Sie sind auf Seite 1von 8

DEUTSCHE NORM April 1998

Technische Produktdokumentation
Schriften
Teil 0: Grundregeln
{
(ISO 3098-0 : 1997)
Deutsche Fassung EN ISO 3098-0 : 1997
EN ISO 3098-0
ICS 01.100.01; 01.110 Teilweise Ersatz für
DIN 6776-1 : 1976-04
Deskriptoren: Technische Zeichnung, Schrift, Grundregel

Technical product documentation — Lettering — Part 0: General requirements


(ISO 3098-0 : 1997); German version EN ISO 3098-0 : 1997
Documentation technique de produits — Écriture — Partie 0: Prescriptions
générales (ISO 3098-0 : 1997); Version allemande EN ISO 3098-0 : 1997

Die Europäische Norm EN ISO 3098-0 : 1997 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort
Diese Norm wurde im ISO/TC 10 „Technische Zeichnungen, Erzeugnisbeschreibung und dazugehörende Dokumen-
tation“, Unterkomitee SC 1 „Allgemeine Grundlagen“ unter wesentlicher Beteiligung deutscher Fachleute ausgearbeitet.
Der nationale Anhang NA ist informativ.
Zusammenhang der im Abschnitt 2 und im Anhang A genannten ISO-Normen mit DIN-Normen:

ISO-Normen DIN-Normen

ISO 128-20 DIN ISO 128-20

ISO 128 DIN 6-1, DIN 6-2, DIN 15-2,


DIN 201, DIN ISO 10209-2

ISO 216 DIN 476-1

ISO 2382-4 DIN 44300-2, DIN 44300-3

ISO 3098-5 DIN EN ISO 3098-5

ISO 9175-1 DIN ISO 9175-1

ISO 9175-2 DIN ISO 9175-2

ISO 9178-1 DIN ISO 9178-1

ISO 9178-3 DIN ISO 9178-3

Änderungen
Gegenüber DIN 6776-1 : 1976-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) ISO 3098-0 identisch in die vorliegende Norm übernommen und
b) Grundregeln für die Ausführung von Schriften aus DIN 6776-1 in die vorliegende Norm übernommen. 1)

Frühere Ausgaben
DIN 6776-1: 1976-04

1
) Die Regeln für Schriften des lateinischen Alphabetes sowie für Ziffern und Zeichen werden in ISO 3098-1 festgelegt.
ISO 3098-1 wird z. Z. überarbeitet und identisch in das Deutsche Normenwerk übernommen.

Fortsetzung Seite 2
und 6 Seiten EN

Normenausschuß Technische Grundlagen (NATG) — Technische Produktdokumentation —


im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
Seite 2
DIN EN ISO 3098-0 : 1998-04

Nationaler Anhang NA (informativ)


Literaturhinweise
DIN 6-1
Technische Zeichnungen — Darstellungen in Normalprojektion — Teil 1: Ansichten und besondere Darstellungen
DIN 6-2
Technische Zeichnungen — Darstellungen in Normalprojektion — Teil 2: Schnitte
DIN 15-2
Technische Zeichnungen — Linien — Teil 2: Allgemeine Anwendung
DIN 476-1
Schreibpapier und bestimmte Gruppen von Drucksachen — Teil 1: Endformate A- und B-Reihen
DIN 6776-1
Technische Zeichnungen — Beschriftung — Teil 1: Schriftzeichen
DIN ISO 128-20
Technische Zeichnungen — Allgemeine Grundlagen der Darstellung — Teil 20: Linien, Grundregeln
DIN ISO 3098-2
Technische Zeichnungen — Beschriftung — Teil 2: Griechische Schriftzeichen (ISO 3098-2 : 1984)
E DIN ISO 3098-3
Technische Zeichnungen — Beschriftung — Teil 3: Diakritische und besondere Zeichen in Latein-Alphabeten
DIN ISO 3098-4
Technische Zeichnungen — Beschriftung — Teil 4: Kyrillische Schriftzeichen (ISO 3098-4 : 1984)
DIN EN ISO 3098-5
Technische Zeichnungen — Schriften — Teil 5: CAD-Schrift des lateinischen Alphabetes sowie der Ziffern und Zeichen
DIN ISO 9175-1
Zeichenrohre für handgeführte Tuschezeichengeräte — Teil 1: Begriffe, Maße, Bezeichnung und Kennzeichnung
(ISO 9175-1 : 1988)
ISO 9175-2
Zeichenrohre für handgeführte Tuschezeichengeräte — Teil 2: Ausführung, Anforderungen und Prüfung
(ISO 9175-2 : 1988)
ISO 9178-1
Schrift- und Zeichenschablonen — Teil 1: Allgemeine Grundlagen und Kennzeichnungen (ISO 9178-1 : 1988)
ISO 9178-2
Schrift- und Zeichenschablonen — Teil 2: Schlitzbreiten für holzgefaßte Stifte, Fallminenstifte und Feinminenstifte
(ISO 9178-2 : 1988)
EN ISO 3098-0
Dezember 1997

ICS 01.100.01

Deskriptoren:

Deutsche Fassung

Technische Produktdokumentation

Schriften
Teil 0: Grundregeln
(ISO 3098-0 : 1997)

Technical product documentation — Lettering — Documentation technique de produits — Écriture —


Part 0: General requirements (ISO 3098-0 : 1997) Partie 0: Prescriptions générales (ISO 3098-0 : 1997)

Diese Europäische Norm wurde von CEN am 1997-11-10 angenommen.


Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in
der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede
Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist.
Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren biblio-
graphischen Angaben sind beim Zentralsekretariat oder bei jedem CEN-Mitglied auf
Anfrage erhältlich.
Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch,
Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in
eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem
Zentralsekretariat mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen
Fassungen.
CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutsch-
land, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, der Tschechischen
Republik und dem Vereinigten Königreich.

ÈÉË
EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG
European Committee for Standardization
Comité Européen de Normalisation

Zentralsekretariat: rue de Stassart 36, B-1050 Brüssel

h 1997 CEN — Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Verfahren,
sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten. Ref. Nr. EN ISO 3098-0 : 1997 D
Seite 2
EN ISO 3098-0 : 1997

Vorwort
Die ISO (Internationale Organisation für Normung) ist die weltweite Vereinigung nationaler Normungsinstitute (ISO-Mit-
gliedskörperschaften). Die Erarbeitung Internationaler Normen obliegt den Technischen Komitees der ISO. Jede Mitglieds-
körperschaft, die sich für ein Thema interessiert, für das ein Technisches Komitee eingesetzt wurde, ist berechtigt, in
diesem Komitee mitzuarbeiten. Internationale (staatliche und nichtstaatliche) Organisationen, die mit der ISO in Verbin-
dung stehen, sind an den Arbeiten ebenfalls beteiligt. Die ISO arbeitet bei allen Angelegenheiten der elektrotechnischen
Normung eng mit der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) zusammen.
Die von den Technischen Komitees verabschiedeten internationalen Norm-Entwürfe werden den Mitgliedskörperschaften
zur Abstimmung vorgelegt. Die Veröffentlichung als Internationale Norm erfordert Zustimmung von mindestens 75 % der
abstimmenden Mitgliedskörperschaften.
Die Internationale Norm ISO 3098-0 wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 10 „Technische Zeichnungen, Erzeugnis-
beschreibung und dazugehörende Dokumentation“, Unterkomitee 1 „Allgemeine Grundlagen“ ausgearbeitet.
ISO 3098 besteht aus folgenden Teilen unter dem Haupttitel „Technische Produktdokumentation — Schriften“:
— Teil 0: Grundregeln
— Teil 1: Lateinische Schriftzeichen, Ziffern und Zeichen
— Teil 2: Griechische Schriftzeichen
— Teil 3: Diakritische und besondere Zeichen in Latein-Alphabeten
— Teil 4: Kyrillische Schriftzeichen
— Teil 5: CAD-Schrift des lateinischen Alphabetes sowie der Ziffern und Zeichen
Anhang A zu diesem Teil der ISO 3098 dient nur der Information.

1 Anwendungsbereich ANMERKUNG 1: Die Linien werden mit Zeichengeräten


und Zeichenrohren nach ISO 9175-1 und ISO 9175-2
Dieser Teil von ISO 3098 enthält in Übereinstimmung mit gezeichnet.
den weiteren Teilen dieser Internationalen Norm die
Grundregeln für die Ausführung von Schriften in der ANMERKUNG 2: Die Mittenlinie ist die Ausgangsbasis für
technischen Produktdokumentation (vorwiegend in tech- die Herstellung von Werkzeugen zur Beschriftung,
nischen Zeichnungen). z. B. Gravurwerkzeuge für Schablonen, Programme
für Schriftgeneratoren.
Er enthält die grundlegenden Regelungen sowie Regeln
für die Ausführung von Beschriftungen mit den folgenden
Techniken: 3.2 Graphischer Schriftzeichensatz
— Freihand-Beschriftung (mit Hilfe unterlegter Raster), Festgelegter Satz von unterschiedlichen graphischen
— Schrift- und Zeichenschablonen nach ISO 9178 oder Zeichen in einer bestimmten Schriftform, der Buchstaben
manuelle Beschriftungssysteme, eines bestimmten Alphabetes, Ziffern, diakritische Zei-
— Anreibesysteme, chen, Satzzeichen und zusätzliche graphische Symbole
enthält und der für einen vorgegebenen Zweck vollstän-
— numerisch gesteuerte Beschriftungs- und Zeichen- dig ist (siehe auch ISO 2384-4).
systeme.

2 Normative Verweisungen 3.3 Beschriftung/Schrift


(1) Der Vorgang, graphische Zeichen aus einem gra-
Die folgenden normativen Dokumente enthalten Fest-
phischen Schriftzeichensatz auf den Träger einer
legungen, die durch Verweisung in diesem Text Bestand-
(technischen) Zeichnung zu schreiben (zusätzlich zur
teil der vorliegenden Internationalen Norm sind. Zum Zeit-
graphischen Darstellung).
punkt der Veröffentlichung dieser Internationalen Norm
waren die angegebenen Ausgaben gültig. Alle normativen (2) Die Gesamtheit der nicht-graphischen Informationen
Dokumente unterliegen der Überarbeitung. Vertragspart- auf dem Träger einer (technischen) Zeichnung (Text,
ner, deren Vereinbarungen auf dieser Internationalen technische Angaben, Maße usw.).
Norm basieren, werden gebeten, die Möglichkeit zu prü- (3) Die Gesamtheit der graphischen Zeichen eines
fen, ob die jeweils neuesten Ausgaben der im folgenden graphischen Schriftzeichensatzes, mit denen nicht-
genannten Normen angewendet werden können. Die graphische Informationen auf den Träger einer (tech-
Mitglieder von IEC und ISO führen Verzeichnisse der nischen) Zeichnung aufgebracht werden können.
gegenwärtig gültigen Internationalen Normen.
ISO 128-20 : 1996
Technical drawings — General principles of presenta- 4 Allgemeine Anforderungen
tion — Part 1: Basic conventions for lines Die wesentlichen Merkmale von Schriften sind in 4.1 bis
4.3 festgelegt.
3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Teiles der ISO 3098 gelten die 4.1 Leserlichkeit: Zur Sicherstellung einer exakten
folgenden Begriffe: Leserlichkeit soll ein Abstand von zwei Linienbreiten der
Schrift zwischen den Schriftzeichen eingehalten werden.
3.1 Mittenlinie Dieser Abstand darf zur Erzielung eines besseren visuel-
Eine gedachte Linie in der Mitte jeder Linie oder jedes len Effektes auf eine Linienbreite verringert werden, wenn
Linienelementes eines Zeichens innerhalb eines gra- bestimmte Schriftzeichen zusammentreffen, z. B. LA, TV
phischen Schriftzeichensatzes. oder Tr.
Seite 3
EN ISO 3098-0 : 1997

Bild 1

4.2 Eignung für die üblichen Vervielfältigungsverfahren 5.2 Lage der Mittenlinie
(Diazokopieren, Mikroverfilmung, Telefax usw.). Die Mittenlinie wird anhand des Nennmaßes (h ) und des
Abstandes der Schriftzeichen (a) festgelegt (siehe Bil-
4.3 Eignung für numerisch gesteuerte Zeichensysteme. der 4 und 5). Weitere Maße enthalten die Tabellen 1 und 2.
h1 = h – d
5 Maße a1 = a + d
5.1 Nennmaß
Bei CAD-Schriften (siehe ISO 3098-5) müssen die Maße
Das Nennmaß einer Schrift ist die Höhe (h ) der Außen- die gleichen wie bei der Anwendung anderer Techniken
kontur der Großbuchstaben (siehe Bild 1 und Tabellen 1 sein.
und 2).
Die in den Bildern 1 bis 3 enthaltenen Maße sind am Bei-
spiel des lateinischen Alphabetes (L) dargestellt. Sie sind
auch auf das kyrillische (C) und das griechische (G)
Alphabet anzuwenden.

Bild 4

Bild 2

Bild 3 Bild 5
Seite 4
EN ISO 3098-0 : 1997

Bild 6

5.3 Reihe der Nennmaße 5.5 Schriftformen


Als Reihe der Nennmaße wird festgelegt: Folgende Schriftformen sind festgelegt:
1,8 mm; 2,5 mm; 3,5 mm; 5 mm; 7 mm; 10 mm; 14 mm; — Schriftform A, vertikal (V)
20 mm — Schriftform A, geneigt (S) -
Maße siehe Tabelle 1
Das Verhältnis 3===
2 in der Reihe der Schrifthöhen leitet
— Schriftform B, vertikal (V)
·
sich aus der genormten Reihe der Maße für Papier-
formate ab (siehe ISO 216). (bevorzugte Anwendung) Maße siehe Tabelle 2
Die Linienbreiten entsprechen ISO 128-20. Für Groß- und — Schriftform B, geneigt (S)
Kleinbuchstaben muß die gleiche Linienbreite angewen-
det werden. — Schriftform CA, vertikal (V)
— Schriftform CA, geneigt (S) ý
5.4 Neigungswinkel der Schrift
— Schriftform CB, vertikal
þ siehe ISO 3098-5

Die Schrift darf vertikal (steil), siehe Bilder 1 bis 5, oder um


75 9 nach rechts gegenüber der Horizontalen geneigt,
(bevorzugte Anwendung)
— Schriftform CB, geneigt (S) ÿ (für Anwendung des
numerisch gesteuer-
ten Zeichnens bei
siehe Bild 6, ausgeführt werden. CAD)

Tabelle 1: Maße der Schriftform A Maße in Millimeter

Verhältnis
Merkmal Maße
zu h

Schrifthöhe h (14/14) h 1,8 2,5 3,5 5 7 10 14 20

Höhe der Kleinbuchstaben (x-Höhe) c1 (10/14) h 1,3 1,8 2,5 3,5 5 7 10 14

Unterlängen der Kleinbuchstaben c2 (4/14) h 0,52 0,72 1 1,4 2 2,8 4 5,6

Oberlängen der Kleinbuchstaben c3 (4/14) h 0,52 0,72 1 1,4 2 2,8 4 5,6

Bereich der diakritischen Zeichen


f (5/14) h 0,65 0,9 1,25 1,75 2,5 3,5 5 7
(Großbuchstaben)

Abstand zwischen den


a (2/14) h 0,26 0,36 0,5 0,7 1 1,4 2 2,8
Schriftzeichen

Abstand zwischen den Grundlinien 1) b1 (25/14) h 3,25 4,5 6,25 8,75 12,5 17,5 25 35

Abstand zwischen den Grundlinien 2) b2 (21/14) h 2,73 3,78 5,25 7,35 10,5 14,7 21 29,4

Abstand zwischen den Grundlinien 3) b3 (17/14) h 2,21 3,06 4,25 5,95 8,5 11,9 17 23,8

Abstand zwischen den Wörtern e (6/14) h 0,78 1,08 1,5 2,1 3 4,2 6 8,4

Linienbreite d (1/14) h 0,13 4) 0,18 4) 0,25 0,35 4) 0,5 0,7 4) 1 1,4 4)


1
) Schriftart: Groß- und Kleinbuchstaben mit diakritischen Zeichen (siehe Bild 1)
2
) Schriftart: Groß- und Kleinbuchstaben ohne diakritische Zeichen (siehe Bild 2)
3
) Schriftart: Nur Großbuchstaben (siehe Bild 3)
4
) Gerundete Werte; die Werte der Maße c 1 bis e wurden mit den gerundeten Werten von d berechnet.
Seite 5
EN ISO 3098-0 : 1997

Tabelle 2: Maße der Schriftform B Maße in Millimeter

Verhältnis
Merkmal Maße
zu h

Schrifthöhe h (10/10) h 1,8 2,5 3,5 5 7 10 14 20

Höhe der Kleinbuchstaben (x-Höhe) c1 (7/10) h 1,26 1,75 2,5 4) 3,5 5 4) 7 10 4) 14

Unterlängen der Kleinbuchstaben c2 (3/10) h 0,54 0,75 1,05 1,5 2,1 3 4,2 6

Oberlängen der Kleinbuchstaben c3 (3/10) h 0,54 0,75 1,05 1,5 2,1 3 4,2 6

Bereich der diakritischen Zeichen


f (4/10) h 0,72 1 1,4 2 2,8 4 5,6 8
(Großbuchstaben)

Abstand zwischen den


a (2/10) h 0,36 0,5 0,7 1 1,4 2 2,8 4
Schriftzeichen

Abstand zwischen den Grundlinien 1) b1 (19/10) h 3,42 4,75 6,65 9,5 13,3 19 26,6 38

Abstand zwischen den Grundlinien 2) b2 (15/10) h 2,7 3,75 5,25 7,5 10,5 15 21 30

Abstand zwischen den Grundlinien 3) b3 (13/10) h 2,34 3,25 4,55 6,5 9,1 13 18,2 26

Abstand zwischen den Wörtern e (6/10) h 1,08 1,5 2,1 3 4,2 6 8,4 12

Linienbreite d (1/10) h 0,18 0,25 0,35 0,5 0,7 1 1,4 2


1
) Schriftart: Groß- und Kleinbuchstaben mit diakritischen Zeichen (siehe Bild 1)
2
) Schriftart: Groß- und Kleinbuchstaben ohne diakritische Zeichen (siehe Bild 2)
3
) Schriftart: Nur Großbuchstaben (siehe Bild 3)
4
) Gerundete Werte

5.6 Unter- und überstrichene Texte oder Textfelder


Für das Unter- oder Überstreichen von Texten oder Textfeldern wird die Unterbrechung der Über- oder Unterstreichlinie
an all den Stellen empfohlen, an denen Kleinbuchstaben Unterlängen (Beispiel siehe Bild 7) sowie Groß- oder Kleinbuch-
staben diakritische Zeichen (z. B. Cedillen, Tilden, Umlaute; siehe Bild 8) haben. Anderenfalls muß der Abstand zwischen
den Grundlinien vergrößert werden.

Bild 7

Bild 8
Seite 6
EN ISO 3098-0 : 1997

6 Bezeichnung 6.2 Die Bezeichnung einer Schrift der Schriftformen


CA und CB besteht aus den folgenden Bestandteilen in
6.1 Die Bezeichnung einer Schrift der Schriftformen A
der angegebenen Reihenfolge:
und B besteht aus den folgenden Bestandteilen in der
angegebenen Reihenfolge: a) „Schrift“;
a) „Schrift“; b) „ISO 3098“;
b) „ISO 3098“; c) Schriftform („CA“ oder „CB“);
c) Schriftform („A“ oder „B“); d) Anordnung der Schriftzeichen [tabellarisch (T) oder
proportional (P)];
d) Neigung der Schrift („V“ oder „S“);
e) Neigung der Schrift („V“ oder „S“);
e) Angabe des Alphabetes („L“, „G“ oder „C“);
f) Angabe des Alphabetes („L“, „G“ oder „C“);
f) Schrifthöhe in mm.
g) Schrifthöhe in mm.
BEISPIELE:
BEISPIELE:
Bezeichnung eines graphischen Schriftzeichensatzes
der Schriftform B, vertikal, lateinisches Alphabet, Bezeichnung eines graphischen Schriftzeichensatzes
Schrifthöhe 5 mm: der Schriftform CB in tabellarischer Anordnung,
geneigt, lateinisches Alphabet, Schrifthöhe 2,5 mm:
Schrift ISO 3098 — BVL — 5
Schrift ISO 3098 — CB TSL — 2,5
Bezeichnung eines graphischen Schriftzeichensatzes
der Schriftform A, geneigt, griechisches Alphabet, Bezeichnung eines graphischen Schriftzeichensatzes
Schrifthöhe 3,5 mm: der Schriftform CA, in proportionaler Anordnung, verti-
kal, griechisches Alphabet, Schrifthöhe 3,5 mm:
Schrift ISO 3098 — ASG — 3,5
Schrift ISO 3098 — CA PVG — 3,5
Bezeichnung eines graphischen Schriftzeichensatzes
der Schriftform B, geneigt, kyrillisches Alphabet,
Schrifthöhe 1,8 mm:

Schrift ISO 3098 — BSC — 1,8

Anhang A (informativ)
Literaturhinweise
[1] ISO 128 : 1982
Technische Zeichnungen — Allgemeine Grundlagen der Darstellung
[2] ISO 216 : 1975
Schreibpapier und bestimmte Gruppen von Drucksachen — Endformate — A- und B-Reihen
[3] ISO 2382-4 : 1987
Informationsverarbeitung — Datenstrukturen
[4] ISO 3098-5 : 1997
Technische Produktdokumentation — Schriften — Teil 5: CAD-Schrift des lateinischen Alphabetes sowie der Ziffern
und Zeichen
[5] ISO 9175-1 : 1988
Zeichenrohre für handgeführte Tuschezeichengeräte — Teil 1: Begriffe, Maße, Bezeichnung und Kennzeichnung
[6] ISO 9175-2 : 1988
Zeichenrohre für handgeführte Tuschezeichengeräte — Teil 2: Ausführung, Anforderungen und Prüfung
[7] ISO 9178-1 : 1988
Schrift- und Zeichenschablonen — Teil 1: Allgemeine Grundlagen und Kennzeichnungen
[8] ISO 9178-3 : 1989
Schrift- und Zeichenschablonen — Teil 3: Schlitzbreiten für Tuschezeichengeräte mit Zeichenrohren nach ISO 9175-1