bei
Coxc) 1\Iac. IV (für den 1. August; der rrext bricht am Schi.
von 156 b mit dem vorletzten Worte von 1\Iac. IV 14a ab
und fährt auf der .Mitte von 161 b mit dem letzten Worte
desselben Verses fort) I Van de Vorst-Delehaye S. 331.
Sigel 524.
42 (C. 58). XII Ende I Perg., 340 BI., 2° I Sehr.: "NtxoMou" I
5 a Thdt. comm. in Ps. mit Prologen verschiedener Kirchen-
väter, 2ö!::Ja Anszüge ans anderen Kirchenvätern zum Psalter
(Athanas., Basil., Gregor. Nyss., Chrysost., Cyr., Isidor.
Pelus.), 310b Cat. in Od. Sigel 1124.
85 (B. 171). XVI Anf. I .Papier, 339 BI., 2° I "Ex Bibliotheca.
Erasmi" I Cyr. comm. in Is.
86 (C. 109). X V1 Anf. I Papier, 439 Seiten, 41 >< 28 cm I Bilder I
Cat. in lob I Nach Faulhaber bei .Karo-Lietzm. S. 330 stammt
der 'l'ext ans derselben Vorlage wie Barocc. 176, also auch
ans derselben Vorlage wie Turin, Bibi. Naz., C. III. 1, vgl.
oben S. 169 zu Baroee. 176. Sigel 525.
174 A. ltahlfs, \'erzeicbnis tler griech. ilos. des A.T.

i) l\Ii s c e 11 a n c i g r a e c i.
Siehe oben S. 163 "Auctarium".
k) Thomac R o e.
Coxe Hodl. 1, Sp. 457-4!>0.
Be r n ar d 1 a, S. Sa-SS hat schon dieselben Xummern wie Coxe.
Roe war englischer Botschafter in Konstantinopel. Durclt seine Yermitte-
luug kam der Alexandrinus nach England, s. London, ßrit. 1\lus., Royal
1 D. V-VJll.
4. X/XI I Pcrg., 426 Bl. (28-109 im XIV. Jahrh., 1-27 im
XVI. Jahrh. ergänzt, letztere auf Papier), 19 x 15 cm I Bes.:
"rEropjEoo p*opo~ Atvoo o~o:> <IJpotj'ltLOY.OO to5 Ko;rpEoo toö totßoo>..-
AotpEoo Arvoo", vorher "d7jt.J.1)tptoo toö 1\lotvoo'lj).." I Cat. in Ps.Od.,
Anf. bis 17 49 fehlt, aber auf Bl. 28-10G sind Scholien zu
Ps. 22-1751, auf Bl. 1-27 Prologe und Thdt. comm. in Ps.
1-8. 18. 109 hinzugefdgt I Karo-Lictzm. S. 57. Sigel 1125.
7. 1279 I Perg., 333 BI., 4" I Sehr.: "l'otbxtErov (J.I)YotX6~" I Bes.
im J. 1514: "llot())..o~ .•. h djc; olxtproHt7jt; 1tÖAero; l\h~hilY1)~";
ferner in der 2. Hälfte des XVI. Jahrh., als ?lhjtpo:p.XY7j~ Pa-
triarch von Konstantinopel war, "t~~ 1totYtl)opjofl Tpt.Xao~ t"iJ~
sv t·~ Y*<Jl XliA'lt7j~ (Chalki im l\Iarmarameer) (J.O'I~~ t"iJ~ toü
'Ea67:tpoo", vgl. Vogel-Gardth. S. 302 (Hs. des M7jtpo•p&'17j~).
aoa. 310. 401 I Euthymü Zigabeni comm. in Ps.Od.
1) Sc l den i an i g r a e c i.
Coxc ßodl. 1, Sp. 58S-G18. Seine Nummern, die nicht als offizielle
Signaturen gelten, gebe ich in Klammern an.
Bernard la, S. 157-167: Beschreibung aller Seldeniani einschließlieb
der orientalischen. Andere Nummern als bei Coxe.
Die jetzt geltenden Signaturen teilte mir Ilerbert C raste I' mit.
Arch. Solden supra 9 (Coxe Nr. 8). XljXII (rescr. X[V/XV) I
Perg., 127 Bl., 23 x 14 cm I Untere Schrift von Bl. 44-113:
Lect. fragom. I Bernard 1 a, S. 164 Nr. "3397. 9" erwähnt die
untere ::)chrift nicht, Coxe macht nur vage Angaben iiber
sie I (Bruns,) Index codicum rescriptornm ßodleianorum: H.
Ph. C. Henke et P. 1. Bruns, Annales litcrarii 1 (1782),
S. 11 f.; er sagt: "Hanc codicis Seldeniani partcm integram
descripsi et cum 1\IS. Laudiano C. 88. [jetzt Laud. graec. 36,
= HoP 61, s. oben] contuli, qui aetatc pariter ct argumento
fragmcnti huius geminus haberi debet. Sed alio tempore,
Deo volente, dc utroque codice pluribus agam." Auf Bl. 1
-43 standen nach Bruns ursprünglich "1\lenologica, vel li-
0 x f o r d, Bo(ll, Libr. - Christ thurch. 175
turgica ad res saet·as Graccorum pertincutia", auf den letzten
6 BI. ursprUnglieh "frustula lectionum N.T. charactere unciali
sec. IX. conscriptarnm; sed vetustatc adco exesae sunt, ut
de iis legcndis plane desperem" I Coll.: HoP (" 132"), s. Praef.
ad Pent., Dan., XH proph. Die Varianten zu Exod., Num.,
Deut., Dan , XII proph. finden sich im Apparat unter dem
Texte, die zu Prov., Is., Icr., Ez., Canticom trium puerorum,
Sap. in den Addenda am Schi. des 5. Bds. I Gregory S. 469
C~Apl 84") nnd S. 1228. 1255 ("la 368") gibt eine unklare
Beschreibung von BI. 122-128 (so), nach der auch diese
ßl. alttestamentliche Lesestücke neben neutestamentlichen
enthielten I Van de Vorst-Delehaye S. 344f.
Arch. Solden B. 32 (Coxe Nr. 30), BI. 31-90. XIJ[ I Perg., 4° I
Lect. fragm. I Bernard 1 a, S. 162 Nr. "3346. 16" I Bei HoP
in der Liste der Hss. am Schi. des 6. Bds. mit der Sigel
"50" versehen, aber, wie es scheint, nicht collationicrt.

Christ Church.
G. \V. K i t c bin, Catalogus codicum mss. qui in bibliotheca Acdis Christi
apud Oxonienses adservantul'. Oxonii 1867.
14, BI. 1. 246 (Vorsetzblätter). XI I Perg., 2G >< 20 cm I Lect.
fragm. (Ion. 42-u. los. Ös-15. Exod. 132o-14a und Reg.III
17u-u. Is. 61to-62 5 aus den Lcctionen fiir den Samstag
vor Ostern) I Über die Hs. , der diese BI. vorgesetzt sind,
s. Gregory S. 404. 1438 ("l 207").
15, zwei Vorsetzbl. (nach Gregory "im Einband"). X I Perg.,
25 x 20 cm (oder kleiner?) I Ps. 1t-3t. 7 o-9& (lück.) I Über
die Hs., der diese BI. vorgesetzt sind , s. Gregory S. 404.
1438 ("Z 208"). . Sigel 1126.
41. XII I Perg., 308 BI., 4° I Sehr.: "~uttsliw" I Ps.Od. (lt-5 fehlt
nach HoP; dies wird von der Bibliotheks- Verwaltung be-
stätigt) I Coll.: HoP. Sigel 100.
42. 1184 I Perg., 273 BI. (einige von jiingerer Hand auf Papier
ergänzt), kl. 4° I Ps.Od. I Coll.: HoP. Sigel 81.
43. XII I Perg., 153 BI., formae minoris I Ps.Od. ("post Ps. CL.
adjiciuntnr preces qnaedam") I Coll.: Ho.r.-- Sigel 102.
44. XIIXII I Perg., 263 BI., 16° I Ps.Od. u. a. I Coll.: HoP.
- Sigel80.
47. XIV-XVI I Papier, 290 BI. I 216-226 Comm. in Ps. 109.
61. XIII (ein Kalender für 1404-1408 ist später· hinzugefügt) I
Perg., 222 BI., 2° 1 Zwei Bilder vor Ps. 77 I Ps.Od. (Anf. bis
2& und 174-ts. 28Io-30n. 46-477. 75u-7614 fehlen) mit
176 A. Hablfs, Verzckhuis der gried1. llss. des A.T.

je zwei Gebeten hinter Ps. 76 und 142 I Coll.: HoP.


Sigel 101.
63, BI. 1-3. 357-360 (Vorsetzbl.). XIII/XIV I Pa11ier, Format
der Haupths. (nach Van de Vorst-Delehaye S. 382) 29 x 22 cm I
1. 357-360. 2-ß Leet. frawn. (Gen. 1?-JS, Is. 60t-Jo, Exod.
12t-n. Ion. Ios. Öto-15. Exod. 132o-15tu. (Soph. 3s-t5 ?)
Reg. III 17 s-u. Is. 6lto-62 5 aus den Leetionen des Sams-
tags vor Ostern).
Corpus Christi College.
Co x e Co 11. 2 Nr. 4 (verschiedene Sp1·achen in buutcr Ucillenfo1ge ).
llernard lb, S. 4~-58. 78 bat schon dieselben Nummern (1-278), nur
sind seitdem noch llss. hinzugekommen.
19. XVI I Papier und Perg., 165 BI., ld. 4° I Geschenk "Joannis
Claimundi, collegii Corporis Christi primi praesidis" I Ps.Od. I
Coll.: HoP. Sigel ü7.
Lincoln College.
Co x e Co 11. 1 Xr. 8, S. 1-20: Codices graeci (besonders gezählt).
Bernard 1 b, S. ß!)-43 hat :lndere Ano1·dnung; die unten augefiihrte Ils.
kommt nicht vor.
Die Hss. des Lincoln College sind seit 18!)2 in der Bod1eiana deponiert,
s. llladan 5, S. !)34.
Graec. 31. XII Ende I PE>rg., 208 BI. (1-43 auf Papier ergänzt),
4° I Ps.Od. (Schi. fehlt). Sigel 1127.

Magdalen College.
Coxe Coll. 2 Nr. 2, S. 1-7: Codices graeri (besonders geziiblt).
ß ernard 1 b, S. 71-78 hat schon dieselben Nummern (Graec. 1-16 und
Lat. 1-223); es sind nur wenige I-Iss. (keine griech.) hinzugekommen.
T(homas) J(a m es), l~cloga Oxonio- Cautabrigiensis, erste Hälfte (Lond,
lGOO) führt die Hss. unte1· andereu Nummem an.
Graec. 6. XV I Papier, 440 BI., 2° I Thdt. comm. in Ps. (in der
Überschrift irrtiimlich dem Euthymius Zigabenus zugeschrie-
ben) I James S. 37 Nr. 164.
Graec. 9. XII Anf. 1 Perg., 291 BI., 23 x 19 cm I 3 N.'r. (ohne
Apoc.), 232 Ps.Od. I James S. 32 Nr. 4 I Coll.: HoP I Gregory
S. 141 f. 266. 2~ü (" Evv 57, Ag 3ö, P 41 ") und S. 109ö ("57").
Soden S. 107 ("o255"). Sigel 69.
New College.
Co x e Co I I. 1 Nr. 7 (verschiedene Sprachen in bnnter Reihenfolge).
ßernard 1 b, S. 31-38 hat schon dieselben Nummern (1-323), es sind
nur wenige ßss. hinzugekommen.
0 x f o r d 1 Christ Church - Univ. Coll. 177
Ja m es (s. 1\lagdalen Coll.) hat andere Nummern.
Die Hs~. des New College sind j>!tzt in der Ho d 1e i an a deponiert, s. Van
de Vorst-Delehaye S. 371.
31. XV I Papier, 440 BI., 34 x 23 cm I Cat. in Ps. 1-6717 I James
S. 4 Nr. 96 I Karo-Lietzm. S. 65. Sigel 1713.
41. XVI I Papier, 274 BI., 2° I nDonum Reginaldi Pool Cardinalis,
archiepiscopi Cantuarensis, 1\I. D. LVII." I Cat. in Is. 1-429
(Anf. lück.) I James S. 4 Nr. 93 I Karo-Lietzm. S. 337.
Sigel 526.
44. XI I Perg., 231 BI., 30 x 21 cm I Bilder I 1 a Thdt. comm. in
Ez. 1 , 7 a XII proph. (hehr. Reihenfolge), 36 a 1V proph.
(Reihenfolge des Dan.: kanon. Buch, Sus., Bel et Dr.), 161 a
Verzeichnis der Könige von Juda und Israel u. a., 164a l\Iac.
I-IV I James S. 4 Nr. 97 I Coll.: HoP (s. Praef. ad Is.) I
Jfield Dan. I Coll. des Am.: W. 0. E. Oesterley, Studies in
the Greek and Latin versions of the book of Amos (1902),
S. 25-61, vgl. S. 9-15. Sigel 62.

· Trinity College.
Coxe Co II. 2 Nr. 5 (verschiedene Sprachen in bunter Reihenfolge).
Be rn a r d 1 b 1 S. 64-6ü und Ja m es (s. Magdalen Coll.) haben andere
Anordnungen.
78. XII (Karo-Lietzm.: X) I Perg., 275 BI., 12 >< 10 cm I Bes. im
XVI. Jahrh.: Thomas Pope (Gründer von Trinity Coll.) "ex
dono Johannis White, episc. Wintoniensis" I Ps.Od., die Ps.
mit Randscholien aus den Kirchenvätern I James S. 50 Nr. 211
Bernard 1 b, S. 65 Nr. "1982. 45" I Coll.: HoP I Karo-Lietzm.
S. 65. Sigel 99.

University College.
Coxe Coll. 1 Nr. 1 (verschiedene Sprachen in bunter Heihenfolge).
H e r n a r d 1 b 1 S. 1-5 hat in den voranstehenden1 durchlaufenden Zahlen
schon dieselbe Zählung (1-165); nur wenige Hss. (keine griecb.) sind
hinzugekommen.
Die Hss. des Univ. Coll. sind seit 1882 in der B o d 1e i an a deponiert,
s. :Madan 1>, S. 934.
52. 112ö I Perg., 245 BI., 24 x 18 cm I Sehr.: "Krovot~Xvdvou tspero~" I
Olim Thomae Cayii, deinde Johannis Brown, coll. Univ. socii,
postea ejusdem coll. ex dono J oh. Bancroft, ep. Oxon., coll.
Univ. magistri (um 1632) 1 Oct. I Facs. der Unterschrift: l\Iont-
faucon, Palaeogr. graeca (1708), S. 514 unten, vgl. S. 58 I
Cl. Fr. Horneman, Specimen exercitationum crit. in versionem
Kgl. Oes. d. Wiss. Nachrichten. Phil.·hlst, Klasse. 1914. Beiheft. 12
178 A. Hablfs, Verzeichnis der grierh. llss. des A.T.

LXX. interpretum ex Phitone (1773), S. 41 I Stl·otl1 im Re-


pert. 5 (1779), S. 116 I Coll.: HoP I Lag. Ankünd. S. 4 ("o") I
Coll.: Brookc -1\leLea.n ("n ") I Tissemnt, Codex Zuqninensis
(1911), S. XLf. (Varianten zu lud. l82-2o nach 1\Iitteilung
Brookes). Sigel 75.

Oxyrhynchus Papyri.
Egypt I•:xploration Fund, Graeco • Uoman hranch. Thc 0 x y 1· h y 11 c h u s
Papyri part l-\'1. X ed. by ß. P. Grenfcll and A. S. Hunt,
part VII-IX ed. by A. 8. llnnt. London 1898-1914. llie Papyri
sind mit durchlaufenden Nummern gezählt; ich z i t i er c sie nach
diesen Nummern, führe aber auch Baud una Seite an.
Die Ox}'rhynchus Papyri werden nach ihrer Veröffentlichuug a 11 v c I"·
s c h i e d e n e B i b Ii o t h e k e n n n d l\1 u s e o 11 v e I" t e i lt. Von den
unten augeführten waren am 3. l\lai 1914 nach l\litteilung Hunts Nr. G5G.
845. 846. 1074 bereits verschickt, während die !ihrigen erst verschickt
werden sollten. leb lasse alle Ox. Pap. hier beisammen stehen, gebe
aber bei jeder Nr. den jetzigen oder zukünftigen Aufenthaltsort nach
Hunts 1\litteilung an und verweise bei den betreft'enden Orten auf unsere
Stelle.
656 (jetzt Oxford, Bodl. Libr., Gr. bibl. d. 5 (P).). TI/III I Frag-
mente von 4 BI. eines Papyrusbuches; größte Höhe 24,4 cm I
Gen. 1421-2a. 15s-o. 19a.-20u. 24ss-.17. 27sH. 4or. (Kopto~
ist viermal ausgelassen, einmal unter Freilassung des Raumes) I
Ausg.: Ox. Pap. IV, S. 28-36, vgl. S. VIII; Facs.: 'l'af. 11 I
Coll.: Brooke-McLean (" U 4 "). Sigel 905.
845 (jetzt Kairo I 1\Iusce des antiq. egypt. I N° d'entree 41 083).
IV /V I ~'ragm. eines Bl. aus e. Papyrusbuche, 12,5 x 18,2 cm I
Ps. 68ao-s1. 70a-s I Ausg.: Ox. Pap. VI, S. lf. Sigel 2042.
846 (jetzt Philadelphia, Pennsylv. Univ., 1\Iuseum of Science and
Art, E. 3074). VI I Oberer Teil eines Bl. aus e. Papyrus-
buche, 16,4 X 12,6 cm I Am. 2a-s. u-12 I Ausg.: Ox. Pap. VI,
S. 3 f. - Sigel 906.
1007 (demnächst London, Brit. 1\lus.). 111 zweite Hälfte I Perg.,
Fragm. eines Bl., 5 x 16,2 cm I Gen. 2?-u. lB-lo. 223-3t.
3 a-s (fiir K6pto~ steht ein Zeichen, das aus der Verbindung
zweier althebräischer Jod entstanden ist) I Ausg.: Ox. Pap.
VII, S. 1-3; r'acs.: Taf. I I Coll.: Brooke-l\l0 Lean I 3 (1911),
S. VI. Sigel 907.
1074 (jetzt Urbana, Univ. of lllinois). ITI I Fragm. eines Bl. aus
e. Papyrusbuehe, '2,7 x 5,1 cm I Exod. 3lut. 32u.l Ausg.: Ox.
Pap. VIII, S. 4f.; Facs.: Taf. I 1 Coll.: Brooke-1\IcLcan I 3
(1911), S. VII. Sigel 908.
Oxford, Univ. Coll.- Padua, Bibi. Univ. 179
1075 (demnächst London, Brit.l\Ius.). III I Fragm. einer Papyrus-
rolle, 15,1 x9,8 cm I Exod. 40a&-Schl. mit der Unterschrift
e;oao~. Auf die Rückseite ist im III./IV. Jahrh. Apoc. 14.-7
geschrieben I Ausg.: Ox. Pap. VIII, S. 5f.; Facs.: Taf. I I
Coll.: Brooke-JUcLean I 3 (1911), S. VII. Sigel 909.
1076 (demnächst 1\Ianchester, John Rylands Libr.). VI I Perg.,
unterer Teil eines BI., 9,5 >< 13,9 cm I Tob. 2 a-8 (lück.) in
eigentümlicher Textform I Ausg.: Ox. Pap. VIII, S. 6-9.
Sigel 910.
1166 (demnächst London, Brit. 1\lus.). III I Fragm. einer Papyrus-
rolle, 13,5 x 4,7 cm I Gen. 168-12 (lück.) I Ausg.: Ox. Pap.
IX, S. 1 f.; Facs.: TafT Sigel 944.
1167 (demnächst Briissel, 1\Iusees Royaux). IV I Fragm. eines BI.
aus e. Papyrnsbuche, 10 x 11,4 cm I Gen. 31,2-4&. 4&-54 I
Ausg.: Ox. Pap. IX, S. ~-4. - Sigel 945.
1168 (demnächst Amerika, Ver. Staaten). IV I Perg., Fragm. eines
BI., 7,3 x 6,5 cm I los. 423-61 1 Ausg.: Ox. Pap. IX, S. 4f.
- Sigel 946.
1225 (demnächst Kairo, 1\lusee des antiq. egypt.). IV erste Hälfte I
Fragm. einer Papyrusrolle, 10,2x5,5 cm I Lev. 16m. I Ausg.:
Ox. Pap. X, S. 10; Facs.: Taf. V. - Sigel 947.
1226 (demnächst Liverpool, University). III/IV I Obere Ecke eines
BI. aus e. Papyrusbuche, 10,5x6,8 cm I Ps. 7e-u. St-4 I
Aosg.: Ox. Pap. X, S. 11 f. - Sigel 2025.

Pachomianus.
Siehe London, Brit. 1\lus., Royal 1 B. II.

Padua.
R. Biblioteca Universitaria.
C. Land i, Codices graeci byhliothecae universitatis Patavinae: Studi ital.
di filol. class. 10 (1902), S. 18-20 (Nr. 1-9) und 430-432 (Nr. 10-16).

437 (Landi Nr. 2). XV I Papier, 94 BI., 15 x 10 cm I Bes.:


Kloster S. Iustinae in Padua I Ps.? (Landi: "Psalterium
Graecum, numeris in psalmodia adiiibendis distinctum. Inc.
f. 3: 'ApX,~ ai>Y {}s~) riyl'l) tci)Y ~optciJY tOÖ 1t6.0X,'X ~tOt tOÖ 1tSYtlj-
'l.OOttXp[oo apx.o!LEY(J)Y a1to 't~~ ci"(L'X~ -x.cxt ILS"t6.Alj~ -x.optcx'X.~~ ~tot
tlj~ c(J)wclpoo &wxatrXOS(J)~ I Y.'XL t'XÖtiX -x.cx{)och~ ~fi).).ovtcxt 'ltcxp&. 'l'.op.
Bavsat-x.too 'Ema-x.o1tob).oo 'l<.CXt 1tp(J)t01tCX'Itli 'Po{)ob!LYlj~. ")
12"'
180 A. Rah lf s, Verzeichnis der griet·h. llss. des A.T.

1321 (Landi Nr. 7). XV I Papier, 212 BI., 20 >< 14 cm I Bes.:


Kloster S. Instinae in Padua I Ps.Od.; neben dem griecb.
Texte ist eine Kolumne für die lat. Uebersetzung freigelassen,
doch ist diese nur bei den Oden hinzugefügt. Sigel 1715.

Palatini.
Siebe Rom, Bibi. Vatic., Palatini graeci.
----------·
Palermo.
Reg. Biblioteca. Naziona.le.
I. A. 2. XI I Perg., 158 BI., 14 >< 10 cm I ßes. bis 186G: S. 1\Iar-
tino delle Scale, vgl. L. Castelli, I mss. esistenti nclla bibl.
di San Martino delle Scale prima del 1866: Nuove effemeridi
siciliane, Ser. 111, Vol. 4 (187 6), S. 70 Nr. 17 I Ps.Od. I E. 1\Iar-
tini, Catalogo di mss. greci esistenti nelle bibl. italiane I 1
(1893), S. 49-52. Sigel 1128.

Museo Nazionale.
XII/XIII I Perg., 294 BI., 22 x 17 cm I Bilder I Bcs.: Basilianer-
kloster S. Salvatore in Palermo. Die Hs. soll der Königin
Konstanze, Gemahlin Heinrichs VI., gehört haben, die nach
einer Überlieferung Nonne in S. Salvatoro war I 1 a N.T.
(ohne Apoc.), 230a Ps.Od. (Ps. 1Mis-Od. 2s f'ehlt) I E.l\Iar-
tini, Catalogo di mss:-gi-eci esistenti nelle bibl. italiane I 1
(1893), S. 141-146 I Soden S. 106 ("ö202"). Gregory S. 1194
("2127"). Sigel 1716.

Parham.
Siehe London, Brit. Mus., Curzon.

Paris.
Bibliotheque de 1' Arsenal.
H. 0 m out, Iuventairo somma.iro <lcs mss. grecs de Ia BibliothiH}Ue Nationale
et des autres bibliotMques de Paris ot des Drpa.rtements. 3 (1888),
S. 351 r. Derselbe gab schon vorhOI' eine genanere Beschreibung der
griech. IJss. dieser Bibliothek in den 1\ltllanges Graux (l'aris 1884),
s. 312-316.
Catalogue gc!m!ral des mss. des bibliotllllqucs publiques do Fra.nco. Paris.
Cataloguo des mss. do Ia llibliotbcquo do l'Arsonal. l'ar 11. ?llartin.
0 Bände. Paris 1895-1899.
Padua, Bibl. Univ.- l'aris, llibl. Nat. 181
8407 (alt "2 Gr."; Omont Nr. 29). IX 1\Iitte I Perg., 66 BI.,
22 x 15 cm I Sehr. : "l:1Jau>..to~ l:?totto~" = Sedulius Scottus,
vgl. über ihn L. '!'raube in den Abh. d. bayer. Akad. d. Wiss.,
I. Cl., 19. Bd. (1891), S. 338ff. und Vogel-Gardtb. S. 398
Anm. 4 I Bes. im XV. Jabrb.: Abtei Sa.int-Nicolas-des-Pres in
Verdun. Späterer Bes.: Abtei Saint-Mihiel bei Verdun, vgl.
1\[ontfaucon, Bibliotheca bibliothecarum 2 (1739), S. 1178, wo
die Hs. im "Catalogns Mss. 1\Ionasterii S. 1\Iichaelis de Saneta
1\lichaele, vulgo S. 1\'lichiel, Diocese de Verdun" an zweiter
Stelle steht. Späterer Bes. : 1\Iarquis de Paulmy I Ps.Od. mit
Iatein. Übersetzung der Titel und Anfangsworte der einzelnen
Psalmen I 1\Iontfaucon, Palaeogr. graeca (1708), S. 41. 235-
247 mit Facs. (Ps. 1. 150. 151t). Omont in den l\1elanges
Graux (1884), S. 313 Nr. 8 mit Facs. (Ps. 151 mit Unter-
schrift des Sedulius Scottus). Omont, Fac-similes des plus
anciens mss. grecs ... de la Bibi. N at. (1892), S. 11 u. Taf.
XXIV (Ps. 100a-101u;). 1\[artin 6 (1892), S. 468 f. I Gregory
S. 61 ("Or") und S. 1275 ("l 1351 ") I S. Berger, Bisteire de
la Vulgate (1893), S. 116. 411 I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907),
S. 11. 102 ("Par884 "). Sigel 1129.
8415 (alt "1 Gr." und "8400"; Omont Nx:. 22). XIV I Papier,
339 Bl. (1-9. 146-155. 194-198 im XVI. Jabrh. ergänzt),
30 x 22 cm I Bes.: J ean Hurault, seigneur de Boistaille (t 1572).
Spätere Bes.: Carmes dechausses (Barfüßer) in Pat"is I 1 a
Oct. (Text oft verkürzt, s. unten), 158 b Reg. I-IV, 280 a
Par. I-II I Omont in den 1\Ielanges Graux (Ul84), S. 312
Nr. 1. 1\lartin 6 (1892), S. 465, vgl. auch Bd. 8 (1899), S. 4511
Norman l\I0Lean schrieb mir: "The Arsenal 1\IS. 8415 has
no lacunae, but its text of some of the books is a shortened
one. Thus in Nurobers it leaves out 1n-43. 2to-3as, and
has hardly anything of chapters 4-8. Some of the other
chapters are cut down. In Deut. it omits 16te-17t5· 171!o
-18s. 24zl!-25s. 2Ö1S-27to. 322-43. In Joshua it omits
12 n-u. 13 s -21n. These I have noted, but tbere may be
otber omissions". Sigel 527.

Bibliotheque Nationale.
Aue. inv. = Anciens inventaires et catalogues de Ia Bibi. Nat. publ. par
H. Omont. Tom. I-IV. Paris 1908-1913.
Boll. = Hagiograpbi Bollandiani et H. Omont, Catalogus codicum hagio-
graphicorum graecon1m bibliothecae nationaUs Parisienis, Bruxellis et
l'arisiis 1896.
182 A. Rablfs, Verzeichnis der gricch. llss. des A.T.

Bordie r = II. Bordicr, Descrltltion des pcinturcs ct autrcs ornemcnts


conteuns da.ns lcs mss. grccs de Ia Bibi. Nat., Paris 1883.
Ca t a 1. Fon t. = Catalogues des mss. grecs tlc Fontaincblcau sous Fran~ois
Jor et llcnri II publ. et a.nnotes par II. Omont, l'aris 1889.
C a t a I. Re g. = Catalogus codicum mss. bibliotbecae rcgiac. Tom. 2.
Paris 1740.
Gast o u e = Amedee Gastoutl, Cataloguc des mss. de musique byzantine
de Ia Bibi. Nat. ot des bibliotheques publ. de Fra.nce. (Publications dc
Ia. Socicte internationale de mnsique. Scction de Paris. (3).) Paris 1907.
Jacob 1\lel. Ilavet = A. Jacob, Notes sur Ies mss. grecs palimpsestes
de Ia Bibi. Nat.: 1\lclanges Julien Havet (Paris 1895), S. 759-770.
J a c o b l\1 ~ 1. R e n. = A. J acob, De nonnullis codd. graccis Jlalimps. in
bibliotbcr.a. majore Parisiensi asservatis: Mclanges Rcnier (llibliotheque
do l'ecole des bautes etudes. Seiences Jlhilologiques et historiques, fase.
73, Paris 1887), S. 347-358.
Jacob Rev. des bibl. 1899 = A. Jacob, Notcs sur les mss. grecs pa-
limps. du fonds Coislin et du Stt)lpl. grec de Ia Bibi. Nat.: Revue des
bibliothilques 9 {1899), S. 372-380.
In v. so m m. = H. Omont, Invcntaire sommairc des n1ss. grecs dc Ia Bibi.
Na.t. et des a.utres bibl. de l'aris et des Departements. 3 Teile (Paris
1886-1888) und eine Table alphabetiquc nebst Nachträgen und Intro-
duction (1898). Der Ancien fonds grec (gewöhnlich einfarh "Grec" ge-
nannt) wird beschrieben in Teil 1 (Nr. 1-1318), 2 (Nr. 1319-2541)
und 3, S. 1-109 (Nr. 2542-3117), der fonds Coislin in Teil 3, S. 111
-196, das Suwl~ment grec in Teil 3, S. 197-340. 383-407 und auf
den Seiten 1-14 l1inter der Table alpbab~tiiJUe. In der Introduction
werden Vcrzeiclmissc der früheren Besitzer (mit biogra1lh. Notizen), der
Schreiber u. a. gegeben. - Das Format der Hss. wird nur summarisch
angegeben: kleines Format bis 27 rm Höbe, mittleres bis 37 cm, großes
bis 50 cm (bei mir "kl.", "m.•, "gr."). - Die ,·on 1898 bis 1910 hinzu-
gekommenen Hss. des Suppl. grcc werden beschrieben in "ßibl. Nat.
Nouvclles acquisitions du dl!tJartement des mss. pendant les annces 1891
-1910" (Paris 1912), S. LXIV-LXX, doch sind kcino LXX-Hss. dar-
unter und auch seit 1910 keine hinzugekommen (nach Mitteilung Omonts
vom 21. Juli 1913).
Jolartin = J. J>. P. Martin, Description teclmique des mss. grecs rclatifs
an Nouveau Testament, conserv~s dans les bibliotb~qucs dc Paris. Sup11le-
mcnt aux Le~ons sur Ia Critiquo Tcxtuelle dn Nouveau Testament.
Jlaris 1884.
Jol i s s i o n s = Missions arcbcologiques franc;niscs cn Orient aux XVH• et
XVlllo siecles. Documenta publi~s par II. Omont, Paris 1902 (Collectiou
dc documents incdits sur l'histoire de Francc. Sl"r. 1. I-list. JlOJit. 72 1. 2).
2 Teile mit durchlaufender Seitcnzählung.
l\1 o n t f. ß i b I. Co i s I. = 1\Iontfaucon, Bibliotheca Coisliniana, olim Segue-
riana, sive mss. omnium graecorum, quae in ea. continentur, accurata
dcscriptio. Paris 1715. - Montfaucon, Bi uIi o t h e c a b i b I i o t h e-
carum 2 (1739), S. 104.6-1067 bietet ein kurzes Verzeichnis mit einigen
Notizen über Hss., die er für seine Ausgabe der Hcxapla benutzt bat.
Paris, Bibi. Nat. 188
0 m o n t Fa c s. a = H. Omont, F'ac-simil~s des plus anciens mss. grecs en
onciale et en minuscule de Ia Bibi. Nat. du IV• au XII• siecle. .Paris 1892.
0 m o n t Fa c s. d = H. Omont, Fac-similes des mss. grecs datl!s de Ia
Bibi. Nat. du IX• au XIV• sieclc. Paris 1891.
0 m o n t Fa c s. m = H. 0 m o n t , Fac-similes des miniatures des plus an-
ciens mss. grecs de Ia Bibi. Nat. du VI• an XI• siecle. Paris 1902.
0 m o n t l\1 s s. g r. da t ~ s = H. Omont, Les mss. grecs dates des XV• et
XVI• siecles de Ia Bibi. Nat.: Revue des bibliotheques 2 (1892), S. 1-
32. 145-176. 194-215. (Nachtrag in Bd. 8, s. unten Suppl. grec 1272.)

k 1., m., g r. = kleines, mittleres, großes Format, s. oben "lnv. somm."

a) Coislin.
:l"lontf. Bibi. Coisl. und Iuv. somm. 3, S. 111-196. :llontf.'s Signa-
turen gelten noch heute; ältere Nummern, die Cl' anführt, habe ich in
}(Jammern hinzugefügt.
Die Coisliniani sind von dem französ. Kanzler Pierre Se g u i er (t 1672)
gesammelt. Die meisten bat Seguier durch Pater Athanasius bekommen.
A tha nasi us, 1571 auf Cypern geboren, war zuerst griechischer Priester,
trat dann zur römischen Kirche iiber, kam 1639 nach Paris und machte
vou hier aus 1643-Hi53 eine zehnjährige Reise in den Orient (Cypern,
Konstantinopel, Athos, Thracien, Thessalieu, l\1acedonien), auf der er
für Seguier uDil .Mazarin mehr als SOO griech. Ilss. sammelte, vgl. be-
sonders l\lissions 1 und 2. Yach !:ieguiers Tode erbte die Sammlung sein
Enkel Co i s I in , Rischof von :\letz ; dieser deponierte sie 1720 in der
Abtei Saint-Germain-des-Pr~s in Paris und vermacl1te sie 1731 dieser
AIJtei (daher wer<len die Hss. bei HoP öfters als Sangermanenses
bezeichnet). You da kam die Sammlung, nachdem li91 in den Wirren
der Revolution elf Hss. (darunter Coisl. 188, s. unten) gestohlen waren,
1795 in die Bibliotbcque Nationale.
1 (56). VII I Perg., 2~7 BI., 33 x 23 cm I 8eguier bekam die Hs.
durch Athanasius I 5a Oct. (Gen. 342-38u. Num. 292a-314.
los. 10o-22u fehlen),Wöa Reg. I-III S,o (I 4J9-10,9.
142s-2öas fehlen), mit Scholien und hexaplarischen Noten I
1\Iartin S. 12f.l Facs.: 1\Iontf. ßibl. Coisl. S. 3. Blanchinus, Evan-
geliarium qnadruplex I 2 (1749), Tab. I hinter S. DXXXII
(Gen.l•-4), vgl. II 2 (1749), S. DLXXXIXa-b. Silvestre, Pa-
Ieogr. universelle 2 (1841), BI. 98 (Num. 1 t-2s). Omont Facs.
a, Taf. VI (Num. 3öss-36), vgl. S. 7; dieselbe Taf. ver-
kleinert in Fac-similes de mss. grecs •.. exposes dans la Ga-
lerie 1\lazarine, Paris (1901), 'l'af. 1 I Von 1\Iontfaucon für
die Hexapla benutzt; die Excerpte zum Oct. finden sich in
der Appendix des 1. Bds., die zu Reg. im Werke selbst, s. die
Vorbemerkungen zu Gen. u. Reg. I Job. Jac. Griesbachs Aus-
züge ans einer der ältesten Hss. der LXX Dollmetscher Ueber-
184 A. Rahlfs, Ver7.ciclmis der griech. llss. des A.T.

setzung: Repertorium f. Bibi. und 1\Iorgcnl. Litt. 1 (1777),


S. 83-141 und 2 (1778), S. 194-240 I Coll.: BoP ("X"). Die
Coll. von Gen. 27-40 ist verloren gegangen; auch fehlt die
Coll. von Reg. II-Ili 8,o außer II 22f. Zu lud. und los.
werden Nachträge in der Appendix hinter Rnth gegeben,
vgl. die Praef. ad lud. I Field Gen.-Reg. I Coll. von Rnth-
Reg. III 8,o: Göttingen, Univ.-Bibl., Cod. Lagard. 4u, vgl.
Lag. Gen. gr. Vorwort S. 12, Ankünd. S. 3. 27 und Sept.Stud.
1, S. 8 ("1\1") 1 Coll.: Brooke-1\leLean ("quoted from the proof-
shects of the Rev. H. 8. Cronin's edition"), vgl. Swete Intr.
S. 140 ("l\1") 1 Rahlfs, Sept.-Stud. 3 (1911), S. 32 f. ("1\1") I
Tischendorf, Mannmenta sacra inedita (1846), S. 401-406
(vgl. Prolegom. S. 24-26 n. Taf. III Nr. 8) gab die neutest.
Stellen heraus, die am Rande der Hs. als Parallelstellen
zitiert werden, und nannte die Hs. nach W et(t)steins Vorgang
"F. A. sive Actarum F."; Gregory S. 50 scheidet "F~" aus
der Zahl der neutest. Hss. aus. Sigel .M.
2 (53). X I Perg., 354 BI., m. I Seguier bekam die Hs. um 1645
aus Ägypten durch Vermittlung eines Händlers in 1\Iarseille
(1\Iissions 1, S. 10 ff. und 2, S. 858) I Oct. (nach HoP sind
Gen. lt-2s. 41,2-472o. Num. 21st.-22tu im XI. Jahrh. er-
gänzt) I Coll.: HoP. Brookc-1\leLean ("a "). Sigel 15.
3 (54). XII l. Perg., 242 ßl., gr. I Seguier bekam die Hs. um
1645 aus Agyptcn durch Vermittlung eines Händlers in 1\lar-
seille (l\lissions 1, S. 10 ff. nnd 2, S. 858) I 1 a Oct., 165 a
Reg. I-IV I Stroth im Repert. 5 (1779), S. 111-1HI I Coll.:
HoP 1 Coll. von Reg. I-IV: Göttingen, Univ. -Bibi., Cod.
Lagaril. ßV; benutzt für die Herstellung des Textes in Lag.
V. T. pars prior, vgl. Lag. Ankünd. S. 26 ("f") und Rahlfs,
Sept.-Stnd. 3 (1911), S. 13f. I Coll.: Brooke-MeLean ("o") I
Rahlfs, Sept.-Stnd. 1 (1904), S. 5-15 (über Textmischung in
Reg. III-IV) nnd 3 (1911), S. 9 f. 51 ff. Tisserant, Codex
Zuqninensis (1911), S. XLII (Varianten zu lud. 182-21 nach
1\litteilung Brookes). Sigel 82.
4 (381). XIII/XIV (aber Bl. 3-48: XITI; .BI. 1-2 u. a.: XVI) I
Papier, 489 BI., gr. I Bes.: Kloster dtovoa[oo (Athos), wo die
Hs. 1526 von dem 1\löneh Gregorios aus Cypern ansgebessert
wurde. Seguier bekam die Hs. durch Athanasius (1\lissions 2,
S. 856) I Vollständiges Altes Testament, nur ohne Psalter:
1 a Oct., 151 b Reg. I-IV, 216 a Par. I-li, 245 b Esdr. I
-II, 2ö3 a Est., ::!6~a ldt., 275 b .1\lae. I-IV, 317 b 'fob.,
i1~3 a IV proiJii::' 412 b Xllj1roph. (grieeb. Reihenfolge), 4öö b
P al'is, Bibi. Nat., Coisl. 185
Prov. (davor die Überschrift ~ ßlß/...o~ ~ /...srop.2Y1j €;cxo6i?toY1
die sich auf Prov.-Sir. bezieht), 446a Eccl., 449b Cant.,
452 a lob, 463 b Sap., 471 a Sir. 1-50 I ColJ. von Deut. 8-a4
bei HöP unter dem Text, Varianten aus Gen.- Deut. 7 in
den Addenda am Schi. des 1. Bds. Sigel 46.
5 (382). 1264 1 Perg., 185 BI., 37 x 29 cm 1 Sehr.: "9soöropou
&p.cxpt. toö Acxp.1tstou" I Bes.: Kloster ~tcxupowx:r)tcx (Athos);
Segaier bekam die Hs. durch Athanasius (1\lissions 2, S. 856) I
Cat. in Lev.- Ruth I Omont Facs. d, Taf. LVII (Deut.
aao-12), vgl. S. 12 I Karo-Lietzm. S. 16, vgl. Lietzmann, Ca-
tenen (1897): S. 37. Sigel 528.
6 (382, also mit Coisl. 5 unter derselben Nr. zusammengefaßt).
XIII I Perg., 276 BI., 38 x 27 cm I Seguier bekam die Hs.
durch Athanasius (1\Iissions 2, S. 855) I Cat. in Lev.- Ruth
(Schi. fehlt) I Karo-Lietzm. S. 16, vgl. Lietzmann, <Jatenen
(1897), S. 37. Sigel 529.
7 (213). XII I Perg., 127 BI., 33 x 27 cm I Bes.: Acxbpcx (Athos);
Seguier bekam die Hs. durch Athanasius (1\lissions 2, S. 856) i
1a Cat. in Ios.-Ruth, 4:0a Cat. in Reg. I-IV, mit hexapl.
Noten 1 Varianten zu Thdt. quaest. in Reg. 1-lli: Thdt.
opera ed. Schulze 5 (1774), S. 1196-1218 ("C. ß. ") I Karo-
Lietzm. S. 16. 20, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 37.
Mercati, Note S. 82 Anm. 2. Sigel 530.
8 (211). X I Perg., 283 BI., 35><24 cm I Bes.: Acxbpcx (Athos);
Se.guier bekam die Hs. dnrch Athanasius (1\lissions 2, K 856) I
1 a Cat. in Reg. I-IV (Anf. bis I 144n fehlt) mit hexapl.
Noten, 161 a Par. 1-11 mit Thdt. quaest., 220a Esdr. I-li,
234a Est., 241a 'l'ob., 246a Idt., ~56a 1\Iac. 1-11 14a3
(I 9 es -15 4 fehlt) I Von 1\Iontfau'Coii für die Hexapla benutzt,
s. seine Vorbemerkung zu Reg. I Varianten zu rl'hdt. quaest.
in Reg. I-IV: Thdt. opera ed. Schulze 5 (1774), S. 1196-
1233 ("C.cx."); zu Thdt. quaest. in Par.I-II: ebenda Bd. 1
(1769) auf 8 besonders paginierten Seiten, die hinter S. 600
eingelegt sind (" Cod. "); vgl. auch die Praefatio des 1. Bds.
S. XVII (Sclmlze erhielt die Coll. durch Schlaeger) I Coll.:
HoP I Field Reg. I Karo-Lietzm. S. 18, vgl. Lietzmann, Ca-
tenen (1897), S. 37 I Rahlfs, Sept.-Stud. 1 (1904), S. 19ff.
(" Csl. ") und 3 (1911), S. 33 f. 46 ("243" ). Sigel 243.
9 (132). XV I Papier, 138 BI., 31 >< 21 cm I Seguier bekam die
Bs. durch Athanasius (Missions 2, S. 855) I Cat. in Iob (es
fehlen 1-6 u. 7 10-8 10. 9u-ss und der Schl.) I Karo- Lietzm.
S. 330, vgl. Lictzmann, Catenen (18fl7), S. 66. Sigel 531.
186 A. ltahlfs, Verzeichnis der grierh. llss. des ,\.T,

10 (233). X I Perg., 355 BI. (richtige Reihenfolge am Schi.: 350.


352. 351. 354. 353. 355), 38 >< 27 cm I Bes.: A~bpa. (Athos);
S<-guier bekam die Hs. durch Athanasius (1\lissions ~. S. 856) I
Cat. in Ps. 7tl-118m (es fehlen Söta-86 •. 97 a-98a.
118t2&-m. m-t&t) mit hcxapl. Noten I Von l\1ontfancon für
die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemerlmng zu Ps. und
l\[ontf. Bibl. Coisl. s. u8, wo l\Iontf. sagt, daß Cl' die Hs. be-
nutzt hat I Coll.: HoP I Karo-Lietzm. s. o:J, vgl. Lietzmann,
Catenen (1897), S. 54 I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 9.
55 ("P"). Sigel 187.
11 (352). XIV I Papiet·, 431 BI., rn. 1 Scguier bekam die Hs. durch
Atbanasins (1\Iissions 2, S. 855) 1 Euthymii Zigabeni comm.
in Ps.Od.
12 (62). XL V I Papier, 327 ßl., 30 x 19 cm I Seguiet· bekam die
Hs. durch Athanasiu8 (.1\lissions 2, S. 855) I Cat. in Ps. 7 o-
72to I Karo-Lietzm. S. 66. G19, vgl. Lietzmann, Uateneu (1897),
S. 55 I Lietzmann, Der Psalmencummentar Theodor's von
l\lopsuestia: Sitzungsber. der K. Preuß. Akad. d. Wiss. 1902,
1. Halbbd., S. 334-346 I E. Große-Brauckmann, Der Psalter-
text bei Theodoret: Nacht'. d. K. Ges. d. Wiss. zu Gött., Philol.-
hist. Kl. 1911, S. 336 ff. = 1\litteilungen des Sept.-Untern. 1,
S. 71 ff. Sigel 1717.
13 (256 und 73). 1304: I Perg., 26~ BI., 31 >< 23 cm I Sehr.: eso-
oropo, .A')'LOltstpttTj' (Vogcl-Gardth. s. 135 f. Soden s. 781-
7U3) I Bcs.: Aa.bpa. (Athos); Seguier bekam die Hs. duL·ch
Athanasius (l\lissions 2, S. 856) 1 Ps.Od. I Omont Facs. d, Taf.
LXXV (Ps. 605-6h), vgl. S. I5""Tßordier S. 232 I Coll.:
HoP. Sigel 189.
14 (26). 1547 (so nach christl. Ära datiert, aber daneben Da-
tierung nach der Weltitra) I Papier, 129 BI., 30 >< 21 cm I
Sehr.: "Nt7.oMoo AL'f.W'J. tOÖ MoYEtJ-ßa.atO)tOo, a, YÖY ;;;pö, Koaoov(!XY
dl.ovto'" (Vogel-Gardth. S. 350) I Comm. in Ps.Od. mit Pro-
logen vcl'schiedener Kirchenväter 1 Omont l\Iss. gr. dates
S. 165 mit Abdruck der Unterschrift.
15 (141). XVI I Papier, 94 BI., 31 x 21 cm I Cat. in J>rov. I Karo-
Lietzm. S. 304, vgl. Lietzmann, Catenen (18!:17), S. 57. Faul-
haber, Hohel.-Cat. S. 117. Sigel 532.
1ü (16). X VI I Papier, 272 BI., m. I Thdt. et alim·um qnaest. in
V. '1'.
17 (259). XIII I Perg., 303 BI., m. I Cat. in Ez. mit hexapl. Noten I
Von 1\Iontfaucon fiir die Hexapla benutzt, s. seine Vorbc-
merlwng zu Ez. und Montf. Bibi. Coisl. S. 61, wo 1\lontf.
I' a r i s, Bibi. ~at., Coisl. 187
sagt, daß er die Hs. benutzt bat IKaro-Lietzm. S. 347, vgl.
Lietzmann, Catenen (1897), S. 71. Fanlbaber, Proph.- Cat.
S. 191. Sigel 533.
18 (319). XI I Perg., 229 BI., gr. I Seguier bekam die Hs. durch
Atbanasius (Missions 2, S. 85G) I 1 a Idt. (Anf. bis 2 u fehlt),
8a 1\lac. I-IV, 42 a IV proph., 114a XII proph., 129b lob,
138a .Prov., 146b Cant., 148a Eeel., lö1a Sap., 156a Sir.,
170a N.'l'. (außer Evv.) I Diese"""ii8."' fehlt bei Gregory und
Soden, doeb hat Gregory, wie er mir mitteilt, sie 1913 zu
seiner Liste unter der N r. "2344" hinzugefügt. Sigel 534.
ö7 (234). IX I Perg., 241 BI., gr. I Bes.: 1218 Aa6r-cx. (Athos);
Seguier bekam die Hs. dureh Athanasius (l\Iissions 2, S. 856) I
2 a Gregorii Nyss. comm. in Cant., 128 a Grcgorii Agrigentini
comm. in Eccl. (in der Hs. fälschlich dem Greg. Nyss. zuge-
schrieben) 1 Hregol'ii Agrig. libri !lecem explanationis Eccle-
siastae ed . .l\Ioreellus (1791), S. CXXII.
80 (49). XI I Perg., 435 Bl., m. I Bes.: Kloster tlj~ 'E·ptA.a(otpox~
auf Cypern; Seguier bekam die Hs. durch Atbanasius (Mis-
sions 2, S. 857) I 'l'hdt. comm. in Ps. mit Zusätzen aus anderen
Vätern, darunter lJiodor ·von 'farsus I h 1\laries, Aurions-
nous le commentaire snr les Psaumes de Diodore de Tarse?:
Revue de pbilologie 35 (1911), S. 62. G8 mit Textprobe.
81 (300). XI I Perg., 386 BI., m. I Bes.: Aa.Jp"X (Athos); Scguier
bekam die Hs. durch Athanasius (1\lissions 2, S. 856) I 1 a
Thdt. eomm. in Ps. mit hexapl. Noten, 344a Cat. in Od. I
Von 1\lontfaucon für die Hexapla benutzt, s. seine Vorbe-
merkung zu Ps. und 1\Iontf. Bibl. Coisl. S. 137, wo 1\lontf.
sagt, daß er die Hs. benutzt hat. \ · Sigel 1130.
83 (348). X I Perg., 357 BI., m. I Bes.: Kloster l:taopov~x*cx.
(Athos); Segnier bekam die Hs. durch Athanasius (l\lissions 2,
S. 855) I 344 a--3ö7 b rl'ob. Sigel 535.
104 (237). XII (1\Iontf.: Xl V oder XV) I Perg., 323 Bl., m. I
Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od. (Sehl. fehlt).
105 (114). Xll I Perg., 2H7 Hl., 35 x 24 em I Bes.: Kloster t*
'E·prJ,siotpa' (Cypern); Seguier bekam die Hs. durch Athanasius
(l\lissions 2, S. 857) 11\lenolog. nov.-fcbr.: 135 b-140b Dan.
excerpta (Sus, Dan. 5, Bel et Dr.; auf BI. 140 b-142 a schließt
sieh unmittelbar das :l\lart.yrium des Daniel und der 3 TC"Xtos~
an) I Ball. S. 289-291. Sigel 536.
110 (140). XI I Perg., 223 BI., 29 X 23 cm I lies.: Kloster 'Eap~-
·rp.EYCtll (Athos); Seguier bekam die Hs. durch Athanasius (1\lis-
sions 2, S. 855) I 1\Ienolog. fiir die 2. Hälfte des Octobcr:
188 A. Ha. b lf s, \' el':l:eicbnis uer griech. llss. des A T.

1 a-35a Thdt. eomm. in Os. (fiir den 17. Oct.), 5!) a-71b
Thdt. comm. in loel (fiir den 19. Oct.) I Boll. S. 291-293.
113 (71). IX Ende I Perg., 435 BI. (1-10 fehlen, s. Bulletin des
bibl. et des arcl1. 1 [1884], S. 22), m. I Bes.: A~Xup~X (Athos);
Scguier bekam die Hs. durch Athanasius (l\Iissions 2, S. 856)]
11 a Cyr. comm. in Zach. (Anf. fehlt), 110b Basilii comm. in
Is., 2~7 a 'l'hdt. et ali01·um quaest. in Oct. Reg. I Coll.: Cy-
rilli archiep. Alex. in Xll proph. ed. Pnsey (1t!68), s. Bd. 1,
S. VIll ("C").
184 (55). XIII I Papier, 136 BI., m. I Oct. (Anf. bis Gen. 19r;
nnu Schi. von lud. 21 an fehlen). - Sigel 537.
186 (52), Bl. 156-244 (so gezählt, weil früher mit der lat. Hs.
Coisl. 185, jetzt Lat. 10 592, zusammengebunden). VII J
Perg., 24 x 19 cm I Ps. 18u-72Jo lat. und griech. (lat. Text auf
dem Verso, griech.auf dem Recto) mit einigen Liicken (nach
HoP fehlen 282-29,, 36a-39s. 571-7) I Facs.: 1\Iontf. Bibi.
Coisl. S. 243 (Ps. 251-s). Blancbinus, Evangeliariumquadruplex
1 2 (1749), Tab. II hinter S. DXXXli (Ps. 251), vgl. li 2
(1749), S. DXC b. Nonveau traite de diplomatique 1 (1750),
Taf. 12, Kr. IJ. III (Ps. 2111-1o. 27 sr.). Omont Facs. a,
Taf. VII (Ps. 6!1-9), vgl. S. 7 I Coll.: HoP I Lag. Spec. S. 3
(" H "). Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 6. 54. 95 f. ("H").
Sigel 188.
187 (90). X I Perg., 193 BI., 29 >< 21 cm I Scguier bekam die Hs.
durch Atllanasius (l\lissions 2, S. 855) I Cat. in Ps.Od. (Anf.
bis 17 aG u. Schi. fehlen) I Von 1\lontfaucon im J:>salter und
den Oden Ion. 2 n. Hab. 3 für die Hexapla benutzt, s. seine
Vorbemerkungen zu Ps. {"Codex Coislinianus IX. vel X. sae-
culi") u. Xll proph. ("Coislinianus Codex uuus IX. vel X. sae-
culi") und 1\Ioutf. Bibi. Coisl. S. 244, wo 1\lontf. sagt, daß er
die Hs. benutzt hat I Coll.: HoP 1 Lag. Spec. S. 3 ("K").
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 9. 55 ("K") I Karo-Lietzm.
S. 64, vgl. Lietzmann, Catcnen (1897), S. 54. Sigel 190.
[188 (48) ist jetzt in Pctersburg, Kais. öff. Bibi., Graec. 64.]
189 (51). XV I Papier, 476 ßl., 29 >< 22 cm I Cat. in Ps. 1-75 I
Karo-Lietzm. S. 31, vgl. I~ietzmann, Catenen (l8U7), S. 55.
Sigel 1718.
190 (184). XIII I Perg. (palimps.), 2ö9 BI., 28 x 20 cm I Seguier
belmm die Hs. durch Athanasius . (1\lissions 2, S. 855) I Cat.
Nicetae in Ps. 80-löO I Karo-Lietzm. S. 34; hiernach ent-
hält die untere Schrift eine Cat. in }>s. aus dem X. Jahrh.
Sigel (der oberen Schrift) 1719.
Paris, Bibi. Xat., Coisl.- Copte. 189
191 (47). XII I Perg., •177 B1., 24 >< 17 cm I Seguier hekam die
Hs. um 1645 aus Ägypten durch Vermittlnng eines Händlers
in 1\larseiiie (1\Iissions 1, S. 10 ff. nnd 2, S. 862) I 1 a XII
proph. (griech. Reihenfo)ge), 98a IV proph. I Bordier S. "1."2.7.
-- Sigel 538.
193 (298). XI I Perg., 267 BI., 28 x 21 cm I 1 a Excerpta e cat.
in Prov., 16 b-33 a Excerpta e cat. in Eccl., 40 b-71 a Ex-
cerpta e cat. in ls. Gen. Prov. etc., 138 b-192b Excerptae
cat. in Hen. et Exod.l Karo-Lictzm. S. 16f. 310. 311. Sigel 539.
194 (219 ). Xlll I Papier, 371 BI., 26 x 17 cm I Bes. : A~6p'7.
(Athos); Seguier bekam die Hs. durch Athanasius (Missions 2,
S. 856) I 1 a Cat. in Prov. (Anf. fehlt), 67b Cat. in Eccl.,
93b Cat. in Cant., 117a 1\lich. Pselli comm. in Cant., 144a
Cat. in lub I Karo-Lietzm. :::;, aoa. 311. 314. 321. Sigel 540.
211 (367), BI. l. 351. 352 (Vorsetzblätter). X? (rescr. XII) I Perg.,
24 >< 18 cm I Untere Schrift: Lect. fragm. I Jacob Rev. des
bib1. 1899, S. 373 I Gastoue S. 79 Nr. 47.
251 (215). X I Perg., 310 BI., kl. I 1 a Thdt. quaest. in Reg. Par.,
227 a Thdt. comm. in Os. et initium loelis (mit Prolog über
die Bibeliibersetzungen).
252 (138). X I Perg., 165 BI., m. I Thdt. comm. in XII proph. I
Coll.: Thdt. ed. Schulze 2 (1770), :::;. 1305-1694 ("C."), vgl.
S. IIII. VIII.
258 (99). XII I Perg., 303 BI., 24 x 18 cm I 216a-250a Dan. I
Boll. S. 306. Sigel 541.
275 (205). XI I Perg., 406 BI., m. I Bes.: Acxbpcx (Athos); Seguier
bekam die Hs. durch Athanasius (1\lissions 2, S. 856) 11 Ana-
stasii metrop. Nicaeni comm. in Ps., nach 1\Iaries in Wirk-
lichkeit von Diodor von 'farsus, jedoch in der 2. Hälfte mit
manchen Zusätzen, besonders aus Thdt.; 360 Cat. in Od. I
L. 1\IarH:s, Aurions-nous le commentaire sur les Psanmes de
Diodore de Tarse?: Revue de philol. 35 (1911), S. 56-70.
Sigel 1131.
358 (75). XIII I Perg., 313 BI., kl. I Ps. mit kurzen Scholien.
- Sigel 1720.
360 (50). XII I Perg., 316 BI., kl. I Ps. mit kurzen Scholien.
- Sigel 1132.
b) C opte.
1292 und 129 8 sind Sammlungen von Fragmenten verschiedener
koptischen Hss. des A.T., s. J.-B. Chabot, Inventaire som-
maire des mss. coptes de Ia Bibi. Nat.: Revue des bibliothe-
ques 16 (1906), S. 364 f. Hierunter befinden sich nach W. E.
190 A. Ha h lfs, Yerzekbnis der griech. Hijs. deij A.T.

Crum bri Rahlfs, Scpt.-Stud. 2 (Hl07), S. 147 Anm. 2 auch


Fragmente von gricchisch-sahidischen Psalterien.
c) G r e c (genaner "Ancien fonds grec").
Catal. Reg. und ln\·. somm. 1-3 8.109. Die Signaturen des Catal.
gelten noch heute. Nummern mit hinzugefiigtem "A" stammen aus der
Appendix des Catal.; einige erst lmrz vor der Herausgabe des Catal.
hinzugel,ommeue Hss. sind nämlich erst in 1ler A)Jpendix beschrieben
und !laben dieselben Nummern bekommen wie die llss., biute1· welchen
sie nach der im Catal. befolgten Sarhordnnug (vgl. hn. somm., lntro-
duction S. Cl) eingeschoben werden sollten, sind aber ,·on ihnen durch
hinzugefügtes nA" unterschieden, r.. ll. nli" und "17 A".
Über die in Klammern angeführten Ii Jt er e u Signatur e u ist folgendes
zu bemerken :
1) Die Nummern der Co I b er t in i (1732 in die Bibi. du Roi gekommen)
sind nach dem Iuv. somm. gegeben.
2) Uie Nummern der lo' o n t e b I a u d llD s es stamn1en aus Umonts Ausgahe
des griechisrh abgefaßten a I p habe t i s c b e n I<atalogs der griecb. llss.
in der künigl. Bibi. zu Fontainebleau vom J. 1550: Catal. I<'ont. S. 1-
1i9 mit Suppl~meut auf S. 455-458. (Die noch älteren Kataloge von
BI o i s, wo die köuigl. Bibi. his 154-t war, uw dann nach l<'outainebleau
und schließlich nach Paris übcrfiibrt zu werden, kommen nur ftlr Grec
22 und 35 in Betracht, s. daselbst.)
3) Die Nummern der 1\lazariuaei (1GG8'in die Bibi. du Roi gekommen)
stammen aus Anc. iuv. 3, S. 259-340 und 4, S. 280-361; die Nummern
in der Introd. zum lnv. somm. S. XCV-XCVII sind einem anderen Ver-
zeichnis entnommen, das aucb Montfaucon, Bibliotheca bibliothecarum 2,
S. 130!Hf. (mit kleineu Abweichungen, die Umont im Iuv. somm. a a. 0.
in Klammern angibt) abgedruckt hll.t.
4) nl\ledic.-Reg." steht bei denjenigen Hss., welche urs)lrünglil'h dem
Kardinal Nicolas lt i d o lfi, einem Neffen Leos X., dann dem 1\ra.l·schall
l'etrus Strozzi (t 1558), dann der französischen Königin K a t bar i u a.
von 1\1 e d i c i (t 1589) gehörten und l599 in die Bibi. du Roi kamen. -
Die auf "1\ledic.-Reg." folgenden Zahlen sind die Nummern, welche die
Codices als nHegii" trugen. Auch bei anderen Zusammensetzungen, wie
z. ll. nllurault.-Heg.", nJ. A. de 'fhou.-Colbert.", gilt die Zahl
stets für das zweite Glied.
5) Bei den Re g i i lmmmen drei verschiedene Nummern Yor, nämlich eine
in röm. und zwei in arab. Ziffern. Diese stammen aus drei Katalogen
der ßibl. du ltoi zu Paris: a) die römische Nr. aus dem Katalog von
Nicolas Rigault v. J. 1622: Aue. inv. 2. S. 1-250; b) die erste a1·abische
Nr. aus einer Überarbeitung des Rigaultschen Katalogs von l'ierre DUJlUY
v. J. 1645: ebenda S. 1-260 (Omont hat diese Überarbeitung in der
Weise notiert, daß er die Nummern ])UJ>nys in ){Jammern zu den Nummern
Higaults hinzugefUgt und Abänderungen und Zusätze Dupuys in ldeinerer
Schrift mitgeteilt bat); c) die zweite arabische Nr. aus dem l{atalog von
Nicolas Ch!ment v. J. 1682: Anc. inv. S, S. 165-514 (in diesem Katalog
kommen manche Nummern dop)lelt oder mehrfach vor, z. B. 2856, 2856 2,
2856 3 , 285li' (jetzt Grec 31. 33. 29. 42): alle \'ier Jlss. sind Psalterien,
Paris, Bibi. Nat., Copte - Grec. 191
die drei letzten sind nach 1682 in die Bibi. gekommen und daher narh-
trüglich in den sachlich geordneten l{a.talog eingeschoben; die Nummern
dieses Katalogs Iinden sich auch noch in ~Iontfaucons Hibliotheca biblio-
thccamm 2 [17!l9], S. 7U9ff.). Wo nur die heiden arab. Nummern er-
scheinen, findet sich die lls. in dem Katalog von 1G22 noch nicht. Wo
uu1· eine arab. Nr. e~·scheint, findet sich die Hs. auch in dem Katalog
von HH& noch nicht.
6) Die Nummern der Te II er i a ni Hemenses (friiher im Besitz von Le
Tellier, En:hisch. ,.. Reims, 1700 in die Bibi. du Roi gelmmmen) stammen
aus Anc. im·. 3, S. 259-340 und 4, S. SG!l-399, ,·gl. auch die lntrod.
zum lnv. somm. S. XCIIJ f.
1 (Colbert. 1609). Xlll I Papier, 326 BI., m. I 1 a Oct. (Anf. bis
Gen. 821 und Gen. 10?-13u fehlen), 168a RegT-IV, 235a
Par. I-Il, 264a Esdr. 1-II, 278a Mac. I-1V, 309a Est.,
1H2 b Idt., 318 a '1'ob. I VieHeicht von Montfancon für die
Hexapla benutzt, vgl. Field I, S. 4 Z. 2 f. I Coll.: HoP; die
Coll. stammt von Dr. Coray, s. Holmes, The fifth annual
aceount of the eollatiou of the mss. of the Sept.-Version (1793),
S. 17 f.; iiber den Arzt und Philologen 'Ao~l'-~11tto~ KGpct'ij~
(gcb. 1748 in Smyrna, t 1833 in Paris), der als Erneuerer
des Griechentums tmd als einer der Urheber der griechischen
Freiheitsbewegung eine hervorragende Stellung einnahm, s.
Koo11ot. N. l:a-3-ct~, NEoallYJYt1.~ ~:Xol..or(~ (1868), S. 662-672 1
Rahlfs, Sept.-Stnd. 3 (1911), S. 45. Sigel 71.
2 (Fontebl. 155, Reg. CCCCVI, 436, 1871). X I Perg., 512 BI.
(54f. und 6-11 gehören an den Schi. der Hs.), m. I Bes.:
Blasins presb., bibliothecarins 1\Icletius monachus, Victoro-
pulos rhacendytes prcsb., Theodoretus monachus ecclesiareha.
Späterer Bes.: Santa l\[aria dell' Orto in yenedig, dann 1538
Antonios Eparchos in Venedig, dieser verkaufte die Hs. an
Franz I. von Frankreich, s. Catal. Font. S. 56, Note zu Nr.
155 und Bibi. de l'ccole des chartes ö3 (1892), S. 98 Nr. 6;
über Eparchos vgl. Ch. Graax, Essai sur les origines du fonds
grec de l'Escurial (1880), S. 110-117 und E. Legrand, Biblio-
graphie hellcnique 1 (1885), S. CCX-CCXXVII I 1 a Oct.
(es fehlt Gen. 1-3~~. 10o-34to) mit hexapl. Noten, ~
Reg. I-IV, 339b Par. 1-II (II 242o-2517 fehlt), 394 b Esdr.
1-11, 41Ha Est., 44la 'l'ob., 450b Idt., 466a-512b un"d1iL
54-55. 6-11 l\lac. I-111 (II 10 u-U, und Schi. von III
6u an fehlt) I Von l\1ontfaucon für die Hexapla benutzt (an-
geblich zu Gen.-Lev., aber nach Fields Vorbemerkung zu
Lev. enthält die Hs. in Lev. "ne unam quidem trium inter-
pretum lectionem, vel anonymam ") I Coll.: HoF; die Coll.
192 A. Rahlfs, Ycrzrirhnis der gricch. llss. des A.T.

stammt von Dr. Coray, s. Holmes, The secoml annual account


of the collation of the mss. of the Sept.-Version (1790), S. 33 f.;
vgl. oben Grec 1 I l!..,ield Gen. Exod. I Coll. von Oct. nnd
Esdr. I-Il: Gött.ingen, Univ.-Bibl., Codd. Lagard. 2 und 9.
Sigel 6.J.
3 (1\ledic.-Reg. 1\lCCXCV, 1416, 2240). 1093 I Perg., 360 Bl., m. I
1 a Oct. (es fehlt Gen. lls-15ts. 21to-at), 227a Reg. I-IV
(bei HoP fehlt der Schi. von Reg. III vou 8a3 an), iHUa
Par. I-II (Schi. von II 13Is an fehlt), 346 a 1\lac. I 1-10 t6.
11 5to-th I Von 1\Iontfaucon für die Hexapla in Deut. 347
iiiid Ruth benutzt, s. seine Vorb<'.merkung zu Ruth I Coll.:
HoP ("56" ; außerdem wird die Hs. in der Liste der griech.
Hss. am Schi. des letzten Bds. auch unter Nr. "117" auf-
gefiihrt, aber diese Nr. ist nicht zu praktischer Verwendung
gekommen) I Coll.: Brooke-1\IeLean ("i") I Rahlfs, Sept.-Stnd.
3 (1911), S. 35-42. 79. Sigel 56.
4 (1\ledic.-Reg. DCLXVII, 720, 1874). XIII I Perg. (palimps., s.
Jacob Mel. Ren. S. 347 f.), 228 Bl., 31 >< 24 cm 1 Bes.: Kloster
toti l'aA..YjaEo•.> I 1 a Oct., 200 a Est., 207 b Idt., 219 a-227 a
Tob. I Coll.: HoP; die Coll. stammt von Dr. Uoray, s. Holmes,
'l'he fifth annual account of t.he collation of the mss. of the
Sept.-Version (1793), S. 18; vgl. oben Grec 1. Sigel 76.
5 (Colbert. 659). XIII/XIV (verschiedene Hände: 1) BI. 1-44.
61-133, 2) BI. 179-402. 134-173, 3) BI. 45-60, 4) BI.
174-178) I Papier, 40~ BI., m. I 1-13 Aristeae epist. ad
Philocr., 14-44 Synopsis scripturae sacrae (vgl. Lag. Gen.
gr. S. 210 f., wo die stichometr. Angaben aus dieser Synopsis
excerpiert sind), 45-133. 174-336 Oct. (Exod. l9g-212s
fehlt), 337-402. 166-173. 158-165. 157. 142-156. 134-141
Tbdt. quaest. in Oct. I Coll.: HoP; die Varianten zur Gen.
stehn in den Addenda am Schi. des 1. Bds. I Field Num.-·
I ud. I Coll. von los. und lud.: Göttingen, Univ.-Bibl., Codd.
Lagard. 41 und 5, vgl. Lag. Ankünd. S. 27 ("k") und Lag.
Sept.Stud. 1, S. 11. 14-70, wo "k" zum A-Text von Ind. 1
-5 collationiert ist I Coll.: Brooke-1\IcLean ("g") I Tisserant,
Codex Zuqninensis (1911), S. XLII (Varianten zu lud. 182-20) I
Die genauere Beschreibung verdanlre ich Norman 1\IeLean.
Sigel 54.
6 (Colbert. 465). XI/XII (Inv. somm. 3, S. 393) I Perg.,. 208 BI.
(richtige Reihenfolge: 1-73. 199. 74-79. 173. 80-87. 174.
88--93. 200. 198. 94--116. 125--132. 117--124. 133--172.
175-197. 201-208), m. I 5-200 Gen. 28u=lnd. 9s5 (Exod.
Paris, Bibi. Xat., Grec. 193
23n-24s. 2927-301o fehlen; außerdem soll nach HoP fehlen
Ios. 132-~. 9-13. 15-17. 192-o. u-16· 1s-23. 25-31· s3-a9. 41--t6.
49-51, Ind. 3. 6. 7 1-1s, aber hierbei kann es sich z. T. nur
um willkiirliche Textverkürzung handeln, und z. T. müssen
die Angaben falsch sein, denn Lag. Sept.Stud. 1, S. 40-50
fiihrt die Varianten zu lud. 3 an) I Coll.: HoP; die Vadanten
zur Gen. stehn in den Addenda am Schi. des 1. Bds. Die
Coll. ist sehr mangelhaft, s..1\litteilungen des Sept.-Untern.
Bd. 1, Heft 4 (1913), S. 112 Anm. 2 I Coll. von Gen.-Num.
(unvollst.): Göttingen, Univ.-Bibl., Cod. Lagard. 41, vgl. Lag.
Ankünd. S. 26 und V. T. pars prior S. VI ("p"), sowie Lag.
Sept.Stud. l, S. 11. 14-70, wo "p" zum A-'fext von lud.
1-5 collationiert ist I Boll. S. 1 I Die genauere Beschreibung
verdanke ich Norman 1\l~Lean. Sigel 118.
7 (Medic.-Reg. CCCLXXXII, 413, 1873). X I Perg., 301 BI., m. I
1 a Reg. I-IV, 171 b Par. I-II, 251 b Esdr. I-II I Coll.:
HoP. ~igel 119.
8 (Colbert. 2214). XI I Perg., 188 BI., m. I Reg. I-IV (I 5to-
10u fehlt) mit einigen kurzen Scholien I Coll.: HoP I Field
Reg. · Sigel 92.
9 (l\Ieuic. 1)-Reg. C, 100, 190ö). V (rescr. XIII) I Perg., 209 BI.
(aber BI. 138 [Eccl. 55- 61o], dessen Recto bei Tischendorf
facsimiliert ist, ist seitdem verschwunden, s. Bulletin des
bibl. et des arch. 1 [1884], S. 21), 32 X 26 cm I Die obere
Schrift enthält Werke des Ephraem Syrus, daher wird die
Hs. als "Codex Ephraemi Syri rescriptus" bezeichnet.
Die untere Schrift wurde 1692 von J ean Boivin, garde des
mss. de la Bibi. du Roi ct professeur an College royal
(t 1726), entdeckt; sein Bericht darüber ist abgedruckt bei
Omont Facs. a, S. 5f. I Die untere Schrift enthält Fragmente
von lob, Prov., Eccl., Cant., Sap., Sir., N.T. (in der Reihen-
folge der .Bücher folge ich Tischendorfs Ausg., die ursprüngliche
Anordnung läßt sich nicht bestimmen) I Blanchinus, Evan-
geliarium quadruplex I 2 (1749), S. CDXCIX-Dl. Jacob
Mel. Ren. S. 348 f. Borclier S. 58 f. Lag. Gen. gr. Vorwort
S. 10 (11 C") I Omont Facs. a, Taf. lll (Matth. 201o-s,), vgl.
S. 5 f.; dasselbe Facs. verkleinert in Fac- similes de mss.
1) Da die Hs. yon Katharina von l\Iedici stammt, kann sie natilrlich nicht,
wie Swctc Intr. S. 128 irrtümlich angibt, = Colbert. 5769 sein. Colbert. 5769,
jetzt Grec 5074, enthält vielmehr den Katalog der griecb. Hss. des Kardinals
Nicolas Ridolfi, des ersten Besitzers der Sammlung griechischer Hss., welche später
in den Besitz Katharinas iiberging (vgl. oben die Vorbemerkung iiber "1\Iedic.-
Iteg.").
Kgl. Oes. d. Wlss. Nachrichten. Philolog.-histor. Klasse. 1914. Beiheft. 13
194: A. Rahlfs, Yerzcichnis der gricch. Hss. des A.T.

grecs ... cxposcs dans la Galerie 1\lazarine (Paris (1901)), 'faf. 21


Facs.: Gastone Taf. 1 (Hebr. 3s-4s), vgl. S. 5. 73-75 I
Ausg.: Codex Ephraemi Syri rescriptus sive fragmenta Veteris
Testamenti c codice graeco Parisiensi celebcrrimo . . . ed.
C. Tischendorf (1845) mit Facs. (Eccl. 55-17); vgl. auch die
Proleg. zu "Codex Ephraemi Syri rescriptus sive fragmenta
Novi Tcstamenti e cod. gr. Paris. celeb .... cd. C. 'fisch.
(1843)" und A. Ceriani in Reale Istituto Lombardo di scienze
e lettere, Rendiconti, Ser. II, vol. 21 (1888), S. 547: "ho
qualehe dnbbio, se Ia edizione del dott. Tischendorf sia ab-
bastanza esatta, e non abbisogni prima di una completa rc-
visione" 1 Coll. (auf Grund von Tischendorfs Ausgabe): V. T.
gr. ed. Tischendarf-Nestle ("C"). Libri apocr. V. T. gr. ed.
Fritzschc ("C"). Swete ("C.~), vgl. Swete Intr. S. 128f. 1
1\Iartin S. 1-5. Gregory S. 40-42 ("C") und S. 1020 ("C
oder 04"). Soden S. 102 f. ("a3"). Sigel C.
10 (1\ledic.- Reg. DCLXVIII, 721, 1875). IX I Perg., 259 BI.
(205-224 sind so zu ordnen: 206. 205. 208. 207. 209-212.
221-224. 217-220. 213-2LG), m. I Bes.: <Xpxovts~ Johannes
und Theodor, und Arsenins Erzbisch. v. .1\lonembasia (Vogcl-
Gardth. S. 42-44) I 1 a Tob., 13 b Prologos in 1\lac. (Schi.
fehlt; BI. 1-13 sind nachträglich aus einer anderen, ebenso
alten Hs. hinzugefügt), 14a lob, 42b Prov., 70b Eccl., BOa
Cant., 85a Sap., 101 b Sir., 144.b Sap. 1t-47 (diesesStück
kommt also zweimal vor), 147a 1\Iac.r=..IV, 233b Est., 244a
Idt. ~igel 542.
11. 1186 I Perg., 460 Seiten, 26 >< Hl cm I Sehr.: "toi) si1taAoi)~
S1tta'lt61tot> Nuf:lo~cxEou Asovto~ toü l'cxß!XA('tjvoü)" I Von Sevin im
Auftrage der Regierung zwischen 1728 und 1730 in Kon-
stantinopel gekauft (Missions 1, S. 433ff. und 2, S. 1113 Nr.
120) 11 I ob, 61 Prov., 113 Eccl., 133 Cant., 142 Sap., 179-
265 Sir. THordier S. 180 I Jfacs. : Omont ~'acs. d, 'l'at XLIX,
2 (Sir. 44Io-45 a), vgl. S. 10. Sigel 543.
12 (Mazarin. 1555, Reg. 2463). 1419 I Pcrg., 319 Bl., 27 >< 19 cm I
Sehr.: "l\lcxt8-cx(ou 1r6vo~ toü 8-utopcx'ltsvabtou" (Vogel-Gardth.
S. 297f.) I Ps.Od. n. a. (Anf. fehlt) I Bordier S. 260f. I Omont
Mss. gr. dates l::). 4 f. mit Abdruck der Unterschriften.
Sigel 1721.
13 (Colbert. 121). XII/XIII I Perg., 478 Bl., 40 x 30 cm 1 1 a-6 b
Ps. 80IS-0d. (nach HoP fehlt Ps. 118-138); es folgt llcx-
pcxi'.l'tjtt-x;rj, l\lcnaeum u. a. (vgl. Gastone S. 81 Nr. 1) I Coll.:
HoP; die Coll. dieser Hs. und der Psalterien Grec 20-23.
Paris, Bibl. Nat., Grec. 195
25. 29 stammt von Holmes selbst, s. Holme:;, The second
annual account of the collation of the mss. of the Sept.·
Version (1790), S. 32f. ll\Iartin S. 164f. Gregory S. 452. 476
("Evl 935, Apl 256") und S. 1249 ("l+a 935"). Sigel 192.
14 (Colbert. 2844). IX I Perg., 143 BI., 38><24 cm I la XII
proph. (Anf. bis Os. l01 und Schi. von !Iai. 2u an fehlen),
16a Is. 19s-66 (45s-49& fehlt), 28a Ier. (Ier. 25ff. in hehr.
Reihent'olge; es fehlt Ier. 31ts-50s hcbr. Zählung und Bar.
21u-Thr. 2u.), 45a Ez. (2s-38s und Schi. von 48z an fehlen),
51 a N.T. (ohne Apoc:)i Coll.: HoP (s. Praef. ad Is.) I Martin
S. 42 f. Gregory S. 136. 26l. 296 ("Evv 33, Ag 13, P 17")
und S. 1094 ("33"). Soden S. 104 ("848"). Sigel 198.
15 (Colbert. 2659-2660). XI I Perg., 348 BI., m. 11 a XII proph.
(griech. Reihenfolge; Anf. bis Ioel 1s fehlt), 44a IV proph.
(Schi. von Dan. 1, an fehlt). Sigel 544.
16 (Colbert. 911). XI I Perg., 246 BI., m. I 1 a Is., ll9 a Ez. I
Coll.: HoP. - Sigel 306.
17 (Colbcrt. 3084). IV/V I Perg., 22 BI., (Bl. 3 und 4 gehören
vor BI. 1 und 2), 25 x 23 cm I Bes.: Henri de 1\lesmes der
Ältere (t 1596). Colbert bekam die Hs. 1679 von der Herzogin
von Vivonne, Tochter Henri de 1.\[esmes des Jüngeren I Oct.
fragm., zu Leiden, Univ.-Bibl., Voss. graec. in qu. 8 gehörig,
s. daselbst. Sigel G.
17 A. 1439 I Papier, 299 BI., 22 X 14 cm I Sehr.: "llaorpo~ rspso~
6 'A)..~tJ.IlV8po~ orfq,,a. 'li.!Xl. or~XßooMpto~ Koplilv"l~" I 1730 durch Ver-
mittlung Sevins ans Konstantinopel erworben (1\lissions 2,
S. 1095 Nr. 2) I Oct. (es fehlen Nnm. 6u.-18u. los. 122-
13,. lud. 11u.-14u. 207-26) I Omont. 1\Iss. gr. dates S. 10
mit Abdruck der Unterschrift I Coll.: HoP; die Varianten
zur Gen. stehn in den Addenda am Schi. des 1. Bds. I Coll. :
Brooke-1\[cLean ("f"). Sigel 53.
18 (J. A. de Thou.-Colbert. 3883). XUI I Perg. u. Papier, 217 Bl.,
kl. I 1 a Job, 45 a Prov., 87 a Eccl., 102 a Cant., 109 b Sap.,
137 a Sir:-;-alles mit lat. Glossen, 211 a Lexioon lob. Prov.
Sap. - Sigel 545.
19 (Colbert. 3581). XVI I Papier, 126 BI., 20 x 14 cm 11 a lob,
51 a Iustini 1\[art. cohortatio ad Graecos, 91 a Apoc. 11\Iartin
S. 135. Gregory S. 319 ("Ak 58") und S. 1190 ("2025").
Soden S. 248 ("d592"). Sigel 546.
20 (Reg. 28542 [so ist vermutlich statt 2554 1 in Omonts Inv. somm.
zu lesenl). X I Perg., 40 BI., 20 x 15 cm I Bilder (Bordier

13*
196 A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. llss. des A.T.

S. 98-101. Kondakoff 1, S. 171. Tikkanen S. 12) Bcs.: 1

s•. Blondel' correcteur d'imprimerie, dann l\Is. Lonail I Ps.


91 u-1361 (es fehlen 100-i-101?. llOs-ltl1o. 1171s-1184.
llH Schl.-1264) I Omont ~'acs, a, Taf. XIV (Ps. 1131-9),
vgl. S. 8 I Coll. : HoP; die Coll. stammt von Holmes selbst,
s. oben zn Grec 13 I Lag. Gen. gr. V~rwort S. 15 (" W").
Lag. Spec. S. 2 f. ("F"). Swetc Intr. S. 143 ("\V"). Rahlfs,
Sept.-Stud. 2 (Hl07), S. 8. 55 ("F"). Sigel 43.
21 (Colbert. 4439). XII I Perg., 300 Bl., 21 x 15 cm 1 Reiche Ver-
zierungen, goldene Buchstaben {Bordier S. 102 mit Facs. von
Ps. 9 1r.) I Ps.Od. I Blanchinus, Evangeliarium quadruplex II 2
(1739), S. DXClJI I Coll.: HoP; die Coll. stammt von Holmes
selbst, s. oben zu Grec 13. Sigel 193.
22 (Fontebl. 534, Rcg. DCCCXLlX, 928, 2853). XII I Perg.,
280 BI., kl. I Bes.: Antonello Petrucci (t 1487, s. Delisle,
Cabinet des mss. 1, S. 229), dann Ferdinand I. von Neapel,
1495 Karl VIII. von Franlucich; im Katalog der köuigl. Bibi.
in Biois von Guillaume Petit v. J. 1518 als Nr. 872 aufge-
führt (Anc. inv. 1, S. 109; vgl. ebenda S. 192 Nr. 718 und
Catal. Font. S. 348 Nr. 13, S. 353 Nr. "29 (716)" und S. II f.) I
Ps.Od. u. a. I Coll.: HoP; die Coll. stammt von Holmes selbst,
s. oben zu Grec 13. Sigel 194.
23 (Reg. 2852). XII I Perg., 320 BI., kl. I 1669 von Colbcrt durch
Vermittlung von 1\lonceaux und Laisne aus dem Orient fiir
die Bibi. du Roi erworben (l\1issions 1, S. 27 ff. und 2, S. 873
Nr. "15 (P)"; also kein 1\lazarinaeus, wie Omont Inv. somm.
1, S. 5 und Anc. inv. 3, S. 307 angibt) \ Ps.Od. (Anf. bis 111
und 9ss-10s fehlen) I Coll.: HoP; die Coll. stammt von
Holmes selbst, s. oben zu Grec 13. Sigel 195.
24 (1\ledic.-Rcg. 1\IDCXXVI, 1775, 2851). XIII I Perg., 327 Bl.,
kl. I Ps.Od. (Ps. 20-50 nach HoP mit lat. Interlinearversion) I
Coll.: HoP. Sigel 162.
25 (Colbert. 5235). XII I Perg., 257 Bl., kl. I "Fuit olim Biblio-
thecae in insu]a Patmo" Holmes, The second annual account
of the collation of the mss. of the Sept.-Version (1790),
S. 33 I Ps.Od. (Anf. bis 2 s und 9 23-s1. 84 a-85 s fehlen) I Coll.:
HoP; ~I. stammt von Holmes selbst, s. oben zu Grec 13.
Sigel 196.
26 (Colbert. 6277). XIII I Perg., 208 BI., 1d. I Ps.Od. (Anf. fehlt) I
Coll.: HoP. - Sigel 163.
27. XIII I Perg., 143 Bl., Jd. I 1730 durch Vermittlung Sevins
aus Candia erworben (1\lissions 2, S. 1106 Nr. 96) I Ps.Od.
Paris, Bibi. Nat., Grec. 197
(Anf. bis Ps. 17 st und Schi. der Oden fehlen, jedoch soll nach
HoP Ps. 25-37 vorhanden sein; außerdem fehlt Ps. 36st-37tg.
50s-54o. 75-767. 7729-ss. 88so-89_t2. 95to-1005)j nach
dem alten Bericht in "1\Iissions" a. a. 0. "avec des scholies
oi1 se trouvent plusieurs fragments considerables d'Origime,
d'Eusebe, etc." I Coll.: HoP. Sigel 177.
28. XV I Papier, 105 Bl., ld. 11730 durch Vermittlung Sevins
aus Konstantinopel erworben (1\lissions 2, S. 1100 Nr. 44) I
Ps.Od. Sigel 1722.
29 (Reg. 2~56 3). XIV I Papier, 169 BI., kl. I Von Paul Lucas
aus dem Orient mitgebracht (Anc. inv. 3, S. 308) I Ps.Od.
(Catal. Reg. S. 10: "Psalterii initium, turn deinde variae
preces psalmis intermixtae, et in diurno, ni fallor, Graecorum
officio usurpari solitae") I Coll.: HoP; die Coll. stammt von
Holmes selbst, s. oben zu Grec 13. Sigel 197.
30 (Reg. 3423 2 ). 1438 I Perg. (nach Catal. Reg. S. 10 palimps.),
1~0 BI., 20 x 12 cm I Sehr.: "~tl..ßeotpou pCl-x.sYB't)tou 'lteli .ßo~tou" I
Von Paul Lucas aus dem Orient mitgebracht (Anc. inv. 3,
S. 334) I Ps.Od. (liick.) I Omont 1\lss. gr. datcs S. 9 mit Ab-
druck der Unterschrift. Sigel 1723.
31 (Trichet Du Fresne. 48 [s. Anc. inv. 4, S. 249), Reg. 2856).
1469 I Papier, 119 BI., 22 X 15 cm I Besteller: "toü ar.trpClYOÜ~
!Xpxovto~ Y.up(o~ Ilttpou toü KClAAepjou" I Ps.Od. griech. u. lat.
(V~gata) in Parallelkolumnen I Omont 1\lss. gr. dates S. 18
ntit Abdruck der Unterschrift. Sigel 1724.
32 (Reg. 1\ICDVI, 1532, 2854). XV I Papier, 144 BI., kl. I Ps.Od.
Sigel '17T5:
33 (Reg. 2856 2). XV I Papier, 258 Bl., kl. 11687 gekauft (Anc.
inv. 3, S. 308) I Ps.Od. cum paraphrasi et argumentis versibus
politicis. - Sigel 1726.
34 (Bethune, theologie 117 [s. Anc. inv. 4, S. 218], Reg. 2855).
XV I Papier, 161 BI., kl. I Ps.Od. Sigel 1727.
35 (Fontebl. 412, Reg. 1\ICCCCLXX rv' 1609, 2857). XIII I Perg.,
112 ßl, kl. I Bes. wie bei Grec 22 (Anc. inv. 1, S. 109 Nr. 874
und S. 192 Nr. 721; Catal. Font. S. 348 Nr. 15, S. 353
Nr. "32 (719)" und S.llf.) 11a Prov., 29a Eccl., 39b Cant.,
44b Sap., 63a Sir. - - Sigel 547.
36 (Fontebl. 413, Reg. MDCCCXLVII, 2010, 3170). XIVlXV I
Papier, 229 Bl., kl.l Bes.: J.-Fr. d'Asola, Schwager des Aldus
1\Ianutius, in Venedig; 1542 durch Vermittlung Pelliciers (s.
Vorbemerkung zu Berlin, Kgl. Bibl., Phill.) in die Bibi. von
Fontainebleau gekommen (Catal. Font. S. VI Anm. 5) I Miscel-
198 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.T.

lanhs., besonders medizinischen Inhalts: 1 a-3 a Prov. (un-


vollst.), 99 b-127 b Sir., 127 b-134 b Eccl., 135 a-"i4o"b' Sap.,
147b-149b Cant. - - Sigel 548.
40 (Illedic.-Reg. l\11\lVli, 2225, 3421). 1059 I Perg. (palimps.),
176 BI., 13 >< 10 cm I Sehr.: Demetrius presbyter I Ps.Od. I
Omont Facs. d, Ta.f. XXVIII (Ps. 52~-54.), vgl. s. 6 I Coll.:
HoP. Sigel 178.
41 (Reg. 1\ICl\IXVIII, 2116, 3422). XII I .Perg., 190 BI., 9,2 ><
7,2 cm I Bilder (Bordier S. 181) I Ps.Od. I Coll.: HoP.
-- Sigel 179.
42 (Reg. 2856 ). 4 XII I Perg. (Anf. auf Papier erg.), 196 BI.,
kl. 11715 in Rom gekauft I Ps.Od. 1 Coll.: HoP. Sigel 180.
43 (Colbert. 6510). XIV I Perg., 216 BI., ld. I Ps.Od. (Anf. bis
Ps. 8 fehlt). -----sigel 1'7'28.
44 (1\Iazarin.-Reg. 3423). XI V I Perg., 165 BI., kl. I Ps.Od. (Anf.
bis 56' fehlt). Sigel 1729.
45 (Colbert. 6158). XV I Papier, 365 BI., kl. I Sehr.: fl~ilipjLO'
rEptJ-W'IIUI-10' (Vogel-Gardth. s. 74-77) I Ps.Od. Sigel 1730.
46 (1\Iazarin. 1603, Reg. 3428). XV I Perg., 3ö BI., kl. I Septem
psalmi poenitentiales cum orationibus variis. Sigel 1731.
47 (Reg. 2~41). lä64 I Perg., 444 BI., 29 x 21 cm I Geschrieben
von NLX1Jtf6po' oKo:Ycxß6, (Vogel-Gardth. S. 339, dagegen Gre-
gory: "toü xcxw~ß1J") in Konstantinopel im Kloster ttiw ~lcxr­
i~YW'II (Greg.: !lCXidYooYj über dies Kloster vgl. E. Miller,
Catal. des mss. grecs de l'Escurial [1848], S. 479 Anm.) I Ge-
weiht tlj !lOYlj toü Cwot6tou Xptotoü 611 tlj) toü l\luCt3pä t~' Acxxa-
8o:Eilo'llo, dotp(J) I Angeblich 1687 gekauft (nach Gregory und
nach Anc. inv. 3, S. 280: unwahrscheinlich, da die Hs. im
Katalog von 1682 schon ursprUnglieh stnnd, nicht erst nach-
träglieb eingeschoben ist) I 1 a N.T., 347 a Ps.Od. I 1\lartin
S. 30 f. Gregory S. 133. 274. 300. 319 ("Evv 18, Ag 113,
P 132, Ak 51") und S. 1094 ("18"). Soden S. 113 ("8411 ").
Sigel 1732.
57 (Fontebl. 434, Reg. 1\ICXI.,JX, 1253, 2247). XI (so Omont
richtig in Catal. Font. S. 145) I Perg., 231 BI., 30>< 22 cm I
4a Act. Catb. Paul., 158a Eccl., 169b Sa_E:, 190a Cant.,
197a-227b Prov. (Schi. von 28s an fehlt); am Anf. u. Schi.
der Hs. Gebete (von anderer; Hand) I 1\fartin S. 112 f. Gre-
gory S. 274. 301 ("Ag 114, P 134") und S. llOG ("465").
Soden S. 222 ("o:166"). Sigel 549.
106 A. XIII I Papier, 276 BI., 22 >< 16 cm I 1730 oder bald
darauf aus Konstantinopel erworben (l\lissions 2, S. 1117) J
Paris, Bibi. Nat., Grec. 199
1 a Act. Cath. Paul., 233 a Ps.Od. I 1\lartin S. 117. Gregory
S. 275. 301 ("Ag 123, P 144") und S. 1108 ("603"). Soden
S. 233 ("rx458"). Sigel 1733.
128 (Hurault.-Reg. CCXIX, 219, 1825). XII I Perg., 610 Seiten,
37 x 28 cm I Cat. in Oct. IVon 1\Iontfaucon für die Hexapla be-
nutzt, s. seine Vorbemerkungen zu Gen.-Ruth I Karo-Lietzm.
S. 14, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 37. Sigel 550.
129 (l\Iazarin.1401, Reg.1888). XIII I Papier, 539 Bl., 34 x 26 cm)
Cat. in Oct. (Ruth fehlt) I Von l\Iontfaucon für die Hexapla
benutzt, s. seine Vorbemerkungen zu Gen. - Ruth (so!) I
Karo-Lietzm. S. 12, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 37.
Sigel 551.
130 (Fontebl. 192, Reg. 810, 1889) und 132 (Fontebl. 183, Reg.
CCCCXLI,467,1872). XV Papier, 288+421Bl., 35x24cml
Sehr.: feci>pjto~ fp1Jjop61too/..o~ (Vogel-Gardth. S. 72 f., beachte
S. 72 Anm. 6) I Cat. in Oct. (nach Silvestre und Karo-Lietzm.
aus Grec 128 abgeschrieben, nach Omont in der Bibl. de
l'ecole des chartes 53 [1892], S. 97 dagegen aus einer ver-
schollenen Hs., die Antonios Eparchos [vgl. oben Grec 2]
1538 im Katalog seiner griech. Hss. unter Nr. 2 anfiihrt) I
Von l\lontfaucon, der die Zusammengehörigkeit der beiden
Bände erkannte, fiir die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemer-
kungen zu Exod. und Num.- Iud. I Bordier S. 282 (über
Grec 130) I Facs.: Silvestrc, Paleagraphie universelle 2 (1841),
ßl. 145 (Cat. in Gen. 11) I Karo-Lietzm. S. 14, vgl. Lietz-
mann, Catenen (1897), S. 37. Sigel 552.
131 (Colbert. 1599). XVI I Papier, 156 BI., 32 x 21 cm I Cat. in
Exod. (Anf. bis 3 G fehlt) I Von 1\Iontfaucon für die Hexapla
benutzt, s. seine Vorbemerkung zu Exod. I Karo-Lietzm. S. 16,
vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 37. Sigel 553.
132 s. oben bei 130.
133 (Hurault.-Reg. DCXCV, 753, 2433). XIV I Papier, 258 BI.,
25 X 17 cm I 1 a Cat. in Reg. I-IV, 183 a Par. I-II mit
Scholien aus Thdt. (unvollst.) I Vou l\lontfaucon für die Hexa-
pla benutzt, s. seine Vorbemerkung zu Reg. I Karo-Lietzm.
S. 19, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 37. Sigel 554.
134 (1\lazarin. 1402, Reg. 2434). XIII·! Perg., 210 BI., 29 x 24 cm I
Bilder (Bordier S. 223-225. Kondalwff 2, S. 172) I Cat. in
Job I Von l\'lontfaucon für die Hexapla benutzt, s. seine Vor-
""ilemerkung zu lob I Karo-Lietzm. S. 329, vgl. Lietzmann,
Catenen (1897), S. 66. Sigel 555.
135 (Teller. Rem. 55 e, Reg. 18302). 1362 1 Papier, 247 Bl.,
200 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Ilss. des A.T.

38 x 28 cm! Bilder (Bordier S. 235-238. Kondnkoff 2, 8.173)1


Sehr.: "~la.voo~). oroü Teo-x.a.vao).'YI" (Vogel-Gardtb. S. 281 f.) I
Bes.: Charles de l\Iontcnal, Erzbisch. v. Tonlouse (t 1651),
dann Le Tellier I Cat. in Job I Omont Facs. d, Taf. LXXXVII f.
(Cat. in lob 42n), vgl. S.17 I Karo-Lietzm. S. 330, Ygl. Lietz-
mann, Catenen (1897), S. 66. Sigel 556.
136 (Colbert. 3066), Bl. 1-32. XV I Papier, 30x22 cm I Cat.
in lob fragmenta (36s-39u. 302s-33s. 9s2-112o) I Karo-
Lietzm. S. 32a 1 Boll. S. 1. Sigel 557.
137 (Teller. Rem. 8, Reg. 1890 ). 2 XVI I Papier, 264 BI., 32 x
22 cm I 1-15 Cat. in Iob 11-ll I Karo-Lietzm. S. 330 I Boll.
S. 2. Sigel 558.
138 (J. A. de Thou.-Colbert. 1952). XVI I Papier, 282 BI., 30 x
20 cm I Sehr.: Andreas Darmarios (lnv. somm., Introd.
S. XXXIV. Vogel-Gardth. S. 16-27) I Cat. in lob I Von
1\Iontfaucon fiir die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemerkung
zu lob I E. Hatcb, Essays in biblical Greek (1889), S. 216 J
Karo-Lietzm. S. 322, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 65.
Sigel 559.
139 (Hurault.-Reg. CCXI, 211, 1878). X Anf. I Perg., 449 BI.,
36 x 26 cm I Bilder, vgl. 1\Iontfaucon, Palaeogr. gracca (1708),
S.ll-13. Bordier S. 4-6. 108-114. Brockhans, Die Kunst
in den Athos-Klöstern (1891), 8.173-175. 177. Kondakoff 2,
S. 30-39. Tikl{anen S. 113-127 und Taf. VII f. Omont
Facs. m, S~ 4-10 und Taf. 1-XJVbi•. 1\Iuiioz, I codici greci
miniati di Roma (1906), S. 29. 73. R. Berliner, Zur Datie-
rung der 1\liniaturen des Cod. Par. Gr. 139 (als 1\Ianuskript
gedruckt. W eida i. Th. 1911) I Bes.: Hnrault de Boistaille,
der die Hs. als französischer Gesandter in Konstantinopel
(1557-1559) kaufte. 1622 in die Bibi. du Roi gekommen I
Cat. in Ps.Od. I Facs.: Silvcstre, Paleagraphie universelle 2
(1841), .BI. ~7 (kleine Proben von verschiedenen Blättern).
Omont Facs. m, Taf. X1Vb1• (Cat. in Ps. 1431-s) I In del'
Mauriner-Ausg. des Athanasius für Atban. cxpositioncs in
Ps. benutzt, s. Bd. I 2 (1698), S. 1007 I Von 1\Iontfancon fi.ir
die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemerkung zu Ps. I Karo-
Lietzm. S. 27, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 44 I L.
1\Jarics, Aurions - nous le commentaire snr les Psaumes de
Diodore de Tarse?: Revue de philologie 35 (1911), S. 62-66.
GR f. mit Textproben (Diodor). Sigel 1!33.
140 (Hnrault.-Reg. CCIX, 209, 1876). X 1 Perg., 166 BI., 35 x
24 cm I Cat. in Ps.Od. (aber Ps. 151 und Od. nach Karo-
Paris, Bibi. Nat., Grcc. 201
Lietzm. ohne Cat.) I Von 1\lontfaucon fiir llic Hexapla benutzt,
s. seine Vorbemerkung zu Ps. I Karo-Lietzm. S. 49, vgl. Lietz-
mann, Catenen (1897), S. 47 I L. 1\faries, Aurions-nous le
commentaire sur les Psaumes de Diodore de Tarse?: Revue de
philol. 35 (1911), S. 62. 67 mit Textprobe(Diodor). Sigell134.
141. XI I Perg., 161 ßl., 28 x 22 cm 11730 oder bald darauf aus
Konstantinopel gekommen (1\Iissions 2, S. 1117) I Cat. in Ps.Od.l
Karo-Lietzm. S. 49, vgl. Lietzmann, Catenen (18~7) S. 47.
Sigel 1135.
141 A. XI 1 Perg., 270 BI., kl. I 1730 oder bald darauf aus Kon-
stantinopel gekommen (1\lissions 2, S. 1117) I 1 a Comm. in Ps.
(Anf. fehlt), 240a-269a Cat. in Od. Sigel 1136.
142 (Reg. 2400 2). XII I Perg., i71 BI., m. 11688 gekauft I Eu-
thymii Zigabeni comm. in Ps.Od. -
143 (1\ledic.-Reg. CCCLXX VIli, 409, 1877). XII I Perg., 226 BI.,
34 x 26 cm I Cat. in Ps.Od. (Anf. bis 4o fehlt) I Von 1\Iont-
faucon fiir die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemerkung zu
Ps. I Karo-Lietzm. S. 62, vgl. Lictzmann, Catcnen (1897) S. 53.
Sigel 1137.
144 (Medic.-Reg.l\IDCXLVIII, 1798, 2400). XIII I Pcrg., 266 BI.,
kl. I Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od.
145 (Colbert. 10). XV 1 I Papier, 367 Hl., gr. I Colbert erwarb
die Hs. 1676 aus Cypern durch Vermittlung des dortigen
französ. Consuls Sauvan (l\lissions 1, S. 285fl'., besonders S. 287,
und 2, S. 968 Nr. 33) I Comm. in Ps.Od., nach Catal. Reg.
S. 23 "e sanetarum Basilii et Ioannis Vhrysostomi homiliis
potiss im um collectus ".
146 (FontebJ. 532, Reg. CCXXVIII, 228, 1807). X I Pcrg., 259 BI.,
38 x 29 cm I Cat. in Ps.Od. I In der 11Iauriner-Ausgabe des
Atbanasius fiir Athan. expositiones in Ps. benutzt, s. Bd. I 2
(1698), S. 1007 I Von 1\lontfaucon für die Hexapla benutzt,
s. seine Vorbemerkung zu Ps. I Karo-Lietzm. S. 47, vgl. Lietz-
mann, Catenen (1897), S. 47. Sigel 1138.
147 (Bigot. 12* [s. Bibliotheca Bigotiana manuscripta. Catalogue
des mss. rassemhieB au xvne sieclc par lcs Bigots, mis en
vente au mois de juillet 1706, aujourd'hui conserves a la
Bibi. Nat., publie et annotc p. L. Delisle, Rouen 1877, S. 3
und Anc. inv. 4, S. 412], Reg. 2·U8 3). XV I Papier, 260 BI.,
m. I Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od. (in den Katalogen
dem 'l'heophylact zugeschrieben, s. aber Ant. Bongiovanni
in Theophylacti Bulgariac n.rchiep. opera onmia 4 [1768],
pars I, S. VIII).
202 A. Rah lfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

148 (Fontebl. 533, Reg. CCXXXII, 232, 1879"). XVI I Papier,


639 BI., 36 >< 24 cm I Sehr.: fEtupjLO' l'p"'jjop6xoo>.o,, vgl. oben
Grcc 130 I Cat. in Ps. 1-76, nach Karo-Lietzm. aus Grec
139 abgeschrieben I In der Mauriner- Ansg. des Athanasius
für Athan. expositiones in Ps. benutzt, s. Bd. I 2 (1698),
S. 1007 I Karo-Lietzm. S. 27, vgl. Lietzmann, Catencn (1897),
S. 44. Sigel 1734.
149 (Hnrault.-Reg. CDLXV, 497, 2407). 1öü1 (so nach christl.
Ära datiert) I Papier, 303 Bl., 31 >< 21 cm I Nicephori Xan-
thopnli comm. in Ps. I Omont 1\lss. gr. dates K 173 mit Ab-
druck der Unterschrift.
1ü0 (Colbert. 2944). XVl I Papier, 247 BI., m. I Erst nach Col-
berts Tode (1683) in seine Bibi. gekommen (l\1issions 2, S. 985,
Nr. 198) I Niccphori Blemmydae comm. in Ps.Od. I Für die
ed. princ. bei 1\ligne Patr. gr. 142, Sp. 1321-1622 benutzt.
151 (Fontebl. 460, Reg. 495, 1890). XIII I Perg., 297 BI., 31 ><
21 cm I 1 a Prologe zu Prov., Eccl., Cant., Sap., 14 a Cat. in
Prov., 78 b Cat. in Eccl., 100 b Cat. in Cant., 117 a ()at. in
lob, alles mit hexapl. Noten I Von l\1ontfaucon für die Hexapla
benutzt, s. seine Vorbemerkungen zu lob (wo irrtümlich Reg.
1896 statt 1890 gedruckt ist), Prov., Eccl., Cant. I Karo·
Lietzm. S. 301. 311. 313. 321, vgl. Lietzmann, Cateneu (1897),
S. 57. 65. Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 42. 112. 151. Sigel 560.
152 (Fontebl. 461, Reg. CCLXXIIX, 278, 2435). XIII I Perg.,
320 BI., 29 x 21 cm I 1 a Pseudo-Procopii comm. in Prov.
(s. Faulhaber, Hohel.-Cat. S. 95 f.), 206 a Vat. in Eccl. (Faul-
habers "3 Väter-Catene" a. a. 0., S. 140; der 'l'ypus fehlt bei
Karo- Lietzm.), 258 a Cat. in Cant. (Faulhabers "3 Väter-
Catene" = Karo-Lietzm. rl'ypus 1V; die Namen der Kirchen·
väter fehlen hier, wie auch bei der Cat. in Eccl.) I Von 1\lont-
faucon fiir die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemerkungen zu
Prov., Eccl., Cant. I Lictzmann, Catenen (1897), S. 57. Faul-
haber, Hohel.-Cat. S. löf. 96. 140. Sigel 561.
153 (Teller. Rem. 10 bis, Reg. 19902). XI/XII I Perg., 189 BI.,
34 >< 24 cm I Bes.: Charles de 1\lontchal, Erzbisch. v. Toulouse
(t 1651), dann Le Tellier I 1 a Cat. Procopii in Cant., 59 a
Cat. Procopii in Prov., 117b-162a Olympiodori comm. in
Eccl. I Von 1\Iontfaucon für die Hexapla benutzt, s. seine Vor-
bemerkungen zu Prov., Eccl., Cant. I Karo- Lietzm. S. 306.
312. 315, vgl. Lictzmann, Catenen (1897), S. 67. Faulhaber,
Rohel.-Cat. S. 21. 97. 159 I Ball. S. 2. Sigel 562.
Paris, llihl. ~at., Grec. 203
154 (Reg. 2436). XII I Papier, 281 Bl., 27 >< 17 cm, durch Wasser
beschädigt I 1669 von Coibert durch Vermittlung von Mon-
ceaux und Laisne aus dem Orient fiir die Bibi. du Roi er-
worben (1\lissions 1, S. 27 ff. und 2, S. 872 Nr. "GO (000)"
u. S. 875 Nr. 42) 11a Cat. Procopii in Cant., 125a Cat. Pro-
copii in Prov., 252 b Cat. in Eccl., 269a Sap. (Schl:vöii' 13s
an fehlt) I Von 1\lontfaucon für die Hexapla benutzt, s. seine
Vorbemerkungen zu Prov., Eccl., Cant. I Karo-Lietzm. S. 306.
311. 315, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 57. Fanlhaber,
Hohel.-Cat. S. 21 f. 97 f. 150 f. Sigel 563.
155 (Fontebl. 478, Reg. 1\IDCCL:XXV, 1935, 1891). X I Perg.,
240 BI., 26 >< 15 cm I Bes.: J.-Fr. d'Asoia, Schwager des
Aldus 1\lanutius, in Venedig; 1542 durch Vermittlung Pelli-
ciers (s. Vorbemerkung zu Berlin, Kgl. Bibi., Phill.) in die
Bibi. von Fontainebieau gekommen (Catal. S. VI Anm. 5) I
Cat. in Is. von 26ts an I Von 1\lontfaucon für die Hexapla
benutzt, s. seine Vorbemerimng zu Is. I Karo-Lietzm. S. 337,
vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 71. Sigel 564.
156 (1\lazarin. 1403, Reg. 2437). X I Perg., 292 BI., 28 x 19 cm I
Cat. in Is. Oück.) I Von Montfaucon fiir die Hexapla benutzt,
s. seine Vorbemerkung zu Is. I Karo- Lietzm. S. 339, vgl.
Lietzmann, Catcnen (1897), S. 71. Sigel 565.
157 (Fontebi. 479, Reg. MDCCLXXIV, 1934, 2438). XII I Perg.,
95 BI., 31 x 22 cm I Cat. in Is. 28s-41u I Von 1\lontfaucon
für die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemerkung zu Is. ("Co-
dex alius Regius XIII. saeculi, qui incipit a Capite 25. desinit
in 41. 11 ) I Karo-Lietzm. S. 337, vgl. Lietzmann, Catenen (1897),
S. 71. Sigel 566.
158 (Coibert. 200). XII I Perg., 69 BI., 40 x 31 cm I Colbert er-
warb die Hs. 1676 aus Cypern durch Vermittlung des dortigen
französischen Consuls Sauvan (1\lissions 1, S. 235 ff., besonders
S. 237, und 2, S. 968 Nr. 25) I Cat. in Icr. (es fehlt Bar. 51-
Thr. 11) I Karo-Lietzm. S. 344, vgl. Lietzmann, Catenen (1897),
S. 71. Sigel 567.
159 (Fontebl. Suppl. 5, Reg. CCXXVIIII, 229, 1892). XIII I
Papier, 470 BI., 35 x 23 cm I Bcs.: 11 'toü 'tortoo Ml-a 'lt5r'ta~ 'to
'tiX\'t5l'oiOY alii!LIX ~tJ.OÜ 95o8oatoo 'to& 7tpL'('ltmo~" (vgl. l\[oskau, Syn.-
Bibl., Graec. 208) I Bald nach 1550 in die Bibi. von Fon-
tainebleau gekommen I 1 a Cat. in XII proph., 78 b Cat. in
IV proph. (Ier. steht jetzt hinter Dan., aber die Lagenzahlen
beweisen, daß er ursprUnglieh an seiner richtigen Stelle stand) I
Von l\Iontfaucon fiir die Hexapia benutzt, s. seine Vorbe-
204: A. Uablfs, Yerzcicbnis t.lcr gl"iccb. llss. des A.T.

merklmgen zu Is., Ier., Ez., Dan., XII proph. und seine Pa-
laeogt•. graeca (170'3), S. 2B-30. 316-318. 320 (Facs. Nr. I) I
J{aro- Lictzm. S. 332 f. 337. 344. 34 7. 350. 620, vgl. Lietz-
mann, Catcncn (1897), S. 71. Faulhauer, Proph.-Cat. S. 56.
191. Sigel 568.
161 (Medic.-Reg. 1\IDXC, 173U, 2!:111). XIII ! Perg. (palimps.),
127 BI., 22x17 cm I Cat. in Gen. (Schi. von 342? an fehlt) I
Jacob 1\Iel. Ren. S. 3-!~f. I Von .Montfaucon für die Hexapla
benutzt, s. seine Vorbemerkung zu Gen. I Karo-Lietzm. S. 16,
vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 37. Sigel 569.
162 (Hurault.-Rcg. 1\I.l\ILXIII, 2280, 2873). XIII I Perg., 125 BI.,
24 x 19 cm I Cat. in Job I Karo-T..~ietzm. S. 32~, vgl. Lietz-
mann, Catenen (18~7), S. 65. Sigel 570.
163. XI I Perg., 248 BI., 25 x 19 cm I Bes. (nach Catal. Reg.
S. 26): Kloster 'Avcxcwxalcx~ t~~ rpcxpp.cxY.oJ..utplcx~ (in Konstanti-
nopel, s. Vogcl-Gardth. S. 496); 1730 oder bald darauf aus
Konstantinopel nach Paris gelcommen (1\Iissions 2, S. 1117) I
Cat. in Ps.Od. I Karo-Lietzm. S. 49, vgl. Lietzmann, Catenen
(I8U7J, S. 47. Sigel 1139.
164 (Colbert. 5995). 1070 1 Perg., 19!:1 BI. (187. 184. 185 gehören
zwischen 129 und 130), 18 x 14 cm I Sehr.: l:Lalwto~ '}li/..t1j~
to5 cX'J'tOtl Illftpou Äo;<dcx~, erster Besitzer: Alfrov tapau~ 'ltcxt
'lt:mßo•.>'l.AElaLI.l~, 6 l:cxpßcxY01JY6~ I Cat. in Ps.Od. I Von l\Iontfaucon
im Psalter und den Oden Ion. 2 u. Hab. 3 für die Hexapla
benutzt, s. seine Vorbemerkungen zn Ps. und XII proph. I
Omont Facs. d, 'l'af. XXXV (Ps. 73u-74o), vgl. S. 7 I Karo-
Lietzm. S. 65, vgl. Lietzmann, Catcnen (1897), S. 56.
Sigel 1140.
165 (Colbert. 4182). XII I Perg., 238 BI., kl. I Comm. in Ps. (Anf.
u. Schi. fehlen) I In der 1\Iauriner-Ausg. des Athanasius fiir
Athan. expositiones in Ps. benutzt, s. Bd. I 2 (16!:13), S. 1007
(hiernach enthält die Hs. "Athanasii et Tbeodoreti exposi-
tioncs in Psalmos").
166 (Colbert. 4680) und 167 (Golbert. 46A1). XIV (aber nach Catal.
Reg. S. 27: XII) I Perg., 218 + 267 BI., 25 x 18 cm I Cat. in
Ps. (Schi. von 144? an fehlt) I Daß die beiden NummernzU:
sammengehören, bemerkten die Mauriner in ihrer Ansgabe des
Athanasius I 2 (1698), S. 1007, und dies ist jedenfalls richtig,
da sie nicht nur in ihrem Äußeren genau übereinstimmen
(beide haben nach Karo-Lictzm. 23 Zeilen auf der Seite),
sondern auch inhaltlich aneinander anschließen (166 bricht
nach Karo·Lietzm. in einem Stiicl{ aus Athanasius ab, 167
Paris, Bibi. Nat., Grcc. 205
bringt die Fortsetzung dieses StUckes, vgl. Athanasii expo-
sitiones in Ps. 68 36/37) I Karo-Lietzm. S. 57 f. und 56 (hier
werden die beiden Nummern verschiedenen Catcnentypen zu-
gewiesen!), vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 55 (nur Gr.
166 wird erwähnt). Sigel 17.ß5.
168 (Colbert. 4554). ßl. 1-227: XIII; BI. 228-265: XI (nach
Mitteilung H. Omonts) I Perg., 265 BI., kl. I 1 a (Anastasii
meb·op. Nicaeni seu Diodori) comm. in Ps. 1-68u, 195 a
'l'hdt. comm. in Ps. ß8u-87 9 1 L. l\laries, Aurions -nous Je
cCJmmentaire snr lcs Psanmes de Diodore de Tarse?: Revne
de philologie 35 (1911), S. 56.
169 (1\lazarin. 1498, Reg. 3450). XIV I Perg., 207 BI., 17 x 12 cm I
Cat. in Ps. I Karo-Lietzm. S. 62. Sigel 1736.
170 (1\Iedic.-.l{eg. Cl\IXXVII, 1016, 2938). XIV I Papier, 310 BI.,
kl. I Euthymii Zigabeni comm. in Ps.Od.
171 (Colbert. 506~). XVI I .Papier, iiö ßl., 22 x 16 cm I Sehr.:
Krovato:Yttvo~ Ilal..o:v:w.li1r1ro: (Vogel-Gardth. S. 247-250) I Cat.
in Ps. fragm. (Prologe und Ps. 1) I Karo-Lietzm. S. 34, vgl.
Lictzmann, Catenen (1897), S. 56 f. Sigel 1737.
172 (Hurault.-Reg. 1\Il\lXLVI, 2263, 2940). XVI I Papier, 284 BI.,
21 X 15 cm I 1 a Cat. Procopii in Cant., 137 a Cat. Procopii
in Prov., 260a Cat. in Eccl., ~73a ~ap. 1-13s I Von 1\'lont-
f'aucon für die Hexapla benutzt, s. seine Vorbemerkungen zu
Prov. u. Cant. I Karo-Lietzm. S. 30(lf. 311. 315, vgl. Lietz-
mann, Catenen (1897), S. 57. Faulhaber, Hohel.-Cat. (1902),
S. 22. 97f. 153. Sigel 571.
173 (J. A. de Thon.-Colbert. 4012). XVI I Papier, 129 BI., kl. I
Sehr.: Andreas Darmarios (Vogel-Gardth. S.16-27) I 1 a Cat.
Polychronii in Cant. (= Karo· Lietzm. Typus I?), 91 a Uaf.
Eusebii in Cant. (= Karo-Lietzm. Typus V?); vgl. den gleich-
falls von Darmarios geschriebenen Grec 948, der beidc Werke
in umgekehrter Reihenfolge enthält. Sigel 572.
174 (Fontebl., im Katalog nachträglich zwischen Nr. 401 und 402 ein-
geschoben, s. Catal. Font. S.136 Anm.1; Reg.l\ILXXIX, 1358,
2919). X/XI I Perg., 190 BI., 23 X 19 cm I 1 a Olympiodori
comm. in Eccl., 45a Cat. in Prov. excerpta, 49 b Uecalogus,
5Ua 1\laximi quaestiones, 55a Cat. in 'E'Z':'"""äxcerpta, 68b-81 b
Cat. in Dan. excerpta. Sigel 573.
175 (Medic.-Reg. aa71). XIV I Perg., 34 BI., kl. I Olympiodori
comm. in Eccl.
17G (J. A. de 'l'hou.-Colbert. 4009). XVI I Papier, 103 BI., 21x
15 cm 1 Sehr.: Andreas Darmarios (Vogel-Gardth. S.1G-~7) I
206 A. Rah lfs, Yerzeichnis der griech. llss. des A.T.

Cat. in Eccl. (nicht aus Grec 151 abgeschrieben, wie in der


Hs. h·rtiimlich bemerkt ist) I Karo-Lietzm. S. 312. Sigel574.
243 (1\fazarin. 1546, Rcg. 2470). 1133 I Perg., 219 Bl., 25 x 20 cm I
Bilder I Sehr.: eaoöoo>..o~ !J.Oll~zo; I Bes.: Kloster K.ti)Vc:JtiX!J.OVLtOO
(Athos); 1\[azarin bekam die Hs. durch Athauasius (Missions 2,
S. 856; über Athanasius s. oben die Vorbemerkung zn
"Coislin") I Lect. I Omont Facs. d, Taf. XLVI (Lectionen für
den 29. Juni; lü. und 20. Juli: darunter Reg. III 17ur.), vgl.
S. 10 I Gastone S. 76 Nr. 7; Facs.: Taf. 2 (Gen. 28to-u).
269 (1\lazarin. 1433, Reg. 1830). XV I Papier, 368 BI., 39 x
14 (24?) cm 358b-36S Od. I Boll. S. 4. Sigel 1738.
272. XII I Perg., 434 Seiten, "1.7 >< 20 cm 11730 oder bald darauf
aus Konstantinopel gekommen (1\Iissions 2, S. 1117) I Lect.
(mit Weibnachten beginnend) I Benutzt von Rahlfs, Dieait-
test. Lcctionen der gricch. Kirche: Mitteilungen des Sept.-
Untcrn. Bd. 1, Heft 5 (S. 119 ff.) I Gastone S. 76 Nr. 9.
273 (Medic.-Reg. Cl\ILVI, 1046, 2462). XII I Perg. (mehrere BI.
palimps.), 203 BI., 26 x 20 cm I Sehr. oder Besteller: "Kw'l·
(at~vtrvo~) amx{Hpto~ x.o!lß~M!lHpto;" !;·Bes.: Priester Theodoros I
1 a Lect. (mit 'Veihnachten beginnend; am Anf. fehlt 1 BI.),
173 a Leben der ägyptischen 1\iaria I Benutzt von H.ablfs,
vgl, Grec 272 I Gastone S. 76 Nr. 10.
274. XII I Perg., 98 BI., 25 x 20 cm 11730 oder bald darauf aus
Konstantinopel gekommen (Missions 2, S. 1117) I 1 a-92 a
Lect. I Boll. S. 4.
275 (Colbert. 632). XU/XIII I Perg., 193 ßl., m. I Sehr: 17 M-xt·
[~rxro~]"? I Lect. (jetzt in der 1. Lection des Weihnachts-
festes beginnend, aber am Anf. sind zwei Lagen ausgefallen,
welche die Zeit vom 1. Sept.- 25. Dec. enthielten, und es
sind dafür nur vier nicht paginierte Papierblätter ergänzt,
welche bloß den 26. Oct. und die erste 'Veihnachtslection ent-
halten) I Gastone S. 7G Nr. 11.
308 (Reg. 2499). XIII I Pcrg., 201 Bl. (13-18. 106. 186-201
Papier XVI. Jahrh.; das auf BI. 1 folgende ungezählte Blatt·
fragment gehört vor BI. 1, aber vor diesem Blattfragment
fehlen noch zwei Blätter, und zwischen ibm und BI. "1" fehlt
noch ein Blatt), 25 x 19 cm I 1669 von Colbert durch Vcr-
mittlung von 1\[onceaux und Laisnc aus dem Orient für die
Bibi. du Roi erworben (1\lissions 1, S. 27 ff. und 2, S. 86i
Nr. "10 (K)" u. S. 875 Nr. 69) I Lect. (mit Weihnachten be-
ginnend) I Benutzt von Rahlfs, vgl. Grec 272 I Gastoue S. 78
• Nr. 35 I Gregory S. 466 ("Apl 24") und S. 1274 ( 11 l" 1312").
Paris, Bibi. Kat., Grec. 207
328. XI-XIV I Perg. (teilweise palimps.), 280 Seiten, 16 x 13 cm 1
1730 durch Vermittlung Sevins aus Thessalien erworben (1\fis-
sions 11 S. 499. 505 und 2, S. 1099 Nr. 21) I 265-280 Ps.
933-17Is I Jacob 1\lel. Ren. S. 353. Sigel 1739.
336 (Colbert. 4728). XV 1 Papier, 225 BI., kl. !1a-119a Ps.Od.
(Anf. bis 12 a fehlt). Sigel 1740.
352 (Reg. 30152). XIII I Papier, 240 BI., kl. I Von Paul Lucas
aus dem Orient mitgebracht (Anc. inv. 3, S. 316) I 228a-240b
Psalmi graduales. Sigel 1741.
372 (Colbert. 4454). XI i Perg., 291 Bl. (225-290 Papier XV./XVI.
Jahrh. [nach Mitteilung H. Omonts]), ld. I Lect. I Gastoue S. 79
N.44. --
306. XIII I Papier 1 711 Seiten, kl. I 1730 durch Vermittlung
Sevins aus Konstantinopel erworben (1\lissions 2, S. 1096 Nr. 9) 1
293 Ecloge XVI proph. 1 314 Cant., 325 Job, 392-412 Ex-
cerpta e ~ir. -- - Sigel 575.
513 (1\lazarin. 14401 Reg. 2006). X I Perg., 334 BI., 37x27 cm I
Bes.: Kloster 'A'lt~7tv(oo (in Konstantinopel?); 1\Iazarin bekam
die Hs. durch Athami.sius (Missions 2, S. 858; über Athanasius
s. oben die Vorbemerkung zu "Coislin") I 1\Ienolog. für den
1.-18. Jan.: 99b-102b 1\lal. (fiir den 3. Jan.) I Boll. S. llf.
- Sigel 576.
548 (Reg. 2481). XI I Perg., 312 BI. 1 31 x 21 cm I 1669 von
Colbert durch Vermittlung von l\Ionceaux und Laisnc aus
dem Orient für die Bibi. du Roi erworben (Missions 1, S. 27 ff.
und 2, S. 873 Nr. "9 (I)" u. S. 875 Nr. 59) I Menolog. aug.:
8a-27b 1\lac. IV (für den 1. Aug.) I Boll. S.16-19. Sigel577.
572 (Teller. Rem. 7, Reg. 19222). XVI I Papier, 271 BI., m. I
Sehr.: J ohannes von Saneta 1\laura (Vogel-Gardth. S. 193-
196) I 260a-264b Cat. in Is. fragm.
810 (Fontebl. 498, Reg. DXXXIH, 668 1 2341). 1540 (so nach
christl. Ära datiert) I Papier, 308 BI., 30 x 21 cm I Sehr.:
'lro6.vv1J~ K!i.ts>..o:; 6 Ncxo7t>..toot1J~ 1 Schreiber Pelliciers in Venedig
(V ogel-Gardth. S. 173 f.) I 248 a-308 b Nicephori Blemmydae
comm. in Ps. 1-10. 14. 50. 83 I Fiir die edit. princ. bei 1\ligne,
Patrol. gr. 142, Sp. 1321-1622 benutzt I Omont 1\Iss. gr. dates
S. 156 mit Facs. der Unterschrift,.
836 (Fontebl. 332, Reg. DCCXLVI, 803 1 1979). X (Catal. Reg.:
"suspectae videtur antiquitatis" i Pusey: XII/XIII) I Perg.,
279 BI., gr. I Bes.: Jean de Pins, Bisch. v. Rieux (1524-1537),
Gesandter Franz' I. in Venedig u. Rom; nach seinem Tode
(1537) kamen seine griech. Hss. in die Bibi. von Fontainebleau
208 A. Rahlfs, Verzeichnis der griecb. llss. des A.T.

(Catal. Font. S. V u. S. 112) I 1 a Cyr. comm. in ls . .L-24


(Anf. fehlt), 268a-275a Cyr. comm. in Soph. 1 1 Benutzt in
Cyrilli Alex. archiep. opera ed. Aubert (16138), s. die Vor-
bcmerlnmgen zu den Variae lectiones am Schl. von Bd. 2
und 3 I Coll.: Cyrilli archiep. Alex. in XII proph. ed. Pusey
(1868), s. Bd. 1, S. IX ("E").
841. X I Perg., 724 Seiten, gr. 11730 durcl1 Vermittlung Sevins
aus Konstantinopel erworben (l\Iissions 2, S. 1096 Nr. 3) I
Thdt. qnaest. in Oct. Reg. Par., Thdt. comm. in XII proph.
842 (1\ledic.-Reg. Cl\lLXVll, 10i">7, ~36~). Xll I Perg., ~~~ ßl.,
m. I Thdt. quaest. in Oct. Reg. Par. I Von Sirmond fHr seine
Thdt.-Ausg. benutzt, denn er sagt ßd. 1 (1642), Vorrede
"Lectori", es sei jetzt eine Hs. der Quaest. in der ßibl. Reg.,
und diese habe er benutzt; das 1-ann aber nur Grec 842 sein,
da die iibrigen Hss. der Quaest. erst später in die Bibi. ge-
kommen sind.
843. XI I Perg,, 351 BI., m. I 1730 durch V ermittlnng Sevins
ans Konstantinopel erworben (1\lissions 2, S. 1106 Nr. 91,
vgl. 1, S. 517 1\litte) I 1 a Thdt. comm. in Ps., 325 a Cat. in
Od. Sigel 1141.
844 (Mäzarin. 1408, Reg. 2364). X I Perg., 390 BI., lcl. I 1 a Thdt.
comm. in Ps., 351 a Cat. in Od. Sigel 114~.
845 (Reg. ~363). XII I l'erg., :.:!~7 .BI., m. I 1669 von Colbert durch
Vermittlung von l\Ionceaux und Laisne aus dem Orient fiir
die Bibi. du Roi erworben (1\lissions 1, S. 27 ff. und 2, S. 871
Nr. "57 (LLL)" u. S. 875 Nr. 38) I Thdt. comm. in P~:~. (Anf.
bis 24 12 n. Schi. von 150 1 an fehlen).
846 (Fontebl. 262, Reg. DCCXLV, 802, 1982). XV I Papier, 149
BI., m. I Bes.: J eröme Fondole aus Cremona <t 1540 in Paris) i
1529 Bibi. von Fontainebleau (Catal. Font. S. IV f. und S. 371
Nr. 3) I Thdt. comm. in XII proph.
847 (Teller. Rem. 6, l{eg. 19~:o:!H). XVI .Anf. I Papier, 157 BI.,
m. I Sehr.: Konstantios I Thdt. comm. in XII proph.
854 (1\Iedic.-Reg. Cl\ILXXVII, 1067, 2431). Xlll I Papier, 422 BI.,
kl. I 201 b "Oratio Salomonis: eea 'l't(X'Ceproy 'lt(Xt 'ltUpte ••• " =
Sap. 9t a-. Sigel 579.
905 (1\ledic. -Reg. DCXXV, 679, 2380). XII I Perg. (palimps.),
226 BI., 27 >< 18 cm I 192a-224b Sir. (Schi. von 43s an
fehlt) I Jacob 1\lel. Ren. S. 356. - Sigel 578.
948 (J. A. de Thon.-Colbert. 4005). XVI I Papier, 127 BI., ld. I
Sehr.: Andreas Darmarios (Vogel- Gardth. S. 16-27) I 1 a
Cat. Eusebii in Cant. (= Karo-Lietzm. Typus V?), 45a Cat.
Paris, Bibi. Nat., Grec. 209
Polychronii in Cant. (= Karo - Lietzm. •.r ypus I ?) ; vgl. den
gleichfalls von Darmarios geschriebenen Grec 173, der beide
Werke in umgekehrter Reihenfolge enthält. Sigel 580.
950 (Baluz.-Reg. 29712). XIVJXV I Papier, 576 Seiten, 20 >< 14
cm I 62-89 "Origenis, SS. Cyrilli, Basilli et Hesychii frag-
menta de Gen., etc. ", also wohl Excerpta e cat. in Gen. I Boll.
s. 55.
999 (Medic.- Reg. 1\Il\IIII, 2221, 2883). 1272 I Papier, 182 BI.,
19x12 cm l120a-178a Cat. in Prov. I Karo-Lietzm. S. 302.
Sigel 581.
1002 (1\ledic.-Reg. MDCXLVII, 1797, 2882). XIV I Papier, 227 BI.,
23 x 14 cm l162a-178b Cat. in Prov. 1-9s I Karo-Lietzm.
S. 302. Sigel 582.
1035. XVI-XIV I Papier, 442 Seiten, kl. 11730 oder bald dar-
auf aus Konstantinopel gekommen (Missions 2, S. 1117) 1121
-442 Lect. (so nach Catal. Reg. S. 205; dagegen Inv. somm.:
121 Ps. fragm., 139 Troparium et Lectionarium).
1049. IX (Catal. Reg. S. 207: XI) I Perg., 256 BI., kl. I 1730
durch Vermittlung Sevins aus Candia erworben (1\lissions 2,
S. 1106 Nr. 97) I 1 a Thdt. comm. in XII proph., 204a Thdt.
comm. in Dan. (Schi. von Dan. 7 1\litte an fehlt). --
1050 (Colbert. 39ö8). XVI I Papier, 106 BI., kl. I Sehr.: Krov-
CI'tCXY'ti:vo~ ßcxi.!XLO'X.cX7t7ta. (Vogel- Gardth. S. 247-250) I Thdt.
quaest. in Lev.- lud. --
1051 (Colbert. 4~32). IX (Catal. Reg. S. 208: XI) I Perg., 385 BI.,
kl. 1 Thdt. comm. in Ps. (Anf. u. Schi. fehlen).
1053 (1\ledic.-Reg. l\11\1, ~218, 2909). X/XI I Perg., 255 BI., 20 ><
13 cm I Geschr. "fortaase in I talia, quod indicare videtur nota
fol. 247" apposita Iittecis langobardicis: Deus in nomine tuo
etc." I 155a-167a 1\lac. IV I Boll. S. 65 und S. 358 (unter
"1\lachabaei"). Sigel 585.
1087 (Fontebl. 153, Reg. 1\IXVI, 1110, 2977). XIV I Papier, 178
BI., kl. I Bes.: Antonios Eparchos (Catal. Font. S. 55; vgl.
oben Grec 2) I 88a-100a Tob., 132a-144a Est., 144a-
161 b Idt. - -Sigel 583.
1100 (1\lazarin. 1568 et 1575, Reg. 3368). XIV-XVI I Papier,
116 BI., kl. 1 102a-110a Ps. 34-48. Sigel 1743.
1173 (Fontebl. 10, Reg. CCV, 205, 1820). XI I Perg., 300 BI.,
37 x 28 cm I Bes.: Abtei Grottaferrata; dann J. Gaddi (Catal.
Font. S. 4) I 292a-300b Dan. (Oden in Dan. 3 stark ge-
kürzt) I Boll. S. 71. - Sigel 584.
1176 (1\Iazarin. 1434, Reg. 1832). XII I Perg., 309 BI., 39 x 29 cm I
Kel. Oc:s. d. Wiss. Nachrichten. Philoloe.-hlstor. Klasse. 1914. Beiheft. 14
210 A. Ra b lf s , Verzeichnis der griech. Hss. des A. T.

Bes.: Kloster ~LoYuoEou (Atbos); l\Iazarin beJmm die Hs. durch


A.tbanasius (l\lissions 2, S. 856; über Athanasius s. oben die
Vorbemerkung zu "Coislin ") I 292 b-305 b 1\Iac. IV I Boll.
S. 74f. ~igel 586.
1177 (Fontebl. 87, Reg. CCLXX, 274, 2447). XI I Perg., 292 BI.,
28><23 cm I l\Ienolog. jul. ct aug.: 109a-131a l\Iac. IV I
Boll. S. 75-77. ~igel 587.
1179 (Colbert. 7). XI I Perg., 320 BI., 33 x 22 cm I 2ö b-35 b
Dan. excerpta (Sus., Dan. 3-6, Bel et Dr.; Oden in Dan. 3
stark gekürzt) I Boll. S. 78f. Sigel 588.
1397 (1\Iedic.-Reg. DCXXJI, 676, 2528), BI. 25-31. 173-179. 191
-194. 201-211. 215. 217. 218. 221-223. VIII I Pcrg. I
Gen. fragmenta, zur Ausbesserung einer Strabo-Hs. verwendet I
Jacob l\lel. Havet S. 762f. (r.Ce manuscrit n'est pas it. pro-
prement parler un palimpseste; mais ses marges exterienres
et inferieures ont ete en grande partie mutilCes et restaurees
avec des bandes de parcbemin, dont un grand nombre sont
couvertes les unes d'ecritnre onciale, les autres d'ccriture
minuscule. Quelques-unes de ces baudes sont assez !arges
et cachent une petite partie du texte de Strabon") I Genauere
Nachricht verdanke ich Norman l\1°Lean I Coll. von Gen. 21s2
-225. 24t1i-u (lüclc.): Brooke-l\1°Lean ("~ 4 "). Sigel 940.
1449 (Reg. 2005). X/XI I Perg., 292 BI., 34 >< 20 cm I Olim ec-
clesiae cuiusdam Naupliae. 1669 von Colbert durch V crmitt-
lung von 1\lonceaux und Laisne aus dem Orient für die Bibi.
du Roi erworben (l\lissions 1, S. 27ff. und 2, S. 866 Nr. "25
(BB)" u. S. 874 Nr. 16) I 1\lcnolog. für den 1.-15. Jan.:
66b-78a Vita 1\Ial. und Thdt. comm. in l\Ial. (fiir den 4. Jan.) I
Boll. S. 112-114.
1452 (1\Ied.ic.-Reg. CVJ, 106, 2010). X I Perg., 227 Bl., 32 x23 cm I
1\lenolog. febr.: 75a Thdt. prologns in Zach. (zwischen Stücken
für den 9. Febr.) I Boll. S. llH-121.
1458 (1\ledic.-Reg. CXLII, 142, 1835). XI I Perg., 247 BI., 39 x
27 cm ll\Ienolog. für den 1.-17. Dec.: 1a-5b Thdt. comm.
in Nah. (für den 1. Dec.), 17a-24a Thdt. comm. in Hab.
(für den 2. Dec.), 24a-29a Thdt. comm. in Soph. (für den
3. Dec.), diese drei mit vorausgeschickter Prophetenvita;
182b-185 b Thdt. comm. in Agg. (für den 16. Dec.) I Boll.
s. 130-134.
1463 (Fontcbl. 88, Reg. DCCXLVII, 804, 2028). XI I Perg., 265
BI., 33 x 24 cm I Hl5a-202b. 211a-216b Dan. excerpta (Sns.,
Dan. 1. 2. 4-6, Bel et Dr., Dan. 7) I Boll. S. 137 f. ~igel 590.
Paris, Bibl. Nat., Grec. 211
1474 (Colbert. 453). XI I Perg., 249 BI., 37 x 25 cm I Bes.: Kloster
S. 1\lariae KE'l!.Mt> I 124 b-143 a 1\lac. IV (für den 1. Aug.) I
Boll. S. 154 f. Sigel 591.
1475 (Colbert. 2454). XI I Perg., 160 BI., 32 >< 24 cm ll\lenolog.
jnn.-aug.: 77b-96a 1\lac. IV (für den 1. Aug.), 152a-160
Thdt. prologi in XII proph. 1 Boll. S. 156. Sigel 592.
1478. X.ll Perg., B17 Seiten, 40 x 30 cm 11730 oder bald dar-
auf aus Konstantinopel gekommen (1\lissions 2, S. 1118) I 1 a-
13a Dan. excerpta (Anf. fehlt; vorhanden ist Dan. 3sa-6
und Bel et Dr.; Oden in Dan. 3 stark gekürzt) I Boll. S. 158.
Sigel 593.
1516. XI I Perg., 207 Bl., 31 x 25 cm I 1730 durch Vermittlung
Sevins aus Konstantinopel erworben (Missions 2 , S. 1100
Nr. 52) I 85a-102a 1\lac. IV (für den 1. Aug.) I Boll. S. 208f.
Sigel 594.
1527 (Reg. 2013). XII I Perg., 210 BI., 32 >< 25 cm I ßes.: N~tX
(10'.1~ (Chios); 1669 von Colbert durch Vermittlung von 1\lon-
ceaux und Laisne fiir die Bibi. du Roi erworben (1\lissions 1,
S. 27 ff. und 2, S. 869 1-fr. "41 (SS)" u. S. 874 Nr. 19) I Me-
nolog. maj.-aug.: 116a-136a 1\lac. IV (für den 1. Aug.),
197b-206b Thdt. prologi in XU proph. I Boll. S. 223f.
Sigel 595.
1528 (1\ledic.-Reg. DCLIII, 707, 2012). XII I Perg., 224Bl., 31 x
24 cm I Bes.: 1\fichael Palaeologus 11\lenolog. maj.-aug.: 131 b
-153a 1\lac. IV (für den 1. Aug.), 216a-224b Thdt. pro-
logi in XII proph. (Schi. von Soph. Mitte an fehlt) 1 Hol!.
S. i~4 f. Sigel 596.
1548 (1\ledic.-Reg. 1\ICCLXXII, 1393, 2446). XII I Perg., 166 BI.,
29x22 cm I Menolog. jun.-aag.: 94a-111a Mac. IV (für
den 1. Aug.) I Boll. S. 249f. Sigel 597.
1612 (Reg. 1\ICCCCLIX, 159ö, 3004). 1493 (so nach christl. Ära
datiert) I Papier, 248 BI., 21 >< 15 cm I Sehr.: "~(loö &.YtXTYcilatou
tOÖ 'PoaEtt 'l'.tXl. xopl)'l!.O'!'Piirou" I 6 b-32 b Dan. visiones septem I
Omont 1\lss. gr. dates S. 30 mit Abdruck der Unterschrift I
Boll. S. 282. Sigel 598.
1625. XV I Papier, 165 Bl., 21 >< 14 cm I Sehr.: EM6'lttt-LO~ I 1730
oder bald darauf aus Konstantinopel gekommen (Missions 2,
S. 1118) I 52b-53b Dan. 61-as (bricht am Schi. von Bl. 53b
mit iTPIX~sY 6u ab) 1B<iii. S. 283. Sigel 599.
1720 (Reg. 2561 2). XV (1492 ?) I Papier, 193 BI., m. I Sehr.: 1\la-
nuel Dimiri 11687 gekauft (Anc. inv. 3, S. 295) l156a-158 b
Excerpta e lege 1\losaica, 193 Is. 52-53 fragm. (Lection? im
- 14*
212 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

Catal. Reg. S. 302 heißt es: "In calce libri tcgmini adhaeret
mem b rana ve tusti ssim a, continens quaedam ex Is. 52
et 53").
2087 (Fontebl. 24, Reg.l\IDLXX.."XVIII, 1728, 3089). XIV I Papier,
259 BI., kl. I 222a-241 a 1\tich. Pselli comm. in Cant.
2099 (Mazarin. 1583, Reg. 3124). XV! I Papier, 260 BI., kl. I
253 a-260 b Nicephori Blemmydae comm. in Ps. 8 fragm.
2466 (Hurault.- Reg. 1\11\L'{XXlll, 22öU, 3186). V111/IX (rescr.
XII) I Perg., 241 BI., 21 x 16 cm (aber urspriingl. Höhe
der rescribierten BI. ca. 25 cm) I Untere Schrift (auf den
rescribierten BI. 65-239 oder einem Teil derselben): Prov.,
Cant., Sir. fragm.; Reiberg entzifferte: BI. 234 b Prov.l27a,
77a Prov. lau, 188b Prov. l82, 106b Prov. 192o, 102b
Cant. 7t, 99a Cant. 89, 163a Sir. 232s, 109a Sir. 242of.,
79a Sir. 802o I Heiberg, Ein Palimpsest der Elemente Euclids:
Philologus 44 (1885), S. 354 f. Jacob Mei. Havet S. 765.
Sigel 600.
2500 (Triebet Du Fresne. 33 [s. Anc. inv. 4, S. 247f.], Reg. 3210).
XV I Papier, 418 BI., 21 x 13 cm I Sehr.: "rE,oprto~ 'ArrJ.-
1t1jt6~" I 4 b-187 b Ps. cum (Theodori Prodromi ?) scholiis,
Preces et hymni varii (darunter die Oden?) I Boll. S. 287 I
J. B. Pitra, Spicilegium Solesmense 4 (1858), S. 445-450 be-
nutzte diese Hs. fiir die Ausgabe eines Typikons für die
Athosklöster. Sigel 1744.
2509 (Fontebl. 448, Reg. 1\IDCCXLI, 1904, 3206). XV I Papier,
299 BI., kl. I Bes.: Antonios Eparchos (Catal. Font. S. 14!>,
vgl. oben zu Grcc 2) I 175a-181 b Eccl., 181 b-185a Cant.
-- Sigel 601.
2511 (1\ledic.-Reg. 1\lCDLXIII, 1598, 2990). XV I Papier, 379 BI.,
kl. I 116a Deut., 203a Lev. fragm., 204a Prov., 252a Cant.
(mit Prolog), ~64 b-279 b Eccl. (folgt Gregorü Thaumaturgi
metaphrasis in Eccl.). -- Sigel 602.
2743 (Colbert. 1476). XVI I Papier, 207 BI., m. I Sehr.: 'M-x.coßo~
AtrJ.aacoptv6~ (V ogel-Gardth. S. 152-154) I Apolinarii et loh.
Geometrae metapbrasis Ps.Od., daneben Ps.Od. nach der LXX
und ein angeblich von Cosmas Indicopleustes stammender,
aber nach Ludwich vielleicht vom Schreiber der Hs. zusammen-
gestellter Comm. in Ps.Od. I A. Ludwich, Ein neuer Beitrag
zur Charakteristik des Jakob Diassarinos: Byz. Ztschr. 1
Q~~&mt S~1~L
2747 (Reg. 2403). XIII und XVI I Perg., von BI. 185 an Papier,
321 BI., m. I 1669 von Colbert durch Vermittlung von
Paris, Bibl. Nat., Grec- Latin. 213
1\Ionceaux und Laisne aus dem Orient für die Bibi. du Roi
erworben (Missions 1, S. 27ft'. und 2, S. 873 Nr. 71 7 (G)" und
S. 875 Nr. 41) I 155 a-183 b Sir. (Schi. von 5ls7 an fehlt),
185a-321 b Ps.Od. (mit Prolog). Sigel 603.
2756 (Fontebl. 256, Reg. 1\l:.XXXX, 1134, 3261). XV I Papier,
187 BI., kl. I 45a-187b Georgii Choerobosci epimerismi in
Ps.Od. I Ausg.: Georgii Choerobosci Dictata in 'rheodosü ca-
iiOiieS et Epimerismi in Ps. ed. Th. Gaisford. Tom. III:
G. Choer. epimerismi in Ps. E codice ms. bibl. reg. Paris. ed.
Th. Gaisf., Oxonü 1842.
2841 (1\ledic.-Reg. l\11\ILI, 2268, 3503), BI. 16 (oder 17)-67. X/XI
(rescr. XIII) I Perg., 18 X 14 cm I Untere Schrift auf BI. 25:
lob 42 fragm. I Jacob 1\Iel. ßavet S. 769f. C. E. Rnelle, Un
passage des Septante dans le Paris. 2841 en partie palimpseste:
Revue de philol., Nonv. ser., 33 (1909), S. 162. Sigel 604.
2981 (Reg. 3380). 1477 I Papier, 101 BI., 22 x 15 cm I Sehr.:
71MtxcxiJA. ~OOAtapooo .•• av KuaovEcx Kp*Yj~" (Vogel- Gardth.
S. 318-320) I 94a-101 b Dan. excerpta (mit z. T. sehr will-
kürlicher Verkürzung des Textes; Schi. fehlt) I Omont Mss.
gr. dates S. 21 mit Abdruck der Unterschrift. Sigel 605.
2991 A. 1419 I Papier, 495 BI., 21 x 14 cm I Besteller: 71 toü 1tCXY-
sojsvaatcitou Y.upoü Mcxt-3-aEoo IlaA!XtoA.Orou toü Aacntapt" I 1730
oder bald darauf aus Konstantinopel gekommen (1\lissions 2,
S. 1118) I 195a Sap., 224 b Ps. Sal., 244a-320a Sir. I Der
Text der drei Bücher stammt an$ der Hs. Kopenhagen, Kgl.
Bibi., Garnie Kgl. Saml. 6 I Coll. der Ps. Sal: Gebhardt ( 71 P")
und Swete ("p"), vgl. Gebhardt S. 16-25 I Omont Mss. gr.
dates S. 5 mit Abdruck der Unterschrift. Sigel 606.
3010 (Fontebl. 348, Reg. 1\IDCCLXI, 1922, 3355). XV I Papier,
376 BI., 20x13 cm I Bes.: Jean de Pins, Bisch. v. Rieux
(1524-1537), Gesandter Franz' I. in Venedig u. Rom; nach
seinem Tode (1537) kamen seine griech. Hss. in die Bibi. von
Fontainebleau (Catal. Font. S. V und S. 118) I 47 b-69 a
1\lac. IV I Boll. S. 288. Sigel 607.

d) Latin.
15198 (Sorb. 395). Xll/XIII I gr. I Ps. lat. u. griech. in 3 Ko-
lumnen: 1) Hebraica veritas (d. rPsalt. Hebraicum des Hie-
ronymus), 2) Romanum Psalt., 3) 71 Editio LXX" = griech.
Text in lat. Umschrift I L. Delisie im Journal des Savants
1860, S. 574. Delisle, Le cabinet des mss. 1 (1868), S. 317.
Delisle, Inventaire des mss. lat. conserves a la Bibi. N at•
214 A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. Hss. des A.T.

sous les numeros 8823-18613, Heft 4 (1870), S. 2. Delisle,


1\Iclanges de paleographie et de bibliographie (1880), S. 154 1
Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907), S. 24. 99. 102 C,Parsorb") I Vgl.
auch Hieronymi opera ed. 1\[artianay 1 (1693), Prolegom.,
Bogen k, Schluß der 2. Seite. Sigel 1745.

e) Nouvellcs acquisitions latines.


2195 (im XVII. Jahrh.: A 30). 1105 I Für die Abtei Saint-1\lartin
de Tournai (Flandern) auf Befehl des Abts Endes (1092-1105)
geschrieben I Bes.: Didot. 1879 für die Bibi. Nat. erworben I
Ps.Od. lat. u. gricch. in 4 Kolumnen: 1) Ps. Gallicum, 2) Ro-
iiiiiiilim, 3) Hebraicum, alle drei von Hieronymus, 4) Jls. Gre-
cum = griech. Text in lat. Umschrift I Fa.cs.: Palaeogr. Society
I (1873-1883), Taf. 156 (Ps. 6 4.-9) I L. Delisle, Le cabinet des
mss. 1 (1868), S. 317 und 2 (1874), S. 488 Nr.15 und 3 (1881),
S. 368 unten. Delisle, 1\Iclanges de palCographie et de biblio-
graphie (1880), S. 150-154 mit Textproben (Ps. 1, Unter-
schriften u. a.). Delisle, Bibi. Nationale. 1\Iss. latins et fran-
t;ais ajoutes aux fonds des nouvelles acquisitions penda.nt les
annces 1875-91, Partie II (1891), S. 509 1 Rahlfs, Sept.-
Stud. 2 (1907), S. 23f. 102 (11 ParTooro"). Sigel 1143.

f) S u p p 1cm e n t gr c c.
In v. s o m m. 3, S. 197-340. 383-407, und S. 1-14 hinter der Table
alphabt!tique.
100. XII 1 Perg., 190 BI., ld.l1741 vom 11 metropolite [de] Delkon"
geschenkt (l\lissions 2, S. 689 Nr. 2) I Ps. mit Randscholien.
- Sigel 1144.
117. XVI I Papier, 291 Seiten, kl. I Ps. Sigel 1746.
150. 1304 I Papier, 559 BI., m. I 2a-158a Cyr. Glaphyra.
153. XII I Perg., 404 BI., m. I Bes.: Oratoire I Cat. Nicetae in
lob. ::;igel ö08.
188. Xill I Perg., 154 BI., 22><17 cm I Bes. im XV. Jahrh.:
Abtei Saint-Victor in Paris I Ps. griech. in lat. Umschrift u.
mit lat. Interlinearversion I Nach einer Vermutung Omonts
bei E. Nestle, Septuagintastudien 3 (1899), S. 11 f. benutzt
für 11 Psalterium Davidicum Graecolatinum, ad fidem vetcrum
exemplarium atquc adeo codicis Graeci ms. D. Victoris locis
quam multis rcpurgatum et nitori suo restitutum" (Paris
1559), vgl. Rahlfs, Scpt.-Stud. 2, S. 25 I Omont Facs. a, S. 11
u. Taf. XXIV (Ps. 32t-u) I Catal. Foot. S. II Anm. ~ I Rahlfs,
Sept.-Stud. 2 (1907), S. 24f. 102f. (11 ParY1ct"). Sigel 1747.
Pa r i s , Bibi. Nat., Latin - Suppl. grec. 215
216. XVI I Papier, 266 BI., m. I Bes.: Jesuiten-Colleg in Ant-
werpen I Cyr. Glaphyra.
260. XII I Perg., 300 BI., 12 ?< 9 cm I Goldene Buchstaben (Bor-
dier S. 220; vgl. oben Grec 21) 1 Ps. Sigel 1145.
343. Um 1026 I Perg., 170 Bl., kl. j'Bes. im XIII. Jahrh.: S.
Pierre de Beauvais; später: N.-Dame I Ps.Od. I Catal. Font.
S. I f. - Sigel 1146.
473. XIII I Perg., 149 BI., kl. I Diese und mehrere der folgenden
Hss. bekam die Bibi. N at. von Minoldes Minas, der 1840 die
Bibliotheken der europäischen Türkei und Kleinasiens ab-
suchte I Ps.Od. Sigel 1748.
474. X I Perg., ~ Bl., kl. I Von 1\linas (s. oben zu 473) I Comm.
in Ps. fragm. -
500. XV1 jl:'apier, 102 BI" kl. I Von Minas (s. oben zu 473) I
62a-75a Eccl. mit Scholien, 75a-78a Cant. Sigel 609.
609. XIV I Papier, 271 BI., gr. I Von MinaS""""{8. oben zu 473) J
1a Oct., 125b Reg. I-IV, 182b Par. I-li, 209a Esdr. I-II,
224a 1\lac. I-IV, ~ö7b Est., 261b ldt., ~68a Tob. (:::>cbl. von
10 7 an fehlt), mit Einteilung in Kapitel nach lat. ·Praxis,
vgl. HoP 107, womit unsere Hs. auch im Inhalt überein-
stimmt I Nau, Hist. et sagesse d'Al;likar l'Assyrien (1909),
S. 29; hiernach enthält die Hs. in Tob. dieselbe Rezension
wie BoP 44. 106. 107; "nous avons edite Tobie, VI, 6,
a XIII, 10, et Judith en entier, d'apres ce ms., dans La
Sainte Bible polyglotte [hsg. von Vigouroux, s. Nau S. 49],
t. III, Paris, 1902; cf. p. VI." I 1\lax L. 1\largolis, The K
text of Joshua: American Journal of Semitic langnages and
Iiteratures 28 (1911), S. 2; hiernach ist. die Hs. mit HoP 44
aufs engste verwandt; "I find it to be almost a twin-brother
of 44; but 106 with which they are both related excels
them." Sigel 610.
610. XI I Perg., 271 Bl., kl. I Von 1\linas (s. oben zu 473) I
Ps.Od. Sigel 1147.
689, B1. 4-6. XII I Perg., kl. I Von Minas (s. oben zu 473) I
Comm. in Ps. fragm.
773. XV1 j1:'apier, ö9U Bl., 36 x 24 cm 1 Bes.: Card. Perronins;
Abtei S.-Germain-des-Pres in Paris 1348a-390b Thdt. comm.
in Is. (excerpta ?) I Boll. S. 335 f.
774. XV I Papier, 26 ßl., kl. I Ps. fragm. Sigel 1749.
801. XV I Papier, 150 BI., kl I Ps. Sigel 1750.
802. XV I Papier, 180 Bl., kl. I Ps. Sigel 1751.
80ö. XIII I Perg. (palimps.), 63Bl. (aber die Blattzählung be-
216 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

ginnt mit 17, also in Wirklichkeit nur 47 BI.), 29 :::>< 21 cm 1


17-59 Lect. (mit Weihnachten beginnend, unvollst. am !\Ion-
tag der Karwoche endend), 60-63 Pentecostarü fragm. (da
BI. 17-59 = Lage tC'-xcx', BI. 60-63 aber die beiden
äußeren Doppelbl. der Lage t~;' sind, wird das Pentec. ur-
spriinglich dem Lect. vorangegangen sein) I Benutzt von
Rahlfs, vgl. oben S. 206 Grec 272 1 Über die untere Schrift
der ersten 7 BI. s. Gregory S. 420. 474 ("Evl 370, Apl187")
und S. 1229 ("l+• 370").
1000, BI. 6. XIV I Perg., kl. I Von Minas (s. oben zu 473) I
Ps. fragm. Sigel 1752.
1032. XV I Papier, 274 BI., kl. I Bes.: Abtei S.-Germain-des-Pres
in Paris I 151 a-274 b Ps.Od. I Bulletin des bibliotheques et
des archives 2 (1885), ~- öl. Sigel 1753.
1092, BI. 1. VIII I Perg., m. I Ps. 106,2-107to. Sigel 2026.
1092, BI. 24-30. XVI I Papie~. 1 Ps. fragmenta etc.
1155, BI. 34. X I Perg., 29 x 19 cm I Bes.: Emmanuel Miller I
Ps. 75t-ts. 76JS-772. 7711-21. 84-44 mit Scholien I H. Omont,
<Jatalogue des mss. grecs, latins, fran~ais et espagnols et des
portulans recueillis par feu E. Miller (1897), S. 7. Sigelll48.
1156, BI. 3-4. X I Perg., 32 x 24 cm I Bes.: E. Miller I Thdt.
comm. in XII proph. fragm. (Am. 77-Ss. Abd. u-18) I Omont
a. a. 0. (s. oben 1155) ~- Jl f.
1156, BI. 5-10. XI I Perg., 23 :::><)7 cm I Bes.: E. Miller I
Comm. in Ps. fragm. (aus Ps. 24-27; die Auslegung von
.Ps. 2ö beginnt: e\ltsuet\1 'ltSpL~XSL 0 tJ.S't& xsrpcx~ ~IXAtJ.O~ 'ltspt toü
lolou toö 4cxuEö) I Omont a. a. 0. (s. oben 1155) S. 12.
1157. X/XI I Perg., 1ö3 BI., 40 x 30 cm I Bes.: E. Miller I Cat.
in Ps.Od. (Anf. bis 342s fehlt) I Omont a. a. 0. (s. oben 1155)
~- 14. Karo-Lietz:m. S. 47, vgl. Lietzmann, Catenen (1897), S. 471
Ans dieser Hs. scheint Field von Miller ein "specimen lectio-
num" bekommen zu haben, s. Field II, S. 85. Sigel 1149.
1192. XV I Papier, 67 BI., 15 >< 10 cm I Bes.: E. Miller 141 a-61 a
Georgii Chocrobosci epimerismi in Ps. 1-3 I Omont a. a. 0.
(s. oben 1155) S. 5~-54.
1227. XV I Perg., 153 BI., kl. I Von Minas (s. oben zu 473) I
Ps.Od. I H. Omont, Mss. recemment ajoutes au fonds du Suppl.
grec de la Bibi. Nat.: Revue des bibliotheques 8 (1898),
S. 190. Sigel 1754.
1254. XVI I Papier, 150 BI., kl. I 149b Ez. 34t-s (bricht am
Schi. der Seite mit dem vorletzten 'ltpoßat& tJ.OU 34s ab).
Sigel 611.
Paris 1 Bibi. Nat., Suppl. grec - Pa t m o s 1 'lwavvau -raü 8t?Acirau. 217
1272. 1458 I Papier, 379 Bl., 22 x 14 cm I Sehr.: Alexios (Vogel-
Gardth. S. 14) I Bes.: Kloster 'tlj; Ms't<Xp.op1'iliosro~ av l\h'tsilipot~
(Thessalien); 1897/8 nach Paris gebracht I 30a-190a Ps.Od.l
Omont, l\fss. grecs dates recemment acquis par la Bibl. Nat.:
Revue des bibliotbeques 8 (1898), S. 356 mit Abdruck der
Unterschrift. lllissions 2, S. 857 Anm. 6. Berendts, Über die
Bibliotheken der l\leteorischen und Ossa-Olympischen Klöster:
Texte und Untersuchungen N.F. XI 3 (1904), S. 69f. I Gre-
gory S. 454. 1250. 1443 ("l 959"). Sigel 1755.

Parma.
R. Biblioteca PaJatina. '
Fondo Palatino 16. 1131 I Perg., 210 Bl. (richtige Ordnung: 1. 3.
5. 4. 7. 6. 8. 2. 9. 34-40. 10-33. 41-199. 203-210. 200-202),
24 x 19 cm I Sehr.: "Nt'lt1J~6poo" I 1-199. 203-207 Thdt.
comm. in Ps. (in Ps. 37-68 folgt auf die Erklärung 'l'heo-
dorets noch die des Hesych), 207-210. 200-202 Cat. in Od.
("aollqsi"o<X ~<Xp!X Ei>osßEoo smoxor.oo K<XtO<XpEE<X;") I K 1\iartini,
Catalogo di mss. greci esistenti neUe biblioteche italiane I 1
(1893), S. 163-16ö. Sigel 1150.

Patmos.
MONH IQANNOT TOT 8EOAOfOT.
'lwawTl; I ax XE ).l w v, fi(.I(T(.I-t(%7.~ ßtß>..to3~xTj ~-rat r.lvarp(.lt(j)~ -rwv lv -rt ßtß).ta-
3~xll 't~; lttt'ttl TIJ'I 'ITjGO'I 0-:i't(J-0'1 'JEpap~; X(.ltt ß(.I(GU,t7.~; (.1-0'1~; -ro'j itrlou
&1toa-r~>..ou 7.a1. t\J(.Itrrt),t7'to'j 'lwa'l'lou -roü 8to>..6rou nl}lJ...-auptafLtvwv XEtporpd!fWY
'tEU"/ftV. ~\3~V"QCI!V 1890.
H. 0. Co x e , Report to Her l\lajesty's Government on the Greek mss. yet
remaining in libraries of the Levant (1858) gibt so mangelhafte und
manehmal geradezu falsehe Beschreibungen der Hss., daß es sieh nicht
lohnt sie anzuführen, obwohl man mehrere Hss. identifizieren kann.
Einige Hss. werden aueh erwähnt von Du ehe s n e e t ß a y e t, l\Iission au
mont Athos: Arehh·es des missions seientifiques et littcraires1 3. sl!r.,
t. 3 (1876).
10. XI I Perg., 132 BI., kl. 4° I Thdt. quaest. in Oct. (Anf. bis
Gen. quaest. 64 fehlt; am Schi. fehlen lud. u. Huth, viel-
leicht auch ein Teil von los.).
31. XII I Perg., 276 Bl., 2° I ßasilii metropoL Neopatrensis
comm. in XVI proph. (Anf. bis .1\lich. 5 s fehlt; Dan. ist ohne
Comm.), Hasilii metrop. Neopatr. YEx-&sotc; ~spt ac<X~6prov ~~optcilV
Y."Xl Clj't~oaw1 't"ij~ -3-aE"X; 'I'P<Xr:"ii~ (Schl. fehlt).
218 ..:\. Rablfs, Verzeichnis der griech. Hss. des A.'l'.
6ö und 66. XI I Perg., 321 + 225 Bl., gr. 4° I Comm. in Ps.
(Anf. bis Ps. 3 fehlt) I Textprobe aus Ps. 9 bei ~.txll.ll.. S. 60
Anm. 1.
114. X/XI I Perg., 400 BI., 2° I Sehr.: "9soooaEou cipxt1jtpoü", Be-
steller: "emall.61t1J> S1jvililr1j~ 0soooaEcp" I Tbdt. quaest. in Oct.
Reg. Par. (Anf. bis Gen. quaest. 18 fehlt) mit Epilog über
die Propheten (die XII proph. in hebr. Reihenfolge) n. die
Bibelübersetzungen I Tischendorf, Notitia editionis cod. biblio-
rnm Sin. (1860), S. 74. Dnchesne et Bayet S. 441.
171. VIINIII I Perg., 247 BI., 2° I 42 Bilder I Cat. (marg.) in lob
(wahrscheinl. Karo-Lietzm. Typus I; Anf. hls1s fehlt, auch
sonst lück.) I Duchesne et Bayet S. 433 f. mit Schriftprobe
auf S. 443 Nr. 4 n. 5 I Facs.: ~txll.ll.. Taf. ß' (lob 162s. 17I).
Sigel 612.
177. X I Perg., 232 BI., gr. 4° I Leonis Magistri epitome in Oct.
Reg. Par. 1\iatth. loh. Luc. Cath. Act. I Textproben aus Gen.
und Reg. bei Stxxll.. S. 97 f. (die Probe aus Reg. stimmt mei-
stens wörtlich mit Thdt. überein, auch der Titel ~xo>..ttx s t ~
'ta C1jtOb!LEYtx tciiv ßtxat>..urov ist aus Thdt. übernommen;
in Gen. hat Leo :M:ag. nicht ans 'fhdt. abgeschrieben, auch
lautet der Titel •ßlttto!LiJ EP!L"lYEitx' al, 1:ijv feveatv und ebenso
bei den übrigen Büchern •Elttto!LiJ ap!11jYEEtx, oder bloß 'EP!L"l-
ve[tx oder •Em'to!L'lj).
178. X/XI I Perg., 281 BI., kl. 4° I Leonis Magistri epitome in
Oct. Reg. Par., Briefe verschiedener Gelehrten.
209. Xlll I Perg., 229 BI., 2° I Ps.Od. (mit Prolog von Psendo-
Basilius), Prov. (mit Prolog von .Basilius), (Gregorii Thauma-
tnrgi) !LEttirpprxat' Et, 'tOV •ßxli.A1jattxat'ljv, Eccl., Cant. (mit Prolog),
Sap., Sir., lob (mit Prolog), XII pro-pii':-(hebr. Reihenfolge),
Is., Dan., Ez., !er. (Schi. von Bar. 4 .1\litte an fehlt), die
Propheten mit Prologen von Thdt. Sigel 613.
210. XII I Perg., 281 BI., 4° I Lect.
211. XIV I Perg., von BI. 176--;,n- Papier (jiingere Hand), 8° I
Lect. (Anf. u. Scbl. fehlen).
214. XII Perg., 359 BI., 2° I Cat. in Is. 1-16 (14 BI. fehlen).
Sigel 614.
21ö. XIII I Perg., 356 BI., 2° I Cat. in Ps. von l:>s. 78 Schi. an.
Sigel 1756.
216. XI I Perg., 308 BI., 2° I Cat. (marg.) in Pent. Sigel 615.
217. XI I Perg., 136 BI., 2° I Uat. (marg.) in Num. 21s -Ruth.
- Sigel ü16.
Pa t m o s, 'lwd~vo'J -ro\i 81oMyou. 219
258. XI I Perg., 167 BI., 2° I 1\lenolog. jul. et aug.: 58 ff. 1\Iac. IV.
Sigel 617.
264. XII I Perg., 107 BI., 4° I Am Schi. : Thdt. et aliorum quaest.
in V. T. (unvollst.).
268. XIII I Perg., 847 BI., kl. 8° I Ps.Od. (Anf. bis 1, fehlt).
-- Sigel 1757.
269. XII I Perg., 88 BI., 8° I Ps. 106 1\litte- Od. 7 mit Scholien
(aus Thdt. ?) am Rande. - - Sigel 1151.
270. X I Perg., 435 BI., kl. 4° 1188-232 Scholia in Prov., von
Tischendorf, Notitia editionis cod. bibliorum Sin. (1860),
S. 74-122 unter dem Namen des Origenes herausgegeben 1
Duchesne et Bayet S. 441.
329. XIV I Papier, 257 BI., 4° I Enthymii Zigabeni comm. in Ps.
378. XVI Ende I Papier, 136 BI., kl. 4° I 1-M Prologi in Ps.
(Anf. fehlt).
410. Xlll I Papier, 196 BI., 2° I Oct. (Anf. bis Gen. 18 n und
Schi. von lud. 20 s? an fehlen).- Sigel 'tas.
411. XV I Papier, 206 BI., gr. 4° I Pent. (Anf. bis Gen. Su fehlt),
Testamenta XII patriarcharum:- Sigel 619.
419. XIII I Papier, 277 BI., gr. 4° I Cat. in lob, ähnlich der von
Patricius Junius 1637 unter dem Namen des Nieetas Heracl.
herausgegebenen, also Karo- Lietzm. Typus II (Anf. bis 2 9
fehlt). Sigel 620.
420. XII? I Papier, 355Bl., gr.4° I Cat. in Ps. 7725-110 (wahr-
schein!. Karo-Lietzm. Typus VIII). Sigel 1758.
437. XV(?) I Papier, 681 BI., 2° I Sehr.: "'Jrotivvou tepeoo~ tobxlx):rjv
Na.-3-a.va.~).." (Vogel-Gardth. S. 180 f. ?), Besteller: 11 2t~Xrljp xiipt~
9e6oou)..o~" I Comm. in Ps., von dem Schreiber der He. zu-
sammengesetzt aus Basilios (9 Psalmen), Euthymius Zigabenns
(81 Psalmen) n. Chrysostomns (60 Psalmen).
667. XVI I Papier, 351 BI., 4° ll\Iiscellanhs.: 4) Comm. in proph.?
(" •Ep!l-YJYEta. el~ too~ 2tpO!p*a.~").
672. XVI I Papier, 429 BI., 4° ll\liscellanhs.: 5) Dan. (" "Opa.at~
toii xpo~lj'tou .:1a.\lt~A "). --Sigel 621.

So weit der Katalog von Sakkelion. Außerdem gibt es noch andere Hss.,
welche D. K a II im a c h o s, Sekretär des griech. Patriarcbats in Kairo,
in einem demnächst erscheinenden Katalog bescl~rieben hat. Darunter
kommt, wie mir Hugo Duensing mitteilte, für uns in Betracht:
767. (Kallim. S. 64 Nr. 32). XIV I Papier, 191 BI., 23 X 16 cm I
'fhdt. quaest. in Oct. (Schi. fehlt).
220 A. Hahlfs, Yerzeicbnis der griech. Hss. des A.T.

Peckover.
Siehe Wisbech.

Perugia.
Biblioteca Comunale.
L. 81. XIV I Papier, 258 BI., 15 x 11 cm I Ps.Od. (Ps. 1 fehlt) I
Tb. Allen, The Greek mss. of Pcrugia: <Jcntralbl. f. Biblio-
thekswesen 10 (1898), S. 476 Nr. 29. G. 1\lazzatinti, Inven-
tari dei mss. delle biblioteche d'Italia 5 (1895), S.195 Nr. 779.
Sigel 1759.

St.-Petersburg.
Geistliche Akademie, Sofijskaja Biblioteka.
Die Kenntnis der Ilss. verdanke ich J. E ,. s e e v, Prof. an der Geistlichen
Akademie.
78. 1540 1 Papier, 174 BI., 19 x 14 cm I Sehr.: 1\taximos der
Grieche während seiner Gefangenschaft in Tver, vgl. N.
Kostomarow, Russ. Gesch. in Biographien (1.), übers. von
W. Renekel (1891), S. 882. Vogel-Gardth. S. 285 I Ps.Od. I
Amfilochij, Paläogr. Beschreibung griech. Hss. (russ.) 4 (1880),
S. 52-55 und Taf. XV f. Sigel 1764.
79. XVI I Papier, 448 BI., 21 >< 15 cm I Sehr.: 1\tönch Ncophytos
in Aaupa (Athos) I Ps.Od., Horolog., Excerpta e Sap. et Sir.
-- Sigel 1765.
Kaiserliche öffentliche Bibliothek.
Greg. Cer e t e I i et Serg. So b o I e v s k i, Exempla codicum gra.ec. litteris
minusc. scriptorum annorumque noüs instrnctorum. Vol. alterum: Co-
dices Petropolitani. 1\Iosq. 1913.
A. f:i ob o I e vs k ij et Gr. Cer e t e Ii, Exempla. codicum graec. litteris un-
cialibus scriptorum. Petersburg 1913.
Jean-Baptiste 'f h i b a. u t, Monuments de Ia notation ekphonetique et hagio-
polite de l'llglise grecque. Expose documentaire des mss. de Jt'irusalem,
du Sina'i et de I'Atl•os conservlis it Ia Bibi. lmpcr. de St.-Petersbourg.
l'etersb. 1913.
Paleograficeskie Sn imki (= "Facsimiles") s nckotorycb greceskicb,
latinskich i slavjansldch rukopisej lmperatorskoj Publicnoj Biblioteki.
St.-Petersburg l!H4. Darin Taf. I-V Proben aus griech. llss. mit Be-
schreibung von Cereteli auf S. 1-5.
a) Codices Gracci bis Nr. 179.
E. de ll1uralt, Catalogue des mss. grecs do Ia Bibi. Impforiale Publique,
St.-PI!tersb. 1864, beschreibt Nr. 1-179. Desselben älteres Werk "Ca t a-
Peckover- Petersburg, 1{. öft'. Bibi. 221
1o g u s codicum bibliothecae imp. publ. graecorum et latioorum" ist
nicht über den 1. Fase. (Petrop. 1840) hinausgekommen.

Zu den durch Tischendorf nach Petersburg gekommenen Hss. werden


folgende Werke Tischendorfs zitiert:
Tisch. Bibelhss. = Neuentdeckte Bibelhss. vom höchsten Alterthume,
griechisch, arabisch, syrisch: Deutsche Ztschr. f. christl. Wissenschaft
u. christl. Leben 5 (1854), S. 1G1-1G6.
Tisch. A n e c d. = Anecdota sacra et profana cx oriente et occidente
allata sive notitia codicum graecorum, arabicorum etc., Lips. 1855. Die
zweite Auflage, Lips. 18Gl, ist eine Titelauflagc, in der nur S. I-XVI
und 215-240 neu gedruckt sind. - Die in den Anecd. beschriebenen
Hss. brachte Tischendorf 18:.3 aus dem Orient mit.
Tisch. Not. = Notitia editionis codicis bibliorum Sinaitici ... Accedit
catalogus codicum nuper ex oriente Petropolin perlatorum. Lips. 18GO.
- Die in der Not. beschriebeneo Hss. brachte Tischendorf lSaD aus
dem Orient mit.
Tisch. 1\lon. = 1\lonumenta sacra inedita. No\'a collectio. Vol. 1 (1855).
2 (1857). 3 (1860).
2. IV I Perg., 1 Bruchstiick, 13 x 7 cm I 1853 von Tischendorf
auf dem Sinai entdeckt (Anecd. S. 11 Nr. XIV 1) I Gen.
24 n 41-u, zu Nr. 259 gehörig, s. daselbst. Sigel S.
3. IV /V I Perg., 1 BI., 24 X 22 cm I Bes. : Fran(,lois Pithou (Anf.
des XVII. Jahrh.), dann Desmarez, der das BI. an 1\lont-
faucon schenkte, s. 1\Iontfaucon, Bibliotheca bibliothecarum 2
(1739), S. 974 zu Colb. 3084 (jetzt Paris. Gr. 17): "Ejusdem
porro Exemplaris [d. h. des Colb. 3084] folium penes me est
ex libro Iudicum, dono mihi olim oblatlUil a D. Desmarezio,
quod ex Bibliotheca Francisci Pithoei prodierat", vgl. auch
Montfaucons Vorbemerkung zu lud. in der Hexapla. In der
Revolutionszeit kaufte P. Dubrovsld, Sekretär der russischen
Botschaft in Paris, das Blatt nebst anderen Hss., die 1791
aus der Bibi. von St.-Germain-des-Pres gestohlen waren, vgl.
Paris, Bibi. Nat., Vorbemerkung zu "Coislin" und unten
Petrop. Graec. 64 I Iud. 9ts-10a, zu Leiden, Univ.-Bibl.,
Voss. graec. in qu. 8 gehörig, s. daselbst. Sigel G.
4. IV IV I Perg., 1 Bruchstück, 10 X 10 cm I Ps. 1417-142 s.
1447-lS I Tisch. Anecd. S. 12 Nr. XIV 2 mit Schriftproben
auf Taf. I Nr. XIV 2 I Ausg.: 'l.'isch. 1\:lon. 2, S. 319 f., vgl.
S. XXXXV; Schriftproben auf der Taf. am Schi. des Bds.
unter Nr. sa. (Ps. 142 Überschr.) und Sb (Ps. 144u) I Facs.:
Thibaut S. 9 (Ps. 1447-u) I Lag. Gen. gr. Vorwort S. 15
("Z•"). Swete Intr. S. 144 ("Z•"). Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907),
S. 17. 105 ("PetPerg"). Sigel 2027.
222 A. Rahlfs, Verzeichnis der griech. Ilss. des A.T.

ö. V/VI (rescr. IX) I Perg., ursprünglich 44 BI. zu 38 x 25 cm,


später 88 BI. in 8° I Untere Schrift: Num. l1-so. 1,o-2u.
2so-32e. 013-23· 6o-7?. 7u-7B· 82-10. lls-13u. 1328-14s,.
1ös-2o. 1ös2-16u. 16u-18,. 18u-2G· 2115-28· 22so-u.
2812-21. 26s,-2715· 287-29so. 30o-31,s. 32?-335. 35s-I7·
36o-Js I Tisch. Bibelhss. S. 165. Tisch. Anccd. S. 1 f. Nr. I
mit Schriftprobe aus Num. 13s2 auf Taf. I Nr. I I Ausg.:
Tisch. Mon. 1, S. 49-138, vgl. S. XX-XXIX; Facs. auf
Taf. II (Num. 13ss-ss) I Schriftprobe aus Num. 13s2: Biblio-
rum cod. Siu. Petrop. ed. Tischendorf 1 (1862), Tab. XXI
("Numpotr.cc) I Lag. Gen. gr. Vorwort S.ll ("H") I Coll.: Brookc-
!ll'Lean ("H"), vgl. Swetc Intr. S. 138 f. Sigel 624.
15. VI I Perg., Bruchstücke mehrerer Hss., aus Einbänden los-
gelöst, darunter 1 Stück mit Ps. 785-s. so r. I Tisch. Not. S. 56
Nr. 20. - Sigel 2028.
23. VII/VIII (rescr. X georg.) I Perg., 6 BI., 19 x 15 cm I Un-
tere Schrift: Is. 3 8-a. 5 2-1,. 29u -23. 442o-45 6 I Tisch.
Bibelhss. S. 165. Tisch. Anecd. S. 8 f. Nr. VIII mit Schrift-
probe aus Is. 810 auf Taf. I Nr. VIII I Ausg.: Tisch. 1\lon. 1,
S. 185-198, vgl. S. XXXVIf.; Facs. auf Taf. III Nr. V
(Is. 3or.) I Lag. Gen. gr. Vorwort S. 15 ("Zb") I Coll.: Swete
("Z"), vgl. Swcte Intr. S. 145 ("Zh"). Sigel 926.
24. VIII/IX (rescr. X georg.) I Pcrg., 3 BI., 18x 17 cm I Untere
Schrift (koptischer Duktus): Reg. II 22ss-23Jo. III 13,-u.
16si-17J7 (lück.) I Tisch. Bibelhss. S. 165. Tisch. Anecd.
S. 9 Nr. IX mit Schriftprobe aus Reg. III lS2o auf Taf. I
Nr. IX I Ausg.: Tisch. !llon.1, S.177-184, vgl. S. XXXIV-
XXXVI; Facs. auf Taf. III Nr. IV (Reg. III 131Sr. 20 .) I
Lag. Gen. gr. Vorwort S. 15 ("Z•"). Swetc Intr. S. 140f.
("Z""). Sigel 625.
26. VII/VIII (rescr. 885/6 arab.) I Perg., 6 BI., 27 x 18 cm, aus
Einbänden losgelöst I Bes.: Sabaskloster bei Jerusalem, wo
die obere Schrift geschrieben wurde. 1859 von Tischendorf
mitgebracht (Not. S. 48 Z. llff. [num. 2J) I Untere Schrift:
Num. 14,s-15lo. 20n. Deut. 12so-135. los. 1117-122. Iud.
1Us-n, zu Leipzig, Univ.-.Hibl., Graec. 2 gehörig, s. daselbst.
Sigel K.
42. IX (rescr.) I Perg., 2 BI., 30 x 23 cm I Untere Schrift: Sap.
lOJe-13?. Sir. 42s-7t7 I Tisch. Not. S. 48f. mit Textproben
(Sap. 10Js. Tir;: 1l2o. Sir. 7u. 42&. 712. Sap. 122) I Tischen-
dorf wollte den Text im 8. Bd. der 1\[on. herausgeben, kam
P e t e r s b u r g , K. ölT. Bibi. 223
aber nicht mehr dazu, s. V. T. graece ed. Tisch.-Nestle 7 I
(1887), Prolegom. S. öl Nr. "11. (13.)" Sigel 626.
46. IX I Perg., 1 BI., 25 >< 18 cm I Lect. frawn. (Ier. 22-u) I
Ausg.: Tisch. Not. S. 55f. Nr. 13.
51. IX I Perg., 149 BI., 24 >< 18 cm I Lect. I Tisch. Not. S. 53f.
Nr. 9. --
52. X/XI I Perg., 4 BI., 28>< 21 cm 11859 von Tischendorf mit-
gebracht (Not. S. 56 am Schl. von Nr. 13) I Lect. fragm.,
• zu Sinai, Cod. gr. 8 gehörig, s. daselbst.
62. IX/X I Perg., 146 BI., 33 x 27 cm I 1859 von Tischendorf
mitgebracht (Not. S. 56-58 Nr. 1) I Gen. 43u-Ios. 242a (es
fehlt Gen. 4612-4723). Reg. I-III l!hs (es fehlt III 13n
-15t9), zu Oxford, Bodl. Libr., Auct. T. inf. 2. 1 gehörig,
s. daselbst. Sigel 509.
63. X I Perg., 2 BI., 33 x 25 cm I Reg. III 12ts-13,. 212o-22s91
Tisch. Not. S. 63 Nr. 13. Sigel 627.
64 (früher Coisl. 188, vgl. Paris, Bibi. Nat.). 994 I Perg., 223 BI.,
25 x 20 cm 11791 aus der Bibi. Coisl., die damals noch in
St.-Germain-des-Pres war (s. Paris, Bibi. Nat., Vorbemerkung
zu "Coislin"), gestohlen und durch Dubrovski nach Peters-
burg gekommen, vgl. oben Nr. 3 I Cat. in Ps.Od. I Montfaucon,
Bibi. Coisl. (1715), S. 244. Muralt, Uatalogus (1840), S. 11
Nr. 9 mit Schriftproben auf der Taf. am Anf. des Bds. (Nr.
IX auf der Vorder- u. Rückseite der 'l'af.) I Facs.: Ceret. et
Sobol. Taf. Vl (Ps. 26t-5), vgl. S. 7 I Coll.: HoP I Karo-
Lietzm. S. 49 I Gregory S. 452 ("Evl 934. 5P•") nnd S. 1249
("l 934"). Sigel 191.
81. X/Xl I Perg., 1 BI., 20 x 15 cm I Lect. fragm. (1\Iich.).
92. X und XJI I Perg. (palimps.), 6 + 4 .BI., 23 >< 15 cm I Frag-
mente zwei er Psalterien; vielleicht enthält auch die untere
Schrift einiger Blätter Stücke aus dem Psalter.
Sigeln 1152 und 1153.
115. XJV I Perg. (palimps.), 224 BI., 13 x 10 cm I Ps. Sigel1760.
124. XIII I Papier, 229 BI., 35 >< 27 cm, schlechterhalten I Cat.
in Oct. I Tisch. Not. S. 60, Nr. 6. Sigel 628.

b) Codices Graeci von Nr. 180 an.


Die nach 1864 hinzugekommenen Hss. sind in den jährlichen "Berichten"
(russ.: 0 t ce t) der Kais. ölT. Bibi. verzeichnet. Ihre Kenntnis verdanke
ich J. E v s e e v, Prof. an der Geistlieben Akademie zu Petersburg, der
die Berichte für mich excerpierte.
Nr. 21 G-395 stammen aus der Sammlung des Archimandriten Po r fi r i j
U sp ens ki j, später Vikar-Bisebor von Cigirin in Kijev, zuletzt :Mitglied
224 A. Rahlfs, Verzeichnis der gricch. llss. des A.T.

der 1\loskauer l!nterabteilung des Hl. Synod, t 1885 (s. Berendts in den
Texten u. Unters. hsg. v. Gebhardt n. Harnack, N. F. XI 3 [1904], S. 67
und Gregory S. 101!.1). Uspenskij war ein leidenschaftlieber Sammler,
dessen Sammelwut sich hauptsäeblich darin betätigte, daß er aus den
Hss., die er auf seinen Reisen, besonders :~.uf dem Sinai und im Sabas-
kloster bei Jerusalem, sah, einzelne ßlätter znm Andenl,en mitnahm.
Dabei war sein Interesse besonders auf die Paläographie gerichtet, denn
er entnahm die Blätter mit Vorliebe datierten llss. und merkte das
Datum jedesmal an, vgl. Victor Je r n s t e d t, Verzeichuis (russ.: Spisok)
der datierten griech. Hss. der Porfirijschen Sammlung (Beilage zum
Otcet für 1883, erschienen 1885; wieder abgedruckt in Je r n s t e d t s
0 p u s c u Ia l!J07). Infolgedessen ist es in der Regel leicht zu be-
stimmen, aus welchen Hss. die von Uspenskij mitgenommenen Blätter
stammen. Ich habe dies natürlich, soweit es ging, getan (meistens im
Anschluß an Papadolmlos-l{erameus [s. Vorbemerkung zu Jemsalem] und
Beneleviii I) und auch die Be s c h reib u n g e n der Petersburger Frag-
mente aus den Beschreibungen der Hss., zu denen sie gehören, er-
g ä. n z t; dabei ist freilich zu beachten, daß die 1\Iaße wohl nicht tiberall
genau stimmen, da die Fragmente in folge des Herausscbneidens leicht
etwas schmäler sein können als die Hss. selbst.
Zu Uspenskijs Sammlung ist unter Nr. 259 auch die Hauptmasse des "Si-
n ai ti c u s" gestellt (laut 1\litteiluug der Bibliotheks-Verwaltung), offenbar
weil unter dieser Nr. zwei von Uspenskij mitgebrachte Fragmente standen,
uud die Hauptmasse früher noch keine Signatur bekommen hatte.
200. XI I Perg., 228 BI., 8° I Ps. Sigel 1154.
214. X I Perg., 32t; BI., 4° I Bilder I Besteller: Konstantinos Por-
phyrogennetos (912- 959). Bes.: Nikolai'dis I Ps. Sigel 1155.
216. 862 I Perg., 350 BI., 16 x 11 cm I Sehr.: Eleoooopo,, Diakon
der Auferstehungskirche in Jernsalcm (vgl. Ehrhard in der
Röm. Qnartalschr. f. christl. Altertbumskunde 6 [1892], S. 343);
Besteller: "Nroe 1rposopoo t~' pt>..oxpEotoo 1.Le"fClA01t6Xeoo' Ttße-
ptciöo,". Bes.: Sabaskloster bei J ernsalem (?); Uspenskij I
Ps.Od. I Amfilochij, Paläogr. Beschreibung griechischer Hss.
(russ:)l (1879), S. 9-11 und Taf. TI. III. Jernstedt Opnsc.
S. 243. Papadopulos -Kerameus, •lepooo>..o!J.Ltt'ltij ßtß>..to{}o*YJ 2
(1894), S. 712 Nr. 2. Benesevic I, S. 606 [ Rühl, Die Da-
tierung des Uspenskijschen Psalters: Byz. Zeitschr. 4 (1895),
S. 588 f. nimmt an, die Hs. sei nach der alexandrinischen
Weltära datiert und nicht 862, sondern 877/8 geschrieben:
unwahrscheinlich I Facs.: Wattenbach, Schrifttafeln zur
Gesch. d. griech. Schrift 2 (1877), 'l'af. 24 (Ps. 15u-164 nnd
Unterschrift des Schreibers), vgl. S. 4. Dieselbe Taf. kehrt
in der 2. Auß., die 1883 unter dem Titel "Scripturae graecae
specimina" erschien, als Taf. X wieder (vgl. S. 5), ist aber
in der 3. Aufl. (1897) weggelassen I Facs.: Sobol. et Ceret.
Petersburg, K. öft'. Bibi. 225
Taf. II (Ps. 82 u.-83 ,) und III (Ps. 151 •-7
und Stichen-
tabelle 1)), vgl. S. V f. 1 Facs.: Paleogr. Snimki Taf. III Nr. 1.
2. 4 (aber Nr. 4 wird in der Beschreibung S. 3 als Nr. 3
bezeichnet); Nr. 1 und 2 sind Proben aus älteren Vorsetz-
blättern, Nr. 4 aus dem Schi. der Hs. selbst (nicht aus Ps.Od.,
sondern aus einem Anhang) I Rahlfs, Sept.-Stud. 2 (1907),
S. 11 f. 102 ("Usp"). Sigel 1158.
217. 10541 Perg., 156 BI., 24x18cm I Sehr.: "~Ep'l'(oo IJ.OYaxoü
tX!J.!XptroA.oü rijt; oaßao~J.Eat; toü 'AYE!J.ä. A.ai>pat; tT,t; Elt; tov "OA.t>!J.".tOY
B7j3ov(at; ~-.rapxEat;", er schrieb im Kloster rijt; 8Eot6~oo toü
KotA.a~J.6(vot;) I Bes.: Sabaskloster bei Jerusalem, wo Scholz die

1) Die mit den Worten •Exoucnv o~v o! pv' ~aA(I-Ol xa3w~ bttod'tax'tal a'tlx.
,ö<J.r:ß' o:.ltw; eingeführte Stichentabelle gibt an, wie viele Psalmen und Stichen
jedes xd81afla des Psalters hat (11 7.a3. a' ~a>.. 7j' CJ'tiX· poö'" u. s. w.), und zieht am
Schluß die Summe, die hier aber etwas abweicht (,ö<jlttö', oder ß'l-tt'l'?) und auch
mit der wirklichen Summe der Einzelposten {4774, oder 4771 ?) nicht ganz überein-
stimmt. Eine dieser Zahlen, ,&ljlttö', hatten wir bereits oben S. 18 Anm. 1 als Summe
der Stichen des 'Ar1or:o>.l't1j~, und ich vermutete dort, daß die zugrunde liegende
Stichenteilung auf Kosmas zurückgehe, der oft als Hagiopolit d. h. Jerusalemit
bezeichnet wird (auch bei N. Nilles, Kalendarium manuale utriusque ecclesiae 11 1
[1896), 8. 301 und II [1897), S. 233. 260. 399). Hierzu stimmt es vortreftlich,
daß am Schluß unserer Stichentabelle anj!egeben wird, ,Oijld' (oder ,ö<jlr.a'?) sei die
Zahl der Stichen x'l3w~ 1!-':.iiJ.op.s-. i·, -.~ &ria X(p1a-ro)u 't0\1 3(s'l)u 71flwv 'Avaa'tdasl.
llenn die 'Avda'taal; ist die Auferstehungskirche in Jerusalem, an welcher der
Schreiber unserer Hs. Diakon war; wir haben es also hier sicher mit einer jeru-
salemischen Praxis zu tun, für die unsere Hs. ein sehr alter Zeuge ist (nur etwa
ein Jahrhundert nach Kosmas). Bezüglich der Stichen, deren Zahl auch am Schluß
der einzelnen Psalmen angegeben wird (Ps. 82: >.ö, Ps. 151: 1t;), kann man schon
nach den Proben und der Tabelle feststellen, daß sie im großen und ganzen, wie
es in der Natur der Sache liegt, mit denen unserer alten Hss. übereinstimmen,
aber zuweilen länger sind: das erste xd31CJfl« (Ps. 1-8) zählt nur 174 Stichen
gegen 181 in ß und 178 in S und A, das zweite (Ps. 9-16) 211 gegen 225 B,
223 S, 219 A (BS haben aber hinter Ps. 13 3 einen Zusatz von 8 Stichen, der in
A und jedenfalls auch in unserer Hs. fehlt), das dritte (Ps. 17-23) 288 gegen
299 B, 291 S, 292 A, das vierte (Ps. 24-31) 239 gegen 264 B, 255 S, 262 A, das
fünfte (Ps. 32-36) 254 gegen 260 BA, 256 S, das sechste (l's. 37-45) 289 gegen
304 H, 292 S, 316 A (weiter gebe ich die Zahlen nicht, da I.ag. Quinqu. im
siebenten 7.d01\7fllt aufhört, und Swetes Angaben f1ber A unzuverlässig sind), vgl.
oben S. 19 Anm. Z. 12-10 und 3-1 v. u. Eine genauere Untersuchung wäre er-
wünscht. (Dabei wäre u. a. auch der Psalter 1\Ioskau, Rumjanzevsches !llus.,
~orov 77 heranzuziehen, denn er hat nach Sobol. et Ceret. Taf. XlV gleichfalls
Stichenzählung am Schluß der einzelnen Psalmen, und auch hier sind die Stichen
zuweilen länger als in den alten Hss.: Swete Ps. 28 9 1• 11 und 29 8 a.' sind zu je
einem S~~chos zusammengefaBt, und l's. 28 zählt nur 22 Stichen, nicht 24 wie in
BSA.) Uhrigens muß ich zu S. 19 Anm. noch bemerken, daß meine Vermut11.ng
über den Ursprung des antiphonischen Psalmengesangs nur insofern das Richtige
trifft, als dieser in der Tat aus Syrien, speziell Antiochia, stammt. Er ist aber
schon viel älter, als ich dachte, und schon im IV. JaJ,rh. von Flavian, späterem
Bischof von Antiochia, und Diodor von Tarsus eingeführt, vgl. Theodorets Kirchen-
geschichte 11 24. (ed. Parmentier): o:Y.ot ttpw'tol ö1xT, ~ltA6vn; 'tou~ Tlilv t~ZAMV'twv
zop'l\1~ tx Öl'lOOY.~~ ~ael-. "ttlv ä'llJ.i'tiX~V tölöa;'lv flEAijiÖlav. X'll 'tOÜ'tO iv Av'tlOY.dlf
r.pw'tov d~~d,~s-.r..v r.dv'to\7E o:~'lpafle xal xa-.~>.aßa ~; oiMUfl~V'Ij~ d dpfl'l'ta. Folglich
kann es sich, wenn die Stichenteilung xa't& 'tov Ar1o:toAl't'ljv in der Tat auf Kosmas
zurückgeht, nur um eine lteorganisation, nicht um die erste Einführung des anti-
phonischen Psalmengesanges handeln.
JCel. Oes. d. Wiss. Nachrichten. Phil.-hist. Klasse. 1914. Beiheft. 15
226 A. Rahlfs, Verzeir.hnis der gricch. llss. des A.T.

Hs. sah (Biblisch- kritische Reise [1823], S. 146; Identität


sicher, da Scholz die Unterschrift abdruckt); dann Uspenskij,
der selbst noch 20 BI. hinzufügte, die er aus einer Hs. des
Klosters Vlantion-Caus abschrieb I Lect. (in der Untersehr.
als -.rp~'1jtSt!X bezeichnet) I Jernstedt Opusc. S. 243 mit Ab-
druck der Unterschrift des Schreibers. Papadopnlos- Kera-
meus, •Ispoool..utLLtLX~ ßtßl..to&~X'YJ 2 (1894), S. 712 Nr. 3 mit
Abdruck der Unterschrift I Facs.: Ceret. et Sobol. Taf. XV
(Gen. 129-2s. Prov. 21-1s für den 1\littwoch der ersten
Fastenwoche), vgl. S. 9.
218. XII I Perg., 130 BI., 4° I Bes.: Uspenskij, der BI. 49f. eigen-
händig ergänzt hat I Lect.
225 ist eine neutest. Hs. (Gregory S. 102f.: "P" und S.1039: "P oder
025". Soden S. 216: "!13"). Beim Einbinden sind drei Fetzen
einer Hs. von 1\lac. IV verwendet; sie finden sich am Anf.
des Bds., bei BI. 32 und 320 (aber der Bd. hat nach Gregory
nur 225 Bl.). VII (Tiscbcndorf) oder später (Swete: IX) I
Perg. I Bes.: Uspenskij ll\lac. IV 81>r. 11 r.; 8a. 2s; 92s-3o. 31f. I
Ausg.: Tisch. 1\lon. 6 (1869), S. 339f., vgl. S. XII I Coll.:
Swete ("11"), vgl. Swete Intr. S. 141. Sigel 930.
259. IV I Perg., 3 Fragmente (aus Einbänden losgelöst) und
347 Bl. (das letzte unvollst.), 43 X 38 cm I Ans dem Katha-
rinenkloster auf dem Sinai II Codex Sinaiticus II Geschichte
seiner Entdeckung, zugleich als Uebersicht über die noch
sonst zn ihm gehörigen Stücke und die Ausgaben des Textes :
1) Im Mai 1844 entdeckte Constantin Tischendorf die Hs.
auf dem Sinai. Er bekam 43 Bl., jetzt in Leipzig, Univ.-
Bibl., Graec. 1; Ausg.: Codex Friderico-Augustanus
[so nach dem König von Sachsen genannt] sive fragmenta
V. T. e codice graeco omnium qui in Europa supersunt facile
antiqnissimo ... ed. Const. Tischendorf (1846), vgl. auch Se-
rapeum 8 (1847), S. 50-53 mit Schriftprobe auf Taf. 1.
Tischendorf sah damals auch andere Teile der Hs. und schrieb
daraus eine Seite (Is. 66u - Ier. 17) ab, die er später in
"Monumenta sacra inedita. Nova collectio" 1 (1855), S. 211
-216 vgl. S. XXXX-XXXXII veröffentlichte. - 2) 1845
fand Porfirij Uspenskij die drei jetzt zu Nr. 259 gehörigen,
aus Einbänden stammenden Fragmente (Fragm. 1 aus Gen.
231o-244oj Fragm. 2 und 3 aus Num. 526-72o); Ausg.:
'fischendorf, Appendix codicum celeberrimorum Sinaitici
Vaticani Alexandrini (1867), S. 1-6, vgl. S. VII-VIII!.
XVI f., Facs. auf der Taf. am Schi. des Bds. (Num. 5 27-30
P e ters bur g, K. öff. Bibi. 227
[das Stück ist an seiner Umrahmung mit einer Linie zu er-
kennen]; ebenda oben links der Schi. von Est. mit der Unter-
schrift des Correctors). Uspenskij sah auch die übrige Hs.,
s. Benesevic I, S. 1 Nr. 1. - 3) 1853 fand Tischendorf ein
kleines Fragment (Gen. 24sr. 41-ts), das zu demselben Blatte
gehört wie das erste der drei Uspenskijschen Fragmente,
jetzt Petersbnrg, Kais. öff. Bibi., Graec. 2; Ausg.: Tischen-
dorf, 1\1 o n u m e n t a sacra inedita. Nova collectio 2 (1857),
S. 321, vgl. S. XXXXVI, Facs. auf der Taf. am Schi. des
Bds. (Nr. 6); vgl. ferner Deutsche Ztschr. f. christl. Wissensch.
u. christl. Leben 5 (1854), S. 166 und Tischendorf, Anecdota
sacra et profaua (1855), S. 11 Nr. XIV 1. - 4) 1859 fand
Tischendorf die Hauptmasse des Codex (347 BI.), die jetzt
unter Nr. 259 mit den drei Uspenskijschen Fragmenten
vereinigt ist; Ausg.: Bibliorom codex Sinaiticus Petro-
politanus. Auspiciis augustissimis imperatoris Alexandri II.
. . . ed. C. Tischendorf, 4 Bände (1862); Facs. auf Taf. I -
XIX am Schi. des 1. Bds. (I: Tob. 9a-10n; II: Is. 62u-
64s; ill: Ps. 118tss-123a; IV: Cant. 8s-Sap. 1u; V-
XVII: N.T.; XVIII f.: einzelne Stellen und Randnoten, be-
sonders aus dem N.T.). - 5) Ein Fragment (Idt. 112S-12u
lück.), über dessen Erwerbung nichts bekannt ist, besitzt die
Kais. Gesellschaft für alte Literatur in Petersburg, s. unten
S. 231; Ausg.: Benesevic I, S. 639-64211 Im ganzen sind
jetzt 393 BI. (darunter 4 fragmentarisch) vorhanden. Inhalt
dieser 393 BI. nebst Angabe der Stellen, an welchen sie
ve röffen t 1ich t sind:
BI. 1) Gen. 23ts-24,s (lück.), zusammenzusetzen aus Ap-
pendix S. 5 f. und 1\lonum. 2, S. 321 (das hier heraus-
gegebene Stück bildet den Schluß der 3. Kolumne der
Vorderseite und der 2. Kolumne der Rückseite).
2) Num. 5 2&-7 20 (sehr lück.): Appendix S. 3 f.
3) Par. I 921-l122: Cod. Sin. Band 2, BI. 1.
4-7b) Par. I l122-l9t,: Cod. Frid.-Aug. BI. 1-4 (die
Fortsetzung von Par. I, die ganzen Bücher Par. II und
Esdr. I, sowie der Anf. von Esdr. II bis 9 9 fehlten
schon ursprünglich in der Hs., denn Esdr. ll 99 schließt
sich unmittelbar nnd ohne Absatz an Par. I 19n an).
7b-16a) Esdr. IT von 99 an: Cod. Frid.-Aug. BI. 4-13.
16a-22a) Est.: <Jod. Frid.-Aug. BI. 13-19.
22a-b) Tob.'Tt-22: Cod. Frid.-Aug. BI. 19.
23a-29a) 'l'ob. 2a-Schl.: Cod. Sin. 2, BI. 2-8.
- 15*
228 A. llablfs, Vel"zeicbnis der griech. Hss. des A.T.

29 n-34 b) Idt. 1t-llts: Cod. Sin. 2, BI. 8-13*.


35 a) Idt. 1bs-1211 (lück.): Benc~evic I, S. 641 f. (erhalten
sind nur die 3. und 4. Kolumne der Vorderseite, doch
nicht vollstiindig; die Riickseite ist uulesbar; das Fragm.
ist ein Teil des BI., von dem Tisch., Cod. Sin. 1, BI. 6*
sagt: "Quaternionis A.U folium extrcmum periit enm
fragmento lib1i Iudith").
36a-37b) Idt. 139-Scltl.: Cod. Sin. 2, Bl. 14-1u*.
38a-u5b) MaC. I: Cod. Sin. 2, Bl. 16-33*.
u6 a-63 b) .1\lac. 1 V: Cod. Sin. 2, BI. 34-41*.
G4 a-90 a) J s. : <Jod. Sin. 2, BI. 42- 68.
90a-95 b) ler. lt-10zs: Cod. Sin. 2, lll. 68-73*.
96a-119b) ler. 10~5-Schl. und Thr.1t-22o: Cod. Frid.-
Aug. BI. ~0-43.
120a-133b) Ioel-1\lal. (griech. Reihenfolge): Cod. Sin. 2,
ßl. 74-87*.
134a-174a) Ps.: Cod. Sin. 3, BI. 1-41.
174 b-1H8b) Prov.: Cod. Sin. 3, BI. 41*-55*.
189a-194a) ~ccl.: Cod. Sin. 3, BI. 56-61.
194a-Hl7a) Cant.: Cod. Sin. 3, ßl. ü1-64.
197 n-206a) ~ap.: Cod. Sin. 3, BI. 64-73.
20Ga-231n) ~ir.: Cod. Si.u. 3, BI. 73-98.
231 b-245 b) lob: Cod. Sin. 3, BI. 98*-112*.
246a-393b) N.'l'.: Cod. Sin. 4.
Fa c s. (außer den oben angefiihrten): Palaeogr. Socicty (1873
-1883), Taf. 10u (Est. 1u-2.,). ll. Stadc, Gesch. d. Volkes
Israel 2 (1888), 'l'af. bei S. 192 (Esdr. li lSu-19 a). Thi-
baut S. 6 (1\latth. G,-s2) und S. 7 (Gen. 24u. aus Graec. 2) II
Coll.: V.T. graeec ed. 'l'isch.; bietet unter dem Texte nur
die Varianten der Leipzigcr Blätter ("FA"), doch bat E. Nestle
in einem Anhang zum ~. llde. eine vollstiindige Coll. hinzu-
gefUgt ("S") I Coll. von Gen.: Lag. Gen. gr.; von Est.: Lag.
V. 'r. pars plior S. uOö-541; von Ps. 1--5: Lag. Spec.; von
Ps. 1-49: Lag. Quinqu.; Sigel iiberall "S", vgl. Lag. Gen.
gt·. Vorwort S. 5. 14 I Coll.: Libri apocryphi V. 'f. graece
ed. l!'ritzsche (1871; Sigel "X") ll!'iel<l Est. I Coll.: Swete ("N")
und ßroolw-l\[cJ.Jean ("S"), vgl. Sweto lntr. S. 129-131 ("S
= N") II V. Gardthausen, Griech. Palneogr. 2 2 (1913), S. 1~2
-134 I A. Ceriani in H.. lstituto Lombardo di scicnze e let-
tere, Rendiconti ser. Il, vol. 21 (1888), S. 547 nimmt an, daß
S nicht in Paliistina geschrieben sei, wie Ceriani fl'iiher ge-
meint hatte, sondern in Italien (ebenso wie B nach Ceriani) I
l' c t c r s b ur g, K. öff. Bibi. 229
R.ahlfs, Sept.·Stud. 2 (1907), S. 54. 56 (über S) und S. 57
(über Sc· a) II Gregory S. 18-29 ("N") und S. 1019 ("N oder
01 "). Soden S. 102 ("o2") 1 Codex Sinaitieus Petropolitanus.
Tbe New Testament ... now reprodueed in facs. from photo-
graphs by Helen and Kirsopp Lake. With a description and
introd. to the history of the codex by Kirsopp Lake (Cla-
rendon Press 1911). In derselben Weise wird Lalte auch
das A. T. herausgeben. Sigel S.
260. X/XI I Perg., 1 BI., 2° I Bes.: Uspenskij I Gen. 47u-48n,
zu Sinai, Cod. gr. 1 gehörig, s. daselbst. - - Sigel 707.
261. XIII I Perg. (palimps.), 8 BI., gr. 8° I Bes.: Sabaskloster;
Uspcnskij I Amos So-loel 27, zu Jerusalem, Patr.-Bibl.,
Tci~ou 36 gehörig, s. daselbst. Sigel 410.
262. VIII/IX I Pcrg., 1 BI., 19 x 15 cm I Sehr.: "~oAO!J.WY-ro~ oLa.'l!..
~ a.ßoo -ra.[ipa." I Bes.: Uspenskij I Ps. 149,-1ö0, zu Sinai,
Cod. gr. 33 gehörig, s. daselbst. - Sigel 1190.
263. IX I Perg., 6 BI., 18 X 14 cm I Bes.: Sabasldoster i Us-
penskij I Ps. 68u-71&, zn Jerusalem, Patr.-Bibl., l:-raupoii 96
gehörig, s:-aaselbst. Sigel 1070.
264. Um 97ö I Perg., G BI., 12 /t x 8 /t em I Bes.: Uspcnskij I
1 1

Ps. 4s-6u I Facs.: Ceret. et Sobol. Taf. III (Ps. 5.~-62), vgl.
8.6.
265. IX (rescr. X [wirldich so?]) I Perg., 4 Bl., 4° I Bilder I Bes.:
Uspenskij I Ps. 37u-38~•. 766-n. 10827-109&, vermutlich zn
Athos, lla.Yto-x.pcitopo<;, 61 gehörig, s. daselbst. Sigel 1032?
266. 1054 I Perg., 4 BI., 19x17 cm I Bilder I Res.: Uspenskij I
Ps. 74to-75!2. 117to-118u, zu Jerusalem, Patr.-Bibl., Tci~ou
51! gehörig, s. daselbst. . Sigel 1074.
267. Um 10741 Perg., 3 m., 1!) X 15 cm I Bilder I Bes.: Uspenskij I
Ps. 36u-u. 37 s2-38to. 52 2-08 H1 zu Sinai, Cod. gr. 48 ge-
hörig, s. daselbst. Sigel 1198.
268. Um 1121 I Perg., 1 BI., 20 x 15 em I Bes.: Uspenskij I Ps.
6!J 19-67 s, zu Sinai, Cod. gr. 44 gehörig, s. daselbst. -
Sigel 1107.
269. XII I Perg., 4 BI., 18 x 13 cm I Bes.: Uspenskij I Ps. fragm.
(Miniaturen) I Tikkanen S. 128 und Taf. IX. Bene~evic 1,
s. 609f.
270. XIII I Perg., 1 BI., 4° I Bes.: Uspenskij I Ps. 78g-8l :., ver-
mutlich zu Athos, LlLOvua(ou, 33 gehörig, s. daselbst.
Sigel 1432?
271. XIII I Perg., 2 BI., 2° I Bcs.: Uspcnsldj I Ps. 100R-10633 1
vcnnutlich zu Athos, ~t!J.O'dtpa.<;, o gehörig (die Bibliothek
230 A. Rahlfs, Verzeichnis der griecb. Hss. des A.T.

von Simopetra ist 1891 verbrannt, s. oben S. 23; daher


bekommen diese Überbleibsel ihre besondere Sigel).
Sigel 1761.
272. 13441 Perg., 1Bl., 18><12 cm IBes.: Uspenskij IPs. 61u-629,
zu Sinai, Cod. gr. 55 gehörig, s. daselbst. Sigel 1825.
273. XIV I Perg., 6 BI., 4° I Bes.: Uspenskij I Ps. 146a-150.
274 s. Sinai, Cod. gr. 38.1 -
324. X/XI I Perg., 1 BI. (unvollst.), 22 x 21 cm I Bes.: Uspenskij I
Lect. fragm. (Prov. 9e-u. 3u-t&), zu Sinai, Cod. gr. 8 gehörig,
s. daselbst.
325. 1202 I Perg., 2 BI., 27 X 18 cm I Bes.: Sabaskloster; Us-
penskij I Lect. fragm., zu Jerusalem, Patr.-Bibl., l:tcwpoü 48
gehörig, s. daselbst 1 Gregory S. 1281 (71 la 1416"); er hat in
seiner Liste nur die beiden Petersburger BI., nicht die Jeru-
salemer Hs., zu der sie gehören.
390. 12031 Papier, 2 BI., 17 x 13 cm I Bes.: Uspenskijl Ps. 90t-ts,
zu Sinai, Cod. gr. 130 gehörig, s. daselbst. Sigel 1872.
891. 1293 I Papier, 1 BI., 4° I Bes.: Uspenskij I Ps. 10212-103s,
zu Sinai, Cod. gr. 94 gehörig, s. daselbst. - Sigel 1839.
392. 1557 I Papier, 2 BI., 21 x 17 cm I Bes.: Uspenskij 1 Ps.
fragm. (Od. 5 und Anf. von Od. 6), zu Jerusalem, Patr.-Bibl.,
l:cißcx ö96 gehörig, s. daselbst. Sigel 1608.
393. XVI Mitte (vor 1555) I Papier, 2 BI., 4° I Bes.: Uspenskij I
Ps. 88a-s,, zu Jerusalem, Patr.-Bibl., ~cißcx 293 gehörig, s.
daselbst. Sigel 1601.
394. 1570 I Papier, 2 BI., 19 x 14 cm I Bes.: Uspenskij I Ps. 56&
-58u, zu Jerusalem, Patr.-Bibl., ~cißcx622 gehörig, s. daselbst.
. Sigel 1617.
395. 15951 Papier, 2 BI., 16 x 10 cm I Bes.: Uspenskij I Ps. 58t-17,
zu Jerusalem, Patr.-Bibl., l:&.ßcx 668 gehörig, s. daselbst.
Sigel 1622.
518. XIV I Papier, 2R BI., 2° I Bes.: Sarafov I Ps. 70-72. 77.
80-83. 88-90. 101-105. 107. 108. 129-131:142. 146-148
fragm. Sigel 1762.
544. XII I Perg., 183 BI., 4° I Bes.: Abt Antonin (XIX. Jahrh.),
der 13 BI. (Papier) eigenhändig geschrieben hat I Ps. 1-145.
t;igel 1157.
545. 1510 I Papier, 387 BI., 4° I Bes.: Abt Antonin I Ps.Od.
Sigel 1763.
550. XIV I Papier, 251 BI., 4° I Bes.: Abt Antonin, der die
ersten 16 BI. im J. 1861 eigenhändig geschrieben hat I Lect.
Petersburg, K. ötl', Bibi.- Raudnitz, Lobkowitz'sche ßibl. 231

c) Sammlung P ap adopu lo s-Kerameus.


Auch die Kenntnis dieser Hss. verdanke ich J. E v s e e v. Die Hss. sind
nach den Nummern des Inventars zitiert.
4, BI. 36-65. IX (rescr. XII/XIII) I Perg ., 31 >< 26 cm I Bes.:
Kloster Johannes des Vorläufers in Gümusch-han (Chaldäa) I
Untere Schrift: Lect. fragm.
8. X I Perg., 370 BI. (43 BI. Papier XII. Jahrh.), 4° I Oct.
(ohne Ruth ?). Sigel 63([
19. XII I Perg., 216 BI., 8° I Ps.Od. Sigel 1158.

Kaiserliche Gesellschaft für alte Literatur.


Oct. 156. IV I Perg., 1 Bruchstück, 19 >< 15 cm I Vorderseite:
Idt. 1123-12s. 12s-9 und ein Rest, der vermutlich zu llt9
gehört, zu Petersburg, Kais. öff. Bib1., Graec. 259 gehörig,
s. daselbst. Sigel S.
Privatbibliothek N. K. Nikolskij.
IX/X I Perg., 6 BI., 17 >< 11 cm I Bes.: 1850 N. Krylov; dieser
schenkte sie dem Proto-Priester K. T. Nikolskij I Ps. 103s,
-1057, zu Sinai, Cod. gr. 37 gehörig, s. daselbst. Sigel1194.

Philadelphia (Amerika, Ver. St.).


Pennsylvania University, Museum of Science and Art.
E. 3074. Siehe Oxyrhynchus Papyri 846.

Phillipps.
Siehe Berlin, Kgl. Bibi., Phillipps, und Cheltenham, Privatbibl.
Phillipps. Vgl. auch Oxford, Bodl. Libr., Auct. T. 1. 22ft'.

Porfirij.
Siehe Petersburg, Kais. öff. Bibi., Vorbemerkung zu Cod. gr. 180ff.

Rain er.
Siehe Wien, Hofbibl., Sammlung Erzherzog Rainer.

Raudnitz (Böhmen).
Fürstlich Lobkowitz'sche Bibliothek.
VI. E. f. 19. XIV I Papier, 385 gezählte BI. und davor 7 unge-
zählte BI. (sechs unbeschriebene und ein von jüngerer Hand
232 A. lt a h I f s, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

beschriebenes), 28 >< 22 cm I Bes.: Bohuslav Hassisteiner von


Lobkowitz (böhmischer Humanist; vgl. Kopcnhagen, Unh·.·
Bibi., Fabric. 94) I Letztes ungezähltes Bl. und Bl. 1-6. 77.
7-8 b Est., 8 b ldt., 23 b 1\[ac. I-IV (hinter BI. 76 fehlt
III 3•-4n), 98a 'l'ob., 10öb lV proph., 263a XII proph.
(gricch. Reihenfolge), 297b Prov. (davor die Überschrift ~
ßEßA.o.; ~ AEjOrttV'tj e;~a6q;wv, die sich auf Pl·ov.-Sir. bezieht),
315a Eccl., 320b Cant., 324a lob, 344 b Sap., 356a Sir. I
Die Reihenfolge der bibl. Bücherist dieselbe wie in Paris,
Bibi. Nat., Coisl. 4, womit unsere Hs. (überall?) auch im
Texte übereinstimmt I E. Gollob, Verzeichnis der griecb. Hss.
in Österreich außerhalb Wicns (Sitzungsber. der Kais. Akad.
d. Wiss., Pbilos.-hist. Cl., Bd. 146, Abh. VII, 1903), S. 123
-126 Nr. 16. Sigel 631.

Reims.
Bibliotheque.
E. 291/252. XVI I Papier, 159 Bl., 50>< 31 cm I Sehr.: Konstan-
tinos Palaiokappa (Vogel- Gardtb. S. 247-250); Besteller:
Kardinal Karl von Lothringen, Erzbiscb. v. Reims (1555
-1574). Bes.: Abtei S. Rcmi in Reims I 5-91 Thdt. quaest.
in Lev.-Iud. I 1\[ontfaucon, ßibliotbeca bibliothecarnm ~
(173!J), S. 1289 (griech. Hss. "Abbatiae S. Remigii Rhemensis"
Nr. 517). Omont, Catalogue des mss. grecs des Departements
(1886), S. 56-58. Omont, lnventaire sommaire des mss. grecs
de la Bibi. Nat. et des autrcs bibliotheques de Paris et des
Departements 3 (1888), S. 377f.

Reginenses (= Reginae Suecorum).


Siebe Rom, ßibl. Vatic., Reginenses graeci et latini.

Riccardiani.
Siehe Florenz, Bibl. Riccardiana.

Rom.
Th. W. A II e n, Notes on Greek mss. in ltalian libraries, London 1800,
S. 36-56 gibt Notizen über römische Hss., die durch die neueren He-
schreibungen überholt sind.
R. Biblioteca Angelica.
Pio Franchi de' Cavaliori e Giorgio Muccio, Index codicum grac-
corum bibliothccac Angelicae: Studi ital. di filol. dass. 4 (1896), S. 7
-184.
Rau d n i t z , Lobkowitz'sche Bibi. - lt o m, Bibi. Casanat. 233
Alle Hss. außer Nr. 41 stammen aus der Bibliothek des Kardinals Domenico
Passionei (1682-1761), vgl. a.a.O. S.lOff.
19 (A. 5. 10). XVI I Papier, 17 Bl., 15 X 11 cm I Sehr.: "'lro&.vvou
ßtx1tttatoo Moat:ou !tßsp'1jvo5" (d. h. aus S. Severina in Calabrien);
er war nach Allen "ex primis filiis S. Philippi Neri" I Ps.
118. 50. 116. 90 und Gebete I Allen S. 38 Nr. 6. -
23 (D. 3. 9). XII (Heyse: X/XI) I Perg., 191 BI., 24x 19 cm I
Cyr. comm. in Am. et :1\lich. I Coll. (von Th. Heyse): Cyrilli
archiep. Alex. in Xll proph. ed. Pusey (1868), s. Bd. 1, S. VIII
("A").
41 (B. 3. 11), BI. 2-55. X Ende I Perg., 26 x 20 cm I Thdt.
quaest. in Oct. (Schi. von Deut. und Ios.-Ruth fehlen) I
Allen S. 40 Nr. 21 I Facs.: Palaeogr. Society Ser. li 1 (1884
-94), Taf. 85 (Quaest. in Gen. 61 l\litte-63 :Mitte).
57 (A. 4:. 1). XV 1 Papier, 260 BI., 22 X 14 cm I 197 a-227 a
1\latthaei Cantacuzeni comm. in Cant. I Am Anf. der Hs. :
Andreae comm. in Apoc., vgl. Gregory S. 323 ("Ak 149") n.
S. 1191 ("2056") und Soden S. 285 ("Av 49").
59 (B. 5. 14). 1422 I Papier, 373 BI., 22 X 15 cm I Sehr. von
BI. 88-371: "'lro(&.vvou) [ap~ro<;" mit Beinamen "Ktxp't&;v"l"'" im
J. 1422 I Bes.: Bibi. S. Silvestri (auf dem Quirinal), dann
Passionei I Triodion, am Schi. auf BI. 366 a- 371 a Ps. gra-
duales. Sigel 1766.
76 (A. 1. 19). 1026 I Perg., 196 Bl., 29 X 23 cm I 1 a Thdt.
comm. in Ez., 106 b Thdt. comm. in Dan. -
113 (B. 1. ~). XVI I Papier, 206 Bl., 1i3 x 23 cm I 1 a Cat. in
Prov., 47b Cat. in Eccl., 61 b Cat. in Cant., 76a Cat. in lob I
Karo-Lietzm. ~. B04. 311. 314. 3~3. Faulhaber, Hohel.-Cat.
S. 43. 115. 151 f. Sigel 632.
114 (B. 1. 1). XVI I Papier, 178 BI., 33 x 22 cm I Cat. in Gen. I
Karo-Lietzm. S. 14. Sigel 633.
117 (B. 1. 3). XVI I Papier, 238 BI., 33 x 22 cm I Cat. in Is.
1-302s (ohne Bibeltext) I Faulhaber, Proph.·Cat. S. 43f. Karo-
Lietzm. S. 337.
Biblioteca Barberi(nia)na
ist jetzt in der Bibi. Vatic., s. unten S. 236.
R. Biblioteca Casanatense.
Francesco Ban c a I a r i, Index codicum graecorum bibliothecae Casanatensis:
Studi ital. di filol. class. 2 (1894), S. 161-207.
Die früheren Signaturen habe ich in Klammern angegeben, aber ganz
alte Signaturen, die ßancalari außerdem anführt, fortgelassen.
234 A. Rablfs, Verzeichnis der griech. llss. des A.T.

39 (G. IV. 13), BI. 159-206. XVI I Papier (BI. 203 b-206 b
leer), 21><16 cm I Cat. in Prov. 1-7Js I Karo-Lietzm. S.30Sf.
Faulhaber, Hohel.-Cat. S. llö. Sigel 634.
39 (G. IV. 13), BI. 207-274. XVI I Papier (BI. 269-274 leer),
21 x 14 cm I Cat. in Prov. 1-21t7 I Karo-Lietzm. S. 303f.
Faulhaber, Hohcl.-Cat. S. 116. Sigel 635.
198 (G. III. 7), BI. 15-94. XIII? I Papier, 29><21 cm I Bes.:
Bibi. Societatis Iesu I Gregorii Agrigentini comm. in Eccl.
203 (G. 111. 9). XVI I Papier, ::!89 BI., 30 x 22 cm I ßes.: Bibi. ::;o-
cietatis Iesn 11 a (Pseudo-)Procopii comm. in Prov. (= l\1igne
87, Sp. 1221-1544; vgl. dazu ..lfaulhaber, Hohel.-Cat. S. 95f.),
124 b Procopii fragmenta in Cant. = 1\ligne 87, Sp. 1756-
1780, also Cat. in Cant. 6 s-8 (nicht von Prokop, sondern
= Karo-Lietzm. 'l'ypus IV, vgl. Rom, Bibl. Vat., Vat. gr.
728), 135a-222b Cat. in Prov. I Karo-Lietzm. S. 303. Faul-
haber, Hohel.-Cat. S. l15f. Sigel 636.
240 (G. VI. 5). XV I Papier, 250 BI., 10,7 x 7,8 cm 14-59 Ps.Od.l
1\Iuiioz, I codici greci miniati di Roma (1905), S. 89-95 mit
2 Abbildungen. Sigel 1767.
241 (G. VI. 6). XI I Perg., 353 Bl., 9,3 >< 7,2 cm 11 a lob, 87a
Prov., 160a Eccl., 185 b Cant., 198 a Sap., 241 a Sir:--
-- -- -- -- Sigel 637.
1444 (G. VI. 4). XI/XII 1 Perg., 317 BI., 15 x 11 cm I Bes.: "Io.
Car(dinalis) de Salviatis" 1 Oct. (Anf. bis Gen. 24 1s, Schi.
von Ruth 41 an und lud. 20 Js-21s fehlen) I Coll.: HoP;
die Coll. stammt vom Abate Giov. Elia Baldi, scrittor greco
della Vaticana, siehe Bibliorum sacr. graecus cod. Vatic. ed.
Vcrcellone et Cozza VI (1881), S. XXXVf. (Bandini, der die
Oberaufsicht über die Collationen in Italien übernommen
hatte, riigt am 25. Nov. 1788 die Ungenauigkeiten der von
Baldi eingesandten Collationsprobe) und Holmes, The first
annnal account of the collation of the mss. of the Sept.-
Version (1789), S. 69. Sigel 30.
1908 (G. II. 1). XIII I Papier, 310 Bl., 38 x 25 cm I 10. 2. 5-7.
3. 11-224. 289---296. 281-288. 272-280. 265-271. 257
-264. 249---256. 241-248. 233---240. 225-232. 297-298
Cat. in Ps.Od., 303. 303hi•. 302. 304. 305 Ps. Sal. 2SJ-16s
(Fortsetzung unleserlich); auf BI. 4. 8-9. 298b---301 b. 306
-310 hat eine jüngere Hand Fragmente eines Comm. in
Evang. geschrieben I Karo-Lietzm. S. 63 I Coll.: Ps. Sal. ed.
Gebhardt (nC"); hier: achzitiert von Swete ("c"). Sigel 629.
Rom, Bibi. Casanat. - Bibi. Vallicell. 235

Biblioteca Chigiana.
Siehe Privatbibl. des Fürsten Chigi am Schluß von Rom.

R. Biblioteca Vallicell(i)ana.
E. ll a r t in i, Catalogo di mss. greci esistenti nelle biblioteche ita1iane.
Yol. 11: Catalogus codicum Graecorum qui in Bibi. Vallicellana Romae
adservantur. Milano 1902.
2 (ß 14). XI I Perg., 256Bl., 34x28cm I Heiligenleben: 205b
-218 a Mac. IV, 256 a.- b Thdt. comm. in Os. (nur der Anf.
vorhanden). Sigel 640.
7 (B 25 1 ). XI Anf. I Perg., 259 BI., 33 X 24 cm I Thdt. quaest.
in Oct. Reg. Par.
8 (B 28). XIV Anf. I Papier, 285 BI. (256-285 später hinzu-
gefügt; 256 und 257 sind leer), 29 X 22 cm I 255 b Mac. IV
1t-s& aci.l!J.'Uo~ I Genauere Nachricht über diese Hs., deren Be-
schreibung bei Martini nicht ganz klar ist, verdanke ich der
Bibliotheks-Verwaltung. Sigel 641.
10 (B 34). XII I Perg., 163 BI., 29 x 22 cm 1123 b Lev. 16t-to.
Sigel 642.
16 (B 72). XV (und XVI) I Papier, 161 BI., 16 x 12 cm 111-
15. 1-10. 16-41 Philonis Carpasii comm. in Cant. (Anf. u.
Schl. fehlen, auch sonst lück.) I Benutzt fi'tr die ed. princ.:
Philonis episc. Carpasii enarratio in Cant. Canticorum ed.
Giacomellus (Rom 1772).
29 (C 2). XVI I Papier, 340 BI., 31 x 21 cm I 335 a-340 b Theo-
dori Mopsuest. comm. in Os. (Schl. fehlt). --
30 (C 4). Xlll/Xl V I l'apier, 494 BI., ~0 x 22 cm I 2 a.-2B b
Excerpta e cat. in Oct. I Karo-Lietzm. S. 13.
37 (C 41). X I Perg., 236 BI., 24 x 19 cm I Cat. in lob I Karo-
Lietzm. S. 322. Sigel 643.
48 (C 99). XIV I Papier, 190 BI., 15 x 10 cm I 5a Nicephori
Blemmydae comm. in Ps., 177 a Comm. in Od.
51 (D 6). XVII Papier, 139 BI., 36 x ~5 cm lla-52b Olym-
piodori comm. in Eccl. (Schi. fehlt) I Faulhaber, Hohel.-Gat.
s. lö9.
58 (D 35). XV I Papier, 293 Bl., 31 x 22 cm 11 a Cat. in Ps.,
aus Euthymius Zigabenus und Thdt. zusammengesetzt, ~84 a.
Euthymii Zigabeni comm. in Od. Sigel 1769.
64 (D 62). XlV I Perg. (palimps.), 124 BI., 21 x 16 cm I Volu-
men, quod Petrus Polidori dono dedit, ad Graecos ecclesiac
Galatincnsis Neritinae dioecesis presbyteros pertinebat I Lect.,
236 A. Ha h I fs, Yerzeicbnis der griech. llss. des A.T.

mit September beginnend I P. Batiffol, L'abbaye de Rossano


(1891), S. 95 Anm. 2.
68 (E 22). XIII I Papier, 222 BI., 27 >< 18 cm I Bes. im XV.
J ahrh. : "'ApcssvEoo [spotJ.ovtizoo olY.o&vto' ev t~ tJ.OV~ tijt; u11:EP!XlE!Xt;
~sot6-x.o~ tijt; V1Jcstcilt1Jt;" I 10a-180b N.T. (ohne Apoc.) u. a.,
181 a-218 a. Ps.Od. I Gregory S. 185. 278. 303 ("Evv 393,
Ag 167, P 185") und S. 1104: ("393"). Soden S. 113 ("8452").
Sigel 1770.
76 (E 63). XII I Perg., 198 Bl., 23 x 16 cm I Thdt. quaest. in
Oct. Reg. Par.

Biblioteca Vaticana.
Hagiograpbi Bollandiani et Pius Franeid de' Cavalieri, Catalogus
codicum bagiograJihicorum graecorum bibliotbecae Vaticanae. Bruxellis
18!19. Hierzu ein Snpplementum in An a 1o c ta B o II an di an a 21
(Hl02), S. 5-22. Ferner dient zur Ergänzung: Catalogus codicum
bagiograpbicorum graecorum bibliothecae Barberinianae de Urbe: An a-
lecta Bollandiana 19 (1900), S. 81-118; diese Hss. waren damals
noch in der Privatbibl. Barberini, sind aber jet?.t auch in der Vaticana.

a) Barberi(nia)ni graeci.
Se y m o ur d e R i c ci, Liste sommaire des mss. grecs de Ia ßibliotheca
Barberina: Revue des bibliothCques 17 (1907), S. 81-125.
leb habe die Hss. selbst im April 1909 aufgenommen.
Die jetzt gitltigc Zäh 1u n g der Hss. ist neu, sie stimmt jedoch mit der
vorher üblichen in der Reihenfolge flbcrein, nur ist die Unterscheidung
verschiedener Abteilungen (rum. Zahlen) fortgefallen.
285 (III 4; alt 222). XI I Perg., 159 Bl., 11 >< 8 cm I Ps.Od. u. a.
Sigel 1159.
289 (III 8; alt 323). XVI I Papier, 192 BI., 14 >< 10 cm I Bes.:
"Caroli Strozzae ThomEJ fil." I 15 a-37 a Ps. 1-19s, 1 (hier hat
der Schreiber aufgehört, BI. 37 b-46 b sind leer). Sigel1771.
299 (III 18; alt 4). XI I Perg., 191 BI., 14 x 11 cm I Ps. (Anf.
u. Schi. fehlen; der Anf. ist im XV. Jahrh. auf Papier er-
gänzt, aber diese Ergänzung ist viel schlechter erhalten als
die übrige Hs.; bei der Paginierung sind die Papierblätter, da
sie stark verstümmelt sind, nicht mitgezählt). Sigel1160.
312 (Ill 31; alt 221). XII I Perg., 140 BI., 16><12 cm I Ps.
225-134Ie. Sigel 1161.
320 (III 39; alt 202). XII (nach einer sehr alten lat. Notiz auf
dem Vorsetzbl.: 1177) I Perg., 249 BI., 17 >< 13 cm I Bilder, s.
Kondakoff2, S. 52-54. Tikkanen S. 128f Ps.Od. Sigel1162.
Rom, Bibi. Vallicell. - Hibl. Vat., Barber. gr. 237
321 (III 40; alt 106). XV I Papier, 360 BI., 17 x 12 cm I 1-170
Ps.Od. (Anf. bis Ps. 37u und Schi. fehlen). Sigel 1772.
322 (111 41; alt 3). XII I Perg., 268 BI., 17x12 cm I Ps.Od.
(Anf. bis Ps. lls, Ps. 21s-24 und Schi. der Od. fehlen) I
Coll.: BoP. Sigel 227.
332 (III 51; alt 48), BI. 167-170 (Vorsetzblätter). XII I Perg.,
18 x 13 cm (ursprünglich größer) I Ps. 101-103u (BI. 167a
so gut wie unleserlich, Inhalt daher nicht mit angegeben;
auch sonst einiges schlecht erhalten oder fortgeschnitten).
Sigel 1163.
334 (III 53; alt 321). XIV I Papier, 41 BI., 20 x 14 cm I Bes.:
Carol. Strozza Thomae fil. I Philonis Carpasii comm. in Cant.
(Schi. fehlt) I Benutzt fiir die ed. princ. : Philonis episc. Car-
pasii enarratio in Cant. Canticornm ed. Giacomellus (Rom
1772).
338 (III 57; alt 112). XIII I Perg. (palimps.), 86 BI., 19 x 15 cm I
Lect. (unvollst.).
340 (111 59; alt 2). X I Perg., 478 BI., 20 x 14 cm I Sehr schön
geschrieben I Cat. (marginalis) in Ps.Od. (Ps. 151 und Or. Man.
ohne Cat.) I Diese bei Karo-Lietzm. fehlende Cat. ist, wie mir
G. Mercati sagte, sehr wertvoll ll\lercati, Note S. 170 Anm. 2.
Sigel 1164.
346 (III 65; alt 18). XIII I Perg. (palimps.), 198 BI., 19 x 16 cm I
Lect. I Gregory S. 467 ("Apl 40") und S. 1288 ("l" 1504").
366 (III 85; alt 502). XV, I Papier, 16 BI., 21 x 15 cm I Ps.
15o-34u. Sigel 177['
369 (III 88; alt 1). XI I Perg., 32 BI., 21 x 16 cm I I ob.
Sigel 644.
372 (lii 91; alt 217). XII Anf. I Perg., 266 BI., 21 X 17 cm I
Bilder, s. Kondako:ff 1, S. 171 f. Tikkanen S. 12. 151 u. Taf.
IV f. (nach S. 151 für einen Kaiser oder eine Kaiserin ge-
schrieben) 11628 von ~xapAci'tot; 6 MtitCat; ans Thessalien dem
Kardinal Franc. Boncompagni geschenkt I Ps.Od. I Coll.: BoP.
-- Sigel 226.
388 (ill 107; alt 375). XIII I Perg. (palimps.; untere Schrift
teils griech., teils slavisch), 164 BI., 22 x 16 cm I 1-130 Cat.
in Eccl. excerpta, 130-162 Cat. in Cant. (Schi. von 7 a"äii
fehlt) I Karo-Lietzm. S. 312. 316. Jfaulhaber, Bohel.-Cat. S. 37
-39. 163-165. Sigel 645.
391 (III 110; alt 17). XII I Perg., 138 BI., 21 x 17 cm I Lect.
(Anf. u. Schi. fehlen) I L. Allatins, De libris eccl. Graecorrun
(1645), s. 53.
238 A. Rahlfs, Yerzeichnis der griech. Hss. des A.T.

406 (III 12u; alt 220). XV ll>apier, M Bl., 21 x 15 cm I Ps.


342s-1107 (lück.). Sigel 1774.
418 (III 137; alt 364). XIII I Perg. (teilweise palimps.), 61 BI.,
20 x 15 cm I Lect. fragm.
446 (IV 28; alt 113). Xlll Perg., 205 Bl., 22 x 18 cm I Aus
Süditalien? I I..ect. I Gregory S. 433. 475 ("Evl 533, Apl 219")
und S. 1230 ("t+• 533").
453 (IV 35; alt 219). XI/XII I Perg., 3ü Bl. (1-3 gehören hinter
35), 24 X 16 cm I Cat. in Od. (Auf. u. Schi. fehlen, auch sonst
lück.). Sigel 1165.
455 (IV 37; alt 218). 1276 I Perg. (palimps.), 150 BI., 24: x 18 cm I
Sehr.: Priester ßasilios I Comm. in Ps.Od. I Karo-Lietzm. S. 66.
474 (IV 56; alt 23). XII 1 Perg., 2aa BI., 25 x 18 cm 1 Bes.:
"Caroli Strozz~ Thomq filij 1635" 11-222 Cat. in Oet., 224-
229 Andreae comm. in Apoc. 141;-182o (Gregory S. 318:
"Ak 43" und S. 1190: "2022"; Soden S. 285f.: "Av 401 ") I
E. Klostcrmann, Analeeta zur Sept., Hexapla u. Patristik
{1~95), S. 80. Karo-Lietzm. S. 15. Sigel 646.
480 (IV 62; alt 381). X/XI I Perg., 204 BI., 26x20 cm I Comm.
in Ps.Od. (Anf. bis Ps. 4 und Schi. fehlen). --
017 (V 13; alt 248). XII/XIII I Perg., 225 BI., 29 X 21 cm I Card.
Franc. Barberini bekam die Hs. von Fraueisens Arcudius episc.
Nuscanus ll\1enolog.: 92b-94a Sus. (zwischen dem 13. und
25. Dec., also für den 17. Dec. bestimmt) I Analeeta Bolland.
19 {1900), S. 92-97. Sigel 647.
525 (V 21; alt 7). X I Perg., 368 BI., 30 x 23 cm I Comm. in
Ps.Od. (Schl. fehlt). Nach der vorgesetzten 'Vidmung an Ur-
ban VIII. soll es der Comm. des Theodor v. Heraklea (in
Thracien) sein, aber dies ist sicher falsch. G. :Mercati ver-
mutet darin ein Werk des Petrus von Laodicea.
536 (V 32; alt 309). XVI (verschiedene Hände, aber alle aus
derselben Zeit) I Papier, 374 BI., 31 x 21 cm 11a-183b Cat.
in Is. 17-5121, 186-374 Basilii comm. in Is. 1-16 Cuiii
scholiis (Anf. fehlt) I Faulhaber, Proph.-Cat. S. 44f. Karo-
Lietzm. S. 338. Sigel 648.
537 (V 33; alt 58). XII I Perg., 326 BI., 31 x 22 cm I Sehr.:
"'lrolivvoo sbts).oö, [spero,", Besteller: "toü ••. ~~oop.svoo t~' p.o~'
tÜlY li'I'LII)V 'X'lt sva6Erov cbroat6AroV llstpoo -x.cxt llcx6).oo" I 41 b-53 b
Sns. (ÖpClaL, ß' [so! vgl. Vat. graec. 803]), Dan. 3-G (ÖpClCJL' a·
etc.; Dan. 3 t4-oo fast ganz fortgelassen, da der Text aus den
Oden bekannt war), Bel et Dr. (opcxcn~ tß'); dies soll gelesen
Rom, Eibl. Yat., Barber. gr. - Borgian. copt. 239
werden "'l'.optcx'l-tl trov &rErov -.:cxdprov" (Sonntag vor Pfingsten) I
Analeeta Bolland. 19 (1900), S. 102-104. Sigel 649.
548 (V 44; alt 368). XVI I Papier, 515 BI., 32 X 21 cm I 1 Thdt.
. comm. in Ps., 456 Cat. in Od. Sigel 1775.
549 (V 45; alt 5). IX/X 1 .Perg., 288 BI., 32 x 23 cm 11 Thdt.
comm. in Os., Ioel, Am., 1\lich., Abd., Ion. mit vielen Rand-
scholitm (aus <..Jyrill) zu Os. und dem Anf. des Ioel, 71 Comm.
in Hab.-1\[al. (nicht von Thdt., auch von anderer Hand ge-
schrieben), 97 Is. 27 5-G611, 119 Olympiodori comm in !er.
(Anf. bis Öto und 21s-26s fehlen), 225 <..Jat. in Ez. (14-1649
und Schi. von B4t5 an fehlen) 1 Von l\Iontfaucon in der Hexapla
benutzt, s. seine Vorbemerkungen zu Is. und XII proph. I
Blanchinus, Evangeliarium quadruplex I 2 (1749), S. DXI f.
und Taf. I (hinter S. DXXXIl); ebenda II 2 (1749), BI.
DLXXXIX f. Stroth im Repert. 8 (1781), S. 200-202. 204
(Nr. 107) j Coll.: HoP (s. Praef. ad Is.); die Coll. ist 1789
von Bern. Stephanopoli gemacht, s. Field II S. 940 und Auct.
S. 28 I Field Is. !er. Ez. XII proph., vgl. auch Auct. S. 28 I
Abdruck des in der Hs. enthaltenen doppelten Textes von
Hab. 3: E. Klostermann, Analeeta zur Sept., Hexapla n. Pa-
tristik (1895), S. 50-60 I Ehrhard in der Ri.im. Quartalschr.
f. christl. Altertbumskunde 5 (1891), S. 237-239. Faulhaber,
Proph.-Cat. S. 136. Karo-Lietzm. S. 347. Sigel 86.
567 (VI 6; alt 369). 1561 (so nach christl. Ära datiert) I Papier,
456 Seiten (die letzten zehn leer), 33 x 23 cm I Sehr.: An-
tonius (so!) Darmarios I Bes.: Carol. Strozza Thomae fil. I
1-327 Cat. in Cant. I Karo-Lietzm. S. 317. Faulbaber, Hohel.-
Cat. S. G. Sigel 650.
569 (VI 8; alt 185). XVI I Papier, 269 BI., 35 x 25 cm I Cat.
in Gen. 1 Karo-Lietzm. S. 7. Faulhaber, Hohel.-Cat. S. ö9
Anm. 1. Sigel 651.

b) Borgiani coptici.
96. IX? I Perg., 3 BI. (unvollst.), 27 X 21 cm I Neutestamentl.
Lectionen griech. n. sahidisch, dazwischen Ps. 1311o-12 griecb.
(hiermit beginnt die Seite, auf der vorhergehenden wird 131t~
gestanden haben), und, dem griech. Texte folgend, Ps. 1319-12
sahidisch I Ausg.: Sacr. Bibliorum fragmenta copto-sahidica
1\lusei Borgiani ed. Ciasca 2 (1889), S. 147 mit Beschreibung auf
S. XXXIX und Facs. auf Taf. XXIII I Rahlfs, Sept.-Stud. 2
(1907), S. 147. 161 Z. 2f. Sigel 1119.
240 A. Ra h lf s, Verzeichnis ller griech. llss. des A.T.

c) Borgiani graeci.
10 (früher L VI 11). XII I Perg., BHi.tter nicht gezählt, 22 ><.
1ö cm I Sehr.: ":Max.aptou 'trXAO(YO~ 'tOÜ a(.LOYaxou" I In der zweiten
Hälfte des XVIII. Jahrh. aus Konstantinopel in die Samm-
lung des Bischofs Stefano Borgia gekommen I Ps.Od. (Od.
liick.) I Coll.: BoP; die Coll. stammt von Stef. ßorgia, s.
Holmes, The first annual account of the collation of the mss.
of the Sept.-Version (1789), S. 66f. Sigel 145.
d) Ottoboniani graeci.
Uibliothecae apostolicae Vaticanae codices mss. recensiti iubente Lcone XIII
Pont. Max.: Codice~ mss. graeci Ottoboniani .•. rcc. E. Fe ro n et
F. Battagli ni. Romae 1893.
7. 1543 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 223 BI., 34><.
23 cm I Sehr.: "ßttpou Kapwxß6.x.a S'lt 'ltoi..ero~ 1\IoYe(.Lßaata~" (Vogel-
Gardth. S. 384) I 146-223 Cat. in Is. 1-191 Faulhaber, Proph.-
Cat. S. 80-82. Karo-Lietzm. :::;. 338f. Sigel 652.
9. XVI I Papier, 285 Bl., 34 x 24 cm I Cat. in lob (Schi. von
42 s an fehlt), nach Pitra, Analeeta sacra 2 ( Hl84), S. 361
wahrscheinlich aus Vatic. graec. 1231 abgeschrieben, vgl.
Ottob. graec. 24 I Karo-Lietzm. S. 329. Sigel 653.
16. XVI I Papier, 300 BI., 34 ><.23 cm I Thdt. et aliorum quacst.
in Oct. Reg. Par.
24. 1553 (so nach christl. Ära datiert) I Papier, 250 BI., 35 x
24 cm I Sehr.: "~pliT'Ittax.o~ K>.lioto~ 6 Kp*" in Venedig (Vogel-
Gardth. S. 424) 1 Cat. in lob, nach Pitra, Analeeta sacra 2
(1884), S. 361 wahrscheinlich aus Vatic. graec. 1231 abge-
schrieben, vgl. Ottob. graec. 9 I Karo-Lietzm. S. 329.
Sigel 654.
36. XVI I Papier, 310 BI., 35 ><. 23 cm I 1 a-299a Cyr. Glaphyra.
56. XVI Anf. I Papier, 413 BI., 29 ><.19